Dr. Penner an den mit dem Islam paktierenden Landesbischof Bedford-Strohm: „Verantwortungsbewußte Bürger können Sie nicht täuschen“

 

RATSVORSITZENDER DER EVANGELISCHEN KIRCHE EMPFINDET ISLAM
ALS „TIEFE BEREICHERUNG“

Dieser Bischof ist eindeutig in der falschen Religion. Er sollte zum Islam konvertieren. Denn wer sich als Christenführer vom Muezzin-Ruf „berührt“ und „bereichert“ fühlt, der ist in ein Boot gestiegen, aus dem er nicht mehr raus kann: In das Boot des Islam.

Dieser Kriegs-und Eroberungskult ist verantwortlich für 300 Mio ermordete Nichtmoslems, und ganz aktuell  verantwortlich für jährlich 100-150.000 im Namen Allahs ermordete Christen in den islamischen Ländern.

Dies alles blendet der Pharisäer Bedford-Strohm aus – und anstatt sich mit den verfolgten Christen zu solidarisieren, paktiert er lieber mit islamischen Würdenträgern in Deutschland und dem Rest der Welt.

Wer sich als Kirchenführer mit dem historisch schlimmsten Völkermörder, dem Islam, solidarisiert, wer die Lüge verbreitet, der islamische und christliche Gott seien identisch, wer zum hunderttausendfachen Mord an Christen in islamischen Ländern schweigt und jene bekämpft, die darauf hinweisen, der darf als Handlanger des Teufels bezeichnet werden.

DAS DUMME GESCHWÄTZ EVANGELISCHER UND KATHOLISCHER KIRCHENBFÜHRER ZUM ANGEBLICH GLEICHEN GOTT DER CHRISTEN UND DER MOSLEMS

Der Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche segelt auf der evangelischen Islam-Appeasement-Welle ganz vorne mit. Er meint allen Ernstes, Christen sollten eine größere Bereitschaft zeigen, sich gegenüber den Lehren des Islam zu öffnen. Für Bedford-Strohm sei der Muezzin-Ruf “berührend” und “bereichernd”.

  • Weiß der Kirchenmann eigentlich, dass er damit seinen eigenen Gott verleugnet?
  • Und erfüllt es ihn mit Stolz, dass er das Massentöten von Christen – seinen Glaubensbrüdern – durch seine so geschätzten Moslems mit keinem einzigen Wort thematisiert?
  • Kennt Bedford-Strohm eigentlich die Religion, von der er sich so berührt fühlt?

Antwort: Auch Beford-Strohm dürfte null Ahnung vom Islam haben, auch er dürfte zu jenen „Eliten“ gehören, die zu faul und zu bequem sind, sich mit diesem Mordkult zu befassen. Nur so ist zu erklären, warum ein Bedford-Srohm  vom „gleichen Gott“ des Christentums und des Islam faselt.

Er und seine mitverbündeten geistlichen Pharisäer wissen offenbar nichts davon, dass Christen im Koran – der wortwörtlichen Anweisung Allahs an seine Gläubigen – gleich an mehreren Stellen zweifelsfrei als „Ungläubige“ bezichtigt werden. Stellen wie jene:

Sure 5:17:
„Ungläubig sind gewiß diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!“

Sure 5:72:
„Fürwahr, ungläubig sind die, die da sagen „Allah ist kein anderer denn der Messias, Sohn der Maria.“

Sure 5:73
„Fürwahr, ungläubig sind, die da sagen „Allah ist der Dritte von Dreien.“

Doch wenn sie es wissen, dann sind sie vom Teufel beseelt. Denn „wer die Wahrheit nicht kennt, ist nur ein Dummkopf. Wer sie aber kennt und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.“

DIE EVANGELISCHE KIRCHE IST NAHEZU KOMPLETT
VON ALT-68-ERN UNTERWANDERT

Dr. Penner kennt sich nicht nur in Naturwissenschaften, sondern auch beim Islam hervorragend aus. Seit Jahren ist er an der Front des Kampfes gegen die Islamisierung Deutschlands.

Sein heutiges, wie immer kurzes und prägnantes Schreiben hat er an den evangelischen Landesbischof Bedford-Strohm gerichtet. Einen Pharisäer, wie er im Buche steht. Anstatt sich vor die von Moslems in islamischen Ländern ermordeten Christen zu stellen, paktiert dieser Bischof lieber mit den für diese Morde Verantwortlichen: moslemischen Würdenträgern aus aller Welt.

Zu den Christenmorden, die vom Koran befohlen werden und in der Gegenwart ihren geschichtlichen Höhepunkt erreicht haben (Opendoors spricht von 100-150.000 jährlich in islamischen Ländern nur wegen ihres Glaubens ermordeten Christen), sagt dieser Bedford-Strohm kein Wort.

Das sagt viel über die evangelische Kirche (diese ist seit den 68er Jahren weitestgehend von Linken unterwandert), und das sagt viel über das Pharisäertum des führenden Kopfes der evangelischen Kirche, eben diesen Bedford-Strohm.

Er ist nicht allein: Umgeben von Gleichgesinnten ist er einer der führenden Protagonisten der Islamisierung Deutschlands – und hat Merkel mehrfach persönlich dazu ermuntert, mit ihrer Politik der Massenimmigration von Moslems weiterzumachen.

Allein dafür müsste er von Christen geächtet werden. Denn als Christenführer hat er sich vor allem für verfolgte Christen – und nicht für Angehörige jener Religion einzusetzen, in deren Namen zahllose Christen getötet werden.

Michael Mannheimer, 11.10.2017

***

 

 

Von Dr. rer. nat. Hans Penner, 9.10.2017

Brandbrief an den Christenverräter Landesbischof Bedford-Strohm*

Herrn Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, EKD-Ratsvorsitzender
Herr Professor Bedford-Strohm,

verantwortungsbewußte Bürger können Sie nicht täuschen. Unmißverständlich stehen Sie in dem gegenwärtigen Kulturkonflikt auf der Seite des antichristlichen und antidemokratischen Islam.

Den grausamen Islam bedecken Sie mit dem Schafspelz eines angeblich verfassungskonformen Euro-Islam. Dieser existiert nur in den Köpfen phantasiebegabter Intellektueller. In Wirklichkeit gibt es nur einen einzigen Islam, weil es nur einen einzigen Mohammed gab und weil es nur einen einzigen Koran gibt. Nach Meinung des Islams wurde der Koran von Allah auf Mohammed herabgesandt. Wollte jemand den Koran ändern, müßte er eine höhere Autorität als Allah haben.

Unter dem Schafspelz eines angeblich reformierbaren demokratischen Islams erobern die Moslems Deutschlands. Unsere Politiker und Theologen helfen ihnen dabei. In dem auch von Ihnen geforderten islamischen Religionsunterricht in öffentlichen Schulen wird den Schülern das Grundsatzprogramm des Islam beigebracht. Dieses ist der Koran, der gesetzwidrige Handlungsanweisungen enthält. Solche Handlungsanweisungen wie Sure 5:38 oder diese sind nicht reformierbar und lassen auch keinen Auslegungsspielraum zu.

Es ist noch viel Informationsarbeit nötig, um Politiker, Theologen und Bürger über den Islam zu in Kenntnis zu setzen.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner

*Dieser Überschrift stammt nicht vom Autor des Textest, sondern wurde von mir eingesetzt. MM

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

40 Kommentare

  1. Über die sehr eigenartige Geisteshaltung der meisten Kirchenfunktionäre, gerade in höheren Positionen, habe ich mich scho nimmer nur wundern können.

    Diese Leute sind hochgradig unlogisch, desinformiert, weltfern sowie ideologisch verbrämt, wenig realitätsgetreu, anmaßend, eitel, überheblich, beratungsresistent sowie besserwisserisch. Ihre moralinsaure Belehrungsmentalität ist schon an sich schwer verdaulich, ihr Mangel an geistiger Flexibilität macht sie jedoch zu absolutem geistigem Schwermetall in der spirituellen Nahrungssuche.

    Leute wie dieser Evangelen-Pfaffe gehören mit zum Übelsten, was ich mir in klerikaler Hinsicht vorstellen kann.

    Ach ja, ich vergaß, sie sind auch hochgradig FEIGE.
    Deshalb katzbuckeln sie auch eifrig gegenüber dem Islam.

  2. Würde er doch endlich verstummen – dieser Bedford-der-Stromer ist ein einziges ÄRGERNIS nicht nur für Christen, sondern für alle Bürger, die noch ihren Verstand bewahrt haben!

    Sein „Geschwurbel“ zum Muezzin-GEKRÄCHZE kann er sich sparen – das ist letztlich auch eine Geschmacksfrage, was man ästhetisch „schön“ findet. Damit erreicht er allenfalls linksgestörte Minderheiten, wie sie sich auf den von Anhängern der Käsefrau oder der Göre Eckardt dominierten sog. „Kirchentagen“ herumtreiben – alle anderen lachen über ihn oder verachten ihn wegen eines solcehn dummen Zeugs!

    Was wäre los, wenn christliche Missionare in einem Moslem-Viertel stündlich „Jesus ist Sieger!“ oder „Jesus Christus ist der König, alles ist ihm untertänig“ plärren würden?

  3. Dann sollen die ganzen Kirchenheuchler doch zum Islam konvertieren, wenn sie ihn so toll finden.
    In Wahrheit wissen Bedford-Strohm und Konsorten natürlich, dass der Islam nicht friedlich ist. Aber wenn man Handlanger für den Weltkommunismus ist, wird man zur Lüge gezwungen.

  4. @ Periodeia 2#

    Danke für die Blumen. 🙂

    Ich kann bei solchem Gesockse nicht anders.
    Die habe ich besonders gefressen.

    Eine persönliche Geschichte mag diesem Hang zum Unversöhnlichen zugrunde liegen.

    Eine gute Bekannte unserer Familie geriet in private Schwierigkeiten bezüglich eines Partners, der sich als gewalttätig herausstellte und eine gewissen Zeckenhaftigkeit an den Tag legte.

    In ihrer Not wandte sie sich an ihre Kirchengemeinde. Von dort nur feige Ausreden und heiße Tipps, wie „rufen Sie doch die Seelsorge oder die Polizei an“ oder ähnlichen Quatsch. Die Polizei durchsucht zwar gerne mal Wohnungen ohne Durchsuchungsbefehl, um nach dem Rechten zu sehen, aber wo nicht nachweisbar eine Tat vorliegt, fühlt sie sich meist nicht zuständig und kam auch nicht.

    Es war der Bekannten offenbar peinlich, sich an die mit ihr befreundeten Familien zu wenden, denn hätte sie das früher getan, wäre es nicht soweit gekommen, da hätte ich schon dafür gesorgt.

    Die Kirche jedenfalls drückte sich feige, als ihre Vertreter hörten, daß es sich um einen gewalttätigen Mann handelte.
    Erst ihre damals hochschwangere Freundin, eine sehr zierliche kleine Frau, hatte den kämpferischen Mut, sich neben sie zu stellen und diesen Typen rauszuschmeißen.
    Man kann sich vielleicht meine mentale Lage vorstellen, als ich erst viel später von diesem Vorfall erfuhr.

    Die unrühmliche Rolle der Kirche aber bleibt bestehen. Sie hätten mindestens Kirchenasyl oder sowas anbieten können. Einen Fluchtort für die Verfolgte.
    Ein paar weise Worte, feige Ausreden und Nichtszuständigkeitserklärungen aber waren genug.

    Ebenso überzeugend verhält sich dieses Völkchen gegenüber den verfolgten Glaubensbrüdern und -schwestern in islamischen Ländern.
    Nicht einmal verbal wird Solidarität geäußert oder Kritik am Islam geübt.

  5. der strohm findet es ja auch berührend und bereichernd mit kleinen jungs zu spielen.

    von daher nur konsequent

    MM: Quelle?

  6. @ neufanfang 5

    nicht ganz unproblematischer Mitkämpfer, ich gebe Ihnen Recht, was Ihre Aussagen zu den Schnittmengen der Kirchen“fürsten“ und sonstiger Mitläufer im Hinblick auf islamisch-patriarchalische Gepflogenheiten angeht.

    Da bestehen gewissen Interessens-Verquickungen. Sozusagen.

    Wenn mir mal einer dieser so gearteten Herren zwischen die Finger geraten sollte, dann wird er das mit Sicherheit in langer Erinnerung behalten.

  7. @ neuanfang
    @ Kettenraucher

    Ein Themenfeld, das in Ihrerm Video so treffend von der AfD in den parlamentarischen Diskurs eingebracht wurde, und wie vorhersehbar, von der Linken gleich wieder relativiert und niedergebügelt wurde.

    Paßentzug für Pädokriminelle.

    Ich möchte einmal an dieser Stelle ganz ehrlich darum bitten, daß man sich die Begrifflichkeiten noch einmal ganz genau überlegen möge.

    Es gibt immer noch sehr viele Leute, die das Wort „pädophil“ in diesem Zusammenhang nutzen.
    Inzwischen wissen wir ja ganz genau, wie perfide es sich mit dem Nutzen bestimmter Worte und dem Ausgrenzen der anderen verhält.

    Daher meine ernst gemeinte Bitte, wenigstens an die hier aufgeklärten und verantwortungsbewußten Mitmenschen:

    Es ist keine Form (egal wie weit gefaßt) der Liebe oder Freundschaft, wenn man Kinder sexuell mißbraucht.
    Es handelt sich also nicht um eine „Philie“, was aus dem Griechischen stammend „Freundschaft, Freundlichkeit“ bedeutet, sondern es handelt sich um massiv gewalttätige und kriminelle Handlungen!

    Daher ist es keinesfalls eine Pädophilie. Eine Freundschaft oder Liebe zum Kind (auch sexuelle Liebe ist als Liebe definiert, nicht als Vorliebe).
    Es ist KRIMINELLES BRUTALSTES HANDELN.
    Es ist Kriminalität, am Kinde verübt. Pädokriminalität, oder etwas abgeschwächt ausgedrückt, Päderastie, wie man es früher auch konsequenterweise nannte.

    Es ist erst den Linken und solchen Kirchenfuzzies wie dem Bedform dem Stromer zu verdanken, daß man diese Begrifflichkeiten so unbewußt nutzt und als austauschbar annimmt.

    Manche leiten diesen Begriff „Pädophilie“ aus der griechischen Antike her, woher er sicher auch stammt, und begründen ihn als dort etablierten Begriff für den Tatbestand des sexuellen Verkehrs (damals) mit Knaben durch Erwachsene (Lehrer).

    Sowas konnte in einem „Gymnasium“ einem Trainingsort der alten griechischen Knaben, wo sie nackend der Körperertüchtigung nachgingen und im Anschluß mit den damaligen Altvorderen und Dozenten die geistigen Kampfsportarten der Rhetorik und Philosophie betrieben schon mal vorkommen. Genauer gesagt, es war üblich, hatte aber tatsächlich nicht sehr viel mit Gewalt, sondern mit Hingezogenheiten zu tun, teils mit Bewunderung der Jünglinge gegenüber den geistig überlegenen Älteren, teils mit sexuellem Verlangen der Älteren hinsichtlich der Vorzüge jugendlich gut durchtrainierter Männer- oder Jünglingskörper.

    Ein Mißbrauch bis hin zum gewalttätigen Mißbrauch von Säuglingen ist aus antiken Schriften nicht herleitbar.

    Aber selbst wenn:
    Nach unseren heutigen klar definierten Moralindici ist es vollkommen falsch, den kriminellen und gewalttätigen Übergriff als eine Form der „Freundschaft“, der „Philie“ zu betitulieren.

    Danke, ich würde mich in der gesamten höchst unschönen Sache über eine genauere Bezifferung der Tatsachen sehr freuen.

    Das gilt auch und gerade für die betreffend Zuständigen aus der parteipolitischen Zunft. 🙂

    MM: VÖLLIG RICHTIGER HIWEIS. DER BEGRIFF PÄDOPHILIE IST EUPHEMESTISCH – UND BESCHREIBT NICHT ANNÄHERND DAS VERBRECHN, DAS AN KINDERN VERÜBT WIRD. DAHER SCHREIBE ICH SCHON SEIT JAHREN VON „PÄDOKRIMINELLEN“.

  8. Ich bin auch gerührt, von der Blödheit dieses Kasperls. Linke lassen keine Gelegenheit aus, Moslems in den Arsch zu kriechen.

  9. OT – besonders ekelig, aber passend zum Thema „Geistesverfassung der Linken“

    Verkehrswacht wünscht AfD den Tod

  10. Wenn ich diesen Kerl sehe, muss ich kotzen. Man kann nur hoffen, er wird von irgendeinem seiner Muselgoldstücke mit irgendeiner Krankheit infiziert und kratzt ab.

  11. Ich denke, wir gehen hier alle von der falschen Vorstellung aus, BS sei Christ. Das ist er nicht, er hat das Christentum und die Botschaften seines Begründers nicht verstanden.
    Der Papst übrigens auch nicht.

  12. @ Onkel Dapte 11#

    Sie sprechen da ein großes Wort gelassen aus, werter Mitstreiter.

    Genau so verhält es sich.
    Der besagte BS ist von christlichen Glaubensinhalten in keinster Weise beleckt, dafür vermutlich von vielem Anderen.

  13. Über die grenzenlose Naivität unserer Kirchenfürsten kann man sich nur wundern.
    Steht doch im Koran eindeutig:
    Sure 5:17:
    „Ungläubig sind gewiß diejenigen, die sagen: Christus, der Sohn Marias, ist Gott!“

    Sure 5:72:
    „Fürwahr, ungläubig sind die, die da sagen „Allah ist kein anderer denn der Messias, Sohn der Maria.“

    Sure 5:73
    „Fürwahr, ungläubig sind, die da sagen „Allah ist der Dritte von Dreien.“

  14. Zitat: „Auch Beford-Strohm dürfte null Ahnung vom Islam haben,“
    Weshalb wird das Verhalten von Bedford-Strohm und seinen Gesinnungsgenossen mit Unwissenheit entschuldigt?
    Natürlich kennt der sich aus, ich wette, der Koran ist auch ein (kleiner) Teil des Theologiestudiums.
    Er handelt und redet trotz besseren Wissens!

    MM. DA HABEN SIE EIN FALSCHES VERSTÄNDNIS VOM THEOLOGIESTUDIUM. ICH KENNE VIELE PFARRER, MIT DENEN ICH ÜBER DEN ISLAM DISKUTIERT HABE. DARUNTER AUCH PROMOIVIERTE THEOLOGEN. FAZIT: MIT EINER AUSNAHME HATTE KEINER DER THEOLOGEN DEN BLASSESTEN SCHIMMER ÜBER DEN ISLAM.

  15. Die wissen was im Koran steht. Das ist ganz bewuß bei denen so..

    Wieder falsch Zeugnis reden..!
    ————————————-

    Hg. Martin Affolderbach und Inken Wöhlbrand, 8. neubearbeitete Auflage
    Hg. Martin Affolderbach und Inken Wöhlbrand, 8. neubearbeitete Auflage

    1. Teil: Islam – Glaube und Leben

    1. Der Koran (S. 12 – 24)

    Der „ehrwürdige Koran“ ist für Muslime die grundlegende Quelle ihres Glaubens. Dem muslimischen Glauben zufolge wurde der ganze Text des Korans an Muhammad offenbart. Dies erstreckte sich über eine Zeitspanne von rund 22 Jahren. Die inhaltliche Einheit der Offenbarungen findet ihren prägnanten theologischen Ausdruck in der Aussage Sure 29,46: „Unser Gott und euer Gott ist einer. Und wir sind ihm ergeben.“

    Zwanzig Jahre nach Muhammads Tod (etwa zwischen 650 und 656) gelang es dem dritten Kalifen Uthm?n (Osman), einen verbindlichen Korantext zusammenstellen zu lassen. Die heute weithin verwendete kufische Textfassung basiert auf der Durchsicht des Korans durch Gelehrte der islamischen Universität al-Azh?r in Kairo 1923.

    Der Text der….

    https://www.ekd.de/islam.htm

  16. Gestern, oder war es jetzt vorgestern hmmm bei ET, da ging es um diesen Namensvetter von K.Marx, da kommentierte einer ganz zornig: „Die Pfaffen zu den Affen„

    Zumindest für den dort oben und seiner Zunft einschließlich seines Obersatanisten aus diesen Kinderfickerministaat, können sich alle zu den Affen scheren.
    Wobei man die wahren Affen nicht alle, aber die meisten, über einen Kamm scheren kann 😉

    Diese Fortschrittsbremsen und ewig gestrigen sind völlig OUT OF TIME.

    Ich kenne diese Sorte von Mensch, schon zu meiner Kindheit kannte/erlebte ich sie recht gut. Es ekelt mich, dieser Heuchler!

    Und ja eagle Sie haben ja so was von recht, daß ganze nicht auch noch zu beschönigen und zu verharmlosen durch deren absichtliche Wortspielerei.
    Nennen wir diese SCHWEINE was SIE auch tatsächlich sind:
    Die übelste Sorte von feigen Kinderschändern, was sich das Universum nur vorstellen kann.
    Denen ihre Tage sind gezählt……

    Kinderschänder Hunter, daß wäre doch mal ein Beruf und dann auch nur bei:
    „Wanted-Dead„, denn jemand der es wagt sich an die unschuldigsten zu vergehen, ja sie sogar umzubringen, hat kein Mitleid verdient.
    Ich hatte diesbezüglich mal eine andere Einstellung, zwecks der kranken Hirne und so, doch damit ist nu vorbei.
    Diese Typen sind nämlich alles andere als krank in der Birne.
    Feige fanatisch und pervers veranlagt und stets spielen sie die armen unschuldigen. Sie begehen tägliches Unrecht und wirft man es Ihnen vor dann fühlen die sich noch ungerecht behandelt.

    Meinen perfekten Hass haben diese Pharisäer. Verachtung pur!

    Übrigens eagle1…..wie immer, klasse Kommentare von Ihnen 🙂

  17. #15 Herr Mannheimer
    Für den normalen Geistlichen mag das zutreffen, dass er keine Ahnung über den Islam hat. Aber die Kirchenfürsten auf höchster Etage wissen genau darüber Bescheid. Angesichts einer so brisanten und angespannten Lage sind Verantwortliche sogar verpflichtet, sich über Konfliktthemen zu informieren.

    MM: WOHER NEHMEM SIE IHRE GEWISSHEIT? GERADE DIE HÖHEREN GEISRLICHEN LASSEN SICH VON IMAMEN IN PERSÖNLICHEN GESPRÄCHEN ÜNBER DEN ISLAM INFORMIEREN. DAS WIRD GELOGEN, DASS SICH DIE BALKEN BIEGEN. UND DIE GEISTLICHEN VERTRAUEN DIESEN LEUTEN.

  18. Er hat sich ganz klar entlarvt.
    Wahre Christen haben sich damals zusammengeschlossen und wollten den „Satansschrei“ (Muezim-Ruf) über Deutschland verhindern, weil in diesem Ruf der Gott der Christenheit diskrimniert und verhöhnt wird.
    Ich persönlich denke, er macht hiermit Vorarbeit für die Welteinheitskirche unter der Führung Roms.
    Was mir immer wieder auffällt ist die Tatsache, dass dieser Umstand die lauen Christen in keinster Weise stört, in ihrer Nachplapperei-Toleranz bemerken sie gar nicht mehr die Abschaffung ihrer Glaubensinhalte. Während Atheisten das ganze Spiel durchschauen.

  19. Korrektur:
    Muezzin-Ruf = Satansschrei
    Und das in unserem ehemals christlichen Deutschland.
    Durch die EU sind wir inzwischen antichristlich geworden.

  20. @ Didgi 17#

    Auch Ihnen meinen Dank für die Blumen, werter Mitstreiter. 🙂

    Falls Sie das Video von dem AfD-Abgeordneten mit dem Antrag „Paßentzug für Päderasten“, damit sie nicht frei in der Welt herumreisen können, um irgendwo unbestraft ihrer kriminellen Sauerei nachgehen zu können, gesehen haben sollten:

    Dort beschreibt der Abgeordnete Hagen Kohl die genaueren Umstände dieser Gewalttaten an Kindern.

    http://www.afdfraktion-lsa.de/hagen-kohl-afd/

    Obwohl kein Spezialist der KriPo behauptet er von sich, sich aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit mit dem Thema genauer befaßt zu haben.
    Seine Schilderungen sind unzweideutig, dennoch gab es wie immer unreifes Gejohle in den linken Bänken und eine dreiste Erklärung eines linken Abgeordneten, der nicht näher zu erkennen ist.

    Es ist mir völlig unbegreiflich, wie man so einem Antrag nicht sofort zustimmen kann.
    Es wird von linker Seite so an den Haaren herbeigezogener Unfug argumentiert, daß es auch innerhalb der Grenzen solche Täter gäbe, und daher würde es nichts nützen, ihnen den Paß zu entziehen.

    Ein Wahnsinn, der gleich Unfug, wie das mit den offenen Grenzen und der erhöhten Terrorgefahr; Linke sind komplett bekloppt.

    Sie können offenbar nicht logisch denken.
    Daß es innerhalb des Landes auch solche Taten gibt, ist klar, und viele sind unaufgedeckt und bleiben unbestraft.
    Aber wenn jemand schon polizeibekannt oder verurteilt ist, dann muß man das ja nicht noch fördern.

    Andere Naitonen, wie Australien haben das längst begriffen und gehandelt. Bei uns wird sowas von Linken und Grünen und sogar von der verqueren CDU beukottiert.

    Unfaßbare Handlungsverweigerung.

  21. Ich habe bis vor ein paar Jahren ganz viel an Politiker und Gemeindevertreter sowie Geschäftsführer etc. geschrieben wegen des Islam und so.

    Das kratzt die alles nicht die Bohne, sie sind schmerzfrei und es interessiert sie nicht.

    Die machen eh was sie wollen. Genau wie die Politschranzen a la Merkel. Man sieht ihnen die Gleichgültigkeit förmlich an.

    • Tja, Lernen durch Schmerz. Das ist das neue Deutschland.

      Also es muss Grünlinken erst etwas persönlich passieren.

  22. Ich beziehe mich au den 13. Kommentar von Berger und MM:

    Mein Fazit ist, dass wenn man den Islam als Bestandteil des Theologiestudiums hätte, würden diese Kirchenvertreter wahrscheinlich anders daher reden. Oder habe ich das falsch verstanden?

  23. @ neuanfang
    Mittwoch, 11. Oktober 2017 12:03
    6

    der strohm findet es ja auch berührend und bereichernd mit kleinen jungs zu spielen.

    von daher nur konsequent

    MM: Quelle?

    ——————————–

    Hallo MM,

    gesunder menschenverstand und allgemeinwissen.

    er hat 3 söhne

    oder an was dachten sie…..

  24. @ eagle1
    Mittwoch, 11. Oktober 2017 12:21
    7

    @ neufanfang 5

    nicht ganz unproblematischer Mitkämpfer, ich ge…

    ——————————–

    das nehme ich mal als kompliment…danke 😉

  25. @ eagle1
    Mittwoch, 11. Oktober 2017 12:35
    8

    , und wie vorhersehbar, von der Linken gleich wieder relativiert und niedergebügelt wurde.

    Paßentzug für Pädokriminelle.

    —————————————
    also passentzug finde ich sinnlos. Jeder weiss das man in D ohne pass genug geld zum leben und ein reihenhaus sowie eine führerschein etc geschenkt bekommt

    ps: privat habe ich bisher nur einen fall kennen gelernt wobei ein mädchen von seinem onkel misshandelt wurde. vermutlich nichtmal mit eindrang. Ich habs nicht gesehen. aber alles deutet auf den vorfall das er statt gefunden hat. mehrmals.

    offensichtlich scheint es doch viele zu geben die als erwachsene sich an kleinkindern zu vergreifen. Ich selbst bin mit sicherheit ein querdenker und offen für jede denkrichtung, aber sowas kann ich mir so wenig vorstellen wie den flug zum sonnesystem memisis in 8facher lichtgeschwindigkeit mit einem mercedes-raumschiff mit elektroantrieb.

    Der erste der irgendwie gezeigt hat wie krank man dazu sein muss, war der damalige NSU-untersuchungsschef Sebastian Edathy der sich zu seiner kinderliebheit vor der kamera geäussert hat.
    Ich habe schon viel schwachsinn erlebt. Aber wie sich der edathy geäussert hat, hat mir erstmal gezeigt wie krank solche menschen sein müssen. Sabastina(tina)ist nun auch glücklich und schwul mit einem hotelier in afrika vereint.

  26. @ neuanfang 26#

    Doch, Paßentzug ist ein hervorragendes Mittel, um diese Typen am Herumreisen in andere Länder zu hindern, wo sie dann die dortigen Gesetzenlücken oder „Gepflogenheiten“ gezielt für sich nutzen können.

    Es ist nicht eine allumfassende Lösung, aber es ist eine gute Lösung, um einige am Reisen zu hindern, die man schon verurteilt hat oder von denen man es sicher weiß.
    So etwas ist im normalen Leben sehr unbequem, nicht mehr das Land verlassen zu können.

    Vor allem nicht mehr in diese 3.-Welt-Länder reisen zu können, wo sie ungestört ihre Poolparties ausleben können.

    Darum geht es.
    Damit sind natürlich nicht alle erfaßt und es ist noch lange keine Lösung für die Probleme, aber es ist schon mal eine wirksame Einschränkung für ein gewisses reiselustiges Klientel.

    Ich stelle Ihnen das nochmal ein. Es ist ein erster Schritt, und ein richtiger.

    Kinderschändern den Pass entziehen!

  27. Kennt dieser Landesbischof eigentlich die Schrift in der steht, „wer die Seinen vernachlässigt, ist meiner nicht wert“.
    Ja unser Volk wird preisgegeben und das im Missbrauch der sog. Nächstenliebe die eine Pharisäerliebe ist. Zuerst kommt das eigene Volk und dann gewährt man seinen Glaubensgeschwistern, nämlich den verfolgten Christen, Asyl. Für die Streitigkeiten zwischen den Sunniten und Schiiten sind ihre muslimischen Glaubensbrüder zuständig und nicht wir. Das leuchtet doch jedem mit einem normalen Verstand ausgestatteten ein. Sollte auf uns eine Christenverfolgung zukommen, dann hat dieser keine Probleme. Mit ein paar Worten ist er Muslim und kann ihren Allah-Ruf genießen.
    https://soundoffice.blog/2017/10/11/man-ziehe-sich-warm-an/#more-5199

  28. Man darf nicht vergessen, dass Bedford-Strom sein Gehalt vom Staat/Steuerzahler bezieht!
    Und der Merkel-Staat (Das Gesetz bin ich!) sucht sich natürlich aus, wer in solche Spitzenämter kommt und bleibt.
    Gleiches gilt für die katholische Kirche und ein paar ominöse“Zentralräte“! Ohne Nähe zu Merkel würde das nichts…

    Aufstehen, arbeiten gehen, Steuern zahlen, Fresse halten!
    Jawoll, Frau Dr. Merkel! Zu Befehl!

  29. Bedford-Strom, Naiver Vollidiot oder gewissenloser Landverräter? That’s the question.
    Inzwischen habe ich diesen Artikel schon wieder übersetzt und muss ich ehrlich bekennen, beim Arbeit von Zeit zur Zeit sogar gelacht zu haben, obwohl es am Ende natürlich wenig zu lachen gab: Solche Typen SCHEINEN einfach blöd zu sein, aber man soll es freilich nicht zu leicht betrachten: Im Grund sind solche Blödel auf die Dauer eher lebensgefährlich!
    Und nochmals: Unbewusst oder mit Absicht? Das lässt sich eben nicht feststellen. Also, wie auch wir Holländer schon sagen: Aalglatt! Und das nennt sich dann ein Mann Gottes!Witzig wenn’s nicht so traurig wäre!

  30. # 32 MartinP
    Ich bin mir auch sicher, dass nur regierungstreue Mitarbeiter in Spitzenpositionen kommen, egal ob es Beamte oder Kirchenvertreter betrifft.
    Für Geld und Macht verkaufen die ihre Seele lieber dem Teufel.

  31. @ Theresa Geissler 32#

    Und das nennt sich dann ein Mann Gottes!
    _______________________

    Gott hat offenbar einen ziemlich schrägen Humor. 🙂

  32. Dieser angebliche Christ ist also gerührt, wenn er den Muezzin hört?

    Ich verstehe das sehr gut.

    Ich bin auch manchmal gerührt. Bei guten Filmen (Triumph des Willens), guter Musik (Deutschlandlied, 1. Strophe), …, aber auch beim Lesen der Bibelverse, die für diesen „Herrn“ und seine Brüder und Schwestern im Geiste geschrieben worden sind: Sie werden im aLten und Neuen Testament von Gott zum Tode verurteilt.

    Gefällt mir.

  33. Herr Bethford Strohm ist ein Jasager.Einer der auch in der DDR gekuscht hätte oder bei Hitler.Da gab es auch die Bekennden Christen die “ den Führer “ gleich nach Gott sahen.

  34. Wie gut, dass Jesus mein Zentrum ist und nicht Heinrich Bedforth-Strom. Ich brauche seine Kommentare nicht. Da halte ich es mit Jesus mit Mt 15, 14

    Lasst sie [die Pharisäer], sie sind blinde Blindenführer! Wenn aber ein Blinder den andern führt, so fallen sie beide in die Grube.

  35. Korrektur: 300 mio Christen in Europa allein;
    Bysanz (südl. Mittelmeer) war christlich, das macht auf die 600 Jahre nochmals mind. 300 Mio; dazu noch geschätzte 700 bis 800 Mio Ermordete im Zuge der Islamisierung von Persien, Pakistan, Afganistan und Indien

Kommentare sind deaktiviert.