Ist Deutschland tatsächlich eine GmbH? (Reichsbürgerthese)




.
WAS IST DIE REICHSBÜRGERBEWEGUNG
– UND WAS SIND IHRE THESEN?
Bis vor wenigen Jahren wusste ich sei ist nichts von der Reichsbürger-bewegung, bis ich bei meinen Vorträgen auf einige Reichsbürger gestoßen bin, die mir die Grundlagen ihrer Ideologe versucht hatten zu vermitteln. Hier eine kurze Zusammenfassung der grundlegenden Positionen der Reichsbürgerbewegung:
.
  • Die Reichsbürger bestreiten die Existenz der Bundesrepublik Deutschland als legitimer und souveräner Staat.
  • Sie weigern sich mit dieser Begründung, u. a. Steuern und Bußgelder zu zahlen oder Gerichtsbeschlüsse und Verwaltungsentscheidungen zu befolgen.
  • „Reichsbürger“ berufen sich darauf, dass ihrer Meinung nach das Deutsche Reich weiterhin fortbestehe,
  • entsprechend ihrer Ideologie entweder in den Grenzen des Deutschen Kaiserreichs oder in denen von 1937.
  • Dieses werde als Organisation durch eine „kommissarische Reichsregierung“ (KRR) oder Ähnliches vertreten, welche verschiedene Gruppen jeweils für sich beanspruchen.
  • Die Reichsbürgerbewegung wird manchmal auch als „Reichsbürger“-Szene oder Anhänger der „Reichsideologie“ bezeichnet.
  • Der Szene zugeordnet werden auch die sog. „Selbstverwalter“, die behaupten, durch einseitige Erklärungen aus der Bundesrepublik und ihrer Gesetzgebung „austreten“ zu können, sich dabei aber nicht unbedingt auf das Deutsche Reich beziehen.
  • Zu der von unterschiedlichen Gruppierungen der Reichsbürgerbewegung vertretenen Ideologie gehören Verschwörungstheorien,
  • oft die Ablehnung der Demokratie,
  • Ideologieelemente des Rechtsextremismus, Geschichtsrevisionismus und teilweise die Leugnung des Holocausts. (Quelle)

Ich will hier ausdrücklich betonen, dass ich keine der oben genannten Positionen überprüft habe – sie in Teilen jedoch aus dem Mund von Reichsbürgern vernommen haben. alles, was ich hier über diese Bewegung schreibe, ist von anderen Quellen übernommen.

Der anschließende Hauptartikel befasst sich aus professioneller juristischer Sicht mit den Thesen der Reichsbürger. Er ist verfasst vom Rechtsportal des Deutschen Anwaltverein “DEUTSCHE ANWALTSAUSKUNFT”.

Als juristischer Laie kann ich keinerlei Urteil zum eindeutigen Fazit dieses Anwaltverein über die Reichsbürgerbewegung geben. Dennoch vertraue ich im großen und ganzen darauf, dass dessen juristische Analyse zuverlässig und valide ist.

DIE REICHSBÜRGER-BEWEGUNG IST WEDER HOMOGEN NOCH EXISTIERT EINE DOMINANTE GRUPPE

Die Reichsbürger-Bewegung ist weder homogen noch existiert eine dominante Gruppe, vielmehr umfasst sie mehrere, teils „sektenartige und oft untereinander konkurrierende Gruppierungen“ in Deutschland (Quelle). Diese bezeichnen sich selbst vor allem als „Reichsbürger“, „Reichsregierung“, „Staatsangehörige des Freistaates Preußen“, „Selbstverwalter“ oder „Natürliche Personen“.

Die Szene entstand in den 1980er Jahren und tritt seit 2010 verstärkt in Erscheinung, seit 2013 auch mit Militanz. Das Bundeskriminalamt rechnet der Bewegung rund 12.800 Personen zu; davon gelten 800 Personen als Rechtsextremisten. Beim weitaus größten Teil kommen Reichsbürger jedoch aus der Mitte unserer Gesellschaft, wie mit Extremismus, Gewalt oder Rechtsextermismus nichts am Hut haben.

Hier gehts zum juristischen Faktencheck: Was stimmt an den Thesen der Reichsbürgerbewegung – und was ist falsch an ihnen?

Michael Mannheimer, 30.9.2017

***

Datum 29.04.2015, Autor pst
FAKTENCHECK: Ist Deutschland eine GmbH?

Hinweis: Laut einem Schreiben der für diesen Artikel zuständigen Anwaltskanzlei ist mir untersagt worden, den Artikel in seiner Gänze zu bringen. Daher werde ich die wichtigsten Ergebnisse in eigenen Worten zusammenfassen und verweise meine Leser zum wesentlich umfassenderen Originalartikel, den Sie hier finden.

Reichsbürger behaupten, Deutschland sei eine Firma. Und sie behaupten, dass die Deutschen nur die “Angestellten“ dieser Firma seien.

Besonders in den sozialen Medien würde diese These immer häufiger vertreten. Laut einem Artikel des „Magazins der Deutschen Anwaltskanzlei“ handelt es sich in beiden Fällen um eine Legende.

Besonders häufig zu lesen sei, dass Deutschland kein souveräner Staat sei, sondern in Wirklichkeit eine „Deutschland GmbH“. Die These laute:

„Deutschland sei nicht etwa ein Staatsgebilde, sondern schlicht eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Seine Einwohner seien keine Staatsbürger, sondern einfache Angestellte. Als Gründer der GmbH nennen interessierte Kreise beispielsweise die Vereinigten Staaten, die mit dieser Institution das deutsche Volk seiner Souveränität berauben und es ausbeuten wollten.” (Quelle)

Ist man als Deutscher lediglich “Personal”, weil man uns einen “Personal”-Ausweis gibt?



Die Sache ist laut der Anwaltskanzlei relativ schnell erklärt: Es handele sich um eine Wortverdreherei:

Denn das „Personal“ leitet sich hier nicht aus dem mittellateinischen „Personale“ ab, das laut Duden „Dienerschaft“ bedeutet, sondern aus dem spätlateinischen „Personalia“, das mit „persönliche Dinge“ zu übersetzen ist. (Quelle)

Dass Personalien aufgenommen werden kennt man ja auch im Alltag. Als keine Tram hinter dem Ganzen.

Was ist mit der geheimnisvollen Firma in Frankfurt

Schwieriger sei es jedoch bei der in Frankfurt registrierten „Deutschland GmbH“  – denn diese gibt es tatsächlich.

Und in ihrem Eintrag im Handelsregister findet sich tatsächlich das Datum 29.08.1990. Ist es also wahr, dass die Geschicke von uns Deutschen von einer Firma (mit einem eingetragenen Stammkapital von 50.000 D-Mark) gelenkt werden?

Die eindeutlige Antwort lautet: Nein. Dazu genügt schon der Blick auf den vollständigen Namen des Unternehmens im Handelsregister: „Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH“. Es handelt sich dabei um ein Unternehmen, das vollständig im Besitz des Bundes ist und sich kurz gesagt darum kümmert, dass Deutschland flüssig bleibt .(Quelle)

Lesen sie den ganzen Artikel hier:

https://anwaltauskunft.de/magazin/gesellschaft/staat-behoerden/989/ist-deutschland-eine-gmbh/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

73 Kommentare

  1. „Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage (Drucksache 18/ 3967) der Fraktion der Linke (Dr. S. Wagenknecht u.a.): Drucksache 18/4076 vom 20.02.2015: Seite 10, Frage 27, Antwort: Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt, daß das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist (BVerfGE 36, S. 1, 16; vgl. auch BVerfGE 77, S. 137,155).“
    Das Bundesverfassungsgericht hat mehrfach festgestellt daß das Deutsche Reich noch existiert. Gemeint ist aber nicht das 3. Reich m. Hitler u. Hakenkreuz sondern das 2. Deutsche Reich, die sog. Weimarer Republik, die erste demokratische Staatsstruktur in Deutschland. Die BRD ist nicht als Staat gegründet worden u. das Grundgesetz nicht als Verfassung. Ein leicht zu findender Auszug vom „Vater des Grundgesetzes“, Carlo Schmid, SPD „Wir haben keinen Staat zu errichten“ zeigt das deutlich. Dr. Schäuble, auch kein Rechtsradikaler, hat zugegeben, daß wir nicht souverän sind, Herr Gysi, nicht bekannt als NPD-Fan, hat uns bestätigt, daß die Besatzungsgesetze noch gelten. Daß dies leider von rechtsradikalen Idioten nicht kapiert wird, weil die irrigerweise annehmen, daß Deutsches Reich automatisch Hitler & Co. bedeuten würde, ist natürlich nur deren mangelnder Rechts- und Gesetzeskenntnis geschuldet. Beifall von der falschen Seite sozusagen.

  2. Das bedeutet also dass es nach wie vor das Deutsche Reich gibt, oder im Umkehrschluß, dass das Bundesverfassungsgericht eine Quatschbude ohne ernsthaftes Rechtsverständnis darstellt.
    Dann wundern mich die willkürlichen Entscheidungen am Grundgesetz vorbei des BVerfG keineswegs mehr.
    Wenn man sich selbst nicht ernst nimmt, kommt so etwas dabei heraus.

  3. Ich halte nichts von der sog. „Reichsbürgerbewegung“ – zwei ihrer Punkte hat die „Anwaltsauskunft“ klar widerlegt.

    Aber daß das Deutsche Reich „nicht untergegangen“ ist, sondern „fortbesteht“, indem sich „die BRD mit dem Völkerrechtssubjekt DEUTSCHES REICH von Beginn an als IDENTISCH betrachtet“ hat, ist durch den sog. „Teso-Beschluß“ des Bundesverfassungsgerichts vom 21. 10. 1987 geltendes Recht der BRD:

    http://www.zaorv.de/49_1989/49_1989_2_a_257_300.pdf

    Siehe Seite 270 dieses Links!

    Auch hingen während der ganzen Adenauer-Zeit in den Schulen Landkarten, auf denen „Deutschland in den Grenzen von 1937“ (also vor dem „Anschluß“ der sog. „Ostmark“) dargestellt und den Schülern vermittelt wurde, d. h. das „fortbestehende“ Deutsche Reich, wobei CDU, SPD un FDP damals sogar die „Heimholung“ der „unter polnischer“ bzw. „sowjetischer Verwaltung“ stehenden Ostgebiete versprachen.

    Daß das Reich irgendwie „fortbestehen“ muß, ist ja auch aus folgendem Grund notwendig: Denn ohne diesen „Fortbestand“ KEINE Reparationen! Denn dann könnte ja jeder sagen: Damit haben wir nichts zu tun, wir sind schon immer „Antifaschisten“ usw.! Daher wies das Verfassungsgericht im „Teso-Beschluß“ ausdrücklich auf das „Londoner Schuldenabkommen“ von 1953 hin, daß die BRD die Verbindlichkeiten von „Deutschland“ übernimmt und keineswegs die eines „untergegangenen Schuldners“!

    So gesehen sind wir alle „Reichsbürger“, weil wir nach wie vor für Schulden des Deutschen Reichs haften (neue polnische Reparationsforderungen laufen gerade!), das „nicht untergegangen“ ist, ja einfach „nicht untergehen WILL“, weil sich ein Deutschland ohne Friedensvertrag und ohne die 1990 durch gewissenlose Stümper verweigerte neue Verfassung als bequeme Melkkuh für die ganze Welt erweist, bis es vor Entkräftung in sich zusammmenbricht.

  4. Die Idioten sterben nicht aus! 🙂
    Es werden jeden Tag neue geboren! 🙂

    Danke MM für diesen erhellenden und äusserst erheiternden Beitrag zum Frühstück!
    Das hat mir den Tag gerettet!

    Nein, im Ernst: Wer so einen Scwachsinn glaubt, kann wirklich nicht ganz dicht in der Birne sein!
    Jeder kann ja das glauben, was er für richtig hält: Aliens in der Regierung, UFOs am Nordpol, Deutschland GmBH… Aber lasst doch bitte alle anderen Menschen damit zufrieden!

  5. @ Alter Sack 4#

    Das ist der Punktus Knacksus.
    Inwieweit wären wir nicht mehr reparationspflichtig, wenn wir ein völlig anderes Staatsgebilde wären.

    Doch ich glaube, daß die Reaparationsforderungen stets von den Siegern gegenüber den Verlierern gestellt wurden und daß selbige diese auch mit „überzeugenden Argumenten“ durchgesetzt haben.

    Daher würde es nicht an einem verwaltungstechnischen Status liegen, ob oder ob nicht Reparationen; die Argumente ware stets anderes.

    Allerdings fäll mir da ein Spruch vom dicken Siggi ein, den ich mir noch nicht ganz erklären kann, wenn an dem ganzen Konstrukt wirklich nichts dran wäre.

    Siegmar Gabriel – „Merkel ist Geschäftsführerin einer NGO“

  6. Lieber Thomas Schöffel
    Du Schreibst> 2. Deutsche Reich, die sog. Weimarer Republik, die erste demokratische Staatsstruktur in Deutschland.
    Ich möchte hier nur ein hinweiß geben, zu Recherchieren wie und unter welchen Bedingungen die Weimarer Republik entstanden ist.Auch ist die Weimarer Republik nicht das zweite Deutsche Reich und auch nicht die erste Demokratische Staatsstruktur,hier sollte man wenigstens mit der Recherche bei dem Norddeutschen Bund anfangen.Dein Hinweis auf Carlo Schmid ist wichtig,doch auch hier ist es notwendig die gesamte Rede zu lesen,damit erklärt sich auch warum wir heute auf ein „zerstörtes gespaltenes“Land schauen.

  7. Ergänzung:

    Wie immer hat @Alter Sack ins Schwarze getroffen.

    Wo kein Volk, da keine Raparationspflicht.
    Also ist der „völkische“ Ansatz der EINZIGE, der uns zu büßenden und zahlenden Volkszugehörigen machen kann.

    Ohne die Anerkennung dieses Status als Volk, das ausschließlich echnisch vorgenommen werden KANN und MUß, gibt es auch keine Gemeinschaft, die für irgendwelche Missetaten ihrer Vorfahren irgendetwas berappen müßte, egal was diese Vorgenerationen angestellt hätte, denn sie wären als amorphe Menschenmasse nicht definierbar und greifbar.

    Ist dann die Schuld an die Gemarkungen des Bodens geknüpft?

    Also trüge ich als Reisender jeweils Mitschuld an allen Missetaten aller jeweiligen dort jemals getätigten Schandtaten aller Territorien-Besitzer aller Zeiten, sobald ich deren ehemalige und gegenwärtige Territorien betrete?

    Oder ab wann wird jemand MITSCHULDIG an Verbrechen von beliebig definierten open-border-internationalen-menschheitsbezogenen Gebilden?

    Werde ich dann an türkischen Verbrechen mitschuldig und dadurch auch mithaftbar, wenn ich meinen Fuß auf türkischen Boden setze?

    Ist jeder hier lebende und sogar den deutschen Paß besitzende Türke am deutschen Holokaust mitschuldig?
    Oder jeder beliebige andere Amerikaner oder Japaner?

    Bin ich an Chinas Vorgeschichte mitschuldig, wenn ich meinen Fuß auf chinesisches Territorium setzen und dort arbeite und Steuern bezahle?

    Oder ist nur der Paßbesitzer schuldig und dadurch moralisch wie pekuniär haftbar zu machen?

    Oder ist es open-border-gemäß jeder überall?

    Oder Niemand?

    Oder alle?

    Wie definiert man denn Volksschuld, wenn nicht mit Volk als territorial gebundene, kulturell zusammengehörige Ethnie?

    Ist es dann eine Territorial-Zusatzsteuer?
    Ich zahle als in der Türkei arbeitender Geschäftsmann dann mittels der Steuern mit für die Missetaten der Türkei in allen Vergangenheiten, so diese denn irgendwelche Raparationen zahlen würde?

    Und wo endet denn die zeitliche Zuständigkeit für Amoral und Völkermord und wie geht denn Völkermord ohne Volksbegriff?

    Warum sollten sich Mischlinge beispielsweise mit deutscher Staatsangehörigkeit zu irgendetwas von der deutschen Vergangenheit verantworlich fühlen?
    Oder sind sie dann nur halb „deutschverschuldet“ und halb „anderweitigwoimmersieherkommenverschuldet“?

    Ich kapiere die gesamte Idee einfach nicht.

    Es gibt keine Erbschuld und es gibt keine Familienhaftung.
    Ich habe nichts mit Hitler zu tun gehabt. Ich bin nur für meine eigenen Taten verantworlich. Meine Familie leidet bis heute an den Zerstörungen im zweiten Weltkrieg.

    Mit dieser Grundsatzfrage kann man die gesamten linken Positionen ebenso wie die Forderungen des Zentralrats der Juden in Deutschland einmal konfrontieren.

    Dabei geht es niemals um Geschichtsklitterung oder Negierung von Tatsachen.

    Es geht nur darum, warum ein Land in Schuld sein kann.
    Definiert sich das territorial?
    Definiert sich das via einer Zeitachse?
    Definiert sich das ethnisch?

    Es wird selbstverständlich davon ausgegangen, daß es sich durch alles drei definiert, also durch ein ethnisch-kulturell definiertes Raum-Zeit-Kontinuum, Volk und dessen Geschichte genannt;
    da die Territorialgrenzen ja ständig verschoben werden können, ohne daß sich die Schuld für das Volk dabei verringern würde.
    Aber auch die Zeit macht die Schuld mit den Jahren nicht geringer, es ist ja eine Ewigkeitsschuld……

    …definiert es sich folglich hauptsächlich ETHNISCH.

    Wie sonst?!

    Also kurz modern gesagt: VÖLKISCH

    Ein bizzarrer Beispielfall wäre dann:
    ein deutscher Jude heute muß via Steuerlast den Reparationszahlungs-Zusatzbetrag der schuldigen deutschen NS-Verbrecher an Isreal mitbezahlen.

    Nehmen wir noch an, daß dieser Jude nun antizionistisch veranlagt ist und in seiner politischen Meinung kritisch gegenüber militärischen Handlungen von Israel stünde, was er als freie Person ja tun kann und daß er außerdem AfD-Wähler ist.

    Wird das alles nicht irgendwann eine hochabsurde Farce?

    Wem kann man diesen Unfug eingentlich noch verkaufen?

  8. die geschichte mit den reichsbürgern und der deutschland gmbh bekommt langsam unterhaltungswert.

    Im grunde genommen ist deutschland eine polizeistaatliche diktatur. es sei denn man steht auf der seite der diktatur, dann ist es natürlich ein demokratischer rechtsstaat.

    Wer das genauer verstehen möchte dem lege ich die geschichte gustl mollath ans herz. Gustl war wegen seiner anständigkeit 7 jahre in der klapse. Wurde dann aber frei gelassen. Allerdings kommen auch einfache sich gut führende mörder nach 7 jahren frei.

    deutschland ist im prinzip sogar eine aktiengesellschaft. bzw wird hauptsächlich als solche geführt. Siehe als beisspiel DAX30. Die Dax30 sind allerdings schon einige zeit nicht mehr mehrheitlich in deutschen händen. Sondern vornehmlich in USA, angelsächsischen, etc, Händen.

    wer gewisse dinge nicht glauben mag, dem empfehle ich einfach mal einen 20,- strafzettel bis in die letzte instanz nicht zu zahlen und schaun was passiert.

    die gmbh’s bzw aktiengesellschaften im behördenbereich sind übrigens nur zur privatisierung erfunden worden. das bedeutet nichts anderes, als das man dort nicht mehr soviel unkündbare beamte hat und man das vom bürger gestohlene geld noch besser über zig konten verteilen kann. Und nicht zuletzt, weil man dann z.b. die aufgaben der stadtwerke ans ausland verschenken kann, ohne das es Michel zunächst bemerkt. Siehe die französischen firmen Veolia oder vinci(eurovia.
    Veolia macht da sogar fett werbung für. Steht schon auf tausenden z.b. müllautos drauf. Und michel wundert sich warum die müllgebühren so steigen. ganz einfach. Die stadtwerke verkaufen oder vermieten z.b. die müllabfuhr an die franz firma. die aber schreiben in den vertrag, dass sobald die französische firma nicht genug gewinn macht, die müllgebühren sofort erhöht werden müssen. banal einfach.

    Und michel macht sich sorgen um seinen fussballtrainer der mal wieder kein tor geschossen hat. Und lässt sich dabei wie die kleinen kinder von der polizei umzingelt vom stadion zum bahnhof führen. Auch wenn er eigentlich nur zu seinem auto wollte :-))

  9. Also dass Deutschland eine „Gesellschaft mit beschränkter Hoffnung“ ist, dürfte klar sein!

    Dass Gerichte etc. DUNS- und USt-Id-Nummern haben, liegt im Steuerrecht bedingt! Das ist nicht mal ein Indiz für eine „Firma“ Deutschland.

    Aber souverän ist das aktuelle Deutschland keinesfalls. Es ist eine Verwaltungsstruktur, die den Kriegsgewinnern dient um Deutschland klein zu halten. :-(((

    MartinP, KEIN „Reichsbürger“!

  10. Ich mag es nicht, wenn Leute, die keinerlei Ahnung und auch kein einziges Argument zur Widerlegung der Reichsbürgerthesen mit Sätzen oder Worten wie „Reichsdeppen“ oder „Schwachsinn“ daherkommen.

    Das zeugt von Arroganz und mangelnder Achtung für Andersdenkende.

    Wer Sachargumente hat, benötigt keine Beschimpfungen und Beleidigungen und Abwertungen.

    Die links-grünen Altparteien agieren exakt auf diesem Niveau, wenn sie die AfD als „Rechtsextremisten“, „Rechtradikale“, „Nazi-Pack“, „Dumpfbacken“, „Rassisten“, „Islamophobe“ usw. beschimpfen.

    Woher kommt es, daß Menschen nicht in der Lage und nicht willens sind, Andersdenkenden mit rationalen Argumenten zu begegnen ?

    Fühlen sie sich besser, wenn sie Andere abwerten und entmenschlichen ? Obwohl sie selber keine Ahnung vom Thema haben ?

    Schauen Sie mal in folgendem Artikel nach, wo Argumente der „Reichsbürger“ ohne Beleidigungen und ohne Abwertung widerlegt werden und nehmen Sie sich ein Beispiel daran, falls Sie dazu geistig und charakterlich in der Lage sind.

    http://www.iknews.de/2014/10/09/brd-gmbh-fakten-check/

    Das Niveau, auf dem sich anständige Menschen mit Andersdenkenden zu jedem Thema auseinandersetzen sollten, können Sie auch bei Dr. Schachtschneider studieren, der im folgenden Kurzvideo zur völkerrechtskonformen Sezession der Krim Stellung nimmt.

    Die Lügenpropaganda von Merkel und dem Westen insgesamt lautet, daß Putin die Krim „annektiert“ hätte.
    Auf Basis dieser Propaganda-Lüge wurden die Sanktionen gegen Russland verhängt, die eine Kriegshandlung darstellen, welche im Völkerrecht verboten ist.

    Dass sich erwachsene Menschen nicht schämen, das Wort „Annexion“ dafür zu benutzen, obwohl sie mit einem Blick in ein Lexikon erkennen könnten, daß es keine Annexion, sondern eine Sezession war, zeigt die Mißstände auf dieser Welt sehr deutlich.

    Putin mußte laut Völkerrecht die Sezession der Krim unterstützen, das ist die Wahrheit.

    Wenn Sie also irgendwo das Wort „Annexion“ bezüglich der Krim hören, wissen Sie, daß der Betreffende lügt, daß er Hetzpropaganda gegen Putin betreibt und keinerlei Vertrauen verdient.

    https://www.youtube.com/watch?list=PLg2u737x4Tjea1I28AvixuAIzCTFrUtW2&v=Y8OJ07D7gPI

    Auf den aktuellen Fall Katalonien bezogen bedeutet dies, daß Merkel und der Rest der EU-Staaten inklusive dem Rest der UNO die Sezession von Katalonien unterstützen müsste. Das ist geltendes Völkerrecht.

    Wir sehen daran, daß Frau Merkel und Co. das Völkerrecht gewohnheitsmäßig brechen und die Souveränität der Menschen verletzen.

    Dagegen muss sich jeder Souverän wehren, sonst wird die Versklavung perfektioniert.

  11. @@ Alter Sack
    Samstag, 30. September 2017 9:33
    4

    haften (neue polnische Reparationsforderungen laufen gerade!), …

    ———————————

    was heisst neue?

    polen kassiert seit langen in etwa die summe, bzw den grössten teil davon, die deutschland in die eu einzahlt.

    wer mal eine tolle saubere burkafreie stadt sehen will, dem empfehle ich mal ein wochenendausflug nach danzig oder warschau 🙂

  12. Nochmal zu Gabriel.

    Wenn sich nun seine Aussage gar nicht auf die „Reichsbürger“-Frage bezöge, sondern ein Hinweis gewesen ist, der ja auch im Auditorium auf großes Verstehen traf, daß diese Kanzlerin, (er bezog sich ja ausschließlich auf SIE und nicht auf SCHRÖDER, also nicht auf das Kanzleramt im Allgemeinen) daß SIE also eine NICHT-DEUTSCHE Geschäftsführerin eine NGO sei, und was, wenn er damit IHR Machenschaften mit SOROS und Co. meinte?

    Alles Zuhörer lächelten damals wissend und klatschten und wußten alle Bescheid.

    Solange Gabriel also noch selbst Kanzler werden wollte, nutzte er das in diesen Kreisen allgemein bekannte NGO-Thema, das SIE mit diesen Firmen in Verbindung bringt, um seine Position als besserer deutscher Kanzler zu skizzieren.

    Wäre das eine mögliche Interpretation dieses Gabriel-Ausspruchs?

    Er meinte nicht das Kanzleramt allgemein.
    Er sprach ausschließlich von IHR.

  13. Ich halte, wie @Alter Sack und andere Kommentatoren, wenig von den „Reichsbürgern“, obwohl sie sehr viel Wahres sagen. Der Grund ist einfach.

    Es mag ja durchaus sein, dass das Deutsche Reich, das bekanntlich nie kapituliert hat (kapituliert hat im Mai 45 nur die Wehrmacht) juristisch noch weiterbesteht. Nur, das ist graue Theorie und hilft uns in der Praxis kein bisschen weiter. Wir haben von den bestehenden Verhältnissen auszugehen. Realitäten sind Realitäten, mögen sie auch noch so schlimm sein.

    Das Hoffen auf die deutschen Flugscheiben in der Antarktis, die uns demnächst befreien werden (warum haben sie es eigentlich nicht schon längst getan?) ist psychologisch verständlich. Man flüchtet sich, wenn die Wirklichkeit zu bedrückend wird, gerne in Phantasien. Allerdings schaffen solche Phantasien die Wirklichkeit nicht weg. Deren Veränderung kann man nur durch Taten erreichen und nicht durch Träumen.

  14. @ MartinP 15#

    Petry hat wenig mit Rußland zu tun.
    Mehr mit Israel.

    Müller ist der Rußland-Ökonom der AfD und Bystron hält die Ostflanke dazwischen. 🙂

    Wer hat sich am meisten mit den Rußlanddeutschen im Wahlkampf beschäftigt?

    Die Brezel?

  15. @ eagle1
    Samstag, 30. September 2017 10:36
    14

    Meine Vertippser bitte ich heute zu entschuldigen. Es war eine fubare Nacht.

    ———————————

    wenns ne gute nacht war, dann muss man auch tippfehlern 🙂

    ist eh langsam wurst. sehe ich schreiben von islamischen geschäftsführern an behörden so bekomme ich lachanfälle.
    Aber auch dort geht das alles durch.

    so lange der sinn nicht total verfälscht wird. Siehe:
    „Komm wir essen Opa“ oder „Komm, wir essen, Opa!“

    auch MM hat in den artikeln manchmal leichte schoten 😉
    wie heute oben:
    …..wusste ich

    sei ist

    nichts von der Reichsbürger….

    oder

    ….unserer Gesellschaft,

    wie

    mit Extremismus, Gewalt oder…

    ps: sollte man evtl den rechtschreibling von WP ausschalten 🙂

  16. „Reichsbürger“ ist ein Kampfbegriff der BRD, der, wie immer, verschleiernd auf die eigentlichen Fakten wirkt.

    Die „Reichsbürger“ sind Deutsche (oder Eingedeutschte) nach Nazionalsozialistischen Prinzipien – Stichwort: „Staatsangehörigkeit deutsch“. Hat es vorher nie gegeben.

    Interessant ist nun, dass durch diese Staatsangehörigkeit „deutsch“ (die die Staatsangehörigkeit nur v e r m u t e t!!), der Betroffene zu einem „Reichsbürger“ wird, denn Hitler hat es möglich gemacht!

    Also, selber Reichsbürger!

    Die deutsche Anwaltsauskunft zu befragen ist wie einen Drogendealer um STellungnahme zu bitten, ob der Konsum von Heroin oder Koks schädlich ist;-)

    Allen noch einen schönen Tag!

    • Sehr gute Antworrt.Doch die meisten Idioten glaubem diese Reichsbürgerkacke weil das im Gez TV gesagt wird.Dieser Begriff ist eine Erfindung der Geheimdienste um unliebsame Leute zu difamieren und kaltzustellen.Bedenke die Stasi hat nie aufgehört zu arbeiten

  17. @ Neues Deutschland??
    Samstag, 30. September 2017 11:23
    19

    „Reichsbürger“ ist ein Kampfbegriff der BRD, der, wie immer, verschleiernd auf die eigentlichen Fakten wirkt.

    ——————–

    siehe auch POPOlismus

  18. Glauben können diese Leute alles was sie wollen, was mich bei einigen aufregt ist, das aktiv versucht wird entstehenden oder schon bestehenden Widerstand auf politischer Ebene zu diskreditieren und zu diffamieren !

    Egal wie dieses Konstruckt BRD beschaffen sein mag, man muß sich an die aktuellen Tatsachen des allgemeinen Konsens halten um Dinge in Bewegung zu bringen oder politische Variable in die prodeutsche patriotische Richtung zu lenken.

    Zudem werden die Anhänger finanziell ausgenommen, denn diese Pseudodokumente kosten richtig Geld. Reichsbürger sein in den oberen Rängen, bedeutet „Geld zu machen“ auf Kosten der Gläubigen. Wie in einer Sekte!

    Es ist ein Geschäftsmodell das mit der Vergangenheit, diversen Aussagen, Schriftstücken aus dubiosen Quellen usw. spielt.

  19. Kein Kommentar!
    ————————————-
    Außerordentliche Sitzung der Reichsregierung 30.11.2013

    ca 20 min.

  20. Weiterführende Infos hier:

    „Das Deutschland Protokoll“ von Holger Fröhner.

    „Dieses Buch offenbart Ihnen erstmals, dass die BRD kein souveräner Staat, sondern ein weiterhin fortbestehendes besatzungsrechtliches Mittel der Alliierten ist; warum sich die bundesdeutsche Politik weiterhin nach US-Vorgaben auszurichten hat; oder warum seit 1990 keine gesamtdeutschen Wahlen stattfinden! Sie finden hier erstmals alle Beweise und Fakten die es ihnen selbst ermöglichen, die in diesem Buch vorgetragenen Behauptungen selbst zu überprüfen. Das Traurige an diesem Buch ist die Wahrheit darin. Derzeit sitzen wir nach offiziellen bundesdeutschen Angaben auf rund zwei Billionen, also 2.000 Milliarden Euro Schulden, die niemals getilgt werden können, sondern stetig wachsen. Wie setzt sich dieser Betrag zusammen? Wie wirkt sich das auf unsere Zukunft aus? Hier erfahren Sie es.“

    https://amadeus-verlag.de/das-deutschland-protokoll-holger-froehner

    • So sehe ich das auch: Ein Besatzungskonstrukt! :-(((

      Und im Prinzip hätte ich auch kein Problem damit. Deutschland hat seinerzeit den Krieg verloren, oder es so erklärt.

      Aber womit ich ein PROBLEM habe, ist, dass man uns vorgauckelt, wir hätten eine Demokratie…
      Wenn man uns wenigstens die Wahrheit sagen würde anstatt uns alle anzulügen…. :-((((

  21. Reichsbürger hin Reichsbürger her.
    Wieder mal so ein Wort um Wahrheitsliebende zu diffamieren.

    Dennoch, ich halte auch nichts von diesen ganzen Reichsbürger Gequatsche.
    Doch Fakt ist, daß in unserem lande einiges sehr im argen liegt.

    Selbst der ehemalige Präsidentendarsteller bestätigte die HLKO und deren Fortdauer bis zur stunde.
    Wenn das nicht auch ein starkes Stück ist?
    Und vieles vieles mehr…..

    Und es gibt genug wahrheitsliebende Webseiten die Fakten basierend über all das aufklären.

    Also ist dies auch nicht alles auf den sogenannten Reichsbürgern ihren Mist gewachsen.
    Die Medaille hat stets zwei wenn nicht sogar drei Seiten 😉

    Klar, die Prioritäten müssen darauf konzentriert werden diese ganzen Invasoren als aller erstes wieder los zu werden und wieder für Anstand und Ordnung, Recht und Gesetz zu sorgen.

    Doch wir sollten auch niemals vergessen das all diese unfassbaren zustände was wir jetzt haben auch mit in der Ursache dieses gigantischen schmutzigen Filzes liegen in der beschämenderweise die eigenen Landsleute die Hauptakteure gegen das eigene Volk sind und das auf nur jede erdenkliche Art und Weise.

    Es stimmt so vieles nicht von A-Z.

  22. Hallo,

    was ist an nachstehendem Kommentar zu beanstanden?

    »Ist Deutschland tatsächlich eine GmbH? (Reichsbürgerthese)«

    Ob »GmbH« oder zusätzlich noch »& Co KG« oder sonst was ist doch egal, die BRD ist ein Wirtschaftsunternehmen, wie unschwer unter »www.upik.de« (D-U-N-S Nummer 341 611 478) feststellbar ist. Der Rest – z.B. PERSONALausweis oder Privatisierungswahn – ist nur logische Folge aus dem Drehbuch.

  23. Deutscher ist wer die Staatsangehörigkeit in einem Bundesland besitzt!

    Also eine Staatsangehörigkeit Königrich Bayern, Preussen, Großherzogthum Baden usw.

    Und diese nennt man dann Reichs Deutsche!! Und nicht Reichsbürger!!
    Das ist ein so von der BRD kreirrtes Wort!!

    Siehe RuStag 1931,– das Gesetz das von Rot Grün 1998 ausser Kraft gesetzt wurde!!

    Ab da an, konnten Türken und andere wählen gehen!!

  24. @ TLouis1691
    Samstag, 30. September 2017 14:41
    30

    Ab da an, konnten Türken und andere wählen gehen!!

    ——————–

    ich habe diesmal drauf geachtet und musels am 24.09. ins wahllokal gehen sehen, die das laut allgemeindenken/wissen nicht dürften.

  25. „Grundsätzlich sind Vertreter der BRD für das weiterbestehende, jedoch handlungunfähige Deutsche Reich nicht vertretungsberechtigt. Unterdessen haben westdeutsche Vertreter immer wieder fälschlicherweise betont, daß die westorientierte BRD angeblich die Interessen Gesamtdeutschlands vertrete. Die östlichen Gebiete Deutschlands wurden seitens der BRD-Regierung außer acht gelassen, was völkerrechtlich die Loslösung von der Verantwortung Gesamtdeutschlands bedeutet.[20] Die Rechtswirklichkeit der Bundesrepublik Deutschland fußt dennnoch auf der von den alliierten Besatzern eingerichteten Gesetzgebung der damals obersten westalliierten Militärbehörde namens Supreme Headquarters Allied Expeditionary Forces (Abkürzung: SHAEF). Das darin festgeschriebene Besatzungsrecht gilt im Verwaltungsgebiet der BRD im wesentlichen weiterhin.
    Das Deutsche Reich wurde am 13. Februar 1944 durch die VSA durch Art. 1 § 1 des SHAEF-Gesetzes Nr. 52 „beschlagnahmt“. Die SHAEF-Gesetze beinhalten die von General Dwight D. Eisenhower genehmigten Besatzungsrechte und gelten weiterhin. Unterdessen befindet sich Deutschland in Ermangelung eines Friedensvertrages völkerrechtlich noch immer im Kriegszustand; es herrscht lediglich ein Waffenstillstand. Die „Beschlagnahme“ des Deutschen Reiches wurde am 12. September 1944 mit dem 1. Londoner Protokoll auch von Großbritannien und der UdSSR auf Grundlage der Haager Landkriegsordnung von 1907 gemäß internationalem Völkerrecht anerkannt und bestätigt.
    Dieser Rechtsstatus des bundesdeutschen Verwaltungskonstruktes ist für Nichteingeweihte und Nichtjuristen sehr schwer zu verstehen, was freilich im Interesse der Besatzer Deutschlands liegt. Die BRD selbst ist ebenfalls nicht gewillt, hier eine allgemeinverständliche Darstellung der rechtlichen Zusammenhänge zu schaffen; das ist schon daran erkennbar, daß es an keiner bundesdeutschen Universität einen juristischen Lehrstuhl für Besatzungsrecht gibt.“

    Quelle:http://de.metapedia.org/wiki/Rechtslage_der_Bundesrepublik_Deutschland

  26. @ Hölderlin #32

    Dieser Rechtsstatus des bundesdeutschen Verwaltungskonstruktes ist für Nichteingeweihte und Nichtjuristen sehr schwer zu verstehen, was freilich im Interesse der Besatzer Deutschlands liegt.

    ———————–

    So ist es werter Hölderlin 🙂

    Von daher gibt es viele Wahrheitsliebende wie beispielsweise Newstopaktuell die im Bezug auf diese Skandale faktenbasierend Nichteingeweihte und Nichtjuristen einweihen und aufklären.

    Als ich damals vor ca.7 Jahren zum recherchieren begann klappte mir die Kinnlade immer weiter auf…
    ….einfach unfassbar was hier alles hinter dem anständigen Menschen seinen Rücken sich schon lange für Perversionen abspielen.
    Und vieles klingt so verrückt als das es wahr sein könnte.

    Manchmal denkt man dies wäre bloß ein böser Traum und sollte endlich aufwachen,
    doch ich denke das erst das viel besagte sterben ein erwachen aus diesem Albtraum sein wird.

    LG
    Didgi

  27. @Didgi #33

    „Als ich damals vor ca.7 Jahren zum recherchieren begann klappte mir die Kinnlade immer weiter auf…“

    Kann ich alles sehr gut nachvollziehen, werter Didgi, denn
    mir erging es ähnlich.

    Wenn ich mich in der Natur aufhalte, die uns allen ja auch
    Stück für Stück genommen wird, die Sonne scheint und
    ein Vöglein ruft, denke ich auch oft, dass ich in zwei Welten
    lebe.

    Alles Gute!

    LG Hölderlin

  28. »Ist Deutschland tatsächlich eine GmbH? (Reichsbürgerthese)«

    Ob »GmbH« oder sonst was ist doch egal, die BRD ist ein Wirtschaftsunternehmen (www.upik.de, DUNS Nummer 341 611 478). Der Rest – z.B. PERSONALausweis oder Privatisierungswahn – ist nur logische Folge aus dem Drehbuch.

  29. @ Hölderlin #35

    Ja das Video mit dem Sepp das kenne ich, nichts desto trotz habe ich mir es nochmal angesehen, danke Ihnen dafür……und……Sepp Holzer..GUTER MANN 😉
    Ein Mann mit weitem offenen Durchblick.
    So etwas denkendes kann die sogenannte Herrschaftsklasse natürlich nicht ab.
    Da wird dann aus allen möglichen Rohren geballert was das zeug hält.
    Völlig matt halt.

    Aber dieser gute Sepp hat ein dickes Fell.
    An solchen Menschen gesundet das Land.
    Solche Menschen brauchen unsere Unterstützung
    Guter Mann 🙂

    Die wenigen, die das System verstehen, sind entweder so sehr interessiert an ihrem eigenen Profit oder so abhängig von seiner Gunst, daß es von dieser Klasse keine Opposition geben wird, während die große Masse der Menschen, intellektuell unfähig, den enormen Vorteil für das Kapital zu begreifen, ihre Lasten ohne Murren ertragen wird, vielleicht sogar, ohne jemals Verdacht zu schöpfen, daß das System ihren Interessen feindlich gegenübersteht.

    Quelle:
    http://www.orwell-staat.de/zitate.htm

    Dankeschön, Ihnen auch alles erdenkliche Gute werter Hölderlin

    LG
    Didgi

  30. Mein Kommentar wurde schon wieder von WordPress geblockt, deshalb mal ein Versuch mit einem anderen Benutzernamen.

    Die Reichsbürger liegen falsch.

    Die BRD ist ein Staat und keine Firma.

    Die „Argumente“ der „Reichsbürger“ sind widerlegt.

    Ich verlinke nur einen Artikel, weil man als Leser entweder erkennt, welche Argumente stimmen – oder eben nicht.

    http://www.iknews.de/2014/10/09/brd-gmbh-fakten-check/

  31. Ich sehe nur wieder: „Beitrag erwartet Moderation“
    Habe als „Krümel1“ mein Glück versucht, weil unter dem Namen „Krümel“ alle Kommentare geblockt werden.

    Wie schaffen es die anderen Kommentatoren, nicht von WordPress geblockt zu werden ?

  32. Ist Deutschland eine GmbH??

    Was sagen denn die sogenannten Politiker?

    Und was sagen diese sogenannten Marionetten-Politiker über Deutschlands Souverenität?

  33. Meiner Meinung nach wird auch ein Aspekt ausser acht gelassen.Es könnte doch seien das die alte BRD masselos der DDR bei trat. Die DDR hat doch eine Verfassung von 1968.Diese gilt für ganz Deutschland.

  34. Überrascht mich jetzt nicht das viele Leute damit ein Problem haben,die BRD ist im Grunde genommen eine plutokratische Diktatur in der Konzerne und (Schatten)Finanzinstitute die Politik und das gesellschaftliche Leben bestimmen, Gesetze umgehen oder gleich selbst schreiben b.z.w. eine gewisse juristische Immunität besitzen (Systemrelevanz, Lobbyismus…)

  35. neuanfang

    Aha, also standen sie die ganze Zeit vor dem Wahllokal und haben darauf geachtet ob diese Türkischen BRD Pass Besitzer gewählt haben?

    Das ist von Viertel zu Viertel unterschiedlich!

  36. Danke an MM, dass er sich diesem heißen und heiklen Thema zu nähern versucht hat. Dass Deutschland (oder was davon übrig ist) seit 1945 nicht souverän ist, wurde vielfach zum Ausdruck gebracht, man kann z.B. auf Youtube nach entsprechenden Äußerungen verschiedenster Leute erfolgreich suchen. Dass in Deutschland noch Besatzungs“recht“ gilt, wurde nach dem Beitritt der DDR zur BRD bewiesen: Das Landgericht Berlin hatte am 21. April 1999 im Prozeß – Aktenzeichen 5 StR 97/99 und 5 StR 123/99 – gegen Dr. Alexander Schalck-Golodkowski wegen Vergehens nach dem Militärregierungsgesetz Nr. 53 (SHAEF) den Angeklagten Dr. Alexander Schalck-Golodkowski noch im Jahre 1996 zu einem Jahr Freiheitsstrafe mit Bewährung verurteilt.
    Ganz so klar und einfach wie in dem etwas sehr seltsam anmutenden „Rechtsgutachten“ sind die Dinge denn doch nicht. Nach dem 2. Weltkrieg wurden sehr bewusst alle Fragen und völkerrechtlichen „Dinge“ komplett offen gelassen…

  37. @ TLouis1691
    Sonntag, 1. Oktober 2017 8:33
    46

    Aha, also standen sie die ganze Zeit vor dem Wahllokal und haben darauf geachtet ob diese Türkischen BRD Pass Besitzer gewählt haben?

    Das ist von Viertel zu Viertel unterschiedlich!

    ————————————–

    Ok, spitzfindisch kann auch auch.
    wie ist das von viertel zu viertel unterschiedlich?

  38. Schade, Chance vertan, Fragen und Widersprüche bleiben ungelöst. Hier hätte es journalistischer Recherche bedurft und nicht plumper Wiederholung von Halbwahrheiten.
    Wenn man annimmt, dass Kommunen Wirtschaftebetriebe sind oder haben, kann man schlussfolgern, dass die Beantragung einer DUNS Nummer und Eintragung im Handelsregister noch Sinn macht. Doch mit wem treibt das Bundesverfassungsgericht und andere Gerichte denn Handel? Oder die Polizeidirektionen? Wo kann man da einen Wirtschaftsbetrieb sehen? Oder bei den zahlreichen Finanz“agenturen“ ehemals Finanzämter? Was ist eine Agentur, z.B. Agentur für Arbeit? Das sind schlicht keine Behörden oder Ämter mehr, siehe die Begriffsdefinition.
    Hier gibt der Duden, der bekanntermaßen die Definitionen für offiziell gebrauchte deutsche Begriffe liefert, eine klare Auskunft.
    Was sagt das Körperschaftssteuergesetz zur Vermengung hoheitlicher und wirtschaftlicher Betriebe??
    Fragen über Fragen, die Sie nicht beantworten sondern einfach weg lassen in bekannter Manier.
    Warum ist die POLIZEI (groß geschrieben) eine eingetragene Wortmarke? Was sagt der Duden zum Begriff „Marke“?

    Sie zeichnen die dümmliche Propaganda der MSM nach und dreschen auf einen Verein ein, den es nicht gibt. Es gibt keine „Reichsbürgerbewegung“, das ist grober Unsinn.

    Eine Staatsangehörigeit zur Bundesrepublik Deutschland gibt es auch nicht, Zitat Ministerium des Inneren, Bayern. Während in allen anderen Staaten Personenausweis oder Reisepass die Staatsangehörigkeit beweisen, gibt es in der BRD nur die „Vermutung, dass der Träger Deutscher ist“, den Nachweis muss man führen durch Beantragung des Staatsangehörigkeitsnachweises auf dem AUSLÄNDERAMT.
    Fragen über Fragen.

    Wenn das Grundgesetz eine Verfassung wäre, würde es so heißen, die deutsche Sprache ist exakt.
    Das BVerG hat mehrfach den Fortbestand des Deutschen Reiches festgestellt, was ist denn nun damit?
    Damit hätte die BRD ja eine gültige Verfassung? Aber die heißt eben nicht: Grundgesetz.
    Was ist mit den Art.133, 120 und 139 sowie 146 GG?

    So was steht in keiner Verfassung.

    Ungelöste Fragen in einem besetzten Land.

    Für Sie: Sechs, setzen.

  39. Ich war Wahlhelfer bei der Bundestagswahl. Jeder
    oder fast jeder hergelaufene Ausländer konnte wählen, manche sogar mehrfach, die sich wieder heimlich einen zweiten Türkenpass neben dem deutschen geholt hatten.
    Wir wurden aber belehrt, wenn sog. Reichsbürger kommen und ihren selbstgebastelten Ausweis vorlegen, diese dürfen nicht wählen, wir sollen mit denen auch nicht diskutieren und notfalls die Polizei rufen.
    Daraus schließe ich erstens, es gibt Reichsbürger
    und zweitens die an der Macht befindliche Clique
    hat Angst.
    Unsere Aufgabe ist, Sand in das Getriebe dieser
    Machtclique zu schaufeln, damit Deutschland eines
    Tages wieder souverän wird. Wer hätte z.B. 1950
    gedacht, dass der Russe auch wieder einmal abzieht.
    Es hat auch praktische Bedeutung, die ganzen Schulden und Bürgschaften in Milliardenhöhe die man
    Deutschland aufgebürdet hat, sind Null und Nichtig,
    wenn Deutschland souverän wäre und eine nationale
    Regierung bestünde.

  40. Mikel #49
    Sie liegen leider daneben.

    Lesen Sie bitte den Artikel, den ich verlinkt habe.

    http://www.iknews.de/2014/10/09/brd-gmbh-fakten-check/

    Obwohl – meine Erfahrung auf Blogs zeigt, daß praktisch niemand verlinkte Artikel liest.

    So etwas nennt sich dann „ernsthafte Beschäftigung mit dem Thema“ , richtig ?

    Das Grundgesetz ist eine gültige Verfassung für die BRD.

    Auch andere Staaten besitzen Verfassungen, deren offizieller Name ebenfalls „Grundgesetz“ ist. So beispielsweise Dänemark ( „Danmarks Riges Grundlov“ – „Grundgesetz des Königreichs Dänemark“ ), Finnland („perustuslaki“- „Grundgesetz“) oder die Niederlande („Grondwet“). Auch diese Grundgesetze sind gültige Verfassungen.

    Sie sehen, daß es nicht auf die Worte, sondern auf den Inhalt ankommt.

    Das Problem in Deutschland ist nicht das Grundgesetz und auch nicht die DUNS-Nummern, sondern das Brechen des GG und das Brechen der geltenden Gesetze durch die Regierung, den Bundestag, die Behörden, Staatsanwälte, Richter bis hin zu den Lehrern und Bürgermeistern.

    Das Problem ist die EU-Diktatur, in dessen Krallen uns die Altparteien geworfen haben – unter Bruch der geltenden Gesetze und des GG.

    Das Problem sind die Lügenmedien, welche die Rechtsbrüche des Altparteienkartells unterstützen.

    Das Problem ist der Staatsaufbau, der diktatorisch ist, weil die Exekutive die beiden anderen Gewalten beherrscht.

    Das Problem sind die Wähler der Altparteien.

    Das Problem ist die NATO und die Freimaurer und die NWO-Thinktanks sowie Leute wie Soros.

    Der Kampf der „Reichsbürger“ beruht auf falschen Informationen, falschen Begriffsdefinitionen und falschen Zielen … und wer sich das mal genauer anschaut, kommt nicht daran vorbei, daß da Geheimdienste am Werk sind, welche kritische Patrioten anlocken und für ihre Zwecke verheizen.

    MM, ich hoffe, daß Sie auf diesen Reichsbürger-Unsinn nicht hereinfallen. Es ist eine üble Masche des Systems, um die Opposition zu zersetzen.

    Wer so manche „Führer“ der Reichsbürger-Bewegung inklusive Selbstverwalter kennengelernt hat, wird diese Analyse bestätigen.

    Da geht es ums Geldabzocken, um die Vernichtung von bürgerlichen Existenzen, um das Verschleissen von naiven, aber tatkräftigen Deutschen, die perfekt dafür herhalten, dass ihnen das „Nazi“-Etikett aufgeklebt wird.

    Ich nehme als leuchtendes Beispiel den „Reichskanzler Ebel“, der seinen gutgläubigen Anhängern eingeredet hat, daß ein besetztes Land nach 60 Jahren vom Besatzer freigegeben werden müsste – so würde es in der Haager Landkriegsordnung stehen.

    Nun bitte ich den Leser, einfach mal die Haager Landkriegsordnung zu lesen und mir dann zu zeigen, wo da etwas von „60 Jahren“ Besatzungshöchstdauer steht. Bisher habe ich diesen Passus nicht finden können und nicht nur ich, sondern alle, welche die HLKO tatsächlich durchlesen, suchen seit Jahren vergeblich danach.

    Wie ist es möglich, daß diese 60 Jahre immer noch durchs Internet geistern ?

    Sie ahnen es.
    Weil die meisten Mitmenschen und auch Blogger einfach nur abschreiben und nicht selbst nachprüfen, was Sache ist.

    Und für diese „60 Jahre“ Lüge habe ich liebe Menschen ins Gefängnis wandern sehen.

    Der Reichskanzler Ebel kam weder zur Gerichtsverhandlung, noch hat er seine verführten Opfer im Gefängnis besucht.

    Er war ein eiskalter Agent Provocateur des Verfassungsschutzes, der einen Freifahrtschein vor den Gerichten hatte, weil ihm bescheinigt wurde, daß er geistig unzurechnungsfähig sei.

    Das Stichwort zu dieser verdeckten Kriegsführung des Regimes heißt „Zersetzung“.

    Nicht nur die Stasi war ein Meister der Zersetzung, auch die westlichen Geheimdienste verstehen sich bestens darauf.

    Wenn sich nun jemand fragt, wer sich denn kompetent mit den Fragen und Themen der „Reichsbürger-Bewegung“ beschäftigt und realistische Lösungen vorschlägt, dem kann ich Dr. Schachtschneider empfehlen.

    Die Souveränität Deutschlands – Souverän ist, wer frei ist

    http://www.umkreis-institut.de/umkreis-online/schachtschneider-zur-souveranitaet-102/

    Gruss

  41. 18

    carl sternau von rodriganda
    Samstag, 30. September 2017 10:55
    18

    Ich halte, wie @Alter Sack und andere Kommentatoren, wenig von den „Reichsbürgern“, obwohl sie sehr viel Wahres sagen. Der Grund ist einfach.

    Es mag ja durchaus sein, dass das Deutsche Reich, das bekanntlich nie kapituliert hat (kapituliert hat im Mai 45 nur die Wehrmacht) juristisch noch weiterbesteht. Nur, das ist graue Theorie und hilft uns in der Praxis kein bisschen weiter. Wir haben von den bestehenden Verhältnissen auszugehen. Realitäten sind Realitäten, mögen sie auch noch so schlimm sein.

    Ich habe jetzt nur bis zu ihrem Kommentar gelesen und daher ist es möglich, daß ich jetzt eine Seitenadresse (Entschuldigung, aber … ich persönlich empfinde einfach eine zunehmende Animosität gegen bestimmte englischsprachige Ausdrücke – daher schreibe ich das sperrigere ‚Seitenadresse‘ anstelle von ‚Link‘) einstelle, die schon ein Kommentator nach Ihnen eingestellt hat…

    http://gelberschein.info/wp-content/uploads/2017/03/Kerusk-Armin-Die-Staatsangeh%C3%B6rigkeit-der-Deutschen.pdf

    Das Buch bzw. PDF ist von einem – nach eigenen Angaben wohl – Fachhistoriker geschrieben worden … und meinem persönlichen Eindruck nach könnte das gut stimmen. Jedenfalls fühle ich mich nach Lektüre des PDFs ‚aufgeklärter‘ und bezüglich der Frage der Staatsangehörigkeit wie der Frage nach dem politischen Charakter der BRD (Kernaussage des Autors: Die BRD ist die Verwaltung der HOHEITSRECHTE DER ALLIIERTEN) ’strukturierter und klarer‘ als vorher.

    Da auch in den Kommentaren, die ich gelesen habe, die BRD von Vielen wohl nach wie vor als ‚Deutschland‘ empfunden und gesehen wird, möchte ich die Lektüre ausdrücklich allen empfehlen, die in dieser Frage der Staatlichkeit der BRD und besonders der ‚Staatsangehörigkeit der Deutschen‘ Klärung und Klarheit suchen, sozusagen ‚ans Herz legen‘.

  42. 49

    Mikel

    Eine Staatsangehörigeit zur Bundesrepublik Deutschland gibt es auch nicht, Zitat Ministerium des Inneren, Bayern. Während in allen anderen Staaten Personenausweis oder Reisepass die Staatsangehörigkeit beweisen, gibt es in der BRD nur die „Vermutung, dass der Träger Deutscher ist“, den Nachweis muss man führen durch Beantragung des Staatsangehörigkeitsnachweises auf dem AUSLÄNDERAMT.
    Fragen über Fragen.

    Schauen Sie doch mal hier rein…

    http://gelberschein.info/interessantes/

    … da finden Sie diese Aussage nicht nur von der sogenannte ‚Bayerischen Staatsregierung‘, sondern von 20 unterschiedlichen Behörden in der BRD bestätigt!

  43. Hölderlin

    Die BRD selbst ist ebenfalls nicht gewillt, hier eine allgemeinverständliche Darstellung der rechtlichen Zusammenhänge zu schaffen;…

    Wieso auch? Die BRD – und natürlich die, die von ihr profitieren – ist einer der Hauptprofiteuere der durch die Alliierten geschaffenen Situation.

  44. Eine Verfassung ist m.E. der gebildete Volkswille, also selbstverständlich in einer Volksabstimmung bestätigt, in dem das Volk bestimmt, wie es von zu bestimmenden Regierungen regiert werden möchte. Im Gegensatz dazu kann ein Grundgesetz ja auch beispielsweise von einem Besatzer erstellt worden sein ohne daß das Volk auch nur seine Zustimmung oder Ablehung dazu hat erklären können.
    In Artikel 140 gibt uns das GG eindeutig einen Hinweis auf „die deutsche Verfassung“. Aber: Auch diese „Verfassung“ war eigentlich keine, da auch hier die Zustimmung des Volkes nicht mal erfragt wurde.
    Dieses ganze riesige Durcheinander von konkurrierenden, sich überscheidenden oder sich ausschließenden Gesetzen wird uns noch lange beschäftigen.
    Ich schlage vor einen Lehrstuhl für Völkerrecht, besatzungsrechtliche Fragen und Staatsangehörigkeitsfragen einzurichten. Diese ewigen Auseinandersetzungen und Beschimpfungen auf winzigen Blogs und Miniforen, auf dennen sich natürlich auch manch spezieller Geselle tummelt, bringen uns da insgesamt nicht wirklich voran.

  45. @Thomas Schöffel

    „Ich schlage vor einen Lehrstuhl für Völkerrecht, besatzungsrechtliche Fragen und Staatsangehörigkeitsfragen einzurichten.“

    Wer soll diesen dann Ihrer Meinung nach einrichten?
    Wir leben in einer Scheindemokratie und werden von fremden
    Mächten beherrscht! Dies sind jene die hier alles und jedes
    „einrichten“.

    Zum Schaden der Deutschen!

  46. @ Hölderlin #59

    …..und werden von fremden Mächten beherrscht!

    ———————

    So ist es werter Hölderlin 🙂

    Und solange diese Verbrecherbrut nicht ordentlich eins vor dem Bug bekommt, von wem auch immer, wird sich daran nichts ändern im Gegenteil.

    LG
    Didgi

  47. @ Krümel:

    In Deutschland war der Begriff für eine Verfassung (inkl. die der DDR) „Verfassung“. Und das ist so bis heute.
    Fakten:
    Deutschland hat nach Ansicht des BVerG auch weiterhin eine gültige, weil nicht aufgehobene Verfassung, das Deutsche Reich besteht weiter, ist lediglich handlungsunfähig.
    Die Väter des Grundgesetzes haben es klar erklärt:
    Wir haben weder eine Verfassung zu schreiben noch einen Staat zu errichten.
    Deswegen erklären Art. 120, 133, 139 und 146 GG, bis heute nachzulesen, welchen Charakter das GG hat.
    Der Bund hat bis heute nicht mehr Rechte als das vereinigte Wirtschaftsgebiet. Steht da, lesbar für alle, die lesen können.
    Das Grundgesetz erlischt, wenn es eine Verfassung gibt.
    Also ist das Grundgesetz keine Verfassung, sonst würde es nicht einer Verfassung weichen müssen. Dieses minimale Sprachverständnis setze ich allerdings voraus.

    Wollen Sie mich veräppeln?

    An den Schreiber aus dem Wahllokal sei die Frage erlaubt, wer denn dann bei ihm wählen durfte?
    Nach dem Gesetz dürfen nur deutsche Staatsangehörige an der BTW teilnehmen.
    Wie haben die Herrschaften sich denn als Deutsche ausgewiesen?
    Perso und Pass reichen dafür nicht, ebenfalls geltendes Recht.

    Schön brav das Soma einnehmen, jeden Tag.

  48. Hölderlin

    Zum Video von Conrebbi…

    Interessant. Kannte ich noch nicht. Aaaaber: Entweder hatte er bei der Erstellung des Videos einfach einen ’schlechten Tag‘ … oder ich müßte annehmen, daß er sozusagen die Seiten gewechselt hat!

    Er beruft sich beispielsweise auf § 12 des RuStaG…

    § 12

    Ein Ausländer, der mindestens ein Jahr wie ein Deutscher im Heere oder in der Marine aktiv gedient hat, muß auf seinen Antrag von dem Bundesstaat, in dessen Gebiet er sich niedergelassen hat, eingebürgert werden, wenn er den Erfordernissen des § 8 Abs. 1 entspricht und die Einbürgerung nicht das Wohl des Reichs oder eines Bundesstaats gefährden würde.

    und setzt diesen in Beziehung zu seinem Wehrdienst in den achtziger Jahren. Und leitet nun allen Ernstes daraus ab, ein türkischer oder sonstiger Musel, der in der BUNDESWEHR Wehrdienst geleistet hat (geht das überhaupt noch? Ich meine, gibt es ‚Wehrdienst‘ überhaupt noch … jetzt, nachdem die BUndeswehr in eine Freiwilligenarmee umgemodelt wurde??) … also sagen wir besser Kriegsdienst geleistet hat, habe damit den Anspruch erworben in einen Bundesstaat eingebürgert zu werden.

    Also, korrigieren Sie mich bitte, wenn ich jetzt falsch Schlüsse ziehen sollte, aber … ich gehe davon aus, daß die damaligen Verfasser mit ihrer Bezugnahmen auf ‚Heer und Marine’selbstredend die kaiserliche Marine und das kaiserliche Heer gemeint haben … und ganz bestimmt nicht eine Söldnerarmee im Dienste fremder Interessen wie die Bundeswehr!

    Nimmt man die Argumentation von Conrebbi ernst, dann liefe das darauf hinaus, daß jeder – egal welcher Rasse oder Religion oder Abstammung – , der heute mal ein Jahr bei der Bundeswehr war, damit ‚Deutscher‘ ist/wäre. Diese Argumentation ist dann exakt auf der Höhe der Linken und Grünen, die ebenfalls keine Unterschiede zwischen ‚Menschen‘ mehr erkennen können und damit sozusagen die Rückkehr von der spezialisierten Zelle zur pluripotenten Stammzelle für alle, als Lösung sozusagen aller Probleme – abgesehen vom ‚Klimawandel‘ – betrachten.

    In einem Beispiel: Sie bauen sich ein Haus und verwenden für die Mauern durchweg Kalksandsteine. Jetzt kommt die internationale Linke an die Macht, macht ein neues Gesetz und zwingt Sie sämtliche Kalksandsteine durch Gasbetonsteine zu ersetzen, weil … es zwischen Kalksandsteinen (= Deutsche nach ethnischer Abstammung) und Gasbetonsteinen (‚Deutsche‘ mit ‚weltweiter‘ Abstammung) keine erkennbaren Unterschiede gäbe – und die ausschließliche Verwendung von Kalksandsteinen rassistisch und diskriminierend gegenüber Gasbetonsteinen sei!

    Und jetzt meine Preisfrage: Glauben SIE höchstpersönlich auch, daß es zwischen Kalksandsteinen und Gasbetonsteinen keine relevanten Unterschriede gibt, die sich bei entsprechender Verwendung natürlich auch in den Wohneigenschaften des damit gebauten Gebäudes niederschlagen??

    Und wenn der GS nun tatsächlich nach Conrebbis Erkenntnis (?) alles nur Unsinn ist, wieso dann diese Anweisung des Ministeriums des Inneren des Landes Brandenburg…??

    http://gelberschein.info/wp-content/uploads/2014/02/Mutwillige-Antragstellungen-bei-Staatsangehoerigkeitsbehoerden.pdf

    Nein, ich denke, der gute Conrebbi hat einfach nur auch mal einen schlechten Tag gehabt – an andere Möglichkeiten denke ich angesichts seiner ansonsten doch so verdienstvollen aufklärerischen Tätigkeit jetzt erst einmal nicht.

    Außerdem: Kleines Beispiel zum Schluß zum Unterschied zwischen Besitz und Nichtbesitz des GS: Ich zahle von Anfang an nicht diesen Rundfunkbeitrag aka ‚Demokratieabgabe‘. Vor zwei Jahren bin ich das erst Mal gepfändet worden.

    Dann hatte ich eine Argumentation gefunden die Wölfe kurzzeitig zur Rücknahme des Vollstreckungsbegehrens zu bringen … bis sie in diesem Frühjahr wieder loslegten. Jetzt gilt wieder Pfändung meines Kontos … UND der Vogelsbergkreis hat jetzt beim Amtsgericht beantragt mir eine Vermögensauskunft abzunehmen.

    Ein Bekannter von mir hatte praktisch exakt den selben Werdegang. In seinem Fall aber wird keine Vermögensauskunft erhoben! Warum wohl? Könnte das etwas damit zu tun haben, daß er, als GS-Besitzer mit Esta-Eintrag, eine andere Rechtsstellung hat als ich, der ich eben noch keinen GS habe???

  49. Mikel

    Nach dem Gesetz dürfen nur deutsche Staatsangehörige an der BTW teilnehmen.
    Wie haben die Herrschaften sich denn als Deutsche ausgewiesen?
    Perso und Pass reichen dafür nicht, ebenfalls geltendes Recht.

    Die selben Vorschriften, die das Bundeswahlgesetz diesbezüglich hinsichtlich Wählbarkeit und Wahlrecht macht, macht auch das Landeswahlgesetz hier in Hessen.

    Deshalb habe ich jetzt den Intendanten des HR gebeten mir bis Ende Oktober nachzuweisen, daß alle WAHLBERECHTIGTEN und WÄHLBAREN der Landtagswahl, die den Landtag bestimmt hat, der durch Zustimmung zum Rundfunkbeitragsstaatsvertrag diesen angeblich in geltendes Landesrecht übernommen hat, zum Zeitpunkt dieser Wahl beim BVA in Köln im dortigen Esta-Register als ‚eingetragene Staatsangehörige‘ geführt wurden.

    Wenn dieser Nachweis nicht erfolgt, werte ich dies als seine Zustimmung, daß der damals gewählte Landtag nicht rechtmässig war, da entscheidende Bedingungen des Landeswahlgesetzes an die ‚Wahlberechtigten‘ und die ‚Wählbaren‘ NICHT erfüllt waren … und fordere ihn für diesen Fall auf das Vollstreckungsbegehren zurück zu nehmen. Mal gespannt wie der jetzt da drauf reagiert…

  50. Hölderlin

    Aufschlußreich in dem obigen Zusammenhang (Gelber Schein) sind auch die Interviews, die Jo Conrad bei bewußt tv mit dem Mathias Weidner geführt hat. Sind glaube ich mittlerweile so Stücker 5 … und man kann sie eigentlich alle nur empfehlen. Was ich hiermit auch tun möchte…

  51. Mikel #49 ff und „X“
    Sie liegen leider daneben.

    Lesen Sie bitte den Artikel, den ich verlinkt habe.

    http://www.iknews.de/2014/10/09/brd-gmbh-fakten-check/

    Da wird Ihnen gezeigt, wie ehrliches und wissenschaftliches Vorgehen zum Thema aussieht.

    Was Conrebbi, Jo Conrad und viele andere Blender und Täuscher tun, hat nichts mit Ehrlichkeit und juristischem und staatsrechtlichen Sachverstand zu tun.

  52. Naja, Hölderlin. Ich verfolge die Auseinandersetzungen seit Jahren. Sie sind gekennzeichnet von Rechthaberei und Besserwiserei. Jeder meint, den anderen in ellenlangen Texten übetreffen oder ausbooten zu können. Wenn man uns von außen betrachtet, dann sind wir – oder die- die, da streiten, wirklich nur ein Haufen, der sich unablässig beharkt. Noch in hundert Jahren werfen die sich Gesetzestexte, Paragraphen und Vorschriften an die Köpfe. Kann man gut finden, machen andere ja auch so in ihren jeweiligen Themenfeldern. Das ist mittlerweile l´art pour l´art geworden. Ermüdend in den immer wiederkehrenden selben oder ähnlichen Erklärungen. Da ist nicht mal mehr der Wille zu einer Einigung zu spüren. Wir sind wie Leute, die in einem sinkenden Boot über die Lage oder die Ursache der Unglückes streiten, aber keiner rafft sich auf, das Untergehen zu verhindern. Jaja, ich weiß: Schon ist der nächste da und erklärt mir, warum auch dieser Vergleich falsch ist. Uff. Ich weiß nicht, ob es Wilhelm Busch oder Heinrich Zille war, der uns in einer unserer typisch deutschen Beschäftigungen karikierte: Ein Haufen zerstrittener, ewig quasselnder Haufen. Ihre Frage, wer den Lehrstuhl denn einrichten soll, reiht sich da prima ein. Auch das können wir auf Wunsch ewig diskutieren. Ich habe meinen Beitrag dazu geleistet. Vermutlich hat er gerade Sie nicht bereichert, aber ich wünsche Ihnen totzdem weiterhin alles Gute und viel Freude beim Räsonieren. MfG Schöffel

  53. @X #64

    Ich kann Ihre Argumentation sehr gut nachvollziehen und
    stimme zu!

    @Didgi #62

    „Und solange diese Verbrecherbrut nicht ordentlich eins vor dem Bug bekommt, von wem auch immer, wird sich daran nichts ändern im Gegenteil.“

    Stimme auch hier zu! Nur wer soll hier helfen? Eine Partei?
    Sicher nicht! Blicken Sie einfach nur auf die Entwicklung der letzten 70 Jahre, dann wissen Sie wie Parteien ticken.

    Diese ticken immer im Einklang der BRD-Junta. Leider!

  54. Thomas Schöffel,
    die unversöhnlichen Gruppen sind kein Zufall.
    Sie dienen der Lähmung und Zersetzung der Opposition.

    Während diese „Anhänger des gelben Scheins“ und „die BRD ist eine GmbH“ Sekten streiten, regieren Merkel und Co. fleissig weiter und zerstören Deutschland und die EU, um den gewünschten EU-Zentralstaat zu errichten.

    In der Ukraine gab es eine gültige Verfassung mit einem gewählten Präsidenten.
    Na und ?

    Die EU, die USA, Polen, Frau Merkel und sonstige Verbrecher wollten eine andere Regierung dort und arbeiteten mindestens 10 Jahre fleissig im Hintergrund, um den Umsturz vorzubereiten.

    Nuland hat 5 Milliarden Dollar öffentlich zugegeben, welche die USA in den Umsturz investiert hat.
    Frau Merkel und die anderen Mittäter haben ihre Zahlungen geheimgehalten. Die Lügenpresse hat nicht einmal danach gefragt.

    Diese Herrschaften scheren sich einen feuchten Kehricht um Verfassungen oder Grundgesetze oder EU-Verträge oder das Völkerrecht, die UNO-Resolutionen, Strafgesetze und Privatrecht.

    Diese Herrschaften agieren außerhalb von allen gültigen oder ungültigen Verfassungen.

    Und das geht seit Jahrhunderten so.

    Geheimdienste mischen mit. Ermorden Politiker, Journalisten oder Systemkritiker.
    Sprengen die WTC-Türme und lassen zur Tarnung und zur Erzeugung eines Kriegsgrundes für die verblödeten Massen Flugzeuge in 2 Türme reinfliegen und „finden Pässe der Attentäter“ ohne Brandspuren, wo angeblich Stahlträger weich wurden, weil das Feuer so heiss war.

    Der Mossad hat Uwe Barschel ermordet, weil dieser so naiv war, anzukündigen, wer würde die geheimen Waffengeschäfte Israels mit dem Iran an die Öffentlichkeit verraten.

    Der Mossad hat Nazi-Parolen auf Kirchen oder jüdische Monumente gesprüht, um gewisse Ziele in Deutschland zu erreichen.

    Der Mossad hat ein Mordattentat auf Michel Friedman, den ekligen CDU-Politiker und damaligen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden vorbereitet.

    So läuft der Hase.
    Und der Hase lacht nur über die „Reichsbürger“, über Conrebbi oder Jo Conrad und deren Fans und Gläubigen.

    Der Hase lacht aber nicht mehr, wenn sich Menschen wie in der AfD zusammentun und beginnen, das System zu hinterfragen und eine Änderung in vielen Dingen zu fordern.

    Die AfD hat zentrale Ziele der Hasen in Frage gestellt und angefangen, diese Ziele zu bekämpfen.

    Das geht gar nicht aus Sicht der Hasen.

    Deshalb wurden Pretzell und Petry platziert und ganz sicher noch andere U-Boote.

    Deshalb wurde die Antifa mobilisiert, die AfD-Mitglieder und AfD-Politiker terrorisiert, deren Autos anzündet und ihre bürgerliche Existenz vernichten will.

    Deshalb haben die Massenmedien, die in der Hand der Hasen sind, ohne Unterlass gelogen und gehetzt.

    Da spielt die Musik.

    Bei Conrebbi und Co. spielt keine Musik, da tun lediglich Zersetzungs-Agenten der Geheimdienste ihre schmutzige Arbeit.

  55. Thomas Schöffel,
    die unversöhnlichen Gruppen sind kein Zufall.
    Sie dienen der Lähmung und Zersetzung der Opposition.

    Während diese „Anhänger des gelben Scheins“ und „die BRD ist eine GmbH“ Sekten streiten, regieren Merkel und Co. fleissig weiter und zerstören Deutschland und die EU, um den gewünschten EU-Zentralstaat zu errichten.

    In der Ukraine gab es eine gültige Verfassung mit einem gewählten Präsidenten.
    Na und ?

    Die EU, die USA, Polen, Frau Merkel und sonstige Verbrecher wollten eine andere Regierung dort und arbeiteten mindestens 10 Jahre fleissig im Hintergrund, um den Umsturz vorzubereiten.

    Nuland hat 5 Milliarden Dollar öffentlich zugegeben, welche die USA in den Umsturz investiert hat.
    Frau Merkel und die anderen Mittäter haben ihre Zahlungen geheimgehalten. Die Lügenpresse hat nicht einmal danach gefragt.

    Diese Herrschaften scheren sich einen feuchten Kehricht um Verfassungen oder Grundgesetze oder EU-Verträge oder das Völkerrecht, die UNO-Resolutionen, Strafgesetze und Privatrecht.

    Diese Herrschaften agieren außerhalb von allen gültigen oder ungültigen Verfassungen.

    Und das geht seit Jahrhunderten so.

    Geheimdienste mischen mit. Ermorden Politiker, Journalisten oder Systemkritiker.
    Sprengen die WTC-Türme und lassen zur Tarnung und zur Erzeugung eines Kriegsgrundes für die verblödeten Massen Flugzeuge in 2 Türme reinfliegen und „finden Pässe der Attentäter“ ohne Brandspuren, wo angeblich Stahlträger weich wurden, weil das Feuer so heiss war.

    Der Mossad hat Uwe Barschel ermordet, weil dieser so naiv war, anzukündigen, wer würde die geheimen Waffengeschäfte Israels mit dem Iran an die Öffentlichkeit verraten.

    Der Mossad hat Nazi-Parolen auf Kirchen oder jüdische Monumente gesprüht, um gewisse Ziele in Deutschland zu erreichen.

    Der Mossad hat ein Mordattentat auf Michel Friedman, den ekligen CDU-Politiker und damaligen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden vorbereitet.

    So läuft der Hase.
    Und der Hase lacht nur über die „Reichsbürger“, über Conrebbi oder Jo Conrad und deren Fans und Gläubigen.

    Der Hase lacht aber nicht mehr, wenn sich Menschen wie in der AfD zusammentun und beginnen, das System zu hinterfragen und eine Änderung in vielen Dingen zu fordern.

    Die AfD hat zentrale Ziele der Hasen in Frage gestellt und angefangen, diese Ziele zu bekämpfen.

    Das geht gar nicht aus Sicht der Hasen.

    Deshalb wurden Pretzell und Petry platziert und ganz sicher noch andere U-Boote.

    Deshalb wurde die Antifa mobilisiert, die AfD-Mitglieder und AfD-Politiker terrorisiert, deren Autos anzündet und ihre bürgerliche Existenz vernichten will.

    Deshalb haben die Massenmedien, die in der Hand der Hasen sind, ohne Unterlass gelogen und gehetzt.

    Da spielt die Musik.

    Bei Conrebbi und Co. spielt keine Musik, da tun lediglich Zersetzungs-Agenten der Geheimdienste ihre schmutzige Arbeit.

Kommentare sind deaktiviert.