Über den Niedergang der Volksparteien Union und SPD

.

Die Macht der Kanzlerin bröckelt. In Merkels Partei rumort es: Der CDU droht ein neuer Richtungsstreit. Verschuldet hat all dies die Ex-Stasi-„IM Erika“: genannt Angela Merkel. Möge ihr politisches Ende so rasch wie möglich eintreten.


 

DIE MACHT DER KANZLERIN BRÖCKELT. IN MERKELS PARTEI RUMORT ES: DER CDU DROHT EIN NEUER RICHTUNGSSTREIT.

Die jahrzehntelange Vormachtstellug der europäischen Linken bröckelt. Die von ihnen inszenierte und geplante Immigrationskrise, die nichts anderes ist als ein Versuch eines in der Geschichte beispiellosen Genozids der Linken an der ethisch-weißen Bevölkerung Europas ist, hat viele Wähler in Deutschland und Europa aufgeweckt.

Die Linken Parteien befinden sich überall in Europa im Einflug. Der “Sieg” Merkels konnte der letzte Sieg der Linken in Deutschland sein;

Anmerkung: Wem es entgangen sein sollte: Merkel hat der CDU ihre patriotisch-kosnervativ-christliche Ausordung beraubt und sie zu einer linken Partei gemacht. Wie der deutsche Jurist Steinhöfel in seiner epochalen Rede bemerkte: Merkels CDU ist sozialdemokratischer als die SPD und grüner als die Grünen.

„Wir haben in Europa inzwischen viele sozialdemokratische Parteien, die bei Wahlen zwischen 10 und 20 Prozent landen. In Ländern wie Italien sind ganze Parteiensysteme zusammengebrochen“

Tim Spier, Juniorprofessor für Politikwissenschaft an der Universität Siegen

DIE BISLANG UNANGEFOCHTENE VORMACHTSTELLUNG DER DEUTSCHEN UND EUROPÄISCHEN SOZIALISTEN BRÖCKELT – UND SIE WIRD ZU ENDE GEHEN.

In Europa und Deutschland bahnt sich eine antisozialistische patriotische Gegenbewegung an. Es gibt keiner Alternative zum Programm dieser Linken, die den Völkermord an ihren eigenen Bevölkerungen beschlossen habe.

Die Europäer wachen auf. Und es wird nicht überall friedlich sein, wie Europäer auf die kontinentale  Vernichtungspolilik ihrer politischen Führer reagieren werden. „Vae victis!” (Wehe den Besiegten), wie die Römer schon sagten, kann zu einem schlimmen Ende für die europäischen Volksverräter führen.

Michael Mannheimer, 29.9.2017

***

 

Von Fabian Busch, Aktualisiert am 29. September 2017

Niedergang der Volksparteien: Union und SPD werden es künftig noch schwerer haben

Gerade mal 53,4 Prozent der Wähler haben sich bei der Bundestagswahl für die Unionsparteien oder die SPD entschieden. Werte, bei denen man von Volksparteien eigentlich nicht mehr sprechen kann.

Tradiertes Parteien-System hat sich überholt

Zum Vergleich: Bei der Bundestagswahl 2002 machten noch 77 Prozent ihr Kreuz bei CDU/CSU oder SPD, in den 70er Jahren waren es zum Teil mehr als 90 Prozent.

Und diese Entwicklung kann durchaus noch weitergehen, das zeigt ein Blick in die Bundesländer: In Sachsen-Anhalt etwa verfehlten die vermeintlichen Volksparteien CDU und SPD 2016 sogar eine gemeinsame Mehrheit im Landtag, dort können sie seitdem nur mit Hilfe der Grünen regieren.

„Ich bin überzeugt, dass es für keine Partei einen Boden gibt, unter den sie nicht sinken kann“,

sagt Tim Spier, Juniorprofessor für Politikwissenschaft an der Universität Siegen, im Gespräch mit unserer Redaktion.

„Wir müssen uns von der Vorstellung eines starren Parteiensystems wie in den 70er Jahren verabschieden.“ Warum diese Entwicklung? Und welche Folgen könnte sie haben?

„Keine breiten Wählerkoalitionen mehr“

Nach Spiers Einschätzung ist die Krise der Volksparteien kein Ergebnis der diesjährigen Bundestagswahlen.

„Dahinter stehen Prozesse, die schon seit 20 Jahren zu beobachten sind.“

Einerseits fühlen sich Menschen nicht mehr so stark an politische oder soziale Milieus gebunden. Früher wählten Arbeiter aus dem Ruhrgebiet fast so automatisch die SPD wie Kleinunternehmer aus Bayern bei der CSU ihr Kreuz machten.

„Menschen entscheiden bei Wahlen inzwischen zunehmend anhand von individuellen Interessen“, sagt Spier. Den großen Parteien falle es schwerer, es potenziellen Wählern recht zu machen.

„In der Regierungsverantwortung gelingt es ihnen nicht mehr, breite Wählerkoalitionen an sich zu binden.“

Das hat einerseits mit der Individualisierung der Gesellschaft zu tun. Andererseits aber auch mit der Regierungspolitik der vergangenen Jahre.

Die SPD habe es immer noch nicht überwunden, dass ihr durch die Agenda-Reformen unter Gerhard Schröder Glaubwürdigkeit verloren ging, erklärt Tim Spier. „Und der Union ist es in der Flüchtlingskrise nicht gelungen, auch den rechtskonservativen Rand einzubinden.“

In beiden Fällen mussten die Volksparteien auf drängende wirtschaftliche oder gesellschaftliche Herausforderungen reagieren.

In beiden Fällen haben die Spitzenpolitiker aber auch Fehler gemacht, sagt der Politikwissenschaftler. „Schröder und Merkel haben eher technokratisch weiterregiert, statt die Kritiker einzubinden.”

Mehr Flexibilität bei Regierungsbildung nötig

Schwierige Regierungsbildungen wie nach dieser Wahl könnten in Deutschland nun häufiger anstehen.

Auch das haben die Bundesländer schon vorgemacht: Von Jamaika in Schleswig-Holstein über die Ampel-Koalition in Rheinland-Pfalz bis zu Rot-Rot-Grün in Thüringen und Berlin haben sich in den Landtagen schon Koalitionen gebildet, die auf Bundesebene derzeit noch auf Vorbehalte stoßen.

„Die Parteien müssen in der Koalitionsbildung notgedrungen flexibler werden“, sagt Tim Spier.

In anderen europäischen Ländern – etwa in Skandinavien – gehören Minderheitsregierungen zum politischen Alltag. Eine oder mehrere Parteien bilden dort die Regierung, obwohl sie keine Mehrheit im Parlament besitzen. Parlamentarische Mehrheiten müssen sie dann für jedes Gesetz neu schmieden und dafür auch wechselnde Oppositionsparteien einbinden.

In manchen Ländern funktioniert das, laut Politikwissenschaftler Spier ist das Modell hierzulande derzeit aber nicht denkbar:

„Minderheitsregierungen werden im stabilitätsgewohnten Deutschland negativ betrachtet. Sie würden eher als Zeichen der Schwäche der Regierungspartei ausgelegt werden.“

Blick über die Grenzen: europäische Normalität

Der Vergleich mit dem Rest Europas zeigt aber auch: Deutschland ist alles andere als ein Einzelfall, eher ein Nachzügler.

Bild zu Angela Merkel

„Wir haben in Europa inzwischen viele sozialdemokratische Parteien, die bei Wahlen zwischen 10 und 20 Prozent landen. In Ländern wie Italien sind ganze Parteiensysteme zusammengebrochen“,

erklärt Tim Spier.

Ein Trost dürfte der Blick über die Grenzen für Politiker der deutschen Volksparteien aber kaum sein – eher ein Ausblick, dass es noch schlimmer werden kann.

In Frankreich haben es die beiden früheren Großparteien, Sozialisten und Konservative, im Mai nicht einmal in die Stichwahl um das Präsidentenamt geschafft.

In der Pariser Nationalversammlung stellen sie nur noch 142 der 577 Abgeordneten. In den Niederlanden erhielten Sozial- und Christdemokraten bei den diesjährigen Wahlen zusammengerechnet gerade mal 18,1 Prozent der Stimmen.

In Österreich könnten die beiden Volksparteien ÖVP und SPÖ laut aktuellen Umfragen bei der Nationalratswahl am 15. Oktober immerhin bei knapp über 50 Prozent liegen – das ist im Vergleich mit anderen Ländern inzwischen schon ein hoher Wert.

Quelle:
https://www.gmx.net/magazine/politik/wahlen/bundestagswahl/niedergang-volksparteien-union-spd-kuenftig-schwerer-32551156

>

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

28 Kommentare

  1. Schizophrenie der Parteiführer, sie hatten den Bezug zur Realität verloren und dünken sich als Führer, jedoch ohne den dazu nötigen Bries im Gehirn.
    >Nichts ist so elend als ein Mann, der alles will und garnichts kann<

  2. Der verötete Parteienmix mit Bundesmutti an der Spitze, der wird dieses Land noch mehr an die Wandfahren. Aber den politischen Wiederstand ignorieren, dass können sie nicht mehr.

    Mag die AfD nur rund 13% geholt haben und sich im Gewitter der Selbstreinigung befinden, tot bekommt man die nicht mehr. Genau wie z.B. die NPD und andere sich festgebissen haben!
    ————————————
    Eine Freundin der ethablierten Politiker ??
    ———————

    Skandal im EU-Parlament: Flugzeugentführerin Leila Khaled spricht über Frauenrechte

    Leila Khaled, das ehemalige „Postergirl der Palästinenser“, wurde zwei Mal wegen Terrors verurteilt. Jetzt soll sie im EU-Parlament über „Die Rolle der Frauen im palästinensischen Volkswiderstand“ sprechen….

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/skandal-im-eu-parlament-flugzeugentfuehrerin-leila-khaled-spricht-ueber-frauenrechte-a2228909.html

  3. Der Niedergang der MACHT-ELITE-Parteien SPD und CDU, CSU, Bündis90/Die Grünen, FDP und DIE LINKE (PDS) Ist Sehr Gut und Sich Verstärkt weiter fortsetzen !!!!

    Die VOLKSPARTEI AfD müsse Jetzt Richtig Erfolgreich Angreiffen um Deutschland zu Retten !!!!

    AfD Wahlprogramm: https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf

    https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf

    AfD THEMEN UND POSITIONEN Video: https://www.youtube.com/watch?v=Idu63WWd5kA

    https://www.youtube.com/watch?v=Idu63WWd5kA

  4. Bald wird es kein deutsches Parlament mehr geben ,da Marcon ein Anders Europa will . Merkel hat seinem „Anderes Europa“ zugestimmt und Junker in seinem besoffenen Kopf ist Feuer und Flamme….und wir Deutsche werden das nicht nur mit unserem Geld bezahlen sondern auch mit unserem Leben !!
    Das war sowieso das Ziel dieser Volksverräter.

    Auch die Islamanhänger warten nur darauf wann sie uns abschlachten können .Merkel und co schaffen mit Flugzeugen und Bussen die Illegale Moslems und Neger nach Deutschland .
    Die verarschen uns nach Strich und Faden .
    Sogar Seehofer sagt das 30 Millionen oder sogar mehr kommen werden .
    Dies ist dann das Todesurteil für eure Kinder und Enkel .

    Die AltParteien sind eine Kriminelle Vereinigung und jedes Einzelne Parteimitglied hängt in diesem Verbrecherkartell mitten drin .
    Alle machen sie sich schuldig ,alle …..schuldig am Mord an unserem Volk .
    Wer soll die stoppen ,die Partei und ihre Pöstchen sind dennen schwichtiger als der Schutz unseres Deutschen Volkes .

  5. Ich glaube nicht, daß diese Analyse des Herr Fabian Busch stimmt. Sie ist ja auch keine Analyse, sondern mehr eine Art von Zustandsbeschreibung.

    Die alten Parteien bröckeln nicht wegen irgendwelcher mangelnder Wählerbindung. Sie selbst haben sich arrogant und absolut behindert benommen und dem Wähler das Gefühl vermittelt, daß er ein zahlender Esel und wertloser Depp sei, der hin und wieder mal ein Kreuz machen darf.

    Sie haben zugleich mit konzeptloser Wurschtelei, das gilt auch für andere Länder, den Fokus auf ihre Völker schon lange über Bord geworfen.
    Das Wohl ihrer Bevölkerungen UND ihrer Völker war vielen spürbar egal.

    Die sozialen Verwerfungen wurden durch die unsägliche Islamisierung massiv verstärkt, Multikulti hat den Zusammenhalt nachhaltig beschädigt.

    Armut wurde nicht bekämpft.
    Wohnungsnot und bezahlbarer Wohnraum war den Konzeptgebern unter den Lobbyisten einfach kein Ziel, sie wollten GELD machen.

    Dann noch die allgemeine NWO-isierung der Welt.

    Alle Politiker haben sich ausschließlich an wirtschaftlichen Gesichtspunkten orientiert, die Reflexion und die Kunst, die erspürend Krisen beschreibt und spiegelt, wurde weitgehend eingedampft und totgespart. So fehlte ein wichtiges Sensorium für das Erkennen von Entwicklungen.

    Diesem ganzen System liegt ein klar erkennbarer Plan zugrunde. Dieser zerstörerische und irre Plan ist gerade dabei, zu zerfallen.

    Und wir befinden uns eben nun in einer Art von Übergangsphase, wo die alten Systeme in ihrer Fassadenhaftigkeit von vielen Menschen erkannt wurden und daher nicht mehr mitgetragen werden.

    Analytisch ist es so, daß die SPD-artigen Parteien den klassischen Arbeiter nicht mehr vertreten können, weil es ihn nicht mehr GIBT.

    Die bürgerlichen Parteien sind hemmungslose Lobbyhörige geworden und dienen sklavisch irgendwelchen obskuren Wirtschaftsinteressen.

    Die Demokratie ist entkernt worden und krebst als hohl gewordener Selbstläufer ein jämmerliches Dasein fristend im sinnleeren Raum umher.

    Durch diese Multikulti-Durchmischung sind chemisch gesprochen gesichtslose Emulsionen entstanden, die nichts mit dem Wort „Individualisierung“ zu tun haben.
    Das ist ein viel zu oberflächlicher Ansatz, wenn man das so angeht.
    Da hatte neulich @Satellit eine wesentlich bessere Zusammenschau hier verlautbart.

    Der Zustand ist also weitaus schlimmer, als nur einfach ein krisenartiger, der irgendwelche trendigen Problemchen zur Wiederselbstfindung erlebt.

    Europa dreht sich.

    WIND OF CHANGE, heißt das.

    Und die Parteienzerslitterung wird solange noch vorhalten, bis sich hier in Deutschland und parallel in anderen europäischen Ländern auch, die Völker besonnen haben und wieder zu sich gekommen sein werden.

    Bei uns heißt das konkret, bis die AfD Regierungspartei sein wird und mehr als 50% der Stimmen allein auf sich vereinigen kann.
    Und das wird sie, weil sie richtig DENKT.

    Ihre großen Vordenker haben richtig gesehen und richtig analysiert und das, was wir hier erleben, ist erst ein Anfang einer großen Umwälzung, wo Menschen hier wie da wieder mitarbeiten und mitreden wollen und werden. Wo es um praktisch angewandte „Mathematik“ geht und nicht mehr um abgedrehte Ideologien, die nichts mit der Lebenswirklichkeit der meisten Menschen zu tun haben.

    Gesellschaft ist natürlich immer Auseinandersetzung.
    Aber ein gesellschaftlicher Rechtsrahmen muß möglichst ideologisch unverwässert bleiben und so Kalkulationssicherheit für alle verbürgen.

    „Zu Dionys, dem Tyrannen, schlich Damon, den Dolch im Gewande..“

    Die Auflösung solcher entfremdeter Systeme kann nur durch Vorbild und tiefer fußende Vertrauensbildung erfolgen. Und die garantiert ein echter Patriotismus, weil er die Geschichte einer Gesellschaft mit einbindet und sie somit in Hinsicht auf die Zeitachse erdet.

    Nur so kann sich der in Sturheit seiner eigene Machtblindheit verstiegene Tyrannenmut wieder entzerren.

    🙂

  6. #2 Inge Kowalevski
    Ich denke, dass Pretzell den Macron machen wird, denn der will doch kein Untergebener von Guttenberg sein. Für mich ist ganz klar, dass sich Pretzell und Petry von den Bilderbergern kaufen liessen. Der Judaslohn wird sehr hoch sein.

  7. Eine Prise Schnee und kaum aus den Augen herausschauen, dann geht sogar der Wahnsinn von M. Friedmann. Er ist der pefekte Talkshow-Schaupieler und gleichzeitig der überzeugte Partei Soldat von Merkel.

    Dass die Fiktion von den GRÜNEN mit dem Spako von Notz, Özdemir, K.G.Eckart mit Merkel&CO. Wirklichkeit wird kann selbst Fridmann nicht glauben.
    Aber..sehenswert… so einen Schwurbeltalk wo keiner mehr weiss war er sagt,kein FS Zuschauer mehr durchblickt habe ich noch nie gehört.
    Wann ist dieser Schwach- Irrsinn in Deutschland durch die Psychopatin Merkel endlich beendet?
    Es ist ein Jammer, dass die AFD dies durch die BT Wahl nicht bereits erledigen konnte.
    Selbst der Wahnsinn CDU/CSU+ FDP +GRÜNE wird alles – selbst sich an den Teufel verkaufen, um sich gegen die AFD durchzusetzen.

  8. Liebe CDU – Bundestagsabgeordete!
    (falls jemand mitliest, so zufällig)
    Man muß nicht Angela Merkel zur Bundeskanzlerin wählen, nein, man muß nicht!
    Ich nenn mal einen Namen: Klaus – Peter Willsch.
    Nach meiner Meinung wäre schon einiges mehr möglich, wenn AM nicht mehr da wäre.

    Am 23.September soll es eine außergewöhnliche, nur alle 7000 Jahre vorkommende Sternenkonstellation gegeben haben, die man auch marianisch deuten könnte.
    (Ich verstehe nichts von Astronomie, gebe das einfach mal so weiter, vielleicht meldet sich ein Fachmann).

  9. Schöner Artikel auf PI zu diesem Thema:

    http://www.pi-news.net/ist-die-heilige-kuh-bald-nicht-mehr-ganz-tabu/
    „Leises Rumoren in der Union
    Ist die heilige Kuh bald nicht mehr ganz tabu?

    (…) Auf das Eintreten dieses Effekts mussten wir nicht allzu lange warten. Die konservativen blasen zum Angriff. Dr. Thomas Jahn, Erster Sprecher des Konservativen Aufbruchs und stellv. Bundessprecher der WerteUnion wendet sich in einem Rundschreiben, das PI-NEWS vorliegt, an die CSU Mitglieder, darin heißt es:

    Die Reaktion des CSU-Vorsitzenden auf die historische Wahlniederlage der CSU war leider sehr unbefriedigend. Wir glauben, dass die CSU bei den bevorstehenden Landtagswahlen nur bestehen kann, wenn sie unseren Wählern zeigt, dass sie aus der Niederlage gelernt hat. Die CSU war inhaltlich gut aufgestellt. Horst Seehofer erwies sich aber mit seinem Schlingerkurs in der Migrationskrise als nicht durchsetzungsstark. Ein Neuanfang muss nun die Umsetzung der CSU-Positionen in den Mittelpunkt stellen. Dazu hätte Horst Seehofer mindestens zwei Jahre Zeit gehabt.

    Nun ist es zu spät, um unseren Wählern glaubwürdig versichern zu können, dass die CSU jetzt liefert. Der Rücktritt von Horst Seehofer als Parteivorsitzender und Ministerpräsident ist daher unvermeidlich. Wir fordern Horst Seehofer auf, dem jetzt notwendigen Neuanfang nicht im Wege zu stehen. (…)

    Nicht nur Seehofer soll angezählt werden

    Das ist doch einmal ein klares Wort, da wird nicht rumgeeiert. Und Seehofer ist nicht der einzige, dessen Kopf gefordert wird. Weiter heißt es:

    Gemeinsam mit unseren Freunden von der CDU, in unserem bundesweiten Verbund, der WerteUnion fordern wir auch einen personellen Neuanfang in der CDU. Dazu gehört der Rücktritt des inkompetenten Generalsekretärs Peter Tauber und der beiden Minister Altmaier und von der Leyen.

    Und, man lese und staune, nicht einmal mehr die heilige Kuh ist mehr tabu. Denn weiter heißt es:

    Alexander Mitsch, der Bundessprecher der WerteUnion hatte bereits am Wahlabend eine personelle Trennung des CDU-Vorsitzes von dem Amt der Kanzlerin gefordert. Die CDU braucht nach über 17 Jahren endlich einen neuen Vorsitzenden, der die CDU wieder zu einer echten Volkspartei der Mitte macht und den verantwortungslosen Linkskurs sofort umkehrt, der für den Wahlerfolg der AfD verantwortlich war. (…)“

    Tja, das dachte ich mir schon, daß da ein paar Leute, die ihre Karriere innerhalb der C-Parteien geplant haben, nach Wegen suchen, ihre davongeschwommenen Felle wieder einzufischen.

  10. Werter @eagle1

    Wie oft hat sich denn die “ heutige EU“ – schon „gedreht “ ?
    Wie oft haben Kirche(n) ( Religion … ) und Politik die Geschicke gelenkt … ?
    Und das durchaus – auch – global !
    Gewechselt haben lediglich die „Protagonisten“ …
    Was sind denn die ehemaligen „Großmächte“ der Vergangenheit ? Schauen wir uns doch – als nachvollziehbares Beispiel – Spanien und Portugal im Heute an … …

    Im Vatikan sitzt ein Jesuit aus Argentinien … … nicht wenige dachten das nach über 6 Jahrhunderten ein „nicht Europäer“ eine gute Wahl sei, hat man die “ Rattenlinien“ durch den Vatikan gen überwiegend Argentinien vergessen ???

    Hat es letztlich eine Kärung gegeben bzgl. der Machenschaften der Vatikanbank ? Oder der Missbräuche gegen Kinder ? Oder wurde die Frage geklärt warum Schwul – öffentlich – verurteilt wird aber im Inneren zur Normalität … gehört ?

    Nun haben wir seit 2005 eine Frau an der Spitze die wahrlich nicht verleugnen kann wo sie herkommt ( der “ rote Kasner“ ihr Vater), eine Frau die es fertigbrachte die CDU zu einer Partei zu machen die weit linker steht als die Linken selbst, grüner als die Grünen selbst !

    Ich habe eine Ahnung was in D gerade abgeht – wie schon IMMER wird nach 2-3 Generationen des Aufbaus von Werten … der Abbau betrieben – denn nur so kann ein Jahtausende altes System (!) überleben.

    Schauen wir uns Frankreich an – was blieb von der “ großen Revolution „?
    Was allein in Paris innert weniger Jahre an Veränderung … … zu erleben ist erschreckt zutiefst ( ich bin beruflich jedes Jahr für einige Tage bis Wochen dort).

    USA … Bankrott – aber will „First“ bleiben …… ohne Worte !
    Und während diese „EU“ durch Sanktionen gegen ein Land EUROPAS (!) gingen die Importe/Exporte dieser “ Gegner “ steil nach oben, nun gar eine gemeinsame Planung für eine ‚außerirdische Basis‘ …

    WIR in D sollten uns stets (!) bewusst sein darüber das die Siegermächte … USA/GB/Fsind, und auch welche Stellung wir innert der UN haben – wie auch darüber welche Länder im UN- Sicherheitsrat (!) sitzen … …
    Diese 5 werden sich gegenseitig „kein Auge auskratzen“ !
    D nutzen/auspressen bis zum geht nicht mehr – danach …… ?!?!?

  11. Zusatz :
    Ich bin in meiner Seele … eine Keltin geblieben (!) trotz aller Unternehmungen ( Roms …) diese KRAFT zu eleminieren … – Europa JA – aber fairer (!) Handel im gegenseitigen Einverständnis /Nutzen !!!
    Da es seinerzeit blühenden Handel gab lag daran das ein Wort/Handschlag EHRENSACHE war – wer weiß denn z.B. das Marseille eine von Griechenland gegründete Handelstation war ? Und nein – die Säulen des Herakles stehen nicht in GR … ?
    Wozu im Heute eine “ neue Seidenstraße “ ? -was passierte denn mit der alten ?

    NIX ist WIRKlich neu – “ alter Wein in neuen Schläuchen“ …

  12. Jule #9
    auspressen bis zum geht nicht mehr..

    Ja, da bin ich auch gespannt was dann passiert oder was uns blüht, wenn das Geld alle ist!

    Werden „unsere“ Gäste dann mit gesenktem Kopf; „ach es gibt kein Geld mehr“ nach Hause gehen?
    Nöh, rauben und plündern wie es im 30jährigen Krieg auch üblich war!

    Wie die Polizei mit uns rumspringen wird, falls wir uns denn wehren sollten, war vor 1-2 Wochen in einer sehr schönen Dokumentation über Wackersdorf im ZDF, allerdings zu sehr später Stunde, zu sehen.
    Das war schon echt gruselig!

    Damit es jetzt nicht noch ausufert, AfD könnte ja was bewirken, interessiert sich die US-Army, wie ich heute auf einem Blog gelesen habe, für ein weiteres „Standbein“ im Norden Germany’s. Na denn…..

  13. @ AfD Fan 9#

    Exakt das. Mit so viel Geld im Rücken läßt sichs auch gut noch mal ein 9. Kind (bzw. im weiblichen Falle ein 5.) machen.
    Die Zukunft der Nachkommenschaft jedenfalls ist gesichert.

    Die haben einfach beide bemerkt, daß sie beim VOLK nicht gut ankamen.
    Sie sind einfach nicht beliebt, das war schon vor dem offenen Verrat so.
    Petry konnte NUR deshalb so viele Stimmen auf sich vereinigen, WEIL sie in der AfD war.
    Ohne diese Partei hätte sich absolut NIEMAND für diese Frau und ihre politischen Ziele interessiert, WEIL sie nämlich auch gar keine echten politischen oder gesellschaftlichen Ziele hat!

  14. TOP AKTUELL:

    wird wegen der BT Wahl und den verlorenen Stimmen von den deutschen Bürgern zwangsläufig nun plötzlich das Hirn mancher CDU Versagern von selbst umgepolt, oder ist`s mal wieder nur reine Taktik?

    Heute in der BILD:
    Headline:
    ++ Sachsens Regierungschef (CDU) warnt nach StimmverlustenTillich: »Union muss
    Kurs wechseln“

    30.09.2017

    Der sächsische Regierungschef Stanislaw Tillich (CDU) hat die Union angesichts der hohen Stimmverluste zu einem Kurswechsel aufgerufen.

    Das Ergebnis der Bundestagswahl zeige, dass sich ein Großteil der Bevölkerung nicht verstanden fühle, sagte Tillich den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagsausgaben).

    „Wir müssen umschalten, da hat Seehofer recht. Ich unterstütze seine Forderung nach einem Kurs ,Mitte rechts’“, sagte Tillich mit Blick auf die Position des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU).

    Dieser hatte noch am Abend der Bundestagswahl gefordert, die „offene Flanke“ auf der rechten Seite der Union zu schließen. Die Union habe „Platz gelassen rechts von der Mitte“, sagte Tillich.

    „Viele unserer Anhänger haben uns nicht mehr für wählbar gehalten. Wenn man über die Mitte hinweg nach links geht, darf man die Stammwähler nicht vergessen: die rechtschaffenen Leute, die an Recht und Ordnung glauben.“

    Tillich machte die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) für das starke Abschneiden der AfD mitverantwortlich, die bei der Bundestagswahl drittstärkste Kraft im Parlament wurde. „Mit Sicherheit ist das ein Grund“, sagte er. „Die Leute wollen, dass Deutschland Deutschland bleibt. Sie wollen keine Parallelgesellschaften und keinen Anstieg der Kriminalität.“

    Auch wollten sie nicht, dass religiöse oder politische Auseinandersetzungen unter Flüchtlingen hierzulande ausgetragen würden. Die Menschen hätten überdies den Eindruck, dass „der Staat nicht in der Lage ist, das Asylrecht konsequent genug umzusetzen“. Bei den Abschiebungen gebe es erhebliche Defizite.

    Das Wahlergebnis in Sachsen, wo die rechtspopulistische AfD bei der Bundestagswahl stärkste Kraft geworden ist, gehe ihm „sehr nahe“, sagte Tillich. Die Demoskopen hätten herausgefunden, dass 60 bis 70 Prozent die AfD aus Protest gewählt hätten. „Das sind also keine politischen Extremisten, sondern Menschen, die in der Vergangenheit die Grünen, die Linken, die Sozialdemokratie, die Union oder gar nicht gewählt haben?“, sagte er. „Sie sind enttäuscht.“ (…)

    http://www.bild.de/politik/inland/stanislaw-tillich/warnt-union-muss-kurs-wechseln-53382526.bild.html

    Hoppla… wenn es nun auch einer der „großen“ hirnverbrannten CDU Oberfuzzis großteils ausgesprochen hat,( einige wichtige Punkte z.B. diese mit der „Islamophobie- fehlen natürlich immer noch…)es zeigt eindeutig wenn zwei das Gleiche sagen ist es noch längst nicht dasselbe. Erbärmlich.

  15. @ Jule 13# +14#

    Dann seien Sie mir gegrüßt, werte Keltin im Herzen. 🙂

    Dies alles, was Sie völlig richtig hier noch einmal in Erinnerung rufen, ist existent.
    Es ist so (möglicherweise nur scheinbar) übermächtig und meine Weltsicht ist auch eher eine sehr differenzierte.
    Ich sehe dies alles.

    Welche Chance hätten wir denn im Moment, als die einzigen, die das auch so sehen und einen Weg suchen wollen (wozu nach meiner Kenntnis sicher möglicherweise als einziger Höcke zählt, der sich bereits einmal öffentlich sehr kritisch gegen das amerikanische Sendungsbewußtsein gestellt hat) mit allen Kräften zu unterstützen.

    Es stimmt, die Welt wurde stehts von mächtigen Fäden gelenkt und gezogen, und Millionen von Opfern unter den einfachen Leuten durch Kriege und Hunger und Ähnliches wurden dabei erzeugt.
    Dies schient die Fädenzieher nicht weiter zu bekümmern, wollten sie doch schon immer auch ein bißchen die Weltbevölkerung reduzieren.

    Dieser offene Faschismus ist Gang und Gäbe in gewissen Kreisen, die offiziell nicht zu den Faschisten gerechnet werden.

    Mir ist klar, daß wir im Zeitalter globaler Ethnozide leben, die letzten Ressourcen der Erde werden ausgeschöpft auf Teufel komme raus.

    Allen was mit den Regenwälder unserer Erde geschieht, ist beispiellos in der ganzen Menschheitsgeschichte.

    Wenn man davon ausgeht, daß wir in der Variante leben, die uns offiziell in den Schulen gelehrt wird und nicht in der 2., 3., oder auch 5. Zivilisations-Epoche auf diesem Planeten.

    Aber kehren wir doch wieder zum Ausgangspunkt zurück.
    Was also tun, so als kleiner völlig ohnmächtiger Normalotto.

    Versuchen, die Innenpolitik durch unmittelbaren Druck auf die Marionetten der Herrschenden so umzugestalten, daß es sich wieder für alle besser darin leben läßt und die Umvolkung wirksam beenden.

    DAS werden wir schaffen.
    Das betretene Schweigen im Parlamentssaal im Thüringer Landtag, was bis zur Wahl nicht existierte, sondern druch rumorige Zwischenrufe und hämisches Gelächter geprägt war, wenn Möller von Haltung und Leitkultur spricht, DAS ist es, wofür es sich zu kämpfen gelohnt hat.

    🙂

    Und von dort an werden wir beginnnen, das öffentliche Bewußtsein zu verändern.

    Tag um Tag. Bald wird niemand mehr einen Pegida-Aufklärungsstand in München angehen und dort die Leute bespucken.

    Die Musels sind soweit ich das sehen kann seit Sonntag auffällig freundliche geworden.

    Wildfremde Kopftücher halten MIR die Tür auf! Ich war völlig irritiert, sicher ich hatte ein großes Paket zu tragen und Schwierigkeiten, gleichzeitig die Türe in dieser Firma zu öffnen, aber sowas habe noch NIE erlebt.

    Völlig unerklärliche „Freundlichkeit“, die sicher nur einer Taktik geschuldet ist, aber dennoch, unerklärliche Gesten oder Handlungen von den hier in München zu Hauf lebenden und arbeitenden Musels fallen mir seit Montag im beruflichen Alltag auf.

    Die haben das schneller kapiert, als die meisten Linken hier im Land.
    Die wissen genau, was hier vor sich gegangen ist.
    Ihre Ziele werden die meisten bis auf weiteres verschieben müssen, und die wohlgesinnten unter den Musels, die hier eigentlich schon lange dazugehören, die haben verstanden, daß die große Allgemeinheit die Terroranschläge nicht einfach so weggesteckt hat und als „nix mit nix zu tun“ abgehakt.

    Sie verhalten sich spürbar angenehmer im öffentlichen Raum, zumindest in München und was meine Erfahrungen mit ihnen angeht.

    Ich glaube, ihnen ist dieser WIND OF CHANGE schneller in Fleisch und Blut übergegangen, als den unseren, die oft gar nichts mitkriegen.

    Für die Musels hier war es ein Warnschuß.
    Wer nicht ohnehin schon heimgekert ist, ist bemüht, schön Wetter zu machen, damit man ihre Biestigkeit nicht mehr so im Alltag spüren kann.

    Man sieht, der Musel weiß genau, was Patriotismus vermag. Das können sie auch ganz einfach verstehen und akzeptieren, weil sie selbst so ticken.

    Nur wegen dieses islamkritischen Kurses der AfD ist diesen Leuten aufgegangen, daß es in unserem Land auch noch ein deutsches Volk gibt, das seine Rechte hier nicht aus der Hand geben wird.

    Sie ordnen sich also wieder ein, um nicht exkommuniziert zu werden.
    Ich wette, auch in den Schulen wird der kleine Radikalinski-Ali in Zukunft gemäßigtere Töne spucken.

  16. Dass in einem zerbröckelnden Land, bzw. Europa auch die großen Volksparteien zerbröckeln, ist nur logsiche Konsequenz einer gewollten Politik.

    Wir wissen um was es Merkel und Co. geht. Ein Europa ohne Grenzen und Identität. Insofern ist sie im Sinne ihrer Auftraggeber auf einem guten Weg. Schon einen Tag nach der Wahl hat Macron die neuen Europapläne konkretisiert, oder wie Hermann Otto Solms ehrlich sagte, geht es dem deutschen Steuer- und Sozialversicherungslatzer jetzt richtig an den Geldbeutel. 2018 soll dies abgesegnet werden und ich habe keinen Zweifel, dass dem so ist.

    Merkel wird dann in ihr Exil nach Paraguay ausreisen dürfen und es sich als Nachbarin von George W. Bush gemütlich machen. Im Fernsehen wird sie sich dann genüßlich die Bilder des gerade aufziehenden und bald in seine finale Phase gehenden Religionskrieges anschauen. Das ist dann der letzte Baustein zu den von ihr so oft gepriesenen NWO. Der dritte Weltkrieg wird ein Krieg zwischen Christen, Juden und Moslems sein. Danach wird keiner Interesse mehr an irgendeiner „Religion“ haben.

    Ich denke, dass Merkel und Co. für die neuen Europaverträge vielleicht ein Jahr benötigen. Dies wird auch die Lebensdauer der Jamaika-Koalition sein. Die FDP wird aus „Sachzwängen“ zustimmen, so wie sie schon nach der NRW-Wahl in allen wichtigen Punkten umgefallen ist. Es steht halt schlecht um die Parteifinanzen und mit Regierungspöstchen lässt es sich sehr gut an die dringend benötigten Spendengelder kommen. CDU/CSU und Grüne sind sich sowieso einig. Den Abweichlern wird am Ende ihr Pöstchen und die Vollalimentierung doch lieber sein. Ob sie diese im Alter noch genießen können lasse ich dahin gestellt.

    An alle dem beißt auch eine AFD kein Faden ab. 87% der Schafe, welche an der Wahl teilgenommen haben, sind mit dem was kommt absolut einverstanden. Bis deren Rechnung präsentiert wird ist Merkel über alle Berge. Der Dummmichel macht sich nämlich keine Gedanken und hinterfragt nicht, was Merkel wirklich wichtig ist. Dass die keine Politik für Deutschland macht haben die nicht auf dem Schirm, lassen sich einlullen und von den beleidigen, welche sie alimentieren. Diese kognitive Dissonanz lässt sich nur durch „leiden“ heilen und es wird noch viel mehr gelitten werden.

  17. @ Veda1966 18#

    Sehr gute Zusammenfassung.
    Realitätsnah.

    Ich gehe davon aus, daß auch Sie die These eines „weiter so“ der ehemaligen Volksparteien anzweifeln, aus dem Grund, weil es die Strukturen, auf denen sich diese ehemaligen Volksparteien entwickelt hatten, NICHT MEHR GIBT.

    Es gibt keine deutschen Arbeiter mehr.
    Es gibt externe Importarbeiter ohne Walberechtigung aus der islamischen und 3. Welt.

    Es gibt auch keine echten Unternehmer mehr, denn der Mittelstand wurde extrem ausgedünnt – zugunsten einer Übermacht der Global Player.

    Die FDP war nicht umsonst schon vorher verschwunden.
    Sie taucht jetzt als Rothschild-Parteien-Appendix zur Mehrheitsbeschaffung in der Fassadendemokratie wieder auf, weil sie so installiert wurde. Lindner ist ein artifizielles Kunstprodukt, kein Politiker.

    Alle linken Ränder sind SED-Bonzen, die keiner mehr sehen kann, nicht mal mehr die Ex-SED-ler.

    Der Trick war:

    Es gab da ein gut ausgefeiltes Angebot aus der Mitte der Bürger, das einen Neuanfang mit nationaler Selbstdefinition und im nationalen Interesse für den Durchschnittsmenschen sichtbar machen konnte, und das alle echten Widersprüche endlich gebrandmarkt hat.

    Deshalb sehen viele jetzt besser, als vorher im Mehltau-Zeitalter, als SIE noch alle hypnotisieren konnte.

  18. Der Niedergang der MACHT-ELITE-Parteien SPD und CDU, CSU, Bündis90/Die Grünen, FDP und DIE LINKE (PDS) Ist Sehr Gut und Sehr Richtig und wird Sich Verstärkt weiter fortsetzen !!!!

    Die VOLKSPARTEI AfD müsse Jetzt Richtig Erfolgreich Angreiffen um Deutschland zu Retten !!!!

    AfD Wahlprogramm: https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf

    https://www.afd.de/wp-content/uploads/sites/111/2017/06/2017-06-01_AfD-Bundestagswahlprogramm_Onlinefassung.pdf

    Doktor Nicolaus Fest zum WahlSieg der AfD: https://www.youtube.com/watch?v=HJQoN-4-vtc

  19. Es ist den Orientalisten geglückt mit ihren Religionserfindungen den Europäern einen Mühlstein um den Hals zu hängen, jetzt wollen diese noch dazu ganz Europa über ein Jüdiscches Direktorium ,zentral unter ihre Nägel reissen, damit die Ausbeutung vollends wird.
    DIe europäischen Naivlinge werden wiederum auf diesen Betrug hereinfallen. Niemand braucht diese Invasion an
    solchem orientalen Überschuss!
    Der Europäer bleibt bewusst unter einem Nachwuchsfaktor von 2, also wenn dem Schäuble zuwenige Neger hier vorhanden sind, so möge er er dorthin ziehen !

  20. @11 Lisje Türelüre aus der Klappergasse

    Es handelt sich um Esotheric-kram. Unglaublich wie manche Leute ticken!
    Lisje, hier bitte sehr:

    Zitat:
    ..
    Nun haben wir den 24. September 2017.
    Keiner konnte gestern das Zeichen am Himmel sehen.
    Keiner konnte gestern den Weltuntergang miterleben.
    Trotzdem haben die selbsternannten Propheten gewonnen.
    Der eine hat seine Bücher, und der andere hat seine Bunker verkauft.

    Verloren haben labile Menschen, welche an das Geschwätz der Pharisäer geglaubt haben.
    Im Mai 2017 habe ich diese Seite erstellt. Seither habe ich viele Mails von sehr besorgten Menschen erhalten.
    Es kamen aber auch aggressive Mails, natürlich anonym….

    Zitatende

    http://www.sternwarte-kraichtal.de/23-09-2017-prophezeiung.html

    Die Karte dazu:

    http://www.sternwarte-kraichtal.de/images/Termine/23-September-2017-Prophezeiung/23-September-2017-Offenbarung.gif

    Anmerkung: Ach ja, wir leben alle noch!

  21. @22 biersauer

    Das ist das gröste Problem überhaupt:
    religiöse Verblödung der Massen um sie zu lenken. Egal was auf dem Buch draufsteht es ist immer grober Unfug (einzelne Passagen event. ausgenommen)
    drin!

Kommentare sind deaktiviert.