Wer hat das Wort „Rassist“ erfunden?




.

DER SOZIALISMUS IST DIE PRIMÄRINFEKTION DER WESTLICHEN WELT. (MM)


.

ES WAR DER ERZKOMMUNIST UND MASSENMÖRDER  TROTZKI, DER SEINERZEIT DEN BEGRIFF “RASSIST“ IN DIE WELT SETZTE

Dustin Stanley ist im Jahr 2010, der der Frage nachgegangen ist, wer das Wort „Rassist“ erfunden und wann dies der Fall war. Das erstaunliche Resultat seiner Forschung ist:

Es war Leon Trotzki, der 1879 in der Ukraine geborene Jude Lew Dawidowitsch Bronstein.

Damals benutzte Trotzki das Wort nicht im heutigen Sinne, sondern um die Menschen in Russland zu verleumden, welche den Kommunismus nicht annehmen wollten. Er hielt sie für „Primitivlinge“, die an Traditionen hängen.

Es wird heute besonders und längst inflationär wie die Nazikeule besonders jenen gegenüber benutzt, die die Politik der Massen-Migration und damit den Völkermord an Deutschen kritisieren.

RASSISMUS IST DER HEUIGE HAUPT-KAMPFBEGRIFF DER LINKEN.

Und es sind – wen wundert`s – die Nachkommen von Trotzki, die deutschen und westlichen Sozialisten, die diesen politischen Kampfbegriff zur Totschlagkeule gegenüber ihren politischen Gegnern einsetzen , der dabei ist, den sich längst abgenutzt habenden Begriff “Neonazi” abzulösen.

LINKE SIND DIE WAHREN RASSISTEN:
RASSISTEN GEGENÜBER IHRER EIGENEN RASSE

Nun ist das Paradoxe daran, dass es exakt jene Deutschland- und Euroabschaffer sind, bei denen es sich um die eigentlichen Rassisten handelt: Denn kein Rassismus ist stärker als der Auto-Rassismus der Linken gegen ihre eignen Rasse.

Daher können wir den Vorwurf “Rassist” problemlos gegen die Linken selbst verwenden: Er wird zum wirkungsvollsten Bumerang gegen sie, wenn man die Hintergründe dieses Kampfbegriffs – und seine totale Verlogenheit kennt.

HAUPTZIEL DER KONSERVATIVEN MUSS DIE RÜCKEROBERUNG ÜBER DIE DEUTUNGSHOHEIT DER BEGRIFFE SEIN

Wir müssen den Linken ihre Hoheit über Begrifflichkeiten entreißen – und traditionell-konservative Gegenbegrifflichkeiten schaffen. wir müssen die Hoheit über unsere Sprache wiedergewinnen. Denn wer die Begriffe der Sprache beherrscht, beherrscht das Volk.

Michael Mannheimer, 27.9.2017

***

 

Montag, 18. Januar 2016 , von Freeman

Wer hat das Wort „Rassist“ erfunden?

Das Wort „Rassist“ hat genauso einen Ursprung wie jedes andere Wort im Vokabular. Irgendwer hat es erfunden, in diesem Fall, um als Munition gegen ideologische Feinde zur Diffamierung zu benutzen.

Wegen der Aktualität übersetze ich einen Artikel von Dustin Stanley aus dem Jahre 2010, der der Frage nachgegangen ist, wer hat das Wort „Rassist“ erfunden und wann?

Das erstaunliche Resultat seiner Forschung ist, es war Leon Trotzki, der 1879 in der Ukraine geborene Jude Lew Dawidowitsch Bronstein.

Damals benutzte Trotzki das Wort nicht im heutigen Sinne, sondern um die Menschen in Russland zu verleumden, welche den Kommunismus nicht annehmen wollten. Er hielt sie für „Primitivlinge“, die an Traditionen hängen.

Mittlerweile ist es zu einem inflationär benutzen Keulen-Wort geworden, mit dem man Menschen, welche die katastrophale Einwanderungspolitik kritisieren, eins über den Kopf hauen kann, um sie zu desavouieren, herabwürdigen, auszugrenzen und mundtot zu machen.

Das heisst, wer das Wort benutzt, ist selber ein Rassist. Wie Merkel, die vergangenes Jahr „Rassisten“ den Kampf angesagt hat, also allen Deutschen, die mit ihrer illegalen Politik des unbegrenzten Zustroms von „Flüchtlingen“ nicht einverstanden sind.

Das Wort „Rassist“ ist seit langer Zeit das einzelne effektivste Angst-Wort im linken und neokonservativen Arsenal. Über Jahrzehnte haben sie es erfolgreich in der politischen Arena benutzt, um Traditionalisten zu verleumden, Debatten zu beenden, und um Gegner in die Flucht zu schlagen.

In der sozialen Arena haben sie noch mehr Schaden angerichtet, indem sie es zur Gehirnwäsche der beeindruckbaren Kinder und jungen Studenten benutzen, und um Menschen dazu zu bringen, ihre Nation zu hassen, ihre kulturellen Traditionen, und am aller schlimmsten, sich selber.

Was erstaunlicherweise fast komplett nicht diskutiert wird, sogar vom harten Kern der traditionellen Rechten, ist der Ursprung des Wortes. Kam es von einem liberalen Soziologen? Einen marxistischen Uniprofessor der 60-Jahre? Vielleicht von einem Politiker der Partei der Demokraten? Nein.

Es stellt sich heraus, dass das Wort von nicht anderem erfunden wurde, als den prinzipiellen Architekten des 74-jährigen sowjetischen Albtraums, dem Gründer und ersten Anführer der berüchtigten Roten Armee, Leon Trotzki.

Schauen Sie sich dieses Dokument an, lieber Leser:

Es handelt sich um Leon Trotzkis Werk aus dem Jahr 1930, „Die Geschichte der russischen Revolution“ aus dem oben ein Zitat gezeigt wird. Das letzte Wort in diesem Text lautet , dessen lateinische Transkription „rasistow“ ist, also „Rassist“. In diesem Werk hier ist das erste Mal in der Geschichte, worin man das Wort finden wird.

Meine Anmerkung: Das Wort „Rassismus“ ist ein anderer Fall. Der Sexualforscher und Publizist Magnus Hirschfeld (1868–1935) verwendete als Erster den Begriff „Rassismus“ für eine Lehre, die an die Existenz menschlicher „Rassen“ glaubt, in seinem 1933/34 geschriebenen und 1938 veröffentlichten Werk “Racism“.



Meine mehr skeptischen Leser mögen das Internet überprüfen, die Mikrofiche und Mikrofilme in der lokalen Bibliothek, dazu die zahlreichen Bücher die dort in den Regalen stehen, aber sie werden keine frühere Verwendung des Wortes „Rassist“ finden, als Trotzkis Wortschöpfung hier.

Demnach ist die nächste logische Frage:

Was war Leon Trotzkis Absicht mit der Erfindung dieses Wortes?

Um es heraus zu finden, lasst uns die ganze Deutsche Übersetzung des Paragraphen von vorher anschauen.

Das Slawophilentum, dieser Messianismus der Rückständigkeit, begründete seine Philosophie damit, daß das russische Volk und dessen Kirche durch und durch demokratisch, das offizielle Rußland aber eine von Peter den Grossen angepflanzte deutsche Bürokratie sei. Marx sagte dazu:

„Ganz wie die teutonischen Esel den Despotismus Friedrichs II auf die Franzosen wälzen, als wenn zurückgebliebene Knechte nicht immer zivilisierte Knechte brauchten, um dressiert zu werden.“

Diese kurze Bemerkung erschöpft restlos nicht nur die alte Philosophie der Slawophilen, sondern auch die neuesten Offenbarungen der “Rassisten”.

Die Slawophilen, auf die sich Trotzki bezieht, waren historisch eine Gruppe von traditionalistischen Slawen, die ihre heimische Kultur und Lebensart sehr schätzten und sie schützen wollten.

Trotzki auf der anderen Seite sah sie und andere wie sie als Hindernis zu seinen internationalistischen kommunistischen Plänen für die Welt. Diesem Mann kümmerten die slawischen Russen keinen Deut, denen er angeblich diente. Für ihn waren Slawophile, also Slawen, die das „Verbrechen“ verübten, ihre eigenen Leute zu lieben und ihre traditionelle Art schützen wollten, einfach „rückständig“, und andere wie sie waren einfach „Rassisten“.

Die Realität des Ursprungs des Wortes ist in der Tat weit entfernt von der linken-liberalen Version der Geschichte: Dass das Wort im guten Glauben erschaffen wurde, um Leute zu identifizieren, die einfach voreingenommen gegen gewisse rassische Gruppen sind, und als Schlachtruf für gute Liberale, um die rassischen Minderheiten vor den Bigotten zu schützen.

Im Gegenteil, das eigentliche Konzept hinter dem Wort (obwohl er es noch nicht ganz erfunden hatte) — dass die ethnozentrische „Rückständigkeit“ zurückstehen muss, gegenüber dem „aufgeklärten“ Internationalismus —

wurde oft vom Armee-Marine-Kommissar Trotzki als Schlachtruf für die guten Kommunisten der Roten Armee benutzt, um sich zu mörderischen Amokläufen gegen Menschen aufzumachen, die sich dagegen sträubten, ihr traditionelles Leben von einem fremden System zugepflastert und ersetzt zu bekommen.

Schnellvorlauf zu heute im Jahre 2010

Die einzigen Veränderungen am Wort und dessen darunterliegenden Konzept aus 1930 (neben das Marxisten die Art wie sie das selbe mit weniger Blut aber nicht weniger Leid erreichen) ist, dass die Zielscheiben des Wortes ausgeweitet wurden,

von nur Slawen, die sich nicht dem marxistischen internationalistischen Plan der Entwurzelung und Zerstörung ihrer Kultur und traditionellen Lebensweise unterwerfen, auf alle Weissen, slawisch oder andere, die sich nicht dem niederträchtigen marxistischen Plan unterwerfen.

Auch die, die sich mit diesem Wort bewaffnen, haben sich von einer handvoll Kommunisten, zum ganzen liberalen und neokonservativen Establishment in Nationen auf der ganzen Welt ausgeweitet.

Leo Trotzki, nachdem er mit Lenin die sowjetische Mordmaschine erschaffen hatte, mit der er und Trotzki 1 bis 4 Millionen Menschen töteten, wurde von der Macht entfernt und aus der Sowjetunion im Jahr 1929 ausgewiesen, nach dem er den Machtkampf um Lenins Nachfolger zu werden gegenüber Josef Stalin verlor.

Doch bevor er in den Seiten der Geschichte verschwand, hat Leo Trotzki eine letzte Sache im Jahr 1930 getan, die wohl dazu führen würde, mehr Schaden dem Westen zuzufügen, als Stalins und seine Nachfolger gesamte sowjetische Atomwaffen jemals getan hätten.

Er würde ein Wort erfinden, das buchstäblich befähigen würde, den meisten verfaulten, verräterischen Wieseln im Westen zu ermächtigen,

diejenigen, die loyal zu ihren Menschen stehen, zu ihren kulturellen Traditionen und Lebensweise, als schlimmstes Übel zu definieren,

und die Regierung, das Bildungssystem, die Massenmedien auf absoluten königlichen Kreuzzug zu entsenden, bis sie selbst und so gut wie alle anderen um ihnen es tatsächlich glauben.

Und diese unheilige Kreation würde immer und immer wieder wiederholt, unterstützt durch die Fabrizierung von revisionistischer Geschichte durch mehr von den gleichen verfaulten Wieseln,

die fälschlicherweise den weissen Mann als alleinigen Täter der Sklaverei und des Völkermord in der Welt hinstellen, und dies würde weiter und weiter gehen, bis der Westen durch Demoralisierung sich der gesamten trotzkistischen internationalistischen Agenda unterwirft, ohne das ein einziger Schuss abgefeuert wird.

Wir können die letzten Phasen davon jetzt ablaufen sehen, mit rassistischer Doppelmoral, die hier in Amerika geschaffen wurde (auf Kosten der amerikanischen Weissen natürlich), mit der Schaffung von „Rassismus“ und „Hassrede“ Straftaten in Europa (nur auf die heimische Bevölkerung gezielt natürlich), mit den kanadischen und australischen Regierungen die „Multikulturalität“ als offizielle Staatspolitik eingeführt haben (auf Kosten der bereits bestehenden kanadischen und australischen Kulturen), und vor allem, mit der riesigen Welle an Einwanderern aus der Dritten Welt in den Westen, von allen westlichen Regierungen gefördert (sonst wäre es nicht geschehen), was die Zusammensetzung und die Kultur dieser Länder radikal verändert und ihre ursprüngliche Bevölkerung damit bedroht, zu einer Minderheit in ihrem eigenen Land innerhalb von nur wenigen Jahrzehnten zu werden.

Insbesondere aufgrund Trotzkis Beteiligung an der Ermordung von Millionen von Menschen unter dem Lenin-Regime, sowie der anhaltenden globalen Rezession, was viele Zaungäste dazu veranlasst hat, jetzt eine Seite in dieser Angelegenheiten einzunehmen, haben Rechte eine echte Chance, den Deckel auf dieses Wort ein für allemal zu schliessen, indem Sie einfach die Wahrheit darüber sagen, wer das Wort erfunden hat und was der Zweck war (und ist).

Es ist eine Gelegenheit, die wir uns nicht leisten können zu verpassen.

Man kann sich kaum eine echte Euro-nationalistische Bewegung vorstellen, wo die meisten Menschen darin glauben, sie sind „Rassisten“, weil sie es wagen, mit einem solchen Projekt zu beginnen, wie das heutige amtierende System uns glauben machen will.

So weit die Übersetzung. Kurz gesagt, der Kommunist Trozki hat das Wort „Rassist“ erfunden, um diejenigen zu diffarmieren, die sich gegen die kommunistische Gleichmacherei und Zerstörung der nationalen Identität strebten.

Wie ich schon mal berichtet habe, trafen sich Trozki und Lenin oft mit Rotschild in Genf und heckten dort die Verschwörung gegen Russland aus.

Die bolschewistische Revolution war keine russische Revolution, sondern eine anti-russische Revolution, geplant und durchgeführt durch Russlandhasser und Menschenhasser. Die Massenmörder Trotzki und Stalin waren auch gar keine Russen. Finanziert wurde die Revolution durch jüdische Banker, aus Deutschland und Amerika.

Gott sei Dank konnte dieses mörderische System abgeschüttelt werden und Russland ist von dem Übel befreit. Deswegen schiessen die gesteuerten westlichen Medien und Politiker so auf Russland und auf Putin, verleuden, lügen und werfen Dreck wie es nur geht.

Es sind die selben Mächte, die damals hinter der Revolution steckten und es sind auch die selben, welche heute Europa und Nordamerika zerstören wollen. Die ganzen politisch Korrekten, die Gutmenschen, Liberalen, Grünen und Linken, aber auch die sich fälschlich Konservative nennen, sind die nützlichen Idioten dieser menschenfeindlichen Macht. Dumm wie Stroh bereiten sie ihre eigene Vernichtung mit der Willkommenskultur vor.

Die Propaganda ist unglaublich wirkungsvoll, indem den Menschen im Westen eingeredet wurde und wird, nur weisse Christen sind Rassisten, sonst niemand. Genau wie nur weisse Männer Frauenunterdrücker und Vergewaltiger sind. Alle anderen sind keine.

Ein riesiger Schuldkomplex wurde aufgebaut. Der ganze Feminismus, auch eine Erfindung der gleichen Mächte, basiert nur auf dieser Lüge. Die Akzeptanz dieser Propagandalüge hat aus weissen Männern kastrierte Schlappschänze gemacht.

Guckt Euch die Werbung in allen Medien an, es läuft praktisch nur ein Thema. Weisse Männer sind grundsätzlich unfähige Flaschen, die gegenüber Powerfrauen nichts zu melden haben. Schwach, dumm und nutzlos.

Dazu wird herrisch gesagt, blosses Anschauen ist schon eine sexuelle Belästigung. Aber nicht wenn es andere machen. Dann werden die Vergewaltiger von den Feministen und Fremdenversteher beschützt und jeder der auf die Verbrechen aufmerksam macht als Rassist hingestellt.

Hier ein Beispiel von vielen, wie diese internationale Clique denkt und welche Idiologie sie verfolgt

Der Präsident der jüdischen Gemeinde in Oslo und Vizedrrektor des norwegischen Zentrums gegen Rassismus, Ervin Kohn, hat gesagt, Norwegen ist zu weiss. Ja, es gibt zu viele Weisse in Norwegen.

Die norwegische Bevölkerung hat wenig Erfahrung mit Minderheiten. Also haben wir eine grosse Aufgabe, indem wir Minderheiten zu ihnen bringen,

sagt Kohn. Was für eine Anmassung und Frechheit. Auch hier wird den weissen Norwegern Rassismus unterstellt, der durch eine grosse Portion an Migranten „kuriert“ werden muss. Siehe Interview.

Guckt euch diese weissen „Rassisten“ in Norwegen an

Was Kohn für Norwegen macht, macht George Soros für Europa und USA. Er ist der grösste Schleuser und Schlepper überhaupt mit seinen Stiftungen und NGOs, die nur der Untergrabung und Zersetzung von Gesellschaften dienen.

 

Hier weiterlesen:
Alles Schall und Rauch: Wer hat das Wort „Rassist“ erfunden? http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2016/01/wer-hat-das-wort-rassist-erfunden.html#ixzz4trFzRkkB


UNTERSTÜTZEN SIE MICHAEL MANNHEIMER
IN SEINEM KAMPF FÜR DIE FREIHEIT DEUTSCHLANDS
MIT EINER SPENDE

Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer

bei:  otpdirekt Ungarn

IBAN:  HU61117753795517788700000000

BIC (SWIFT):  OTPVHUHB

Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer

(Überweisungen aus dem europäischen Ausland sind kostenlos)

ICH BEDANKE MICH HIER AUSDRÜCKLICH BEI ALLEN,
DIE MIR BISLANG SPENDEN HABEN ZUKOMMEN LASSEN!




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

104 Kommentare

  1. Wieder einmal ein erhellende Artikel auf einem der besten Blogs Europas. Mannheimers these, dass der Sozialismus die Primärinfektion der westlichen Welt ist, bestätigt sich ein um das andere Mal !

  2. Pitt,
    das ist überhaupt nicht klar, weil Sie 2 Dinge vermischen, die man nicht über einen Kamm scheren sollte.

    War Mao ein Jude ?
    Nein.

    Waren die Azteken, die Menschenopfer darbrachten, Juden ?
    Nein.

    War Stalin ein Jude ?
    Nein.

    Sind die IS-Kämpfer Juden ?

    Ist der Papst ein Jude ?

    War Mohammed, der Menschenschlächter und Judenmörder, ein Jude ?

    Verstehen Sie, was ich Ihnen sagen möchte ?

    Wenn Sie mich nach einem gemeinsamen Nenner von Massenmördern, von Feinden der Menschen fragen, dann biete ich Ihnen eine Antwort an:

    Der gemeinsame Nenner besteht in der Abwendung von Gott und dem Tun der Werke von Satan.
    Satan hasst die Menschen, weil alle Menschen von Gott erschaffen wurden und ihn lieben und ihm dienen. Er verführt diese Guten dazu, sich von Gott abzuwenden und die Werke des Bösen zu tun.

    Satan ist ein Lügner und Menschenmörder von Anfang an.

    Die Bindung an Satan, an das Böse, ist der gemeinsame Nenner von Soros, Angela Merkel, Seehofer, Gabriel, den Grünen, Obama, der Antifa und all den anderen Lügnern und Betrügern und Menschenschlächtern auf der ganzen Erde.

    —————————————–
    Auf die Bundestagswahl bezogen:
    Mehr als 80% der Wähler in Deutschland sind Diener und Untertanen von Satan.

    Sie haben die Verfassungsbrecher, die Hochverräter, die Deutschenhasser und Kriminellen gewählt, die uns mit Kriminellen aus aller Welt geflutet haben, die uns unter die Moslem-Herrschaft zwingen wollen.

    Diese Wähler sind nur in einer Minderheit Juden, die große Mehrheit sind Scheinchristen („Namenschristen“ genannt), Atheisten und Muslime.

  3. Ein enorm wichtiger Artijel. Er zeigt, wie anständig w Menschen von satanischen Ideologen in die Ecke gedrängt und mundtot gemacht werden. Allein durch die Verwendung bestimmter Begriffe, die man zu diesem Zweck ersonnen hat.

    Jene, die diese Begriffe in die Welt setzten, hatten umgekehrt kein Problem damit, millimetergenau Menschen zu töten.

    Zu diesen Totschlagsbegriffen zählt auch „Islamophobie“.Sie dient dem Zweck, jede noch so berechtigte Kritik an der maddenmird-Religion als Geisteskrankheit (Phobie) darzustellen.

    Mannheimer hat recht wenn er sagt, dass wie uns die Hoheit über die Begriff zurück erobern müssen.

  4. ES WAR DER ERZKOMMUNIST UND MASSENMÖRDER TROTZKI, DER SEINERZEIT DEN BEGRIFF “RASSIST“ IN DIE WELT SETZTE

    …und der ist Leitstern der MLPD, Teile der KPD, Linkspartei und ähnlicher linker Faschos!
    ————————————

    Linkfaschisten wollen AfD im Bundestag isolieren!

    An Jule Nagel hätte Stalin seine wahre Freude gehabt. Was diese Linke von Demokratie und Wählerentscheidungen hält, beweist sie uns auf Twitter, wo sie anscheinend für den Bundesvorstand der dunklen Seite der
    Macht schreibt:

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/27/linkfaschisten-wollen-afd-im-bundestag-isolieren/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

  5. Bischof Bätzing: „Wir dürfen den Dialog mit dem Islam nicht abreißen lassen“

    …Die Kirche werde sich von solchen Fragen und dem dahinter stehenden Meinungsklima nicht von ihrem Weg abbringen lassen. „Gerade angesichts der heutigen Spannungen brauchen wir nicht weniger, sondern mehr Dialog.

    Der beiden Religionen gemeinsame Glaube an Gott birgt nach Überzeugung der Kirche ein großes Friedenspotential, das im interreligiösen Dialog aktiviert werden muss“,

    so der Limburger Bischof, der Papst Benedikt XVI. zitierte. Dieser hatte auf dem Katholikentag 2005 in Köln bei einem Treffen mit Muslimen gesagt: „Der interreligiöse und interkulturelle Dialog zwischen Christen und Muslimen darf nicht auf eine Saisonentscheidung reduziert werden. Tatsächlich ist er eine vitale Notwendigkeit, von der zum großen Teil unsere Zukunft abhängt….“

    (auszug)

    http://osthessen-news.de/n11570943/bischof-batzing-wir-duerfen-den-dialog-mit-dem-islam-nicht-abreissen-lassen.html
    ————————————

    Kirchengezeter der uns langfristig den Kopf kostenwird!

  6. Ein gespielter Witz? Mitnichten.
    Allah-anschreier-light im politischen Dickicht der gespiegelten Wirklichkeiten
    ————————————-

    Brauchen wir die Bürgerinitiative „Stop Extremism“?

    Diverse Prominente wie Seyran Ate? haben die „Europäische Bürgerinitiative Stop Extremism“ gestartet. Dieses linksliberale Programm trägt jedoch selbst totalitäre Züge.

    In meiner Eigenschaft als Obmann von „OKZIDENT – Verein zur Förderung von Rechtsstaatlichkeit“ wurde ich von der Islamreformerin Seyran Ate? angeschrieben und später auch noch von einem anderen Mitarbeiter dieser Initiative angerufen. Man fragte freundlich nach, ob der Verein daran interessiert sei die „Europäische Bürgerinitiative Stop Extremism“ zu unterstützen. Schon als man mir die Namen der Prominenten aufzählte, welche die Initiative bewerben, war mir klar, dass wir dies nicht machen werden.
    Linke gegen Islamismus

    Neben Vorzeige-Einwanderern wie Seyran Ate?, die hoffen, man könnte einen künstlichen „liberalen Islam“ schaffen, der dann von den sich in Europa aufhaltenden…

    https://www.blauenarzisse.de/brauchen-wir-die-buergerinitiative-stop-extremism/

  7. Nach Burka-Attacke: Ladenbesitzer entfernt sexy Schaufensterpuppen

    Vor drei Wochen hatte eine vollverschleierte Frau die Verkäuferin eines arabischen Modegeschäfts in Berlin-Neukölln verprügelt. Der Anlass: Neben traditioneller Kleidung wurden dort auch sexy Dessous ausgestellt. Damit ist jetzt Schluss.

    Wie aus dem Nichts attackierte eine burkatragende Frau die Verkäuferin der kleinen arabischen Boutique: „Sie beschimpfte mich als Schlampe, als Hure, sprach Deutsch und Arabisch durcheinander“, sagte das Opfer Rania Abu El-A. aus. „Sie wollte, dass die Sachen aus dem Fenster sollten. Kopftücher und Unterwäsche passen nach islamischem Glauben nicht zusammen. Das sei Sünde.“

    Drei Wochen später ist das Schaufenster endlich schariakonform. Die Onlineausgabe der BZ schreibt am Dienstagabend:

    „Die Puppen im Schaufenster tragen nur noch Kopftücher und hochgeschlossene Gewänder mit langen Ärmeln. Weg sind die sexy Dessous und die Handschellen. ‚Wir haben umdekoriert‘, sagt Geschäftsmann Mahmoud L. (69) knapp.“

    Liberale Muslime erfahren…

    https://www.compact-online.de/nach-burka-attacke-ladenbesitzer-entfernt-sexy-schaufensterpuppen/

    Deutschland 2017 ! Aber man regt sich über die AfD auf!

  8. Gestern in einem Video habe ich gehört, daß der Spiegel einen Artikel (noch vor der Wahl) verfaßt hat, wo der Leser aktiv dazu aufgefordert wurde, die Positionen der AfD noch einmal zu überprüfen.

    Das Prozedere war ein Meisterparadestück in der Kunst der geschliffenen rhetorischen Frage, bei der bekanntlich die Antwort bereits impliziert ist.

    Dabei wurde auch erklärt, daß die neue Form des „Antisemitismus“ sich in dem Begriff „NWO“ zeige. Gepaar mit der Idee, daß es eine Umvolkung gäbe.
    Wer also so etwas sagt, muß in Bälde vermutlich mit der Maasi-Neusprechabteilung rechnen, weil er ein paranoider Antisemit ist.

    Daß Dabbelju und SIE diese Begriffe proaktiv verwenden und in die Welt gesetzt haben, daß ein Resettlement-Plan existiert, das alles ist natürlich Fakt. Diesen gilt es zu akzeptieren, ansonsten ist man „Antisemit“ und in Bälde dann wegen rechtsextremer Umtriebe vermutlichst vor Gericht.

    Nachtigall, ick hör dir trapsen!

  9. @ Krümel #3

    So sehr ich Ihnen prinzipiell zustimme – bei „Stalin“ bestehen gewisse Zweifel. Wie lautete doch sein „richtiger“ Name? „Dschugaschwili“, das heißt auf Georgisch „Judensohn“. Mit Vornamen hieß er Josef, sein Sohn hieß Jakob! Alle 4 seiner Frauen sollen Jüdinnen gewesen sein. Bevor er den Namen „Stalin“ annahm, nannte er sich auch „Kochba“ – nach einem jüdischen Aufständischen gegen die Römer. Wahrscheinlich war er der uneheliche Sohn des jüdischen Händlers David Papisnedov – alles in allem ein paar „Zufälle“ zu viel, die ihn denn doch von blutrünstigen Azteken oder von Mohammed „abheben“, ganz abgesehen von der überdurchschnittlichen Zahl „jüdischer Bolschewisten“ während der sog. „Russischen Revolution“!

    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Bei-der-Wahl-zum-groessten-Russen-fuehrt-ein-Georgier/Dschugaschwili-heisst-Sohn-des-Juden/posting-1048146/show/

    Unser schönes Königsberg ist immer noch nach dem GRÖSSTEN SCHREIBTISCHTÄTER der Weltgeschichte benannt, einem gewissen Moshe Kalinin, der mehr als 20 Millionen (!) Todesurteile unterschrieb! Eine zum Himmel schreiende Schande! Darunter – und das muß man aber auch festhalten – viele Urteile gegen Juden und ehemalige bolschewistische Henker, die schließlich selbst OPFER ihrer EIGENEN IDEOLOGIE wurden (Experten sprechen von einem Drittel Juden unter diesen 20 Millionen zum Tode Verurteilten!).

    http://www.jubelkron.de/index-Dateien/stalinsjuden.html

    Im Übrigen ist dieser Artikel über Trotzki äußerst erhellend im Blick auf unsere traurige Gegenwart:

    Man erkennt, daß die anti-demokratischen Machteliten und ihre Helfershelfer in den Lügen-Medien den Begriff „Rassist“ ganz im „Trotzkistischen Sinn“ anwenden! Der Einfluß Trotzkis und der Trotzkisten wird oft unterschätzt. Die Verwendung des Begriffs „Rassist“ als KAMPFBEGRIFF gegen alle, die der linksfaschistische Ideologie der heutigen globalistischen Machteliten nicht folgen wollen, ist sicher ein „trauriger Erfolg“ und eine „traurige Nachwirkung des TROTZKISMUS, der unsere gesamte Demokratie zerstören kann!

  10. @Krümel 3

    …War Stalin ein Jude ?
    Nein….

    Zur Info

    Offiziell heißt es, Josef Stalin sei Georgier gewesen. Das stimmt in gewisser Weise auch. Er wurde als Josef Wissarionowitsch Dschugaschwili in Gori (Georgien) geboren. Seine Mutter war Ossetierin aus der kazarischen Region. Auf georgisch bedeutet die Namensendung “schwili” soviel wie “Kind” “Kind des”, oder “Sohn des”, so wie es in den nordischen Sprachen üblich ist wie zum Beispiel “Holgerson” (Sohn des Holger). Und “Dschugha” (Djuga) heißt auf georgisch “Jude” oder “jüdisch” (???????). Stalins richtiger Name Dschughaschwili heißt also “Sohn des Juden”.

    Russen ändern ihre Namen nicht, und Georgier ändern ihre Namen auch nicht. Juden aber ändern ihre Namen, wenn nötig dauernd!!!!!

    Stalins Mutter hieß Ekaterina und besorgte den Haushalt von David Papisnedow, bei dem es sich um einen wohlhabenden Juden im Ort handelte. Papisnedow war Stalins richtiger Vater, wurde damals berichtet. Stalin empfing Papisnedow später sehr oft im Kreml. Genosse Papisnedow wurde auch öfters von Nikolai Przhewalski besucht. Auch Przhewalski gilt als möglicher Vater von Stalin, auch er war Jude. Natürlich ist es nach jüdischem Gesetz zutreffend, dass das Kind eines Juden und einer Nichtjüdin kein Jude ist. Nur wer eine jüdische Mutter hat, ist Jude. Dennoch gibt es eine Linie zur jüdischen Herkunft Stalins, auch wenn nur der Vater Jude war. Wobei nicht bewiesen ist, dass Stalins Mutter keine Jüdin war.

    Josef Stalins richtiger Namer lautete also “Josef Judensohn”. Verschwiegen wird auch, dass sein voller Name Josef David Dschughaschwili lautete, ein typisch jüdischer Name. Während der Mordrevolution in Russland nannte sich Stalin sogar “Kochba”. Kochba hieß der jüdische Führer des dritten Aufstandes gegen Rom (132-135).

    Beste Grüße
    Spirit333

  11. Das Wort „Rassist“ mußte ich mir seit Sonntag schon hundert mal anhören . Der Nazi-Lügen-Propaganda – Sender n-tv hat sonst nichts zu tun als ständig dafür zu sorgen , daß dieses Wort auch laufend gebraucht wird .
    Es werden absichtlich „Menschen“ interviewt die auch liebend gern dieses Wort benutzen . So zum Beispiel die Grünfinken :

    . . . . „die AfD sind alles Nazis und RASSISTEN“ !

    Und dann das hier : „. . . die Welt und die Kirchen sind entsetzt über den Wahlerfolg der AfD“ !

    UNGLAUBLICH ! . . . wann hört das auf ?

    Wundert mich eigentlich , daß die Schnapsdrossel Käßmann sich noch nicht zu Wort gemeldet hat 🙂

    . . . wo sie doch alle so entsetzt sind .

  12. @12 Fantomas

    Zur Zeit auf Phoenix: AfD-basching in Dauerschleife….

    Was hilfts, heheh die haben ANGST vor dem nächsten Spitzenergebnis der AfD in Niedersachsen !!!

  13. Zu viel AfD im Fernsehen?

    …Der Umgang der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender mit der AfD wird Thema im Fernsehrat des ZDF.

    Wie die „Heilbronner Stimme“ (Mittwoch) unter Berufung auf die ZDF-Fernsehratsvorsitzende Marlehn Thieme berichtet, wird ZDF-Intendant Thomas Bellut in der am Freitag anstehenden öffentlichen Plenarsitzung des Fernsehrates auch über die Berichterstattung des ZDF zur Bundestagswahl mündlich berichten.

    „Dabei wird er auch auf den Umgang mit der AfD im Programm eingehen“, teilte Thieme mit.

    Auch der CDU-Politiker Franz Josef Jung, ehemaliger Verteidigungsminister und Mitglied des Fernsehrates, bestätigte die anstehende Debatte über den Umgang mit der AfD: Er sagte der „Heilbronner Stimme“: „Wir werden über diese Frage bestimmt im nächsten Fernsehrat diskutieren.“…

    (Auszug)

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/27/zu-viel-afd-im-fernsehen/

    Angst essen „Politik“ auf

    …frei nach Fassbinder

  14. @ Fantomas 12#

    Wann hört das auf?

    Gar nicht. Der Feind macht auch volles Rohr auf Metapolitik und Begriffshoheit, gepaart mit Redetabus und Denkverboten, im Falle des Zuwiderhandelns mit massivem gesellschaftlichem Mobbing bestraft.

    Wir SIND nach wie vor in der aggressivsten Form nichtkonstitutionellen Siozialismus.

    Das genau müssen wir ändern, wir mm so treffend feststellt.
    Wir MÜSSEN alle lernen, die Worte auf die Goldwaage zu legen, auch wenn das Wiegen von Gold von mir aus eine überwiegend jüdische Attitüde gewesen sein mag oder von mir aus auch noch ist.

    Petry und ihre Brezel sind vermutlich auch von dieser Innung.

    Deshalb paßt das alles mit Israelbesuch, Kissinger, und über Bande spielen mit IHR zusammen.

    Wir müssen gründlich aufräumen:
    Erstens – mit unserer Sprachreform und Sprache!

    Rassist = sozialisischer Kampfbegriff (Trotzki)

    Islamophobie = islamistischer Kampfbegriff (internationaler Dschihad, via OIC)

    Xenophobie = autorassistischer Kampfbegriff der Linken, um ihre Umvolkungsagenda ungestört weiterbetreiben zu können

    Antidiskriminierungsgesetz = Legalisierung der Zensur, jegliche auch berechtigte Kritik gegenüber Inhalten oder Forderungen von NICHT-Inländern ist automatisch Diskriminierung und damit strafbar. (Verbot vom Wort „Neger“ in Romanen und Kinderliteratur, siehe Debatte über Pipi Langstrumpfs Vater, den Negerkönig)

    Netzwerkdurchsetzungsgesetz = Maasi-Kampfbegriff der DDR-Stasi, klingt auch schon so wie DDR, die sind nicht sehr kreativ.

    Nazi = Unkenntnis über die Fakten und Ausrichtung der NSDAP ( National-SOZIALISTISCHEN-deutschen-ARBEITER-Partei !!!) voraussetzendes Totschlag-„Argument“ für jeden Zweck

    Ausländerfeind = Jeder, der was gegen illegale Einwanderung hat, dieser Mensch kann auch mit noch so vielen Ausländern befreundet oder sogar verheiratet sein, egal, Ausländerfeind.

    Ewig Gestrig = Jemand, der es verweigert, ständig in der Vergangenheit auf alle Zeiten hin festgelegt zu werden, sprich, der sich gegen den Schuld-Kult-Mythos wehrt, jedoch sehr wohl die Faktenlage aus dem 3. Reich kennt und als verantwortungsvoller Mensch sehr wohl etwas gegen Faschismus aller Art hat

    Europafeind = Jemand, der die EG kannte und der Meinung ist, das sie besser funktioniert hat, als die EUdSSR. Also jemand, der gerne die DEMOKRATIE in den europäischen Völkern stärken möchte und sie als unabhängige souveräne Völker erhalten wissen möchte; außerdem jemand, der was gegen den EU-Lobbyisten-Kropf hat, der sich an uns noch zu Tode mästet, und uns dabei gleich mit ins Verderben reißt.

    Die Liste kann gern fortgesetzt werden.

    DAS sind die Begrifflichkeiten, wie wir sie UNBEDINGT als PFLICHTSTOFF in die Schulen implementieren müssen.
    Das bedeutet: man muß den verblendeten und verhetzten Kids endlich das DENKEN beibringen. Danach dürfen sie von mir aus gerne immer noch die Grünen wählen, das ist FREIHEIT und Wahlfreiheit. Aber erst DANACH, nicht innerhalb einer Meinungsdiktatur.

  15. Wutwahl: Haben die Volksparteien ausgedient?

    Frauke Petry, AfD (Parteivorsitzende)

    Nach dem Wahlerfolg ihrer Partei erklärte die Vorsitzende überraschend, dass sie der neuen AfD-Bundestagsfraktion nicht angehören wolle. „Ich werde als Einzelabgeordnete einer vernünftigen konservativen Politik Gesicht und Stimme verleihen“, sagt Frauke Petry, die sich durch ihren Gewinn des Direktmandats mit dem besten Erststimmen-Ergebnis der gesamten AfD von 37,4 Prozent in ihrem Kurs bestätigt sieht. Sie kritisiert den Rechtsruck in der AfD und ist überzeugt, dass er der Partei schadet: „Mit knapp 13 Prozent haben wir nicht alle Potentiale abgeholt. Die lauten Töne haben es nicht gebracht, gerade bürgerliche Wähler haben sich abgewendet.“

    (Gäste)

    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/maischberger/sendung/wutwahl-gegen-merkel-und-co-100.html

    Was ist mit Prof Meuthen?

    …Alles klar?

  16. Mein Kommentar bei Maischberger. Ob die Moderation das dort zulässt.
    *
    *
    Frauke Petry hat es geschafft ihre Wähler und die Wähler der gesammten AfD zu echoffieren… AfD sei nun Recht? Na das will ich doch schwer hoffen, denn ich bin die Schleimerei der Medien im Einklang mit Ex-SEDisten so leid!

    Die Verharmlosung der Linken widert mich seit Jahrzehnten an!

  17. OT – gehört eigentlich zum anderen Artikel:

    Spaltung der AfD-Bundestagsfraktion missglückt
    Der versuchte Dolchstoß von Frauke Petry
    http://www.pi-news.net/der-versuchte-dolchstoss-von-frauke-petry/
    „Frauke Petry ist in der AfD politisch isoliert. Keiner der 93 Bundestagsabgeordneten will ihre Fahnenflucht begleiten und mit ihr auf den Hinterbänken in einer verlorenen Minigruppe versauern. Die bisherige Vorstandssprecherin hat sich ganz offensichtlich verkalkuliert: Der Spaltungsversuch ist missglückt und der Dolchstoß bei der Bundespressekonferenz gegen Alice Weidel, Alexander Gauland und Jörg Meuthen ging ins Leere. “

    Ich hoffe, daß Stürzi da Recht behält; leider vermute ich längere Hintergrundaktivitäten.
    Möglich wäre sogar anzudenken, daß Petry die Schwangerschaft bewußt dazu benutzt hat, um aus der Öffentlichkeit etwas zurückzubleiben, um dann neu aufgestellt, da nicht mehr so eng mit der Afd in assiotiative Verbindunge gebracht, mit ihrer CSU loslegen zu können.

    Was sie nicht begreift, da doch nicht soooo intelligent, ist, daß die CDU etwas gegen eine bundesweite CSU hat. Also hat SIE der guten Petry einen Floh ins Ohr gesetzt, der sie ebenfalls kaltgestellt hat?

  18. OT – Tichy in der Nachbereitung der Wahl

    Roland Tichy bei „Das Wahlbeben – Zäsur für Deutschland?“ – phoenix Runde vom 26.09.17

  19. AfD-Austritte: Petry-Ehemann Pretzell deutet politischen Neuanfang an

    Der bisherige nordrhein-westfälische
    AfD-Partei- und -Fraktionschef Marcus
    Pretzell hat einen politischen Neuan-
    fang angedeutet. Es gebe derzeit bun-
    desweit keine Partei, die in der Lage
    wäre, politische Veränderungen durchzu- setzen, sagte er im ZDF und fügte hin- zu: „Und wenn es keine gibt, dann muss man … ja, lassen Sie sich mal überra-schen, was wir so vorhaben.“

    Pretzell und seine Ehefrau, Noch-Par-
    teichefin Frauke Petry, hatten angekün-digt, ihre Ämter niederzulegen und aus der AfD auszutreten. Petry begründete
    das mit der „Radikalisierung“ der AfD.

    ————————————

    https://teletext.zdf.de/teletext/zdf/

    Textseite: 123

  20. Linksradikale Massen Demos in Paris. Gegen Macron?
    ————————————-

    [SHORTCUT] #FRONTSOCIAL 21/9/17 • PARIS

    Am 21.09.2017 veröffentlicht
    ca 4 min.

  21. Deutschland München (Schikariastadel)
    im Jahre des Herrn 2017…
    den ganzen Text lesen..!
    ————————————-

    Petitionssturm gegen Deutsche Bahn: Verarmte Rentnerin (76) in München bekommt 2.000-Euro-Strafe wegen Flaschensammeln

    Statt eines „Dankes“ für das Entsorgen von Flaschen erhält eine verarmte Rentnerin (76) in München eine saftige Geldstrafe und ist nun vorbestraft. Zwei knallharte „Jungs“ der Deutschen Bahn AG konnten die alte Frau erneut beim Flaschensammeln erwischen und zerrten sie samt Rollator aus dem Bahnhof. Jetzt setzen sich Menschen für ihre Straffreiheit ein.

    (Video)

    Ein Fall von ganzer „Härte des Rechtsstaats“ gegen eine 76-jährige Pfandflaschen sammelnde Rentnerin empörte bundesweit Menschen. Zu ihnen gehört auch Lothar Schwarz, der auf „change.org“ eine Petition für die Straffreiheit der alten Lady startete, die nach wenigen Tagen bereits fast 95.000 Unterstützer fand. Der Mann hatte in der Zeitung…

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/petitionssturm-gegen-deutsche-bahn-verarmte-rentnerin-76-in-muenchen-bekommt-2-000-euro-strafe-wegen-flaschensammeln-a2222080.html

  22. Spirit und Alter Sack,
    danke für die Korrektur. Stalin also doch ein Jude.
    Gut, daß er tot ist.

    Das Böse ist leider nicht tot, sondern sehr lebendig.
    Das Böse ist der gemeinsame Nenner des Leidens, der Ungerechtigkeit auf dieser Erde.

    Das Böse hat mehr als 80% der Wähler in Deutschland fest im Griff.

    Es gibt viel zu tun.
    Packen wir es an.

  23. „Ab morgen kriegen sie in die Fresse“: Nahles sagt Union in der Opposition den Kampf an

    Die neue SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hat einen harten Kurs gegen die Union angekündigt. „Ab morgen kriegen sie in die Fresse,“ so Nahles.

    Die neue SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hat der Union mit derben Worten den Kampf angesagt.

    Auf die Frage, wie sich am Mittwoch ihre letzte Kabinettssitzung in der großen Koalition angefühlt habe, antwortete die bisherige Arbeitsministerin: „Ein bisschen wehmütig – und ab morgen kriegen sie in die Fresse.“ Die für ihre bisweilen saloppe Sprache bekannte SPD-Politikerin ließ ein lautes Lachen folgen.

    Nahles bekräftigte, dass die SPD für keine neue große Koalition zur Verfügung stehe…

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ab-morgen-kriegen-sie-in-die-fresse-nahles-sagt-union-in-der-opposition-den-kampf-an-a2227338.html

    Mhmmm.

  24. @ Kettenraucher
    Mittwoch, 27. September 2017 14:37
    32

    „Ab morgen kriegen sie in die Fresse“: Nahles sagt Union in der Opposition den Kampf an
    ——————————————-

    unfug.
    was sollte diese intelligent grinsende frau mit fetter narbe über die gesamte stirn denn bringen ohne sich nicht selbst lächerlich zu machen.
    OK, genug michels wissen es nicht und werden diesunddas glauben.

    aber im prinzip doch eine nullnummer.

    da finde ich es realistischer das grasrauchen-cem AM wird und noch schneller dafür sorgt das deutsche bald alle mohammed heissen.

  25. Zur Nahles..

    selbst wenn die jetzt auf Proleten-Schl…hmmm–umpfine macht, es ist zu spät.

    Die SPD hat sich überlebt.
    Es gibt keine Arbeiter mehr.
    Das hatte ich schon mal analysiert.

    Was der historische deutsche Arbeiter einmal war, ist im Zeitalter der Automatisierung und Digitalisierung inzwischen der Afrikaner und der Steinzeitmusel und der steht nicht auf Trotzki und diesen Kram und auch nicht auf Sozialismus, denn das verspricht denen der Islam und dabei bleiben die dann auch.

    Wenn 50 Jahre lang bei den Einwanderern die Unterwanderungsmasche gefruchtet hat, dann werden die jetzt auf SPD umschwenken?

    Wozu?
    Bei denen funktioniert die soziale Absicherung nicht via Rente, sonder durch Großfamilie und Clan.
    Irgendein Sohnemann wird schon Drogen verchecken und Kohle machen und dann wir damit die Oma und drei Tanten, 5 Frauen, mit 27 Kindern und der Patriarch in Kufnuckistan problemlos im Alter abgesichert.

    Ist das für die SPD wirklich so schwer zu verstehen?
    Die haben einfach niemanden mehr zum Betütteln, der sie wählen will.

  26. Pitt 1
    Sind beschnitten
    Schweinefleisch verboten
    Beanspruchen die Weltherrschaft für sich
    Betrachten sich als der Adel
    Alle anderen sind Sklaven
    Bezeichnen Christen als Esel
    Nehmen nur Zins vom „Fremden“
    Bestimmen die Medien
    Haben eine Heimstätte, für die viel Blut und Geld geflossen ist, mit der sie aber immer noch nicht zufrieden sind
    Leben gut vom Schuldkultgeld
    Ihr wahrer Gott ist das Geld/Gold
    sein Tempel hat Samstags geöffnet
    Ja, alles klar
    Sie entstammen einem brutalen, kriegerischen Kasarenvolk und leben auch heute noch unter uns
    und wie könnte es anders sein, sehr munter in der WallStreet
    Hab ich jetzt jemanden beleidigt?
    Stalin war Jude, er war der „Beck“. Die Figur, die nach außen hin die Idee ,die Figur, die die Ikone der Ideologie verkörpert. Der größte Verbrecher hinter Stalin war Kaganowitsch, der KHAN. Der Khan ist der Eigentliche Herrscher, dessen unermessliche Brutalität versteckt hinter der Ikone seines Gleichen sucht.
    Ob die Stasischnüfflerin weiß, woher ihr Name stammt? Der ist Programm: „Kahane“, nein, was fürn Zufall aber auch.
    Irgendwann muß das Böse beim Namen genannt werden,
    woher es kam und wo es hinwill.
    Bitte lesen:
    Gerard Meunhin, „Wahrheit sagen – Teufel jagen“
    Für die Wahrheit findet sich immer einen Weg

  27. @ Kettenraucher
    Mittwoch, 27. September 2017 14:25
    30

    verarmte Rentnerin (76) in München eine saftige Geldstrafe und ist nun vorbestraft. Zwei knallharte „Jungs“ der Deutschen Bahn AG

    —————————————-

    hier sind in etwa 50% der Deutschen Bahn Schläger Muselatten, dann frauen und der rest michels.

    das mit den 2000,- strafe ist natürlich unfug. es sei denn die dame hat sich erst geweigert zu koperieren, also ihre deutsche schuld einzusehen und dann vor gericht zum richter wixer gesagt 😉

  28. ———– medien!

    50.000 flüchtlinge sollen in die EU aufgenommen werden. natürlich freiwillig. pro flutling sollen die freiwilligen aufnahmeländer 10.000,- bekommen

    ergo: von den 50.000 kommen etwa 40.000 nach D.(5000 nach Schweden)
    Als dank das wir sie aufnehmen dürfen verzichtet D natürlich auf die 10.000,- pro flutling.

    das geld wird schon irgendwie von alleinerziehenden H4 müttern eingefordert.

  29. Großrazzia bei G20-Plünderern

    Hamburg – In Hamburg und Schleswig-Holstein haben Ermittler am Mittwoch eine Großrazzia bei mutmaßlichen Plünderern im Zuge der G20-Krawalle gestartet. Es seien seit den frühen Morgenstunden 14 Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der Einsatz werde von einer Soko „Schwarzer Block“ geleitet, die bereits am 10. Juli von Polizeipräsident Ralf Martin Meyer eingerichtet worden war.

    Später will die Polizei weitere Details zu dem Einsatz bekannt geben.

    (vollzitat)

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/27/grossrazzia-bei-g20-pluenderern/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

  30. @ Krümel
    Mittwoch, 27. September 2017 14:28
    31

    Spirit und Alter Sack,
    danke für die Korrektur. Stalin also doch ein Jude.
    Gut, daß er tot ist.

    ———————————

    ich würde nicht so auf juden schimpfen. das sind insgesamt genauso nette menschen wie wir deutschen.

    lediglich nur ein paar sehr sehr kopfkranke von denen, wie auch bei uns, machen anderen menschen das leben schwer.
    Im zweifelsfall nur 1 person. ein diktator.
    bzw diktatorinkanzlerin.

    kim jong un wird mir übrigens langsam sympathisch. der erlegt auch schonmal einen aus seinen kreisen.

  31. @ Kettenraucher
    Mittwoch, 27. September 2017 15:09
    39

    @33 neuanfang

    Deswegen schrieb ich ja drunter:

    Mhmmm.

    ——————————–

    jau, aber verstehen das von allein auch die leute die hier demnächst dank unserer werbung mitlesen

  32. Wie viel Fa(schismus) steckt in Antifa

    Man kennt es schon von der US-Wahl. Ergebnisse erkennt das linksradikale Lager nur an, wenn sie ins Weltbild passen. Wer anders denkt, muss weg. Notfalls mit Gewalt….

    Von Volker Kleinophorst

    Die Faschisten von der Antifa reißen sich am liebsten selbst die Maske runter. Und sprechen natürlich für ganz Deutschland, wenn nicht die ganze Welt.

    Da stehen 1000 Leute und pöbeln vor dem AfD-Wahllokal „Ganz Berlin hasst die AfD“. Da fragt man sich schon, wieso dann nicht ein paar Leute mehr gekommen sind, als die staatlich alimentierten üblichen Verdächtigen. Gleiches gilt für alle anderen „spontanen“ Demonstrationen der „Freiheitskämpfer“.

    Den bisherigen Höhepunkt schießt natürlich mal wieder das ehemalige Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ ab. Margarete Stokowski steigert sich in „Antifaschismus muss Alltag werden“ erst einmal in den Wahn, dass alle 87 Prozent, die nicht die AfD gewählt haben, die Antifa-Position teilen, die AfD von der Landkarte zu tilgen.

    Wie das gehen soll: Mit „antifaschistischer Handarbeit.“ Mit anderen Worten mit Gewalt. Selbstermächtigt soll man sich…

    …Wenn Sie den Unsinn von Frau Stokowski lesen wollen: Hier:

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/27/wie-viel-faschismus-steckt-in-antifa/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

    ———————————–

    AfD im Bundestag Antifaschismus muss Alltag werden

    Eine Kolumne von Margarete Stokowski

    94 Sitze hat die AfD im Bundestag, das sind 94 zu viel. Aber die Rechten bekämpft man nicht, indem man ihre Positionen übernimmt. Man muss ihnen auf die Nerven gehen – und neue Allianzen schmieden…..

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/afd-im-bundestag-antifaschismus-muss-jetzt-alltag-werden-kolumne-a-1169921.html

  33. Glückwunsch Petr.. 🙂
    ————————————
    Beobachtung von Petr Bystron AFD „Verdacht, der auf einem Verdacht fußt“

    ca 8 min

  34. Hinter vielen Kriegen stecken meist die selben Verbrecher (Rothschild, Rockefeller, Goldman Sachs, Soros) Deren gemeinsames Ziel ist die Weltherrschaft. Und richtig, jeder der sich deren kommunistischer Gleichmacherei widersetzt, wird als Nazi, bzw. Rassist, gebrandmarkt. Besonders die AfD muss sich vehement gegen solche Verleumdungen stellen und sie juristisch belangen. Nur so können wir uns von diesen bösartigen Unterstellungen befreien.
    Schauen Sie mal, was Prof. Wolffsohn zum Thema Nazis sagt: https://haolam.de/de/israel-nahost/artikel_30972.html

  35. @ neuanfang 43#

    das kann ich nur begrüßen. Kritische Geschichtsbetrachtung oder Gesellschaftsanalyse oder Wirtschaftskritik kann nicht an diesem Thema festgemacht werden.

    Abgesehen davon:
    Deutsche sind Juden und Juden sind Deutsche, sofern sie einen deutschen Paß haben. Die leben nun wirklich schon viele Jahrhunderte in Europa und überall auf der Welt. Und wenn man schon zu Recht darauf hinweist, daß der Islam keine Rasse ist, dann ist eben das Judentum ebenfalls eine Religion, Glaubensgemeinschaft oder sonstewas, die sich sicher auch teils ethnisch definiert, aber nichts mit der Nationalität zu tun hat.

    Das nur nebenbei.

    _____________________________

    Ich habe hier einen guten Kommentar unter der letzten Anne Will Sendung mit Gauland gefunden, die ich für lesenswert halte:

    „G. Bayer schrieb am 26.09.2017 17:16 Uhr:

    Merkels Leistungen sind erstaunlich: Am Ende der vergangenen Legislaturperioden waren ihre jeweiligen Koalitionspartner am Boden zerstört, weite Teile der Bevölkerung Europas verarmt. Nun droht auch FDP und Grünen mit Jamaika der Absturz ins Bodenlose. Wie können die beiden Parteien koalieren und sich zugleich vor der Kanzlerin schützen? Dazu zwei Hinweise.
    Vorab: Die Bürger gehen zwar wählen, Politik wird aber für die Wirtschaft gemacht. Dazu werden in der Regel die Vorgaben der Wirtschaft/Verbände in Gesetze gegossen. Die Folgen sind für die Bürger stets verheerend: sinkende Realeinkommen, Preissteigerungen, Privatisierungen usw.
    Die politischen Inhalte bieten also keinen Schutz. Den erhalten FDP und Grüne erst mir der VERMITTLUNG der Inhalte. Dazu zwei Beispiele.
    1. Ablenkungsmanöver: Mit der Präsenz der AfD im Bundestag beginnt zweifellos eine neue Ära. Zu erwarten ist, dass jedes unpassende Wort, jede falsche Bewegung, jede ungeschickte Bemerkung von AfD-Abgeordneten an den Pranger gestellt und wochenlang durch die Medien „gejagt“ wird.
    2. Verfeinerung der Manipulationstechniken und diversifizierte Angebote im Rahmen des Betreuten Denkens: Bestehende Bashing-Angebote (Putin, Trump, Erdogan usw.) können ausgebaut, die Beiträge kurzweiliger und spannender gestaltet werden. Mehr verdecktes, unterschwelliges „Politics-Placement“ in Krimis, Reportagen, Kochshows usw.
    Auf FDP und Grüne wird dank der Merkel-Abwehrmechanismen kaum noch ein Schatten fallen können. “

    ________________________

    Genau das kommt auf uns zu.
    Verfeinerung der medialen Denkbetreuung.

    Und mehr Trommelwirbel, damit mehr Ablenkung von den tatsächlichen Abläufen und Geschehnissen, die uns den Wasserhahn abdrehen werden.

  36. andrea ich singe pippi langstrumplieder und habe eine fette narbe auf der stirn und grinse nett ist nun nachfahre von

    Thomas Oppermann

    Frage an alle: wer ist thomas oppermann.
    kleiner scherz. Im ernst, wo ist der nun hin? In die anstalt?
    Oder wird er berater bei rothschild, also dem arbeitgeber von Macron der nun die welt retten will mit dem geld der deutschen, also unserem…
    ???

  37. Im Dünkel gefangen, Rassendünkel, Nazidünkel, Rettungsdünkel, usw.
    Wiki sagt viel dazu:
    https://wiki.yoga-vidya.de/D%C3%BCnkel
    Dünkel sind so zu sagen Wegbereiter für Schizophrenie, Dünkel stören die Realitätsfähigkeit des betroffenen Individuums und verkehren das Mitgefühl
    denn alleine die innere übersteigerte Sensibilität gegenüber anderen, immer sofort davon aufgereizt zu werden was andere sagen oder tun, bedeutet
    sich eine Schuldkomplex aufgeladen zu haben, welcher selbst nicht erkannt wird, aber nach außen erkennbar ist, wenn sofort bei jeder vernehmbaren
    Äußerung „Nazi“ geschrien wird. Sowas ist krankhaft.
    Individuelle Verschiedenheit auf Grund menschlicher Gendiversivität, beträgt über 1: 2.000,000.000 , also 2Milliarden, und ist durch
    Altersunterschiedlichkeit noch weiter ausgedehnt, sodass es keine 2 gleichartig gebaute Individuen weltweit auf dem Globus gibt. Diese
    naturgesetzliche Tatsache besagt also, Dünkel sind Geisteskrankheit, ähnlich Gottgläubigkeit, Glauben an ein Phantombildnis. Wobei dieses Bildnis jedem Menschen anders erscheint, eingebildet eben, weil Gott kann niemand erkennen, weil es ist Unendlichkeit.
    Es gibt Leute, die verstehen immer nur „Bahnhof“!

  38. @ eagle1
    Mittwoch, 27. September 2017 15:32
    48

    …… Wirtschaft/Verbände in Geschehnissen, die uns den Wasserhahn abdrehen werden………..

    ————————————

    habe alles gelesen!

    aber hier was zum wasserhahn:

    unsere wasserversorgung übernimmt gerade die firma veolia. Teils riesen werbung auf taxis. also teuer.(mit dem mindestlohn sind übrigens die taxikosten hier um 10 % gestiegen, beides genau am 1.1.)

    Aber egal, Veolia ist eine französische firma

    weiteres Bsp:
    das Satan von und zu Drahgi-Junker-Tier wirft ja mit Mrd nur so um sich.
    da wundert man sich manchmal das eine neue strase neu gemacht wird.
    Solch schwachsinn ist ja nix neues. Alt lassen kann man ja alte strassen.
    neu ist: die strassenbastelfirma Vinci ist immer öfter dabei, manchmal steht auch eurovia(deutscher ableger) drauf.

    fakt ist: das ist eine französische firma

    die grundabsprachen sind teuflisch einfach:
    z.b. eine deutsche stadt verhöckert das trinkwassernetz an VEOLIA. Als sicherheit kommt als klausel(grobbeispiel): kommt VEOLIA mit dem geld nicht aus, muss die deutsche stadt die kosten übernehmen. Natürlich werden dazu einfach die kosten für wasser oder müll erhöht.

    So einfach kann das leben sein wenn man nicht deutsch ist …. 🙂

  39. @Habenixe, gute Analogie!
    Frage, werden wir bald hebräisch sprechen müssen, um die neuen Direktoren besser zu verstehen?

  40. @ biersauer 54#

    Ich darf Sie darauf hinweisen, daß wohl weltweit die allermeisten Juden überdurchschnittlich intelligent sind, da deren Kultur sehr bildungsbetont ist.
    Auch beherrschen die meisten einen großen Fächer von Sprachen.
    Ihre Ängste sind sehr wahrscheinlich unbegründet… 😉

  41. OT

    Wie lange muß ich eigentlich diesen Kotzdemir noch in den von mir zwangsmitfinanzierten GEZ-Shows schwatzen sehen und möglicherweise noch als Außenminister ertragen!

    Und zu neuanfang:

    Die Grünen im Westen, die haben eine andere Geschichte, und viele denken hier, die sind für die UMWELT und retten das KLIMA.

    So wird es den ganzen Tag getrommelt, viele unpolitische und junge Wähler kreuzeln bei denen.
    Von Frühsexualisierung haben die noch nie was gehört.
    Der durchschnittsgrüne hat keine eigenen Kinder.

    München ist

    schwul/lesbisch
    reich -dicker Rotweingürtel
    UND total ISLAMISCH VERMUSELT

    die alle wählen GRÜN.

  42. Nicht Angst ist Ursache meiner Betrachtung sondern Eigenart dieser Situation!
    Bildungsbetont schließt egoismus nicht aus.
    Nicht minder bildunsgbetont ist der Europäer, ursprungs aus 6 nachweislichen weißen Müttern und vor allem Heimatbetont über etwa 350.000 Jahre in Europa, was den Zuwanderern fern steht. Es gibtauch Weiße südlich des Pigmentgürtels und diese haben die Anpassung an den Kalten Norden nicht absolviert, sondern sind mehr ihrer Urheimat Afrika treugeblieben. comprie?

  43. „Rote Flora“ gerät ins Visier der Staatsanwaltschaft

    HAMBURG. Die Hamburger Staatsanwaltschaft hat angekündigt, Strafanzeigen gegen mehrere führende Köpfe der „Roten Flora“ zu prüfen. Es gehe um den Vorwurf der Beteiligung und der Anstiftung zum schweren Landfriedensbruch im Zusammenhang mit den G-20 Krawallen, sagte Oberstaatsanwältin Nana Frombach am Mittwoch dem Hamburger Abendblatt. Die Anzeigen seien bei der Polizei in…

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/rote-flora-geraet-ins-visier-der-staatsanwaltschaft/

    ———————————–

    Dazugehöriger Text:
    ————————————
    „Die Flora ist der Geldautomat der linksextremen Szene“

    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2017/die-flora-ist-der-geldautomat-der-linksextremen-szene/

    ————————————

    Hallo? Warum erst jetzt? Macht den Rattenbau entlich ganz dicht und reißt das Drecksgebäude ab…

  44. „Ich gehe davon aus, daß wir ganz tief in Feindesland fliegen.! 😀

    Der Grund, warum diese windelweichen Kartellmaden alle so Muffesausen haben, ist der Tatsache geschuldet, daß bei der AfD nur kompetente und hocherfahrene Könner sitzen, die sie in die Steinzeit zurückballern werden. 😀

    Grüße aus dem „gemütlichen“ Münchner Land. 😉

    AfD-Wahlparty München: Gerald Otten von KV München Land spricht über das Wahlergebnis

  45. @ Kettenraucher 63#

    Ja, die Grünen sind deshalb immer noch im BT, weil deren Imame denen gesagt haben, daß sie alle Grün wählen müssen, damit die AfD im BT nicht zu stark wird und die Islamkritik nicht zu laut werden kann. Schätzungsweise wollen die Islamen dann in spätestens 4 Jahren selbst parlamentarisch einziehen.

    Denen hat die Islamkritik in den Medien mächtig Angst gemacht, vor allem der Maizecke, und Erdolf hat da auch noch ein Wörtchen mitzureden.

    Übrigens:
    Verschwärungstheorie 😉

    eigene Idee:
    Was wenn Erdolf und SIE von Anfang an diesen Syriendeal mit den Flüchtlingen auf den Weg gebracht haben, damit Erdolf sein Großtürkei-Kalifat bis nach Syrien ausdehnen kann?

  46. „Mit ner Religion, die zumindestens zwielichtig ist“ !!!!!!!

    Mit anderen Worten, die Schwerverbrechein im Kanzleramt mußte genau gewußt haben, welchen Risiken SIE die bundesdeutsche UND auch die europäische Bevölkerung aussetzt!

    Das sagt ganz nebenbei so ein Laberheini.
    Ich bin sicher, daß SIE genau weiß, was SIE da tut, IHR sind die Verluste absolut EGAL.

    Aber daß man das so öffentlich in den GEZ-Medien vertönt, das hat mich dann schon gewundert.

    Der Islam ist also „mindestens zwielichtig“ und die importieren hier sein Jahrzehnten Heerscharen von Dschihadisten samt Kopftuchgeschwader zwecks hemmungsloser Vermehrung auf unsere Kosten.

    Der große Knall, was viele Gutmenschen nicht begreifen. Die wissen gar nicht, was Harmonie ist

  47. @66 eagle1

    Das im Bundestag ist weit schlimmer!

    Die Tussi ist ägypt. Schreiberling/Tv-Tante für die internat. Medien. Das heißt: sie präsentiert den deutschen TV-Glotzer via Tagesschau nachrichten aus Ägypen…

    Internationales Parlametsstipendium für arabische Staaten…

    IPS

    Deutsches Steuergeld für islamische Journalistenausbildung durch den IPS !!

  48. eagle 1 58

    Ja, es ist so wie Sie sagen, eine große Anzahl der Juden verfügt über eine hohe Intelligenz. Wer waren denn unsere deutschen Nobelpreisträger?
    Um den Juden gerecht zu werden muss man wissen, dass(und jetzt kommt der Glaube, ohne den man das Judentum überhaupt nicht begreifen kann) Gott sich ein kleines Volk erwählt hat, sich ihm offenbart hat und mit ihm Geschichte gemacht hat und weiterhin macht. Es wurde von ihm erwählt, weil es so ein halsstarriges Volk ist und Gott genau mit dieser Halsstarrigkeit Geschichte gemacht hat um den Völkern zu zeigen, woher Segen und Fluch kommt. Segen liegt in der Weisheit im Befolgen der Ordnungen Gottes, Fluch liegt in der Nichtbeachtung seiner Weisungen. Menschen erwarten immer, wenn sie etwas Gutes tun, jetzt muss Segen kommen. Da kommt nichts extra. „Lass dein Brot über`s Wasser gehen, es kommt wieder zurück“. Immer wenn sein erwähltes Volk abtrünnig wurde, d.h. Götzendienst getrieben haben, dem Moloch Kinderopfer gebracht haben usw. dann befanden sie sich nicht mehr im Schutz der Ordnungen, dann kamen fremde Völker und haben sie vereinnahmt. Und so ging es bis sie zerstreut wurden, die verlorenen 10 Stämme in alle Welt. Die Endgeschichte unserer Menschheit spielt sich nicht in Korea ab. Die Endgeschichte spielt sich in Jerusalem ab. Denn 1/3 der Prophetien haben sich bereits erfüllt, haargenau und die letzten 2/3 erfüllen sich in unserer Zeit. Jerusalem, der Tempelberg, der wird zum Taumbelbecher für alle Nationen. Sacharja 12,2. Hat nicht bereits der Prophet Daniel unser EU vorhergesagt, stehend auf eisernen und tönernen Füßen? Und was passiert damit. Es bricht alles zusammen. Weil starke und schwache Staaten nicht vermischbar sind. Beim Euro hat man unsere DM Wein mit Wasser vermischt. Damals war mir bereits klar, aufgrund der Prophetie wohin die Reise geht.
    Als 1979 die Moschee in Pforzheim eingeweiht wurde, war auch die hohe Geistlichkeit zugegen. Hatte sie doch die Beleuchtung von den Kirchensteuergeldern spendiert. Und ihre Mitglieder, es gab schon Einwände, aber sie zahlten weiterhin brav ihre Kirchensteuern. Insofern war das indirektes Einverständnis. Wir die Gläubigen in Deutschland hätten ein Zeichen setzen können. Wehret den Anfängen, denn Zurückrudern ist immer schwerer. Und zugestandene Rechte gibt man so leicht nicht mehr auf.
    Wir Christen waren sehr sehr lau und jetzt hat unsere Jugend mit dem Allah-Gott zu tun, der ihnen keinen freien Willen mehr lässt.
    Auch die Juden sind abgestraft, weil sie ihren Auftrag den sie von Gott her erfüllen sollen immer noch nicht erkennen wollen. Aus diesem Grund haben sie ja diese bemerkenswerte Inteligenz.

    Hierzu ein Auszug über die Definition Freiheit

    http://www.kabbalah.info/de/kabbala-bibliothek/einzelne-artikel/die-freiheit

  49. Kann man das hier bringen? Mhmm.
    Urteilt selber.

    Die Gedankenwelt einer Marxistischen Leninistin..! Allemal interessant.

    Vorallem AfD-Mandatsträger sollten sehr aufmerksam zuhören! (und zukünftig entsprechend handeln)

    Erste Einschätzung der Bundestagswahl 2017 von Gabi Fechtner Parteivorsitzende der MLPD und Spitzenkandidatin der Internationalistischen Liste / MLPD

    ca 12 min

  50. Faz: Linksextreme – „Wir werden die AfD jagen

    Die Demokratie in Deutschland ist kaputt. Jede Aussage der AfD gilt als rechtsextrem, Linksextreme sorgen für bürgerkriegsähnliche Zustände im Land und bekommen Raum in den Medien.

    Es ist nicht zu ertragen.
    ->
    (…) Wir werden den Weg weitergehen, den wir im vergangenen Jahr eingeschlagen haben: In Köln haben wir mit 10.000 Menschen den Bundesparteitag der AfD gestört, im Wahlkampf haben wir dasselbe bei vielen anderen Wahlveranstaltung der AfD gemacht und auch Infostände blockiert, uns mit Transparenten davorgestellt. Ich hoffe, dass die außerparlamentarische antifaschistische Bewegung jetzt noch stärker wird. Es reicht nicht, nur geschockt zu sein und darauf zu hoffen, dass die AfD sich selbst zerlegt. Nazis verschwinden nicht, indem man sie ignoriert. Deswegen beginnen wir jetzt schon mit der Mobilisierung für den Protest gegen den AfD-Bundesparteitag am 2. Dezember in Hannover. Ich hoffe auf eine Erneuerung des zivilgesellschaftlichen Engagements.

    Beim Birlikte-Kulturfestival in Köln war ich 2016 dabei, als wir mit Trillerpfeifen auf der Bühne den Auftritt eines AfD-Politikers verhindert haben. Wir stören überall, wo man stören kann. Manchmal hilft es auch, wenn man einen Veranstalter anruft und ihn auffordert, die AfD nicht auftreten zu lassen. (…)

    Ja, Nazis sollten Angst haben. Wir, die außerparlamentarische Linke, werden die AfD jagen. Jetzt noch entschlossener. Aber um das klar zu stellen:

    Wir von der Interventionistischen Linken wollen breite Bündnisse, unsere Art von Protest sind große Demos und entschlossene Blockaden. Wir organisieren keine brennenden Autos vor dem Parteitag. (…)
    <–

    Es muss jetzt also jeder Angst haben, der nicht auf dem linksextremen Weg ist. Es ist ein jeder ein Nazi, der nicht mindestens linksradikal ist.

    http://www.faktum-magazin.de/news/faz-linksextreme-wir-werden-die-afd-jagen/
    ————————————

    Wie reagieren die Linksradikalen auf den Wahlerfolg der AfD? Emily Laquer kündigt an, was die „Interventionistische Linke“ jetzt vorhat. Die Blockade der AfD-Wahlparty war nur der Anfang….

    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/linksradikale-wir-werden-die-afd-jagen-15220741.html

  51. 🙂

    Petrys Ausstieg bringt ihr bei ihren eigenen Wählern nicht gerade Lorbeeren ein.

    Frauke Petry tritt auch aus der AFD Sachsen Fraktion aus und bekommt Ärger in ihrem Wahlkreis

  52. OT – Landtagsarbeit BW – Grüne werden es in Zukunft auch schwerer haben. Das bringt sie entweder zum Nachdenken und sie verschwenden ihre Zeit nicht mehr mit 67-Geschlechter-Erfinden, sondern denken sich was Neues aus, oder sie verschwinden in der Versenkung.

    AfD Dr Rainer Balzer Bremsermentalität unter der grünen Regierung

  53. Söder södert (das ist bei uns in Bayern ein geflügeltes Wort, etwas „södern“ heißt in etwa „dampflaudern“ und dem Chef die Kohlen aus dem Feuer ziehen) , daß Regierung mit den Grünen nicht geht.

    Wollen sie den Horsti also Bundeskanzler?

    Markus Söder CSU zur Bundestagswahl am 24 9 2017

  54. Pretzell lässt die Maske fallen: „An Macrons Bewegung #EnMarche orientieren“

    Was schreibt denn da der Kölner Stadtanzeiger? Das wird die Gerüchteküche um die U-Boote Petry und Pretzell als ihren Handler befeuern:

    Köln – Die AfD-Abtrünnigen Marcus Pretzell und Frauke Petry planen die Gründung einer eigenen Partei. Vorbild soll die bayrische CSU sein. „Man braucht die CSU bundesweit. Ein Modell auf Bundesebene erscheint mir sehr interessant“, sagte der NRW-Fraktionschef und Landesvorsitzende der AfD dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Donnerstag-Ausgabe). Allerdings ohne die „Schwerfälligkeit des bayrischen Tankers“. Parteien seien in ihrer jetzigen Form „monetär und personell schwarze Löcher“. Das gelte auch für die AfD. „Die AfD ist inzwischen eine reiche Partei. Das Geld aber wird in internen Machtkämpfen verschleudert.“ Bei ihrer Neugründung wollen sich Pretzell und die Noch-Bundesparteivorsitzende Petry nach eigenen Angaben an Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron und seiner Bewegung En Marche orientieren. Macron habe gezeigt, wie man „nicht politisch-inhaltlich, aber strukturell innerhalb kurzer Zeit etwas Neues und Frisches in die Politik bringt“, sagte Pretzell.

    Auch der österreichische ÖVP-Chef Sebastian Kurz sei ein Vorbild. Kurz forderte am Mittwoch „eine Obergrenze für illegale Zuwanderung auf null“. Inhaltlich soll es….

    https://opposition24.com/pretzell-maske-an-macrons/357710

  55. Im „Meyers neuen Lexikon“ aus der DDR von 1964 gibt es den Begriff Rassist überhaupt nicht, Da steht nur Rasse, Rassenkreis, Rassenmischung und Rassentheorie. Die Ossis sind nicht diesbezüglich nicht so hirngewaschen worden.

  56. @89 eagel1

    …die äh PDS, (SED->PDS->die Linke) ist äh auch eine respektierte um nicht zu sagen akzeptierte Partei in unserem Parteiensystem.. So ist das eben….
    ———————
    NA TOLL!

  57. @ Kettenraucher 90#

    Naja, die müssen dem völlig verhetzten und verunsicherten Schafswähler jetzt eben Mut zusprechen und die Wogen glätten, sonst kriegen die Omis und Opis, die die ewige Kanzlerin gewählt haben und denen man jede Menge Angst vor den Nazis eingeredet hat, noch einen Herzinfarkt. 😉

  58. minivideo

    Hätte es Gauland gesagt,was dann?
    ———————————–

    Andrea Nahles (SPD): „Ab morgen kriegen sie in die Fresse“ und lacht und lacht

  59. Die olle Nahles hat einen Schlag. Ich hatte diesen Schlapsus schon beim letzten Mal kommentiert.

    Sie macht halt jetzt auf Proll.
    Das hält die abgehobene Trulla für Volksnähe. hehe
    Die ganze SPD wird sich noch wundern.

    Zum ERSTEN MAL nach langer Zeit ist jetzt wieder eine aggressivere Stimmung in diesem Strickstrumpfhaufen. Die Weibsen dürfen sich anschnallen, da wird jetzt nicht mehr viel Federn gelesen.

    Die AfD wird liefern und sie wird sich verdoppeln, weil ab jetzt alle sehen und spüren können, wie das ist, wenn sich jemand an die Gesetze hält und dieser Blei-Ikone richtig Widerstand entgegen bringt.

    Das hat sich hier bald ausgemerkelt und das kann man an solchen Kommentaren wie dem vom Wimmer sehen, daß hier JEDER den Kragen bis oben voll hat von dieser Staline.

    Ich rechne mit baldigem Rücktritt, wenn man CDU-intern ausgepokert hat, wie es weiter gehen soll.

    Der P&P-Partei wünsche ich fröhliches Absaufen.
    Falls diese Zicke glaubt, daß sie Horsti-Qualitäten hat, da hat sie sich getäuscht. Gerade wo jetzt die FDP wieder mitspielt, hat sich die Brezel sehr getäuscht, wenn er glaubt, er wäre Klein-Macron, der 2. oder hätte solche Spitzenklasse und so eine angenehme und überzeugende Persönlichkeit wie der Kurzl.

    Die Brezel ist einfach nur ein hohler Hochstapler mit Finanzproblemen, der irgendwie den großen Coup für sich machen will, oder er ist ein Schlapphut.

    Das wird nix mit der neuen Super-Doppel-P-Partei.

  60. @ 95 eagle

    Schön auf den Punkt….
    ————————————–
    Aber krass das AfD/SPD-Video…
    und so siehts unter Umständen (das Mobbing) bundesweit in vielen Famielien aus.

    So ich mach mich bettfertig, will heute tatsächlich mal Maische gucken und Petrys Gang nach Canossa miterleben…

  61. Träumerein eines verkannten Pummelchens…
    ————————————-

    SPD – Andrea Nahles: „Ich wünsche mir, daß wir die AfD unter die 5% Hürde drücken“

    eins dreißg

  62. Upps einer kam noch übern Ticker…

    Und gute Nacht @all schlafts gut.
    ————————————

    AfD fordert sofortigen Rücktritt von Ministerpräsident Kretschmann wegen: „Bodensatz-Aussage“

    ca 1 min.

  63. „Rassist “ ist ein Propagandabegriff und damit leer. Denn „Rassist “ laut Propaganda, kann nur Weiß sein. Wenn Araber mit Schwarzen Sklavenhandel betrieben, waren sie auch dann keine Rassisten.Also, ignorieren oder launig anmerken, daß Pol Pot kein Rassist war.

  64. @ eagle1
    Mittwoch, 27. September 2017 16:25
    60

    ………..die alle wählen GRÜN……….

    —————————-
    Hallo Eagle1,

    ich beobachte die AKW neindankeaufkleberträger auch schon lange genug.
    viele alte „grüne wähler“ haben zwar die schnauze voll von denen.

    aber die grünen passen sich einfach an und siehe da, zu viele haben die grünen bei der BT wahl gewählt. sogar die linken sind stabil.
    angst macht mir das viele den bilderberger chrissi gewählt haben. ist menschlich zu verstehen: der junge benimmt sich und sieht nicht total bekloppt aus.
    dass er ein privatpleitier und luftschubser ist, weiss ja kaum jemand.

    aber alles sehr erschreckend.
    die werden bis zur niedersachsenwahl eh die füsse still halten bzw zwischendurch über asylabschiebungen reden und noch den ein oder anderen IS-Gerichtsvorgang medienträchtig „anfangen“

    Darum bitte ich auch Sie, Eagle1, dass sie die zeit nutzen und uns in Niedersachsen helfen.
    schreiben sie bitte jeden tag mindestens 20 niedersächsischen behörden, schauspieler, firmen, etc an und verweisen auf die webseite von MM (oder meinetwegen aus egal welchen gründen auf andere aufklärer)
    Auf den seiten von MM, PI & konsorten steht bücherweise genug. Da kann sich dann jeder was aussuchen was er glauben will.
    Aber die leute müssen es wissen.

    auf welt.de gibt es heute bei einem artikel mit mazyek knapp 300 komments.
    wenn bei MM jeder artikel 500 komments hat, dann wird uns geholfen, allein durch masse. Und es wird auch MM geholfen wobei die guten werbeanzeigen angeklickt werden können.

  65. @ Peter Bethge
    Donnerstag, 28. September 2017 4:37
    100

    Ich finde Es ist Rassistische Was George SOROS Alle Für Programme und Pläne Gegen Uns Am Laufen hat !!!!

    ——————————–

    György schartz ist ein ganz lieber. er hat im wk2 sogar seine eigenen glaubensleute an die ss verraten um zu überleben.

    der geht nicht über leichen, der spuckt auf die, weil sie ihm im weg liegen.

    das würden aber auch heute 95% aller deutschen politiker machen

  66. @ neuanfang 101#

    Natürlich unterstütze ich den Wahlkampf in Niedersachsen, was denn sonst!

    Aber meine Ziele und Methoden sind andere.
    Ziele sind niemals Schauspieler oder Behörden.
    Methodisch passe ich mich den Gegenbenheiten an, je nachdem, Gespräche, oder anderes; auch neugierig machen auf Blogseiten.
    Das gehört alles dazu.

    Auch raus auf die Straßen; was das bringt, konnte man ja an dem Pfeifkonzert für SIE in München sehen. Konnte sich schon sehen lassen. 🙂

    Niedersachsen hat Hampel Armin Paul, das wird schon was.
    Gerade weil der Wahlkampf noch nach klingt und alle noch im Schwung sind.

Kommentare sind deaktiviert.