Ghanesischer Siegaue-Vergewaltiger zu elfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

Ausnahmsweise einmal keine Täter-Justiz. Das hat seine Gründe.
Lesen Sie, worin diese liegen


.

HARTES, ABER GERECHTES URTEIL GEGEN EINEN BRUTALEN SCHWARZAFRIKANISCHEN VERGEWALTIGER

Ein Urteil, das in der Härte der Tat entspricht. Aber auch ohne Frage ein politisches Urteil. Denn die Tat des Schwarzafrikaners, der als „Camping-Vergewaltiger“ europaweit bekannt wurde, ging um die halbe Welt – und die Empörung der deutschen Bevölkerung über die unfassbare Tat des abgelehnten Asylbewerbers war so groß, dass die Politik sich offensichtlich entschloss, mit einem harten Urteil etwas Dampf aus dem Kessel zu lassen.

Der Täter überfiel ein junges Pärchen, das auf den Bonner Siegauen in einem Zelt übernachtet, mit einer Axt – und vergewaltigte eine 23 Jahre alte Studentin auf brutalste Wiese. Die junge Frau leidet bis heute unter der Tat – ihr Freund musste dem Geschehen tatenlos zusehen.

ES GIBT IN DEUTSCHLAND KEINE UNABHÄNGIGE JUSTIZ

Ich persönlich glaube nicht mehr an die Unabhängigkeit der Justiz. Es ist nicht etwa nur eine persönliche Meinung, sondern der Fakt, dass es in Deutschland KEINE Gewaltenteilung gibt. Denn – ich habe schon mehrfach darüber berichtet – die Justiz ist der Exekutive (Regierung) untergeordnet – und muss deren Weisungen befolgen. Die Existenz einer Gewaltenteilung in Deutschland – eine conditio sine qua non für jede Demokratie – ist also ein reiner Mythos.

Daher bin ich sicher, dass das Bonner Landgericht von der CDU-Regierung den mündlichen Auftrag erhielt, ein hartes Urteil zu fällen. Was es dann auch tat.

Dass es 2 Jahre unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft lag – auch das halte ich für ein abgekartetes Spiel mit dem Ziel, den Deutschen eine unabhängige Justiz vorzugaukeln.

Ich werde in naher Zukunft die Aussage eines Staatsanwalts bringen, der genau diese Praxis bestätigt.

ANDERES BUNDESLAND, ANDERE REGIERUNG, ANDERES URTEIL

Dennoch: Das Urteil ist gerecht. Es steht allerdings in klarem Widerspruch zu Urteilen gegen Immigranten aus von Linksgrün geführten Bundesländern, deren Tathintergund noch wesentlich schlimmer ist.

Beispiel Heilbronn, Baden-Bürttemberg. Landesregierung: Die Grünen. In Heilbronn hatte im Jahre 2016 ein syrischer Immigrant eine kleine Polizeistation im Stadtteil Neckargartach überfallen. Der Grund:

Der Syrer war er mit seinem Versuch gescheitert, mit einem Polizisten erneut über seinen Strafbefehl in einem Fall um Widerstand gegen Polizeibeamte zu reden. Womöglich wähnte er sich in Syrien – und meinte, mit einem Gespräch, inklusive einem kleinen Bestechungsbetrag, könne  der Strafbefehl gegen ihn aus der Welt geschafft werden. (Quelle)

Der Postenführer lehnte an der Sicherheitstür ein Gespräch ab und forderte den Mann auf, zu gehen. Daraufhin wuchtete der geduldete Asylbewerber eine schlecht konstruierte Seitentür auf und ging im Posten mit zwei Messern und einem Hammer auf zwei Polizisten los. Das heißt: er war bereits mit diesem Hammer und zwei Messern zur Polizeistation gekommen. Eine spontane Tat im Affekt schied daher aus.

Einen Beamten verletzte er schwer, einen leicht mit Messerstichen. Erst als ein Polizist Schüsse aus seiner Dienstpistole abfeuerte, konnte der Angreifer gestoppt werden. Der Angreifer und der schwer verletzte Beamte mussten im Krankenhaus notoperiert werden.

Das Urteil des Vorsitzenden am Landgericht: Lediglich 9 Jahre Haft. Einer der beiden schwerverletzten Polizisten, der wochenlang im Krankenhaus um sein Leben kämpfte, war über dieses milde Urteil empört.

Nun: auch hierbei bin ich mir sicher, dass Höhe und Art des Urteils von der grünen Stuttgarter Landesregierung befohlen wurde.

Ich selbst  stand schon am selben Landgericht als Angeklagter vor Gericht: Der Vorsitzende Kleinschroth, derselbe, der das Urteil gegen den Syrer sprach,  wies damals alle 23 Beweisanträge meines Verteidigers ab – womit ich ohne die Chance einer Verteidigung das Urteil wegen „Beleidigung eines Politikers“ über mich ergehen lassen musste.

Ich habe meine persönlichen Konsequenzen aus diesem justitiellen Schmieren-Theaterstück getroffen. Doch das ist eine ganz andere Geschichte.

Michael Mannheimer, 20.10.2017

***

 

Aus: news-front.info, Veröffentlichungsdatum: 19 10 2017

Siegaue-Vergewaltiger zu elfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt

Im Fall der Vergewaltigung in der Bonner Siegaue ist der Täter Eric X. zu einer Haftstrafe von elfeinhalb Jahren verurteilt worden. Zu diesem Urteil kam das Bonner Landgericht am Donnerstag und blieb damit unter dem Strafmaß von 13 Jahren, das die Staatsanwaltschaft für den abgelehnten Asylbewerber gefordert hatte.

Der 31 Jahre alte Ghanaer hatte Anfang April auf einem Zeltplatz in der Bonner Siegaue eine 23jährige Studentin und ihren 27jährigen Freund mit einer Astsäge attackiert. Da es zur Tatzeit dunkel war, war die Säge für das Paar nicht als solche identifizierbar. Der Angreifer forderte die Frau auf, das Zelt zu verlassen und vergewaltigte sie. Außerdem stahl er dem Paar Geld und eine Lautsprecherbox.

„Er zog seine Hose runter, drang in sie ein“

Oberstaatsanwältin Claudia Trauzettel schilderte die Tat laut Bild-Zeitung so:

„Er zeigte mit der Astsäge auf die Zeugin: ‘Come out, bitch. I wanna fuck you.’

Die Zeugin kam der Aufforderung nach. Sie hatte Todesangst. Er lotste sie zehn Meter weg, zwang sie, sich auf eine Decke zu legen, die er mitgebracht hatte. Er zog seine Hose runter, drang in sie ein. Er führte ungeschützten Geschlechtsverkehr bis zum Samenerguß aus. Die Astsäge lag griffbereit in der Nähe.“

Die junge Frau leistete dem Bericht zufolge keinen Widerstand, versuchte den Angreifer noch zu beruhigen. „Gehen Sie bitte und lassen Sie uns leben“, soll sie gefleht haben. Anschließend floh der Vergewaltiger. Der Freund alarmierte Polizei- und Rettungskräfte. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.


 Einschub Michael Mannheimer

Videodauer: 34 Sekunden

 Im größten demokratischen Land der Welt, in Indien, geht die Polizei mit Vergewaltigern ganz anders um als in Deutschland. Die Rückfallquote soll sich in Indien nach solchen Maßnahmen bei nahe Null befinden.


Der Asylbewerber, der zehn Tage vor der Tat seinen Abschiebebescheid erhalten und vor seiner Festnahme in einer Flüchtlingsunterkunft gelebt hatte, bestritt im Verlauf des Prozesses vehement, der Täter gewesen zu sein. Allerdings fand sich am Tatort sein Sperma.

Eric X. verhöhnte sein Opfer

Vor Gericht verhöhnte er sein Opfer:

„Wenn das Gericht sagt, die DNA passt, dann muß ich das Mädchen eine Prostituierte nennen.“

Weiter sagte er:

„Jeder, der dieses Mädchen unterstützt, das behauptet, vergewaltigt worden zu sein, ist der dreckigste Mensch auf Erden.“

Ein Gutacher hatte ihm volle Schuldfähigkeit sowie eine hohe Rückfallgefahr bescheinigt.

Quelle: Junge Freiheit


Gefunden in:
https://de.news-front.info/2017/10/19/siegaue-vergewaltiger-zu-elfeinhalb-jahren-gefangnis-verurteilt/

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

84 Kommentare

  1. Mich ärgert bei dem Urteil, dass wir Steuerzahler diesem Kriminellen aus Afrika den Gefängnisaufenthalt bezahlen müssen.

    Aber da ist noch mehr zu beanstanden.
    Was ist mit den Mittätern, die mitvergewaltigt haben ?

    Gemeint sind alle, welche dafür verantwortlich sind, daß dieser Mörder überhaupt ins Land gelassen wurde.

    Sie wissen schon: Merkel als Codewort für das Altparteienkartell, die Polizisten und Behördenmitarbeiter, welche diesen Mörder nicht sofort inhaftiert und abgeschoben haben.

    Diese Mittäter laufen frei herum.
    Sie wurden nicht einmal angeklagt.

    Da ist bei mir die Freude über das Urteil sofort verpufft.

  2. Tss,sowas gehört *****!
    Ja, ich bin für die Todesstrafe bei Vergewaltigung, Kinder“sex“ und Mord!
    ————————————-

    OT

    #Zensur: Youtube entfernt #Buchmesse-Video

    Was muss man dazu noch sagen? Dieser Schritt war zu erwarten, aber es gibt ja Alternativen. Hier ist das Video (noch) sicher vor der Zensur: Bitchute

    Auch bei Facebook ist vermutlich dank weniger hoher Zugriffszahlen noch nicht gelöscht worden….

    https://opposition24.com/zensur-youtube-buchmesse-video/362770

  3. Und schon wieder: Mädchen beinahe von „Flüchtling“ vergewaltigt

    In Balingen wurde jetzt ein 26-Jähriger Somalier wegen versuchter Vergewaltigung verhaftet, bestätigte der leitende Staatsanwalt Jens Gruhl.
    Am Freitagabend soll der Mann am Balinger Bahnhof ein junges Mädchen bedrängt und in ein Gebüsch gezerrt haben, wo er sie zu Boden drückte und versuchte auszuziehen….

    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/19/und-schon-wieder-maedchen-beinahe-von-fluechtling-vergewaltigt/

    Darauf dein dreifaches:

    Refutschies Refutschies Refutschies… Yeah!

  4. Flüchtlinge in Palästen – Schüler in Containern – Alltag in NRW

    Während Zigtausende deutsche Bausklaven damit beschäftigt sind, Fertighäuser für Flüchtlinge zu bauen oder Wohnungen für sie zu modernisieren, hat das Kalifat NRW kein Geld mehr über, Schülern ein ordentliches Lernumfeld zu bieten. Schüler werden statt in Schulen in Containern unterrichtet, so gut es geht. Das ist trauriger Alltag in rotgrün versifften NRW.

    Tausende Schüler in Nordrhein-Westfalen werden regelmäßig in Containern unterrichtet. Dies ergab eine Stichproben-Befragung des WDR bei zehn NRW-Kommunen. Während das Schulministerium in Düsseldorf nach eigenen Angaben keinen Überblick über Behelfsbauten an Schulen hat, bestätigten Großstädte wie Köln, Düsseldorf und Duisburg, dass zahlreiche Container an Schulen eingesetzt werden.

    Quelle: wdr.de

    https://blog.halle-leaks.de/fluechtlinge-in-palaesten-schueler-in-containern-alltag-in-nrw/
    ————————————

    Africa Run 2017 – 100.000 € für eine neue Schule in Afrika

    Publiziert am Sa 07.10.2017

    http://www.sinothando.de/africa-run-2017-100-000-e-fuer-eine-neue-schule-in-afrika/

    ————————————

    Deutschland, Technologiestandort?

  5. Als ich in den Medien zum ersten Mal von dem Urteil hörte,komisch, bei mir sind sofort die Alarmglocken angegangen. Hoppla ist das nun wirklich „Wirklichkeit“? Was ist da nun passiert, ein derartiges relativ angemessenes Urteil für einen Refugee, für diese Tat?

    Es ist das einzig Richtige, dass dieser brutale Vergewaltiger – inzwischen prozentual ohnehin in Deutschland/Europa meistens ein Refugee – nach deutschen Recht und Gesetz eine angemessene, gerechte Strafe erhält.

    11 Jahre+6 Monate, wäre eine durchaus nicht unerhebliche Zeit um darüber nachzudenken,was er dieser Frau pysisch und psychisch ihr Leben lang angetan hat. Aber auch dringendst darüber nachzudenken, aus welchem Grund er eigentlich als sogeannter „Flüchtling“ aus Ghana nach Deutschland gekommen ist.Die unsägliche GRÜNE Kathrin Göhring Eckardt dazu mal sagte: „wir bekommen neue Menschen ich freue mich darauf.
    Es ist gut so, dass die Deutschen immer weniger werden,…“.
    Solche Pseudopolitiker, denen es in ihrem ehemaligen abgebrochenen Studium zuhause zu langweilig war, dann in der Politik ihre Insel Intelligenz einbringen wollten, verwalten und gestalten demnächst im Jamaikastyl Deutschlands noch großzügigere Toleranz, Islam und Refugee Wohlfühloase.

    Ging es eigentlich dem Ghanaese nicht einmal selbst um Leben und Tod in seiner Heimat und deshalb um eine Ausreise alias Flucht natürlich nach Deutschland? Sein Schlaraffenland, wo ihm von den Bürgern die da schon länger wohnen durch ihre Arbeit und hohen Steuern (ob sie wollen oder nicht) ihm ein komplett anderes, beseres Leben ermöglichen konnten?

    Nicht von Angela Merkel… diese schmückt sich nur mit fremden Federn,mit freundlichen Selfie`s und 100 Hosenanzügen. Sie präsentierte sich für ganz Afrika,Arabien,ect. was sie für ein toller Hecht ist, Deutschland die beste Partie und Option die der ganzen Welt hilft, komme was wolle.
    Oh, nein Mr. Ghana so ist es nicht, sie hat alle getäuscht auch das eigene Volk.
    Sie täuscht das deutsche Volk,die Menschen aus ganz Europa mit Menschen wie Dich, Mr.Ghana.
    Der terror und Kriminalität in ungeahnter Dimension hat in Deutschland spätestens seit 12 Jahre merkel,spätestens ihrer Selfies verschickt in alle Welt, Einzug gehalten.
    Die Realität wird unter Verschluss gehalten und trotzdem von der Staatsraison verkündet, Deutschland ist sicher, alles im Griff, und mit den „Einzefällen“ muss man leben.
    Kein Mensch glaubt einen solchen Schwachsinn.
    Selbst in der Justiz wird der deutsche Michel für dumm verkauft. Ob bei scheinheiligen Pseudo Urteilen zgunsten der neuen Menschen die die deutsche Kultur und Gesetze nicht verstehen, selbst Islamische Poligamie inzwischen positiv entschieden wird, körperliche Übergriffe in Freisprüche enden, Rassismus,Salafismus- Tagesgeschäft sogar Islam Terror sogar anderen Verursachern untergeschoben werden.Die Polizei längst überfordert ist, Fehllleistungen am laufenden Band. Dafür hat nun die Überwachung der eigenen , Zensur, die linke Deffinitiion von Populismus, Kritker des Merkelsystems, Hass-Bürger,Dunkeldeutschland, Hochkonjunktur.

    Auch ich denke, der deutschen Bevölkerung wurde mit dem Urteil über den brutalen Vergewaltiger aus Ghana einen Law &Order Musterprozess und Urteil präsentiert – ich würde dazu sagen >vorgekaukelt Insiderin aus dem Facebook-Löschzentrum packt aus: So zensieren wir!<

    In einem aktuellen Interview berichtet glaubhaft "Melanie C." von ihren Erfahrungen als Mitarbeiterin in einem Facebook-Löschzentrum in Berlin. Dabei beschreibt sie nicht nur die perfiden Methoden und technischen Finessen, mit denen auf der Plattform Facebook – besonders vor der letzten Bundestagswahl – versucht worden ist, die Meinung unzähliger User zu beeinflussen, sie erläutert für den aufmerksamen Zuhörer auch die Gründe dieser noch immer aktiven Methode: Informationen unterdrücken, um kritische Gedanken bei Bürgern erst gar nicht aufkommen zu lassen.

    Vorgeschichte, Rekrutierung, Anleitung, ect. Langer, kompletter Text siehe:
    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/20/insiderin-aus-dem-facebook-loeschzentrum-packt-aus-so-zensieren-wir/

    dazu Video:

  6. Ich weiß ja nicht, ob der Freund der vergewaltigten Dame ein schmächtiger Typ war. Wenn er das nicht war, dann begreife ich nicht, dass er diesem Vergewaltiger, Axt hin, Axt her nicht kräftig eingeheizt hat.
    Oder war das einer aus der Generation Gänseblümchen, dem beigebracht wurde „Bloß keine Gewalt, lieber einen Stiuhlkreis bilden und drüber reden?“
    Ich fürchte, letzteres ist der Fall, unsere jungen Kerle haben keine Eier mehr in der Hose. Das war in meiner Generation (1952) noch deutlich anders!

  7. 11,5 jahre???
    doch nur um uns zu verarschen.

    der typ wohnt in 3 jahren in einer frisch von unserem geld renovierten wohnung, schaltet im sommer die klimaanlage auf 24h betrieb, im winter die heizung auf 5 und sitzt mit seinen kumpels kiffend vorm samsung 40 zoll flachbildschirm.

  8. Supi! Jetzt darf also ‚die Gesellschaft‘ das schwarze Schwein den dunkelhäutigen Herrn mit afrikanischem Migrationshintergrund elfeinhalb Jahre lang durchfüttern und ‚resozialisieren‘ (du nix einfach machen dürfen fickificki mit weiße Frau, wenn gefrustet! Du verstehen?) – und danach kann er dann leider nicht mehr mit oder ohne Fallschirm über Afrika abgeworfen werden, weil ‚die Gesellschaft in seinem Herkunftsland‘ sich zwischenzeitlich soo stark verändert, daß eine erfolgreiche Resozialisierung nicht aussichtsreich erscheint. Konsequenz: Er muß selbstverständlich hier bleiben! Lebenslang!! Aus einem etwas anderen Blickwinkel betrachtet könnte man auch sagen: WIR sind es … die hier lebenslänglich bekommen haben … – lebenslänglich BRD! Das ist vermutlich die Härteste aller vorstellbaren Strafen … 😥

  9. neuanfang

    der typ wohnt in 3 jahren in einer frisch von unserem geld renovierten wohnung, schaltet im sommer die klimaanlage auf 24h betrieb, im winter die heizung auf 5 und sitzt mit seinen kumpels kiffend vorm samsung 40 zoll flachbildschirm.

    Fehlt da nicht noch etwas … in deiner Aufzählung? Fehlt da nicht noch die ‚weiße Schlampe, die ihm, demütigen Blickes, hingebungsvoll die Nudel lutscht?? 😥

  10. Derartige Leute gehören sofort ausgewiesen!!!!

    Wieso fragt mich niemand, ob ich diesen Verbrechern
    Vollpension von meinem abgepressten Steuergeld ermöglichen
    will? ICH WILL NICHT!!!!!

  11. Zu dem Einschub, bei dem ein indischer Vergewaltiger
    von der Polizei übel verprügelt wird :
    Tut mir leid, so etwas möchte ich in Deutschland nicht
    erleben. Wollen wir die Folter etwa wieder zulassen ?
    Ich meine, jeder Mensch hat das Recht auf körperliche
    Unversehrtheit.
    Auch ein Täter, der die körperliche Unversehrtheit seines Opfers verletzt hat. Aber dann gehört er
    durch ein Gerichtsurteil weggesperrt und hart bestraft.
    Und was ist, wenn dieser verprügelte die Tat gar nicht
    begangen hat ?! Das Mittelalter möchte ich nicht zurückhaben.
    Der afrikanische Vergewaltiger hat übrigens noch seinen
    Onkel in Afrika ermordet, ich glaube, das wurde bei
    dem Urteil gar nicht berücksichtigt.
    Auch hat die Polizei den Anruf des Freundes der Vergewaltigten zuerst gar nicht für ernst genommen.

  12. Krümel 1

    Genau das ärgert mich auch. Aufgrund des europäischen Haftbefehls, auch so eine merkwürdige Einführung, müssen wir dieses Scheusal bis zum Absitzen der Strafe durchfüttern. Der Gefängnisaufenthalt in Ghana wäre wirkungsvoller als das Absitzen in unseren Nobel-Gefängnissen.Zwei Menschen mit dem Tode bedrohen, und das Vergewaltigungs- Opfer noch beleidigen, keinerlei Spur von Reue, so eine Kreatur ist das Brot dieser Erde nicht mehr wert. Wenn wir nicht schleunigst drastischere Maßnahmen ergreifen, siehe Indien, sind unsere Frauen und Kinder preisgegeben. Ach ja- wir leben ja in Deutschland,“ in dem wir gut und gerne leben“, kommt immer mehr einer Verhöhnung gleich.

  13. topaz 12

    Können Sie sich noch an den Mordfall Jakob von Metzler erinnern?
    Um das Leben des entführten Kindes zu retten (hätte ich auch so gemacht) drohte die Polizei mit Folter. Was aber nicht ausgeführt wurde, da er daraufhin den Ort bekannt gab. Das Kind war in der Kiste bereits tot. Er bekam Schmerzensgeld wegen der psychischen Belastung der Androhung der Folter. Was das Kind gelitten hat, seine Eltern und Verwandten. Danach fragt niemand.
    Wir haben zu viel Täterschutz auf Kosten des Opferschutzes.
    Daran merkt man doch, der dachte nur an sich. Das Martyrium des Kindes war ihm egal.
    Gefängnisaufenthalt bei uns ist keine Strafe.

  14. Zum Urteil:
    Ich halte das Urteil nicht für gerecht. Für deutsche Verhältnisse allerdings ist es schon eine harte Strafe. Was wohl jetzt der Mörder von Freiburg bekommt, oder ist das Urteil da schon gesprochen?

    Deutsche Justiz:
    MM stellt da eine haarsträubende These auf. Deutsche Richter fällen Urteile auf Anweisung der Politik? Nun ist es ja kaum allgemein bekannt, daß Staatsanwälte weisungsgebunden sind, was bedeutet, daß kein Verbrecher gegen den Willen der Politik angeklagt werden kann, schon gar keine Kanzlerin, die sich wie ein Mafiaboss über das Recht stellt. Daß Richter aber auf Befehl urteilen, ist eigentlich unvorstellbar, wenn ich auch einräumen muß, daß in D garnichts mehr unvorstellbar ist.
    Das kann ja noch heiter werden in der Zukunft, wenn dem Bürger eine unabhängige Rechtsfindung genommen wird. Daß ihm Recht verweigert wird durch unendliche Verfahrensdauer oder schlichte Weigerung der Richter, einen Fall überhaupt durchzuführen, das hatten wir alles schon, auch ein Urteil des EuGH hat das bestätigt, aber Urteile auf Geheiß…..

    Und doch, der Verdacht liegt nicht sehr fern.

    Mir geht noch der Hamburger Fall durch den Kopf, wo eine Gruppe, es waren wohl Türken, ein junge Deutsche brutalst massenvergewaltigt haben und trotz gesicherter Beweise nie angeklagt wurden mit der Begründung, ein Verfahren sei dem Opfer nicht zuzumuten. Was ist da wirklich abgelaufen? Warum wird jetzt nicht angeklagt, vielleicht hat sich das Opfer ja längst stabilisiert?

    • Nun, Onkel Dapte: Machen Sie ein Gedankenexperiment: Könnte es zu einem Freispruch im NSU-Prozess kommen, oder ist das Urteil vorgegeben?
      Ist der Richter da wirklich frei?

  15. @ X
    Freitag, 20. Oktober 2017 16:59
    9

    …………. Migrationshintergrund elfeinhalb Jahre lang durchfüttern

    —————————————-

    Sie sind ja gut gelaunt.

    ist das negro denn schon 80 jahre alt? ich denke nicht.

    ich denke den füttern wir noch mindestens 50 jahre durch

    macht im minimum bei 400,- h4, 50 x 12 x 400 = 240.000,- deutschdollar
    zzgl wohnung, wohnnebenkosten, arzt, dolmetscher, anwaltskosten, diverses
    = 240.000 + ca 500.000,- = grob 750.000,- ohne inflationsausgleich

    eine normale mindestlohnverdienerin, unverh, bezahlt bei etwa 21.000,- brutto pro jahr etwa 1800,- einkommensteuer.

    ein solches o.g. negromodell kostet grob 1000,- pro monat. also 12.000,- p.a.

    12.000 / 1.800 = „es müssen etwa 6 menschen buckeln um ein solches goldstück durchzufüttern“

    danke angelika!

  16. Merkwürdig:

    Eine 17-Jährige wurde beinahe vergewaltigt. Die Polizei sucht nun:

    „Die Geschädigte beschrieb ihn sportlich kräftig, er sei offenbar Mitteleuropäer und zirka 1.90 Meter groß. Das Opfer schätzt ihn auf etwa 30 Jahre. Der Mann hatte keinen Bart oder ähnliches und trug eine dunkle Jeans und eine dunkle Stoffjacke.
    Hinweise an die Polizei bitte unter der Rufnummer 02202 205-0.“

    Das ist übrigens der Zeuge, der das Mädchen vor dem Schlimmsten bewahrt hat. Über den Täter schreibt focus.de kein Wort. Den hat das Opfer wohl nicht gesehen!?

    http://www.focus.de/regional/koeln/koeln-maedchen-17-in-busch-gezerrt-hundebesitzer-als-zeuge-gesucht_id_7744474.html

  17. @ Onkel Dapte
    Freitag, 20. Oktober 2017 18:00
    15

    Daß Richter aber auf Befehl urteilen, ist eigentlich unvorstellbar,

    ———————————

    die machen das nicht auf befehl. sondern im vorauseilendem gehorsam. so fliesst das geld vom arbeitgeber staat bis lebensende pünktlich zum 1. Man wird weiterhin freundlich begrüsst.

    und welcher richter will schon einen blumenstrauss zum geburtstag vom kurdenclan nach hause mit den besten glückwünschen bekommen.
    da wird ganz pragmatisch gehandelt. Normal reichts auch wenn die abends mal mit ein paar SUV und lauter kurdenmucke vorm haus stehen. So für 5 minuten reicht. Oder ein anruf mit einer freundlichen frage. da genug musels bei der telekom arbeiten gibt es für die keine telefonnummerngeheimnisse. Die museltechniker der telkom veraten einem auch den anonymen anrufer. selbst erlebt.

    Und vor deutschen muss der richter nur angst haben das sie ein selfie mit ihm wollen. oder im freundeskreis stolz erzählen, „mein nachbar, der ist richter“ „und der hat gesagt…..“

    Die umerziehung des alten fritz hat da ganzes getan…. Ist ja quasi erst gestern geschehen.

  18. neuanfang 16

    Ich war der Meinung, dass er nach Absitzen der Haft Deutschland verlassen muss.
    Denn so weit mir bekannt ist, musste er bereits mit seiner Abschiebung rechnen, die er jetzt durch diese Straftat verhindern konnte. Der Europäische Haftbefehl gehört schleunigst abgeschafft. Denn unsere Gefängnisse reichen nicht mehr aus, was bedeutet, dass die Täter nach kurzer Festnahme sich wieder auf freiem Fuß befinden und so weiter machen. Die lachen sich ja tot.

  19. Inge K. #13
    Ich habe mal kurz nachgeschaut, was uns ein Insasse monatlich kostet.

    Bei einem Bundesdurchschnitt von 109,38 Euro pro Tag für jeden Inhaftierten errechnet sich eine Monatsbelastung für der Steuerzahler von monatlich 3281,40 Euro.
    https://fragdenstaat.de/anfrage/inhaftierungskosten-in-justizvollzugsanstalten/

    Welche Lehren zieht ein Mensch mit noch vorhandenem Verstand aus diesem Fall ?

    1. Wenn ein Asylbetrüger (das sind um die 99% aller Asylforderer) den Ablehnungsbescheid erhält, muss er bei der Übergabe des Bescheides in Abschiebehaft genommen und keinesfalls wieder auf freien Fuss gesetzt werden.

    2. Asylforderer müssen in geschlossenen Lagern auf die Erteilung des Bescheides warten.
    So kann keiner untertauchen und keiner kann unsere Frauen vergewaltigen, unsere Männer totschlagen oder erstechen und keiner kann mit Drogen handeln oder sonstige Verbrechen begehen.
    Keiner kann mit 14 Identitäten Geld abgreifen. Keiner kann vom Verfassungsschutz dazu aufgehetzt werden, uns mit einem LKW umzupflügen, wie es der Staat mit Anis Amri gemacht hat.

    3. Die Internierten Asylforderer müssen ihre Unterkünfte selbst reinigen.
    Von wegen Putz-Firmen, die unser Steuergeld verschlingen.
    Alles, was anfällt an Arbeit, muss durch die Asylforderer erledigt werden. Wenn jemand nicht spurt oder Sachen beschädigt, wird der Asylantrag umgehend abgelehnt und er wird abgeschoben.

    4. In den Internierungslagern müssen harte Regeln herrschen.
    Wenn einer klaut, wenn einer eine Frau belästigt, wenn er zusticht oder etwas zerstört, muss der Asylantrag sofort negativ beschieden werden.
    Wir brauchen keine Vergewaltiger, keine Schweine, keine Diebe und keine Zerstörer.

    Das Grauen aus der Uckermark hat gesagt:“Nun sind sie halt da, ist mir doch egal.“
    Wir könnten alleine mit den obengenannten Maßnahmen Milliardenbeträge einsparen.

    Das „Recht auf Asyl“ muss ohnehin abgeschafft werden.

    Wir könnten erlauben, daß Gutmenschen die vollen Kosten für Asylforderer übernehmen. So wäre eine natürliche Obergrenze möglich, die meines Erachtens gegen Null tendieren würde, denn diese Gutmenschen wollen die Refugees in Massen reinholen, aber bezahlen sollen die Anderen. Typisch Sozis.

  20. Onkel Dapte #15
    Daß Richter aber auf Befehl urteilen, ist eigentlich unvorstellbar, wenn ich auch einräumen muß, daß in D garnichts mehr unvorstellbar ist.
    ———————————————–

    Onkel Dapte,
    leider kann ich Ihnen keine umfassende Beschreibung über die Justiz in Deutschland geben, weil dafür der Platz nicht ausreicht.

    Auf dem Papier (in den Gesetzen) steht, daß der Richter unabhängig ist.
    Insofern haben Sie recht. Niemand gibt ihm Befehle, kein Justizminister … höchstens seine Frau ? (das war ein Scherz)

    Doch Papier ist geduldig. Die Realität sieht völlig anders aus.

    Der Richter agiert nicht im luftleeren Raum, er sitzt in keiner Blase, wo ihn niemand beeinflussen kann. Nein. Seine Ernennung zum Richter und seine Laufbahn unterliegt wem ?

    In der realen Welt unterstehen die deutschen Richter der Aufsicht eines Ministers, der zudem festlegt, wie sie in Dienstzeugnissen zu benoten sind und in dessen Macht es steht, ausgewählten Richtern Benotungsvorteile zu verschaffen (z.B. durch vorübergehende Abordnung an ein Ministerium oder an ein Obergericht, die dann als Plus gegenüber den Konkurrenzbewerbern vermerkt wird).

    Die deutsche Exekutive hat die Macht, einzelne Richter zu belohnen oder ihnen die Belohnung zu versagen. Spanien hat derartige Möglichkeiten einer persönlichen Einflussnahme auf die Richter von vornherein ausgeschlossen – durch die tatsächliche (organisatorische) Trennung von Exekutive und Judikative.
    http://www.gewaltenteilung.de/#5

    Noch ein Zitat zur realen Welt des Richters:
    „Wer nicht praktizierender Anwalt ist, macht sich keine Vorstellung über den alltäglichen Kampf ums Verfahrensrecht. Unentwegt wird im Zivilprozeß – auf den sich die folgende Darstellung beschränkt – von den Gerichten fahrlässig bis vorsätzlich gegen zwingende einfachrechtliche Vorschriften und gegen die Grundrechte verstoßen. Vielfach müssen die Parteien das wehrlos hinnehmen. Berichte über grobe und gröbste Verstöße gegen das Verfahrensrecht werden aus Justizkreisen damit abgeblockt, es handele sich um Einzelfälle. Um diese unwahre Beschönigung zu widerlegen, habe ich seit 1992 als Herausgeber der Zeitschrift für die Anwaltspraxis (ZAP) den „ZAP-Report Justizspiegel“ eingeführt und die Leser um Mitarbeit durch Einsendungen gebeten. Deren Reaktion war überwältigend! Anwälte aus ganz Deutschland haben über ihre bedrückenden Erlebnisse berichtet und berichten immer noch darüber. Fast alle äußerten sich frustriert und verbittert, weil sie Rechtsverletzungen wehrlos hinnehmen mußten. Illegal erhobene Beweise dürfen vor deutschen Gerichten verwendet werden, Polizisten und Ermittlungsbeamte lügen vor Gericht, die ach so gepriesene ‚richterliche Unabhängigkeit‘ wird zu einer Farce, weil Richter sich oft als verlängerter Arm der Staatsanwaltschaft fühlen und gebärden.“
    http://www.rechtsbeugungen.org/justiz-rechtsbeugung-justiz-willkuer-richter-und-grundgesetz.html

    Und wenn wir schon dabei sind, noch ein Zitat eines ehemaligen Richters über seine Zunft:

    Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht „kriminell” nennen kann. Sie waren/sind aber sakrosankt, weil sie per Ordre de Mufti gehandelt haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen. Natürlich gehen auch Richter in den Puff, ich kenne in Stuttgart diverse, ebenso Staatsanwälte. In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor „meinesgleichen”.
    http://www.rechtsbeugungen.org/justiz-rechtsbeugung-justiz-willkuer-richter-und-grundgesetz.html

    Das sind Praktiker, absolute Experten und Insider unter den Richtern. Deren Aussagen sind mehr wert als jede Sonntagsrede von Politikern über unsere „wunderbare Justiz“.

    Wir sehen, daß diese „richterliche Unabhängigkeit“ ein brutaler Freifahrtschein für Willkür der übelsten Art durch Richter darstellt.
    Unser ganzes System ist falsch, wenn Sie mich fragen.

    Und hier noch ein vernichtendes Urteil von einem der es wissen muss:

    Prof. Gerd Seidel, Lehrstuhl für Öffentliches Recht, Völker- und Europarecht, Berlin

    Zur richterlichen Unabhängigkeit siehe den Artikel von Prof. Gerd Seidel, „Die Grenzen der richterlichen Unabhängigkeit“, AnwBl 6/2002, Berlin, S. 325 bis 330: In dem Artikel werden einige skandalöse Gerichtsverfahren und -entscheidungen aufgeführt, die alle wegen der richterlichen Unabhängigkeit ungeahndet blieben. Dann wird festgestellt, daß das Problem des willkürlichen Handelns einiger Richter nicht dadurch gemildert wird, daß zur Korrektur von offensichtlichen Fehlurteilen Rechtsmittel zur Verfügung stehen. Prof. Seidel zitiert dann den Präsidenten des BVerwG, H. Sendler, daß es „nahezu nichts gibt, was in amtlicher Eigenschaft nicht erlaubt wäre. Dafür sorgt die dienstgerichtliche Rechtsprechung, die unter Berufung auf die richterliche Unabhängigkeit nahezu alles deckt bis hin zu groben Flegeleien und zur Verlautbarung politischer Glaubensbekenntnisse abwegigen Inhalts im Rahmen von Gerichtsverhandlungen oder aus Anlaß von Urteilsbegründungen.“ In einer Versammlung sagte ein Anwalt, er hoffe, daß in einem konkreten Fall der Richter Größe zeigen wird, sich nicht an ihm zu rächen, weil er ihn auf ein BGH-Urteil aufmerksam gemacht habe, was dieser Richter aber nicht hören wollte. Auch in sonstigen Gesprächen mit Anwälten aus Mittelfranken klang immer wieder durch, daß Anwälte Angst vor Richtern haben müssen, weil ein Richter stets ein Verfahren zum Nachteil seines Mandanten lenken kann. Die Bezeichnung „Bestrafungsurteil“ hört man von Anwälten, wenn ein Richter in einem Verfahren aus sachfremden Gründen seinen Ermessensspielraum einseitig ausnutzt oder ihn sogar überschreitet, z. B., weil eine Prozeßpartei einem vom Gericht vorgeschlagenen Vergleich nicht zugestimmt hatte. Das ist zwar alles Richterwillkür, wird aber wegen der richterlichen Unabhängigkeit so gut wie nie verfolgt.
    http://www.rechtsbeugungen.org/justiz-rechtsbeugung-justiz-willkuer-richter-und-grundgesetz.html

    Ich habe zufälligerweise ein paar Kontakte zu Anwälten und Professoren. Was ich da zu hören bekomme, stellt mir sämtliche Nackenhaare auf.

    Die meisten Richter lesen sich die Prozessakte überhaupt nicht durch. Können Sie sich so etwas vorstellen ?
    Es ist tägliche Praxis in deutschen Gerichten.
    Ein befreundeter Anwalt erlebt es dauernd.

    Oft kennen sich Richter und Staatsanwälte und mauscheln. Ich weiss von Gerichtsverfahren, wo sie in Prozesspausen im Hinterzimmer darüber beraten haben, wie man den Beklagten „ausschalten“ kann.
    Sie haben dann einen psychiatrischen Gutachter dazugeholt und ihn gebeten, den Beklagten so zu belasten, daß der Richter ihn zwangseinweisen lassen kann.

    Das sind alles schwerste Straftaten. Sie wurden durch Abhörvorrichtungen dokumentiert und trotzdem geschah den Verbrechern gar nichts.

    Und dann kommt noch etwas anderes dazu, Onkel Dapte. Einige Richter und Staatsanwälte arbeiten direkt mit der organisierten Kriminalität zusammen. Massive Rechtsbeugung, organisierter Prozessbetrug und unfassbare „Urteile“ zum Nachteil der Opfer dieser Mafiosi sind die logische Folge.

    Der Saustall in Deutschland ist unfassbar gross.
    Ohne die AfD geht niemand hin, um ihn auszumisten.

    Herr Mannheimer hat diesen kriminellen Saustall namens „Justiz“ persönlich kennengelernt. Er weiss, daß jedes Wort wahr ist, das ich hier schreibe. Die Richter, welche ihm das angetan haben, gehören alle hinter Gitter.
    Doch genau das ist vom System nicht gewollt, es ist so gestaltet, daß man die Täter nicht verfolgen kann.

    • Dazu kommt, dass Richter(innen) in dem Nachkriegskonstrukt BRD ihre Urteile gar nicht mehr selbst unterschreiben.
      Denn das könnte dazu führen, dass sie irgendwann dafür selbst straf- und zivilrechtlich haftbar gemacht werden könnten, falls diese Urteile und Verfahren als privat eingestuft werden.

  21. Das bunzeldoitsche Rot-Richterlein will ja nicht „geheisigt“ werden.

    Deshalb zieht es immer ein Leben auf A-16-Basis mit 5000 Euro „Pension“ im Monat einem vorzeitigen in einem Baumwipfel vor!

    Das „Recht“ muß sich halt nach seinen Pensionierungs-Träumen „richten“ – das Rot-Richterlein ist ja „unabhängig“ und kann machen, was es will, das heißt letztendlich: was für es selbst und seine Karriere in diesem linksfaschistischen UNRECHTS-SYSTEM „das Beste“ ist.

    Dachte auch ein Herr Freisler, bis ihn US-Bomben von seinem Pensions-Traum im „1000jährigen Reich“ erlösten!

    Das „Merkel-Reich“ dauert keine 4 Jahre mehr – dann wird dieser MISTHAUFEN abgetragen, den das schwerkriminelle GeFerkel hinterlassen hat!

    • Feiges Menschenmaterial!

      Wie viele Richter hat es in Italien gegeben, die unter Todesgefahr gegen die Mafia ermittelt haben?
      DAS war Mut! Das hat den Menschen geholfen!

  22. 21

    Denn so weit mir bekannt ist, musste er bereits mit seiner Abschiebung rechnen, die er jetzt durch diese Straftat verhindern konnte.

    Na, das ist ja schon nicht mehr ’supi‘ … das ist sozusagen ’supisupi‘! Heißt im Klartext also: Wenn der raus kommt und Abschiebung fürchten muß, zieht er als erstes irgendeine Frau über den Dorn – schon fährt er wieder ein und kann nicht abgeschoben werden! Wie gesagt: Supisupi!! 😥 😥

  23. Krümel 22 und 23

    Danke für die großartige Aufklärung. Das kann ein normal Sterblicher nicht wissen. Da muss man schon hinter die Kulissen sehen können und Mut haben darüber zu berichten.

  24. Pfefferspray-Einsatz in Klingenbach: Hungrige Asylbewerber greifen Betreuer an – Mitarbeiter hatte nachts nur Brot zu bieten

    Sie waren hungrig. Es war mitten in der Nacht. Doch der Mitarbeiter der Einrichtung konnte nur einfache Backwaren anbieten. Dann kam der Angriff …

    Früher Donnerstagmorgen, 19. Oktober, gegen 1 Uhr, in der Bundesbetreuungsstelle Klingenbach: Zwei junge Nordafrikaner verspürten zu…

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/pfefferspray-einsatz-in-klingenbach-hungrige-asylbewerber-greifen-betreuer-an-mitarbeiter-hatte-nachts-nur-brot-zu-bieten-a2246368.html

    Ist die Dankbarkeit nicht rührend….

    Saksmus aus!

  25. Eifersuchtsdrama um FDP-Politikerin: Ehemann tötet seine Frau und ihren Liebhaber

    Von: GER 20. Oktober 2017

    von THOMAS BURMEISTER

    Eislingen – Ein offenbar eifersüchtiger Ehemann hat seiner Frau und ihrem 30 Jahre jüngeren Partner in einem Auto die Kehlen durchgeschnitten.

    Danach starb er auf dem Rücksitz an einer Schussverletzung, die er sich aller Wahrscheinlichkeit nach selbst zugefügt hatte.

    Nach der Bluttat…

    https://the-germanz.de/eifersuchtsdrama-um-fdp-politikerin-ehemann-toetet-seine-frau-und-ihren-liebhaber/

    Gut Nacht @ all, Schlafts gut

  26. Jamaika, dass ich nicht lache, klingt harmlos nach Rum, Rastalocken, Reggae und Sonne. Das ist gewollt und soll vertuschen, denn es wird der Teufel durch den Beelzebub ersetzt, wir kommen vom Regen in die Traufe denn die miesen Kartellparteien ersetzen die GROKO durch eine Viererbande aus CDU, Grün, FDP und CSU.
    Also: nicht Jamaika, nein Viererbande!

  27. @ inge Kowalevski Nr. 16
    Ja, ich kann mich noch sehr gut an den Fall Jakob von
    Metzler erinnern. Wurde der Folter androhende Polizist
    nicht verurteilt, dann die Strafe aber nicht vollstreckt ?
    Das Problem wäre folgendes gewesen : Wie weit hätte man
    foltern sollen, um den Aufenthaltsort des Jungen rauszu
    bekommen ? Ihm vielleicht den kleinen Finger abhacken
    und wenn er dann immer noch nicht gesteht, die ganze
    Hand. Wie weit wollen Sie gehen ?
    Und stellen Sie sich vor, Sie folterten einen Unschuldigen ( was mit ein Grund war, die Folter abzu-
    schaffen.)
    Oder jetzt das traurige Jubiläum des RAF Terrorismus.
    Durfte Schleyer geopfert werden, damit der Rechtsstaat
    nicht erpressbar wurde ?
    Das sind Dinge, an denen der Rechtsstaat an seine
    Grenzen kommt, die möchte ich nicht entscheiden !

  28. @nkel Dapte Komm20#
    In Deutschland gibt es nichts mehr was es nicht geben kann. Ob vorauseilender Gehorsam, oder Schwanz einziehen vor dem Islam oder von oben nach unten bis in die letzte Beamtenstube ob Richter, Lehrer,Beamte im Staatsapparat, ob Zoll, Polizei, ect. (bis zu den Lehrern als ungeschriebenes Gesetz klammheimlich durchgewunken- es kommt letztendlich aufs gleiche heraus. Den bezahlten weisungsgebundenen Menschen segnen alles ab im Sinne von Merkel&Co. Sonst könnte es sein dass sie selbst nachdenken müssen und aus Angst zum Ergebnis kommen es könnte ihnen inzwischen ihrer Karriere schaden. Darum können auch z.B. solche kurriosen unglaublichen Ergebnisse wie im Fall Anis Amri passieren. Diese kommen meist erst durch Zufall an die Öffentlichkeit.
    Und wenn dann niemand mit ihrem Latein weiterweiss machen sie einen Stuhlkreis.

    Darum gibts solche Urteile- GUCKST Du hier! >

    VGH entscheidet: Deutscher Pass und Vielweiberei beides geht-
    http://www.journalistenwatch.com/2017/08/28/vgh-entscheidet-deutscher-pass-und-zweitfrau-beides-geht/

    oder:
    http://www.deutschlandfunk.de/urteil-von-bamberg-bayerisches-gericht-erklaert-kinderehe.886.de.html?dram:article_id=357185
    oder:
    http://www.journalistenwatch.com/2017/04/28/tuerke-vergewaltigt-junge-frau-freispruch-er-wusste-es-nicht-besser/
    oder:
    http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Vergewaltigung-auf-Kiezklo-Mann-freigesprochen-,Vergewaltigung298.html
    u.u.u.
    Deutschland (und seine Justiz)hat fertig- Flasche leer. Mal Akif Pirincci fragen!
    Und die Neobesserwiss Psychodelic Jamaika Clique raucht darauf einen Joint.

  29. OT – Möller erklärt Akltparteienpolitikern, daß sie Authisten sind. 😉

    Grinz
    Stefan Möller zum Rot-Rot-Grünen Gaststättengesetz: Paradebeispiel für wirtschaftsfeindliche Politik

  30. Die verhängnisvolle Toleranz, die linke Erziehungsmodelle schon unseren Kleinen bei Regelüberschreigungen durchgehen lassen, erzeugen auch jede Menge Minikriminelle in unseren eigenen Reihen, die man verhindern könnte.
    Solche wie diesen eingeschleusten verurteilten Schwerverbrecher trifft so etwas nicht, aber wehret den Anfängen..

    Schüler müssen lernen, dass es empfindliche Folgen hat, wenn sie Regeln übertreten!

  31. Kettenraucher schrieb:

    „ss,sowas gehört *****!
    Ja, ich bin für die Todesstrafe bei Vergewaltigung, Kinder“sex“ und Mord!“

    Das ist der beste Kommentar von allen.

    Und das Hinrichtungsvideo sollte zur Hauptsendezeit in Ghana laufen.

  32. Die Sozialdemokraten in Dänemark zeigen Europa, was uns allen durch ihre Schleuser-und Flutungspolitik mit „Migranten“ bevorsteht.

    Der Kommunalwahlkampf in Brabrand, einem Stadtteil von Dänemarks zweitgrößter Stadt Aarhus, zeigt sogar „schwedische Zustände“! Hier kandidiert Libaan Alie Sabrie für die sozialdemokratische Partei, um in den Stadtrat einziehen zu können.
    http://www.pi-news.net/daenemark-festliche-wahlveranstaltung-der-sozialdemokraten-in-arhus/

  33. Jetzt will die absaufende SPD-Restpartei vermutlich als Geistesblitz der Verzweiflung auch noch die Kumpels und Kumpelinen von solchen Figuren wie dem Obigen auf unsere wehrlosen Eltern loslassen! Sich an Gesetze halten geht gar nicht, aber Gesetze ständig nach den eigenen Vorstellungen abändern, das geht ganz schnell. Frau Nahles und ihr berühmtes Pipi-Langstrumpflied bei ihrem denkwürdigen Auftritt hat also noch ganz andere Dimensionen…. „ich mach mir die Welt, wiediwiediwie sie mir gefällt“

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/spd-will-pflegeausbildung-fuer-geduldete-fluechtlinge-oeffnen-integrationsgesetz-soll-dafuer-korrigiert-werden-a2246344.html
    „Politik » Deutschland
    SPD will Pflegeausbildung für geduldete Flüchtlinge öffnen – Integrationsgesetz soll dafür korrigiert werden

    Epoch Times20. October 2017 Aktualisiert: 21. Oktober 2017 6:56

    Geduldete Asylbewerber sollten die Möglichkeit erhalten, „in Deutschland eine Pflegehelferausbildung zu machen und währenddessen einen gesicherten Aufenthalt zu erhalten“, fordert SPD-Sozialexpertin Kerstin Griese. Dafür solle das Integrationsgesetz korrigiert werden.

    Die SPD will die Pflegehelferausbildung für Asylbewerber öffnen, die über den Status einer Duldung verfügen. Diese sollten die Möglichkeit erhalten, „in Deutschland eine Pflegehelferausbildung zu machen und währenddessen einen gesicherten Aufenthalt zu erhalten“, forderte SPD-Sozialexpertin Kerstin Griese am Freitag in Berlin. Sie wies darauf hin, dass „Pflegekräfte händeringend gesucht werden“.

    „Viele Flüchtlinge möchten die ein- bis zweijährige Ausbildung zum Alten- oder Krankenpflegehelfer gerne machen und haben die Voraussetzungen dafür“, erklärte Griese weiter. Bisher sei diese Ausbildung aber nicht von der im Integrationsgesetz vorgesehenen Bleibegarantie während der Ausbildung plus zwei Jahren Berufstätigkeit danach erfasst. Dies lasse sich jedoch durch eine einfache Änderung im Integrationsgesetz korrigieren, hob Griese hervor.

    Die zeitlich begrenzte Bleibegarantie für Auszubildende soll den Betroffenen sowie ihren Arbeitgebern eine Absicherung bieten. Bei den Pflegehelfern handele es sich um einen absoluten Mangelberuf, erklärte Griese. Daher müssten sich die rechtlichen Regeln in diesem Fall „an den Bedürfnissen unseres Arbeitsmarktes orientieren“. Zugleich erhielten mehr Flüchtlinge dadurch die Möglichkeit, „mit einer qualifizierten Tätigkeit ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen“.

    Pflegehelfer benötigen eine Ausbildung von in der Regel einem Jahr, die von privaten oder staatlichen Trägern angeboten wird. Insofern handelt es sich um keinen klassischen Lehrberuf mit einer zwei- oder dreijährigen Ausbildungszeit. (afp)“

    ______________

    Genauso haben die sich das vorstellt. Ihre bisherige Mißwirtschaft in der Sozial-, Gesundheits- und Familienpolitik kurz mal mit GEDULDETEN Kurzzeitarbeitern aus der 3. Welt überbrücken.
    Diese würden den Teufel selbst fressen, wenn man ihnen eine Verlängerung ihrer Duldung verspricht.

    Mit diesem „Erpressungshebel“ der eigentlich illegalen Duldung, die bei uns im großen Stil gelebt wird, kann man die Heere der Billigarbeiter dann auch gut für die beabsichtigten Zwecke einsetzen.

    Daß all diese illegal EINGSCHLEUSTEN und unrechtmäßig GEDULDETEN also absichtlich hierher befördert wurden, um genau diesen Zweck zu erfüllen, wird nun deutlich sichtbar.

    Das war NIE eine Flüchtlingsfürsorge für echte oder angebliche Kriegsopfer.

    2014 rieben sich die mittelständischen Unternehmen und die Großkonzerne gleichermaßen die Hände beim Gedanken an den afrikanischen Zukunftsmarkt.

    Als 2915 die Stümperin dann alles zerschossen hatte, und der Plan durch den Islam auf dessen Interessensziele gelenkt, fehlschlug, zogen sich plötzlich alle ganz stimm und heimlich zurück.

    Niemand wollte all diese Steinzeitislamen einarbeiten oder im Betrieb sinnlos durchfüttern. Jedem war klar, daß das Heer der eingewanderten Drogendealer die jeweiligen Betriebe schneller unterwandern und lahmlegen würde, als man „Guten Morgen“ sagen kann.

    Daher dann die vornehme Zurückhaltung bei der Erfüllung der vollmundigen Zusagen, man wolle all diese Leute bei sich einstellen und sie qualifizieren.

    Speziell die SPD hat es verdient, für IMMER im Orkus des Vergessens zu verschwinden.
    „SkalventreiberParteiDeutschland“

  34. @ Krümel 42#

    Habs auch gerade gelesen. Grusel.

    REMIGRATION.
    SOFORT.
    VORRANGIG AFRIKANISCHE REMIGRATION SOFORT.

    ISLAMISCH-AFRIKANISCHE ZU ALLERERST.

  35. Korrektur:

    „Als 2015 die Stümperin dann alles zerschossen hatte, und der Plan durch den Islam auf dessen Interessensziele gelenkt, fehlschlug, zogen sich plötzlich alle ganz still und heimlich zurück.“

  36. topaz 34

    Keiner von uns will Folter wie im Mittelalter.
    Dennoch- unsere Humanität ohne Divinität wird zur Bestialität (wir verhöhnen die Opfer)
    oder Sprüche 29,18
    wo keine Offenbarung ist, wird das Volk wild und wüst.
    Der Grundgedanke hierbei ist der, dass wo das Wort Gottes, bzw. unsere gültige Rechtsgrundlage(aufgebaut auf den 10 Geboten) nicht geachtet wird und bei Nichtbefolgen nicht geahndet wird, verwildern die Menschen. Unsere Strafen entsprechen nicht dem Maß der Straftaten und deswegen explodieren diese.
    So wie im Falle Gäfgen, der vorzeitig entlassen werden will, keinerlei Reue, nur Egoismus.
    Denken wir doch an die kleine Manuela, unvorstellbar vergewaltigt, vaginal, anal und oral am 3.7.2009. Das Kind unternahm einen Selbstmordversuch in der Klinik und befindet sich mittlerweile in einer geschlossenen kinderpsychiatrischen Klinik. Und jetzt kommt das Unfassbare: Einer der Täter, es waren drei bekam nur vier Jahre und 6 Monate, jedoch aufgrund seiner „Haftempfindlichkeit“, nutzte er die Befreiung aus der Untersuchungshaft zur Flucht. Seine Ehefrau erhielt vom deutschen Steuerzahler rund € 10.000,– als Rückkehrprämie in den Kosovo. Albtraum Zuwanderung, S. 226 von unserem unvergessenen Wahrheitskämpfer Ulfkotte. Seine Bücher sind ein Vermächtnis und die Zeit hat den Wahrheitsgehalt bestätigt. Auch jemand der für die Wahrheit sein Leben gab im unermüdlichen Schaffen.
    Es würde keinem Vergewaltiger schaden am eigenen Leib zu verspüren, was er an nie wieder gut machenden Schmerzen angerichtet hat. Unsere noblen Gefängnisse sind keine Zucht und bringen daher keine Frucht. Mit dieser „Maßnahme“ in Indien wurde ja etwas erreicht. Bei uns fehlt die Abschreckung.
    Genauso unfassbar ist doch die Tatsache, dass wir Mörder, denen nach ihrem Landesrecht die Todesstrafe droht Asyl gewähren und somit uns der Strafvereitelung schuldig machen. Wenn wir so weiter machen ,wird Deutschland bald zur Kriminellen Hochburg werden. Ist das etwa so gewollt?
    Eine wahre Begebenheit 2015 bei uns. Ein Asylant hatte eine Russlanddeutsche vergewaltigt. Nach drei Tagen war er wieder auf freiem Fuß in seinem Heim. Doch, die Russlanddeutschen die waren damit nicht einverstanden. In einer gemeinsamen Aktion handelten sie in indischer Weise.Ich glaube, der lässt in Zukunft seine Kronjuwelen am Platz.

  37. @ eagle1 #43

    Politiker werden gewählt, um Probleme zu lösen.

    Die derzeit reGIERende Politikerkaste versucht nun stümperhaft die Probleme zu lösen, die wir OHNE SIE gar nicht hätten!

    MerKILL ist AM ENDE – denn keins der VON IHR (!) GESCHAFFENEN Probleme hat sie gelöst; jetzt hat sie nur noch Angst, daß sie „entsorgt“ wird, wenn ANDERE kommen, um den Müll „aufräumen“, den sie hinterlassen hat. Wenn ich nicht eine solche Wut auf diese PO.litiker-Bagage von MerKILL bis Nahles hätte, da es ja um unser aller (Über-)Leben geht, kämen mir fast die Tränen, wenn ich diese Pipi-Langstrumpf-Imitate vom Schlag der Nahles sehe! Das wird nun selbst den Konzernen zu bunt, Mittelstand und Handwerker sind sowieso schon lange „angefressen“ – einige gehen schon zur Arbeitsverweigerung über, wie einige mir bekannte Handwerker schon ganz offen zu erkennen gaben. Und das ist gut so: Wenn erst der Strom im Pflegeheim ausgeht und die sanitären Einrichtungen nicht schnell genug repariert werden können, nutzen diesen PO.litik-Verbrechern auch ihre orientalischen Billiglöhner nichts mehr!

    MERKEL und ihre Koalitions-Kumpane MÜSSEN FALLEN, damit Deutschland LEBEN kann!

    Denn wer „Kalkutta“ hier rein holt, der BEKOMMT auch „Kalkutta“ (frei nach Peter Scholl-Latour).

    http://www.mmnews.de/politik/32999-berliner-hohlsprech-die-problemloesung

  38. „Frau Merkel, ICH VERACHTE SIE ZUTIEFST!“

    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/21/frau-merkel-ich-verachte-sie-zutiefst/

    WEG MIT MERKEL!

    Treibt sie raus aus ihrem „Kanzler-Bonker“!

    Wenn das feige, verräterische PO.litiker-Pack dazu nicht in der Lage ist, muß es das Volk tun – vom Millionär bis zum Arbeitslosen muß jetzt alles auf die Straße, um diese elenden „Jamaika-PO.litiker“ in die Wüste zu schicken, die sich aus den Überresten der GESCHLAGENEN „C“DU-ler und GRÜN(IN)EN zusammenrotten, um unser Land endgültig „an die Wand zu fahren“!

  39. @ Inge Kowalevski
    Freitag, 20. Oktober 2017 18:29
    22

    Ich war der Meinung, dass er nach Absitzen der Haft Deutschland verlassen muss.

    —————————–

    hallo Frau Kowalevski,

    das Ihnen gegebene denken würde ich auch gerne haben 🙂

    stellen Sie sich vor alle die nicht hier sein dürfen würden ausgewiesen. dann müssten jeden tag auf den flughafenstrassen staus sein.
    und bei nur 1000 pro tag wären nach 1 jahr gerademal nur 365.000 wieder weg.

    wieviel sind dieses jahr ausgeflogen. ich glaube so an die 20 afghanen. davon aber bestimmt die meisten nur mit deutschdollar in der tasche und freiwillig. ich vermute die kommen zum geld fassen eh bald wieder.

    und wer weiss, vielleicht verliebt sich in den 3 jahren knast noch die sozialarbeiterin „britta“ in den lieben eric mohammed und die heiraten. oder noch schlauer, die heiraten nicht und „britta“ kassiert für die aufnahme des liebenswerten eric mohammed unterbringung 1500,- pro monat vom steuerzahler. dann können die sogar 2 x im jahr urlaub in dem lieben eric mohammeds heimatort machen.
    Britta geht dann wieder arbeiten und eric erzählt seinen kumpels bei einem pfeiffchen was er doch für ein toller kerl ist. Britta komt dann von der arbeit nach hause, bekocht seine freunde und räumt hinterher die wohnung auf.
    und wenn Britta nicht spurt, bekommt sie einen klaps auf den popo. was sie aber eigentlich nicht so schlimm findet.

    Hab ich alles schon erlebt

  40. @ Alter Sack
    Samstag, 21. Oktober 2017 11:45
    47

    @ eagle1 #43

    Politiker werden gewählt, um Probleme zu lösen.

    —————————-

    fakt ist, „politiker kümmern sich um probleme die wir ohne politiker gar nicht hätten“

  41. neuanfang 49

    wenn das so ist wie Sie sagen, dann muss ja das Opfer sich bereits jetzt schon auf etwas gefasst machen.
    So einen höhnischen Vergewaltiger bei uns zu verköstigen ist sowieso schon ein Spott gegenüber dem Steuerzahler.

    Wenn Kriminelle nicht mehr ausgewiesen werden und wir diese weiterhin unterstützen müssen, dann frage ich mich, ob wir bereits von Verrückten regiert werden oder ob gegen uns ein Krieg im Innern vorbereitet wird.
    Jedenfalls, werden wir diesen Zustand, wenn er sich nicht ändern sollte, überleben.
    So eine Zeit in der wir leben, hat es noch nie gegeben.
    Mit Verstand kann man nichts mehr begreifen.
    Aber mein heiliger Zorn über diese Mißstände wird immer größer.

  42. neuanfang 49

    was denkt denn sich eigentlich unsere Polizei. Die werden ja tagtäglich mit diesem gesteuerten Wahnsinn konfrontiert?
    Kriminelle festnehmen, dabei schwere Verletzungen in Kauf nehmen, Haftrichter vorführen und dann das Ganze von vorne, weil schon wieder auf freiem Fuß in gleicher Weise wie vorher.
    Ist das ein neues „Fangerlespiel“?
    Als Kinder haben wir immer gespielt: „Wer fürchtet sich vor dem schwarzen Mann. Niemand. Wenn er aber kommt, dann laufen wir davon“. Ja, das ist jetzt Wirklichkeit geworden. Auf Rus Funker spricht man ja bereits vom Kasperltheater Deutschland. Dem stimme ich inzwischen auch zu.

  43. Ganz herzlichen Dank, Krümel (24),
    Sie haben in meinem Kopf „ein neues Kapitel“ eröffnet. Ich hatte bisher keine Vorstellung, wie schlimm es ist, abgesehen von der Kenntnis einiger Vorfälle wie rund um Herrn Mollath.
    Nach meinem längst zerstörten Kinderglauben, wir seien eine Demokratie, ist jetzt auch der Glaube an den Rechtsstaat restlos untergegangen.

  44. @ Krümel
    Freitag, 20. Oktober 2017 19:11
    24

    Oft kennen sich Richter und Staatsanwälte und mauscheln.

    —————————————-

    …. und auch die Ra gehören dazu

    Das liegt oft in der natur der dinge. Denn wenn die jahrelang zusammen studiert und gefeiert haben, dann ist das nunmal so.

    und wenn die noch alle den gleichen lieferanten von weisspulver haben, den sie mit den obersten kriminalbeamten jahrelang „beschattet“ haben und nun per du sind. dann kennen die sich eh alle.

    ein gutes infozentrum für sowas sind übrigens dominas.

  45. @ Inge Kowalevski
    Samstag, 21. Oktober 2017 13:04
    51

    dann frage ich mich, ob wir bereits von Verrückten regiert werden…

    ——————————

    sich diese frage im okt 2017 zu stellen ist schon sehr abenteuerlich. Sollte eigentlich schon vor jahren beantwortet sein. 🙂

    ps: verniedlicht kann man sagen: „politiker kümmern sich um probleme die wir ohne die gar nicht hätten“

  46. @ Inge Kowalevski
    Samstag, 21. Oktober 2017 13:15
    52

    was denkt denn sich eigentlich unsere Polizei.

    ———————————-
    was denken Sie warum man polizisten gleich von der schule auf die polizeischule holt und das höchsteintrittsalter 25 bzw 31 ist!!!!?

  47. Krümel
    Freitag, 20. Oktober 2017 19:11
    24

    Vielen Dank für den Kommentar. Er öffnet einem die Augen.

    Er macht mir aber leider auch Angst.

  48. @ Inge Kowalevski Nr.46
    Zitat “ Keiner von uns will Folter wie im Mitteralter“
    aber eine gehörige Tracht Prügel sollte es nach Ihren
    Überlegungen bei schlimmen Verbrechen schon sein, wie
    ich Sie recht verstehe. Und wo wollen Sie die Grenze
    zwischen Prügel und Folter ziehen ?
    Ich verabscheue die Gewalttaten genauso wie Sie, da ich
    aber Gewalt allgemein verabscheue, tue ich dies auch
    im Hinblick auf den Täter. Wenn ich selber Gewalt
    ausübe mache ich mich mit dem Täter gemein und bin
    nicht viel besser als er.
    Also : lange Haftstrafen mit viel Gefängnisarbeit bei
    schlimmen Verbrechen, Rückkehr in die Gesellschaft nur
    bei günstiger Sozialprognose (s. Degowski – Gladbeck)
    Wir sollten unseren Rechtsstaat bewahren und uns nicht
    den Ländern annähern, die wir in diesem Blog kritisieren.
    Ich finde die Gewalt gegen Kinder genauso widerlich
    wie Sie, aber Wut und Hass dürfen bei einem richterlichen Urteil keine Rolle spielen, sonst haben
    wir hier bald Lynchjustiz und keinen Rechtsstaat mehr,
    der sowieso schon ausgehöhlt wird.
    Mehr kann ich zu dem Thema nicht mehr sagen.

  49. topaz 58

    ich bin noch nicht so fein wie Sie. Wenn ich mein Kind auf so eine grausame Weise verlieren würde, wäre mein Leben sowieso vorbei. Würde dann dieser Verbrecher frech und höhnisch vor mir stehen, wäre es mit meiner Beherrschung vorbei.
    Ich kann mitreden. Als junges Mädchen entging ich knapp einer Vergewaltigung. Der Verlauf ist für mich ein Wunder. Ich sonnte mich auf der Buchel in Marktoberdorf im Bikini. Er stand plötzlich entblösst vor mir. In meinem Kopf jagten die Gedanken. Morgen erfahren alle, dass du tot bist. Aber- lebendig bekommt der mich nicht. Ich packte ihn mit meinen Augen, der musste gesehen haben, dass das ein Kampf auf Leben und Tod wird und befahl ihm, wegzugehen. Er entfernte sich ein paar Schritte, ich zog mich, nicht zittern dabei befahl mir eine innere Stimme, an und packte meine Tasche und ging durch das Wäldchen. Als ich zu den Bänken kam und in Sicherheit war, konnte ich mich gerade noch auf eine Bank setzen, denn meine Füße trugen mich nicht mehr.
    Ich kann danken, jedoch die Zeit danach, obwohl mir nichts passiert ist, war ein Horror. Ich fürchtete mich vor jedem fremden Mann. Das dauerte Jahre bis ich wieder „normal“wurde. Da kann sich jeder denken, wie es den Opfern, die überleben zukünftig ergeht.
    Nein, mit diesen habe ich kein Mitleid, denn solche kennen nur ihre Triebbefriedigung und die muss wenn sie sich nicht beherrschen können, gestoppt werden. Die ändern sich nämlich nie, nie und nimmer.

  50. @ Inge Kowalevski
    Samstag, 21. Oktober 2017 13:04
    51

    Aber mein heiliger Zorn über diese Mißstände wird immer größer.

    ———————————

    Oh oh, das klingt nicht gut.

    vll mal den pc, radio, fernseher 2-3 tage abschalten….
    oder nur alte heimatfilme, zombiefilme oder raumschifffilme gucken und schöne musik hören

  51. neuanfang 61

    ja, man muss aufpassen, dass man alles nicht so in sich hineinfrisst. Doch, es lässt einen nicht los, weil man immer mehr seine Ohnmacht spürt, um alles weiß und die Feinde aus dem eigenen Volk herausgeboren sind. Diese dummen Reim- Sprüche der Linken, diese Nachplapperer, dieses doofe Pfeifen bei allen AfD-Versammlungen, die linken Demonstranten, die nur in der Masse frech sind, wenn man einen allein unter die Finger bekommt, dann weiß er nicht einmal gegen was er ist. Was hat man denn da für eine Brut herangezüchtet? Deren Eltern verdienten Prügel von ihren eigenen Kindern wegen ihrer anti-autoritären Erziehung, denn diese benehmen sich wie Schädlinge. Entschuldige topaz, aber mit dieser verkommenen Brut haben wir alle zu tun.
    Da ist Unkraut gesät worden, das mit Stumpf und STiel ausgerottet werden muss. So steht es in der Schrift.
    Dieses Geistesgut entfacht keinen Götterfunken, sondern hat in Hamburg ein Höllenfeuer verursacht.
    Wir wollen doch nicht, dass ganz Europa brennt!

  52. @ topaz Komm.Nr. 59#

    Ihr Absinnen in Ehren… die Realität sieht allerdings anders aus:

    FOCUS Magazin | Nr. 42 (2013)
    REPORT Ein Staatsanwalt rechnet ab

    Mafia, Drogenkartelle, Einbrecherbanden, Betrüger-Clans: Egbert Bülles, langjähriger Chef der Abteilung für Organisierte Kriminalität in Köln, hält den Kampf gegen internationale Verbrechersyndikate in Deutschland für nahezu verloren

    Lass es!“, hatten ihn seine einstigen Vorgesetzten gewarnt. Das bringe doch nichts. All der Ärger, wofür?

    Kollegen rückten von ihm ab. Weggefährten, die mit Oberstaatsanwalt Egbert Bülles, 67, Menschenhändler-Ringe zerschlagen, Schleuserkartelle, russische oder italienische Verbrechersyndikate gejagt hatten – sie alle wollten plötzlich nichts mehr mit ihm zu tun haben.

    Wieder einmal stand der 2012 pensionierte Leiter der Abteilung für Organisierte Kriminalität (OK) der Kölner Staatsanwaltschaft allein da. So wie Jahre zuvor als Chefermittler in der „Visa-Affäre“, die Außenminister Joschka Fischer (Grüne) in arge Nöte gebracht hatte.(..)
    http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-34248/report-ein-staatsanwalt-rechnet-ab_aid_1127687.html

    Veröffentlichung in der Süddeutschen Zeitung vom 9.04.2008 Frank FaselRichter im Ruhestand und war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart.

    Zitat:
    „Ich war von 1973 bis 2004 Richter am Landgericht Stuttgart und habe in dieser Zeit ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen erlebt, gegen die nicht anzukommen war/ist, weil sie systemkonform sind. Ich habe unzählige Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht „kriminell“ nennen kann. Sie waren/sind aber sakrosankt, weil sie per Ordre de Mufti gehandelt haben oder vom System gedeckt wurden, um der Reputation willen…..In der Justiz gegen solche Kollegen vorzugehen, ist nicht möglich, denn das System schützt sich vor einem Outing selbst – durch konsequente Manipulation. Wenn ich an meinen Beruf zurückdenke (ich bin im Ruhestand), dann überkommt mich ein tiefer Ekel vor ‚meinesgleichen‘.“

    Frank Fahsel, Fellbach, in der „Süddeutschen Zeitung“, 9.4.2008
    http://de.wikimannia.org/Frank_Fahsel

    http://www.hans-joachim-selenz.de/kommentare/2008/justiz-sumpf-deutschland.html

    ..nur um ein bisschen Klarheit über die weisungsbefohlene Justiz in Deutschland -ob obkjektiv oder subjktiv gesehen, zu schaffen!
    m.f.g.

  53. @ Inge Kowalevski 51#

    So eine Zeit in der wir leben, hat es noch nie gegeben.

    _________________

    Naja, alles ist relativ.
    Ich denke da so an die Mißstände und Entgleisungen im späten römischen Kaiserreich, als die Dekadenz immer skurrilere Züge annahm. Ein einziges Gemetzel und Vergifterei wo man hinsah.
    Jeder gegen jeden und jede.
    Wenn Staatssysteme völlig aus dem Ruder laufen, dann entwickeln sich solche Ungeheuerlichkeiten scheinbar.

    Es beruhigt nur nicht, wenn man es weiß.

  54. @ Alter Sack 47#

    Na wollen wir mal hoffen, daß SIE bald am Ende ist.
    Lang halte ich das hier nicht mehr aus…zu bunt ist es mir schon sehr sehr lange!

  55. @ inge kowalewski Nr 60

    Da ich ein Mann bin, kann ich mich vielleicht nicht so
    in Sie nach dem schrecklichen Ereignis hineinfühlen als
    wäre ich eine Frau. Ich glaube Ihnen aber und freue mich, dass es für Sie nochmal glimpflich ausgegangen ist.
    Aber über was wollen wir jetzt diskutieren ?
    Sicherlich spricht man vielmehr über die Täter als
    über die Opfer und ich glaube auch, dass manche Strafen
    zu niedrig ausfallen.
    Wenn Sie auf die Täter ohne Gerichtsverhandlung eindreschen wollen, so steht Ihnen diese Meinung bei
    Meinungsfreiheit in unserem Land zu.
    Mir gefällt es aber besser, dass die Väter unseres
    Grundgesetzes, bwz die Justiz einen Angeklagten erst
    mit einem Urteil als schuldig einstuft, wenn die Tat
    bewiesen ist. Dies gilt in Demokratien, in denen die
    Menschenrechte geachtet werden, aber genauso.

  56. @ topaz 58#

    Da bin ich aus Prinzip ganz bei Ihnen.
    Ein Richter muß dem Rechtsstaat verpflichtet sein.
    Willkür gibt es genug.

    Ich kann als Privatperson in Affekt Rache üben. So etwas ist menschlich nachvollziehbar.
    Aber ein Staat sollte nie das Recht haben, zu foltern oder Körperstrafen zu vollziehen.

    Das klingt falsch, wenn man an die Grausamkeit mancher Verbrechen denkt und besonders auch an die Opfer.
    Rachegefühle und Haß sind verständliche Reaktionen, dürfen aber bei einem ordentlichen Gericht keine Rolle spielen.

    So schwer das erträglich sein mag.

    @ Inge Kowalevski 60#

    „ich bin noch nicht so fein wie Sie. Wenn ich mein Kind auf so eine grausame Weise verlieren würde, wäre mein Leben sowieso vorbei. Würde dann dieser Verbrecher frech und höhnisch vor mir stehen, wäre es mit meiner Beherrschung vorbei.“

    __________________________

    Selbstverständlich wäre es mit jedes normalen Menschen Beherrschung vorbei. Und der Privatmann, die Familie des Opfers und all diese Menschen dürfen solche Rachegefühle und Haß auch hegen, das ist völlig normal. Es wäre seelisch kastriert, wenn man nicht so fühlen würde.

    Und würde meiner Familie jemand ein Haar krümmen, der sollte sich ein schnelles Pferd mitgebracht haben. Konsequenzen sind mir da völlig wurscht.

    Weil das im Affekt der erste Impuls jedes normalen Menschen ist.
    Aber wenn es nun mal soweit gekommen ist, und so ein Verbrecher vor Gericht steht und verurteilt wird, dann nicht zu Prügelstrafe oder Folter. In so einer Würkei will ich nicht leben, wo so etwas Gang und Gäbe ist.

    Wie
    @ Krümel so anschaulich schildert ist der Rechtsstaat ohnehin in einem desolaten Zustand.
    Ich könnte dazu auch noch ein paar Anekdoten aus meinem Memoiren beisteuern. Allesamt haarsträubend.

    Aber wollen wir wirklich, daß ein Gericht anordnet, daß man so einen Verbrecher erst mal in die Mangel nimmt?

    Wo sind da die Grenzen? Solche Prozesse können sich sehr leicht verselbstständigen.
    Zur Stasi und Gestapo ist es da nicht mehr weit.
    Oder zu Verhältnissen wie in Erdolfs Gefängnissen und Gerichten. Oder denen in Saudbarbarien.

    Ich will trotz aller Wutgefühle beispielsweise nicht, daß SIE in irgendwelche Mangeln genommen wird, ich will SIE einfach nur durch ein ordentliches Gericht zu Gefängnisstrafe verurteilt wissen.

    SIE hat ein Verbrechen von ungeheurer Tragweite für ein ganzes Volk begangen.
    Aber dieses Schafsvolk hat SIE auch lange genug gewähren lassen und große Teile haben SIE darin unterstützt.

    Unsere Leute haben sich als fatal dumm erwiesen, instinktlos, kindisch und höchst manipulierbar.

    Jetzt scheinen sich die Schreier aus den Reihen der Gutmenschen bereits zu schämen, denn man hört gar nicht mehr so viel Empörung, wenn man IHRE Politik kritisiert.

    Man versteht in solchen Lagen die Situation des Herrn am Kreuze.
    Das Furchtbare ist schon geschehen, man kann es nicht mehr ungeschehen machen, man kann diesen Übeltätern nur wünschen, daß es einen Vater im Himmel gibt, der ihnen das alles verzeiht.

    Ich tue es jedenfalls nicht.
    Auch anderen Verbrechern muß man nicht unbedingt verzeihen können. Bei vielen Verbrechen ist das so gut wie unmöglich.

    Verzeihen ist etwas für ganz große Christenmenschen, die in tiefer Entsagung in langen Klausuren zu einer beinahe übermenschlichen Abgeklärtheit gefunden haben.

    Ich kenne viele Menschen, die mit ihrer eigenen Wut und Aggression im Streit liegen; diejenigen, die das am wenigsten mit sich selbst vereinbaren können, treffe ich häufig in christlichen und biblischen Zusammenhängen an.

    Sie scheinen dort Frieden zu suchen vor diesem angstmachenden Zerstörungspotential in sich selbst, das meiner Ansicht nach in jedem von uns angelegt ist.
    Nach dem Regelwerk eines verzeihenden Gottes.

    Das menschliche Gemüt braucht eine hohe Gartenmauer, sonst kann es in sehr tiefe Weiten fallen. Für viele Dinge gibt es einfach keine gute Lösung. Vieles bleibt ungelöst und offen, und es kann nicht zu einem guten Ende gebracht werden.

  57. eagle 1 Nr. 66
    Ihr Kommentar war wirklich das Wort zum Sonntag und
    mir aus der Seele geschrieben !

    Vielleicht noch als kleine Ergänzung :
    Wut und Hass sind in uns allen, sie richten sich nicht
    nur gegen unbekannte Menschen, die uns Schaden zugefügt
    haben, sondern insbesondere gegen vertraute Menschen,
    denen wir Zuneigung, Sympathie oder Liebe entgegengebracht haben, die uns dann aber diese Gefühle
    entzogen haben. Dann wird aus Liebe Hass.
    Wobei : Der Hass schadet nur uns selber, nicht der
    Person, die wir hassen.
    Noch etwas zur Reflexion : Hassen wir Hitler oder
    sonstige Massenmörder ? Nein, weil wir nicht persönlich
    betroffen sind ?
    Aber erstmal Gute Nacht !

  58. topaz 65
    eagle 1 66
    Im Grunde genommen pflichte ich Ihnen bei.
    Nur, wie wir ja wissen, haben die Vergewaltigungen so drastisch zugenommen seit der Landeinnahme, weil unsere Art der Bewältigung keine Abschreckung für diese darstellen, sondern eine Vermehrung begünstigen.
    Diese muslimischen Vergewaltiger müssten nach ihrem Landesrecht verurteilt werden und sofort ausgewiesen werden. Auf keinen Fall auf Kosten von uns in Wohlfühlgefängnissen untergebracht werden und wie neuanfang so schön ausführte, so eine linke Bazille sich ihrer noch erbarmt und für die Aufnahme danach noch abkassiert.Herrliche Aussichten.
    Wir behandeln diese muslimischen Vergewaltiger gemäß unserer christlichen Werte, was die natürlich schamlos ausnützen. Das ist unser Problem. Es wird noch schlimmer werden, weil unser Strafansatz falsch ist.

    Es gab auch schon Mörder mit Charakter. Die wollten freiwillig für sich die Todesstrafe, weil sie mit der Schuld nicht mehr leben konnten.
    Das bedeutet jetzt nicht, dass ich für die Todesstrafe plädiere, aber es sagt viel über die Empfindung des Mörders aus und andere wollen nur möglichst milde Urteile.
    Wo keine Abschreckung verdirbt der Mensch. Das geht doch schon bei den Kleinen an. Ein Kind misshandeln und eine gesunde verdiente Watsch`n sind zwei paar Dinge.
    Mir hat es jedenfalls nicht geschadet. Grenzen setzen heißt das Zauberwort. Und das wurde auf allen Gebieten sträflich vernachlässigt. Es sind schon viel zu viele grenzenlos verblödet worden und die normalen werden immer weniger. Das ist unser Problem und begünstigt den Weg zur NWO.

  59. @ Inge Kowalevski
    Samstag, 21. Oktober 2017 17:39
    62

    neuanfang 61

    ja, man muss aufpassen, dass man alles nicht so in sich hineinfrisst. Doch, es lässt einen nicht los, weil man immer mehr seine Ohnmacht spürt, um alles weiß und die Feinde aus dem eigenen Volk herausgeboren sind. Diese dummen Reim- Sprüche der Linken, diese Nachplapperer, dieses doofe Pfeifen bei allen AfD-Versammlungen, die linken Demonstranten, die nur in der Masse frech sind, wenn man einen allein unter die Finger bekommt, dann weiß er nicht einmal gegen was er ist

    —————–

    das kann derbe auf die gesundheit gehen. darum mein tipp mit ein paar tagen entzug und sich „nur“ mit schönen dingen beschäftigen

    wie hiess es früher bei den linkgrünen? Sie sind für nichts und gegen alles
    heutzutage sind sie ja wenigstens für was, für terrorrismus, tot der deutschen und das verteilen von geld von arbeitern.

    erziehung: ich habe mal einen jungen beim sprayen eines WC erwischt. Vater war staatsanwalt. sohnemann konnte auch gar nicht verstehen das er was falsch gemacht hatte. wie auch.

  60. @ Inge Kowalewski Nr. 70
    12 Jahre Haft sind eine sehr harte Strafe für den
    afrikanischen Vergewaltiger !
    Das ist eine halbe Ewigkeit im Gefängnis.
    Vielleicht haben wir „Wohlfühlgefängnisse“ im Vergleich zu anderen Ländern, es haben sich aber aus Verzweiflung dort schon einige umgebracht.
    Mir sagte mal ein Gefangener “ Eingesperrt sein ist
    das Schlimmste, was man einem Menschen antun kann.
    Gegen die Abschiebung von kriminellen Migranten habe
    ich nichts einzuwenden, je schneller desto besser.

  61. topaz 71

    Hoffentlich ist es so wie Sie meinen. Wobei 12 Jahre keine halbe Ewigkeit sind. Er ist ja erst 31 Jahre. Des Menschen Leben währt 70 oder 80 Jahre und ein wenig darüber hinaus, biologisch gesehen.
    Weiß natürlich nicht ob er noch Einspruch einlegen kann und herunterhandeln, in unserem Staat ist inzwischen alles möglich. Nachdem er ja bereits den Abschiebebescheid bekommen hatte, warum hat man ihn dann nicht wenigstens jetzt wahrgemacht? Denn ein Onkelmord in Ghana wartet auch noch auf ihn.
    Im Grunde genommen, hat er nichts Besseres tun können und darf jetzt im Lande bleiben. Denn in Ghana würde es ihm jetzt anderes ergehen.

  62. @ Inge Kowalevski 69#

    Sie sagen, der Strafansatz bei uns sei der Falsche.

    Das gerade glaube ich nicht.
    Die Theorie und Gesetzgebung bei uns ist hervorragend und einzigartig in ihrer Ausformung. Sie ist ein sich in sich immer mehr verstärkt habendes kristallines Gebilde, basierend auf den philosophischen Grundlagen des römischen Reiches vor ca. 2000 Jahren.

    Dies wiederum war in großen Zügen angelehnt an das griechische aus der hellenistischen Hochepoche.

    Etwas, was dann durch die „Alchemie“ der Jahrhunderte im Werden durch Irrtum und Erfahrung stehts verbessert wurde und als Quinessent der GESAMTEN EROPÄISCHEN KULTURGESCHICHTE glorioserweise und glücklicherweise UNS HEUTE so zur Verfügung steht.

    Ich bin überzeugter Rechtsstaatsanhänger.
    Und ich weiß, daß wir ihn derzeit in einem äußerst desolaten Zustand vorfinden.

    Dennoch ist er immer noch tausendmal besser, als das, was die meisten anderen Nationen auf dieser Erde ihr eigen nennen müssen.

    Das liegt daran, daß unser Gebilde selbst ein nahezu unerstörbares Eigenleben entwickeln konnte.
    Daß einzelne Menschen durch ihr Versagen oder ganze politische Strömungen, die versuchen, sich dieses Gebilde Untertan zu machen, daran nagen, sehe ich selbst sehr genau.

    Und mit großem Unbehagen, ums mal milde auszudrücken.

    Dennoch, unser Rechtsstaat wird auch diese Gezeitenströmung unbeschadet überstehen und sich wie immer phönixhaft aus der Verzerrung erheben und aufs neue zu seinen guten Prinzipien zurückfinden.

    Daß wir hier die Kriminellen anderer Völker in unseren Gefängnissen durchfüttern, das hat mit fehlgelenkter Politik zu tun, nicht mit Fehlerhaftigkeit unserer Gesetze.

    Daß Islamen über unseren Strafvollzug lachen, das hat damit zu tun, daß sie bei uns Sonderrechte genieße, was in unseren Gesetzesregelwerken auf GAR KEINEN FALL VORGESEHEN IST.

    Hier wird also bereits seit langem massiv GEGEN UNSEREN RECHTSSTAAT und seine PRINZIPIEN auch von seiten der JUDIKATIVE und EXEKUTIVE verstoßen.

    Ich halte daher das Korrektiv der AfD für erstrebenswert:
    Alle NICHT-deutschen Staatsbürger im Strafvollzu in ihre Ursprungsländer überstellen.

    Unsere Gesetze waren schon immer für ein funktionierendes Staatsgebilde ausgerichtet und können natürlich in einem entgrenzten Multikulti-ONE-WORLD-Pseudokonstrukt nicht greifen.

    Die von Ihnen beklagten islamischen Vergewaltigungsübergriffe und die laxe Abstrafungspraxis sind kein Bestandteil unseres Rechtswesens.

    Ich will hier gar keine Islamen haben, die ich erst lange abschrecken muß.
    Dieses Problem MUß über REMIGRATION gelöst werden, nicht über die Einführung von Prügelstrafen oder der Todesstrafe.

    Das wäre der falsche Ansatz.
    Dazu muß eben auch diese unfähige Turbozerstörer-Regierung WEG!
    Diese steht einer umfassenden islamischen REMIGRATION als einzige im Wege.

    Alle NO-GO-AREAS sind abzuschaffen, aufzulösen, mit militärischen Mitteln, nach vorheriger Ansage, mit realistischer Fristvorgabe zur Auflösung. Dem staatsparasitären Konglomerat, was sich dort zusammengerottet hat, ist durch mediale Verlautbarungen deutlich zu machen, daß sie gegen die Vorgaben der staatlichen Souveränität in unserem Land und gegen das absolut verbindliche GG verstoßen und somit als FEINDE zu betrachten sind.

    Wahrscheinlich wird es leichter über die Bühne gehen, wenn man ihnen vorher glasklar darlegt, daß sie hier NIE ihre Ideen von der Weltumma durchsetzen können werden.
    NIEMALS.

    Dieser Exodus wird die Jammerer lange begleiten, in ihren Mythen und Klagegesängen gegen UNS. In tausenden von wortreichen Predigten ihrer Imame.
    Um diesen den Wind aus den Segeln zu nehmen, muß natürlich im Vorfeld klare Kante gesprochen werden, damit sie sich dann nicht auf Heimtücke unsererseits oder Ähnliches berufen können.

    Sie müssen gehen, denn sie passen sich hier nicht an und sie wollen das auch nicht; sie wollen, daß wir uns ihnen anpassen.

    Solange irgendwelche Verräterparteien hier mit dem „Ja“-Fähnchen winken und diese Ideen und Hoffnungen durch mediale Fehlpropaganda, erzwungene „Toleranz“ und jeder Menge Zugeständnisse an das Jammerkonglomerat nähren, wird sich nichts bewegen lassen.

    Aber es ist im Grunde ganz einfach:

    Der höher Entwickelte hat sich nicht auf die Stufe des niedriger Entwickelten herunterziehen zu lassen.
    Tut er es doch, dann war er zwar philigraner als der Primitivere, aber nicht wirklich höher entwickelt.
    Wir werden sehen, wie stark unsere Träumer- und Märchenkultur ist und ob sie diesen mentalen und auch den blutigen Dschihad bannen können wird.

    Ich habe keine schlechte Prognose dafür.
    Eine Speerspitze des deutlichen NIET von unserer Seite ist die Herausbildung der AfD in der Parteienlandschaft.

    Der Widerstandsgedanke ist in breiten Schichten der Bevölkerung angekommen.
    Sogar die lästige Jammer-Maizecke hält ganze Wochen lang ihre überflüssige Kauluke.

    Die Forderasiaten und sonstige Islamen müssen REMIGRIEREN.
    Sie haben in 3-4 Generationen nicht begriffen, um was es in Europa geht.
    Wir brauchen deren brutalisiertes Präkariat hier nicht.
    Sollen sie bei 45° C in der Wüste ihre Gehirnwindungen weiterschmoren lassen, da ist nicht allzuviel dabei verloren, wenns verschmort ist. 🙂

    Ich lasse mir von solchen Steinzeitkulturen aber nicht die Humanität und die Fortschritte der Menschheitsentwicklung seit den Anfängen der europäischen Geschichte zunichte machen.

  63. eagle 1 73

    Das was Sie schreiben entspricht im Grunde genommen unserer Denkweise und wie wir zum Recht stehen.
    Nur, haben wir es jetzt eben mit anderen Verhältnissen zu tun und nachdem diese Kulturfremden nur ihr Scharia-Verständnis haben und sie nicht abgeschoben werden, was dann?
    Darf ich Ihre Ausarbeitung einem Vollzugsbeamten zu lesen geben, den ich kenne? Was dieser dazu meint?
    Denn diese sind auch bald am Ende. Sie sind halt dann öfter krank.
    Danke für Ihre Mühe.

  64. @ Inge Kowalevski 74#

    Klar können Sie das jedermann geben, dem Sie es zu lesen geben wollen.

    Sie dürfen es auch gern noch mal einer Rechtschreibprüfung unterziehen, bevor Sie es verbreiten. 😉

    Ich schreibe hier absolut öffentlich.

    Und soweit mir bewußt völlig beanstandungsfrei, zumindest nach den Gesetzen, die mir bekannt sind, und das sind viele.

    Ja, Sie haben Recht, die Verhältnisse haben sich geändert, und vor allem sind sie durch die Haltung der Noch-Regierung so gewünscht bzw. nicht eingeschränkt.

    Aber dies muß über die Politik gelöst werden.
    NO-GO-Areas sind ungesetzlich und GG-widrig.

    Es DARF in einem Rechtsstaat keine rechtsfreien Räume geben. Schon gar keine ganzen Stadtviertel oder Gebiete.
    Wie mm zum zigsten Mal dargelegt hat, befinden wir uns nicht mehr in einer vollwertig funktionierenden Demokratie.
    Darin liegt auch das Problem.
    Die Gegner hantieren mit unzulässigen Mitteln und Soros und solche Leute wie er pumpen Milliardenbeträge in die Multikulti-Agenda rein.

    Aber wir werden das schaffen, wir werden uns unser Land wieder zurückholen und unseren Rechtsstaat wieder zu seiner Geltung kommen lassen und zwar INNERHALB der rechtsstaatichen Mittel.

  65. eagle 1 75

    Herzlichen Dank. Auf Sie ist einfach Verlass!
    Wie heißt es so schön, wenn alle so wären wie wir, würde es stimmen auf der Welt. Nur, unsere Sorte wird immer rarer.
    Liebe Grüße Inge K. .-)

  66. Sehr geehrter Herr eagle 1 75

    Ja, er stimmt Ihnen in allen Punkten vollkommen zu. Und er wünscht keine Änderung. Seine Worte weiter,
    jedoch sitzen wir durch die unkontrollierte, unsere Gesetze missachtende Einwanderung von Kulturfremden auf einem Pulverfass. Er vergleicht unsere momentane Hilflosigkeit mit der Seuchengefahr, auf die wir ebenfalls nicht vorbereitet sind. Zudem kommt noch die „Sprachenverwirrung“. Sie stehen alle immer mehr unter Strom, nur darf er mir nicht allzuviel sagen, wegen der „Schweigepflicht“. Noch nie gab es so viel verletzte Polizeibeamten und auch Vollzugsbeamte aufgrund dieser jetzigen Probleme.
    Körperliche Gewalt von Seiten ihrerseits wird nicht angewandt, ist verboten, aber die Anwendung der Windelhose, mehrere Tage unausgewechselt getragen, ist eine kleine hilfreiche Maßnahme.
    Liebe Grüße Inge K.

  67. @ Inge Kowalevski 77#

    Auch das sollte NICHT durhgeführt werden. So sehr man auch provoziert wird.

    Sie wissen, daß solche „Maßnahmen“ auch in der Altenpflege leider Gang und Gäbe sind?
    Möchten Sie in dementem Zustand, abhängig von der Hilfe anderer, auch wenn Sie selbst sich zum Beispiel unerträglich für normale Verhältnisse verhalten, so behandelt werden?
    Oder möchten Sie das für Ihre Mutter? Ihre eigenen Kinder später einmal in der Zukunft?

    Sie sind Christin. Soweit ich das verstanden habe.
    Wir MÜSSEN absolut sauber bleiben, sauber handeln; ohne Zwangsmaßnahmen egal welcher Art. Das ist furchtbar schwer in manchen Fällen. Aber es ist unverzichtbar für eine verläßliche Gesellschaft und für unsere Rechtsstaatlichkeit selbst. Wir dürfen unsere Kultur nicht selbst mit Füßen treten oder zur Auktion freigeben.

    Bei den Afrikanern weiß ich, daß sie die Marotte haben, so lange zu provozieren, bis der Gegner offen aggressiv wird. Dabei sind sie sehr einfallsreich und nutzen ihre psychologischen Instinkte für die Schwachstellen des Gegners. Wenn er durchdreht, haben sie gewonnen.
    Das ist für sie dann ein Sieg, weil sie den von ihnen beneideten höher Entwickelten zu einer primitiven Handlung treiben und somit auf ihr Niveau herabziehen konnten.

    Dann wird sogleich laut und medienwirksam gejammert und die große Opfershow vor der eigenen Community abgezogen.

    Versuchen Sie es so zu sehen, daß diese Menschen nicht anders können; es entspricht ihrer mentalen Entwicklungsstufe. Sie sind dabei oft tückisch, schlau und trickreich, wirken also durchaus intelligent. Sie sind es in einem höheren Verständnis von mentaler Freiheit aber leider in sehr vielen Fällen nicht. Gerade das Volk, was man in Vollzugsanstalten antrifft, ganz besonders nicht.

    Das ist schon in ihren eigenen Ländern und Kulturen deren Bodensatz. Das darf man nie vergessen.

    Man kann sie zur Ruhe bringen, indem man NIE die Distanz verliert und NIE gegen die eigenen Regeln verstößt; also ein Verhaltenscodex wie in einem Elefantenkäfig.
    Indem man beispielsweise eine Art undurchschaubare Aura aufbaut, das verunsichert sie enorm, weil sie dann nicht mehr durchblicken, was der andere plant. Sie schließen ja von sich auf andere und können sich nicht vorstellen, daß jemand einfach nur gerade handelt, weil er weiß, daß er damit das Richtige tut und seiner Kultur gerecht wird, die von allen Gesellschaftsmitgliedern hohe Verzichtsleistungen und Willensanstrengungen verlangt. Das ist bei uns so Sitte, so werden wir erzogen.

    Das, was die am meisten an uns bewundern, ist unsere Willensstärke; die meisten von ihnen sind so matschbirnig, daß sie sich selbst dauernd als mental unterlegen wahrnehmen. Sie können meist ihre eigenen Gefühle nicht kontrollieren, weder die sexuellen noch andere primitive Aggressionsmuster. Sie beneiden uns unendlich um unsere Seblstbeherrschung.

    Damit kann man sie eisig in die Knie zwingen, indem man ihren tiefen Wünschen nicht nachgibt, ihnen zu beweisen, daß sie uns auf ihr eigenes niedere Verhaltensniveau runterreißen können. Diesen Gefallen darf man ihnen nicht tun.
    Worüber sie sich immens ärgern ist, wenn man ihnen ganz offen sagt, was man von ihrem Mangel an Selbstkontrolle hält und dies auch noch mit Worten, die jeder political correctness-Prüfung gerecht werden könnten. 🙂

    Die Musels sind etwas anders gestrickt, wegen ihrer Herrenmenschenattitüde und ihrer meist vorhandenen Beziehungen zur OK. Denen kann man nur mit konsequenter Distanz und stiller Verachtung beikommen. Das ärgert sie furchtbar und sie beginnen still zu brüten.
    Kriminelle Musels sind in meinen Augen die allergrößten Kotzbrocken.

    Für beide Sorten gilt:

    Man darf NIE ihren Tanz tanzen. NIE.
    Nie auf irgendetwas einsteigen, was sie vorgeben.

    Ich bin mir dabei durchaus bewußt, daß ich leicht reden habe; selbst jeden Tag diesem Dauerstreß gepaart mit der Unfähigkeit und dem rechtswidrigen Handeln und den entsprechend rechtswidrigen Anordnungen von dort ausgesetzt zu sein, ist etwas anderes. Dennoch: sind wir nun stärker oder sind wir es nicht?
    Haben wir in tausenden von Jahren von intellektueller, moralischer und technischer Entwicklung nun etwas dazugelernt, oder sind wir ebenfalls auf unserer eigenen Neandertalerstufe geblieben?

    Das muß sich jeder letztendlich selbst beantworten.
    Jeder Mensch ist für seine eigenen Handlungen verantwortlich.
    Und ebenso sollte sich niemand leichtfertig zum Richter über einen anderen aufschwingen, denn jeder kann Fehler machen.
    Wer seine Fehler sehen kann, sie einsieht und versucht, daran zu arbeiten und sie zu verbessern, der ist auf einem guten Weg zu mehr an Verläßlichkeit und Stabilität für uns alle.

    Schuld an diesem ganzen Desaster sind SIE und IHRE 40 Räuber.
    Es trifft uns alle hart. Familien, Menschen im Berufsleben, besonders die Polizei, Securitymitarbeiter, „Lager“-verwaltung, alle, die an der Aufrechterhaltung unserer Rechtsordnung maßgeblich beteilig sind.

    Genau das will SIE ja erreichen; Destabilisierung.
    Es muß uns irgendwie gelingen, nun mit Hilfe der AfD im BT als Unterstützung, diesen Plan zunichte zu machen, die unseelige Entwicklung zu stoppen und unsere Rechtsordnung wieder voll zur Geltung zu bringen.

    Wir müssen SIE destabilisieren. Dabei dürfen wir unsere eigenen Prinzipien und Leitlinien nicht aufgeben.
    Sonst hätte SIE es bereits erreicht, unser ganzes Staatswesen zu destabilisieren.

  68. Korrektur:

    .. selbst jeden Tag diesem Dauerstreß gepaart mit der Unfähigkeit und dem rechtswidrigen Handeln der Regierung, damit der Vorgesetzenebene und den entsprechend rechtswidrigen Anordnungen von dort ausgesetzt zu sein, ist etwas anderes…

  69. eagle 1 80

    Wenn Sie gesehen hätten, wie die Vollzugsbeamten zugerichtet worden sind, dann wären Sie zutiefst erschrocken. Ich bin Christ, aber nicht der, dem man auf die rechte Wange schlägt, die linke auch noch hinhält.
    Unsere Beamten von der Kripo haben immer gesagt, mit vier Jahren ist die Erziehung abgeschlossen. Es gibt Kinder, da genügt ein Blick, weil die Eltern konsequent und liebevoll waren, es gibt Kinder, da ist man ratlos wie man sie in die Schranken weisen kann.
    Es können sich diese Invasoren nicht alle auf Traumatisierung herausreden, sie sind undankbar, fordernd und frech und unsere Polizisten sind wehr- und machtlos. Hat nicht die Hamburger Kripo sich einen Polizisten aus USA geholt um Rat und Hilfe? Da gibt es ein youtube darüber.
    Wenn wir diese nicht in Schranken weisen können und nicht abgeschoben werden und immer mehr werden, dann geht es um unser Überleben. Und da ist die“Hose“ das kleinere Übel. Denn ab da wird es blutig. Dann haben wir Aug um Aug und Zahn um Zahn.
    Humanismus ohne Divinität wird zur Bestialität.
    Die Zukunft wird es zeigen.
    Jedenfalls läuft die Sache in Ungarn anders ab, als bei uns. Zaunübertreter bekommen sogar noch eine Entschädigung bei Festnahme von € 5.000,–.
    Jeder Tag an dem nichts geschieht, ist ein verlorener Tag. Spricht man nicht, wer nicht hören will, muss fühlen?
    Es müssen Grenzen eingehalten werden und dementsprechende Konsequenzen bei Nichteinhalten, die auch fruchten und nicht noch mit € belohnt werden.
    Das grüne Freiburg, hatte seine Maikäferchen so lieb, bis diese sich derart vermehrten, das war 2006, dass es nur noch mit Gift abging. So weit sollte man es nicht kommen lassen. Danke für Ihre Überlegungen. Inge K.

  70. Diese UNTIERE Wie Dieser Verbrecher-Type Haben dieses Brutale Kriminelle Gewaltverhalten Gegen Frauen und Kinder schon In Ihrer Genetischen Veranlagung !!!!

    Ist dieser Täter Christ oder Islamist ????!!!!

    Wahrlich ist dieser Täter wohl KEINE Gläubiger Islamist, Dass Darum dieses Gericht KEINEN Islamisten-Rabatt Angewendet hat !!!! Wäre Es Eine Gläubiger Islamist Gewesen hätte dieses Gericht Ihm NUR Zwei 2 Monate Aufbewährung Gegeben !!!!!

    Ist dieser Täter Christ oder Islamist ????!!!!

    Wahrlich ist dieser Täter wohl KEINE Gläubiger Islamist, Dass Darum dieses Gericht KEINEN Islamisten-Rabatt Angewendet hat !!!!

    Wäre Es Eine Gläubiger Islamist Gewesen hätte dieses Gericht Ihm NUR Zwei 2 Monate Aufbewährung Gegeben !!!!!

    Diese UNTIERE Wie Dieser Verbrecher-Type Haben dieses Brutale Kriminelle Gewaltverhalten Gegen Frauen und Kinder schon In Ihrer Genetischen Veranlagung !!!!

    Diese UNTIERE Wie Dieser Verbrecher-Type Haben dieses Brutale Kriminelle Gewaltverhalten Gegen Frauen und Kinder schon In Ihrer Genetischen Veranlagung: https://www.youtube.com/watch?v=nhEdl2gSpUM

    https://www.youtube.com/watch?v=nhEdl2gSpUM

    https://www.youtube.com/watch?v=nhEdl2gSpUM

    https://michael-mannheimer.net/2017/10/11/frankreich-neger-stoesst-maedchen-aus-fenster/

    https://michael-mannheimer.net/2017/10/11/frankreich-neger-stoesst-maedchen-aus-fenster/

    https://www.youtube.com/watch?v=nhEdl2gSpUM

Kommentare sind deaktiviert.