News Ticker

Linker taz-Journalist Martin Lejeune konvertierte unter „Allahu Akbar“-Rufen zum Islam

Foto: Lejeune nimmt am „Wir sind Orlando“-Gedenken Homosexueller
am Brandeburger Tor teil © Daniel Krause

Auch wenn der Artikel über ein Jahr alt ist: Er zeigt die ganze Verkommenheit der schreibenden Lügen-Zunft. Und ihre unsägliche Islamophilie, die weit mehr Journalisten, als wir ahnen,  zum Islam haben konvertieren lassen. Das ist einer der Gründe, warum wir so gut wie nie die Wahrheit über den Todeskult Islam erfahren.

.

TAZ-SCHREIBERLING KONVERTIERT ZUM ISLAM

Ein Gesicht wie ein Bilderbuch-Grünschnabel. Seine linke Gesinnung platzt ihm förmlich aus den Ohren. Dass er sich, obgleich er aussieht wie ein Konfirmant, bei linken Verlagen offensichtlich gut verkaufen kann zeigt, wo er schon überall schreiben durfte: taz, Frankfurter Rundschau, Junge Welt und das sozialistische „Neue Deutschland“. Alles dabei, was zur Elite der deutschenfeindlichen und islamfreundlichen Gazetten in Deutschland gehört.

„Bekannt“ aber, wie David Berger in seiner Überschrift schreibt, ist dieser Martin Lejeune nicht. Er mag ja unter linken und deutschfeindlichen Kreisen bekannt sein, ja. Aber „bekannt“ ist etwa ein Broder. Oder eine Tatjana Festerling. Doch kein Martin Lejeune. Da hat der Autor des vorliegenden Artikels übertrieben. Der Rest seines Artikels stimmt.

LEJEUNE: KEIN SUBSTANTIELLER UNTERSCHIED ZU HORST MAHLER:
DER WAR AUCH EINMAL LINKS – UND IST ZUM NEONAZISMUS KONVERTIERT

Lejeune, ein „Intellektueller“, ein Linker, ist zum Islam konvertiert. Das unterscheidet sich faktisch in nichts vom Faktum, dass einer der einst führenden Köpfe der RAF, Horst Mahler –  ein ganz anderes Format von Intellektualität als der Grünschnabel Lejeune – sich zum Nationalsozialismus bekennt – quasi zum Hiterlismus konvertiert ist.

Wer als Linker zum Islam konvertiert ist, kann nie ein wahrer Linker gewesen sein. Er mag ein linker Mitläufer sein – aber keiner, der sich in der Ideologie des Sozialismus auskennt. Denn der „wahre“ Sozialismus ist a priori religionsfeindlich. Religion, so Marx, ist „Opium fürs Volk“ – und gehört daher eleminiert.
Entsprechend haben die Bolschewisten fast alle Klöster im Riesenreich Russland niedergerissen und fast den gesamten Klerus getötet. Nicht anders war´s in Mao-Land, auch im Pol-Pot-Kambodscha, und so ist es bis heute in Nordkorea.

Also festgehalten: Lejeune war nie ein Linker. Er war und ist ein Bessermensch, einer, der von sich denkt, auf der „guten“, sprich linken Seite zu sein. „Besser“ als der Rest der Menschen, die er vemutlich verachtet, wenn sie anders denken als er selbst. Ein Mitläufer der Zeit, gierig nach Anerkennung. Die hat er sicherlich zur Genüge bekommen, wenn er in seinen linken Kreisen damit angab, wo er alles schon veröffentlicht hat.

WER FREIWLIIG ZUM ISLAM KONVERTIERT, IST ENTWEDER AHNUNGSLOS – ODER EIN GEFÄHRLICHER FANATIKER

Wie wirr er in Wahrheit ist, zeigt nun sein Schritt, sich ausgerechnet zum Islam zu bekennen:

  • Zu jener Religion, die die Liste der Völkermörder mit 300 Mio im Namen Allahs und Mohammeds getöteter Nichtmoslems anführt (Nr.2 der Liste belegt übrigens der Sozialismus mit 130 Mio im Namen von Marx, Lenin und Mao Getöteten).
    .
  • Einer Religion, die keine Gleichheit zwischen Mann und Frau kennt (da hat Lejeune sich vermutlich von einem Imam das Gegenteil vorlügen lassen).
    .
  • Einer Religion, die keine Menschenrechte für alle Menschen kennt, sondern, wenn überhaupt, nur für Moslems (s. Kairoer Menschenrechtserklärung des Islam, die sich strikt auf die Prinzipien der Scharia bezieht).
    .
  • Einer Religion, die 2.000 Befehle zum Töten von Nichtmoslems kennt – einmalig in der Geschichte aller Weltreligionen.
    .
  • Einer Religion, die das Töten eines „Ungläubigen“  mit dem Märtyrerstatus und dem sicheren Platz im Paradies belohnt.
    .
  • Aber auch einer Religion, in die man leicht hinein- aber nie wieder rauskommt.

Hat man ihm gesagt, dass er, wenn er Moslem ist, dies für alle Zeiten bleiben muss? Dass der Islam keine Religionsfreiheit kennt? Dass man ihn, falls er den Islam verlasen will, als Apostaten betrachtet – und dass er gemäß Koran und Dutzender Fatwas dann zwingend getötet werden muss? Nein, das hat man ihm verschwigen. Aus Berichten von Konvertiten, die den Islam wieder verlassen wollten, ist bekannt, dass dieses Thema beim Prozess der Konversion zum Islam komplett außen vorgelassen wird.

ANGEKOMMEN, WO ER HINGEHÖRT

Nun, der Grünschnabel ist offenbar dort angekommen, wo er hingehört. In einer Religion, die ihm das Ausleben niederster Motive erlaubt, die ihm den Hass gegen den „ungläubigen“ Westen honoriert, die ihn auf die Schultern hebt, wenn er die Massaker von Moslems schönschreibt. David Berger bringt es auf den Punkt:

„Mit dem Zusammenbruch ihrer politischen Religion, scheint der politische Islam zu ihrer neuen Sinngebungsinstitution geworden zu sein. Missionarisch, menschenverachtend und grausam wie der real existierende Kommunismus es einst war – und daher ihre sadomasochistischen Neigungen bestens befriedigend.“

LEJEUNE IST DAS TYPISCHE GESICHT DER SCHREIBENDEN LÜGENZUNFT:
STARKE MEINUNG, ABER KAUM AHNUNG, WORÜBER ER SCHREIBT

Diesem Martin Lejeune schlägt meine tiefste Verachtung entgegen. Mit seinem Schritt der Konversion zum Islam hat er gezeigt, dass er entweder null Ahnung hat vom Islam, oder wenn doch, dass er freiwillig zu einem historisch beispiellosen  Mordkult konvertierte, dessen bedeutendste Kennzeichen das massenhafte Töten von Nichtmoslems, Verachtung von Frauen und Hass gegenüber allem Nichtislamischen ist.

Nein, Martin Lejeune ist weder bekannt – noch ist er ein Intellektueller. Es ist ein unbedeutender Pseudo-Intellektueller, der mit dem Zeitgeist schwimmt und sich seine Streicheleinheiten unter seinesgleichen holt, derer er anscheinend dringend bedarf.

Wäre er ein Intellektueller, würde er den Islam genauso durchschauen wie etwa Dr. Harmut Krauss, der einzige mir bekannte deutsche  Linke, der das menschenfeindliche Antlitz des  Islam erkannt hat und sich gegen diese Gewaltreligion stellt. Oder er wüsste, wie Karl Marx über den Islam dachte:

„Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist „harby“, d.h. der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen. In diesem Sinne waren die Seeräuberschiffe der Berberstaaten die heilige Flotte des Islam.“

Karl Marx, 1854,
Die Kriegserklärung – Zur Geschichte der orientalischen Frage

Martin Lejeune ist nur eines ganz gewiss: Ein typischer Vertreter der linken Lügenjournaille: Kennzeichen: Starke  Meinung, aber kaum Ahnung über das, worüber sie schreiben. Mangelhafte bis kaum existente Bildung. Kaum bis null Ahnung von der Weltgeschichte. Aber dafür: Herausragend im Nichtkennen des Islam und dessen Gefährlichkeit für die menschliche Zivilisation.

Er ist , zusammen mit den übrigen Vertretern seiner Lügenzunft, einer der Totengräber Deutschlands und Europas – und kommt sich dabei vermutlich vor wie ein Held. Möge er die Gnadenlosigkeit und Intoleranz des Islam in der Folgezeit am eigenen Leib verspüren. Das ist Strafe genug für diesen Grünschnabel.

Michael Mannheimer, 10.10.2017

***

 

 

Bekannter Journalist Martin Lejeune konvertiert unter „Allahu Akbar“-Rufen zum Islam

(David Berger) Der Journalist Martin Lejeune, der unter anderem für die taz, Frankfurter Rundschau, Junge Welt und das sozialistische „Neue Deutschland“ schrieb und immer wieder durch antiisraelische Äußerungen auffiel, konvertiert unter „Allahu Akbar“-Rufen zum Islam.

Alles wirkt fast geisterhaft, die Videoaufnahmen fast wie jene Amateuraufnahmen, die von der Hinrichtung von Diktatoren erstellt wurden. Lejeune blickt mit verunsicherten, fast etwas aufgeschreckten Augen, die wie bei Menschen aussehen, die zu lange nicht geschlafen oder Drogen konsumiert haben, in die Runde.

Das was da gespielt und aufgezeichnet wird, umreißt mit wenigen Bildern die ganze Tragödie linker Intellektueller: Mit dem Zusammenbruch ihrer politischen Religion, scheint der politische Islam zu ihrer neuen Sinngebungsinstitution geworden zu sein. Missionarisch, menschenverachtend und grausam wie der real existierende Kommunismus es einst war – und daher ihre sadomasochistischen Neigungen bestens befriedigend.

Die wenigsten, die die von immer weniger Menschen nachgefragten Kommentarspalten bei taz & Co füllen, drücken das so explizit wie Lejeune aus. Sie sublimieren ihren klandestinen Islamismus über Flüchtlingsromantik.

Statt „Allahu Akbar“ rufen sie permanent „Das hat mit dem Islam nichts zu tun!“, statt die „Ungläubigen“ zu köpfen oder zu steinigen, beschimpfen sie sie als „islamophob“ oder „rechtspopulistisch“.

Aber eines wissen wir schon jetzt: Lejeune ist ihnen mit seinem expliziten Übertritt zum Islam nur vorangegangen, sobald sich die politische Lage bei uns weiter verschoben hat, werden auch sie den Koran küssen.


DIE ARBEIT AN EINEM BLOG IST EXTREM ZEITAUFWENDIG UND ERFORDERT ENORMES WISSEN,
UM DIE LESER MIT VALIDEN INFORMATIONEN ZU VERSEHEN. 

***

UNTERSTÜTZEN SIE MICHAEL MANNHEIMER
IN SEINEM KAMPF FÜR DIE FREIHEIT DEUTSCHLANDS
MIT EINER SPENDE

Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer

bei:  otpdirekt Ungarn

IBAN:  HU61117753795517788700000000

BIC (SWIFT):  OTPVHUHB

Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer

(Überweisungen aus dem europäischen Ausland sind kostenlos)

ICH BEDANKE MICH HIER AUSDRÜCKLICH BEI ALLEN,
DIE MIR BISLANG SPENDEN HABEN ZUKOMMEN LASSEN!


Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

57 Kommentare

  1. Sie sublimieren ihren klandestinen Islamismus über Flüchtlingsromantik.

    _____________________________________

    Ja, genau das ist die perfekte Ausformulierung des Begriffs „Gutmensch“.

  2. Und so, wie die islamische Welt vom Phänomen hysterischer Aggressivität und Mobverhaltens dominiert wird, so haben diese Ungeister es seit nunmehr 2 geschlagenen Jahren gefafft, unsere ganze junge Generation aufzuhetzen und in einen faschistoid herumkeifenden Mob zu verwandeln.

    Nicht nur die Jugend, von den eigenen staatlichen Institutionen, Schule, Unis, Ausbildungslehrgängen, nein – noch dazu von den Staatskirchen lanciert auch noch den ganzen Rest der einst ach so freien Gesellschaft des Westens.

    Es ist ihnen gelungen, die Stimme der Vernunft völlig auszublenden.
    Fanatismus, egal ob von Links, aus den Faschismen dieser Welt, Islam und sonstige totalitäre Regime, und Sozialismus, hat sich wie ein geistiges Leichentuch über unsere einst so stolze Geisteskultur gelegt.

    Der stumpfe Materialismus des Großkapitals tanzt gerade seinen Veitstanz darauf.

    „Der Ausdruck Tanzwut (lateinisch Epilepsia saltatoria), auch Tanzkrankheit, Tanzsucht, Tanzplage oder Choreomania genannt, bezeichnet eine insbesondere im 14. und 15. Jahrhundert aufgetretene epidemische Erscheinung, die als psychogenes und massenhysterisches Phänomen beschrieben worden ist.[1] Große Gruppen von Menschen (genannt dansatores, chorisantes oder chorisatores) tanzten, bis ihnen Schaum aus dem Mund quoll, Wunden auftraten und sie erschöpft zusammenbrachen.

    Ursprünglich war die Tanzwut als Veitstanz bekannt, welcher jedoch (als „großer Veitstanz“ bzw. „Chorea major“) auch Symptome der erblichen Krankheit Chorea Huntington bezeichnete. Die Bezeichnung Veitstanz bezieht sich auf den Heiligen Veit, da dieser in solchen Fällen, aber auch bei der Tanzwut, um Hilfe gebeten wurde.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tanzwut

  3. Dieser Grünschnabel ist genau der „Typ“, den das linksfaschistische Merkel-System „braucht“:

    KEINE AHNUNG, aber DAVON VIEL!

    Das würde der Völkermörderin im Kanzler-Bonker doch gefallen, wenn alle einfach zum Islam konvertieren, der 24 Stunden rund um die Uhr von ihren linksgestörten Press-Tituierten „schöngeredet“ wird.

    Denn entscheidend in einer LINKS-DIKTATUR ist nicht, was uns die Vernunft sagt, sondern ob einer „Nazi“-Hexe(r) oder System-Trottel ist – wir haben den Boden der Demokratie längst verlassen und es herrschen reine WILLKÜR und VOLKSVERDUMMUNG:

    der „Veitstanz des Großkapitals“ (eagle1), das seine „linken Puppen“ auf den Leichnamen des ausgesaugten und ausgeplünderten Bürgertums tanzen läßt – zur Zufriedenheit der Konzernherrn und der Sozialisten, die sich endlich am Ziel wähnen, die bürgerliche Gesellschaft vernichtet zu haben.

  4. Logik war noch nie eine Sache der meisten Linken und Pseudolinken sondern Macht, Macht und die Mitnahme der daraus für sie sich ergebenden Vorteile. Außerdem haben sie Spaß daran andere zu
    unterdrücken und zu gängeln.
    Anderes Thema, unser lieber Horsti, der einen ganzen Kopf größer ist als die meisten und deshalb eigentlich der geborene Anführer wäre, hat wieder
    einmal versagt. Aus „Obergrenze“ wurde „Richtwert“,
    was besonders im Ausland so gedeutet wurde, D nimmt
    in jedem Falle jährlich 200 000 auf und wenn Bedarf
    besteht eben mehr, denn niemand wird abgewiesen.
    Der Horsti ist eben kein Franz Josef Strauß, außerdem ist er trotz seiner Größe feige. Ich frage
    mich nur, kommt er nicht gegen die Merkel an und
    schubst sie aus dem Amt, oder will er gar keine
    echte Obergrenze und will D weiter islamisieren von
    Anfang an, wie einige meinen.

  5. Welch ein armseliger Widerling, der seinem Vaterland in den Rücken fällt!
    Ist es nicht schon genug, daß Millionen illegaler Einwanderer für die schleichende Islamisierung unseres christlich abendländisch geprägten Heimatlandes sorgen, nun fallen uns die eigenen Landsleute auch noch in den Rücken und wollen Deutschland offensichtlich ins Mittelalter zurückführen.
    Pfui Teufel, mir fehlen die Worte!

  6. Hallo – lieber MM –
    Bei dem Artikel über Martin Lejeune fanatischer Islamkonvertit das schon etwas zeitlich zurückliegt – ging es mir nebst dem Hintergrund seiner erbärmlichen Person als Journalist, vorrang auch um seine aktuelle vor wenigen Tagen getätigte Äußerung zum tragischen Tod der Journalistin Sylke Tempel.
    Diese wurde in ihrem obigen Kommentar nicht erwähnt.
    Obwohl ich die Journalistin S. Tempel nicht persönlich kenne, war sie lt. David Berger(auf P.P.) eine „der wichtigsten deutschen Stimmen, wenn es um internationale Politik ging“. Zitat: D.B.: „Sie scheute auch nicht vor Kritik zum Beispiel an Erdogans fatalem politischem Einfluss und den hilflosen Reaktionen deutscher Politiker darauf zurück“.

    Pers. Hinweis:
    Sylke Tempel starb völlig unerwartet am vergangenen Donnerstag nach einem tragischen Unglück. Lt. D.B., bzw. des Auswärtigen Amts und der DGAP war sie während des Sturms „Xavier“in Berlin unterwegs. Dabei ist die Journalistin durch tragische Umstände getötet worden. Nach Angaben der Feuerwehr war sie aus ihrem Auto gestiegen, um ein Hindernis aus dem Weg zu räumen. Dabei wurde sie plötzlich von einem umstürzenden Baum getroffen.“ Siehe dazu auch:
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bekannte-politik-expertin-sylke-tempel-waehrend-orkan-xavier-von-baum-erschlagen_id_7682108.html

    (..)D.B. sinngemäß: „Wie verkommen inzwischen die linksjournalistische Landschaft in Deutschland ist, zeigt die nun die Reaktion des o.g. eigentlich unwichtigen „Journalisten“ auf den tragischen Tod der „Journalistenkollegin“ Sylke Tempel. Diese, im Gegensatz zu ihm und seiner unterirdischen journalistischen und menschlichen Leistung- lt. Nachruf zu ihrem Unfalltod „die gesellschaftliche und politische Debatte immer wieder mit wichtigen Impulsen bereicherte und kritisch begleitete“.

    Auf Twitter schrieb der zum Islam Konvertierte Lejeue zum tragischen Tod Tempels:
    „Die Gebete der Muslime wurden erhört
    Der Baum ist die Strafe Gottes für Sylke Tempel’sTaten
    Gottes Gerechtigkeit siegt.“
    Martin Lejeune (@Martin_Lejeune) October 6, 2017

    David Berger in sinngemäßer ergänzender Bemerkung von mir: Während unter der Aufsicht von Heiko Mass lt. seinem Verfassungs-fragwürdigen NWDG unter der „beratenden Aufsicht“ von A.Kahane und ihrer Amadeu Antonio Stiftung zahlreiche Nicht-linke Accounts in Deutschland mit entsprechend subjektiv beurteilten angegeblich anstössigem („Hass/o. Rassistischen“) Inhalt einfach eigenmächtig zensiert und gelöscht werden, bzw.nicht mehr sichtbar sind, steht Lejeunes Hass-Kommentar (!) gegen S. Tempel auf seinem Twitteraccount nach wie vor.Sicherlich hat diese Variante der typischen unterschiedlichen Beurteilung abgeleitet aus der unsäglichen Kriterien und Straf-Anordnungen von Maas an Twitter&Co., nichts mehr mit Unwissenheit oder Mißdeutung dieser eindeutigen, politisch motivierter und persönlichen Hassbotschaft zu tun, sondern ist volle Absicht. Die Negierung einer sichtbarer Botschaft des Islam hat offensichtlich andere Beweggründe und Priorität.
    Wachsamer sind da die User sozialer Netzwerke: die Zahl der Anzeigen gegen Lejeune steigt fast stündlich wegen des Verdachts auf Verunglimpfung des Andenkens einer Verstorbenen nach § 189 StGB. Gegebenenfalls zuzügl. weiterer relevanter Strafbestände.(U.U.auch Volksverhetzung)

    Nach Informationen eines Blogs .(ruhrbarone.de) wurden die Gesundheitsbehörden in Berlin bereits zwei Mal aufgefordert, sich Lejeune anzunehmen. Die Behörden wurden von Menschen informiert, die Zweifel an der psychischen Gesundheit Lejeuns hatten. Was offensichtlich bisher nicht geschah.

    Seit Jahren fällt Lejeune durch nahezu unkontrollierte Hassbotschaften im Internet auf. Zahlreiche Islamisten, Antisemiten und Erdogan-Anhänger feuern den ehemaligen Journalisten in den Sozialen Medien an.
    Auf seiner Webseite(die ich nicht öffnete und hier auch nicht verlinke) spricht er in eigener Person von: „Martin Lejeune enthüllt die Akte Sylke Tempel …. Wer gegen Vertreibung und Genozid ist und seine Stimme dagegen erhebt, wird als radikaler ..“

    Leider gibt noch mehr solche Verrückte aus der Islamszene. –inkl. der damit sympatisierende, total durchgeknallte Jürgen Todenhöfer.

    facebook- Zitat: „Sieht her wie lustig sich Real über den Islam macht. Badezimmerunterschränke mit Moscheen drauf. boykottiert den Laden! Meldet es indem ihr das gleiche wie der Akhi macht und teilt es damit es jeder sieht!!!!“
    https://www.facebook.com/pg/HakikaTV/posts/?ref=page_internal

    Ps. (Paranoia in hochdosierter, potenzierter Form.) Leider, leider, dank Mutti Merkel&Co. mitten in Deutschland!
    Kopfschüttel – bin fassungslos.
    Ich möchte mein Land zurück.
    m.f.G.

  7. @ Zille 1952 5#

    Sie verkennen die Reihenfolge.

    Die Illegalen konnten nur herein, WEIL sie hereingewunken WURDEN.

    Und zwar von jenen „Landsleuten“, die eben offenbar kein Vaterland spüren und kennen, und die daher gar nicht wissen, daß sie vaterlandslose Gesellen sind und ihrem Vaterland in den Rücken fallen.

    Viele von diesen wurden jahrelang, ein ganzes Leben lang, darauf hin umerzogen, so zu fühlen, wieder andere wollen verdrängen und vergessen; und weil man ihnen immer wieder einhämmerte, daß es der nationale Gedanke gewesen sei, der dieses Unheil über sie gebracht hatte, deshalb wollen sie dieser Nation nicht zur Wiederauferstehung verhelfen. Man hatte ihnen assoziieren können, daß die AfD für diese vermeindliche Wiederauferstehung stehen würde, und daher mit allen Mitteln zu bekämpfen sei.

    Und es gibt auch noch eine andere Gruppe, die genau weiß, was sie tut; und wenn sie es denn weiß, dann fühlt sie sich zu diesem Verrat offenbar berechtigt, da HÖHERE ZIELE dafür stehen, diese alten nationalen Gefühle in den Staub zu treten.

    Die üblichen Verdächtigen kennen wir ja zur Genüge.

  8. Wie das mit dem Veitstanz des Großkapitals genau aussieht, hat dieser Herr vom Prinzip her genauer ausgeführt.
    Kann sogar ein Nichtfinanzer verstehen.

    Dirk Müller : gesteuerte Verarmung in Deutschland

  9. Lejeune, den Namen habe ich erst vor kurzem irgendwo gelesen… Mhmm.

    Nur, ich frage ich mich immer wieder, wie gebildete Leute an so einen Scheiß glauben können? Was treibt die an, unabhähängig von der Konfession? Ich verstehe es echt nicht. Das nur nebenbei.

    Lejeune scheint die Zeichen der Zeit, Islamisierung Europas, erkannt zu haben und will wohl als Konvertit seinen Arsch in Sicherheit wissen.
    Denn wer seinen Mund dagegen aufmacht…
    ————————————

    Linker und islamischer Terror wirken – Andreas Thiel gibt seinen Rücktritt bekannt

    Der Schweizer Satiriker Andreas Thiel wagte sich 2014 auf gefährliches Terrain: Er machte den Koran für Gewalt, Krieg und Unterdrückung verantwortlich. Den islamischen Propheten Mohammed bezeichnete er als „Sklaventreiber, Kinderschänder und Massenmörder“. Seither nahmen die Anfeindungen aus linker und islamischer Seite zu, die Auftrittsangebote ab. Er musste um sein Leben fürchten. Nun gab Thiel seinen endgültigen Rücktritt bekannt.

    Andreas Thiel, der Schweizer Satiriker mit dem auffällig bunten Iro auf dem Kopf, verfasste Ende 2014 für die Weltwoche eine Titelstory und bezeichnete darin den islamischen Propheten Mohammed….

    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/10/linker-und-islamischer-terror-wirken-andreas-thiel-gibt-seinen-ruecktritt-bekannt/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

  10. Ahh ja!
    ————————————

    Strafanzeige gegen Lejeune wegen Tweet

    Den Unfalltod der Politikwissenschaftlerin Sylke Tempel nimmt ein Netzaktivist zum Anlass, die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Das Ergebnis: allgemeine Entrüstung, mindestens eine Strafanzeige – und ein Rückzieher.

    In seinem Twitter-Profil bezeichnet sich Martin Lejeune als Journalist und Fotograf. Und tatsächlich hat der gebürtige Hannoveraner zwischen 2007 und 2014 für durchaus respektable deutsche Medien gearbeitet, darunter die Frankfurter Allgemeine Zeitung, aber auch die taz und die linke Tageszeitung Neues Deutschland. In den letzten Jahren fiel Lejeune dagegen vor allem durch Politaktivismus und zunehmend durch Hassbotschaften im Internet auf.

    Nach dem Unfalltod der Politikwissenschaftlerin Sylke Tempel – sie war während des Sturms „Xavier“ von einem Baum erschlagen worden – twitterte Lejeune: „Die Gebete der Muslime wurden erhört Der Baum ist die Strafe Gottes für Sylke Tempel’sTaten Gottes Gerechtigkeit siegt“ (sic!). In weiteren Tweets bezeichnete er Tempel als „Zionistin“ und die Huffington Post, die über seinen ursprünglichen Tweet berichtet hatte, als „zionistische antideutsche Lügenpresse“.

    Die DW hat Martin…

    http://www.dw.com/de/strafanzeige-gegen-lejeune-wegen-tweet/a-40855113

  11. Christen an Oxford Uni unerwünscht

    roßbritannien – Am Balliot College, einem der ältesten Universitäten in Oxford, gehören Christen zu den unerwünschten Personen. Einer christlichen Gruppe wurde die Teilnahme zur traditionellen Begrüßung des Erstsemesters, Freshers fair, verweigert. Begründung: „Studenten (anderer Religionen) könnten in ihren Gefühlen verletzen werden.“ Sie hätten es ohnehin schon schwer, sich in Oxford willkommen zu fühlen, teilten ältere Mitglieder des Studentenkomitees mit. Das Christentum sei außerdem „schädlich und eine Ausrede für Homophobie und Neokolonialismus“, heißt es in einer geleakten….

    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/10/christen-an-oxford-uni-unerwuenscht/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29

    Man denke nur an die islamischen Zwangsgebete vor der Stadtrats-sitzung in englischen Kleinstädten….

  12. Allen voran: ein Ex-Stasi-Mann

    Kulturschaffende blamieren sich im Kampf gegen Rechts

    In einem offenen Brief haben sich Kulturschaffende an den Ältesten Rat des Deutschen Bundestages gewandt.

    Sie wollen verhindern, dass die AfD den Vorsitz des Kulturausschusses besetzen kann. Dabei geht es nicht um Kultur, sondern um Politik.

    Spiegel Online berichtet von einer „parteiübergreifenden Initiative“ von „Kulturschaffenden und Politikern“, die Einfluss nehmen…..

    http://www.freiewelt.net/nachricht/kulturschaffende-blamieren-sich-im-kampf-gegen-rechts-10072329/

    Diether Dehm, Bundestagsabgeordneter und ehemaliger Stasi-Mann.

  13. Damit jeder weiss, um welchen Wahnsinnigen Verrückten es sich bei Lejene handelt…
    inklusive seiner Islamischen Schnappatmung-
    auf der Suche nach Anis Amri,ect.pp.-
    siehe unten.
    Dieser durchgeknallte Lejene hat nun offenbar nun hunderte von Seiten des Koran im Kopf- oder gar keine= NUll Ahnung.
    da der Islam ja angegeblich zu Deutschland gehört- die Terror Toten und Verletzten damit scheinbar nichts zu tun haben, wartet dieser Neo Protagonist des Islam nun scheinbar auf höhere Aufgaben. Oder,er spekuliert auf einen „Islam-Integrationspreis“ am Band in Gold. Von von W.Steinmeier persönlich überreicht. Als Laudatiosprecher, bzw. Muhezzin – kommt nur ex BP Wulff und A.Mazieck in Frage.
    Der Preis würde dann im Bückschritt überreicht von nicht Geringeren als Jürgen Todenhöfer und Angela Merkel.

    falls dem nicht so ist, muss dieser totaldurchknallte Typ schon mit mehreren Videos oder sogar im Original mit div. abgeschnittenen Köpfen von „Ungäubigen“ ausgeführt vom IS / bzw. Islam in seiner Urform persönlich im Hirn zu haben. Das erzeugte bi ihm u.U. ein cronisches, posttraumatisches Stress-Syndrom. (PTSD).
    Diese Art von Journalist gehört mitsamt den Terror „Einzeltätern“, die angegeblich alle psychische Probleme haben in die Klappse und in den Knast. Leider laufen viel zu viele derartige Psychopaten in Deutschland frei herum.

  14. Amadeu-Antonio-Stiftung präsentiert: Hetzbroschüre gegen AfD

    Die staatlich subventionierte, linkspolitische Amadeu-Antonio-Stiftung, für den regierungs­amtlich proklamierten „Kampf gegen Rechts“ in Stellung gebracht, kann erneut, dank üppig fließender Steuergelder, gegen den Feind der etablierten Parteien losschlagen.

    Die Amadeu-Antonio-Stiftung (AAS), Schnüffel- und Zensurklitsche von Heiko Maas (SPD), wartet auf Facebook, wie auch auf der hauseigenen Seite, mit einer Neuerscheinung aus der Rubrik „Hetzen und Vernichten von Andersdenkenden“ auf. Stolz wird dort die „Handlungsempfehlung zum Umgang mit der AfD“ angepriesen.

    Wie „Mit Rechtspopulist_innen debattieren?“

    Auf 39 Seiten kann sich der ambitionierte Kämpfer gegen Rechts oder all jene, die es noch werden wollen, schlau machen über die „kurze Geschichte der AfD“. Zum einen beantwortet die AAS…

    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/10/amadeu-antonio-stiftung-praesentiert-hetzbroschuere-gegen-afd/

    Langer Text in der Quelle..!!

    AAS-Broschüre, auch und gerade für Schulkinder. AAS gesponserte Staatsbürgerkunde, wie früher..!

  15. „Lejeune blickt mit verunsicherten, fast etwas aufgeschreckten Augen, die wie bei Menschen aussehen, die zu lange nicht geschlafen oder Drogen konsumiert haben, in die Runde“.

    Ein armer und dummer Mensch der sein Leben und seine Seele Satan gegeben hat . Mir tut er nur Leid .

  16. ich kann den martin von der taz gut verstehen.

    Es gilt der spruch:
    „wer nicht viel weiss muss alles glauben“

    und die einen freuen sich dann die ganze woche eben darauf sonntags zum fussball zu gehen. Die anderen wollen palästina retten.

    völlig OK.
    Zum glück sorgen die meisten dafür, dass solche leute nichts anderes lernen.

  17. zu meinem Komm.Nr.14#
    eine gefundene Zugabe zum Neumoslem Ljeine -er sollte seine Journalisten Zulassung abgegeben und in die Klappse wandern:
    Acheinend gibt es schon einen Comedy Fan Club gegen ihn im Netz -(IdiotenWatch) wer hat dies schon…?!

    Ergo: mir wird einiges klar. Der Mann ist irre.

    Islam Konvertiten –
    https://www.youtube.com/watch?v=ycPfss4exf0

    Martin Lejeune – Die Odyssee geht weiter –

  18. @ Kettenraucher 11#

    Du meine Güte! Daß das stolze Oxford jemals so auf den Hund kommen könnte, hätte ich nie gedacht.

    Seit Studenten Studierende heißen, haben sie ihr Gehirn an der Garderobe abgegeben.

  19. @ schwabenland-heimatland 13#

    Der Junge schaut doch schon so aus, als ob er eine ganze Kindheit lang von seinem Vater mißbraucht wurde.
    Solche Verzweiflungsexistenzen sollte man keines Blickes würdigen.
    Das macht die Jammerlappen nur noch aufgeblasener. Und sie sind so schon grenzwertig genug.

  20. @ neuanfang 24

    Hä?

    Derzeitiger Schuldenstand?
    Ihr Kontoauszug?
    Höhe der von Ihnen erwarteten Erbschaft?
    Die Mitgift Ihrer Frau?
    Kaufpreis von George Clooneys neuem englischen Schloß?

    Was genau wollen Sie uns mit dieser verkürzten Botschaft mitteilen?

  21. Genau solche Nachrichten bekommen wir von dem Chorknaben und seiner Religion des Friedens wenns nach denen ginge, täglich eingeflößt.

    „Wir sehen es als extrem positiv an, dass ein Land, das bereits mehr als eine Million Flüchtlinge aufgenommen hat, sich jetzt bereit zeigt, weitere 200.000 Personen pro Jahr willkommen zu heißen.“

    Zwei politisch Ertrinkende ohne Rücksicht aufs Volk
    Außerparlamentarischer Protest muss und wird kommen
    http://www.pi-news.net/ausserparlamentarischer-protest-muss-und-wird-kommen/

  22. Auszug aus #26

    Artikel:

    2Im Gegenteil: Die AfD kann parlamentarisch nur so stark und wirksam sein, wie es gelingt, den außerparlamentarischen Protest zu entfachen, zu organisieren und zu koordinieren. Dabei müssen alle nichtextremistischen patriotisch-freiheitlichen Kräfte trotz durchaus bestehender Meinungsunterschiede zusammenarbeiten bzw. die Zusammenarbeit endlich erlernen. Das muss sich in gemeinsamen Kongressen und gemeinsamen Demonstrationen manifestieren, die das kommende Jahr 2018 prägen werden.

    Die Pfeifkonzerte und Störaktionen bei den Kundgebungen von Merkel vor dem 24. September haben reichen Aufschluss darüber gegeben, wie öffentlichkeits- und wahlwirksam Straßenprotest sein kann. Das darf keinesfalls gleich wieder in Vergessenheit geraten. Zwar wird die Politik in der Demokratie nicht auf der Straße entschieden, das ist auch gut so. Aber die Politik kann sehr wohl vom Echo der Straße entscheidend beeinflusst werden.“

  23. Ein interessanter Kommentar, den ich auf PI gefunden habe.
    Hier kann man gut erkennen, WIE diese Lejeunes unserer Zeit ihr geistiges Unwerk vollbringen. Tag für Tag und Stunde für Stunde.

    Wenn sie sich der Islam noch nicht gekauft hat, wie im Fall dieses Verwirrten, dann setzt der Reflex des vorauseilenden Gehorsams stattdessen ein, was fast genauso in der Wirkung ist, wie ersteres.

    _______________

    “ Nalanda 10. Oktober 2017 at 12:52

    Dazu passt das hier: Inzwischen betreiben die GEZ Propagandasender ihre Volksdressur so plump und erbärmlich, dass es sogar der NZZ aufstößt. Im 2. Teil des historischen Dreiteiler „Maximilian – Das Spiel von Macht und Liebe“ kommt es zu folgender Peinlichkeit:

    …Und das geht zum Beispiel so: Verjagt vom französischen König, fliehen unzählige Bauern nach Gent, wo Maria von Burgund ihnen Zuflucht in der Kirche bietet. Als ein Berater an der Beherbergung der Flüchtlinge Zweifel äussert, sagt sie: «Wir schaffen das!» Deutlich sind Angela Merkels Worte aus dem Mund der burgundischen Thronfolgerin zu hören. Und schlagartig kommt beim Zuschauer das ungute Gefühl auf, dass ein historisches Drama hier als politische Botschaft dient…

    https://www.nzz.ch/feuilleton/fernsehen/maximilian-und-das-merkel-zitat-ld.1318382

    In der Mediathek des ZDF findet man die 90 minütige Agitpropsendung. Für diejenigen, sie sich das nicht antun wollen, wurde hier die Schlüsselszene rausgeschnitten:
    https://www.minds.com/media/764438764113109004

  24. Die Häuser schauen ja schon teilweise wie Gefängnisse aus.
    Wer sind denn hier die Schutzsuchenden!
    Und wer vor allem die wirklich Schutzbedürftigen.

    Da im Artikel hartnäckig von „Männer“ die Rede ist, scheint es besonders wichtig zu sein, daß die Gefahr nicht so sehr von Frauen, als von Männern aus geht. 😉

    http://www.hessenschau.de/panorama/drei-maenner-ueberfallen-rentner-ehepaar-in-frankfurt-und-toeten-78-jaehrigen,ueberfall-rentnerpaar-100.html
    Getreten, geschlagen und gefesselt Drei Männer überfallen Rentner-Ehepaar und töten 78-Jährigen
    Aktualisiert am 10.10.17 um 09:18 Uhr

  25. „Linker taz-Journalist Martin Lejeune konvertierte unter „Allahu Akbar“-Rufen zum Islam“

    Wie bescheuert ist DAS denn??? Manche haben den totalen Gehirnschaden. Falls überhaupt ein Gehirn VORHANDEN ist.

    „Zu jener Religion, die die Liste der Völkermörder mit 300 Mio im Namen Allahs und Mohammeds getöteter Nichtmoslems anführt“

    Genau deswegen konvertiert dieser Vogel ja. ( Genau wie der ANDERE Vogel u.ä. Vögel ). Er konvertiert zu DEM wovor er ANGST hat. Seine wirren Gedanken sind, wenn er zu den Kopfabschneidern konvertiert dann kann ihm ja nicht mehr der Kopf abgeschnitten werden. Wenn er sich da mal nicht irrt. Das genau wie bei Teufelsanbetern. Die beten den Teufel an damit DER ihnen nichts mehr tut. Ganz einfach. Nur die größsten FEIGLINGE die jemals in der Natur entstanden sind konvertieren zu Dem wovor sie Angst haben. Das genaue Gegenteil sind Leute die gegen die Gefahr ANKÄMPFEN. Siehe Stürzenberger u.ä. mutige Leute.

    Fazit: Islam-Konvertiten sind die größten FEIGLINGE des Erdballs.

  26. @ Eagle 1 Komm. 22#
    lieber Kollege –
    stimme Ihnen prinzipiell voll zu.

    Allerdings… es ist gut, wenn man ab und zu in Wort und Bild weiss, mit wem bzw. welchen Psychoathen man es zu tun hat.
    Dieser Lejeune ist geradezu das beste Anschaungsexemplar der linken deutschen Pseudointelligenz, inklusive der Gehirnwäsche – und fanatischen Islam Ideologie.

    Es sind genau die Menschen die Weltoffenheit, Toleranz und Humanismus heuchlerisch in die Welt posaunen, doch von selbstdenkenden Bürgern längst durchschaut, täglich genau das Gegenteil von dem was sie sagen, gegen Andersdenkende bezeugen. Intoleranz und Verblödung.

    Es sind die Diejenigen, die Ihnen, mir und vielen Millionen anderen die nicht Merkel&Co. gewählt haben, das Recht auf Meinungsfreiheit in Abrede stellen. Von denen Sie als Nazi, Rechtspopulisten, Dunkeldeutschland, Idioten Im Osten als die Abgehängten,das H4 Prekariat, bezeichnet und beschimpft werden.

    Solche Existenzen und Lejeuene`s gibts genug in Deutschland. Es sind diese, die den braven, leider oftmals ahnungslosen Bürgern
    sagen wollen, wo es in unserem Land/in Europa lang geht.. nach Linksutopia – in Wirklichkeit direkt in den Abgrund.
    Gegen solche Leute setze ich mich zur Wehr,auch dann wenn dies eigentlich des Aufwands nicht wert ist.

    Ich bin für Freiheit,für ein freies, gerechtes Deutschland, für die wahren Interessen seiner Bürger, gegen Gutmenschtum, gegen politisches Anaphabetentum und den Islam in seiner 1400 Jahre alten Existenz – das trojanische Pferd des 21. Jhts. in Europa in tausend Facetten.

    1400 Jahre islamische Expansion, islamischer Imperialismus und islamische Terror. Nun erneut in Europa/Deutschland. Niemals !

  27. OT

    Ein Grünfink fordert schon wieder !

    Trittin fordert unbegrenzten Familiennachzug
    Von Michael Müller
    10. Oktober 2017 374

    Zwar verzichten CDU und CSU auf Forderungen nach einer Obergrenze. Doch den Familiennachzug wollen sie weiter behindern. Dies kritisiert Grünen-Unterhändler Jürgen Trittin als „eine Verleugnung urchristlicher Werte“.

    https://www.berlinjournal.biz/juergen-trittin-familiennachzug/

    Am Sonntag in Berlin hatten sie die Spitzen von CDU und CSU im Streit über die Flüchtlingspolitik auf ein Kompromisspapier geeinigt. Allerdings enthält das Papier keine Obergrenze für den Zuzug von Migranten.

    Jürgen Trittin fordert unbegrenzten Familiennachzug !

    Doch das Unionspapier enthält auch mehrere konkrete Forderungen zur Eindämmung der Zuwanderung, die Jürgen Trittin scharf kritisiert. Zum einen will die Union die Liste der sicheren Herkunftsländer um Marokko, Algerien und Tunesien erweitern.

    Nach Ansicht des Grünen-Unterhändlers läuft die Ausweitung der sogenannten sicheren Herkunftsstaaten „auf ein Aushebeln grundlegender menschenrechtlicher Standards hinaus“, sagte er der Rheinischen Post.

    Zum anderen fordert die Union, dass der Familiennachzug zu subsidiär Geschützten ausgesetzt bleibt. Jürgen Trittin nannte diese geforderte Unterbindung des Familiennachzugs „eine Verleugnung urchristlicher Werte“.

    WANN LANDEN DIE TYPEN DORT WO SE HINGEHÖREN !

  28. @@ eagle1
    Dienstag, 10. Oktober 2017 12:54
    25

    @ neuanfang 24

    Hä?

    Derzeitiger Schuldenstand?
    Ihr Kontoauszug?
    Höhe der von Ihnen erwarteten Erbschaft?
    Die Mitgift Ihrer Frau?
    Kaufpreis von George Clooneys neuem englischen Schloß?

    Was genau wollen Sie uns mit dieser verkürzten Botschaft mitteilen?

    ——————————————————

    Hallo eagle1,

    das ist schlichtweg der aktuelle reale target 2 saldo

    Und um die spannung nicht zerreissen zu lassen 🙂
    Der T2 saldo ist nur ein(nur 1 kto) deutschen-geld-verschenkungs-konto von vielen.
    Aber immerhin ein nachvollziehbares.

    nebenbei bemerkt:
    der saldo wurde kurz vor der BT Wahl sogar negativiert. Wie erwartet halt.
    Nun sind es schlappe 25 Mrd in einem (1) Monat mehr.

    So what, oder wie der Ami sagt :-))

    PS: ich selbst behaupte das T2 noch vor 2020 die 1 Bio-marke erreicht.

  29. „Jürgen Trittin fordert unbegrenzten Familiennachzug !“

    Nicht zu fassen. Einer der grünen OBER-Deutschlandvernichter schlägt wieder zu. Der Typ ist krank im Kopf wie eh und je. Heilung nicht in Sicht. Ich kritisiere ebenfalls die Pläne von CDU-CSU. Aber als zu SCHWACH. Obergrenze muß NULL sein. Alles andere ist Volksverrat.

    Die Grünen sind wie eine WUNDE auf der Haut Deutschlands durch das immer mehr infektiöse Parasiten eindringen können. Diese Wunde muß endlich geschlossen werden. Ich hoffe in Niedersachsen sind mittlerweile genug Leute aufgewacht und wählen diesen grünen Dreck NICHT mehr. SPD und LINKE dürfen logischerweise ebenfalls nicht gewählt werden wenn man den Untergang Deutschlands verhindern will. Es ist kaum vorstellbar daß es immer noch Leute gibt die das nicht wissen.

  30. Wie der Herre so`s Geschärre… (Geschirr)

    Auswirkungen Grün/Linker/Allbuntlicher Gehirnwäsche
    ————————————-
    Vor der Kamera „neutral“, hinter der Kamera antimokratisches Verhalten

    DW-Journalistin Babara Mohr zerstörte AfD-Wahlplakat

    Beispiel für Geisteshaltung von Mainstream-Journalisten? Eine Journalistin der »Deutschen Welle« hat ein AfD-Wahlplakat zerstört und wurde dabei erwischt. Doch die von den Rundfunkbeitragzahlern bezahlten Mainstream-Medien regieren auf solche und ähnliche Vorfälle mit Gleichgültigkeit.

    Eine Moderatorin der »Deutschen Welle« hat ein AfD-Wahlplakat beschädigt und wurde dabei erwischt. Doch die von den Rundfunkbeitragzahlern bezahlten Mainstream-Medien regieren auf solche und ähnliche Vorfälle mit Gleichgültigkeit und waschen sich die Hände in Unschuld. Was hätten sie berichtet, wenn AfD-Mitglieder Plakate der Grünen oder Linken oder der CDU zerstört hätten?

    Erwischt wurde die Journalistin von AfD-Mitgliedern, die das großflächige Plakat aufgestellt hatten. Immer wieder war es beschädigt worden. Diesmal warteten die AfD-Aktivisten – und prompt sahen sie die Journalistin bei der Tat.

    Beatrix von Storch regaierte auf Twitter: »Zieht die Deutsche Welle Konsequenzen, wenn ihre Journalisten, z.B. Barbara Mohr, Wahlplakate der AfD zerstören?«

    http://www.freiewelt.net/nachricht/dw-journalistin-babara-mohr-zerstoerte-afd-wahlplakat-10072351/

  31. Den Ösis gehts genau wie der AfD….
    ————————————-

    Linz: FPÖ-Hasser zerstören systematisch Wahlwerbung!

    „Wir erleben leider regelmäßig Beschädigungen unserer Wahlplakate. Ein Schaden von mehreren Tausend Euro geht damit, pro Wahlkampf, einher“, tobt jetzt der Linzer Gemeinderat Günther Kleinhanns.

    Der aktuelle Fall schlage jedoch dem Fass den Boden aus!
    Schaukasten brutal herausgerissen

    Denn ein Schaukasten wurde regelrecht aus der Verankerung gerissen, dadurch entstand ein Schaden von etwa 750 Euro.

    „Besonders schlimm…

    https://www.wochenblick.at/linzer-gemeinderat-stinksauer-fpoe-hasser-zerstoeren-wahlwerbung/

  32. VIDEO: Einwanderer drohen, Baby zu ertränken!

    Videoaufnahmen aus Spanien schockieren derzeit die Netzgemeinde! In einem Kurzfilm drohen auf einem Boot befindliche, illegale Einwanderer der spanischen „Guarda Civil“, ein Baby über Bord zu werfen. Das Video wurde offenbar bereits im Sommer diesen Jahres auf den Gewässern der spanischen Nordafrika-Enklave Melilla aufgenommen.

    Veröffentlicht wurde es unter anderem von der größten spanischen Tageszeitung „El Pais“.
    Baby über Außenbereich gehalten

    „In dem Video hört……….

    https://www.wochenblick.at/video-einwanderer-drohen-baby-zu-ertraenken/

    Kinderschändung mal anders….
    Aber was erwartet man da, wenn ein Aisheliebhaber als Vorbild vereehrt wird?

  33. Target2, das war mir sofort klar.
    Es geht also doch, Satans Alchemistin Merkel hat es geschafft, Blei zu Gold zu machen. Nur wird ein Erwachen kommen, denn wenn es immer mehr Gold gibt, wird der Wert verfallen.
    Das Zahlen die Sparer, nicht die Steuerzahler. Merkel kann dem Teufel danken, daß die Rechnung verspätet serviert werden wird, sonst würden die Sparer vielleicht einen Zusammenhang erkennen. Ratten kann man auch nur vergiften, wenn das Gift erst spät wirkt.

    Wohlstand schaffen durch Verschenken von Industrieerzeugnissen. Wer hätte je gedacht, daß das mal Wirklichkeit werden würde. Das steht übrigens stellvertretend auch für fast alle anderen Entscheidungen der Führerin.

  34. @@ Onkel Dapte
    Dienstag, 10. Oktober 2017 14:33
    39

    Target2, ………

    Wohlstand schaffen durch Verschenken von Industrieerzeugnissen.

    ——————————

    Ja Onkel Ungar aus H region,

    an dem satz erkennt man das Sie das prinzip wissen

    Ich selbst habe es auch erst vor etwa 4 jahren erkannt. ist ja auch nicht einfach zu verstehen, da unglaublich einfach.
    Einfach – besser gesagt selbst zu denken – ist uns ja genommen worden nach geburt ab schulbeginn.

  35. @ neuanfang 33#

    Na da bin ich ja beruhigt.
    Dachte schon, es wäre Ihre monatliche Rückzahlungsrate für Ihr kleines Anwesen in der Schweiz. 😉

  36. Sorry, nicht wirklich passend hier, aber ich möchte das Thema doch nochmal ansprechen, bevor es wieder in Vergessenheit gerät wie soviele andere mysteriösen „Ereignisse“ der letzten Jahre. Wenigsten das ist man den Opfern schuldig …

    Zum Las Vegas-Massaker:
    Ulitativer Experten-Proof minimum zwei Schützen: ziemlich kompliziert, zum Ende hin recht aufschlussreich, was dieser Experte resümiert u. ankündigt:

    • Jim Stone hat dazu auch mehr!

      Der, der uns als Täter präsentiert wird, ist nur ein Sündenbock – oder es ging bei ihm (hat wohl früher schon f. Die amerik. Behörden gearbeitet) um einen Waffendeal und beide Ereignisse haben nichts miteinander zu tun.

      6000 Schuss wurden abgefeuert? Bei ihm fand man 20 Gewehre aber nur 5 Patronenhülsen.

  37. Hammer, beobachtet mal den FBI-Typen hinter dem Polizeichef von Las Vegas – bei jeder öffentl. Presseerklärung ist der dabei!! (Ton mal abdrehen, der Sheriff ist ok, aber offensichtlich mächtig unter Druck, scheint sehr unangenehm für ihn zu sein.
    WAS geht da ab???

    Haben FBI o. CIA u.a. Geheimdienste solche Macht in den USA, dass sie sich notfalls GEGEN Polizei, Staatsanwälte, Richter u. Politiker bis hin zum Präsidenten stellen können??
    Möglichkeit wäre auch, dass sie gezielt Fakenews verbreiten, um den/die wahren Täter in eine Falle zu locken bzw. unvorsichtig werden zu lassen?
    Falls der Bruder Mittäter o. sogar das Mastermind war, bestünde doch hohe Gefahr, dass er sich „verplaudert“ u. den ganzen Plot auffliegen lassen könnte o. schlimmer noch noch einmal zuschlägt bzw. Selbstmord macht u. nicht mehr vernommen werden kann?
    Oder ist der schon längst im Visier der Polizei/FBI u. man hält ihn per Dauerüberwachung an der kurzen Leine u. lässt ihn bewußt (aus-)plaudern? Vielleicht lebt der auch schon gar nicht mehr o. ist in U-Haft, jedenfalls hört man nichts mehr von ihm. Und dann gibt es ja noch einen dritten Bruder!

    Ich find schon, das die Hinterbliebenen der 59 Opfer u. 500 teils Schwerstverletzten ein Recht auf auf vollständige Aufklärung dieses Massakers haben – die Medien sind wieder verdächtig schnell zum Alltag übergegangen u. helfen die Sache mit zu vertuschen?!
    Aber wie gesagt, vielleicht will man den/die Täter noch bewusst im Glauben lassen, ihr Plan sei aufgegangen? Der Renter wars jedenfalls GARANTIERT nicht bzw. niemals alleine, soviel ist mal sicher!!
    Sehr, sehr dubios das Ganze, ähnlich wie mit diesem abgeschossenen Flieger über der Ostukraine. Interessiert auch längst niemanden mehr wie soviele andere Skandale der letzten Jahre.
    Ich klink mich dann auch wieder aus, mal sehen ob die Wahrheit doch noch rauskommt. Trump hat da was in die Richtung gehend angekündigt…

  38. Man gestatte mir, etwas weiter auzuholen, um ein paar Gedanken zum Thema „links u. Islam“ loszuwerden. Momentan kann ich nur den Kopf schütteln über die seltsame „Liebe der Linken zum Islam“:

    Ich war seit der Jugend immer eher „links“, habe allerdings konservative Wurzeln (CDU-Elternhaus, Katholische Schule…). Obwohl ich sie in der Jugend wenig schätzte und mich auch gern davon distanzierte, merke ich derzeit, dass meine katholische Herkunft offenbar eine gewisse spirituelle Basis hinterlassen hat, von der ich nun profitiere, auch ohne fromm in die Kirche zu gehen.
    Vielen „Linken“ fehlt das vielleicht. Sie suchen sich Ersatzreligionen – wie Weltverbesserungsideologien oder Sekten oder Religionen aus anderen Teilen der Welt.
    Früher sind solche Sinnsucher zu Hare Krischnas geworden oder nach Indien gepilgert.
    Und selbst, wenn sie sich einer üblen Selbstmordsekte anschlossen und es vielleicht etwas Furchtbares wie „Waco“ gab, blieb der Rest der Welt davon verschont.
    Heute ist anscheinend der Islam an die Stelle der spirituellen Hohlraumversiegelung getreten. Das Problematische ist, dass er beides anbietet: Spiritualität und politische Heilslehre!

    Mir war das Katholische zu altbacken und zu autoritär, weshalb ich mich in der Jugend den mir sympathischeren Evangelen zuwandte und ziemlich linksgrün wurde – vor allem aus Gründen der Aufklärung, Emanzipation, Toleranz und Vernunft. Die Katholen waren mir zu obskurant und zu hierarchisch und zu unlogisch.
    Die linken Gruppen gefielen mir aber auch nicht so recht, da zu rechthaberisch, zu wenig liberal, zu ideologisch, zu machtgeil. Trotzdem blieb ich „links“, aber betonte nun das „liberal“ und gehörte keiner Gruppe an.

    Zu Zeiten der Montagsmahnwachen bekam ich mit, wie innerhalb der linken Gruppen sich Fraktionen bildeten – zwischen denen, die Pro-Palästina waren, und denen, die Pro-Israel waren, die gern mit der bekannten Keule wedelten. Ich wusste nicht genug über den Gaza-Konflikt, aber die Pro-Israel-Typen waren mir suspekt, weil sie die Nato-Propaganda nachbeteten und ziemlich unterbelichtet und ideologisch wirkten. Auch ihre unkritische Pro-USA-Haltung nervte.
    Die Pro-Paläsina-Leute waren meist geopolitisch intelligenter, aber waren mir auch suspekt, weil mir die Palästinenser suspekt waren.
    Ich kenne ein paar Israelis und das sind sehr interessante, nette und (selbst)kritisch denkende Menschen. Die Pro-Gaza-Demonstranten hingegen, zumal, wenn sich Leute mit Pali-Mihigru darunter mischten, waren mir zu fanatisch und zu aggressiv (interessant ist in hier die lange gemeinsame Tradition, die das Palästinensertum seit RAF-Tagen mit den Linkradikalen hat!)
    Ich hielt mich also von diesem Konflikt fern, blieb aber „links“ (wegen des Sozialen).

    Doch seit die versammelte „Linke“ sich so mit dem Islam anfreundet, ist meine Liebe abgekühlt. „Rechts“ sehe ich mich aber auch nicht, obwohl meine Islamkritik mir (in linken! Kreisen) diesen Ruf einbringen könnte.
    Doch alles, was „Wir Linken“ früher bei der katholischen Kirche mit Verve kritisiert haben, ist auf einmal beim Islam tabu. Auf einmal soll man keine religiösen Gefühle verletzen und in vorauseilendem Gehorsam das Schweinefleisch wegpacken.
    Was haben „progressive“ Linke früher alles aufgeführt, um die katholische Kirche zu ärgern und bloßzustellen und zu verar***en? Meine Mutter fand das auch nicht immer geschmackvoll, aber ihre religiösen Gefühle kümmerten nicht.

    Wo ist die „linke“ Neigung zu Aufklärung und Emanzipation?
    Religiöse Toleranz darf nicht reine Schwäche sein, Säkularismus nicht Unterwerfung und Feigheit.
    Die Linke echauffiert sich über blöde Altherrenwitze eines Herrn Brüderle oder Herrn Trump, aber sie sehen nicht den tödlichen Frauenhass ihrer neuen Lieblingsreligion! Sie treten für Gendertoiletten und Homoehe ein, aber wissen nicht, was man in Arabien mit der Regenbogenfraktion tut?
    Sie sehen in jedem katholischen Priester einen Pädophilen, aber schweigen zu Bacha Bazi, Kinderehen und Mohammeds junger „Ehefrau“?
    Eine sogenannte „Feministin“ nannte neulich sogar die Polygamie einen Ausdruck von „Feminismus“ (wäre es gar möglich, dass im Windschatten der „bunten Ehe für alle“ die islamische Polygamie salonfähig gemacht wird?) – und Alexander van der Bellen empfiehlt den „Solidaritätshijab“.
    Das alles ärgert nicht nur mich, sondern es stößt auch all jene säkularen Muslime vor den Kopf, die hier vor 30-40 Jahren eingewandert und heimisch geworden sind – jene, die damals vor den Fundamentalisten geflohen sind – gebildete, integrierte Leute, deren Kinder und Enkel nun in der Schule von ihren neuen Klassenkameraden gemobbt werden.

    Warum ist „Linksgrün“ nicht solidarisch mit Imad Karim (der nun AfD gewählt hat)? Oder Bassam Tibi und Hamed Abdel Samad? Warum kein Wort dazu, dass die liberale Moschee von Seyran Ates nun Polizeischutz benötigt?`
    Früher hätte Grünlinks sich mit jemandem wie Andreas Thiel solidarisiert. Heute kündigt ihm Linkskabarettist Jess Jochimsen die Tour. Und Thiel gibt nurn ganz auf wegen der Repressalien.
    Man stelle sich vor, Thiel hätte sich nicht zum Islam geäußert sondern zur katholischen Kirche? Ein Held wär er gewesen, so wie Pussy Riot mit ihren „Schweinereien in Kirchen“. Das finden alle toll.
    Die Linksprominenz solidarisierte sich damals mit Salman Rushdie. Würden sie das heute noch? Und in Deutschland erinnern wir uns and den Ärger, den Rudi Carrell wegen eines albernen Sketches hatte. Wir waren empört, aber nicht über Carrell. 30 Jahre her.
    Beim Mord an Theo van Gogh bröckelte die Solidarität schon, ich las Kommentare wie „selbst schuld“. Und Pim Fortuyn war ja „Nazi“.
    Ich frage mich immer, was wohl wäre, wenn Monty Python heute „Das leben des Brian“ in einer Mohammedversion drehen würden. Wieviele Kinos würden brennen? Und wieviele Politiker würden sich öffentlich echauffieren?

    Ich bin immer noch für Aufklärung, Emanzipation, Vernunft, Liberaliät und auch dafür, dass das Soziale beachtet wird. Deshalb sehe ich mich auch nicht „rechts“. Aber mit den Linken hab ich nun auch meine Probleme. Denn die offizielle „Linke“ hat diesen Standpunkt verlassen.

    Und ich frage mich nun: Warum tun die das? Auch die Medien sind ja voll auf dem Pro-Islam-Kurs. Ist es wirklich nur eine Übertoleranz oder die Hoffnung auf historische Absolution der Sippenhaft wegen der bösen 12 Jahre, die 72 Jahre her sind? Oder nur ein naivdummer Versuch von Appeasement? Glauben die wirklich, Leute, die sogenannte „Ehrenmorde“ begehen, mit „Nettsein“ zu guten Bürgern zu machen? Soviel Dummheit sollte keine politischen Ämter innehaben.

    Neulich fiel mir etwas auf:

    Muslime waren früher hierzulande kein Problem, es gab auch keine Kopftücher. Die Moslems, die ich aus meiner Kindheit kannte, waren säkular und aßen sogar Schweinefleisch. Der Fundamentalismus fand woanders statt. Weit weg.
    Nach dem Attentat von 9/11 (die Älteren erinnern sich) gab es in den Medien eine Welle der Anti-Islam-Berichterstattung, die sehr unsachlich war. Das hat mir auch nicht gefallen.
    Der „Spiegel“ glänzte durch sehr hetzige Anti-Islam-Titelbilder (so wie jetzt mit Trump&Putin).
    Egal,wer wirklich hinter 9/11 steckt – offiziell war es der Islamterror, so hämmerte man es uns in die Köpfe. Man brauchte eine Rechtfertigung für die kommenden Kriege.

    Neulich dachte ich, wenn heute tatsächlich ein Moslem ins neue WTC fliegen würde, würden die Zeitungen wohl erstmal von einem „Unfall“ schreiben… dann von einem „psychisch gestörten Einzeltäter“… etc… (die 9/11-Gedenkfeierlichkeiten fielen in diesem Jahr auch sparsam aus)

    Es hat sich in den 16 Jahren viel geändert.
    Warum sind die Medien und Politik heute alle so islamfreundlich? Wieviele „Lejeunes“ gibt es noch?

    Sind die vielleicht von den Saudis gekauft worden? Stützen die Saudis vielleicht das hiesige morsche Finanzsystem und damit die aktuelle politische Elite – gegen ein wenig Religionsimport?

  39. @ zyclope 49#

    Das Problematische ist, dass er beides anbietet: Spiritualität und politische Heilslehre!

    ___________________________________

    Ich habe diese vielbesungene Spiritualität im Islam bisher trotz mehrfachen Lesens des Koran NICHT finden können.
    Wo genau ist im Islam, also auch der Auslegung und der praktischen Anwendung, ich spreche vom Gesamtpaket, etwas Spirituelles zu finden?
    Dieser Teil der oft gehörten Aussage, daß der islam nämlich Religion UND politisches System sei, blieb mir bis heute verschlossen.

    Ich habe auch Musels befragt, und sie gebeten, sie mögen mir doch erklären, was genau an ihrem „Glauben“ spirituell sei.
    Die konnten mir ebenfalls nicht antworten.
    Es geht im Islam um praktische Rituale, die man nachvollziehen muß, wie diese Pilgerfahrt nach Mekka oder diese Bückbeterei, als Ritual jeden Tag fünf mal; aber der ausdrückliche Zweck, daß man sich damit in VERBINDUNG mit Allah, der Gottheit also, bringen will, der ist nicht vorhanden.
    Man tut alles vielmehr, weil man sich Ärger mit dem Imam und Allah ersparen will, der solche Handlungen eben verlangt, sonst ist man kein guter Moslem und hat Bestrafung der Community zu erwarten.

    Mindestens Ausgrenzung, bis hin zu Tötung im Falle der Abrogation.

    Wo genau ist nochmal dabei die Spiritualität?
    Jetzt müßte man diesen Begriff erst mal definieren:
    Spiritualität leitet sich aus dem lateinischen Wort „spiritus“ (= der Geist) ab.

    Es geht beim Spiritualität also nicht um Handlungen, sondern wenn dann um rituelle Handlungen, die den Zweck der Verbindung mit der Welt des Geistes, mit dem Geist Allahs von mir aus, herstellen sollen.
    Diese Bückbeterei unternehmen aber die Musels, die ich befragt habe, und das sind nicht wenige, deshalb, weil man es eben so machen MUß.
    Weitere Erklärungen konnte ich nicht erhalten.
    Niemand hat mir von einem Moment erzählt, wo man dank der Ausübung dieser Rituale, Beten, Pilgerfahrt, und sowas alles, in nähere geistige Verbindung mit Allah gelangen würde.

    Wenn man nachhakt, ist das NICHT der Zweck der Übung, vielmehr muß man sich eben diesem Ritual unterwerfen, um Allah zu gefallen und seine Pflicht ihm gegenüber als guter Musel zu erfüllen.
    Es wird sogar als Anmaßung betrachtet, sich im Geiste mit Allah quasi verbinden zu wollen; so in etwas wie eine Amtsanmaßung oder eine Frechheit gegenüber dem Chef in der Gestalt, daß man sich in seinen Lederdrehstuhl gesetzt hat, während er gerade auswärts unterwegs ist.

    Allah wird zwar um Hilfe angerufen, wie in allen religionsartigen Gebilden, aber man unterwirft sich seinem Entscheiden.
    Spiritualität ist aber gerade nicht ein Unterwerfungsakt, sondern eine Übung mit dem Ziel, sein geistig-spirituelles Potential zu entfalten.

    Sich in VERBINDUNG mit dem göttlichen Geist zu bringen, durch gewissen Anstrengung, beispielsweise ein asketisches Leben,
    Gebetsübungen, das sich Auferlegen von Prüfungen, oder gute Taten oder Verzicht auf Luxus oder Teilen von Materie oder anderem in dieser Art.

    Wie gesagt, ich kann den Anteil „Spiritualität“ im Islam nicht erkennen und finden. Und ich suche schon eine ganze Weile danach; vielleicht habe ich ja was übersehen. 😉

  40. @ zyclope 49#

    Zu Ihrem ganz hervorragenden Kommentar, der viele grundsätzliche Fragen aufwirft, die wir uns hier in den letzten Jahren schon mehrfach auf verschiedene Weise beantwortet haben, und der in seinem umfassend gelungenen Zusammenfassung die aktuelle Verwirrung der Jugendlichen erklärt, die sich selbst als Links sehen.

    Zunächst einmal:
    Sie sind rechts-konservativ. Nicht Links.
    Links mit sozial zu assoziieren oder gar gleichzusetzen, verkennt die ideologische Absicht des Sozialismus völlig.

    Falls Sie neu hier im Blog sind, empfehle ich Ihnen, ein paar der sehr gehaltvoll informativen Artikel von mm zu diesem Thema zu lesen.
    Wie Sie ja gesehen haben, ist das dank der Filter gut möglich.

    Mannheimers umfassende Aufklärung über die Fassade des Sozialismus und seine wahren dahintersteckenden Absichten und Agenden sind mehr als augenöffnend.

    Und:
    Ja der Sozialismus hat sich mit dem Islam verbündet, anders ist diese Werteverwirrung nicht zu erklären.
    Viele der Topmarken, Mode, Industrie, Waffen, Geldmarkt, etc wurden von den Saudis und anderen Islammultis aufgekauft. Sie sind mächtige Aktienholder der meisten Firmen dieser Welt.
    Bayerisches Bier ist in Islamischer und Amerikanischer Hand, Italienische und französische Modelabels in Saudischer und Katar etc.

    Ich verweise da persönlich immer an das Beispiel „Astana“.
    Verinnerlichen Sie sich einmal die wirtschaftliche und architektonische Entwicklung dieser Stadt in Kasachstan.

    Dann sehen Sie bereits gut, wie der neue Islam, die neue Mix-Multikulti-Religion angedacht ist.
    Auch sehen sie die soziale und gesellschaftliche Rolle, die der Islam in dieser Stadt und ihrem Konzept spielt.

    Die dümmlichen Grünenwähler glauben immer noch an den Umweltschutzgedanken, übersehen aber die kommunistische Unterwanderung dieser Partei, die sich als Einfallstor des Islam generiert und in ihrem verbrämten feministisch-genderistisch-ideologischen Sexismus gefangen, in gewisser Hinsicht tatsächlich viele Überschneiungspunkte mit ihrem islamischen Lieblingswählerpublikum hat.

    Polygamie, Kindsmißbrauch, Tabugrenz- und Grenzauflösung, und richtig, sie haben da ein gewissen Eigeninteresse dabei, da sich dort auch nicht Lobbyisten der weltweiten Pornoindustrie tummeln, die ihre Sexspielzeuge und die gesamte Porn-Welt hoffähig gemacht wissen wollen.

    Die Grünen habe ich einmal in drei Gruppen eingeteilt:
    die Pornolobbyisten (Schwulen und Lesbenlobby, Frühsexualisierer)
    die hardcore Kommunisten/ Ökostalinisten (Askese, Rauchverbot, Fleischverbot etc)
    die Islammafia, die unseren Staat gezielt unterwandern will, indem sie parteipolitische Einflußnahme ausübt

    Tarnbegriffe dienen als Schlagworte:
    Toleranz, Antidiskriminierung (ein islamisches Konstrukt, das der Welt als Maulkorb auferlegt wurde, damit keine Islamkritik stattfinden kann und so deren Agenda für breite Schichten unerkannt bleiben kann, bis es für die Welt zu spät sein wird)
    Bunt, Multikulti, Bereicherung der verschiedenen Kulturen untereinander, Alternativ (grüne Energiewende, die gerne den Wald und ein paar Tierarten kosten darf), und vieles mehr

    Sie sehen das ganz richtig, die Wertebasis der Linken, wozu klar auch die Grünen gehören, ist bereits morsch bis ins letzte Astloch.

    Generell sitzen Sie einem Definitions-Chaos auf.
    Sie halten wie viele den Sozialismus für sozial und Rechts für faschistisch, oder für wirtschaftspositivistisch und rücksichtslos, gar fanatisch.
    Das trifft so nicht zu. Beides nicht.

    Rechts ist zunächst einmal traditionell bürgerlich.
    Und Links/Sozialistisch ist eine Ideologie, die als Religionsersatz fungierend, mit sozialen Themen winkt, sie jedoch weder jemals eingelöst hat, noch dieses wollte.
    Sozialismus ist eine Form des Faschismus, der alle Menschen nivellieren und eingleichen will.
    Dazu gibt es hier im Blog jede Menge hochprozentiges Infomaterial, das sind Sie hier ganz richtig.

    Wenn Sie sich überwinden können und einmal mit verschiedenen AfD-lern ins Gespräch kommen, oder sich Höckes Positionen zur sozialen Gerechtigkeit näher ansehen, werden Sie feststellen, daß die AfD als rechte Partei derzeit die EINZIGE ist, die die Altersarmut, Armut in den Familien durch Kinder, Kinderarmut, Prekäre Arbeitsverhältnisse und Zeit- sowie Mitarbeitsverhältnisse und diese relevanten Felder der sozialen Gerechtigkeit umsetzbar ausarbeiten.

    Die bisherigen Linken haben sich mit ihrem Pimmel beschäftigt, oder mit dem entsprechenden weiblichen Pendant.

    Sie werden feststellen, daß die angeblich faschistischsten bösesten Nazirechten, die der extrem bekämpfte Björn Höcke alle diese Ihre wahren und wirklichen Anliegen auf glaubwürde Art auf dem Schirm hat.
    Die AfD hab bereits eine alternative Gewerkschaftsvariante aufgebaut, die sich mit den realen Problemen auf dem Arbeitsmarkt beschäftigt, nicht mit linken Hysteriephantasien, die in ihrem Anachronismus nur noch durch ein medizinhistorisches Museum getoppt werden können.

    Sehr gute Fragen und Problemstellungen haben Sie aufgeworfen.
    So wie Ihnen geht es garantiert ungeheuer vielen Menschen, die sich selbst linksliberal verorten.

    Hierzu möchte ich Ihnen ganz herzlich den hochintelligenten und klar konzeptionierten Herrn Kleine-Hartlage empfehlen.

    Vortrag Manfred Kleine Hartlage: Warum ich kein Linker mehr bi

  41. @ eagle1
    Dienstag, 10. Oktober 2017 15:13
    42

    Na da bin ich ja beruhigt.
    Dachte schon, es wäre Ihre monatliche Rückzahlungsrate für Ihr kleines Anwesen in der Schweiz. ?

    ——————-
    unser schweizer anwesen haben wir verkauft und dafür benutzungsrechte in einem deutschen unterirdischen luxusbunker gekauft.

  42. @ neuanfang 52

    naja, ist ja auch viel vernünftiger. Zu dieser Entscheidung darf ich Sie ja dann nur beglückwünschen. 🙂

  43. @ eagle1
    Mittwoch, 11. Oktober 2017 12:16
    54

    Wer braucht schon schneebedeckte Berggipfel, grüne Almwiesen und ein Passivhaus der Luxusklasse. ?

    w.content4seo.d e/passivhaeuser-der-luxusklasse/

    ———————————————–

    ein hütte auf der alm bekommt man immer. Aber das man morgens beim saunabesuch unter tage evtl eine sexy supertolle frau aus der uckermark trifft, dass hat was.

    PS: der link zu den häusern ist gut. Auch hier wieder interessant wie man die mehrkosten für passivhäuser verkauft.
    das man aber z.b. ein qm 15 cm dickes styropor für 150,- euro oder 300,- DM verkauft, das geht nur in hollywood, oder eben in germony. in wirklichkeit ist styropor sogar günstiger geworden. also so etwa 2,- die platte qm. Und der pole verklebt davon 20qm in einer arbeitsstunde für 4,-/h
    ist aber schicker wenns eben teuer wird, auch durch diverse beamtenabgaben und „vergnügungs“steuern :-))

Kommentare sind deaktiviert.