Die wundervolle Alice Weidel (AFD): “Bei Slomka kam ich mir vor wie in Nordkorea! ALLES VERLOGEN OHNE ENDE!”


Videodauer: 3:42 Minuten

Von Michael Mannheimer, 19.1.2018

Alice Weidel klagt an!

Kurze, aber brillante Rede der Chefin der AfD: Sie geißelt den dramatischen Anstieg der Ausländerkriminalität, der von den Medien gleichwohl umgedeutet wird als Abnahme (!) der Kriminalität durch Immigranten. Sie geißelt einen Richter, der serbische Gruppenvergewaltiger, die sich an einem deutschen Mädchen vergingen, ihre Tat filmten und ins Internet stellten, von diesem kriminellen Richter gleichwohl freigesprochen wurden.

Sie geißelt die Politik der CSU, die sich von der Politik der linksgrünen Parteien in nichts mehr unterscheidet. Und sie geißelt die Verlogenheit in den deutschen Talkshows, die Fakten von der Gegenseite (AfD) prinzipiell in Frage stellen – und diese Infragestellung mit anderen Fakten verifizieren zu können.

Marietta Slomka moderiert im Wechsel mit Claus Kleber und Klaus-Peter Siegloch  das „heute-journal“ im ZDF.

Über den Chef dieser Triade, Claus Kleber, muss  nicht viel gesagt werden – außer, dass er mit Sicherheit einen Platz neben Merkel auf der Anklagebank von Nürngerg2.0 erhalten wird.

Er ist der Chefideologe des ZDF, jener, der grundsätzlich alle Widerstandsbewegungen gegen Merkels Politik der Islamisierung und Abschaffung Deutschlands als Neonazis kriminalisiert – und der sich in Bezug auf Russland schon öfters als Kriegstreiber betätigt hat.

Legendär sein Interview mit dem Siemenschef Joe Kaeser wegen dessen Zusammenarbeit mit Russland, in welchem Kleber jedoch seinen Meister fand. Journalistenkollegen warfen Kleber vor, dieses Interview zu einem Verhör umfunktioniert zu haben.


Zur causa Claus Kleber: Kriegstreiber gegen Russland – und Oberdenunziant der deutschen Widerstandbewegung

Claus Kleber, Chefideologe des ZDF, oberster Merkel-Propagandist
und Hetzer gegen die deutschen Widerstandbewegungen und  Kriegstreiber gegen Russland

  • Nach zweijährigen Bemühungen führte Kleber am 18. März 2012 ein 45-minütiges aufgezeichnetes Interview mit dem iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad, in dem Kleber Ahmadinedschad vor allem zum iranischen Atomprogramm befragte. Es hatte laut Kleber keine inhaltlichen Absprachen gegeben. Ahmadinedschad griff die Fragen Klebers auf, um dessen suggestive Fragestellungen offenzulegen. Das Interview führte zu Kritik an Kleber beim Zentralrat der Juden, von Omid Nouripour und in Zeitungskommentaren.[ZDF-Moderator Claus Kleber bezieht Prügel, Spiegel Online, 25. März 2012
    [Stefan Buchen:
    Selbstdemontage eines Nachrichtenstars, Cicero Online, 21. März 2012]
    [Philipp Gessler: Unwidersprochener Judenhass, taz.de, 20. März 2012]
    [Andrea Seibel: Auf Teufel komm raus, Welt Online, 26. März 2012]
    .
  • Im Mai 2013 gestand Kleber ein, beim Bericht über den CSU-Parteikonvent am 3. Mai 2013 die Behauptung, der in die Kritik geratene Unternehmer und Fußballfunktionär Uli Hoeneß sei aus einem CSU-Werbefilm herausgeschnitten worden, ungeprüft übernommen zu haben.[Michael Hanfeld: Wie kleine Tricks die Botschaft vergrößern, FAZ.NET, 13. Mai 2013][Markus Ehrenberg, Sonja Pohlmann: Hat Claus Kleber schlecht recherchiert?, Der Tagesspiegel, 13. Mai 2013]
  • Kritik rief auch sein Verhalten während der Krimkrise in einem Gespräch im heute-journal mit dem Siemens-Vorstandsvorsitzenden Joe Kaeser hervor.Frank Schirrmacher warf Kleber „Selbstinszenierung des Journalismus“ vor und nannte das Interview eine Inquisition.[Frank Schirrmacher: Dr. Seltsam ist heute online. Frankfurter Allgemeine, 28. März 2014, abgerufen am 6. Mai 2015.]
    Jakob Augstein hielt Kleber vor, Kaeser geradezu verhört zu haben.[Jakob Augstein: Die Mär vom irren Iwan. Spiegel online, 31. März 2014, abgerufen am 6. Mai 2015]
    .
  • Jan Fleischhauer warf Kleber im Januar 2016 in seiner Kolumne im SpiegelErziehungs-Journalismus in Bezug auf die Flüchtlingskrise” vor. Fleischhauer nahm insbesondere Bezug auf Klebers Satz „Europa ist zusammen geblieben, die deutsche Wirtschaft brummt, in der Flüchtlingskrise merkt Deutschland verblüfft, wozu es fähig ist. Hilfsbereitschaft, Empathie, Willkommen stellen in den Schatten, was Fremdenfeinde, Nationalisten und Zweifler auf die Straße bringt.“ und schrieb „Wer außerhalb der ZDF-Nachrichtenredaktion hätte gedacht, dass ‚Zweifler‘ die Steigerungsform von ‚Nationalist‘ und ‚Fremdenfeind‘ sein könnte?“[2 Jan Fleischhauer: Erziehungs-Journalismus. Spiegel online, 5. Januar 2016, abgerufen am 8. Januar 2016.

Im März 2017 stellte der Vorsitzende des Regionalverbandes Altenburger Land der Kleingärtner Strafanzeige gegen Kleber wegen Verleumdung, übler Nachrede und Herabwürdigung des Ehrenamtes.

  • Kleber hatte einen Beitrag über vermeintliche ausländerfeindliche Vorfälle in Altenburg mit den Worten angekündigt „Reporter notierten damals, dass in Schrebergärten schwarz-weiß-rote Reichsfahnen so präsent sind wie das Schwarz-Rot-Gold der Bundesrepublik.“ [Kleingärtner zeigen Claus Kleber anFAZ vom 3. März 2017]
  • Claus Kleber interviewte die Schauspielerin Maria Furtwängler im Juli 2017 zu einer Studie zum Thema „Audiovisuelle Diversität“.
  • Die von der Stiftung MaLiSa initiierte Studie wurde von der Universität Rostock durchgeführt und von ARD, ZDF, RTL und ProSieben und Sat.1 unterstützt. Für seine unsachlichen und zum Teil respektlosen Fragen erntete er Kritik.
  • Für das Interview wurde ihm der Negativpreis Saure Gurke 2017 verliehen,[Bettina Burkart: Verleihung des Negativpreises „Saure Gurke“ 2017. In: Deutsche Welle. 18. November 2017, abgerufen am 15. Dezember 2017.] dessen Annahme er verweigerte.

Und nicht zuletzt führte Kleber mehrere Kampagnen in ZDF-Heute gegen Michael Mannheimer durch.

So bezeichnete er diesen im ZFD-HEUTE vor einem Millionenpublikum als wegen “Volksverhetzung verurteilter Rechtsextremist” – ohne dass Mannheimer je wegen Volksverhetzung angeklagt und vor Gericht stand. Das ZDF wurde vom OLG Mainz zu einer Strafe von 1 Million Euro ersatzweise 1 Jahr Haft für den Intendanten verurteilt, falls es diese Behauptung wiederholen sollte.

Es wurde nicht zur Gegenerklärung verurteilt. Damit kann heute jedermann in der ZDF-Infothek die Lügen Klebers über Mannheimer aus dem Jahr 2011 hören, ohne zu wissen, dass es sich um eine bewusste Falschmeldung handelt.

Klaus Kleber: Mitglied der berüchtigten Atlantikbrücke: Nepotismus pur

Die Atlantikbrücken-Mitgliedschaft kann nur auf Empfehlung durch den Vorstand erfolgen. So wird garantiert, dass man unter Gleichgesinnten bleibt, ganz wie es dem Charakter von Elitezirkeln nun einmal entspricht.

In den 60 Jahren seit Bestehen ist der Verein zu einer der mächtigsten Pressuregroups der BRD herangereift. Ein Blick auf die Mitgliederliste zeigt, wie weit die Grenzen zwischen Wirtschaft, Politik und Medien bereits verschwommen sind.

Da stehen ex- und amtierende Politiker aller Parteien (bis auf die Linken) neben dem Leiter der ZDF-Redaktion Außen- und Innenpolitik, Theo Koll, sowie ZDF-Anchorman, Claus Kleber, der auch Kuratoriumsmitglied ist. Zu Kai Diekmann, Chefredakteur der auflagenstärksten Boulevard-Zeitung Europas, BILD, gesellte sich lange Zeit Josef Joffe, der als Herausgeber des Wochenblatts “Die Zeit” auch aktiv in politisch verwandten Vereinen ist, wie etwa der American Academy in Berlin oder dem Congress of Cultural Freedom (CCF).

Fazit:

Wer es mit den Medien zu tun hat, der hat automatisch mit deren Geheimgesellschaften wie Atlantikbrücke, Bilderberger, NWO, Kalergi-Anhänger, Hooton-Plan-Verteidiger und den Freimaurern zu tun. Eine Gruppe habe ich aus bestimmten Gründen nicht genannt: Es ist jene Gruppe, über die man in Deutschland nicht sprechen darf…

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
69 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments