Muslime: Spanien gehört uns!

.

EINMAL ISLAMISCHES GEBIET – IMMER ISLAMISCHES GEBIET

Moslems haben in 1400 Jahren weit über 60 Länder erobert. Die meisten mit brutaler militärischer Gewalt. Die Blutspur der islamischen Eroberung zieht sich von Spanien bis nach Indonesien.

Auf dem Weg zur Weltherrschaft haben Moslems über 300 Millionen “Ungläubige” getötet. Keine andere Religion der säkulare Ideologe kommt auch nur in die Nähe dieser Zahl an Getöteten.

Die Erlaubnis dafür erhielten sie von Allah und Mohammed: Über 2000 Stellen im Koran und der Sunna fordern Moslems dazu auf, “Ungläubige“ zu töten, wo immer sie ihrer habhaft werden. Nur wenige Länder schafften es, sich von der islamischen Zwangsherrschaft zu befreien. Spanien gelang die Reconquista im Jahre 1492: Die letzten Moslems mussten zurück nach Afrika. Nun wollen Moslems Spanien von dort wieder wieder zurückerobern. (MM)

SCHON EINMAL WAREN DIE MUSLIME IN SPANIEN, NUN WOLLEN SIE DIE GESCHICHTE WIEDERHOLEN

AUSZÜGE

  • Niemand war wirklich erstaunt darüber, dass alle Terroristen von Barcelona und Cambrils islamische Einwanderer sind und dass der IS sogleich die Verantwortung übernahm.
  • Es besteht weiterhin kein Zweifel daran, dass es eine spirituelle Autorität gibt, die direkt oder indirekt den Mördern ihren Segen gegeben haben muss. 
  • Wir können mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass die spanischen Behörden es nicht wagen werden, die Moscheen zu schließen, in denen die Terroristen ihre spirituellen Unterstützung bekommen haben.
  • Ohne Zweifel wird auch der spirituelle Hintermann nicht hinter Gittern landen.
  • Eine mehrere Millionen starke Armee Nordafrikaner wartet auf ihre Stunde, um nach Spanien zu kommen und es sich wieder zurückzuholen. So verstehen sie die Vergangenheit und die Zukunft.
  • Ganz nebenbei – in Barcelona gibt es 264 Moscheen. Die meisten von ihnen finanziert von Saudi-Arabien und Katar.

***

 

Journalistenwatch, 20. August 2017

Muslime: Spanien gehört uns!

Der russischstämmige israelische Journalist und politische Aktivist Avigdor Eskin klärt den Westen in einem Artikel über die jüngsten Entwicklungen und die Ziele der muslimischen Welt in Bezug auf Spanien auf. Bisher will niemand seine Warnungen hören.

Nur wenige Stunden vor den zwei neuesten islamischen Mordanschlägen berichtete der liberale britische The Guardian auf seiner Webseite ausführlich darüber, dass Spanien mit den neuankommenden Einwanderern aus Nordafrika überfordert seien. Die spanischen Behörden hatten bekanntgegeben, dass an nur einem Tag 600 nicht eingeladene Gäste in 15 kleinen Booten angelandet hätten.

In den vergangen vier Jahren kamen allein in Italien 600.000 Einwanderer via Mittelmeer an

In diesem Jahr nutzen sie für ihre Einwanderung die Küsten von Griechenland und im Besonderem von Spanien. Niemand war wirklich erstaunt darüber, dass alle Terroristen von Barcelona und Cambrils islamische Einwanderer sind und dass der IS sogleich die Verantwortung übernahm.

Wir wollen nicht darauf eingehen, wer von ihnen eingewandert und wer in Europa geboren ist. Wichtig ist, dass sie alle derselben ideologischen, religiösen und ethnischen Gruppe angehören.

In der Ausführung und Informationen der spanischen Polizei zufolge, waren beide Attacken geplant und Teil einer Kette. Daher sprechen wir diesmal nicht über die Tat eines einzelnen, verstörten Täters, der an den schnellen Eintritt ins Paradies glaubt, wenn er unschuldige Menschen tötet.

Dies ist ein Beispiel für den Mangel bzw. das Versagen der Erforschung der Ursachen

Noch wissen wir nicht, welche Länder die Terroristen kurz zuvor besucht haben. Sprechen wir über eine organisierte Gruppe, muss es eine Kommando-Hierarchie geben, und alle Beteiligten müssen sich für die Planung getroffen haben. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kann von einer Verbindung zu islamischen Terroristen außerhalb des europäischen Kontinents ausgegangen werden.

Es besteht weiterhin kein Zweifel daran, dass es eine spirituelle Autorität gibt, die direkt oder indirekt den Mördern ihren Segen gegeben haben muss. Die Kosten für diese Art des Angriffs spielen kaum eine Rolle, aber für die Koordination und ideologische Vorbereitung muss es Hintermänner geben.

Wir können mit einiger Sicherheit davon ausgehen, dass die spanischen Behörden es nicht wagen werden, die Moscheen zu schließen, in denen die Terroristen ihre spirituellen Unterstützung bekommen haben. Ohne Zweifel wird auch der spirituelle Hintermann nicht hinter Gittern landen. Ganz nebenbei – in Barcelona gibt es 264 Moscheen. Die meisten von ihnen finanziert von Saudi-Arabien und Katar.

Spanien hat seit vielen Jahren in scheinbarer Ruhe gelebt. Als Hauptziele galten Paris, Brüssel und London, ihnen wollte man Schaden zufügen. Und so herrschte in Spanien Sorglosigkeit, erlaubte man die Anwesenheit organisierter Gangs auf spanischem Territorium.

Aus Informationen, wissen wir, dass der verhaftete Verdächtige Driss Oukabir, ein Islamist mit marokkanischen Wurzeln, auf seiner Facebook-Seite, extremistisches, radikales und anti-israelisches Material veröffentlichte.

Die spanischen Behörden sollten das mit großem Interesse betrachten, besonders hinsichtlich dessen, was sich an ihren Küsten abspielt. Es sieht so aus, als ob Oukabir auf seiner Facebook-Seite auch Nazi Symbole nutzte und wiederholt Nazi Weltsichten vertrat. Diese Kombination hätte die entsprechenden spanischen Behörden alarmieren müssen.

Wie auch immer, die wichtigste Nachricht ist die, über die europäischen Medien nicht berichten.

Nur wenige wissen noch, dass im Mittelalter das spanische Territorium hunderte Jahre unter muslimischer Herrschaft stand. Die offizielle Sprache damals war Arabisch. Und noch weniger Menschen wissen, dass in Spanien eine Organisation mit Namen „Hak Al-Awda“ tätig ist, die für das Recht der Muslime kämpft, zurückzukehren.

Ein Professor der algerischen „Jamal Al-Ahmar“ Universität wandte sich in einem offenen Brief an den König von Spanien, in dem er diesen aufforderte, wie er es nannte, die „historische Gerechtigkeit“ wieder herzustellen.

Eine mehrere Millionen starke Armee Nordafrikaner wartet auf ihre Stunde, um nach Spanien zu kommen und es sich wieder zurückzuholen. So verstehen sie die Vergangenheit und die Zukunft.

Diese Menschen sind davon überzeugen, dass Spanien ihnen gehört. Sie erinnern sich daran, dass die Muslime nach der Niederlage des Kalifats vertrieben wurden…

Millionen ihrer Nachfahren sinnen nach Rache.

Sie werden dabei aktiv vom IS unterstützt und ermuntert.

Für diese Menschen ist die Inbesitznahme Spaniens der natürliche erste Schritt. Und niemand in Europa will darüber etwas hören.

Übersetzung von Marilla Slominski

Quelle:
https://www.journalistenwatch.com/2017/08/20/muslime-spanien-gehoert-uns/


SPENDEN AN
MICHAEL MANNHEIMER

 

Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer

bei:  otpdirekt Ungarn

IBAN:  HU61117753795517788700000000

BIC (SWIFT):  OTPVHUHB

Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer

(Überweisungen aus dem europäischen Ausland sind kostenlos)

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

35 Kommentare

  1. Ich lese leider sehr oft in der Zeitung oder diversen Blogs: Unschuldige Menschen bei Terroranschlag getötet, Messerstecherei mit tödlichem Ausgang, Ehefrau getötet usw. Alles hat immer ein und den.selben Ursprung, den Islam. Ich lese aber leider viel zu wenig: Massenhaft Islamisten getötet, gewaltbereite Moslems getötet, Moslems bei gewaltsamen Durchbruch der Staatsgrenzen getötet. Dem Islam kann man nur mit Gewalt und Tod entgegen treten. Die einzige Sprache, dir diese krankhafte Ideologie versteht. Mit gutem Zureden und Arschkriechen erreicht man bei dieser Religion genau das Gegenteil. Diese Leute müssen ständig spüren, dass Gewalt gegen Europa den Tod bedeutet. Dann werden diese Menschen sich auch in ihre mittelalterlichen Länder zurück ziehen. Da können Sie weiter Hände abhacken, aufhängen, steinigen, Menschen unterdrücken und ihre Schafe hüten und Schächten. Da können Sie jeden.Tag ihren Allah huldigen und ihn anwinseln. Da können Sie auch Ihre Klos in die Richtung ausrichten wie sie wollen. In diesem Europa sollte kein Platz mehr für den Islam sein.

  2. Licht und Dunkelheit.

    Es gibt eine kleine Minderheit, die sich über Islam informiert.

    Es gibt eine große Mehrheit, die sich nicht über den Islam informiert.

    Diese große Mehrheit verteidigt den Islam und wählt Parteien, welche den Islam verteidigen und damit unseren Untergang herbeiführen.

    Was tun ?

    Aufklären, Aufklären, Aufklären ?
    Sicher.

    Doch die Mehrheit will gar nicht aufgeklärt werden, wehrt sich mit Händen und Füssen dagegen.
    Mit richterlicher Unterstützung sogar.

    Wenn im September die Deutschenhasserin und Deutschlandvernichterin Merkel wieder gewählt wird, hilft wohl nur noch „wer nicht hören will, muss fühlen“.

    Dann geht es mit Volldampf in den Untergang.

    • Krümel: Wie recht du doch mit jedem deiner Worte hast. Würde die Mehrheit so denken wie du, gäbe es keine Merkel und keinen Islam.

  3. Andalusien gilt als der kriminellste Teil Spaniens.
    Man schau sich die Andalusier einfach mal etwas genauer
    an, dann weiß man warum DAS so ist.

    Ich sage nur „Sperma-Dschihad“! (Kein Vergleich mit
    Katalanen, Basken oder Kastillianos)

  4. Aha Geschichte Wiederholt sich indem sich der ISLAM in Spanien wieder breit macht!!

    Das heisst aber dann auch wenn sich die Geschichte Wiederholt das der ISLAM wieder aus AL ANDALUS (Spanien) wieder RAUS GETRETTEN WIRD!

    So wie einst in der Reconquista 1492!!!!

    In Wahrheit geht es WOHL um was anderes, bei der Islamisierung!! Schaut euch die Gesichter dieser Musels an!! MISCH MASCH

    Denkt immer an die Rede von Sarkozy, oder an Kalerghi, sowie an Barbara Spechtre Lerner!!
    (Denn richtigen Namen hat sie,– Barbarin)

    • Biersauer: Es sollte bei uns passieren, denn da gibt es immer mehr massive Probleme. In Syrien und Irak nutzt uns das wenig.

  5. biersauer (7)

    „Plastiksack als Kunst-Dünger“?

    Und jetzt beten die Aas-Würmer 5xtäglich – richtig?

    Zumindest sind diese Muselmanen zum ersten Mal in
    ihrem beschis….. Leben zu etwas zu gebrauchen!

  6. Die Gene aus denen mental der Islam gebaut ist, stammen ja aus Ostafrikanischen Urwäldern und sind über Jahrmillionen
    in Affenkolonien mutativ hervorgekommen und in den Schwarzen vererbt. Deren Denken und Handeln entspricht diesem Erbe.
    Das Naturprizip von Versuch und Irrtum hat solche Urgene bis heute in dern Nachkommen dieser aufrecht gehenden Affen in Afrika
    hervorgebracht und überliefert und so der Nachwelt erhalten..
    Auch wenn sie heute solch Erfindungen der Weißen nutzen, wie Medizin und weiße Hemdenkragen, so sind sie ihren Genen treu geblieben.
    Sie sind innerlich Wilde geblieben und sie mussten sich nie an eine andere Umwelt anpassen um so der natürlichen
    Auslese nach Tauglichkeit für eine moderne Welt entsprechen.
    Islam ist eine Erfindung der Schwarzen, südlich der Pigmentzone! Diese Urmenschen wurden nie durch eine
    „Vertreibung aus dem Paradies“ geläutert, so wie das der Weiße erlebt hatte.

    Islam ist gleichsam der tatsächliche Beweis tierischer Verhaltenseigenheit im menschlichen Ur-Gen, welches vom Raubtier Affe in den
    afrikanischen Rassen, vererbt geblieben ist.
    https://de.news-front.info/2017/08/19/forderung-nach-burka-verbot-bekraftigt-pauline-hanson-erscheint-verschleiert-im-australischen-parlament/

  7. @Globetrotter, ja, es hätte Wilhelm Busch seine Freude daran, welch Schicksal diese Echtgläubigen zu erleiden haben und würde einen ganzen karikierten Bildband füllen!
    Für manchen ist Narretei erheiternd , welche nicht direkt davon betroffen sind.

  8. solange die islam-Terror UNO von musels und merkels dominiert wird kann sich nichts änderen,
    Merkel ist einfach blöd und hält muslime für Menschen , ich schon lsnge nicht mehe für die gilt das wsa im Kotzran über Ungläuvige steht.Also der letzte Dreck sind die.

  9. Dass, diese Terroristen auch in EngLand, Frankreich und den USA, Aktivitäten betreiben, Um sehr Viele Ihrer Leute Nach EngLand zubringen, Nach Frankreich bringen und In die USA zubringen Um auch in diesen Ländern Die Macht An Sich Reissen Ist Noch Viel, Viel Schlimmer, Angesichts der Militärisch Technologischen Potentiale dieser Länder !! https://www.youtube.com/watch?v=rhWBAFAGwzE

    https://www.youtube.com/watch?v=rhWBAFAGwzE

    BAE SYSTEMS LDAL TECHNOLOGY: https://www.youtube.com/watch?v=rhWBAFAGwzE

    https://www.youtube.com/watch?v=rhWBAFAGwzE

    Professor Nick Colosimo: Atmospheric Lens: https://www.youtube.com/watch?v=XlBX3lDIlvw

    https://www.youtube.com/watch?v=XlBX3lDIlvw

    MfG

  10. Nationalbewusst (1)

    „Ihre Schafe hüten und schächten“?

    Hast du da nicht etwas WICHTIGES vergessen ?

  11. @Krümel 2

    „Wenn im September die Deutschenhasserin und Deutschlandvernichterin Merkel wieder gewählt wird, hilft wohl nur noch „wer nicht hören will, muss fühlen“.

    Na Hauptsache die OBER-Deutschenhasser und OBER-Deutschlandvernichter von SPD, LINKEN und GRÜNEN werden nicht gewählt. Bei letzteren Parteien sind übrigens ALLE Parteimitglieder Deutschenhasser.

  12. Rom brannte, der Reichstag, Saddam Hussein hatte Massenvernichtungswaffen und sie warte Kinder auf den Boden usw.

    Ich möchte darauf hinweisen, dass grundsätzlich die Möglichkeit von „false flag“ besteht!

    Mich wundern die Pässe in den Fahrzeugen, und dass die Täter immer erschossen werden, und dass Fotograf Gutjahr (verh. mit ehem.(?) Mossad-Agentin) stets so früh über Anschläge informiert war…

  13. Sofern sie nichts ehrlich erworben haben, gehört denen garnichts!

    Das gilt auch für hier.

    Armeen der Welt, erkennet die Gefahr und handelt.

  14. Behörden trauen sich nicht die Moscheen zu schliessen aus Angst vor Aufständen, und nebenbei, sowie Zeit auf Zeit, formieren sich dort muslimische Kriegsnetzwerke.

    Soetwas nennt ich muslimische Zwickmühle.

    Bei Ersteren werden die Muslime merken, dass es Gegenwehr gibt, einige werden die Koffer packen, andere bis aufs Blut kämpfen und morden, bis ihre Ressourcen aufgebraucht sind, und der Nachschub unterbunden ist.

    Bei letzteren werden wird am Tage X überrannt. GAME OVER das Ganze!

  15. Al-Andalus. Die ganze Tünche (dekadente westl. Multikultibrühe)hat doch längst Risse bekommen. Das was war, der Terror, ist m.M.n. nur die offensichtliche Spitze des Eisberges.
    Al-Andalus ist der jackpot, den die Moslems schon lage wiederhaben wolle.

  16. „Warum die Polizei Terroristen immer häufiger erschießt, anstatt sie festzunehmen“
    http://www.focus.de/politik/ausland/attentaeter-von-barcelona-getoetet-warum-die-polizei-terrorverdaechtige-oft-erschiesst-statt-sie-festzunehmen_id_7501868.html

    „Warum scheinen die Ermittler nicht alles daran zu setzen, die Attentäter lebendig zu fassen? Könnten im Falle einer Festnahme nicht möglicherweise noch wichtige Informationen über die Terroristen ans Licht kommen?“

    Wahrscheinlich fangen die Terroristen jedesmal gleich an loszuballern wenn es kurz vor ihrer Festnahme ist. Die wollen natürlich krepieren weil sie denken daß sie dann zu Allah und den 72 Jungfrauen in den HIMMEL schweben. Die glauben diesen Quatsch weil sie zuvor ja „Ungläubige“ ermordet haben. Falls die tatsächlich schweben dann schweben sie höchsten nach unten zum Gehörnten in den Ofen. Aber letzlich verfaulen sie einfach nur in der Erde bei Maden und Gewürm. Das ist Alles, und das ist auch GUT so. Warum sollte der Steuerzahler dieses Dreckspack noch jahrelang durchfüttern? Die größte Geldverschwendung. Somit ist wegballern absolut RICHTIG.

  17. Nachtrag zu 31

    Aber wir müssen noch einen Schritt weiter kommen. Man muß sie wegballern B E V O R sie ihre Anschläge machen. Dann ist das europäische Immunsystem auf dem richtigen Weg. Ist genau wie im Körper. Der Virus muß zerstört werden B E V O R er die Zellen schädigt.

  18. @Germane

    Man muss auch in deren Herde vordringen, und diese vernichten!

    Anstatt Drogen zu schmuggeln, sollte der CIA in jeder Moschee einen Informanten haben. Aber auch der BND, GRU, MOSSAD etc.

  19. @ Globetrotter
    Dienstag, 22. August 2017 9:11
    4

    Andalusien gilt als der kriminellste Teil Spaniens.
    Man schau sich die Andalusier einfach mal etwas genauer
    an, dann weiß man warum DAS so ist.

    Ich sage nur „Sperma-Dschihad“! (Kein Vergleich mit
    Katalanen, Basken oder Kastillianos)

    ——————————

    Andalusien ist aber auch die stärkste wirtschaft.#

    aber ansonsten haben wir uns vor 20 jahren in andalusien auch gewundert warum die alle aussehen wie türken 🙂

  20. @ GERMANE
    Dienstag, 22. August 2017 18:14
    31

    „Warum die Polizei Terroristen immer häufiger erschießt, anstatt sie festzunehmen“

    ————————————

    Das ist der gleiche grund wie hier.
    Polizisten(auch soldaten) lernen auf den oberkörper zu schiessen.
    es ist nämlich sau schwer auf ein bein zu treffen.

    Wer was anderes meint soll mir einfach mal eine schiessscheibe zeigen auf der eine „hose“ abgebildet ist. (ja ja, die gibt es tatsächlich. sind aber nur superselten)

    darum sollte wir für jeden polizisten dankbar sein der für sich klar gemacht hat, auf die beine zu zielen oder erst garnicht die waffe zu benutzen.
    wird nämlich oft genug getan.

  21. „Spanien gehört uns“

    Che merda!
    Was für eine Schei*e reden die sich nur ein.

    Spanien gehört den Spaniern.
    Das bedeutet, einem europäischen und sehr katholischen Volk.
    Basta.

    Diese Muselanten sind sehr märchengläubige Spinneranten.
    Sie glauben jeden Schei*, den sie von ihren Imamen verzählt bekommen.

    Das müssen wir ihnen TÄGLICH erklären, sonst glauben sie noch, daß es keine andere Realität neben ihren orientalischen Märchen gibt.

    Muselanten merket auf,
    ein Imam auch Mist verkauft.
    Dieser Mist oft gräulich stinket,
    diese Botschaft darum hinket.

    hehe.

    😀

    Tägliche Pflichtübung für alle europäischen Patrioten und Christen, gern auch jüdisch Gläubige:

    den Museln erzählen, wo sie den Most zapfen dürfen.
    Sie auf den grauen Boden ihrer Realität und der Tatsachen zurückbefördern.

    Im Übrigen natürlich die Dschihadisten wegwummen, bevor sie tätig werden können, wie Kollege @ GERMANE 31# so bedeutsam erläutert hat.

Kommentare sind deaktiviert.