Kandel kein Einzelfall: Wieder stach ein afghanischer Immigrant auf seine deutsche Freundin ein.


Die Opfer von Kandel und nun Darmstadt sind nur der Beginn. Wenn sich der Islam in Deutschland erst einmal richtig ausgebreitet hat, werden wir solche Opfer sehen wie auf dem obigen Foto, welches typische Misshandlungen und Verstümmelungen von moslemischen Frauen durch ihre Männer zeigt, die sich deren Willen nicht gebeugt haben. Die meisten der oben gezeigten Opfer sind aus Afghanistan.

Keine andere Religion kennt eine solch umfassende Legitimierung von Gewalt gegenüber Frauen wie der Islam

Zwei Tage vor Weihnachten hat ein 16-jähriger afghanischer Immigrant in Darmstadt auf seine Ex-Freundin 10 mal mit einem Messer eingestochen. Zeugen hatten die Schreie der jungen Frau gehört und Polizei und Rettungsdienst alarmiert.

Die Fälle von Messerattacken in Deutschland haben sich seit der Invasion der Merkel´schen-Scheinasyalntenb dramatisch erhöht. Bis zu 10 Messerangriffe werden in Deutschland pro Tag gemeldet. Das wären über 3600 Messerangriffe pro Jahr in Deutschland.

Wie die deutsche Schauspielerin Silvana Heißenberg in ihrer Brief an Merkel schrieb:

„Sie sind die verachtenswerteste und kriminellste Bundeskanzlerin, die das Deutsche Volk je erdulden musste!..

Sie schworen in Ihrem Amtseid u. a. „Schaden vom Deutschen Volk“ fernzuhalten, das genaue Gegenteil machen Sie täglich...

Um KEINE Deutschen Bedürfnisse haben Sie sich gekümmert. Sie haben die ganze Nation bewusst gegeneinander aufgehetzt, gespalten und ganze Familien zerstört.”

Ganzen Brief hier lesen

Gewalt gegen Frauen ist im Islam koranisch legitimiert. Männer, deren Frauen sich nicht dem Willen des Mannes bedingungslos fügen, dürfen laut Koran ihre Frauen brutal zusammenschlagen.

Sure 4:34 besagt:

“Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und diejenigen, die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren.

Und jene, deren Widerspenstigkeit ihr befürchtet: ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht gegen sie keine Ausrede. Wahrlich, Allah ist Erhaben und Groß.”

Übersetzung von Rasul

Ein Imam in Spanien gab vor Jahren ein Buch heraus mit dem Titel “Wie schlage ich meine Frau richtig?”

Damals berichtet sogar die Frankfurter allgemeine über diesen Fall:

“Ein Imam der südspanischen Stadt Fuengirola mußte wegen Erklärungen zum Schlagen von Frauen eine 15 Monate dauernde Haftstrafe antreten. Er hatte in einem Buch Tips gegeben, wie man Frauen schlägt, ohne blaue Flecken zu hinterlassen. 

Ein Gericht hatte ihn deshalb zu 15 Monaten Haft verurteilt. Normalerweise werden in Spanien Haftstrafen bis zu zwei Jahren zur Bewährung ausgesetzt, wenn die Verurteilten bisher nicht vorbestraft waren. In diesem Fall hatte das Gericht den Imam jedoch als „sozial gefährlich“ eingestuft, weshalb das Urteil vollstreckt werden müsse.

„Habe nur den Koran übersetzt“

Imam Mohamed Kamal Mostafa erklärte vor Antritt seiner Gefängnisstrafe erneut, er habe nicht zum Mißhandeln von Frauen aufgerufen, sondern lediglich den Koran übersetzt. Der Richterspruch sei ein Urteil gegen den Koran.”

Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.11 2014

Mit “richtigem Schlagen” waren also solche Schläge gemeint, die keine polizeiverwertbaren Spuren beim Opfer hinterlassen – so dass der Schläger sich herausreden kann und wegen gegensätzlicher Aussage in aller Regel nicht bestraft wurde. Das Buch wurde ein Bestseller, der Imam wurde jedoch von einem spanischen Gericht wegen Verbreitens von Anleitungen für Körperverletzung zu einer Haftstrafe verurteilt.


In einem Interview sage er, dass er keinerlei Schuldgefühle habe, da er genau das schrieb, was Allah im Koran befahl. Das Urteil des weltlichen Gerichts interessiere ihn nicht. Es würden Zeiten in Spanien anbrechen, in denen der Islam wieder das Sagen habe – und solche Urteile nicht mehr vorkommen würden.

Islamische Apologeten und Unterwanderer der westlichen Welt versuchen, diesen Koranvers wie üblich als “falsche Übersetzung” darzustellen.

Was ihnen jedoch nicht gelingt, da Orientalisten wie Hans-Peter Raddatz oder der weltberühmte Bernhard Lewis, beide der arabischen Sprache mächtig, die exakte Übersetzung dieses Verses und seine Befolgung in der gesamten weltweiten islamischen Ummah nachweisen konnten. 80 Prozent der Bewohner deutsche Frauenhäuser sind moslemische Frauen, die von ihren Ehemännern zum Teil halb totgeschlagen wurde,.

Dass Merkel eine solch frauenfeindliche Kultur nach Deutschland einlässt, dass die gesamte Staatsspitze Deutschland, einschließlich der drei letzten Bundespräsidenten, den Islam als “Teil Deutschlands” beziffern, ist ein unfassbarer und nicht entschuldbarer Anschlag auf die westliche Kultur und die westlichen Werte.

Die deutschen, aber auch die hier lebenden islamischen Opfer dieser mohammedanischen Frauenhasser sind allesamt Opfer jener Islam-Apologeten aus Politik und Medien, die den Islam trotz aller gegenteiligen Erkenntnissen immer noch als eine Friedensreligion bezeichnen.

Merkel, Wulff, der unsägliche Gauck und Steinmeier sind, zusammen mit dem übrigen politischen Establishment, im Gunde unmittelbar an den Tötungen deutscher Mädchen und Frauen durch moslemische Machos beteiligt. An ihren Händen klebt das Blut nicht nur von Mia aus Kandern, sondern auch jenes von weiteren tausenden deutschen Opfern, die bislang durch das politisch gewollte Einsickern des Islam ihr Leben lassen mussten.

Michael Mannheimer, 7.1.2018

***

 

 

Sonntag, 07.01.2018,

Parallelen zu Kandel:

16-Jähriger sticht Ex-Freundin nieder – Staatsanwaltschaft beantragt Altersüberprüfung

In Darmstadt hat ein 16-Jähriger seine Ex-Freundin mit einem Messer schwer verletzt. Mit einem Springmesser soll er zehnmal auf die 17-Jährige eingestochen haben. Die Tat hatte sich zwei Tage vor Weihnachten ereignet.

Zeugen hatten die Schreie der jungen Frau gehört und Polizei und Rettungsdienst alarmiert. Die 17-Jährige kam schwerverletzt ins Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Der tatverdächtige Afghane sei 2015 als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling nach Deutschland gekommen und habe in einer Wohngruppe gelebt, berichtete eine Sprecherin der Polizei in Darmstadt. Das 17-jährige Opfer schwebt mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr.

Parallelen zur Beziehungstat von Kandel

Der Fall erinnert an die tödlichen Stiche auf eine 15-Jährige in einem Drogeriemarkt im südpfälzischen Kandel. Das Mädchen wurde am Mittwoch nach Weihnachten in einem Drogeriemarkt erstochen. Der mutmaßliche Täter ist ihr Ex-Freund, ein angeblich minderjähriger Flüchtling aus Afghanistan.

Die Tat hat eine Debatte über verpflichtende Alterstests für junge Flüchtlinge entfacht. Laut einer aktuellen Umfrage für die “Welt” ist eine große Mehrheit der Deutschen für verpflichtende Alterstests bei jungen Flüchtlingen. 78 Prozent sprachen sich für eine obligatorische Überprüfung des Alters aus. 17 Prozent waren dagegen.

Die Prüfung der Minderjährigkeit durch Röntgenuntersuchung ist seit Oktober 2015 per Bundesgesetz erlaubt. Die Regelung wird jedoch nicht in allen Bundesländern genutzt.

Staatsanwaltschaft beantragt Altersüberprüfung

Im Darmstädter Fall will die Staatsanwaltschaft diesbezüglich ein Gutachten in Auftrag geben. Eine Sprecherin sagte zu “Bild am Sonntag”, dass der Täter “deutlich älter” aussehe, als es das angegebene Alter vermuten lasse. Wenn er volljährig wäre, könnte für ihn auch das Erwachsenenstrafrecht gelten.

Für Täter unter 18 gilt das Jugendstrafrecht, ab der Vollendung des 21. Lebensjahres das Erwachsenenstrafrecht. Zwischen 18 und 21 Jahren ist es eine Ermessensfrage, ob der Täter noch als Jugendlicher oder schon als Erwachsener verurteilt wird. Entscheidend ist dabei, ob ein Reiferückstand besteht, also ob sich der Angeklagte noch in einer Entwicklungsphase befindet und noch nicht fest im Leben steht.

Bei Abdul D., dem mutmaßlichen Täter aus Kandel, wird eine Volljährigkeit derzeit “von allen Beteiligten ausgeschlossen”, heißt es aus dem Kreis Germersheim, wo das zuständige Jugendamt angesiedelt ist. Das Alter war laut Kreis 2016 in Frankfurt nach einer “Inaugenscheinnahme” und einem ärztlichen Erstscreening festgestellt worden.

Quelle:
https://www.focus.de/panorama/welt/parallelen-zu-kandel-17-jaehriger-sticht-ex-freundin-nieder-staatsanwaltschaft-beantragt-altersueberpruefung_id_8254507.html

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
154 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments