Ist sie endgültig wahnsinnig geworden? Angela Merkel will Schleppern Jobs und legale Arbeitsmöglichkeiten in Europa verschaffen


.

AUSZUG:

Welche Jobs also will Merkel für diese Schleuser kreieren, damit sie auch nur annähernd auf ihre phantastischen Einnahmen kommen, die sie mit ihrer Schleusertätigkeit verdienen?

Antwort: Solche Jobs gibt es nicht. Und solche Jobs kann niemand schaffen. Am wenigsten Merkel, die als Sozialistin offenbar keine Ahnung vom Geld- und Finanzwesen verfügt. Alles, was sie, wie alle Sozialisten,  gut kann ist: Die Steuer-Einnahmen ihres fleißigen Volkes nach ihrem persönlichen Ermessen auszugeben. Merkel spielt nichts anderes als Gott – oder sie ist wahnsinnig geworden. Oder beides.”

***

 

 

Von Michael Mannheimer, 27.8.2017

Angela Merkel will Schleppern Jobs verschaffen!

Glaubt Merkel, Gott spielen zu können? Sie hat allen Ernstes vorgeschlagen, Jobs für die afrikanischen Schleuser zu verschaffen.


“Bundeskanzlerin Angela Merkel will die illegale Migration von Afrika nach Europa Schritt für Schritt reduzieren. Dazu sollen alternative Einkommensquellen für Schleuser in der nigrischen Stadt Agadez gesucht werden.” (Quelle)

Die Begründung, die sie liefert:  Schleusertätigkeit gäbe es nur, weil die Schleuser keine anderen Jobs hätten. Klingt moralisch sauber – ist aber völlig irre.

Eine weltfremde Kanzlerin öffnet mit ihrem Vorschlag endgültig die Büchse der Pandora

Merkel öffnet mit ihrem Vorschlag die Büchse der Pandora. Denn ein gut bezahlter Job ist das, was nicht nur Afrika, sondern in der gesamten Dritten Welt absolute Mangelware ist.

Ja, es gibt die Möglichkeit, etwa als Tagelöhner zu arbeiten. Für nicht mal einen Euro pro Tag und unter unsäglichen Arbeitsbedingungen. Man kann auch als Frisör arbeiten. Dann kommt man auf vielleicht 10-20 Euro im Monat. Die wenigen Ärzte und Ingenieure, die Afrika hat, verdienen auch nicht besonders. Sie kommen vielleicht auf 500-700 Euro monatlich. Lehrer verdienen westlich weniger: 150-200 Euro. Wenn sie Glück haben. Voraussetzung bei den letztgenannteN Jobs sind Abitur und eine Hochschulausbildung. Das haben aber die wenigsten Afrikaner. Das afrikanische Schulwesen, obwohl besser als noch vor Jahrzehnten, ist mit dem europäischen nicht annähernd zu vergleichen.

Am besten verdienen das korrupte Militär und korrupte Politiker. Die zweigen schon immer einen Großteil der zigmilliarden Entwicklungsgeldern, die in das Fass ohne Boden namens Afrika seitens der UN und EU hineingepumpt wurden, zum Großteil für sich ab.

Keiner verdient mehr als die Schleuser

Doch kommen wir zurück zu den Schleusern. Diese zählen zu den absoluten Spitzenverdienern. Bis zu 10.000 euro pro Flüchtling erhalten sie. Von den Saudis, von europäischen und amerikanischen NGOs, in seltenen Fällen von den Flüchtlingen selbst.

10.000 Euro übersteigt in Afrika oft das Lebenseinkommen einer ganzen Familie. Damit können Schleuser Millionen verdienen. Pro Monat. Selbst die korrupten Militärs und Politiker kommen da manchmal nicht mit – weswegen sie sich mittlerweile selbst im Schleusergeschäft engagiert haben – und von Schleusern Kopfgelder verlangen. Dafür werden sie von ihnen in Ruhe gelassen. Das ist der Deal – und das sind die Zustände in Afrika.

Von welchen Jobs phantasiert Merkel?

“Menschen, deren Lebensgrundlage heute die Schleppertätigkeit sei, müssten andere Perspektiven erhalten, “ansonsten werden sie sich nicht davon abbringen lassen”, sagte die CDU-Politikerin in einem am Samstag im Internet veröffentlichten Podcast-Interview.” (Quelle)

Welche Jobs also will Merkel für diese Schleuser kreieren, damit sie auch nur annähernd auf ihre phantastischen Einnahmen kommen, die sie mit ihrer Schleusertätigkeit verdienen?

Antwort: Solche Jobs gibt es nicht. Und solche Jobs kann niemand schaffen. Am wenigsten Merkel, die als Sozialistin offenbar keine Ahnung vom Geld- und Finanzwesen verfügt. Alles, was sie, wie alle Sozialisten,  gut kann ist: Die Steuer-Einnahmen ihres fleißigen Volkes nach ihrem persönlichen Ermessen auszugeben. Merkel spielt nichts anderes als Gott – oder sie ist wahnsinnig geworden. Oder beides.

Denn etwa ein Job von 500 Euro monatlich – in Afrika bereits ein Spitzeneinkommen – würde den Schleusern nur ein müdes Lächeln, wenn überhaupt, abringen. Und die Aussicht, nach Europa zu kommen und dort von der Sozialhilfe zu leben – oder unter viel härteren Bedingungen als in Afrika zu arbeiten für lachhafte 1500 Euro monatlich: Kein Schleuser würde sich auf diese Dummheit einlassen.

Was würde geschehen, wenn die afrikanischen Schleuser auf Merkels Vorschlag eingingen?

Doch gehen wir davon aus, alle derzeitigen Schleuser wären ebenfalls so wahnsinnig wie Merkel und würden ihr Angebot annehmen:

  • Ein Teil bleibt in Afrika und arbeitet 12 Stunden pro Tag für 500 Euro monatlich. An 30 Tagen monatlich. Denn Wochenende und arbeitsfreie Tage sind die Ausnahme bei den meisten Jobs in jenem Teil der Welt.
  • Ein anderer Teil geht nach Europa und verdient 1500 Euro monatlich. Unter wesentlich härteren Bedingungen als in Afrika, wenn er etwa Arbeit an einem Fließband in der Autoindustrie finden sollte. 

Was würde geschehen? Richtig. Es würden sich in Afrika blitzschnell neue Schleuserbanden gründen, die den Job der Ex-Schleuser besetzen würden.

Denn Einnahmen von Hunderttausenden bis Millionen Euro pro Monat sind schlicht konkurrenzlos. Die Gewinnspannen beim von Merkel und Konsorten angestoßenen Menschenhandel übersteigen längst jene aus dem Waffenschmuggel und dem Drogenhandel.

Viele Drogenhändler haben daher umgesattelt und betätigen sich nun im wesentlich lukrativeren Menschenschleuser-Geschäft. Nirgendwo können sie sich eine so goldene Nase in so kurzer Zeit verdienen wie mit diesem kriminellen Geschäft, dessen inoffizielle Chefin die deutsche Bundeskanzlerin Merkel ist – wenn man 1 und 1 zusammenzählen kann.

Merkels Politik hat die Grundlage für den internationalen Menschenhandel erst ermöglicht. Sie ist der Brandstifter, der sich als Feuerwehr ausgibt

Denn ohne ihre grenzenlose Immigrationspolitik gäbe es keine Schleuser. Sie hat den Markt für deren Geschäft erst geschaffen. Sie ist der Welt oberste Menschenschleuserin.

Sie ist der Brandstifter, der sich als Feuerwehr ausgibt. Nicht allein natürlich, Wir wissen, dass ihre Schleusertätigkeit offiziell von der EU (Juncker, Timmermans), von der UN (die sich in der Hand Linker und vor allem des OIC (“Organisation für Islamische Zusammenarbeit” mit 56 islamischen Ländern) befindet) vom linkspolitischen Establishment der Weltlinken, von den USA, von Soros und den meisten linken NGOs mitgetragen, mitorganisiert und damit unterstützt wird.

Hinter Merkels Politik der Massenimmigration steckt der Plan der Linken und anderer Organisationen zur Vernichtung der weißen Rasse in Europa

“Haltet den Genozid von Europa durch Stasi-Merkel auf”

Die Massenimmigration nach Europa – ein Plan, der auf Coudenove-Kalergi zurückgeht und heute maßgeblich von den europäischen Sozialisten übernommen und zur politischen Agenda gemacht wurde, ist das größte Genozid-Projekt der Menschheitsgeschichte.

Hinter diesem Projekt steckt die Absicht der Vernichtung der weißen europäischen Rasse mittels massivem Austausch durch ganze, meist islamische Völker aus Afrika, dem nahen und dem mittleren Osten.

Die Beweise sind so umwerfend (s.hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier), dass sie seitens der Linksmedien längst nicht her als “rechte Verschwörungstheorien” abgetan werden können. Sondern schlichtweg verschwiegen werden – weil sie vor nichts mehr Angst haben, als dass diese Pläne öffentlich bekannt werden.

Merkel ist nicht, wie Medien sie darstellen, die Mutter Teresa Europas. Merkel ist in Wahrheit der Todesengel des bedeutendsten Kontinents der Weltgeschichte

Denn die Aufgabe der Medien – fast ausnahmslos in linker Hand – ist es, diesen Genozid zu verheimlichen und Merkel als das zu präsentieren, was sie definitiv nicht ist: Als säkulare Mutter Teresa. Sie ist in Wahrheit jedoch nicht mehr und nicht weniger als der Todesengel Deutschlands und Europas.

Sie vollzieht den schleichenden Genozid an den europäischen Völkern – und die Deutschen sind dumm genug, sie in wenigen Wochen erneut zur Kanzlerin zu wählen – und damit ihren endgültigen Untergang zu besiegeln.

Denn die Gehirnwäsche, denen die Deutschen seit Jahrzehnten unterzogen werden, blieb nicht ohne Folgen: Der Deutsche glaubt in der Mehrheit immer noch den Lügenmedien – und wählt sich seine Schlächterin selber.

In einer Wahl, die mit Demokratie nichts mehr zu tun hat. Denn für eine demokratische Wahl braucht der Wähler alternative Informationen. Doch diese erhält er schon lange nicht mehr. Die einzige Information, die die Medien ihm liefern, sind Lügen zum Islam, Lügen zur Islamisierung, und Lügen zur angeblichen Alternativlosigkeit der Massenimmigration. Diesen Lügen steht die Mehrheit der Deutschen ohne Gegenargumente gegenüber.

Nur ein Volksaufstand – oder das Eingreifen des deutschen und  europäischen Militärs – können das Schicksal des weißen Europas noch wenden. Für beide Möglichkeiten sieht man als politischer Beobachter jedoch derzeit keinerlei Anzeichen.


SPENDEN AN
MICHAEL MANNHEIMER

 

Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer

bei:  otpdirekt Ungarn

IBAN:  HU61117753795517788700000000

BIC (SWIFT):  OTPVHUHB

Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer

(Überweisungen aus dem europäischen Ausland sind kostenlos)

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
101 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
101
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x
%d Bloggern gefällt das: