Französischer Innenminister Gerard Collomb: Europas nächster Weltkrieg startet in Frankreich


Für den Schriftsteller Joseph Zoderer leben wir nach den Anschlägen von Paris im Dritten Weltkrieg. Die freie Welt müsse auf die Bedrohung durch den islamischen Staat militärisch reagieren.

Diese (MUSLIMISCHEN) Schläfer, die nur auf den Terrorbefehl warten, gibt es wahrscheinlich schon überall auf der Welt. Die Opfer von Paris sind unschuldige Menschen, die auf offener Straße oder in einem Konzerthaus ermordet werden.

Welcher menschliche Geist, welches Herz, welches Gehirn kann glauben, im Namen Gottes das Beste für diese Welt zu tun, indem er unschuldige Menschen niedermetzelt? Wir erleben den Anbruch der Herrschaft des Satans kommt mir vor.(QUELLE)

Unser Krieg gegen den Terror hat unendlich viel Blut und Schätze gekostet, weil vermieden wird, die Ursache zu bekämpfen. Die westlichen Gesellschaften müssen große Armeen bereitstellen, um kleine Terrornetzwerke zu vernichten, die sich mit ihren Unterstützern aus den Golfstaaten zusammengetan haben.


.

RUSSISECHE AUSTAUSCHSCHÜLER FRAGTEN IHRE LEHRER, ALS SIE IN PARIS ANKAMEN, WARUM IHNEN NICHT GESAGT WURDE, DASS FRANZOSEN SCHWARZE SEIEN

Als vor wenigen Jahren anlässlich eines Schüleraustausches zwischen einem russischen und einen französischen Gymnasium (beide Gymnasien brachten alle Schüler und Lehrkörper in das jeweils andere Land) der russische Langzug mit über 1000 russischen Schülern und etwa 100 Pädaoggen im Gare de l’Est , dem riesigen Hauptbahnhof von Paris ausstiegen und aus dem Gebäude nach draußen gingen, wo Busse auf sie warteten, breitete sich plötzlich Unruhe unter den russischen Schülern aus.

Den Lehrern blieb dies nicht verborgen und sie fragten, was los sei. Einige Schüler sagten darauf den Lehrern:

“Ihr habt nicht erwähnt, dass die Franzosen schwarz sind.”

Sie sahen so gut wie keine weißen Franzosen in Paris.  Es gibt wohl keine europäische Metropole, London inbegriffen, in denen die Migrationswahn ausgeprägter ist als in Frankreich. Und es gibt keine Metropole, in welcher häufiger Aufstände und Terror-Anschläge geschehen als in Paris.

Die Aufstände, die sich von Paris auf die ganze Republik ausbreiteten, bei den hunderttausende Autos abgefackelt wurden, Bio-Franzosen mit einem Steinhagel seitens moslemsicher “Jugendlicher” bedacht wurden, in denen sogar französische Polizisten durch gezielte Gewehrschüsse getötet wurden – wurden von den westlichen Systemmedien wie üblich als “Aufstand einer unterprivilegierten islamischen Minorität” verbrämt. Völliger Unsinn. Denn kaum ein Land gibt so viel für Integrationskurse von Moslems aus wie Frankreich.


Die Ursache liegt allein im Islam. Denn der Islam verbietet Moslems das Zusmamenleben mit Nichtoslems.

DER ISLAM IST NICHT DIE LÖSUNG.
ER IST DAS HAUPT-PROBLEM NICHT NUR IN FRANKREICH

Ich hatte damals zwei Frankreich-Karten gezeigt: Die eine zeigte die Ansammlung von Moscheen in Frankreich, die andere die Schwerpunkte der Krawalle: Sie waren nahezu deckungsgleich. Will heißen: Wo viele Moscheen waren, da gab es den größten Terror. Laut der wahnhaften Ideologie französischer Appeaser (meist Linke) hätte es ganz umgekehrt sein müssen. Denn diese sehen in Imamen Beschwichtiger von Aufständischen.

Dies führt zu folgenden zwingenden Rückschlüssen:

  • Es ist ein Märchen es Westens, dass Imame als Streitschlichter bei moslemischen Unruhen fungieren – und diese sogar zu diesem Zweck von westlichen Regierung eingesetzt werden.  Genauosgut hätte man als Schlichter gegen den Antisemitismus des Dritten Reichs Julius Schleicher, den Herausgeber, Gründer, Eigentümer und Herausgeber des antisemitischen Hetzblattes “Der Stürmer” einsetzen können.
    .
  • Genau das Gegenteil ist der Fall. Imame sind jene, die in allen Moscheen der Welt zum Kampf gegen Nichtmoslems aufrufen. so auch in Frankreich.Doch nach außen, gegenüber den Medien, geben sie sich wie Wölfe im Schafspelz.
    .
  • Imame haben allein eine einzige Aufgabe: Die Inhalte des Koran, den aus islamischer Sicht  wortwörtlichen Befehlen Allahs, unverfälscht an die islamische Ummah zu transportieren. Und dort heißt es unmissverständlich:
    .
  • “Oh ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden: sie sind untereinander Freunde und wer von euch sie zu Freunden nimmt, siehe, der ist von Ihnen. Siehe, Allah leitet nicht ungerechte Leute.”(Sure 5:51: )
    .
  • Mit einem Nachbarn, der Dich verachtet und der Dir ein Existenzrecht abspricht, kann es keine Freundschaft geben, nicht einmal als Arrangement eines zeitlichen Nebeneinanders. Muslime sind selbst Opfer einer furchtbaren [und gewalttätigen] Doktrin, die schon in früher Kindheit von Eltern und Imamen in die jungen Köpfe eingehämmert wird. Nur sehr wenigen gelingt es, sich später von dieser Zwangsjacke zu befreien.(Quelle)
    .
  • Wer glaubt, dass in den europäischen Moscheen dieser zentrale Vers des Islam nicht gebracht wird, ist ein hoffnungsloser Realitätsverweiger.
    .
  • Denn dieser Vers hat es in sich: denn er macht einen Moslem, der mit Nichtmoslems befreundet ist, zu einem “Ungläubigen“. Und damit zu jemandem, der von Moslems getötet werden muss, weil er vom Islam abgefallen ist. (Apostat)
    .
  • Die Strafe muss besonders schwer ausfallen (oft werden solchen vom Islam Abgefallenenen die Gliedmaßen abgehackt). Denn schlimmer, als ein Ungläubiger zu sein, ist im Islam jemand, der bereits “gläubig” war – und dann vom Islam abgefallen ist. So steht in Sure 16:106
    .
  • Diejenigen, die an Gott nicht glauben (kafara), nachdem sie gläubig waren […] über die kommt Gottes Zorn und sie haben eine gewaltige Strafe zu erwarten.“
    .
  • Die Terroanschläge sind also auf den Islam selber zurückzuführen, der in seinem Kern zur Gewalt neigt, um seine Forderungen durchzusetzen. Und selbst nach dem 30.000 Terroranschlag weigern sich Politiker und Kommentatoren, den gewalttätigen Charakter des Islam offen zu benennen.
    Seit dem 11.09.2001 gab es 31.657 islamische Terroranschläge
    . Dies zeigt die ganze gewaltaffine Militanz des Islam. Und trotzdem neigt der Westen immer noch dazu beschwichtigend aufzutreten. (Quelle)
    Eugen Sorg schreibt:
    .
  • Dies verraten die üblichen Terror-Bewältigungsrituale. Kerzen, Blumen, Beileidsbeteuerungen. Tränenselige Umarmungen, Friedfertigkeitsgelübde. Schweigeminuten, Abwiegelungen, schlecht gespielte Fassungslosigkeit, als hätte man es auch nach dem tausendsten Anschlag fanatischer Allahu-Akbar-Jünglinge mit einem unerklärlichen Phänomen zu tun. Was an den regelmäßigen Veranstaltungen fehlt, sind Äußerungen der Wut, der Auflehnung, der Empörung, ja des Hasses – die natürlichen Impulse jeder angegriffenen Kreatur mit intaktem Lebenstrieb.” (Quelle)
    .
  • Hamed Abdel-Samad sagt:
    „Wir haben eine Gewaltseuche im Herzen des Islam“
    .
  • Und der türkischstämmige Schriftsteller Zafer Senocak schreibt:
    „Dieser Islam hat einen Weltkrieg angefangen. Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.“  
    .
  • Damit ist der Islam eindeutig nicht mit der westlichen Zivilisation vereinbar. Er gehört. wie Alice Weidel (AfD) in ihrem phantastischen Interview gestern auf ZDF-heute mit dem Transatlantiler und Islmamverteididger und Kriegshetzer gegen Russland, dem ZDF-Chefideolohgien Claus Kleber sagte, verboten, sofern er sich an die Scharia hält.

 

IN FRANKREICH HERRSCHEN LÄNGST BÜRGERKRIEGsÄHNLICHE ZUSTÄNDE. DIE MEDIEN LENKTEN BSILANG ERFOLREICH DAVON AB

AN CHINESISCHEN, SÜDKOREANISCHEN, JAPANISCHEN UND VIETNAMESISCHEN EINWANDERERN ERKENNT MAN:

ES IST DIE DIESEN LÄNDERN ZUGRUNDE LIEGENDE PHILOSOPPHIE (IHRE RELIGION), DIE SIE FIREDLICH UND ERFOLGRTEICH – ODER FEINDSELIG UND ERFOLGRLOS MACHT

Doch anndere Immigranten aus anderen Kulturkreisen zeigen, dass Europa jeden, der sich anstrengt, eine echte Chance bietet: So sind etwa in Deutschland die chinesischen und vietnamesischen Schüler die besten in den deutschen Gymnasien – und schneiden im Mittel im Abitur besser ab als die besten deutschen Schüler. Dahinter steckt eine andrer Philosophie: die des Konfuzius.

Diese Philosophie, einer der ältesten der Welt,  ist von seinem Appell an die Eigenverantwortlichkeit jedes einzelnen Chinesen und dem allein von seiner Anstrengung bedingten Erfolg nicht weit weg von der preußischen Ideologie:

Harte Arbeit, Bescheidenheit, keine Erwartung an den Staat, Fleiß und Beharrlichkeit. Etwas Ähnliches treffen wir im Shintoismus in Japan: Strengste Selbstdisziplin wird von jedem Japaner erwartet. Wer sich beklagt, sein Schicksal habe mit der Gesellschaft zu tun, hat in Japan sein Gesicht für immer verloren.

DIE RELIGION IST ENTSCHEIDEND FÜR FRIEDLICHKEIT – ODER MORD UND TOTSCHLAG.

ES GIBT DERZEIT KEINE GRÖßEREN MORDKULT ALS DEN DES ISLAM

Daher ist auch kein Wunder, dass jene Lände, die sich auf Konfuzius beziehen (Japan, China, Südkorea, Singapur)  zu den erfolgreichsten Ländern der Welt zählen.

Und jene Länder die sich auf Mohammed beziehen (Motto: “Schuld an euren elend liegt allein an der Existenz von “Ungläubigen”. Wenn ihr diese getötet habt, gibt es Frieden und das Paradies auf Erden”), die untersten Ränge der ökonomisch und wissenschaftlich erfolgreichen Länder belegen.

DER WELTKEIG DES ISLAM WIRD IN FRANREICH LAOSBRECHEN

Frankreich wird wohl wie der französische Inneninister Collomb vor wenigen Tagen sagte, der erste Kriegsschauplatz zwischen Moslems und der nichtislamischen Bevölkerung werden.

Schuld dafür allein hat allein das linke französische Establishment, das, wie das deutsche auch, trotz aller Hinweise und Warnungen über die Gefährlichkeit des islam, nicht aufhört, sein Land weiterhin mit Moslems zu fluten. So gibt es in Südfrankreich bereits mehr Moscheen als Kirchen.

Sollte es in Frankreich losgehen, wird das ein Fanal sein für die übrigen Moslems ins Europa, die ihre Waffenbestände, in den Moschen und Lagerhäusern voll haben mit Kriegswaffen.

Der zu erwartende Dritte Weltkrieg wird erneut in Europa ausbrechen. Und wieder werden dann die Verantwortlichen ihre Hände in Unschuld waschen. Doch diesmal gibt es kein Entrinnen für sie.

Michael Mannheimer, 26.10.2017

***

 

 

Von Daniel Greenfield* / Übersetzung Marilla Slominski,

Europas nächster Weltkrieg startet in Frankreich

Der französische Innenminister Gerard Collomb hat es offiziell gemacht: Frankreich befindet sich „in einem Kriegszustand“. Das ist nicht einfach bloße Rhetorik. Bomben explodieren in einem vornehmen Pariser Vorort. Zwei junge Frauen werden an einem Bahnhof abgeschlachtet. Es ist eine weitere Woche, in der der islamische Weltkrieg lll in Frankreich ausgefochten wird.

Seit den November-Attacken 2015 mit 130 Toten und mehr als 400 Verletzten bis hin zum Nationalfeiertag, dem Tag des Sturm auf die Bastille, im vergangenen Jahr, als bei einer Lastwagen-Attacke 86 Menschen getötet und 458 verletzt wurden, ist dieser Krieg Realität.

Die Opferzahlen in Frankreich sind schlimmer als die in Afghanistan. Die Franzosen verloren 70 Staatsbürger durch islamische Terrorattacken in Afghanistan. Und 239 durch islamische Terrorattacken in Frankreich.

Die französischen Verluste beim Einsatz in Afghanistan erstreckten sich über einen Zeitraum von 10 Jahren. Die Verluste in Frankreich innerhalb von zwei Jahren.

Es läuft etwas falsch, wenn Afghanistan sicherer ist als Paris.

10.000 französische Soldaten waren nach den Charlie Hebdo Attentaten 2015 in ihrem eigenen Land auf den Straßen im Einsatz. Tausende Soldaten patrouillieren auch heute, schützen und schießen in französischen Städten, die inzwischen gefährlicher als Afghanistan geworden sind.

Frankreich befindet sich im Krieg

Als die Franzosen in Mali eingriffen, um die islamische Übernahme zu stoppen, erlitten sie eine Handvoll Verluste. 4000 Soldaten nahmen an der Opération Serval in Mali teil, 9 Tote waren zu beklagen. Bei der Opération Barkhane, die seit 2014 im Kampf gegen den Islamischen Terror in Afrika stattfindet, starben bisher 5 Menschen. Der Golf-Krieg? Weitere 9 Tote. Es ist heute sicherer, als französischer Soldat Al-Qaida in einem afrikanischen Land zu bekämpfen, als für Pariser Zivilisten ein Konzert in ihrer eigenen Stadt zu besuchen.

Die Opferzahlen im Kampf gegen den islamischen Terror reichen in den letzten zwei Jahre an die 300 Toten während des Korea Krieges heran.

Frankreich befindet sich im Krieg. Deshalb sind Soldaten auf den Straßen.

Ein neues Anti-Terrorgesetz erlaubt den permanenten Ausnahmezustand. Verdächtige Extremisten können in ihren eigenen Häusern unter behördlichen Hausarrest gesetzt, die Nachbarschaft darf von der Polizei beobachtet und überwacht werden.

Kontrollpunkte, Sicherheitszonen genannt, können auf öffentlichen Plätzen eingerichtet und jeder gestoppt und kontrolliert werden. Moscheen dürfen für 6 Monate geschlossen und öffentliche Versammlungen verboten werden…Einige dieser Maßnahmen kommen einem vertraut vor. Frankreich ist das neue Israel.

Frankreichs Innenminister nannte das Gesetz „die dauerhafte Antwort auf die dauerhafte Bedrohung“.

Die Wortwahl zeigt, der islamische Terrorismus wird bleiben.

Der Ausnahmezustand ist ein permanenter. Und Frankreich hat keinen Plan, wie es diesen Krieg gewinnen soll. Stattdessen versucht es, in der Verteidigung besser zu werden. Das sind die Anstrengungen, die westlichen Gesellschaften im Kampf gegen den Terror zu bieten haben.

Frankreich übernimmt nur die Führung, weil es das größte Problem hat…

…Es ist eine Sache, die belagerten algerischen Christen und Juden dem islamischen Terror zu überlassen. Es ist eine andere, sie das zweite Mal nach ihrer Flucht in Frankreich der Verfolgung durch ihre alten muslimischen Nachbarn zu überlassen, die sich in Marseille niedergelassen haben. Aber kann Frankreich die Franzosen im Stich lassen?

Muslime sind die neuen Kolonialisten 

Das Thema ist wieder einmal der Kolonialismus. Aber die neuen Kolonialisten sind Algerier, Tunesier und andere islamische Imperialisten, die sich in Frankreich niedergelassen haben und die schwarze Flagge des Dschihad über ihren No-Go-Zonen in den französischen Städten wehen lassen. Und sie haben hinreichend klargemacht, dass sie es nicht dabei belassen werden.

Im vergangenen Jahr sagte der damalige Premierminister Manuel Valls: „Jeden Tag werden Terror-Attacken vereitelt. Jetzt, in diesem Moment, während wir sprechen.“

Das ist kein Wunder. Tausende Muslime haben Frankreich Richtung Syrien und Irak verlassen, um zu kämpfen. Valls sah sich 15.000 einheimischen „Gefährdern“ gegenüber.

Frankreich hat die größte Moslempopulation in Europa.

Wir wissen nicht genau, wie viele Millionen Muslime sich in Frankreich niedergelassen haben. Aber wir können die Zunahme anhand der wachsenden Terrorbedrohung erahnen. Islamischer Terror ist, entgegen aller Beteuerungen, reduzierbar auf den Islam.

Es gibt keinen islamischen Terror ohne den Islam. So wie sich der Islam ausbreitet, so breitet sich der islamische Terror aus.

Frankreich ist mitten in einem Bürgerkrieg. Der Bürgerkrieg basiert auf religiösen Differenzen.

Der Westen wird alles verlieren

Je größer die religiöse Abgrenzung zwischen den islamischen Kolonialisten und der säkularen französischen Regierung ist, desto schlimmer wird die Gewalt. Der Ausgang dieses Krieges wird zeigen, ob Frankreich eine säkulare Republik oder ein islamischer Staat sein wird. Die Dschihadisten haben vor, den Krieg zu gewinnen. Die französische Regierung hingegen nicht.

Und was für Frankreich gilt, gilt für Westeuropa und den gesamten Westen…

…Die demografische Entwicklung zeigt, dass das Terror-Problem in Frankreich weiterwachsen wird. Die Französischen Behörden haben das verstanden. Deshalb spricht die Regierung von dem andauernden islamischen Terror.

Unser Krieg gegen den Terror hat unendlich viel Blut und Schätze gekosten, weil vermieden wird, die Ursache zu bekämpfen. Die westlichen Gesellschaften müssen große Armeen bereitstellen, um kleine Terrornetzwerke zu vernichten, die sich mit ihren Unterstützern aus den Golfstaaten zusammengetan haben.

Soldaten patrouillieren durch die Städte und warten auf einen oder mehrere islamischen Terroristen, die bereit zum Angriff sind. Dieselben Soldaten beschützen die Moscheen, in denen Hass verbreitet und zur Ermordung der Ungläubigen aufgerufen wird.

So gewinnt man keinen Krieg. So verliert man alles.

*Daniel Greenfield ist ein in Israel geborener Blogger und Kolumnist. Er lebt in Los Angeles und schreibt regelmäßig auf seinem Blog „Sultan Knish“ und für verschiedene Magazine und Zeitungen.

QUELLE:
http://www.journalistenwatch.com/2017/10/24/europas-naechster-weltkrieg-startet-in-frankreich/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
126 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments