Die Multikulturalisierung Europas bedeutet nichts anderes als dessen Islamisierung

 

Bei der Islamisierung bedienen sich die Linken des bekannten Instruments des Dekonstruktivismus: Begriffe werden neu definiert, alte Begriffe werden umdefiniert. "Multikulti "- darunter versteht man gewöhnlich das Zusammenleben verschiedener Kulturen, Rassen und Religionen - ist dahingehend umdefiniert worden, dass es in Wahrheit "Islamisierung" meint. Wer also, ob als Medium, Politiker oder besonders als Moslem, von einer "Multikulturisierung" Deutschlands und Europas spricht, meint in Wahrheit die Islamisierung unseres Kontinents.

"Ob CO2 – angebl. Klimawandel usw. – bis zu „Köln“-Vergewaltigungen, „Flüchtlingspolitik“ : Alles lässt  sich aus diesem Dekonstruktivismus  ableiten, was wir oft nicht zur Genüge erklären konnten. ALLES mündet in Jacques Derridas Strategie der Dekonstruktion (Jürgen Habermas war Derridas bester Freund und engster Intimus ), die erfolgreich bereits vorherrschende neomarxistische Ideologie und die schleichende Einführung der totalitären, sog. partizipativ-partizipatorischen Demokratie in Europa." Heinz Ess, deutscher Philosoph (Quelle)

Michael Mannheimer, 11.11.2017

***

 

Von Jürgen Fritz 27.07.2017

Die Multikulturalisierung Europas bedeutet nichts anderes als Islamisierung

Die Islamisierung sei weit fortgeschritten und für weite Teile Europas nicht mehr umkehrbar, sagt der Politikwissenschaftler Michael Ley. Diese breche aber nicht einfach so über uns herein, wir lassen sie zu. Woher kommt die Sehnsucht nach Selbstvernichtung und was bedeutet das für die Zukunft Europas?

Ist die Islamisierung Deutschlands und Österreichs noch aufzuhalten?

Die Islamisierung sei bereits viel weiter fortgeschritten als die meisten glauben, macht der Politikwissenschaftler und Soziologe Dr. habil. Michael Ley bei der Präsentation seines neuen Buches Die letzten Europäer – Das neue Europa auf Einladung der Freiheitlichen Akademie in Wien deutlich. Als Faustregel gelte: Wenn in einer Gesellschaft, in welcher die indigene Bevölkerung sich zahlenmäßig zurückentwickle, 10 Prozent Muslime seien, dann verdoppelten sich diese anteilig etwa alle 10 Jahre. Offiziell gäbe es in Österreich derzeit 8 Prozent Muslime, realistischer sei aber von 10 Prozent auszugehen. Dementsprechend werden es in 10 Jahren etwa 20 Prozent Muslime sein, in 20 Jahren 40 Prozent usw. In wenigen Jahren wird Österreich also islamisiert sein.

80 Prozent der Personen, die seit 2015 kommen, seien Männer zwischen 18 und 30 Jahren. Das sei natürlich kein Zufall, sondern organisiert. Wenn dieser Zustrom so anhalte, dann werde bereits in fünf Jahren, diese Alterskohorte der muslimischen Männer zwischen 18 und 30 sowohl in Österreich als auch in Deutschland gleich stark sein wie die der Österreicher bzw. Deutschen, wie wissenschaftlich berechnet wurde. Hinzu komme, dass die Muslime mehr Kinder bekommen als die indigenen Österreicher bzw. Deutschen. Insofern sei der Zug der Islamisierung unserer Heimat in wenigen Jahren bereits abgefahren und nicht mehr zu stoppen.

Was steckt hinter der Zivilisationszerstörung?

Dies müsse nicht bedeuten, dass unsere Länder untergingen, aber wir alle seien Zeitzeugen einer Zivilisationszerstörung. Und diese Zivilisationszerstörung komme einer Selbstzerstörung gleich. Wir werden nicht islamisiert, wir werden nicht überrollt, sondern wir lassen die Islamisierung zu. Diese zivilisatorische Selbstzerstörung sei also gemacht und es gebe Kollaborateure. Zu nennen wären hier beispielsweise Jean-Claude Juncker (Präsident der Europäischen Kommission).

Ziel sei es, die europäische Zivilisation zu zerstören, in der wahnsinnigen Hoffnung, sie könnten eine neue Zivilisation, eine neue Kultur schaffen. Solche Pläne einer „negroiden Mischkultur“ aus Europäern, Afrikanern und Nahostlern gebe es seit 1925. Und diese Pläne seien übernommen worden von vielen auch in der EU. Was aber sind die Gründe für diesen Multikulturalimus?

Ziel: einen neuen Menschen schaffen

Multikulturalisten gehen davon aus, dass wir keine homogenen Gesellschaften mehr bräuchten, sondern heterogene, weil homogene Gesellschaften zu Nationalismus und Faschismus führen würden. Ziel sei also ein neuer Mensch. Die Idee eines neuen Menschen kennen wir von allen Totalitarismen: von den Nazis, von den Kommunisten usw. Wir hätten es also erneut mit der Idee zu tun, einen neuen Menschen aus der Retorte von oben gelenkt schaffen zu wollen. Dies aber sei nichts anderes als die Verankerung eines neuen utopischen Totalitarismus.

Multikulturalisierung Europas bedeutet nichts anderes als: Islamisierung

Dieser neue Mensch komme aus Afrika, er komme aus dem nahen Osten. Das Einzige, was dieser neue Mensch aber mitbringe, sei der Islam. Multikulturalisierung Europas bedeute nichts anderes als dessen Islamisierung. Das aber wollten diese Leute, die die alte Kultur zerstören wollen, nicht sehen. Sie wollten auch nicht sehen, was Islam überhaupt bedeutet. Sie hätten gar keine Ahnung, was der Islam ist. Sie haben noch nie den Koran gelesen. Aber sie wollen mit diesen muslimschen Massen einen neuen Menschen schaffen, ohne überblicken zu können, was sie hier anrichten.

Aber warum denken diese Zivilisationszerstörer überhaupt, dass wir einen neuen Menschen bräuchten? Es würde doch reichen zu sagen, wir wollen keinen Faschismus, wir wollen keinen Kommunismus, wir wollen keinen Nationalsozialismus mehr. Wir wollen freie Gesellschaften, auch in einer europäischen Union. Dieses Motiv, einen neuen Menschen schaffen zu wollen, so Michael Ley, könne nur über unsere europäische Vergangenheit verstanden werden.

Woher kommt die Idee, einen neuen Menschen schaffen zu wollen?

In der österreichisch-deutschen Geschichte spiele der Nationalsozialismus eine Schlüsselrolle. Die 68er, die Grünen etc. seien Kinder von ehemaligen Nationalsozialisten. Diese beschäftigten sich nicht mit ihren Eltern, sondern bastelten sich ein Feindbild: die Nazis.

Sie konstruieren also ein absolut Böses und wollen dann, in der Hoffnung so die Guten zu sein, genau das Gegenteil erschaffen. Dieses absolut Böse setzen sie mit politisch rechts gleich (was schon mal sehr fragwürdig ist, ob die Nazis wirklich rechts waren, jf), ergo müssen sie links sein, um so die Gewähr zu haben, absolut gut zu sein. (Das Böse in seiner Tiefenstruktur haben sie natürlich überhaupt nicht verstanden. jf)

Und das Ziel dieser „Guten“ ist nun die Schaffung einer neuen Kultur. Voraussetzung hierfür ist aber die Zerstörung der alten bösen deutschen, österreichischen, europäischen Kultur. Die Kinder drehen also die Ideologie der Eltern einfach um. Die Eltern sagten: Heil durch Vernichtung, die Kinder sagen nun: Heil durch Selbstvernichtung.

Warum wollen auch die anderen Westeuropäer einen neuen Menschen schaffen?

Warum machen dies aber nicht nur Deutsche und Österreicher, sondern auch Franzosen und alle anderen, sogar Dänen, die niemals eine Kolonie hatten? Auch hier wurde ein Feindbild gebastelt, das Feindbild des weißen Mannes, der andere ausbeutet, der andere kolonisiert, der andere unterdrückt. Der Weiße an sich sei ein verabscheuungswürdiges Wesen. Aber wo kommt dieses abstruse Denken, diese Selbstverachtung und dieser Selbsthass her?
Eine Schlüsselperson, so macht Michael Ley klar, war Jean Paul Sartre. Der französische Existenzialist schrieb das Vorwort zu dem Buch „Die Verdammten dieser Erde“ von Frantz Fanon. Fanon, ein französischer Psychiater, Politiker und Schriftsteller war der Theoretiker des Antikolonialismus. Sartre schreibt nun im Vorwort zu „Die Verdammten dieser Erde“: es sei nie schlecht, wenn man einen Europäer erschlägt. Mit dem Erschlagen eines Europäers schlage man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: ein Unterdrücker sei weg und ein Unterdrückter werde Mensch. Und genau dies sei die Einstellung unserer Linken, unserer Grünen zu unserer Kultur: Selbsthass.

Wie mit diesem unbewussten Selbsthass umgehen

Wenn wir diesen Selbsthass nicht bekämpfen, so macht Michael Ley deutlich, dann werden wir unsere europäische Kultur nicht retten können. Was wir hier erleben, sei nichts anderes als die Vorstufe eines Bürgerkrieges. Wer sich aber für die Erhaltung unserer Zivilisation einsetzt, der ist bereits ein „Rechter“, ein „Rassist“, ein „Islamophober“. Es sei völlig egal, wie man argumentiere, diesen Vorwurf bekomme man nicht vom Tisch. Political Correctness verlange von jedem, sich zu seiner Selbstvernichtung positiv zu stellen.

Islamisierung als zweite Seite der Medaille

Die Selbstvernichtung sei die eine Seite der Medaille, die andere sei die Islamisierung. Was wir seit 2015 erleben, sei eine Hidschra, ein Dschihad durch Einwanderung. Die Hidschra ist die Grundlage des gesamten Islam. Der islamische Kalender beginnt nicht mit der Geburt Mohammeds, so wie der christliche Kalender mit der Geburt des Heilands beginnt, sondern mit der ersten Hidschra von Mohammed von Mekka nach Medina. Die Grundlage des Islam ist nicht eine transzendente Religion, sondern Eroberung. Militärische Eroberung, Ausbeutung, Verknechtung, Versklavung.

Nirgendwo ging es primär darum, dass die Unterworfenen die „Religion“ annehmen sollten. Das konnten sie tun. Viel größer war aber stets das Interesse Dhimmis (Schutzbefohlene, Menschen zweiter Klasse) zu haben. Denn Dhimmis mussten eine Sondersteuer bezahlen (Erpressungsgeld, um nicht gemordet zu werden ähnlich dem Mafia-Prinzip). Dies sei keine, wie viele meinen könnten, radikale Interpretation des Islam, sondern das Wesen des Islam selbst.

Das islamische Weltbild

Das Weltbild des Islam sehe wie folgt aus. Die Welt wurde von Allah erschaffen. Sie gehört Allah. Daher gehören auch Deutschland und Österreich Allah und nicht den Deutschen bzw. Österreichern. Die ersten Menschen waren ursprünglich alle Muslime: Adam, Abraham, Moses, auch Jesus. Aufgabe eines jeden Muslim ist, die Welt wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen. Dies ist die Lebensaufgabe jeden Muslims (!). Daher gibt es verschiedene Dschihads. Auch wir Deutsche und Europäer wurden als Muslime geboren. Aber unsere Eltern verderben uns quasi, wenn sie uns nicht zu Moslems erziehen.

Der unvermeidliche Clash

Wenn nun diese beiden Kulturen zusammenstoßen, die europäische, westliche und die islamische, dann sind die Probleme nicht nur vorprogrammiert, sie sind unauflöslich. Weshalb? Dem Muslim wird von klein auf eingetrichtert: Mensch sein heißt Muslim sein. Also kann der Nichtmuslim, der „Ungläubige“ nicht als gleichwertig und auch nicht als gleichberechtigt anerkannt werden.

Katholiken, Protestanten und Juden könnten zusammenleben. Das war oftmals schmerzhaft, teilweise schrecklich, aber es sei möglich, weil man eine gemeinsame Grundlage habe. Demokratie setzte voraus, dass ich den anderen grundsätzlich als gleichberechtigt akzeptiere. Das gehe aber nur in einem säkularen Staat, der nicht von einer Religionsgruppe beherrscht wird. Die Christen hätten es erst nach dem Dreißigjährigen Krieg (1618 – 1648) kapiert, wie man rechtsstaatlich zusammenleben könne, dass man Staat und Religion trennen müsse. Genau dies sei aber im Islam nicht möglich. Weshalb nicht?

Warum der Islam nicht reformiert werden kann

Weil der gesamte Koran ganz anders als die Bibel nach eigenem, nicht hintergehbarem Anspruch wörtliche oder indirekte Rede Allahs ist. Wie soll man aber Gottes Wort reformieren, wenn man diesen zugleich als allwissend, allmächtig und perfektes Wesen postuliert? Das geht nicht!

Juden und Christen könnten immer sagen, die heiligen Schriften seien ja nur menschliche Überlieferungen gewesen. Diese könne man kritisch-hermeneutisch interpretieren. Es sei ja nicht Gottes, sondern nur Menschenwort. Der Koran aber sei, so die Behauptung und der nicht in Frage zu stellende Selbstanspruch, Allahs Originalwort. Dies habe Mohammed (oder die sonstigen Islamerfinder) ausdrücklich und mit allergrößtem Nachdruck so behauptet. Und Mohammeds Wort, welches ja Allahs Wort sei, dürfe nicht in Frage gestellt werden, ohne dass das komplette Konstrukt wie ein Kartenhaus in sich zusammenstürzt. Genau deshalb tun sich alle, die den Islam reformieren wollten und wollen, so schwer.

Bassam Tibi: Euroislam ist nicht möglich

Der aus Syrien stammende deutsche Politikwissenschaftler Bassam Tibi habe vor 40 Jahren den Euroislam propagiert. Er habe 40 Jahre gekämpft für einen Euroislam, der mit demokratischen Rechtsstaatsprinzipien vereinbar ist. (Das war natürlich von vorne herein zum Scheitern verurteilt. jf) Vor einem halben Jahr habe Tibi in einem Artikel in der WELT eingesehen: Das Projekt Euroislam ist nicht möglich. Seither dürfe er in der WELT (und in Deutschland) nicht mehr schreiben, müsse jetzt in der Schweiz veröffentlichen.
Das Problem sei also nicht, wie gerne suggeriert werde, der Islamismus, sondern der Islam selbst. Der Koran, die Grundlage dieser Weltanschauung, ist nicht vereinbar mit demokratischen Verfassungen. Im Koran stehen mindestens 25 Tötungsaufrufe von Allah selbst, die man nicht interpretieren oder wegreden könne. Der Koran sei mit der deutschen Verfassung und mit einem Rechtsstaat grundsätzlich nicht vereinbar. Und dies könne nicht geändert werden. Eine diesbezügliche Überprüfung des Korans auf Verfassungsgemäßheit finde in Deutschland aber nicht statt. (Niemand traut sich diese Wahrheit der Nichtvereinbarkeit zu konstatieren aus Angst vor den Konsequenzen. jf).

Islam und Antisemitismus

Hinzu kommt noch etwas weiteres. Im Koran finde sich wissenschaftlich nachweisbar mehr Antisemitismus als in Hitlers „Mein Kampf“. Wie aber, fragt Michael Ley, könne man das in einem Land wie Deutschland oder Österreich nach dem Holocaust übersehen? Es gebe eine Untersuchung, die belegt, dass die Muslime in Österreich zu 69 Prozent Antisemiten seine. Bei den Katholiken seien es dagegen nur 9 Prozent.

Massenzuwanderung von Muslimen bedeute also, wir holen uns das wieder ins Land, was wir glaubten nach 1945 mühsam überwunden zu haben. Und das machen „Antifaschisten“. Grüne „Antifaschisten“, rote „Antifaschisten“. Diese beschimpfen Kritiker als Nazis, wenn diese darauf hinweisen, dass sie es seien, die wieder Nazis ins Land holen. Warum tun diese „Antifaschisten“ dies? Unter anderem deshalb, weil sie Wahlen gewinnen und die Stimmen der Muslime haben wollen. Dass sie damit massenweise Antisemitismus ins Land holen, sei ihnen dabei egal.

Ist die Islamisierung Europas noch abwehrbar?

Die Islamisierung Europas sei aber in Teilen bereits so weit fortgeschritten, dass sie nicht mehr umkehrbar sei, meint Michael Ley. Weil wir diese Einstellung haben, werde ein Großteil Europas verloren sein. Marseille und Paris seien nicht mehr zu retten. Ein Großteil Europas sei soweit islamisiert, dass der Prozess nicht mehr gestoppt werden könne. Zu retten seien vielleicht noch Teile Europas, insbesondere Polen, Ungarn, Slowakei, Tschechien, die baltischen Staaten (Estland, Lettland, Litauen), da diese Staaten nicht islamisiert seien und die Postmoderne nicht mitgemacht hätten, sondern ihre Identität behalten wollten. Diese Länder werden wahrscheinlich den Nukleus eines neuen Europa bilden.

Die EU werde an verschiedenen Problemen scheitern, nicht zuletzt auch an der Islamisierung, die sie ja selbst bewusst betreibe. Die zwei wichtigsten Faktoren würden bereits abwandern: das Kapital und die gut ausgebildeten jungen Menschen. Es werde also zu einer verstärkten Wanderungsbewegung kommen von Kapital und gut Ausgebildeten a) nach Übersee, b) in diesen neuen europäischen Nukleus, der eher konföderalistisch in Form von Nationalstaaten organisiert sein wird, wo nur die wichtigsten Dinge wie Verteidigung vergemeinschaftet sein würden.

Können Deutschland und Österreich de-islamisiert werden?

Diese Frage werde entscheidend sein, um in das neue Europa aufgenommen werden zu können. Westdeutschland könne man vergessen. Nordrhein-Westfalen könne man nicht mehr retten. Bestimmte Landesteile wie Sachsen oder Thüringen seien vielleicht noch rettbar, weil da sehr wenige Muslime leben, was man diesen Bundesländern gerade vorwerfe. Politisch würden die Parteien gewinnen, die sinnvolle, staatsrechtliche De-Islamisierungskonzepte vorlegen könnten. Alles andere werde die Leute nicht mehr interessieren. Derzeit gebe es in ganz Europa keine einzige Partei, die ein Konzept vorgelegt hätte zur De-Islamisierung. Das habe nichts mit „rechtsradikal“ zu tun, macht Ley deutlich. Jede Regierung habe die Pflicht, die eigene Kultur zu schützen.

Und über die Zusammensetzung des deutschen Volkes habe der Souverän zu entscheiden, also das Staatsvolk. Angela Merkel hätte vor der Grenzöffnung einen Volksentscheid durchführen, mindestens aber das Parlament befragen müssen. Wir hätten hier Regierungen, die Recht brechen in einem Umfang, wie es das seit 1945 nicht gab. Frau Merkel sei eine Schwerstverbrecherin. In Deutschland gebe es eine totalitäre Gesinnungsethik, die es in Österreich so nicht gebe. Dort wolle man diese Einwanderungspolitik mit Gewalt durchziehen, egal was es koste. Ley geht davon aus, dass wir noch fünf bis zehn Jahre Zeit haben, uns vor der endgültigen Islamisierung zu retten.

Wer sind die Kollaborateure

Wer sich in eine andere Zivilisation begebe, müsse sich integrieren. Der Multikulturalismus aber sage, die Immigranten müssen sich überhaupt nicht ändern. Die Einheimischen müssten sich ändern. Wer das macht, gebe aber seine eigene Kultur auf. Was hier tatsächlich stattfindet, sei nichts anderes als Kollaboration. Ein Kollaborateur sei der Kardinal in Köln Herr Woelki. Dieser habe im Frühjahr ein Schiff aufbauen lassen, das aussehe wie ein Migrantenschiff und es habe es an der Stelle im Kölner Dom aufstellen lassen, wo normalerweise die Krippe von Jesu Christi steht. Was bedeutet das? Woelki habe den Erlöser abgelöst. Nicht mehr Jesus Christus sei jetzt der Erlöser, sondern die Immigranten.

Die zweite Kollaborateurin sei Frau Käßmann (ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland). Diese forderte vor zwei Jahren, anstatt die Taliban zu bekämpfen, solle man mit ihnen beten. Frau Käßmann fürchte, dass die AfD die neuen Nazis wären. Auf dem Kirchentag habe sie eine Betgemeinschaft gegen die AfD gebildet. Was haben Herr Woelki und Frau Käßmann noch mit ihren Religionen zu tun, fragt Michael Ley. Beide gehörten genauso wenig zu Deutschland wie der Islam.

Fazit

Der Islam könne nicht integriert werden, weil er eine politische Religion sei. Politische Religionen (ein wissenschaftlicher Fachterminus), wie Nationalsozialismus, Faschismus, Kommunismus, zeichnen sich dadurch aus, dass sie gegen Demokratie und gegen Rechtsstaaten seien. Einen liberalen Hitlerismus oder Stalinismus könne es nicht geben. Diese Vorstellung sei absurd. Ebenso wenig könne es einen liberalen Islam geben. Zu sagen, es gäbe einen friedlichen Islam und einen Islamismus, sei Unsinn, denn sowohl der liberale Muslim als auch der radikale legitimieren sich zu Recht (!) aus dem Koran. Man könne nicht sagen, der Eine von beiden sei illegitim.

Und hier sei auch genau der Unterschied zu sehen zum Juden- und Christentum (was leider so wenige verstehen; jf). Man habe nicht das Recht, im Namen des Christentums irgendjemanden umzubringen. Wer das tut, ist ein Mörder. Im Islam sei dies anders. Hier dürfe man „Ungläubige“ umbringen. Je mehr der Islam sich aber in seinen Ursprungsländern selbst zerstört, desto mehr Muslime werden zu uns kommen. Diesem Problem müssen wir uns stellen, so Michael Ley, und damit rational umgehen. Wir dürften uns dabei nicht einschüchtern lassen von denen, die unsere Kultur und unsere Zivilisation zerstören wollen.

Quelle: Jürgen Fritz
https://juergenfritzphil.wordpress.com/

Gefunden auf:
http://www.theeuropean.de/juergen-fritz/12530-europaeer-suchen-ihr-heil-in-der-selbstvernichtung

53 Kommentare

  1. So ist es!!
    --------------------------------------------
    Beispiele:

    Hausaufgabe für 12-Jährige: “ Warum konvertiere ich zum Islam“

    http://www.journalistenwatch.com/2017/11/11/hausaufgabe-fuer-12-jaehrige-warum-konvertiere-ich-zum-islam/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+Jouwatch+%28Jouwatch%29
    ------------------------

    Huffington Post-Autorin: Islamische Kopftücher machen Frauen schön!

    http://www.journalistenwatch.com/2017/11/10/huffington-post-autorin-islamische-kopftuecher-machen-frauen-schoen/

    usw...

  2. ...Die ersten Menschen waren ursprünglich alle Muslime: Adam, Abraham, Moses, auch Jesus. Aufgabe eines jeden Muslim ist, die Welt wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückzuversetzen....
    ----------------------------------------------------------------------
    Das wird auch in einem islamischen Kinderbuch (bücher) so dargestellt.
    ----------------------------------------------------------------------

    Gutenachtgeschichten aus dem Quran

    Gutenachtgeschichten aus dem Quran sind die Antwort auf Kinderwünsche nach einer schönen Geschichte zur Schlafenszeit. Sie enthalten eine sorgfältige Auswahl von 33 wertvollen quranischen Erzählungen in altersgerechter Sprache. Mit den leicht verständlichen Texten und lebendigen Farbillustrationen können Kinder die Geschichten geradezu miterleben und die Botschaft des Quran einfacher erfassen. Das Buch erscheint in einer Sondergröße und dient als Quelle für ein wachsendes Wissen über den Quran.
    -----------------------------------------------
    Beispiel:
    Die Arche und die große Flut

    http://www.muslim-buch.de/media/image/product/825/md/gutenachtgeschichten-aus-dem-quran~4.jpg
    ----------------------------------------------------------------------

    Quelle:
    http://www.muslim-buch.de/Gutenachtgeschichten-aus-dem-Quran

    Hauptquelle:
    http://www.muslim-buch.de/Islamische-Kinderbuecher-Jugendbuecher

    • Danke! Werter Mitstreiter!
      Sowas sind die wirklich gefährlichen Entwicklungen.
      DAS muß umgehend und gründlich UNTERBUNDEN werden!

      AfD - übernehmen Sie!

      In Schulen eine Hausaufgabe an Jugendliche zu stellen, WARUM MAN KONVERTIERT, ist kriminelle Indoktrination und Beihilfe zum Dschihadismus.

      Wenn nicht zeitgleich mit dem Thema andere Felder bearbeitet werden, wie "Warum ist der Islam eine gewalttätige auf Eroberung angelegte Ideologie" oder "Ist der Islam überhaupt eine Religion?"

  3. IslamVerbot ist ein Gebot der Stunde!
    Islame Schizophrenie wird durch menschliche Sprache mit dem Inhalt von Koran übertragen und ein solch infiziertes Individuum ist dann nach einem autosuggestiven Reifungsprozess mittels des 5 maligen täglichen Gebetsrithus, wobei eine Perönlichkeitsänderung einhergeht, so weit, dem Wortlaut des Koran entsprechend, zum Töten Andersgläubiger, unter Selbstaufgabe bereit, es ist immer derselbe Vorgang zu beobachten.

  4. Auszüge:
    ----------------------------------
    Kolumne von Silvana Heißenberg

    Eine Wohe Wahnsinn

    Wehrt Euch endlich aktiv gegen diesen ganzen Wahnsinn!

    Was muss noch alles passieren, damit sich dieses Volk endlich aktiv wehrt?

    Polizeischule Berlin: „Türken und Araber – Der Feind in unseren Reihen“

    „Die Welt“ berichtet über die skandalösen Vorgänge in einer Berliner Polizeischule:

    „Der Mann, der sich als Ausbilder an der Akademie bezeichnet, klagt über Hass, Lernverweigerung ...

    ...Wird Berlins Polizei unterwandert?

    Zu diesem Thema lohnt es sich folgenden Artikel zu lesen:

    Islamisten bestellten Bestandteile für Bomben über Amazon – Algorithmen schlagen Attentätern gefährliche Zutaten vor...
    .
    .
    G20 Flaschenwerfer wird gefeiert

    (Foto)

    Gegen eine Kaution von 10.000 Euro kam der G20 Steinewerfer Alix M. (27) frei, marschierte fröhlich als freier Mann aus der JVA Billwerder.

    Der dunkelhäutige Franzose soll....

    (usw.)

    http://www.journalistenwatch.com/2017/11/11/wehrt-euch-endlich-aktiv-gegen-diesen-ganzen-wahnsinn/

    Lesenswert !

  5. OT
    Gaga-Grüne wollen Plumsklo!
    --------------------------------------------

    Abt. Fäkal: Trockenscheissen in Berlin

    Berlin – Sensationeller Fortschritt in der hauptstädtischen Notdurftsbekämpfung. Ein gut funktionierender Vertrag mit einem Aufsteller von öffentlichen Toiletten wird gekündigt. Es soll künftig Trockentoiletten für die Öffentlichkeit geben.

    Von Max Erdinger

    Motto wahrscheinlich: Jedes gesparte Spülgewässer macht das Gewissen des Schissers besser.....

    http://www.journalistenwatch.com/2017/11/11/abt-faekal-trockenscheissen-in-berlin/

    Berliner Luft mit Eigennote.....

  6. Ha, gut getroffen!
    Denn die Pfründe dieser grünen Hassbratzen werden, vor allem in Osten, immer weniger. Gut so.
    Siehe auch:

    Erster AfD-Politiker zum Bürgermeister gewählt

    http://www.journalistenwatch.com/2017/11/11/erster-afd-politiker-zum-buergermeister-gewaehlt/
    --------------------------------------------------------------------

    Grüne Pädophilen-Partei: Wir wollen alles, nur keine Neuwahlen!

    Angst vor dem Verlust der sicher geglaubten Mandate, Dienstwagen, Ministergehältern und ReGIERungsbeteiligung. Kaum eine Partei der korrupten Altverbrecher ist so geil auf die Kohle der Steuerzahler, wie die Perversen der grünen Pädophilen-Partei. Sie sind bereit, jede Kröte zu schlucken. Umwelt, Ökologie und Abrüstung ist ihnen mittlerweile scheißegal. Nur auf den Flüctlingszuzug wollen sie nicht verzichten, weil sie doch immer „unbekleidete (nackte) minderjährige Flüchtlinge“ verstanden als es um unbegleitete ging. Pervers ohne Ende. Klar bei über 1000 missbrauchten Kindern in der Parteigeschichte…

    -> https://k-networld.de/2016/09/28/1000-opfer-und-die-gruene-kinderschaendervergangenheit/ <-

    Scheitert Jamaika, könne das zu „unglaublicher Instabilität“ in Europa führen: Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann hält eine Einigung der Unterhändler daher für zwingend notwendig. Alles sei besser als Neuwahlen, so der Grünen-Politiker.

    Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich für einen Erfolg der Jamaika-Sondierungen stark gemacht und dabei auf Deutschlands Rolle in der EU verwiesen. „Jeder Preis, den wir zahlen, ist geringer, als wenn es Neuwahlen gibt“, sagte der Grünen-Politiker der „Bild“-Zeitung.

    Quelle: tagesschau.de

    https://blog.halle-leaks.de/gruene-paedophilen-partei-wir-wollen-alles-nur-keine-neuwahlen/

  7. "Die Multikulturalisierung Europas bedeutet nichts anderes als dessen Islamisierung"

    RICHTIG. Wobei auch Erdo wieder fleißig mithilft.

    "Erdogan will per Geburts-Befehl die Welt mit Türken ÜBERBEVÖLKERN".
    https://www.welt.de/politik/ausland/article170516511/Erdogan-befiehlt-Musliminnen-sich-zu-vermehren.html

    "Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat an Musliminnen appelliert, zu heiraten und Kinder zu zeugen. „Was sagen mein Gott und unser Prophet? Der Befehl ist klar und deutlich. Vermählt euch, heiratet und vermehrt euch“, sagte Erdogan am Freitag im Präsidentenpalast in Ankara vor jungen Frauen aus 50 muslimischen Staaten. „Es ist die Pflicht eines Muslims, sich zu vermehren.“

    Daß sowas immer noch ungestraft möglich ist. Der Erdball ist mit fast 8 Milliarden Menschen jetzt schon überbevölkert so daß die Mieten immer teurer werden und die Nahrungmittel immer ungesünder und dieser Trottel will NOCHMEHR Fresser in die Welt setzen. Und dazu noch Türken, die dann vermehrt nach Europa strömen. Als ob es davon noch nicht genug geben würde. Entweder kapiert der überhaupt nichts weil er blöd ist oder er will die Welt in einen Atomkrieg stürzen. Der ein unweigerliches Resultat solcher Denkweise ist. So eine Art riesengroßes Selbstmordattentat. Denkweise: "wenn wir Türken schon nicht weiterkommen sollen es die Anderen auch nicht". ( Zitat, Türke im Neuköllner Ghetto ).

  8. Nachtrag zu Kettenraucher sagt:
    11. November 2017 um 18:30 Uhr

    -------------------------------
    Text unter dem clip:

    Ladet Euch das Video runter (z. B. mit downvids(punkt)net) und frei wieder hoch, gern auch auf Seiten mit Klickmonetarisierung. Wichtig ist, dass das bis zum 24.9. so weit wie möglich verbreitet wird. Ziel: Grüne unter 5 %!

    Die Minidemo mit dem riesen 12 Meter Transparent, war dahingehend ein voller Erfolg, weil viele Anreisende, welche zu der Veranstaltung der Grünen wollten, an uns und dem "Wer grün wählt, wählt KinderSEXer" Musste als Auflage daraufhin geändert werden, weil das F-Wort, was vorher da stand wohl gegen den Jugendschutz verstöße. Wenn etwas gegen den Kinder- und Jugendschutz verstößt, dann die Existenz dieser Perversenpartei - Pädophilenvereinigung. Welche sich hinter dem Parteiengesetz versteckt, um nicht als kriminelle Vereinigung verboten zu werden. Folgt "Svens Welt" ....

    ca 2 min

    2017 09 12 Sven Liebich Halle Demo gegen Kinderficker Teil 01 mit Grüne Jürgen Trittin

  9. Eine "Fachkraft" der besonderen Art (eben ein "Goldstück"!):
    http://www.journalistenwatch.com/2017/11/10/berlin-syrer-vergewaltigt-pony-im-kinderzoo/

    GÖRLITZER PARK? KALIFAT BÜRLÜN? Vermutlich war das eine Merkelsche Willkommenskultur-Bereicherung und der Beitrag hätte damit unter Multikulti & Zuwanderung stehen können. Dann hätte man den Bericht mit “Arabische Eselficker in Deutschland
    angekommen” titeln können. Aber solche Titel mögen die MSM überhaupt nicht und deshalb verschweigt man uns gewohnheitsmäßig die Ethnie und Herkunft des Täters bei Taten, die gewohnheitsmäßig Deutsche nun einmal so gut wie nicht begehen. “Junger Mann” klingt auch viel besser als Marokkaner oder Afghane bei einer dekadenten oder abscheulichen Tat.
    Der Islam lehrt die Muslime, keinen Respekt vor Ungläubigen und vor Tieren zu haben. Und deshalb passieren nun auch entsprechende Taten hier im christlichen Abendland, die eindeutig aus dem schrecklichen Morgenland importiert wurden. Wer Kalkutta ansiedelt, wird zuz Kalkutta! Wer Islam ansiedelt, wird zum Islam! Es ist 10 nach 12!!!

    • Dämok-Rattie = Hofierung von Eselsfickern - hier:

      https://hartgeld.com/media/pdf/2017/Art_2017-329_Demokratie_Eselficker.pdf

      "Die Steuerzahler sollen auf Befehl der Politik die Terroristen finanzieren, die den Steuerzahlern einmal den Kopf abschneiden werden." (W. Eichelburg)

      Wie lange soll es denn noch dauern, bis die Steuerzahler bei diesem "DREHBUCH" der Machthaber nicht mehr mitspielen (das von den an der Macht befindlichen Drecksäcken zynischerweise "Demokratie" genannt wird - so wie man die Juden verhöhnte: "Arbeit macht frei", nicht wahr)?

      Wie lange soll es denn noch dauern, bis die Steuerzahler die "Regisseure" dieses "Theaters" FESTNEHMEN und VOR GERICHT STELLEN lassen? Damit eine Demokratie wieder hergestellt werden kann, die diesen Namen auch verdient!
      Die geistigen Väter des Drehbuchs der "Dekonstruktion" unserer Realität und der Begriffe, mit der wir sie erfassen, Laberhas und Derrida (ein sephardischer Jude aus Algerien!), sind ja bereits vermodert oder am vermodern und das, was sie an Kulturvernichtung angerichtet haben, übersteigt sowieso jede bezifferbare "Verlust-Rechnung". Vielleicht wollte der Syrer ja nur seinen Beitrag leisten zur "Dekonstruktion" des TIERES, wie wir es bisher wahrnahmen! Ganz im Sinn von Derridas berühmter Katze:

      "Das Tier schaut uns an und wir stehen nackt vor ihm. Und vielleicht fängt das Denken genau an dieser Stelle an."

      Kann also sein, wir haben einen "neuen syrischen Derrida" vor uns und wissen es bloß noch nicht!

    • Und der Islam lehrt seine Jüngers auch zugleich, daß Selbstbefriedigung eine große Sünde sei und daß er seinen Druck also nur auf dem Wege des unmittelbaren Körperkontakts zu etwas anderem Lebendigen (naja oder warmen, also Autoauspuff geht auch) regeln darf.

      Daher auch das Überfallen von Schwächeren, Kindern, Alten (Nur Frauen, da wenn Mann dann SCHWUL und das geht auch gar nicht).

      Also müssen alle wehrloseren dran glauben, oder eben Tiere, die das nicht so kapieren, weil sie zahm sind und meist nichts Schlechtes von Menschen erwarten, wenigstens nicht hier bei uns.

      So ein Pony in Island würde dem schon gezeigt haben, wo der Bauer den Most holt.

      • Ja, die "Isländer" gehören zu den intelligentesten Pferderassen!

        Deshalb wollen die verbrecherischen UMVOLKER ja auch alles "ausrotten", was noch in der Lage ist, sich gegen seine "Abschaffung" durch die "Neu-Siedler" erfolgreich zu WEHREN - hier:

        DAS ist der ABGRUND "hinter" der BVG-Entscheidung zum "3. Geschlecht", mit der man die der bürgerlichen Gesellschaft zugrundeliegende natürliche Geschlechterverteilung "dekonstruieren" will und damit ein weiteres "Hindernis" zur GEGENWEHR beseitigt werden soll. Als nächstes folgt dann wohl die "Gleichstellung" von Mensch und Tier (eine "Animal Equality Germany e.V." gibt es ja schon in Stuttgart):

        http://www.danisch.de/blog/2017/11/09/spuren-einer-wellness-verfassungsgerichtsentscheidung/

        Wer Deutschland und die Reste seiner bürgerlichen Gesellschaftsordnung noch "retten" will vor Linksverblödung und Islam (die ja beide "Hand in Hand" unsere Existenz bedrohen), müssen erstmal DIESEN verlogenen, korrupten, linksideologischen SUMPF trockenlegen, der BEHÖRDEN und JUSTIZ bis hin zum "höchsten Gericht" (Prof. Susanne Baer!) in seine Tiefe zieht!

        Wie Danish aufzeigt, ist die "Verfassungsrichterin" Baer "Richter in EIGENER Sache" (was schon mal gar nicht geht in einem Rechtsstaat!): Sie "urteilt über Dinge, die sie zuvor beim BMFSFJ als getarnte Beraterin SELBST eingepflanzt hatte, die Verfassungsbeschwerde wird von ihrer eigenen Vertretung geschrieben, DIE KENNEN SICH ALLE..."

        Das ist wahrlich eine einer "Bananenrepublik" würdige vollkommen verluderte (Links-)"Justiz" - ohne deren völlige ZERSCHLAGUNG wird unser Land NIE WIEDER auf die Beine kommen und zur leichtesten "Beute" des Islams, die diesem in seiner 1400-jährigen Mord- und Raubgeschichte jemals in den Schoß fiel!

  10. Die SELBSTVERNICHTUNG des Fußballs hat schon begonnen! Da sich die "Mannschaften" aus den Alterskohorten der 18- bis 30-jährigen zusammensetzen, kann man hier quasi einen Blick in unsere Zukunft werfen:

    Wenn "Frankreich" aufläuft, hat man den Eindruck, jetzt kommt der Senegal oder Französisch Äquatorialafrika!

    Wenn "Deutschland" - ähh, "die Bunten" auflaufen, weiß man, jetzt kommt die A-Mannschaft der Würgei!

    Zumindest gestern abend im Londoner Wemplistadion: da tummelten sich die Cans, Özils, Demirbays und Gündogans wie selbstverständlich im deutschen Trikot. Fehlte nur noch der Öztunali, der Enkel Uwe Seelers, aber der kommt sicher auch noch, damit endlich 11 Türken auflaufen können. Ein Türke bewegte sogar die Lippen bei der deutschen "Nationalhymne".

    Erstmals bei einer solchen Veranstaltung sichtete ich auch ein Kopftuch-Kind unter den mit einlaufenden, händchenhaltenden Kindern. Und die johlende Zuschauermasse versteht NICHTS! Bizarr, daß man vor dem Spiel Soldaten aller Waffengattungen ins Stadion einmarschieren ließ, um mit Gedenkkränzen an den letzten Krieg zu erinnern - während der NEUE KRIEG um EUROPA mittels der fürchterlichen "Migrationswaffe" längst begonnen hat und mit solchen lächerlichen Aktionen wohl "verdrängt" werden soll. Sowas bizarres hab ich überhaupt noch nicht erlebt!

    • Es ist genau wie im alten Rom der Kaiserzeit im Endstadium...

      Kolosseum live:
      Gegen Ende der Szene fragt der Kaiser den Veranstalter, ob den nicht Scipio Africanus die Schlacht gewonnen hätte, und ob das nicht so ein nachteiliges Image auf das römische Imperium werfe.

      Aber die Meute johlt und im Sand fließt viel Blut. Action ist angesagt, der Rest ist völlig wurscht.

      Wie die Gladiatoren unter den Rüstungen aussehen, wurscht, Hauptsache Köpfe rollen. Und Hauptsache, es gibt immer genug Nachschub an kampffähigen Sklaven aus den eroberten Provinzen und Hauptsache die Meute bleibt am Johlen. Wegen des innerrömischen Friedens in Rom direkt (also auch ein Wahlkampfthema wie bei uns).

      Szene erst ab FSK 16 freigegeben. Ich würde sagen FSK 18.
      Bitte nicht ansehen, wenn man zart beseitet ist. Oder minderjährig.

      Gadiator Barbarian Horde Battle Scene (HD)
      https://www.youtube.com/watch?v=uQQZR-Skftk
      Gadiator Barbarian Horde Battle Scene (HD)

      • Wie meinen Sie das genau? Das mit den "normalen Dingen"...
        Gespenster? Oder sowas? Oder Alien-Dämonen oder Zombies oder all das Zeugs, was im Netz so rumgeistert?

        Die Welt war schon lange immer wieder von schlimmen und irrsinnigen Perioden überzogen.
        Ich möchte ja nicht wissen, wie die Menschen so während und nach dem 30-jährigen Krieg drauf waren. Oder zu Zeiten der Inquisition.
        Und auch nach einem Überfall einer römischen Eroberungsarmee sah die Welt wohl für die Besiegten sehr finster aus.

        Ehrlich gesagt halte ich die Vernunft und echtes Bemühen um Menschlichkeit und Rechtsstaatlichkeit eher für die absolute AUSNAHME im Weltengetöse.

        Damals, als ich in jüngeren Jahren zum ersten Mal erkannte, daß die Welt NICHT an der deutschen Grenze endet und daß die in Zahlen absolute Mehrheit der gesamten Menschheit massiv simpel gestrickt ist, da sind für mich auch Welten zusammengebrochen. Es hatte eine Weile gedauert, bis ich begriffen hatte, welch ungeheures Glück ich hatte, in so einer gut strukturierten und hochkristallinen Ausbildungsstruktur meine ganze Jugend völlig ungestört verbringen zu können und das große Glück erleben zu können, daß man mir so die Fähigkeit zum selbstständigen Denken geschenkt hatte.

        Die bedauernswerte Mehrheit der Menschheit hat nicht einmal den Hauch einer Ahnung davon, was das bedeutet.
        Ein Blick ins Internet, und jeder weiß, wovon ich spreche.
        Es ist voll von minderwertigem Informationismaterial und einer Flut von uninteressanten Bildern und Filmen, Videos etc. die nichts aussagen und reine Energieverschwendung sind.

        Eine ungeheure Ansammlung von geistigem Müll.
        Ein erschreckend hoher Anteil an Mitmenschen ist rudimentär reflexgesteuert, mehr nicht.

  11. Aus einem Facebook-Posting:
    "Habe vor ein paar Tagen eine interessante Geschichte von einem Freund gehört. Ein weiterer Freund von ihm (mir auch bekannt ) erzählte von seinen Erfahrungen als Kundenberater im Jobcenter. Dieser von seinem Wesen her eher sehr sozial und gutmütig
    eingestellte Mensch hat im Laufe seiner erst wenige Wochen dauernden Tätigkeit als Jobvermittler bereits sämtlichen Glauben an die Rechtstaatlichkeit in diesem Land verloren. Er
    berichtete von einem Flüchtling aus Afrika, der sich als zweifacher Arzt ausgab, natürlich ohne jedwede Legitimation. Dieser Typ wollte sofort Arbeit bzw. finanzielle Unterstützung sowie eine entsprechende Unterkunft, aber in Heidelberg, denn dort, so behauptete er, wären schon viele seiner Freunde untergekommen. Das Jobcenter befindet sich in einer größeren Stadt im Ruhrgebiet. Aufgrund der fehlenden Unterlagen teilte er ihm mit, dass er seine Aussagen erst
    einmal prüfen müsste, das würde eine Weile dauern. Zudem müsste eine Prüfung seiner ärztlichen Befähigung erfolgen, bevor man überhaupt von Arbeit und dergleichen reden könnte. Ausserdem sprach der Afrikaner kaum deutsch. Der angebliche Mediziner aus Afrika ließ jedoch nicht locker und meinte in Heidelberg wäre das kein Problem, (lt.Auskunft seiner Freunde).
    Diesen Fall schilderte der Freund seinem Vorgesetzten, da dieser Typ nicht abließ von seinen Forderungen. Von seinem Vorgesetzten bekam er den Auftrag, die gewünschten Forderungen zu erfüllen. In einem späteren Vieraugengespräch mit einem zuständigen
    höheren Leiter der Jobcenter in NRW wurde ihm gesagt, seine Aufgabe wäre nicht, diese Leute in Arbeit zu bringen, sondern nur die entsprechenden finanziellen Mittel und ergänzende Aufwendungen zur Verfügung zu stellen. Denn so lange, wie das garantiert würde, bliebe die Gesamtsituation einigermaßen entspannt. Das Gespräch endete mit der Bemerkung, falls irgendwann keine Sozialleistungen in ausreichendem Maße mehr zur
    Verfügung stünden, sollte man sich sicherheitshalber nicht mehr in den Städten aufhalten."

    Ja, stimmt, denn dann kommen die Buntmetall-Beschleunigungsgeräte (meist von Heckler&Koch) zum Einsatz...

    • Jede Menge Buntmetall für die BUNTE Republik.

      Diese Sorte Amtsleute müssen ebenfalls vor GERICHT.
      Die sitzen ein, und zwar LANGE.

      Hochverrat, Landesverrat, Unregelmäßigkeit in der Amtsausübung, Verabsäumung der Sorgfaltspflicht und Überprüfungspflicht, und und und

      Sehr lange....

  12. OT
    Euskirchen: Mann durch Schüsse gestoppt – Angreifer ging mit Baseballschläger auf Polizisten los

    Freitagabend, 10. November, Euskirchen: Gegen 21.48 Uhr rief ein wegen Gewalttaten bekannter Mann bei der Polizei an und erklärte, dass einer Bekannten....
    ..Es bestehen Hinweise auf eine psychische Erkrankung.

    Die Kriminalpolizei ermittelt.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/euskirchen-mann-durch-schuesse-gestoppt-angreifer-ging-mit-baseballschlaeger-auf-polizisten-los-a2265045.html

    Ja nee is klar, ein Fall für die Klappse...!

  13. Welche Ausrede gibt´s hier? Neues islamistisches „Märchenschloss“ auf Spielplatz bei Wien

    Also die Moschee auf dem #Berlin-er Spielplatz in #Neuköln ist ja ein angebliches Märchenschloss aus dem Märchen von Ali Baba und den vierzig Räubern… Den 200.000 Euro Spielplatz durfte die Kita „Ali Baba“ (auf Grund der dominierenden islamistischen Kinder) thematisch bestimmen. Das nötige Steuergeld kam natürlich von einheimischen Steuerzahlern aus dem Rest der Republik, da Berlin Nehmerland ist und allen Anderen auf der Tasche liegt. Welche Ausrede um die Islamisierung zu widerlegen bringen die geisteskranken Gutmenschen an der offensichtlichen Spielplatz-Moschee in Wien?

    (Foto)

    https://blog.halle-leaks.de/welche-ausrede-gibts-hier-neues-islamistisches-maerchenschloss-auf-spielplatz-bei-wien/

    ...!

    Gute Nacht @all. Schlafts gut.

  14. Hierzu auch ein interessanter Beitrag über die wahren Hintergründe der Islamisierung Europas.
    Jürgen Fritz nennt darin als Hauptübeltäter Frankreich, das die Islamisierung Europas zu verantworten hat. Man wollte mit Hilfe der arabischen Welt wieder eine Weltmacht werden. Deutschland hat sich diesen hirnrissigen Pläen angeschlossen. Ziel: Ein neues Imperium EURABIA, ein gewaltiger Kultur- und Wirtschaftsraum als Gegengewicht zu den USA. Angestrebt wird eine Verbindung aus EU und der OIC bestehend aus 56 islamischen Staaten plus Palästina, die der EU zunehmend genau vorschreibt, was sie sich wünscht, usw.
    https://philosophia-perennis.com/2016/11/29/islamisierung-europas-hintergrund/

    • Wäre ein denkbares Szenario.
      Es gibt aber ein paar Ungereimtheiten;
      die EUROMED ist schon etwas älter und wahrscheinlicher der Grund.
      Denn es geht um den riesigen Mediterranen und sehr fruchtbaren Wirtschaftsraum...
      Daß Araber für uns schwierig sind, wissen alle.
      Die Araber haben sich aber große Aktienanteile an zentralen Firmen gesichert. Und in den Medien.

      Die spielen schon von sich aus selbst auf Sieg.

    • Meine Einschätzung: Ganz und gar KEIN denkbares Szenario, sondern großer Unsinn. Man darf nicht alles glauben, was so ins Netz gestellt wird. Wäre es so, hätte Thomas de Maiziere keine Truppen der Bundespolizei an unsere Südgrenzen schicken wollen (er ist schließlich ein Intimus seiner Chefin).
      Nein, sondern alles ist viel einfacher und (allzu)menschlicher:
      "Die mächtigste Frau der Welt" aus Posemuckel in Meck-Pom wollte keine häßlichen Bilder, die ihrem internationalen Image schaden würden.
      "Ist mir egal, jetzt sind sie mal hier." Dieser Satz sagt einem geübten Merkel-Interpreten alles.

      • @ Goetz 16:13#

        Ihr Nachname fängt nicht zufällig mit K an?
        Selbst wenn Sie ein geübter Merkel-Interpret sind, was ich gern glaube, obwohl ich mir bessere Titel vorstellen könnte, aber das allein ist es dennoch nicht.
        Ein dummer Fehler oder Machtkalkül, das hätte binnen einem halben Jahre schon noch korrigiert werden können. Wenn man gewollte hätte, ABER DAS WOLLTE EBEN KEINER, dann hätte man die Grenzen nach spätestens 4 Monaten schließen können und mit sortieren und rückführen anfangen können.

        Man hat schließlich seine Propagandisten und die erklären diese Entscheidung dem Schafsvolk schon. Und dann ist wieder gut.
        Es geht hier nicht mehr um die persönliche Ebene einer PolitikerInnenfehlentscheidung oder die Machtgeilheit und das scheele Geschiele damals auf die UN-Sekretärin....

        Das mag wohl eine große Rolle gespielt haben, aber diese grundsätzliche Bejahung der Überschwemmung und Negerisierung unseres Lebensraumes und unseres Landes ist eine GRUNDSATZENTSCHEIDUNG, die diese Junta um JEDEN PREIS durchzieht.

        Bis heute. Das ist bereits der Beweis.
        Denn die wirtschaftlichen Verlusten sind verheerend. Jetzt schon.

        Das mit den häßlichen Bildern hätte sie auch vermeiden können, indem sie ihre Propagandapresse anweist, sie nicht zu SENDEN.
        Das Netz war so und so voll von diesen unschönen Bildern.

        Und die Autobahnen und die Straßen und die Plätze.
        Eine gut durchgeführte Gegenmaßnahme an der ungarischen Grenze hätte sehr sauber abgewickelt werden können.
        Nichts hätte hier eskalieren müssen.
        Und dann ab in den nächsten Flieger mit den ersten Pionierhorden und nach Hause damit wo sie hergekommen waren.

        nene, da ist schon eine dickerer Hund am Nickerchenmachen vor seiner Hütte.

  15. Der Islam ist nichts anderes als eine Waffe der inneren Zerstörung in jedwedem Bereich. Von der Demokratie in den Faschismus, von der Freiheit in die Versklavung. Für mich hat dies weniger etwas von der Schaffung einer neuen Menschheit, sondern von viel mehr echter Endzeistimmung. Wir sind übersättigt, verblödet und uns selbst zuwider. Wir haben alles gesehen und erlebt, nun setzt der Evolutions-bedingte Rückschritt ein. Der Islam ist ein Zeichen des Ausverkaufs und das Ende einer Lebensphase für die gesamte Menschheit.

    Wenn sogar etwas Positives daraus ziehen will, dann die Hoffung, dass sich auf kurz oder lang das Edle von dem Miesen, das Kluge von den Dummen, die Reichen von den Armen, die Begabten von den Degenierten und die Zukunftsfähigen von den Rückständigen abspalten werden. Letztere haben jetzt schon keine Überlebensfähigkeit mehr, sondern disqualifizieren sich für eine bessere Zukunft. Es bleibt spannend...

  16. Das meiste kann man unterschreiben, vor allem wenn es um den Islam geht, der realistisch als die tödliche Bedrohung dargestellt wird, die er ist. Einiges ist aber zu kritisieren.

    Die Deislamisierung, die de facto auf eine Repatriierung der Muslime hinauslaufen wird, ist durchaus möglich, auch in Frankreich und Nordrhein-Westfalen und anderen Gebieten, die Ley als "verloren" einstuft. Es bedarf dazu einer Regierung, die über einen eisernen Willen und unbegrenzte Vollmachten verfügt. Dies kann nur eine autoritäre Regierung sein, welche viele demokratische Grundrechte für längere Zeit ausser Kraft setzt. Wir haben die Wahl - Fortsetzung des Parlamentarismus mit seiner Scheindemokratie und seiner "Pressefreiheit", die darin besteht, dass man zwischen BILD und TAZ, zwischen SPIEGEL und FAZ wählen kann (die alle für die Umvolkung eintreten), oder endgültiger Volkstod.

    Ziemlich dümmlich auch die Behauptung, die Generation der Grossväter habe "Heil der Vernichtung" geschrien. Wer, bitte, schrie 1933 oder 1939 oder 1942 auf deutschen Strassen "Heil der Vernichtung"? Dies ist eine unhistorische Projizierung des propagandistischen NS-Bildes unserer Zeit auf die Vergangenheit. Gerade dieses ahistorische Bild der NS-Diktatur ist doch der Nasenring, mit dem man die Deutschen zur Selbstaufgabe bewegen will.

    Fazit: Eine alles in allem treffende Diagnose, aber es wird kein Mittel zur Heilung angeboten. Diese kann, wie nicht zuletzt Michael Mannheimer in letzter Zeit mehrmals betont hat, lediglich via einen (in Deutschland allerdings reichlich unwahrscheinlichen) Militärputsch oder durch eine Erhebung erfolgen. So wie die Deutschen in der DDR 1989 das SED-Regime stürzten, muss das deutsche Volk, will es überleben, das antideutsche Kartell, das von den Grünen bis zur CSU reicht, zum Teufel jagen.

    • Das wird das deutsche Volk, das aus politisch desinteressierten Zeitgenossen besteht (wie doch jeder weiß), nie und nimmer tun. So ein Ding wie Aufstand ist in seinem Genom nicht enthalten, zumal... der kann ja nicht befohlen werden.
      Einen Militärputsch hätte es längst geben können und müssen. Selbst die größten Optimisten aus dem hartgeld-Leserkreis haben diese Idee schon lange wieder fallen lassen. Allem Anschein nach erzeugt selbst die unverschämteste Zippe auf dem Stuhl des Verteidigungsministers nicht so viel Ärger und Zorn, daß es für einen Putsch reichen würde.
      Nein, nunmehr hofft man (als ultima ratio, sage ich) auf eine großangelegte Kooperation von amerikanischem, russsischem, deutschem und ggf. auch polnischem Militär, das eine Reinigung vom Islam in Deutschland (dem Zentrum Europas) durchführen soll. Dies setze einen Angriff von Moslems u.a. auf die deutsche Bevölkerung voraus, der entweder infolge eines mind blowing events in New York oder in Jerusalem zustande käme. Der lange prognostizierte Crash des Finanzsystems wäre dann die Folge, und die die globale Finanzoligarchie könnte die Schuld daran leicht den Moslems in die Schuhe schieben.
      Nachdem diese Ereignisse mit innewohnender Automatik stattgefunden haben, werden zwar Millionen von unvorbereiteten Deutschen jeder Altersgruppe tot sein; aber es wird dann endgülig das scheindemokratische, zum Sozialismus pervertierte System abgeschafft und ein neues Kaiser- und Königtum (mit Rückkehr zum Goldstandard) wie ein Phönix aus der Asche entstanden sein.

  17. ja, carl sternau von rodriganda

    das wäre die Lösung. Es wäre ein kleiner Schritt hinzu, wenn jetzt innerhalb der Polizei eine "Meuterei" aufgrund der "ausgeplauderten" katastrophalen Zustände entstehen würde. Wir brauchen dringend einen Untersuchungsausschuss, der die befremdlichen, staatszerstörerischen Machenschaften einzelner Politiker aufdeckt.Doch es ist genau umgekehrt, sie schützen sich vor dieser Aufdeckung durch ihr Netzwerkdurchsuchungsgesetz gegen uns.

  18. Bei den angegebenen Wachstumsraten vergessen Sie offenbar, dass Wachstum nicht linear sondern exponentiell vonstattengeht, wobei dies nicht unbedingt nur ein Wachstum hoch zwei sondern durchaus hoch drei sein kann, wenn man die Vermehrungsraten der Moslems anschaut. Daher dauert es keine zwanzig sondern höchstens 15 Jahre, bis eine religiös gefestigte muslimische Mehrheit uns hier diktiert, wie das Leben zu laufen hat.

    Eigentlich kriegt man das nur noch mit einer sofortigen Vollbremsung geregelt!

  19. Wie schaffe ich mein Volk ab.

    Indem ich Immigranten anlocke, noch dazu überwiegend muslimischen Glaubens, diese dann integriere, indem sie angespornt werden ihre eigenen mitgebrachten Normen und Werte zu fördern, ja die Toleranz geht ja sogar so weit, dass der Gebrauch ihrer mitgebrachten Sprache gefördert wird, (Muttersprache hat Vorrang gegenüber Landessprache) ihre dem Christentum gegenüber nicht vertretbare Religion, im Widerspruch dazu stehend, fördere (es werden Moscheen mit Minaretten gebaut, Imame geholt, Islam-Pflichtunterricht und Moscheenbesuch im christlichen Religionsunterricht, Schulspeisung Halal). Ja auch die Kinder sollen sich wohl fühlen in ihrem Moscheenspielplatz. Nicht zu vergessen Anerkennung der Kinderehen, inzwischen auch Polygamie, Überlegungen zur Schaffung eines islamischen Feiertages und das Respektieren des immer mehr in die Öffentlichkeit getragenen Ramadams.Sie werden sehr geschont in dieser schweren Fastenzeit. Arbeitsmäßig, sofern sie arbeiten, muss man das berücksichtigen.Was haben wir mit dieser Toleranz gegenüber denen, die nicht einen Schritt auf uns zugegangen sind, ist ja auch nicht notwendig erreicht? Wir haben mit ihnen ihre eigenen Rechte und Autoritätsstrukturen importiert und unser bisheriges Recht quasi dadurch immer mehr außer Kraft gesetzt. Es entstehen immer mehr Parallelgesellschaften, die sich bereits in no go areas Zonen verwandelt haben. Da herrscht die Scharia Polizei. Unsere Polizei hat da keine Erlaubnis mehr. Was übrig bleibt ist ein undemokratischer Staat der nur durch Unterdrückung seiner Bürger die multikulturelle Gesellschaft erzwingen kann. Meinungsfreiheit ist dahin, war einmal, deutsche Kultur störend, deswegen nie dagewesen, Begriff Volk umgewandelt in länger hier Lebende. Köterrasse und Pack ernähren inzwischen einen Großteil der muslimischen Hartz IV ler.

  20. Deutschland werde ein islamischer Staat, sagt Merkel - und fügt hinzu-dass sie sich damit abfinden müssen.
    Wenn wir uns aber damit nicht abfinden, weil wir das nicht wollen, was dann Frau Merkel?

    Bundeskanzlerin Merkel sagte, die Deutschen hätten nicht verstanden, wie die muslimische Einwanderung ihr Land verändert habe und sich mit mehr Moscheen arrangieren müssen als Kirchen auf dem Lande, so die Tageszeitung der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.
    Mit dieser Äußerung handelt sie wie ein Papst über uns und masst sich eine Macht an, die nicht vom Volk legitimiert ist. Hat sie bei ihrem Schwur auf Gott Allah gemeint? Und ihr Gutmenschen macht bei eurer eigenen Abschaffung mit und stehlt uns unser Land?
    http://news-for-friends.de/deutschland-werde-ein-islamischer-staat-sagt-merkel-und-fuegt-hinzu-dass-sie-sich-damit-abfinden-muessen/

  21. Für diejenigen die den Islam noch immer nicht durchschaut haben eine Nachhilfe. Wer danach immer noch zweifelt, dann zweifle ich an dessen Verstand.
    Merkel, der Islam ist nicht die Quelle des Terrors. Muss man natürlich sagen wenn man dabei ist Deutschland in eine multikulturelle Gesellschaft zu verwandeln.
    Das ist Hochverrat!
    Die Quelle: https://www.jewsnews.co.il/2017/11/11/demented-angela-merkel-declares-islam-is-not-the-source-of-terrorism-but-the-christians-who-make-muslims-feel-angry-because-of-islamophobia-2.html
    https://soundoffice.blog/

  22. ja, in der Bestürzung den zweiten Teil, ihrer Aussage die Schuldzuweisung an uns, vergessen:
    Ich vervollständige Merkels Aussage:
    "Der Islam ist nicht die Quelle des Terrorismus" sondern die christen, die Muslime wegen "Islamophobie" wütend machen.

  23. Solche aus dem Islam herausgeborene Schwerstkriminelle haben wir inzwischen im Land. Sie platzen vor Stolz über ihre Mordtaten. Und bereuen, nicht noch mehr Christen getötet zu haben. Steht nicht der Auftrag hierzu in Suren des Koran? Wer kann das noch leugnen? Und sogar noch bei der Polizei Unterschlupf finden und keine Möglichkeit besteht, die kriminellen Clans zu sprengen. Ein Zeichen von Hilflosigkeit, oder?
    Diese Brandgefahr haben wir in Deutschland erst, seitdem wir dem Islam Tür und Tor geöffnet haben, ihn stärken durch tolerante Unterstützung und inzwischen sogar zu unserem Land gehörig bezeichnen und mit einer unkontrollierten Überzahl von Angehörigen des Islam die Bevölkerung in eine Minderheit treiben, und die das nicht wollen, sich damit abzufinden haben. Wer so etwas von uns fordert, ist doch reif für die Psychiatrie. Denn diese Forderer beschwören haben ja eine Gefahr über uns beschwört, die sie dann in verwirrte Einzelfälle auflösen. Todesanzeige: Leider müssen wir akzeptieren, dass Herr, oder Frau, oder Kind soundso, durch einen psychisch gestörten Einzelfalltäter zu Tode gemessert wurde.
    http://m.bild.de/news/inland/isis-terroristen/bereut-nicht-noch-mehr-christen-getoetet-zu-haben-53827704.bildMobile.html

  24. Inge Kowalevski
    13. NOVEMBER 2017 UM 12:20 UHR

    "Der Islam ist nicht die Quelle des Terrorismus" sondern die christen, die Muslime wegen "Islamophobie" wütend machen.

    ----------------------------------

    Die hat sie wirklich nicht mehr alle!

    Liebe Inge, ich weiß schon nicht mehr wie ich die Worte meiner Verachtung
    für diese teuflische Marionette kommentieren könnte.
    Die schlimmste Frau aller Zeiten...

    LG
    Didgi

  25. Der Islam ist anscheinend unserer Justiz schon in den Kopf gestiegen und hat gewaltige Denkschäden verursacht. Oder fürchten sie schon die islamischen Rächer?

    Man stelle sich einmal vor, ein Deutscher wird von der Bundespolizei überprüft und leistet dabei heftigen Widerstand. Warum, weiß man nach Durchsuchung. Er trägt in bar 2.500 € nicht im Geldbeutel oder Hosentasche bei sich, nein ganz sicher versteckt in seiner Unterhose. Da klingelt es doch bei uns und wenn er nicht nachweisen kann, wie er zu diesem hohen Betrag kommt, dann wird dieser einbehalten. Oder?
    Aber bei diesem wahren Fall handelt es sich nicht um einen Deutschen, sondern um einen 17 jährigen Asylanten. Der Verdacht der Bundespolizei, dass er gegen das Asylbewerberleistungsgesetz verstoßen haben könnte und sie deswegen Rücksprache mit der Justiz aufgenommen hatten, interessierte die Justiz gar nicht. Es wurde lediglich ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Polizisten aufgenommen und er durfte inclusive Geld, die Wache wieder verlassen.
    Diese vollkommenen Idioten fragen gar nicht mehr, warum er gegen die Durchsuchung Widerstand geleistet hat. Ein kleines Kind weiß schon, dass er Angst hatte, dass das versteckte, zweifelhafte, Geld gefunden wird und es ihm abgenommen wird.
    Haben wir in Deutschland bereits einen Goldesel für die Illegalen aufgestellt und für uns Meckerer gibt es dann den Knüppel aus dem Sack, ganz nach Maas?
    Ich bin nur noch fassungslos.
    https://www.waz.de/staedte/essen/mann-mit-2500-euro-in-der-unterhose-greift-polizisten-an-id212518669.html

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*