Friedrich Merz: Merkels möglicher Nachfolger?

 

Totgesagte leben bekanntlich länger.

Wie oft wurde schon über den Abtritt Merkels oder ihren Rausschmiss aus der CDU geschrieben. Und doch ist sie, die Machtbesessene, die charakterlose Deutschland-Zerstörerin, die Trägerin des Kalergi-Preises, verschiedener Preise Saudi-Arabiens und sonstiger Preise, die von den Drahtziehern der Islamisierung vergeben werden, immer noch an der Macht. Sicher, sie ist angeschlagen. Aber das war auch ein Kohl oder Adenauer – so ungefähr in der Mitte ihrer langjährigen Amtsperiode – um danach noch stärker als zuvor wiederaufzuerstehen.

Deutschland benötigt unbedingt eine Beschränkung der Amtszeit des Bundeskanzlers auf maximal zwei Amtsperioden. also auf maximal 8 Jahre.

Wie dies in Frankreich oder den USA der Fall ist. Gescheit dies nicht, verwandelt sich Deutschland bei einer 16-jährigen oder noch längeren Amtszeit eines Machthabers in eine feudalistische Scheindemokratie. eine solche hatten wir unter Kohl und eine solche, wenngleich unter anderen, nämlich sozialistischen Vorzeichen haben wir unter Merkel.

Alle Positionen der Politik, des Medien, der Justiz und sonstiger wichtiger Schlüsselpositionen der Macht sind dann nur noch mit Günstlingen des Dauer-Kanzlers belegt.

Und wir haben dann genau das, was eine Demokratie gerade nicht braucht und nahezu zwingend zu ihrem Untergang führt: eine in sich verfilzte und nicht mehr beinflussbare Machtelite, die kaum noch zu entmachten ist.

Denn auch der Nachfolger, ob aus der eignen oder einer anderen Partei, wird mit diesem Filz zu tun haben – und es wird ihm nahezu unmöglich sein, diesen zu entwirren. Sowas geht nur, wie es Alexander der Große mit dem Gordischen Knoten tat: Mit dem Schwert.

Jürgen Fritz, der Autor des nachfolgenden Artikels, beschäftigt sich mit der Frage, wer als Nachfolger Merkels in Frage kommt.

Sein Favorit ist Friedrich Merz. Eigentlich ein guter Mann. Der letzte Verfechter einer deutschen Leitkultur im deutschen Parlament und überragender Rhetoriker, bevor er von Merkel, die in ihm ihfren gefährlichsten Konkurrenten erkannte,  aus der CDU herausgebissen wurde. Vor wenigen Wochen forderte Merz „Eene tiefe Zäsur“ –  eine radikale Abkehr von Merkels Politik“ (Quelle)

Aber wer seine derzeitigen Funktionen kennt, vor allem die als Vorstandsvorsitzender der Transatlantik-Gruppe, die man neben den Bilderbergern, der Soros-Connection und den Freimaurern zu den mächtigsten Nichtregierungs-Organisationen der Welt zählen darf mit klarem Interesse an der Islamisierung Europas (dort sitzt auch der Ober-Verteidiger des Islam und oberster Chefhetzer gegen AfD und Pegida, Claus Kleber (ZDF)). Interessant ist ein Blick auf die Mitgliederliste der Transatlantik-Brücke. dort ist alles versammelt, was Rang und namen hat – und was sich am Untergang Deutschlands akiv beteiligt:

  • Merkel ist dort genauso Mitglied wie
  • Kai Uwe Diekmann (BILD-Chefredaktuer),
  • Reiner Hoffmann (Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) – das erklärt einiges über die Kollaboration der Gewerkschaften mit der Politik Merkels),
  • Omid Nouripour ( stellvertretendes Mitglied des Auswärtiger Ausschusses der Grünen),
  • Sigmar Gabriel (SPD-Parteivorsitzender, Bundesaußenminister und Vizekanzler, 2013–2017 Bundesminister für Wirtschaft und Energie, 2005–2009 Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit)
  • Stefan Liebich (Die Linke, seit 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V., Deutsch-Israelische Gesellschaft e.V., Rosa-Luxemburg-Stiftung u.a.)
  • Christian Lindner (FDP-Parteivorsitzender)
  • Claus Kleber (Moderator und Leiter der ZDF-Nachrichtenredaktion, Kuratoriumsmitglied der Stiftung Atlantik-Brücke, Chefideologe des ZDF und Chefhetzer gegen den deutschen Widerstand und gegen Russland)
  • Sonja Lahnstein-Kandel (IWF, Weltbank, Bertelsmann AG, Step21)
    Weitere Infos hier)

Wer dies alles weiß, wird zumindest Zweifel daran bekommen, ob der neue Friedrich Merz noch derselbe Mensch ist wie der alte Friedrich Merz, den wir als aufrechten Kämpfer für die traditionellen Werte der CDU kannten.

Doch eines ist gewiss: Nichts kann schlimmer sein als Merkel in ihrer vierten Amtsperiode als Kanzlerin. Diese Frau, kinderlos, mit bester Stasi-Qualifikation und erstklassiger Ausbildung in puncto subversiver Unterwanderung nicht-kommunistischer System, mit besten Kontakten zu den nach wie vor unbehelligt funktionierenden Stasi- und SED-Netzwerken, hat Deutschland heute schon mehr geschadet, was seine innerliche Substanz anbetrifft, als jeder Politiker oder Monarch in der gesamten deutschen Geschichte zuvor –   Hitler eingeschlossen.

Als notorische Rechts- und Gesetzesbrechern regiert sie Deutschland wie ein feudalistischer Monarch – und gehört nicht länger ins Kanzleramt als vielmehr ins Gefängnis wegen fundamentalen Bruchs ihres Amtseids, zahlloser Rechtsbrüche, und nicht zuletzt des Imports und damit der Kollaboration mit dem lebensgefährlichen Scharia-Islam, mit dem sie Deutschland in die unsicherste und gefährlichste Zeit seiner gesamten Friedensgeschichte manövriert hat.

Michael Mannheimer, 7.12.2017

***

Von Jürgen Fritz, veröffentlicht am von

Merkels möglicher Nachfolger: Friedrich Merz

Merkel muß weg

Merkel muss weg. In dem Punkt sind sich, ähnlich wie bei Kohl in der zweiten Hälfte der 1990er Jahre, immer mehr Menschen einig. Allein es stellt sich die Frage: Wer soll sie beerben? Da sind die meisten dann relativ ratlos. Es fallen die Namen der üblichen Verdächtigen, aber so richtig vermag von diesen keiner zu überzeugen. Doch da gibt es noch jemanden, an den viele kaum noch denken.

Die potentiellen Nachfolger

Wer könnte Merkel als CDU-Vorsitzende und Kanzler(in) beerben, so diese endlich Platz macht? Diese Frage stellen sich viele schon seit längerem. Als erstes fällt da den meisten Wolfgang Schäuble ein. Der alte Haudegen hätte ohne Zweifel das Format, dieses Amt auszufüllen, und er hat innerhalb der Partei höchstes Ansehen. Allein mit 75 Jahren ist Schäuble schon extrem alt und könnte bestenfalls ein kurzer Übergangskandidat sein.
Dann wäre da die Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Die 59-Jährige ist äußerst machtbewusst und geschickt, sowohl in der Bevölkerung als auch in der eigenen Partei aber nicht beliebt genug. Hinzu kommt die Affäre mit der Plagiats-Doktorarbeit. Mit von der Leyen Wahlen gewinnen dürfte sich eher schwierig gestalten.
Erfolgversprechender erscheint da schon die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. Die 55-Jährige wirkt zwar etwas blass, wenig charismatisch, scheint aber nicht nur im Saarland recht beliebt mit ihrer sachlichen, ruhigen Art. Sie sollte man nicht unterschätzen.
Julia Klöckner, die rheinland-pfälzische Landesvorsitzende, fühlt sich augenscheinlich selbst zu Größerem berufen. Der 44-Jährigen fehlt aber jegliche Erfahrung als Bundesministerin oder Ministerpräsidentin. Ihre Zeit scheint noch nicht gekommen.
Ähnliches gilt für den 37-jährigen Jens Spahn. Herr Spahn habe nicht das Format für dieses Amt, meinte vor zwei Monaten Thomas Oppermann (SPD). Ich denke, da hat er Recht. Eventuell ließe sich ein „noch“ einfügen: noch nicht das Format. Doch da gäbe es noch jemanden, von dem die letzten Jahre nicht viel zu hören war, einer der im Gegensatz zu all den Genannten das Zeug hätte, die Partei in der Nach-Merkel-Ära zu erneuern.

Merkels erstes Opfer auf dem Weg nach ganz oben

16 Monate ist er nur jünger als Angela Merkel. Bis vor 15 Jahren galt er als eine der großen Zukunftshoffnungen der CDU: Friedrich Merz. 1998 bis 2000 war er stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Dann übernahm er das Amt von Wolfgang Schäuble, wurde Fraktionsvorsitzender und damit Oppositionsführer im Bundestag. Zugleich aber wurde Angela Merkel nach der Spendenaffäre und dem Rücktritt von Schäuble Parteivorsitzende. Merz, ein glänzender Rhetoriker, der beste in der Union, war Merkel, der Stammlerin und Strippenzieherin, von Anfang an ein Dorn im Auge. Es war klar, dass sie versuchen würde, ihn im Kampf um die Herrschaft in der CDU aus dem Weg zu räumen.

Das gelang ihr auch. 2002 schaffte sie es, Merz das Amt des Fraktionsvorsitzenden, welches er liebte und glänzend ausfüllte, wegzunehmen. Die Machtversessene wollte beide Ämter für sich reklamieren: Parteivorsitz und Fraktionsvorsitz im Bundestag. Merz musste Platz machen, dieses Amt abgeben und damit war klar: für ihn gab es in einer CDU unter Merkel keine Zukunft. Merz war, wenn man so will, Merkels erstes Opfer auf dem Weg nach ganz oben.

Merz wird Topmanager bei Black Rock

Nach dem Wahlerfolg der Union 2005 war im ersten Kabinett Merkel kein Platz für eines der größten Politik-Talente in der CDU. Kein Ministeramt, keine herausragende Rolle in der Partei. Nichts. Im Februar 2007 erklärte Merz dann, er werde wegen parteiinterner Differenzen bei der nächsten Bundestagswahl nicht erneut kandidieren. 2009 zog sich der damals 53-Jährige aus der Politik zurück.

Merz ging zu einer großen Anwaltskanzlei, übernahm etliche Mandate in den Beiräten großer Konzerne. Seit 2009 ist er Vorsitzender des Netzwerks Atlantik-Brücke, einer mächtigen überparteilichen Organisation, die sich dem Ziel verschrieben hat, die Beziehungen zwischen den Vereinigten Staaten und Deutschland besonders zu pflegen. Merz hat also exzellente Kontakte in die USA und in die Wirtschaft.

Im März 2016 wurde er Aufsichtsratsvorsitzender und Berater von BlackRock Deutschland, einer 1988 in New York City gegründeten Fondsgesellschaft, die rund 6 Billionen US-Dollar verwaltet; der größte unabhängige Vermögensverwalter der Welt. Der gelernte Jurist dürfte inzwischen Millionär sein, im Gegensatz zu Martin Schulz aber nicht aus Steuergeldern, also aus Zwangsenteignungen von Bürgern (Umschichtung von unten nach oben), sondern aus selbst am freien Markt verdientem Geld. Merz hat einen entsprechenden Marktwert und er ist finanziell vollkommen unabhängig. Der Mann muss sich nichts mehr beweisen, und er scheint mir im Gegensatz zu vielen Spitzenpolitikern auch nicht von grenzenloser Machtgier beherrscht.

Dezente und doch knallharte Kritik an Merkel, die ins Mark trifft

Von Januar an soll Friedrich Merz nun für die neue schwarz-gelbe NRW-Regierung tätig werden und zwar als Brexit-Beauftragter. Sein ökonomischer Sachverstand ist überragend. Er wolle gern „professionelle Hilfe leisten“, sagte Merz der BILD. „Das bedeutet aber absolut kein Comeback als Politiker“, betont er. Die Arbeit für die Landesregierung macht er ehrenamtlich.

Der ehemalige Widersacher von Merkel äußerte sich auch zu deren Politik-Stil, selbstverständlich ohne ihren Namen zu nennen. Aber seine Formulierung hat es nicht nur in sich, die hat auch gesessen:

„Die Strategie, möglichst alle Wähler auf der anderen Straßenseite ins Koma zu versetzen, dürfte sich erledigt haben“,

meinte er und fügte hinzu, dass es nicht mehr egal sein dürfe, „mit wem man eine beliebige Regierung zusammenschustert“.

Für Merz stellen die gescheiterten Jamaika-Verhandlungen „eine tiefe Zäsur“ dar. Aber vielleicht gebe diese der CDU ja die Chance, gründlich zu analysieren, was bei der Bundestagswahl am 24. September eigentlich passiert sei. „Der Arzt, der über die Station läuft und sagt, dem nebenan geht es noch schlechter, ist kein guter Arzt“, so Merz. Bei einer möglichen Neuwahl müsse der Wahlkampf der Union ein völlig anderer werden als der des Jahres 2017.

Der mögliche Nachfolger Merkels?

Die Kritik an Merkel wird von verschiedenen Seiten innerhalb der CDU immer deutlicher vernehmbar. Der Kreisvorsitzende der Jungen Union, Ulrich Wensel, kritisierte den „bedingungslosen Kadavergehorsam“ in der CDU und forderte einen „Basisaufstand“ seiner Partei. Gegenüber der Welt sagte er:

„Es ärgert mich, dass gesagt wird, die Bundeskanzlerin sei alternativlos. In einer Partei mit fast 450.000 Mitgliedern muss es Nachfolgemöglichkeiten geben. Niemand ist unersetzbar. Es ist ja kein Halbgott, den wir da zum Parteivorsitzenden wählen, sondern ein Mensch. Ich könnte mir da einige vorstellen: David McAllister, Jens Spahn, Carsten Linnemann, Paul Ziemiak.“ Und dann fügte er hinzu: „Ich fände es auch gut, wenn Friedrich Merz auf Bundesebene wieder mehr anpackt.”

Und noch ein anderer brachte den Namen Friedrich Merz ins Spiel. Der frühere BDI-Präsident (Bundesverband der deutschen Industrie) Hans-Olaf Henkel sieht in ihm den einzig wahren Nachfolger für Angela Merkel, womit er nicht wenigen Konservativen in der Union aus der Seele gesprochen haben dürfte:

„Ich kenne nur ein CDU-Mitglied, dem ich heute zutrauen würde, dieser Partei den nötigen Richtungswechsel glaubhaft zu verordnen – Friedrich Merz.“

Der Genannte selbst will von solchen Spekulationen überhaupt nichts wissen. Es zieht ihn nicht zurück in die Politik versichert der gerade 62 Gewordene und man spürt: das ist nicht einfach so dahingesagt oder dem strategischen Taktieren geschuldet. Der Mann hat diesbezüglich absolut nichts vor. Das ist also glaubhaft. Interessant ist aber, was Parteifreunde, die ihn gut und lange kennen, dazu meinen. „Er ist mit seinem Leben, so wie er es jetzt führt, zufrieden“, sagt einer von ihnen.

„Das heißt aber nicht, dass er kneifen würde, wenn man ihn braucht.“

P.S.

Es war übrigens Friedrich Merz, der den Begriff der deutschen Leitkultur, den er von von dem Politikwissenschaftler Bassam Tibi aufgriff, im Jahre 2000 ins Gespräch brachte. Merz kritisierte in dem Zusammenhang besonders traditionelle Bräuche bei Muslimen und forderte, sie müssten „unsere Sitten, Gebräuche und Gewohnheiten akzeptieren“. Können Sie sich vorstellen, solche Worte aus dem Mund der Noch-Kanzlerin zu vernehmen?

***

Quelle:
https://conservo.wordpress.com/2017/12/06/merkels-moeglicher-nachfolger-friedrich-merz/

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

68 Kommentare

  1. Merz wurde damals zu gunsten der SED ausbilderin erstmal weggejagt.
    Evtl hat er in den jahren bei der atlantikbrücke gelernt und bewiesen das er gegen das deutsche volk ist. Somit wäre er als kanzler gut denkbar.

  2. Sicher ist ein Hochgradfreimaurer wie Merz ein geeigneter Nachfolger für die Staline.
    Alles gef*ckt eingeschädelt….

    @mm
    hier noch eine andere Liste, die die Transatlantikbrückenliste erhellend ergänzt.

    Die Transatlantiker sind ein wesentlicher Ableger der Illuminatenorden, eine Art „Club der oberen 30“ sozusagen.
    Merz ist der CHEF! von diesem Haufen.

    http://alles-absicht.de/promi-luege-20-jhdt-3
    „1955 Freimaurer (Rotarier) Friedrich Merz. Deutscher Politiker. Seit 2009 Chef der Illuminati-Vereinigung Atlantik-Brücke und Mitglied in der Trilateralen Kommission. Er sitzt in vielen Gremien. Unter anderem AXA-Konzern, DVB-Winterthur, Deutsche Börse AG, IVG Immobilien, WEPA Industrieholding, BASF, Stadler Rail, HSBC-Bank, Commerzbank, Borussia Dortmund und BlackRock.“

    • Wir sollten mal von dieserm vordergründigen Interpratationsniveau wegkommen.
      Merz wurde nicht von IHR weggebissen.

      Er wurde abberufen und im Hintergrund aufgebaut.
      Er ist für eine Weile aus dem Vordergrund des politischen Tagesgeschäftes verschwunden und abgetaucht, DAMIT er ein scharfes Schwert des deep states werden konnte.

      Ganz einfach. Denn so brillant ist niemand, daß er in zig Vorständen der Obermufti ist und auch noch Chef der Atlantik-Brücke wird, nur weil er irgendwen gut beraten kann.

      Wer das glaubt, der glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen. falten 😉

      • @ Alter Sack

        Da hätten wir die alle ja wiedermal beisammen, wie von Ihnen neulich so treffend belegt.

        Das ist alles nur ein riesiger einiger Patchworkmantel, unter dem die stecken.
        Viele Namen, viele Organisationen, viele Gesichter – EIN ZIEL.

      • Kleines OT – Schmankerl zur Ergänzung:

        Ben Becker, der sehr gern in Rollen als der „DEUTSCHE“, der typische blonde Nazi-Deutsche in Filmen, die in den 30gern spielen, ist Jude. haaaa

        Die verkohlen uns ganz gewaltig, diese Typen… eine gewisse Häme und Boshaftigkeit ist da nicht abzuleugnen, würde ich sagen.

        Becker verdient sich also seine Schauspielerbrötchen als SuperDEUTSCHER Blondschopf und verbreitet so am allersubtilsten die Botschaft, die alle Deutschen in einer gewissen stigmatisierenden Weise darstellen soll.

        Interessante Vorgehensweise:
        http://alles-absicht.de/promi-luege-20-jhdt-3
        „1964 Jude Ben Becker. Deutscher Schauspieler und Sänger. Schlafes Bruder, Comedian Harmonists, Otto der Katastrophenfilm, Marlene, Die Rote Zora, Luther – Kampf mit dem Teufel, Stubbe, Münchhausen und Tatort.“

      • Noch eine Ergänzung:

        Unsere Maische –

        „1966 Freimaurerin (Rotary-Club) Sandra Maischberger. Televisions-Moderatorin der ARD-Talkshow Menschen bei Maischberger.“
        Auch im gleichen Quellenlink zu finden.

      • @ Freiheit

        Sind Sie Maisches PR-Berater?

        Eins steht sicher fest. Es gibt KEINE Besetzung in wichtigen Positionen, die die politische Propaganda des GEZ-Fernsehns maßgeblich mitgestalten und umsetzen, die NICHT einer dieser Clubs angehört.

        Von Kleber weiß man es sicher.
        Die Listen sind inzwischen verdeckter geführt.

        https://www.nachrichtenspiegel.de/2011/04/13/rotarier-in-deutschland-die-zentralmacht-der-hinterzimmer/

        http://www.rotary1830.org/webEdition/we_cmd.php?we_cmd%5B0%5D=show&we_cmd%5B1%5D=24652&we_cmd%5B4%5D=242

        Bitte hier selbst mit Suchenfunktion (Strg f) den Namen Sandra Maischberger eingeben.

        Was heißt hier Vermutungen!
        Glauben Sie wirklich, daß jeder, der auf tiefere Vernetzungsstrukturen hinweist, ein Spinner sein muß?
        In dem Club finden Sie auch unsere Misere.

        Schon seltsam, nicht?
        Was genau hat der DEUTSCHE INNENMINISTER mit einer Null-Acht-Fuffzehn Langweilerin und Fernseh-Tante wie der Maische zu tun?

        Und warum sitzen die im selben Club und was genau treiben die da?
        Hmmmmm —- was könnte das nur sein.
        Alles reine Spekulation, sicher…

        Meine Spekulationen haben sich bisher zu etwa 98% als richtig erwiesen.
        Dies ist aber nicht einmal eine Spekulation. Sondern FAKT.
        Wenn Sie sich die Mühe machen und das Netz durchforsten, und zwar auf seriösen Seiten und Listen von solchen Clubs, dann werden Sie auch bei anderen dieser TV-„Größen“ fündig.

        Es sind immer nur die, die irgendwelche Politik-Laberrunden zur Meinungsbildung abspulen.
        Die anderen, also Moderatoren von Tierdokus oder sowas sind nicht dabei.
        😉

      • @ MartinP 01:41#

        Da müßte ich graben…. aber ich habe aus einer ganz anderen, nämlich kriminologischen Ecke einen Blog gefunden, in dem alte Skandalfälle und Kindermorde behandelt werden. Manche aufgeklärt, manche nicht.

        Dort spricht in Sachen Koch der/die Blogbetreiber von Koch.
        Vieles ist spekulativ, aber die Rekonstruktion der Vita Kochs innerhalb dieser Frankfurter „Mafia“ ist korrekt recherchiert.

        Einfach Strg f und Name eingeben, dann den Passus mit der Liechtensteinaffäre.

        „(…) ch fange deswegen mal mit dem Lions Club in Kelkheim an, der seit 1989 ganz in der Nähe von Eschborn sein Domizil aufgeschlagen hat.
        Aus Eschborn kommt ja auch bekanntlich der ehemalige hessische Ministerpräsident Roland Koch, der nach seinem Unwesen im Liechtensteinskandal noch eine richtig steile Karriere als Bankmanager hinlegen konnte, ohne jemals für seine kriminellen Machenschaften in Konspiration mit Volker Bouffier zur Rechenschaft gezogen worden zu sein. (…)

        Roland Koch, der 1999 die Wahl zum Ministerpräsident von Hessen gewonnen hatte, hievte einen langjährigen Wegbegleiter auf den Posten des Finanzministers. Es handelte sich hierbei um Karlheinz Weimar.

        Über die CD kam schließlich ab dem Jahr 2000 heraus, dass die CDU 20 Millionen Mark Schwarzgeld in Liechtenstein transferiert hatte. Roland Koch sanktionierte im Schulterschluss mit Innenminister Volker Bouffier und seinen Schergen die zuständigen Fahndungsbeamten mit Disziplinarverfahren und Versetzungen bzw. Zwangspensionierungen. Weitere Untersuchungen wurden auf seine Anweisung eingestellt. (…)“ etc. pp
        https://caroimchaos.wordpress.com/tag/roland-koch/

        ________________________________

        Und hier in diesem Artikel aus der faz.net werden seine Vorzüge und Verdienste noch mal genau aufgelistet, das ist auch rein spekulativ, aber Sie dürfen sich das gern zusammenlesen. Ich habe im Moment wenig Zeit für Recherche. Wer sich also berufen fühlen sollen, da kann man sicher noch viel mehr Konkretes finden.
        Aber er hat sich schon mal um die jüdischen Gemeinden in Hessen verdient gemacht und um die Schwulen…. das ist natürlich nichts Schlechtes oder Verwerfliches, sondern vielmehr durchaus lobenswert.

        Schaut man aber von heutiger Genderterrorperspektive auf diese Schwulenlobby-Unterstützerei, dann ergibt sich eine ganz andere Linie für eine Agenda aus völlig offensichtlichen Motiven. Für sowas wird man bei uns geehrt.
        Daß man seine Kumpane stützt, seinen Unterstützerkreisen die abgemachten Dienste ableistet, und in eigener Sache seine Schwulenlobby pampert.

        http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/ehrung-von-roland-koch-15319990.html

        „(…) Ein Argument für Koch nach dem anderen

        Als die Rede auf Koch kommt, verschweigt der Ministerpräsident nicht die Kritik daran. Doch dann bringt er ein Argument nach dem anderen pro Koch: Man müsse das gesamte Lebenswerk einer Persönlichkeit bewerten, Koch habe sich „in der Summe seines Handelns“ viele Verdienste erworben: um die Menschenrechte, Stichwort Tibet, um die jüdischen Gemeinden in Hessen, um die rechtliche Gleichstellung homosexueller Beamter, um die Zukunftsfähigkeit des Landes. Gerade bei Persönlichkeiten, die viele Jahre im Zentrum politischer Auseinandersetzungen gestanden hätten, sei es, so Bouffier, eher die Regel als die Ausnahme, dass einzelne ihrer Entscheidungen umstritten sind. (…)“

      • Nachtrag und Ihre Frage nach Wulff…

        Also Koch ist mir den jüdischen Kreisen sehr eng und offenbar auch mit der Schwulenlobby, wer genau sich dahinter auch verbergen mag..

        und Wulff ist gleich ganz offiziell
        Rotarier-Freimaurer, im Lions Club.

        http://www.jesus-ist.net/Freimaurer.pdf

        P.S.:

        Wenn man mit jemandem direkt nicht fündig wird, ist das oftmals (nicht immer) ein Zeichen, daß dieser Jemand nicht gefunden werden will.
        Hat er Verwandtschaft oder Kindern, dann findet man diese meist unscheinbareren Nachkommen oder Brüder in diesen Listen, wo sie selbst nicht veröffentlicht werden wollen.

        Wenn die halbe Familie in der Freimaurerei steckt, dann ist der Weg nicht allzuweit, dahin zu denken, daß die dann auch anderweitig zusammenhalten.

      • @ MartinP

        “ Die „diskreten Gesellschaften“ werkeln bevorzugt im Verborgenen und Dunkeln; denn im Dunkeln ist gut Munkeln, wie der Volksmund treffend sagt. Deshalb ist es kein Wunder, wenn über 90 % der Bevölkerung keine oder eine höchst bruchstückhafte oder auch falsche Vorstellung von den Dunkelmännern unserer Tage hat. So ging es auch mir. Zwar hatte ich in meiner zwanzigjährigen Tätigkeit als Rechtsanwalt häufig mit vielfältigen Rechtsbrüchen zu tun. Für einen Strafverteidiger wäre dies nichts besonderes, aber es ging um illegale Handlungen von Richtern, Staatsanwälten, Anwaltskollegen, Beamten, Kammerfunktionären usw., die trotz Anzeigen und Dienstaufsichtsbeschwerden nicht verfolgt und geahndet wurden. Ich hatte mich schon fast mit der Erklärung abgefunden, das seien wohl die früher von Sozialdemokraten oft angedeuteten und verhalten kritisierten „besonderen Bedingungen“ in einem weitgehend renazifizierten Bundesland und die Generation der Söhne und Enkel der braunen Parvenüs knüpften in Schleswig-Holstein dort wieder an, wo der Volksgerichtshof und die Sondergerichte 1945 aufgehört hatten.

        Das war aber nur die halbe Wahrheit! (…)“

        Noch ein Fund, der recht gute Quellen benennt, die zur Weiterbearbeitung geeignet sind.
        Der Verfasser ist nach eingenen Angaben Rechtsanwalt/Strafverteidiger…

        „Was ist das für eine “die Menschheit umspannende Brüderlichkeit”, in der Geheimbündler andere Bürger (“Profane”) ausbeuten und betrügen dürfen und von ihren Logenbrüdern in Justiz und Verwaltung gedeckt werden? Mit frdl. Grüßen“
        http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Freimaurer-Kritik.htm

      • @ MartinP

        Wulff spielt ja auch eine zentrale Rolle bei der Karriere-Lancierung von IHR zu Bundeskanzlerette.

        In Verschwörerkreisen wird er als Krypto-Zionist bezeichnet.
        Es gibt sogar Stimmen, die behaupten, daß SIE Kohls Tochter sei.
        Dafür gibt es jedoch keine Belege, soweit ich weiß. Wie es ja überhaupt wenig Belege über IHRE Vergangenheit gibt.

        Die wesentlichen jedenfalls sind alle „unauffindbar“.

        Wulff (proislamistisch, für einen Lions-Club-Typen seltsame Kombination) hatte die Rolle des Steigbügelhalters, und welche genau dann Köhler hatte… gälte es mal rauszufinden.

        Auch hier finden sich sehr gute Quellen-Verweise.
        Allerdings ist das Finale des Textes wieder diese BRD-GmbH-Leier, die nicht wirklich zugkräftig ist.

        Was aber der gründlichen Vita und Karriererecherche dieser Staline keinen Abbruch tut, wie ich meine. 🙂

        https://1magyarember.wordpress.com/2015/10/12/wer-ist-angela-merkel-wirklicheine-stasi-mitarbeiterin-und-tochter-des-roten-kasners-und-einer-galizischen-juedin/

  3. Der Deutsche CDU-Bundeskanzler Friedrich Merz mit einer AfD-CDU-CSU-FDP-Bundesregierung wäre Super Gut Am Besten !

    Merkel absetzen und Friedrich Merz zum neuen Deutschen Bundeskanzler machen dafür hat man doch genau Sitze im Bundestag und dass ist der Wille der Wähler Also warum macht man nicht so !

    In einer echter Demokratie macht man dass so JA ! Weil es der Wille der Wähler ist !

    Ich bin sofort dafür AfD-CDU-CSU-FDP-Bundesregierung mit Bundeskanzler Friedrich Merz ! Dass ist dass wir Wähler wollen ! Warum wird dass, dieses dann nicht so gemacht ! Anstatt dessen will noch die Kanzlerin Bundesregierungskoalition mit den Linken, grünen spdler gegen den Willen der Wähler !

    Statt dessen will noch die Kanzlerin wieder Gefälschte Neuwahlen machen lassen welche eine Rot-Rot-grüne-islamophilie-Regierung ins Regierungsamt Hieven und sogar Ihre eigenen CDU-Bundestagsabgeordneten welche gerade erst Ihre Sitze im Bundestag wieder erobert haben lieber wieder aus dem Bundestag heraus werfen lassen für mehr Linke Sitze im Bundestag und alle diese CDU-Bundestagsabgeordneten machen dass auch noch mit anstatt diese Kanzlerin und Parteivorsitzende abzusetzen !

    Da stimmt was ganz gewaltig nicht mehr !

    NEIN dass ist keine Demokratie nicht mehr, dass ist eine Links-Didaktur gegen die Wähler und gegen dass Deutsche Volk !

    Jeder sollten an alle CDU-Bundestagsabgeordneten schreiben diesen Richtigen Schritt zu machen für unsere Freiheitlich Demokratie Zukunft !

    Die E-MAIL-ADRESSEN der CDU-Bundestagsabgeordneten sind auf dieser Web-Sites der CDU-Fraktion an gegeben inden einzellen Profilen der CDU-Politiker ! https://www.cducsu.de/abgeordnete

    https://www.cducsu.de/abgeordnete

    • Ich will keine CDU, keine CSU und keine FDP als Bundesregierung.
      Weshalb ?

      Weil diese Altparteien Hochverräter sind.
      – Sie haben die Umvolkungspolitik gegen die Deutschen betrieben. Seit Jahrzehnten.
      – Sie haben die Islamisierung Deutschlands gefördert
      – Sie haben Millionen von illegalen Invasoren ins Land geschleust
      – Sie schieben die Illegalen nicht ab
      – Sie wollen die Vereinigten Staaten von Europa = eine Diktatur nach dem Muster der UdSSR
      – Sie haben sich den Staat zur Beute genommen

      Wer verlangt, dass die AfD mit solchen Deutschenhassern und Deutschland-Abschaffern koaliert, muss sich fragen, welche Werte er vertritt, welchen Charakter er hat.

      Nur ein Schwein will zu anderen Schweinen an den Freßtrog.

      Wann wachen die Bürger endlich auf und jagen die Hochverräter von CDU,CSU,FDP,Grüne und LINKE aus dem Land ?

      Dieser Lindner ist ein Deutschenhasser, ein Lügner, ein Hetzer, ein Demagoge, ein Krimineller, ein Verfassungsfeind.
      Mit solch einem Lumpen darf die AfD niemals koalieren.

      Schauen Sie sich mal an, was dieser FDP-Prostiutierte über die AfD sagt und überlegen sich, ob ein anständiger Mensch, der Deutschland retten will, mit solch einer Type regieren kann.

      Wutrede – FDP-Chef Lindner rechnet mit der AfD ab

      • RICHTIG!
        Die, anderes Personal vorrausgesetzt, dürfen zukünftig einmal bei der AfD anklopfen und um Gespräche bitten! Nix anderes

  4. F. Merz der plötzlich wieder auftaucht wie Kai aus der Kiste war hier auf dem Blog erst vor Kurzem das Thema. Insbesondere, ohne nochmals zurückzublättern, wegen seiner angeblichen Äußerung Merkel hats versaut und sollte gehen( so in etwa).
    Wieso er nun so ein politisches, moralisches Gewicht haben sollte, dass die CDU und vor allem sie selbst der gleichen Meinung ist, erschließt sich mir bisher nicht. Eher gerade das Gegenteil. Zumindest haben von 82 Millionen Bürgern in Deutschland mehrere Milionen, quasi mindestens die Hälfte, dies Forderung seit Jahren schon täglich öffentlich gesagt, auf dem Sofa,hinter vorgehaltener Hand noch viel mehr… und was hats genützt, NIX. Pattex Merkel kapierst nicht, sie hält sich für alternativlos und unersetzlich obwohl es ein Murmeltier aus dem Bayerischen Hinterland der CSU nicht schlechter hätte machen können. Hauptsache es steht irgendjemand an der Spitze unseres Landes, das ist in Deutschland „wichtig“.Und nun war es 12 Jahre merkel mit ihrem ursprünglichen Frauen und Ex DDR Proporz, so einfach war dies an die macht zu kommen, da hatte Schröder keine Chance mehr. Auch seine Flasche war leer,dann gabs einfach eine neue, voll mit Schwurbel-Blubberwasser.Das Einzige was sie für sich geleistet hat war ein persönliches CI zu kreieren, eine DauerRaute damit man ihre abgenagten Fingernägel nicht so sieht und auf ihre schiefen, abgelaufenen Schuhsohlen nicht achtet. /mir ists aber auf Bildern schon mal aufgefallen- erbärmlich- ein H4 Empfänger läuft meist ordentlicher gekleidet herum).Passt aber zum derzeitigen Politischen Wahnsinn und Stil in Deutschland.

    Was F.Merz anbelangt ich hoffe dieser verschwindet ganz schnell wieder unter seinen Aufsichtsrat und Pöstchenstein bei Black Rock&Co. -nochmals –> !
    http://www.manager-magazin.de/koepfe/friedrich-merz-wird-lobbyist-des-investmentriesen-blackrock-a-1082798.html

    https://lobbypedia.de/wiki/Friedrich_Merz

    es ist erstaunlich, dass man Merz als Bkler als ursprünglich popeliger Rechtsawalt und Richter an einem Amtsgericht überhaupt ins Spiel bringt und zutraut. Wie er plötzlich solche Sprünge bis zur Brexit Abwicklung und zu Black Rock geschaft hat,völlig unerklärlich ???? Als BKler wäre er absolut ungeeignet und käme dauernd mit seinen nicht ausschließbaren ex Lobbyisten und Global Player Arbeitgeber in Konflikt. Wo dies hinführt dürfte inzwischen jedem der selbstständig denken und rechnen kann klar sein. In Deutschlands Politik gibts schon genug Raffzahns.

    Merz ist raus aus der Politik und da soll er auch bleiben- er ist ein Absahner 1. Güte. Bei den CDU Parteitagen saß er bestimmt in der 1. Reihe und hat im kollektiven Rausch und Standing Ovations Merkel mit seinen Spezies 10 Minuten Beifall für NICHTS geklatscht. Das kennt man sonst nur aus der EX DDR und Nordkorea.
    Abschließend, Merz ist als BKler völlig undiskutabel. Dann doch lieber das o.g. Murmeltier vom bayr. Königsee -oder gar das ex WM FussballOrakel „Paul der Krake“, sollte er nicht auch schon als Fischfutter geendet haben.
    In Deutschland kann man inzwischen wegen der erbärmlichen Politik ziemlich zynisch und ironisch werden. Ich nehme an, es geht nicht nur mir so?!

    • Wieso er nun so ein politisches, moralisches Gewicht haben sollte, dass die CDU und vor allem sie selbst der gleichen Meinung ist, erschließt sich mir bisher nicht.

      ______________________________________
      Ich darf an Macron erinnern, der ebenfalls wie Kai aus der Kiste hervorgehopst kam und nun zu unser aller Freude Präsident von Frankreich ist. Innerhalb von nicht ganz 2 Monaten war der Typ der hippste, den man sich vorstellen sollte und schwuppdiwupp.

      Weil Präsidenten eben nicht gewählt, sondern ERNANNT werden.

      Kurzl ist auch so ein Fall, obwohl viel sympathischer und viel viel erträglicher als Macron, aber eben ein smarter newcomer, jung, liberal, gebildet, auf dem roten Teppich trittsicher und gewohnt, daß man ihm sein Ohr leiht, auf Führungselite getrimmt und zwar von der Eizelle an.

      Woher genau kommen denn diese Leute so plötzlich alle gerade rechtzeitig hervorgehopst?
      Immer wenns dem deep state zu brenzlig wird und eine Marine Le Pen vielleicht doch Präsidentin hätte werden können, oder ein Strache oder Hofer etc…

      Da sehe ich schon Methode dahinter.
      Und Merz würde da perfekt hineinpassen. Jung, wendig, eloquent, geübt auf dem roten Politteppich zu schlurfen, ausreichend im Hintergrund ausstaffiert; durch sämtliche Einweihungen des deep state sozusagen durch und jetzt wieder da, tritratrullala.
      Der ganze Politaffenzirkus, das ganze Marionettentheater, das ist doch so transparent, wie Zelophanpapier.

      Volk wird vordergründig mit lustigen Geschichten aus dem POlitantenstadl unterhalten. Hauptsache es schmeckt den Braten nicht.

      Merz und Spahndl, die passen in die gleiche Kiste, nur daß Merz ein versierter und geländegeübter ungerader 18-Ender ist, wohingegen der Spahndl erst seinen Gabelbast am abstreifen ist. 🙂

      • eagle 1
        von Ihrer Argumentation der „smarten Politik Jungs“ gebe ich Ihnen natürlich Recht. Alle sind plötzlich aufgetaucht wie bestellt. Naja, Kurz war immer hin bisher Ösi Aussenminister. Der Kerl hat Blut geleckt, hat politisches Talent (auf welcher Seite steht noch auf einem anderen Blatt)und wollte mehr. Und dies hat er bekommen. Ist mal vorerst nicht negativ in Anbtracht der anderen finsteren Gestalten wie ex Faimann&Co. mal abgesehen der ganz unterirdischen GRÜNEN inkl .Van der Bellen. Ich hoffe die haben alle ausgebellt. Macron ist ein Emporkommling aus der Finanzszene, der Rothschilds und Co.Le Pen war wahrscheinlich etwas zu forsch und radikal auftretend, aber Hauptsache der unbeliebte Hollande konnte taktisch weggepuscht werden. Macron wurde aufgebaut da haben Sie sicherlich Recht. Der wirbt nicht umsonst so für die EU weil frankreich poleite ist,und nun meit meint seine neue franzdeutsch Achsenfreundin Schwurbel Merkel zahlt die EU Show aus deutschen Steuergeldern.
        Ich finde diesen aalglatten Frenchmen sehr gefährlich, der merkt nicht einmal wie Frankreich schon durch den Islam unterwandert ist, selbst wenn noch weitere 10 Terroranschläge mit Toten irgendwann wie das Amen in der Kirche auf dem Kalender stehen. Der will das Geld von uns und der Islam vor seiner Haustüre wird unter den Teppich gekehrt. Macron ist so undurchsichtig wie Merz und dessen Funktion in der Wirtschaft. Merz würde sich höchstwahrscheinlich ebenso verhalten wie ich bereits geschrieben habe. Macron ist leider schon im Amt F. Merz noch nicht… und das ist gut so. Er soll seine Steuerklärung weiterhin auf einem Bierdeckel aufschreiben und vom ausgezahlten Finanzamtgeld Merkel einen neuen ordentlich aussehenen warmen mantel kaufen. Es könnte trotz GROKo Blabla bald ziemlich kalt um sie werden.
        12 Jahre Unfähigkeit ,nur Shwo reicht, einen weiteren ala Merz aus dem gleichen Politzirkus, Nein danke.
        Lieber Eagle 1.Ich glaube zuende gedacht sind wir letztendlich der gleichen Meinung.
        Guets Nächtle nach München. s-h.

      • Die Präsidenten (Macron) und Kanzler (Merkel) werden von den Massenmedien gemacht.

        Ein Macron hätte maximal 0,5 % der Stimmen bekommen, wenn die wichtigsten Drecksblätter und TV-Sender in Frankreich während des Wahlkampfes täglich die Wahrheit geschrieben hätten, die in etwa so formuliert gewesen sein müsste:
        „Franzosen, dieser Macron hasst Frankreich. Er hasst die Franzosen. Er behauptet, dass Franzosen keine Kultur haben. Er behauptet, dass die kriminellen Afrikaner mehr wert sind als die Franzosen. Er will Euch enteignen, er will Frankreich zu einem Scharia-Staat umbauen, er will Eure Sozialleistungen kürzen, er will Euch versklaven und Euch unter die Herrschaft von nichtgewählten EU-Diktatoren zwingen.“

        Ich habe eben den folgenden Artikel von Guido Grandt gelesen. Mir reicht es für heute:

        Boris Palmer, dieser grüne Vollpfosten, gibt öffentlich zu, dass die Asylbetrüger von Gesetzes wegen bevorzugt werden müssen. Für deutsche Wohnungssuchende brauchen die Politiker gar nichts tun, für die „Flüchtlinge“ müssen sie per Gesetz Wohnungen zur Verfügung stellen, ja sogar neue Wohnungen bauen.
        http://www.guidograndt.de/2017/12/08/skandal-video-erster-politiker-gesteht-im-tv-fluechtlinge-werden-von-gesetz-wegen-vor-einheimischen-bevorzugt/

    • Wertes Schwabenland,

      „Und nun war es 12 Jahre merkel mit ihrem ursprünglichen Frauen und Ex DDR Proporz,“

      Dieser Proporz war lediglich die Verkaufsmasche, wie man die damals „1. FRAU im Kanzleramt“ dem weiblichen Wählerpublikum als Supererfolg der Gleichberehtigungsbemühungen im Geschlechterkampf und zugleich den damals als etwas rückständig gehandelten „Ossis“ diese „Schwester im Kampfe“ als Wiedergutmachungsbonbon schmackhaft gemacht hatte.

      SIE wurde nicht Kanzlerin, weil sie von diesen Wählern gewählt wurde, sonder SIE wurde Kanzlerin, weil SIE über Mittel verfügt (Propaganda, Beziehungen, Familie (!!!???), Alt-SED-Kader-Batterien, beste Erziehung und Beziehungen allgemein weltweit, und weil SIE dafür AUFGEBAUT WURDE UND ZWAR VON ANFANG IHRES LEBENS AN.

      Gewählt wurde SIE deshalb, WEIL die Propagandapresse auch damals genau das forciert hatte.
      Ihre Personalie, die beiden Pluspunkte „Ossi und Frau“ wurden damals wohl für am zugkräftigsten gehalten und SIE wurde uns als harmlose Newcomerin offeriert.

      Es wurde gründlich für Sympathien gesorgt, die Werbetrommeln liefen auf Hochtouren heiß, bis die Hände der Trommler glühten.

      Die Kiste mit dem „schwarzen“ Obama in USA lief vergleichbar ab.
      Daß er ein Moslem ist, wurde klein gehalten, und auch seine genaueren Herkunftsumstände spielten keinerlei Rolle.

      Beide haben aber eine dubiose und höchst fragwürdige Vergangenheit aufzuweisen.
      In beiden Fällen ein untrügliches Zeichen dafür, daß man diese Personen dort hinlanciert hat, wo sie dann gestanden haben bzw. noch immer stehen.

      Übrigens sind unsere bayerischen Murmeltiere wesentlich cleverer, als man es ihnen auf den ersten Blick ansieht. 😉

      • eagle 1
        Was die Lancierung von Merkel und Obama im politischen Zirkus anbelangt bin ich der gleichen Meinun wie Sie. Dies hatte ich vor einiger Zeit hier auf dem MM Blog schon mal ausführlich beschrieben. Beide hatten quasi durch ihre Person und Herkunft den „Start Up Bonus“.
        Als Unternehmer/in OK -wenns nicht funktioniert,direkt in die Pleite. Doch in der Politik dies wissen wir alle, gehts um mehr, da spielen andere taktische Rädchen die größte Rolle. Bei den Beiden im Besonderen. Deren erstmalige, neupolitische „Uraufführung“ (Frau/Schwarz,Herkunft,ect.) war eine Fatamorgana,MedienShow für die Bürger des Landes- wie ein bombastisches Souffle beim „perfekten Dinner“ – kaum aus dem Ofen fällt es zu einem jämmerlichen Etwas zusammen- alles nur heisse Luft. Die Nachteile und Schwächen der Beiden Politikprotagonisten viel zu spät erkannt. Beide konnten nicht über Wasser gehen, trotz selbstgebautem „Alternativlos“ Heiligenschein, sobald man an der Oberfläche kratzte.
        Aufgrund der immer komplexer werdenden Welt, werden die verantwortlichen, gewählten Politiker/Innen immer schlechter statt besser. Nahezu alle verlieren ihre 1. wichtige Aufgabe für ihr eigenes Volk da zu sein, sie komplett aus den Augen und bezeichnen sich dann trotzdem als Patrioten. Erbärmlich.
        Deshalb.. direkte Demokratie verhindert von Politiker/innen den Hang zum Größenwahn und den brennenden Wunsch, als bedeutender Führer in die Geschichte einzugehen. Dieser Größenwahn wird auch Europa in eine EU Diktatur führen, somit ist dies genau das Gegenteil des ursprünglichen Gedankens und Absicht was Europa eigentlich ausmachen sollte.

        Ps. die bay. Murmeltiere kenne ich schon, war lange Jahre auf den höchsten Gipfeln der Bayr. Ostallgäuer Bergen. Sind gescheite Tiere, merken wenn Gefahr droht. Im Gegensatz von Merkel&Co.- die drehen vor Selbstüberschätzung lieber nochmals einen Salto.
        Erbärmlich.

    • Werter Krümel,

      Nein, die Präsidenten und Kanzler und solche Leute werden NICHT von den Massenmedien gemacht. Die Massenmedien werden von wiederum den gleichen Kreisen gelenkt, die die Präsidenten züchten und erziehen und sie dann ins Amt schicken.

      Die Massenmedien machen den (Werbe)-Trommler, damit die Scheindemokratie und ihre witzlosen Scheinwahlen abgehalten werden können und am Ende die gewünschten Ergebnisse herauskommen.

  5. S c h a r i a – I s l a m
    muss salonfähig werden, denn die Scharia wird kein MoSSlem abstreiten und dann erkennen die Nichtmoslems viel eher, mit was sie es in Wirklichkeit zu tun haben.

    • @ fledermaus
      das sind Sie gewaltig auf dem Holzweg. Sollten wir nicht weiter als Option diskutieren. Wenn mal die Scharia in Deutschland Einzug hält- teilweise ist dies schon der Fall, siehe div. Gerichtsentscheidungen zu Kinderehen,Poligamie,ect.- dann gute Nacht. Dann können wir als Ungläubige nicht mehr sehen mit was wir es zu tun haben, sondern dann ist es zu spät. Zurückschrauben geht nicht mehr, aus die Maus. Die wahnsinnigen Deutschland-Abschaffer die dies zugelassen haben *** sitzen dann alle gemeinsam in ihrem klein Häuschen in MonteVideo.(Uruquay&Co)*** Merkel, Schulz,Seehofer, abriel, K.G.Eckardt, Roth ,Klaus Kleber und Konsorten.

  6. „Fassen wir also zusammen:
    Merkel öffnet rechtswidrig die Grenzen für F“Flüchtlinge“,
    De Misere vertuscht in Zusammenarbeit mit den weisungsgebundenen öffentlichen Medien die Straftaten der Einwanderer und
    Maas zensiert die wachsende Kritik an dieser Vorgehensweise im Netz.

    Für mich erfüllt das den Tatbestand der Bildung einer kriminellen Vereinigung nach §129 StGB. (…)“
    Zitat: Wolfgang Taufkirch, Pegida Dresden, am 04.12.2017

    Und sicher, Misere ist Jesuit, seine Staline ist SED-getarnte Zion-Illuminatin (siehe Raute) und der kleene Maas ist nicht nur zufällig gewissen Personen ähnlich, obwohl ich da keine exakten Beweise habe, verorte ich den Kleenen bei der Freimaurerei.

    Wiedereinmal hätten wir da alle in friedlicher Eintracht beieinander.
    Ein wirkmächtiges Dreigestirn…

    PEGIDA Dresden 04.12.2017 Wolfgang Taufkirch. Über das Lügen und Betrügen der Kartellparteien

  7. „Tiefstand der deutschen Politik erreicht!“
    Ehemaliger schweizer Botschafter in Berlin, heutiger SP-Nationalrat Tim Guldimann (!)

    Meyers Blick auf…die scheinbare Bescheidenheit von Angela Merkel

  8. OT oder auch nicht, denn eines der zentralsten Mittel zur Verwirrung, eine der „buntesten“ Nebelkerzen-Silvesterraketen-Gebinde ist das harmlos daherkommende Gender-Gezeugse.

    Gender-Budgeting allerdings bringt die Sache in ein richtigeres Licht.
    Es geht um die Finanzierung der Lobbyisten und deren Interessen.
    Die Pornolobby, Homolobbyisten, und wiedermal die grünen Interessen der Pädokriminellen aus allen möglichen Richtungen. Sein es Satanistenkreise, Beschaffungskriminelle, Organhändler, Sexsklavenhändlerkreise, und nicht zuletzt die hochgeldigen Muselkreise, die einen schier unstillbaren Blutdurst nach immer mehr jungem Fleisch haben.

    Hinter der Floskel der Geschlechtergerechtigkeit verbirgt sich eine der übelsten Mafiastrukturen des gesamten Planeten.
    Bund und Regenbogenfarben, sogar bis hin zum Weinachtsmann inzwischen durchgedrungen, verwirren sie vorsätzlich die Gehirne unserer Kinder und wollen sie so leichter lenkbar und für ihre Zwecke nutzbar machen, seis als Konsumenten ihrer üblen Videoclips oder als Mittäter und Mitopfer.

    Gut, daß die AfD auch hier in angemessenem Vokabular endlich den Pfropfen wieder in dieses Kanalisations-Ausflußrohr übelster Gestänke schraubt.

    AfD-NRW: Die Grünen und der Gender -Schwachsinn

  9. Jesuit „Die Misere“, alias Bundeslügen-Innenminister, hat jetzt eine ganz tolle Idee; heute ist wirklich der Tag der gefallenen Masken bei den NWO-Politbonzen.

    Langsam aber sicher trauen sie sich aus der Deckung hervor…

    http://www.pi-news.net/de-maiziere-voellig-gaga-staatlicher-zugriff-auf-alle-digitalen-geraete/
    „Orwellscher Albtraum: Der totale Überwachungsstaat
    De Maizière völlig gaga! Staatlicher Zugriff auf alle digitalen Geräte

    Von L.S.GABRIEL | Thomas De Maizière, derzeit geschäftsführender Bundesinnenminister will endlich Zugriff auf die Privatsphäre aller Bürger immer und an jedem Ort bekommen, zumindest digital.

    Einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND) zufolge, soll die Industrie verpflichtet werden, deutschen Sicherheitsbehörden de facto einen Schlüssel zur Hintertür in alle Computer, Smart-TVs und private Autos in die Hand zu geben.

    Angeblich solle so die „verdeckte Überwindung von Sicherheitssystemen“ erleichtert werden. Heißt, dass der Überwachungsstaat derzeit Probleme hat, Abhörgeräte zum Beispiel in Fahrzeugen zu platzieren, weil die Sicherheitseinrichtungen das heimliche Eindringen zunehmend erschweren bis unmöglich machen. Es könne jetzt eben sein, dass der Auszuspionierende unverzüglich von der Alarmtechnik über die Manipulation an seinem Fahrzeug informiert würde. (…)“

    • Über die geistigen Ergüsse von der Misere braucht man sich nicht zu wundern. Wir lernen aus dem Tierreich: Wenn man eine Ratte in die Enge drängt, greift sie an!
      Erinnern wir uns an die letzten Tage der Honecker/Mielke-Regimes in der DDR im Herbst 1989. Auch da wurde skrupellos gegen das eigene Volk vorgegangen – und was hat`s genützt…?
      Und auch in Rumänien fühlte sich ein Diktator im Herbst 1989 noch unantastbar. Im Dezember war das Thema dann erledigt -effizient, kostengünstig und vor allem schnell!
      So geht`s, wenn das Volk „übernimmt“!

      • In Rumänien hat nicht das „Volk“ übernommen.
        Es handelt sich um die USA, welche die „Revolution“ in Rumänien erschaffen hat, mit der gleichen Strategie wie in Syrien, Russland, der Ukraine und anderswo, wo die USA einen Regime-Change organisieren.

        Wie die USA vorgeht, erfahren Sie in einer sehr guten Dokumentation hier:
        Schachmatt Strategie einer Revolution oder Fallstudie amerikanischer Politik

  10. Die Diktatur, egal ob in D oder in der EU, wird zielstrebig ausgebaut. Ich kann keine Möglichkeit erkennen, das zu verhindern. Wir können viel über Merz diskutieren, ob er eine Wende schaffen könnte, wir werden es aber nicht erfahren, weil Merz es nie wird unter Beweis stellen können.
    Selten hatte ich bei MM ein so unwiderstehliches Gefühl, daß hier nur Luft aus einem Ventil abgelassen wird, um den seelischen Druck zu vermindern. Es ist aber eben nur Luft.

    Generell traue ich niemandem mehr. Warum sollte ich ausgerechnet einem Multifunktionär wie Merz Vertrauen schenken? Warum sollte ich glauben, daß er nach seiner Wahl nicht mehr seinen vielen Herren dienen wird, sondern nur noch seinem Land?

    Was mich bedrückt, ist, daß ich erst so alt werden mußte, um wenigstens im Ansatz zu begreifen, wie Macht entsteht, wie sie sich systematisch über unzählige Verbindungen, Logen, Banken etc. ausbreitet, sich fast jeden einverleibt, dem eine Karriere zugetraut wird, wie es für nicht diesem weltumspannenden Apparat Zugehörige praktisch unmöglich ist, einen einflußreichen Posten zu bekommen, und mit welcher Selbstverständlichkeit in die Geschicke von Ländern und ganzer Kontinente eingegriffen wird.

    Wie eingebunden in diese weltbeherrschende „Elite“ sind eigentlich Leute wie Höcke, Gauland oder Weidel?

    Demokratie verkommt zu einer Kasperlevorstellung für unmündige Wähler.

    • Ihre Frage nach dem Stand von Höcke, Weidel, Gauland ist durchaus berechtigt.

      Denn sofern dieses von Ihnen hervorragend skizzierte Treiben der „Großen Vernetzung“ den Tatsachen entspricht (und davon gehen ich zu 100% aus), da ich selbiges aus eigener Anschauung und Erleben in mehreren Fällen (über 10) in meinem Umfeld beobachten und mitverfolgen konnte, verhält es sich nun mal so, daß nur in Frage kommende Kandidaten zu entsprechend schillernden Kandidaten aufgebaut werden.

      Inwieweit sich diese Kreise, die wiederum einen Höcke, eine Weidel etc. aufbauen, direkt mit den NWO-Strategen in Vernetzung stehen, das ist wohl schwer zu entwirren.
      Ich habe gezielt nach Sponsoren, Großsponsoren und Berühmten Unterstützern der neuen gesamten europäischen Rechten gesucht.

      Immer wieder stößt man auf Airbus unter vielen anderen.
      Kann es sein, daß einige Großkonzerne eine neue Strategie verfolgen und vom NWO-Einheitsstaatssysem abgekommen sind….
      Oder gibt es auch in diesen Kreisen mehrere grundsätzlich in ihrer Weltanschauung sehr unterschiedliche Lager, die die entsprechenden Fronten aufbauen?
      Dies ist durchaus spekulativ.

      Daß die Maische ne Freimaisonistinnen-Schickse ist, das ist aber ein Fixum.

      • @eagle1

        Sie irren sich gewaltig was die Rotarier angeht! Hier ein Auszug aus einem Artikel von Gerhard
        Wisnewski, der ursprünglich beim Kopp Verlag erschien:

        „EINE EHRENWERTE GESELLSCHAFT

        …“Aber auch eine angebliche »Verschwörung der Anständigkeit« ist eine Verschwörung.
        In Wirklichkeit ist das Charity-Getue nur Fassade und nicht der eigentliche Gegenstand der
        Verschwörung. In Wirklichkeit sind die Rotarier de facto eine weltweite Geheimgesellschaft,
        die 1905 in den USA von einem deutsch-amerikanischen Freimaurer namens Gustav Löhr
        mitbegründet wurde und auch später viele Freimaurer unter ihren Mitgliedern hatte. In nahezu
        170 Staaten sollen sich insgesamt über eine Million Menschen bei den Rotariern tummeln.
        In Deutschland gibt es etwa 1.000 solche Clubs mit über 50.000 Mitgliedern. Hinzu kommen
        auch noch die ähnlich aufgestellten Lions Clubs. Wobei vor allem die Rotarier nicht irgend-
        welche Mitglieder sammeln. Sie schöpfen nur die oberste Schicht der Gesellschaft ab, um
        diese horizontal zu vernetzen und so eine wirksame Steuerung zu ermöglichen.“

        Quelle: https://brd-schwindel.org/filz-mit-nadelstreifen-das-bundesverfassungsgericht-und-die-rotarier/

      • @ Hölderlin

        Also erst mal danke für die gründliche Aufklärung.
        Der Link ist ebenfalls sehr brauchbar.

        Aber: inwieweit irre ich da gewaltig?
        Das ist genau das, was ich sage.

      • @eagle1

        Erkenne erst jetzt, dass Sie den Begriff „UNfreimaurerisch“ ironisch meinten und bitte um
        Vergebung.

  11. Werter eagle1,
    danke, daß Sie mir noch bezüglich den AfD-Leuten Mut machen. Wenn die auch „gefördert“ werden sollten, dies jedoch gewissermaßen von einer Gegenbewegung gemacht wird, kann ich das akzeptieren, schließlich muß ich die Wirklichkeit anerkennen. Wenn der Feind mit schmutzigen Mitteln arbeitet und nicht zu besiegen ist, sind auch schmutzige Mittel erlaubt.

    Den schlimmsten Heiko aller Zeiten als Totalversager -Ihr Link- zu bezeichnen, halte ich für falsch. Wäre er nur ein Versager, wäre es gar nicht so schlimm, er ist jedoch ein sehr aktiver und gefährlicher Macher, um nicht Täter zu sagen, und richtet furchtbares Unheil an. Man würde den General, der einen besiegt hat, doch auch nicht als Versager bezeichnen, oder?

    Mich treibt schon seit Jahrzehnten um, welche Möglichkeiten zum politischen Aufstieg in Deutschland sich bieten, wenn man in jungen Jahren Kommunist, Maoist, Anhänger von Che oder anderen Mördern war. An Zufall habe ich da nie geglaubt.

    Die Rotarier habe ich bisher immer als harmlos beurteilt. Muß ich das anders sehen? Vielleicht ist generelles Mißtrauen nie ganz falsch.

    • Den Heiko sehe ich auch nicht als „Versager“, ganz und gar nicht. Er erfüllt seine Aufgaben ja ganz hervorragend.
      Das ist die Ansicht des etwas unseriös herumtippsenden Menschen, der diese Seite eingestellt hat, die ich verlinkt habe.

      Worum es mir da ging, war seine Beziehung zum Zionismus aufzumachen und auch ein paar durchaus erhellende Links, die seine Machenschaften noch mal in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen.

    • Onkel Dapte-
      H. Maas gehört zur schlimmsten Sorte Politiker in Deutschland. Hätte dieser im 3.Reich gelebt, ich könnte wetten wir wüssten alle auf welcher Seite der stehen würde. Wahrscheinlich an einer Rampe. Sie vertehen was ich meine.
      Wenn ich ihn sehe in irgendeiner Talkshow oder nur im Fernsehen mit seiner Stimme höre,läuft es mir geradezu kalt den Rücken hinunter. Wenn er dann noch wie aktuellst in seinem Refugee Delirium in einer Talkshow wiederholt, den deutschen Bürgern würde nicht weggenommen, die 1,5 Millionen (Schein-)Asylanten würden nichts kosten dreht es mir der Magen um. Ich glaube er ist wie ein Alien in eine falsche Zeit, in unsere Zeit hineingebeamt worden.
      Mehr doof und Zynismus geht nicht.

  12. Wer immer hier als Alternative zu Merkel ins Gespräch kommt, wird als potentieller Konkurrent für Höcke/Gauland umgehend weggebissen, kriminalisiert u.o. als heimlicher NWO-Vollstrecker verdächtigt?!
    Ob v.Guttenberg, Lindner (FDP) und quasi-Kanzler Kurz (Österr.), völlig egal wer aus der CDU o. CDU (vom „linken“ Rest gar nicht zu reden), jeder einzelne wurde niedergedisst: ALLE u. SÄMTLICH Zionisten, Natoleute, Jesuiten, Freimauer, Rotarier, Atlantiker, Kalgeri/Rothschild/Sorros-Adepten, Ausverkäufer u. Verräter an der Bundesrebuplik, am deutschen Volk??
    Wen dem tatsächlich so wäre, wird eine AfD auch nicht mehr rumreissen können bei solch mächtigen Netzwerken u. Hinterstuben-Kartellen.
    Alles u. jeder ist jetzt „International Deep State“ – was macht euch so sicher, dass die AfD-„Bonzen“ nicht die neuesten Marinonetten im NWO-Polit-Kasperltheater sind? Bei dieser Rundum-Verschwörungs-Zuweisung kann man ja dann gleich der Politik den Rücken zuwenden, wozu sich noch täglich ärgern o. (umsonst)hoffen?
    Träumt ihr etwa von einer AfD-Diktatur, die mit eisernem Besen dieses ganze NWO-„Miststall“ auskehrt?
    Man kanns auch übertreiben mit Hyperkritik u. Hyperskepsis, ein wenig realistische Bodennähe (Fakten u. Beweise eindeutiger kriminelle Machenschaften sind natürlich was anderes) kann nicht schaden…
    Soll jetzt kein persönlicher Angriff sein auf wen auch immer, ich neige ja selbst dazu, (vor-)schnell verschwörerische Absichten zu wittern.
    Aber die Mitgliedschaft bei diesem o, jenem Club/Verein bedeutet nicht in jedem Fall, dass eine spezielle, intransparente Agenda durchgedrückt werden soll.
    Zumal sich die Politik/wohl auch die „Strategen“ hinter den Kulissen in den USA gerade gänzlich neu orientieren, und das hat natürlich auch Auswirkungen auf die heimische Politiker-Elite. Unter Obama waren z.B. die „atlantische Brücke“-Beziehungen für uns äusserst schädlich, unter Trump sieht das schon wieder ganz anders aus. Ähnlich verhält es sich auch mit anderen Netzwerken – ich vermute, daß die ziemlich flexibel reagieren, wenn die Dinge sich in eine ungeahnt andere Richtung entwickeln. Vielleicht sind sie sogar Fehler-einsichtig u. revidieren ihren Kurs, sofern es da eine klare Linie gab?
    Dann kommt noch hinzu, das es auch innerhalb der US-Zion-Lobbys, der Bänker-Kartelle, der Freimauer u. meinetwegen auch Jesuiten-Geheimzirkel u.o. Illuminaten unterschiedliche u. oft widersprechende Gruppen, Richtungen, Vorstellungen u. Hierachie-Ebenen gibt. Die ziehen nicht ALLE an einem Strang, und untereinander haben all diese Geheimzirel u. Lobbys völlig unterschiedliche Profile, Prioritäten u. Ideologien. Die neutralisieren u. blockieren sich teils gegenseitig, springen mal auf diesen, mal auf jenen gesellschaftspolitischen Zug auf. Von einheitlicher, zentralisierter Vorgehensweise kann da nach meiner Einschätzung eher nicht die Rede sein, was die Analyse all dieser „Strippenzieher“ eben auch so schwierig macht.
    (ist mir schon klöar, dass ich mir mit meinen nüchternen Bestandsaufnahmen hier keine Freunde mache, wie bisher schon auch nicht – aber das Risiko geh ich jetzt einfach mal ein. Solange noch sowas wie geerdete Vernunft möglich ist, wird sie sich zu Wort melden – „hier steh ich u. kann nicht anders“…

    • Das wäre ja schön, was Sie da beschreiben. Ich hab irgendwann auch mal so gedacht.
      Die Tatsache, daß Kontrollstaatsmethoden und Dinge wie der RFID-Chip mit ruhiger Hand langsam aber sicher aufgebaut, angekündigt, durch Werbung hochgepuscht und hip gemacht und schließelich verbindlich JEDEM eingepflanzt werden, das macht Sie gar nicht unruhig oder mißtrauisch? 🙂

      Daß SIE eine echte Staline ist, das hätten vor noch 7 Jahren hier wohl auch die wenigsten gedacht. IHRER SED-Vergangenheit wird sich was die breite Öffentlichkeit angeht, erst seit kurzer Zeit erinnert….

      • @ Satellit

        Nachtrag.
        Weil Sie mir unterstellen, ich würde alles wegbeißen, was Höcke auch nur in Frage stellte.

        Nein, so ist das nicht. Merz ist allein schon durch seine Mitgliedschaft in dieser Atlantik-Brücke hochverdächtig.
        Ich dachte, Ihnen wäre das einigermaßen klar, daß die mehr oder weniger alle aus den gleichen Kaderschmieden kommen.

        Und seit Beginn der 90ger ist eben ein ganz übler Club in Dauervormachtstellung, zu dem sich offenbar mehrere andere Clubs zugehörig fühlen oder es sind.
        Wie diese ganze Vernetzung aussieht, kann ich Ihnen derzeit nicht aufdröseln.
        Das würde mich unendlich viel Zeit kosten.

        Aber dafür haben diese Arbeit schon andere gemacht, die man auch einmal zu Rate ziehen kann.
        Nicht alles, was andere Lager ausarbeiten, ist Humbug, nur weil man es sich nicht selbst mühsam erarbeitet hat.

        Wenn all diese Clubs nichts bringen würden, also nur so zur Verzierung und zwecks Vertreibung der Langenweile bestehen würden, warum sind dann die ganzen führenden Köpfe aus Film, Movie, Show-Business, Musik-Business, Politik, Wirtschaft, IT-Netzwerk-Obermuftis wie Sackaböck und Co., also die zivilen Geheimdienstunterstützerfirmenbosse und die letzteren, also die Dienste alle so eng miteinander genau über diese Kanäle miteinander in Verbindung? Und zwar dergestalt, daß wir nicht mitkriegen können, was die hinter verschlossenen Türen betakeln…?

        Nur mal so gefragt..

      • Klar beunruhigen mich all diese Entwicklungen, geht mir nur darum, das wir nicht im kritischen Übereifer alles miteinander vermengen u. in Beziehung setzen.
        Jetzt kontern Sie z.B. mit der Stasivergangenheit von Merkel u. Experimenten mit diesem RFID-Chip – was haben die beiden unmittelbar miteinander zu tun?
        In welchem Zusammenhang steht das mit einer möglichen Merz-Nachfolge – o. den Postings hier? Das ist das, was ich meine: je nach Bedarf, Laune u. spontaner Eingebung werden Äpfel u. Birnen zusammengeschmissen/verglichen, alles irgendwie miteinander in Beziehung gesetzt o. eine global agierende Sippschaft düsterer Chef-Bösewichte vermutet, die quasi täglich ihr Firmenlogo ändert.
        Mittlerweile vermuten wir ABWECHSELND schon rund 10-15 wenn nicht mehr Geheimorganisationen/Logen/Lobbys hinter beinahe jedem Geschehnis in der Welt – wenn es nicht die Islamisten, Zionjuden o. Jesuitenchristen bzw. evangelischen System-Narren sind.
        Also wer denn nu??? Das die alle zusammen eine niederträchtige NWO-Supertruppe bilden u. als eine komplett symbiotisch operierende Einheit die Welt beherrschen u. kontrollieren wollen ist doch reine Verschwörungs-Spekulation.
        Wenn Deutschland noch morgen rigeros alle Grenzen schlösse, kein einziger Refugee/Familienangehöriger mehr reindürfte, würde die EU-Linke u. islamische Verbände vielleicht lauthals motzen, aber garantiert keine westliche Macht in Deutschland einmarschieren o. ihr diese Maßnahmen zu verbieten suchen!
        Die Refugee-Krise ist vornehmlich auf deutschem (Regierungs-u. Medien-) Mist gewachsen, egal welche Einflüsse, welchen etwaigen Druck es von aussen gab.
        Ergo können auch nur die Deutschen selbst dieses Problem lösen – völlig egal, was irgendwelche Rothschilds, Sorrros, Timmermans, Junkers, Franziskusse o. Ostküsten-Lobbys wollen o. planen.
        So ziemlich dafür ist ja AfD angetreten, oder?
        Es geht darum, wieder volle Eigenverantwortung zu übernehmen u. sich die Hoheitsrechte über Deutschland zu sichern, statt sich von ausserhalb irgendwelche NWO-Käse-Agenden o. islamische Ansprüche reindrücken zu lassen! Das jedenfalls machen Putin, Trump, Kurz, Orban, die Chinesen, Japaner u. so ziemlich der Rest der großen Welt – ganz egoistisch u. relativ rigeros…

      • Sehen Sie, werter Satellit, ich versuchs mal so:

        Also den RFID-Chip habe ich als Beispiel angeführt, um die von langer Hand geplante Vorgehensweise zu verdeutlichen.

        Die Flüchtlingskrise ist mitnichten ein Deutsches Problem.
        Oder eins von IHR allein.
        Da stehen eben EU-NWO-Strategen dahinter, und die angebliche „Krise“ mußte ja auch erst mal losgetreten werden.
        Ganz so leicht funktioniert das nun auch wieder nicht.
        Dazu müssen Außenministerien, Botschaften, Dienste, Militär, Polizei, Grenzschutz, Presse, Medien etc. alle erst mal gründlich auf Linie gebürstet werden und dann muß so ein Putsch von Oben wohlgeplant und gut gekonnt durchgezogen werden.

        Die Gleichschaltung braucht schon mal recht viel Arbeit und einige Zeit.
        Und da sind wir beim Bezug zur Staline.
        SIE hat das als echter SED-Profi gelernt. Gründlich. Und deshalb konnte SIE es überhaut erst durchziehen. Und zwar nicht erst seit ein paar kurzen Jahren, sondern von Beginn IHRER Amtszeit an und wahrscheinlich schon davor.

        Ich denke, Sie lesen die Artikeln von mm?
        Das wurde doch nun sehr gründlich belegt und ausgeführt.
        Dazu muß man doch nicht immer wieder von vorne anfangen.

        Und Merzenbecherlein, der jetzt wie ne Frühlingsprimle auftaucht und seine Nase wieder vor die Kameras bewegt, der hat auch eine Rolle erhalten, bei dem Spiel.

        Wir werden sehen.

        Ich sehe das sehr klar und für mich gibt es da gar kein Hick und Hack und Hühott, oder was Sie mir da unterstellen, werter Mitstreiter Satellit.

        Es ist keineswegs Beliebigkeit, von der ich getrieben bin.
        Nur führe ich manche Dinge nicht mehr von Alpha bis Omega aus, weil ich denke, daß hier die Lesenden und Kommentierenden die wichtigsten Infos von mm verarbeitet haben.

        Ein deep state wäre auch kein deep state, wenn er nicht seine Krakenarme weitverzeigt in diversen Tarnorganisationen drin hätte, um seine Ziele so verschleiern zu können, daß man ihn eben nicht hinter jeder Bewegung sofort erkennen kann.

        Ist halt ein Oktopus, die Dinger haben lange Arme, sind helle und wechseln andauernd die Farben, notfalls spucken sie Tinte, dann wirds ganz finster rundherum! 😀

    • aber Satellit, auch ich habe erkannt, dass heutzutage alles unterwandert wird, auch die AfD ihr Todfeind, Pegida, überall sind diese Verräter.Auch in den Kirchen haben sie sich eingeschlichen von Anfang an. Deswegen so wenig Kraft. Die verfolgten Christen im Nahost, die haben wahre Hirten, geboren aus der Bedrängnis heraus. Da scheidet sich die Spreu vom Weizen. Aber es sind immerhin noch sehr viele Echte in der AfD und sie sagen genau das, was wir denken und mit dem wir nicht einverstanden sind. Folglich sind diese dann doch unsere Volksvertreter. Und für ihre unangenehmen Äußerungen werden sie von der Regierung bereits körperlich über ihre bezahlten Schergen angegriffen und schlimmstenfalls bei Seite geräumt.
      Wir wurden im September 2017 mit den Wahlergebnissen betrogen, dann haben sie sondiert und einer hat so treffend gesagt, und wenn sie nicht gestorben sind, dann sondieren sie noch morgen. Sie bringen nichts mehr zustande, sie wissen bald nicht mehr was sie tun, weil ihnen ihre eigenen Mißstände die sie geschaffen haben, das Volk wird wacher, deshalb Meinungsvergewaltigungsgesetz, Probleme bereiten, so wie Gauck sagte, nicht die Eliten sind das Problem, sondern das Volk.
      Deshalb besteht unser „Anti“ in der Aufklärung – Aufklärung -Aufklärung.

      • Werte Inge Kowalevski,

        Der Satellit mag halt die AfD nicht besonders.
        Aber er hat das Herz am RECHTEN Fleck. 🙂

    • ach Herr eagle 1,

      vielleicht würde ihm dann Thomas H. Stütz gefallen. Aber die sind noch zu wenige, denken aber auch so wie wir. Alle, die erkannt haben, dass die Altparteien unser Verhängnis sind, sollten sich einen. Denn in der Vereinzelung geht gar nichts. Es geht ja inzwischen um alles. Wir sind alle Glieder an einem Leib, nicht jeder kann der Kopf sein, was halt jeder möchte, man braucht die Hand usw. jedes Teil genau so und somit wird jeder gleich wichtig. Der Streit um die oberen Posten gibt es in jedem Verein, in den Gemeinden, ist zwar menschlich, aber dümmlich.
      Was ich für ein Glied bin, bestimmt letzten Endes meine Begabungen und somit Befähigungen.Der es besser kann, der soll es sein.

      • Ja, werte Frau Kowalevski,

        damit sich der Widerstand nicht zu sehr verzettelt, und damit geschwächt würde, hat auch die Partei „die Freiheit“ ihre Ziele zugunsten der AfD aufgegeben und ist in der größeren Partei eingeschmolzen, da sie ihre Islamkritik dort in ernsthaften Händen wußte. Ich habe auch gelesen, daß es die „Pro“ in NRW so getan hat.

        Viele setzen ihre Hoffnungen auf die AfD, viele, die aus durchaus verschiedenen Lagern kommen, die sich aber in der Grundrichtung einig snd, daß die EU so wie sie jetzt ist, als supranationales Superkonstrukt weg muß. Und daß wir den Nationalstaat ebenso wie den Rechtsstaat wieder hoch halten und stützen müssen.
        Weil wir sonst unsere letzte Chance auf echte Demokratie verlören und zwar zugleich mit unserer Identität und Freiheit.

        Ihre freundlichen Worte und die aufrichtige Bescheidenheit sind mir heute eine große Lehrstunde gewesen. Danke. 🙂

        Das ist auch Höckes Credo, daß es egal ist, wo man hingestellt ist; dort wo man steht und dort wo man kann, kann man dem Land seine Loyalität entgegenbringen. Dem eigenen Volk und den Idealen der Aufklärung und des Humanismus und gerne auch denen des christlichen Glaubens, der wesentlich zu unserer Identität beiträgt.

      • Danke, werds mir gleich anschauen – das mit der „Trinität“ ist so eine Sache:
        mittlerweile bin ich sowohl Antitrinitarier (auf einer bestimmten Verständnisebene) als auch Doch-Trinitarier, wenns um die Zeit VOR aller Schöpfung geht. Da liesse sich schon spekulieren, ob Jesus prä-existent war, wie ja laut Bibel all die „Engelwesen“ (Geistwesen) auch. Aber das Gott u. der „Gottessohn“ Jesus VOR aller kosmischen Zeit (u. Raum?) ident, also „Eins/Einer/Eines“ war, wie von Trinitariern behauptet, glaub ich persönlich nicht, Beweisen o. gegenbeweisen liesse sich das ohnehin nicht, da betritt man rein spekulatives Gebiet, zumal die Bibel dazu nichts EINDEUTIGES erwähnt. Würd das auch gerne näher erläutern bzw. debattieren, aber aus Respekt vor dem Blogbetreiber u. der allermeisten Kommentatoren/Leser hier verkneife ich mir lieber solche rein religiösen Thematiken, sofern sie nicht unmittelbar auch die (Welt-)Politik berühren (z.B. Islamdebatte).
        wünsche schönen Abend noch…

    • @eagle1 – u. @Inge Kowalevski:
      Erstens mochte ich persönlich Merz vom Typ her noch nie, aber das hat ja erstmal nicht viel zu sagen. Was der wirklich (aktuell) drauf hat o. nicht, ob der als Kanzler geeignet wäre weiß ich momentan nicht zu beurteilen. An DEN hatte ich jetzt so gar nicht gedacht, bin daher recht überrascht. Aber besser der als Merkel, würd ich mal sagen – atlantikbrücke hin o. her (sind eh fast alle dabei, und wie diese „Brücke“ aktuell ausgerichtet ist weiß ich nicht – unter Trump jedenfalls sicherlich anders als unter Obama?!).
      Zu AfD: ganz im Gegenteil, bin bisher angenehm überrascht von deren Präsenz im Parlament, finde, daß die täglich dazugewinnen u. seriöse Oppositinspolitik betreiben. Zumindest werden die richtigen Themen u. (kritischen) Fragen aufgeworfen, das alleine war ihre Wahl schon wert.
      Zum Thema Höcke kann ich nicht viel sagen, momentan steht er nicht gerde im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung – was da parteiintern in der Führungsebene entschieden u. personell an Änderungen vorgenommen wird entnehme ich überwiegend den Kommentaren/Links/Videos hier. Ein echter Kenner der AfD-Interna bin ich zugegebenermaßen nicht. Ich warte mal ab, bis sich der Post-Wahl-Staub ein wenig legt…
      Tja, und wo mein Herz tickt, gibts keine Politik – vom Kopf her aber würde ich mich im weitesten Sinne als liberal bezeichnen, je nach Sach-Thema/aktueller Umstände mal links-liberal, mal national-liberal, dann wieder konservativ-liberal bis rechts-liberal, in gewissen Fragen sogar strikt anti-liberal!
      Ich beweg mich politisch ein bisserl wie eine Schlange – mittig-geradeaus, mit seitlichen Auswärtsbewegungen mal etwas links, mal rechts, „sportliche“ Schlangenlinie eben, je nach Gelände u. Notwendigkeit. Oder wie Radfahrer 🙂
      Ich hoffe, man ist hier so tolerant u. lässt mir diese gattungsspezifische Eigenart? Es gibt ja nicht nur rechts, mittig u. links, sondern auch vorwärts, rückwärts, im Kreis oder auf u. ab – im alpinen Gelände wird man so geprägt…

      • @ Satellit

        Sie wissen doch, daß ich Ihr Reptilien-Kreuzottern-Naturell durchaus wertschätze.
        Muß nicht immer geradeaus sein. Und darf auch immer wieder gemeckert und gefragt werden. Sonst gerät man selbst auch leicht in Tunnelblick-Starre.

        Schön, daß Sie die Möglichkeiten der AfD für sich entdeckt haben.
        Sie wären auch nicht der Einzige, der sich von der massiven Hetzprpaganda doch hätte etwas beeinflussen lassen.

        Gauland glänzt übrigens im BT wie ein Fisch im sauerstoffreichen Gewässer. 🙂

        Höckes Zeit ist noch nicht gekommen.

  13. @ Satellit 22:02 Uhr

    Die ABSOLUTE MACHT hat der, der AUCH „die Opposition zu sich selbst KONTROLLIERT“!

    Haben Sie schon mal darüber nachgedacht? Anstatt alles, was unverständlich oder widersprüchlich erscheint, als „Verschwörungs-Spekulation“ abzutun!

    Um ein 80-Millionen-Volk AUSZULÖSCHEN, braucht man die „Absolute Macht“ – man gaukelt ihm ein Kaspertheater von „Regierung und Opposition“ vor und bekämpft gleichzeitig die einzig ECHTE Opposition zu dieser üblen Schauspielerei von Merkel, Schulz und Konsorten – die AfD – bis aufs Messer, mit außerdemokratischen Methoden. Denn sie ist die einzige politische Kraft, die eindeutig das Ziel aller Patrioten verfolgt, den deutschen Nationalstaat und die nur in diesem mögliche Demokratie zu erhalten bzw. wiederherzustellen.

    Es ist eben nicht so, daß die Deutschen die auf sie einstürzenden Probleme ALLEIN und nur SELBST lösen können: Erstens sind sie nicht souverän wie die USA, China, Ungarn oder Japan. Und zweitens stecken sie bereits zu tief im „EUdSSR“-Sumpf, in dem sie Schulz nun bis 2025 endgültig untergehen lassen will. Das war ja das Ziel dieses Monsters, eine deutsche Souveränität für alle Zeiten zu VERHINDERN, indem man das deutsche Volk in einer neuen „europäischen“ (in Wirklichkeit eurasisch-negroiden) Bevölkerung „aufgehen“ läßt (neu eingefügter Paragraph 23 des GG, nachdem man den alten vorher gestrichen hatte)! Es gibt eben Verträge, in denen bereits ZUVIEL an Rechten, die unserem Staat mal eingeräumt worden waren, an dieses EU-Monster abgegeben wurden und auf die sich unsere Vernichter auch berufen bei ihrem Werk – und da sind wir schon wieder bei diesen vielen globalistischen, trans-nationalen Lobby-Gruppen, die dieses EU-Monster beherrschen, um Europa zu beherrschen! Sonst hätte man ja gleich ein „Europa der Vaterländer“ unter dem Dach eines reinen Verwaltungsorgans gründen können – hat man aber nicht, sondern man versucht, die Völker zu vernichten, um Europa eben diesen globalistischen Lobbyisten und Finanz-Mächten auszuliefern und zum Fraß vorzuwerfen, für die es viel zu kompliziert wäre, sich mit jedem Einzelstaat und seiner Wirtschaft herumschlagen zu müssen, um diese finanziell auszuplündern! Die „Heuschrecken“ wollen Europa gleich „am Stück“ haben und das läuft dann so: Der Deutsche zahlt IMMER und läßt sich melken, die anderen „bedienen“ sich an seiner Hände Werk. Wenn er aber vollständig „ausgemolken“ ist, bricht alles zusammen und der Islam reißt sich die „Konkursmasse“ unter den Nagel! So wird es kommen, wenn das Volk sich vor seinem Untergang nicht zu einem letzten Aufbäumen gegen seine Mörder ERHEBT! Hier wieder:

    Portugiesischer Bock zum Gärtner gemacht!

    http://www.mmnews.de/wirtschaft/38353-portugiesischer-bock-wird-euro-gaertner

    Ein demokratisch NICHT legitimierter Funktionär will/soll als sog. „Euro-Gruppenchef“ über UNSERE FINANZEN entscheiden! Das ist ja schlimmer als im Sowjetkommunismus! Ziel ist die „Vergemeinschaftung aller Schulden“ – ja, da sind wir doch dabei: die Südländer versaufen und verzocken der Oma ihr klein Häuschen – gut, sollen sie ruhig! Aber der Clou: der brave Dumm-Michel soll das alles bezahlen, obwohl das Durchschnittseinkommen in den übrigen EU-Staaten zum Teil bereits das Doppelte der deutschen Einkommen beträgt!

    „WÄHRUNGSUNION“ heißt das Zauberwort, das nun alle plötzlich wieder beschwören, die sich auf unseren Gräbern noch bereichern wollen – da ist natürlich auch der Turktscherkesse aus Bad Urach wieder ganz vorn dabei mit seinem losen Mundwerk:

    http://www.mmnews.de/aktuelle-presse/38544-oezdemir-begruesst-vorschlaege-zur-Weiterentwicklung-der-waehrungsunion

    Immerhin räumt man deutschen „Harzern“ jetzt einen „Freibetrag“ für das Betteln von 204 Euro ein:

    https://www.mopo.de/news/panorama/nebenverdienst-hartz-iv-bettler-darf-einnahmen-behalten—unter-einer-Bedingung-29020176

    WANN GIBT ES HIER ENDLICH DEN AUFSTAND GEGEN DIESE SKLAVENHALTER IN BRÜSSEL UND BERLIN?

    • werter @alter Sack – okay, da stimme ich Ihnen ja grundsätzlich auch zu.
      Aber WER GENAU sind nun diese Euroraum-Abzocker Ihrer Meinung nach?
      Mir gings ja in meiner Blog-internen Poster-Kritik (mich mit eingeschlossen) nicht darum, diese NWO-Machenschaften grundsätzlich in Frage zu stellen, sondern darum, wenn schon dann eindeutigere bzw. enger umgrenzte „Schuldzuweisungen“/Ursachenforschung zu betreiben.
      Gestern die vatikanischen u. Brüssler bzw. deutschen Polit-Jesuiten, vorgestern waren es die Bänker von der FED, letzte Woche steckten Sorros u. linke NGOs dahinter, dann wieder die diversen zionistischen Ostküsten-Lobbys, mal Israel, mal die islamische Welt, die Araber, Türken u. Nafris, zugleich verraten die Kirchen, insbesondere evangelischen Land u. Volk, heute sinds die Freimauer u. Illuminaten, morgen der US-Deep-State/Linksdemokraten, ganz allgemein aber alle Sozialisten u. Kommunisten in West u. Ost, die Kulturbolschewisten o. Antifa. uswusf. Das war jetzt nur mal eine engere Auswahl der hier vermuteten Hauptveranwortlichen für das gegenwärtige Chaos auf der Welt – und wier entwickeln eine dazu passende Verschwörungs-„Chaostheorie“, könnte man meinen?
      Mir persönlich ist das einfach zu wirr u. unüberprüfbar – und es bringt auch nichts, da blind im Verschwörungsnebel herumzustochern u. alles u. jeden übler NWO-Machenschaften zu bezichtigen, ohne da endlich mal eine Selektion der entscheidenden, nachweislich involvierten Hauptakteure vorzunehmen.
      Wenn man diese nicht genau benennen/identifizieren kann, nennt man das eben „theoretisch mögliche Verschwörung“ ohne hieb-u. stichfester Beweisbarkeit.
      Und ich habe nicht vor, den Rest meines Lebens damit zuzubringen, mir täglich neue Theorien u. Verdachtsmomente reinzuziehen, ich fühl mich jetzt schon erschöpft!! Die AfDler haben doch jetzt genug Kohle u. Zeit – sollen die das doch alles rausfinden u. öffentlich machen?!
      mfG

  14. Jepp – ist mir auch schon aufgefallen. Gut, der AfD-„de Gaule“ ist ja auch ein alter Hase im Politgeschäft. Von der Medienhetze bezüglich Höcke hab ich mich nicht sonderlich beeindrucken lassen – aber stimmt schon, man sieht nun unwillkürlich sehr genau hin, was er wann wo wie äussert u. wie die Medien reagieren. Ist nunmal so…
    Die bisherigen Umstände/Widerstände seiner AfD-Karriere waren/sind alles andere als günstig für ihn, ob er diese anhaltende Rufschädigung u. Radikal-Skepsis politisch übersteht, bleibt abzuwarten. Ein Senkrecht-Start war es jedenfalls nicht gerade – in der Wirtschaftswelt wäre er bereits ein für allemal erledigt, die verzeihen solche verbockten „Start-Ups“ nicht.
    Na mal sehen, noch ist da nichts in trockenen Tüchern…
    LG, bis morgen o. so..

  15. Alle Parteien ob von Unten bis Oben sind in diese kriminelle Vereinigung gebunden .Ob Merz ,Merkel Schulz und co

    Die Parteien haben unser Volk und Land kaputt gemacht und es wird noch schlimmer kommen wenn nicht bald ein Wunder geschiet.
    Ich will gar keine Parteien für unser Land ,auch nicht die AfD.

    Dieses Geplärre um Merz ist wiedermal ein Sandstreuen für die Deutschen Bürger ,Verarsche pur .

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*