An die Adresse des amtierenden Papstes Franziskus: “Benedikt XVI. beklagt „Verdunkelung“ Gottes in der Liturgie”


Deutlicher kann ein emeritierter Papst nicht die Abkehr der katholischen Kirche von ihrem 2000jährigen Weg kritisieren – für die der neue und linke Papst Franziskus verantwortlich ist.


.

BENEDIKT WAR TRADITIONALIST. FRANZISKUS IST LINKER POPULIST UND REDET DEM VOLK UND DEN REGIERUNGEN NACH DEM MUNDE

Das Zerwürfnis zwischen dem zurückgetretenen Papst Benedikt, einem Verfechter der römischen Liturgie und wahren Christen, und dem neuen, linken Papst Franziskus ist nicht mehr von der Hand zu weisen.

Wenn BENEDIKT die „Verdunkelung“ Gottes in der Liturgie” beklagt, so geht diese Klage direkt an seinen Nachfolger Franziskus.

Die Liturgie (von griechisch  ‚öffentlicher Dienst‘, ist der öffentliche Gottesdienst der Kirche. Sie umfasst insbesondere die Feier der Sakramente, vor allem der Eucharistie, und das Stundengebet. Liturgie ist der gemeinschaftliche, amtliche Gottesdienst im Unterschied zur privaten Frömmigkeit.

Die Regelung der Liturgie hängt einzig von der Autorität der Kirche ab; und zwar liegt diese beim Apostolischen Stuhl und beim Bischof. Die irdische Liturgie soll an die himmlische Liturgie anknüpfen[“Schönheit der Liturgie – Schönheit der Seele” – von Karl Wallner (Kathtube am 4. Mai 2009) ]

Wie in der hohen Diplomatie wird der Gegner namentlich in der Regel nicht genannt. Doch Benedikt ist nicht entgangen, dass es Franziskus weitaus mehr um die Einmischung in die Weltpolitik geht als um die Sache, für die er eigentlich zuständig ist: das Seelenheil der 2,2 Milliarden Christen, für die er Sorge zu tragen hat.

FRANZISKUS HAT SICH GANZ VORNE POSITIONIERT ALS BEFÜRWORTER EINER GENZENLOSEN MASSENIMMIGRATION VON MOSLEMS NACH EUROPA


Damit übertritt Franziskus ganz klar die Grenze, die seit der Aufklärung für die Kirche gilt: Diese hat sich um die Seelen der Menschen zu kümmern – während die Politik sich um den politischen Frieden zwischen den Völkern zu kümmern hat.

Papst Franziskus ist ein vehementer Vertreter einer grenzenlosen Immigration von Moslems nach Europa – und geht darin sogar weiter als Merkel (s. “Papst Franziskus übertrifft sogar Merkel: Ihm geht die Umvolkung in Europa nicht schnell genug voran”)

WURDE BENEDIKT ZUR ABDANKUNG GEZWUNGEN,
WEIL ER EIN KRITIKER DES ISLAM WAR?

Papst Benedikt gilt als der klügste bzw. gebildetste Papst der Geschichte der römischen Kirche. Kein anderer soll sich in puncto der Lehre des Christentums auch nur annähernd so gut ausgekannt haben wie er. Was ihm fehlt war Charisma, wie dies etwa Papst Johannes Paul II hatte. Aber wie es in Grenzen auch der amtierende Papst Franziskus besitzt.

Abdankung:

Welche Umstände Benedikt gezwungen haben, so frühzeitig abzudanken, werden vermutlich für immer im Dunkeln bleiben. Dass Benedikt diesen Schritt nicht freiwillig getan hat, davon darf man ausgehen. Er wurde zu diesem Schritt mit vermutlich massiven Erpressungen gezwungen.

Als Kritiker des Islam war er den weltweiten islamophilen Organisationen (NWO, EU, Deutsche Regierung, Kalgeri) und Geheimbünden (Bilderberger, Freimaurer, Illuminati) wohl ein Dorn im Auge und passte nicht in deren Konzept einer globalen Migration und globalen Islamisierung – was de facto einem Genozid an den europäischen Bevölkerungen gleichkommt.

Franziskus ist aus ganz anderem Holz geschnitzt: als argentinischer Papst hat er von der tödlichen Gefahr des Islam vermutlich keine Ahnung. Und vor allem: Franziskus ist ein Linker, wie er im Buche steht.

Papst Franziskus:
DER VERMUTLICH SCHLIMMSTE PAPST DER KIRCHENGESCHICHTE, WAS DIE EINHEIT DER KIRCHE UND IHRE 1400 JÄHRIGE ABWEHR DES ISLAM ANBETRIFFT

Franziskus gehört ohne Frage zum internationalen Netzwerk der Zerstörung Europas.

So gesehen ist Papst Franziskus der schlimmste Papst, den Europa in seiner derzeitigen Islamiserungs-Phase treffen konnte. 1400 Jahre lang waren die Päpste damit beschäftigt, den Ansturm des Islam gegen die Christenfestung Europa abzuwehren.

Franziskus stellt mit seinem 21 Punkte umfassenden Forderungskatalog, in welchem er ausdrücklich die Familienzusammenführung „einschließlich Großeltern, Geschwistern und Enkelkindern“ fordert, den 1400 jährigen Kampf gegen die Islamisierung der Kirche auf den Kopf und handelte facto  wie ein islamischer Kalif.

MARCELLO PERA:
“PAPST FRANZSIKUS TUT DAS NUR,
WEIL ER ALS LINKER DEN WESTEN VERACHTET”

Nun, spätestens seit einem Interview mit MARCELLO PERA, einem engen Freund des unter rätselhaften Umständen zurückgetretenen Papstes Benedikts XVI.,  verstehen wir besser, was diesen linken Papst Franziskus, der aus der lateinamerikanischen Protestkirche kommt, zu solchen Aussagen treibt.

Marcello Pera, der frühere Präsident des Italienischen Senats, übte mehrfach  scharfe Kritik an Papst Franziskus und  wirft dem katholischen Kirchenoberhaupt vor,

„ein Papst zu sein, der nur Politik macht“.

“Er macht nur Politik, die weder von der Vernunft noch vom Evangelium geleitet ist..

Franziskus greife mit „starken und explosiven Thesen“ in die politische Debatte ein,

die man vor kurzem noch als „links“ bezeichnet hätte.

Pera weiter:

“Ich kann mir darauf nur eine Antwort geben:

Der Papst tut es, weil er den Westen verachtet, darauf abzielt ihn zu zerstören und alles tut, um dieses Ziel zu erreichen.”

(mehr dazu hier)

Der Islam wollte schon immer den Vatikan einnehmen. Er hat dies nun geschafft – ohne dass Moslems auch nur einen einzigen Dschihadisten nach Rom schicken mussten.

Papst Franziskus ist als Linker per se islamophil – und arbeitet wie der Rest der westlichen Linken eng mit dem Islam zusammen. Er hat de facto den Vatikan islamisiert. Nur will das so keiner wahrhaben.

PAPST FRANZISKUS:
POLITK ANSTELLE RELIGION

Er macht Politik – anstelle sich um das Seelenheil seiner zwei Milliarden Gläubigen zu kümmern. Während er den Islam zu jeder Gelegenheit hofiert, vernahm man noch kein einziges Wort des Protestes aus dem Mund des katholischen Oberhaupts zur Tatsache, dass in den islamischen Ländern Jahr um Jahr zwischen 100.000-150.0000 Christen getötet werden. Von Moslems, weil diese Christen den “falschen” Glauben hätten.

Wäre ich kein Atheist, müsste ich denken, dass Satan persönlich die Macht nicht nur in den meisten westlichen Ländern, sondern nun auch im Vatikan übernommen hat.

Michael Mannheimer, 13.10.2017

***

 

Radio Vatikan, 04/10/2017

Benedikt XVI. beklagt „Verdunkelung“ Gottes in der Liturgie

Der ehemalige Papst Benedikt XVI. hat eine „Verdunkelung“ Gottes in der Liturgie beklagt. Darin liege die eigentliche Ursache für die Krise der Kirche, schreibt der 90-Jährige in einem Vorwort der russischen Ausgabe seiner Werke zur Liturgie. In einem weitverbreiteten Missverständnis der Liturgiereform habe man die Unterweisung sowie die eigene Aktivität und Kreativität in den Mittelpunkt des Gottesdienstes gerückt.

Wenn aber der Vorrang Gottes nicht mehr in der Liturgie und im Leben deutlich werde, sei die Kirche in Gefahr,

so Benedikt XVI., der bis 2013 Oberhaupt der Katholiken war.

Benedikt XVI. erinnerte weiter an den Grundsatz aus der Mönchsregel Benedikts von Nursia (um 480-547), dass dem Gottesdienst nichts vorgezogen werden dürfe

Dies habe der Begründer des abendländischen Mönchtums bewusst mit Blick auf scheinbar größere Dringlichkeiten in der Landwirtschaft, handwerklichen Arbeitsabläufen oder der Wissenschaft formuliert. Diese Priorität Gottes gelte nicht nur im Klosterleben, betonte Benedikt XVI. Wenn der Mensch Gott hintanstelle, unterwerfe er sich Konstrukten, die ihn versklavten und die seiner Menschenwürde widersprächen.  Die italienische Zeitung „La Stampa“ zitierte das Vorwort am Mittwoch.
(kna 04.10.2017 nh)

Quelle:
http://de.radiovaticana.va/news/2017/10/04/benedikt_xvi_beklagt_%E2%80%9Everdunkelung%E2%80%9C_gottes_in_der_liturgie/1340746


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
34 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments