Anleitung zum Ausmisten des Freundeskreises – insofern dieser islamophil und Merkelhörig ist


Transformieren sie den Verlust alter Freunde (wegen ihrer Islamkritik) aktiv in einen Gewinn um.
Wie das geht, darüber berichtet der folgende Artikel.


.

DER VON LINKEN UND DEM ISLAM AUSGELÖSTE MORALISCHE UND INTELLEKTUELLE RISS GEHT QUER DURCH ALLE BWERVÖLKERUNGSSCHICHTEN DEUTSCHLANDS

Sowohl die Agenda der Frankfurter Schule als auch jene der Moslembrüder besagt, dass man jene Länder, die man zerstören (Frankfurter Schule) bzw. übernehmen (Islam) möchte, zuerst innerlich maximal schwächen muss. Ein wesentliches Verfahren, das beide Hass-Ideologien zu diesem Zweck anwenden, ist die Schwächung und wenn möglich Zerstörung gewachsener Familien- und Freundesstrukturen.

Beides ist seit 1986 glänzend gelungen: Die Familien wurden von den 68-ern und Folge-Generationen bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt. Die von ihnen beklagte und zum Hauptanlass für Immigration geringe Geburtenrate in Deutschland wurde von den 68ern selbst entfacht und ausgelöst.

Seit dem von ihnen initiierten Ende des Abtreibungsverbots wurden Millionen deutsche Kinder getötet. 1974 etwa gab es 99.757 offizielle Abtreibungen (Quelle) (die Dunkelziffer dürfte ein Mehrfaches davon betragen) – der Höhepunkt wurde 1987 mit 171.222 offiziellen Abtreibungen (Quelle) erreicht.

DER VOM POLITISCHEN ESTABLISHMENT BEKLAGTE BEVÖLKERUNGSSCHWUND IST HAUSGEMACHT – UND WIRD ZUM ANLASS DER MASSENIMMIGRATION INSTRUMENTALISIERT

Im Schnitt darf man in Deutschland von 120.000. Abtreibungen pro Jahr seit dem Ande des Abtreibungsverbots ausgehen (ja, auch davor wurde abgetrieben. Die Frauen gingen damals nach Holland, wo Abtreibungen legal waren).


In 50 Jahren Abtreibungsgeschichte wurden damit rechnerisch 60.000.000 deutsche Kinder getötet. Bezieht man die Sterbequote bei Kindern, Unfälle, Totgeburten etc in die Berechnung mit ein, so sind in den letzten 50 Jahren etwa 50 Millionen deutsche Kinder getötet worden, bevor sie zur Welt kamen.  Das erklärt, warum die Deutschen demografisch zurückgingen: Heute leben noch etwa maximal 50 Millionen Bio-Deutsche in der Berliner Republik. Der Rest – also 32 Millionen – wurde “immigriert”. Ohne Abtreibungen wäre Immigration politisch nicht begründbar gewesen. Und nun sind wir beim Kern des Problems:

Die Tatsache der durch Abtreibungen sich selbstdezimierenden deutschen Bevölkerung wird politisch dahingehend instrumentalisiert, dass dieser Fakt zur angeblichen Notwendigkeit einer Massenimmigration missbraucht wird.

Doch das ist nichts weniger als eine der größten Lügen der Nachkriegszeit:

Würde auch nur ein Bruchteil jener Kosten (die sich auf Billionen Euro belaufen), die die deutschen Regierungen für die Immigration aufbringen (die von den Deutschen bezahlt wird), in ein vernünftiges Familienprogramm gesteckt werden: wir hätten keinerlei demografische Probleme.

DEUTSCHLAND HAT NICHT ZU WENIGE, SONDERN VIEL ZU VIELE MENSCHEN.
EINE IMMIGRATION IST UNNÖTIG.

Nirgendwo steht geschrieben, dass sich die Bevölkerung Deutschlands bei 80 Millionen (plus) halten muss. Das Gegenteil wäre richtig:

Ich habe immer wieder betont: In Deutschland leben nicht zu wenige, sondern viel zu viele Menschen. Der weltbekannte Bevölkerungsforscher Prof. Herwig Birg nennt als gesunde Bevölkerungsdichte für Deutschland eine Einwohnerzahl von um die 40 Millionen Menschen.

Denn Deutschland ist eines der am dichtest besiedelten Länder der Welt  – mit allen sich daraus ergebenden Nachteilen: Unbezahlbare Preise für den Erwerb von Immobilien, sozialer Dichtestress, unbezahlbare Mietpreise, für die allein 40-60 Prozent des Einkommens eines Normalverdieners draufgehen.

Das sind exakt jene Umstände, die deutsche Paare daran hindern, Kinder in die Welt zu setzen. Die Immigration nach Deutschland ist daher, anders als es uns das politische Establishment verkauft, nicht nur nicht nötig, sondern vollkommen unnötig.

Wir Deutschen brauchen in Wahrheit keinen einzigen Immigranten – und schon gar keinen aus einem islamischen Land.

Deutschland wird demografisch nicht verschwinden, wie uns falsche Propheten weismachen wollen – die den Bevölkerungsschwund linear vorausrechnen, bis sie auf null kommen. Das ist ausgemachter wissenschaftlicher Blödsinn. Denn natürliche Prozesse folgen nicht linearen Gesetzen, sondern Gesetzen biologischer Regelkreise:

Wird ein Zustand erreicht, in welchem die Aufzucht von Kindern wieder bezahlbar wird, werden auch wieder mehr Kinder in die Welt gesetzt.

ISLAMKRITIKER IN ALLER WELT MACHEN DIESELBE ERFAHRUNG:
SIE VERLIEREN EINEN GROßTEIL IHRES ALTEN FREUNDESKREISES

Doch zurück zum Thema: Nicht nur die Familien, sondern auch in Jahren gewachsene Freundeskreise wurden durch die Linksverschiebung der Politik und durch die Islamisierung und Massenimmigration von Millionen Moslems schwer beschädigt – oft sogar zerrissen.

Wer es wagt, im Familen- oder Freundeskreis diese Zustände zu kritisieren, muss mit dem Verlust seiner Familie oder alten Freundeskreises rechnen. Diese Erfahrung machen alle Islamkritiker:

Ich etwa habe 90 Prozent meines jahrzehntelangen Freundeskreises verloren. Meine Artikel und die darin enthaltenen Fakten haben die wenigsten meiner Ex-Freunde je gelesen. Sie orientierten sich an den Nachrichten in den Medien und im ZDF über mich – wo ich als “Islamhasser” dargestellt werde.

Das reichte – und, obwohl der Großteil meines alten Freundeskreises aus Akademikern bestand, haben sie sich nie die Mühe gemacht, den Begriff “Islamhasser” zu hinterfragen. Denn dieselben “Freunde” haben keinerlei Problem mit Kritikern des Christentums, ja verehren diese sogar (etwa einen Karlheinz Deschner), über den Wikipedia schreibt:

Kriminalgeschichte des Christentums ist das zehnbändige Hauptwerk des Schriftstellers und Kirchenkritikers“.

Wer also das Christentum kritisiert, ist ein “Kritiker”. Wer den Islam kritisiert, ist ein “Hasser”. Darin ist keinerlei semantische Logik zu erkennen, sondern allein die zersetzende Logik der Linken, die Wikipedia und die meisten Medien beherrschen:

Andersdenkende werden nicht widerlegt, sondern diabolisiert und zum Schweigen gebracht. Begriffliche Umdefinierungen sind dabei das wesentliche Kampfmittel dieser Zersetzungsarbeit, die in Fachkreisen als Dekonstruktivismus bekannt ist.

(s. etwa hier in einem hochinteressanten Artikel durch den deutschen Philosophen Heinz Ess)

Nun, mit dem Verlust eines Teils seines alten Freundeskreises muss man rechnen – und lernen, dass dies alles andere als eine Katastrophe sein muss. Denn man kann sich einen neuen Freundeskreis aufbauen: Viel effektiver, viel unterstützender, viel toleranter als es der alte jemals war. Wie das geht, beschreibt der folgende Artikel.

Michael Mannheimer, 4.11.2017

***

 

Von Ifis , veröffentlicht am

Satire und Abgefahrenes: Anleitung zum Ausmisten des Freundeskreises

Progressive Kräfte haben eine alte deutsche Tradition wiederbelebt: Das Ausgrenzen. Wo man früher Gesetze schrieb, um Volksschädlinge von den wertvollen Volksgenossen zu trennen, da filtert man heute einfach per App.

Das ist natürlich relativ plump und für einen Blog mit intellektuellem Anspruch ungeeignet. Deswegen haben wir ein neues Verfahren entwickelt:

Das progressiv-passive De-Amifikationsverfahren, garantiert CO2- und gender-neutral.

* Der Facebook Freundeskreis soll kleiner werden?

* Sie sind es leid, jeden Tag Meinungen zu lesen, die Sie nicht mögen?

* Es ist Ihnen peinlich mit Personen verlinkt zu sein, die Claudia Roth zitieren?

Wenden Sie unser neues Verfahren an, bevor wir es patentieren lassen.

Stufe 1 – Breitbandanwendung bei niedriger Intensität

* Posten Sie nationale Symbole nach Artikel 22 GG (schwarz-rot-Gold)

* Zitieren Sie Art. 116 des Grundgesetzes (wer ist Deutscher) und je nach Laune noch einige Artikel der Grundrechte zu aktuellen Ereignissen. Also z.B. bei Demos ausländischer Islamisten, den Art. 8: „Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.“

* Liken Sie die AfD oder zumindest Bosbach.

* Loben Sie Israel. Mögliche Gründe sind so vielfältig, wie es Themen gibt. Die einzige Demokratie im Nahen Osten, Achtung der Menschenrechte, das einzige Land im Nahen Osten in dem LGBTs sicher leben. Wenn das thematisch nicht passt, dann bleibt immer noch eine lobende Erwähnung des wunderbaren Wetters, bei dem die Sonne auf den noch wunderbareren Strand von Tel Aviv scheint und vergessen Sie nicht, die selbstverständlich Bikini-tragenden Frauen an diesem Strand zu erwähnen. Was sich problemlos überleiten lässt, zur

Stufe 2  – Zielgruppenspezifische Abschreckung mit mittlerer Intensität

* in dem Sie der Schilderung der ungezwungenen Frauen am Strand von Tel Aviv, noch eine Bemerkung über die vorzügliche Wirkung, in Sachen Hautschutz, bei der in islamischen Ländern üblichen Badekleidung fallen lassen.

* Sie können das Thema noch beliebig erweitern, z.B. durch den Hinweis, dass man in Tel Aviv selbstverständlich mit dem für manche verstörenden Anblick schwuler Pärchen rechnen müsse, was ja in anderen Ländern der Region durch den Anblick Schwuler, die von Baukränen herunterhängen ersetzt wird.

* Liken Sie Akif Pirincci oder David Berger.

* Zitieren Sie ein bißchen aus dem letzten Bericht des Bundeskriminalamts. Besonders die Belastung pro Einwohnerzahl bei Gewalt- oder Sexualdelikten zeigen eine gute, entfreundete Wirklung.

* Auch der Verfassungsschutzbericht, Abteilung Islamischer Extremismus hat sich bewährt. Zur Wirkungsverstärkung nimmt man immer die betont niedrige offizielle Zahl von Anhängern des Islam im Land und rechnet die Anzahl der im Verfassungsschutzberichten erwähnten Radikalen in %  hierzu um. Wenn das noch wirkungslos bleibt: machen Sie das Gleiche bei deutschen Rechtsradikalen, stellen sie beide %Sätze nebeneinander und genießen Sie das Ergebnis.

Stufe 3 – Enge Streuung, maximale Intensität

Hier gilt es zunächst zu planen, wer entfreundet werden soll.

* Grüne sprechen fast auf alle bisher erwähnten Mittel an. Deswegen -für ganz hartnäckige Fälle- fordern Sie Volksabstimmungen, z.B. beim Bau von Flüchtlingsheimen.

* Sozialdemokraten sind liebenswerte Zeitgenossen und stehen während der Zeit, in der Martin Schulz den Vorsitz hat, unter Artenschutz, sie haben unser Mitgefühl bitter nötig.

* Mit Mitgliedern der LINKEN sind Sie ja hoffentlich gar nicht erst befreundet?

* Bei CDU Mitglieder empfehlen wir beliebige Auszüge oder Reden ihrer Vorsitzenden zum Thema Multikulti, Asyl, illegale Einwanderung. Würden wir alle Zitate hier anführen, unser Blog würde den Festplattenplatz sprengen. Das Risiko hierbei ist natürlich, dass Sie merken, dass diese Zitate dem CDU-Fan peinlich sind und Sie merken, dass er gleicher Meinung wie Sie ist. Unser Tip: Behalten Sie ihn doch als Freund.

Unser progressiv-passives De-Amifikationsverfahren funktioniert. Und niemand kann Ihnen vorwerfen, Sie würden keine anderen Meinungen tolerieren.

Von Ifis (https://philosophia-perennis.com/2017/10/01/philosophia-perennis-anleitung-zum-ausmisten-des-freundeskreises/)

Gefunden in:
https://conservo.wordpress.com/2017/10/04/satire-und-abgefahrenes-anleitung-zum-ausmisten-des-freundeskreises/

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
37 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments