Der berühmte Islamkritiker Nassim Ben Iman musste in Deutschland untertauchen: Massive Todesdrohung durch moslemische Merkel-Immigranten




https://youtu.be/Uj9UhKP5dUY

Gespräch zwischen Nassim Ben Iman und Michael Mannheimer am Jun 5, 2011 zum Thema “Kindererziehung im Islam”

Wegen dieses Interviews mit einem Christen werde ich bis heute im Netz als “militanter Fundamentalchrist” denunziert. Was völlig absurd ist, da ich überzeugter Atheist/Agnostiker bin. NassIm Ben Iman wusste von davon. 


.

NASSIM BEN IMAN KONVERTIERTE MIT 17 JAHFEN ZUM CHRISTENTUM. WAS EINEM TODESURTEIL GLEICHKAM

Nassim Ben Iman (* 1971 oder 1972 in einem arabischen Land) ist ein freikirchlicher Prediger und bekannter Konvertit. Der Name ist ein Pseudonym.

Ben Iman stammt aus einem arabischen Land. Der als Muslim geborene Ben Iman konvertierte mit 17 Jahren zum Christentum. Er hält Vorträge in Kirchen, wo er den Islam als nicht mit den christlichen Werten vereinbar darstellt. 

Nassim Ben Iman war bis Dezember 2016 Hauptprediger in einer charismatisch-neupfingstlichen Gemeinde. .2005 veröffentlichte er ein islamkritisches Buch mit dem Titel “Der wahre Feind….warum ich kein Terrorist geworden bin”.

***

 

VON MICHEL MANNHEIMER, 8.9,2017

Nassim Ben Iman: Geflohen vor dem Islam – um im als sicher geglaubtem Deutschland dank Merkels Islamisierungspolitik erneut von diesem verfolgt zu werden

Nassim Ben Iman habe ich persönlich kennengelernt und in mehreren Gesprächen als den vielleicht kompetentesten Islamkritiker erfahren, der mir bislang begegnet ist.

Kein Wunder: Er war saudischer Koran-Schüler – und kannte den Koran nahezu vollständig auswendig. Wie er mir gegenüber versicherte, sah er es damals als seine Aufgabe an, Moslems zu Dschihadisten (Tarnbegriff: “Terroristen”) auszubilden.

Bis er durch Zufall die Bibel in die Hände bekam und ein gänzlich neues Gottesbild erfuhr: Das Bild eines barmherzigen, verzeihenden und gütigen Gottes – dessen Sohn zur absoluten Gewaltlosigkeit aufrief (“Liebet eure Feinde”.) Und keines Gottes, den er vom Islam her kannte: Eines, der das Töten von Nichtmoslems zur heiligen Pflicht für jeden Moslem erklärte.

Das war so diametral entgegengesetzt zu den 2.000 (!) Stellen aus Koran und er Sunna (den Überlieferungen der Taten und Aussagen Mohammeds), dass er sich entschloss, dem Islam den Rücken zu kehren und zum Christentum zu konvertieren.

Auf Apostasie – Abkehr vom Islam – steht  bis heute zwingend die Todesstrafe

Apostasie – die Abkehr vom Islam – gilt als die größte Sünde, die ein Moslem machen kann. Auf dieses “Verbrechen” steht bis heute zwingend der Tod.

Als sein Vater vom Entschluss seines Sohnes erfuhr, wollte er ihn eigenhändig umbringen. Imam entging diesem Mordversuch – und floh aus seiner Heimat in ein Land, das er als eines der sichersten Länder der Welt ansah: Deutschland

Er lernte deutsch – welches er besser spricht als wir meisten Deutschen, die ich kenne (mich eingeschlossenen), und betätigte sich fortan als Prediger für die Sache seines neuen Glaubens.

Immer auf der Hut vor seinen Verfolgern. Zwar war die Islamisierung in Deutschland, als er sich hier niederließ, bei weitem noch nicht so fortgeschritten wie heute: Aber dennoch er erhielt unentwegt Morddrohungen seitens Moslems, die es als ihre Aufgabe sahen, den Apostaten Nassem Ben Imam so, wie Allah es ihnen befahl, zu töten.

Daher war Nassem Ben Iman stets von freiwilligen Bodyguards umgeben, die ihn auf seine zahlreichen Vortragsreisen vor einem Terrorakt beschützten.

Über diesen tödlichen Nebeneffekt des offiziell immer noch als “Friedensreligion“ gepriesenen Islam verliert unsere Lügenpresse bis heute so gut wie nie ein Wort.

Denn der Islam ist weder friedlich, noch ist er tolerant. “ Toleranz“ kennt er nur gegenüber seinesgleichen – und auch dann nur, wenn seine Anhänger kein Wort aus dem Koran und der Sunna in Zweifel ziehen.

Doch das hat nichts mit Toleranz zu tun, sondern mit der Nihlilierung dieses Begriffs. Anerkannt wird und überleben darf nur der, der das bedingungslos glaubt, was der Islam ihm vorschreibt.

Die Lügenpresse verschweigt das gezwungene Untertauchen Nassim Ben Imans

Nassim Ben Iman hält sich nun kein 2 Tage lang am selben Ort auf. Denn moslemische Fanatiker aus der Wahabiten- und Salafistenszene haben mit seiner Ermordung gedroht, so dass ihm jetzt nichts anderes übrig blieb, als alle seine öffentlichen Aufklärungs-Aktivitäten über den Islam einzustellen und unterzutauchen.

Der Witz: Deutsche Sicherheitsbehörden haben ihm klargemacht, dass weder genügend Personal noch Geld zur Verfügung steht, um ihn zu beschützen.

Dafür gibt Merkel hunderte Milliarden dafür aus, eben diese islamischen Gefährder und potentielle Terroristen  aus den islamischen Ländern nach Deutschland zu verfrachten, ihnen dort Wohnungen, ärztliche Versorgung, eine ansehnliche Sozialunterstützung – und selbst den Urlaub zu bezahlen, wenn es sie danach dürstet, ihre zurückgelassenen Familien in den Ländern zu besuchen, in denen sie angeblich verfolgt werden.

Merkel hat Milliarden für den Import von zigmillionen Moslems aus allen Herren Länder. Aber kein Geld, um deren potentielle Opfer zu schützen.

Für den Massen-Import von Terroristen ist also genügend Geld vorhanden. (Englische Medien schreiben von bis zu 40.000 gewaltbereiten Salafisten und IS-Kämpfer, die über Merkels offene Grenzen nach Deutschland gelangt sind).

Geld aber für die Opfer dieser Terroristen scheint nicht vorhanden zu sein. Das zeigt die Agenda, nach der Merkel und ihre Entourage regiert:

Es wird alles getan, die innere Sicherheit Deutschlands in eine alltägliche kriminelle Bedrohung zu verwandeln, es wird alles getan, das deutsche Volk durch den Import ganzer islamischer Völker auszutauschen – was nach den Kriterien des §6 des Völkermordgesetzes den  Straftatbestand eines Völkermordes entspricht.

Doch für jene, die um ihr Leib und Leben fürchten müssen, fühlt sich Merkel nicht zuständig. Die sollen allein sehen, wie sie hier überleben können in einem brandgefährlich gewordenen Land, welches von Merkel und den Altparteien erst zu einem solchen gemacht wurde.

Nassim Ben Iman ist bestens vernetzt in der öffentlichen und politischen Szene.

„Im Rahmen seiner Arbeit traf er neben vielen anderen Spitzenpolitikern auch Bundeskanzlerin Angela Merkel, die über den Inhalt seiner Islam-Aufklärung informiert sei, wie ihm auch von kompetenten Personen aus ihrem Umfeld bestätigt worden sei.

Aber öffentlich äußere sie sich regelmäßig so, als ob sie nicht die geringste Ahnung von der Materie habe. Andere hochrangige Politiker hätten ihm nach seinen Vorträgen versichert, dass es hochinteressant sei, was er vermittle, und sie dies in dieser Form noch nicht gehört hätten. Aber kaum einer traue sich, diese Tatsachen auch nur in annähernder Form selber öffentlich anzusprechen.” (Quelle)

  • Nassim Ben Iman war als Referent vor ausgewählten Abgeordneten im Europäischen Parlament zum Thema „Aus den Fehlern lernen – die Bedrohung der Nazizeit wiederholt sich durch die Islamisierung“ eingeladen.
  • In Langenthal im Schweizer Kanton Bern hielt er einen Vortrag über das Minarettverbot, aus dem sich dann die erfolgreiche Bürgerinitiative der SVP unter Federführung von Oskar Freysinger entwickelte.
  • Im Genfer Zentrum für Sicherheitspolitik sprach er vor den Polizeipräsidenten aller Schweizer Kantone über die Sicherheit in Europa unter dem Aspekt der Bedrohung durch die Islamisierung.
  • Auch in der Knesset traf Nassim schon mit israelischen Politikern zusammen, um sich über die Islamgefahr auszutauschen.

Bisher habe er aber erst ein einziges Mal einen unmittelbaren politischen Erfolg seiner Vorträge gesehen, als nach seiner Einladung durch die CSU in den Bayerischen Landtag Gesetzesänderungen in Kraft getreten seien, beispielsweise das Kopftuchverbot für Lehrerinnen und Beamtinnen in anderen Behörden. (Quelle)

 

Denn sie wissen genau, was sie tun!

Was im Klartext bedeutete: Die Politiker und Medien wissen genau, was sie tun. Von Ahnungslosigkeit über den Islam, wie man sie ihnen 2001 noch hätte zugestehen können, kann heute keine Rede sein.

Wer aber eine Religion  im Wissen, dass es sich um bei dieser Religion in Wahrheit um eine terroristische Vereinigung handelt, wissentlich nach Deutschland importiert, macht sich a) des größtmöglichen Bruchs seines Meineids als Bundeskanzler schuldig, in welchem er gelobte, Schaden vom Deutsche Volk abzuwenden und dessen Nutzen zu mehren.

Er macht sich aber b) vor allem auch der Unterstützung einer kriminellen Vereinigung nach §  129a (5) STGB schuldig, über den ich schon zigmal geschrieben habe und ihn für Neuleser hier nochmals zitiere:

(5) Wer eine in Absatz 1, 2 oder Absatz 3* bezeichnete Vereinigung unterstützt, wird in den Fällen der Absätze 1 und 2 mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren, in den Fällen des Absatzes 3 mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wer für eine in Absatz 1 oder Absatz 2 bezeichnete Vereinigung um Mitglieder oder Unterstützer wirbt, wird mit Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.


* (1) Wer eine Vereinigung (§ 129 Absatz 2) gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

Mord (§ 211) oder Totschlag (§ 212) oder Völkermord (§ 6 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen (§§ 8, 9, 10, 11 oder § 12 des Völkerstrafgesetzbuches) …




Wäre Deutschland ein Rechtsstaat, säße ein Großteil der Politiker und Journalisten längst im Gefängnis

Im Klartext heißt dies: Merkel und das halbe Bundeskabinett,  ein Großteil der deutschen Politiker sowie ein  Großteil der bundesdeutschen Polit-Journalisten müssten längst in Untersuchungshaft sitzen, wo sie auf ein Verfahren wegen Unterstützung der kriminellen Vereinigung Islam warten müssten.

Wird, wie wir längst wissen, nicht geschehen, weil Deutschland kein demokratischer Rechtsstaat mehr ist.

Es sei denn, das Militär würde sich zu einem Putsch gegen die Feinde der deutschen Verfassung (Grundgesetz) entschließen, diese festnehmen und vor ein internationales Militätribunal nach dem Beispiel der Nürnberger Nazi-Prozesse bringen.

Die Chancen dazu stehen bei annähernd null – wobei die Chancen, dass der Widerstand aus dem deutschen Volk zu einem Wendepunkt der deutschen Politik der Islamisierung und des Genozids an den Deutschen zum Erfolg führt, nicht viel größer ist.

Die AfD – die einzige Partei Deutschlands, die dazu fähig wäre – müsste auf die utopische Wählerzahl von 51 Prozent kommen, um dem Spuk hier ein Ende zu setzen.

Linke arbeiten nun seit 80 Jahren eng mit dem Islam zusammen

Wie schon zu Hitlers und Honeckers zeigen, aber auch zu Zeiten des RAF-Terrors, arbeiten westliche Linke auch heute Hand in Hand mit dem Islam. Ohne die Linken gäbe es keinen Islam in Europa – und ohne die Linken hätten wir keinen islamischen Terrorismus, der bereits für tausende europäische zivile Opfer verantwortlich ist.

Deutsche Elite verlassen in Massen ihr Land

Hunderttausende hochqualifizierte Deutsche haben ihr Land schon verlassen und suchen ihr Heil in einem freieren politischen System.

Es handelt sich bei diesen meist um die intellektuelle Elite  Deutschlands: Um Ärzte, Ingenieure, Unternehmer, Wissenschaftler.

Medien haben den Deckel drauf. Niemand soll erfahren, welch ungeheuren Aderlass Deutschland seit der Machtergreifung Merkels bislang schon zu verzeichnen hat.

Ohne die intellektuelle Elite, wird Deutschlands Zukunft düster werden:

Denn Deutschland hat keinerlei Rohstoffe außer seinem technologischen und wissenschaftlichen Wissen, auf welchem es über 100 Jahre weltführend war.

Deutschland wird über kurz oder lang so enden, wie es ein UN-Bericht prophezeite: als Drittwelt-LandDie ersten Anzeichen dafür sind bereits überall zu spüren:

  • Dramatischer Einbruch  des Bildungsniveaus an allen Schulsystemen einschließlich den Universitäten.
  • Verfall deutscher Tugenden wie Arbeitsamkeit, Fleiß, Pünktlichkeit, Perfektion.
  • Dramatische Zunahme der Korruption:
  • Im Korruptionsindex der UN, der die Korruptivität der einzelnen  Länder aufweist, zählte Deutschland stets – neben Schweden, Norwegen, Finnland, der Schweiz und Kanada – zu den am wenigsten korrupten Ländern der Welt.
  • Heute ist Deutschland im Zug der Immigration von Menschen aus korrupten Ländern auf Platz 10 dieser Liste abgerutscht.

Deutschland war zur Zeit der Weimarer Republik das Mekka der Wissenschaften weltweit

Jeder Wissenschaftler – von Japan bis zum den USA –  der es zu etwas bringen wollte, kam in den “goldenen“ 20er Jahren der Weimarer Republik nach Deutschland an dessen weltberühmte Universitäten und Kaiser-Wilhelm-Institute (den Vorgängern der heutigen Max-Planck-Institute).

Dort lehrten Weltgrößen wie Heisenberg, Planck, Einstein oder  andere namhaften Wissenschaftlern wie Max Born, Fritz Haber, die Physik-Nobelpreisträger Philipp Lenard und Johannes Stark.

Von den zwischen 1919 und 1933 verliehenen 36 naturwissenschaftlichen Nobelpreisen ging jeder dritte an einen Forscher aus Deutschland.

Trotz  des von den linken Pädagogen so verfemten Frontalunterrichts – und ohne die ebenfalls linke Marotte von sog. “Lerngruppen„. Jeder Schüler war von seiner eigenen Leistung und seinen eigenen Anstrengungen abhängig. Und der Erfolg war überwältigend.

Heute gewinnen deutsche Forscher kaum noch Nobelpreise. Und wenn, dann meiste deswegen, weil sie an amerikanischen Wissenschaftseinrichtungen arbeiten.

Fazit:

Der Sozialismus ist fraglos die Primärinfektion der westlichen Welt. Der Islam ist die Sekundärinfektion, die gleichwohl nicht weniger tödlich ist als der Sozialismus, und von diesem nach Europa geholt wurde.

Die Opfer dieser beiden Infektionen sind aufrechte Menschen wie ein Nassim Ben Iman – aber auch ein Imad Karim, ein Stürzenbeger, ein Mannheimer –   sowie tausende weitere namenlose, aber nicht minder aufrechte und verfassungs-patriotische Deutsche, die sich gegen ihre Abschaffung zur Wehr setzen.

Nie in seiner Geschichte waren Deutschland und Europa in seiner physischen und kulturellen Existenz so bedroht wie zur Gegenwart.

Die Bedrohung ist hauptsächlich den Sozialisten zu verdanken, die mit diversen, oft dubiosen, da im Verborgenen arbeitenden  und weltweit vernetzten Geheimgesellschaften (Luminati, Freimaurer), aber mit Gestalten wie dem Globalisten, Milliardär und SS-Spitzel Soros sowie dessen hunderten NGOs (“etwa “ Human Right Watch“) zusammenarbeiten, um die westliche Zivilisation zu vernichten.

Nassim Ben Iman ist nur eines von vielen Symptomen dieses historischen Vernichtungsprozesses, der an den Untergang Roms und Byzanz erinnert – und diese noch in den Schatten stellen wird,

Er wird auch nicht der letzte sein, der ins Exil gezwungen wird.


UNTERSTÜTZEN SIE
MICHAEL MANNHEIMER
IN SEINEM KAMPF FÜR DEUTSCHLAND
MIT EINER SPENDE

Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer

bei:  otpdirekt Ungarn

IBAN:  HU61117753795517788700000000

BIC (SWIFT):  OTPVHUHB

Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer

(Überweisungen aus dem europäischen Ausland sind kostenlos)

ICH BEDANKE MICH HIER AUSDRÜCKLICH BEI ALLEN, DIE MIR BISLANG SPENDEN HABEN ZUKOMMEN LASSEN!




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

62 Kommentare

    • Hallo Hoelderlin
      Es ist ja immer so, dass wenn man ueber den Zustand seines Landes erfahren will, nicht in einheimischen Zeitungen auf Infos hoffen darf. Deshalb, wenn Sie manchmal Quellen haben, koennen Sie uns diese wie jetzt auch, zukommen lassen ? Merci beaucoup d’avance
      Sabine

  1. Um die Gefahr der Ausbreitung des Islam zu erkennen, muss dessen Ursache erkannt sein, dieser sodann zu begegnen!
    Das Mittelalter war geprägt von fantastischen Ideen, es liefen zu Beginn unserer Zeitrechnung noch drei orientalische Fürsten einer
    Himmelserscheinung nach, welche sie aus dem fernen Orient in den Nahen Osten, nach Bethlehem geführt hatte, wo die Geburt eines
    Kindes zur Weltsensation wurde. Naturerscheinungen wurden zu „Gotteszeichen“ gedeutet, weil niemand damit sich diese, auf Grund
    seines Wissenstandes erklären konnte, denn die Rationale Wissenschaft hatte noch nicht das Licht der Welt erblickt, was erst hunderte
    Jahre später eingetreten war. Zwar wusste noch niemand aus was Wasser besteht, aber sie suchten nach ihren Vorstellungen nach
    gesetzmäßigen Erklärungen die als göttliche Schöpfung anerkannt wurde, welche aber zumeist falsch lagen, wie auch diese Annahme,
    dass die Erde der Mittelpunkt des Weltalls sei, wie es Ptolemäus kreierte.
    Aus dieser Zeit wurden die Religionserfindungen getan, welche uns heute noch prägen und sind ebenso falsch, wie diese Wahnidee, der Schaffung
    eines Einheitsmenschen, welcher durch Einkreuzen von Urgenen aus Afrika zustande käme, wie der CDU-Politiker Schäuble das vorschlägt,
    oder die Bildung eines Einheitsstaates mit jüdischem Direktorium gemäß Coudenhove Kalergi Plan.
    Denn die Menschheitsentwicklung wird sich auf natürliche Gesetzmäßigkeit vollziehen, oder die Menschheit wird untergehen

  2. Habe es Hier schon öfter geschrieben und wiederhole es einfach nochmal :

    „Bei einer Ratten-Invasion im Hühnerstall verlieren „zwangs“läufig die Hühner ihr Mitsprache-Recht“!

    Die Ähnlichkeit zu zivilisierten europäischen Landern ist frappierend.

    „Rat’fugees willkommen“!

    • Ach, Hühner können sich schon verteidigen!
      Die haben auch eine Hackordnung.
      Und Ratten essen m. W. keine Hühner… 😉

  3. Danke für diesen herausragenden Bericht!

    So sieht’s aus in dem Land, „in dem wir gerne leben“ – wie uns die Fratze der „Oberaufseherin“ über dieses „Vernichtungslager“ für Deutsche und Nicht-Moslems namens „BRD“ auf ihren Wahlplakaten täglich VERHÖHNT!

  4. @biersauer

    Was hat uns denn die rein rationale Wissenschaft gebracht?

    Wenn der Mensch, wie Sie es gerne deuten, nur ein
    materielles Wesen ist, wieso hat er dann einen Geist?

    Wieso können Sie, werter @biersauer, die geistige Tätigkeit
    des Schreibens hervorbringen?

    Und warum sieht die „Elite“ den Menschen ebenso wie
    sie es unbewusst tun, als eine Maschine, die jenen zu dienen
    hat, die die Menschheit schon immer versklaven?

    Dieses mechanistisch-materialistische Weltbild brachte bisher
    nur Zerstörung, wenn der Mensch nich endlich beginnt
    seine Gedankenwelt anders auszurichten.

    Siehe:

  5. Hölderlin, das menschliche Unterbewusstsein kann ihnen nicht bewusst sein, ebenso wie sie Gott nicht erfassen können, obwohl sie eine vage Vorstellung davon entwickeln, denn Gott ist kein Geist sondern menschlich einfach nicht erfassbar, das ist ein Unterschied.
    Der mensch bildet sich ein alles zu wissen, aber seit 300 Jahren weiß der Mensch erst auf Grund wissenschaftlicher Analyse, woraus Wasser besteht, das geht ihnen offenbar nebst vorbei.
    Der Mensch in seinem Wahn vermag alles, aber weiß nichts.

  6. Hab zuvor den Artikel zu Ben iman bei PI gelesen. Stürzenberger hat ihn geschrieben. Zwischen seinem und dmm vorliegenden Bericht Mannheimers liegen Welten.

    Mannheimer ist ein Tiefennalalytiker … Im Verhältnis zu Mannheimer bewegt sich Stürzenberger nur auf der Ebene der Symptome.

    Das mag der Grund sein, WaRUM PI Mannheimer seit Jahren boykottiert. Denn Stürzenberger schnitt im Verhältnis zu MM fast immer zweitklassig ab. Obwohl er unbestreitbar seine Verdienste hat, was die Aufklärung über den Islam anbetrifft.

    An Artikel wie ABROGATION oder WERTERELATIVISMUS Mannheimers reicht er jedoch nicht ansatzweise heran.

    Noch vor einem Jahr erkannte Stürzenberger nicht die entscheidende Rolle des politischen Systems bei der Islamisierung. Im gegenteik: Er bestrutt duese vehement.

    Da schrieb MM bereits dutzende Artikel, in denen er die von Merkel gelenkte Islamisierung beschrieb.

    Auch der vorliegende Artikel von MM analysiert die Situation Nassim Ben Imam wesentlich tiefergehender als der auf PI.

    Es ist eind Schande, dass PI einen der besten Köpfe Deutschlands, der PI mit erstklassigen Artikel aufbauen half, so schändlich schneidet.

    Ich persönlich halte Stürzenberger dafür verantwortlich. Seitdem haben er und PI meine Unterstützung verloren.

    Zur info: meine Informationen darüber kommen aus erster Hand.

  7. Vor kurzem hatte ich einen Kommentar zu Monika Maron, Schriftstellerin aus der EX DDR (lebend in Berlin)selbst mit den wichtigsten deutschen Literaturpreisen, ect. ausgezeichnet(das sich aber nun wahrscheinlich schlagartig ändern wird) in den Blog gestellt. Eine zusätzlicher Exrabericht von MM war daraufhin berechtigt die Folge.

    Heute stelle ich von M.Maron einen ganz aktuellen Kommentar vor wenigen Tagen in der Schweizer NZZ veröffentlicht, in voller Länge und Wortlaut in den Blog. Sie spricht uns alle aus dem Herzen und hoffe sehr, dass dies für uns alle Patrioten die unser Deutschland lieben wie wir es kennen, positive Folgen haben wird.

    Den ihr von mir zugedachten Preis bekommt sie dann von uns allen, obwohl es mir vorkommt, als hätte ich oder auch andere besorgten Bürger und Kommentatoren genauso geschrieben.
    Leider bekommen die kritischen deutschen Leser und Bürger derartige Kommentare -selbst von andersdenkenden öffentlichen Persönlichkeiten unserer Gesellschaft und Kultur kaum mehr zu Gesicht.Die DDR 2.0 Merkel Gesinnungdiktatur und Zensur schlägt unerbittlich zu. Erbärmlich.

    Lediglich durch einen Link darauf hinzuweisen ist zu wenig- oder wird gar übergangen! dazu ist die Sache zu wichtig und hoffe auf Verständnis im eigenen Interesse der Blog Leser. Danke.

    Monika Maron vom 6.9.17- NZZ

    “ Links bin ich schon lange nicht mehr und warum ich vor dem Islam Angst habe-
    von Monika Maron vom 30.6.2017.

    Kopie/Wortlaut:(..) Eigentlich möchte die Schriftstellerin Monika Maron auf gar keinen Fall noch einmal vier Merkel-Jahre erleben. Aber was wäre die Alternative in alternativloser Zeit?

    Es ist Sommer, heute aber ein kühler Tag, geeignet zum Nachdenken und eine frühe Mahnung an den Herbst. Im Herbst müssen, sollen, dürfen wir wählen. Früher, als ich noch in der DDR lebte, waren freie Wahlen etwas so Verheissungsvolles wie Reisefreiheit und offene Grenzen, woran man schon erkennen kann, wie wandelbar Begriffe sind. Wer denkt bei «offenen Grenzen» noch zuerst an den Fall der Berliner Mauer? Jetzt haben wir, habe ich, die freie Wahl, und trotzdem sind Wahlen für mich seit Jahren eine Zumutung. Meistens habe ich die FDP gewählt, weil ich glaubte, damit den geringsten Schaden anzurichten. Wahrscheinlich werde ich wieder die FDP wählen, diesmal sogar mit der kleinen Hoffnung, nicht nur den geringsten Schaden anzurichten, sondern das grösste Übel zu verhindern: eine schwarz-grüne Koalition, die unvermeidbare Angela Merkel, flankiert von Katrin Göring-Eckardt; das wäre der grösste anzunehmende Wahlunfall, jedenfalls für mich. Als ich 1988 aus dem Osten in den Westen zog, habe ich die Grünen noch für meine natürlichen Verbündeten gehalten. Über diesen Irrtum haben mich die Grünen selbst binnen kürzester Zeit aufgeklärt. Heute gehören sie ganz entschieden zu meinen politischen Gegnern.

    Eigentlich möchte ich auf gar keinen Fall noch einmal vier Merkel-Jahre erleben. Vermutlich teile ich diesen Wunsch mit vielen meiner Mitbürger, nur so lässt sich der raketenhafte Aufstieg von Martin Schulz verstehen, der ebenso raketenhaft, nämlich wie eine abgebrannte Silvesterrakete, endete, als klarwurde, dass es unter einem SPD-Kanzler nur noch schlimmer werden kann. Denn wer soziale Gerechtigkeit fordert, ohne zu erklären, wie die illegale Einwanderung gestoppt werden kann und die illegal Eingewanderten zur Auswanderung bewogen werden können, bleibt die entscheidenden Antworten schuldig und nährt den Verdacht, dass er nicht einmal die Fragen zur Kenntnis nimmt.
    Also doch wieder Merkel. Aber warum soll ich überhaupt wählen, wenn ich das einzig mögliche Ergebnis nicht gewählt haben will? Was ist das für eine Wahl, in der ausser einem klitzekleinen Koalitionspartner nichts zur Wahl steht? In dieser bevorstehenden Wahl kulminiert das Verhängnis der letzten Legislaturperioden, zuerst die CDU im Bündnis mit einer entgleisten FDP, auf das die grosse Koalition folgte und ein Parlament ohne Opposition und Rückgrat hervorbrachte. Es war sogar noch schlimmer: Wenn die eigene Partei der Kanzlerin die Gefolgschaft zu verweigern drohte, sprang ihr die linke und grüne Opposition hilfreich bei. Nach zwölf Jahren Merkelherrschaft sehe ich in der politischen Figur Merkel einen Vampir, der jeder Partei und am Ende dem Parlamentarismus das Blut aussaugt und damit die eigene Unsterblichkeit nährt. Anders ist nicht zu erklären, dass die Kanzlerin ihre irrwitzigen, allseits bekannten Fehler wie die überstürzte Energiewende, die verpatzte Euro-Rettung, die sperrangelweit geöffneten Grenzen unversehrt überstanden und zudem die Welt noch von ihrer Unersetzlichkeit überzeugt hat.

    Wenn ich also wähle, werde auch „ich“ bzw. Millionen Menschen wieder Merkel gewählt haben (ohne dass ich es will ) und damit eine Politik, die ich für unheilvoll halte. Denn eigentlich gehöre ich zu denen, die neuerdings als rechts bezeichnet werden. So steht es jedenfalls in den Zeitungen. Wer so denkt wie ich, ist rechts, behaupten sie. Nie hätte ich für möglich gehalten, dass ich eines Tages rechts sein könnte. In meiner Jugend war ich links. So hatte man mich erzogen, und ausserdem waren fast alle, die ich kannte, irgendwie links, schon wegen der deutschen Geschichte, wegen Sartre, Böll, Brecht, Heiner Müller. Sogar Wolf Biermann war links. Links bin ich schon lange nicht mehr. Ich dachte immer, ich sei liberal, aber im Fernsehen und in der Zeitung sagen sie, ich sei rechts. Und nun zermartere ich mir den Kopf, wie das passieren konnte. Ich bilde mir ein, ähnlich vernünftig zu sein wie früher, als ich nicht mehr links, aber noch nicht rechts war. Welche Achse hat sich gedreht, dass ich mich auf einer anderen Seite wiederfinde, ohne die Seite gewechselt zu haben? Doch die in meinem Kopf? Oder hat jemand am Meinungskompass gedreht, so dass Osten, Westen, Norden und Süden, also rechts, links, liberal und ahnungslos, völlig durcheinandergeraten sind?

    Wenn ich mir für Deutschland etwas wünschen dürfte…
    Nehmen wir zum Beispiel den Vorwurf der Islamophobie, die unbedingt zum Rechtssein gehört. Ich habe also eine krankhafte Angst vor dem Islam, sagen die Zeitungen und das Fernsehen. Die Wahrheit ist, dass ich vor dem Islam wirklich Angst habe. Aber warum ist das krankhaft und nicht vernünftig? Die gleichen Zeitungen, die mir meine verachtenswerte Gesinnung attestieren, berichten täglich von blutrünstigen Verbrechen, die im Namen dieser Religion begangen werden, wobei sie natürlich betonen, dass das nicht an der Religion, sondern nur an deren Missbrauch liegt. Missbraucht wurde in der Menschengeschichte fast alles. Während für meine Kritiker der Missbrauch des Nationalen aber nur den Schluss zulässt, dass man den Nationalstaat abschaffen müsse, bleibt der missbrauchte Islam ganz ungeschoren.
    Die meisten Muslime sind friedlich, heisst es. Das stimmt. Und trotzdem frage ich mich seit einiger Zeit bei jeder Frau, die mir kopftuchbewehrt entgegenkommt: Was willst du mir damit sagen? Dass du anders bist als ich? Dass du besser bist als ich? Dass meine Enkeltochter eines Tages auch so rumlaufen wird? Das habe ich mich vor fünfzehn oder zwanzig Jahren, als die Kopftücher eher selten waren, noch nicht gefragt. Dass die meisten Muslime friedlich sind, ist keine Garantie für ihre freiheitliche oder gar säkulare Gesinnung. Das beweisen Studien, Wahlergebnisse und fanatische Demonstrationen bei Auftritten von Erdogan in Deutschland. Ja, ich habe Angst vor dem reaktionären, frauenfeindlichen, nach weltlicher Macht strebenden und in unseren Alltag drängenden Islam. Aber warum ist das krank? Und warum ist das rechts? Warum bin ich rechts, wenn ich nicht glaube, dass die eineinhalb oder zwei Millionen (so genau weiss es ja keiner) jungen Männer, die in den letzten drei Jahren eingewandert sind, die herbeigesehnten Facharbeiter werden und Deutschlands demografisches Problem lösen, zumal Männer unter demografischem Aspekt vollkommen ohne Belang sind?

    Oder nehmen wir die AfD. Ich sehe in ihr die logische Folge eines Parlaments ohne Opposition und einer sturen, als alternativlos propagierten Politik, deren Konsequenzen unabsehbar sind. Von Beginn an wurde diese Partei bekämpft, als sei sie der Gott seibeiuns, auch als es die aus heutiger Sicht „gute AfD“, die professorale Lucke-AfD, war. Warum ist es links, wenn einer Partei, die demokratisch legitimiert in dreizehn Landtagen und demnächst wahrscheinlich im Bundestag sitzt, Tagungsräume verweigert werden, wenn die Arbeitsplätze ihrer Mitglieder gefährdet sind, ihre Wohnhäuser angegriffen, ihre Autos abgefackelt und sie selbst zusammengeschlagen werden? Und warum bin ich rechts, wenn ich das undemokratisch, dumm und brutal finde?

    Wenn das alles rechts sein soll und gleichzeitig ein hysterischer Kampf gegen rechts geführt wird, wenn darum Meinung und Sprache zensiert, öffentliche Veranstaltungen und Diskussionen gewaltsam verhindert werden und wenn diese Kämpfer gegen rechts sich selbst als links bezeichnen, dann hat wirklich jemand am Meinungskompass gedreht, und nicht ich habe die Seiten gewechselt.
    Ich würde gern Sebastian Kurz wählen, was leider nicht möglich ist. Wenn ich mir für Deutschland etwas wünschen dürfte, dann würde ich Boris Palmer bitten, die Grünen endlich zu verlassen, eine eigene Bewegung zu gründen und seine Talente den achtzig Millionen Deutschen statt den nicht einmal hunderttausend Tübingern zu widmen. Er ist nicht so jung wie Emmanuel Macron und Sebastian Kurz, aber jung genug. Vor allem hat er seinen Verstand behalten, ist offenbar furchtlos und ein Kämpfer. Und von den deutschen Wählern würde ich hoffen, dass sie dann ihre Verzagtheit und ihr Misstrauen in den Wind schlagen und etwas Neues, Unbekanntes wagen.

    Aber es ist ja schon Sommer und bis zum Herbst wenig Zeit, zu wenig für so viel Wagemut, und so bleibt es wohl noch einmal bei der Zumutung.
    Folgt auf ein Erdbeben in Japan ein Tsunami, der zur Havarie eines Atomkraftwerks führt, wird in Deutschland der Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen, obzwar hierzulande die Wahrscheinlichkeit eines Tsunamis äusserst gering ist (und die Kernkraftwerke anderen Sicherheitsstandards unterliegen). Egal: „Atom“ assoziiert man hierzulande mit nuklearer Katastrophe, lieber zerstört man Natur, Tierleben und Landschaft auf andere Weise, etwa mit Windkraftanlagen oder mit Maismonokulturen für Biogasanlagen. Subventionen fürs „Erwünschte“ verzerren den Markt und bremsen die Erforschung neuer Technologien, ein Feld, auf dem die Deutschen einst Meister waren. Aber was schert das den städtischen Fahrradfahrer? Der möchte, dass es auch der erfolgreichsten Industrie Deutschlands an den Kragen geht, der Autoindustrie. Da jubelt es in der glutenfreien Filterblase und in all den kunterbunten Universen, in denen sich Berufspolitiker und „Meinungsführer“ bevorzugt aufhalten. Wir kriegen unser Land schon klein!

    Die Sorgen vernünftiger Menschen
    Wer wie ich in der Provinz und damit weitab von solchen Filterblasen wohnt, erlebt eher die anderen Deutschen, von denen selten die Rede ist und die noch immer die Mehrheit im Lande stellen. Nein, das sind nicht diese Dummdödel, von denen schlaue Journalisten gerne schwafeln, Verhockte, die etwas gegen Fremde haben, „obwohl sie doch gar keine kennen“. Es sind Menschen, die sich Gedanken machen über ein Land, in dem man auch zukünftig „gut und gerne lebt“ und dem die moralisch auftrumpfende Willkür einer Politik der offenen Grenzen, offenen Herzen und offenen Taschen nicht bekommt. Es sind überwiegend vernünftige Menschen, die von einer Kanzlerin jenseits der „humanitären Geste“ Rücksicht auf die eigene Bevölkerung und Weitsicht für die Zukunft des Landes erwarten.

    Sie erleben stattdessen eine Regierungschefin, die seit Jahr und Tag Entscheidungen trifft, die angeblich „alternativlos“ sind – an Recht, Gesetz und Verträgen vorbei, ohne Aussprache im Parlament, dem längst eine Opposition in fundamentalen Fragen abhandengekommen ist. Sie erleben eine Chefin, die mal einem Gefühl, mal einer Meinungsumfrage, mal dem Medientrend folgt – von der „Euro-Rettung“ über eine kopflose „Energiewende“ bis hin zur Preisgabe staatlicher Souveränität angesichts von Migrantenströmen.

    Wen wundert es, wenn es weltweit Menschen gibt, die Deutschland und die Deutschen für willige Opfer halten, die sich einreden lassen, dass es Aufgabe ihrer Kanzlerin sei, weit über die selbstverständliche Verpflichtung zu Hilfe hinaus alle Mühseligen und Beladenen ins Land einzuladen, auch noch mit der Behauptung, es kämen dringend benötigte Fachkräfte? Die sich auf dem Höhepunkt einer unkontrollierten Einwanderung erzählen lassen, Grenzen könne man nicht sichern, nicht die eigenen, auch nicht die des Schengenraums? Die es hinnehmen, dass die Folgen Merkelscher Eigenmächtigkeit nicht nur dem eigenen Land, sondern auch den Nachbarn zugemutet werden, die diesem Vorgehen ebenso wenig zugestimmt haben?
    Was ist von staatlichen Institutionen zu halten, die Recht und Gesetz nicht durchsetzen können und selbst „Gefährder“ nicht abzuschieben vermögen, geschweige denn all jene, die kein Recht zum Bleiben haben? Was von einer Justiz, die mit ihren milden Urteilen weitere Anreize für ungehinderten Zuzug setzt? Was von einer „Toleranz“, die anderen „Kulturen“ Vorrang einräumt gegenüber dem, was Zivilisation ausmacht: dass die Regeln des Zusammenlebens keinem Vorrecht irgendeiner Kultur weichen dürfen? Was schliesslich ist von einem Staat zu halten, der sein Gewaltmonopol nicht dazu einsetzt, seine Bürger zu schützen?

    Die spinnen, die Deutschen? Nicht alle. Und die, die nicht spinnen, sehen mit tiefer Besorgnis, wie ein Gemeinwesen sich selbst aufzugeben scheint.
    Selektives Spiel mit der „ German angst“.Gloom and doom? Nicht doch. Es ist insbesondere der Umgang mit islamischem Terror, der zeigt, wie selektiv das Spiel mit der „German angst“ gehandhabt wird. Während vor bedenklichen Lebensmitteln und Umweltrisiken nicht genug gewarnt werden kann, vor Gefahren also, die offenbar überall lauern, sind Bedenken gegenüber einem potenziell gefährlichen Phänomen streng verpönt: gegenüber frisch aus Krisen- und Kriegsgebieten des Nahen Ostens und Nordafrikas eingewanderten jungen Männern kaum zu zählender Zahl und gegenüber „dem islamistischen Terror“, der im Übrigen nichts mit der Religion und mit unkontrollierter Einwanderung zu tun habe.

    Experten rechnen dem staunenden Publikum vor, dass die Wahrscheinlichkeit weit grösser sei, bei einem Haushalts- oder Verkehrsunfall zu sterben als bei einem Terroranschlag. Das hätte mal einer über vergiftete Eier sagen sollen . . . Politiker intonieren, die Terrorattacken seien solche auf unsere „Werte», auf unsere «Lebensweise“, auf unsere „freie und tolerante Gesellschaft“ – so als ob die Terroristen mit Messern und Lastwagen auf Immaterielles zielten, wenn sie damit Menschen umbringen. „Gewöhnt euch dran“, tönt es bereits aus den Filterblasen meinungsstarker Aufgeklärter: Man könne nichts dagegen tun. Ob das jemand auch schreiben würde, wenn es ums Anzünden von Asylbewerberhäusern ginge?

    Der Instinkt, sich vor Gefahren zu schützen, Angst, die sonst gern funktionalisiert wird, soll also ausgerechnet bei diesem Thema ausgeschaltet werden. Alles Skandalisieren der Gefahren des modernen Lebens soll ja gemeinhin bewirken, dem Publikum individuelle Betroffenheit zu suggerieren und Verhaltensänderungen nahezulegen – weniger Eier essen, aufs Auto verzichten, durch Bescheidenheit das Klima retten. Und jetzt soll der Bürger auf diese eine Idee nicht kommen: dass man Terror wirksam bekämpfen kann? Und er soll auch den naheliegenden Schluss nicht ziehen: dass es von der Schwäche unserer Politiker und unserer Institutionen zeugt, wenn wir uns dagegen nicht verteidigen?

    Veränderter Lebensalltag
    Nein, ich glaube nicht, dass „die Deutschen“ spinnen.
    Gewiss, man wird sich an das eine oder andere gewöhnen, so sind Menschen, sonst könnten sie nicht überleben – an Poller und Barrikaden bei Strassenfesten und in Fussgängerzonen, an Überwachungskameras und verstärkte Polizeipräsenz. Aber niemand wird sich auf Dauer einreden lassen, man müsse Terror als Naturereignis hinnehmen, am besten noch mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen. Längst hat sich der Lebensalltag vieler Menschen in Ländern mit wachsendem Migrationsdruck und muslimischen Parallelwelten zum Unguten verändert. Dass Politik dagegen nichts unternehmen könne, weil das alles die natürliche Folge der Globalisierung sei, glaubt eine Mehrheit der Bevölkerung schon längst nicht mehr.

    Und warum geschieht nichts, etwa das, was Demokratien auszeichnet: dass die Regierung abgewählt und das Elend einer Konsensdemokratie namens grosse Koalition beendet wird? Vielleicht, weil Deutsche Deutsche sind – weder so rebellisch wie die Franzosen noch so selbstbewusst wie die Briten? Weil die Angst vor chaotischen Weimarer Verhältnissen noch immer irgendwie präsent ist, weshalb man Stabilität vorzieht? Weil es keine Alternative gibt, auch nicht die, die sich so nennt?
    Wirklich?
    Das in atemberaubendem Tempo schwindende Vertrauen in Politik und Politiker, egal, wie Wahlen ausgehen, legt zumindest eines nahe: Auf die Dauer gewinnen kann nur, wer sich der Wirklichkeit stellt.“ Ende.

    Quelle: https://www.nzz.ch/feuilleton/bundestagswahl-links-bin-ich-schon-lange-nicht-mehr-ld.1303513

    ohne weiteren Kommentar!

  8. @biersauer #8

    Wenn Sie sich da mal nicht täuschen, werter Mitstreiter!

    Quantenphilosophie und Spiritualität – Dr. Ulrich Warnke zu Erkenntnissen der Quantenphysik

  9. Die Volksproteste gegen die Volksverräterin Merkel sind aber auch deshalb gut, weil sich die Protestierenden untereinander vernetzen können. Also überall Flugblätter an die Leute verteilen und damit helfen, den Widerstand weiter regional und auch bundesweit zu vernetzen. Leider gibt es viele Selbständige, Beamte, etc. die sich beruflich leider noch nicht an den Anti-Asyl-Aktionen beteiligen können, sonst verlieren sie in diesem „freiesten Rechtstaat in der deutschen Geschichte“-hüstel- leider ihren Beruf. Deshalb müssen die ihre Stimme sein, die Gesicht zeigen können!
    Außerdem muss es noch lauter werden!
    Es bieten sich Megaphone und Brandschutmeldetröten an! Die machen einen Höllenlärm bzw. man kann damit den Leuten Sprechchöre vorgeben, die dann laut mitgerufen werden können. Fahnen und Transparente sollten zu den Anti-Merkel-Aktonen ebenfalls nicht fehlen, darunter natürlich der Klassiker „Merkel Volksverräterin – endlich in den Knast!“
    Und bitte – könnt ihr nicht die Merkel-Daten hier veröffentlichen?
    Dies Frau ist die Hauptverantwortliche an der Grenzöffnung und damit am Ethnozid am deutschen Volk, außerdem ist sie Trägerin des Kalergi-Preises (ja, richtig gelesen – so etwas gibt es allen Ernstes!!!) und damit mit einem Preis geehrt, wonach bewiesen ist, dass sie sich “ Kalergis Ziele einsetzt.
    Und Kalergi forderte 1925 eine eurasich-negroide Mischrasse für Mitteleuropa mit den Juden als beherrschendes Adelsgeschlecht. Deutsche bwz. Weiße hätten in Europa nichts mehr verloren. Der „gute“ Kalergi wollte ihre Art auslöschen.
    Dem gleichen Ziel hat sich die irre Kanzlerin verschworen.
    Und deshalb muss ihr überall massiver lauter Protest entgegenschlagen!

  10. Los Alle man, die Anti-SOROS-Petition von US-President DONALD JOHN TRUMP Unterschreiben, Es können auch Alle NICHT-USA-Staatsbürger Daran Teilnehmen !!!!

    TRUMP’s Anti-SOROS-Petition Unterschreiben und per E-MAIL-Konto-Bestätigen Bestätigen !!!! https://petitions.whitehouse.gov/petition/declare-george-soros-terrorist-and-seize-all-his-related-organizations-assets-under-rico-and-ndaa-law

    https://petitions.whitehouse.gov/petition/declare-george-soros-terrorist-and-seize-all-his-related-organizations-assets-under-rico-and-ndaa-law

    MfG

    • Na, aber zu oft darf sie das nicht machen.

      Politische Gegner in der Journaille muss man argumentativ entkräften, überzeugen!
      Und natürlich immer vor einer Veröffentlichung den Artikel gegenlesen.

  11. Nun dann wird ja bald auch die SCHWERKRAFT AUFGEHOBEN; WENN DAS MIT DER Messbarkeit von Schwerkraftwellen Fakt ist! derweilen ist aber alles noch inden physischen Gesetzmäßigkeiten und kein Jota Heiliger Geist zu erkennen. Ich warte also auf die Beweise.

  12. Hölderlin 1

    Wieder so eine Meldung, die den Atem stocken läßt.
    Ich habe keine Zweifel, das kommt so oder so ähnlich, wahrscheinlich noch schlimmer, auch in Deutschland.
    Da wird ein ganz großes Rad gedreht. Die Versklavung der Menschen, die Erzeugung gesellschaftlicher und monetärer Katastrophen ist das Ziel, und derzeitiger Hauptkriegsschauplatz ist Europa.

    Die Inszenierung und Installierung von Macron habe ich von Anfang an mißtrauisch verfolgt. Ich denke, diese Inthronisierung des französischen Lakais hat uns gezeigt, daß die Aussage von von Weizsäcker, daß die, die wir wählen, nicht die Macht haben, und daß die, die die Macht haben, nicht gewählt werden können, richtig ist.

    Ich habe den Eindruck, daß dieses Rad immer schneller gedreht wird, daß immer weniger Rücksicht darauf genommen wird, ob die Menschen es durchschauen. Dazu paßt die Meldung, die EU wolle sich jetzt eine Verteidigungsarmee zulegen. Wohlgemerkt, eine EU, die nicht einmal ihre Außengrenzen zu sichern bereit ist. Gegen wen richten sich also diese Militärs? Putin wird es nicht sein, dafür sorgt schon die Nato. Ich habe den furchtbaren Verdacht, daß die geplante Militärmaschinerie sich gegen abtrünnige Staaten richten wird, daß ein Austritt aus der EU bald mit Gewalt verhindert werden kann und wird.

    Unglaublich, ja, aber wer hat vor zehn Jahren schon in seinen Albträumen für möglich gehalten, was sich jetzt vor unseren Augen entwickelt? Wer immer mit dem Schlimmsten gerechnet hat, dem hat die Wirklichkeit am Ende recht gegeben.

  13. @ Onkel Dapte 13#

    Das war vorherzusehen. Daß Weidel richtig agiert, ist mir klar.
    Im Moment ist das das Beste, was sie im Umgang mit den feindseeligen Medienclowns machen kann.

    Ihr Angriff gilt NICHT in erster Linie der Staline.
    Sie hat sich die Medien vorgeknöpft.

    Und bisher scheint das ganz gut zu laufen.
    Bis in 2 Wochen wird noch ne Menge passieren, da ja Wahl ansteht; daher kann sie sich noch mal was Neues ausdenken, aber im Moment sind die erst mal gründlich perplex, daß ihre Blödefragenstellerei nicht mehr mitgespielt wird.

    🙂

  14. Ja es ist so, wie Nassim Ben Iman sagt, dass bezüglich der hier lebenden Muslime ein Staat im Staat integriert wurde. Die Treue der Muslime bzw. Gebundenheit zum Islam ist ein Hindernis für eine Integration in die Rechtsordnungen des Einwandererlandes.

  15. @ Peter Bethge #12

    Großartige Sache, diese Petition! Im Ernstfall kann Trump jedoch nur vom MILITÄR gerettet werden. Der jüdische Anti-Globalist (!) David Horowitz forderte bereits im März im Magazin CONSERVATIVE REVIEW offen einen Militärputsch gegen den „Tiefen Staat“ und die globalistischen Weltverschwörer um Soros, Obama, KILLary und Konsorten.

    Jetzt macht Trump seinen Minister für Inlandssicherheit, den früheren Viersternegeneral John Kelly, dem 240.000 Nationalgardisten und 22 paramilitärische Unterorganisationen unterstehen, zu seinem STABSCHEF im Weißen Haus!

    Von dieser Wehrhaftigkeit gegen die globalistische Verschwörung können wir Deutsche nur träumen – Merkel hat uns diesen Menschheits-Verbrechern hilflos ausgeliefert und die Bevölkerung mittels „Gleichschaltung“ ihrer Desinformations- und Lügenmedien psychisch „ruiniert“.

  16. Grüße aus Japan!

    Zu „Wie schon zu Hitlers und Honeckers zeigen, aber auch zu Zeiten des RAF-Terrors, arbeiten westliche Linke auch heute Hand in Hand mit dem Islam. „:

    Ich mag daran erinnern, dass in den 1970er Jahren die RAF von der DDR unterstützt wurde und dort Unterschlupf fand. :-(((
    Und sie wurden von dort nach Palästina gelassen, um ausgebildet zu werden.

    Darf man die DDR nun einen Terrorstaat nennen? Zumindest haben sie Terroristen unterstützt. :-///

    MM. ICH DENKE, IHRE FRAGE WAR RHETORISCH. SELBSTVERSTÄNDLICH WAR DIE DDR EIN TERRORSTAAT. WER SEINE KRITISCHEN BÜRGER VON DER STASI IM AUSLAND ERMORDEN LÄSST, IST ALS EIN SOLCHER ZU BEZEICHNEN. WER AUF BÜRGER, DIE AUS DER DDR WOLLEN, SCHARF SCHIEßEN LÄST, IST NICHTS ANDERES ALS EIN TERRORSTAAT.

  17. TOP AKTUELL in den Medien:
    Angesichts den erneuten Unruhen des asiatischen Landes Myanmar mit tausenden Geflüchten des angeblich verfolgten muslimischen Rohingya-Volkes nach Bangladesch, verurteilte der von Südafrika eremitierte Erzbischof und Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu die Untätigkeit und besseren Schutz von der neu gewählten Präsidentin San Suu Kyi – in einem offenen Brief . Auch San Suu Kyi – ist Trägerin des Friedensnobelpreises.

    Zitat: „Meine liebe Schwester: Wenn Schweigen der politische Preis für deinen Aufstieg in das höchste Amt Myanmars ist, dann ist dieser Preis ganz klar zu hoch“. Bei Suu Kyis Entlassung aus dem Hausarrest 2012 habe Tutu eine Verbesserung der Minderheitenrechte erwartet. „Aber das, was manche ethnische Säuberungen oder einen langsamen Genozid nennen, geht weiter – und wurde jüngst schlimmer.“

    Ohne Menschenwürde keine Freiheit
    Seit Oktober 2016 geht die Armee Myanmars wegen angeblicher Angriffe auf Grenzposten gegen die muslimische Minderheit der Rohingya vor. Menschenrechtsorganisationen berichten von Gewalt gegen Frauen und Kinder sowie der Niederbrennung von Dörfern durch die Armee Myanmars. Hunderttausende flohen bereits über die Grenze nach Bangladesch.

    Courage zeigen
    „Während wir zusehen, wie sich der Horror ausbreitet, beten wir, dass du erneut Courage und Widerstand zeigst“, appellierte Tutu an Nobelpreisträgerin Suu Kyi, die international für ihr Schweigen kritisiert wurde. Über den Militärstaat Myanmar sagte Tutu: „Ein Land, das nicht Frieden mit sich selbst geschlossen hat und versäumt, die Würde und den Wert seines Volks anzuerkennen, kann kein freies Land sein.“
    Ich bin überzeugt dass er Recht hat.

    Pers. Bemerkung: …ich glaube,und stelle fest, nicht wenige Kritiker in Deutschland merken in diesem Konflikt gerade was ein sogenannter Vielvölkerstaat –sprich Multikulti für enorme, letztendlich unlösbare ethnische Probleme verursacht. Es gibt kein Land auf dem Erball wo ein Linksideologisches –sozailistisches, Multikulti -Vielvölker-System sowie der Islam eine entscheidende Rolle spielt in Frieden leben kann, wo eine relative Gerechtigkeit, sozialer politischer Frieden herrscht. Im Gegenteil, in jedem dieser Ländern sind Unruhen, Terror, die Spaltung der Gesellschaft vorprogramiert.
    Genau dieses gescheiterte Experiment will jedoch unsere erbärmliche Regierung in die bisherige relativ homogene ruhige friedliche Gesellschaft und deren typischen Lebensweise einpflanzen bzw. den Menschen aufinstruieren. Wobei auch widerum der Islam mit seiner gefährlichen Expansionsideologie und seinem Terror und der falsch verstandenen Toleranz der Politiker zugunsten Intoleranz, Rücksichtnahme, ja zurückweichen, der Aufgabe eigener Interessen, eine entscheidende Rolle spielt.

    So ist es nun bei uns- man erlebt gerade mit den Worten von Desmond Tutu eine Art Dejavuj- in einem vermeintlich demokratischen Staat- namens Deutschland. Lediglich die Orte und div. Geschehen sind ausgetauscht, doch die Worte von Tutu können auch auf unser Land übertragen werden. Die Verfehlungen der Politik von Merkel sind 1:1 die Gleichen, nur die Repressionen und Lügen gegen das Volk ist ein anderes. Der Kampf des politischen Establishments in unserem Land richtet sich auch bei uns gegen das eigene deutsche Volk…! Und widerum ist der Islam gerade als Brandbeschleuniger maßgeblich beteiligt.

    Courage zeigen kann auch das deutsche Volk das gerade abgeschafft werden soll. Somit kann die scharfe Kritik vonTutu auch auf unsere Regierung übertragen werden. Wir fordern lt. Grundgesetz und dem Schwur bei Amtsübernahme sämtlicher Abgeordneten des deutschen Bundestags: Zum Wohle des deutschen Volkes, Schutz für deutsche Bürger.
    Der „Preis des politischen Aufstiegs Merkels, nun nach 12 Jahren selbstherrlicher Regierung die nun bereits in der Selbstaufgabe und vorangetriebenen langsamen Genozid des eigenen Volkes mündet, ist auch bei uns ganz klar zu hoch“.

    „Während wir zusehen, wie sich der Horror ausbreitet, beten auch wir, dass jede/r erneut Courage und Widerstand gegen die Regierung und Merkel zeigt“, die sowohl national als auch international für ihr politische Kamikezepolitik zum Nachteil des eigenen Volkes massiv kritisiert wurde/wird. So wie Tutu passgleich über den Militärstaat Myanmar sagt, sagen auch wir: „Ein Land, das nicht Frieden mit sich selbst geschlossen hat und versäumt, die Würde und den Wert seines Volks anzuerkennen, kann kein freies Land sein.“

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Quelle und als Umkehrschluss:
    https://www.domradio.de/themen/weltkirche/2017-09-08/desmond-tutu-fordert-schutz-fuer-muslime-myanmar

  18. @Onkel Dapte #19

    „Die Inszenierung und Installierung von Macron habe ich von Anfang an mißtrauisch verfolgt. Ich denke, diese Inthronisierung des französischen Lakais hat uns gezeigt, daß die Aussage von von Weizsäcker, daß die, die wir wählen, nicht die Macht haben, und daß die, die die Macht haben, nicht gewählt werden können, richtig ist.“

    Ich glaube es war Seehofer, nicht von Weizsäcker, der diese
    Aussage machte.

    Und ja, Sie haben völlig recht, was Macron angeht!

    Für Emmanuel Macron ist die Zeit der Volkssouveränität nun
    endgültig vorbei. Wie man an der aktuellen Entscheidung des EuGH erkennen kann, setzt sich dieser Wahnsinn tatsächlich durch.

    http://www.voltairenet.org/article197756.html

    Ihrer weiteren Einschätzung, was die Entwicklungen in
    Europa betrifft, sehe ich ähnlich sorgenvoll entgegen.

  19. OT – Wahlkampf

    Da wir im Moment nur eine Hoffnung haben, diesen Islamkriecherei-Irrsinn zu beenden:

    Nigel Farage unterstützt die AfD im Wahlkampf

  20. @ eigene 30#

    Das Video lohnt UNBEDINGT!

    Ein brillanter Nigel Farage und eine unerwartet thatcherhafte Beatrix von Storch fegen die inzwischen völlig kleinlaut gewordenen Journalisten-Laiendarsteller vom Platz.

    😀

    Ein seltenes Vergnügen.

    Die ausgelatschte und linksverwöhnte Journaille wird extrem zu Japsen haben, wenn sie bei dem Tempo mithalten will.

    😀

  21. @ biersauer #24-27

    „Chrystal-Beck“ outet sich erneut als UNTERSTÜTZER des „Imports“ von MOSLEM-TERRORISTEN nach Deutschland – hier:

    http://luzifer-lux.blogspot.de/2017/09/beck-grune-fordert-die-ansiedlung.html

    Er fordert die Ansiedlung ostasiatischer Dschihadisten, der sog. „Rohinya“, das sind mohammedanische Separatisten, die derzeit gewaltsam einen Gottesstaat in Birma (Myanmar) errichten wollen. Hoffentlich schneiden sie diesem verruchten Heuchler dann mal seinen Schw..z ab, wenn sie ihren „Gottesstaat“ erst hier bei uns, in Merkels „Multikultistan“ errichten können – dank solcher VOLKSVERRÄTER, die mit dem grünen Abschaum „noch oben gespült“ wurden bis in den Buntestag!

  22. @ Alter Sack 33#

    Der ist dann für Sie, werter Mitstreiter 🙂

    Eine umfassende Abhandlung zum Verrat der amtierenden Regierung unter der Staline:

    Frau Junge ist offenbar aus der Kirche ausgetreten, nicht weil sie den Glauben an Gott verloren hat, sondern den an die Kirche.

    AfD – Uwe Junge: „Massenhafte Zuwanderung Analphabeten und Bedürftigen“

  23. @ Alter Sack 33#

    Frau von Storch hat auch noch was zu Beck zu sagen:

    AfD – Beatrix von Storch: „Irgendwas zwischen Kardinal Marx und Volker Beck“

  24. es gibt hier auf der seite nur einen einzigen kommentator der die sache beim namen nennt.

    alle anderen lesen sich nur selbst gern.

    es ist derzeit die nummer 14

  25. @ eckard19 19#

    Sehen Sie, eckard19, Farage rockt gerade die Nation und ich sollte dabei mit anderweitigem beschäftigt sein?

    Was er da tut, ist mehr als ein frischer Wind durch unser stickiges Politikdickicht.
    Diese Aktionen werden von der Presse intensiv wahrgenommen.

    Farage gab den Trump und das auf Einladung der AfD, in Person von Frau von Storch.
    Und er hat denen so richtig die Leviten gelesen und mehr noch:
    er hat das glimmende Feuer des Kampfes für ein Europa der Vaterländer, was seit dieser Macrone etwas ins Stocken geraten war, akut wieder angefacht!

    Was wir alle hier wollen, das ist nicht irgendein privater Off-Off-Alternativ-Aktivisten-Wunschpunsch.

    Was wir hier alle wollen, das ist die explizite Linie, die alle konservativen Parteien in ganz Europa wollen und woran sie intensiv, konsequent und unablässig arbeiten. Mit Geduld, Intelligenz und langem Atem.

    🙂

  26. @ Hölderlin (8. Sept. 11h06)
    auf der Suche nach der Quelle zu Ihrem Link (neue hate-speach-Bestimmungen in Frankreich): der Blog „Return of Kings“ gibt, wenn ich recht lese, KEINE QUELLE an. FAKE ?? Da ich nicht Journalist bin, kann ich es so nicht überprüfen. ES WÄRE DOCH INTERESSANT ZU WISSEN, OB DIESE NACHRICHT WAHR (W A H R) IST ODER NICHT.

  27. @ HÖLDERLIN
    ich muss mich bei Ihnen entschuldigen, die Quelle, das französische Journal officiel, ist tatsächlich leicht zu finden. Ich war wohl noch nicht ganz wach . . .
    Diese Gesetzesänderung via Dekret in den Händen einer politisierten „JUSTIZ“ verspricht nichts Gutes. Das Nächste ist dann wohl die Kontrolle des nicht gesprochenen Gedankens . . .
    Mann, oh Mann . . .

  28. biersauer,
    Sie glauben an viel dummes Zeugs.
    Fakt ist, dass es vor hunderttausenden von Jahren Hochkulturen gab, die Raumschiffe bauten – auch Massenvernichtungswaffen. Diesen Menschen das Wissen über die chemische Formel von Wasser abzusprechen, muss nicht weiter kommentiert werden.

    Auch die Erbauer der Pyramiden waren technisch weiter als unsere Ingenieure.

    ++++++++
    MM: FAKT??? DANN NENNEN SUE BITTE DIE QUELLEN. WAS SIE HIER VON SICH GEBEN IST NICHTS ANDERES ALS DIE BEKANNTE ESOTERISCHE VERSCHWÖRUNGSTHEORIE EINES ERICH VON DÄNIKEN. HAT MIT WISSENSCHAFT NULLKOMMANULL ZU TUN.
    ++++++++++++

    Gott ist sehr wohl erkennbar, denn wir sind seine Geschöpfe. Wer Gott nicht erkennt, kann oder will es nicht.

    Ihr Problem mit Gott besteht darin, dass er uns den freien Willen lässt. Er schreitet nicht ein, wenn ihn jemand verhöhnt oder leugnet.
    Er schreitet auch nicht ein, wenn Dämonen wie Merkel ein ganzes Volk ausrotten.

    Aus diesem Nicht-Einschreiten folgern dann Unwissende, dass es Gott nicht geben kann.

    Aus karmischer Sicht hat die Mehrheit der Deutschen die eigene Abschaffung durch ihre Taten in früheren Leben verursacht.
    Ist ja auch kein Wunder.
    Schauen Sie mal in Geschichtsbücher. Da wurde millionenfach gemordet, gebrandschatzt und zerstört. Die Täter werden in späteren Inkarnationen zwangsläufig zu Opfern, um der Gerechtigkeit Genüge zu tun.

    Die karmischen Gesetze sind übrigens nicht davon abhängig, ob der Mensch an Gott glaubt oder nicht, ob er von den karmischen Gesetzen weiss oder nicht.

    Ein Michael Mannheimer beispielsweise ist von seinen heutigen Taten her ein echter Christ, auch wenn er von sich glaubt, er sei Atheist. Die Taten zählen, nicht die Theorien.

    +++++
    MM. DAS SAGEN ÜBRIGENS VIEL GLÄUBIGE CHRISTEN ÜBER MICH. DOCH ICH BIN KEIN CHRIST. SONDERN EIN HUMANIST AUCH WENN ICH DAS CHRISTENTUM (NICHT DIE kirche) in vielen Bereichen als ein Vorbild sehe.
    Ich verstehe aber was Sie sagen wollen.

    ++++++++

    Dagegen sind viele evangelische und katholische Bischöfe keine Christen, auch wenn sie die höchsten Positionen im angeblichen „Christentum“ ergattert haben.

    Wer als „evangelischer Bischof“ oder „katholischer Papst“ den Islam unterstützt, ist kein Christ, sondern ein Anti-Christ, ein Mitarbeiter Satans.

    Frau Merkel ist kein gewöhnlicher Mensch.
    Sie ist ein inkarnierter Dämon wie Stalin, Mao oder Pol Pot.

    Solche Dämonen können und dürfen inkarnieren, wenn die Mehrheit der Menschen von Gott abgefallen ist.
    Dies ist der Fall in ganz Europa und ganz besonders in Deutschland.

    Stalin hat mindestens 70 Millionen Tote produziert. Dämonen kennen nichts anderes als Hass auf die Menschen. Sie bringen den Menschen soviel Leid wie nur irgendwie möglich.

    Merkel hat bereits hunderttausenden Menschen den Tod gebracht (sie hat die Massenmörder Bush und Obama unterstützt, sie unterstützt den IS, sie unterstützt den Massenmörder Poroschenko, sie unterstützt Saudi Arabien und Katar usw.) und noch mehr Menschen Leiden bereitet. Das ist aber nur der Anfang. Sie gibt sich damit nicht zufrieden.
    Sie will die 70 Millionen Opfern von Stalin übertreffen, diesen Eindruck macht sie jedenfalls auf mich.

  29. @Elias

    Wegen so einer Lappalie müssen Sie sich nicht entschuldigen,
    weil es nicht zu entschuldigen gibt. Kann doch jedem mal
    passieren, geht mir sehr oft genauso.

  30. Hölderlin 30

    Ich bin mir ganz sicher, daß der Urheber Richard von Weizsäcker ist und nicht Seehofer. Der hat es nur wiederholt, im Internetzeitalter wird seine Aussage aber verbreitet. Von Weizsäcker hat es vor etwa 30 Jahren gesagt, es stand in der HAZ, und ich hatte mich damals gefragt, warum nennt er Roß und Reiter nicht beim Namen. Er nahm sein Wissen mit in den Tod.

    Auch der Vergleich von „Mein Kampf“ mit dem Koran wird oft dem Falschen angehängt. Erstmalig gesagt hat das Churchill.

  31. eagle1
    Samstag, 9. September 2017 0:12
    39

    @ eckard19 19#

    Sehen Sie, eckard19, Farage rockt gerade die Nation und ich sollte dabei mit anderweitigem beschäftigt sein?

    Was er da tut, ist mehr als ein frischer Wind durch unser stickiges Politikdickicht.
    Diese Aktionen werden von der Presse intensiv wahrgenommen.

    Farage gab den Trump und das auf Einladung der AfD, in Person von Frau von Storch.
    Und er hat denen so richtig die Leviten gelesen und mehr noch:
    er hat das glimmende Feuer des Kampfes für ein Europa der Vaterländer, was seit dieser Macrone etwas ins Stocken geraten war, akut wieder angefacht!

    Was wir alle hier wollen, das ist nicht irgendein privater Off-Off-Alternativ-Aktivisten-Wunschpunsch.

    Was wir hier alle wollen, das ist die explizite Linie, die alle konservativen Parteien in ganz Europa wollen und woran sie intensiv, konsequent und unablässig arbeiten. Mit Geduld, Intelligenz und langem Atem.

    ———————————————–

    mit verlaub eagle1,

    haben Sie die ergebnisse zu nigel in der msm gelesenen und die komments dazu?
    da wird doch wieder massenhaft was verdreht. Und betonung liegt auf massenhaft!

    ich sags wieder: im endsprint können wir noch unentschiedene erreichen. aber nicht dadurch das wir hier selbstgerecht vorm PC sitzend irgendwelche politiker loben.
    hier brauchen wir noch manpower. es läuft weitgehend nämlich immer noch alles über traditionelle werbung. ist ja nicht jeder facebook oder google. oder tempo, oder nike.
    und denken wir an die vielen menschen die tatsächlich denken das die AFD natzies sind. das glauben die nur, weil es ihnen immer wieder erzählt wird.

    Wir haben noch 14 tage zeit!!!

    ps: langer atem? hier gibt es inzwischen erste kitagruppen in denen sogar die normalen musels ggü den braungebrannten in der minderheit sind. Und deutsche dabei = „0“(null)

  32. Ich bin stolz auf meine Mutter.

    Sie ist zwar körperlich ein Pflegefall aber im Kopf top.
    Sie hat alle ihre, bzw. Verwandten, ihre Bekannten, allen das was sie von mir ausgedruckt von Herrn Mannheimer bekommt, mehrfach fotokopiert von mir, an alle zugeschickt und per Telefon aufgeklärt. Einige stehen jetzt Kopf, manche haben sich abgewandt und ein Teil denken klar so wie wir. Die Spreu hat sich vom Weizen getrennt. Die Allerdümmste war eine jüngere Verwandte, sehr gut situiert und nannte die AfD Adolf Hitler Partei. Darauf meine Mutter, ich habe in dieser Zeit gelebt und nicht du. Informiere dich und dann reden wir weiter. Die Mund zu Mund Propaganda ist die beste.

  33. @ Inge Kowalevski
    Samstag, 9. September 2017 17:37
    53

    Ich bin stolz auf meine Mutter.

    Sie ist zwar körperlich ein Pflegefall aber im Kopf top.
    Sie hat alle ihre, bzw. Verwandten, ihre Bekannten, allen das was sie von mir ausgedruckt von Herrn Mannheimer bekommt, mehrfach fotokopiert von mir, an alle zugeschickt und per Telefon aufgeklärt. Einige stehen jetzt Kopf, manche haben sich abgewandt und ein Teil denken klar so wie wir. Die Spreu hat sich vom Weizen getrennt. Die Allerdümmste war eine jüngere Verwandte, sehr gut situiert und nannte die AfD Adolf Hitler Partei. Darauf meine Mutter, ich habe in dieser Zeit gelebt und nicht du. Informiere dich und dann reden wir weiter. Die Mund zu Mund Propaganda ist die beste.

    ———————————-

    Respekt, gesundheit und grüsse an Ihre mutter!! wenn ich sowas höre geht mir das herz auf.

    PS: Wer die afd adolfpartei nennt sollte sich evtl diese beiden filmchen ansehen. beide unter 20 min lang ->
    https://www.youtube.com/watch?v=M4k8ht8ugD4

    und

    https://www.youtube.com/watch?v=1y3P79xLnvc

    PPS: ich habe pers gespräche mit leuten, geboren vor 45 , geführt. Daa kommt man ins staunen!

  34. nur noch wenige Tage bis zum Schlachtefestdatum 24.09.?

    >>> Werbung für „Alternative“s politisches Wissen machen: <<<

    Oft lese und höre ich Michel schläft oder ist verblödet.
    So verblödet ist Michel garantiert nicht. Lediglich weiss Michel nicht alles. Kann man auch nicht. Und die GEZ Medien werden Michel wohl kaum über die wirklichen Verhältnisse aufklären. Aber die GEZ Medien werden nunmal millionenfach gelesen, gesehen, gehört.

    Ein paar Zahlen dazu hier:

    Tagesschau:
    um 20 Uhr pro Tag 3.000.000

    Radiosender:
    angegeben 60.000.000 pro Tag. Ich sag mal 20 -30 Mio, "prooo Taaag!"

    Maybritt und Co:
    jeweils grob 1.000.000 Zuschauer

    Spiegel, Stern, Frauenzeitschriften und Co.:
    insgesamt mehrere Mio pro Ausgabe

    Spiegel, Stern, Frauenzeitschriften und Co. im www:
    leider auch einige Mio pro Tag

    Bildzeitung(Papier):
    immer noch weit über 1.000.000 pro Tag

    Bild(Online):
    4 Mio angegeben. Egal, aber 1.000.000 sind es mindestens

    Dazu kommen die ganzen privaten Sender die durch ihre Billigsendungen jeden Tag Mio von schon verwirrten Menschen vor den Flimmerkasten ziehen und in ihren Sendungen in der Hauptsache in bald jeder Filmszene Propaganda unterbringen.

    Nach dem Motto Ausländer, Schwule, Lesben und umoperierte sind wichtiger als wir selbst und bereichernd für unsere Gesellschaft.
    Das sind jeden Tag Mio an Gehirnkonditionierungen die sich ein normaler Mensch in der Auswirkung kaum entziehen kann!

    Um da alternatives Wissen und Meinungen zu bieten reichen diverse Homepages ganz einfach nicht aus. Selbst bekannte Homepages der Patriotenszene haben nur ein paar 1000 Zuschauer pro Tag. Das reicht hinten und vorne nicht. Zumal die Stamm-Besucher dieser Blogs eh schon aufgeklärt genug sind.

    Also müssen wir traditionelle Werbung machen. Genauso wie das alle Discounter im Stadteil mit Werbeeinlagen in Tageszeitungen auch machen. So funktioniert es nämlich immer noch.

    So gehts
    In einer grossen Tageszeitung Werbung für beaknnte Bloggs und Blogger machen ist a)teuer b)würden die Chefredakteure wohl hyperventilieren.
    Also bleibt: selbst ist die Frau.
    Wir besorgen uns:
    – Computer
    – Drucker
    – DIN A4 Papier
    – ein Textverarbeitungsprogramm mit Adressetikettfunktion(gibt es genug – wie z.B. Word – von. Gibt auch kostenlose Software dazu oder auch Anleitungen wie man Adressaufkleber druckt, im Netz)

    Nun lassen wir unserer Fantasie freien Lauf. Entwerfen einen Spruch als Aufhänger und darunter packen wir die Internetadresse vom Lieblingsblog oder Blogger. Das drucken wir und schneiden es aus.
    Diese Miniflyer verteilen wir nun überall wo es uns einfällt:
    – in gut betuchten Gegenden Flyer an Aushangkästen anbringen
    – Supermarkt, Baumarkt
    – Autoparkplätze an die Windschutzscheibe oder Seitenfenstergummi
    In Briefkästen geschmissen, an schwarze Bretter gepint, mit Tesa an die Haustüren gepappt, von:
    – Polizeistationen
    – Blog der Polizei(https://www.bpol-forum.de/ )
    – Fussballvereine
    – Vereine, Gartenvereine an Aushangkästen.
    – Krankenhäuser
    – Ärzte
    – Autowerkstätten
    – Behörden
    – Politiker (der rotgrünlinksschwarzgelben die als Regional oder Stadtteilvertreter auch oft keine Ahnung haben was außer ihrer Wahrnehmung draußen geschieht)
    – Firmen
    – Kaufhäuser
    – Rechtsanwälte
    – Amts-Gerichte
    – Universitäten
    – mal hier und da im Zug oder Strassenbahn welche liegen lassen.
    – usw.

    Selbstverständlich kann man auch all diese Stellen per email(Adressen gibt es zu Mio im Internet) anschreiben und denen die Url dieser Blogs mitteilen. Es ist garnicht nötig den Leuten lange Geschichten zu schreiben. Das ist nur zeitaufwendig. Die Geschichten stehen zu Tausenden in den Blogs. Ein kleiner Aufhänger/Hinweis zu einem Tagesgeschehen oder so reicht. Internetadresse des Blogs dazu, fertig.

    Wer dazu zu faul oder ängstlich ist, kann mit Abreiss-Flyern viel machen. Ein beispiel dazu gibt es hier
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f691aa-1504966060.jpg

    Übrigens scheint es gut zu funktionieren es Leuten zu schreiben die mit dem Chaos täglich Berührung haben, wie z.B. Polizisten oder andere kleine bürgernahe Beamte!

    Am 24.09. AFd wählen!

  35. eckard 19 54

    lieben Dank. Meine Mutter hat sich sehr gefreut und gleich gesagt, druck mir das aus. Morgen geht sie mit ihrem Gehwagen in Begleitung von der Enkelin AfD Plakate verteilen.

    liebe Grüße Inge

  36. eckard 19 54

    Ja, der Krieg der viele Fehler hatte. Sonst heißt es doch immer allein hat keiner Schuld. Aber für uns gilt das anscheinend nicht und nie. Es kommen einem die Tränen, wenn man das alles weiß und man ist stolz auf seine Vorfahren. Das macht uns kein Volk auf der Welt nach.
    Und, ich bin ja in der Schrift zu Hause, das Weltjudentum hat uns den Krieg erklärt, die Synagoge Satans, die sich Juden nennen, aber keine sind. Das hat mit den wahren Juden, die 10 Stämme die zerstreut wurden in die ganze Welt nichts zu tun. Das ist ein Geheimnis. Aber – die Wahrheit ist immer eine Tochter der Zeit. Und was ich so begrüße, dass die Wahrheit von ausländischen Historikern ebenfalls ans Licht kommt.
    Ganz lieben Dank!

  37. Inge Kowalevski
    Sonntag, 10. September 2017 20:24
    58

    Korrektur zu 57

    viele Väter, anstatt Fehler

    ————————————-

    och, „fehler“ wäre aber auch verständlich 🙂

    Gruss an die Mutter, ich drücke den daumen für gutes verteilwetter.

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: