ÖSTERREICH: Sozialdemokraten verteilten ausgefüllte Stimmzettel


..

KRIMINELLE MANIPULATION BEI ÖSTERREICHISCHER BETRIEBSRATSWAHL:
SPÖ-NAHE GEWERKSCHAFT “FSG” VERTEILTE BEREITS AUSGEFÜLLTE STIMMZETTEL

Zufall? Nein, System. Wir erinnern uns, wie oft Wahlstimmen, die seitens LinkGrüner ausgezählt wurden, sich später als gefälscht entpuppt haben. Wir erinnern uns noch daran, dass die erste Präsidentschaftswahl in Österreich wiederholt werden musste, weil gerichtlich festgestellt wurde, dass es dabei zu massiven Fälschungen bei der Angabe der für den grünen Präsidentschaftskandidaten abgegebene Stimmen kam.

LINKEN KANN MAN GENAUSOWENIG TRAUEN WIE DEM ISLAM

Linken kann man genausowenig trauen wie dem Islam. Beide kennen das Prinzip der Täuschung des Gegners, beide beherrschen dieses Prinzip perfekt. Im Islam ist es sogar zum heiligen Gebot erhoben und nennt sich dort Taqiyaa: Die Täuschung von Nichtmoslems ist heilige Pflicht von Moslems. Schließlich verehren sie ihren eigenen Gott als den “besten aller Listenschmiede” (Sure 3:54).

Bei den Linken ist die Täuschung nicht minder massiv: Sie beherrschen nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich die Medien. Linke Medienberichte über die “Religion des Friedens” sind nicht minder ein großangelegtes Täuschungsmanöver über den wahren, genozidalen Charakter des Islam – wie ihre verlogenen Berichterstattungen über Widerstandsbewegungen gegen die Islamisierung Europas. Diese, ob FPÖ in Österreich oder AfD in Deutschland, werden systematisch in die neonazistische Ecke gerückt.

Wie sehr die heutigen Medien, die ihre Gegner stets in die Nähe der Nazis rücken, selbst den nationalsozialistischen Geist in sich tragen, zeigt das folgende Zitat Goebbels, das zu 100 Prozent auf die Gegenwart übertragbar ist – und die Hintergünde der Maas´schen Politik der Unterdrückung der Meinungsfreiheit eindrucksvoll belegt:

“Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen.


Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen.

Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.”(Quelle)

LINKE ÖSTERREICHISCHE GEWERKSCHAFT VERTEILTE
BEREITS AUSGEFÜLLTE STIMMZETTEL. WARUM SIND DIE URHEBER DIESER TÄSCUHUNG NICHT IM GEFÄNGNIS?

In Österreich – um dieses Land geht der folgende Artikel – verteilten SPÖ-nahe Gewerkschaften bereits ausgefüllte Stimmzettel.Es ging zwar “nur” um eine Betriebsratswahl. Aber es zeigt das Prinzip Linker: Mit allen Mitteln, auch mit kriminellen, an die Macht kommen. Mitglieder der Betriebsratsfraktion der sozialdemokratischen Gewerkschafter (FSG) erreichten so – wenig überraschend – alle 17 Betriebsratsmandate.

Noch Fragen?

Michael Mannheimer, 10.10.2017

***

Wochenblick.at, 9.Okt 2017

VOEST: Sozialdemokraten verteilten ausgefüllte Stimmzettel

Das Oberlandesgericht (OLG) Linz hat die Betriebsratswahl der Voest bei den Angestellten vom März aufgehoben. Grund: Die Fraktion der sozialdemokratischen Gewerkschafter (FSG) verteilte vor den Wahllokalen selbst hergestellte Stimmzettel!

Selbst hergestellte Stimmzettel verteilt

Mitglieder der Betriebsratsfraktion der sozialdemokratischen Gewerkschafter (FSG) verteilten sowohl im Betrieb als auch unmittelbar vor den Wahllokalen selbstgemachte Stimmzettel.

Brisant: Diese Stimmzettel glichen den offiziellen Stimmzetteln.

Die Namen der zu wählenden sozialistischen Betriebsratsfunktionäre waren aber bereits aufgestempelt! Die FSG erreichte so – wenig überraschend – alle 17 Betriebsratsmandate.

Fraktion christlicher Gewerkschafter focht an

Die Fraktion christlicher Gewerkschafter wies jetzt in einer offiziellen Aussendung auf die Mega-Panne und das entsprechende OLG-Urteil hin. Sie hatte, vertreten durch Dr. Bernhard Steinbüchler, Rechtsanwalt in St. Florian bei Linz, diese Wahl angefochten.

Das OLG Linz gab dieser Wahlanfechtung statt und hat diese Betriebsratswahl für rechtsunwirksam erklärt.

Geheimes Wahlrecht verletzt

Dem Gericht zufolge wurde durch das Vorgehen der Funktionäre der FSG das geheime Wahlrecht verletzt. Die Revision wurde zugelassen, das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Gewerkschafter-Gelder wurden an Migranten überwiesen

Es ist nicht der erste Skandal einer SPÖ-nahen Gewerkschaft: im Juli wurde dem „Wochenblick“ eine Auflistung von Ausgaben des oberösterreichischen Landesvorstands der als SPÖ-nah geltenden Produktionsgewerkschaft (Pro-Ge) zugespielt.

Daraus ging hervor, dass für das Jahr 2016 über 15 Prozent der dort genannten Mittel, nämlich exakt 3.471,33 Euro an nicht näher benannte „MigrantInnenvereine“ gespendet wurden.

Quelle:
https://www.wochenblick.at/voest-sozialdemokraten-verteilten-ausgefuellte-stimmzettel/


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
55 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
%d Bloggern gefällt das: