Bundestagswahl 2017: Die Niederlage des linkspolitischen Establishments ist total




NOCH HABEN ES DIE MEISTEN LINKEN NICHT BEGRIFFEN: ABER IHRE ZEIT IST ABGELAUFEN. 


.

KEINE ERNEUTE WAHLANALYSE: SONDERN EIN PROGRAMM FÜR DIE GESTALTUNG DES WIDERSTANDES DES DEUTSCHEN KONSERVATIVISMUS IN DEN NÄCHSTEN 4 JAHREN

Schon wieder eine Wahlanalyse? Keine Sorge: Die folgende Analyse geht weit über eine normale Wahlanalyse hinaus. Peter Helmes, seit über 50 Jahren aktiv in der Politik unterwegs, kennt diese wie kaum ein zweiter Deutscher.

Seine Rückschlüsse zur totalen Niederlage des Merkel-Systems (welches Merkel gleichwohl als “Sieg” verkAUft), ist bedeutsam:

Denn sie zeigt, wie es weitergehen muss in unserem Kampf zur Wiedergewinnung der Bürgerrechte (die man uns genommen hat), zur Neu-Etablierung der Demokratie (die man faktisch abgeschafft hat) und zur Neugestaltung eines politisch offenen Diskurses (der praktisch nirgendwo mehr stattfindet.

AUSZÜGE DER IM FOLGENDEN ARTIKEL
BEHANDELTEN THEMEN:

„Die neue Wirklichkeit – Eine historische Zäsur“

„Die Bundestagswahl 2017 war vor allem eines: eine Anti-Merkel-Wahl.“

„Das Elend der CDU hat einen Namen: Merkel! Der Fisch stinkt vom Kopf!“

„Die Sozialdemokratie in Deutschland steht vor einem Trümmerhaufen.“



„Union und SPD sind der Wirklichkeit vollkommen entrückt, haben jede Bodenhaftung verloren“

„DIE VERLIERERPARTEIEN ERKLÄREN SICH ZU SIEGERN UND VERKÜNDEN EIN WEITER SO!“

„Größter Gewinner ist das Volk, sind wir!“

Michael Mannheimer, 30.9.2017

***

 

Von Peter Helmes, 29.9.2017

Die Bundestagswahl 2017 war vor allem eines: eine Anti-Merkel-Wahl.

Wahltrümmer 2017: Ein aufgeblasener Würseling, eine abgemerkelte Kanzlerin – Merkel, Schulz, Tauber usw.: Verantwortung? Rücktritt? NEIN! – Eine erbarmungslose Klage gegen die Etablierten des Politsystems

 

Die neue Wirklichkeit – Eine historische Zäsur

Tja, wenn denn die „neue Wirklichkeit“ wenigstens in der realen Wirklichkeit angekommen wäre! Das wird wohl noch ´ne Weile dauern; denn:

Die SPD will zwar nicht mehr mit Merkel, hat sich einen schlanken Fuß gemacht und versucht, sich aus der gemeinsamen Verantwortung zu stehlen, aber es ist nirgends zu erkennen, was sie aus ihrem Debakel gelernt hat.

Die Sozialdemokratie in Deutschland steht vor einem Trümmerhaufen.

Nach den Niederlagen bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen hat die SPD bei der Bundestagswahl das schlechteste Ergebnis seit 1949 eingefahren. Spitzenkandidat und ehemaliger Hoffnungsträger Martin Schulz bekam noch weniger Stimmenanteile als Peer Steinbrück und Frank-Walter Steinmeier bei den zwei Wahlen zuvor. Im Willy-Brandt-Haus herrscht Katerstimmung. Aber noch am Wahlabend ging Schulz in die Offensive:

Die SPD werde in die Opposition gehen, weil im Bundestag eine Oppositionspartei stärker sein müsse als die AfD. Die SPD wolle „die Demokratie stabilisieren“.

Das ist purer Größenwahn und Realitätsverweigerung!

Die SPD hat in Mitteldeutschland ganz schlecht abgeschnitten und ist dort nur vierte Partei geworden. Es hat schon fast etwas Rührendes, wenn jetzt Schulz, ausgerechnet Schulz, aus der Tiefe posaunt:

„Wir greifen an!“ Wen denn, wo denn, was denn???

Noch sitzen sie im Koalitionsboot. Und ob der Steuermann noch länger Schulz heißt, kann man derzeit nur aus dem Kaffeesatz lesen.Jedenfalls den „Hundertprozent-Schulz“, wie er noch im März auf dem Parteitag strahlend in die Partei hineinwirkte, gibt es heute nicht mehr. Realistischerweise muß man feststellen, daß Schulz faktisch wohl ein Vorsitzender auf Abruf ist. Sein Geschrei ist nichts als kalter Kaffee, als Pfeifen im Walde und lautes Singen im düsteren Kohlenkeller.

Die Zukunft der SPD sieht schwarz aus, sehr schwarz. Die Partei muß sich sehr bald sowohl personell als auch programmatisch erneuern, sei sie in der Opposition oder in einer Regierung.

Dafür ist Schulz aber nicht der geeignete Mann, weil er für das alte, abgehalfterte System und eine sterbende Partei steht.

Die CSU ist wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen auf der Suche nach sich selbst, nach einem neuen „rechten“ Standpunkt und nach einem neuen (rechten?) Vorsitzenden – ihre Wähler sind scharenweise zur AfD gelaufen.

Das gleiche Bild bei der CDU – oder doch nicht? Merkel versucht´s wieder einmal mit Aussitzen (dazu gleich mehr). Innerparteilich spricht zwar noch niemand von Rücktritt, aber es gärt gewaltig – bei CSU, CDU und SPD, vor allem, weil ihre Vormänner und -frauen so tun, als wäre nichts gewesen.

DIE VERLIERERPARTEIEN ERKLÄREN SICH ZU SIEGERN UND VERKÜNDEN EIN WEITER SO!

In CDU und CSU tut sich schon hier ein riesen Problem für die mit „Jamaica“ Liebäugelnden auf:

Das Verhältnis „alt“ (konservativ) gegen „modern“ (Zeitgeist, Pizza-connection) ist vollkommen ungeklärt. Und solange sich die „Reformer“ nicht bequemen, auch mal von den „Alten“ Rat anzunehmen, geht mitten durch die Unionsparteien ein tiefer Riß: Hier die Vertreter der „neuen Elite“ vom Typ Tauber, die sich gerne mondän geben und das hohe Lied der Globalisierung singen.

Ihre Frauen tragen schicke Klamotten, ihre Männer fahren ebensolche „Öko-Autos“, also z. B. Porsches oder SUV´s, und fast alle leben in „neuen Lebensformen“. Ehe und Familie waren gestern.

Und auf der anderen Seite kämpfen(?) die (letzten) Vertreter deutscher Tugenden, wie z. B. Fleiß, Sparsamkeit, Gottesfurcht, Treue, Ehe und Familie. Jene haben das tradierte Bild von der CDU verzerrt, die Letzteren werden ob ihrer konservativen Grundhaltung belächelt, ja verspottet. Orientierung von „Mutti“ gab´s zu keiner Zeit.

Und nun, nachdem durch den Wählerwillen alle auf den Boden der rauen Tatsachen zurückgeworfen wurden, gibt es allenthalben Wundenlecken, aber (noch!) keine Schuldzuweisungen – noch nicht; denn man müßte ja in SPD und Union mit allen Fingern auf sich selbst zeigen. Diese Größe hat aber keiner ihrer Vor-Leute. Also versucht man erst gar nicht, über Schuld zu reden, und tut so, als sei dies alles lediglich eine Art Betriebsunfall. Sie werden sich noch wundern!

Die Bundestagswahl 2017 war vor allem eines: eine Anti-Merkel-Wahl.

Die Wähler sind Angela Merkels CDU regelrecht davon gelaufen – 980.000 Wähler zur AfD und 1,34 Millionen, denen die AfD doch eine Nummer zu hart war, zur FDP.

Heimatlose Konservative

Handwerk und kleines, selbständiges Unternehmertum – eigentlich die klassischen Unionswähler, klassische Konservative. Und was die von der Politik wollen, weiß man: solides Management und bitte keinen ideologischen Unfug.

Aber Merkels (nicht nur Flüchtlings-) Politik war vor allem eines: Nachgeben gegenüber der Multikulti-Ideologie, dem Zeitgeist. Begründung gesucht? Ganz einfach: Merkel hat (und braucht) keine Werteorientierung; sie ist gesteuert von Machtwillen. Da stören Werte nur. Und sie hält daran noch heute fest.

Das konnte eine (viel zu lange) Weile gutgehen. Aber jetzt ist der Scherbenhaufen da. Die CDU dürfe es nicht der CSU allein überlassen, wertkonservative Themen anzusprechen, warnte schon vor sieben Jahren Alexander Dobrindt, damals CSU-Generalsekretär.Dobrindt:

„Es schadet Volksparteien, wenn sie ihre Stammwähler zu wenig respektieren.“

Dobrindt damals weiter: „Bei manchen in der CDU habe ich das Gefühl, daß sie die Mitte auf der linken Seite des Spielfelds verorten.“

Zwei Monate vor der Wahl etwa erzwang Bundeskanzlerin Angela Merkel überfallartig und ohne Not die Bundestagsabstimmung über die Ehe für alle – und opferte Linken und Grünen grundlegende wertkonservative Vorstellungen von Ehe und Familie.

Und nun das auch noch: Die Verantwortlichen für die Misere klopfen sich – jeder für sich – auf die Schulter, blasen sich auf und rufen: „Weiter so!“

Nein, Merkel&Schulz, Sie haben nichts gelernt! Sie liegen beide am Boden, aber üben ungeniert Höhenflüge. Anders ausgedrückt: Bodenhaftung verloren! Total! Sie müßten sich vor Schmerzen krümmen, aber posaunen Siegeslieder. Statt „Spiel mir das Lied vom Tod“ heißt es, „Großer Gott, wir loben Dich! Vor uns neigt die Erde sich und bewundert „unsre“ Werke…“

Das Elend der CDU hat einen Namen: Merkel! Der Fisch stinkt vom Kopf!

Wie auch immer man die Ergebnisse der Stimmabgabe zur Bundestagswahl 2017 beschreiben mag. Fakt ist:

Die CDU steckt im Tief – ein hausgemachtes Elend. Und solange die Parteivorsitzende Merkel heißt, wird sich daran nichts ändern. Die Koalition der CDU mit der SPD und die Aufgabe tradierter Werte hat diese ehemalige Volkspartei zu einer nahezu belanglosen Allgemeinpartei verkommen lassen.

„Merkel muß weg!“ schallt es jetzt aber der CDU-Chefin allüberall entgegen, sogar mit Teilen der CSU und von der Basis der CDU auch aus den eigenen Reihen. Erstmals gilt die Kanzlerin vielen Deutschen nicht mehr als alternativlos.

Fakt ist, daß Angela Merkel nicht mehr diese scheinbar unangreifbare Position hat, die sie bis vor kurzem hatte! (Über alternative Figuren kann man sich ja später Gedanken machen.) Merkels Flüchtlingspolitik hat das Land gespalten.

Es ist eine tektonische Verschiebung der politischen Landschaft in Deutschland. Die Union geht den gleichen Weg wie die SPD: immer schnellerim Abwärtsstrudel Richtung AUS.

Nein, Union und SPD sind der Wirklichkeit vollkommen entrückt, haben jede Bodenhaftung verloren

Es war eine Wahl, die den Deutschen Bundestag und die Machtverhältnisse in Deutschland verändert. CDU und CSU verloren dramatisch an Rückhalt, die SPD stürzt ab – so tief wie noch nie in ihrer Parteigeschichte. Aber sie singen, als seien sie die himmlischen Heerscharen.

Merkel hat das Gespür dafür verloren, was viele Menschen bewegt – wenn sie das überhaupt je hatte:

  • zu hohe Mieten,
  • nicht ausreichende Löhne,
  • die vielen Flüchtlinge und Migranten,
  • ein großes Unsicherheitsgefühl in einer Welt, die ihnen aus den Fugen geraten zu sein scheint?

Merkel lächelt unverbindlich die Probleme weg, und Schulz? Schulz hat im Wahlkampf allen alles versprochen nach der Melodie: „Sie haben ein Problem? – Als Bundeskanzler werde ich…“. Oder noch schlimmer: „Damit habe ich nichts zu tun, das hat Frau Merkel zu verantworten…“

Schlimmer geht´s nimmer. Für wie blöd halten die uns denn?! Das merkt auch der Letzte in Hintertupfingen.

Mangel an Demut

Das Lied der Frontsängerin Merkel hätte ganz anders klingen, ihre Antwort hätte lauten müssen: „Wir haben verstanden!“ Hat sie aber nicht. Am Tag nach der Wahl sagte sie trotzig, sie habe nichts zu ändern. Das sagt doch alles:

„Ich kann nicht erkennen, was wir jetzt anders machen müßten.“ (Merkel am Montag, 25.9.)

Die Reaktion Merkels verrät einen eklatanten Mangel an Demut. Aus Merkels Satz spricht die Arroganz der Macht. Der Frau Kanzlerin ins Stammbuch:

„Ein ´Weiter-so` ist nicht möglich!“ Das ist die Kernbotschaft der Wähler – just auch auf Merkel gezielt!

„Danke, Frau Dr. Merkel, es reicht!“

Reiner Seifert, „WerteUnion“ (die konservativen „Rebellen der Union“), schreibt zur Kanzlerin:

Danke Frau Dr. Merkel, aber es reicht! Muss eine Parteivorsitzende nach solch einer krachenden Klatsche weiterhin Parteivorsitzende bleiben, die allein eine Million CDU-Wähler von der Bundestagswahl 2013 an die rechtskonservative AfD verloren hat – so wie hunderttausende Parteimitglieder in ihrer Amtszeit?“

Werden sich die Freiheitlich-Konservativen Aufbrüche in der Union, die unter dem Dach einer Werte-Union (https://fkaufbruch.de/) beachtlichen Zulauf gefunden haben, endlich trauen, personelle Konsequenzen zu fordern? Und in der Union findet sich sicher auch jemand, der sie als Kanzlerin ersetzen könnte – und sollte!

„Es muss einen personellen und inhaltlichen Neuanfang geben!“

Neubeginn mit 33 Prozent?

Angela Merkels vierte Kanzlerschaft beginnt mit 33 Prozent, dem seit 1949 schlechtesten Ergebnis in der Geschichte der Union. Doch sie gibt sich unbelehrbar und erklärt schon als „Sieg“, daß gegen die Union keine Regierung gebildet werden kann. Erbärmlich!

Soll das ihre einzige Erkenntnis aus der von ihr zu verantwortenden Niederlage sein?

Ich gebe ´mal nur 1 kleinen Tip: Die Analysen zeigen, daß die Flüchtlings- und Integrationspolitik ein viel wichtigeres Thema war, als von vielen vermutet. Über die Hälfte der Bevölkerung zeigte sich zuletzt nicht einverstanden mit der Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Merkel. Aber jeder Hinweis darauf wurde von der Kanzlerin stets unwirsch abgebügelt.

Aber die Verunsicherung greift weiter, stellten die Demoskopen fest. Kriminalität, Einfluß des Islam, Verlust der deutschen Kultur und Sprache etc. waren weitere wichtige Gründe für das Wahlverhalten.

Die AfD bot sich für viele als Partei an, die zwar keine Probleme löst, aber immerhin die Dinge beim Namen nennt. Selbst das hatte die CDU-Vorsitzende nicht wahrgenommen. Eine auf der Hand liegende Konsequenz: Mehr als 1 Million ehemaliger Unions-Wähler wechselten zur AfD. Jetzt gehören sie wohl auch zu den viel zitierten „Faschisten“ (waren sie das dann nicht vorher auch?).

Die Kanzlerin erweckt den Eindruck, daß sie noch nicht verstanden hat, was da am 24. September der Union, und zwar CDU und CSU, widerfahren ist – nämlich ein historischer Absturz.

„Hochmut kommt vor dem Fall“ – Tauber fiel sehr tief, weil sein Hochmut sehr hoch war

Noch so ´ne taube Nuß: Generalsekretär Dr. Peter Tauber ist erst mal auf Tauchstation gegangen – und ward nicht mehr gesehen. Statt tapfer am Wahlabend in die Mikrophone zu diktieren:

„Ich nehme die Verantwortung auf mich und trete zurück“,

verschwindet er einfach – heimlich, still und feige.

Ja, die CDU hat über 1 Mio. Stimmen an die AfD verloren. Das hätte jedoch zumindest in diesem Ausmaß nicht sein müssen. Grund ist die völlige Fehleinschätzung der „Alternative“ durch den „General“. Der CDU-Generalsekretär erkannte da immer noch nicht die Gefahr. Im Mai 2015 gab er der Huffington Post ein Interview. Hier ein Auszug: Huffrost:

„Bei Landtagswahlen hat die AfD vergleichsweise gut abgeschnitten.“ Tauber: „Aber das war doch bei den Piraten zunächst auch so.“ HuffPost: „Ist die AfD denn jetzt die neue Piratenpartei, was den Weg des politischen Niedergangs angeht?“

Tauber: „Sie sehen ein wenig verkniffener aus und sind stellenweise braun lackiert, aber ansonsten: ja.“ Nun ja, Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall.

Gleiches gilt für Taubers nur noch als „verächtlich“ einzustufende Abneigung gegen die Konservativen, zu denen auch ich zähle – und mich, wie viele andere Konservative auch, persönlich von „meinem“ Generalsekretär herabgesetzt fühle.

Er ließ stets deutlich erkennen, daß er von den „alten Männern“ nichts hielt, und forderte forsch, die CDU müsse „jünger, bunter und weiblicher“ werden. Nun sieht seine „jüngere“ CDU ziemlich alt aus. (siehe auch: http://altmod.de/2017/09/wahlverlierer-2017-peter-tauber-cdu/1140/)

 

Kommen wir zu Schulz und seiner SPD, dem „Bollwerk der Demokratie“:

Schulz hat auch nichts aus dem Debakel gelernt

Martin Schulz, der grandios gescheiterte Spitzenkandidat der Sozialdemokraten, hat für die auf 20,5 Prozent geschrumpfte einstige Volkspartei die neue Rolle bereits gefunden: Als „Bollwerk der Demokratie“, wie der Parteichef nach der Wahl sagte. Ne Nummer kleiner ging wohl nicht. Auch damit zeigt Schulz, daß er von einem anderen Stern kommt, aber in den Niederungen Deutschlands nicht Fuß gefaßt hat.

Über seine eigene Zukunft ist das letzte Wort längst nicht gesprochen. Am Wahlabend fand Schulz nicht wirklich das richtige Maß zwischen der Rolle des kämpferischen Oppositionellen und der eines wirklich schlechten Verlierers. Und: Vielleicht muß irgendwann irgendjemand in der SPD ja auch die Verantwortung für den verkorksten Wahlkampf übernehmen.

„Aufbruchstimmung“ mit Andrea Nahles: „Ab morgen kriegen sie in die Fresse“

Zumindest erstaunt die Vorstellung der Genossen, daß der geschlagene Schulz als Parteichef und die linke Parteisoldatin Nahles als Fraktionsvorsitzende Aufbruchstimmung verkörpern könnten. Bei Nahles klingt das schon jetzt eher wie „Abbruchstimmung“.

„Wie schaffen es all die Familien an diesem Morgen, ihren Kindern zu erklären, dass Politiker sich nicht auf die Fresse geben sollten? Und schon gar nicht selbstgefällig darüber lachen sollten, so wie Nahles es getan hat? Eine Mackerin im Blazer“, schreibt der Kölner Stadtanzeiger dazu. Weiterer Kommentar ist zwar nicht nötig, aber dazu paßt ein weiterer Satz, diesmal vom Genossen Scholz:

„Auch in der Niederlage kommt es darauf an, welche Haltung man hat und ob man den Stolz hat, auf seine Prinzipien stolz zu sein, auf sein Programm stolz zu sein. Wir werden als starke Oppositionspartei dafür sorgen, daß Deutschland die Konfrontation bekommt, die Angela Merkel seit Jahren verweigert…“

Was für ein Gesabbele ist das denn? Sollte die Große Koalition „Konfrontation“ suchen oder eine vernünftige Politik machen. Man stelle sich einmal vor, Schulz wäre in der GroKo Mitglied der Regierung gewesen! Ich hatte ja schon geglaubt, daß es schlimmer nicht kommen könne. Aber mit Schulz wäre auch das noch möglich gewesen.

Nein, nein, nein! Zur Wahrheit gehört: Martin Schulz hat es in diesem Wahlkampf schmählich – und in fast erstaunlicher, ja fast nicht zu erklärender Weise – nicht geschafft, seine Themen zum richtigen Zeitpunkt in Stellung zu bringen. Und wenn „Europa“ sein eigentliches Thema sein sollte, hat er es nicht verstanden, daraus Kapital zu schlagen.

Aus Sicht der Meinungsforscher ist es der SPD einfach nicht gelungen, sich inhaltlich zu profilieren. Bei den Kompetenzzuschreibungen hat sie in vielen Bereichen verloren. Beim Thema „Soziale Gerechtigkeit“ fuhr sie sogar einen Negativ-Rekord ein. Der Wahlkampf, der zwischen Regierungs- und Oppositionswahlkampf changierte, tat sein Übriges hinzu.

Schulz nebst allen anderen SPD-Granden haben Verhältnisse kritisiert, für die ein Großteil der Wahlberechtigten auch die SPD selbst in der Verantwortung sieht, weil die Sozialdemokraten ja seit 1998 – mit vier Jahren Pause – im Bund an der Regierung beteiligt sind.

Größter Gewinner ist das Volk, sind wir!

Demokratie lebt von der Kontroverse, dem Widerspruch und der Kontrolle der Regierung durch das Parlament. Ohne dies gibt es keine Freiheit. Nun ist unser Parlament, der Deutsche Bundestag, größer und bunter geworden.

Die Bundestagswahl vom 24. September 2017 wird als eine der bedeutendsten Wahlen in die deutsche Geschichte eingehen. Ob die Abgeordneten diese Chance nutzen, werden wir – aus Erfahrung mißtrauisch geworden – gründlichst verfolgen (müssen).

Das Wahlergebnis, das eine Einheits-Koalition aus Union, SPD, Grünen und Linken so dramatisch abstrafte, ist die natürliche Reaktion von Teilen des Demos auf die Meinungs- und Kulturhegemonie der Linken in den letzten Jahrzehnten. Das stickige Geistesklima, das in deutschen Redaktionsstuben, Hintergrundzirkeln und Szenetreffs, in Lobbykreisen und Politikseminaren erzeugt wurde, ist endgültig durchlüftet.

…Denn hierin liegt der wahre Wahlsieg: Künftig gibt es zu allen möglichen Fragen, die im Bundestag verhandelt werden, auch andere, oppositionelle Stimmen. Die Vielstimmigkeit der widerstreitenden Meinungen macht ein Parlament aus – wenn es nicht in Peking oder Havanna steht, sondern ein wahres, demokratisches sein will.

„Gesiegt haben Meinungsvielfalt, Debattenbreite und die Möglichkeit des öffentlichen Diskurses. Der Mehltau, den die Große Koalition zusammen mit den beiden linksradikalen Oppositionsdarstellern in den letzten Jahren über dieses Land gelegt hat, ist über Nacht Geschichte. D

as zuletzt hysterische Kreischen, mit dem legitime, demokratische Kandidaten zu „Nazis“ gebrandmarkt wurden, fällt nun auf die links-schwarz-grünen Agitatoren zurück:

Denn natürlich kennen Millionen Bürger genügend Freunde und Nachbarn, die „blau“ gewählt und somit dem linkskompakten Parteienblock eine Alternative gegenübergestellt haben.“ (spoekenkiekerei.wordpress.com)

Die Niederlage ist total

Wir stehen vor einem Neubeginn. Einige haben dies verstanden. Viele, zu viele, stellen sich weiterhin taub oder sind unbelehrbar. Aber der Souverän hat gesprochen und Union wie SPD in ihre Grenzen gewiesen. Es mag hart sein, dies zu akzeptieren. Sei´s drum! Hic Rhodos, hic Salat!

Oder wer´s kirchlich möchte: „Die Messen sind gesungen!“ Die Messe ist aus. „Ite missa est!“ Da braucht man nur noch anzufügen: „deo gratis“!

Quelle:
conservo.wordpress.com/…/wahltruemmer-2017-ein-aufgeblasener-wuerseling-eine-abgemerkelte-kanzlerin-merkel-schulz-tauber-usw-verantwortung-ruecktritt-nein-eine-erbarmungslose-klage-gegen-die-etablierte


Siehe auch meine Wahlanalyse: https://conservo.wordpress.com/2017/09/24/kanzlerdaemmerung-ausgemerkelt-das-ende-der-einlullzeit/ )

http://www.conservo.wordpress.com  
29. September 2017


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

124 Kommentare

  1. Auch wenn die Linken eine Wahlniederlage erlitten haben, es.wird weitergewurschtelt wie bisher, koste.es was es.wolle.

  2. „Die AfD bot sich für viele als Partei an, die zwar keine Probleme löst, aber immerhin die Dinge beim Namen nennt.“ – Lieber Herr Helmes, ich schätze Ihre Artikel sehr. Aber warten Sie mal ab, bis sich die AfD in Regierungsverantwortung befindet (und ich hoffe, daß wir das erleben dürfen), dann werden Sie sehen, daß die AfD sehr wohl Probleme lösen wird!

  3. @ Fritze9 2#

    So sehe ich das auch.

    Aus der Perspektive eines gut fundierten CDU-Anhängers ist diese Betrachtung verständlich.

    Aber ich sehe von außen noch etwas ganz Anderes, was ich zwei Artikel zuvor bereits ausgeführt hatte und hier nicht unbedingt wiederholen will.

    Vielleicht versteht man es ja so besser:

    Das gesamte Parteien-Schach ist dem Wähler absolut zu viel geworden.
    Es geht nicht mehr um Nuancen, es geht ums Eingemachte und das spüren verarmte Rentner, veramrte Familien, verarmte Alleinerziehende, hungernde Kinder, hungernde Alte, hungernde Bettlerbanden und junge Menschen mit hoher Qualifikation, die als „Generation Praktikum“ ausgebeutet werden, statt eine berufliche und/oder familiäre Zukunftsperspektive aufbauen zu können, bis auf die KNOCHEN.

    Daher geht es nicht mehr um Weltbilder.
    Oder um Schattierungen im klassisch-konservativen Lager.

    Die CDU wird bald gar keine Kanzler mehr stellen. Auch die jetzige ist nur noch eine Farce.

    Und der Mehltau rührt nicht aus der GroKo her, sondern von der Identitäskrise unseres Landes und ganz Europas aufgrund der übermäßig schnell durchgeführten Islamisierung.

    Da brennen unsere Städte und LKWs überrollen unsere Bürger auf Volksfesten.

    Und da sollte es noch um innerparteiliche Deklinationen gehen?
    Daß die Parteien das nicht kapieren, ist logisch. Die leben von diesem PöstchenPoker.

    Das alles kommt mir so vor wie ein Bild aus einem absurden Theaterstück:

    Wenn man beim Titanik-Bild bleibt –
    Man unterhält sich gerade um falsch gespielte Töne aus der Bordkapelle.

    Unten quillen die Massen der Hilfesuchenden heraus und suchen nach den Beibooten.
    Während der zweite Maat noch mit dem Kapitän über Einzelheiten des Motorschadens plaudert und beide kopfkratzend dieses schwerwiegende technische Problem wälzen.

    Es sinken nicht die Parteien, es sinken die Völker!
    Oder hatte ich die Aufrufe von mm in Sachen Genozid an den Europäern mißverstanden?

  4. Viele Deutsche entdecken ihre Verantwortung gegenüber ihren Familien, den Nachfahren und ihrem Land wieder.

    Das ist wahrlich Alternativlos. Lasst es die deutschfeindlichen Parteien bei der nächsten Wahl spüren:

    Niedersachsen, AfD 15% +x, Grüne Linke weg…

    Ja, das ist machbar!
    ————————————-

    Resolutionen der Bundestagsfraktion der AfD

    Im Rahmen ihrer konstituierenden Sitzung hat die AfD-Bundestagsfraktion am 26. und 27. September 2017 folgende drei Resolutionen zu den Themen „Migration“, „Euro-Memorandum“ und „Direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild“ beschlossen….

    (längere Text)

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/30/resolutionen-der-bundestagsfraktion-der-afd/

  5. Im Zuge des Wahlergebnisses ??
    ————————————-
    Bundesverfassungsgericht rollt Rundfunkbeitrag auf

    Stellt das Bundesverfassungsgericht den Rundfunkbeitrag grundlegend auf den Prüfstand? Ja, so zumindest die „Neue Juristischen Wochenschrift“ (NJW), die berichtet, dass die Verfassungsrichter jetzt einen Katalog mit bohrenden Fragen unter anderem an alle Landesregierungen verschickt haben.

    Die „Neue Juristische Wochenschrift (NJW), verlegt durch den C.H. Beck Verlag, berichtet auf seiner Homepage, dass das Bundesverfassungsgericht den Rundfunkbeitrag grundlegend auf den Prüfstand stellen würde.

    „Die Richter rollen mit ihrem Fragenkatalog das Thema komplett auf“

    Die Richter des Bundesverfassungsgerichts hätten einen Katalog an Fragen unter anderem an alle Landesregierungen verschickt. „Der Zwangsbeitrag wird auf Basis eines von den Ländern geschlossenen „Rundfunkbeitragsstaatsvertrags“ von nahezu sämtlichen…

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/30/bundesverfassungsgericht-rollt-rundfunkbeitrag-auf/

  6. @ eagle und fritze 9: Ich stimme Ihnen beiden zu. Gemeint hatte ich: Unter 20 % hat die AfD wenig Chancen, etwas zu verändern. Aber in der Opposition wird sie beweisen können, daß sie „es“ kann.
    Herzliche Grüße! PH

  7. Verena B , eine der großartigen Autoren auf und bei PI

    🙂 🙂
    ————————————

    Leipzigs Salafisten laden herzlich ein zum Tag der offenen Moschee

    Der Tag der offenen Moschee in Deutschland ist ein seit 1997 bestehender, jährlich fest terminierter Veranstaltungstag, der am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, stattfindet. Das Datum wurde nach Angaben des Zentralrats der Muslime in Deutschland bewusst gewählt, um das Ziel einer religionsübergreifenden Verständigung zu verdeutlichen. Zudem soll das Selbstverständnis der Muslime, Teil des 1990 wiedervereinigten deutschen Staates zu sein, und die Verbundenheit mit allen nicht-muslimischen Bewohnern Deutschlands zum Ausdruck gebracht werden.

    Die Moscheegemeinden bieten an diesem Tag den überwiegend nichtmuslimischen Besuchern Moscheeführungen, Podiumsdiskussionen und Buch- und Kunstausstellungen an. Folklore, Tee, Kaffee und Gebäck gehören auch oft zum Rahmenprogramm. Mit Begegnungen und Gesprächen sollen mögliche Vorbehalte und Ängste abgebaut werden.

    Zum Abbau von Vorbehalten gegenüber Korangläubigen und Ängsten vor den Salafisten haben auch Leipzigs Salafisten in ihren Hassbunker eingeladen.

    Von Verena B.

    Sachsens größte Moscheengemeinde, die Al-Rahman-Moschee in der Leipziger Roscherstraße, hat durch die Flüchtlingswelle….

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/30/leipzigs-salafisten-laden-herzlich-ein-zum-tag-der-offenen-moschee/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

    Mit den Muhaschedin aud Du und Du….

  8. Bahamas statt Jamaika – Und Merkel endlich verabschieden!

    (Ed Piper) So Kinders, jetzt mal Schluss mit dem Jamaika-Blödsinn und hergehört!

    Heute Vormittag habe ich mit meinem Kumpel Simon telefoniert, und der hat mir erklärt, wie wir das machen. Und weil sein Plan wirklich einleuchtend ist, will ich ihn euch nicht verschweigen.

    Also, um mich kurz zu fassen:

    Wir pfeifen auf diesen Jamaika-Quatsch und wir veranstalten auch keine Neuwahlen, sondern wir bilden eine liberal-konservative Regierungskoalition im modischen Farbklang aus schwarz-blau-gelb.

    Die Links-Grünen schicken…

    https://philosophia-perennis.com/2017/09/30/bahamas-statt-jamaika/

    Wäre eigentlich die logische Konsequenz aus dem Wahlergebnis.

  9. Die Chancen stehen gut für die AfD, man kann davon ausgehen das die nächster Regierung keine 4 jahre hält.AfD muß gute Opposition sein, wichtig.
    Die BRD und EU pfeift aus dem letzten linken Loch.

  10. @ eagle1 #3

    Die „C“DU wird bald gar keine Kanzler mehr stellen…

    Ja, die Ost-ler Tillich und Haseloff bieten sich schon an wie saures Bier! Wollen sie aber wirklich über mehr als „technische Probleme“ bei der Einhaltung des Todes-Kurses der Titanic schwätzen oder den Todes-Kurs selbst STOPPEN?

    Was ist auch eine PARTEI noch wert, wenn das VOLK ertrunken ist?! Diese Frage muß 1945 auch der Nazi-Führung gekommen sein – als bereits das Kind in den Brunnen gefallen war.

    Merkel hatte 12 Jahre Zeit, das deutsche Volk erneut „auf Titanic-Kurs“ zu bringen. Merkels „Überfall auf das deutsche Volk“ vom September 2015 darf nicht ungestraft bleiben. Die eigene ReGIERung läßt ihr Volk von einer fremden Invasionsarmee aus Negern und Mohammedanern überfallen, das muß man sich mal vorstellen. Nach wie vor ist daher die Konzentration aller Angriffe auf dieses mörderische Reptil die wichtigste Aufgabe der deutschen Politik. Wenn einzelne „C“DU-Politiker dabei „behilflich“ sind, um so besser. Denn 1945 konnte das Kind im Brunnen noch „reanimiert“ werden – wird MerKILL nicht GESTÜRZT, wird es jämmerlich zugrunde gehen!

  11. Tillich tillt aus!

    Nach AfD-Erfolg in Sachsen

    Tillich verlangt Kurswechsel nach rechts

    „Nach dem historisch schlechten Wahlergebnis der Union fordert Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich einen Kursschwenk der CDU nach rechts sowie eine schärfere Asyl- und Einwanderungspolitik. „Wir haben Platz gelassen rechts von der Mitte“, sagte der CDU-Politiker der Funke-Mediengruppe. „Viele unserer Anhänger haben uns nicht mehr für wählbar gehalten.“ Die Union dürfe ihre Stammwähler aber nicht vergessen – diese seien rechtschaffene Leute, die an Recht und Ordnung glaubten.“…..

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/30/tillich-tillt-aus/

    Bibbern um die Pfründe! Pegida / AfD hat schon was bewegt!

  12. Parteien gegen Kulturhoheit der AfD im Bundestag

    Berlin – Die Anti-Demokraten im Bundestag rotten sich zusammen: Die AfD soll nach Ansicht der Spitzen von Union, SPD, Grünen und Linkspartei nicht den Vorsitz im Kulturausschuss des Bundestags übernehmen. „Viele AfD-Vertreter haben mit unakzeptablen Äußerungen bewiesen, dass sie keinen Wert auf unsere Erinnerungskultur legen und dies zur parteipolitischen Provokation missbrauchen. Diese breite Initiative ist daher wichtig“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD, Carsten Schneider, dem „Spiegel“.

    Der Ausschuss ist auch für die Holocaust-Gedenkstätten in Deutschland zuständig. Auch aus der Union hieß es, das Gedenken an den Völkermord dürfe der AfD nicht überlassen werden. Petra Sitte, Parlamentarische Geschäftsführerin der Linken, hält eine AfD-Besetzung für „Hohn der Geschichte und den Opfern der Shoa schwer zuzumuten“.

    Künstler und Politiker hatten zuvor einen Brief an den Ältestenrat des Bundestages geschrieben, damit der Posten nicht an die AfD falle. Der thüringische AfD-Chef Björn Höcke hatte über das Berliner Holocaust-Mahnmal im Januar gesagt, die Deutschen seien das einzige Volk der Welt, „das sich ein Denkmal der Schande in das Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat“. (dts)

    (Vollzitat)

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/30/parteien-gegen-kulturhoheit-der-afd-im-bundestag/

    Man kennt das! Früher DVU und NPD nun eben die AfD die es betrifft!

  13. Niederlage….total?
    Versuch einer Gegenrede.

    Natas hat einen Plan. Seine Devil`s Bakery backte ein wunderschön anzuschauendes Macrönchen, süß und zum Anbeißen. Das Publikum konnte nicht widerstehen. Das Macrönchen sorgte sich anfangs nur um seinen perfekten Zuckerguß und ließ die Leute viel Geld dafür bezahlen, doch er konnte schließlich nicht in irgendeine Zuckergußherrichtungswerkstatt gehen.

    Natas Mutti derweil ließ sich wiederwählen und verkündet sogleich: Ich ändere nichts! Jetzt sucht sie kleine Teufelshelferlein, und vielleicht wird sie damit Erfolg haben.

    Kaum war Mutti Natas gewählt, wenn auch mit kleinen Einschränkungen, verkündete das Macrönchen Natas Plan:
    -Europäische Armee!
    Diese ist erforderlich, um Aufstände zu unterbinden und abtrünnigen Ländern gut zuzureden.
    -Europäische Flüchtlingsagentur!
    Ein Muß für die stetig weiterlaufende Invasion von Feinden Europas. So ist der Urbürger des Kontinents damit beschäftigt, sein Überleben täglich neu auszuhandeln.
    -Europasteuer!
    Der Europäer soll das alles natürlich auch finanzieren, Natas bekommt direkten Zugriff auf sein Geld.
    -Gemeinsamer Haushalt unter einem Euro-Finanzminister!
    Viel Geld, viel Macht, große Möglichkeiten zum Kauf von Menschen und Regierungen.

    Natas Plan scheint perfekt. Niederlage durch die Wahl? Blödsinn, denkt Natas, sollen sie nur reden, ich errichte mein Reich, ihr werdet sehen.
    Natas Mutti hat schon freudig erregt dem Macrönchen zugestimmt.

    Nicht alles mag wahr sein, aber auch nicht alles ist falsch. Der letzte Satz ist für die Maasi.

    • Man merkt, dass einen die linken Medien doch prägen.
      Jeder weiß eigentlich, dass Merkel keine eigenen Kinder hat und es daher Stiefmutti heißen müsste, aber die meisten verwenden eben doch das von der BILD-Zeitung geprägte Wort „Mutti“.

      Mal drüber nachdenken, und ob man diese Beeinflussung wirklich will.

  14. 🙂
    ———————-

    AfD – Prof. Dr. Jörg Meuthen – Audio-Kolumne vom 30.09.2017: Eine historische Woche

    ca 5 min.

  15. Robert Farle AfD Systematische Zerstörung unserer Freiheitsrechte!

    Am 29.09.2017 veröffentlicht

    Robert Farle gibt ein Statement ab zur aktuellen politischen Lage

    ca 15 min

  16. @ Kettenraucher 16#
    @ Alter Sack 15#

    Wer entsorgt denn mal schleunigst diesen Tillich oder wie der heißt.

    DAS IST DAS UNVERSCHÄMTESTE nach „nun sind sie halt mal da, mir egal“ WAS ICH JE GELESEN HABE.

    Diese dreisten Irren gehören alle SOFORT engsorgt!

    „Wir haben Platz gelassen rechts von der Mitte“, sagte der CDU-Politiker der Funke-Mediengruppe. „Viele unserer Anhänger haben uns nicht mehr für wählbar gehalten.“ Die Union dürfe ihre Stammwähler aber nicht vergessen – diese seien rechtschaffene Leute, die an Recht und Ordnung glaubten.“.

    FÜR WEN ARBEITEN DIESE IRREN DENN SONST?????

    Aha, sie dürfen ihre doof-rechtschaffenen Wahlschafe nicht gänzlich aus den Augen verlieren……….

    BUAAAAH!
    Ich krieg so nene Hals!

    SO WAS UNGEHEUERLICHES so leichtfertig dahingelabert, habe ich noch NIE ERLEBT.

    DAS ist schlimmer, als die Kriegserklärung eines Diktators an sein Volk.

    DIE UNION (wahlweise alle andere Altparteien und alle Parteien allgemein in Europa und alle Herrscher weltweit zusammen hier einsetzbar) DÜRFE IHRE STAMMWÄHLER ABER NICHT VERGESSEN!!!

    JA WAS SOLL den DAS heißen!?!!!

    Diese DRECKSUNION WIRD ES SEHR BALD ZU RECHT GAR NICHT MEHR GEBEN!

    Ich wünsche diesem Bonzengesockse das Schlechteste, Armut, Krankheiten und völlige Hilflosigkeit, die ihnen ihr elendes Leben auf alle Zeit verzuckern mögen!

    DIE AN RECHT UND ORDNUNG GLAUBEN!

    Ja, diese Bonzen glauben, daß nur wir uns an Recht und Ordnung zu halten haben, weil auch nur WIR dran glauben, gelll!?
    Die anderen brauchen sich, wie man sehen kann, eher nicht an Recht und Ordnung zu halten.

    FÜR DIESE DRECKSLEUTE aus der UNION ist der Rechtsstaat eine GLAUBENSSACHE, also eine Art von Politreligion, er sie offenbar schon länger den Rücken gekehrt hatten.
    So erklären sich auch alle ihre Handlungen und Entscheidungen!
    SEHR ENTLARVENDER SATZ!

    AUSMISTEN!
    AUSMISTEN
    Gabeln! MISTGABELN!

  17. Morgen tritt das Netzwerkdurchsetzungsgesetz in Kraft.
    Schlimmstenfalls wird dann ein Blogbetreiber zu einer siebenstelligen Strafe verurteilt. Schon der Versuch, sich dagegen zu wehren, wird dann sehr teuer und existenzgefährdend.

    Hoffentlich ist mein Pessimismus übertrieben.
    Auf der anderen Seite kann es bald die Möglichkeit einer Verfassungsklage geben.

    Es wird spannend.

  18. Tss.. 🙂
    Erast APO, nun im Parlament. AfD wirkt.
    Langer Text Tabellen etc.
    ————————————-

    Die Zeit ist reif für einen börsenfinanzierten Bürgersender – ARD: 9.031 € Monatsgehalt eine Verhöhnung des Beitragszahlers

    Für die ARD wird es eng. Nach massiven „Lügen-Vorwürfen“, harten Beitragsverweigerungen und angekündigten Parlamentsdebatten durch die neue AfD -Bundestagsfraktion „wollen“ die Sender ARD/ZDF bis 2028 rund 2 Mrd. € – oder 10% jährlich – sparen. Da ist im Vergleich zu den schmerzlichen Kostenschnitten in der Wirtschaft ein Tropfen auf den heißen Stein. Denn bei einem 9.021 € durchschnittlichen Monatsgehalt kann der GEZ-Zahler mehr erwarten. Diese Gehaltszahl kann der Leser in den öffentlichen…

    https://opposition24.com/die-zeit-buergersender-ard/358396

  19. OT
    Idstein: Fahndung nach Kinderschänder

    Idstein: Nach dem sexuellen Übergriff auf ein 11-jähriges Mädchen fahndet die speziell eingerichtete Arbeitsgruppe der Wiesbadener Kriminalpolizei nun mit einem Phantombild nach dem Täter. Der Mann soll das Mädchen am Freitagmorgen gegen 06.40 Uhr an der Schulbushaltestelle in Limbach aufgegriffen und anschließend mit seinem Auto auf einen Parkplatz an der Hühnerkirche gebracht haben. Dort soll es zu dem sexuellen Übergriff gekommen sein. Anschließend habe der unbekannte Mann das Mädchen bis zu seiner Schule nach Idstein gefahren, von wo aus dann um kurz vor 08.00 Uhr die Polizei verständigt wurde….

    (Fahndungsfoto + Infos)

    …Hinweise zur Identität des Täters nimmt die Arbeitsgruppe der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-3201 entgegen.

  20. @26 Onkel Dapte

    Nie hätte ich gedacht wieder einer Stasi ausgesetzt zu sein!
    ————————————
    Fundstück:

    Netzwerkdurchsetzunggesetz und Angst

    30. September 2017 – 15:15 – Hans Kolpak

    Ist das Netzwerkdurchsetzunggesetz ein Versuch, Angst einzudämmen? Ein Psychiater und ein Publizist versuchen, Antworten zu geben.

    Dr. Christian Dogs, Direktor der psychosomatischen Klinik in der Max Grundig Klinik Bühlerhöhe: Christian-Dogs.de

    Debatten-Blog von Ulrich Reitz: Uli-Reitz.de

    Link zur Sendung
    Peter Hahne | Die Macht der Angst: Instrumentalisierung oder Realität?

    18. September 2017 | Seit geraumer Zeit lebt Deutschland in Angst! Ist das richtig? Haben wir Deutschen Angst im eigenen Land vor Gewalt, Terrorismus und Krieg? Oder ist diese Stimmung herbeigeredet, aufgebauscht von den Medien? Was ist dran, an German Angst?

    http://www.dzig.de/Netzwerkdurchsetzunggesetz-und-Angst

  21. Fritze 9

    der Artikel ist gut, nur, das sehe ich wie sie, wie sollte denn die AfD, die ja überhaupt bisher noch nicht viel , oder gar nichts zu sagen gehabt hat, Probleme lösen können. Wenn sie gedurft hätte, dann wäre etwas geschehen. Aber genau das was geschehen muss, ist ja nicht gewollt von den Altparteien.
    Peter Helmes gehört zu die Deutschen Konservativen e.V. hervorgegangen aus der „Bürgeraktion Demokraten für Strauß, gegründet 1980 in München. Auch ich schätze Herrn Helmes, unterstütze auch, jedoch warum wird mit keinem Wort die herausragende Leistung dieser AfD Streiter hervorgehoben. Ich habe mich oft gefragt, wie lange halten sie das noch durch. Beatrix von Storch eine Adelige ist doch gut versorgt, Prof. Dr. Meuthen, Gauland, Weidel, Höcke und wie sie alle heißen. Nein sie sind Patrioten und haben der ehemals konservativen CDU und CSU Stimmen weggenommen. Und das ist der Hauptgrund. Es geht um Posten, den keiner abtreten will. Denn die AfD von heute war die CDU und CSU von gestern.
    Wir, die zu der AfD stehen müssen auch weiterhin hinter ihr stehen, denn jetzt geht es erst richtig los.
    Mein Mann lachte mich immer aus, wenn ich sagte, soll sich doch die CSU und die AfD zusammentun. Und genau das ist das Hindernis wie beschrieben.

  22. Onkel Dapte 26

    Haben Sie lieben Dank dass Sie uns warnen vor dem neuen Meinungsvergewaltigungsgesetz.
    Jedoch, das was wir in ordentlicher Sprache, nicht so wie es sog. Politiker neuerdings in Gossensprache von sich geben, kann uns niemand etwas anhaben. Sollte es dennoch unberechtigterweise vorkommen, dann werde ich mich an unsere tatsächlichen Volksvertreter, bei uns Herr Peter Felser, wenden. Denn so weit sind wir noch nicht, dass man in unserem Land nicht mehr die Wahrheit sagen darf. Auch dürfen wir, wenn wir um die Wahrheit wissen und diese Wahrheit unserem Volk schadet, denen mitteilen, bzw. aufklären die es noch nicht wissen. So dass wir alle gemeinsam unsere Abschaffung als Volk nicht hinnehmen.
    Wir brauchen ja bald ein neuen Duden für den neuen Wortgebrauch und Definition. Aber zum Glück haben wir noch den alten und hier ist genau definiert was man unter dem Begriff Volk versteht.
    Noch ein Gedanke. Seit wann gibt es an den Schulen kaum mehr Lehrbücher? Das war doch damals , als die neue Rechtschreibordnung kam. Ab da, bekamen die Kinder Kopien mit den „neuen“ Lerninhalten. Da wurde auch die Familie neu definiert, mit Familie ist alles was sich liebt. Vorstufe zur Ehe für alle. Das Wertegut, enthalten in den alten Schulbüchern, ist daraufhin verschwunden. Zum Glück besitze ich diese Bücher noch in meinem Napoleonschrank.
    Nur wir älteren haben noch den Vergleich zu damals und heute und genau den müssen wir an unsere Kinder und Enkelkinder weitergeben um zu überleben.

  23. Lobhudelei und Dummfug.
    Muss man nicht Kommentieren!
    ————————————

    ZDF Korrespondentin Bettina Schausten: „AfD ist radikal rechts und geschichtsvergessen“

    Am 30.09.2017 veröffentlicht

    Wolfgang Schäuble soll neuer Bundestagspräsident werden. Schäuble bringe viele Fähigkeiten mit, die ihn für dieses Amt qualifizierten, unter anderem 45 Jahre Parlamentserfahrung und eine unangefochtene Autorität, so ZDF-Korrespondentin Bettina Schausten.

    knapp eine Minute

  24. Die grün-linke Gesinnungsdiktatur gibt sich noch nicht geschlagen. Leider gibt es immer noch viele Schlafschafe, welche auf deren Lügenmist hereinfallen.
    Der Kampf der AfD-Wähler ist noch lange nicht zu Ende, sondern hat erst begonnen. Der grün-linke Teufel wird bei jeder Gelegenheit, welche sich ihm bietet sofort wieder einhaken.

  25. @ Inge Kowaleski und Fritze 9: Ich bin´s noch ´mal, weil ich glaube, ´was zurechtrücken zu müssen:
    Ich bin seit 58 J. Mitglied der CDU (bzw. durch meine „Strauß-Zeit“ zeitweise Mitglied der CSU) und habe Höhen und Tiefen erlebt – in Funktionen für die Union auf Landes-, Bundes-, Europa- und Weltebene. Früher von F.J. Strauß, K. Biedenkopf usw. hochgelobt, bin ich heute als stets bekennender Konservativer – seit H. Kohl und Merkel ein Aussätziger. Aber ich bleibe Mitglied, weil ich nur so mein Maul INNERHALB und außerhalb der Partei aufmachen kann – was ich reichlich tue. Parteiausschlußverfahren prallen an mir ab; denn man müßte mir „Verstöße gegen die Grundsätze der „Christlich-demokratischen Union“ nachweisen. Können sie nicht! Aber vice versa kann ich ihnen jede Menge Verstöße nachweisen. Auf ein solches Parteischiedsgerichtsverfahren wäre ich mal gespannt.
    Zum Thema AfD: Fast täglich erscheinen von mir Kommentare auf http://www.conservo.wordpress.com, ich schreibe Bücher und Broschüren – bis jetzt 44, mit einer GESAMTAUFLAGE VON MEHR ALS „;% Millionen Exemplaren:! In all meinen Publikationen, wenn es zum Thema paßt, weise ich sehr deutlich auf einen vernünftigen Umgang mit der AfD hin. Demokratisch gewählt ist demokratisch! Das ist meine Richtschnur. Und außerdem – auch daraus habe ich nie einen Hehl gemacht: Irgendwann in nicht mehr allzu ferner Zeit wird die Union verzweifelt nach einem Koalitionspartner suchen müssen, weil alle anderen nach links abgetriftet sind! Wer sollte es (unter der Bürgerlichen)sein – außer der AfD?
    Und noch etwas – „aus der Küche geplaudert“: Ich verstecke mich nicht hinter Fremdnamen (Pseudonyma), sondern schreibe/kämpfe mit offenem Visier, stets mit meinem vollen Namen – was mich schon 3 demolierte Autos gekostet hat (jetzt habe ich einen scharfen Hund – und Ruhe. Deshalb ärgere ich mich sehr – so sehr mich auch die Meinungen freuen – daß viele, SEHR VIELE meiner Parteifreunde, mir Recht geben. Und wenn ich dann frage, wieso sie das nicht auch offen sagen, antworten: „Du weißt doch, das kann ich mir nicht leisten…“ – und ähnliches Durchfallgeschwätz. Habt Mut! Kämpft!

  26. Inge K. 32

    Niemand kann uns etwas anhaben? Theoretisch ja bei sachlicher Argumentation. Ich fürchte nur, daß gerade die unterbunden werden soll.

    Die Welt sagt es so: Das Gesetz fordert die Löschung innerhalb von 24 Stunden bei „offensichtlich strafbaren Inhalten“. Dazu zählt u.a. Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung.
    Frage: Ist Staline eine Beleidigung oder Verleumdung? Ist die Behauptung, Merkel wolle einen Bevölkerungsaustausch, üble Nachrede? Fällt darunter schon die Behauptung, Merkel schade Deutschland?
    Was nicht unter „offensichtlich“ fällt, sind „weitere strafbare Inhalte“, die in 7 Tagen gelöscht werden müssen.

    Können Sie mir das erläutern? Ich verstehe nämlich nicht, was nicht offensichtliche strafbare Inhalte sind.

    Nein, wenn Deutschland noch einen Rest Demokratie und Rechtsstaat darstellt, muß dieses Gesetz zwangsläufig zu Fall gebracht werden. Doch das dauert, und bis ein endgültiges Urteil gefällt wird, kann die Regierung unliebsame Kritiker fertigmachen.
    Hoffen Sie mit mir, daß Mannheimer nicht Opfer dieser teuflischen Strategie wird.

  27. @ eagle1 #24

    Ja, diese „C“DU-Parteibonzen sind noch nicht da, wo die Nazi-Politiker 1945 waren:

    AM ENDE!

    Man muß sie aber dorthin treiben, denn anders als damals ist ihre VÖLKERMORD-Politik gegen das EIGENE Volk nicht mehr „korrigierbar“, wenn sie nicht GESTOPPT werden, BEVOR die Deutschen in der Minderheit sind.

    Es geht längst nicht mehr um „rechtschaffene Wahlschafe“ für irgendwelche PARTEI-Bonzen, sondern um das Überleben unseres VOLKS im Kampf mit einer anti-deutschen Koalition aus lauter Volksverrätern. Ein „Aussitzen“ dieser Frage in einem von PARTEIEN im Zangengriff gehaltenen Staat kann und darf es nicht geben, da dies absolut selbstmörderisch wäre. Die AfD muß sich an die Spitze einer breiten Volksbewegung GEGEN diese Anti-Demokraten und ihre Verweigerung eines Einwanderungs-STOPPs setzen, um sie überall aus den Parlamenten zu VERTREIBEN.

  28. Peter Helmes 34

    Haben Sie ganz herzlichen Dank. Denn ich schätze die Arbeit von Ihnen und Herrn Siegerist sehr. Danke für Ihre Aufklärung. Denn anders hätte es nicht zu Ihnen gepasst.
    Bin heilfroh über Ihre Stellungnahme, damit ich weiterhin Ihrer Person und den Konservativen e.V. gerecht werden kann.

  29. @ 38, Inge Kowalevski: Ihre Grüße erreichen mich immer, und ich freue mich drüber. Wissen Sie, ich bin ein alter Kämpfer – und habe viele Rückschläge (auch existenziell) erlitten. Aber rheinischer Frohsinn und konservative Grundeinstellung vermitteln mir immer wieder Zuversicht: WIR SCHAFFEN ES! Schönes Wochenende! Ihr PH

  30. Dumm Deutsch ??? 

    Leider haben viele in unseren Ländern so wenig Schulbildung, daß sie ein Adjektiv (Grundschule = Wie-Wort)  nicht von einer wirklichen Staatsangehörigkeit unterscheiden können !  
      
    http://www.duden.de/suchen/dudenonline/Deutsch
    http://www.duden.de/suchen/dudenonline/Preuße
     
    Bis zum Ende der 80er Jahre stand in den Ausweisen folgendes: „Der Inhaber dieses Ausweises ist „Deutscher“ ! Das ist ein Hinwies auf unsere wirkliche Staatsangehörigkeit wie Kgr. Preußen, Kgr. Bauern, Kgr. Thüringen, Fürstentum Lippe usw. 
     
    Auch wenn es auf den ersten Blick nicht erkannt wird, wir wurden konditioniert ! Der Film Matrix 1 lässt grüßen !

    Ein Volk das seit 1935 so verblödet wurde kann / wird untergehen. Macht euch endlich schlau !!!  Lasst euch nicht verarschen !
    RuStAG 1913  § 1 und § 4.1. Eine andere gültige Rechtsgrundlage gibt es nicht !
     
    § 1 Deutscher ist, wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat (§§ 3 bis 32) oder die unmittelbare Reichsangehörigkeit (§§ 33 bis 35) besitzt.
    (Die Staatsangehörigkeit leitet sich immer vom Bundesstaat ab !)
    § 4 [1] Durch die Geburt erwirbt das eheliche Kind eines Deutschen die Staatsangehörigkeit des Vaters, das uneheliche Kind eines Deutschen die Staatsangehörigkeit der Mutter.
     
    https://deutscher-reichsanzeiger.de/justitia-deutschland/R/RuStAG-1913.htm

    Bewusst TV – Friedensvertrag:  https://www.youtube.com/watch?v=kw3aISEoSTU

    Dokumente zum Film:   http://www.mercury.bewusst.tv/wp-content/uploads/2017/06/FRIEDEN3erDokumente.pdf

    Friedensvertrag 1.: https://www.youtube.com/watch?v=S4_PkMnqtvQ&t=2s

    Friedensvertrag 2.: https://www.youtube.com/watch?v=hWGA51T2ZxI

    Alle Videos der Gemeinde Neuhaus: https://www.youtube.com/channel/UCbEPOnAZqGEANOSecMxtmkw/videos

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Alle werden aufgefordert die Friedens Petition mitzutragen. Diese Willenserklärung an alle Völker der Welt ist sehr wichtig !     Der Souverän sollte mit seinem Namen für Frieden und Freiheit stehen. 1933 wiederholt sich gerade !

    https://www.change.org/p/deutschland-will-den-friedensvertrag

  31. Bremen – 6 Festnahmen wegen Überfall mit terroristischem Hintergrund – 4 Islamisten wieder frei

    ca einsdreißig

  32. Berliner Reichstag Verbotene Aufnahmen zur Flüchtlingskrise YouTube

    Am 29.09.2017 veröffentlicht

    Flüchtlingschaos am Hauptbahnhof München. Asylanten ohne Ende….

    ca 11 min.

  33. Und als letztes:

    Am 15.10. AfD: Für ein sicheres Niedersachsen! – AfD TV

    1,30

    Am 15.10. AfD: Für ein sicheres Niedersachsen! – AfD TV

  34. Fundstück !!
    ————————————-
    IB Aktivist & AfD Wähler packt aus:

    Lehrer diffamieren mich im Unterricht als Rassisten #speakup

    fast 36min

  35. Zitat MM –
    „Die neue Wirklichkeit – Eine historische Zäsur“

    „Die Bundestagswahl 2017 war vor allem eines: eine Anti-Merkel-Wahl.“

    „Das Elend der CDU hat einen Namen: Merkel! Der Fisch stinkt vom Kopf!“

    „Die Sozialdemokratie in Deutschland steht vor einem Trümmerhaufen.“

    „Union und SPD sind der Wirklichkeit vollkommen entrückt, haben jede Bodenhaftung verloren“

    „DIE VERLIERERPARTEIEN ERKLÄREN SICH ZU SIEGERN UND VERKÜNDEN EIN WEITER SO!“

    „Größter Gewinner ist das Volk, sind wir!“
    (..)

    Dazu passt wie Merkels Arsch auf Eimer
    der Kommentar aus der Schweiz ganz nahe an meinem BW Ländle in der Basler Zeitung von heute 30.9.17 >

    BZ Headline:
    „Sie säte Wind und erntete Sturm
    Eigentlich ist Angela Merkel abgewählt worden. Alle spüren das. Nur Angela Merkel nicht.“

    Unpopuläre Politik: Niemand trägt mehr Verantwortung für die Pulverisierung der CDU, einer der einst mächtigsten und solidesten bürgerlichen Parteien Europas, als Angela Merkel.

    8,6 Prozent. So viel hat ein amtierender deutscher Bundeskanzler noch nie in einer Wahl verloren, und noch nie hat ein deutscher Bundeskanzler, dessen Partei so abgestürzt ist, das politisch überlebt. Hätte Angela Merkel (CDU) Verstand, kennte sie die ungeschriebenen Gesetze der Demokratie, glaubte sie an die Bedeutung von Wahlen: Sie hätte längst ihren Rücktritt angeboten, so wie das üblich ist, wenn man das Wort Verantwortung ernst nimmt.

    Denn niemand trägt mehr Verantwortung für die Pulverisierung der CDU, einer der einst mächtigsten und solidesten bürgerlichen Parteien Europas, als Angela Merkel, eine Frau, die ihr Leben in der DDR begann, weil ihr Vater die DDR offenbar mehr geschätzt hatte als die alte Bundesrepublik und einst in den 1950er-Jahren freiwillig von Hamburg in die DDR gezogen war. Zwar dürfte dieser evangelische Pastor kein Kommunist gewesen sein, aber besonders abgestossen fühlte er sich von ihnen auch wieder nicht.

    Angela Merkel, das merkt man immer wieder, und ich sage das als ein Schweizer, der in der alten Bundesrepublik gelebt und studiert hat, Angela Merkel kennt diese alte BRD nur vom Hörensagen her, und vielleicht mag darin ein Grund liegen, dass sie die eigentliche Staatspartei dieser BRD, die Wirtschaftswunderpartei, die katholische Adenauer-Partei, so malträtiert und mit einer Mischung von Geringschätzung und Nonchalance zerstört hat.

    Wenn der konservative Wähler seiner einst konservativen Partei die Loyalität gekündigt hat, dann ist kein Halten mehr.

    Denn zerstört ist diese Partei, machen wir uns nichts vor. Gerade wir Schweizer, die wir die Pulverisierung der CVP und der FDP erlebt haben, wissen womöglich besser Bescheid. Eine bürgerliche Partei, zumal eine konservative, die zulässt, dass rechts von ihr eine Alternative entsteht, ist meistens dem Untergang geweiht, sofern sie sich nicht wieder deutlich nach rechts verschiebt, wozu gerade in solchen Zeiten der Krise oft die Kraft fehlt. Fast nie, soweit ich die Geschichte überblicke, gelang es Konservativen, die Konservativen zurückzugewinnen, die ihnen entlaufen waren.

    Denn zum Konservativen gehört, dass er sich von seinen Politikern lange und geduldig misshandeln lässt und sie wählt und bestätigt und wählt – doch der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht: Wenn der konservative Wähler seiner einst konservativen Partei die Loyalität aufgekündigt hat, dann ist kein Halten mehr, dann verschwinden diese einst so treuen Wähler auf immer. Kein Wunder, geriet die bayerische CSU in Panik. «Rechts von mir» – so soll der grosse Franz Josef Strauss, der Jahrhundertpolitiker der CSU, einmal gesagt haben: «Rechts von mir steht nur Dschingis Khan.» Strauss wusste um die Gefahr, die in der rechten Tundra lauerte.

    Rat der Ratlosen

    Warum hat Merkel verloren? Wenn man in den vergangenen Tagen die Medien gelesen, gehört und gesehen hat, dann fiel auf, wie selten über Inhalte gesprochen wurde. Ob Journalisten, Politikwissenschaftler oder die Politiker selber: Als wäre die Bundestagswahl Teil der Sportberichterstattung, wurde bloss an Resultaten herumgedeutelt, der Trainer verdammt oder die Mannschaftsaufstellung auseinandergenommen; bald setzte man die Mannschaft neu zusammen und nannte sie nach einem wenig erfolgreichen Nationalteam aus der Karibik, Jamaika, ein Wort, das schon nur wegen seiner falschen Assoziationen, die es beim deutschen Solidbürger weckt, das ganze Elend zusammenfasst, das die einst solide CDU ergriffen hat:

    Jamaika? Are you kidding me, würde der Amerikaner sagen, willst du mich auf den Arm nehmen? Wer dieses Wort hört, denkt an ausgelassene, aber zugedröhnte Rastas, die am Strand zu Bob Marley tanzen und dabei den Joint kreisen lassen. Aber Deutschland? Wenn diese Regierung aus Grünen, FDP (gelb) und CDU/CSU (schwarz) zustande kommen sollte, was durchaus offen ist, dann dürfte sie entweder bald scheitern oder den Niedergang der CDU beschleunigen.

    Die Lage ist ernst, die alte Bundesrepublik ist untergegangen, doch die Experten, die diese Zeitenwende den von sich selbst überraschten Deutschen hätten erklären sollen, flüchteten sich ins oberflächliche Koalitionsgequake – wenige gingen darauf ein, welche Inhalte der Merkelschen Politik zur grössten Erschütterung des deutschen Parteiengefüges seit dem Zweiten Weltkrieg geführt haben.

    Die CDU amputiert, die SPD, um 1863 gegründet, beinahe auf das Niveau von 1890 gebombt, als sie auf einen Wähleranteil von 19,8 Prozent kam, und in der Ruinenlandschaft blieb eine neue Partei stehen, die aus dem Nichts zur dritten Kraft im Parlament gemacht wurde: Wenn solche Dinge geschehen, dann ist politisch sehr viel geschehen. Die Deutschen müssen, wie zuvor die Briten und die Amerikaner, in einem Masse über den Status quo verärgert sein, dass es eigentlich unmöglich ist, zur Tagesordnung überzugehen. Jamaika? No, woman no cry, sang Marley. Nein, Frau, weine nicht.

    Die AfD hat gewonnen, obwohl sie sich wie eine unzurechnungsfähige Partei aufführt und obwohl manche ihrer Exponenten wahlweise Dummes, Geschmackloses, Bedenkliches und Inakzeptables von sich gegeben hatten. Die AfD hat gewonnen, obschon die Partei von ihren Konkurrenten mit dem schlimmsten Vorwurf belegt worden war, den man in Deutschland einer Partei machen kann, dass sie nämlich eine Nazi-Partei sei – und obschon sie wenig dafür getan hat, solche Beschimpfungen zu widerlegen, hat diese maximal verteufelte und tabuisierte Partei 12,6 Prozent der Stimmen bekommen.

    Das lässt erahnen, wie unermesslich die Misere sein muss, in der sich manche Deutsche fühlen. Hätte die AfD einen besseren Ruf, sie wäre womöglich bei 20 Prozent angelangt. Wird Merkel eine Jamaika-Regierung bilden, könnte die AfD diesen Wert in vier Jahren erzielen, sofern sie sich nicht selber im Chaos auflöst, was durchaus denkbar scheint.

    Merkel, wie der Name schon sagt

    Es gibt manche Gründe inhaltlicher Natur, warum diese AfD derart in die Höhe geschossen ist, doch selten kommt es vor, dass eine Politikerin allein so viel Schuld daran trägt. Angela Merkel hat das Desaster des Euro nie richtig gelöst, Angela Merkel hat die wirtschaftliche Blüte, die ihr Land seit geraumer Zeit erfährt, nie genutzt, um auch jenen Arbeit zu bringen, die sie verloren haben, statt Industrie zu fördern, indem sie eine mutige, liberale Politik betrieben hätte, überzog sie das Land mit Windrädern aus dem Mittelalter und betete mit den Grünen die Sonne an.

    Angela Merkel hat schliesslich eine Politik gemacht, wie sie im ganzen Westen zu beobachten ist, wie sie überall scheitert und wie sie in höchstem Masse unpopulär ist: In den vergangenen 15 Jahren hat eine unkontrollierte und nie vom Wähler abgesegnete – geschweige denn gewünschte – Immigration von Millionen von Menschen unsere Länder auf eine Art und Weise verändert, wie wir uns das nie hätten vorstellen können.

    Wer hat das zugelassen, wer hat das gewollt, wem soll das etwas bringen? Eine hoch bezahlte, gut ausgebildete Elite, die nie im gleichen Masse von den Folgen dieser Masseneinwanderung betroffen ist wie die meisten einfachen Bürger, sieht untätig zu, wenn Immigranten unseren Sozialstaat zweckentfremden, verwöhnte Politiker, die mit Begleitschutz unterwegs sind, muten uns importierte Kriminalität und Terror zu und reden deren Auswirkungen schön, wenn sie uns darüber nicht ganz im Dunkeln lassen; angeblich vernünftige Staatsmänner lassen zu, dass sich unsere Gesellschaften vollkommen umwälzen, ohne Rechenschaft darüber abzulegen, inwiefern uns das gut tut oder uns Bürgerkriege bringt, ja, gewisse Politiker, wie vor allem Angela Merkel, haben diese Umwälzung sogar forciert – ohne irgendjemanden zu fragen, kein Parlament, kein Kabinett, keine EU, keinen einzigen deutschen Bürger.

    Selten hat eine Politikerin so selbstherrlich entschieden, dass ihr Land ein anderes werden soll – und selten hat eine Bundeskanzlerin vom Wähler ein so unmissverständliches Urteil empfangen, was er davon hält. 8,6 Prozent. Nur Angela Merkel scheint die Bedeutung dieser Zahl noch nicht begriffen zu haben.

    Es ist dies vielleicht die bitterste Ironie: Dass eine Politikerin, die so friedfertig auftritt, dass sich niemand zu fürchten braucht, Europa dermassen destabilisiert hat. Als die Israeliten Gott vergessen hatten, kündigte der Prophet Hosea ihnen zahllose Strafen an:

    «Denn sie säen Wind und werden Sturm ernten. Ihre Saat soll nicht aufgehen; was dennoch auf-wächst, bringt kein Mehl; und wenn es etwas bringen würde, sollen Fremde es verschlingen.» Vielleicht sollte Merkel, die Tochter des Pastors, wieder einmal in der Bibel lesen. Und dann abtreten. (Basler Zeitung)

    https://bazonline.ch/ausland/europa/sie-saete-wind-und-erntete-sturm/story/17301936

    Pers. Bemerkung: Warum stehen solche entlarvender in keiner deutschen Zeitung. Im Gegenteil- auch da werden in moralischer Selbstinzensierung die Millionen kritischen Wähler die meist die AFD gewählt haben als Hetzer und NAZIS bezeichnet. Erbärmlich.

    Interessant sind auch die bisherigen 340 Kommentare auf der BZ WS.

  36. @ Kettenraucher 42#

    Ach neeeeee, warum bin ich nur nicht überrascht!
    Das haben die also jetzt auch mal mitgekriegt?!
    Ich hatte vor genau 2 Jahren mal den Chef gewarnt und ihm diesen Aspekt über die sog. Antifa und co gemorst.

    Da er sehr helle ist, hat er das umgehend in ein Konzept umgesetzt und ist dem Islam zu Leibe gerückt.

    Das ist das Thema Nummer EINS.
    Und die „C“ Parteien interessiert das immer noch nicht.
    Die wollen sicher bloß spielen, die Islamen.
    Man kennt sich ja von den interessanten Aufenthalten auf den Luxusjachten her. Und die sind echt nett, die schenken einem immer schöne teure Teppiche und Schweizer-Luxusuhren….und Pferde, gell Frau vondenLaien.

    Nette Leute, diese Scheichs. 🙂

  37. Die Aufklärer der AfD haben sehr sehr gute Arbeit geleistet. Viele treue CDU und CSU Wähler sind aufgewacht. Sie haben den Machtmissbrauch der Altparteien erkannt. Und genau gegen diesen Machtmissbrauch geht die AfD vor. Gutes Video zum Machtmissbrauch, was anderes ist es nicht und war es nicht, am Willen des Volkes vorbei regiert, und jetzt haben sie ihren Denkzettel erhalten. Im Allgäu waren es 16 % für die AfD.
    https://www.klagemauer.tv/11194&autoplay=true

  38. @ Kettenraucher 46#

    Das war vor 2 Jahren. 🙂

    Aber ist immer wieder schön.
    Ein Paradebeispiel für die Hysterie, in der die Gutmenschen damals waren; sie mußten ja unbedingt helfen, aber es GING halt nicht so einfach, gell.

    Ich weiß bis heute nicht, ob die SPD-Dame sich aufgeregt hatte, weil man es nicht schaffen könne, so viele „Flüchtlinge“ zu versorgen, oder ob sie einfach nur von den Überstunden und der Katastrophensituation überfordert war, was ich gut verstehen könnte; sie wollte in jedem Fall ihrer Verantwortung für ihr Amt nd die Bevölkerung nachkommen und hat deshalb einen Hilferuf ausgesandt.

    Ob sie wirklich kapiert hatte, was da los war?
    Warum sie nicht all ihre Hysterie und ihre emotionale Explosivkraft dafür eingesetzt haben, diesen Irrsinn mit der Einwanderung SOFORT zu stoppen.

    Die SPD braucht sich nicht wundern, wenn sie sich selbst entbehrlich gemacht hat.
    Die C-Parteien auch nicht.

    ALLE SEID IHRE ENTBEHRLICH, da alle Hochverrat am deutschen Volk begangen haben und ihn feige immer weiter mitgetragen haben.

  39. OT – eine witzige Zusammenfassung der Medienhetzkampagne…

    Die Hetze der Kartell Parteien und deren Einheits Medien gegen die AfD

  40. OT Pretzy-Austritt aus der AfD

    Nachwort von Reill:

    „Gottseidank sind wir die los!
    Die AfD ist dabei zusammenzuwachsen und eine Partei der netten Leute zu werden.“

    Guido Reil zu Petry AfD-Austritt

  41. Bei der AfD gehts steil aufwärts!
    Der Damm ist gebrochen. 🙂

    „Björn Höcke
    8 Std. ·

    Seit der Bundestagswahl hat die AfD hunderte neue Mitgliedsanträge erhalten. Machen auch Sie jetzt mit bei uns!

    https://www.afd.de/mitwirken

    https://www.facebook.com/Bjoern.Hoecke.AfD/photos/a.1424703574437591.1073741828.1424631334444815/1965186560389287/?type=3&theater

    https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/22047744_1965186560389287_4617256517293774196_o.jpg?oh=e6f8308f024a399bd54c60a17db354af&oe=5A3C8875

  42. Ausgerechnet die Grünen wollen mit CSU(!) u. FDP(!) koalieren – die jahrzehntelangen Hassgegner von einst fügen sich nun zu einem Blockflöten-Orchester unter der Regie einer Ex-FdJler u. Ex-Stasi-geführten CDU zusammen?!
    Umgekehrt: zählen nicht die meisten Grünen längst zur gehobeneren Mittelschicht, zum Beamtentum u. kosmopolitischen „Edel-Spiessertum“?
    Letztlich sinds wohl die mittlerweile recht ähnlichen Einkommens-u. Lebensverhältnisse, die dieses postmoderne Neo-Bürgertum zusammenhält.
    Schon deswegen hat die SPD schlecht abgeschnitten, welcher verbürgerlichte, oft akademisch graduierte „Linker/Grüner“ kann sich denn noch mit den Harz4-„Loosern“ u. „bildungsfernen“ Arbeiter-„Proleten“ indentifizieren, von denen noch dazu die Hälfte migrativ „sozialisiert“ ist?
    SPD ist nicht mehr in, nicht trendy u. revolutionär-„sexy“. Die Partei der Graumäuse u. biederen „kleinen Leute“. So ähnlich wie früher die SED. Selbst für eine Merkel war sie wohl zu miefig?..
    Ob die zukünftigen AFD-Bonzen dann mehr „Bürgernähe“ mit der Arbeiter-u. Angestelltenschicht sowie den ins soziale Abseits gedrängten Arbeitslosen zeigen u. sich für deren Interessen einsetzen wird sich in den nächsten Monaten zeigen – „Anti-Islam“ u. „Anti-Refugee“-Slogans ersetzen keine Wirtschafts-u. Sozialpolitik u. sind auch nicht Milieu-spezifische „Alleistellungsmerkmale“!
    Vor Überfremdung, Kriminalität, Islamismus etc. haben die meisten Bürger Angst, vom Fließbandarbeiter bis zum Zahnarzt.
    D.h. die Wähler-„Klientel“ der AfD eint zwar eine gemeinsame „Zukunftsparanoia“, aber sie setzt sich aus den denkbar unterschiedlichsten sozialen Milieus zusammen, die sich auf privater/gesellschaftlicher Ebene teils spinnefeind sind.
    Das könnte mittelfristig zu einem ernsthaften Problem werden, wenn AfD die „soziale Frage“ ausser Acht lässt u. sich eher mit einem (FDP/CSU)-Mittelstands-Publikum identifiziert.
    Dann werden viele frustrierte EX-SPDler u. CDUler, die zur AfD übergelaufen sind wieder rückwandern. Da wird man sich was überlegen müssen…

  43. „Beatrix von Storch
    Gestern um 00:48 ·

    Merkel lobt Macrons Pläne für die Schaffung eines europäischen Super-Staates. Das zeigt, wohin mit Merkel die Reise geht. Wäre die AfD am letzten Sonntag nicht drittstärkste Kraft im Bundestag geworden, dann wären die Macron-Pläne bereits beschlossene Sache.

    Jetzt stehen die etablierten Parteien unter Druck. Besonders die CSU, die nach ihrem Absturz bei der Bundestagswahl die Bayernwahl fürchtet, wird sich stellen müssen. Die alte Nummer große Worte zu spucken und anschließend im Bundestag alle verheerenden Entscheidungen durchzuwinken, funktioniert nicht mehr. Wir legen den Finger in die Wunde.

    Früher gingen die Parteistrategen von der CDU/CSU davon aus, auf die konservativen Bürger müssten sie keine Rücksicht nehmen, die hätten ohnehin keine politische Alternative. Das ist jetzt anders. Sollte die Bundesregierung tatsächlich versuchen, Macrons Pläne im Bundestag zu verabschieden, werden die sich auch bei den kommenden Landtagswahlen warm anziehen müssen.“

    http://www.freiewelt.net/nachricht/merkel-lobt-macron-fuer-dessen-radikale-eu-vorschlaege-10072252/

    _______________

    „Beatrix von Storch
    Diese Seite gefällt mir · 27. September ·

    In Merkels Welt, „schafft“ Deutschland es offenbar nicht nur, eine Million illegaler Einwanderer aus Drittweltländern problemlos zu integrieren, sie glaubt offenbar tatsächlich auch, der Sonntag sei ein Wahlerfolg und eine Bestätigung ihrer Politik.

    Merkel erklärte am Wahlabend, die CDU/CSU hätte ihr „strategisches Ziel“ erreicht, wieder stärkste Partei zu werden. Die Union hätte sich nur „ein wenig ein besseres Ergebnis gewünscht.“ Das sagt sie bei dem schlechtesten Unions-Ergebnis seit 1949. Einen Grund für einen Politikwechsel sieht sie nicht.

    Da sich die Bundeskanzlerin nur noch mit Ja-Sagern umgibt, hat sie offenbar völlig den Bezug zur Wirklichkeit verloren. Es gibt also gute Gründe, die Amtszeit des Bundeskanzlers auf zwei Wahlperioden zu begrenzen. Danach setzt in der Regel ein zunehmender Realitätsverlust ein.“

    https://scontent-frx5-1.xx.fbcdn.net/v/t31.0-8/21994147_1745212092186895_8114492415751643136_o.jpg?oh=083731d87911efde4cf4a379d00dd58d&oe=5A4EDAF0

    https://www.facebook.com/BeatrixVonStorch/photos/a.555550651153051.1073741828.549796328395150/1745212092186895/?type=3&theater

    Fesches Madl, die Bea. 🙂

  44. @ Satellit 69#

    Ja, die haben sich da schon was überlegt. Wiedermal wie immer Höcke…

    🙂

    Übrigens eint all diese unterschiedlichen Schichten und Leute auch noch etwas: sie sind alle Bürger ein und des gleichen Volkes. 😉

    https://www.facebook.com/wirschlagenALARM/

    Machen Sie sich keine Vorwürfe, den Chef kann man nicht so leicht toppen. 🙂

    Was denn mehr als Volksanwälte kann eine Partei noch aufbringen, um integrativ genug für die verschiedenen Gesellschaftsschichten zu sein?

    Humanisten hatten noch nie Probleme mit Snobismus und Schichtendenken.
    Es liegt ihnen fern, so einfach ist das. Es geht um den Menschen.

    https://www.facebook.com/wirschlagenALARM/videos/vb.409543976078731/409598116073317/?type=2&theater

  45. Klar, daß die Staline keinen Grund sieht, etwas an ihrer Politik zu ändern. Hat SIE doch Verpflichtungen und ist SIE doch Zusagen und Verträge eingegangen, denen SIE nachzukommen bestrebt ist…

    So eine lächerliche Wahl und irgendwelche Ergebnisse derselben, was kümmert das eine EU-Diktatorin von eigener Gnaden.

    „Migrationskommissar Avramopoulos will mehr Möglichkeiten zur legalen Einreise
    EU-Plan: Invasion als Geschäftsmodell“
    http://www.pi-news.net/eu-plan-invasion-als-geschaeftsmodell/

    @ Alter Sack

    Langsam wird die von Ihnen hervorgehobene EURO-Med-Mittelmeerunion weiteren Schichten zugänglich.
    Gut. 🙂

  46. @ eagle1 #61

    Ja, Merkel + Macron – das DUO INFERNALE für das Deutsche Volk!

    Noch sind wir „nicht über den Berg“ – die globale Finanzmafia wird an diesen beiden MONSTERN „festhalten“ bis zur endgültigen Vernichtung unseres Volkes!

    Die endgültige Vernichtung droht – bloß die Deutschen merken es als letzte und feiern auf der „Titanic“ bis zum Untergang:

    Massenmord an Ungeborenen

    Niedrige Geburtenrate durch Förderung von Genderismus und Entmännlichung (Feminismus)

    Unbegrenzte Masseneinwanderung –

    diese tödliche Mixtur würde JEDES Volk in kürzester Zeit umbringen.

    http://derhonigmannsagt.org/2017/09/30/die-endgueltige-vernichtung-des-deutschen-volkes

    Die meisten PO.litiker gehören mindestens einer der globalistischen Verbrecherorganisationen an, die diesen Völkermord STEUERN.

    Alles begann mit den Angriffen der mörderischen Linken auf Europa, die Deutschland in den furchtbarsten aller Kriege hineinrissen – hier:

    „Mordhelfer“ Walter Ulbricht:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/98/Rotmord_-_Fahndungsplakat_der_Berliner_Polizei_(1933).jpg

    „Zwischenzeitlich war Ulbricht 1928 Mitglied der KPdSU geworden. Im November 1932 war er einer der Mitorganisatoren des wilden Streiks bei der Berliner Verkehrsgesellschaft. Bei einer Massenkundgebung trat Ulbricht GEMEINSAM mit dem NSDAP-GAULEITER von Berlin Joseph Goebbels auf.“ (Wikipedia, W. Ulbricht)

  47. SIE ist wirklich nicht allzu beliebt. Zumindest nicht in der Realität.
    Der Supergau von Köln hat sich bis nach Estland rumgesprochen.
    Die Estländer sind in ihrem Protest weitaus drastischer in ihren Mitteln, als unsere „hartliner der Rechten“ von Pegida; woran man gut erkennen kann, daß nicht gehirngewaschene und nicht eingeschüchterte Normalmenschen sehr wohl lauten Protest gegen diese unfaßbaren Mißstände äußern können.

    🙂

    „Merkel auch beim EU-Gipfel in Tallinn ausgebuht
    Wie weiter, Deutschland?“
    http://www.pi-news.net/wie-weiter-deutschland/

    EU-Gipfel in Tallinn 2017: Merkel wird ausgebuht – Anti-Merkel Proteste (Plakat „rape of cologne“)

  48. @ Alter Sack 66#

    Die meisten PO.litiker gehören mindestens einer der globalistischen Verbrecherorganisationen an, die diesen Völkermord STEUERN.

    __________________________

    Und genau DAS können sich die wenigsten Normalmenschen vorstellen.

    Diesen Song widme ich unserer Staline –

    „Es wird Zeit zu gehen“
    Böhse onkelz – Zeit zu gehen

  49. Auch so ein bizarrer Ausschlag, den das gute Wahlergebnis für die Afd hervorgebracht hat.

    SPD-lerinnen brechen in hysterische Tränen aus, und Bischöfe drehen hohl und wünschen die AfD ins Atommüllendlager in Tschechien.

    UNFAßBAR, was auch die KIRCHEN sich hier leisten. UNFAßBAR.
    Solche Prediger braucht KEIN MENSCH!

    Die sind soweit von Gott entfernt, wie der Teufel selbst!

    https://www.derwesten.de/panorama/wir-nehmen-euren-atommuell-ihr-nehmt-sachsen-direktor-des-erzbistums-koeln-sorgt-mit-tweet-fuer-aufreger-id212063437.html
    „Vergleicht Meyer Sachen mit Atommüll?

    „Tschechien, wie wär’s: Wir nehmen Euren Atommüll, Ihr nehmt Sachsen?“. Diesen Satz tweetete Meyer am Abend der Bundestagswahl. Ganz offenbar ging er hierbei auf das Wahlergebnis in Sachsen ein – Dort wurde die AfD mit 27 Prozent stärkste Kraft vor der CDU mit 26,9 Prozent. Das bundesweit beste Ergebnis der Partei.“

  50. @eagle1 #62 – zum Video: schön u. gut, aber den Job macht Sarah Wagenknecht besser!!
    neue situation, altes Problem: woran genau unterscheidet sich linke u. rechte Arbeits-u. Sozialpolitik, der Umgang mit der globalisierten Neoliberalismus (früher schlicht: Kapitalismus)??
    Um diese Frage eiern wir ja schon seit gut zwei Jahren herum, ohne endgültige Klarheit gewonnen zu haben. Kann es in der „sozialen Frage“ überhaupt markante Unterschiede zwischen links u. rechts geben? Hmm…
    Will jetzt auch nicht wieder ins Historische u. Wirtschaftspolitische abschweifen, aber die Ähnlichkeit zu Fragestellungen der 1920/30er Jahre ist frappierend.
    Ich stichel Sie bewusst ein bisserl an, denn das werden die AfD-Politiker u. deren Wähler (hier FPÖler) immer wieder von verschiedener Seite gefragt werden, und da sollte man schon ein schlüssiges, überzeugendes Konzept parat haben, das sich von der klassischen Linke erkennbar absetzt. Ich nehme euch jetzt (übungmässig) solange in die Mangel, bis das niet-u. nagelfest ist – sonst kann man es nämlich gleich bleiben lassen, ganz so doof sind die „System“-Parteilinge, deren Wähler u. die Medien auch wieder nicht. Ich zeig also nur auf, wo sie euch empfindlich wehtun u. treffen können, wo die ideologischen Schwachstellen sind – ein wohlmeinendes Boxtraining also 🙂

  51. um in der Ausdrucksweise dieser gräßlichen Nahles zu bleiben, hoffe ich, dass die vernünftigen Wähler auch in Niedersachsen SPD und CDU durch Wahlergebnisse wie in Sachsen kräftig in die Fresse geben. Gleichzeitig danke ich Gerhard Schröder, den ich früher ablehnte, dafür, dass er verhindert, das Verhältnis zu Russland komplett in den Dreck zu fahren. unsere Russlandpolitik ist doch völlig idiotisch.

  52. Heute in der BILD –
    Headline:
    „Hier spricht Jamaika“
    „Es wäre in Ordnung, wenn ein grüner Finanzminister den Soli abschafft“
    FDP-Chef Christian Lindner sagt, warum Jamaika trotzdem noch in weiter Ferne liegt und welche Punkte die Liberalen in einer neuen Regierung durchsetzen wollen

    Mister FDP: Christian Lindner (38) führte die Liberalen zurück in den Bundestag. Derzeit ist er auch Fraktionschef, in einer Jamaika-Koalition könnte er Minister und Vizekanzler sein.

    Und die total verrückte GRÜNE Katrin Göring-Eckardt sagt schon mal: „Es wird keine Obergrenze für Flüchtlinge geben“

    Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt will, dass sich die Grünen in Jamaika um Arbeit und Soziales kümmern.
    (..)

    Und zur AFD gibt FDP Street Boy Lindner mit seinen 10,nochwas Prozenten auch noch einen Kommentar auf die BILD ab:“Soll die AfD – wie bei allen anderen Parteien üblich – auch einen Vizepräsidenten des Deutschen Bundestages stellen dürfen?“

    Lindner: „Die AfD ist voraussichtlich dritte Kraft im Parlament, wenn der Petry-Zerfallsprozess nicht weitergeht. Ich bin dagegen, der AfD einen Opferstatus zu geben, indem man ihr einen Vizepräsidenten verwehrt. Ich fürchte den nicht. Die Bedeutung und Würde dieses Amtes ergibt sich ja nicht automatisch, sondern erst aus dem Charakter des Amtsinhabers.“

    http://www.bild.de/politik/inland/christian-lindner/es-waere-in-ordnung-wenn-ein-gruener-finanzminister-den-soli-abschafft-53387008.bild.html

    pers. Bemerkung: der plötzliche FDP POPstar Lindner macht nun auf großes Maul und morgen liegt er für einen flotten Dreier mit Merkel und K.G.Eckardt im Bett!

    Am liebsten wäre mir allerdings…statt Jamaika – gleich Bermuda –
    und linksrotschwarzgrüngelbe Schiffe versenken.

  53. Die CDU hat keine 33 % bekommen!
    Rechnet man den CSU-Anteil heraus, liegt die reine CDU bei ca. 26 %.

    Und dann noch die Wahlbeteiligung beachten!

  54. @ Satellit 72#

    Hätte ja nichts gegen ein wohlmeinende Boxtraining. 🙂
    Wo Sie jedoch im Italiener versunken sind, da war ich es in die Federn.

    Wagenknecht macht es aus meiner Sicht nicht besonders gut. Weder konnte sie die derzeitige Armutsmisere verhindern, noch hat sie sie im Parlament ausreichend zur Sprache gebracht.

    Bei den Sozen ist das immer eine Wand von Sprüchen.
    Wagenknecht hat hart kritisiert, aber wenig aufgedeckt. Und als der gefälschte Armutsbericht damals herausgegeben wurde, hat sie ihm nichts Elemantares entgegengebracht.

    Eine Klage zum Beispiel wegen Falschbehauptung und vorsätzlicher Irreführung zum Zweck parteipolitischer Vorteilsnahme.

    Irreführung der Bürger, um ein brennendes Problem zu verschleiern, könnte man den Armutsreport ja nennen, und dieser wurde viel zu wenig durch die Trommeln des Protestes gejagt.

    Aber dies nur zur unausreichend überzeugenden Arbeit von dieser Islam-SED-Tante.

    Die Tatsache, daß Sie diese rote Zora irgendwie attraktiv finden, macht Wagenknecht noch nicht zu einer guten Politikerin. Damals, als sie aufstieg, verformte sie sich umgehend zu einer Hummer-Dinner-Lady mit gehobenen bürgerlichen Lebensqualitätsansprüchen.

    Das allein ist schon immer das Datschaproblem der Sozialisten auch in der DDR gewesen, aber nicht nur da.

    Also SED und Nachfolger haben kein überzeugendes oder gar funktionierendes Armutsbekämfungssystem.

    Man kann jetzt zu Herrn Mannheimers oft verbreitetem Argument greifen, daß der Sozialismus generell keine Probleme lösen kann, da er zwar in der Theorie gut klingt, in der Praxis aber immer gescheitert ist. Das System Sozialismus bedeutet Massenverarmung und Nivellierung in der Wirtschaft, Planwirtschaftliche Mißwirtschaft und Menschenverachtung, da der Mensch nur als Produktionshelfer definiert wird.

    Die ganzen Toten und Opfer lassen wir mal Beiseite.

    In der Theorie hat immer nur die soziale Marktwirtschaft funktioniert. Und diese ist es, die die AfD wiederbeleben, stärken und dem Globalismus entgegensetzen will. Auf allen Ebene.

    Bei Wagenknecht ist die zugrundeliegende Ideologie bereits der Fehler.

    Warum ein patriotischer Ansatz, der von der Volksgemeinschaft ausgeht, langfristig erfolgreicher sein wird, ist der Tatsache geschuldet, daß er nach Möglichkeiten aus dem bürgerlichen Strickmuster zur Armutsbekämfung und zur besseren Verfügbarkeit von Arbeitsplätzen sucht.

    Solche Methoden kann man bereits im Ansatz an der Idee der Stärkung des Mittelstandes, angeführt von Müller und seinem Mittelstadsforum, erkennen.
    Ein gestärker Mittelstand wird aus der unmittelbaren Umgebung seine Arbeitskräfte an sich binden wollen. Dies führt zu längerfristigen verbesserten Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Bindungen und einer inzwischen abhanden gekommenen Verbindlichkeit der zusammenarbeitenden und voneinander abhängigen Menschen.

    Ich habe in diesem System gelebt und bin darin groß geworden. Es funktionierte bestens. Ausschließlich durch den kriminellen, vorsätzlichen und verantwortungslosen Rückbau der Vertragssicherheit, der Verbindlichkeit, und aller arbeitsmarktstabilisierenden Faktoren, auch Lohnhöhe gehört dazu, fiele die Kalkulations- und Planunssicherheit für BEIDE Seiten ins Wasser.

    So kam es zu einer brisanten Beschleunigung der demographischen Katastrophe und dem Noch-Mehr-Einschleusen von Fremdarbeitern ohne nationale oder kulturelle Bindung an unser System.

    Die jungen Familien bildeten sich erst gar nicht mehr, weil der Angestellte nicht mehr weiß, ob er morgen noch ein Einkommen hat, und der Unternehmer des Mittelstandes klagt, daß er nicht mal mehr seine Rechnungen bezahlt bekommt, ihnen nachrennen muß, sich kaputtarbeitet für immer weniger Gewinn etc.

    Viele sind deshalb EINGEGANGEN.
    DAMIT AUCH DIE GANZEN DARAN GEKNÜPFTEN ARBEITSPLÄTZE.

    Wenn Sie, werter Satellit, es nicht aus der Juppie-Singel-Perspektive anschauen, sondern aus der Perspektive von Familiensinn, Familienbindung, familiärer Ausbildungs- und Arbeitsathmosphäre, feundlichem Umgang mit allen Ressourcen, auch der menschlichen Seele und Freundlichkeit, dann können Sie bei vorhandenem Willen sicher schnell erkennen, wo der Vorteil liegt.

    Die mafiösen Marktstrukturen der Islam- und Asiaten-Geschäftsleute würde massiv zurückgedrängt, der Tante Emma Laden um die Ecke neu eröffnet, die feingliedrige Infrastruktur hätte eine Chance, sich wieder auszubreiten; kurz das, was das Leben lebenswert macht. Die Athmosphäre eines Stadtviertels, eines Kleinstadt“Biotops“ etc.

    Es geht nicht darum, ob Wagenknecht eine gute Rednerin ist.
    Es geht in diesem Fall um das Funktionieren einer ganzen Gesellschaft, und die SED hatte bereits bewiesen, daß sie es nicht kann.
    Linke Konzepte sind vom Grundsatz her falsch, weil sie falsch gedacht sind.
    Arbeitslosigkeit und Not sind die Daseinsberechtigung für linke vorgebliche soziale Parteien, die in Wirklichkeit nur ihren Sozialismusgedanken verfolgen und an der Konsolidierung der eigenen Macht interessiert sind.

    Ohne die Selbstdarstellung als Retter der Notleidenden hätten linke Parteien keinen vorschiebbaren Vorwand, wozu sie denn tätig werden wollen und warum die Leute sie wählen sollten.

    Der Kommunismus ist gescheitert.
    Mehrfach.
    Daran wird auch eine Wagenknecht nichts ändern.

    Ich kann bei der Partei „die Linke“ nicht erkennen, daß sie ein neuartiges Konzept der sozialien sozialistischen Planwirtschaft entwickelt hätte.

    Bei denen bleibt der Impuls immer im heftigen Aufschrei gegen soziale Ungerechtigkeit stecken, was zwar viele Betroffene auf ihre Seite bringt und leider auch dazu, sie zu wählen, aber keine Lösungen für das Verarmungsproblem und den Destruktivismus selbst.

    Ich will mein altes „Wirtschaftswunder“ wieder haben.
    🙂

    Meine eigenen Leute und eine blühende Landschaft aus vielen mittelständischen und kleineren Betrieben.

    Dazu müssen wir uns vorerst mal vor Billiglöhertum und den Flurschäden, die der bisherige hier bereits seinen Kahlschlag vollzogen habende Globalismus angerichtet hat, einen großen Schutzwall aufrichten.

    Ich bin kein großer Ökonom, aber ich traue Müller da wesentlich mehr zu, als Frau Wagenknecht.
    Er tut, sie quatscht.

    Natürlich müssen die Systeme Familie, auch soziale Härtefälle, Krankheit, Arbeitsunfähigkeit etc. ebenfalls abgesichert werden.
    Das hatten wir auch schon mal besser, bevor der Rückbau seinen verheerenden Einzug hielt.

    Wir werden sehen. Ich glaube, Höcke macht es besser. 🙂

  55. @ 75 jot.ell
    Ich begrüsse auch ein gutes Verhältnis zu Russland.
    SPD-Schröder betreibt dies aber nur aus Eigennutz und nicht wegen der guten Sache. Er macht ja jetzt große Kasse.

  56. habe ich was verpasst? was soll untergehen – es ist nach der Wahl ja noch schlimmer gekommen – Jamaika mit dem Spruch – keinerlei Obergrenze – die Raute noch immer an der Macht. Und komplett irre fast 10% haben die Grünen Bolschewiki bekommen – ganz im Gegenteil. Es wird noch viel schlimmer werden, deshalb geht ja Rot in Opposition – um alles was von der AfD kommt abblocken zu können.
    Sehe keinerlei Licht am Ende des Tunnels mehr. Diese Kreaturen die jetzt am Ruder sind, werden Deutschland und seinem Volk den Todesstoß verpassen.

  57. Nachtrag:

    Zurück zu einer einzigen alles bezahlenden und beitragsstabilen gemeinsamen Krankenkasse. Nicht einer für ganz Europa.

    Die Kranken- und Sozialversicherungssysteme sollten meiner Ansicht nach sehr wohl in ganz Europa eingeführt und installiert werden.

    Aber nicht nach der Idee von M+M, sondern als länderspezifische Ausrichtung. Keine zentralistische Superversicherung, gesteuert aus Brüssel.

    Jedes europäische und vor mir aus auch weitweit jedes Land sollte sich um funktionierende Krankenkassen- und Sozialkassensysteme bemühen, da gibt es sicher viele Konzepte; und ich glaube, die gewachsenen Strukturen entwickeln da die besten Ideen für die jeweiligen Kulturen; Zentralismus ist behinderlich und durch Dominanz erdrückend.

    Eine Einheitskranken- und sozialkasse, in die ALLE einbezahlen müssen, auch die gut Verdienenden.
    Kein Privatkassensystem mehr, keine Privatschulen mehr.

    Die Schweiz ist auch nicht asozial.
    Hat aber Privatschulen, ich weiß.

    Dennoch wird Lehrstoff nicht besser oder schlechter vermittelbar, wenn ein Lehrer aus privaten Mitteln bezahlt wird.

    Es geht um Inhalte.
    Genauso ist eine Therapie nicht wirsamer, wenn man sie als Privatpatien erhält. Ein guter Arzt ist der Schlüssel, nicht eine Krankenkasse.

    Ebenso ist ein guter Lehrer der Schlüssel.
    Ich will mehr Zeit für die Frauen in ihren Familien, das würde schon viele Mißstände, die der derzeitigen Verwahrlosung geschuldet sind, beheben, was einen absoluten volkswirtschaftlichen Gewinn darstellt.

    Etc. pp.

    Zurück in die 60ger und 70ger des letzten Jahrhunderts, was die Konzepte angeht.
    Alles danach, besonders seit der Machtübernahme des Sozialismus durch die Auflösung der DDR muß in die Tonne gekloppt werden.

    Der Wohlstand wurde systematisch in die Tonne gekloppt.
    Das ist ebenso Agenda gewesen, wie die Überfremdung Europas mit islamischen und sonstigen Völkern.

    Deislamisierung ist daher zwingend notwendig.
    Rückführung sowieso.
    Einwanderungsstopp.
    Strengere Aufenthaltsgesetzgebung.

    Die Löcher im System müssen geschlossen werden.
    Überall wo Geld in Massen rausrauscht, muß ein Damm gebaut werden.

    Dazu gibt es viel zu tun.
    Der Mensch kann viel bewegen, wenn er denn weiß wozu.
    Die geistige Motivation ist also ausschlaggebend.

    Es reicht nicht festzustellen, daß „ein Ruck durch Deutschland gehen müsse“.
    Es bedarf einer verständlichen und umsetzbaren ZIELSETZUNG.

    „Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“

    (Antoine de Saint-Exupéry, französischen Schriftsteller)

    Da die europäischen Völker dabei sind, ihre Wurzeln zu verlieren, ist der Patriotismus ein zentrales Moment bei der Motivation und der Bildung von Zusammenhalt und Handlungswillen.

    Die Volkszugehörigkeit ist ja nicht abhanden gekommen, sie ist nur in Vergessenheit geraten und kann mittels Anrühren an tiefere Schichten der Erinnerung wieder belebt werden.

    Packen wirs an. 🙂

  58. @ Ajana 77#

    Ich habe gehört, daß gemunkelt wird, daß Chulz zurücktritt und man dann nach der Niedersachselwahl sehr wohl wieder mit der GroKo liebäugelt.

    🙂
    Warten wirs ab. Ist aber auch egal. Die Altparteien haben abgewirtschaftet.
    Die Wirtschaft selbst, der Mittelstand und auch andere, werden sehr schnell ihre Sympathie für die Ideen der AfD entdecken.

    Die Familien auch.

  59. OT – Sellner neue Flamme …. vielsagende Blicke

    The American and European Right – Lauren Southern, Brittany Pettibone & Martin Sellner

  60. Die Sozen springen bereits auf den AfD-Zug auf. Weg vom Zentralismus, Identitätskrise, etc.
    Also man plappert munter der AfD nach, was der AfD gleichzeitig als „Nazi“ angelastet wird. Europafeindlichkeit, Nationalismus.

    Aha, die haben auch kapiert, daß die Wiedervereinigung damit was zu tun hatte.
    Es wird ein Ruck durch dieses Land gehen!

    SPD: Klaus von Dohnanyi fordert Schulz-Rücktritt

  61. Er nun wieder,
    der Geiferer vom Dienst…
    (längerer Text)
    ————————————–

    Stegner hat eine „staatspolitische Verantwortung, gegen die rechten Drecksäcke anzugehen“

    Ralf Stegner meldete sich am Samstagvormittag via Facebook und denkt laut über den bevorstehenden „Veränderungsprozess“ seiner Partei nach. Zudem sieht er sich und die SPD in der „staatspolitische Verantwortung gegen die rechten Drecksäcke anzugehen, mit denen die Merkel-Union inzwischen in Sachsen-Anhalt und Thüringen fröhlich gemeinsame Sache macht“.

    Am Samstagvormittag scheint Ralf Steger wieder einmal von dem Bedürfnis übermannt worden zu sein, die Welt an seinen Gefühlen teilhaben zu lassen. Via Facebook informiert er seine fleißige Leserlein über die traute Familienzusammenkunft am Vortag, bei der die Stegners über die „SPD-neu-denken-Reformansätze“ diskutierten. Das Profil der SPD werde sich in der Opposition……

    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/01/stegner-hat-eine-staatspolitische-verantwortung-gegen-die-rechten-drecksaecke-anzugehen/

  62. 🙂 🙂 🙂
    ————————————-

    Mit Höcke geht es weiter aufwärts!

    AfD-Spitze will Höcke halten

    Aus für den Ausschluss

    „Der umstrittene Thüringer AfD-Landeschef Björn Höcke ist nach Informationen von WDR, NDR und SZ direkt am Montag nach dem Wahlabend überraschend nach Berlin gefahren, wo er sich mit den beiden zu diesem Zeitpunkt designierten Fraktionschefs Alexander Gauland und Alice Weidel traf. Sie sprachen über wichtige Ämter in der Fraktion, an der Höckes Flügel einen Anteil haben sollte. Aus Parteikreisen heißt es inzwischen, das gegen Höcke laufende Parteiausschlussverfahren solle ins Leere laufen.“

    Von Thomas Schlawig

    Man kann der AfD…

    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/01/mit-hoecke-geht-es-weiter-aufwaerts/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

  63. Die Österreicher lernen immer aus den Fehlern der Deutschen und setzen dann die Gegenmaßnahmen wirksam ein, bevor es zu einer mißlichen Lage kommen kann, wie sie meist in Deutschland voll ausgelebt wird.

    Das ist deren Taktik. Und sehr wirksam und nützlich.

    „Seit Mitternacht in Kraft
    Österreich startet Verhüllungsverbot

    Burka, Clownsmasken, Atemschutzmasken – wer sein Gesicht in der Öffentlichkeit verhüllt, muss in Österreich von heute an mit bis zu 150 Euro Strafe rechnen. Ausnahmen für das seit Mitternacht geltende Verhüllungsverbot gibt es nur wenige.“

    http://www.br.de/nachrichten/tagesschau/tagesschau-oesterreich-verhuellung100.html

    Es geht ein RUCK durch ganz Europa, wies aussieht. 🙂

  64. @ Kettenraucher 83#

    War zwar klar, aber es freut mich, daß es auch offiziell jetzt so ist.

    Sicher, Höcke IST die Seele der Partei.
    Er hat den besten Riecher für die brennenden Themen, und er hat den besten Thinktank.

    🙂

  65. Schon geht der Zersplitterungskampf los!

    Die CSU, also Horsti, treibt quer…
    Jamaika wird jedenfalls ein steiniger Weg werden… wenn überhaupt..

    https://www.welt.de/newsticker/news1/article169203437/Gruene-Liberale-und-CSU-bereits-uneins-ueber-Verfahrensfragen.html
    „FDP Grüne, Liberale und CSU bereits uneins über Verfahrensfragen

    Noch vor Beginn der Sondierungen über ein Jamaika-Bündnis streiten die Parteien bereits über das richtige Verfahren. FDP und Grüne forderten im Gespräch mit der „Bild am Sonntag“ zunächst Treffen zwischen zwei Parteien – die CSU hingegen lehnte ein solches Vorgehen strikt ab.

    „Wir legen Wert darauf, dass zunächst bilateral gesprochen wird. Also FDP und Union, FDP und Grüne, Union und Grüne“, sagte FDP-Chef Christian Lindner der Zeitung. Dies bedeute, dass sich CDU und CSU vorher auf eine Linie verständigen müssten. Auch bei den Grünen bräuchten Winfried Kretschmann und Jürgen Trittin „erst einmal eine gemeinsame Position“.(…)“

    hehehe, jaaaa, macht nur….

  66. OT – Petry

    Mimimimi…..

    Also doch. pro-israelisch und pro-islamisch, die Verräterin vom Dienst, auch noch mimimimimi ich werde gehexenjagt.

    Aha, sie beklagt sich, daß sie so schnell und so gründlich entsorgt wurde. Und macht schon heftig Reklame für ihre neue eigene Partei..

    🙂

    Mir hat das alles noch viel zu lange gedauert.
    Ich hätte sie schon vorher entsorgt. Rückstandsfrei.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169197711/Frauke-Petry-geisselt-Hexenjagd-in-der-AfD.html
    “ Nach dem Austritt Frauke Petry geißelt „Hexenjagd“ in der AfD “

    Halt bitte endlich den Rand und geh in die Niederungen der Vergessenheit, wo solche Mangelpsychen hingehören.

  67. Ösi-Land im Skandal…
    ————————————–

    Jetzt zerlegt sich auch die SPÖ

    …Die Wiener „Presse“ hatte berichtet, dass ein vom SPÖ-Wahlkampfstrategen Tal Silberstein engagiertes Team für die SPÖ-Kampagne Pro- und Anti-Kurz-Facebookseiten organisiert hat. Die rassistische und teils antisemitische Seite „Die Wahrheit über Sebastian Kurz“ sowie der Auftritt „Wir für Sebastian Kurz“, der sich als Fanseite für den ÖVP-Chef ausgibt, wurden demnach im Auftrag Silbersteins bzw. der SPÖ produziert. Silberstein wurde in Israel wegen Geldwäsche und Betrug inzwischen verhaftet. Die gefakten Facebookseiten werden auch nach dem anschließenden Rauswurf von Silberstein als Wahlkampfberater in Abstimmung mit der SPÖ-Wahlkampfzentrale weiter betrieben und erst mit den ersten Medienberichten über die Hintergründe vom Netz genommen.

    Über den schillernden Silberstein kann man sich in Wikipedia informieren:

    Silberstein hat…

    (Auszug)

    http://www.prabelsblog.de/2017/10/jetzt-zerlegt-sich-auch-die-spoe/

  68. @87 eagle1

    P+P ist erst mal bei mir vom Tisch. Die und ein paar wenige sind draussen, also abhaken und nach vorne schauen! Genug Zeit verschwendet! 😀

  69. Ein weiterer Hinweis für einen geplanten Chulz-Rücktritt:

    Die CSU wird bis nach der Niedersachsenwahl warten und dann wieder einer GroKo zustimmen.
    Wetten?

    Lindner gibt dem SPD-Räuber Hotzenplotz noch 4 Wochen maximal.
    Ich auch, exakt bis nach der Niedersachsen-Landtagswahl.
    Stürzt die SPD dort auch auf Minus 7% und mehr, dann wird schnell umgebrochen werden.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fdp-chef-christian-lindner-gibt-martin-schulz-noch-vier-wochen-als-spd-chef-a-1170794.html
    „Attacke gegen SPD-Chef Lindner gibt Schulz noch vier Wochen

    Nach der Wahl lässt es sich als Liberalen-Chef gut lästern: Die SPD werde doch noch über eine Große Koalition nachdenken, meint Christian Lindner – in der Zeit nach Schulz, „also in etwa vier Wochen“.(…)“

    Jepp, die machen auf Zeit und dann GroKo, weil alle Jamaika-Verhandlungen ins Leere laufen.

    Lindner wurde nur eingeführt, damit er der AfD %te abjagen kann, sonst hätte die Afd noch wesentlich mehr bekommen, über 20% mindestens.

    DAS wäre dann die echte Katastrophe für das Altparteien-Kartell geworden.

    So wollen sie also nur weiter wie gehabt machen.
    M+M und EUdSSR.

  70. Europa: Islamische Parteien machen sich bereit zur Eroberung

    In Europa formieren sich die ersten islamischen Parteien und treten zu den Wahlen an. In ihren Wahlprogrammen geben sie sich tolerant, weltoffen und friedlich. Doch der Schein trügt – wieder einmal.

    Von Marilla Slominski

    In Schweden ist die neue islamische Partei „Jasin“ am Start, um 2018 an den Parlamentswahlen teilzunehmen. Jasin beschreibt sich als „tolerant, multikulturell und friedliche“ und „säkulare Partei“, deren Ziel es sei, „jeden aus dem Nahen Osten, unabhängig von Herkunft, Sprache, Rasse, Hautfarbe oder Religion zu einen“. Das sind die Worte, die Schweden hören will.

    Doch nun enthüllt Parteigründer Mehdi Hosseini, der vor 30 Jahren aus dem Iran nach Schweden kam, dass der Führer der Partei ein Imam ist, der in Teheran lebt. Für Hosseini kein Problem: „ Ich glaube, dass er ein friedvoller Mann ist, der die friedliche Seite des Islam offenbaren wird. Das ist es, was Schweden braucht“, erklärt er über seinen iranischen Anführer Scheich Zoheir Eslami Gheraati.

    Doch die Absichten von Jasin sind weder multikulturell noch säkular. In ihrem Antrag zur Wahlzulassung erklärt die Partei in erfrischender Offenheit, sie wolle „in erster Linie dem folgen, was der Koran sagt, in zweiter Linie dem, was der Imam sagt.“ Jasin sei eine nicht-dschihadistische und missionarische Organisation, die die richtige Seite des Islam verbreiten wolle. Der Islam sei von einer „wunderschönen in eine kriegerische Religion verwandelt worden.“

    Für die schwedischen Behörden…

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/30/europa-islamische-parteien-machen-sich-bereit-zur-eroberung/

    Die „deutsche“ A-DD wird nicht erwähnt. Die hat bei der Bundeswahl,wie ich in einem anderen Strang schon hinwies, gut 200% Wählerzuwachs erhalten!!

    ————————————

    Bundestagswahlen 2017. Quo vadis Deutschland?

    Mit 41.178 Stimmen konnten die AD-Demokraten ihr Wahlergebnis nur wenige Monate nach den Landtagswahlen im Mai dieses Jahres um über 200% steigern. Der Souverän ließ sich weder von Boykott- Aufrufen noch von unfairen Praktiken einschüchtern. Die Erfolgsstory der AD-Demokraten kann weitergehen!

    Leider….

    https://ad-demokraten.de/2017/09/bundestagswahlen-2017-quo-vadis-deutschland/
    ————————————

    Schaut euch die Seite,bis ganz nach unten scollen, ruhig mal an!!

    https://ad-demokraten.de/

  71. zu @ 88

    Österreich: Steckt die SPÖ hinter der Schmutzkampagne gegen Sebastian Kurz?

    Österreich steht kurz vor der Parlamentswahl. Gegen den ÖVP-Chef Sebastian Kurz läuft eine Schmutzkampagne. Nun wurde laut Medienberichten aufgedeckt von wem die rassistische Websiten lanciert wurde.

    Wie es scheint, sind im linkspolitischen Spektrum angesiedelte Kräfte nicht nur in Deutschland sehr „kreativ“, wenn es darum geht den Gegner zu schädigen.

    Auch in Österreich verdichten sich die Hinweise, dass Sozialdemokraten zu „unlauteren“ Mitteln gegriffen haben, um den Konkurrenten Sebastian Kurz , Chef der ÖVP. zwei Wochen vor den anstehenden Parlamentwahlen in Misskredit zu bringen.

    Ex- SPÖ Medienberater soll Seiten lanciert haben

    Wie die österreichische Zeitung Die Presse schreibt, soll der wegen Geldwäsche in Israel festgenommene Ex-SPÖ-Kanzler-Berater Tal Silberstein sowohl hinter der mittlerweile vom Netz genommenen rassistischen Facebookseite „Die Wahrheit über Sebastian Kurz“ als auch hinter der vorgeblichen Fanseite „Wir für Sebastian Kurz“ stehen. Bislang wurde hinter der Seite „Die Wahrheit über Sebastian Kurz“ Rechtsextremisten vermutet.

    Die ÖVP warf der…

    http://www.journalistenwatch.com/2017/09/30/oesterreich-steckt-die-spoe-hinter-der-schmutzkampagne-gegen-sebastian-kurz/

  72. eagle 1 76

    Ja, so ist es. Ich weiß z.B. von unserem Heizungs- und Sanitär Betrieb, dass der Chef was er an Heizungseinbau, der nicht mehr gezahlt werden konnte, verloren hat. Sage und schreibe einen Wert von zwei Einfamilienhäusern. Weil der Ausbau der Anlage wieder Kosten verursacht hätte, hat man es belassen.
    Und jeder von uns hat gut überlegt wie viele Kinder er sich leisten kann und ihnen eine Ausbildung bezahlen kann, aufgrund der familienfeindlichen Politik. Es war doch so, dass die Euro-Einführung die raffinierteste Geldentwertung die es je gab, war. Somit waren viele junge Frauen gezwungen ihre Kinder an Horte abzugeben, weil die Nebenkosten, die ebenfalls enorm gestiegen sind so hoch wie die Mietkosten sind.
    Als ich 1966 in das Arbeitsleben eintrat hatte ich nur 1/3 Abzüge und was ist heute? Alle unsere Abzüge wurden veruntreut und zweckentfremdet. Die unübersehbare Verschuldung ist immer eine Kriegsgefahr. Das wissen wir aus der Geschichte.
    Wir stehen vor einem Trümmerhaufen und genau diese Generation wie Peter Helmes, der um den Aufbau weiß, genau diese Generation ist diejenige die uns vor dem endgültigen Raubbau retten will. Hören wir auf diese Menschen und unterstützen sie in ihrem Kampf zum Wohle unseres Volkes und Kindeskinder.

  73. OT
    Wieder Bayern, wieder München. Erst die Bahn nun das…:
    ————————————

    München: Hausverbot wegen „Diebstahls“ in Edekamarkt für halbblinde Seniorin

    Maria Z. trägt ihr Blindenabzeichen deutlich sichtbar an der Jacke. Als sie an der Kasse Lebensmittel im Wert von 1,65 Euro übersieht, hat das für sie weitreichende Konsequenzen.

    Käse, Joghurt, Brot, Mandarinen – insgesamt zwölf Artikel – hatte die alte Dame auf das Laufband gelegt und dann bezahlt.

    „Eine Zitrone und ein Packerl braunen Zucker habe ich einfach nicht in meinem Korb gesehen“, sagt die 83-Jährige. „Ich bin ja auch so gut wie blind.“ Auf einem Auge hat Maria Z. zehn Prozent Sehfähigkeit, auf dem anderen fünf.

    Ebenfalls übersehen hatte wohl auch die Kassiererin die Waren, die der alten Dame unter die Einkaufstasche gerutscht waren, als sie Platz machen wollte – doch der Ladendetektiv hielt sie auf.

    „Ich dachte, mich trifft der Schlag, als er mich mitgenommen hat.“

    100 Euro Strafe musste sie….

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/muenchen-hausverbot-wegen-diebstahls-in-edekamarkt-fuer-halbblinde-seniorin-a2229871.html

  74. @ Inge Kowalevski 94#

    So ist es. Und wir sollten auch die Generation 1964, zu der auch Stürzi gehört, die sogenannte „lost generation“ endlich mit all ihren noch sehr HOHEN Qualifikationen endlich mit ins Boot nehmen.

    Die Generation „Merkel“ ist eindeutig zu alt, um noch etwas verändern zu WOLLEN.
    Das liegt auch in der Natur des Alterns, daß mit zunehmendem Alter die Bereitschaft, umzudenken und umzusteuern, abnimmt.
    Die wollen alle nur ganz egozentrisch ihre Felle ins Trockene bringen und ihre Renten noch erhalten.

    Wie die armen jungen Menschen, ich beziehe hier sogar noch die importierten Sklaven mit ein, das alles machen sollen, ist denen herzlich egal. Nach mir die Sintflut, ist deren Motto.

    Wir MÜSSEN das Ruder JETZT in die Hand nehmen, ob wir besonders begabt oder gewillt sind, in die Politik zu gehen oder nicht, das spielt gar keine Rolle mehr.

    Wie Höcke schon weiß und auch fordert: Ich will lebenserfahrene und berufserfahrene Menschen aus allen Schichten in den Parlamenten sitzen haben.

    Denn nur die wissen, was da draußen wirklich los ist und nur Familienmenschen wollen eine lebenswerte Zukunft auch noch für ihre eigenen Kinder und deren Generation.

    Ich will keinerlei kinderlose Politiker mehr auf irgendwelchen Stühlen, die ich mitbezahlen muß, sitzen sehen.
    Was die können, das haben sie ausreichend gezeigt.

  75. Go to Germany… ??
    ————————————-

    Mit Unterstützung der USA entwickelt: „MigrantApp“ soll Flüchtlingen auf ihrem Weg helfen

    Die „MigrantApp“ soll Flüchtlingen auf ihrem Weg helfen, unnötige Risiken und Gefahren zu vermeiden. Das US-Außenministeriums hat bei der Entwicklung der App geholfen.

    Eine neue Smartphone-App soll Flüchtlingen auf ihrem Weg helfen, unnötige Risiken und Gefahren zu vermeiden.

    Die Internationale Organisation für Migration (IOM) stellte am Freitag in Costa Rica die „MigrantApp“ vor, die in den kommenden Wochen in zentralamerikanischen Staaten und in Mexiko getestet werden soll.

    Die mit Unterstützung des US-Außenministeriums entwickelte App soll den Nutzern „klare und zuverlässige Informationen über ihre rechtlichen Möglichkeiten“ vermitteln, wie der Leiter der IOM-Sektion Costa Rica, Roeland de Wilde, erläuterte. Ziel sei es, die Flüchtlinge davon abzuhalten, riskante Wege einzuschlagen, auf denen sie Kriminellen oder anderen Gefahren ausgesetzt seien.

    Die Informationen über Sicherheit, Gesundheit, Unterbringung und Hilfsorganisationen werden auf Englisch, Spanisch und Französisch bereit gestellt. Die Route durch Zentralamerika und Mexiko Richtung Norden sei der „größte Migrations-Korrdior der Welt“, sagte de Wilde. Wenn der Test erfolgreich verläuft, könnte die App auch in anderen Weltregionen Verbreitung finden. (afp)

    (Vollzitat)

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/mit-unterstuetzung-der-usa-entwickelt-migrantapp-soll-fluechtlingen-auf-ihrem-weg-helfen-a2229463.html?meistgelesen=1

  76. @ Kettenraucher 97#

    Na is ja SUPPA!

    Die wollen offenbar die 3. Welt vollständig entvölkern.
    Was noch zusätzliche Genozide in Masse beschert…

  77. Ich lach mich weg…
    Ausgerechnet dieeee ?? !!

    Mann merkt, es sind bald LT-Wahlen!
    ————————————-

    Schwesig für Volksentscheide auf Bundesebene

    „Die Bürgerinnen und Bürger sollten nicht nur zu Wahlen, sondern auch dazwischen befragt werden“, sagte sie dem „Tagesspiegel“.

    Angesichts der im Wahlkampf zu Tage getretenen Unzufriedenheit in der Bevölkerung hat SPD-Vize Manuela Schwesig die Möglichkeit für Volksentscheide auf Bundesebene gefordert. „Die Bürgerinnen und Bürger sollten nicht nur zu Wahlen, sondern auch dazwischen befragt werden“, sagte sie dem „Tagesspiegel“ (Sonntagsausgabe).

    Die…

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schwesig-fuer-volksentscheide-auf-bundesebene-a2229830.html

  78. Frauke ist ein NIEMAND und ein Appendix von IHR zwecks Zerrüttung der neuen aufstrebenden AfD von innen.
    Das ist jetzt allen sonnenklar.
    Niemand weint der mimimimi-Petry eine Träne nach.

    Die Petry verhält sich NULL anders, als die Trullas der Grünen damals, als sie ihre Babies zum Stillen mit in die Parlamente brachten.

    SEHR SEHR FEMINISTISCH und vor allem so familienfreundlich.

    Die Frauke ist total UNÜBERZEUGEND und eine VERRÄTERIN.
    An ihrer eigene Familie genauso wie an ihren Wählern in Sachsen, die wohl auch alle einen Hals auf sie haben dürften.

    Egal, der WIND OF CHANGE wird auch dieses U-Boot wegschwemmen.

  79. An Frauke Petry persönlich:

    Falls Sie hier mitlesen – Hexenjagd ist genau das, was solche Menschen wie Sie verdienen. Genießen Sies.

  80. @ Kettenraucher #88

    Hab das mal durchgelesen und sehe darin eine Bestätigung dessen, was ich weiter oben schrieb:

    Die meisten dieser derzeit reGIERenden PO.litiker gehören mindestens einer der globalistischen Verbrecherorganisationen an, die den Völkermord steuern – oder bewegen sich im UMFELD ganz finsterer Gestalten:

    Das ist ja ein weltweites „Grusel-Kabinett“, was dieser Tal Silberstein „berät“! Da sieht man wieder mal, was für „Elemente“ global „die Fäden ziehen“ – aber die Masse hat keine Ahnung davon oder will es gar nicht wissen.

    Was für „antisemitische Verschwörungstheorien“ braucht man eigentlich im Bezug auf Soros zu verbreiten? Der Mann ist ENTLARVT – da hilft auch kein „Antisemitismus-Geschrei“ mehr!

    Wer braucht eigentlich von Typen wie Tal Silberstein „Rat“? Und worüber „berät“ der? Vielleicht vor wem sich diese linke PO.litiker-Mafia von Timoschenko bis Häupl bei ihren „Geschäften“ in acht nehmen soll – sonst gibt’s was auf das „Häupl“, nicht wahr? Vor dem SOUVERÄN – dem Volk – haben diese Verrats-PO.litiker ja bereits jeden Respekt verloren.

    Aber um eine milliardenschwere Diamantenmine zu bekommen, besticht man schon mal einen Präsidenten von Guinea! Zum „Dank“ schickt der seine Bevölkerung dann nach Germoney und läßt sie dort vom doitschen Steuersklaven „aushalten“, während er und sein „Berater“ Silberstein „den Reibach“ machen!

    SO LÄUFT DAS HIER!

    Was bekommt eigentlich unser Bundes-Ferkel für seine Auslieferung des deutschen Volksvermögens an diese Globalisten-Mafia an „Provision“? Denn die scheinbar NIE VERSIEGENDE Arbeitskraft des Deutschen Volks ist ja für diese globalistischen Schwerverbrecher noch viel wertvoller als eine Diamantenmine in Guinea!

  81. Petry Petry Petry..

    Ich werde das Gefühl nicht los das hier einige ,mhhhm, Sympatikos mitmachen, egal. Abschliessend von mir ein Video-Link,ca 50sek zu Fau Petry!:
    ————————————

    Nach dem Austritt – Frauke Petry geißelt „Hexenjagd“ in der AfD

  82. @104 Alter Sack

    Deswegen sind die Zentralen Räte, Kirchen, Lobbyvereine etc. so angeschissen vom Wahlergebnis der AfD!

  83. Unfassbarer Realitätsverlust der Grünen!

    Da haben diese Deutschlandhasser gerademal 8% der Wählerstimmen geholt, und glauben nun allen Ernstes, vom Wähler einen „Regierungsauftrag“ erhalten zu haben, so die Studium-Abbrecherin C.Roth in einem Interview.
    Ich bin fast vom Sofa gefallen, als ich das hörte. Und nun feilschen sie schon unverhohlen um Ministerposten, obwohl überhaupt noch keine Koalitionsverhandlungen begonnen haben, und auch noch gar nicht klar ist, ob diese Koalition der Wahlverlierer überhaupt zustande kommt.

    Was hat das noch mit dem Wählerwillen zu tun, wenn ich z.B. CDU/CSU wähle, und im Huckepack ausgerechnet die Grünen dazu bekomme? Gegensätzlicher können Parteien kaum sein!
    Aber was tut man nicht alles, nur um an die Fresströge der Macht zu gelangen.

    Mit Demokratie hat dieses Parteien-(Klüngel)System hier in Deutschland jedenfalls nichts mehr zu tun.
    Ich bin angewidert!

  84. Konrad Adenauer sagte einmal so treffend:
    „Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen“

    „Reichtum für alle“ so ein dummer Ausspruch von Schulz. Seit wann regnet es Reichtum vom Himmel? „Geh“ zur Ameise du Fauler und lerne von ihr“. „Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen“. Das sind für alle Menschen auf der Erde gültige Regeln.
    Wenn ein Mensch in diesem Sinne sein Leben lebt, dafür ist der Deutsche bezüglich seines Fleißes in der ganzen Welt bekannt, dann wird er immer das haben, natürlich unter normalen Umständen, was er zum leben braucht. Jedoch die Sozialisten arbeiten mit dem Neid. Das lateinische Wort für Neid heißt ja invidia. Wortstamm videre – sehen. Man sieht das Ende der Leistung und der Neid entsteht. Beim Aufbau zur Leistung war man nicht zugegen, aber bei der Ernte da will man dabei sein.
    Diesen Neid fördern und benutzen die Sozialisten, halten mit Hilfe des Neides ihre Anhänger dumm. Sie selbst aber leben sehr sehr gut von der Dummheit ihrer Anhänger. Würde die Gutmenschenschaft aus ihrer eigenen Tasche ihre scheinheiligen Wohltaten bezahlen müssen, dann sähe es anders aus. Sie bedienen sich auf Kosten des verarmten Volkes. Nur ist inzwischen ein Zustand eingetreten der große Probleme in naher Zukunft bereiten wird. Zu Recht fragen sich einige der „Flüchtlinge“, weshalb bekomme ich kein neues Reihenhaus sondern nur eine renovierte Wohnung. Gleiches Recht doch für alle? Ja, wenn der Nachzug eintrifft, dann werden die Klagen kommen von den Invasoren wegen ungleicher, ungerechter Behandlung. Die berechtigten Klagen des verarmten Rentnertums interessiert niemanden, denn vor denen fürchtet man sich nicht, weil man um deren Anständigkeit weiß. Wird es bei uns auch bald ein Kastensystem geben und unsere Rentner die Parias sein und werden?

  85. Noch ein kleiner Nachtrag zu 108

    Und genau diejenigen, die auf Neid gebaut sind, haben große Probleme mit der Bevorzugung der sog. Flüchtlinge. Ich dagegen habe keine Probleme bezüglich Neides mit ihnen, sondern ich empfinde diese Bevorzugung gegenüber der eigenen Bevölkerung als ungerecht und volksdiskriminierend, volksabschaffend und Enteignung, schöneres Wort für den eigentlichen Diebstahl.

  86. Es ist ein Jammer: Die Abgehängten -gehalfterten von der spD kehren die Krümel des altbackenen und verschimmelten Kuchens alter Provenienz zusammen, singen laut das schöne lied von Ernst Neeecher „heile heile Gänssche…….“
    Nä, es is net bald widder gut. Denn mit den Teigresten backt keiner einen neuen Kuchen.
    Dazu gehören die besten Zutaten sonst will ihn keiner. Probieren ja, aber genießen nein.
    Leider sind dieser alten Tante spD die Zutaten ausgegangen. Überlaßt die Reste einfach den Mäusen.
    Die frisst die Katze und Ruhe is.

  87. @eagle1,
    die Stoßrichtung Ihrer „wirtschaftstheoretischen“ Darlegung gefällt mir in ihren Grundzügen sehr gut, so ähnlich sehe ich die Sache ja eigentlich auch. Allerdings muß ich daran erinnern, dass das Programm der Linken/S. Wagenknecht (würd sie nie wählen!) schon deshalb nie umgesetzt wurde, weil man sie auch kontinuierlich geblockt, ignoriert, ausgegrenzt u. diffamiert hat, teils wohl auch zu recht. Die parlamentarische „schwarze Peter-Karte“ dürfte nun an die AfD weitergerreicht werden, d.h. sie wird so in die Ecke gedrängt werden wie bisher eben die Linke (o. NPD).
    So gings ja der FPÖ in Österreich für Ewigkeiten, es war/ist sehr schwierig, aus dieser (Noch-)Minderheitenposition heraus etwas konkret zu bewirken und den einen o. anderen Einzelposten nach vielem Gezänk durchzusetzen.
    Von daher geb ich der Kommentatorin weiter oben recht, daß die Situation jetzt gewissermaßen schlimmer ist als vorher, weil nun der rote Block nochmehr als zuvor jede andere Opposition auszuschalten versuchen wird.
    Deshalb kann es nur gut sein, wenn AfD mit einem schlüssigen Wirtschafts-u. Sozialprogramm punkten kann, wie Sie es ja schon recht konkret dargestellt haben. Ich persönlich hatte ja auf einen Brückenschlag zur FDP, eventuell auch CSU gehofft, aber die Dinge haben sich nun in eine ganz andere Richtung entwickelt, als erwartet.
    Ihr kontinuierliches Petry-Bashing finde ich ein wenig übertrieben, immerhin war sie Grüngungsmitglied der AfD mit einer klaren Vorstellung der Parteilinie. Dieser hat m. M. nach Gauland mehr als später Höcke eine andere Stoßrichtung verpasst, der Partei ein anderes Profil gegeben. Man könnte also finden, dass sich die Petry „betrogen“ fühlen konnte, denn so war das ursprünglich nicht geplant. Der große Puppenspieler hinter den Kulissen war u. ist Gauland, das hat die Petry wohl anfangs naiverweise nicht realisiert?
    Ich will sie gar nicht verteidigen bzw. rechtfertigen, zumal ich den Sachverhalt nicht wirklich beurteilen kann, da ich die Interna nicht kenne. Ob ihre Version von „Mainstream“-AfD der bessere Weg gewesen wäre o. sein wird, muss abgewartet werden. Ihr Projekt vorzuverurteilen o. Prognosen anzustellen ist noch verfrüht – wer weiß, vielleicht finden die ja doch irgendwann wieder zueinander? (denke da an FPÖ/BZÖ, war auch mal so ein Spaltungs-Bödsinn, der am Ende beiden geschadet hatte).

  88. @ Satellit 117#

    Naja, an meinem Petry-Bashing werde ich wohl aus Prinzip festhalten.
    Ich halte diese Form von Verhalten für untragbar, menschlich, charakterlich und auch formell.

    Ich habe schon verstanden, daß Ihnen im Prinzip eine gemäßigtere Gangart mehr zusagen würde.
    Ich halte hingegen die gesamte Gemengelage für viel zu rundgespült.

    Höcke ist die Seele der AfD und hat sie erst zu diesem Erfolg geführt, die sie jetzt hat.
    Erfurt 2015 und was mit Pegida in Dresden dazukam, das hat die Bewegung einer alternativen Politik in Deutschland ins Rollen gebracht.

    Petry hat erst mal gar nicht so viel gemacht.
    Anfangs war sie in Demos unterwegs und hat auch engagierte Reden gehalten.
    Ich habe ihr nicht mal damals geglaubt.
    Sie ist ein falscher Fuffziger und war hochvermutlich von Anfang an als U-Boot ganz oben in der Parteispitze vorgesehen, die im richtigen Moment die Spaltung dieser Partei als ultima ratio, wenn Antifa-Attacken, Hetzpropaganda, Nazikeule und co nichts gebracht haben würden und die AfD diesemal doch in den BT einziehen würde.

    Ich gebe nicht viel auf Worte in der Politik. Da wird viel versprochen.
    Geredet wird auch recht viel.

    Ich versuche es mal einzukürzen: wäre die AfD KEINE Gefahr für das Kartell, dann hätten sie sie nicht derartig hysterisch bekämpft.

    Übrigens will nicht mal mehr die FPÖ etwas von Frauke und ihrer eigenen angekündigten Partei wissen, obwohl sie von einem FPÖ-Mann damals in Koblenz als neue Kanzlerin post Merkel vorgefeiert wurde und obwohl Frau Le Pen sie unterstützt.

    Österreich Pressestunde mit Heinz Christian Strache FPÖ Mögliche Kooperationen mit der AfD

  89. Die Zukunft der SPD sieht schwarz aus, sehr schwarz. Die Partei muß sich sehr bald sowohl personell als auch programmatisch erneuern, sei sie in der Opposition oder in einer Regierung.

    Das halte ich für falsch. Für richtig dagegen halte ich: Die SPD muß … einfach verschwinden! Und zwar am besten mit sämtlichen anderen Alt-BRD-Parteien.

Kommentare sind deaktiviert.