BÖRSENLEGENDE MARC FABER: „SCHWARZE MACHEN USA ZU SIMBABWE“




.

BÖRSENLEGENDE MARC FABER:
„SCHWARZE MACHEN USA ZU SIMBABWE“

„Ja, was Mugabe kann – sein Land, die „Kornkammer Afrikas“, völlig zugrunde zu richten, das können Juncker und Ferkel doch auch: „blühende Landschaften“ in Europa ZUGRUNDE RICHTEN!

Werden wir etwa schon von „Schwarzen“ reGIERt? Nee, es gibt WEISSE, die offensichtlich NOCH BLÖDER sind! Leider geben diese irren Linksgrundgestörten derzeit noch den Ton in Medien und Politik an:

Obwohl alle Nazis längst tot oder im Gefängnis verfault sind, definieren sie das Wort einfach um und bezeichnen jeden als solchen, der nicht ihrer Meinung ist und ihre „Selbstmord“-Politik ablehnt, wonach wir uns auf das kulturelle Niveau von Mohammedanern und Negern zu begeben hätten, um glücklich zu sein.“ (Aus einem KOMMENTAR VON „ALTER SACK“)

BÖRSENEXPERTE WIRD „NIE MEHR“ ZU TALKSOWS EINGELADEN

Alle Fernsehstationen, die bis dahin den Börsenexperten gerne zu Interviews baten, so zum Beispiel CNBC aber auch Fox News, haben darauf hin versprochen, Marc Faber nie wieder einzuladen. Er musste auch seine Aufsichtsrats- und sonstigen Verwaltungsmandate bei Firmen mit sofortiger Wirkung abgeben. So zum Beispiel bei Sprott Asset Management.

Dabei hatte Faber mit seiner Einschätzung zu Zimbabwe vollkommen recht. Das Land wird von Robert Mugabe, der 1980 erstmals zum Premierminister und 1987 zum Präsidenten gewählt wurde (den Posten hat er heute noch inne) und von den Linken der westlichen Welt wie ein Held gefeiert wurde, diktatorisch regiert. Simbabwe, die ehemalige, unter britischer Kolonialherrschaft genannten Rhodesien  war die Kornkammer Schwarzafrikas.

Die Menschenrechtslage verschlechterte sich im Jahr 2008 drastisch. Nach den Wahlen im März wurde das Land von Menschenrechtsverletzungen ungekannten Ausmaßes erschüttert, die von staatlicher Seite unterstützt oder geduldet wurden. Die Täter waren zumeist Angehörige der Sicherheitskräfte, Kriegsveteranen oder Anhänger der Afrikanischen Nationalunion von Simbabwe.[Länderbericht 2008 Amnesty International]

1995 hatte Präsident Mugabe auf der Internationalen Buchmesse in der Hauptstadt Harare den Stand der schwulen und lesbischen Gruppierungen abräumen lassen.[Neue Zürcher Zeitung, Ausgabe 60, Lackmustest für Menschenrechte. 13. März 2001] Mugabe äußert seine Feindseligkeiten gegenüber Homosexuellen in aller Deutlichkeit:

„Homosexuelle sind pervers und abstoßend. Sie verstoßen gegen die Gesetze der Natur und der Religion.“

Und: „Sind Perversitäten etwa die Grundlage der Buchmesse?“ Nach einer Meldung der Presseagentur dpa hat der Präsident von Simbabwe bei der Eröffnung der Buchmesse erklärt, Homosexuelle hätten in seinem Land keine Rechte und seien „schlimmer als Tiere“.

Nach der Unabhängigkeitserklärung und der Vertreibung der meisten weißen Farmer sind Hunger, Arbeitslosigkeit, Energieknappheit und Binnenflucht weit verbreitet. Im Index der menschlichen Entwicklung der Vereinten Nationen nahm Simbabwe 2016 unter 188 Ländern den 155. Platz ein.[Human Development Report Office: Zimbabwe – Country Profile: Human Development Indicators, abgerufen am 14. Oktober 2016]

In der Rangliste des Happy Planet Index der New Economics Foundation in Zusammenarbeit mit Friends of the Earth belegte Simbabwe in zwei aufeinander folgenden Studien in den Jahren 2006 und 2009 weltweit den letzten Platz. (Quelle)

DER JAKOBINISCHE GESINNUNGSTERROR DER LINKEN HAT LÄNGST DIE GESAMTE WESTLCHE WELT  ERFASST

Die unsäglichen Angriffe der Linken gegen Faber, der mit seiner Äußerung die nackte Wahrheit über Zimbabwe – aber auch über die Rückständigkeit des Großteils der Schwarzen in den USA –  sagte,  zeigt den weltweiten Gesinnungsterror der Linken, der keinesfalls nur in Deutschland seine Blüten treibt.

Ich erinnere an den Friedensnobelpreisträger Albert Schweitzer, der ähnliches über die Schwarzen gesagt hat – und gleichwohl den Schwarzen mehr geholfen hat in seinem Dschungelkrankenhaus Lambarene als irgendein linker oder gutmenschlicher Gesinunngs-Jakobiner es je tun werden.

Ich erinnere ebenfalls an Che Guevara, der die Schwarzen generell als „träge und faul“ bezeichnete. Dass Che dennoch als Ikone der Linken nicht wegen angeblichen „Rassismus“ seitens links abgeschafft oder auch nur kritisiert wird – darüber muss man kein Wort verlieren.

Denn Linken geht es nicht um Wahrheit. Es geht ihnen allein darum, ihr 50-jährige Monopol über die Definition politischer und gesellschaftlicher Begriffe nicht zu verlieren. Mit diesem Monopol können sie den Rest der westlichen Welt bislang bestens kontrollieren – und tyrannisieren, wenn Widerspruch auftrat.

Daher ist es der Börsenlegende Marc Faber umso höher anzurechnen, dass er auf den beispiellosen Shitstorm, der seitens der meist links besetzten US-Medien auf ihn niederhagelte, stoisch antwortete:

„Ich stehe zu meinen Aussagen, weil sie unbestreitbare Fakten sind“.

***

 

Eklat um Marc Faber: Schwarze machen USA zu Simbabwe

DIE ARBEIT AN EINEM BLOG IST EXTREM ZEITAUFWENDIG UND ERFORDERT ENORMES WISSEN,
UM DIE LESER MIT VALIDEN INFORMATIONEN ZU VERSEHEN. 

 UNTERSTÜTZEN SIE MICHAEL MANNHEIMER
IN SEINEM KAMPF FÜR DIE FREIHEIT DEUTSCHLANDS
MIT EINER SPENDE

Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer

bei:  otpdirekt Ungarn

IBAN:  HU61117753795517788700000000

BIC (SWIFT):  OTPVHUHB

Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer

(Überweisungen aus dem europäischen Ausland sind kostenlos)

ICH BEDANKE MICH HIER AUSDRÜCKLICH BEI ALLEN,
DIE MIR BISLANG SPENDEN HABEN ZUKOMMEN LASSEN!

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

79 Kommentare

  1. Mann darf auch nicht vergessen, die damals geholten Afrikaner, allesamt Sklaven, waren in der Mehr/Überzahl Moslems! Bei etlichen ist das auch heute noch so..!

    Ich denke, es gibt unzählige „Feier-Bilder/Videos“ vom 9/11 auf denen schwarze Amerikaner ihren „Jubel Trubel Heiterkeit“ ausleben!

    Es sind nicht die Hautfarbe, sondern der IQ, die Gier, und die religiöse Verblödung, + dumpfbackige Drogenjunkies egal ob in Simbabwe oder USA dran schuld!

  2. Russland hat bereits reagiert und die neue Währunhg Geschaffen auf Rubel-Basis, hier auf vorausgehenden Beitrag beschrieben.

  3. Ja es sind eben die Gene von Vormenschen, welche diese Eigenheiten aus Vergangenheit nach heute vererben.
    Weiße hatten diese Eigenheiten durch natürliche Auslese über Jahrhunderttausende aussterben lassen und der Weiße
    ist damit eben zu einer neuen Rasse geworden,

  4. OT->Christen in der AfD

    Bundesvereinigung „Christen in der AfD“
    ————————————

    Erklärung des Bundesvorstands der ChrAfD

    Verliert die AfD ihr christliches Gesicht? Mit dieser Frage beunruhigte am Montag dieser Woche „Die Welt“ den Vorstand der Bundesvereinigung Christen in der AfD (ChrAfD) und viele Mitglieder und Wähler der AfD. Was ist passiert? Bereits am 09.10.2017 erklärte der bisherige Beisitzer Hubertus von Below seinen Austritt aus der AfD. Frau Anette Schultner, die bisherige (evangelische) Vorsitzende des Vorstands der ChrAfD trat dann mit Wirkung vom 16.10.2017 aus der AfD aus. Als Begründung gab sie in einem Interview u.a. an, auch die AfD vertrete nicht mehr die konservativen Werte, für die sie schon immer einstehen wollte und außerdem habe in der AfD eine Radikalisierung stattgefunden und sie habe keine Hoffnung mehr, daß sich daran was ändern würde. Künftig wolle sie an dem politischen Projekt der „Blauen Wende“ von Frauke Petry mitwirken.

    Der Vorstand der ChrAfD bedauert die Austritte von Anette Schultner und Hubertus von Below. Frau Schultner hat die ChrAfD von Anfang an geleitet und in der Öffentlichkeit vertreten. Dafür gebührt ihr Dank und Anerkennung. Nicht nachvollziehen kann der Vorstand allerdings die o.g. Begründungen für ihren Austritt, denn die ChrAfD vertritt weiterhin die freiheitliche, konservative und patriotische Politik der AfD, wie sie im Parteiprogramm grundgelegt ist. Der Vorstand kann daher nicht erkennen, daß die Aussagen einzelner, weniger Vertreter der AfD im Wahlkampf zu einer Radikalisierung der Gesamtpartei geführt haben. Die letzten Wahlen, insbesondere die zum Bundestag zeigen vielmehr das Gegenteil auf. Die AfD rekrutiert doch ihre Wähler aus allen Schichten der Gesellschaft, der bürgerlichen Mitte wie den sozial Abgehängten. Sie erreicht insbesondere die Nichtwähler und stärkt dadurch den demokratischen Prozeß. Die Partei vertritt weiterhin die national-konservativen wie die freiheitlich-konservativen Bürger und sie hat den Anspruch, auf die Stimmen und Interessen aller Bürger Deutschlands zu hören und so eine echte Volkspartei zu sein.

    Wir, die Bundesvereinigung ChrAfD kämpfen weiter unermüdlich für das Lebensrecht der Ungeborenen und für den Lebensschutz aller Menschen, da sie im Bilde Gottes geschaffen und daher mit unantastbarer Würde ausgestattet sind. Die ChrAfD wird sich daher auch unvermindert für die weltweit verfolgten Christen einsetzen. Außerdem werden wir auch weiterhin Ansprechpartner sein für alle Christen in Kirchen und Gemeinschaften. Der Vorstand ist sich darin einig, seinen Verpflichtungen und Aufgaben als Vorstand der ChrAfD mit Gottes Hilfe weiter nachzukommen. Der Vorstand bittet seine Mitglieder in einem Rundschreiben, sich durch die Austritte von Frau Schultner und Herrn von Below nicht entmutigen zu lassen. Denn die AfD habe ihr christliches Gesicht nicht verloren.

    Der Vorstand hat in seiner gestrigen Sondersitzung einstimmig beschlossen: Der stellvertretende Vorsitzende Joachim Kuhs wird bis zu einer im Frühjahr 2018 geplanten Nachwahl die Aufgaben der ausgeschiedenen Vorsitzenden übernehmen. Die Aufgaben des bisherigen Beisitzers von Below werden auf die anderen Beisitzer verteilt.

    http://www.chrafd.de/

  5. OT->Christen in der AfD

    Bundesvereinigung „Christen in der AfD“
    ————————————

    Erklärung des Bundesvorstands der ChrAfD

    Verliert die AfD ihr christliches Gesicht? Mit dieser Frage beunruhigte am Montag dieser Woche „Die Welt“ den Vorstand der Bundesvereinigung Christen in der AfD (ChrAfD) und viele Mitglieder und Wähler der AfD. Was ist passiert? Bereits am 09.10.2017 erklärte der bisherige Beisitzer Hubertus von Below seinen Austritt aus der AfD. Frau Anette Schultner, die bisherige (evangelische) Vorsitzende des Vorstands der ChrAfD trat dann mit Wirkung vom 16.10.2017 aus der AfD aus. Als Begründung gab sie in einem Interview u.a. an, auch die AfD vertrete nicht mehr die konservativen Werte, für die sie schon immer einstehen wollte und außerdem habe in der AfD eine Radikalisierung stattgefunden und sie habe keine Hoffnung mehr, daß sich daran was ändern würde. Künftig wolle sie an dem politischen Projekt der „Blauen Wende“ von Frauke Petry mitwirken.

    Der Vorstand der ChrAfD bedauert die Austritte von Anette Schultner und Hubertus von Below. Frau Schultner hat die ChrAfD von Anfang an geleitet und in der Öffentlichkeit vertreten. Dafür gebührt ihr Dank und Anerkennung. Nicht nachvollziehen kann der Vorstand allerdings die o.g. Begründungen für ihren Austritt, denn die ChrAfD vertritt weiterhin die freiheitliche, konservative und patriotische Politik der AfD, wie sie im Parteiprogramm grundgelegt ist. Der Vorstand kann daher nicht erkennen, daß die Aussagen einzelner, weniger Vertreter der AfD im Wahlkampf zu einer Radikalisierung der Gesamtpartei geführt haben. Die letzten Wahlen, insbesondere die zum Bundestag zeigen vielmehr das Gegenteil auf. Die AfD rekrutiert doch ihre Wähler aus allen Schichten der Gesellschaft, der bürgerlichen Mitte wie den sozial Abgehängten. Sie erreicht insbesondere die Nichtwähler und stärkt dadurch den demokratischen Prozeß. Die Partei vertritt weiterhin die national-konservativen wie die freiheitlich-konservativen Bürger und sie hat den Anspruch, auf die Stimmen und Interessen aller Bürger Deutschlands zu hören und so eine echte Volkspartei zu sein.

    Wir, die Bundesvereinigung ChrAfD kämpfen weiter unermüdlich für das Lebensrecht der Ungeborenen und für den Lebensschutz aller Menschen, da sie im Bilde Gottes geschaffen und daher mit unantastbarer Würde ausgestattet sind. Die ChrAfD wird sich daher auch unvermindert für die weltweit verfolgten Christen einsetzen. Außerdem werden wir auch weiterhin Ansprechpartner sein für alle Christen in Kirchen und Gemeinschaften. Der Vorstand ist sich darin einig, seinen Verpflichtungen und Aufgaben als Vorstand der ChrAfD mit Gottes Hilfe weiter nachzukommen. Der Vorstand bittet seine Mitglieder in einem Rundschreiben, sich durch die Austritte von Frau Schultner und Herrn von Below nicht entmutigen zu lassen. Denn die AfD habe ihr christliches Gesicht nicht verloren.

    Der Vorstand hat in seiner gestrigen Sondersitzung einstimmig beschlossen: Der stellvertretende Vorsitzende Joachim Kuhs wird bis zu einer im Frühjahr 2018 geplanten Nachwahl die Aufgaben der ausgeschiedenen Vorsitzenden übernehmen. Die Aufgaben des bisherigen Beisitzers von Below werden auf die anderen Beisitzer verteilt.

    http://www.chrafd.de/

    …!

  6. Ich erlaube mir ein OT:

    Tillich, MP in Sachsen, will im Dezember zurücktreten. Er wolle die Konsequenz ziehen aus dem schlechten Abschneiden der CDU in Sachsen bei der Bundestagswahl.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article169773347/Sachsens-Ministerpraesident-Tillich-tritt-zurueck.html

    Und wieder frage ich mich, ist da Erpressung im Spiel? Wieso tritt ein Ministerpräsident eines Bundeslandes zurück nach einer Bundestagswahl? Da müßte doch jemand anderes die Verantwortung übernehmen.
    Gibt es etwa einen Zusammenhang mit gewissen Äußerungen von Tillich, aus denen eine verhaltene Sympathie für die AfD hineininterpretiert werden konnte?

    Wenn meine Vermutung stimmen sollte, was zum Henker hat M. dann für eine Machtfülle?

  7. Wenn es um Rassismus oder „Rassismus“ geht, ist unsere vereinigte Presse immer auf Draht:

    https://www.welt.de/finanzen/article169757841/Der-legendaere-Dr-Doom-verbreitet-rassistische-Sprueche.html

    Nun ja, in der schönen neuen Welt ist oft die Wahrheit rassistisch. Doch mal ganz sachlich, die Frage muß erlaubt sein: Wären die Afrikaner nicht als Sklaven, sondern als Eroberer gekommen, wie würden die Staaten dann heute aussehen?

    Warum bin ich jetzt ein Rassist? Ich stelle doch nur eine Frage! Es ist schließlich auch erlaubt, zu fragen, was wäre, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte.

  8. Genau wie im Artikel beschrieben, sehe ich das auch.

    So wie es intelligente und weniger intelligente, fleißige und faule, ehrgeizige und gleichgültige, erfolgreiche und erfolglose Menschen gibt, so gibt es natürlich auch unterschiedliche Völker!

    Würde man das afrikanische Volk nach Europa, und das europäische Volk nach Afrika verpflanzen, so bin ich überzeugt davon, daß in wenigen Jahrzehnten Afrika zu einem blühenden und wirtschaftlich erfolgreichen, demokratischen Kontinent aufsteigen würde, während im gleichen Zeitraum Europa zu einem korrupten, verwahrlosten Entwicklungs-Kontinent verkommen würde,
    Wetten daß!?

  9. Mugabe ist ein Tyrann, der sein Land in den Ruin getrieben hat. Aber auch an Tyrann kann manchmal etwas Richtiges sagen. Wenn Mugabe festhält, dass Homosexualität gegen die Natur verstösst, hat er recht, so wie Che Guevara recht hatte, als er resthielt, dass die Schwarzafrikaner insgesamt fauler und träger sind als die Weissen. Dass es immer Ausnahmen gibt, ist eine Selbstverständlichkeit.

    In jedem Land, wo Schwarze (oder genauer gesagt Neger, denn die Tamilen und andere schwarzhäutige Völker haben einen durchaus anderen Volkscharakter) mit anderen Rassen zusammenleben, bilden sie die Unterschicht. Ist daran wirklich stets nur der „Rassismus“ der anderen schuld, oder besteht vielleicht doch ein Zusammenhang zwischen dem IQ der Schwarzafrikaner (im Schnitt 70. im Vergleich zu 85 bei den Arabern und 100 bei den Mitteleuropäern) und ihren niedrigen kulturellen und zivilisatorischen Leistungen? Die Frage stellen, heisst sie beantworten.

  10. @11 Onkel Dapte

    „“Wären die Afrikaner nicht als Sklaven, sondern als Eroberer gekommen, wie würden die Staaten dann heute aussehen?““

    Randvoll mit Indianern… 🙂

  11. Hier steht etwas dazu…
    ————————————–

    Sachsens Ministerpräsident Tillich tritt zurück

    DRESDEN. Sachsen Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat seinen Rücktritt angekündigt. Er wolle das Amt angesichts der vielfältigen Herausforderungen im Dezember „in jüngere Hände“ legen. Als Nachfolger schlug der 58 Jahre alte Sorbe den Generalsekretär der Sachsen CDU, Michael Kretschmer, vor.

    Dieser hatte bei der Bundestagswahl seinen Wahlkreis Görlitz an die AfD verloren und mußte das Parlament verlassen. Tillich zieht mit seinem Rücktritt auch die Konsequenzen aus dem schwachen Abschneiden seiner Partei im Freistaat bei der Bundestagswahl.

    Am 24. September…

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/sachsens-ministerpraesident-tillich-tritt-zurueck/

  12. Zum einen beschreibt der Prophet Muhammad eine rechtschaffene Frau als: „Wenn er ihr befiehlt, wird sie dir gehorchen…

    Hielt M. bisher ausnahmslos für einen Verbrecher. Jetzt aber … also selbst dieser Kerl scheint durchaus positive Ansichten zu haben!

  13. Korrektur – falscher Bezug:

    Mugabe äußert seine Feindseligkeiten gegenüber Homosexuellen in aller Deutlichkeit:

    „Homosexuelle sind pervers und abstoßend. Sie verstoßen gegen die Gesetze der Natur und der Religion.“

    Und: „Sind Perversitäten etwa die Grundlage der Buchmesse?“

    Hielt M. bisher ausnahmslos für einen Verbrecher. Jetzt aber … also selbst dieser Kerl scheint durchaus positive Ansichten zu haben!

  14. Mir wird Schlecht, mir wird Schlecht:

    Liebe Mitstreiter, Deutschland ist mit solchen Soldaten am ARSCH

    Wer Kotzen will einfach das Bild anschauen

    Veränderung bei der Truppe:

    Transsexuelle Offizierin übernimmt Kommando über 750 Bundeswehrsoldaten

    http://www.focus.de/politik/deutschland/veraenderung-bei-der-truppe-transsexuelle-offizierin-uebernimmt-kommando-ueber-750-bundeswehrsoldaten_id_7725077.html?obref=outbrain-www-fol-politik&ncid=focus|referral|outbrain&cm_ven=focus|referral|outbrain

    Oh du armes Deutschland, wie tief bist du gesunken

    Jetzt muss ich ne Flasche aufmachen, das ist einfach zuviel für mich

    Gute Nacht zusammen

  15. @ biersauer #14

    Genauer gesagt: man läßt die Neger gezielt auf uns los! Das irre Gemerkel wirbt sie in Afrika sogar regelrecht an – da kann es sie ja an den Grenzen nicht wieder „aufhalten“, nicht wahr?!

    Ohne „Hilfe“ von WEISSEN Verrätern könnten die nicht mal das Mittelmeer überqueren – war ja jahrhundertelang auch so (ich glaub, die sind sowieso wasserscheu, habe bei Schwimm-Meisterschaften bisher höchstens 1 oder 2 davon gesichtet!).

    Hier der Plan der WEISSEN Menschheits-Verräter:

    „Die Katastrophe, die der Club of Rome in den 1970er Jahren im Prinzip richtig analysierte, kommt AUS DEN LENDEN, aber das darf nicht mehr gesagt werden.“ Wegen der herrschenden EGALITÄREN Ideologie!

    Denn zweifelsohne wird die andauernde BEVÖLKERUNGSEXPLOSION Afrikas und Asiens den Erdball und die gesamte zivilisierte Menschheit vollständig RUINIEREN – aber lieber sollen ALLE umkommen, auch die Vernünftigen! Deshalb läßt man vor dem Untergang erstmal die hodenlastigen Neger FREI, damit wenigstens ÜBERALL die GLEICHEN Lebensverhältnisse herrschen. Hier:

    „Die UNO und die EU PLANEN eine systematische Umsiedlung afroislamischer Elendsflüchtlinge in die letzten BEWOHNBAREN Gebiete mit dem Ziel der völligen ANGLEICHUNG der Bevölkerungs- und Lebensverhältnisse.“

    http://derhonigmannsagt.org/2017/10/17/eu-exekutiert-todesurteile-der-uno-gegen-europa

    Was für ein irrer TODES-PLAN! Am Ende sind alle „gleich“, aber tot! Das wissen wir aber auch so, daß im Tode alle Menschen gleich sind. Daher rettet die Überlebenswilligen nur der STURZ dieser verbrecherischen linken Menschheitsverräter in Brüssel und New York!

  16. Ach naja, wenn ich so in den Berliner o. Wiener „Trash“-Bezirken unterwegs bin oder draussen in den Dörfern, scheint mir der Unterschied zwischen farbigen/Schwarzen u. Hellen/Weißen nicht so wahnsinnig groß.
    In der Fabrik malochen, Bus o. Taxi zu fahren, nen kleinen Laden o. ein Lokal zu betreiben, an der Kassa zu sitzen oder den Müll zu entsorgen können „Neger“ u. sonstige „Farbige“ in der Regel auch ziemlich gut, sofern sie einen Job bekommen!
    Speziell in Europa u. auch Fernasien hatte sich schon recht früh, so ab 11./12. Jhd. mit Gründung der ersten (Klein-)Städte das Fach-Handwerk herausgebildet, welches sich immer mehr spezialisierte u. schliesslich im 18./19. Jhd. das Ingeneurswesen herausbildete.
    Die Gründung naturwissenschaftlicher(!) Akademien begann so im 17./18. Jhd., durch die das frühe technisch-industrielle Zeitalter eigeleitet wurde (Dampfmaschine u. Co.), auch die Landwirtschaft konnte nun effizienter betrieben werden.
    Eine Vorentwicklung zur europäischen „Berufsspezialisten“-Gesellschaft des Hoch- Mittelalters gab es aber natürlich längst, sowohl in der Antike/Orient (Damaskus, Alexandria etc.) wie in Ägypten,Indien o. China. Speziell für Mittel-u. Nordeuropa waren v.a. das (untergehende) römische Reich die wesentlichen Impulsgeber, von dem eigentlich fast alles übernommen u. weiterentwickelt wurde.
    Ob die Afrikaner („Neger“) nun wirklich „dümmer“, d.h. unintelligenter sind kann ich nicht beurteilen – sie waren von all den oben genannten Einflüssen von der Antike bis in die europäische Neuzeit (so 1700) größtenteils gänzlich abgeschnitten, ähnlich den Isländern, Nord-Skandinaviern o. amerikan. Indianervölkern.
    Auch diese hatten sich nie über kleinteilige Selbstversorger-Bauern/Hirten/Fischer-Gesellschaften hinausentwickelt, weder Schrifttum, spezielle Techniken o. gar Wissenschaften erschaffen.
    Auch heute noch profitiert die westlich-hypermoderne westliche („weiße“) Durchschnitts-Gesellschaft von der Tatsache, daß einige wenige Prozent supereintelligenter Techniker, Forscher, Wissenschaftler u. Finanzwirtschaftler („Kapitalisten“) den Laden in Schwung halten u. ständig für Verbesserungen u. Innovationen sorgen. Geschätzt über 90% der Bevölkerung sind NICHT dazu in der Lage, sondern werden nur vom gerade aktuellen Wissenschaftsschub mitgezogen (und das oft mit größtem Widerwillen!).
    „Schlauer“ als die meisten anderen Völker sind wir nur insofern, als das wir in diesen Fortschrittsprozess schon seit Jahrhunderten quasi gewaltsam hineingetrieben wurden u. der erzieherische Drill uns zu hochqualifizierten Arbeitsdrohnen erzogen hat, was über die Generationen zwangsläufig zu einer allgemein höheren Intelligenz führte, wollte man als Individuum nicht untergehen. Das Zauberwort hierfür war der Begriff der „produktiven Konkurrenz“, jeder mußte/wollte sich nun immerfort mit jedem messen u. gemessen werden.
    Effizienzsteigerung war seit Aufkommen der Manifakturen u. ersten Fabriken das Schlagwort – und ist es bis heute geblieben!
    Von all diesem halb freiwilligen, halb erzwugenen industriellen Massenmenschen-Sklaventum sind die schwarzafrikanischen, aber auch viele anderen Völker durch ihre geographische Ferne, die speziellen Klimabedingungen, der Vegitations-Besonderheiten etc. über lange Zeit unberührt geblieben, quasi auf dem Stand unseres frühen Mittelalters stehengeblieben, weil sich schlicht KEINE NOTWENDIGKEIT dazu ergeben hatte.
    Ohne des rapide ansteigenden Übervölkerungsdruckes in Mitteleuropa wäre es vermutlich auch bei uns nie zu solch einer arbeitsteiligen, hyperspezialisierten Stadt-gesellschaft(!) gekommen, denn auf dem Lande blieb teils bis ins frühe 20. Jhd. so ziemlich alles beim alten, insbesondere in Gebirgslagen.
    Unelktrifizierte Dörfer mit Schotterpisten, Esel-o. Pferdekarren, Weidewirtschaft u. Kleinst-Bauerntum findet man in entlegenen Gegenden der Karpaten o. des inneren Balkans vereinzelt bis heute noch – da sind viele Regionen Afrikas weit besser entwickelt!
    Warum wird erwartet, dass Afrika im Zeitraffer an die europäischen Spitzenländer aufschliessen müsste/könnte, wenn selbst wir dank glücklicher Fügung fast 1000 Jahre gebraucht haben, uns aus primitiven agrargesellschaften emporzuschwingen?
    Noch vor hundert Jahren konnte auf dem Lande kaum einer lesen u. schreiben, die allermeisten „Hochspezialisten“ waren schlichte Handwerker!
    Von daher: bleibt mal ein bisserl vorsichtig, was voreilige Intelligenz-Vergleiche angeht – wer hier ist denn techn. Ingieneur, Konstrukteur, Facharzt, Forscher o. Uni-Pro. für Mathe o. Physik?? Die meisten „Normalo-Jobs“ haben intelligenztechnisch auch Afrikaner drauf, wenn sie nur wollten o. könnten – sie sind nur in der Regel FAULER u. UNZUVERLÄSSIGER/zäher, weil sie wie oben erwähnt nie diese militärisch straffe Wirtschaftsweise des modernen Zeitalters antrainiert bekommen haben! Uns ist das schon seit Generationen „in die Gene“ gepflanzt worden, das ist der wirklich wesentliche Unterschied…
    PS: im Umkehrschluss ergibt sich nach dieser kurzen Darlegung von alleine, warum es wenig bis keinen Sinn macht, fremde Menschen aus ANDEREN EPOCHEN bei uns „einpflanzen“ zu wollen – so wie wir viele Jahrhunderte der Erziehung und Eingewöhnung ins modern-abstrakte Leben brauchten, so auch ALLE Völker aus immer noch unterentwickelt-argraisch geprägten Regionen u. Ländern, wobei die Hautfarbe noch die geringste Rolle spielt (man denke an die „farbige“ Pyramiden-Kultur Oberägyptens/Assuan).
    An den relativ modernen Großstädten Afrikas, wo eine rasant wachsende (Schul+Berufs-gebildete) Mittelschicht einen fast westlichen Lebensstandard erreicht hat, lässt sich ablesen, das Afrikaner prinzipiell das gleiche Potential in sich haben wie alle anderen Völker – aber wie überall sind es immer erstmal Minderheiten, die den Zug langsam voranschleppen.
    In 50-100 Jahren werden vermutlich große Teile Afrikas nicht mehr wiederzuerkennen sein, sofern nicht Kriege, ausufernde Korruption/Staatspleiten u. fanatische Ideologien/Religionen den weltweit unaufhaltsamen Modernisierungsprozess sabbotieren.
    Aber Rückschläge gabe es auch in Europa viele u. längst nicht alle Nationen haben die gleiche Entwicklung genommen. Die Unterschiede zwischen z.B. Skandinavien/Deutschland u. der tieföstlichen bzw. südöstlichen Peripherie der EU sind fast so groß wie zu etlichen entwickelteren afrikanischen Ländern – und das im 21.Jhd. trotz gewaltiger EU-Fördermittel u. meist vorhandener Schulbildung! Wie soll man das einem „Neger“ aus z.B. Ghana erklären??

  17. An X #20 https://michael-mannheimer.net/2017/10/18/60984/#comment-259784

    Dass, Dieses Macht JA Frau Doktorin M. Dem Untertäniger Recep Tayyip Erdogan Gottmaster!!!

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_82252350/erdogan-lobt-merkel-fuer-verzicht-auf-tuerkei-kritik.html

    Korrektur – falscher Bezug:

    Mugabe äußert seine Feindseligkeiten gegenüber Homosexuellen in aller Deutlichkeit:

    „Homosexuelle sind pervers und abstoßend. Sie verstoßen gegen die Gesetze der Natur und der Religion.“

    Und: „Sind Perversitäten etwa die Grundlage der Buchmesse?“

    Hielt M. bisher ausnahmslos für einen Verbrecher. Jetzt aber … also selbst dieser Kerl scheint durchaus positive Ansichten zu haben!

    Dass, Dieses Macht JA Frau Doktorin M. Dem Untertäniger Recep Tayyip Erdogan Gottmaster!!!

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_82252350/erdogan-lobt-merkel-fuer-verzicht-auf-tuerkei-kritik.html

  18. An biersauer #25 und Satellit #26

    Der Angeblich vom Glauben Abgefallene Islamist Barack Obama Führte Aus Alle Befehle von George Soros Bedingungslos Ohne Nicht ein einziges mal darüber nachzudenken !!

    Barack Obama machte diesen Geheimen Angriff Gegen Rssland im Jahre 2010 Weil Putin RRussland’s Eigenständigkeit Nicht aufgeben wollte für einen Willenlosen SOROS-Weltstaat und Weil Putin Verhindern wollte dass Den Grossen Bevölkerungsaustausch Gegen dass Russische Volk ! https://www.youtube.com/watch?v=ikuTwB4xs5s

    Barack Obama führte den Soros Plan Aus Gegen die USA https://www.youtube.com/watch?v=MXsHEwGJYBU

    https://www.youtube.com/watch?v=MXsHEwGJYBU

    Dieser Soros Plan Aus Gegen die USA ist vollkommen Identisch Mit dem Soros Plan Aus Gegen Deutschland Der Hier bei Jetzt Abläuft und brutal zu ende Erfahren wird ! https://www.youtube.com/watch?v=MXsHEwGJYBU

  19. @Peter Betghe #29 – Danke der Hinweise, aber vielen hier ist das längst geläufig, wir hatten diese Thematik schon letztes Jahr eifrig besprochen.
    Aber da gibts mittlerweile sicherlich neuere Erkenntnisse, werd mir Ihre Sachen anschauen.
    Vielen Dank einstweilen..

  20. @ Onkel Dapte 9#

    Gut möglich.

    Auffallend ist auch, daß die neue Sendung von Thomas Gottschlak plötzlich grundlos abgesetzt wurde; nach nur 2 (!!!) Ausstrahlungen und trotz sehr guter Einschaltquoten.

    Er hatte sich ja kürzlich zum Islamfeiertag sehr islamkritisch geäußert. Daher ist er mir überhaupt hängen geblieben, sonst ist er mir eher egal.

    http://info-direkt.eu/2017/10/18/gottschalk-dann-fronleichnamsprozession-in-istanbul/

    https://web.de/magazine/unterhaltung/tv-streaming/thomas-gottschalk-rtl-stellt-mensch-gottschalk-32584768

    Ist der jetzt auch dumm, oder nur einfach reich genug, um sich eine eigene Meinung leisten zu können…

  21. @ Spirit333 22#

    Also gut, das ist harter Toback, das haut den stärksten Mann um.

    Wie ist das eigentlich, wenns zum Einsatz kommt?
    Sowas wie den Die da kann man doch einfach nicht ernst nehmen. Muß man der dann auch gehorchen?
    Darf man lachen, wenn man sowas vor der Nase hat?

    Schwierig. Die wollen die guten Soldaten aus der Bundeswehr vertreiben, so wie sie die Deutschen Leistungsträger aus dem Land vertreiben, damit es noch schneller mit der Nivellierung geht.

  22. @ Satellit 26#

    Damit kann ich leben.
    Zumal wir hier ein völlig verzerrtes Bild von diesen Leuten haben MÜSSEN, weil hier die Resterampe Afrikas vorbeischaut.

    Legos war die Hölle.
    Heute schaut das schon ganz anders aus:

    LAGOS – Africa’s Model Mega-City | QCPTV.com

  23. Es ist auch klar, daß viele arme Afrikaner gerne an diesem wirtschaftlichen Aufschwung Afrikas teilhaben wollen, dies aber dort niemals schaffen können, da sie aus Dörfern kommen, oder gar keine Bildung haben.

    Daher ist dann unsere Staline zu ihnen gepilgert, hat mit den großen Bossen ein paar lustige Verträge unterschrieben und die deutschen Aktion auf dem afrikanischen Zukunftsmarkt gesichert; und – wir wissen, nun sind sie mal da, mir doch egal – SIE hat uns nicht gefragt oder gar eingeweiht in IHRE einsamen DITATORISCHEN Entscheidungen.

    Und SIE hat den aufstrebenden Industriestaaten in Afrika zugesagt, ihre Unterschicht im Turboverfahren nachzuqualifizieren.

    So oder so ähnlich stelle ich mir das vor. Alles andere wäre unlogisch.

    Top 10 Most Beautiful Cities In Africa 2017 !!

  24. @eagle1 #35 – damit könnten Sie eventuell sogar recht haben, „plausibel“ im Sinne merkelscher bzw. links“humanistischer“ (Un-)Logik klingt es allemal. Wäre das denn belegbar?

  25. Die Trägheit des Deutschen Volkes!Am Montag um 9.00Uhr,Blockieren wir den Bundestag!Wir fordern die Totale Kaputalition des Anti-Deutsch Regimes!Natürlich werde ich alleine dahstehn.Weil ihr euch alle EINSCHEISST!!!

  26. Schreiben und Aufklären.Auf Demos gehn und die Nachbarn aufklärn!Sehr gut aber es ist schon Übermorgen und nicht 5 vor 12!Angst oder Angst vorm wirklichem Wiederstand?!Montag stehe ich vorm Bundestag (Totalblockade!)!.Keine Sau wird da sein,so siehts aus!Handeln!Die Zeit des Schreibens und Aufklärung liegt schon Jahre hinter uns!!Kapiert das mal!!Und klar stehe ich alleine da.Denn ihr habt Angst und SCHEISST EUCH ALLE EIN!!!

  27. Wir haben Krieg!Und ihr seid auch Schlafmichels!Es gibt die Zeit des Redens und die Zeit des Handelns!Hab die Eier dazu(Auch leider alleine,weil ihr auch schon Eierlos geredet wurdet!!)!.

  28. @ # 15 carl sternau von rodriganda

    „Ist daran wirklich stets nur der „Rassismus“ der anderen schuld, oder besteht vielleicht doch ein Zusammenhang zwischen dem IQ der Schwarzafrikaner (im Schnitt 70. im Vergleich zu 85 bei den Arabern und 100 bei den Mitteleuropäern) und ihren niedrigen kulturellen und zivilisatorischen Leistungen? Die Frage stellen, heisst sie beantworten.“
    – – –

    Die Frage haben selbst die negriden Häuptlinge bereits beantwortet:

    „We must agree on inclusion. South Africa’s economy excludes black people, women and the youth. It’s not sustainable,“ he said.

    This is standard fare for Third World populations both in their homelands and in the First World countries that they have invaded: rather than accept that it is their own fault that they have achieved nothing, the Third Worlders believe that there is some sort of vast conspiracy by whites to “keep them down.”

    In fact, the real reason why the Third World is irretrievably economically backward has nothing to do with “white racism,” but simply because wealth is directly related to IQ: the higher the national IQ, the higher the wealth of the nation.

    Africa, for example, has an average IQ of between 62 and 80, and as a result its countries have the lowest national wealth scores.
    European states have average IQ levels of between 101 and 105, while certain Asian countries have even slighter higher IQs—and their respective wealth levels accurately reflect this fact.

    The New Observer/14 April 2017″

    https://de-de.facebook.com/sanewscom/posts/1760803847565823:0?_fb_noscript=1

  29. Der von niemand gewählte Oligarch/Milliardär Moshe Kantor – wie George Soros ein selbsternannter „Philantrop“ und verantwortlich zusammen mit Yoram Dinstein für die berüchtigten „EU-Toleranz-Gesetze“ ECTR, die die Selbstinteressen europäischer Nationen knebeln sollen – und seine Gesinnungs-Kumpane wollen eine Beteiligung der FPÖ an der Regierung Österreichs verhinder („untersagen“ lassen).

    http://newobserveronline.com/germany-controlled-jews-media-terrified-of-lame-afd/

  30. eagle 1 31

    Die Meinungsfreiheit war gestern.
    Es ist so wie Sie sagen, öffentlich die verschwiegene und ungewünschte Wahrheit zu sagen, hängt inzwischen vom Geldbeutel ab. Von Globetrotter nichts mehr gehört.
    Wie es Silvana Heißenberg, Thorsten Schulte, Akif Pirincci usw. ergangen ist, wissen wir ja.
    In unserer Stadt wird es auch immer dunkler. Ich studiere gerne die Gesichter. Manche wirken intelligent und bei anderen hat man den Eindruck, wie gerade von einem Baum herunter gefallen. Diese Staaten, wie auch ein afrikanischer Staatsmann sagte, haben sich auf Kosten von uns ihrer Kriminellen und Analphabeten entledigt.Ist Deutschland nun die Erziehungsanstalt für die ganze Welt geworden?

  31. @ Satellit 37#

    Naja, direkt belegbar wohl nicht.
    Die Anwerbebüros müßten durchaus nachweisbar sein, ebenso wie die TV-Ausstrahlungen und Übersetzungen in diverse Sprachen…

    Gauck und SIE sind durch die Länder Afrikas gepilgert, auch die Hochebenen von Afghanistan, Pakistan etc. und durch Indien.

    __________________

    https://www.welt.de/politik/ausland/article124661961/Gauck-lockt-Inder-Wir-haben-Platz-in-Deutschland.html
    Ausland Zuwanderung Gauck lockt Inder – „Wir haben Platz in Deutschland“

    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2014/02/140207-Bertelsmann-Infosys-Konferenz-Indien.html
    Konferenz zur beruflichen Bildung in der Republik Indien

    __________________

    (Der Gauckler ist gerade noch rechttzeitig abgetaucht. „Die Eliten sind nicht das Problem, die Bevölkerungen sind das Problem“ 😉 )

    SIE ist ja auch sehr fleißig gewesen, zwei große Afrikareise 2007 und 2011, und dann noch die aktuelle seit der „Flüchtlingskrise“ 2017 „Fluchtursachen bekämpfen“.
    _______________

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/kanzlerin-auf-reisen-merkels-afrikanischer-marathon-a-773799.html
    “ Kanzlerin auf Reisen Merkels afrikanischer Marathon

    Es ist ein Trip ins Herz des Kontinents: Kanzlerin Merkel absolviert ein ambitioniertes Afrika-Programm, besucht drei Länder – Kenia, Angola, Nigeria – in drei Tagen. Mit wirtschaftlicher Kooperation und stärkerem Druck will sie die Machthaber zu Recht und Freiheit drängen – wenigstens ein bisschen.“
    _______________

    Vielleicht nicht nur zu „Recht und Freiheit drängen“, vielleicht auch etwas LOCKEN und zwar mit fetten ANGEBOTEN UND VERTRÄGEN?

    Es ging 2011 um Rüstungsexpoerte nach Angola… und um andere Dinge… naja, eine WERBETOUR eben..

    __________________

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/afrika-reise-die-kanzlerin-auf-werbetour-1595.html
    „Afrika-Reise : Die Kanzlerin auf Werbetour
    In diesen Tagen bereist Angela Merkel Kenia, Angola und Nigeria, die hinter Südafrika wirtschaftlich stärksten Nationen des Kontinents. Deutsche Exporteure treffen in diesen afrikanischen Ländern auf starke Konkurrenz aus China.“

    ______________________________

    So wie ich schon sagte, es gibt STARKE KONKURRENZ VON CHINA in der AFRIKAAGENDA.
    UND DA GIBT ES EBEN INTERESSEN.
    UND für diese Lobbyisten aus der Waffenindustrie, und anderen Exportbranchen arbeitet SIE nun mal.
    Schließlich muß SIE dafür sorgen, daß SIE IHRE Kanzlerschaft als einen wirtschaftlichen ERFOLG verkaufen kann. EXPORTWELTMEISTER, hab ich schon mal irgendwo gehört.

    Und ohne den Kontinent Afrika als Großabnehmer für Exportwaren (Waffeninustrie, Industrieanlagen, Versicherungsbranche, in letzter Zeit auch verstärkt Bildungseinrichtungen, Aufrüstung von Unis, Atomic Africa, nicht zuletzt die BAULÖWENINDUSTRIE, denn nirgends kann man so viel auf die Beine stellen, wie dort, wo noch NIX existiert)
    ist es nun mal NIX mit EXPORTWELTMEISTER.

    Es sind nicht nur die Selfies, die wie ein Magnet wirken.
    Einfach mal logisch bleiben.

    Es MUß irgendwelche Verpflichtungen geben, und dahinter stehende Wirtschaftsinteresse bestimmter Lobbies.
    Diese Afrika-Werbe-Trailer zeichnen ja auch ein sehr überschöntes und luxuriöses Afrikabild der Zukunft. Aber was man daran gut sehen kann, ist, daß große Investoren große Pläne mit diesem Kontinent haben, nachdem sie die Urvölker dort enorm dezimiert haben. (Hunger, Seuchen, Mißwirtschaft, Ausbeutung, Kriminalität, Kriege)

    Wer überlebt hat, ist in die Slums abgewandert worden.
    Gerade werden die letzten noch vorhandenen ländlichen Urkulturen z.B. mit Hilfe von Boko Haram und co aus ihren angestammten Landstrichen vertrieben, riesige Fluchtbewegungen in Gang gesetzt.

    Wozu wohl.
    So superaggressiv sind die Afrikaner auch wieder nicht.
    Tausende von Jahren wurden die Schwarzafrikaner eher benutzt, als Arbeitstiere für die Wirtschaftsinteressen anderer. Damals hatten sie einen faktischen Entwicklungsnachteil, weil sie tatsächlich direkt aus dem Busch kamen und keinerlei Bildung hatten. Dafür andere Fähigkeiten, die unseren Menschen heute völlig abhanden gekommen zu sein scheinen. Instinkte zum Beispiel. Aber auch großteils einen riesigen Rucksack voll Primitivität auch im seelisch-geistigen Bereich. Nicht nur im intellektuellen.

    Lange Zeit waren sie auch Missionsziele für alle möglichen religiösen Strömungen. Solches auch ein Baustein zur Angleichung an industrialisiertere Gesellschaften. Eine Voraussetzung zur Kompatibilität im Sinne einer internationalen Zusammenarbeit (z.B. NWO, die wie wir wissen langfristige Ziele im Auge hat)
    Auch die Buddhisten sind in Afrika nicht untätig.

    Egal, zurück zum Thema.
    Nun sind sie scheinbar weichgeklopft.
    Nun kann die große Transformation des Kontinents in Gang gebracht werden bzw. wird es schon.
    Die riesige Industrialisierung eines ganzen Großkontinents, der noch zu großen Teilen in der Ursuppe dahergschwommen kommt.

    Ned auf da Brennsuppn.

    🙂

    Die gierigsten und skrupellosesten unter den Afrikanern konnten sich behaupten und wurden mit Sicherheit auch von hiesigen Machteliten handverlesen nach Kriterien der Anpassungswilligkeit; sie sitzen jetzt in den oberen Etagen der großen Firmen.

    Wie Bethge schon sagte, es gibt auch extrem clevere Afrikaner.
    Es gibt auch intelligente und es gibt auch gute. Die wandern aber nicht nach Europa ab, und wenn überhaupt, dann nur als Studenten, die sich dann wieder in Richtung Heimatscholle vom Acker und ihr feines Leben dort machen.

    Was wir hier untergejubelt bekommen, das sind wie Höcke schon sagte, die 5.-7. Söhne der noch zahlreich vorhandenen armen Großfamilien (darunter auch viele Steinzeitislamen aber nicht nur), deren wirtschaftliches Überlebenskonzept sich inzwischen so herausgebildet hat, daß man von den Überweisungen aus den westlichen Industriestaaten die gesamte Familie durchzieht. (Und im Schlepptau die afrikanische „Mafia“, die ihre Chance wittert)
    Mit medizinischer Versorgung und auch Schule etc.

    Viele junge Afrikaner aus nichtislamischem Hintergrund streben vom so zufließenden Geld aus Europa recht fleißig nach mehr Bildung und Qualifikation im eigenen Land, die mittelständischen Konzepte boomen auch dort.

    Ich kanns Ihnen nicht beweisen, daß SIE Zusagen gemacht hat, aber alles andere wäre unlogisch.
    SIE hätte längst klein beigegeben, bei den Verlusten für die Partei, an deren Spitze SIE herumgeigt.

    SIE hat mit Sicherheit Optionen auf deren Zukunftsmarkt ausgehandelt, man muß ja außenpolitisch mit den Chinesen gleichziehen, sonst wird man total abgehängt.

    Wahrscheinlich hatte SIE dennoch die Situation falsch eingeschätzt.
    Gerade weil SIE dort in Afrika viele tatsächlich zukunftsorientierte und gut gebildete junge Menschen gesehen hat, die nur auf eine Chance warten, sich hochzuarbeiten und am Wohlstand teilzuhaben, muß SIE wohl gedacht haben, daß man nur winken braucht und ein bißchen nachhelfen mit Werbung etc. und schon kommen die Arbeitswilligen herbei.

    Daß aber die islamische Mafia auch noch ein Wörtchen mitzureden hat, hatte SIE vielleicht nicht auf dem Schirm.
    Daß die jedenfalls so mächtig sind, nicht.

    Die Islamen haben dafür gesorgt, daß nur ihre ärmsten, faulsten, kriminellsten, der OK gut zuarbeitenden, radikalsten und fanatischsten (auch gern IS-Leute) Islamen über die „Fluchtrouten“ bis zu uns durchkamen.

    Die Christen wurden ja teils auf dem Meer, teils wohl schon in den Lagern entsorgt. Die paar, die es bis zu uns geschafft haben, die terrorisieren sie immer noch in UNSEREN Lagern hier vor Ort.

    In jedem Fall war es eine völlig undurchdachte und die Realitäten verkennende Planung, WENN es überhaupt eine rein wirtschaftliche Planung gewesen wäre.
    Da kommen ja noch die Aspekte der Nivellierung und der SED-isierung Deutschlands und Europas mit dazu. Vielleicht dachte unser Cleverli, daß SIE da gleich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen könnte.

    Bei uns ist Arbeit eben eine zu teurer Faktor und die Industrie und Wirtschaft hätte es gern etwas billiger gehabt. Die lagen IHR mit Sicherheit im Nacken.

    Dann noch die Soros-Fraktion als Berater, und schwupps… jetzt hamma den Salat.

  32. @ Inge Kowalevski 46#

    Siehe Diskussion mit @Satellit.

    🙂

    Ja sicher, die haben sich entledigt, bzw. viel wahrscheinlicher ist, daß SIE das zu gemanagt hat.
    Denn sonst hätte SIE ja mehrfach die Möglichkeit gehabt, den Zulaufhahn zuzudrehen.
    DAS ABER WILL SIE AUF KEINEN FALL..

    Warum wohl!

  33. Wenn man sich ein genaueres Bild von IHRER Afrikaagenda machen will, kann man sich ja mal die Mühe machen und die Medienresonanz IHRER Reisen 2007 und 2011 sowie 2017 machen.

    Da ist ein klarer Bogen zu erkennen.
    Auch was die Ziele und die Gesprächspartner angeht.

    Aber das wäre hier zu ausufernd.
    Dazu gibts ja Google und wens intereressiert, warum das alles hier so ist wie es ist, der kann ja mal gucken.

    🙂

    http://www.focus.de/politik/ausland/afrikareise_aid_134810.html
    AfrikareiseMerkel fordert mehr Hilfe Europas
    Donnerstag, 04.10.2007, 17:13

    Kanzlerin Merkel hat zum Auftakt ihrer ersten großen Afrikareise Europa zu mehr Engagement auf dem Kontinent aufgerufen. Gleichzeitig forderte sie mehr Demokratie von den afrikanischen Staaten.

    Über mehrere Jahre hinweg habe Europa zu sehr „inne gehalten“, sagte Angela Merkel (CDU) am Donnerstag nach einem Treffen mit dem äthiopischen Regierungschef Meles Zenawi und fügte hinzu: „Europa muss mehr tun.“ In einer Rede vor der Afrikanischen Union (AU) plädierte die Kanzlerin für eine Politik zwischen der EU und Afrika, „die weit über die klassische Entwicklungshilfe hinausgeht“. Merkel, die Afrika zu einem Schwerpunkt ihrer G8-Präsidentschaft gemacht hat, besucht bis Sonntag noch Südafrika und Liberia.(…)“

    Ich WIEDERHOLE EXPLIZIT:

    „In einer Rede vor der Afrikanischen Union (AU) plädierte die Kanzlerin für eine Politik zwischen der EU und Afrika, „die weit über die klassische Entwicklungshilfe hinausgeht“. Merkel, die Afrika zu einem Schwerpunkt ihrer G8-Präsidentschaft gemacht hat, besucht bis Sonntag noch Südafrika und Liberia.“

    NOCHMAL:

    „In einer Rede vor der Afrikanischen Union (AU) plädierte die Kanzlerin für eine Politik zwischen der EU und Afrika, „die weit über die klassische Entwicklungshilfe hinausgeht“. Merkel, die Afrika zu einem Schwerpunkt ihrer G8-Präsidentschaft gemacht hat, besucht bis Sonntag noch Südafrika und Liberia.“

    Und weil so schöne ist NOCHMAL:

    „In einer Rede vor der Afrikanischen Union (AU) plädierte die Kanzlerin für eine Politik zwischen der EU und Afrika, „die weit über die klassische Entwicklungshilfe hinausgeht“. Merkel, die Afrika zu einem Schwerpunkt ihrer G8-Präsidentschaft gemacht hat, besucht bis Sonntag noch Südafrika und Liberia.“

    WEIT ÜBER DIE KLASSISCHE ENTWICKLUNGSHILFE HINAUSGEHT

    Und was MEHR DEMOKRATIE irgendwohin bringen heißt, wissen wir ja hoffentlich inzwischen alle.
    Es geht um Plattmachen, Platz schaffen für Neues und dann die eigenen Interessen dort ETABLIEREN.

    In jedem Fall bedeutet es, die FINGER DRIN zu haben und DRIN zu BEHALTEN.

  34. Diesen Pfifferlingen haben wir die jetzige Situation zu verdanken.
    Schaut sie euch genau an, die Dollarzeichen in den Augen des Auditoriums dieser Wirtschaftsforen. 🙂

    Prof. Horst Köhler: „Für mich ist Afrika ein Zukunftskontinent!“ – Veranstaltung UP° Nord

  35. Und hier ist der Status quo AKTUELL 2017 in dieser Angelegenheit.
    So ticken unsere EU-Befürworter und Afrika- und Islameinschleuser.
    „GLBALISIERUNG GERECHT GESTALTEN“ GGG, na wenn das nix wird…
    guckt euch die Gesichter dieser Auditorien GENAU an, DAS SIND UNSERE GEGNER.

    Drittes Zukunftsforum: „Neue Partnerschaft mit Afrika“

  36. Oder dieser Verein:

    sieht nicht nach extrem niedrigen IQ aus…. 😉 AUFWACHEN

    lab of tomorrow – innovative Geschäftsideen für Entwicklungsprobleme

  37. Und hier noch ein anderere Blickwinkel, der aus 2012 stammt.

    DA SPIELT DIE MUSIK. Und jetzt kann man mal 1+1 zusammenzählen, wer liefert die Waffen, wer macht die Profite, und wie und warum und wer BEZAHLT das alles bitter und teuer, viele mit ihrem Leben, ganze Völker sind inzwischen weiterhin vernichtet worden, ihre Lebensgrundlagen völlig ZERSTÖRT. In NEO-Kolonialismus ist man nun auch an die Grenzen des Machbaren gekommen; nun will man offenbar eine bessere Strategie zur „Lösung“ der Interessenskonflikte.

    Das hier war 2012, das ist fast schon Mittelalter, im Verhältnis, wie rasend schnell sich Afrika unter Chinesischer und anderweitiger Investition entwickelt hat. Das Potential ist enorm, wird immer wieder laut. Darin scheinen sich ALLE einig zu sein.

    Ausverkauf in Afrika – Der Kampf ums Ackerland (Landgrabbing in Mali) (Doku 2012)

  38. Und WEIL die Agrarindustrie (Großkonzerne, Monsanto etc.) überall die Macht übernimmt, wird nach gleichem Muster wie bislang Afrika auch Europa übernommen. Und nun braucht man für die Monokulturplantagenwirtschaft, die sie uns trotz gegensätzlicher Willensbekundung der europäischen Völker aufzwingen wollen, eben Billigstarbeiter, die in Afrika wie in Asien oder eben neuerdings auch Europa hinter den Giftgaswolken hartaumeln und säen oder ernten.

    Liegend den Staub einatmend, Boden, Krume, Chemierückstände, alles eben und die nichts anderes können, damit ihnen nur DAS bleibt, solange bis die Gesellschaften auch in Europa so umgebaut wurden, wie es diesen Agrarindustrie- und Gesellschaftsingenieuren vorschwebt.

    Stand 2014, kurz vor der Großen Flutung!

    Die neuen Großgrundbesitzer Das Geschäft mit Europas Boden ARTE

  39. Eigentlich ist alles ganz logisch.

    Wo Landnehmer gigantische Profite einfahren, da müssen die vorherigen Landbesitzer, die Bevölkerung ganzer Länder/Landstriche ABWANDERN. Weltweit gleichermaßen.

    Völlig mittellos, da sie durch die Enteignungen ALLES verloren haben, was sie JEMALS besaßen.

    Die Methode hat sich seit den Indianerkriegen in den heutigen USA nicht geändert.

    Für ALLE Wanderungsbewegungen müssen logischerweise dann die LANDNEHMER, also die AGRARINDUSTRIE verantwortlich sein.

    Kriege sind EIN Mittel, um Widerstände bei der LANDNAHME zu beseitigen.
    Die Arabermultis investieren auch massiv in exterritoriale LANDNAHME, in Afrika UND in Europa. Bis dahin, wo ihnen Putin einen Riegel vorschiebt.

  40. Vielleicht, ja wahrscheinlich ist DAS der gemeinsame Nenner von Sozialismus und der Islamisierung Europas.

    Islam-Multis kaufen bevorzugt deutsches Agrarland auf, das durch die vormaligen Kolchosen-Anbaustrukturen bestens zur Großraumflächennutzung geeignet und vorbereitet ist.

    Wurde deshalb der OSTEN DEUTSCHLANDS nicht ausreichend gefördert, speziell im ländlichen Raum?

    Damit man diese menschenentleerten Fluren dann billigst an Großinvestoren verkaufen kann?

  41. Die von Enteignung bedrohten Bauern in Afrika stehen vor der selben Situation wie die Bauern in Ostdeutschland, Osteuropa, Europa, USA.

    Gewinner ist das großindustrielle Agrarindustrie-Kartell. WELTWEIT.

    Landheuschrecken kennen keine Heimat.
    Entwurzelung ist eines der Mittel, Menschen zu unterwerfen.

    Heimatverlust ist die direkteste Form von Identitätsverlust.

    Wir müssen aufhören, in rein wirtschaftlichen Kategorien zu denken, und wer es ohnehin nicht tut, muß verstärkt damit anfangen, dieses Denken zu torpedieren.
    Es ist das Denken der TTIP-Befürworter, alles was rein ökonomisch gedacht ist, läßt große Teile des Menschlichen Lebens und der Dinge, die wirklich zählen, weg. Man verliert dabei ALLES.

    Auch Kriege dienten letzendlich immer der Landnahme, dem Erlangen von Anbaufläche.
    Die Umsiedelungen wurden immer schon durch Flucht beschleunigt.

    Wie man Gluchtgründe erzeugt, das liegt wohl an der Phantasie der Erzeuger. Wie man sieht, geht das auch ganz ohne Blutvergießen.

  42. Seit dem Malikonflikt 2012 gab es wohl eine Art von Startschuß (mit Sicherheit basierend auf Entscheidungen, die die großen Unionen und Politik abgesegnet haben) für Landraub weltweit, wo immer möglich.

    Wenn es uns nicht gelingt, das Bewußtsein auf die Aktivitäten dieser Agrarmultis zu lenken, dann werden wir immer nur staunend beobachtende Zuschauer am Wegesrand bleiben und uns lange wundern, WARUM wir nicht mehr Herr im Hause sind.
    Warum die Menschen vor unseren Augen rasant verarmen.
    Warum die WIRTSCHAFT insgesamt nicht mehr funktionieren kann, wenn sie nach diesen Maximen gestaltet ist.

    Poker um deutsche Äcker-ZDF-planet/e
    https://www.youtube.com/watch?v=UM90ydGDkBs

    Doku: Landraub. Agrarinvestoren auf der suche nach Beute. 2012

  43. Insgesamt befinden wir uns weltweit im Prozeß einer massiven Refeudalisierung.

    Der Sozialismus sorgte für die Umgestaltung der Agrarflächen für die Großraumbewirtschaftung geeignet und für die Zurückdrängung von Kirche und Familie, also den bürgerlichen Kräften, die gebunden an ihre Heimat, Scholle und Kultur, an ihre Familien der Landschaft ihre typische Ausprägung gegeben hatten. Jahrtausendelang.

    Nun wird weltweit umgestaltet, nicht erst seit heute.

    Europa versuchte man, bisher leider ziemlich erfolgreich, über das EU-Konstrukt zentralisrisch gelenkt umzubauen.

    Das Großkapital räumt nun die so vorbereiteten Fluren ab.
    Um aber das noch recht fest gefügte Europa zu entfamiliarisieren und noch mehr zu schwächen, durch alles, was dem Bürgertum schadet (also Genderismus, Gehirnwäsche aller Art, Linksverstrahlung, Verschwulung, und mentale Denkhaltungen, die Unfruchtbarkeit als Lebensstil voraussetzen, also Fun-Gesellschaft etc., durch Bildungschaos und zuletzt durch massive Überfremdung, weil es sich wohl nicht so recht entbürgerlichen lassen wollte) mußte man es nochmals massiv überfluten lassen.

    Dabei ist einiges aus den Fugen geraten, was so nicht geplant war.

    Daher nun der aggressive Kampf der Regierungen und der EU-Klüngel gegen die europäischen Völker, die wider Erwarten doch noch einmal aufgewacht sind.

    Vielleicht werden wir eines Tages tatsächlich IHR gegenüber noch einmal dankbar sein, daß SIE diesen letzten Schachzug so unbegabt und ungeschickt durchgeführt hat. Trotzig, stur, dominant und gewalttätig, meinungsunterdrückerisch, despotisch.

    Nun hat sich auch in Deutschland eine Gegenbewegung herausgeprägt, die möglicherweise die allerletze Chance ist, diesen Global-Feudalisten die Suppe gehörig zu versalzen.

  44. @ Satellit

    hier noch ein Argument für Sie (die Jungs aus der Investmentbranche gucken ganz fröhlich aus der Wäsche, scheinen sich also in ihrer Identität nicht besonders bedroht zu fühlen – das muß wohl an der Wohngegend liegen, irgendwo im Rotweingürtel):

    BVMW Warum investieren in… Afrika?

  45. Und der Steinmeier hat auch noch was aus 2014 dazu zu sagen:

    Das war der Plan und dafür muß Europa ja was bieten.
    Etwas, was die Chinesen nicht bieten wollen…
    Oder wie sonst sollte man mit dem ungeheuren Wachstumspotential sowie Ausbreitungswillen von China gleichziehen?

    Steinmeier in Afrika – Die neue deutsche Afrika-Politik

  46. @ eagle1

    Großartige Kommentare liefern Sie uns heute morgen gleich am Stück! Das Stichwort „Refeudalisierung“ trifft den Nagel auf den Kopf: Der Sozialismus ist ja wie der Global-Kapitalismus ein reiner ÖKONOMISMUS – das ist die gemeinsame Basis des Zusammenwirkens von Linken und Großkapital, die gemeinsam den Resten der bürgerlichen Welt den Garaus machen, für die das menschliche Individuum, seine Freiheit und Selbstbestimmung unverzichtbare Grundlagen der Kultur sind und das „Funktionieren“ der Ökonomie diesem Ziel untergeordnet ist.

    Von den verborgenen „§trippenziehern“ dieser Ökonomisierung soll die Masse noch nicht mal die Schatten sehen – so sehr haben sie sich hinter einer MAUER aus Lügen und Täuschungen „verschanzt“ (Soros kommt im „Fernsehen“ nicht vor, allenfalls als „Philantroph“!).

    Versucht man die Leute aufzuklären, rennt man gegen genau diese MAUER (und es wird einem als „Verschwörungstheoretiker“ die Freundschaft aufgekündigt).

    Siehe dazu die sehr gelungene AKTUALISIERUNG von Platos „Höhlengleichnis“:

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2017/10/18/platons-hoehlengleichnis-aktueller-denn-je/

  47. SIE

    Das waren IHRE Schritte in Sachen Afrika:

    2013 noch mit dem Mali-Projekt befaßt

    Merkel für mehr Zusammenarbeit mit Mali
    https://www.youtube.com/watch?v=KJZA_aFvc74

    Dann ging es weiter mit dem Thema: Vorurteile abbauen.

    Sicher, nach dem Einmarsch müssen die Wogen geglättet werden und die Grundlagen für die Übernahme durch die großen Investoren vorbereitet werden.
    Das ist die soziale Phase.

    Merkel: Stück für Stück Vorurteile abbauen
    https://www.youtube.com/watch?v=2mI_GdP4ruU

    Und dann kommt die Phase der Absicherung.
    Rechtssicherheit für ausländische Konzerne und Investoren. 2014;

    also schnell ist SIE, das muß man IHR lassen.

    Merkel: In der Afrikapolitik umdenken

  48. @ Alter Sack 65#

    Ich glaube einfach, daß wir uns selbst ins Bein schießen, wenn wir die Afrikaner für blöd erklären oder sie gar dafür halten.

    Das bringt gar nichts und durch solche Herangehensweise wird die patriotische Sache schließlich nur von eigener Hand ausgehebelt.
    Unter Zuhilfenahme der eigenen Scheukklappen.

    Wir sind auch in dieser afrikanischen Aufklärung bezüglich der Wahrnehmung der Afrikaner durch unsere Blindmedien fehlgelenkt und ruhiggestellt.

    Bestenfalls sieht man mal ein paar Problemberichte oder Dokus. Aber der Afrikaner ist dabei immer arm und braucht Entwicklungshilfe, von uns, dem Westen. Ein guter Dauertrick der NGOs zum Generieren von Spendengeldern. 😉

    Wenn man kein Unernehmer ist, der dort investieren will, dann weiß man so gut wie nichts über Afrika und seine Bedeutung für Deutschland und Europa.

    Und das soll wohl so sein, sonst würden wir ja vom Staatsfernsehen besser informiert werden.
    Dann hätte nicht jeder 2. hier ein Weltbild aus dem Jahre 1958 noch vor der African Independency 1964.

    🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=MwHWbsvgQUE
    Johnny Weismuller Tarzan Call

    Zum Höhlengleichnis: ist auch eine meiner Lieblingsddarstellungen

  49. P.S.:

    Freut mich zu sehen, daß meine einstigen Ausführungen zum Höhlengleichnis hier im blog vor ca. 2 Jahren sich ihren Weg ins kollektive Bewußtsein zurückgebahnt haben. 🙂

    Genau so funktioniert Bewußtseinsbildung.

  50. @eagle #47 – spitzenmässig analysiert, alles gut nachvollziehbar – und stimmt, es gibt ja auch noch diesen Wettlauf um Resourcen, den uns die Chinesen, aber auch Amerikaner geradezu aufdrücken. Russland kommt auch immer mehr ins Spiel – scheinbar ist eine Neokolonisierung wie in alten Zeiten im Gange, nur viel raffinierter, verdeckter bzw. auch tatsächlich den Einheimischen (teilweise) zugute kommend?
    Im Gegenzug sollen wir dann einen Teil der Boomverlierer absorbieren, bis der Transformationsprozess der afrikanischen Länder ins kapitalistische Vollreifestadium übergeht u. auch die Ärmsten dort trägt (sprich sich Sozialsysteme leisten kann)?
    Wär jedenfalls genau die Art linker Rhetorik, wie sie bei der gelernten Kirchensozialistin Merkelsauer vermutlich nur allzuschnell verfängt?..

  51. @alter Sack #65 – Ihr Kommentar war aber auch klasse, globale Durch-Ökonomisierung, sehr treffend ausgedrückt. Stimmt, auf dieser neuartigen Misch- Ebene ergänzen u. durchdringen sich Kapitalismus u. Sozialismus zu einer noch effektiveren Supraebene – sozusagen die hegelsche Synthese der beiden (ehemaligen)Antipoden?! Das geht über den Begriff „soziale Marktwirtschaft“ weit hinaus, könnte nichtsofern-zukünftlich ins globalistisch-Totalitäre umkippen!

  52. @ Satellit 69#

    Ich weiß nicht, ob es was mit der Glaubensausrichtung zu tun hat, also Kirchensozialismus ala DDR in dem Falle.
    Aber auch ohne eigene Überzeugungen religiöser Natur zu hegen, gibt es für SIE genug knallharte wirtschaftliche Gründe, warum ein solches Handeln IHREN Auftraggebern nutzt und warum SIE es daher tun sollte.

    Und danke für die Blumen 🙂

  53. @eagle1 nochmal: Sie haben da heute ganz meisterlich auf entscheidende Zukunftsfragen hingewiesen – diese internat. Agrar-Industrie-Konzernmaffia wächst sich wirklich zu einer ernsthaften Weltgefahr aus, ruiniert Millionen von Existenzen u. erzeugt inakzeptable Folgeschäden an Mensch u. Natur!
    Das muss unbedingt politisch fokussiert werden, sollte einer der Schwerpunkte der EU-Binnen-u. Aussenpolitik sein. Wir brauchen da einen radikalen Wandel, letzlich betrifft es uns ja selbst genauso, wie Sie anschaulich darlegen…

  54. @ Satellit 70#

    Exakt das. Ich hatte das mit dem Landraub via Grundstückskauf (ganz legal) mal weitergesponnen.
    In einer der Dokus arumentiert so ein Islammensch, daß es ja eine gute Sache wäre, in Landkauf zu investieren, auch in einem fremden Land. Denn das Land bliebe ja weiterhin in dem fremden Land und der Investor würde dort ja sogar noch für Arbeitsplätze sorgen.

    Perfides Geschwafel, weil ja der Landeigner den Arbeitslohnsklaven, denen er gütigerweise in deren eigenen Land, das sie teils durch Enteignung selbst verloren haben, Arbeit „verschafft“, selbstredend ganz ohne eigene pekunäre Interessen zu verfolgen.

    Aber mal weiter gedacht:
    Die mit Kapital kaufen also Land weltweit auf, Agrarland, Bauland etc., tarnen sich als Investoren, die die Wirtschaft eines fremden Landes ankurbeln wollen (ganz uneigennützig natürlich) und mal läßt sie also kaufen.

    Legt keinen Riegel dazwischen, wie es Frankreich oder Italien tun.

    Und irgendwann in nicht allzuferner Zukunft erklärt dann irgendeine Systemmarionette, daß Grenzen unmenschlich sind, gegen die menschliche Würde und Natur und die Grenzen werden tatasächlich sehr gut synchronisiert weltweit entfernt.

    Nur so ein Gedanke.

    Was bleibt dann?
    Genau. Gut verteiltes Landeigentum in Privater Hand.
    Agrarland, Bauland, Rückzugsressource.

    Dann gäbe es wieder nur Landherrn und ein Heer von mittellosen und schutzlosen Arbeitssklaven, die jeden Job für erstere erledigen müssen.

    Ich glaube zwar nicht, daß andere Nationen weltweit so dumm sein würden, sich mit dieser no border no nation Sache ernsthaft zu beschäftigen.
    Aber ein Staat hat es bereits getan. Sollte das ein Vorstoß sein?
    Nach dem Motto der EU-Bonzen?
    „Wir stellen ein neues Gesetz in den Raum, warten ab, wenn es keinen Widerstand gibt, wird es durchgezogen“ und so geht es Schritt für Schritt weiter in die geplante Richtung.

  55. @ Satellit
    @ Alter Sack
    @ all
    @ mm

    Gerade erhielt ich eine Mail, die meine letzte Gedankenspielerei leider sehr weit weg aus dem Feld der spinnerten Verschwörungstheorien rückt:
    _________________
    http://www.freiewelt.net/

    „Berlin, den 20.10.2017
    Soros will mit 18 Milliarden Dollar die „offene Gesellschaft“ erzwingen
    ( http://www.freiewelt.net/nachricht/george-soros-dreht-seinen-geldhahn-auf-18-milliarden-us-dollar-fuer-seine-kampagnen-10072446/ )

    es ist die zweitgrößte Summe, die jemals privat für eine Stiftung gespendet wurde. Und es ist in der Geschichte die bisher größte finanzielle Einflussnahme eines Privatmannes auf die Politik („George Soros dreht seinen Geldhahn auf: 18 Milliarden US-Dollar für seine Kampagnen“). George Soros will mit seinen „Open Society Foundations“ offene Grenzen und die „offene Gesellschaft“ durchsetzen. Das heißt: mehr Globalismus, mehr Massenmigration, mehr Gender, mehr Multikulti.

    Viele Regierungen werfen Soros vor, die Souveränität der Staaten aushöhlen zu wollen. Russland wirft ihm vor, die Ukraine gegen Moskau aufgebracht zu haben und für die Rubel-Krise in den 1990er Jahren mitverantwortlich gewesen zu sein. Großbritannien ist verärgert, weil er mit seinen Hedgefonds gegen die Bank of England gewettet hatte. In Ungarn ist Soros zur Hassfigur geworden. Außerdem ist Soros ein Erzfeind von Donald Trump. Viele Demonstrationen in den USA wurden von seinen NGOs organisiert.

    Und Israels Premierminister Bejamin Netanjahu hat Soros vorgeworfen, mit seinen Organisationen gegen Israel zu arbeiten („Netanjahu wirft George Soros vor, mit seinen Kampagnen Israel zu schaden“ http://www.freiewelt.net/nachricht/netanjahu-wirft-george-soros-vor-den-staat-israel-unterminieren-zu-wollen-10072450/ ).

    Soros finanziert eine Armee von NGOs, die mit ihren Kampagnen massiven Einfluss auf die Politik und auf die Medien nehmen. Hier ist ist jede Gegenstimme von großer Bedeutung. Mit Ihrer Unterstützung wird die „Freie Welt“ sich der Soros-Propaganda entgegenstellen und die Bürger über die wahren Hintergründe aufklären.“

    Zivile Koalition e. V. | – Redaktion Freie Welt – | Zionskirchstr. 3 | 10119 Berlin
    Spendenkonto DE38 1005 0000 0190 4569 30 BIC BELADEBEXXX
    http://www.zivilekoalition.de

  56. @ eagle1

    Aber mal weiter gedacht: Staaten drucken Geld und kaufen damit Land und Unternehmen anderer Staaten auf.
    Das Geld der EZB fließt teilweise in solche Anlagen. Länder, von denen ich weiß, daß sie es tun, sind Japan, China und die Schweiz.

    Wie wird das globale Monopoly wohl enden? Bekanntlich hat beim Kinderspiel am Ende einer alles und der Rest ist bankrott.

  57. Egal, welche Hautfarbe jemand hat: Das Gehirn ist das wichtigste Organ, die Schaltzentrale. Wer das nicht in Gang setzen kann oder will, hat schlechte Karten.
    Die Schwarzen in den USA sollten nicht immer nur jammern, sondern mal was tun. Wenn ein Schwarzer ermordet wird, ist der Mörder zu 80% wahrscheinlich auch ein Schwarzer. Das heißt: Die Schwaarzen sind für sich selbst eine größere Gefahr als der ganze Kukluxklan!!

Kommentare sind deaktiviert.