Lüneburger Schule verzichtet auf Weihnachtsfeier wegen des Protestes EINER muslinischen Schülerin !

Vorauseilende Unterwerfung deutscher Eliten unter den Islam




Die falsche Toleranz gegenüber einer Religion, die keinerlei Toleranz gegenüber anderen Religionen kennt

Ja, genau das ist gelebte Toleranz. Und zwar muslimische Toleranz. Wenn sich eine muslimische Schülerin beschwert, haben sich 1000 nichtmuslimishe Schüler zu fügen. Denn Moslems fühlen sind bekanntlich als Herrenmenschen, und in ihren eignen Ländern kommt Toleranz gegenüber andern Religionen erst gar nicht vor.

Nun führen sie ihre Steinzeit-Sitten hier in westlichen Ländern mit Hinweis auf Religionsfreiheit und religöse Empfindlichkeit ein – auf welche sie in ihren Ländern null Rücksicht nehmen. Und der Westen zeigt, wie vorauseilender Gehorsam und hündische Unterwerfung gegenüber der „einzig wahren“ unter allen Religionen funktioniert: Man kuscht – und fühlt sich dabei noch gut, im Glauben, Toleranz bewiesen zu haben.

Doch die Reaktion dieser Schule war das Gegenteil von Toleranz.

Denn Toleranz kann und darf nur gegenüber toleranten Systemen und Menschen ausgeübt werden. Wird sie gegenüber intoleranten Systemen gewährt, führt das mittelfristig zwangsläufig zum Tod der Toleranz. Denn die Intoleranz frisst die Toleranz auf.

Das wusste schon Aristoteles, das wissen alle bedeutenden Denker bis hin zu Karl Popper. Letzterer nannte es das „Paradoxon der Toleranz“:

Popper beschrieb das Paradoxon zuerst 1945 in seinem Buch Die offene Gesellschaft und ihre Feinde Band 1.[Karl Popper: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde. Band 1 1945 (J.C.B. Mohr, Deutschland); ISBN 3-825-21724-2 978-3825217242 (Band 1, 1992, 7. Berab. Aufl..)]

„Weniger bekannt ist das Paradoxon der Toleranz: Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die uneingeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.“

Er kam zum Schluss, dass wir berechtigt seien, eine Toleranz gegenüber der Intoleranz zurückzuweisen:

„Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“ (Quelle: ebd)

Alle bedeutenden Denker wussten, dass tolerante System, die intolerante Ideologien tolerieren, über kurz oder lang von letzteren erobert werden – was dem Ende der Toleranz, ihrem Tod gewissermaßen, gleichkommt.

Da ist das ewige Gesetz – nach welchem demokratische Systeme in der geschcihte stets von undemokratischen abgeschafft wurden – und es eine Ewigkeit dauerte, bis wieder ein demokratisches System errichtet werden konnte. Weil demokratische an ihrem hyper-toleranten Geist zugrunde gehen, wenn sie sich nicht an die Gesetze des Paradoxons der Tolernaz halten.

Churchill wusste dies besonders , gerade in Bezug auf den Islam, in dessen Ländern er für das britische Empire gekämpft hatte und den er sehr gut kannte. Jedes britische Zugeständnis an die Moslems in ihrem Weltreich führte nicht etwa zu deren Besänftigung, sondern ermutigte sie zu weiteren Forderungen. Weil Moslems in Zugeständnissen die Schwäche des Feindes zu sehen glauben.

Das war auch einer der Gründe, warum er gegenüber dem Dritten Reich keinerlei Zugeständnisse machte, dessen Ideologie er oft mit der islamischen verglich. Sein Satz zum Appeasement (Beschwichtigung des Gegners durch Zugeständnisse) gilt für alle Zeiten: Toleranz und Appeasement waren für ihn die beiden Seiten derselben Medaille:

„Appeaser sind Menschen, die das Krokodil füttern in der Hoffnung, der letzte zu sein, der von ihm gefressen wird.“

Und Churchill wusste auch von einem anderen, offensichtlich ewiggültigen Gesetz:

„Aus der Geschichte der Menschheit können wir lernen, dass die Menschheit aus ihrer Geschichte nichts lernt“.

Heftiger Protest aus der Bevölkerung

Die Lüneburger Schule erhielt in den Tagen nach Bekanntwerden ihrer unsäglichen unzählige Emails, die sie als „Hass- und Drohmails“ bezeichnete. Auch das ist unwahr.

Denn die meisten Zuschriften, die bekannt geworden sind, waren berechtigte Beschwerden gegen diese unsägliche Entscheidung einer unwissenden und feigen Lehrerschaft (bzw. des Schuldirektorats), sich der Befindlichkeit einer einzigen moslemischen Schülerin zu beugen. Die zudem vermutlich ihren „Unmut“ noch durch islamische Verbände bestärkt wurde.

Wieder ein Stück Islamisierung und Scharisierung geglückt, dürfen sich die Islamisierer Deutschlands in der immer länger werdenden Liste ihrer Erfolge vermerken.

Dank der Dummheit und Feigheit deutscher „Eliten“, die – Chruchill sagte es – nichts aus ihrer Geschichte gelernt haben.

Denn das Dritte Reich ging nicht an zu wenig, sondern an zu viel Toleranz gegenüber den Feinden der Weimarer Republik zugrunde, zu denen vor allem die Sozialisten aller Couleur zählten. Denn auch die Nazis waren Sozialisten. Deswegen wurden sie 1933 von Millionen Stammwählern der SPD; USPD und KPD gewählt.

Michael Mannheimer, 20.12.2017

***




Wegen christlicher Lieder?: Wirbel um Weihnachtsfeier-Absage an Schule

Focus.de, Dienstag, 19.12.2017,
Das Lüneburger Johanneum verzichtet in diesem Jahr auf eine Weihnachtsfeier während der Unterrichtszeit.

Der Grund: Im vergangen Jahr hat sich offenbar eine muslimische Schülerin darüber beschwert, dass die dort gesungenen christlichen Lieder nicht mit ihrem Glauben vereinbar seien. Statt der Pflichtfeier während des Unterrichts gibt es nun eine freiwillige Feier am Nachmittag – organisiert von der Schülervertretung.

Die Schulleitung beruft sich bei der Entscheidung auf das niedersächsische Schulgesetz. Dieses besagt, dass im Unterricht auf religiöse Überzeugungen zu achten sei und auf Empfindungen Andersdenkender Rücksicht genommen werden müsse. Dies berichtet der „NDR“.

Am Ende liegt die Entscheidung allerdings bei der Schule, wie Bianca Schöneich von der Landesschulbehörde dem „NDR“ erklärte. Die Weihnachtsfeier dürfe jedoch nicht den Charakter eines Gottesdienstes haben, religiöse Anteile müssten maßvoll eingesetzt werden.

Anders ist es in der katholischen St.-Ursula-Grundschule in Lüneburg, dort nehmen muslimische Schüler an der Weihnachtsfeier teil, so Schulleiter Patrick Schnüttgen zum „NDR“. Muslimische Eltern hätten ihre Kinder teilweise bewusst an der Schule angemeldet, damit diese auch andere Kulturen und Religionen kennen lernen…

 

Quelle:
https://www.focus.de/regional/hamburg/hamburg-wegen-christlicher-lieder-wirbel-um-weihnachtsfeier-absage-an-schule_id_8018253.html




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

73 Kommentare

  1. Herr Mannheimer es liegt an uns unsere Traditionen zu bewahren,ich glaube mit der Aufnahme der Türken in den 60 er Jahren begann alles.Der Islam kennt mit Ausnahmen keine Toleranz fordert sie sonst aber überall.
    Voltaire und Chruchill waren weise Männer.

    • Und ich denke, dass das deutsche Volk in seiner Geschichte noch nie das Vergnügen hatte, unter moslemischer Herrschaft leben zu müssen wie bsp. Ungarn und Bulgaren.

      Offensichtlich kann man davon nicht lernen, und diesen heilsamen Schock braucht es hier wohl einmal.
      Erst danach dürfte Deutschland mit dem Islam fertig sein und so wie die Viesegrad-Staaten mosl. „Flüchtlinge“ nicht mehr ins Land lassen.
      Denn die wissen aus ihrer eigenen Geschichte, was die Folgen sind.

  2. Es muß jetzt endlich mal Schluß sein mit der Toleranz gegenüber den intoleranten Mords-lems.
    Wenn Sie eben kein Weihnachten feiern wollen, dann sollen sie es eben lassen und von mir aus in der Döner Bude arbeiten gehen. Aber es entscheidet immer noch die Mehrheit und die ist in unserem Land christlich.

    • Es ist GANZ EINFACH, werter Michael Goldmann, AfD Mitglied.

      Auf Ihrer nächsten Versammlung, so sie wirklich AfD-Mitglied sind, machen Sie doch bitte folgenden Vorschlag:
      Er stammt von mir und noch ein paar, die daran mitgewirkt haben und ist top einfach und top umsetzbar.

      DIE ISLAMVERBÄNDE können sich hier und jetzt entscheiden:
      Wenn sie Weihnachten ablehnen, dann werden sie keine christlichen Feiertage mehr hier angerechnet bekommen, so sie abhängig beschäftigt sind.
      Sie arbeiten wie sie es von ihren Heimatländern gewohnt sind, dann 7 Tage die Woche und basta.

      Sie bekommen aufgrund ihrer Ablehnung der Leitkultur zwar keine Strafen, aber auch keine Extravergütung für die nicht genossenen Feiertage. Also Weihnachten, Fasching, Ostern, Pfingsten, und Maria Himmelfahrt.
      Und was es sonst noch so gibt im Kirchenjahr.

      Und schon ist Ruhe im Karton. Stellen Sie diese Bande vor die Wahl, entweder Maul halten (bzw. wenn allzu fundamentalistisch dann heim abwandern) und mitfeiern, oder Extrawurst braten und ihren wahren Glauben öffentlichkeitswirksam vertreten, und dann aber auch auf ALLE christlichen Annehmlichkeiten VERZICHTEN.

      Irgendwelche Rücksichtnahmen auf deren Befindlichkeiten kommen absolut und überhaupt gar nie nicht in die Tüte.

      So, jetzt hat die AfD wieder was zu tun.
      Noch was zusätzlich, aber das ist wichtig, damit die Musels langsam klar blicken, wie das hier ab jetzt weiter läuft.

      • So genial Ihr Vorschlag auch ist, so gering ist die Hoffnung, daß er umgesetzt wird. Viel wahrscheinlicher ist, man wird Sie beschimpfen als….Sie wissen schon.

      • Aus Österreich kam, wie die jetztige neue Regierung zeigt nicht nur Adolf. Wenn wir uns deren kluge Vorschläge zu kanalisierung moslemischer Großmannssucht anschlössen, wäre schlagartig Ruhe. Ja, wir müssten keine einzige dieser Pappnasen aus unserem Land rauswerfen. Ohne Moos nix los.
        Also zack bumm. Ruhe im Dom und nur noch Gutscheine, nix mehr Kohle auf die Kralle.
        Kriminichtsnutzkis sofort raus aus Germoney. Ihr würdet staunen wie schnell wir wieder unter uns wären . Ach ja, dies rotz-grüne Pack (© Siechmar fatty) direkt im Anschluß daran raus.

  3. Glänzendes Vorwort von MM. Ich bin mir sicher, dass vom Paradoxon der Toleranz der gymnasiale Lehrkörper keine Ahnung hat. Vielleicht lesen die ja diesen Artikel und zeigen sich lernfähig.

    • darauf zu hoffen, daß die Herrschaften den Artikel lesen ,ist vertane Zeit.Schicken Sie einfach den Artikel an die Schulleitung und die Lehrerschaft,
      desweiteren gibt es eine Elternvertretung
      auch die hat eine Adresse.

  4. Und auch das ist Deutschland im Zeitalter der Islamisierung:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/fall-in-schleswig-holstein-eltern-sollen-bussgeld-zahlen-darf-die-schule-jungen-zum-moschee-besuch-zwingen_id_6126165.html
    Dazu noch ein passendes Zitat des Bestsellerautors Henryk M.Broder:
    „Toleranz einer Religion gegenüber, die ihrerseits nichts, aber auch gar nichts von Toleranz hält, ist politischer Selbstmord auf Raten“
    Selbst der griechische Philosoph Aristoteles wußte bereits vor sehr langer Zeit:
    „Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Kultur“

    • Bußgeld für die Verweigerung des Moscheebesuchs eines Nichtmoslems.
      Erklären Sie mir bitte jetzt noch die Logik, warum man nicht Muslime zur Teilnahme einer Weihnachtsveranstaltung zwingen darf.

  5. Daran sieht man dass die uralte islamische Eroberungsstrategie, eine Gesellschaft durch rohe Gewalt und Terror so einzuschüchtern dass am Ende alle kuschen, auch nach 1600 Jahren immer noch wunderbar funktioniert. Der nächste Schritt nach dieser freiwilligen Unterwerfung dürften dann wohl Massenkonversionen sein.

      • Nein. Der Gläubige unterwirft sich freiwillig, vorausgesetzt, diese Freiwilligkeit wird ihm zugestanden.
        Ich denke, das heutige Christentum in Deutschland steht für Zwanglosigkeit. Ich habe jedenfalls nie einen Druck verspürt, abgesehen von meiner Konfirmationszeit, doch auch da wurde von mir eigentlich nur verlangt, ein paar Stunden Unterricht über mich ergehen zu lassen und ein paar Verse auswendig zu lernen.
        Was hat das mit Terrorismus zu tun?

    • Ja, und diese Konvertiten sind oft die schlimmsten – weil sie sich und den anderen etwas beweisen wollen.

      Das sieht man jetzt, und in der Vergangenheit: Die Moslems konnten es selbst nicht, zombiegleich in ihren Gewaltorgien.
      Aber mittels Sprengungen Wien zu erobern, das taten Konvertiten!

  6. Gibt man bei manchen Suchmaschinen die Stichworte „Terrorismus, Minderheiten“ ein, so bekommt man zunächst nur Artikel zum „Terrorismus GEGEN Minderheiten“ angezeigt und der „Terrorismus VON Minderheiten“ gegen die Mehrheit scheint ganz ausgeblendet zu sein, obwohl das eigentlich unser HAUPTPROBLEM in der Merkel-DÄMO-kratie ist. Die „Bolschewisierung“ ist also weit fortgeschritten! Dabei gibt es inzwischen ein Standardwerk zu dieser bereits unser gesamtes politisches Leben prägenden linken GEWALT gegen MEHRHEITEN von W. Gedeon:

    „Der grüne Kommunismus und die DIKTATUR der MINDERHEITEN. Eine Kritik des westlichen Zeitgeists“.

    Darin weist der Autor auf den Ur-Vater dieser „Terrorisierung“ von Mehrheiten zwecks Erreichung der Ziele einer kommunistischen Minderheit hin – den allseits bekannten TROTZKi, der über den in der Tradition Ernest Mandels und der „4.Internationale“ stehenden Neotrotzkismus überaus einflußreich auf die 68er-Studentenbewegung war, seit der solche „Terrormethoden“ an den Universitäten alltäglich sind, mit denen Mehrheiten „eingeschüchtert“ werden um die Ziele linker Studentenausschüsse durchzuboxen oder unliebsame Professoren zu mobben!

    Trotzki wollte laut Gedeon im Gegensatz zu Stalin „die russische Revolution SOFORT INTERNATIONALISIEREN“. Die Durchsetzung des MULTIKULTURALISMUS mit trotzkistischen Methoden ist quasi die grün-kommunistische Neuauflage des trotzkistischen „Internationalismus“:

    Die „Diktatur der Minderheiten“ ist, so Gedeon, schlechthin das POLITISCHE SYSTEM der Brüsseler EU, in dem wir leben und das damit quasi das grün-kommunistisches Nachfolgemodell der „Diktatur des Proletariats“ ist.

    Greift diese Denkweise erstmal in Ministerien, Schulbehörden und Lehrerzimmern um sich, kann man damit eine GANZE KULTUR „aushebeln“ und vernichten – und wenn diese grünen Neo-Kommunisten nicht schnellstens aus ihren Ämtern entfernt werden, wird es dem Islam tatsächlich gelingen, MIT HILFE DES LINKEN TERRORS gegen die Mehrheit der Europäer die MACHT in Europa zu erlangen, bis schließlich ALLE Weihnachtsfeiern abgesagt werden!

    • Nett, dass Sie Dr. Gedeon erwähnen. Ich habe sein Buch „Der Grüne Kommunismus und die Diktatur der Minderheiten“ auch gelesen und kann es nur empfehlen. Schade, dass die AFD damals nicht die Nerven hatte, sich hinter diesen Mann zu stellen. Man konnte die Entscheidung Meuthens, sich aus realpolitischen Gründen von Dr. Gedeon zu distanzieren, um der Medienmeute keinen Anlass zu pausenloser Hetze zu geben, zwar verstehen, aber ein schaler Nachgeschmack blieb trotzdem.

      • Istdies vergleichbar mit der damaligen Verurteilung von D.Irving,
        welcher für seine Darstellung der historischen Wahrheit vor den österr. roten Richtern seine Haftstrafe erhielt.
        Ich hatte seine Werke gelesen und war mir vieles klar geworden.

    • @alter Sack – sehr interessanter Beitrag! Ja stimmt, Trotzki ist in der linken Polit-Szene der allgemein akzeptierte u. verehrte Antipode zu Stalin, also der wahre, gute, aufrechte Sozialisten-Held, auf den man sich nach dem gescheiterten stalinistischen Sowjet-Sozialismus noch glaubt berufen zu können. Aber ausserhalb dieser linken Intellektuellenkreise (Politiker/NGO-Leader) kennt kaum jemand dessen Theorien, sowenig wie die von Marx, Engels u. Lenin.
      Ich schätze ihre Beobachtungen zur linken Infiltration des kompletten Gesellschaftssystems sehr, teile auch durchaus ihre Einschätzungen – aber bitte verwechseln sie nicht immer Sozialismus mit Kommunismus: moderne,arbeitsteilige, zumindest teil-industrialisierte Massen(!)-Gesellschaften können immer nur kapitalistisch o. sozialistisch organisiert sein, nie kommunistisch!
      Marx hatte laut eigenbekunden diesen links-idealistischen Utopie-Begriff nur verwendet, weil er irgendwie freundlicher, harmloser u. unverfänglicher klang – und er sich von bereits bestehenden sozialistischen Gruppierungen/Strömungen markant absetzen wollte. Kommunismus(Kommune)setzt Vertrauen u. pers. Bekanntschaft der „Marktteilnehmer“ voraus, das kann nur in sehr kleinen, abgezirkelten Gemeinschaften gewährleistet werden. In autarken Klöstern, Orden, Quasi-Sekten, in abgelegenen Bergdörfern o. Kibbuz-artigen Siedlungen (z.B. auch Amische!) lässt sich das organisieren – von diesen teils schon im Mittelalter funktionierenden Früh-Kommunisten hatten sich die Sozialisten (Fake-Kommunisten) ja auch inspirieren lassen. Aber wie gesagt, schon in einer anonymeren Kleinstadt wäre so eine intime Tausch-Gemeinschaft ohne privaten Eigenbesitz/Produktionsmittel gar nicht aufrecht zu erhalten, der natürliche Egoismus u. die Disziplinlosigkeit der meisten Menschen würde dem bald ein Ende setzen. Man muss schon ein echter Idealist/Altruist u.o. Gläubiger/Humanist sein, um sich sein Leben lang in solchen Klosterartigen Kleingemeinschaften wohl zu fühlen – die Masse der Menscheit ist dazu nicht fähig u. willens, nichtmal angeblich „kommunistische“ Idelogen u. Politiker. Die faseln immer von Kommunismus, ohne dessen historische Praxis zu kennen, meinen aber IMMER ein sozialistisches (nicht nur soziales) Massen-Kollektiv.
      Wollte das nur mal ein wenig klären, also nicht herum-„klugscheissen“- LG

    • Das sollte leider nicht verwundern, denn Google ist ein Werkzeug der Elite!

      Da werden Benutzerprofile gebildet, Suchwörter über Jahrzehnte gespeichert uvam. Zwei Personen erhalten bei Google unterschiedliche Ergebnisse bei derselben Suchabfrage!
      Auch auffällig: Wikipedia-Artikel sind immer ganz oben.

  7. Es ist Falsch Scham, nicht die Wahrheit über den Islam zu sagen.
    So ist es nötig dieser Falschreligion auf Augenhöhe zu begegnen, wie es einst Prof.Harry Kuhner gesagt hatte “ wenn du merkst, dass dir Hörner wachsen, dann versuche diese nicht unter deinem Hut zu verstecken, sondern schneide dir Löcher in deinen Hut…!“

  8. »Lüneburger Schule verzichtet auf Weihnachtsfeier wegen des Protestes EINER muslinischen Schülerin !«

    Das soll doch ein neues Unterrichtsfach eingeführt worden sein: Rektalturnen. Könnte es sein, daß die Absage damit zusammenhängt?

  9. Laut Bundestagspräsident Norbert Lammert wird es voraussichtlich
    nicht zu einer großen Koalition kommen. Die CDU würde mit den
    Grünen koalieren.
    Und jetzt kommt es „““ OHNE ANGELA MERKEL !!!!!!!!
    Dies würde auch den Börsenabsturz heute erklären.

    • Merkels DÄMO(NO)-kratie macht erstmal „Pause“ bis Ostern! Die Hirne der „Eliten“ oder „Bestimmer“ (also diejenigen, die man laut Drehhofer NICHT wählen kann) arbeiten sicher jetzt fieberhaft daran, wie es mit ihrem „sprechenden Hosenanzug“ weitergehen soll oder ob man ihn vielleicht doch besser gleich ganz „abschaltet“ – zu groß ist der HASS auf dieses Monster inzwischen in weiten Kreisen der Bevölkerung angeschwollen, als daß man einfach so weitermachen kann wie zuvor. Siehe auch die mir bereits mehrfach zitierten Anti-Merkel-Stimmen aus der Wirtschaft!

      • Ja, werter Mitstreiter,

        wir sind SIE bald los.
        Dann haben wir Schwarz-Grün bundesweit so wie im Land BW.
        Nun ja. Im Grunde egal, wie Sie so schön erwähnen, arbeiten die, die man NICHT wählen kann, fieberhaft daran, wie es ÜBERHAUPT mit den vollmundigen NWO-Plänen möglichst schnell und bald wieder weiter gehen soll und kann.
        Eine zu lange Pause wollen die uns sicher nicht einräumen, da es dazu führt, daß sich immer mehr Widerstand formiert…

        Das könnte sie dann teuer zu stehen kommen, und das WISSEN DIE GANZ GENAU. Daher wird jetzt auf Zeit gemacht und das Koalitionspoker gespielt.
        Und wenn das nach Weihnachten im Januar nicht mehr geht, wird es noch enger für diese, die man NICHT wählen kann.

        Denn unser interessanter neuer Amerikaner im weißen Haus legt ganz schön vor.
        NWO wird überhaupt immer schwieriger durchsetzbar. Auch mit oder ohne diesen sprechenden Hosenanzug.
        Selbst mit einer brandneuen Topbesetzung würde die gesamte Agenda nicht mehr leicht voranzutreiben sein. Polen streikt, der Osten ist auf Widerstand gebürstet, Österreich hat den Hebel gerade umgelegt.

        Warten wirs ab, spätestens im neuen Jahr werden wir mehr wissen.

    • La merde hatte sich versprochen.
      Er meinte wohl statt
      „Die CDU würde mit den Grünen koalieren.“
      k o l l a b i e r e n .

  10. Nachdem die Schulleitung die Anweisung hat auf religiöse Überzeugungen zu achten, sind denn davon die Christen an der Schule, die ja in der Mehrheit sind und noch sind wir im christlichen Abendland, nicht mit eingeschlossen? Wo steht denn das, dass die kein Recht mehr auf ihre Religionsausübungen und Feiertage, und Feste haben? Steht doch nirgendwo. Die Schulleitung ist doch vollkommen bescheuert, möchte sagen hirnverbrannt,im vorauseilenden Gehorsam, wem denn?, wenn sie nicht einmal fähig ist, das muslimische Mädchen, gemäß der Weisung, mit Rücksicht auf ihre religiösen Gefühle von der Veranstaltung freizustellen. Ist doch ein Entgegenkommen, dass sie dabei nicht mitmachen muss. Und schon ist alles geregelt. Ihre religiösen Gefühle wurden dabei nicht verletzt, denn sie hat sich ja selbst ausgeschlossen. Die Feier abzusagen ist doch eine Verletzung der religiösen Gefühle unserer Kinder, die somit bestraft werden, weil der „Fremde“, der sich nicht anpassen kann und will inzwischen mehr wert ist, wie die „Eigenen“.
    Im Gegenzug ist es aber so in islamischen Ländern in denen Christen mit Familien dort arbeiten. Sie erwartet Null Toleranz bezüglich des Religionsunterrichtes ihrer Kinder. Da wird auch keine Alternative geboten. Sie müssen am muslimischen Religionsunterricht teilnehmen. Und das größte Problem das sie dann noch erwartet ist folgendes. Jeder der am islamischen Religionsunterricht teilnimmt, ist automatisch auch Muslim geworden. Das bedeutet für die Zukunft eine Ablehnung dieses Glaubens und wieder zurück zum Christentum ist mit der Todesstrafe belegt.
    Das hat mir ein Missionar der dort in diesen Ländern unter großer Gefahr arbeitet, mitgeteilt.
    Die Schulleitung ist ja so was von feige, gibt sich in die Hand einer einzigen rotzfrechen Schülerin und verwehrt ihren Schützlingen, die ihnen zustehenden Festlichkeiten. Diese Schülerin wird in ihrem übersteigerten, selbstherrlichen islamischen Selbstbewußtsein derart gestärkt und noch frecher werden zum Nachteil der anderen Schüler in der Klasse. Die müssten alle aufbegehren.
    Und dieses Beispiel wird Schule machen.
    Man könnte bald meinen die Schulleitung kann es nicht mehr erwarten unter den Schleier zu kommen, weil sie sich jetzt schon wie Unfreie benehmen.

    • Die sind nicht „bescheuert“ oder „feige“, sondern knallhart vorgehende Linke – die DIKTATUR DER MINDERHEITEN ist eine gezielte kommunistische EU-„Strategie“ zur Vernichtung einer Kultur, wie Herr Gedeon in seinem oben zitierten Buch überzeugend nachgewiesen hat! Sein „Gestammel“ nehm ich dem Schuldirektor nicht ab – ab einer gewissen Ebene sitzen da überall in der „Kultusbürokratie“ (und dort ganz besonders!) nur trotzkistisch oder maoistisch angehauchte „Kader“, die genau wissen was sie tun und wie man eine „Kulturrevolution“ auch gegen Mehrheiten durchsetzt! Nach dem Motto Junckers: „Versuchen wir’s mal, wenn sich kein Widerstand regt, machen wir einfach so weiter!“ Wenn 87 Prozent der Deutschen diesen linken Abschaum immer wieder wählen, bekommen sie auch immer wieder „geliefert“, was sie gewählt haben.

      Nehmen wir nur mal die sog. ARD-„Tagesschau“ – was die machen ist PSYCHOTERROR gegen das Deutsche Volk unter dem Deckmantel der Nachrichtenübertragung! Während auf der Straße täglich Deutsche vom Mohammedaner-Mob abgeschlachtet werden, KEINE SILBE davon – statt dessen heute wieder von den 15 Minuten Sendezeit fast 5 Minuten „NSU-Prozeß“ und Zschäpe! Immer wieder dieselben Fotos des „Terror-Trios“, das sich (obwohl es sich wahrscheinlich um erschossene V-Leute handelt) sich dem Zuschauer EINPRÄGEN soll wie das Lagertor von Auschwitz:

      Seht her, wir haben in Deutschland kein Ausländerproblem, sondern ein Nazi-Problem!

      So AGIEREN verbrecherische kommunistische Systeme, um ihre eigenen Völkermord-Verbrechen zu „überdecken“! Abgesehen davon, daß 400 Tage Prozeßdauer und das Festhalten einer Person über einen so langen Zeitraum ein Justiz-Verbrechen in sich selbst ist.

      • @ Alter Sack

        auch bei uns in M wird fleißig so kurz vor Weihnachten auf die Schulgefühlsdrüse gedrückt. Es gibt eine große Ausstellung über eines der ältesten Stadtviertel von München, Haidhausen, die samt uns sonders das zerbombte Nachkriegsmünchen zeigt. Die zerstörten Häuser dieses Viertels, die in Panzern durch unsere Straßen fahrenden amerikanischen GIs.

        Ein paar alte Omis streifen mit ihren Enkeln dort hindurch.
        Sie haben selbst dieses Inferno offenbar nicht mehr erlebt.
        Die Generation, die mitzerbombt wurde und es überlebt hat, ist inzwischen größtenteils verstorben.

        Und die scheuen Gutmenschen-Omis erklären ihren Enkeln schüchtern etwas von Soldaten und Krieg, den sie selbst nur vom Hörensagen kennen. Sie versuchen, den Kindern das Thema nahezubringen.

        Warum nur fühle ich mich so stark an diese Umbenennungsagenda der Völkerkundemuseen erinnert.

        Niemand will an dieses Thema ran. Schulbewußt wird die Pflichtübung, Nase in die Schuldkult-Haufen stecken, sie rümpfen, weitermachen wie gehabt, durchexerziert.

        Als läge ein alter Bann auf den Bildern von unserer zerstörten Stadt.
        Ich konnte mich nicht zurückhalten.
        Lobend erwähnte ich die ungeheure Leistung unserer Trümmerfrauen.
        Verschreckte Augen, oh Gott, jemand hat irgendwas ohne Schuldgefühle gesprochen, das ist ja ganz schlimm.

        Die „Auseinandersetzung“ mit dieser Zeit wird ausschließlich im Büßerhemd und mit Selbstgeißelungswut ausgestattet vollzogen. Es wird eben nichts auseinandergesetzt.
        Im Gegenteil, man konnte sehr genau sehen, wie die Mechanik dieses uralten perpetuum mobiles aufgebaut ist.

        Gebannt stehen, Schlimmes sehen, Leid empfinden, aber dieses nicht zulassen, sondern schweigen und demütig den Kopf gesenkt albherzig etwas murmeln, von NS-Zeit, von Amerikanischer Besatzungsmacht, die zur Befreiung kam. Diese Gefühlsverhalten selbst wird an die Kinder und Enkelkinder weitergegeben.

        Diese begreifen nicht, was damals geschehen ist, nur aus dem eigenartigen Verhalten der älteren Generation, der Erwachsenen, erahnen sie, daß es so furchtbar sein muß, daß man sich am besten für den Rest seines noch bevorstehenden Lebens dafür schämen muß und nur mit gedämpfter Stimme den eigenen Kindern einmal davon berichten darf…

        Tabus sind vererbbar.

      • Apropo täglich deutsche Opfer: gibt es eigentlich halbwegs verlässliche Zahlen/Statistiken, wieviele Bürger seit 2015 bereits umkamen o. schwerst verletzt wurden? Wieviele angezeigte Vergewaltigungen gab es in diesem Zeitraum?
        Ich werde immer wieder mal danach gefragt, die meisten wissen von einigen bekannt gewordenen „Einzelfällen“ fast nichts!
        Mit Schätzungen u. Dunkelziffern lässt sichs schwer argumentieren..

      • @ Kreuzotter

        Da gabs doch die verifizierten Statistiken, die die Misere uns kredenzen mußte.

        Allerdings wurde da die Gruppe der ANERKANNTEN „Flüchtlinge“ nicht als Migranten mit eingerechnet. Also wieder gefaked.

        Vielleicht gibts hier weiterführende links, die auf eine Art von Zentralregister weiterleiten.

        https://www.unzensuriert.de/de/einzelfall

        Immerhin ist alles nach Monaten BELEGT aufgelistet.
        Wenn man alle zusammenzählt, kann man vermutlich Ihre Frage beantworten.

        https://de-de.facebook.com/Einzelfaelle/

        https://marbec14.wordpress.com/2016/03/04/uebergriffe-von-migranten-neue-ellenlange-liste-von-einzelfaellen/
        4. März 2016 von rositha13
        Übergriffe von Migranten – Neue ellenlange Liste von „Einzelfällen“

        Die hier ist aus 2017,
        ob es da Übersichten und statistische Auswertungstabellen und Zusammenfassungen gibt…
        weiß ich nicht..aber auf diesen Link gibt es auch Listen für 2016 etc. also nach Jahren geordnet.
        https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1_rNT3k2ZXB-f9z-2nSFMIBQKXCs&hl=en_US&ll=51.36119443931468%2C6.969721633496192&z=5

        https://www.bka.de/SharedDocs/Downloads/DE/Publikationen/JahresberichteUndLagebilder/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung/KriminalitaetImKontextVonZuwanderung_2015.html?nn=62336

        https://uebermedien.de/5616/vergleichsweise-kriminell-das-fluechtlingszitat-des-innenministeriums/

        „Polizei/Pressemeldungen geben nur einen Bruchteil der tatsächlichen Kriminalität wieder. Beispiel Wien: Über 200.000 Anzeigen stehen weniger als 2.000 Pressemitteilungen gegenüber. Es wurden also zu weniger als einem Prozent der Anzeigen Pressemitteilungen von der Polizei herausgegeben. Zu 647 Anzeigen wegen Vergewaltigungen wurden 15 Pressemitteilungen veröffentlicht.

        Quelle: https://correctiv.org/recherchen/stories/2015/08/26/polizeiberichte-verzerren-wirklichkeit/

        Eine Gesamtschau SEIT 2015 Grenzöffnung bis heute in Gegenüberstellung zu VOR DER GRENZÖFFNUNG sowie mit Bezugnahme auf die Zeit VOR DER AUSBREITUNG ISLAMISCHER PARALLELSTRUKTUREN HIER IN UNSEREM LAND wäre hochinteressant, wird aber kaum von engagierten Einzelaktivisten zu leisten sein. Das bräuchte Sichtungen von absichtlich nicht erhobenen Daten aus Jahrzehnten.

        Und die Ergebnisse wäre unsicher, da eben wenige Daten offiziell herausgegeben wurden und Daten absichtlich herausgerechnet wurden, um das tatsächliche Ausmaß dieser Umtriebe zu vertuschen und den Deckel auf diesen brisanten Thema draufzuhalten.

  11. MM bezeichnet sich doch ständig als Atheisten wenn es um unser Christentum geht. Den Islam nennt er immer liebevoll „Religion“! Weiß jemand was Religion wirklich bedeutet? Also Michael Mannheimer, wo liegt für einen „Atheisten“ das Problem, wenn die atheistisch-antichristliche Sekte eine christliche Weihnacht nicht will?

    ++++++++++++
    MM: Was für einen Unsinn verzapfen sie dort oben? Ich bin vmtl. der einzige atheistische Journalist, der sich für die verfolgten Christen einsetzt. Dazu habe ich über 200 Artikel geschrieben. Ich kämpfe nicht gegen Religionen, wenn diese friedlich sind.

    Aber ich kämpfe für Toleranz – und für unser europäisches Abendland. ieses hat griechisch römische wurzeln – und unbezweifelbar ist es vom Christentum geprägt. Daher bezeichne ich mit wie die Atheistin Oriana Fallaci auch als „Kulturchristen“: Will sagen, ich ich anerkenne die kuturelle Leistung des Christentums in Europa, seine einzigartigene Kathedralen, seine weltweit einzigartige Musik (Bach).

    Außerdem trenne ich zwischen Christentum, welches ich als eine friedliche Religion einschätze (Bergpredrigt) – und der Kirceh, die sich in weiten Teilen als antichtistlich gezeigt hat.

    Ihr obiger Kommentar ist eine freche Provokation, die in der Lüge gipfelt, ich würde den Islam „immer liebevoll als „Religon““ einstufen. In Wahrhreit nenne ich einen Mordkult und eine kriegs- und Eroberungs-Ideologie

    Sie sind ganz offensichtlich ein linkes U-Boot, welches die Aufgabe hat, meine Reputation zu zerstören. Daher werden sie von mir ab sofort gesperrt. Dreckschleuder wie Sie haben nicht das Recht, auf meinem Blog zu kommentieren.
    +++++++++++++++++

    • Stepher 21:54
      MM nennt Islam immer liebevoll Religion
      immer… sind Sie neu hier? haben Sie schon was gelesen ?
      „liebevoll“ Woran meinen Sie das zu erkennen?
      Religion kann vieles sein:
      der Glaube menschengemachten Klimawandel
      der Glaube an CO2 als Temperatur Erhöher
      der Glaube, daß die Fitschiinseln im Meer versinken
      der Glaube an refugges welcome, an das Ozonloch, das Aussterben der Eisbären,
      die Göttin ISIS
      den Gott BAAL
      den Maya-Kalender nur Deutsche Weiße sind egal
      no nations no borders
      kein Mensch ist illegal
      daß Rotwein blutbildend ist
      und Spinat den größten Anteil an Eisen hat
      „Weiß jemand, was Religion wirklich bedeutet?“
      Vielleicht haben Sie ja des Rätsels Lösung,
      was Religion BEDEUTED ist uns schon lange klar,
      atheistisch ist nicht zwangsläufig antichristlich, wenn man an die Grundgedanken der christlichen Lehre herangeht,bestimmen sie das Leben eines jeden vernunftbegabten Menschen, der ein harmonisches Zusammenleben mit seinen Artgenossen anstrebt.
      Auch jene, die man sonst ablehnt, können durchaus bedeutsame gute Gedanken haben.
      ZUm Thema Einknicken vor dem Islam:
      die Schule ist natürlich ein kompletter Witz,hier heißt die Religion: Geistige Verschmutzung , die umerzogene Gesellschaft leidet unter Irresein.
      Schreibt ihr einfach was Vernünftiges

      • Der Begriff „Gott“ ist für den Menschen in seinem kurzen Erdendasein
        unfassbar, es ist dies das Phänomen der Ewigkeit, welcher wir alle mitsamt nicht begreifen können. Woher und wohin sich unser Sein bewegt, wissen wir einfach nicht und ist in dessen Gesamtheit nie zu erahnen. Damit ist jegliche Spekulation darum, einfach Unfug und solch Geschichten als Lüge verwerflich. All diese Gespenster, welche als „Gott“ versucht werden sind Lügengespinst.

    • Werter Stepher,

      Alle Religionen sind Menschenwerk. DAs wahre Christentum ist keine Religion, sondern die Frohe Botschaft für alle Menschen auf Erden. Eine Frohe Botschaft ist keine Drohbotschaft und schließt jegliche Gewalt aus.Hier reicht uns Gott die Hand für ein erfülltes Leben. Herr Mannheimer bezieht sich gerne auf die Perlen der Bergpredigt und die Lebensweisheiten von Jesus. Deswegen muss er doch nicht glauben, dass Jesus Gott ist, was in den Konzilien damals bestimmt wurde. Er steht zu den Früchten, die die wahre, recht verstandene Botschaft des Evangeliums bewirkt hat. Folglich steht er zum christlichen Abendland und verteidigt diese Wurzeln mit seinem Leben, während leider zu viele der Christen nicht für ihren Glauben kämpfen, geschweige denn bewahren.
      Ein Atheist kann echter sein als ein gleichgültiger Christ, und befindet sich dadurch automatisch im Segensbereich.

    • Realitätsverlust und Empathieverlust sind Symptome für Schizophrenie und bei solch roten Ergüssen deutlich erkennbar!

  12. Liebe MM Blogschreiber, Leser, Patrioten,
    Ich habe zu dem Thema ebenfalls schon meinen Kommentar in einem vorhergehenden Beitrag angegeben. Nochmals zusammengefasst: es ist nicht mehr zu übersehen, dass der Islam mit allem Nachdruck unsere Kultur, Werte, christlich geprägte Tradition und Religion durch seine Ideologie, des Koran überschreiben will. Und… es gibt Menschen, insbesondere in Deutschland der plötzliche Weltmeister der Gutmenschen, Humanisten und Weltoffenheit –mal wieder einmalig auf unserem Globus – dies sich als willige,Wellcome Blauäugige, mit dem Brett vor dem Kopf , asl Gutmensch und Helfershelfer mit der untolerantesten Ideologie und Pseudoreligion ins gleiche Boot setzt. So wird den eigentlichen Interessen des Islam Tür und Tor öffnet. Paradox. Blöder und einfältiger wie die Verantwortlichen an dieser Schule geht’s nicht mehr?!
    Dem Islam ist im Gegensatz zu den dauernd kritisierten Christen wie beim aktuellen Beispiel der verschobenen Weihnachtfeier typisch- ein Dauerfreibrief für sein agressiv anmaßendes folgenloses Verhalten überreicht worden. Wie kann man dies gutheissen, übersehen, oder abstreiten? Erbärmlich. Die Schule hat sich die Kritik selbst zuzuschreiben- inkl. der weiteren islamischen Konsequenzen durch dessen weitere Forderungen und Intoleranz.

    Anmerkung: Henryk Broder schrieb bereits im Sept. 2015 in der Tageszeitung „Die Welt“: Zitat: es sei an der Zeit, sich darüber Sorgen zu machen, ob Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) „zu einer klaren Analyse der aktuellen Situation in der Lage ist“. Merkel hatte in einem Bürgergespräch über Angst vor dem Islam gesagt, dass Angst „im persönlichen und gesellschaftlichen Leben kein guter Berater“ sei. Sie werfe niemandem vor, wenn er sich zum muslimischen Glauben bekennt. Gleichzeitig hatte die Kanzlerin den Wunsch geäußert, dass sich westliche Bürger wieder mit der eigenen christlichen Wurzel befassen: „Wir haben doch alle Chancen, uns zu unserer Religion, sofern wir sie ausüben und an sie glauben, zu bekennen.“
    Falsche Analyse der mächtigsten Frau der Welt?
    Angst, so erklärte Broder, könne durchaus ein guter Ratgeber sein: „Wenn die Menschen in Europa nicht Angst vor Seuchen hätten, wäre nichts gegen die Ebola-Epidemie in Afrika unternommen worden.“ Auch die Energiewende sei aufgrund von Angst wegen der Katastrophe in Fukushima durchgesetzt worden.
    Auf die Frage, wie Merkel Europa vor einer Islamisierung zu schützen gedenke, hatte sie geantwortet, die EU habe mit einer Vielzahl von Kämpfern zu der Lage in Syrien, Libyen und dem Irak beigetragen. Für Broder verkehrt Merkel damit den Zusammenhang von Ursache und Wirkung. Denn die in Europa aufgewachsenen Männer, die in den Heiligen Krieg ziehen, sind für Broder „das Produkt der Islamisierung“, die bereits stattgefunden habe – „dank unserer Toleranz, unserer Willkommenskultur und unserer Begeisterung für alles Exotische“.
    Christlicher Glaube kann in islamischen Staaten das Leben kosten
    In islamischen Ländern erfordere das Bekenntnis zum christlichen Glauben Mut, erläutert Broder. Dies sei in Europa nicht der Fall. Deswegen sei Merkels Wunsch – „haben wir doch auch den Mut zu sagen, dass wir Christen sind“ – weder hilfreich, noch zielführend. „Es geht nicht darum, einen Fundamentalismus durch einen anderen Fundamentalismus zu neutralisieren, zumal es in der christlichen Welt nichts gibt, das ideologisch oder praktisch mit den Taliban, der Al-Qaida oder den Muslimbrüdern konkurrieren könnte“, erklärte Broder.
    Anders als in Europa sei es in islamischen Ländern wie Afghanistan, Ägypten, Pakistan oder dem Irak lebensbedrohlich, sich zum Christentum zu bekennen. „Jeder, der ‚Refugees welcome!‘ ruft, sollte wissen, dass manche Flüchtlinge nicht nur aus dem Nahen und Mittleren Osten kommen, sondern auch den Nahen und Mittleren Osten in ihrem Gepäck haben“, schrieb Broder.
    „Keiner ging häufiger in die Kirche als Christen“
    Bereits in der vergangenen Woche hatte der deutsch-ägyptische Politologe und Islamkritiker Hamed Abdel-Samad die Worte der Kanzlerin kritisiert. „Keiner ging häufiger in die Kirche als die Christen von Bagdad und Mossul, und es hat ihnen nicht geholfen“, schrieb er auf Facebook. „Den verfolgten Christen weltweit hatte es nie geholfen, dass sie sich zum Christentum bekennen. Im Gegenteil.“
    Quelle: Pro Christliches Medienmagazin
    https://www.pro-medienmagazin.de/index.php?id=61306

    Ps. schon mehrmals in de Blog gestellt, aktueller denn je!
    https://www.youtube.com/watch?v=lIKA0NGrckU

  13. Mir tut das wirklich weh für die betroffenen Eltern und deren Kinder. Das erinnert mich beinahe an ein vor Jahrzehnten erlebtes christliches Affentheater. Warum denn mit Kanonen auf Spatzen schiessen…macht es so wie ich vor 20 Jahren aus ähnlichen Gründen…Dienstaufsichtsbeschwerde beim zuständigen Kultusministerium. Und zwar geschlossen! Ich war allein und hab gewonnen, und das im tiefschwarzen Bayern…Setzt Eure – noch – vorhandenen Rechte bitte durch. Ich bin heute ohne Ideologie und Religion glücklich und zufrieden. In Bayern wurden vor vielen Jahren nach einer Beschwerde eines Atheisten Kruzifixe aus den Klassenzimmern entnommen. Bitte hört Euch nochmal John Lennon; Imagine aufmerksam an. Dieser Planet ist wunderschön. Religionen zerstören ihn seit Jahrtausenden, allem voran unsere. Zerfresst Euch bitte nicht, denn genau das wollen die. Ich feiere Weihnachten sooft ich Zeit habe, das ganze Jahr über. Ich bin selbständig und brauche weder einen Betrieb noch einen Grund dazu. Fernab jeglicher Ideologie. Seit meinem Kirchenaustritt fühle ich mich von den ewig Besserwissenden endgültig befreit. Das gesparte Geld investiere ich in die Studien meiner Kinder. Die katholische Kirche verwehrte meinen Kindern vor 15 Jahren den Computerunterricht. Mit der Begründung, die Anzahl der freiwillig geleisteten Unterrichtsstunden wäre zu hoch. Beiden wurden zusätzliche Unterrichtsstunden zugunsten katholischer Religion wegen der nahenden Kommunion aufgebürdet, obwohl ich beide längst aus der Kirche nahm. Hierzulande eine echte Mutprobe. Das war das sichere „Todesurteil“ für beide, ich begründete meinen Schritt mit den Verhältnissen in Nordir(r)land. Der Pfarrer wollte mir den Schritt verwehren, indem er die Toleranzbereitschaft gegenüber dem Islam betonte – das war übrigens beträchtlicher Bestandteil des Religionsunterrichtes im Vorbereitungsjahr für die Kommunion. Allerdings liess er dummerweise seiner Verachtung Frauen, vor allem mir gegenüber freien Lauf. Ich hoffe, meine Erfahrung ist für einige ein Denkanstoss und ermöglicht für sich selbst klare Entscheidungen zu treffen. Die „Politik“ ist ohne Euch keinen Pfifferling wert.

    • Ich wurde in einen klösterlichen Schule ( Laienorden) ausgebildet. Hervorragend.
      Bin zum Agnostiker mutiert, nach entsprechenden Einblicken
      Gottes Bodenpersonal bis zum Bischof betreffend.
      Es gibt Dinge, die kann man nicht erklären. Man muss sie erlebt oder zumindest gesehen haben.
      Nachdem mir so ein Armleuchter von klerikalemn Plattkopf erklärt hatte, dass unsere Tochter nicht zur Kommunion zugelassen werden könne, weil ihre Eltern geschieden seien,
      wurden connections ins Bistum genutzt und der Pfaffe eingenordet.
      Es gab danach noch ein paar Kinder und Enkel, die alle nicht mehr getauft wurden. Damit entgehen dem Heuchlerorden Klerus ganz schöne Kirchensteuern.
      Vermutlich ging es damals im Himmel ganz schön rund.

  14. Lichterfeste, Wintermärkte und abgesagte Weihnachtsfeiern
    Alice Weidel: „Wie lange dürfen wir Weihnachten noch feiern?“

    Die Schulleitung von Lüneburg verschwurbelt und dementiert jetzt neuerdings die Entscheidung ihre Weihnachtsfeier auf die Freizeit zu verlegen aufgrund einer einzigen Islamischen Muslima- siehe
    PI- http://www.pi-news.net/2017/12/alice-weidel-wie-lange-duerfen-wir-weihnachten-noch-feiern/

    Die Abschaffung Deutschlands- Merkels Asylpolitik ist Verrat am Volk- und die zugelassene Islamisierung ist ein großer Teil davon. Frau Merkel sagte in einem ihrer teuflichen Statements , Bitteschön- der Islam ist stärker, weil wir ja zu wenig in die Kirche gehen. Wer hindert uns daran?…. welcher Zynismus dieser Psychopatin!

    Ein anderes Statement der Kirche und des Glaubens als Merkel bestimmt gemeint hat),ist von Pastor J.Tscharnke aus Riedlingen im Schwabenland, der evangelischen Freikirche vom 11.Oktober 2015. Mutige und wahre Worte über die Flüchtlingskrise, die Machenschaften unserer Regierung und des Islam.
    https://www.youtube.com/watch?v=qt9ke1-b3Yk

    • Die Kommentarspalte auf dem Alice Weidel-Link ist besonders lesenswert. Darunter auch ein Kommentator „alexandros“, der einen twitter-Kommentar von Beatrix von Storch verlinkt, der wiederum die aktuelle Auseinandersetzung und den status quo in diesem Volk repräsentativ verkörpert.

      Ein paar GutmenschInnen regen sich immer wieder stur darüber auf, daß Frau von Storch ein paar arme, trauernde, singende Mädchen für ihre böse Hetze schändlich instrumentalisiere.

      Dieser gutmenschliche Wahrnehmungsbeukott und das sture Verharren auf der Anklage der vermeindlichen Hetzer ist symptomatisch für die Realitätsverweigerung dieser Spezies.

      Sehr schönes Anschauungsmaterial für den unlösbaren Grundkonflikt, und für die tiefe Spaltung unserer Gesellschaft.
      Hauptsächlich betrieben von den Gutmenschen, die nicht diskutieren, sondern in vermeindlicher Beschützerhaltung verharrend, anklagen und ihrerseits hetzen.

  15. Das Weihnachten Verbot in Deutschland ab den 2020 erreicht zu haben ist Politisches Ziel von SPD, Grünen, CDU, Die LINKE (PDS), FDP, CSU, DITIB, Der Türkischer Gemeine in Deutschland und Dem Islamischen Zentralrat Deutschland!

    Dass alleine sollte für Jeden Deutschen und Jedem Weissen Europäner Menschen Mehr als Grund genau sein immer nur immer AfD zu Wählen bei allen Wahlen egal ob Landtagswahl, Stadtratswahlen, Bürgermeisterwahlen, EU-Parliamentswahlen und Bundestagswahlen !

  16. „Die Schulleitung beruft sich bei der Entscheidung auf das niedersächsische Schulgesetz. Dieses besagt, dass im Unterricht auf religiöse Überzeugungen zu achten sei und auf Empfindungen Andersdenkender Rücksicht genommen werden müsse. Dies berichtet der „NDR“.“

    Ist es der Geist des Irrwahns, der für das Gericht benutzt wird? Wenn ich zurückblicke, all die Abgetriebenen in den letzten Jahrzehnten, die ohne Anwalt ohne die Möglichkeit gehabt zu haben, sich zu wehren.

    Dieses Schulgesetz könnte ja sozusagen jede Kirche dazu aufforden, aufgrund der Empfindungen Andersdenkender zu schliessen. Der christliche Glaube hat was mit der Identität des europäischen Volkes zu tun, nicht der Gastgeber sondern Gäste haben sich anzupassen. Anstatt mit solche Gesetze zu kommen, Bibelkurse, denn die Bibel bringt die Menschen davon ab zu sündigen, lehrt sie sich gegenüber der Obrigkeit unterzuordnen, ihren Nächsten nichts böses anzutun.

  17. Interessant dabei ist,

    warum bei der Entgegennahme von Weihnachtsgeld religiöse Gefühle keine Rolle spielen.
    Was mich zudem traurig stimmt, weil die Eltern dieser Schüler nicht zusammengestanden sind und ihre christlichen Rechte eingefordert haben. Sie haben ihre Kinder total im Stich gelassen.
    Ich bin 70 Jahre alt und kann mich noch so gut erinnern, dass wir in der Adventszeit, wir waren 42 Kinder in der Volksschule, und jedes hatte eine eigene Kerze mit Zweig auf seinem Platz. Täglich wurde sie angezündet, eine besinnliche Geschichte vorgelesen, das sind wunderschöne Erinnerungen aus der Kindheit.

    • Genau diese Form echter und volksnaher, möglichst unideologischer Tradierung von alten Bräuchen kannte ich auch noch ganz selbstverständlich aus meiner Grundschulzeit.

      Dies hab aus mir nicht zwingend einen kirchentreuen Christen gemacht. Aber einen hoffentlich klar positionierten Europäer! Welcher übrigens mit allen Mitteln seine Traditionen und Kultur, sowie auch die religiösen Feste und Rituale VERTEIDIGEN wird.

      Genau das dürfte auch der Hauptgrund sein, warum man heute die „Neutralität“ so hoch ansetzt und sie unter vorgeschobenem Tolleranzgeschwurbel kaschiert.

      Es sollen keine echten, tiefen Heimatgefühle mehr entstehen können. Identität soll so von Anfang an VERHINDERT werden. In der daraus resultierenden Daueridentitätskrise möglichst vieler Menschen können die nun allseits bekannten Pläne zur Erzeugung des sozialistischen Einheitsmenschen bestens vorangetrieben werden.

    • Inge: Das Geld der Ungläubigen nimmt man gerne, auch wenn es im Zusammenhang mit Weihnachten ist. Ich bin nur ein paar Jahre jünger als Sie und wir waren in der ersten Klasse auch über 40 Kinder. Bei uns war auch nicht alles Gold was geglänzt, aber so ein widerwärtiges, abstoßendes, kriminelles Benehmen gegenüber anderen wurde uns nicht anerzogen – und wir haben uns auch nicht so benommen. Wir haben unsere Wurstbrote gegessen und keiner hat aggressiv und beleidigend gefragt, was das für eine Wurst ist. Es wurde niemand beschimpft und beleidigt, auch niemand, den wir nicht leiden konnten. Es wurde niemand von den Mädels gemobbt weil es kein Kopftuch aufhatte. Wir haben sicher auch mal gestritten, aber es wurde verbal sachlich und fair ausgetragen und nach einer Weile war Ruhe – und das ganz ohne Sozialarbeiter, Integrationslotsen. Wir sind ohne Messer und andere Waffen zur Schule gegangen. Das Eigentum der anderen war für uns Tabu. Es wurde keiner bestohlen und/oder krankenhausreif geschlagen.
      Die Advents- und Weihnachtszeit war eine besonders schöne Zeit für uns. Da habe ich auch wunderschöne Erinnerungen an meine Kindheit.

    • Pitt: Als es in unserem Land und in Europa noch normal zugegangen ist, waren Morddrohungen eine Straftat. Heute nennt man das „freie Meinungsäußerung“. Mal abgesehen davon: Wir wussten bis vor wenigen Jahrzehnten nichts von Mord und Morddrohungen aus einem bestimmten Religionskreis. Und noch etwas: Heute ist derjenige kriminell der auf Kriminalität hinweist und nicht der Kriminelle.

  18. Ich habe noch nie verstanden, warum „man“ diesen rückständigen, intoleranten, hasserfüllten, geistig Minderbemittelten aus einer bestimmten Religion dauernd nachgibt. Sich auf Religionsfreiheit zu berufen, wenn es darum geht, die Ungläubigen in ihrer Religionsausübung zu hindern und die Ungläubigen zu bekämpfen bis aufs Blut. Juden und Christen in muslimischen Ländern reiben sich verwundert die Augen über das, was bei uns alles getrieben wird.

    • Ja, wahr gesprochen, werter Mitstreiter TonivonderAlm,

      aber ich denke, Sie wissen schon, WARUM das so gehandhabt wird.

      Weil sonst die Kumpels von der Moschee vorbeischauen, und vorher laut sagen dürfen, wie wir lesen ungestraft, daß sie wüßten, wo dein Haus wohnt.

      • eagle1: Ja, leider wahr. Das alles nennen unsere Eliten „freie Meinungsäußerung“ und wenn die Kumpels von der Moschee dann vorbeischauen, dann sind wir eben selbst schuld. Was haben wir auch dauernd zu meckern und zu beanstanden.

      • Genau, und deshalb helfen uns ja auch unsere POlitiker gerne mit ihren exorbitant gern gesehenen und teuren Bemühungen im „Kampf gegen Räächtz“. 😉

  19. Lieber eagle1,
    ich schätze Ihre Beiträge hier und die der anderen Stammkommentatoren. Ja, ich bin wirklich AfD Mitglied und das ist mein wahrer Name weil ich es seit meiner Direktkandidatur in Göttingen satt habe unter Pseudonym zu schreiben. Auch in meiner Firma weiß jeder das ich in der Partei bin. Ich bin es nämlich leid ständig in unserem eigenen Land zu kuschen und zurück zuweichen. Es muß jetzt endlich ein Schlußstrich gezogen werden. Kein zurück weichen vor den Borg ( Moslems).Und ja werter Eagle1, ähnliche Vorschläge sind schon gemacht worden um die Musels zu stellen.

    • Ihr Mut ist schon lange nicht mehr alltäglich, und ich wünsche Ihnen, daß Sie Ihre Entscheidung, nicht aus der Deckung heraus zu kämpfen, nie bereuen müssen.

    • Werter Herr Gldmann,

      danke für Ihre Antwort. Das dachte ich mir schon, daß die hellen Köpfe der AfD das selbst wissen. Frau von Storch hat auch diverse Ansätze dazu unternommen, auch Frau Weidel macht sich deutlich stark.

      Wissen Sie, ich habe das mit der Duckerei durchaus auch sehr satt!
      Aber gerade kam wieder Nachfahre1 aus der Schule und berichtete Schauderhaftes aus dem Sozialkundeunterricht. Dort verhetzen dümmliche Sozialkundelehrerinnen nonstop alles, was sie für Räächts identifizieren. Den Schülern wird eingeredet, daß die AfD randvoll von NPD-Wählern sei und eben Nazi. Die übergewanderten CDUler, CSUler, SPDler, sogar Grüne und Linke werden komplett verschwiegen.

      Der Unterricht wird eindeutig zum Zweck politischer Einflußnahme gelenkt.
      Trump wird wegen seines Fracking-Programmes niedergemacht in Geologie, Gauland ist der „Zerstörer Europas“. Es ist schauderhaft.

      Unter uns, ich halte Fracking auch nicht für eine besonders gute Idee, aber darum geht es nicht. Das Thema Fracking hätte man in Geologie schon seit Jahren auf wissenschaftlicher Basis behandeln können, und zwar ohne den geringsten Bezug zu Herrn Trump.

      Die Schule verhetzt linkspolitisch und die Schüler kapieren sehr wohl, daß ein Handeln mit hochgeklapptem Visier sie sehr schnell um die erforderlichen Noten zum Bestehen des Schuljahres bringen würde. Außerdem gibt es die grünen Khmer in Form von aufgehetzten JungschaarlerInnen, die den Andersdenkenden oder auch nur leicht Konservativen auf die Pelle rücken und ihnen das Leben schwer machen.

      Wir haben beschlossen, daß wir solange, bis das mit der Schule durch ist, das Visier unten lassen.
      Die wissen ganz genau, wie sie den Familien den letzen Nerv kosten können.

      Natürlich ist Ihre Einstellung genau richtig.
      Wenn man in gesichterten oder unabhängigen Verhältnissen steht, dann geht sowas.
      Bis die Stalien endlich weg ist und die AfD das Projekt GEZ-Abschaffung durch hat, womit dann endlich die Linkspropagandamedien abgeschaltet wären, wird noch viel Wasser die Isar runterfließen. Das mag in Ihren Augen nicht sehr heldenhaft sein, aber ich mache das meinen Nachfahren zuliebe, um ihnen nicht alle Zukunftschancen kaputt zu machen.

      Mir persönlich würde das Fell schon ziemlich lange jucken, da mal richtig durchzustarten.

  20. Toleranz gegenüber der Intoleranz… Ist das nun eine Weisheit oder ist es einfach nur banal? Jeder, wirklich jeder, sogar Frau Merkel und Herr Schulz, sollten soviel Verstand besitzen, das zu verstehen.
    Ja, ich weiß, die wollen nicht.

    Wie Inge K. schon sagte, warum wird das Mohammedanermädchen nicht einfach freigestellt? Das wäre doch so naheliegend gewesen, aber ich schließe mich denen an, die meinen, daß es gar nicht um eine Entscheidung für das Islamgewächs geht, sondern daß sie sich ganz bewußt gegen die einheimischen Kinder gerichtet hat. Es ist ein Affront gegen Deutsche, gegen die Kultur und das Christentum, gegen die Gemeinschaft und den Zusammenhalt, und genauso war es auch beabsichtigt.

    Ein Lob an die Kommentatoren hier. Dieser Strang beweist wieder einmal die besondere Qualität des MM-Blogs.

  21. Was ich hier gelernt habe-

    Alleine wird man schnell mutlos und denkt manchmal es ist schon alles verloren. Aus diesem Grunde bin ich den unermüdlichen Kämpfern, die sich aufopfern von Herzen dankbar und möchte auch hier Mathias von Gersdorff erwähnen, der zum Schutze unserer Kinder, Enkelkinder es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, gegen die Frühsexualisierung anzukämpfen und vor allem für unsere christlichen Werte und Errungenschaften.
    ER schreibt und das macht Hoffnung, dass sich durch diese Aufklärungskampagnen sich im Volk doch etwas tut.
    Eine Umfrage des „Instituts für Demoskopie Allenbach“ fand folgende Einstellungen in der Gesellschaft heraus.
    Eine wachsende Anzahl von Deutschen ist der Auffassung Deutschland sei stark durch das Christentum und die christlichen Werte geprägt.

    56 % sind der Meinung, Deutschland solle auch in der Öffentlichkeit zeigen dass es ein christliches Land sei.

    Auch eine neue Studie der „Konrad Adenauer-Stiftung besagt, dass eine deutliche Mehrheit der CDU-Mitglieder ihre Partei für zu links halten und diese Studie fand bereits vor dem „Flüchtlingskrise“ statt.

    Nur eine Mobilisierung der christlichen Basis wird verhindern, dass linksgründe Experimente die christlichen Wurzeln unseres Landes ausreißen.
    Besonders die Eltern der Schulkinder müssen fest zusammenstehen gegen die linken Lehrkräfte.

  22. Ich möchte hier nicht auf die Kacke hauen.Aber so bin ich nun mal.ich habe in meinem Leben viel in die Fresse bekommen und gelernt Stand zu halten. Aber jetzt ist die Zeit des Austeilens dran. Denn ich habe mit meinen 58 Jahren EDEKA erreicht. Ende der Karriere. Wenn ich falle, was solls. Dann eben mein Sohn oder später mein Enkelsohn meinen Platz ein. Ich bin unbequem. Davon kann man an meiner Arbeit oder auch im Kreisverband Göttingen ein Lied singen. Aber meine Vorbilder sind halt, Michael, die beiden, Ester, Tatjana, Lutz, Siegfried, Björn, Alexander uvm. Viel zu lange haben wir diesen ganzen linksgrünroten Dreck fressen müssen. Jetzt ist Schluß.

    • Doch, ist schon richtig.
      Hauen Sie ruhig mal auf die Kacke.
      Und unbequem muß man auch sein.
      Es werden bald viel mehr Leute ihr Visier hochklappen.
      Und natürlich werden Sie nicht fallen. Weshalb auch. Ihre Zeit ist jetzt bald in der Politik, um anderen im Handwerk und Fachhandwerk eine Stimme in den Parlamenten, ob Kreis, Land oder Bund zu geben.

      Vermutlich sind Sie dann auch bei Müllers Wirtschaftsforum dabei.

  23. Wenn eine Muslima-Schülerin bestimmt ob die Dt. Christliche Kultur an Dt Schulen praktiziert wird oder Nicht u. das flächendeckend von Kidas, Schulen u. Bildungseinrichtungen dank Bk. Merkels mit ihrem politisch verfilzten Parteiengefolge – auch moslimisches Essen zum schlucken
    einzig u. allein auch dt. schülern serviert wird, zeigt an – wir haben uns teiweise den moslimischen Invasoren staatl. vergewaltigt unterworfen –

    • @Ottogeorg LUDWIG

      Teilweise????
      Eher wohl FLÄCHENDECKEND!
      Siehe Sperrung von Beatrix von Storch auf Twitter.
      Wann wird man sofort gesperrt?
      Wenn das Thema irgendwas mit „Islam“ zu tun hat.

      Wenn man auf der Kanzlerette rumdrischt, passiert so gut wie nichts.
      Nur zum Vergleich…

Kommentare sind deaktiviert.