Britische Kinder sollen “richtiges Verhalten” bei Terroranschlägen lernen


.

DIE BRITISCHEN VORSCHLÄGE GEGEN DEN TERROR SIND GENAUSO IRRE UND PERVERS WIE DIE VORSCHLÄGE DER KÖLNER OBERBÜRGERMEISTERIN AN FRAUEN, SICH MOSLEMS “AUF ARMLÄNGE” VOM LEIB ZU HALTEN

Pervers: Anstelle den Islam, die Ursache des Terrors, zu bekämpfen, lehrt die britische Regierung Kindern mit absurden Vorschlägen, wie sie sich bei Terroranschlägen zu verhalten haben

Japanische Kinder und Kinder in Kalifornien lernen und üben, wie sie sich bei den unvermeidlichen Erbeben, die beide Länder aus plattentektonischen Gründen bedrohen, zu verhalten haben. Das ist sinnvoll. Denn gegen die gewaltigen Kräfte der Plattentektonik- übrgens entdeckt von einem Deutschen, dem  Meteorologen und  Polar- und Geowissenschaftler Alfred Wegener  – gibt es kein Gegenmittel. Diese gewaltigen erdinneren Kräfte verschieben die Erdplatten gegeneinander, was zu sog. Suduktionszonen führt, an denen Erbeben unvermeidlich sind.

Doch der Terror des Islam ist weder geophysikalisch determiniert – noch ist er unvermeidlich. Er ist dann zu vermeiden, wenn man den Islam verbietet – und jene Moslems, die nicht freiwillig aus dem Land gehen, per Zwang in ihre Heimatländer abschiebt. Kein Islam – keine Terroranschläge. So einfach ist das.

Doch unsere feigen Regierungen haben dazu nicht die Eier dazu in den Hosen. Abgesehen davon, dass sie den Islam mit voller Absicht in die westliche Welt transportiert haben, um ihre irren Vorstellungen der Destruktion westlicher Gesellschaften und der Neuschaffung des Menschen (nach Marx) durchzusetzen.

Ein Land macht vor, dass das Verbot des Islam problemlos geht: Japan. Dort gibt es so gut wie keine Moslems. Islamische Immigration ist verboten,. Und die Asylgesetze sind aus gutem Grund abgeschafft. Japan ist damit eines der wenigen “westlich” zu bezeichnenden Länder, in denen bisher auch keine islamischen Anschläge vorkamen.

IN WESTLICHEN REGIERUNGEN SITZEN, KAUM EIN NICHTLINKER ANALYST WIRD DIES BESTREITEN, ÜBERWIEGEND IRRE

Dass die englische Regierung nun über ihre Polizei mit dem Programm “Run, hide, tell” : wegrennen, verstecken und dann erst von dem sicheren Ort aus berichten” Verhaltensmaßnahmen gegen den Terror vorschlägt, erinnert an den Vorschlag der unsäglichen und feigen Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker zu Frauen: Diese sollten sich Moslems auf Armlänge vom Leib halten. Zynischer gehts nicht mehr.


In welcher Welt diese leben diese Menschen? Man könnte sie problemlos als “Irre in hohen Ämtern” bezeichnen. Denn weder durch die britischen noch die Kölner Maßnahmen können Terror und Vergewaltigung auch nur ansatzweise verhindert werden.

In westlichen Regierungen sitzen, kaum ein nichtlinker Analyst wird dies bestreiten, überwiegend Irre. Das ist das einzige Fazit, was einem bleibt, wenn man wie ich in tausenden Artikeln über die Islamisierung und den islamischen Terror berichtet hat.

Michael Mannheimer, 4.11.2017

***

 

 

Aus: http://derstandard.at/, 28. September 2017

Britische Kinder sollen richtiges Verhalten bei Terroranschlägen lernen

Eine Kampagne soll Kindern vermitteln, wie man sich nach einem Terroranschlag verhält. Dazu zähle etwa, keine Fotos in sozialen Netzwerken zu verbreiten

London – Schülern sollte nach Ansicht der britischen Polizei das richtige Verhalten bei einem Terroranschlag beigebracht werden. Direkt nach Anschlägen, wie kürzlich in einer Londoner U-Bahn, verbreiteten auch Kinder und Jugendliche Aufnahmen vom Tatort in sozialen Netzwerken.

In Großbritannien hatte es in den vergangenen Monaten mehrere Terroranschläge – zum Beispiel nach einem Konzert in Manchester – gegeben, bei denen auch Jüngere ums Leben kamen.

“Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass viele junge Leute glauben, dass das Filmen der Polizei gute Hinweise liefern könnte”, sagte Lucy D’Orsi von Scotland Yard. Die Sicherheit gehe aber immer vor. Die Polizei schlägt daher auch für Schüler im Alter von elf bis 16 Jahren eine Kampagne mit der Botschaft “Run, hide, tell” vor: wegrennen, verstecken und dann erst von dem sicheren Ort aus berichten. (APA, 28.9.2017)

Quelle:
http://derstandard.at/2000064948501/Britische-Kinder-sollen-richtiges-Verhalten-bei-Terrorattacke-lernen

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
14 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments