In China müssen Moslems Koran an Behörden abgeben

.

KOMMT DIE RETTUNG AUS CHINA?

Und es geht doch. Völlig richtig, dass die chinesischen Behörden die Zwangsabgabe des Koran worden und diese durchsetzen. Dieses Land, welches besonders mit den türkischstämmigen Uiguren im Westen sein größtes Problem hat, hat offenbar begriffen, woher die Gefahr kommt.

Der Koran ist 1000 Mal gefährlicher als Hitlers MEIN KAMPF. Er hat zu 300 Millionen im Namen Mohammeds und Allahs ermordeten Nichtmoslems geführt. Er enthält, zusammengenommen mit den Hadithe, unfassbare 2.000 Befehle an die Moslems, “Ungültige zu töten.

Für westliche Weicheier und fanatische Unterstützer der Religionsfreiheit (würden sie auch die Religionsfreiheit der Azteken unterstützen, die ca. 20 MIO Menschen ihrem Sonnengott opferten) ist diese Maßnahme der Chinesen natürlich ein fundamentaler Eingriff in die „Menschenrechte”. Scheiß drauf.

Wenn Menschenrechte Menschen das Leben kosten, sind es keine Menschenrechte mehr: sondern Rechte von Menschenschlächtern.

DER GLOBALE  RING GEGEN DIE WESTLICHEN WERTERELATIVISTEN UND MENSCHENRECHTSVERTETER DER FALSCHEN SORTE SCHIESST SICH IMMER MEHR.

Nicht aus Europa kommt die Rettung: sondern von Weltmächten, die sich außerhalb Europas befinden – und nicht so menschenrechts-besoffen sind wie europäische Linke oder den westlichen Menschrechtsbegriff gnadenlos ausnutzende Moslems.

Es wird immer enger für die Deutschlandabschaffer und Islam-Apologeten in Deutschland und Europa. Der Krieg ist bei weitem noch nicht gewonnen. Es finden sich aber immer mehr Silberstreifen am Horizont.

Dank an China. Die USA sind der Islamisierung längst verfallen – besonders die sich zur sozialistischen Partei entwickelten US-Demokraten die sich zur mit Abstand stärksten Kraft entwickelt haben, die sich für die Islamisierung der USA und des Restes der Welt einsetzt.

Dass ich einmal ein Freund Chinas werden sollte – hätte ich in meinen wildesten Träumen nicht zu träumen gewagt.

Michael Mannheimer, 3.10.2017

***

 

Von MICHAEL STÜRZENBERGER |3. Oktober 2017139

WEIL ER „EXTREMISTISCHEN INHALT” ENTHÄLT: In China müssen Moslems Koran an Behörden abgeben

Auch China hat massive Probleme mit dem Islam. In der Region Xinjiang treiben die moslemischen Uiguren seit Jahren ihr koranhöriges Unwesen. Sie wollen, wie überall, wo sich der Islam breitmacht und in Richtung Mehrheitsverhältnisse strebt, ihren eigenen Islamischen Staat mit der Scharia als „göttlicher“ Gesetzgebung errichten.

Auch in Xinjiang versuchen sie ihr „religiöses“ Bestreben mit Gewalt, Mord und Terror durchzusetzen. Aber die chinesischen Behörden sind nicht so hirnentkernt, toleranzbesoffen, willkommenskulturfetischistisch, islamversteherisch und faktenblind wie die deutschen. Oe24 meldet:

In der chinesischen Unruheregion Xinjiang gehen Behörden, laut Radio Free Asia, hart gegen die dort lebenden muslimischen Uiguren vor. Wie ein Sprecher des Welt-Uiguren-Kongresses sagt, müssen die Muslime in Kashgar, Hotan und anderen Regionen alle Islam-bezogenen Symbole den Behörden abgeben.

Dies wurde den Betroffenen via Zuschriften als auch auf Social Media und WeChat (dem chinesischen WhatsApp) mitgeteilt. Der Koran war den Behörden in den Regionen schon seit einigen Jahren ein Dorn im Auge. Laut ihnen enthalte er „extremistischen Inhalt“.

Na sowas aber auch. In Deutschland würde man jetzt das Aufheulen der vollidiotischen GutmenschInnen von Flensburg bis Garmisch hören. Aber selbst in China gibt es gehirngewaschene Realitätsverweigerer, die nicht wissen, mit was sie es zu tun haben:

Organisationen zeigten sich darüber alarmiert und warnten vor dem Eingriff in das persönliche religiöse Leben der Betroffenen.

Eingriffe in das „persönliche und religiöse Leben der Betroffenen“ sind dann gerechtfertigt, wenn die körperliche Unversehrtheit, das Leben und die Freiheit von anderen Menschen bedroht sind.

Die sogenannte „Religionsfreiheit“ findet ihre klaren Grenzen im Rahmen der allgemeinen Gesetze. Alles andere wäre suizidär. Es ist unfassbar, wie das seit Jahrhunderten gesammelte kollektive Wissen in Bezug auf den Islam auf dem Altar der scheinbaren „Toleranz“ und „Religionsfreiheit“ geopfert wird.

Dabei wusste der französische Aufklärer und Philosoph Voltaire schon im Jahre 1740:

„Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut.“

Achtung Zensoren, karrierebeflissene Kripobeamte, obrigkeitshörige Staatsanwälte sowie Gesinnungs-RichterInnnen:

Dies ist keine „Volksverhetzung“ oder „Beleidigung einer Religionsgemeinschaft“, sondern das bekannte Zitat einer historischen Person und die Aussage eines belesenen und klugen Kopfes. Von ihnen gibt es in der Geschichte aber noch mehr, auch in Deutschland. Beispielsweise der Philosoph, Autor und Hochschullehrer Arthur Schopenhauer, der im Jahre 1819 über den Koran schrieb:

„Dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Atheismus.“

An alle linken Traumtänzer: Auch Euer großes Vorbild Karl Marx wusste über den Islam und den Koran bestens Bescheid. 1854 schrieb er:

„Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige.

Der Ungläubige ist „harby“, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.“

Es gibt noch viel mehr historische Persönlichkeiten, die klar denkend konnten und ihre Gehirnzellen nicht zugunsten einer selbstauferlegten Zensurschere im Kopf aufgegeben haben. So auch der schottische Historiker William Muir, der 1903 feststellte:

„Mohammeds Schwert und der Koran sind die tödlichsten Feinde der Zivilisation, der Wahrheit und der Freiheit, die die Menschheit bisher erlebt hat.“

Schon Jahrhunderte vorher war die Gefährlichkeit des Islams bekannt. Der byzantinische Kaiser Manuel II. Palaiologos sagte 1391 einen folgenschweren Satz, den Papst Benedikt XVI am 12. September 2006 an der Regensburger Universität wiederholte und wie zum Beweis seiner Richtigkeit ein Gemetzel in islamischen Ländern an Christen auslöste:

“Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.”

Der pakistanische Arzt und Menschenrechts-Aktivist Dr. Younus Shaikh gründete 1992 die Rationalisten-Organisation „The Enlightenment“ (Die Aufklärung) und wurde deren Präsident. Er sagte im Jahr 2000:

„Der Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit.“

Islamische Fundamentalisten zeigten ihn wegen „Blasphemie“ an. Im Oktober 2000 wurde er verhaftet und im August 2001 zum Tode verurteilt. Nach einer Überprüfung des Urteils wurde er im November 2003 freigelassen. Heute lebt er als anerkannter Flüchtling in der Schweiz.

Der französische Philosoph, Mathematiker und Literat Blaise Pascal brachte den Unterschied zwischen Christentum und Islam im Jahr 1658 mit einem Satz auf den Punkt:

„Jesus ließ sich ermorden; Mohammed ließ morden.“

Damit mir aber niemand Unausgewogenheit und Einseitigkeit vorwerfen kann, möchte ich auch positive Einschätzungen zum Islam erwähnen. So sagte Nazi-SS-Reichsführer Heinrich Himmler 1944:

„Ich muss sagen, ich habe gegen den Islam gar nichts, denn er erzieht mir in dieser muselmanisch-bosniakischen SS-Division namens Handschar seine Menschen und verspricht ihnen den Himmel, wenn sie gekämpft haben und im Kampf gefallen sind. Eine für Soldaten praktische und sympathische Religion.“

Folgerichtig hatte sein Führer Adolf Hitler schon 1942 festgestellt:

„Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.“

Aber wenn man diese Fakten im Jahr 2017 anspricht, wird man vor Gericht gezerrt und zu Gefängnisstrafen verurteilt. Wegen dieses Facebook-Eintrages wurde ich bekanntlich zu sechs Monaten Gefängnis auf eine dreieinhalbjährige Bewährungszeit verurteilt:

Auszug aus der schriftlichen Begründung des Unrechts-Urteils vom 18. August der Richterin Birkhofer-Hoffmann, das ich vor wenigen Tagen in meinem Briefkasten vorfand:

1. Der Angeklagte hat ein Foto mit einem Mann veröffentlicht, der eine Armbinde mit einem Hakenkreuz trägt. Das Hakenkreuz ist ein Symbol der nationalsozialistischen Gewalt- und Willkürherrschaft und damit ein Kennzeichen i.S.d. § 86a StGB. Dem Angeklagten war das Symbol bekannt. Er hat es auf seinem Facebookprofil veröffentlicht und damit einer unbegrenzten Personenzahl zugänglich gemacht. Der Straftatbestand ist objektiv verwirklicht. (..)

Die Darstellung diente weder der staatsbürgerlichen Aufklärung noch der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte, sondern nur der pauschalen Herabwürdigung des Islams.“

Genau das Gegenteil ist der Fall. Alle drei Punkte des Ausnahmetatbestandes im § 86 (3) StGB sind erfüllt: Mit dem Inhalt klärte ich staatsbürgerlich über die Gefahr durch den Islam auf, berichtete über den geschichtlichen Fakt des Nazi-Islam-Paktes und stellte den Vorgang des Zeitgeschehens dar, dass die Süddeutsche Zeitung darüber einen Artikel veröffentlicht hat. Weiter:

„Der Angeklagten hat in diesem Beitrag den Islam als faschistische ldeologie bezeichnet und dies als Tatsache dargestellt, obwohl er wusste, dass er seine persönliche undifferenzierte Meinung wiedergibt. Der Angeklagte hat zur Untermauerung seiner Darstellung sich bewusst aus dem Gesamttext herausgerissener geäußerter Meinungen anderer öffentlicher Personen bedient sowie des Bildes. 

Er wusste, dass man unter Faschismus eine nach einem Führerprinzip organisierte, undemokratische, rassistische, nationalistische ldeologie versteht. Er nahm billigend in Kauf, dass er durch seine Behauptung zum Ausdruck bringt, dass alle Anhänger des lslams im Umkehrschluss Faschisten sind, die es zu bekämpfen gilt.“

Ich habe dies nicht als „Tatsache“, sondern als „Erkenntnis“ dargestellt, die der Islamkritiker Hamed Abdel-Samad mit seinem Buch „Der islamische Faschismus“ hoffähig gemacht hat. Damit ist er aber bei weitem nicht der Erste. Genau das gleiche veröffentlichte schon der deutsche Publizist, Verleger, Dozent und Herausgeber der Wochenzeitung „Die Zeit“, Josef Joffe, am 18.3.2004 in seinem Artikel „Die Offensive des Islamo-Faschismus“:

„Nennen wir’s nicht „Islamismus“ oder „Dschihadismus“, sondern „Faschismus“ ohne Duce oder Führer. Betrachten wir’s wie unsere eigene Gegen-Reformation oder deren totalitäre Fortsetzung im 20. Jahrhundert. (…)

Den Europäern fällt es schwer, in den Spiegel des Islamo-Faschismus zu blicken und darin die Fratze der eigenen Geschichte auszumachen.“

Jens Joffe wurde mit dem Theodor-Wolff-Preis, dem Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland, dem Ludwig-Börne-Preis und dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik ausgezeichnet. Der Historiker Prof. Egon Flaig schrieb schon zuvor am 25.6.2012 im Focus:

„Wie der Nationalsozialismus die Menschen in Herrenmenschen und Untermenschen auf rassischer Basis spaltete, so hat die Scharia ein religiöses Apartheid-System geschaffen, welches je nach Epoche und Region variierte.

Ferner verlangt die Scharia, dieses System über die Welt auszudehnen, nötigenfalls durch den Dschihad. Der Scharia-Islam darf getrost als Islamofaschismus bezeichnet werden, als der momentan gefährlichste Rechtsradikalismus der Welt.“

Die Vorsitzende des Zentralrats der Ex-Muslime, Mina Ahadi, stellte am 9.8.2007 in dem Welt-Artikel „Der Islam ist vergleichbar mit dem Faschismus“ fest:

„Der Islam ist vergleichbar mit dem Faschismus. Wenn im 21. Jahrhundert noch Frauen gesteinigt werden, kann es keine andere Bezeichnung geben.“

Hartmut Kraus hat das Buch „Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung“ veröffentlicht. In der Beschreibung bei Amazon ist zu lesen:

Die weltanschaulich-normativen Grundinhalte dieser religiösen Herrschaftsideologie laufen auf eine totalitäre Gesellschaftsformierung und autoritäre Subjektzurichtung hinaus und haben in ihrer fundamentalen Negation der kulturellen Moderne eindeutig strukturelle Parallelen zum europäischen „Rechtsextremismus“ (Faschismus und Nationalsozialismus) aufweisen.

Kürzlich bemerkte Matthias Popp, pensionierter Studiendirektor an einem staatlichen Gymnasium, in einem Artikel in der Welt am 2.9.2017

„Die Herrschenden setzen sich über das Recht hinweg“:

„Als größte Bedrohung empfinde ich die Tatsache, dass Merkels Politik unsere freie Gesellschaft dem „islamischen Faschismus“ ausliefert, wie der Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad es formuliert. Bei mir gehen diese Sorgen so weit, dass ich mit dem Gedanken spiele, auszuwandern.“

Und selbst Wikipedia hat einen eigenen Eintrag zum Begriff „Islamfaschismus“:

Die These vom Erstarken eines „Islamfaschismus“ hat insbesondere nach dem 11. September 2001 Verbreitung gefunden, während der Begriff Islamfaschismus bereits im März 1979 während der islamischen Revolution im Iran von Chomeini-Gegnern verwendet wurde.

Andere Autoren, wie z. B. der Journalist und Kolumnist William Safire schrieb die erstmalige Benutzung des Begriffes dem britischen Nahostexperten Malise Ruthven zu. Unter dem Titel „Die Deutung des Islam als Sprache“ schrieb dieser am 8. September 1990 in der britischen Tageszeitung The Independent:

„Auch existiert das Phänomen eines politischen Problems, was die Welt des Islam betrifft.

Im Gegensatz zu den Erben anderer nicht-westlicher Traditionen, wie zum Beispiel Hinduismus, Shintoismus oder Buddhismus, scheinen muslimische Gesellschaften große Mühe zu haben, Meinungsverschiedenheiten auf politische Weise zu institutionalisieren: eine autoritäre Regierungsform, wenn nicht gar ein Islamfaschismus, ist eher die Regel als die Ausnahme von Marokko bis nach Pakistan.“

Verwendet wird der Begriff unter anderem von einigen Intellektuellen, z.B. in iranischen Weblogs zur Bezeichnung von totalitären Regimes. Auch der verstorbene Publizist Christopher Hitchens, der atheistische und religionskritische Positionen vertrat, bezeichnete islamischen Fundamentalismus gerne als „Faschismus“ und wird oft als der eigentliche Erfinder des Begriffes „Islamfaschismus“ genannt.

Der Islamwissenschaftler Bassam Tibi nennt den Islamfaschismus

eine weitere totalitäre Ideologie, die sich nun ausbreitet, nachdem die Welt den Faschismus und Stalinismus überwunden hat.

Die Frauenrechtlerin Ayaan Hirsi Ali bezeichnete im Jahre 2007 während eines Interviews mit der britischen Zeitung London Evening Standard den Islam als

„den neuen Faschismus“ und „eine destruktive, nihilistische Sekte des Todes“.

Die Faktenlage ist erdrückend.

Aber Richterin Sonja Birkhofer-Hoffmann führt in ihrer abstrusen Urteilsbegründung allen Ernstes aus (Grammatik-, Komma- und Schreibfehler sind übernommen):

„Er nahm billigend in Kauf, dass flüchtige unkritische Leser, seine persönliche Meinung als Faktum übernehmen könnten. Er nahm billigend in Kauf, dass er dadurch eine aggressiv-feinselige Einstellung den Muslimen gegenüber fördert und dass seine Veröffentlichung geeignet war, das Vertrauen der Bevölkerung in die Rechtssicherheit zu erschüttern und deren psychische Klima aufzuhetzen.“

Abenteuerlich. Diese ganz offensichtlich in Bezug auf den Islam völlig unwissende Richterin maßt sich an, meine Darstellung als „persönliche Meinung“ zu bezeichnen, die nichts mit den Fakten zu tun habe. Ganz abgesehen davon ist es aber völlig legitim, seine persönliche Meinung auszudrücken, was schließlich von der Meinungsfreiheit im Grundgesetz-Artikel 5 gewährleistet ist.

In einem hat diese Gesinnungsrichterin ungewollt Recht: Das Vertrauen der Bevölkerung in die Rechtssicherheit ist durch dieses Unrechtsurteil mehr als erschüttert.

Dies wird in Kürze auch von der polnischen Regierungspartei PIS als Beschwerde vor dem Europarat vorgetragen. Am 11. September haben diese Willkür gegen einen islamkritischen Journalisten in der Konferenz der OSZE (Organisation für strategische Zusammenarbeit in Europa) die Act for America-Delegierte Debbie Anderson und die österreichische BPE-Vertreterin Elisabeth Sabaditsch-Wolff dargelegt. Am kommenden Freitag wird ein Video-Interview mit mir über diesen Justizskandal im tschechischen Parlament in Prag gezeigt. Medien empören sich international über dieses juristische Unrecht.

Die Faktenblindheit dieser Richterin und ihre eigene subjektive Meinung flossen aber umfassend in ihr Urteil ein. Es ist geradezu grotesk, dass sie mir wegen meiner Aufklärungsarbeit, die vor einer immensen Bedrohung warnt, die Furchtschürung in der Öffentlichkeit vorwirft:

Er hat billigend in Kauf genommen, dass durch seine Darlegung der Zustand der allgemeinen Rechtssicherheit, in dem die Bürger frei von Furcht gemeinsam leben, sowie das darauf beruhende (subjektive) Bewusstsein der Bevölkerung, sich in einem rechtssicheren Zustand zu befinden und auf seinen Bestand vertrauen zu können, gestört wird.“

So bin ich durch mein Aussprechen der Wahrheit zu bestrafen:

Der Angeklagte hat sich des Beschimpfens von Bekenntnissen, Religionsgesellschaften und Weltanschauungsvereinigungen im Sinne des § 166 ll StGB schuldig gemacht.

Beim Islam handelt es sich um eine Religionsgesellschaft im Sinne des § 166 ll SIGB, da es sich hierbei um eine Vereinigung mehrerer Angehöriger desselben religiösen Bekenntnisses handelt, die ihr Bekenntnis umfassend pflegen und ihr Leben danach ausrichten wollen.

Der Zweck der Übung ist klar:

Gemäß § 56 I StGB konnte die Freiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt werden. Es handelt sich hier um die erstmalige Verhängung einer Freiheitsstrafe in Deutschland, so dass die begründete Erwartung besteht, dass sich der Verurteilte nunmehr die Verurteilung zur Warnung dienen lassen wird, er somit zukünftig auch ohne die Einwirkung des Strafuollzuges keine weiteren Straftaten mehr begehen wird.

Ich soll durch diese Strafe zweifellos mundtot gemacht werden, was aber nicht gelingen wird. Wenn dieses hanebüchene und rechtswidrige Urteil in der Berufung nicht in einen vollumfänglichen Freispruch korrigiert wird, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass wir bereits in einem Scharia-Staat leben. In Kürze werde ich noch in allen Einzelheiten auf dieses Schandurteil eingehen.


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

41 Kommentare

  1. In China wären die Uiguren nach einem blutigen Aufstand ihrerseits in 30 Minuten tot. Hierzulande traut sich keiner das Buch zu verbieten. Was nicht ist, kann noch werden. Wir haben es nicht nötig, uns vom Islam auf der Nase herumtanzen zu lassen. Der Koran legitimiert auch deren Bekämpfung.

    • Sie haben recht!

      Schleimige US-Bücklinge haben wir in BErlin und den Landeshauptstädten.
      Dass die überhaupt noch in Spiegel gucken können… 🙁

      Hinweis: In ein paar afrikanischen Ländern wurde nicht nur der Koran, sondern der Islam als Ganzes verboten!

      Manche Dinge kann selbst das tolle Deutschland noch von Afrika lernen…

  2. bild am sonntag

    Schäuble und CDU keine Obergrenze

    der verrat an Deutschland endgültig bestätigt

    das sollte man jedem CDU wählel mal erklären.

    • Die CDU war schon immer die US-hötige Türkenpartei!

      Wer hat denn in den 1960er Jahren diejenigen ins Land gelassen? Oder einen Friedensvertrag mit der UdSSR abgelehnt?
      Wer war denn die meisten Jahre nach WKII in Westdeutschland an der Macht?

      Ganz viele Transatlantiker(innen) finden Sie bei der CDU!
      Patrioten sind das nicht!
      Eher CIA-Angestellte. :-///

  3. Eine Vorzügliche und gut durchdachte Entscheidung.
    Deutsche Poltiker können den chinesischen da nur hinterherkinken weil sie zu dämlich sind.

  4. Ja, ich finde den Artikel von Michael Stürzenberger auch klasse! Wie ich schrieb https://michael-mannheimer.net/2017/10/03/zum-tag-der-deutschen-einheit-wessen-einheit-ist-gemeint/#comment-257773

    (Und auf MMNews.de kam heute auch diese Meldung, sowie beim britischen Guardian).

    Ich kann mich irren, aber ist im „Osten“ von China nicht Meer, und sind diese Uiguren (neben München) nicht eher sehr im Südwesten von China angesiedelt?

    MM. UIGURIEN LIEGT IM NORDWESTEN CHINA

  5. Da haben die Chinesen völlig recht!
    Islam in der DDR, ist im wesentlichen auch nicht gewollt worden. ZU RECHT!!
    ————————————-

    19. Oktober 2010

    Islam in der ostdeutschen Parallelwelt
    von Ellen Kositza

    (lesenswert, incl. Beispiele)

    Die Rede vom Islam als „einem Teil Deutschlands“ beschreibt ganz nebenbei noch eine ganz andere Art Exklusionsdiskurs: Christian Wulff und die Unterstützer seiner „These“ klammern nämlich, ohne daß dies auch nur mit einer Silbe zur Sprache gekommen wäre, die östlichen Länder der BRD völlig aus. Rund 14 Millionen Menschen auf einem klar abgegrenzten Gebiet haben so gut wie keine Berührungspunkte mit dem Islam.

    Man darf es als Regel betrachten, daß, wenn von Sachlagen „in Deutschland“ die Rede ist, Westdeutschland gemeint ist.

    Einerlei, ob man den….

    https://sezession.de/20773/islam-in-der-ostdeutschen-parallelwelt
    ———————————–
    Ich habe als Kind die persönliche Freiheit, als Deutscher unter Deutschen, noch voll erleben können!

    • Ja, und da war Recht auch Recht!

      Da haben Gerichte noch anständige Urteile gefällt.

      Im Sozialismus geht es eben mehr um Gesinnung als um Fairness.
      Ekelhaft!

      Übrigens: Wie Dänisch schrieb, hat auch bei den Finanzämtern (links-)political correctness Einzug gehalten! :-/
      „Rechte“ zahlen mehr. :-///

      • Sorry: Danisch (sch* Autorkorrektur!).

        www . danisch. De

        Wann kommt eigentlich die P.-C.-Autokorrektur? Und dann werden „Zionist“ und „Sozialist“ durch „anständige Menschen“ ersetzt.
        😉

  6. Ja die lieben Chinesen, wer hätte das gedacht.

    Weitsicht oder eher Einsicht……

    Wenn ich schon so eine Gesinnungsrichterin von Rechtssicherheit reden höre…
    …omanoman, sperrt die und ihresgleichen endlich weg.

    Keine sorge Herr Mannheimer das Blatt wird sich wenden und denen was es so sehr nach Ungerechtigkeit des Mammons wegen dürstet werden die Konsequenzen ihrer fanatischen Handlungen zu tragen haben.

    Da bin ich mir sicher, die Geschichte gibt jede menge Beispiele her.
    Der ganze Rotz wiederholt sich nur wieder weil eben gerade die wo etwas daraus hätten lernen sollen/müssen nichts daraus gelernt haben.

    Dejavu eben…..

    Auf Ihre Einzelheiten bezüglich dieses Schandurteils bin ich schon fast gar nicht mehr neugierig, denn diese Idioten auch Richterscheindarsteller genannt, reden viel doch sagen tun sie gar nichts und das Recht vertreten schon überhaupt nicht.

    Satans gestalten in schwarzer Robe…….oder untertänige Dämonen.
    Widerliche Kreaturen…..

    Ihnen noch einen schönen Abend Herr Mannheimer 🙂
    Und im übrigen bin auch auch dafür das man Bücher verbietet
    die so hoch gefährlich sind wie der sogenannte Edle Koran.
    Wobei man sich schon fragen muss was daran edel sein soll.

    LG
    Didgi

  7. Das ist auch wieder so eine Taktik.

    Wenn die „Früchte“ einer Religion Terror hervorbringen und Herr Stürzenberger beweist dies anhand der entsprechenden Suren die diesen legitimieren, ja sogar dazu auffordern und vor der Gefahr warnt, die daraus entsteht, ist er doch ein Aufklärer im positiven Sinne. Oder nicht? Und viele, die nichts von den Suren wissen werden dadurch gewarnt. Fazit: Er bewahrt Menschen vor Leid. Aber anstatt ihn dafür zu danken, bekommt er eine saftige Geldstrafe, bzw. sogar Gefängnisstrafe. Warum? Weil es nicht gewollt ist. Wie lange will man denn noch das Volk im Unwissen vor der Gefahr belassen? Nein, man geht sogar so weit, dass er mit seiner Wahrheit Lügen gestraft wird und man schreckt die Wahrheitssuchenden unter dem Volk mit einem ungerechten Strafmaß, das man diesem mutigen Aufklärer aufbürdet, ab.
    Globetrotter hat es ja auch erfahren.
    Früher wurde man für Wahrhaftigkeit belohnt und jetzt bestraft, weil das Volk die absolute Wahrheit nicht wissen darf, denn dann könnten sich die Volkszerstörer nicht mehr halten. Aber alle die diese völkerzerstörenden Pläne umsetzen wollen, hütet euch, denn mein ist die Rache, spricht Gott der Herr!
    Das ist mein Trost.

  8. In China herrscht nicht nur Verfolgung der moslemischen Uiguren, sondern auch
    Christenverfolgung
    https://www.opendoors.de/christenverfolgung/weltverfolgungsindex/laenderprofile/2017/china

    Es ist das kommunistische System in China, dass keine andere Religion/Ideologie neben der Eigenen zulässt.

    MM: WOMIT SIE VÖLLIG RECHT HABEN. DENNOCH ZIEHEN DIE CHINESEN KEINE BIBELN EIN. WEIL SIE WISSEN, DASS DARIN KEINE GEEALTAUFRUFE GEGEN ANDERS GLÄUBIGE DRIN STEHEN. DAS IST DER WESENTLICHE UNTERSCHIED. . DEN SIE HÄTTEN ERWÄHNEN SOLLEN .

  9. „Dass ich einmal ein Freund Chinas werden sollte – hätte ich in meinen wildesten Träumen nicht zu träumen gewagt.“

    __________________________

    🙂

    Ja, wie das Leben so spielt. Ich hätte auch nie gedacht, daß ich mal Nazi werde.

  10. “ der Philosoph, Autor und Hochschullehrer Arthur Schopenhauer, der im Jahre 1819 über den Koran schrieb:

    „Dieses schlechte Buch war hinreichend, eine Weltreligion zu begründen, das metaphysische Bedürfnis zahlloser Millionen Menschen seit 1200 Jahren zu befriedigen, die Grundlage ihrer Moral und einer bedeutenden Verachtung des Todes zu werden, wie auch, sie zu blutigen Kriegen und den ausgedehntesten Eroberungen zu begeistern. Wir finden in ihm die traurigste und ärmlichste Gestalt des Atheismus.““

    ________________________

    Ab sofort gehört Schopenhauer zu meinen absoluten Lieblingsphilosophen.
    Das hat Bauch.

    DIE ÄRMLICHSTE GESTALT DES ATHEISMUS, ich würde ja noch DES MATERIALISMUS hinzufügen, aber ich überlassen dem Genie den Vortritt. 🙂

  11. Da passt doch die TOP Meldung des Tages von der BILDon, dass angegeblich lt. irgendwelchem fragwürdigen Gutachten nicht der Islamterror des Attentats in München im Juli 2016 die Ursache gewesen wäre, bei der ein 18-jähriger neun Menschen und dann sich selbst erschoss.

    BILD 21.27 Uhr: Laut einem Medienbericht von mehreren Gutachtern würde die als politisch motivierte, rechte Gewalttat eingestuft – und nicht als unpolitischer Amoklauf (eines Einzeltäters und Refugee,gebürtig aus dem Iran.
    ( kurz nach der Tat schon mal typisch mit „psychischen Problemen“ bezeichnet.)

    Mehrere nicht näher namentlich beschriebenen Gutachter hätten die Bluttat des Iraners auf die am gleichen Jahrtag des rechtsextremistischen Anders Breivik begangene Amoktat in Schweden analysiert.

    Ihre Erklärung. Davis S. wollte sich als „echter Deutscher“ beweisen

    Durch die Abwertung von Migranten habe er sich als „echter Deutscher“ beweisen wollen, legen die Forscher dem Bericht zufolge dar. Weltbild und Tat von S. seien durchaus ambivalent, aber individuelle und politische Motive müssten sich nicht ausschließen, schreiben die Gutachter demnach.
    David S. wurde in der Schule gemobbt und war wiederholt in psychiatrischer Behandlung. In einer Art Manifest habe der Schüler über „ausländische Untermenschen“ geschrieben, die er exekutieren wolle, heißt es in dem Bericht weiter. Die Forscher werteten demnach die Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft aus.
    (..)
    http://www.bild.de/politik/inland/amoklauf-muenchen/war-rechts-terrorismus-53414890.bild.html

    Was geht hier vor? Ist dies eine völlig sachlichem eindeutig bewiesene Erkentnis mit rechtlicher Gültigkeit, oder soll dies nun als Alibi für rechten Terror in Deutschland/Europa herhalten?
    Selbst wenn die Indizien eindeutig wären, will man damit die bisherigen Terroranschläge mit vielen Totenund Schwerverletzten im Namen des Islam/IS/Koran einfach kleinreden, negieren oder gar psychologisch rechtfertigen? Wenn nicht sogar durch eine solche Tat (als Rechtsextrem motiviert bezeichne )den Islam mit seiner Ideologie als Religion verkauft den weltweiten Terror gegen „Ungläubige“ gleichsetzen und damit weisswaschen?

    Ich gehe davon aus, dass es höchstwahrscheinlich von den Experten/bzw. Gutachter darauf keine ehrliche Antwort gibt.
    Ihre Analysen würden die Gutachter am Freitag im Münchner Rathaus präsentieren.

    Bin über die Entwicklung echt gespannt.

  12. China ist eine SOUVERÄNE Weltmacht und kann sich das leisten. Die USA sind dagegen ökonomisch und moralisch am Ende – sie werden aber nicht zulassen, daß ihre „Kolonie“ Germoney „überlebt“ oder gar im Verbund mit Rußland zur Gefahr für sie werden könnte!

    Deshalb versuchen bestimmte US-Macht“eliten“ mit Hilfe ihrer transatlantischen „Vasallen-PO.litiker“ unser Land mittels zweier BRUTALER METHODEN zu zerstören, indem sie von diesen Scheusalen

    a) unser Volk DEMORALISIEREN und

    b) unser Land so schnell wie möglich MIT NICHT-DEUTSCHEN FLUTEN lassen (Schäuble: keine „Obergrenze“ für die Flutung!).

    DESHALB, wegen dieser gegen unser Volk gerichteten „Vernichtungspolitik“ (Morgenthau II, Hooton II oder wie auch immer) müssen wir uns den KLORAN „gefallen“ lassen und dürfen den ISLAM-FASCHISMUS nicht kritisieren! Ja müssen uns sogar solch abartige Dinge wie „religiös“ motivierte Tierquälerei oder „Kinderehen“ gefallen lassen, von den gegen uns „Ungläubige“ gerichteten Mord-Drohungen des KLORAN ganz abgesehen – andernfalls, wenn wir aufmucken, werden wir als „Nahtzies“ verteufelt!

    Mit diesen beiden Meldungen ist im Grund alles gesagt, worauf diese Schweine-PO.litiker hinauswollen: DEMORALISIERUNG des Volks, damit es sich nicht gegen seine geplante Vernichtung WEHRT!

    https://lupocattivoblog.com/2017/10/03/die-kinderehe-in-deutschland-alles-zur-rechtlichen-grundlage/

    https://lupocattivoblog.com/2017/10/02/bundesregierung-fliegt-fluechtlinge-mit-charterflugzeugen-aus-griechenland-ein/

    WEG MIT DIESEN VOLKSVERRÄTERN – dann werden wir auch mit dem elendigen KLORAN fertig, der schon so viel Unheil über die ganze Menschheit gebracht hat, wie kein anderes Buch, das jemals erdacht wurde!

  13. @ Alter Sack 19#

    Werter Mitstreiter, noch ist unser Volk nicht verloren.

    Die Gegner bilden zwar schon eine Strategiekommission gegen die AfD im BT, aber welche Gegner, das spielt auch eine nicht ganz unterhebliche Rolle…
    😉

    „Mir ist um meine Wette gar nicht bange,
    wenn ich zu meinem Zweck gelange,
    gewährt Ihr mir Triumph aus voller Brust!
    Staub soll er fressen und mit Lust
    wie meine Muhme, die berühmte Schlange.“

    (Goethe; „Mephisto“, aus dem Prolog im Himmel – Faust 1)

    http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201709/20170929_SPD_vulgaer_Nahles_Fresse_Kahrs_Arschloch.jpg

  14. Ein Flüchtigkeitsfehler sei korrigiert: Die Uiguren leben nicht im Osten Chinas, sondern im Westen, in der Provinz Xinjiang.

    MM. DAS WAR EIN REINER TIPPFEHLER. DA ICH SCHON IN UIGURIEN WAR, WEISS ICH, WO ES LIEGT, DENNOCH DANKE FÜR DEN HINWEIS.

    Ansonsten ist der Kommentar Michael Mannheimers berechtigt. Die Chinesen haben das Recht, scharf gegen diesen Unruheherd durchzugreifen. Die islamischen Fanatiker unter den Uiguren können ja nach Saudiarabien auswandern, wo man die „verfolgten islamischen Glaubensbrüder“ doch gewiss mit offenen Armen aufnehmen wird. Es wäre toll, wenn möglichst viele, oder am besten gleich alle, in Deutschland lebenden Muselmanen ebenfalls ihr Zelte abbrechen und zu den Saudis auswandern würden. „Gute Reise und kommt bitte nicht wieder“, würden wir ihnen dann zurufen.

  15. Im Gegensatz zu China,
    agierte die USA unter B. Obama trotz der am 11.9.2001 schwerst getroffenen einzigen Supermacht des Erdballs durch den fanatischen Islam und seiner bis zum heutigen Tag weiter anhaltenden Expansion des Terrors nicht im Geringsten nachvollziehbar, sondern kontraproduktiv. Alle weiteren Terrorangriffe und Übergriffe von Muslimen gegen „Ungläubige“ bzw. gegen das politische Establisment anderer Länder werden Gutmenschartig mit eiganartigen Argumenten weggdrückt, jedmöglicher Logik einer Landes- und Sicherheitspolitik angemessen.

    Die USA,insbsondere in der Regierungszeit Obama liquidierte zwar nach langem Suchen Osama Bin Laden in Pakistan, verstärkten die Sicherheit und illegale Geheimdienst und Abhöraktionen selbst bei Freunden (siehe NSA in Deutschland).
    Die eigentlich bekannte Ursache, bzw. der Inputs für den ganzen Wahnsinn wurde aber leider unter den Teppich gefegt. Das liegt offenbar daran, dass die Obama Administration meinte, sie wären trotz des Trauma vom 11.9.01 immer noch Herr im eigenen Land. In den USA – 20x größer als Deutschland – leben rund 321 Millionen Menschen- somit gerade 4x mehr als in Deutschland.
    Einer Erhebung des Pew Research Center in Washington zufolge waren 2014 nur 0,9 Prozent der erwachsenen US-Amerikaner muslimischen Glaubens – die meisten von ihnen Zuwanderer.

    Die Meinungsforscher gehen davon aus, dass der Anteil der Muslime in den USA bis 2050 bei 2,1 Prozent der Gesamtbevölkerung liegen wird. In Europa soll ihr Anteil aber bis 2050 auf 10 Prozent zunehmen.
    Dass die schiere Zahl der eingereisten(bzw. eingewanderten Muslime aus ihren Heimatländern aber nicht der entscheidende Faktor zur Islamisierung ist, sondern deren Ideologie und Einstellung – insbesondere in ihren Gastländern wie keine andere Ethnie, bzw. Religionen von Menschen aus anderen nichtmuslimischen Ländern, dürfte jedoch in Europa sichtbar und spürbar eindeutig widerlegt sein.

    B.Obama, wahrscheinlich selbst mit moslemischem Hintergrund und Wurzeln (?), hat die zukünftige Entwicklung sowohl in den USA (ohnehin ein Einwanderungs- und Multikultistaat mit enormen Rassismusproblemen,ect.), als auch in den europ. Ländern offensichtlich (absichtlich(?) falsch eingeschätzt, oder aus Unkenntnis einfach negiert. Sein Saubermann- und Friedensnobelpreis Image war ihm viel wichtiger, obwohl es kein anderes Land der Erde gibt das an so vielen Kriegen beteiligt ist,ebenso mit der größten Kriminalität inkl. der Millionen Gefängniss Insassen negativ an der Spitze ist.
    Alles was mit dem Islam und dem Koran zu tun hatte, wurde zwar aus gutem Grund von der US Bevölkerung wie in Deutschland misstraut,von Obama paradoxerweise während seiner Amtszeit aber kleingeredet (und Merkel folgte hündisch.

    Kein Wunder, dass B. Obama sogar eine Moschee direkt neben dem neuen WTC genehmigen wollte, die nun auch meines Wissens inzwischen eröffnet wurde. Alle Kritiker wurden mundtot gemacht. Für deren Aktionen und Proteste wurde bei Islamverbänden von Obama persönlich wie nicht anders zu erwarten,sogar Abbitte geleistet.

    Dazu schrieb die Augsburger Allgemeine.am 24.2.2012
    „US-Präsident Barack Obama
    Koran-Verbrennung: Obama tut es leid“
    Zitat:
    „Nach der Verbrennung einer Koran-Ausgabe auf dem US-Stützpunkt Bagram hat sich Obama entschuldigt. Derweil wurden fünf Demonstranten und zwei NATO-Soldaten bei Protesten getötet.

    Die Koran-Ausgaben seien „versehentlich“ verbrannt worden. Mit dieser Aussage entschuldigte sich US-Präsident Barack Obama bei seinem afghanischen Kollegen Hamid Karsai. Die USA würden nun die „erforderlichen Schritte“ unternehmen, um einen Wiederholungsfall zu verhindern und die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

    Karsai machte einen US-Offizier für die Koran-Verbrennung verantwortlich. Die Aktion sei jedoch «aus Unkenntnis heraus» geschehen, und die USA hätten den Fehler eingeräumt, sagte der afghanische Präsident nach Angaben seines Büros bei einem Treffen mit Parlamentariern.

    Taliban riefen daraufhin prompt zur Tötung ausländischer Soldaten auf.
    Die radikalislamischen Taliban hatten nach der Koran-Verbrennung zur Tötung von ausländischen Soldaten in Afghanistan aufgerufen. In einer Erklärung forderten die Islamisten, die «militärischen Stützpunkte der Invasoren, ihre Militärkonvois mutig anzugreifen» und «sie zu töten, gefangen zu nehmen, zu schlagen und ihnen eine Lektion zu erteilen, dass sie es niemals wieder wagen, den heiligen Koran zu beleidigen».

    Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) erklärte am Donnerstag, er bedauere die Todesopfer zutiefst. Er rief alle Beteiligten zu «Mäßigung, Zurückhaltung und Gewaltlosigkeit auf». Die Bundesregierung sei «bestürzt, dass durch die Verbrennung religiöser Texte die Gefühle vieler Menschen in Afghanistan verletzt wurden». Deutschland und alle seine Vertreter in Afghanistan empfänden «tiefen Respekt für den Islam, seine Anhänger und seine Schriften», betonte Westerwelle.(..)

    http://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Koran-Verbrennung-Obama-tut-es-leid-id18948211.html

    Per. bemerkung: Inzwischen haben sich die Zeiten des Islam und dessen Terror mehr als zugespitzt. In Europa hat sich an der Einstellung der politischen Claquere zum Islam nichts geändert. Im Gegenteil, durch Merkels eigenmächtige Islam -und Asylpolitk kippt und spaltet sich längst die Europ.Gesellschaft, ein Großteil der Ursache und Nutznieser des Wahnsinns gleichzeitig -> der Islam.

    Ausgerechnet DIE Welt schreibt am 23.06.2015 zur Expansion des Islam:
    Muslime – Die Gewinner des demografischen Wandels

    2070 wird es erstmals in der Geschichte mehr Muslime als Christen geben, prophezeien US-Forscher. Die Gesellschaften verändern sich. Auch die deutsche. Hier wird jeder zehnte Bürger Muslim sein.

    Demografie-Forscher des renommierten Pew-Instituts in Washington haben sechs Jahre lang Fakten und Faktoren aus 234 Staaten und Regionen gesammelt und auf 245 Seiten zusammengetragen, um das Schicksal der fünf größten Religionen vorhersagen zu können: Christentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus und Judentum.

    Die Daten lassen die sehr realistische Prognose zu, dass es spätestens im Jahr 2070 mehr Muslime als Christen auf der Erde geben wird. „Demografischer Dschihad“ oder „Geburten-Dschihad“ nennen das diejenigen, die der überdurchschnittlich hohen Fortpflanzungsrate bei den Muslimen politstrategisches Kalkül, das Streben nach Weltherrschaft und eine Aggression der Massen unterstellen. (..)

    siehe:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article142756110/Muslime-Die-Gewinner-des-demografischen-Wandels.html

    Ob die USA, aber insbsondere Europa, ganz besonders Deutschlands Bevölkerung als eines der bereits am dichtesten besiedelten Länder der Erde die Konsequenzen daraus begriffen hat? In Anbetracht der BT Wahl 2017 offenbar nicht im Geringsten.
    Der perfekte kollektive Selbstmord der eigenen Bevölkerung und deutschen Kultur in Raten.

    Schlussendlich… kein Wunder, dass es trotz der unglaublichen Bevölkerungszahl Chinas und seiner Größe die verantwortliche Politik begriffen hat, dass sie ebenfalls einer solchen westlichen Entwicklung und Selbstzerstörung und einer feindlichen Übernahme durch den Islam nicht blauäugig und gutgläubig zusehen werden.

    Ob Europas Bürger daraus lernend doch noch vor dem „Point of no retourn“ die Kurve kriegen?

  16. @ eagle1

    „Hätte nie gedacht, daß ich mal Nazi werde.“

    Geht mir auch so! Der Rollmops „Siggi“ sieht sich sogar von lauter ECHTEN AfD-Nazis umzingelt. Dabei ist es genau umgekehrt – hier:

    ECHTE Nazis in den Altparteien – die einzige „nazi-freie“ Partei ist die AfD!

    http://derhonigmannsagt.org/2017/10/03/ist-mir-uebel/

    Wo die ECHTEN Nazis sitzen, zeigt auch diese SPD-„Ratsfrau“ (schüttel, schüttel): Sie bedroht ein AfD-Mitglied in alter „Nazi-Manier“ mit EXISTENZ-VERNICHTUNG:

    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/02/spd-ratsfrau-bedroht-afd-mitglied-mit-dem-verlust-der-wirtschaftlichen-existenz/

    Ich weiß nicht, was man sich im Himmel ausgedacht hat, als man die SPD erfand.

  17. Und immer wieder die SPD:

    Die SPD-STEINLEICHE will „Deutschsein“ UMDEFINIEREN:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169281898/Steinmeier-stellt-Bedingungen-fuers-Deutschsein.html

    Der „Doitsche der Zukunft“ soll also gefälligst ein „Multikulti-Trottel“ unbekannter Herkunft sein! Auf jeden Fall nicht „völkisch“ (wobei auch dieser Begriff von diesem SPD-Scharlatan schon wieder umdefiniert wird, denn er meint damit schlicht die ABSTAMMUNG!)

    Bereits das von seinem SPD-Kumpan Voßkuhle geleitete Bundesverfassungsgericht hatte in seinem NPD-Urteil heimtückisch unterstellt, ein „völkischer“ Nationenbegriff sei mööönschenfeindlich! – Aha, dann wäre also die ganze, sich in Völker gliedernde Welt „mööönschenfeindlich“ – bloß diese linken anti-nationalen PO.litik-Verbrecher und ihr „Gutmönschen-Anhang“ nicht! In diese Kerbe hackte ja auch die Käsfrau auf dem Kirchentag: Wer „nur“ bio-deutsche Vorfahren hat, muß aus einer Nazi-Familie stammen.

    Wer STOPPT diese irren linken VOLKS-VERRÄTER?!

  18. @ MartinP
    Dienstag, 3. Oktober 2017 19:03
    8

    Ich kann mich irren, aber ist im „Osten“ von China nicht Meer, und sind diese Uiguren (neben München) nicht eher sehr im Südwesten von China angesiedelt?

    —————————

    die genannten uiguren wohnen hauptsache im bereich xingjiang. das liegt ganz nordwestlich.
    so wie hier ostfriesland 🙂

  19. TOP aktuell:
    die Info gehört zwar nicht hierher, hat aber doch indirekt etwas mit dem Thema zu tun. Es könnte nämlich sein, dass dies die brennende Lunte dem Ende der Merkelpolitik (und des ehemaliger BK W.Faimann bzw. aktuell Ch.Kern/Österreich)und auch der GRÜNEN in Sachen Islam- Asyl- und Flüchtlingspolitik sein wird. U.U. wenn es entsprechend läuft, beide endlich „Fertig haben“.

    In Österreich spitzt sich ein Wahlkrimi durch div. Diffamierungen des derzeitigen Aussenminister S.Kurz von Seiten der regierenden SPÖ Partei und seinem Bundeskanzler Ch.Kern zu. Die BILD jammert schon mal dass dies „auch für Folgen für uns haben kann“.

    Hoppla- wer ist „uns“ – die BILD meint wohl sich selbst und die ganze Entourage Merkel inkl. sie selbst?! BILD meint wohl die ganze Refugee „wir schaffen das“ Abteilung?!

    Somit wären „die Folgen“ tatsächlich aber folgerichtig und endlich evtl. zwei Länder gleichzeitig wieder von den „wir sind die Guten“ alle Kritiker Hasserfüllt mit NAZI
    und Rechtspopulisten betitelt,endlich vom Kopf wieder auf die Füsse gestellt.

    Übernächsten Sonntag wählt Österreich ein neues Parlament. Aber die regierenden Sozialdemokraten (SPÖ) haben jetzt ihre Sieg-Chancen unter einer Affäre begraben: Die SPÖ von Bundeskanzler Christian Kern (51) hat mit übelsten Tricks versucht, einen Wahlsieg von Sebastian Kurz (31) und seiner konservativen ÖVP zu verhindern. (..)

    http://www.bild.de/politik/ausland/oesterreich/eine-ueble-polit-intrige-duerfte-die-wahl-in-oesterreich-entscheiden-53412858.bild.html

    Zusätzl. Bemerkung: ich habe durch die Veröffentlichung der BILD von div. FAKE Bildern die gegen Kurz gerichtet waren – nun offenbar als Beweis und Dokumentation verkauft, den Eindruck, dass das unsägliche Blatt dies mit voller Absicht und Hintergedanken nochmals lanciert um ein Geschmäckchen aufrecht zuerhalten.
    In ähnlicher Weise lief auch in Deutschland die ganze Wahlkampagnie der BILD zugunsten der Altparteien und Merkel gegen die AFD ab. Indem div. Äußerungen, bzw. div. Verhalten und Reaktionen der AFD in einem auf den Kopf gestellten Kontext immer und immer wieder dem Leser/Bürger per Wort und Bild vermittelt wurden, um trotz FAKE im Gedächnis zu bleiben.

    Wenn man die BT Wahl und sein Ergebnis bzw. „die Folgen“ betrachtet, hat auch dieser üble Trick der Medien funktioniert. Sonst wäre das Ergebnis ganz anders ausgefallen.
    Ich hoffe in Österreich wird dieser Trick durch die Hintertüre nicht mehr gelingen. (Obwohl- BP van der Bellen ist ein geradezu schlechtestes Omen.)

  20. @ Alter Sack 24#

    Die AfD wird diesen Kartell-Nahzies schon einheizen und dem abgehängten Gesindel vor dem Bahnhofsklo schon noch Manieren beibringen.

    😀

    Siehe geniale Karikatur von Wiedenroth.

  21. Beatrix von Storch stellt hiermit auch mal was in Sachen Islam klar.
    Zeit, daß die Welt sich diesen Positionen auch offiziell anhören MUß!

    Hehe

    Islam does not belong to Germany German party AfDs Beatrix von Storch

  22. @neuanfang Nr. 26

    „Einzelfall Nr: xxxxxxxxx“

    Ergänze mit einem kurzen Auszug:

    „Erste Ermittlungen ergaben, dass der Mann und sein Opfer in keine Beziehung zueinander standen und es sich um eine rein zufällige Begegnung handelte. Zum Motiv seines Gewaltausbruches schwieg der ägyptische Staatsangehörige. Auf Grund der erlittenen Gesichtsverletzung musste die 23-Jährige in eine Essener Klinik eingeliefert.

    Gegen den mutmaßlichen Täter, der bereits wegen zahlreicher Gewalttaten polizeibekannt ist, wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.“

    „Der ägyptische Staatsangehörige“. Erst dringen diese sogenannten „Flüchtlinge“ auf harmlos und verfolgt miemend ein und dann zeigen sie ihr wahres Gesicht. Es sind einfach nur feindliche INVASOREN die uns beseitigen wollen um unser Land einzunehmen. Das ist unlöschbar biologisch in ihrer DNA programmiert. Alle sofort ABSCHIEBEN.

  23. @Schwabenland-Heimatland

    „Muslimischer Terror vom 11. September 2001“

    „Liquidierung Ben Ladens“ (dessen Leichnam man leider, leider „nach islamischem Brauch“ (!) ins Meer warf, statt ihn der Welt als Corpus delicti vorzuführen):

    Lesen Sie, lieber Schwabenland-Heimatland, statt Bild, Spiegel und dergleichen lieber mal den alten Kant:

    „Aufklärung ist Befreiung aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit“.

    Ist ja heute, im Zeitalter des Internets und der Mausklicks, nicht mehr so furchtbar schwierig…

  24. @ Carl Strnau von Rodriganda Komm. 34#

    eigentlich ist es keiner Rede/bzw. Nachfrage wert… ich verstehe ihre Kritik nicht ganz-
    inkl. den Hinweis auf Bild, Spiegel und dergleichen?!

    Wieso soll ich nach Ihrer Meinung Kant lesen, im Kontext, bzw. gegensätzlichem Bezug meiner Kritik an Obama/USA lt. Komm.nr. 24 #
    Übrigens mir ist wurst ob bin Laden in aller Eile im Meer versank. besser wie in Guantanamo jahrelang den lebendigen Islam Martyrer vorspielen. Zum Tode verurteilt wie leider manche Unschuldige in den USA wäre B.L. niemals. Über die nachfolgenden Konsequenzen (durch den Islam/Fanatismus) hatte mit absoluter Sicherheit selbst Obama Angst. Die Wahrheit hinter der Wahrheit werden wir nie erfahren. Ok? Das wars.

  25. Das Wesen des Koran=Islam ist dem jüdischen Direktorium
    bekannt und wird dazu benutzt, um Nationalstaaten durch den Zuzug und mit deren Unkultur des Islam zu destabilisieren, überall dort wo diese Urzeitkultur die Macht übernimmt ist es mit dem demokratischen Staatswesen vorbei und es herrscht Koran-Scharia.
    Auf Grund deren primitiver Kulturebene bleiben diese jüdischen Direktoren am Zepter und somit beherrschen sie letztendlich die gesamte Menschheit.
    Es gilt beiden, dem Islam als auch diesem jüdischen Direktorium den Weg in ihre eigene Heimat zu weisen, dorthin woher sie gekommen sind.

  26. @ biersauer #37

    Es gilt beiden, dem Islam als auch diesem jüdischen Direktorium den Weg in ihre eigene Heimat zu weisen, dorthin woher sie gekommen sind.

    —————————

    Genau!
    Zurück in die Büchse der Pandora…
    …und diese für alle Zeiten „versiegeln„.

  27. @Schwabenland-Heimatland

    Ich kann nur betrübt den Kopf darüber schütteln, dass ansonsten intelligente und rationale Kommentatoren wie Sie den haarsträubenden Unsinn über den 11. September und die „Liquidierung Ben Ladens“ glauben, den die Lügenmedien uns erzählen.

    Wo, bitte, sind die Beweise dafür, dass Ben Laden, der schon 2001 todkrank war, von den USA viele Jahre später liquidiert wurde? Wäre dies der Fall gewesen, hätte man doch die Leiche vorgeführt! Und vorher hatte der „Superterrorist“ zwei Jahre lang unerkannt in einer von pakistanischen Militärs wimmelnden Stadt gelebt! Das alles ist doch eine Beleidigung für den gesunden Menschenverstand.

    Doch die Lügenmedien und ihre Souffleure verlassen sich, leider zu Recht, eben darauf, dass die grosse Mehrheit des Publikums selbst den tolldreistesten Unfug für bare Münze nimmt.

    Glauben Sie eigentlich auch, was uns genau dieselben Medien über den toleranten Islam und die Segnungen der Einwanderung erzählen? Nein? Warum glauben Sie den Lügenmedien den einen Blödsinn nicht, wohl aber den anderen?

  28. Menschliches Verhalten ist gengeprägt und geerbt aus den Vorfahren. Mischwesen aus versch. Genstämmen heißen Homunculus/Bastarde.
    Merkel ist eine solche „Homuncula“ , gezeugt von einem bereits kommunistischen, also faschistisch belasteten Vater mit einer Jüdischstämmigen.
    So ist es im Plan von Coudenhove Kalergi, alle Europäer derart von Afrikageprägten mit Europäiden zu kreuzen, somit solch Mischwesen daraus entspringen
    und alle Weißen damit zu verdrängen.
    Die Vererbung beiderlei Gene macht das möglich, nachzulesen in der Vererbungslehre v. Gregor Mendel.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gregor_Mendel
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mendelsche_Regeln

  29. @ Carl Sternau von Rodriganda Komm. 39#

    Während ich eigentlich in meinem Kommentar B. lediglich Obama für sein eigenartiges Gutmensch Verhalten und Gehabe (dabei sicherlich seine relativ minimale 0,9% islamamische Bevölkerung beschwichtigend, als auch vermutlich eigener Afrikikan- Islamischer Abstammung schuldig?) zugunsten des Islam kritisierte, habe ich in ihrem jetzigen Posting erst erkannt auf was Sie hinauswollen. Das Thema ist aber ein anderes, sind quasi zwei paar Stiefel. Aus diesem Grund stand ich bei Ihrem ersten Kommentar etwas auf der Leitung.
    Über den 111. Sept. 01 und über Bin Laden und seiner späteren Liquidierung gibt es viele Theorien. seien Sie versichert ich glaube den offiziellen Infos der massenmedien auch nicht alles, bzw. am allerwenigsten. Z.B. spätstesten seit der Zeitrechnung Merkel dem Fernsehen schon gar nichts. Es gibt aber als kritischer Zeitgenosse der durchaus imstande ist, manche Informationen zu filtern, die eine oder andere
    Meldung vom Spiegel, Stern,BIld oder sonstigem Revolverblatt, die man als glaubhaft einstufen kann. Ich habe sogar am 11.9.2001 direkt vor dem Fernseher gesessen, ebenso am 12.9.2001 als direkte 1.Pressereaktion als Zeitdokument einige Printmedien inkl. Bilder erworben die ich nun bereits 16 Jahre gut aufbewahre.
    Was tatsächlich im Vorfeld passierte, inwiefern G.W. Bush oder die CYE über den vermutlich kommenden Terror-Anschlag wusste, kann keiner sagen, ist aber durchaus anzunehmen.
    Bei der Liquidierung von Bin Laden in Pakistan haben bekanntlich die USA den Pakistanis ohnehin nicht getraut. Kein Wunder, dass sich dieser Massenmörder teilweise unbehelligt in seinem pakistanischen Kaff Abbottabad aufhalten konnte.Diese Infos waren angegeblich schon spätestens 2 Jahre vor seiner Ergreifung am 2.11.2011 bekannt. Dies wurde angegblich sogar der Pakistanischen regierung mitgeteilt wurde aber abgestritten. Aus diesem Grund war die Aktion von Obama letztendlich auch häufig als mit dem international Völkerrecht und Rechtsstaatlichkeit unvereinbare Exekution kritisiert worden. Für die Militäraktion gibts ebenfalls „Original“ Doku Filme. Wenn sich auch div. Aussagen von Insidern in einigen Details widersprechen, bin ich von der Erstürmung des Gebäudes und der Tötung (bringt ihn tot oder lebendig) mit og. Datum überzeugt. trotz div. Verschwörungstheorien über das gesamte Spektrum des Sachverhalts- (Mythos und Wahrheit) wer kann wie ich bereits erwähnte wirklich die ganze Wahrheit hinter der Wahrheit erkennen?
    Niemand.
    Es ist deshalb müssig, Zitat:“den Kopf darüber zu schütteln, dass ansonsten intelligente und rationale Kommentatoren den haarsträubenden Unsinn über den 11. September und die „Liquidierung Ben Ladens“ Glauben oder Nichtglauben zu unterstellen, den die Lügenmedien uns erzählen“.
    Das Einzige womit ich Ihnen zustimme, wie ich o.g. bereits erwähnte- trotz mancher brauchbarer,bzw. glaubhafter Informationen ob richtig oder falsch „Lügenmedien“ sind es trotzdem. Denn weder Sie noch ich sind direkt offiziell oder investigativ vor Ort des Geschehens. (
    m.f. G. s-h

    siehe z.B.
    Die Flüchtlingslüge 2017 – Und es wiederholt sich doch (JF-TV Dokumentation)

Kommentare sind deaktiviert.