Martin Münch über die drohende Spaltung der deutschen Islamkritik: Islamkritik versus NWO-Kritik




Linke sind viel geschickter in der Verbergung ihrer innenpolitischen Konflikte als der patriotische Widerstand. Sie ähneln dem Islam, der innerislamische Konflikte grundsätzlich aus der Presse und damit aus der Öffentlichkeit heraushält, sofern irgend möglich. Man will verhindern, dass der Feind durch die Bekanntgabe dieser Konflikte gestärkt wird. Hier haben deutsche und europäische Islamkritiker noch einen enormen Nachholbedarf (MM)

EINER DER INTERN BEKANNTESTEN DEUTSCHEN FREIGEISTER ÜBER DIE ZERSTRITTENHEIT UND DROHENDE SPALTUNG DER DEUTSCHEN ISLAMKRITIK

Der vorliegende Artikel wurde nicht von irgendwem geschrieben. Viele kennen Martin Münch nicht, weil er sich öffentlich absichtlich im Hintergrund bewegt.

Doch Münch ist einer der brillantesten Köpfe, die ich in der gesamten Islamkritik bislang getroffen habe. Er war lange Jahre Vorsitzender des Bundes für Geistesfreiheit Rhein-Neckar mit stark islamkritischer Tendenz, und er hat ein über 1000-seitiges Werk über Religonskritik geschrieben hat, das seinesgleichen sucht. Aber wegen der Brisanz bislang noch keinen Verleger gefunden hat.

Ein solcher wird kommen, weil man ein solches Fundamentalwerk nicht auf Dauer ignorieren kann.  Schließlich ist aus der Literatur bekannt, das viele Weltwerke dutzende Jahre unveröffentlicht vor sich hinschlummerten, bevor sie ihre Schlagkraft durch eine schließliche Veröffentlichung entfaltet haben.

Martin Münch ist nicht nur Religionskritiker, sondern ein deutscher Komponist und erstklassiger Pianist, der auf vier Kontinenten aufgetreten ist. Dass er nicht die Berühmtheit erlangte, die ihm gebührt – dieses Schicksal teilt er mit vielen anderern Größen aus Kunst und Wissenschaft. Van Gogh verkaufte zeitlebens kein einziges Gemälde – und heute erzielen die Preise für seine Werke eine 3-stellige Millionenhöhe.

Der Erfinder eines der besten und nebenwirkunsgärmsten Medikamnete  der Weltgeschichte, Aspirin, wurde mit einer Deutschmark für die Abgabe seines Patents an ein großes Pharmaunternehmen. abgefunden.

Und man glaubt´s kaum: Selbst eines der größten Genies der Musikgeschichte, Johann Sebastian Bach, wäre fast vergessen worden, wenn nicht Mendelssohn Bartholdy ihn dem historischen Vergessen entrissen hätte.

Wie fast alle großen Geister und Künstler sind diese wirtschaftlich nicht begabt oder nicht interessiert. Und wenn sie keinen Förderer oder Mäzen fanden, blieben sie zeitlebens meist arme Hunde.

Wikipedia schreibt über Martin Münch:

Münch studierte Komposition bei Wolfgang Rihm. Er sieht sich kompositorisch in der Nachfolge von Alexander Skrjabin. Seit 2016 lebt er in Südamerika.

Veröffentlichungen

Zu den über 40 veröffentlichten Kompositionen zählen Klavier- und Kammermusik, sowie Orchesterwerke. Unter dem Titel „Katharsis“ sind seit 1996 mehrere Klavierimprovisationen erschienen, die teilweise auf CD veröffentlicht wurden.

Als Pianist gastierte er bisher in zahlreichen Ländern Europas und Amerikas sowie in Japan. Seit 1994 ist er Dozent für Klavier an der Universität Bamberg. Er ist Gründer und Leiter des Klavierfestivals Pianorama in Florenz, sowie des Neckar-Musikfestivals.

Neben seinem pianistischen und kompositorischen Schaffen profilierte sich Martin Münch als philosophisch orientierter Freigeist (Vorsitzender des Bundes für Geistesfreiheit Rhein-Neckar) mit stark islamkritischer Tendenz.

Martin Münch lebt seit 2016 in Argentinien. Er kritisiert die fehlende Rechtssicherheit die aufgrund der Humanität in Deutschland geopfert würde.

Lesen Sie seinen Essay über die unterschiedlichen, sich teilweise bekämpfenden Zweige der deutschen Islamkritik, die er in Südamerika erfasste – wo der große Abstand zum deutschen Geschehen einen oft einen viel klareren Blick auf ein Thema ermöglicht, als befindet man sich inmitten eins wie auch immer gearteten politischen oder gesellschaftskritischen Diskurses:

Michael Mannheimer,27.12.2017

***

 

 

Von Martin Münch, im Dezember 2017, Liberale Freigeister

Islamkritik versus NWO-Kritik

Unter den immer zahlreicher werdenden deutschen Auswanderern in Südamerika finden sich überwiegend zwei grosse weltanschauliche Gruppen:

a) Die Islam- und Systemkritiker
b) Die USA- und NWO-Kritiker

Multikulturalisten und Willkommenskultur-Befürworter hingegen gibt es unter den in den vergangenen zwei Jahren Zugewanderten, deren Zahl pro Jahr schon jetzt auf das mehr als Fünffache des Durchschnitts der Vorjahre angestiegen ist, so gut wie nicht.

Beide Gruppen werden vom herrschenden deutschen Politik- und Medienkartell als „rechte Hetzer“ diffamiert, die zweite Gruppe wird zudem als „Verschwörungstheoretiker“ etikettiert.

Ist die deutsche Opposition so wirkohnmächtig gespalten, weil weder bei deren Exponenten in der Heimat noch bei denen im Exil sich eine durchgängige, gemeinsame Linie der Zustandsbeschreibung und -erklärung, geschweige denn eine synergetische Handlungsstrategie herausbildet?

Während die Islam- und Systemkritiker in der (offiziell negierten) Grundrechts-Inkompatibilität und im Weltherrschafts-Streben des Islam das Hauptproblem für Deutschland und Europa sehen, dem durch eine ignorante, ideologisch betoniert festgefahrene politisch-mediale Kaste zur Umsetzung dieses Bestrebens auch noch fördernd der Boden bereitet wird, anstelle sich für die Bewahrung der freiheitlich-menschenrechtsbasierten Grundordnung einzusetzen, sehen USA- und NWO-Kritiker den Islam nur als (durch seine monolithische Gewalt besonders effizientes) Werkzeug des militärisch-industriellen Komplexes, der (insbesondere von jüdischen Bankiers dominierten) Hochfinanz und des sogenannten „Deep State“, um die finale Destabilisierung der europäischen Gesellschaften zu betreiben und – mit der mit einiger Wahrscheinlichkeit inszenierten Migrationskrise in der nunmehr letzten Umsetzungsphase angekommen – eine Neue Weltordnung durchzusetzen, die mit einem multiplen und äußerst effektiven Instrumentarium (Totalisierung, Dekulturalisierung, Chemtrails, Haarp, Kriege, Seuchen etc.) darauf abzielt, die Menschheit auf 500 Millionen zu reduzieren und den verbleibenden Teil der Überlebenden zu versklaven.

Auch um die Verständigung innerhalb der beiden größten Oppositionsgruppen steht es nicht zum Besten.

Während die Möglichkeiten, mit der Gegenseite zu einer argumentativen Verständigung zu gelangen, seit deren konsequenter Verweigerung eines argumentativen Diskurses und stattdessen der von ihr betriebenen verbalen Aufrüstung hin zur Mundtotmachung / Vernichtung des weltanschaulichen Gegners als soziales Subjekt durch Stigmatisierung und Dämonisierung („Angst und Panikmacher“, „Ewiggestrige“, „Menschenfeinde“, regierungsamtlich sogar „Pack“ und „Dunkeldeutschland“) nahezu auf Null gesunken sind, steht es auch um die Verständigung innerhalb der beiden größten Oppositionsgruppen nicht einfach.

Selbst schon innerhalb der Gruppe a) kommt es zu Bruchlinien, wie etwa das vor ca. zwei Jahren erfolgte Zerwürfnis zwischen zwei bekannten Exponenten, dem reinen Islamkritiker Michael Stürzenberger und dem Islam- und Systemkritiker Michael Mannheimer belegt.

Um wie viel schwieriger noch ist insofern eine gemeinsame Linie zwischen dieser bereits in sich äußerst heterogenen Gruppe aus religions-/herrschaftskritischen (H. Krauss) und rechtsliberalen Atheisten (N. Fest) sowie rechtskonservativen Christen (H.-P. Raddatz, P. Helmes) auf der einen, und der der USA- und NWO-Kritiker (D. Ganser, Ch. Hörstel, G. Wisnewski, M. Vogt u.a.), welche die traditionelle überwiegende Judenfreundschaft der Gruppe a) (z.B. pi-news.net, G. Wilders u.a.) in äußerst kritischem Licht beleuchtet, auf der anderen Seite.

Kein Wunder, dass viele Menschen, auch solche im Exil, in ihrer weltanschaulichen Ausrichtung, keine 100% Festlegung auf eine bestimmte Sichtweise vornehmen, sondern mit Wahrscheinlichkeiten operieren, die für die eine oder andere Theorie sprechen. So ist es nicht unüblich, Menschen zu begegnen, die z.B. angeben, die regierungsamtliche Theorie der USA zum 11.9.2001 nur noch zu 40% für wahrscheinlich zu erachten.

Eine wichtige Verschiebung der Sichtweise zugunsten der Gruppe der USA- und NWO-Kritiker ist jetzt in drei aktuellen seiner Artikel durch Michael Mannheimer selbst angestoßen worden, der damit der Tatsache Rechnung trägt, dass das von führenden Verfassungsrechtlern attestierte gesetzwidrige, migrations-permissive, islamophile Handeln der deutschen Politik nicht mehr allein durch Ignoranz gegenüber der Grund- und Menschenrechtswidrigkeit des Islam, moralische Verblendung oder Angst vor einem durch Millionen wütender Muslime ausgelösten Bürgerkrieg erklärbar ist:

Dieser in den besagten Artikeln vorgestellte, eingehend durch Beleuchtung des Hooton- und Kalergi-Planes sowie zahlreicher anderer NWO-Instrumente unternommene Paradigmenwechsel ist alles andere als einfach zu verdauen, bringt er doch zweierlei mit sich:

1.) Die für freiheitsliebende Zeitgenossen schon sehr bedrückende Situation des weltweiten, infiltrierenden Vordringens des Islam in zunehmend alle Bereiche westlicher Gesellschaften war bislang intra-psychisch wenigstens ansatzweise dadurch zu kompensieren, dass man sich vor Augen führte, dass weltweit zwar 1,5 Milliarden Muslime in überwiegender Mehrzahl glühende (und im Ernstfall unter den im Koran definierten Voraussetzungen womöglich religionskonform tötungsbereite) Repräsentanten dieser ultra-konservativen, totalitären und menschenrechtsfeindlichen Herrschafts-Ideologie seien, denen aber der noch immer stärkere, freie Westen, und in Form von China sowie (wenn auch in dieser Hinsicht partiell angeschlagen) Russland ein weiteres kraftvolles Bollwerk gegenüberstünde. Man verstand lediglich nicht, warum der Westen ein solches Laisser-faire gegenüber seiner existenziellen, tödlichen Bedrohung betrieb und sich in eine mehr und mehr aussichtslose und zur Selbsterhaltung wehrunfähige Lage hineinmanövrierte.

2.) Durch den bezeichneten, von Michael Mannheimer vorgenommenen und eindringlich illustrierten Paradigmenwechsel zeichnet sich mehr und mehr ab, dass der Krieg gegen das bedrängte Individuum ein Mehrfronten-Krieg ist, in dem ein wichtiger Beteiligter, die USA (in Form der hinter ihr wirkenden Kräfte), nicht länger als partnerschaftlicher Garant seines Lebens und seiner Freiheiten gegen den Islam angesehen werden können, sondern vielmehr als ein Auftraggeber, der dessen gegen das Individuum gerichtete Wirken noch befeuert und verstärkt, sowie zu alledem noch eine weitere, eigene Agenda verfolgt, um ihm auf ganz anderen Problemfeldern (als dem der drohenden Scharia) zusätzlich und auf noch viel gefährlichere Weise zu Leibe zu rücken.

Das Individuum mit seinen Wünschen nach Leben und Freiheit wird also durch das doppelte und in beiden Fällen äußerst effektive Streben einerseits des Islam nach der Weltherrschaft und andererseits der NWO nach Errichtung einer versklavenden Diktatur auf eine Weise bedrängt, die ihm womöglich schon in erschreckender Bälde für ein auskömmliches, freies, zukünftiges Leben wenig Chancen zu lassen scheinen.



In einer Zeit schicksalhafter Umbrüche sind kompetente und gründliche Analysen zu begrüssen, die diese Problemfelder in den Blick nehmen und gegen die politisch-medial vorherrschende, mit dem moralischen Dampfhammer durchgeprügelte Sichtweise sensibilisieren.

In diesem Zusammenhang seien (selbstverständlich wie all unsere externen Hinweise unter dem bekannten Disclaimer des Vorbehaltes von deren Rechtmäßigkeit) auch vier ausgedehnte Youtube-Sendungen empfohlen, die die jeweiligen Hintergründe aus konträren Ausgangspositionen heraus auf eine detaillierte Weise präsentieren und aufbereiten:

zu a) Hartmut Krauss https://www.youtube.com/watch?v=6Gab8pMEfcs und https://www.youtube.com/watch?v=N3gbQuk2WB4
zu b) Wolfgang Eggert https://www.youtube.com/watch?v=NIlY7qrIfPU und https://www.youtube.com/watch?v=6tZmq6HrR7U (6-teilige Serie)

Was ist zu tun?

Viele, auch prominente Zeitgenossen wie Prof. K.-A. Schachtschneider sprechen sich dafür aus, die einzige grundsätzliche Oppositionspartei in Deutschland (AfD) als letzten Hoffnungsschimmer oder möglichen Rettungsanker zu unterstützen, andere sehen in der Verfassunggebenden Versammlung (www.verfassunggebende-versammlung.com) den einzigen tatsächlich noch anzusetzenden Hebel, um dem politisch offenkundig gewollten und in verhängnisvollen Gang gesetzten Zerstörungswerk wirkungsvoll entgegentreten zu können.

Wieder andere haben resigniert mit den Füssen abgestimmt und sind, wie die eingangs erwähnten Südamerika-Auswanderer, ins aussereuropäische Exil gegangen, wo sie sich eine Verschnaufpause erhoffen, bevor die weltweit gesteuerten Prozesse auch dort ankommen werden.

Unpolitisches Privatisieren kann hingegen niemandem anempfohlen werden, selbst wenn sich, bis die Veränderungen womöglich schon allzu bald an die eigene Haustür pochen, das Leben zunächst leichter und weniger beschwert anfühlen mag.

Es genügt allerdings auch nicht, rein virtuell in sozialen Netzwerken einmal ein „Like“ zu setzen. Eine im besten Sinne „weltbürgerliche“ Verantwortung manifestiert sich, unter der Maßgabe, keine Allianzen zu totalitären Bewegungen egal welcher Seite zuzulassen, die unserem freiheitlichen Bestreben andernorts zuwiderlaufen, vielmehr ganz direkt und unmittelbar in WACHHEIT, BEWUSSTHEIT für die womöglich „letzte Chance“, und tatsächlichem, widerständigem und möglichst umfassend vernetzenden ENGAGEMENT.

Möge jeder hierfür die für ihn passende, wirksame und GEMEINSAME EFFIZIENZ herstellende Form finden, auf dass es in der Geschichte des Lebens auf dieser Erde das FREIE INDIVIDUUM, das sich auf die Verwirklichung des ihn schützenden Rechts verlassen kann, auch in Zukunft geben möge.

Martin Münch

Südmerika, im Dezember 2017


Quelle:
https://m.facebook.com/heidelberg.agnostikeratheisten/?__tn__=C-R


Gliederung, Zwischenüberschriften und Hervorhebungen durch Michael Mannheimer

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

92 Kommentare

  1. Ach Mannheimer – werden Dir die ewigen Seitenhiebe a la „jüdische Hochfinanz nicht allmählich selber langweilig? Das große Geld liegt heute bei den arabischen Staatsfonds, der gro0e Einfluß bei deren Beteiligungen ander Industrie. Wach mal auf

    • Seitenhiebe durch die jüdische Hochfinanz?

      Haben Sie den Artikel überhaupt gelesen? Oder sehen Sie Stürzenberger und PI als Mitglieder DER Hochfinanz ???

    • Ein aussergewöhnlich einfältiger Kommentar, lieber Leonidas. Die Araber haben zwar – nicht aufgrund ihres Fleisses und ihrer Intelligenz (weder über das eine noch über das andere verfügen sie im Übermass), sondern dank ihrem Erdöl – märchenhafte Reichtümer aufgehäuft, aber ihr Einfluss auf das Denken der Menschen in den westlichen Gesellschaften ist gleich Null (abgesehen von den Konvertiten zum Islam, deren Zahl aber gering ist und auch in Zukunft kaum allzu stark wachsen wird).

      Hingegen hat die jüdische Ideologie sich die westlichen Gesellschaften weitgehend untertan gemacht. Hierzu braucht es keine jüdischen Präsidenten, Bundeskanzler oder Minister. Ob die Merkel, wie manche ohne Beweise behaupten, jüdischer Herkunft ist, spielt letztlich keine grosse Rolle, denn auch wenn sie, was ich annehme, Nichtjüdin ist, spielt sie doch die ihr zugedachte Rolle; davon zeugen die zahllose jüdischen Preise, mit der sie ausgezeichnet wurde.

      Die „Multikultur“, die in der Praxis weitgehend auf eine Islamisierung hinausläuft, ist eine verderbliche und zerstörerische Ideologie, deren Träger zwar gewiss nicht ausschliesslich, aber doch unverhältnismässig oft Juden sind. Hierfür liegen so viele, auch auf diesem Blog schon oft angeführte Beweise vor, dass es unnötig ist, sie hier zu wiederholen.

      Kennzeichnend für die jüdische Ideologie ist ihre Doppelmoral: Für sich selbst, und für ihren Staat Israel, verlangen die Juden das Recht auf Bewahrung ihrer Identität. Israel bemüht sich zurzeit, die ca. 60.000 illegalen Einwanderer aus Schwarzafrika loszuwerden, indem es sie in Drittländer abschiebt. Kein Einwand dagegen; natürlich haben die Israelis ein Recht auf Wahrung ihrer Identität. Genau dieses Recht sprechen die jüdischen Ideologen aber den Nichtjuden ab. Jeder Deutsche, der für die Interessen seines Volkes und die Erhaltung seiner Kultur eintritt, wird von ihnen mit der Auschwitz- und Rassismuskeule niedergeknüppelt. „Deutschland ist das letzte Land, das es sich leisten kann, Flüchtlinge und Verfolgte abzulehnen“, sagte Josef Schuster vom Zentralverband im Mai 2015. Und der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Ronald Lauder, verlangte nach der Bundestagswahl das Verbot der „rassistischen“ und „rechtsextremen“ AFD.

      „Nationalismus für uns, Multikultur für alle anderen“, lautet das jüdische Motto. Ja, dies trifft nicht auf alle Juden zu. Es gibt etliche unter ihnen, die, und sei es auch nur im ureigensten Interesse ihres Volkes, die Islamisierung bekämpfen (z. B. Pamela Geller oder Michael Savage oder Paul Gottfried in den USA). Aber diese vernünftigen Juden haben in ihrer Gemeinschaft nur wenig Einfluss.

      Dass die grosse Mehrzahl der Deutschen (und der Menschen in anderen westeuropäischen Staaten) die schleichende Umvolkung und Islamisierung ihrer Länder ohne grossen Widerstand hinnehmen, liegt daran, dass sie durch jahrzehntelange, pausenlose und gnadenlose Indoktrinierung paralysiert sind und nicht mehr den Willen haben, für ihr Überleben zu kämpfen. Die zentrale Rolle bei dieser Indoktrinierung spielen Schuldkomplexe, die den weissen Europäern eingeimpft wurden und werden – wegen des „Holocaust“ (dessen Ausmass wissenschaftlich zu erforschen unter Androhung jahrelanger Haftstrafen verboten ist), der Sklaverei, des Kolonialismus etc.

      Man kann den Muslimen sehr viel vorwerfen, aber nicht, dass sie Hard Core-Pornographie, Gender Mainstreaming, Schwulenehe, Adoption von Kindern durch schwule Paare, massenhafte Abtreibung und Kulturzerfall nach Europa gebracht hätten. „Islamisierung“ bedeutet nicht, dass die autochthonen Europäer islamische Werte übernähmen, sondern einfach, dass eine ständig wachsende und immer aggressivere islamische Parallelgesellschaft entstanden ist, welche die Europäer, falls die Entwicklung ihren Fortgang nimmt, zur Minderheit im eigenen Land machen und letztendlich verdrängen wird.

      Um diese Entwicklung zu stoppen und Deutschland und Europa zu retten, müssen die Europäer endlich aus dem tödlichen Schlaf erwachen, in den sie durch einen giftigen Trunk versetzt worden sind. Und diesen Trunk haben ihnen nicht die Muslime verabreicht, werter Leonidas.

      • Richtig, so ist es.
        Volle Fahrt in Richtung Wand, ging`s dann nach 1989 mit Einführung der Berliner Republik! Die zonalen Wühlmäuse haben ihr Fresschen und die Einflußspähren gefunden…!

      • „Man kann den Muslimen sehr viel vorwerfen, aber nicht, dass sie Hard Core-Pornographie, Gender Mainstreaming, Schwulenehe, Adoption von Kindern durch schwule Paare, massenhafte Abtreibung und Kulturzerfall nach Europa gebracht hätten.“

        All diese Phänomene werden aber von orthodoxen Juden auch nicht befürwortet, im Gegenteil. Zu unterstellen, „das Judentum“ sei für die genannten Probleme verantwortlich, ist ausgesprochen dubios.

    • gut gebrüllt löwe-nidas!

      bis jetzt ist es jedenfalls so, das Ihre arabischen freunde nur einen geringen anteil an – ehemals – deutschen firmen haben.
      selbst bei VW haben sie es erst auf 17%(vll nicht ganz akt wert) gebracht.

      in der hauptsache sind es die angeln(incl Z) die die beine drin haben.
      die deutsche infrastruktur leiben sich grade die franzis ein(veolia, vinci, etc). Im hintergrund auch Z.

      ich will damit nicht behaupten das sich das nicht ändern kann.
      aber solange der dollar noch auf der weitgehenden welt das geld der wahl ist, so lange bleibt das so.

      der Ami(incl Z)druckt sich schlichtweg das geld um alles zu kaufen. das ist numal so bis dato.

      • Dass solch Orientale mit ihrem Erdöl von unserm Geld in den Stand versetzt werden, unser Tafelsilber uns vor der Nase weg zu schnappen und uns dafür mit ihrem Glaubenswahn zu infizieren, ist
        Faktum, welches von den mittels Täuschung besetzten Politikerposten , diesen in die Hände gespielt wird, ist hochverräterisch.
        Welch Industrien nebenbei aber zugunsteen dieser frenden Mächte, von diesen Politikdarstellern, vernichtet worden sind,
        hat unsere Kultur bereits verarmt, weil wir müssen jetzt diese
        Waren aus Fernost einkaufen und sin davon völlig in Anhängigkeit. Konsumartikel gibts nur mehr zu Fernost Qualität. Unsere Fabriken wurden geschleift, die neuen EInrichtungen zum Schrottpreis nach Fernost verhökert.
        Von der roten Politik.

  2. Der Islam ist die Heilige Kuh aller Deutschlandhasser und Landeszerstörer. Sie darf nicht berührt, befleckt oder gar kritisiert werden. Der Islam ist der neue Faschismus unter dem fadenscheinig-verlogenen Deckmantel der Nächstenliebe, der Demokratie und der Völkerverständigung. Das Ying zu diesem Yang ist der Kommunismus, der mit dem Islam einhergehend liegt.

    Merkel plant für die nahe Zukunft, Deutschland zum Schmelztiegel der gesamten islamistischen Welt zu machen. Die deutsche Rasse soll wegradiert und ausgetauscht werden, um eine Art Islam-EU-Kommunismus heranwachsen zu lassen. Gleichzeitig arbeitet unsere Diktatorin an einem riesigen globalen Islam-Netzwerk, das bis in den vorderasiatischen Bereich hineingeht, den gesamten orientalisch-arabischen Raum umspannt, Teile es ehemaligen südlichen Russlands einbezieht und auch die muslimischen Ländern Afrikas inne hat. Geplant ist ein riesiger Pool an wirtschaftlichen, menschlichen und auch militärischen Resourcen, der im Rahmen seiner Fertigstellung zu noch ganz anderen, weitaus katastrophaleren Dingen fähig ist.

    Soweit zu meiner „Aluhut-Theorie“…

    • Der Islam ist die Heilige Kuh aller Deutschlandhasser und Landeszerstörer……….

      ———————————-

      das schöne ist ja, dass die musels den linken – wenns so weit ist – richtig den pobo klatschen werden.
      sieht man an manchen ecken ja jetzt schon.

      ich finds geil, weil ich habe keine probleme mit musels. man muss sie nur zu nehmen wissen…
      ich kann nämlich taqqiya auf deutsch 🙂

  3. Die Wahrheit ist,dass es nur eine Wahrheit gibt.

    Jedoch von einer Spaltung einer aktuellen Islamkritik zu reden
    finde ich zu einfach dargestellt.
    Denn, wir befinden uns doch selber stets in einen klärenden
    und weiterentwickelnden Zustand….auch selbst dann, wenn
    wir bereits schon vieles wissen mögen.
    Wäre nur noch zu klären : Was ist denn die Wahrheit ?

    Meine Antwort dazu : Freilich, die Wahrheit zu erkennen
    ist durchaus verbunden mit einem Wissen,dass mehrere
    wichtige Wissensbereiche umfasst, die unweigerlich
    miteinander verbunden sind.
    Besitzt ein Mensch eine solche Wissensansammlung
    nicht,dann kann er folglich auch nicht die Wahrheit
    erkennen….sondern lebt „immer nur in seiner Welt“ !
    ( Vergleiche z.B. die „Demokratische Brille“ ! )

  4. Sehr geehrter Herr Martin Münch,

    Da ich annehme, dass Sie hier mitlesen, möchte ich Ihnen zu Ihrem hervorragenden Artikel danken. Sie analysieren die Lage mit einer intellektuellen Schärfe, die man selten antrifft.

    Zwischen den beiden Lagern, die Sie erwähnen, kommt es seit einiger Zeit zu einer sehr erfreulichen Annäherung. Ich habe an Stürzenberger viel zu kritisieren; beispielsweise lehne ich seine unkritische Akzeptanz des heutigen politischen Systems ebenso ab wie seine Behauptung, eine Masseneinwanderung aus nichtislamischen asiatischen Ländern wie denen des Fernen Ostens sei wünschenswert. Aber da die Migrantenfluten eben nicht aus dem Fernen Osten, sondern aus dem Nahen Osten sowie aus Afrika kommen, läuft die Umvolkung in der Praxis auf eine Islamisierung und Afrikanisierung heraus, und da ist es sehr wichtig, die Deutschen und Europäer über die tödlichen Gefahren der muslimischen Ideologie aufzuklären. Insofern ist Stürzenberger natürlich unser Bundesgenosse.

    Andererseits ist eine reine Islamkritik völlig ungenügend, weil der Islam, wie Michael Mannheimer hier schon sehr oft betont hat, lediglich die „Sekundärinfektion“ ist. Die Primärinfektion nennt er „Sozialismus“, ich nenne sie „Liberalismus“ oder „Globalismus“, aber wir meinen vermutlich im grossen ganzen dasselbe.

    Menschen wie Daniele Ganser und Michael Vogt leisten ungemein wertvolle Aufklärung über die Machenschaften des Globalismus und seiner Speerspitze USA, widmen aber der tödlichen Gefahr des Grossen Austausches und der Islamisierung nur ungenügende Aufmerksamkeit; manche Globalismus- und Amerikakritiker wie Jen Kebsen leugnen diese Gefahr überhaupt. Eine glaubhafte nationale Bewegung muss nicht nur einwanderungs- und islamkritisch, sondern auch systemkritisch und globalismuskritisch sein. Und sie sollte sich langsam Gedanken über eine Alternative zum heutigen politischen System machen, denn dieses führt uns in den Abgrund, und es ist nicht mehr reformierbar.

    Selbstverständlich ist es richtig, AFD zu wählen, aber wer meint, ein radikaler Wandel sei auf parlamentarischem Wege zu erreichen, irrt sich gründlich.

    Der nationale Widerstand braucht die Stürzenbergers als Unteroffiziere. Als Offiziere braucht sie Leute wie Höcke, ELsässer und Mannheimer; als intellektuelle Ratgeber den Kreis um die Zeitschrift und Website „Sezession“, die Rechtsintellektuellen wie Kubitschek, Kositza, Lichtmes, von Waldstein und Kaiser. Ein Zwischenglied zwischen den Intellektuellen und den Aktivisten stellen die Identitären mit ihrer Galionsfigur Martin Sellner dar.

    • Sehr guter Kommentar wie immer von Ihnen. Und Sie haben Recht: Mannheimer hat das Zeug zum Offizier. Stürzenberger allenfalls zum Unteroffizier. Letzterer ust unserem Wissrns- und Strategiegenie haushoch unterlegen

      Er ust auch verantwortlich dafür dass PI von MM seit JHREN nichts mehr bringt. Keim wunder: gegenüber Mannheimers Fundamentalanalysen verblassen die immer gleichen islamkritischen Aufsätze Stürzenbergers zu Schukaufsätzen eines Gymnasiasten.

      Es ist der reine Neid, Dass PI seit Jahren MM boykottiert. Schäbig… und der sache um Deutschland schweren Schaden zufügen…weil Deutschlands auflagenstärkstes Blatt seinen Lesern die fundamentalen Analysen Mannheimers aus niedrigen Beweggründe den vorenthält.

      PI ist für mich daher gestorben

      • Ich schließe mich Ihnen beiden an (Carl S. und Freiheit)!

        Der Text von Münch hat wirklich eine brillante, intellektuelle Schärfe!
        Kritisieren an ihm möchte ich, dass er a) schwierig zu lesen ist (deswegen findet er wohl auch, außer uns Akademikern, micht viele Abnehmer seiner Thesen in der Bevölkerung) und b) dass der Versuch, der Kategorisierung von dem System und/oder Religionen kritisch eingestellter Personen fehlschlägt.

        Nehmen wir allein mich als Beispiel: Ich würde mich sowohl in die erste als auch die zweite Gruppe einordnen.

        Ich sage mal so: Religionen lehne ich ab, angefangen mit dem Islam!
        Dass die USA in Afghanistan (Al-quaida) Islamisten eingesetzt hat, wie H. Clinton mal gestand, und in Syrien (ISIS), ist bekannt! Warum also nicht auch in der Ukraïne und in Westeuropa?
        MM mag ich sehr, bei PI und Quotenqueen poste ich nicht mehr! Zeitverschwendung! Stürzi mag ich, er zeigt viel mehr Engagement als Andere.
        Ausgewandert bin ich auch. Allerdings in die andere Richtung: Südostasien. Ost auch warm hier, und Musik, Rotwein und Rindfleisch gibt es hier auch.
        Und nun Herr Münch?

      • Dazu fällt mir ein:
        Geh den Weg des Geldes
        Wer wegen des Geldes heiratet, muß es sich täglich neu erkämpfen
        Mannheimer blog ist umfassend, er ist die wahre Speerspitze , mit der gefochten werden kann.
        Auch wenn das jetzt pathetisch klingt, mir fällt zur Zeit nichts passenderes ein.
        Zu Vogt: auch er geht einen guten Weg und ist grundsätzlich zu jeder Diskussion bereit, er schlägt auch heikle Fragen nicht in den Wind oder tut sie als marginal ab.
        Viele seiner videos ( auch Vorträge)sind sehr interessant, er stellt sich auch „schrägen“ Gesprächspartnern , denn auch sie können gute Gedanken ,brauchbare Hinweise geben . Sich viele Aspekte zu Eigen zu machen klärt das Durcheinander eines puzzels zu einem immer deutlich werdenen großen Ganzen zusammen.
        Vieles darf in Deutschland nicht klar gesagt werden.
        Da helfen die blogs aus dem Ausland , die Wahrheit findet immer einen Weg.
        Nur noch eines:
        Rabbi Baruch Efrati findet die Islamisierung gut, die Brüder im Geiste kämpfen vereint gegen das alte Europa,
        genau hier konnte ich das lesen. und er ist nicht allein mit seiner Freude an der islamischen Einwanderung. pi läßt das außen vor, weil pi das so muß , es dient somit dem langen Arm aus Middle East über den Atlantik und zurück.

  5. OT – ein hochgenuss der verdummung in bezug auf wohnungsmangel

    auf einer MSN seite sagt man uns das „turnhallen“ nicht mehr so benötigt werden für invasorumgevolkte.
    denn, die flüchtLINKSzahlen gehen dramatisch(oh herzschmerz) zurück.
    auf deutsch…die gehen zurück….
    Staatlich verdoofte deutsche können denken die gehen „zurück in ihre heimat“

    Was passiert wirklich?
    inzwischen sterben mehr deutsche als geboren werden. abgesehen von den zigtausnenden wohnungen die früher immer irgendwie frei waren man umziehen konnte, werden nun die fachkräfte aus den gläubigen kurdenregionen und afrika in diese frei werdenden wohnungen gesteckt. und zwar auf H4 kosten. Teilweise baut man für diese menschen mit leibe im herzen auch nagelneue reihenhäuser(mags nicht aufzählen, gugelt einfach reihenhäuser flüchtlinge)
    unzählige hotels und landschlösser werden auch mit diesen hochliben menchen belegt.
    das da keine turnhalle mehr benötigt wird, ist doch klar.
    auch jede stadtwohnung des städtischen wohnungbaus wird mit diesen überdurchschnittlich intelligenten und liebevollen menschen belegt.
    ein autochtoner deutscher odachloser hat da keine chance eine wohnung zu bekommen. deutsche obdachliose kommen z.b. in männerwohheime, wo der zimmer kamerad dir mal eben nachts ins bett pinkelt. Darum wollen da einige auch nicht hin.
    darum sagen auch schlaue linksrotgrüne vollfrauen, „die deutschen obdachlosen wollen ja nicht in eine zimmt“
    tja, wenn nachts von oben pibbi regnet ist das wohl verständlich…oder.
    dagegen ist ein goldgeschmücktes hotel doch schicker…. für fachkräfte
    https://www.mz-web.de/halle-saale/ehemaliges-hotel-maritim-so-sieht-es-wirklich-in-der-fluechtlingsunterkunft-aus-23746412

    Böse zungen behaupten das die deutschen putzfrauen dort nicht richtig die toiletten putzen.

    Z ist ja so zufrieden. Und IM erika auch….

    jedenfalls wird derzeit jede hütte mit merkels gästen belegt auf h4 kosten.
    klar das dann jede schrotthütte in der stadt gold wert ist und das ding mit angebot und nachfrage eine neue ordnung hat.

  6. Erst einmal möchtze MM herzlich danken, daß er den Bogen von der Islamkritik zu den Hintermännern der USA schlagen konnte. Wie einige sicher bemerken können, habe ich hier gelegentlich vorbeigeschaut wie auch bei PI, aber so gut wie nie etwas kommentiert. Islamkritik ist mir zu wenig, wie ich durch Miachel Vogt, Andreas Popp und Wolfgang Eggert lernen konnte. Es lohnt sich auch das im Weltnetz vorhandene Buch von Gerard Menuhin „Wahrheit sagen, Teufel jagen, zu lesen.
    Der Islam ist der Zwilling des Judentums, er agiert jedoch aggressiver und wird in seinen Zielen deutlicher. Denken wir nur an den Spruch von Erdogan. Das Judentum hat seit jeher das Geld und ist seit der Frühzeit international vernetzt. Daher hat es sich in die Machtstrukturen durch Geldverleih und Spionagetätigkeit einkaufen können.
    Es hat seit vielen 100 Jahren eine bedeutende Machtfülle aus dem Hintergrund heraus inne, seit den 20ern ist es in der Film- und Unterhaltungsindustrie unterschwellig tätig geworden, auf deren Reize wir regelmäßig hereinfallen oder uns gegeneinander aufhetzen lassen. Wir lassen uns einreden, was Mode ist, rennen jeder Neuheit hinterher, was nur den Zweck hat, daß das Geld fließen muß, es ist ein gewaltiger Gegner, der zahlenmäßig im Promillebereich liegt, aber macht- und geldmäßig ganz oben steht.
    Ich habe mir heute früh die anderthalb Stunden angetan, wobei die Grundessenz hervorragemnd zusammengetragen wurde, nur leider ziemlich schlecht gemacht. Jedoch wurden die uralten erfolgreichen Methoden enttarnt, mit denen sie uns seit vielen 100 Jahren beschäftigen.

    http://brd-schwindel.ru/weltverschwoerung-mythos-oder-realitaet/

    Wir müssen all die mitnehmen, die uns ein Stück des Weges zur Selbstbestimmung und zu einem Systemwechsel ohne Parteien begleiten. Ich weiß auch, daß es viele Deutsche im Ausland gibt, die uns in unserem Kampf für eine bessere Welt begleiten und unterstützen.

      • Können Sie mir kurz erklären, wofür ich mir den Finger verrenken mußte beim Runterscrollen? Ist Ihre Nachricht verschlüsselt?

      • Lena! Was ist DAS denn für ein LINK?!!!

        Finden Sie nicht, daß der etwas lang ist? Sowas klickt niemand an. Schon aus Sicherheitserwägungen nicht.

    • Hallo KW!
      Ich stimme Ihrem Artikel völlig zu, möchte jedoch anfügen, dass der IQ von Juden (und anderen Asiaten) im Durchschnitz viel höher ist als von Europäern (und Afrikanern).

      Gruß aus dem Exil!

      • Lieber MartinP. Ich halte nicht viel von der Intelligenz DERER. Übrigens ist Gerard Menuhin mit mir einer Meinung. Wenn sie denn so intelligent wären, würden sie ihre Methoden verändern, diese sind aber immer gleich. Und noch etwas: Sie verstehen es, sich gegenseitig zu bestätigen und zu zitieren, also so Aufmerksamkeit zu erringen, sich gegenseitig für Preise vorzuschlagen, in den Medien, die ihnen gehören,gehuldigt zu werden. Wer in den Medien auftaucht, ist vorhanden, wer denen nicht paßt, wird totgeschwiegen, ist nicht vorhanden, wird nicht erwähnt und nicht gefördert.

      • Ja, das stimmt. Der durchschnittliche IQ der Juden (genauer gesagt der Ostjuden oder Aschkenasen, denn die Werte der westjüdischen Sepharden liegen viel niedriger) ist weit höher als derjenige der Europäer, von den Afrikanern natürlich ganz zu schweigen.

        Lesen Sie „Der Jüdische Sonderweg“ von Kevin MacDonald. Ein hervorragendes, ausgewogenes Buch mit einem immensen wissenschaftlichen Apparat. Der Grund für den hohen IQ der Ostjuden liegt, neben der Wichtigkeit, die sie der Erziehung beimessen, in ihren eugenischen Praktiken. Was heisst das?

        In den jüdischen Gemeinschaften wurden fleissige und intelligente Knaben zielstrebig gefördert. Wer das Zeug zum Lehrer der heiligen Schriften oder gar zum Rabbiner hatte, erhielt die nötige Unterstützung, um zu studieren. Hatte er sein Studium erfolgreich abgeschlossen, bekam er eine Tochter aus gutem Hause zur Frau und erhielt dank seinem hohen Lohn die Möglichkeit, sehr viele Kinder zu zeugen, die in aller Regel ebenfalls überdurchschnittlich intelligent waren. Hingegen bekamen faule und dumme Juden nur so viel Unterstützung, dass sie nicht verhungerten, und sie durften im allgemeinen nicht heiraten, so dass ihr niedriger IQ nicht oder nur in geringem Umfang weitergegeben wurde.

        Intelligent sein ist eine gute Sache, aber es fragt sich auch, wozu man seine Intelligenz benutzt. Wenn man sie so nutzt, wie es Stefan Zweig oder Felix Mendelsohn oder Paul Ehrlich oder die vielen deutsch-jüdischen Nobelpreisträger getan haben, bringt dies dem Gastland dieser Juden grosse Vorteile. Nutzt man sie hingegen so wie Soros oder die russisch-jüdischen Oligarchen oder die Ideologen der Frankfurter Schule, so sind die Folgen für das Gastland misslich, denn ein intelligenter Zerstörer ist gefährlicher als ein dummer.

      • Wenn ich Zugang zu frischgedrucktem EZB-Fiatgeld hätte wie die Juden, und mir Privatlehrer auf Privatschulen und die entsprechenden Bücher hätte leisten können als Kind, dann hätte ich jetzt auch einen IQ über 250. Intelligenz sagt nichts über den Charakter aus und ist auch kein Merkmal, das primär zur Herrschaft über andere qualifiziert. Es gibt auch sowas wie teuflische Intelligenz.

        Ob die Juden im Schnitt 5 IQ-Punkte intelligenter sind als die Europäer, ist mir in dem Moment, wo die Juden versuchen mein Volk durch Umvolkung auszulöschen, herzlich egal. Die Juden haben Israel und sollen in Israel bleiben und sollen uns Europäer mit ihrer rassistisch-religiösen Zionistenscheisse in Ruhe lassen.

    • ………Der Islam ist der Zwilling des Judentums, er agiert jedoch aggressiver und wird in seinen Zielen deutlicher…………

      —————————
      ansichtssache! na klar übernehmen die musels mal schnell ein stadtteil mit unnützen geschäften(döner, handy, spiele). dafür gehört Z fast die ganze stadt. jedenfalls bis dato.

      falls Sie leute mitnehmen wollen, tun Sie es doch. dazu müssen Sie aber keine cdu wählenden frührentnerbeamte in thailand ansprechen.

      machen Sie es hier. kleben sie neben ein FCK AFD aufkleber einen „michael-mannheimer.net“ aufkleber. schreiben Sie dazu einfach noch auf den aufkleber „wahlprogramm der AFD“ oder einen anderen lockvogel.
      oder kleben sie zettel an die haustüren:
      http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f691aa-1504966060.jpg

      oder so ähnlich. seien Sie kreativ….

  7. 2009geschreiben-heute aktuell:
    Quo vadis Austria..
    Als Statistiker ist eine Extrapolation die richtige Methode für eine Zukunftsperspektive.

    Eine Republik, wo es drunter und drüber geht, und wo keine Zukunftsaussichten mehr bestehen als zugrundegehende Natur, Gesellschaft und Industrie.

    Wo sich jeder darüber hinwegtröstet, er könne da eh nichts machen und es wird schon nicht so schlimm werden.

    Wo Medien auf die Verblödung der Bürger abgestellt sind um daraus Kapital zu schlagen.

    Wo die GIS darüber wacht, dass dieser Stumpfsinn bezahlt wird und der Wähler an dieser Dekadenz getreulich festhält.

    Wo die Wahrsagerei öffentlichen Trost für die Ausweglosigkeit darstellt.

    Wo Betthunde dem natürlichen Nachwuchs vorgezogen werden.

    Wo der Asienimport an Religion und Menschenmassen dem Autochthtonen vorgezogen wird und der Kimawandel als bedauerliche Gefahr, aber die Ursache, die Übervölkerung als wünschenswert angesehen wird.

    Wo die einst die aus Asien importierte erste Religion nun am Absterben ist und durch eine neue asiatische Religion, gleichen Ursprungs, samt militanten Aktivisten, ersetzt werden soll.

    Wo die „Religionen“ im Hintergrund regieren und das Volk geistig verblöden und materiell ausnehmen.

    Wo das Streben nach Entwicklung sich nunmehr auf neue Eu-Mitgliedsstaaten richtet, weil in Österreich einfach nichts mehr geht und dort dann auch bald kurzfristig Sense ist, weil in Österreich geht es nur mehr dem Konsumenten Kredite aufzuschwatzen und umFernreisen zu konsumieren, diesen Trend haben Multis längst erkannt und setzen nach Eroberermanier, mit im Inland ergaunertem Kapital, die Werkbänke und Märkte nach Rumänien und Bulgarien weiter hinaus zu schieben, aber dann ist damit auch Sense, wohin dann?

    Wo das heimische Energiepotential in der Politik verkommt, jetzt sollen auch alle noch verbliebenen Kleinanlagen nach EU-Geheiß auf Kosten der Betreiber zur Lurch-Arene ausgebaut werden, währendem Neuerrichtungen in „Naturreservaten“ versumpfen.

    Wo es von den Etablierten lieber gesehen wird wenn Hassprediger zum Tschihad in Wien aufrufen, ja dies verharmlosen und aber Burschentradition verdammen, welche einst unserm Land aus größter Not vor dem Tschihad verholfen hatte.

    Wo über diese Religion kein Wort öffentlich gesprochen werden darf, weil der verhetzungsparagraf eine Meinungsfreiheit verhindert.

    Wo bei Aufmärschen von Islamisten zwar öffentlich die Fäuste gegen Österreich gestreckt werden, aber keine drei Finger am Biertisch vom Österreicher hochgestreckt werden dürfen.

    Wo Übervölkerung mit Asiaten herbeigesehnt wird.

    Wo im Hexenwahn des 20.Jahrunderts in öffentlichen Schauprozessen junge Österreicher, wie auch Alte, ihre Gesinnung abzuschwören genötigt werden, wo selbsternannte Richter darüber befinden ob die Glaubhaftigkeit der Schwüre anerkannt wird.

    Wo Patriotismus mittels restriktiver Gesetzte unterdrückt wird.

    Wo das Schein und die Verlogenheit mehr gilt als das Sein .

    Wo Junge wie Alte zu Rekordarbeitslosigkeit und Not verdammt sind währenddessen die Funktionäre mit dem Notgroschen der Nation abfahren und, oder in Saus und Braus ihre Seitenblicke feiern.

    Wo bereits vor Weihnachten die Geschenke abverkauft werden und die Konsumgüter mit 4 Jahre Zahlungsziel veräußert werden, weil sich niemand mehr den vorgegaukelten Wohlstand leisten kann. Auch 96 Stunden Öffnungszeit der Geschäftslokale wird an diesem Trend nichts ändern.

    Wo das Dunkel im Licht immer stärker scheint.

    Wo die Regierung ein Wahlergebnis nicht zur Kenntnis nehmen will.

    Wo sich die Verlogenheit schon im Staatsgrundrecht wiederspiegelt: „das Recht geht vom Volk aus!“

    Wo deswegen die Staatsmacht sich unter die Fittiche einer Eu-Über-Macht rettete,
    welche nun dieses Chaos weiter verstärkt, wo diese Dekadenz noch stärkere Blüten schlagen kann, welche die Probleme internationalisiert und uns mit den Erbfeinden verheiraten möchte.
    Wo das erarbeitete Kapital ins Ausland getragen wird, sodass im Inland nur mehr auf „Pump“ existiert wird.

    Wo die vertrockneten Firmen vom Baum der Hochkonjunktur fallen und sich keine Nachfolger finden.

    Wo die Rekordinsolvenz grassiert und wo erfahrungsgemäß jedem abgeraten werden muss vor einem unternehmerischen Risiko.

    Wo der Bürger ein Leben lang für die Autobahn geschuftet hat, er aber sich diese dann um 72 Euro jährlich mieten muss.

    Wo die Regierung bereits das Tafelsilber verscherbelt hat und die Schulden auf Subfirmen auslagert, aber überall ausposaunt „wir sind das reichste Land der Welt“ und damit alles Gesindel herbeilockt, wie die Affen mit einer Banane aus dem Urwald.
    Wo jeder Österreicher mit 25.000.- Eu verschuldet wird und diesen Wahnsinn abzuzahlen hat.

    Wo sich die eingezahlten Renten in Luft auflösen oder in der „Karibik“ versickern.

    Wo der Österreicher für schuldig an der klimaentwicklung gesprochen wird, dagegen aber am heiligen Ganges 10,000.000 Fackeln und Lagerfeuer der Hindus brennen, wenn im verschmutzten Flusswasser die Seelen gereinigt werden.

    Wo weiterhin die Züchtung von Übervölkerung betrieben wird ohne zugrundeliegende Sicherheiten dafür.

    Wo einem vor diesen Zuständen im Land ekelt, weil all diese Zustände nirgendwo sonst wo in einem Land so krass vorzufinden sind.

    • Werter Mitstreiter, nichts für ungut, – aber was treibt Sie an, diese lange Schimpfkanonade über die Zustände in Ihrem einst so schönen Land „zwischenzuschalten“? Die NICHTS mit dem von Herrn Münch angeschnittenen ungemein wichtigen Thema zu tun hat? Vielleicht das WICHTIGSTE überhaupt? Wir müssen uns ja alle hier „durchlesen“, wenn wir „am BALL bleiben“ wollen – bitte daher möglichst keinen solchen OT-„BALL-ast“ zwischenschalten oder ihn woanders unterbringen! Danke für das Verständnis.

  8. „Humanität“ opfert Rechtsstaatlichkeit – diese entlarvende Formulierung „Bolschewikias“ über Herrn Münchs Auswanderung aus diesem Rattennest (früher Deutschland) sagt doch schon alles!

    Ein Staat STEHT UND FÄLLT mit der Herstellung und Gewährung von „Rechtssicherheit“ für seine Bürger. Dazu gehört zuallererst die Gleichheit vor dem Gesetz. Mit der Aufgabe dieses Prinzips beginnt die BARBAREI und INHUMANITÄT!

    Was mag das wohl für eine „Humanität“ sein, der man sogar die „Rechtssicherheit“ OPFERT?!

    Die Merkelsche,
    die Honeckersche,
    die Hitlersche,
    die Stalinsche „Humanität“?

    Wieviele OPFER wird „Muttchen MerKILL“ den 130 Millionen Opfern der HUMANITÄT von „Väterchen Stalin“ oder „Genosse Mao“ noch hinzufügen?

    Eine „unbegrenzte“ Zahl? Denn „Humanität ist doch GRENZENLOS“ (Bedford-der-Stromer)!

    Allein schon diese Überlegungen zeigen, daß eine Islamkritik OHNE Globalismus- und NWO-Kritik eine „lahme Ente“ wäre, da ohne SELBSTKRITIK an den Verbrechen des eigenen „Systems“ überhaupt kein Fortschritt heraus aus der Krise möglich ist, die die Islamisierung hervorgerufen hat. Soeben lese ich auf PI wieder eine äußerst fragwürdige Besprechung einer äußerst fragwürdigen Publikation durch Herrn Stürzenberger, für die er selbst von PI-Kommentatoren mächtig „Haue“ bekommt! Denn in diesem Buch wird mit fragwürdigem Zahlenmaterial versucht, die – zweifellos vorhandene – Kooperation von Nazis und Moslems AUFZUBAUSCHEN. Dabei werden sogar Soldaten aus christlichen Ländern wie Armenien oder Georgien oder die buddhistischen Kalmücken, die auf Seiten der Wehrmacht kämpften, den Mohammedanern zugeschlagen, während die Millionen Mohammedaner, die AUF SEITEN der „Roten Armee“ oder der „West-Alliierten“ kämpften, einfach unterschlagen werden! Hier sieht man, wie bestimmte Kreise die Islamkritik instrumentalisieren und in eine bestimmte Richtung manipulieren wollen. Mir geht es aber UM DIE GANZE WAHRHEIT, denn nur DIE GANZE WHRHEIT kann uns von dem Geschwür der Islamisierung befreien, an der nicht nur der Islam selbst, sondern auch unsere TOD-Feinde interessiert sind, die sich scheinheilig als unsere „Freunde“ verkleiden!

    • Hochinteressanter Beitrag, dsnke, sehr lesenswert!

      Wer nicht bei der objektiven Faktenlage bleibt, sondern Tatsachen entfallen lässt, ist nicht neutral, sondern Ideologe!
      (Ich habe auch hässlichere Wörter dafür, aber lasse das mal in der Weihnachtszeit.)

    • dort habe ich mal eine Auflistung von Volksgruppen ( mit Quellenangaben) gepostet, wer die Nationalsozialistische Idee
      alles tatkräftig und mit Begeisterung mit Kämpfern unterstützt hat. Das waren zahlreiche! Es wurde gelöscht.
      Das Buch Gerard Menuhin, „Wahrheit sagen_Teufel jagen“ hat mir die Augen geöffnet, ich kann es nur empfehlen.

    • Carl sternau von rodriganda,

      gefällt mir was Sie schreiben. Wofür nützt man seine Intelligenz?
      Meine Mutter, 1928 geboren, kam als „Krüppel“ zur Welt, so sagte man damals. Der Hals war auf der linken Seite angewachsen. Meine Großeltern waren verzweifelt und wandten sich an einen angesehenen jüdischen Arzt in Nürnberg, der helfen konnte. Und weil meine Großeltern arm waren, war die Behandlung fast um Gottes Lohn. Diesem Arzt stand mein Großvater in der Kristallnacht bei und erlebte, wie er bat, dass man doch nicht den Röntgenapparat beschädigen sollte, er würde ihn herschenken, damit er noch vielen Menschen helfen könnte. Die Schergen zertrümmerten ihn trotzdem. Da kommen einem die Tränen.Ich beurteile die Menschen einzeln nach ihrem Tun und nicht als Volk. Und in jedem Volk gibt es wertvolle und minderwertige.

      • Was Sie sagen ist richtig, kann aber an der Tatsache nichts ändern, dass aus bestimmten Gruppen an unserem Untergang gearbeitet wird

  9. Kluge Betrachtungen über die verschiedenen Ströme des Widerstands. Doch wenn es nicht gelingt, den Wohlstandsbürger von seinem warmen Platz vor dem Kamin wegzulocken, wird es keinen Erfolg geben. Zudem sollten sich die einzelnen Gruppierungen zusammenraufen, auch wenn das nicht leicht ist. Die Kritik hier an Stürzenberger zeigt es. Seine Kritiker selbst wären aber nie bereit, auch nur einen Bruchteil der Zeit zu opfern, die dieser Mann zu geben bereit ist. Klar ist aber auch, daß eine intellektuelle Führung unabdingbar ist, und da wäre MM ein guter Kandidat.

    Ein paar kurze Meldungen, ohne sie alle zu verlinken:

    Steinmeier wurde zum Mann des Jahres gewählt, Gauland zum nervigsten. Der Playboy ist eine kluge Zeitschrift.

    Gabriel stellt zwei Vorbedingungen für die Verhandlungen mit der CDU, erstens die Bürgerversicherung und zweitens EU-Reformen. Welche, sagt er nicht. Damit hat er die wichtigsten Wählerwünsche erkannt, oder doch nicht?

    Die SPD fällt auf 19 %. Wegen Gabriels Bedingungen?

    Hier sagt jemand mal die Wahrheit über das Elektroauto. Der CEO von VW, Müller heißt der, will ja den Diesel für das E-Mobil abschaffen. Das geht garantiert nicht gut. Verkauft VW-Aktien.

    https://www.focus.de/auto/experten/chinesen-bestimmen-den-weltmarkt-auto-experte-warnt-das-elektroauto-fuehrt-uns-in-eine-wirtschaftskrise_id_8123394.html

    Eine der statistischen 10 Messerübungen heute. Da wird gezielt und nur scheinbar grundlos Angst und Schrecken verbreitet, der Krieg geübt, wenn nicht gar schon geführt. Die gegnerischen Soldaten brauchen nichts zu befürchten, allenfalls Bewährung, sofern sie überhaupt ermittelt werden.

    https://www.focus.de/regional/bonn/bonn-messer-attacke-in-der-bonner-city_id_8123897.html

    Und schließlich noch eine kurze Geschichte über einen sehr hoffnungsvollen jungen Mann, der gerne dort uriniert, wo sich sonst niemand traut und dabei Loblieder auf Deutschland singt.

    https://www.focus.de/regional/dortmund/dortmund-scheiss-deutsche-28-jaehriger-uriniert-aus-s2-und-sorgt-dann-fuer-noch-mehr-aerger_id_8123811.html

  10. @Martin Münch keine Allianzen zu totalitären Bewegungen egal welcher Seite zuzulassen

    Dann sollten sie das über carl sternau von rodriganda aka der_Jürgen aka Jochen Reiter wissen. Michael Mannheimer in einem Kommentar: …ER HIER MEHRFACH DEN NATIONALSOZIALISMUS VERTEIDIGTE UND DESSEN VERBRECHEN ALS GESCHICHTSLÜGE DARSTELLTE.

    ER TRAT HIER SCHON öfters mit anderen ALIAS-NAMEN AUF. ICH HABE IHN JEDES MAL WEGEN SEINER UNVERHOHLENEN SYMPATHIE ZUM DRITTEN REICH ALS KOMMENTATOR AUSGESCHLOSSEN.

    ….
    https://michael-mannheimer.net/2017/03/17/hoher-imam-fluechtlingskrise-dient-ausschliesslich-der-islamisierung/

  11. Es sind nunmal die NWO-Juden und ihre amerikanischen Lakaien (z.B: der Chabad Lubavitsch-Kultist Donald Trump, siehe Wolfgang Eggerts Bücher zu diesem Thema), die Europa mit Muslimen und Afrikanern fluten. Das Ziel ist die Ausrottung der ethnischen Deutschen, um eine Achse Russland-Deutschland – die einzige reale Bedrohung für die jüdisch-amerikanische Weltherrschaft – dauerhaft zu neutralisieren.

    Merkels Thesenpapier zur „Flüchtlingskrise“ aus dem Jahre 2015 wurde von George Soros verfasst, einem NWO-Juden. Geoge Soros und seine „Freunde“ haben die entsprechende Pressekampagne in Europa gelenkt, wie aus den Soros Email Leaks hervorgeht. Die haben den deutschen Journalisten knallhart Anweisungen gegeben, wie über die „Flüchtlingskrise“ gefälligst zu berichten ist. Diese Emailleaks wurden von der deutschen Presse systematisch verschwiegen, aus gutem Grund.

    Dass die Coudenhove-Kalergi-EU tatkräftig bei der Ausrottung der ethnischen Deutschen mithilft, ist kaum verwunderlich, dass ist exakte dieselbe „Juden sind die Herrenrasse“-Freimaurerbande wie die Chabad Lubavitsch Sekte in den USA.

    Die Muslime sind nur das Symptom, die wahre Ursache ist der zionistische Herrenmenschenkult samt Freimaureranhang (die alten Logen sind heute als „politische Parteien“ organisiert) der unsere Nationen im Würgegriff hält.

    Den Kalergi-Plan zur künstlichen Züchtung einer globalen „negroid-eurasiatischen“ Sklavenrasse nach Vorbild der altägyptischen Fellachen-Sklavenrasse gibt es schon seit den Tagen der Weimarer Republik. Der Gründungsvater der Europäischen Union war nunmal Coudenhove-Kalergi, ein zionistischer Suprematist, der erklärtermassen den „christlichen Adel“ durch einen „spirituellen jüdischen Adel“ ersetzen wollte. Deshalb stehen die 12 Sterne auf der Flagge der EU auch für die 12 Stämme Israels, die Flagge wurde von einem jüdischen „Holocaustüberlebenden“ designed, der das Motiv dafür aus der Bibel nahm. AUF DER FLAGGE EUROPAS!

    Es ist nicht möglich, dem Völkermord an den ethnischen Deutschen Widerstand zu leisten, ohne die wahren Drahtzieher und Profiteure zu benennen, da der Widerstand sonst schlicht ins Leere läuft. Der wahre Feind muss klar benannt werden.

    • zur Bedeutung der Europa Flagge und zukünftigen Entwicklungen auch noch interessant
      bei google: Herkunft und Bedeutung der Madonnenverehrung

    • Mit Verlaub, Umvolker Beck: Ich mag Ihre Postings im Allgemeinen.
      Aber dieser war einer der schlechteren Art.
      Gibt es außer allgemeinem Gebashe irgendwelche weiterführenden Artikel, die Sie verlinken könnten?
      Oder muss ich das als allgemeinen Judenhass verbuchen?

      • Der Kalergiplan und Europaflagge lassen sich leicht googlen. Das ist im Grunde Allgemeinwissen für jeden, der es wissen will. Ich habe mich vor Jahren mal mit einem hochbezahlten deutschen EU-Beamten aus dem Brüsseler Mittelbau unterhalten, der hat mir erzählt dass es in Brüssel ein offenes Geheimnis ist, dass die Juden das europäische Finanzsystem kontrollieren (über die EZB), und das fände man in Brüssel sogar ganz toll weil man die Juden dort als Herrenrasse betrachte. Was für „Spitzenbeamte“ in Brüssel die Aufsicht über die EZB und deren Gelddruckerei ausüben, kann sich jeder selber denken. Jeder ZWEITE Multimillionär in den USA ist Jude, erklären sie mir mal diesen Umstand. Für Europa gibt es solche Statistiken ja nichtmal.

        Ebenso googlen lassen sich Trumps Verbindung zur jüdischen Chabad-Lubavitsch-Endzeitsekte über seine Tochter Ivanka. Chabad Lubavitsch, das sind suprematistische, ultrarassistische religiöse Fanatiker der übelsten Sorte, und Trumps Tochter, die einen eigenen Schreibtisch im Weissen Haus hat, ist dort Mitglied.

        Der Maltaplan aus dem Herbst 2015 stammt von Merkelberater Knaus, der für einen Thinktank von Soros tätig ist. Dieser Mann hat Merkel in der Flüchtlingskrise zu diesem Thema beraten und das Sorospapier wurde wortwörtlich von der Bundesregierung zitiert.

        Der Genozid durch Umvolkung wird sich nicht aufhalten lassen, wenn man gegenüber den zionistischen Suprematisten und deren Kultisten in der Bundesregierung Appeasement betreibt. Mit jedem Jahr das durch Appeasement vergeudet wird, kommen die ethnischen Deutschen ihrem Untergang näher. Und nach den Deutschen ist der Rest Europas dran.

        Ist man jetzt schon Judenhasser, weil man die WAHRHEIT ausspricht über die rassistischen religiösen Fanatiker, die den Genozid am deutschen Volk vorantreiben? Mit solchen Diffamierungen kann ich leben.

    • Ausserdem ist es doch gerade Sinn und Zweck von NWO-Multikultistaaten, dass die NWO-Satanisten jederzeit verschiedene ethnische Gruppen gegeneinander ausspielen können um einen Machtwechsel zu erzwingen. Siehe hierzu Zbigniev Brzezinskis Klassiker „Grand Chessboard“, wo der aussenpolitische Chefberater von 4 US-Präsidenten Brzezinski für jede wichtige Nation ethnisch-religiöse Konflikte auflistet, die die USA aussenpolitisch nutzen können.

      Paradebeispiel für diese Divide-and-Conquer-Politik ist der Kosovokrieg 1999. Das christlich-orthodoxe Serbien hat Anfang der 90er Jahre den grossen Fehler gemacht, Millionen muslimische Kriegsflüchtlinge aus dem albanischen Bürgerkrieg aufzunehmen (so wie Merkel 2015…). Diese Muslime haben sich dann in Serbien dann politisch organisiert und mehr „Rechte“ gefordert. Um ihre Forderungen zu erzwingen, gründeten die „Flüchtlinge“ die Terrororganisiation UCK, die systematisch und unprovoziert dutzende von serbischen Polizisten umgebracht hat.

      Als die serbische Regierung sich dann gegen diese Terrorwelle militärisch gewehrt hat, hat die NATO sofort eine „humanitäre Katastrophe“ erfunden (der angeblicher Hufeisenplan den Verteidigungsminister Scharping dem Bundestag präsentierte), um Serbien in Schutt und Asche bomben zu können. Da serbische Regierungseinrichtungen durch russische Flugabwehr geschützt waren, wurden von der NATO bevorzugt zivile Ziele bombardiert, darunter auch Schulen und Krankenhäuser, wie Churchill damals im zweiten Weltkrieg. Daraufhin bekamen die albanischen „Flüchtlinge“ ihren eigenen Staat zugesprochen. Das war der erste Angriffskrieg seit dem 2. Weltkrieg, an dem Deutschland teilgenommen hat, unter einer rot-grünen Regierung. Alles nur, um das russlandaffine Serbien zu schwächen und mittelfristig einen Regimewechsel zu erzwingen (der wenige Jahre später denn erfolgte).

      Das ist der wahre Hintergrund, warum Juden und Amerikaner und die Kalergibande in Brüssel/Paris/Berlin Multikultistaaten wollen. Eine Appeasementpolitik gegenüber diesen ultrazionistischen NWO-Kultisten wird NICHTS an der genozidären Umvolkungspolitik ändern, garnichts. Das einzig wirksame Gegenmittel ist die totale Konfrontation, die Alternative dazu ist der sichere Untergang des deutschen Volkes.

      Wer ernsthaft glaubt dass man mit Parteien wie der AfD was in dieser simulierten Demokratie was ändern kann, sollte sich mal das Schicksal der Republikanerpartei in den 80ern angucken. Die Wahlen in NWO-Staaten wie Deutschland werden immer so manipuliert, dass am Ende eine NWO-genehme Regierung dabei rauskommt. Da wird NICHTS dem Zufall überlassen, das amtliche Wahlergebnis in Merkeldeutschland bildet nicht den Wählerwillen ab. Ausserdem kann man eine „Oppositionspartei“ wie die AfD, die ihre Stiftung nach dem jüdisch-versippten Freimaurerbankier Stresemann benennen – der klare Verbindungen zu Kalergis Paneuropabewegung hatte – von vornherein vergessen. Das ist kontrollierte Opposition, echte Oppositionelle wie Höcke oder Martin Renner werden in der AfD gezielt kaltgestellt.

      Es ist übrigens kein Zufall, dass der Zensurwahn solche Blüten treibt. Denn nichts schadet den NWO-Fanatikern mehr, als die Wahrheit über die politischen Verhältnisse, in denen wir wirklich leben.

  12. Im vorliegenden Artikel von MM und Münch geht es um die „Lagerbildung“.
    Sie wird als strategische Schwäche interpretiert.

    @ Umvolker Beck
    hat aus meiner Sicht in einem Satz unbedingt Recht.
    „Es ist nicht möglich, dem Völkermord an den ethnischen Deutschen Widerstand zu leisten, ohne die wahren Drahtzieher und Profiteure zu benennen, da der Widerstand sonst schlicht ins Leere läuft. Der wahre Feind muss klar benannt werden.“

    Und zwar in dem Punkt, wo es um die exakte Feindortung geht; bzw. um die eindeutige Identifizierung der tatsächlichen Drahtzieher…etc.

    Dem stimme ich zu.

    Ergänzen muß man unbedingt, daß hier nicht nur die DEUTSCHEN reduziert bzw. in einem Multikulti-Einheitsbrei bis zur Unkenntlichkeit verschwinen sollen/werden, sondern auch alle anderen europäischen Völker, vielleicht sogar alle Völker dieser Erde. Der ununterbrochene Genozid an den Urvölkern dieser Erde, an teils noch wild lebenden und jagenden Kulturen ging und geht permanent von statten.
    Diese Vernichtungsagenda betrifft nicht nur UNS HIER, nein, es läuft ununterbrochen und zu Ungunsten, besser dem Verderben von sehr vielen Völkern.
    Sie verlieren ihre angestammten Gebiete, ihre gewohnte Lebensweise, ihre Wasserrechte, ihre Nahrungsgrundlagen, ihr Leben, ihre Familien, ihre gesamte Existenz.

    Und diese NWO hat auch nicht nur dieses eine deutsche Volk im Blick, sondern den ganzen Globus. Nur damit diese Fixierung auf Deutschland mal eine Relativierung erfährt; was nicht leugnet, daß hier derzeit ganz massiv geberserkert wird.

    Nur sind Schweden oder Frankreich einfach schon wesentlich kaputter, und hier war es bislang noch ziemlich ruhig, sehr sicher und geordnet.
    In den Nachbarländern sieht es teilweise schon lange schlimmer aus.

    Ansonsten ist Rechthaberei – die häufigste Ursache für Spaltungen innerhalb eigenlich gleichgesinnter Strömungen – generell ein echter Hemmschuh, den man jedoch strategisch überwinden kann.

    Und zwar rein formativ.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Formativ

    Was sich so oberschlau anhört, ist bei genauerem Hinsehen wesentlich einfacher, als es klingt:

    Ohne die Ursachenforschung aufzugeben, wäre es im derzeitigen Stadium der Entwicklung von großem Vorteil für alle und vielleicht sogar für die Völker Europas überhaupt, wenn sie sich zusammenschließen würden, um diesem asymmetrischen Vernichtungskampf, der medial und strukturell gegen uns und sie alle geführt wird, etwas Stubstanzielles entgegenzusetzen.

    Statt sich in der Feindortung über „Details“ (ich nenne das jetzt mal ganz schlapsig so) die Köpfe heiß zu streiten und eine mögliche dem Feind ungewollt in die Hände spielende Spaltung damit voranzutreiben, könnte man sich auf die deutlichen Zeichen einigen. Also alles, was man tatsächlich wahrnehmen kann.

    Erst mal egal, wieso und warum, denn darüber kann man eben streiten, sondern anders herum – den Gaul mal von hinten aufzäumen.

    Statt über der Strukturanalyse ins Gezänk zu geraten, schlicht gucken, was da ist.
    Was sehen alle?

    Was ist erfaßbar?
    Fühlbar?
    Sichtbar?
    Beweisbar?

    Und diese WIRKUNGEN, also nicht die Ursachen, diese WIRKUNGEN sind mit Sicherheit bei allen vorhandenen „Lagern“ gleichermaßen verhaßt und nicht erwünscht.

    Auf diese Weise kann so gut wie jede Kluft erst einmal hintan gestellt werden und die EINIGENDEN und SYNERGETISCHEN Kräfte können in den Vordergrund treten.

    Also egal, wer genau die Fädenzieher sind, wir sind uns immerhin einig, daß Fäden gezogen werden und daß wir das so nicht wollen.
    Daß es schlecht für unser Gemeinwesen, für unsere Bildung, für unseren Rechtsstaat, für die europäische Völkerverständigung, sogar schlecht für die instrumentalisierten „Feindstaaten“ wie Syrien etc. ist.

    Wir alle wollen mit Sicherheit echte Rechtsprechung, Gesetzestreue und Gerechtigkeit für alle, klare Strafverfolgung nach Inhalten und Beweisen, nicht nach Gesinnung.
    Wir wollen bürgerliche Freiheiten und das Recht auf Demokratie im Sinne der freien Mitbestimmung und Selbstbestimmung der Völker in ihren und durch ihre Regierungen.

    Und so weiter.
    Ich glaube, das Prinzip ist klar.

    Statt also die Spaltung zu analysieren und so deutlich zu machen, wie weit die jeweiligen Positionen voneinander entfernt sind, ja sich sogar ausschließen, kann man mit der „formativen“ Vorgehensweise eine größere Schnittmenge auf leichtem Wege erreichen.

    Und ich persönlich bin NULL interessiert an sinnloser Spaltung und Streiterei.
    Ich hielte es für wesentlich effektiver, wenen wir die dringend benötigte Bewegung durch das Erreichen von breiteren Schichten der Bevölkerung voran bringen könnten.

    Das ist so wie ich es verstanden habe, auch der Weg, den Björn Höcke vorschlägt und gehen will.
    Was haben wir davon, den einen Islamkritiker abzulehnen, den anderen zu hypen.
    Jeder Mensch steht dort, wo er mit seinen Kräften stehen kann. Gut, daß er überhaupt steht und nicht schläft.

    Ob Ganser, ob Manmheimer, ob Stürzenberger; jede Sichtweise ist ein Bruchteil des zerbrochene Spiegels, den man schneller zusammenpuzzlen kann, wenn man alle Teile zusammenlegt. Und die „Große Erkenntnis“ kommt mit zeitlicher Verzögerung oftmals auch dort an, wo man sie erst gar nicht vermutet. Das alte „panta rhei“.

    Wer glaubt, alle unter seiner Fahne vereinen zu können, der muß entweder eine extrem große Fahne haben, oder ein Träumer sein.
    In Wahrheit wird es nie längerfristig große Einigkeit über egal welches Thema geben. So ist der Mensch eben. Er handelt nach seinen Interessen. Die allermeisten so wies gerade kommt.

    Wenn wir die Leute nicht von ihren Hocker hoch bringen und sie eben nicht auf die Straße gehen, in diesen großen Mengen, die erforderlich wären, um eine sofortige Kursänderung der Regierung oder deren Absetzung zu erwirken, dann müssen wir eben dorthin gehen, wo sie auf ihren Hockern sind. Genau hier nämlich, vor den Bildschirmen.

    So spannend die Spekulationen über die Drahtzieher auch sind, letztendlich kann man die Auswirkungen dieser Handlungen jeden Tag sehen.
    Und hier kann man mit der Bewußtmachung anfangen.

    Wenn man mich fragt: wir haben schon sehr viel erreicht.
    Viele Ideen sind längst in der breiten Masse angekommen.
    Im Zeitalter der digitalen Medien geht das sehr schnell.

    Die AfD übrigens wirkt schon ganz immens: die sonst durch Abwesenheit glänzenden Faulenzer-Abgeordneten sind im Hause und auf ihren Plätzen, für was sie auch von uns allen bezahlt werden. Und sie singen die Nationalhymne.

    🙂

    Wenn das kein Fortschritt ist.
    Noch vor einem Jahr habe ich hier gemeckert, daß ich eine strikte Anwesenheitspflicht für Abgeordnete haben will. Die gibt es zwar so nicht, aber FORMATIV hat sich mein Wunsch erfüllt. 😀

    Und hier mein Gruß zum ausklingenden Jahr 2017 an alle Leser und Kommentatoren dieses Blogs und natürlich an den Blogkapitän und sein fleißiges Team –
    GEGEN DAS VERGESSEN:

    AfD-Jahresrückblick 2017 XL-Langfassung Jens Maier MdB

    • Zu Schweden ist folgendes zu sagen.

      Schweden hat schon vor 20 Jahren, zurselben Zeit wie England unter Tony Blair, mit der Umvolkung angefangen und massenhaft Muslime und Somalier importiert, in genau dem Masse, wie Merkel das 2015 getan hat. Heute ist Schweden ein failed state, in dem ganze Stadtviertel der Polizei nicht mehr zugänglich sind (noch viel, viel schlimmer als in Deutschland), desweiteren ist Schweden nach Südafrika heute derjenige Staat mit der höchsten Anzahl von Vergewaltigungen pro Kopf. Die Vergewaltigungsepidemie in Schweden ist dermassen schlimm, dass vor kurzem sogar ein bizarres Gesetz erlassen werden musste, das den ausdrücklichen Konsens zum Beischlaf vor dem Beischlaf zur gesetzlichen Pflicht macht.

      Dazu muss man nur wissen, wer in Schweden wirklich das Sagen hat und die Richtlinien der Politik bestimmt. Das ist die Bankierfamilie Wallenberg. Den Wallenbergs gehören sage und Schreibe 40% der schwedischen Aktien, die dort auf dem Aktienmarkt gehandelt werden. Die Wallenbergs sitzen in jedem schwedischen Aufsichtsrat. Denen gehört das halbe Land. Trotzdem taucht diese Familie, genau wie die britischen und französischen Rothschilds, in KEINEM Milliardärsranking über Schweden auf, was schlicht absurd ist. Das Familienmotto der Familie Wallenberg lautet dann auch „Esse, non videri“, Sein, aber nicht gesehen werden. Denn wenn man die wahren Machthaber kennt, dann kann man sie kritisieren und bekämpfen. Die Bankierfamilie Wallenbergs ist die Schattenregierung Schwedens.

      Und natürlich hat dieser Clan eine sehr lange Tradition in der Freimaurerei (Freimaurer waren immer die fünfte Kolonne Israels im Exil, eine jüdische Interessenvertretung durch Nichtjuden, was man schon an den Riten und Symbolen erkennen kann) und somit hat dieser Clan hervorragende Beziehungen zum Judentum. Im zweiten Weltkrieg hat ein Wallenberg zehntausenden von Ostjuden das Leben gerettet, und wurde nach dem Weltkrieg dafür vom Staat Israel und der Hochfinanz entsprechend geehrt.

      Überall wo sich diese philosemitischen Hochgradfreimaurer-Bankiers antreffen, geht es mit dem Staat und der Gesellschaft heute rapide bergab. Denn Gestalten wie die Wallenbergs, Trump, Merkel, Schulz, die EU-Kommission, bedienen NUR die Interessen ihrer wahren Herren – und das sind jüdische religiös-rassistische Suprematisten, die die ABSOLUTE Weltherrschaft erlangen wollen – und wie es den nichtjüdischen europäischen Arbeitsdrohnen geht ist denen nur wichtig, solange es um den Erhalt der Arbeitskraft zum Zwecke der maximalen Ausbeutung geht. Darum ist es auch sekundär, ob sich diese europäischen Arbeitsdrohnen von ihrem Gehalt fortpflanzen können oder nicht. Sterben die Arbeitsdrohnen verarmt und kinderlos weg, wie die Deutschen gerade, dann importiert man halt neue Arbeitsdrohnen aus der Dritten Welt.

      Was interessiert es einen Wallenberg oder eine Merkel oder einen Schulz, ob Ausländer massenhaft einheimische Frauen vergewaltigen? Diese Kalergi-Fans WOLLEN diese Rassenmischung doch, zwecks Züchtung einer 90-IQ-Sklavenrasse für ihre jüdischen Herrenmenschen. Das hat der Gründungsvater der EU, Coudenhove-Kalergi, doch in den 1920er Jahren alles so formuliert in seinen Schriften! Die wollen durch staatlich gelenkte Rassenmischung den Rassismus ausrotten, indem sie die Diversität der Völker durch eine „negroid-eurasiatische Mischrasse“ ersetzen, die dann von der jüdischen Herrenrasse beherrscht werden soll.

      Der gegenwärtige Zensurwahn im Internet erklärt sich vor allem dadurch, dass diese sehr schlichten Wahrheiten über die wahren Machtverhältnisse und die wahren Machthaber im Internet gerade rapide um sich greifen. Die Schriften von Kalergi findet man in deutschen Bibliotheken und Büchereien nicht, aber im Internet, da findet man die. Das ist Hochgradfreimaurerliteratur, die jahrzehntelang vor dem Pöbel versteckt worden ist und nur Freimaurern zugänglich war. Wer dieser rassistisch-religiösen Fanatikersekte die Maske vom Gesicht reisst, der ermöglicht überhaupt erst Widerstand.

      Ich habe nichts gegen Juden. Ich bin selber kein Rassist. Aber ich muss nicht widerspruchslos dabei zusehen wie eine abartige Sekte von religiös-rassistischen Juden und deren fünfte Kolonne in Brüssel, Berlin und Paris die Völker Europas ausrotten will. Es sind auch nicht alle Juden aktiv an diesem Völkermord beteiligt, aber es lassen sich sehr klare Institutionen samt jüdischem Personal benennen (z.B. Barbara Lerner-Specter), die an diesem irrsinnigen Völkermord beteiligt sind. Die Kalergisekte lässt sich namentlich genauso klar identifizieren wie die jüdischen Bolschevisten 1917 und die müssen genauso radikal und kompromisslos bekämpft werden wie die jüdischen Bolschevisten.

      Ich persönlich leite meinen Widerstand gegen diese Sippe aus meinem christlichen Glauben her, denn ich weiss von Gott her, dass hinter dieser zionistischen Teufelsanbeter-Sekte, hinter dieser Synagoge Satans, der jüdische Antichrist steht, die 666-Bestie aus Offenbarung 12. Das absolute Böse. Mit solchen Gestalten kann es keine Kompromisse geben, das ist der Feind, der bekämpft werden muss. Das ist im Falle des deutschen Volkes mittlerweile nackte Selbstverteidigung, hier geht es für uns Deutsche, und für die deutschen Christen, um das nackte physische Überleben.

      • @ Umvolker Beck

        falls sich Ihr Kommentar auf meine Ausführungen davor bezieht, da ging es mir nicht um irgendeine Bewertung Ihres Vorkommentars, sondern um einen anderen Ansatz, ganz generell, also nicht nur in Bezug auf Ihren Kommentar allgemein, um strategisch erfolgreich arbeiten zu können.

        Wissen ist wichtig und wertvoll, ein paar Links zur besseren Einordnung wären auch nicht schlecht, ganz nebenbei, aber meine Idee der formativen Herangehensweise ist etwas Grundsätzliches im Umgang mit unserer vorliegenden Gesamtlage.

        Ich suche nach Wegen zu Synergien. Denn eine Aufsplitterung in viele Einzelheize wäre ganz im Sinne des Gegners; darin stimmen wir übrigens überein, daß ich denen diese Genugtuung nicht gönne. 🙂

      • Danke für die Ausführungen zu Schweden. Jetzt ist mir wieder einiges klargeworden, warum die so eine idiotische Ideologie verfolgen. Bei Wikilügia steht natürlich keine Wort zu ihrer Herkunft. Den Namen Wallenberg höre ich zum erstenmal, klar auf dem Bildschirm des Staatsfunks tänzelt ständig nur die dekadente Königsfamilie. Es erschließt sich mir nur, wie so oft, nicht der Sinn ges ganzen: Wenn mir 40% des Vermögens in Schweden gehören, warum fördern die dann zusätzlich Sexismus und Umvolkung?

      • Umvolker Beck sagt:
        27. Dezember 2017 um 23:03 Uhr

        Zu Schweden ist folgendes zu sagen.

        Schweden hat schon vor 20 Jahren, zurselben Zeit wie England unter Tony Blair, mit der Umvolkung angefangen und massenhaft Muslime und Somalier importiert, in genau dem Masse, wie Merkel das 2015 getan hat.

        ———————————————–

        D importiert schon seit 57 jahren gläubige!

        im masse wie merkel 2015 ist wohl schlecht. 1 mio pro jahr wären das. da hätte schweden ja wohl mehr einwohner als jetzt.

        allerdings können wir mutti irgendwie dankbar sein. den jedes jahr wurde in D der austausch gemacht. allerdings meistens mit unter 200.000 gläubigen u.a.
        somit hat das nicht wirklich jemand bemerkt. ausser die grossstädter wo die kitas + grundschulklassen schon vor 2015 bunter als bunt sind.
        dank des freudschen aussetzers von mutti haben es jetzt doch noch ein paar mehr michels bemerkt.

    • Das war wirklich ein toller Kommentar, eagle. Das Trennende muss in den Hintergrund geschoben, das Vereinende betont werden. Wie Sie richtig schreiben, hat Stürzenberger in einer nationalen Oppositionsbewegung ebenso seine Funktion und seine Berechtigung wie ein linker Globalismuskritiker a la Ganser. Jeder kämpft an dem Abschnitt, den er am besten kennt und wo er den stärksten Beitrag leisten kann.

      Behindert wird diese Strategie allerdings durch Menschen, die sich, meist nicht aus Bosheit, sondern aus Unüberlegtheit, kontraproduktiv verhalten. Dies gilt auch für den einen ode anderen Foristen auf diesem Blog. Schimpfwörter und Drohungen sollten tabu sein. Warum „Musels“ oder „Kanaken“ schreiben, wenn man „Muslime“ bzw. „Muselmanen“ bzw. „Mohammedaner“ und „kulturfremde Ausländer“ sagen kann?

      Drohungen sind ein Zeichen hilfloser Kraftmeierei und gefährlich, weil sie dem System einen Vorwand zum Durchgreifen liefern können. So sollte man den für die antideutsche Politik Verantwortlichen nicht die Todesstrafe androhen. Nicht, dass mir der Gedanke, die Merkel könnte vor einem Erschiessungskommando oder auf dem Schafott enden, schlaflose Nächte bereiten würde, aber die BRD kennt die Todesstrafe nicht, und eine nationale Regierung, auf die wir alle hoffen, darf sie nicht rückwirkend einführen, ohne ihre Existenz mit einem eklatanten Rechtsbruch zu beginnen. Sie kann die Todesstrafe neu einführen, doch dann darf sie erst nach ihrer Einführung vollstreckt werden.

      Kontraproduktiv sind auch Angriffe auf das Dritte Reich oder den Nationalsozialismus, wenn der Kontext dies nicht zwingend erfordert. Auf „Sezession.de“ schrieb mal ein Kommentator namens „Nero“: „Auch wer den NS völlige Sch… findet, soll dazu schweigen, denn sonst übernimmt er die Kategorien des Systems, das die NS-Vergangenheit als Rechtfertigung für die Abschaffung des deutschen Volkes verwendet.“
      Ich würde dies unterschreiben und noch ein Argument hinzufügen: Solange über das Dritte Reich nicht frei geforscht und debattiert werden kann wie über jede beliebige andere Epoche (über den Kommunismus darf man so viel Gutes oder so viel Schlechtes schreiben, wie man will; da gibt es keine Zensur), sollten wir das Thema möglichst wenig zur Sprache bringen. Ich selber kenne diese Epoche relativ gut und einige Aspekte davon sogar sehr gut und hege keine Illusionen über die eklatanten Fehler und auch Verbrechen, die damals begangen wurden, so wie ich über die Stärken und Leistungen der damaligen Ordnung im Bilde bin. Ich würde aber, wenn ich z. B. über die Lügen des sich demokratisch nennenden Systems schreibe, nicht jedesmal einen rituellen Hinweis auf den Sepp Goebbels hinzufügen oder die Antifa nicht, wie es z. B. der von mir ansonsten hoch geschätzte Elsässer tun, als „rote SA“ bezeichnen. Damit bedienen wir nur die Klischees des Systems, das uns zerstören will.

      • Ihr Kommentar macht mir angst. solches denken hat es bis dato ermöglicht, dass deutsche aussterben und auf offener strasse abgestochen werden dürfen.

        was meinen Sie warum die zustände sind wie sie sind? weil Sie lieb sein wollen?
        ich habe nichts dagegen das menschen lieb sein wollen. aber Sie sollten in der lage sein grenzen zu setzen, damit andere das liebsein nicht ausnutzen.
        und das ist deutschen aberzogen worden. nicht erst seit gestern. das geschah auch vor dem 1. WK schon.

        und falls Sie denken dass man mit bestimmten dingen das klischeedenken der linksrotgrünen beflügelt, so ist das unfug. linksrotgrüne können gar nicht so weit denken.
        und genau das ist deren vorteil zur zeit, die denken nicht, die handeln… die haben gar keine angst vor konsequenzen. geht gar nicht.
        Normale michels haben allerdings schon angst.

        wie heisst es so schön:
        „um ein schamgefühl zu empfinden bedarf es ein mindestmass an intelligenz“

  13. MartinP 20:45
    ZU UMVOLKER BECK ich seh das so:
    Sie müssen gar nichts. Schon mal keinen Hass verbuch.
    Ich sehe diese Ausführungen lediglich als zusätzliche Information und Meinungsquelle.
    Ich kann die Information selber überprüfen , gegebenenfalls auch für mich als zutreffend verbuchen.
    Hass ist nicht zielführend, Zorn schon eher.Ich bemühe mich, die Neugier an erste Stelle zu plazieren, danach den Zweifel. Ich kann Menschen und ihre Art zu leben abweisen.
    Ich kann ihre Ideologien auf ihren Wertekanon analysieren und sie rigoros ablehnen , wenn ich erkenne, daß sie mich und mein Lebensumfeld bedrohen, vielleicht soagar zerstören. Dann muß ich gegen sie kämpfen um meiner Kinder willen. Ich bin von der analytischen Vorgehensweise überzeugt und wenn ich Islam als kritisch erkenne, muß ich nach den Wurzeln suchen, aus denen er entstanden ist. Dann komme ich automatisch zu weiterführenden Sachverhalten und Quellen, die mich kritisch werden lassen gegenüber der jüdischen Glaubensüberzeugung. Das eine führt zum anderen, es darf dafür keine Wissensschranken geben. Die christliche Glaubenslehre darf unermüdlich kritisiert werden, was ich richtig finde, das muß für alle anderen ebenfalls uneingeschränkt möglich sein.

    • Das ist wohl war:

      „Hier geht es für uns Deutsche UM DAS NACKTE PHYSISCHE ÜBERLEBEN“ (Umvolker Beck gestern um 23.03)!

      WIE VIELE von uns sollen noch abgestochen werden und WIE LANGE soll diese abscheuliche Lügenpresse die Täter-Herkunft noch verheimlichen können, – von der Verheimlichung der „Drahtzieher“ dieses Völkermords ganz zu schweigen?

      Da müssen jetzt auch von der „Islamkritik“ alle „falschen Rücksichtnahmen“ beendet werden und alle „Geschichts-Tabus“ beseitigt werden – sonst werden wir alle schneller abgestochen, als wir denken können! Den wahren FEIND hat Umvolker Beck klar benannt – er WILL unsere VERNICHTUNG. So wie es im TALMUD steht, nach dem Christen und Atheisten, wie auch nach dem KORAN, lediglich „Menschen 2. Klasse“ oder sogar „Vieh“ sind. Es leben mir mittlerweile ZUVIELE Zweibeiner hier, die UNS SO SEHEN – vom afghanischen Messerstecher bis zum Talmud-Rabbiner Touitou.

      LASST UNS EINFACH IN RUHE!

      WAS WOLLT IHR HIER?

      WIR HABEN EUCH NICHTS GETAN, NOCH HABEN WIR EUCH EINGELADEN!

    • Auch Focus bringt den Fall.

      „15-Jähriger ersticht gleichaltriges Mädchen in Drogerie“
      https://www.focus.de/panorama/welt/kandel-in-rheinland-pfalz-15-jaehriger-ersticht-gleichaltriges-maedchen-in-drogerie_id_8126571.html

      Einige der Großen schlagen die richtige Richtung ein. Ahnte früher schon daß Diese bald so schreiben könnten wie PI, Mannheimer und Co.

      Auch die Kommentare sind gut. Unterscheiden sich nicht großartig zu unseren Kommentaren zu solchen Fällen. Werden auch stehen gelassen.

      Zitat „10:08 Uhr | herbert hämel“

      „Wie lange noch..

      wollen sich die Bürger dieses Landes gefallenlassen,wie ihre Kanzlerin nebst Hofstaat aus diesem Land ein Ort von Mord und Totschlag macht ? Fast kein Tag ohne Schreckenstaten,begangen durch Menschen die zum großen Teil gar nicht hier sein dürften,es aber sind weil jene Kanzlerin es so will,die sogar die Dreistigkeit besitzt,mit einem Slogan „Für ein Deutschland in dem wir gut und gerne leben“ in den Wahlkampf zu ziehen.In diesem Land ist nichts mehr gut,der Rechtsstaat ist am Ende,Politiker beugen das Recht und scheren sich einen Dreck um die Ängste und Sorgen derer,die hier schon länger leben.Die selben Politiker wollen aber wieder an die Macht,mit Merkel,so als müsste dieses Land in Rekordzeit in die Knie gezwungen werden.Das darf der Bürger doch nicht zulassen !“

      • Auch auffallend, @ GERMANE, daß der Lokus die Gleichaltrigkeit in den Vordergrund hebt.

        Was hat das mit einem Mord zu tun, ob Täter und Opfer gleich alt sind?!
        Nichts.

        Beim eininvadierten Afghanen ist es nicht mal eindeutig klar, ob er 15 Jahre alt ist, solange keine genetisch einwandfreie Altersprüfung an ihm vorgenommen wurde. Viel wahrscheinlicher ist es, daß dieser Mörder sich hier wie der Mörder von Maria L. als Mufl eingeschlichten hat, um sich Vorteile zu verschaffen und daß er bereits ein gestandener und erwachsener Mann ist.
        Mitte zwanzig sieht man diesen Typen ohnehin nicht an.

        Außerdem ist ein 15-jähriger, frisch zugeflüchteter afghanischer Jungmann nicht das gleiche wie Jens-Torben. Dort ist ein Junge mit 14 vollerwachsen. Er kann heiraten und verheiratet werden, er kann Familie gründen, er kann arbeiten und meist auch ganz hervorragend MESSERSTECHEN und TÖTEN.
        Vergewaltigen hat er in Afghanistan auch schon gut gelernt.

        Die vorsätzlich verharmlosende und irreführende Titelzeile im Lokus suggeriert, daß ein Bub ein Mädel im Affekt abgestochen hat. „Ja, mit 15, da hat man noch Träume“, oder so ähnlich…

        Woher hat der das Messer!!?? Niemand geht einfach so zum Einkaufen und hat mal eben sein illegales Taschenmesser mit stehender Klinge dabei.

        Solange nicht eindeutig bewiesen ist, daß der Mann kein Junge mehr ist, ist das ein Mord an einem tatsächlich 15-jährigen DEUTSCHEN Mädchen, der von einem illegal hier herumgammelnden Ausländer, wahrscheinlich einem erwachsenen Mann, möglicherweise auch einem jungen Mann, der aber nicht unter die gleichen Kriterien für Jugendlichkeit fällt, wie man das für hier aufgewachsene Einheimische anwendet, ausgeführt wurde.
        Und noch viel wahrscheinlicher ist es ein Messerstech-Abstrafungs-Dschihad an einer einheimischen Ungläubigen „Schlampe“, die gefälligst nicht allein ohne Mann und Mutter zum Einkaufen zu gehen hat.

        Da er illegal hier ist und außerdem bestenfalls geduldeter „Gast“, also in einem fremden Land herumlatscht, untersteht er aus meiner Sicht automatisch wesentlich härteren Kriterien der Beurteilung, als ein gleichaltriger von hier.

        In einem fremden Land, einer fremden Kultur, verhält man sich völlig gewaltfrei und unauffällig. Man begeht KEINERLEI Kriminalität, egal ob marginale Kleinigkeiten oder schwerere Kaliber. Null und gar keine!

        Das heißt im Klartext, daß man diesen Figuren, solange sie noch hier herumlatschen, unmißverständlich klar machen muß, daß sie hier extrem leise treten sollten, wenn sie nicht maximal harte Strafen auf sich lenken wollen.

        Solange diese Verbrecherpresse solche Morde, seis im Affekt verübte (und was heißt hier schon „Affekt“, man hat sich in fremdem Terrain nicht affektiv zu verhalten, sondern äußerst vorsichtig und respektvoll), seis vorsätzliche, kleinschreibt und zum nichtigen Streit zwischen zwei GLEICHALTRIGEN JUNGEDLICHEN, also ohnehin kein Erwachsenenstrafrecht anwendbar soll das ganz einfach heißen, in dem es leider zur Todesfolge kam, herunternivelliert, solange haben wir hier ein maximales Autoritätsproblem.

      • Ja, dieses WIDERLICHE GEWÜRGE unserer „Scheißhauspresse“ ist, als ob man das Opfer ein weiteres mal ermordet!

        TÄTERSCHUTZ geht in einem linken bolschewistischen System immer vor OPFERSCHUTZ – denn irgendwie sind wir doch alle „Ausländerfeinde“, die noch der „Umerziehung“ bedürfen, nööch?! Bis wir erkennen, was der unsägliche hirnamputierte Freiburger Fußballtrainer STREICH schon immer wußte: daß man den „Bub“ zu seinem Verhalten bloß „provoziert“ hat…

      • eagle1 sagt:
        28. Dezember 2017 um 19:04 Uhr

        Auch auffallend, @ GERMANE, daß der Lokus die Gleichaltrigkeit in den Vordergrund hebt.

        ——————————

        ochnööö.

        die nazipresse hebt doch sogar hervor wenn das messer einen blauen griff hat. daraus kann man heutzutage schonmal einen absatz artikel schreiben und fragen aufkommen lassen.

    • dazu passender Kommentar von Georg Pazderski AFD zu Weihnachten-
      Diese Weihnachtsansprache übertrifft alles was man jemals von den Altparteien gehört hat um Lichtjahre:

  14. ich unterschreibe Martin Münch`sPositionen in fast allen Punkten. Allerdings, ich glaube nicht, dass die Islam und die NWO Staatssystem Kritik tatsächlich ausseinanderdriften. Vieleicht in manchen nicht so entscheidenden Positionen, aber sonst denke ich, das Gegenteil ist der Fall. Beide Positionen lernen von der anderen, bedingen sich längst Gegenseitig wenn jeder der Spezialisten und Experten aus allen möglichen Genres die komplexen Zusammenhänge und Wechselwirkungen erkennen. Egoismen sind längst fehl am Platze, es geht bei allen um Alles. Will Deutschland ein Islam Ideologisch dominiertes Land werden, von der USA und der EU gleichzeitig zusätzlich in die Zange genommen, oder die patriotische intellektuelle Avantgarde einen Weg finden, um sich diesem Würgegriff effizient zu entledigen. Ich glaube diese Ansätze gibt es wenn auch im Hintergrund, wovon wir auf dem Blog und der kleine Mann da draussen auf den Sofas keine Ahnung haben. Diese Menschen sind intelligenter als die herrschende politische Klasse. Selbst Sarrazzin sagte vor einiger Zeit, die AFD Köpfe haben gemeinsam mehr fachliche Kompetenz als CDU, CSU und SPD zusammen quasi als der bisherige etablierte Bundestag.
    https://www.youtube.com/watch?v=xqlIabwZbUs

    Wenn man den Kommentar von Martin Münch liest,insebsondere zum Islam findet man auch nahezu direkte Parallelen zu Oriana Fallaci.(+ 20o6)italienische Journalistin und Schriftstellerin.

    Auch sie wurde als System und Islamkritikerin angegriffen – selbst aus den eigenen Reihen. Sie sah viele Dinge voraus was in Euopa durch die Laisser-faire und linke Utopia Gutmenschpolitik passieren wird.
    Als erste Frau aus dem Westen durfte sie mit Ayatollah Chomeini sprechen.[1] Das Gespräch wurde aber unterbrochen, weil sie sich während des Interviews den Tschador vom Leib riss („Ich nehme den Tschador ab, der für mich ein dummer Lumpen aus dem Mittelalter ist.“).
    Weltweites Aufsehen erregte Oriana Fallaci mit ihren (mittlerweile in Buchform herausgegebenen) Essays zu den Anschlägen des 11. September 2001. Unter dem Titel La Rabbia e L’Orgoglio (Die Wut und der Stolz) konfrontiert die Autorin die westliche Welt mit dem Islam und beschreibt diesen als aggressive und expansive Religion. Sie stellt dabei die These auf, dass der dekadente, in seiner Sucht nach Frieden blind gewordene Westen durch sein liberales und nachsichtiges Verhalten gegenüber dem Islam (Appeasement) den Islamismus erst hervorgerufen habe. Aber nicht der Islamismus sei das eigentliche Problem, sondern der Islam als intolerante Religion an sich. Letztlich strebe der Islam nach der religiösen Weltherrschaft. Daraus ergibt sich für Fallaci folgerichtig, dass der Islam dort, wo er bereits selbst dominiert, keine andere Religion mehr als ebenbürtig und gleichberechtigt neben sich duldet.

    Sie verglich Osama bin Laden in seinem totalitären Anspruch mit Hitler und Mussolini und wirft der islamischen Welt vor, sich im Krieg gegen die westliche Zivilisation – und damit gegen die durch das Christentum geprägte abendländische Kultur – zu befinden. Dieser Krieg werde offen – durch Terrorismus, zum Beispiel durch religiös motivierte Selbstmordattentate –, aber vor allem verdeckt geführt, indem durch muslimische Masseneinwanderung besonders die christlichen europäischen Länder unterwandert werden sollen. Diese latente Migrationspolitik bediene sich gezielt des besonders von Gunnar Heinsohn beschriebenen Phänomens des Youth Bulge. Ziel dieser langfristig angelegten Strategie sei es, den muslimischen Bevölkerungsanteil stetig zu erhöhen – wenn nötig über einen Zeitraum von etlichen Generationen –, bis in den einzelnen Ländern die Bevölkerungsmehrheit erreicht ist; wodurch politisch legal auf demokratischem Wege „das Kreuz durch den Halbmond abgelöst werden kann“.
    Die Kernaussage von Fallacis 2004 erschienenem Buch Die Kraft der Vernunft ist, dass die Gefahr einer allmählichen, schleichenden „Islamisierung“ Europas durch den „demographischen Faktor“ – der ständigen Zunahme des muslimischen Bevölkerungsanteils in den christlichen europäischen Ländern – real besteht. Ihrer Meinung nach gibt es aber trotzdem „Hoffnung“, und zwar aufgrund der „Überlegenheit“ des abendländischen Denkens: der Kraft der Vernunft. In diesem Buch wird der Islam als rückwärtsgewandt, „irrational“, demokratie- und frauenfeindlich bezeichnet und beschrieben. Oriana Fallaci erhielt, wie bereits nach ihrem vorhergehenden Werk, mehrere Morddrohungen von islamistischen Organisationen. Das Buch wurde mehrfach von Vertretern der islamischen Gemeinschaft und verschiedenen Medien wegen anti-islamischer Tendenzen kritisiert.

    In Italien wurde sie schließlich vom Präsidenten der Muslimischen Union von Italien – Adel Smith – verklagt,[11] der zu Gewalt gegen Fallaci aufrief und sie „dem Gesetz Allahs vorgeführt“ sehen wollte. Der Schwerkranken drohte eine zweijährige Haftstrafe (Juni 2005) wegen Verunglimpfung einer Religion. Dazu sagte sie in einem Interview: „Ich werde die Richter nicht mit meiner Präsenz beehren, das hier ist eine inakzeptable, unzulässige, unverzeihliche Causa. Schämt euch!“ (Die Kraft der Vernunft).
    Nach ihrem Tod 20o6 entschuldigte sich Italien posthum bei der standfesten Krikerin. Sie sollte Recht behalten. Man muss nur ein biischen feingeist sein, oder einfach den gesunden Menscheverstand einschalten, Augen und Ohren auf, den Alltag wahrnehmen dann weiss man Bescheid. Die beiden o.g. Blöcke von Münch angesprochen werden sich des wichtigen Sachzwangs halber automatisch zusammenschließen. Davon bin ich überzeugt. Geignetete Vermittler zwischen Beiden werden dringend gesucht.
    In der Chaostheorie heisst es- Du wachst eines Tages auf und nichts ist mehr wie es vorher war. Wenn auch bereits mit enormen, unwiederbringlichen Verlusten- das selbstherrliche, sich selbst bedienende, feudalpseudodemokratische Merkelsystem in Deutschland wird scheitern. Der Islam in Deutschland wird spürbaren Widerstand erhalten.

  15. „Behörden warnen vor radikalen Frauen-Netzwerken: Selbst die Kinder der Salafisten-Schwestern fabulieren schon über das Töten.“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/behoerden-warnen-vor-radikalen-frauen-netzwerken-selbst-die-kinder-der-salafisten-schwestern-fabulieren-schon-ueber-das-toeten_id_8126649.html

    „Mit Sorge beobachten die Staatsschützer die wachsende Propaganda radikaler Musliminnen im Netz, darunter etwa die Frau des Ex-Chefs der so genannten Sauerländer Terrorgruppe. Zudem enttarnten die Sicherheitsbehörden in NRW ein „Schwesternnetzwerk“, das für den inhaftierten Hassprediger Abu Walaa und die Terrormiliz „Islamischer Staat“ via Facebook & Co. die Werbetrommel rührte.

    Das extremistische Schwesternnetzwerk speist sich aus verschiedenen Gruppierungen. Mal geht es um Tipps für die korrekte Ernährung nach streng islamischem Ritus, mal um die Deutung der Religionsvorschriften bis hin zur Hetze gegen Andersdenkende. Ganz wichtig sind die Ratschläge zur Kindererziehung nach salafistischer Couleur.

    Eine Muslima, deren Mann durch den Hassprediger Abu Walaa für den Dschihad in Syrien rekrutiert worden sein soll, gewährte den Ermittlern Einblicke in die islamistische Praxis erzieherischer Methoden. So wurde ein siebenjähriger Junge namens Islam mit einer Schusswaffe abgelichtet. Manch andere Kinder aus dem Kreis um Abu Walaa seien so radikalisiert, dass sie viel über das Töten fabulierten, berichtete die Frau. Für die Kinder sei der selbsternannte IS-Kalif Abu Bakr al Baghdadi der Führer.

    Laut ihren Angaben habe ihr Mann dann versucht, dem älteren Sohn IS-Hinrichtungsvideos vorzuführen. „Ich war total dagegen und habe dies meinem Mann auch deutlich erklärt“, erinnert sich die Zeugin. Der habe ihr dann erklärt, dass sein Sohn sich dann eben später diese Clips anschauen werde.

    Pierre Vogel ist ihnen nicht radikal genug

    Zudem veranlasst der Niedergang des IS im Irak und Syrien die hiesige Terrorabwehr zu erhöhter Aufmerksamkeit: Kürzlich erst warnte Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, vor der Rückreise von Frauen, Jugendlichen und Kindern deutscher „Gotteskrieger“. Es gebe Kinder, so Maaßen, „die in den ‚Schulen‘ im IS-Gebiet einer Gehirnwäsche unterzogen wurden und in starkem Maße radikalisiert sind.“ Dies sei ein Problem, weil diese Kinder und Jugendlichen mitunter gefährlich werden könnten.“

    Tja, da hilft nur Eines. Alle EINKNASTEN oder besser noch ABSCHIEBEN. Es gibt natürlich was NOCH Besseres, was bewirkt daß zu 100% niemals mehr eine Gefahr von diesen Koranspinnern ausgeht. Alles zu seiner Zeit. Die KOMMEN wird.

    • Kastrieren hast du vergessen. wenn eine Frau Korankonform angezogen ist und trotzdem vergewaltigt schreibt der Koran die Kastration des Vergewaltiger vor. In Israel diskutiert man einen islamischen Vergewaltiger generell zu kastrieren auch wenn die Frau nackt ist. Bis jetzt droht in Israel nur das Gefängnis. Deshalb tun Muslime Islamkonform angezogene Frauen niemals vergewaltigen!

    • „Mit Sorge beobachten die Staatsschützer…“

      Mir kommen gleich die Tränen! Wenn es darum geht, einen „honigmann“ einzuknasten, einen sog. „Reichsbürger“ festzunehmen oder einen Irren zu verhaften, der im Suff „Heil Hitler“ grölte, sind sie völlig „sorgenfrei“ SOFORT zur Stelle und wissen ganz genau, was sie zu tun haben!

      WARUM NICHT AUCH BEI MOSLEM-VERBRECHERN?!

      Richtig! Die stehen hier „unter Naturschutz“, ähh: unter „Staatschutz“, und der „Links“-Staat HEUCHELT nur noch Recht und Gerechtigkeit – morsch und verkommen bis in die Knochen!

      Ein „Flüchtling“, der seine „Gastgeber“ laut Koran als „Mensch 2. Klasse“ betrachtet, KANN HIER NICHT BLEIBEN! So einfach ist das. Der muß sich eine „Zuflucht“ suchen, wo man seine Ansichten teilt! Alles andere ist „Geschwätz um den heißen Brei herum“ – sei es aus naiver Dummheit, sei es aus völkermörderischer Absicht zwecks VERNICHTUNG des „Gastgebers“.

      Eine Verbrecher-Justiz BESTÄRKT die Mohammedaner mit diesem Verhalten sogar noch in der Meinung, daß Deutsche „Menschen 2. Klasse“ sind. Denn wo auf Erden gibt es sonst noch so was, daß die „volle Härte des Gesetzes“ NUR gegen die einheimischen Deutschen angewandt wird, während die „Flüchtlinge“ mit allen Arten von Verbrechen regelmäßig weitgehend STRAFLOS, mit einem „Du, du, du, mach das nie wieder“ des linken Rot-Richterleins „davonkommen“?!

      Von der linken Lumpenpresse ganz zu schweigen, die ihre Verbrechen VERTUSCHEN hilft – im Verbund mit der feigen Justiz – hier:

      Würde die Staatsanwaltschaft Landau, nachdem Merkel von einem Migranten abgestochen wurde, auch verkünden:

      „Tötungsdelikt ZUM NACHTEIL einer 63jährigen“?!

      http://www.mmnews.de/politik/41487-toetungsdelikt-zum-nachteil-einer-15-jaehrigen

      Solche Formulierungen „hirnloser Bürokraten“ sind die PURE VOLKSVERHÖHNUNG!

      Dieses linke Verbrecher-SYSTEM kommt nicht mehr lange durch mit diesen Mätzchen – dann sind diese feigen Volksverräter „dran“ wegen Vertuschung bzw. Ermöglichung schwerster Straftaten! Sind diese linken Verbrecher und „Helfer“ des Merkel-Systems erstmal gefaßt und der Rechtsstaats wiederhergestellt, ergibt sich alles weitere von selbst…

  16. es ist schon weit gekommen – Erbärmlich !
    Heute in der BILD-

    „Tafel“ schickt 100 Euro zurück Darf man Spenden
    von der AfD ablehnen?
    BILD fragte Politiker, Tafel-Mitarbeiter und Bedürftige

    Große Debatte um eine kleine Spende!

    Anfang Dezember besuchte der AfD-Bundestagsabgeordnete Anton Friesen (32) die „Sonnenberger Tafel“ des evangelischen Diakoniewerks in seinem Thüringer Wahlkreis. Dort spendete er 100 Euro für die Arbeit der Suppenküche.

    Doch seine Hilfe war nicht erwünscht: Drei Tage später bekam er sein Geld zurückgeschickt. Im beiliegenden Schreiben begründen gleich sechs Chefs von Tafel und Diakonie den Schritt: „Das Menschenbild von Diakonie und Kirche ist mit dem der AfD nicht vereinbar und wir möchten uns klar davon abgrenzen.“

    Friesen, der als gemäßigt gilt, schlug hart zurück: „Liebe Diakonie, liebe Sonnenberger Tafel, Sie haben völlig recht: Die Positionen der AfD sind mit denen der Evangelischen Kirche unvereinbar. Die AfD nämlich hält an christlichen Werten fest, während Sie das Christentum verraten und verkauft haben.“

    Annehmen oder ablehnen – BILD fragte Politiker, Tafel-Mitarbeiter und Bedürftige.
    (Ausgerechnet***)Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (61, Linke):
    „Als Ministerpräsident habe ich dazu nichts zu sagen – aber als Christ habe ich Respekt vor der Entscheidung der Diakonie in Sonneberg. Die Reaktionen von anderen AfD-Politikern auf die Ablehnung, die Beschimpfungen gegen die Kirche, zeigen, dass die Entscheidung der Diakonie richtig war.“ (*** pers.hinzugefügt)

    Gabi Walter (66), Leiterin Tafel Bornheim/Nordend:
    „Die Entscheidung der Diakonie-Verantwortlichen war absolut richtig in unseren Augen. Wir sind zwar auf Spenden angewiesen, aber man sollte auch Prinzipien haben, woher das Geld kommt. Wir würden so eine Spende auch nicht annehmen hier in Frankfurt, selbst nicht in den schlechten Monaten ab März.“

    – Innenexperte Konstantin von Notz (46, Grüne) zu BILD:
    „Die Diakonie darf frei entscheiden, von wem sie Geld annimmt. Aufgedrängte Bereicherung von der AfD muss niemand dulden.“

    – Heinz von Rennings (64), Halbtagsjobber:
    „Das war die völlig richtige Entscheidung, das Geld nicht anzunehmen! Dass hier Menschen geholfen wird (auch Flüchtlingen), ist mit dem, wofür die AfD steht, nicht vereinbar.“

    — u.u.u.u. (so geht es weiter – nahezu alle lehnen die AFD Spende ab. Verrückt.
    Haben die Menschen immer noch nicht begriffen was die AFD will und was der SUPERSOZI LINKE Ramelow&CO will?! Mensch was haben diese Leute für eine Allgemeinbildung und Vorstellung wer sie grundsätzlich finanziert? von MerkelDeutschland ?
    Wer hat dann nun überhaupt AFD gewählt?

    Selbst Randalo Stegner meldete sich zum Thema- -Unglaublich- zum Himmel schreiend- Das ist der Riss der durch die Menschen/Gesellschaft geht. Nur sie haben es bisher nicht gemerkt. Es muss ihnen noch dreckiger gehen um aufzuwachen!
    siehe:
    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/darf-man-spenden-von-der-afd-ablehnen-54311838.bild.html

  17. OT – allg MSM

    das ZK für propaganda in hochform

    steinmeier mann des jahres 2017.
    an 2. stelle der deutsche deutsch deutsche deutschtürke yüncel.

    Anm.: ich schätze zu mann nr 3 wird dann KGE und zu mann des jahres nr 4 alice schwarzer gemacht.
    frau des jahres wird bestimmt gerhard schröder

    Rennfahrer louis hammilton fährt im rückwärtsgang!
    sein neffe wollte ein prinzessinnenkleid und louis meinte das männer keine prinzessinnenkleid anziehen. darufhin hagelte es shitstorm in sozialen medien…

    Anm.: müssen wir uns so ein scheiss anhören oder glauben?

    • DDR 16 punkt 12
      Zitat: „steinmeier mann des jahres 2017.“
      an 2. stelle der deutsche deutsch deutsche deutschtürke yüncel.
      das passt zum deutschabsurdistan Wahnsinn wie Arsch auf Eimer !
      Übrigens- wer hat diese beiden durchgeknallten Rohrkrepierer gewählt?
      TIPP –>
      Es gibt ganz andere -nämlich diejenigen die das Gegenteil verkörpern, von dem was die beiden Deutschlandabschaffer produziert haben.

      1. eindeutig würdige Position zur Frau und Mann des Jahres -denn sie hat auch „Eier in der Hose“! Respekt (von PI übernommen):

      Anna Musytschuk (Ukraine) – Frau des Jahres
      Schach-Weltmeisterin boykottiert Islam-Regime in Saudi-Arabien
      Das geschieht kaum, aber manchmal dann doch. Eine ukrainische Sportlerin, eine Meisterin im Schach, hat nicht nur auf ihren Verstand, sondern auch auf ihr Herz und auf ihre Empathie gehört, als sie es ablehnte, in Saudi-Arabien an Meisterschaften in diversen Schach-Disziplinen teilzunehmen.

      Anna Musytschuk heißt die Sportlerin, die Weltmeisterin im Schnell- und Blitzschach ist, und ihren Titel bei der Meisterschaft in Saudi-Arabien nicht verteidigen wird. Ich nehme an dem Herbibert Prantl Chefreadakteur der Süddeutschen „Alpenprawda“ ist sicherlich eine Dattel aus seinem linksversifften Hirn gefallen, als diese SZ schreiben muss:


      Anna Musytschuk entscheidet sich für einen Boykott der Blitz- und Schnellschach-WM in Saudi-Arabien, weil sie die Missachtung der Frauenrechte nicht akzeptiert.

      (…) „In ein paar Tagen werde ich zwei WM-Titel verlieren“, schrieb Musytschuk kurz vor Weihnachten auf ihrer Facebook-Seite, „einen nach dem anderen.“ Das Turnier findet dieses Mal in Riad in Saudi-Arabien statt, allerdings ohne die Titelträgerin. Sie boykottiert die WM wegen der Missachtung von Frauenrechten, sie will nicht „nach den Regeln von jemandem spielen, der ihr ein Kopftuch vorschreibt“, nur in Begleitung das Haus verlassen dürfen. Und überhaupt: „Ich will mich nicht wie ein Wesen zweiter Klasse behandeln lassen.“

      (…) In fünf Tagen bei der WM hätte sie mehr Geld verdienen können als bei einem Dutzend anderer Turniere zusammen, schrieb Musytschuk noch, zwei Millionen Dollar Preisgeld sind insgesamt ausgeschrieben. Es soll unterstreichen, wie ernst der Ukrainerin die moralische Dimension ist, „das Ärgerlichste ist, dass es niemanden zu stören scheint“. Ihre jüngere Schwester Marija ist Schachprofi und verzichtet ebenfalls, „ich bin froh, dass wir uns da einig sind“, schrieb Musytschuk.

      Auch Hikaru Nakamura, amerikanischer Schachgroßmeister, verzichtete auf eine Teilnahme und schrieb bei Twitter: „Eine Schach-WM dort auszurichten, wo wesentliche Menschenrechte nicht geachtet werden, ist der Horror. Schach ist ein Spiel, bei dem unterschiedliche Menschen zusammenkommen können und keins, das Leute trennt wegen ihrer Religion oder Abstammung.“ Nicht nur die missachteten Frauenrechte sind ein Problem, auch politische Zerwürfnisse und der Umgang mit vermeintlichen Gegnern. Spieler aus Katar, Israel und dem Iran stritten sich lange um ein Visum – oder versuchten es erst gar nicht. Die israelischen Sportler haben keine bekommen.

      Schnellschachspielerin Anna Musytschuk zeigt im Gegensatz zu vielen anderen Sportlern und Politiker/Innen Rückgrat gegenüber dem saudi-arabischen Verbrecher-Regime. Sie steht wie ein mann hinter ihrer patriotischen freiheitlichen Einstellung gegen Unfreiheit.Die ukrainische Sportlerin, eine Meisterin im Schach, hat nicht nur auf ihren Verstand, sondern auch auf ihr Herz und auf ihre Empathie gehört, als sie es ablehnte, in Saudi-Arabien an Meisterschaften in diversen Schach-Disziplinen teilzunehmen.
      Chapo. (PI Daumen hoch!)

      Ps. Hingegen unsere Sportler/Innen ect. pp. holen sich die Instruktionen von Merkel ab, (ich könnte mind. 50 VIPS aufzählen) inkl. meinem Spezialfreund Ch.Streich vom SC Freiburg mit seiem unsäglichen Sprech gegen Andersdenkende der Verteidigung eines Vergewaltigerns und Mörders den er als Bub bezeichnete, rollen dem Islam den Teppich aus und schimpfen über die AFD. Erbärmlich.
      Deutschland Absurdistan.

  18. …………Linke sind viel geschickter in der Verbergung ihrer innenpolitischen Konflikte ………..

    —————————-

    ob die geschickter sind weiss ich nicht.
    linke sind imho etwas lernbehindert. sie sind einfache menschen. können kaum kausal denken.
    damit will ich sagen: die linken setzen prioritäten wie z.b. die AFD fertig machen. Alles andere müssen sie aus mangel an intelligenz aus ihrem kleinhirn verbannen. darum fallen die naderen dinge bei denen nicht ins gewicht. und damit uns nicht auf.

    und beim fertig machen sind sie nicht besonders helle. das hat aber ein vorteil. denn dumme menschen denken nicht an konsequenzen. somit laufen sie freifröhlich überall auf und finden sich toll. OK, justizia steht hinter ihnen. Nja, die ist halt auch links.

    dazu finde ich folgenden joke einfach passend:
    „…Mit linksrotgrünen Menschen zu streiten ist wie gegen eine Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen…“

  19. Diejenigen, die den Muslim-Mörder-Afghanen überwältigt haben, bekommen garantiert eine Anzeige wegen Körperverletzung. Das Mädchen ist tot, und der Drecksack, der offensichtlich keine 15 Jahre alt ist, wird mit einer Baggatellstrafe belegt.Da gehe ich jede Wette ein, dafür wird schon Malu und ihre hörige linke Justiz sorgen. Zum Kotzen.
    Servus Tom

Kommentare sind deaktiviert.