Vor der Bundestagswahl: 80 Prozent aller AfD-Plakate in Deutschland werden zerstört oder entwendet


VIDEO-DAUER: 26 SEKUNDEN

.

LINKE ZEIGEN, WAS SIE VON DEMOKRATIE HALTEN: 
NICHTS !

Derzeit werden ca. 80 Prozent aller AfD-Plakate in Deutschland zerstört oder entwendet. Im Berliner Wahlkampf sind bisher insgesamt 600 Wahlplakate beschädigt oder entwendet worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, traf es mit rund 200 Plakaten am stärksten die AfD.

In puncto Toleranz sind sich Sozialismus und Islam nicht nur ähnlich: sie sind identisch in der Nihilierung dieses wesentlichen Wertes zwischenmenschlicher und politischer Diskurse.

Tolerant – das ist man nur gegenüber seinesgleichen.

Alle Andersdenkenden werden kriminalisiert, bekämpft, zum Schweigen gebracht – oder, wie in vielen islamischen und bis heute sozialistischen Ländern getötet (Afghanistan, Saudi-Arabien, Pakistan, China, Nordkorea).

SOZIALISMUS HAT NICHTS MIT “SOZIAL” ZU TUN

Dennoch gibt es immer nur Millionen Deutsche, die Sozialismus mit “sozial” gleichsetzen. Nichts ist abwegiger als das. Wo der Sozialismus (und der Islam) Einzug hält, ist es vorbei mit den sozialen Versprechungen, die man zuvor forderte.


Sozialistische Staaten gleichen sich allesamt in einem Punkt: in der totalen Verelendung der Massen – und waren sich nur in einem ihrer Forderungen treu: Der Gleichheit der Menschen. Was sie verschweigen ist, dass dies jedoch nichts anderes bedeutet als die Gleichheit in Armut, Rechtlosigkeit gegenüber dem Staat und Gleichheit in menschlicherer Misere.

„FLÜCHTLINGSKIND“ ZERSTÖRT AFD-PLAKAT
– UND IST STOLZ DRAUF”!

Nicht nur Linke haben mittlerweile offenbar kein Problem mehr damit ganz frank und frei Verbrechen zu begehen und das auch noch aller Welt mit stolz geschwellter Brust Kund zu tun. Im Video oben ist ein Teil des „Rap-Duos SXTN“ am Werk. SXTN ist eine Gruppe aus Berlin und besteht aus „Juju“ und „Nura“. Erstere ist gebürtige Marokkanerin, Tochter einer Deutschen und eines Marokkaners und wuchs bei der Mutter in Berlin auf.

Nura wurde in Saudi-Arabien geboren. Die Mutter stammt aus Eritrea, der Vater ist ein Saudi. Sie kam mit drei Jahren mit ihrer Mutter und drei Geschwistern als „Flüchtling“ nach Deutschland.
Das Video, das zuerst auf den Twitteraccount der Plakatzerstörerinnen gepostet worden war, zeigt, wie Nura in einem Tigeranzug einen Laternenpfahl erklimmt und ein Plakat von Sibylle Schmidt, die für den AfD-Wahlkreis Berlin Friedrichshain-Kreuzberg-Prenzlauer Berg Ost kandidiert, herunterreisst. Ihre Begleiterin, die Produzentin Mel Beatz, schreit dazu „Zerreiß die Scheiße.“

Inzwischen hat die Berliner AfD die SXTN-Rapperin Nura angezeigt. Die bayerische AfD geht noch einen Schritt weiter: Sie hat aus gegebenem Anlass unlängst insgesamt 20.000 € für die Ergreifung von Straftätern ausgelobt, die AfD-Plakate zerstören.


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
16 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments