Papst Franziskus säubert NWO-Kritiker raus


Papst Franziskus säubert Kritiker raus. Papst erteilt Verbot eines alten unerwünschten traditionalistischen Ordens und Kongregation

Ja mehr ich mich mit diesem scheinheiligen Papst Franziskus beschäftige, umso unsympathischer wird mir diese Person. Gläubigen kann´s egal sein, da ich überzeugter Atheist.

Doch ich bin kein grundsätzlicher Gegner er der Religionen – da mit klar ist, dass man diese nicht verbieten kann. Und da ich weiß, dass es unter Gläubigen sehr wertvolle und anständige Menschen gibt. Ich kenne einige davon – so wie ich auch religiöse Pharisäer kenne: Jene, die Wasser predigen und Champagner trinken.

Jene, die sich mit dem Islam einlassen und sich mit ihm verbrüdern – und über seine täglichen und in die huntertausende (pro Jahr wohlgemerkt) gehenden Massenmorde an christlichen Bürgern und Schwestern schweigen.

Drei Namen stehen stellvertretend für diese charakterlosen Pharisäer in roten oder schwarzen Roben: Bedford-Strohm, Marx und Käßmann. Sie alle haben sich mit dem Teufel verbündet – um ihre 30 Silberinge zu erhalten.

Doch zurück zum Papst. Es gibt anständige und ehrliche unter ihnen. Einer war aus meiner bescheidenen Sicht der deutsche Papst Benedikt: Hochgebildet, charakterstark, bescheiden, – und das Böse (den Islam) beim Namen nennend.

Über seinen in der Kirchengeschichte einmaligen Rücktritt ranken sich viele Theorien und Verschwörungstheorien. Ich will mich hier mit keiner dieser beschäftigen, weil ich an unbewiesenen Theorien nicht interessiert bin.

Für die Ewiggescheiten und notorischen Besserwisser: Es gab vor ihm noch ein anderer Papst, der freiwillig zurücktrat: Andere Päpste wurden ins Exil geschickt und zum Abdanken gezwungen.

Nach nur fünf Monaten im Amt gab Papst Coelestin V. (1215–1296) am 13. Dezember 1294 seinen Rücktritt bekannt.

Grund: Krankheit, mangelnde Erfahrung in der Verwaltung seiner Ämter und der Wunsch, wieder als Einsiedler zu leben.

Doch auffällig ist, dass mit Benedikt ein grundsätzlicher Kritiker der Religion des Massenmords von der Bühne verschwand -und an seine Stelle ein Papst trat, der anstatt, wie es die Zeremonie verlangt, Christen die Füße zu waschen, dies bei moslemischen “Flüchtlingen” tat. Was Päpste tun, hat stets einen Symbolcharakter. Und über diesen Symbolcharakter erfahren Sie weiter unten die Details.

Franziskus ist kein Papst der Christen. Er ist ein Papst der Mächtigen dieser Welt, die dabei sind eine Jahrtausende alte Weltordnung zu zerstören

Was Benedikt folgte war ein Papst, der bestens in die Machtspiele der NWO-Strategen passt: Franziskus ist ein durch und durch linker Papst. Er ist nicht nur ein entschiedener Befürworter der Massenimmigration, sondern will diese auf ganze Familienclans der nahöstlichen und afrikanischen Völker ausgeweitet sehen. Also pro anerkanntem Asylanten dürfen nach ihm im Maximalfall hunderte weitere “Familienangehörige” zu uns kommen. (Quelle)


Papst Franziskus übertrifft damit  sogar Merkel: Ihm geht die Umvolkung in Europa nicht schnell genug voran. Und allein dieses Symptom zählt: Franziskus ist der Soros innerhalb der Kirche.

Franziskus gehört ohne Frage zum internationalen Netzwerk der Zerstörung Europas.

Papst Franziskus ist der schlimmste Papst, den Europa in seiner derzeitigen Islamiserungs-Phase treffen konnte. 1400 Jahre lang waren die Päpste damit beschäftigt, den Ansturm des Islam gegen die Christenfestung Europa abzuwehren.

Franziskus stellt mit seinem 21 Punkte umfassenden Forderungskatalog, in welchem er ausdrücklich die Familienzusammenführung „einschließlich Großeltern, Geschwistern und Enkelkindern“ fordert, den 1400 jährigen Kampf gegen die Islamisierung der Kirche auf den Kopf und handelte facto  wie ein islamischer Kalif. (s.hier)

“PAPST FRANZSIKUS TUT DAS NUR,
WEIL ER ALS LINKER DEN WESTEN VERACHTET”

Nun, spätestens seit einem Interview mit MARCELLO PERA, einem engen Freund des unter rätselhaften Umständen zurückgetretenen Papstes Benedikts XVI.,  verstehen wir besser, was diesen linken Passt Franziskus, der aus der lateinamerikanischen Protestkirche kommt, zu solchen Aussagen treibt.

Marcello Pera, der frühere Präsident des Italienischen Senats, übte mehrfach  scharfe Kritik an Papst Franziskus und  wirft dem katholischen Kirchenoberhaupt vor,

„ein Papst zu sein, der nur Politik macht… die weder von der Vernunft noch vom Evangelium geleitet ist..

Franziskus greife mit „starken und explosiven Thesen“ in die politische Debatte ein,

die man vor kurzem noch als „links“ bezeichnet hätte.

Pera weiter:

“Ich kann mir darauf nur eine Antwort geben:

Der Papst tut es, weil er den Westen verachtet, darauf abzielt ihn zu zerstören und alles tut, um dieses Ziel zu erreichen.”

(mehr dazu hier)

Der Islam wollte schon immer den Vatikan einnehmen. Er hat dies nun geschafft – ohne dass Moslems auch nur einen einzigen Dschihadisten nach Rom schicken mussten.

Papst Franziskus ist als Linker per se islamophil – und arbeitet wie der Rest der westlichen Linken eng mit dem Islam zusammen. Er hat de facto den Vatikan islamisiert. Nur will das so keiner wahrhaben.

Nun zeigt der Franziskus mit einer einzigartigen Säuberungswelle innerhalb der Kirche, dass er gewillt ist, seine innerkirchlichen Gegner zu erledigen. Lesen sie in der Folge, wie und warum er das im einzelnen macht,

Michael Mannheimer, 28.11.2017

***

 

Vatikan: Papst Franziskus ließ Zerstörung des Franziskaner-Ordens der Immakulata zu

Die Zerstörung des Ordens der Immakulata-Franziskaner im Franziskus-Pontifikat zeigt, wie intensiv gegen Gruppen vorgegangen wird, die nicht auf der Linie des Papstes sind.


Einschub von Michael Mannheimer:

Der Orden der Immakulata-Franziskaner wurde von zwei Franziskanern, Stefano Maria Manelli und Gabriel Maria Pellettieri, am 2. August 1970 gegründet.

Die Franziskaner von der Immakulata leben nach der bullierten Regel des hl. Franziskus von Assisi. Papst Johannes Paul II. bestätigte das Institut zuvor bischöflichen Rechts am 1. Januar 1998. Das Institut ist marianisch ausgerichtet und steht daher unter dem Patronat der unbefleckt empfangenen Gottesmutter.” (Quelle)


Papst Franziskus predigt Armut.

Wiederholt ermahnt er Katholiken, an die “Peripherie” der Gesellschaft zu gehen und immer wieder erneuert er seine Aufforderung zur materiellen und geistlichen Armut, ein Lieblingsthema dieses Pontifikats.

Ein Orden, der die Armut auf extreme Weise leben wollte, wurde dennoch nicht verschont: die Franziskaner der Immakulata.

Obwohl sie das Armutsideal der Kirche schlechthin verkörpern, wurde ihnen während des Pontifikats von Papst Franziskus die Grundlage entzogen.

Der Orden geht auf zwei italienische Gründer, Stefano Manelli und Gabriele Pellettieri zurück, die 1969 einen Reformzweig des Franziskaner-Ordens ins Leben rufen wollten, der dem ursprünglichen Gründungsideal des hl. Franz von Assisi vollkommener nacheifern sollte – vor allem bei der Marienverehrung und der Armut.

1990 wurde der Orden von der Katholischen Kirche offiziell anerkannt.

Besondere Marienverehrung und die extreme Armut prägten das Ordensleben; aber auch auch ein weiteres Merkmal: dass es sich um die einzige Neugründung handelte, die die traditionelle Messe feierte.

Der Orden blühte, es gab zahlreiche Berufungen, während in liberaleren Orden und Gemeinschaften der Kirche die Mitglieder- und Berufungszahl stark zurückgeht. Die Immakulata-Franziskaner hatten wegen ihrer Traditionsverbundenheit und ihrem starken missionarischen Eifer starken Zulauf.

Somit trotzte der Orden der verbreiteten Haltung in der Kirche, sich dem “Zeitgeist” zu öffnen und sich der Gesellschaft anzupassen.

Die Tradition war wieder im Kommen (Kolumbianischer Universitätspräsident exkommuniziert, weil er Papst kritisiert hatte).

Im Juli 2013, nur wenige Monate nach Papst Franziskus Wahl, wurde die Ordensleitung abgesetzt. Der Orden wurde unter eine kommissarische Verwaltung gestellt. Der Kommissar, P. Fidenzio Volpi, selber Mitglied eines absterbenden Ordens, begann ein regelrecht systematisches Zerstörungswerk.

Ohne offizielle Gründe zu nennen – die dem Prinzip der Kirche “nulla poena sine culpa” – “keine Strafe ohne Schuld” entsprochen hätte, wurde Mönche entlassen, die Regel wurde geändert und die traditionelle Messe wurde unterdrückt. Auch auf wiederholte Anfragen, die “alte Messe” zelebrieren zu dürfen, gab es nur negative Antwort.

Einen Prozess wegen Hinterziehung und Geldveruntreuung gegen den Gründer – der als fadenscheiniger Grund vom Kommissar als Rechtfertigung seiner extremen Maßnahmen vorgebracht wurde –, gewann Manelli vor einem weltlichen Gericht; der Kommissar musste sogar Schadensersatz bezahlen. Volpi verstarb im Juni 2015 und wurde durch Sabino Ardito ersetzt.

Kommentatoren hatten schon früh erkannt, dass das einzige Ziel der “Reform” des Ordens war, die traditionelle Messe als Kern der Spiritualität auszuhebeln und zu verbieten. Da “nicht sein kann, was nicht sein darf” musste es ein Aus für den Orden geben, um einer “Rückkehr” zu traditionellen Spiritualität bei anderen Orden oder Gruppen vorzubeugen.

Die Zerschlagung der Immakulata-Franziskaner wurde zum Exempel des Anti-Traditions-Affekts

Aufgrund der Vollmacht des Kommissars wäre die einzige Rekurs-Möglichkeit der Franziskaner auf kirchlichen Rechtswegen Papst Franziskus selber gewesen, der still schwieg. Dem Orden war damit der Rechtsweg verschlossen.

Seit Beginn der kommissarischen “Untersuchungen” wurden 14 Klöster geschlossen. Die Ordensregel wurde verändert, ein viertes “privates” Gelübde samt der Marienweihe und der überlieferten Liturgie wurden abgeschafft, was das Charisma des Ordens zerstörte.

Eine Neugründung nach der ursprünglichen Spiritualität wurde vom Vatikan verhindert. Mehr als die Hälfte der Ordensmitglieder sind ausgetreten.

Obwohl Papst Franziskus gegen eine “Zentralisierung”“ predigt, wurde im Fall der Franziskaner die Papstgewalt zentralistisch genutzt, mit desaströsen Konsequenzen für den Orden (Franziskus regiert im Vatikan mit Willkür und Angst).

Kirchenrechtler diskutieren weiterhin, ob das ursprüngliche Dekret der Ordenskongregation vom Juli 2013 überhaupt rechtmäßig ist oder nicht.

 Quelle:
https://www.pravda-tv.com/2017/11/vatikan-papst-franziskus-liess-zerstoerung-des-franziskaner-ordens-der-immakulata-zu/

 


Conclusio von Michael Mannheimer:

Damit ist klar, welchen Weg Franziskus zu gehen gewillt ist: Anpassung der Kirche an den Zeitgeist der Homophilie, der Heirat Gleichgeschlechtlicher, der weltweiten Massenmigration, der Zerstörung der Familie, der Auflösung aller Staatsgrenzen – und letzten Endes Unterstützung des Siegeszugs des Islam.

Für diese These habe ich keinerlei Beweise, etwa in der Form, dass es Zeugen gibt die bestätigen, dass er von NWO- UN-oder EU-Strategen dafür gewonnen  und mit massiven Privilegien bestochen wurde, wenn er diesen Weg geht. Doch für mich gilt das alte Bibelwort, welches ich sinngemäß wie folgt darstelle:
“An ihren Taten, nicht an ihren Worten, werdet ihr sie erkennen.”

Literatur:

Prophezeiungen zur Zukunft Europas und reale Ereignisse

Der Aufstieg des Antichristen: Der kommende fanatische Diktator und seine Koalition aus zehn Nationen

Papst und Teufel: Die Archive des Vatikan und das Dritte Reich

Das letzte Geheimnis von Fatima

Quellen: PublicDomain/freiewelt.net am 25.11.2017

Weitere Artikel:

Vatikan: Die Prophezeiung von Johannes Paul II. – der Islam wird in Europa einfallen (Video)

Kolumbianischer Universitätspräsident exkommuniziert, weil er Papst kritisiert hatte

So lenkt der Vatikan die EU-Politik – „Heiliges Römisches Reich“ reloaded

Franziskus regiert im Vatikan mit Willkür und Angst

Vatikan: Drei Viertel des Peterspfennigs kommen aus drei Ländern – Italien, USA und Deutschland – Urteil zum “Goldenen Penthouse”

Unruhe im Vatikan wegen Nachfolge: Wer wird Franziskus II.

Im Griff der Globalisten: UNO und NGOs kontrollieren zunehmend den Vatikan

Jesuitenorden übernimmt Kontrolle der Vatikanmedien – Vom Papst gewünschtes Abkommen

Vatikan-Insider über die jüngsten Skandale im Vatikan und die geheimen Pläne für Europa (Videos)

Vatikan: Widerstand gegen Papst Franziskus geschwächt – „Freunde“ des Papstes drängen auf beschleunigte „Revolution“

Marcello Pera, der Freund Benedikts XVI., über den Papst: „Er haßt den Westen und will ihn zerstören“

Vatikan: Polizei stürmt wilde Drogen-Schwulen-Orgie in einer Kardinalswohnung

Turbulenzen im Vatikan: Papst wirft deutschen Kardinal raus

Pädophiler Vatikan: Verdacht des Kindesmissbrauchs – Finanzchef legt Amt nieder (Videos)

(Versehentliche) Homo-Werbung auf Internetseite des Vatikans

Vatikan: „Warum lieben die Freimaurer Papst Franziskus?“ Die Logenbrüder und der Malteserorden

Vatikan: Homosexueller Ex-Priester – rund die Hälfte „aller katholischen Geistlichen sind schwul“

Vatikan: „Ein Schattenspiel aus Sex, Business und Geld“

Vatikan: Der Mann, der Papst werden sollte – ein Geheimzirkel und die Kunst der Verstellung

Vatikan: Die Intrige gegen den Papst könnte zu einer Kirchenspaltung führen

WikiLeaks: Clinton, Obama und Soros stürzten Papst Benedikt bei einem Putsch im Vatikan

Vatikan: Papst entzieht dem Malteserorden die Macht und beendet über Nacht dessen 900 Jahre dauernde Souveränität

Vatikan: Immer mehr Priester wenden sich von Papst Franziskus ab

Vatikan: Die dunklen Geheimnisse in den Archiven des Papstes

Wie der Vatikan und die Jesuiten die Welt beherrschen und ins Unglück stürzen (Videos)

Jesuiten, Freimaurer und Illuminaten: Eine (un)heilige Allianz zur Etablierung der Neuen Weltordnung (Video)

Alles muss ans Licht – das geheime Dossier des Vatikans: Die Händler im Tempel (Video)

Blutgeld: Die gesegnete Geldvermehrung des Vatikans (Videos)

Vatikan AG: Scheinheilige Geschäfte (Video)

Wall­fahrt­sort Lour­des und die Ver­mark­tung der Kirche

Die katholische Kirche und der Missbrauch: Verstörte Kinder Gottes (Video)

Zahl der Verbrechen im Vatikan steigt: Wirtschaftsdelikte, Pädophilie und Drogenhandel

Kirche: reich und geldgierig

Religion und Krieg

Zen-Buddhismus, Nationalismus und Krieg: Eine unheimliche Allianz (Videos)

Die Templer: Aufstieg und Untergang

Die Kirche – immer in kriegerischer Mission

Scientology: Gehirnwäsche, Schwerstarbeit und Misshandlung

Index Librorum Prohibitorum: Die schwarze Liste des Vatikans (Video)

Ich, Giordano Bruno: Die unheilige Allianz mit der Kirche (Videos)

Vatikanbank und schwarze Kassen: Wer’s glaubt

Die Kirche – immer in kriegerischer Mission

Flüchtlingspolitik: Der scheinheilige Vatikan bietet kein Asyl

Vatikan: Der Papst und “satanische Messen”

Blick in die Black Box Vatikanbank – „Wir haben Callboys bestellt“: Die scheinheilige Welt der Kirche (Video)

Vatikan muss sich für Missbrauchsskandal vor Uno verantworten

Astronomen des Vatikans verstärken Suche nach »außerirdischen Schwestern und Brüdern«

Ruanda: Massenmord unter den Augen der Kirche

Sündige Fracht aus Südamerika: Deutscher Zoll fängt Kokain-Kondome für Vatikan ab

Vergangenheit wiederbelebt: Inquisition im Mittelalter (Videos)

Großbritannien: Hausbesitzer sollen für Kirchenreparaturen zahlen

Missbrauchsverdacht in Kitas – Kirche sieht weg

Der NSA ist nichts heilig – Vatikan und Gott abgehört

Schwarzgeld-Millionen: Prüfer finden tausend illegitime Konten bei Vatikanbank

Weltherrschaft: Der Vatikan erschafft mit Mussolinis Millionen ein geheimes Immobilienimperium

Katholiken verlassen die Kirche in Scharen

Im Schleudergang: Vatikanbank & Geldwäsche

Selig sind, die Verfolgung ausüben – Päpste und Gewalt im Hochmittelalter (Video)

Scientology: Gehirnwäsche, Schwerstarbeit und Misshandlung 

“Rent-a-Boy”: Sex-Ring in Rom könnte Bürde für den Papst werden

Papst-Kenner über Junta-Verbindungen: „Bergoglio spielt ein doppeltes Spiel“

Die Machtmaschine – Sex, Lügen und Politik

Werkelt der neue Papst an einer Weltreligion?

Papst-Wahl: Alter Sack der Xte – Macht der Jesuiten – Vatikan-Insider kündigen neue Enthüllungen an

Das Ende des Vatikans (Videos)

Vatikan kommt ins Schwitzen – 23 Mio. Euro für Schwulensauna mit Priester-Apartments

Berichte über Schwulen-Netzwerk im Vatikan – Haben Kriminelle und Terroristen Konten bei der Vatikan-Bank?

Meinungsmache: Rothschild Presse in Deutschland seit 1849 (Videos)

Massen-Hypnose durch Kino und Fernsehen (Video)

Der Papst bleibt im Vatikan, um Haftbefehl einer europäischen Regierung zu meiden

Von der ersten Zentralbank, zum amerikanischen Bürgerkrieg, den R(T)othschilds bis zur Federal Reserve

Papst Benedikt XVI. tritt zurück – Spekulation über Finanzskandal im Vatikan als Rücktritts-Grund

Sklaven ohne Ketten (Videos)

Vergangenheit trifft Gegenwart: Der Untergang des Römischen Reiches

Vatikan und Faschismus – Im Bunde mit Mussolini, Franco, Hitler und Paveli

Vatikan & Nazis: Reichskonkordat vom 20. Juli 1933 und Fluchthilfe für NS-Kriegsverbrecher

Haftbefehl gegen neuen Papst

Christentum als Psy-Op-Programm zur Nahostbefriedung – “Evangelium des Caesar” – Jesus Christus war Julius Caesar (Videos)

Synkretismus: Astrologie in der Bibel (Videos)

 

 

https://www.pravda-tv.com/2017/11/vatikan-papst-franziskus-liess-zerstoerung-des-franziskaner-ordens-der-immakulata-zu/

 


Vatikan: Papst entzieht dem Malteserorden die Macht und beendet über Nacht dessen 900 Jahre dauernde Souveränität
https://www.pravda-tv.com/2017/02/vatikan-papst-entzieht-dem-malteserorden-die-macht-und-beendet-ueber-nacht-dessen-900-jahre-dauernde-souveraenitaet/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
139 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments