Ein Sammelsurium über die aktuellen Zustände der Goßpsychiatrie Deutschand GMBH


 

Wir werden von Irren geführt. Befördern wir sie dahin, wo sie hingehören: Ins Irrenhaus

Nun, ich bin wahrlich kein Reichsbürger, dieDeutschland als GMBH bezeichnen. Ich bin Realist mit einem wissenschaftlich ausgebildeten Verstand.

Doch Deutschland hat jeden Charakter eines souveränen Staates verloren. Die kriminielle Chefin lenkt Deutschland wie eine Firma, die ihr gehört – wie eine GMBH etwa. Eine Firma mit beschränkter Haftung. Sie wird jedoch, dessen bin ich gewiss, ihre teuflisch-kriminelle Politik bezahlen müssen. Entweder mit lebenslanger Haft, oder ihrem Leben.

Merkel ist neben, vielleicht sogar noch vor Hitler, die schlimmste Politikerin der deutschen Geschichte.

Nicht, weil ich das sage. Dass sondern mehrere englische und US-Medien, die Merkel sogar auf ihrem Cover so genannt haben. Merkel – die schlimmste Politikerin der gesamtdeutschen Geschichte, titelte ein englisches Blatt. Briten wissen über Deutschland Bescheid, Immerhin haben Engläner in 2 Weltkriegen gegen Deutschlands gekämpft.

Wer sind die wahren Feinde Deutschlands?

Nun zu den Themen, die deutlich zeigen, dass das links-politische Establishment Deutschlands, zu welchem die Altparteien, die beiden Kirchen,  besonders die SPD, Grünen, die SED-Nachfolgegepartei “Linkspareti”, zählen – aber auch die Gewerkschaften, die sich von einer ehemals verdienstvollen Arbeitnehmervertretung zu einer Vorhut der Deutschlandvernichter gewandelt haben und das Mutterschiff der terroristischen Antifa geworden sind von den Medien bis hin zu fast dem gesamten Bildungswesen – ein Fall für die Psychiatrie ist.

Zwei Millionen Deutsche, die nach meiner vorsichtigen Schätzung zu dieser kranken Klientel zählen, müssten lebenslang in die Psychiatrien eingewiesen werden.

Natürlich ist das nur ein Zahlenspiel. Denn hinter diesen 2 Millioen steckt die INTERNATIONALE DER WELTWEITEN LINKEN,  die fraglos die Weichen der gesamten Bewegung zur Zerstörung der westlicher Zivilisationen stellen.

Zu den andere Verirrten, die sich etwa dem Hooton-Plan, dem Plan von Kalergi, den Plänen der Bilderberger und Transatlantiker und, wir wissen dies nun nach den seltenen öffentlichen Verlautbarungen, auch die ominösen Freimaurer, dieser okkulte Geheimbund  zu zählen ist.


Nur wenige Menschen wollen das Schicksal der gesamten Menschheit bestimmen.

Es sind nicht wirklich viele Menschen, die die Zerstörung der Zivilisationen unbarmherzig umsetzen gewillt sind. Weltweit sind es kaum mehr als 20 Millionen Verirrte, Wahnsinnige, vor allem Größenwahnsinnige, von teuflischem Weltherrschaftswillen Besessene, die an diesen Plänen arbeiten.

Aber es sind Menschen, die über eine ungeheure mediale und finanzielle Macht verfügen. Es werden – zm Glück – immer mehr Namen  bekannt:

Juncker, Timmermans, Sarkozy, Tony Blair, Merkel, Claus Kleber, Josef Joffe, Soros, die Clintons  die Meinungsumfrageinstiute (alle Umfragen sind gefälscht) die Bundesregierung, nahezu alle Parlamentarier aller Bundes- und Länderparlamente (mit ausdrücklicher Ausnahme der AfD), die öffentlich rechtlichen Sender, die Deutsche Welle, die meisten Großbanken, die meisten Groß-Industriellen (Mercesdes hat etwa einen Navi für Moslems eingebaut, der dem Fahrer stets die Richtung Mekkas zeigt, Nestle, usw.usf.

Dem gegenüber stehen 7 Milliarden Menschen, die nichts wissen wollen von der Auflösung von Staaten , von der Einführung des perversen Genderismus, von der Zerstörung kultureller und familiärer Werte, von einer Einstaatenwelt, deren Führung  jede dieser satanischen Mächte für sich beansprucht.

Die Welt wacht auf !

Die Chancen stehen also viel schlechter für diese NWO-Strategen, als sie es uns über ihre schiere Medienmacht vermitteln wollen. Es wird zu ersten gezielten Attentaten kommen: Gegen Barnett, den Vater der  NWO, gegen Juncker, Timmermans, gegen Merkel … gegen alle, die diesen Wahnsinn dem Rest der Welt aufzuoktroieren versuchen.

Es wird vielleicht ach zu großen Kriegen kommen, den die Vertreter des Satans (anders kann ich dies selbst als überzeugter Atheist diese Kräfte nicht nennen) führen werden, um den Widerstand in der Welt zu brechen.

Es wird vielleicht zu Millionen, sogar zu Milliarden Opfern kommen. Doch am Ende ist immer noch nicht sicher, ob diese Irren gewinnen werden. Denn eine Welt, die durch solche Kriege noch mehr zusammengeschweißt wird, wird sich als wesentlich kreativer und überlegener erweisen als jene , de der Welt den Krieg erklärt haben.

Der Islam ist nicht die Ursache, sondern nur das derzeit beste Werkzeug, dieser Satanisten, ihr Ziel zu erreichen,

Gewiss, , der Islam hat alle Anzeichen einer satanistischen Region. Daher ist er auch  bereit, an diesem Spiel um die Zukunft der Welt teilzunehmen.

Man hätte weder der den Buddhismus, noch den Hinduismus, noch das Christentum oder den Taoismus dazu verleiten können

Der Islam war und ist die einzige Religion, die – aufbauend auf ihrem theokratischen Hass auf alles Nichtislamische – dazu zu gewinnen war.

 

Was derzeit in Deutschland geschieht:

WELT: Asyl-Bürgen am Rande des Nervenzusammenbruchs

Es häufen sich verständnisvolle Artikel über die finanziellen Probleme von Bürgern, die für Flüchtlinge gebürgt haben. Doch worum geht es eigentlich?

Von Volker Kleinophorst

In der stattlich verordneten Flüchtlingseuphorie haben sich einige Bürger grob selbst verarscht. Obwohl ja Millionen ohne irgendwelche Bedingungen, Papiere oder gar Asylgründe ins Land kamen, haben sie für „ihren Flüchtling“ gebürgt.

Dass sie wirklich zahlen müssen, das hatten sie wohl nicht erwartet. So wie William Eichouh, dem Springers WELT unter „Familienvater bürgt für Syrer“ eine Tüte voll Mitleid spendierte.

Los geht es schon mal damit, das der „Familienvater“  auch Syrer ist und seinen Bruder und dessen Frau vor drei Jahren nach Deutschland geholt hat. Jetzt muss er zahlen für diese „verbürgten“ drei Jahre, so eine Gerichtsentscheidung, da der „zugewanderte“ 58-jährige vorgebliche Apotheker und seine 44-jährige Frau, die nicht Wichtigeres zu tun hatte, als in Germoney erst einmal ein Kind zu kriegen, ohne Sprachkenntnisse überraschenderweise bisher keine Arbeit finden konnten.

Dass ihn sein fester Glaube, er könne „Ich liebe Deutscheland“ auch die rechtlichen Kosten Miete, Unterhalt… aufbrummen, getrogen hat, lässt Eichouh am Rechtsstaat zweifeln. Dabei trägt er nicht einmal alle Kosten, denn die Krankenversicherung übernimmt schon „der Steuerzahler“.

Eichouh hat sich einfach verzockt. Er dachte, er müsse nur bis zur Anerkennung des Asylantrages zahlen. Das „habe man ihm so gesagt.“ (Schriftlich hat er es wohl nicht.) Also Bruder und Frau vier Monate bis zur Anerkennung „kostengünstig“ bei sich untergebracht. Erst danach vermeintlich „auf Steuerzahlers Füßen“ mietete der Bruder eine eigene Wohnung.

Jetzt hat Eichouh 40.000 € an der Backe. Er habe drei Kinder, ein Haus und brauche auch sein Auto, lässt ihn die WELT weiter klagen.

Quelle


 

Berlin: Nicht abgeschobener Gewalttäter tötet Vietnamesen – Senat beschäftigt sich lieber mit Fahrradwegen

Am 5. November verließ der junge Vietnamese „Than N“. gegen 23 Uhr den Spätverkaufsladen seines Vaters in der Wilmersdorfer Bundesallee/Ecke Güntzelstrasse um in die nur einige Hausnummern entfernte Wohnung der Eltern zu gehen, in der er lebt. Auf diesem kurzen Stück trifft er auf seinen mutmaßlichen Mörder Mahmut A., einen türkischen Asylbewerber, gewalttätiger Intensivtäter, der Deutschland schon lange hätte verlassen sollen. Doch der Senat ist anderweitig beschäftigt und kümmert sich lieber intensiv um das „Mobilitätsgesetz“.  Jeder Bezirk sei dazu aufgefordert, zwei Experten für den Radverkehr einzustellen, heißt es aus der rot-rot-grünen Hauptstadt.  

Mahmut A. sticht mit einem Messer auf den 21-jährigen Vietnamesen ein, der in Begleitung seiner 52 Jahre alten Mutter ist, schneidet ihm die Kehle durch. Die Nachbarn hören  die verzweifelten Hilferufe der Opfer und alarmieren die Polizei. Der junge Vietnamese stirbt noch vor Ort im Rettungswagen.

Seit zehn Jahren beschäftigt Intensivtäter Mahmut A. Justiz und Polizei. Mehr als 60 Strafverfahren sind gegen ihn aktenkundig. Die Liste reicht von Raub, Körperverletzung, Diebstahl bis hin zu Beleidigung. Schon mit 10 Jahren beginnt er seine gewalttätige Karriere durch die deutsche Gesellschaft.

Zur Zeit des Mordes an dem 21-jährigen Vietnamesen hätte der Türke gar nicht mehr in Berlin sein dürfen. Sein Asylantrag war vor Jahren abgelehnt worden, seine befristete Duldung erloschen. Im Jahr 2013 war er wegen eines Raubüberfalls auf eine Weddinger Kneipe  zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Bei dem Raub hatte der damals 16-jährige Mahmut A. mit einer Eisenstange so brutal auf den Kellner Hasan D. (heute 63)eingeprügelt, dass der Mann sein linkes Auge verlor und wochenlang im Koma lag.

Quelle


Weil er nicht in die Disco durfte: 21-Jähriger schießt auf Türsteher!

Weil er Hausverbot hatte und der Türsteher ihm den Zutritt zu einer Diskothek in Donaueschingen im Schwarzwald verweigerte, zog ein 21-Jähriger kurzerhand die Waffe und schoss.

Der Türsteher (38) kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus und musste notoperiert werden. Die Polizei sucht nun den mutmaßlichen Täter Skelcim Kastrati, der sich auf der Flucht befindet.

Die Polizei geht laut Badische Zeitung nicht davon aus, dass der Tatverdächtige Skelcim Kastrati – Spitzname Kimi –  eine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt, sie gehe von einer „Beziehungstat“ aus, so die Polizei. (MS)

Quelle


 

Niederlande: Militärpolizei schiesst bewaffneten Mann am Flughafen Schiphol nieder

Amsterdam – Am Flughafen Schiphol ist am Freitag nachmittag ein Mann mit einem Messer von der Militärpolizei niedergeschossen worden. Die Haupthalle des Flughafens wurde daraufhin geräumt, ist inzwischen aber wieder freigegeben worden.

„Die Lage sei unter Kontrolle“, sagte die Polizei über Twitter.

In der Zeit der Sperrung stoppte kein Zug im Untergeschoss der Halle, Schiphol Plaza. (BH)

Quelle


Exodus: Juden verlassen Seine-Saint-Denis

Immer mehr französische Juden fliehen regelrecht aus den Pariser Vorstädten vor dem steigenden islamischen Antisemitismus. In diesem Jahr habe ein regelrechter Exodus aus Seine-Saint-Denis stattgefunden, berichtet die französische Tageszeitung 20 Minutes.

Mit der steigenden Islamisierung Europas hält der Judenhass von Seiten der muslimischen Bevölkerung immer mehr Nahrung. So sieht sich eine steigende Zahl jüdischer Franzosen gezwungen, in gut bürgerliche teure Wohnviertel umzuziehen, die für sie noch etwas mehr Sicherheit bieten.

„Der Exodus ist schwer zu beziffern, doch es ist klar, dass viele Synagogen in Seine-Saint-Denis wegen sinkender Mitgliederzahl inzwischen geschlossen sind,“

so 20 Minutes. In Perrefitte habe der Rabbi einen Rückgang der Gläubigen um 50 Prozent seit seiner Ankunft vor 13 Jahren verzeichnet. Ähnlich sei die Situation im nahegelegenen Bondy, wo am Yom Kippur Fest statt der in den letzten zehn Jahren üblichen 800 nur noch 400 Menschen teilgenommen hätten.

„Es ist schwer zu erklären, aber an vielen Orten fühlen wir uns nicht länger willkommen“, beschreibt der Präsident der Bondy Synagoge die andere Atmosphäre.

Sein Kollege Rabbi Moshe Lewin aus Raincy fürchtet bereits, zu den letzten Rabbis in Seine-Saint-Denis zu zählen: „Was mich wirklich aufregt ist, dass in Gebieten, nur fünf Minuten von meinem Zuhause entfernt, Juden ihre Kippa oder ihre Kette mit dem Davidstern ablegen müssen“, erzählt er.

Zehntausende Juden haben Frankreich inzwischen für immer verlassen. Gingen 2014 noch 7.231 Juden, waren es ein Jahr später bereits 7.900. Im vergangenen Jahr folgten ihnen noch einmal 5000. Insgesamt sind seit 2006 mehr als 40.000 französische Juden ausgewandert. (MS)

Quelle


 

„Ein Prozent“ überführt BILD-Zeitung der Lüge

Am vergangenen Mittwoch wollten Linksextreme eine „Aktion“ vor dem Dresdner „Ein Prozent“-Büro durchführen. Medial wurde verbreitet, dass „Linke das Büro von „Rechtsextremem“ zugemauert“ hätten. Die Bild-Zeitung und weitere Medien verbreiteten zudem ungeprüft die Hetze von Linksextremisten – und fallen damit nun auf die Nase.

Die linksextremistischen Fachkräfte scheiterten mit ihrer Aktion der „besonderen Art“ einmal mehr auf ganzer Linie:

Um in der Hauptstadt der patriotischen Bewegung überhaupt wahrgenommen zu werden, schickten „die roten Pseudorevolutionäre den Medien eine Pressemitteilung mit allerhand Unwahrheiten und verwirrten Thesen“, so die Bürgerrechtsbewegung „Ein Prozent“.

„Da die BILD-Zeitung diese einfach unkontrolliert übernommen hat, mussten sie jetzt gegenüber unserer Bürgerbewegung eine Unterlassungserklärung abgeben. Man hatte fälschlicherweise behauptet, die demokratische Bürgerbewegung „Ein Prozent“ sei „rechtsextrem“ und würde „vom Verfassungsschutz beobachtet““, so „Ein Prozent“.

Neben der Bildzeitung hatten auch andere Medien falsch und ohne Nachfrage über „Ein Prozent“ berichtet. „Hier erwarten wir in den nächsten Tagen ähnliche Eingeständnisse der Redaktionen. Wenn man ungeprüft eher einfach gestrickten linksextremen Hetzern Glauben schenkt und sich nicht, journalistisch korrekt, eine zweite Meinung einholt oder mit den Betroffenen spricht, dann muss man für die Lügen Anderer geradestehen“.

Wir wünschen uns eine echte inhaltliche Diskussion

Abschließend teilte die patriotische Bewegung mit: „Wir werden auch weiterhin gegen solche Propagandameldungen vorgehen, die eine Stigmatisierung der patriotischen Bewegung zum Ziel haben. Wir wünschen uns eine echte inhaltliche Diskussion und keine Auseinandersetzung – über die Medien oder die Gerichte“. (SB)


Fatzit:  Ein winziger Ausscnittt aus dem Irrenhaus Deutschland/Europa

Nur politische Analphabeten, hirngewaschene Gutmenschen und indoktrinierte Linke vermuten unter all den  zuvor genanten Meldungen verschiedene Ursachen. Oder sehen keinen  Zusammenhang in diesen.

Dabei zeigen diese Meldung ein und dasselbe Symptom derselben Krankheit:

Der Krankheit des linkspolitischen Establishments, alles Weiße, alles Europäische, als Ursache allen Übels dieser Welt zu definieren. und dieses “Übel” auszurotten.

Die obigen Meldungen  zeigen jednfalls den unbedingten Willen dieser Geisteskranken,  beides –  die westlichen, meist weißen Gesellschaften (Weiße sind ohnehin bereits die zahlenmäßig geringste Rasse der Welt mit 8 Prouzent Anteil an der gesamten Weltbevölkerung)  und die meist von Weißen dominierten westlichen Zivilisationen für immer zu vernichten.

Es sind Irre am Werk, und kein anderes Meisterstück der Literatur als ´Die Physker” von Friedrich Dürrenmatt, einem der brillantesten Gestalten der Weltlitaratur, hat diesen Zustand besser beschrieben, ohne dass Dürrenmatt auch  nur die blasseste Ahnung davon haben konnte, dass sein Stück, das er 1962 geschrieben hat, einmal brutale Wirklichkeit werden wird,

AUFSTAND AUFSTAND AUFSTAND!!!! NICHTS ANDERES WIRD DIESE IRREN DAVON ABHALTEN, IHRE IRREN PLÄNE ANSONSTEN UmZUSETZEN!

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
70 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments