AfD zwingt Bundestag zum „Hammelsprung“ – und gewinnt




Von Michael Mannheimer, 20.1.2018

Die AfD erzwang in der Folge zwei Hammelsprünge, bei denen die Abgeordneten den Plenarsaal verlassen und zur Zählung durch gekennzeichnete Türen wieder eintreten müssen.

Man will gar nicht wissen, wie oft der Bundestag vor dem Einzug der AfD Beschlüsse gefasst hatte, obwohl er dazu nicht die erforderliche Anzahl von mindestens 355 Parmalentariern im Saal hatte -womit die getroffenen Beschlüsse illegal waren. Doch mit Merkel wurde Illegalität zur Norm – was selbst das OLG Koblenz in einem Urteil vor wenigen Tagen festgestellt hat: Die Rechtsstaatlichkeit ist in weiten Bereichen  außer Kraft gesetzt, so das Gericht (s.hier).

Gestern gelang der AfD ein rechtsstaatliches Bravourstück – was natürlich seitens der Medien mit hämischen und hasserfüllten Artikeln beantwortet wurde:

Die AfD stellte den Antrag, eine Abstimmung im Bundestag zu stoppen, weil die dazu erforderliche Mindestanzahl der Abgeordneten nicht im Saal war, was von den anwesenden Systemparteien vehement dementiert wurde.

Sie erzwang damit den „Hammelsprung“ – und siehe da: die AfD hatte Recht.

Die Sitzung wurde beendet und auf heute, Samstag, Tag 9 Uhr morgens vertagt. AfD-Chef Alexander Gauland ließ erklären:

“Der aktuelle Hammelsprung ist die Revanche für die Nicht-Wahl von Roman Reusch. So lassen wir uns nicht behandeln! Das ist erst der Anfang.”

Der AfD-Kandidat Roman Reusch war vom Bundestag als Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums abgelehnt worden. Gauland hatte bereits kurz danach zu Journalisten gesagt:

“Wenn man Krieg haben will in diesem Bundestag, dann kann man auch Krieg kriegen.”

Die Kriegserklärung ist kein Begriff der AfD – sondern geht auf entsprechende Äußerungen von Medien (DER SPIEGEL) und linken Systempolitikern zurück, die nach dem Einzug der AfD dieser einen „Krieg bis zum Verschwinden dieser Partei“ angedroht hatten. selbstverständlich wurde auch diese wichtige Information bei den Systemmedien völlig unterschlagen (s.etwa hier)

Umgang mit der AfD: Wieso die Parteien schon jetzt zu scheitern drohen

Union, SPD, FDP, Grüne und Linke wollen die AfD im Bundestag inhaltlich stellen. Doch einer direkten Konfrontation gehen Abgeordnete immer wieder aus dem Weg – denn sie haben auf die glänzenden Reden der AfD und deren valide Vorwürfe nichts Substantielles entgegenzusetzen.

Die AfD hat mit ihren Vorwürfen so gut wie immer Recht – und die Altparteien können gegen die ihnen vorgeworfenen Rechtsbrüche der letzten 12 Jahre nichts vorbringen außer Schweigen – und zunehmenden Hass auf die Partei, die als einzige dabei ist, die Rechtsstaatlichkeit in Deutschland vor dem endgültigen und geplanten Untergang zu retten.

Dass sich Union, SPD, FDP, Grüne und sogar Linke einig sind, ist im Bundestag die Ausnahme.

Doch seit der Wahl im September gibt es aber zumindest ein Thema, bei dem fast uneingeschränkte Eintracht herrscht: vereinter Kampf gegen die AfD.

Die Frage, wie Abgeordnete mit der AfD umgehen sollen, wird in allen Fraktionen ähnlich beantwortet: Die Rechtspopulisten müssten in der parlamentarischen Arbeit gestellt werden. Inhaltlich in die Knie gezwungen. Mit Worten, Argumenten, Ideen. Geworden ist daraus nichts – im Gegenteil. Die AfD treibt den Rest der Verräterparteien vor sich her wie Hund einen Hasen:

„Zu oft hat die AfD mit ihrer Empörungsstrategie Erfolg. Und zu selten machen sich die Abgeordneten die Mühe, sich auf den leidigen Schlagabtausch mit den Rechtspopulisten einzulassen.“

so die linke Huffington-Post.  Nichts am obigen Satz ist wahr – alles ist Anti-AfD Propaganda. Die AfD ist die einzige Partei, die die Altparteien mit deren zahllosen Rechtsverstößen konfrontiert, deren Komplott beim Genozid gegen die Deutschen aufdeckt, die Rechtsverletzung der Einwanderung betont und nachweist – auf welche die Altparteien keine Antwort haben, weil gegen Wahrheit keine Antwort zu geben ist.

„Empörungsstrategie? Ja, die gibt es. Aber nicht bei der AfD, sondern bei den Grünen, der SPD und der Linkspartei – auch der CDU/CSU. Sie sind es, die sich über die gerechtfertigten Angriffe empören – nicht die AfD.

Und warum sollten sich die Parlamentarier der Systemparteien nicht die „Mühe zu einem Schlagabtausch“ gegen die „Rechtspopulisten“ machen? Was sollte sie daran hindern? Faulheit? Trägheit? Oder die schiere Angst, mit einem solchen Schlagabtausch noch tiefer im Sumpf ihrer verbrecherischen Politik und Lügen zu versinken?

Die Verweigerung eines Schlagabtausches ist begründet in der typischen Strategie von Verbrechern, die angesichts der überwältigenden Fülle der ihnen nachgewiesenen Beweise für ihr Verbrechen im Verhörraum von sich geben: „Ich sag jetzt gar nichts mehr!“

AfD-Politikern werden Zwischenfragen verweigert

Am Donnerstag wurde gleich mehrfach deutlich, wie unangenehm den Parlamentariern der Austausch mit den rechten Provokateuren ist. Besonders auffällig: Gleich mehrfach verwehrten Redner der anderen Fraktionen AfD-Abgeordneten die Möglichkeit einer Zwischenfrage.

Die SPD-Abgeordnete Kerstin Griese blockte eine Zwischenfrage des AfD-Politikers Jan Nolte gar kommentarlos ab. “Nein”, so ihre kurze Antwort.

Im parlamentarischen Alltag ist das zumindest unüblich. Zwischenfragen gelten als legitimes und gerne wahrgenommenes Instrument der politischen Auseinandersetzung.

Was bleibt ist typisch für erwischte Verbrecher: Beleidigungen gegen die AfD nehmen zu

Im November musste Parlamentspräsident Wolfgang Schäuble anbahnende Tumulte zäumen, als die Linken-Abgeordnete Christine Buchholz die AfD eine “rassistische Partei” nannte.

Ja, das kennen wir zur Genüge: Wenn Linke keine Argumente haben, greifen sie in die Giftkiste ihres rhetorischen Waffenarsenals. Hat die Linke vergessen, was sie ihrem DDR-Volk angetan hat? Hat sie vergessen, dass der überführte RAF-Neunfachmörder Christian Klar in ihren Diensten steht? Dass er sogar in den Bundestag darf, um dort am Schreibtisch seines Gönners, des Abgeordneten Diether Dehm (Linkspartei) seine Arbeit tut (welche Art Arbeit ist das?)

Schauen wir uns genauer an, wen die Linkspartei mit Christian Klar in ihre Dienste nahm:

Der Strafsenat sah folgende Straftatbestände erfüllt:

[Vollzugslockerungen für Christian Klar: Gericht verpflichtet die Justizvollzugsanstalt Bruchsal zur Gewährung von ersten begleiteten Ausgängen. Pressemitteilung. In: Landgericht-Karlsruhe.de, 24. April 2007]

Das sind die Hintergründe einer Partei, die sich erdreistet, einer völlig unbescholtenen Partei wie der AfD „Rassismus“ vorzuwerfen.

Dabei ist niemand rassistischer als die linken Parteien Deutschlands: sie sind rassistisch gegen das eigene Volk. Auto-Rassismus nennt man dies – und dieser Rassismus ist um kein Deut weniger rassistisch als ein Rassismus gegen andere Rassen.

Auch an diesem Donnerstag griff Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) in die Debatte ein, weil Linken-Politikerin Ulla Jelpke der AfD “Nazijargon” vorwarf.

Erbärmlich – zumal die Rolle der SPD beim Aufstieg der NSDAP zentral war. Sie war es, die eine Ausweisung Hitlers nach Österreich verhinderte* – ohne dessen Charisma die NSDAP im Nirwana verschwunden wäre.

Und sie war es, die Hitler in ihren Diensten hatte anlässlich der Novemberrevolution, als Hitler der Chef des Soldatenrates am Münchner Bahnhof war. Und sie war es schließlich, die sich mit der KPD zur neben der NSDAP zweitschlimmsten und unterdrückerischsten Partei der deutschen Parteiengeschichte – der SED – zusammentat.

*Bayerns konservativer Innenminister wollte den NS-„Führer“ 1922 abschieben. Warum der SPD-Chef dies ablehnte und welche Konsequenzen Hitler später daraus zog, zeigt eine neue Studie.



In München nämlich trieben hordenweise Anhänger der NSDAP ihr Unwesen. Sie sprengten Veranstaltungen anderer Parteien, belästigten Passanten, vor allem solche mit „jüdischem Aussehen“, und hetzten die Jugend auf. „Allmählich unerträglich“ werde das Gehabe des Anführers der Gruppe, eines gewissen Hitler, fand der Innenminister.

Am 17. März 1922 lud Schweyer deshalb die Vorsitzenden der wichtigen im Bayerischen Landtag vertretenen Parteien in sein Büro ein. Alle kamen, vom erzkonservativen Hans Hilpert von der DNVP über den Liberalen Karl Hammerschmidt und den SPD-Fraktionschef Erhard Auer bis hin zu Ernst Niekisch, dem Sprecher der linken SPD-Abspaltung USPD.

Es ging um eine wichtige Frage: Sollte Adolf Hitler, der sich aufführte, „als wäre er der Herr der bayerischen Hauptstadt“, aus Bayern ausgewiesen werden? Immerhin war er offiziell als „staatenlos“ registriert, wenn er auch in Wirklichkeit Österreicher war. Eine Abschiebung wäre also möglich.

Die Vertreter der bürgerlichen Parteien stimmten Schweyers Vorschlag zu, ebenso Niekisch. Nur einer widersprach: ausgerechnet der Sozialdemokrat Erhard Auer.

Quelle: https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article149328924/Die-SPD-verhinderte-beizeiten-Hitlers-Ausweisung.html

Die AfD ist ein Segen für Deutschland, für die Rettung unserer Demokratie und die Kontrolle der Regierung als parlamentarische Opposition im Landesparlament und in den Länderparlamenten.

Das allein ist es, was die Vereinigung der neomarxistischen Parteien SPD/LINKSPARTEI/GRÜNE/CDU/CSU/FDP  rasend vor Wut macht: Sie waren kurz vor dem Ziel – und mussten nun, kurz vor der Ziellinie, eine herbe Niederlage ihrer angestrebten sozialistischen Alleinherrschaft einstecken.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

36 Kommentare

  1. Die hießige Verbrecherbande, welche immer noch irrtümlich von Menschen als Politiker bezeichnet werden versklavt die Bevölkerung und wird von Verbrechern verwaltet, die sich mit den US-Kriegsverbrechern offenbar darauf verständigt haben, die deutsche Bevölkerung bis auf ´s Blut zu versklaven, auszuräubern und auszuplündern.
    Die unerträglichen Vorkommnisse, welche Unmengen Menschen der hiesigen Bevölkerung bereits mit angeblichen „Beamten“ erlebt haben und tagtäglich erleben, beweisen eindeutig, dass hierzulande das absolute Unrecht und kriminelle Willkür von Staatsdienern und feigen Systemlingen herrscht.
    Tatsache ist, wir haben ein von Kriegsverbrechern und Volksverrätern besetztes Gebiet, welches von gewissenlosen Kriminellen verwaltet wird, in welchem eine nicht souveräne, nicht freie und nicht selbstbestimmte Bevölkerung nach Strich und Faden belogen, betrogen, versklavt, beraubt und ausgeplündert wird.
    Ich denke, Freiheit ist das Recht, ohne Erlaubnis von „Oben“, gegen diese Verbrecherbande zu handeln, es ist das Recht eines Volkes gegen seine Tyrannen aufzustehen, Nein zu Verbrechen, Willkür, erfundene Gesetzte und Vorschriften, nein zu Meinungsfaschismus und „political correctnes, nein zu Parasiten, welche sich tagtäglich von geraubten Geldern, welche vom Volk erarbeitet werden, ernähren, und dieses zum Dank als Pack benennt. Nein zu all den Versagern und Verrätern, welche das Volk und das Land an eine andere Doktrin verraten.
    Weil das Volk die stärkste Kraft im Land ist, hat das Volk es nicht nötig, Volksverräter um Erlaubnis nach Veränderungen zu fragen.
    Wird ein Land von Kollaborateuren regiert, kann das Volk seine Macht über eine Revolution oder andere Mittel wie Generalstreik und Demonstrationen ausüben.
    Im Hintergrund müsst ihr euch immer die gottverfluchten scheiß-Bonzen von der CDU/CSU/FDP/SPD/Grünen/Linken denken, ihre Freunde und Komplizen aus der Wirtschaft und ihre Handlanger bei der Justiz. Nicht „der Islam“ hat den Bürgern Europas den Krieg erklärt, sondern die politischen Verbrecher und Ihre Vasallen, sie haben den Grundstein für all den Hass und die Verbrechen gelegt, sie sind dafür verantwortlich das Deutschland nur noch eine Lachnummer ist, das die Deutschen mit Verbrechen in aller Welt in Verbindung gebracht werden, durch Verräter wie Merkel, Maas, Steinmeier, Gabriel, und, und und……….und viele feige Mitläufer aus dem eigenen Volk.
    In Deutschland sind die meisten Menschen zu dumm, zu bequem oder zu feige, von ihrem Selbstbestimmungsrecht, nach Völkerrecht, Gebrauch zu machen. Drum werden die Deutschen und deren Heimat wohl noch solange leiden, solange es beides noch geben wird.
    Es scheint kein gespalteneres und feigeres Volk, als das deutsche Volk zu geben der Spalt zieht sich durch Ost und West, durch Familien, Bekannte, Verwande und „Freunde“, das beweisen die Stimmen bei dem vorangegangenen Wahltheater. Wenn das Volk sich einig wäre hätten kaum Menschen die oben benannten Partei-Kriminellen gewählt, und die Verbrecher säßen hinter Gitter.
    Wie heißt es doch schon im Grundgesetz? Alle Macht wird gegen das Volk ausgeübt und setzt sich über den Willen des Volkes hinweg. Der Wille der Regierung ist unantastbar.

    Wie bitte, in der allgemeinen Ausgabe Ausgabe steht das anders? Kein Wunder, Sie haben eine vom Ministerium für Wahrheit , aus dem Handbuch der Meinungsfaschisten für die Öffentlichkeit bestimmte überarbeitete Version.
    Das Manifest von dem Justizkasper Maas, Kahane und Spitzelangstellten sowie der gesammten rot grünen Spitzelbande aus dem Hause der ehemaligen Stasi sieht das anders.
    Es geht um die umfassende Unterwerfung für immer an die Doktrin der NWO-Diktatur Islam, oder um das Standhalten unserer Bevölkerung – es geht um einen zutiefst existenziellen Aspekt unseres Landes und das unserer Vorfahren und hoffentlich noch folgenden Generationen.
    Jeder muss sich bewusst machen was und durch wem hier in diesem Land Sachen geschehen, welche mit klarem Menschenverstand absolut nicht vereinbar sind.Vieleicht ist die AFD das Damoklesschwert, welches die Kriminellen der Firma BRD, aller verräterischen , gewissenlosen Elemente davon fegt…………..

    • Ja, die AfD ist dieses Schwert, aber nicht Damokles´ Schwert, das über uns als Drohung hängt. Sondern es ist UNSER Schwert, es heist „Grimm“.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Gram_(Schwert)

      Geschmiedet wurde es im Feuer des uralten Geistes unseres Volkes.
      Geformt mit den Worten, die tief in unseren Seelen angeklungen sind und Widerhall gefunden haben.

      Wie richtig sagen Sie, daß die NWO-Diktatur der Islam selbst ist.
      Lange habe ich das nicht begriffen.
      Sie haben sich entschieden, daß diese Geisteshaltung die für den blutigen Konzern-Kapitalismus die günstigste ist.

      Der Islam ist kaufwütig und geistfern.
      Er ist unreflektiert und auf Gehorsam trimmend.
      Er erlaubt drakonische Maßnahmen und erzeugt traumatisch generierte Gleichgültigkeit, die man braucht, um große Menschenmassen effizient unterdrücken zu können, ohne allzugroße Energie dazu aufwenden zu müssen. In dieser Hinsicht ist er der ideale Selbstläufer für den Unterdrücker, der mehr Zeit für sich selbst haben möchte.

      Er ist die IDEALE Ideologie, da rücksichtslos und unverschämt, egoistisch und zugleich auf Fruchtbarkeit ausgelegt. Er ist phantasielos und frauenunterdrückerisch. Er ist militant und grausam, kalt und herzlos. Er ist Mehltau für den kreativen und revolutionären Geist und hält ihn in Schach.

      Genau so brauchen sie den idealen Komsumsklaven.
      Deshalb wollen sie uns genau diesem Monster zum Fraß vorwerfen.
      Kreativ und innovativ lassen sie nur ein paar Auserwählte für sich arbeiten, die dann mit Privilegien so überschüttet werden, daß sie fügsam mitarbeiten.

      Warren Buffett erklärt 99,99% der Weltbevölkerung den Krieg, den er gewinnen will!

      • p.s.

        Wenn ich einen Beweis dafür gebraucht hätte, so hätte ich ihn heute in diesem Skandal-Fall, dem sich PI gewidment hat, gefunden.
        http://www.pi-news.net/2018/01/bayern-behoerden-trottel-entfuehren-arzt-ehefrau-nach-bangkok/

        Es ist ausschließlich der ISLAM, der hier hofiert wird, und daher ist es bewiesen, daß die NWO und der ISLAM identisch sind.

        Damit wird auch eindeutig klar, warum die Schreihorden, die ein Kommentator auf PI wundervoll beschreibt, nur dann ihren Job aufnehmen, wenn es gilt, die islamkritische und damit dem ISLAM hinderliche AfD zu bedrohen oder Abschiebungen von illegalen ISLAM-KRIMINELLEN zu verhindern.

        “ susiquattro 20. Januar 2018 at 08:22

        Ja wo sind sie denn die ganzen bunten Sturmtruppen aus Caritas, Kirchen,Gewerkschaften,sozialistischen Einheitspolitikern,grünen Ökobiodrogenträumern und Staasiresten mit Winkelementen,Sitzblockaden und Polizeistaat Geschreie??????????

        Dieses Deutschland heute ist nur noch eine rudimentäre Katastrophe ehemaliger Größe und Vorbild in der Welt!
        Von Deutschland wird man in nicht ferner Zeit ähnlich den Inkas und Indios von untergegangenen Kulturen sprechen, nein, ist ja längst so. Das alles hat gar nichts mehr mit deutscher Kultur und Tugenden zu tun. Wir befinden uns längst im freien Fall im Nirgendwo und das ist das Schlimmste, was alle Europär befürchtet hatten. Deutschland als europäische Kernzone irgendwo zwischen nordkoreanischer und kubanisch-stalinistischer Willkür und failed State.

        Im Land werden Frauen reihenweise vergewaltigt, Menschen beraubt, abgeschlachtet und kulturelle Feiern der Deutschen mit SEK´s abgesichert, aber eine solche Frau wird mit Armeestärke und Arglist von Schurkenstaaten entführt und führs ganze Leben traumatisiert!!!!!!!!!!!!!!!!!!

        Pfui Ihr verdammten antidemokratischen Schreibtischverbrecher! Euch wünscht man den hinterlistigen Überfall. Im Gegensatz zu den Tausenden von Euch untertänigst bezahlten und eingeladenen Illegalen mußte dieses Gutmenschenopfer keineswegs mit einer derartigen Menschenrechtsverbrechenstat rechnen. Lebenslang für den Verantwortlichen! Idealerweise in einem thailändischen Gefängnis.“

        __________________

        Längst ist überdeutlich, daß wir bereits vom ISLAM regiert werden.
        Bereits nach Shariarecht wird geurteilt, bereits die Kreuze werden von Richtern abgehängt, weil ISLAMEN sich irgendwie näschenrümpfend muckieren.

        Die überflüssigsten Figuren werden bei uns mit Blumen überschüttet, ohne daß sie jemals etwas für UNS Brauchbares geleistet hätten.
        Eine riesigen Anpassungs- und PROISLAM-Propaganda-Agitations-Agenda läuft über KIKA, über die Gerichte, in den Partein in unserem Bundestag, auf allen Kanälen, und Schwerstkriminelle aus dem ISLAMSEKTOR werden mit Samthandschühchen angefaßt.

        Sie dürfen hier tun und lassen, was sie wollen.
        ERGO – Der ISLAM REGIERT UNS BEREITS.

        Um so erfreulicher, daß die AfD diesen Schranzen-Marionetten der sie offensichtlich finanzierenden Scheichs einheizt.

        Es wäre ihnen beinahe gelungen, uns zu übernehmen.
        Im letzten Augenblick, keine Sekunde zu früh, ist das Volk doch noch erwacht.

        In den öffentlichen Verkehrsmitteln in München sehe ich gerade sehr wenig Kopftücher, das war letztes und vorletztes Jahr ganz anders.
        Dafür fahren um so mehr arabisch aussehende Jungmännchen in dicken Kisten über unsere Straßen und grinsen hämisch dabei.

        Was soll uns das sagen?
        Die Kopftücher wurden wieder gewinnbringend und imageaufpolierend daheim geparkt und haben Ausgangsverbot.
        Die stinkreichen Drogendealer fahren immer dickere Kisten und lassen sich kaum noch blicken, wenn dann nachts.

        Verdacht: Das alles ändert sich rapide, wenn in Bayern die Landtagswahlen ergeben haben, daß die CSU doch wieder im Sattel sitzen bleibt.

      • @ eagle1

        Wollte das auch gerade verlinken unter:

        „Neues aus der SHITHOLE-Rebbubbligg BRD“!

        Da ist man nur noch sprachlos. Dieser „C“SU-Typ würde keine Nacht mehr ruhig schlafen, hätte er sowas mit meiner „südländischen“ Frau gemacht!

        Ist die RECHTSSTAATLICHKEIT erstmal an einem entscheidenden Punkt wie dem Asylrecht „außer Kraft“ gesetzt, endet der Staat in purem, willkürlichem STAATSTERRORISMUS gegen ihm „unliebsame Elemente“!

        Es gibt dann „kein Halten“ mehr und die behördlichen Amts-Schimmler werden zu STAATSKRIMINELLEN.

        Nur bei Merkels „Lieblingen“ ziehen sie (aus durchaus verständlichem eigenen „Überlebensintersse“) „den Schwanz“ ein!

        Ich nehme an, Merkel und ihre Kumpane wissen das auch und versuchen nur noch, SOVIEL SCHADEN WIE MÖGLICH für das deutsche Volk „anzurichten“. Hervorragend, mit welcher Ruhe und Geduld die AfD die ganze Bande „vorführt“, die sich da im Bundestag „eingenistet“ hat.

      • @ Alter Sack

        Ja, zu meiner großen Freude lassen sie die bunte Hammelherde springen! 😀

        Zu viele dieser hier bravourös skizzierten Ja-Sager haben diesen Buntfaschisten den Weg in den BT geebnet und ihn zementiert.

        Weg mit den bunten Einfaltspinseln…
        Ab in die Produktion damit.

        http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201801/20180119_Buntheit_Vielfalt_Multikulti_Dogma.jpg

        Und DIE DA MUß AUCH SOFORT WEG!

        Wie das Schweizer Blatt, das s-h verlinkt hat, so meisterlich formuliert –

        Das Leben als AMT….. Schluß damit, weg mit der unfähigen Bande aus unseren steuergefütterten weichen Polstern.

        http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201801/20180119_20170703_Bundeswehr_Marine_Sophia_Europa_Grenzen_Merkel.jpg

    • Ja, aber dazu gehören Zwei: Einer, der das macht, und einer, der das geschehen lässt.

      So, und nun raus auf die Straße und ptotestieren anstatt Lebenszeit an der Tastatur zu vergeuden.

    • ernst,
      es gibt keine „Firma BRD“.
      Informieren Sie sich bitte hier:
      http://www.iknews.de/2014/10/09/brd-gmbh-fakten-check/

      Zum Deutschen Volk, das Sie beschwören, muss ich leider sagen, dass die Mehrheit der Wähler (mehr als 80%) die Altparteien = jene, die Völkermord am Deutschen Volk betreiben, gewählt haben.

      Die Völkermörder sind also vom eigenen Volk für ihre Verbrechen legitimiert.

      Die Gründe dafür werden hier täglich aufgezählt:
      Die Massenmedien.
      Die Bildungs-Institutionen sind in der Hand von neomarxistisch indoktrinierten Lehrern und Professoren.

      Zum Thema Hammelsprung:
      Ich habe mal einen Artikel über die Gewohnheit der Volkszertreter im Bundestag gelesen, mit fast leerem Bundestag über Gesetze zu beschliessen, obwohl mindestens die Hälfte der Abgeordneten anwesend sein müssten, damit der Bundestag beschlussfähig ist.

      In jeder Hauseigentümer-Versammlung muss gerichtsfest protokolliert werden, ob die Versammlung beschlussfähig ist.

      Die Altparteien haben sich gedacht, daß für sie die Gesetze und die Geschäftsordnung des Parlaments nicht gelten, wozu auch, das ist nur lästig.

      Wenn sie also mit aktuell mindestens 355 Abgeordneten anwesend sein müssen, kungeln sie vor der Abstimmung aus, wie die Fraktionen stimmen werden.
      Dann berechnen sie, wie die Stimmenanteile ausfallen müssen, wenn sie insgesamt nur 20 oder 30 Abgeordnete in den Sitzungssaal bringen.

      Nun muss nur noch jeder der tatsächlich Anwesenden so stimmen, wie die Fraktion es ihm befiehlt und schon passt es. Das Gesetz ist angenommen.

      Die Vorteile dieser rechtswidrigen Praxis liegen auf der Hand. Hunderte von Abgeordneten haben sich zusätzliche Freizeit verschafft.

      Durch den Hammelsprung, den die AfD verursacht hat, ist ein deutliches „Zeichen“ gesetzt.
      Mit dem „Zeichen setzen“ kennen sich die Hochverräter der Altparteien gut aus.

      Jetzt sind sie aufgeflogen.
      Sie haben im Ernst gedacht, sie könnten ohne Konsequenzen gegen die AfD hetzen, Rufmord betreiben, sie beleidigen … also täglich Straftaten gegen die AfD begehen.
      Sie hatten gedacht, sie bräuchten sich den Argumenten der AfD nicht zu stellen.

      Bravo AfD.
      Da habt Ihr diesen Kriminellen einen dicken Strich durch ihre Rechnung gemacht. Deshalb jaulen sie so laut.

      Weiter so.
      Jagt sie.
      Treibt sie vor Euch her, dann wird ihnen ihr höhnisches Lachen und ihre Hetze bald vergehen.

  2. Tja, hätten Grüne oder Linke, die jetzt das NetzDG kritisieren, seinerzeit die Beschlussfähigkeit des BT prüfen lassen, hätten wir diese Misere jetzt nicht.
    AfD wirkt! Das BT-Kartell wird aufgebrochen!

    Etwas Anderes: MM, ich finde es sehr gut, dass man nun auch per Bitcoin spenden kann! Die anderen Arten waren nicht alle anonym.
    Jetzt noch den Brave-Browser herunterladen und anmelden, und dann kommt wiederum etwas mehr Geld in Ihre Kasse.
    Aber auch alles zusammen wird nicht den immensen Wert dieser Website und Ihrer Artikel wettmachen.

  3. Hammelsprung?
    Ich muss gestehen diesen Begriff in der Politik habe ich nun zum 1.Mal gehört und gelesen. Asche über mein Haupt, aber wahrscheinlich gehts vielen so. Man ist halt i.d.R. kein Berufspolitiker, selbst diese haben eine solche kurriose Variante für div. Abstimmungsvoraussetzungen seit Merkels DDR 2.0 Einheitsregierung ohnehin vermieden, bzw. evtl .lächerlicherweise selbst nicht gewusst. Sei schwurbelten und schnitzten ohnehin im Parteien Einheitsbrei -inkl. real nicht existierender Opposition (GRÜNE+ LINKE)- Gesetze zurecht, unabhängig ob div. Stimmenzahl erfoderlich waren oder nicht. Siehe aktuell das unsägliche u.U. vorausssichtlich verfassungsfeindliche von Stasi 2.0 H.Maas initiierte (Meinungskontrolle) Netzwerksdurchsetzungsgesetz.

    Nachdem die Abgeordneten im Juli 2017 die Homo-Ehe beschlossen hatten, verließ die große Mehrheit von ihnen fluchtartig den BT Sitzungssaal. Denn nun sollte es um das umfassende Netzwerkdurchsetzungsgesetz gehen, das auch als das Zensurgesetz von Justizminister Heiko Maas (SPD) negativ bekannt ist.
    Fast alle noch anwesenden Abgeordneten stimmten für das Zensurgesetz. Nur die paar noch anwesenden Abgeordneten der Linksfraktion und die CSU-Abgeordnete Iris Eberl stimmten gegen das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, die paar noch anwesenden Grünen enthielten sich der Stimme.

    Videoaufnahmen zeigen nun aber, dass bei der Abstimmung zum Netzwerkdurchsetzungsgesetz nur noch etwa 60 von insgesamt 630 Abgeordneten noch anwesend waren. Damit hätte eigentlich nicht abgestimmt werden dürfen. Denn in Paragraph 45 Absatz 1 der Geschäftsordnung des Bundestages heißt es:
    Der Bundestag ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist.
    Diese Marke von 50 Prozent wurde offensichtlich deutlich verfehlt. Die Abgeordnete und Parlamentspräsident Norbert Lammert interessierte das offenbar nicht. Zudem wurde (anders als bei der Homo-Ehe) nicht namentlich abgestimmt. Doch Videoaufnahmen zeigen, wer noch anwesend war und wie jeder der Anwesenden gestimmt hatte.
    Dass solch eine Farce in einem angeblichen Rechsstaat Deutschland inzwischen möglich ist, ist unglaublich und erinnert an eine Bananenrepuplik 8oder einstige DDR Zeiten der SED unter Honnecker und Konsorten.
    Kein Wunder, dass sich Merkel&Co. wie in einer derartigen Regierungs- Mauschel- Wohlfühloase zuhause fühlt.
    Schon viel früher hätte man dem ganzen Gesockse auf die Finger schauen müssen, nur wo kein Kläger da kein Richter. Und die Richter sind ohnehin nicht unabhängig sondern sichtbar bereits Regierungsindoktriniert abhängig und weisungsgebunden.
    Merkel&Co. hat ganze Arbeit geleistet. Kein Wunder dass die AFD mir dem Finger im Fleisch der Einheitsparteien mit allen Mitteln bekämpft wird.
    Die Basler Zeitung schreibt zu diesem Zustand Deutschlands am 25.11.17 „Die Stunde der Wahrheit“
    Angela Merkel ist immer noch abgewählt. Doch sie hat es nie begriffen und nie akzeptiert.
    Hätte sie etwas politischen Anstand, wäre sie längst gegangen. Denn Tatsache ist: Ihre technokratische, im Zweifelsfall linke, oft erfolglose, immer teure Politik wurde vom Wähler zurückgewiesen. Deshalb hat ihre CDU Stimmen verloren wie fast nie zuvor. Genauso wie in manch anderem westlichen Land fand in Deutschland ein Rechtsruck statt, wofür die AfD, die ungeliebte, bürgerliche Opposition steht. Ginge es nach dem Wählerwillen, müsste Merkel – oder besser: ein neuer Kanzler der CDU, am besten der CSU, eine konservativere Politik bieten, denn das hat der Wähler gewünscht. Doch Merkel meinte, sie könnte weitermachen, als wäre nichts geschehen.(..)
    Das Leben als Amt

    Denn darum scheint es ihr zu gehen: Einfach im Amt auszuharren ohne Grund und ohne Fortüne, ohne politische Idee und ohne Anliegen, sondern allein deshalb, weil sie ihr ganzes Leben damit verbracht hat. Politik als eine ganz private Angelegenheit der Selbstverwirklichung. Einmal Funktionär, immer Funktionär.(..)
    https://bazonline.ch/ausland/europa/die-stunde-der-wahrheit/story/19431852
    Ps. auch eine Art von Hammelsprung.
    oder besser gesagt von Seiten der von Merkel und Ihrer Berliner Entourage ins Koma regierten Bürger: „das Schweigen der Lämmer?!“
    AFD wirkt!

    • Das ist ein seher guter Artikel, den Sie da verlinkt haben.

      Die Schweizer haben klare Augen.
      Muß an der guten Luft liegen.

      So vernichtend habe ich das noch nirgends in einer noch dazu anständigen Formulierung gelesen. 🙂

      • Die Schwiezer haben keine Geisteskranken wie die Stasikanzlette und andere Idioten an der Mavcht…Deshalb…

    • Ja, Sie hanen recht, Schwabe!

      Und ich fand es befremdlich, dass Frsu Pau den Abgeordneten die Geschäftsordnung erklären musste. Dss wsr wie Nachhilfe.
      Also ich erwarte von BT-Abgeordneten, dass sie die kennen, von A-Z!

  4. Sollte es erneut zu einer GrKo kommen, so ist die AfD die stärkste Oppositionspartei. Das ist doch schon ’mal etwas.

  5. Warum sollte es im Michel-Parlament denn auch weniger hammelsprüngig zugehen, als beim Rest des schwarmintelligenten Herdentrieb-Volkes?

    Sturmtief Friederike hat doch mal wieder bewiesen, dass dieses piefkeeske Stoffeltum nur wie hypnotisiert sturheil nach Schönwetterbefehl funktioniert.

    Trotz massiver Orkanwarnungen müssen diese Wir-schaffen-das-Experten mit leeren LKW unterwegs sein, um sich dann prompt umwehen zu lassen. Unsern täglich Unfall gib uns heute. Sogar Altpapiersammlungen werden raus gestellt, denn um 1 Tag verschieben … unmöglich in Schland. Lieber sammeln sie die weit verstreuen Schnipsel anschließend oder noch während des starken Windes wider ein. Schildbürger, wie sie im Buche stehen, nur eben real blöd.

    Und auch unsere Bahnspezialisten mit ihren immensen Einkommen können erneut nur Züge ausfallen lassen, weil sogar dicht neben neuen ICE-Stecken unbedingt große Bäume stehen müssen, die dann auf die Gleise stürzen und Oberleitungen demolieren. Als hätten wir in Buntland nicht genug Wald für die neuen vier- und zweibeinigen Wölfe, ohne die unsere meist urbanen Vielfalts-Romantiker nicht mehr leben zu können glauben.

    Es könnte so einfach so anders sein, aber bei uns regiert in allen Ressorts ja längst wieder kindisch trotzige Ideologie statt erwachsener klarer Verstand.

    • Ja, Meister Deppendorf!
      Ich verzweifele auch manchmal an unseren Mitmenschen: Mittelspurschleicher, das, was Sie zu recht schrieben uvam.
      Ich sach jetzt mal das Unwort: BER!
      Das ist eine Schande für unser Land!
      China baute in weniger als fünf Jahren 83 (!) Flughäfen!
      Blabla, ja, ich weiß: Aber China ost nicht 83 mal so groß wie Deutschland.
      Hauptsache wir kümmern uns um Gender. Was sind da schon Ingenieurwissenschaften… :-///

  6. Aus dem Artikel…

    Man will gar nicht wissen, wie oft der Bundestag vor dem Einzug der AfD Beschlüsse gefasst hatte, obwohl er dazu nicht die erforderliche Anzahl von mindestens 355 Parmalentariern im Saal hatte -womit die getroffenen Beschlüse illegal waren.

    Hier ist ein interessanter Gedankenaustausch aus dem im „Weidel-Strang“ verlinkten ‚Hammelsprung‘-Video auf youtube, in dem es auch um das Problem der Beschlußfähigkeit des Bundestages geht…

    https://www.youtube.com/watch?v=dW4sl2bkz3E

    TheTellerwaescher
    vor 13 Stunden
    Was für ein albernes Gehabe von der AfD. Das Parlament funktioniert doch nicht dadurch, dass sich sämtliche Abgeordneten alle Debatten anhören. Abgeordnete sollen arbeiten und nicht faul im Parlament rumsitzen. Es ist aber klar, dass die AfDler lieber faul dasitzen als irgendetwas konstruktives zu leisten!?

    blackwoodcity
    vor 13 Stunden
    TheTellerwaescher

    Ich erwarte das schon von den Abgeordneten. Das gehört zu ihrer Aufgabe dazu. Das das in den letzten Jahren vielleicht nicht mehr üblich war, heisst nicht, das es richtig war.?

    TheTellerwaescher
    vor 13 Stunden

    Es ist aber vollkommen ineffizient und überflüssig. Wenn Fragen zur Abstimmung stehen, über die sowieso Einigkeit herrscht, dann ist es irrelevant, ob diese Fragen von 200 oder 400 Abgeordneten entschieden werden. Das parlamentarische System hat in der Vergangenheit mit diesen Spielregeln gut gearbeitet – warum sollte dies jetzt ohne erkennbaren Nutzen für irgendjemand geändert werden. Es mag Bürger geben, die anderes erwarten, nur sind diese Bürger eben keine Experten für Parlamentsarbeit, so dass ihre Erwartungen nicht besonders relevant.

    Mr Robot
    vor 13 Stunden

    Es ist die Geschäftsordnung und daran hat sich der Bundestag zu halten! Mag vielleicht sein, dass es in der Vergangenheit auch „so“ funktioniert hat. Aber darum geht es nicht. Es ging bei diesem Hammelsprung nur darum zu zeigen, dass zur Beschlussfähigkeit einfach zu wenig Abgeordnete da sind. Das wurde gemacht und das Ergebnis sollte klar sein! Natürlich müssen die Abgeordneten nicht immer und alle im Parlament sein, aber es sollten zumindest immer genügend davon anwesend sein um beschlussfähig zu sein. Und es war doch ein herrliches Vorführen des Bundestags. Gewählte Staatsdiener mit extrem hohen Diäten laufen wie im Kindergarten auf Anweisung durch eine Tür, damit man sie zählen kann….?

    TheTellerwaescher
    vor 12 Stunden

    Die Geschäftsordnung des Bundestages ist eindeutig: Der Bundestag ist nicht beschlussunfähig, wenn zu wenige Abgeordnete da sind, sondern nur dann, wenn die zu geringe Anzahl der Abgeordneten FESTGESTELLT wird. In Art. 45 der Geschäftsordnung des Bundestages ist geregelt, wer die Beschlussfähigkeit anzweifeln kann, z.B. auch die AfD-Fraktion. Wenn niemand die Beschlussfähigkeit anzweifelt, wird sie vermutet. Das ist eine faire und gute Regelung: Ohne Anzweifelung können Sachverhalte entschieden werden, über die es nicht viel zu diskutieren gibt. So ein Sachverhalt war auch gestern Abend zu Abstimmung vorgelegen, nämlich die Verweisung in die Ausschüsse. Jede Fraktion kann jedoch bei aus ihrer Sicht kritischen Sachverhalten die Feststellung der Beschlussfähigkeit verlangen. Das Gute an der AfD ist, dass nun auch breite Schichten sich mit recht komplexen Verfahrensfragen beschäftigen und so möglicherweise die politische Bildung in der Bevölkerung steigt.?

    WingmanAlpha
    vor 12 Stunden

    Grandioser Unsinn. Denken Sie noch mal über das Wort „Parlamentarier“ nach…?

    TheTellerwaescher
    vor 12 Stunden

    Es dürfte wohl eher unsinnig sein, wenn vermutet wird, das Berufsbild des Parlamentariers beschränkt sich nur darauf, im Bundestag zu sitzen. Die wesentliche Arbeit geschieht in den Ausschüssen, die Gesetze vorbereiten. Um in den Ausschüssen mitreden zu können, müssen sich die Abgeordneten in die jeweiligen Sachgebiete einarbeiten, sie müssen die Meinungen von Experten berücksichtigen und überhaupt verstehen, was sie entscheiden sollen. Diese Arbeit geschieht doch nicht im Bundestag, sondern im Abgeordnetenbüro oder in Besprechungen im kleinen Kreis.?

    blackwoodcity
    vor 12 Stunden
    TheTellerwaescher

    Ok, Danke! Das ist eine für mich plausible Antwort!!

    Mr Robot
    vor 12 Stunden

    Es ist völlig irrelevant ob und wie die letzten Jahre gearbeitet wurde. Es weht ein frischer Wind und allen wird nun mehr auf die Finger geschaut. Letztendlich kommt es allen zugute, wenn sich Bundestagsabgeordnete auch mal wieder dort aufhalten wo sie hingehören. Gerade wenn es um Abstimmungen geht. Wir wissen ja wie in den letzten Jahren teilweise wichtige Abstimmungen von ein paar Leuten durch gewunken wurden!?

    Tellerwaescher
    vor 12 Stunden

    Danke für das Lob, das bin ich in dieser Umgebung ja gar nicht gewohnt;-) Es lohnt sich, einmal mit dem Gesetzgebungsverfahren zu beschäftigen. Viele Gesetze behandeln Themen, bei denen es keine eindeutigen „linken“ oder „rechten“ Meinungen gibt. Das sind häufig scheinbar unspektakuläre Fragestellungen, die jedoch für die betroffenen Bereiche sehr relevant sein können. Hier muss der Gesetzgeber sich für irgendeine, und dann möglichst eine sinnvolle und praktikable Lösung entscheiden. Das Gesetz beginnt meistens im Ministerium, dort schreiben Ministerialbeamte einen ersten Entwurf. Dieser Entwurf enthält also die Ideen von Beamten, wie die Sache geregelt werden könnte. Der Minister muss diesem Entwurf zustimmen, allerdings ist er häufig viel weniger „in der Materie“ als die entsprechenden Beamten. Dann wird dieser Entwurf in erster Lesung um Bundestag besprochen. Meistens ist diese Lesung sehr kurz und der Entwurf wird in die Ausschüsse verwiesen. Dort beginnt nun die Arbeit der Parlamentarier. Sie müssen sich überlegen, ob der Vorschlag des Ministeriums gut ist und wie er verbessert werden kann. Dabei zählen Sachargumente und weniger die politische Ausrichtung. Die AfDler z.B. können Ansehen gewinnen, wenn sie bei belanglosen Gesetzen eifrig mitarbeiten und gute Ideen entwickeln. Diese Arbeit verläuft weitgehend unsichtbar und wird meistens nur von den Betroffenen wahrgenommen. Schließlich landet das Gesetz wieder im Bundestag. Meistens sieht es dann ziemlich anders aus als der erste Entwurf. Darüber entscheiden dann die Abgeordneten in zweiter und dritter Lesung. Es ist natürlich auch möglich, dass eine Fraktion einen Gesetzentwurf einbringt, der dann möglicherweise in den Ausschüssen bearbeitet wird, wenn er aus Sicht der Mehrheit sinnvolle Regelungen enthält bzw. enthalten könnte.?

    Max Headroom
    vor 12 Stunden (bearbeitet)
    TheTellerwaescher

    falsch. Die Mindestanzahl der Abgeodneten, die bei Abstimmungen anwesend zusein hat, ist klar in der Geschäftsordnung geregelt.
    Aber ist klar, Regeln sind heute in Germoney „Kannbestimmungen“. Deswegen klappen auch in diesem Land stellenweise nur noch die Türen.?

    TheTellerwaescher
    vor 12 Stunden

    Wenn Sie nur § 45 Abs. 1 der Geschäftsordnung lesen, scheint die Beschlussfähigkeit klar geregelt zu sein. Allerdings ist in § 45 Abs. 2 und 3 ein ganz konkretes Verfahren festgelegt, wie die Beschlussfähigkeit angezweifelt werden kann. Wesentlich ist, dass keine Verpflichtung des Präsidenten besteht, die Beschlussfähigkeit unaufgefordert zu überprüfen. Eine Überprüfung erfolgt erst, wenn die Beschlussfähigkeit angezweifelt wird. Und auch für die Anmeldung von Zweifeln gibt es in § 45 Abs. 2 der Geschäftsordnung klare Vorschriften. Solange die Beschlussfähigkeit nicht angezweifelt und die Beschlussunfähigkeit daraufhin festgestellt wird, ist der Bundestag beschlussfähig. Wie ich bereits anderweitig geschrieben habe, ist diese Regelung sinnvoll und fair! Sie ist jedoch auch – das muss zugegeben werden – auf den ersten Blick vielleicht überraschend, aber sie hat sich bewährt.?

    Es ist also, wenn ich das richtig verstanden habe, keineswegs so, daß wenigstens 355 Abgeordnete bei einer Abstimmung anwesend sein müssen, damit Beschlußfähigkeit vorliegt. Es könnte – im Extremfall – sogar nur ein einziger Abgeordneter im Plenum anwesend sein – und der Bundestag wäre trotzdem beschlußfähig! Solange eben kein Antrag auf Feststellung der Beschlußfähigkeit gestellt wird!

    Nur wird in diesem Gedankenaustausch natürlich nicht erwähnt WARUM die AfD zu diesem Mittel gegriffen hat: Es war eine – und in meinem derzeitigen Verständnis absolut notwendige – Revanche für den Ausschluß ihres Abgeordneten Roman Reusch aus dem Geheimdienstausschuß. Wieder: Wenn ich es recht verstanden habe, hätte sie Anspruch auf diesen Sitz gehabt – aber er ist ihr vom Kartell der Altparteien einfach verweigert worden. Und darauf MUSS man antworten – und zwar so, daß es weh tut!!

    • Korrekt! Zumal es sich bei der Personalie Roman Reusch nicht um eine abgewracktr Perdon handelt wie z.b. „Theaterwissenschafzlerin“ Claudia Roth, sondern um einen honorigen Oberstaatsanwalt!
      Ja, solches Personal hat die AfD!
      Und nicht etwa Faschoglatzen.

      • @ martin P –
        Wenns manchmal auch als Patriot und kritiker schwerfällt das Merkel Postille und Revolverblatt BILDon politisch im Auge zu behalten bzw. zu zitieren, manchmal muss man sich echt wundern.
        Zu og. Thema hat sich ein kleiner Jornalistischer Leichtmatrose der BILD einen interessant- amysanten Kommentar geleistet! Zitat Florian Kein, 20.1.18 oo.o1 Uhr,
        Zitat:
        Die anderen Parteien im Bundestag müssen sich mehr einfallen lassen, wenn sie die AfD wirklich stellen wollen.

        Es ist eine viel zu plumpe Masche, empört Kandidaten durchfallen zu lassen, die die AfD für Bundestags-Ausschüsse aufstellt. In diese Gremien schicken üblicherweise alle Fraktionen ihre Vertreter.

        Für das Parlamentarische Kontrollgremium der Geheimdienste hat die AfD einen Ex-Oberstaatsanwalt vorgeschlagen, gegen den nichts Grundsätzliches einzuwenden ist. Seine politischen Ansichten kann man bekämpfen, aber ihn einfach fernhalten – das geht nicht.Auch die Linkspartei, die (anders als aktuell die AfD) in Teilen vom Verfassungsschutz beobachtet wird, hat einen Sitz in dem Gremium.

        Jetzt kann sich die AfD in ihrer Lieblingsrolle als Opfer der vermeintlichen „Kartellparteien“ präsentieren. So leicht darf man es den „Rechtsaußen“** nicht machen.“ Ende. ( ***Semicolon von mir angebracht)
        http://www.bild.de/politik/inland/kommentar/viel-zu-einfach-54534224.bild.html

        Ps. „Hallo BIlD – Sankt Florian zünd mit Deinem Kommentar einfach andere an“ …..Ha,Ha,Ha,Ha,Ha,… “ Jetzt kann sich die AfD in ihrer Lieblingsrolle als Opfer der vermeintlichen „Kartellparteien“ präsentieren. So leicht darf man es den „Rechtsaußen“** nicht machen.“

        Da bekommt ja selbst mein PC einen Lachanfall bis er von der Tischkante fällt. Dämlicher gehts nimmer. Viele Grüsse an den anderen Kollegen J.Reichelt der ab und zu ähnliche einfältige
        Kommentare verfasst wenn das BILD Latein am Ende ist. „Daumen hoch, weiter so“. (gerade grinsend zurücklehnend.s-h)

  7. Als im vergangenen Jahr das Stasi-Maas-Kahane Zensurgesetz durchgewunken wurde, waren für jeden deutlich erkennbar maximal 60 bis 70 Parlamentarier im Plenarsaal!
    Wie ist es möglich, daß ein Bundestagspräsident bei dieser eindeutigen Beschlußunfähigkeit des Parlamentes solch ein weitreichendes Gesetz passieren läßt?
    Die AfD sollte unbedingt kompetente Anwälte einschalten, um gegen dieses rechtswidrig zustände gekommene Gesetz Klagen. Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Gesetze, Verordnungen und Beschlüsse des Bundestages in den letzten Jahren auf diese Weise zustande gekommen sind.
    Und da maßt sich Deutschland an, andere Länder in Sachen Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu belehren? Unfassbar!

    • Zille 1952

      Die Altparteien haben lauter Müllberge von nicht rechtskräftigen Gesetzesbeschlüssen hinterlassen und weil jetzt die AfD in diesem Müll stochert, der nicht nur stinkt sondern auch ein „Brand“ werden kann, jetzt brauchen sie ihre „Feuerwehr“ ihre von ihnen finanzierte Antifa um die mutigen Kämpfer, bzw. Aufdecker der AfD zum Schweigen und Aufgeben zu bringen. Das Aufräumen und Entsorgen all des hinterlassenen Mists ist eine Mammutaufgabe bei der auch wir unbedingt, Spenden usw. mithelfen müssen, wenn wir wieder ordentliche Rechts- Zustände in unserem Land haben wollen.Diese Chance dürfen wir auf keinen Fall verpassen. Die AfD und wir dahinter müssen denen wieder das „Fürchten“ lernen. Auf in den Kampf……

  8. artikel:
    ………Man will gar nicht wissen, wie oft der Bundestag vor dem Einzug der AfD Beschlüsse gefasst hatte, obwohl er dazu nicht die erforderliche Anzahl …………

    ———————————————

    wenn man sich so das reichstagsfernsehn anschaut, so sind spätestens do mittag zu wenige da. freitags erst recht nicht genug. Manchmal nur 15 pers.
    nur wenns drum geht schlimme gesetze gegen biodeutsche zu schliessen, sind viel da.

    also werden in etwa 90% aller gesetze der letzten 20 jahre ungültig sein.

    aber wer will das wissen??? 🙂

    • Es wurde weiter oben erklärt.
      Ob die Erklärung stimmt, weiss ich nicht, es sieht aber danach aus.

      Wenn keine Beschluss-Unfähigkeit festgestellt wurde, ist der Bundestag beschlussfähig, selbst wenn da nur 10 Abgeordnete abstimmen.

      Insofern stellt sich die Frage nicht mehr, ob die beschlossenen Gesetze ungültig sind.

  9. Das ist ja schon eine Verbesserung , daß die AFD den Deutschlandabschafferparteien Knüppel zwischen die Beine schmeißt. Trotzdem bin ich der Meinung, daß die wichtigen Sachen von der Raute im geheimen befohlen und auch ausgeführt werden. Das was im Bundestag passiert, ist ein Schauspiel fürs Dummvolk. Ob und welchen Einfluß die AFD wirklich auf die aktuelle Politik nehmen kann, sei dahingestellt.

  10. „Das sich Union,SPD,FDP,Grüne und sogar Linke einig sind,ist im Bundestag die Ausnahme.“

    Nicht einig?
    Noch nie gab es eine grössere Einigkeit des Bösen.Jeder dieser genannten Parteien verkörpert schon alleine,einzein für sich das Böse.
    Die Höllenfahrt an sich ergibt sich jedoch erst,gerade eben aus dieser Einigkeit heraus.
    Keine dieser dämonischen Zirkel hätte es alleine geschafft Deutschland so restlos zu zerstören.Gerade erst durch das Zusammenspiel der Einigkeit,die elender nicht sein kann wurde Deutschland so kunstvoll zu dem gemacht was es heute darstellt,nämlich eine Ruine die nichts anderes mehr ist als ein ausgelaugtes Gerippe,ein Skelett das nun nur noch vollends abgerissen werden kann.
    Die CDU ist entlarvt als der Treiber des Kalergiplanes,mit neukommunistischen,volksletalen Einlagen von SPD und Linken.
    Nun,neuerdings fällt es mir oft schwer zu sagen was ich vor zwei Tagen gegessen habe.Eine hochwirksame Hilfe erhalte ich jedoch,sehe ich die Grünen heute im Bundestag sitzen,Roth alleine reicht aus,und schon liegt mein Essen auf dem Boden.
    Sie zählen die Verbrechen von Klar auf,war Fischer denn minderbegabter als Schwerstverbrecher?
    Werten Sie den Benzinflaschenwurf nicht etwa auch als Mordversuch?Die konspirativen Wohnungen alles zusammengerechnet nicht ein lebenslang?
    Anstatt zu verurteilen,wegen versuchten Mordes an Beamten,nein wird sowas noch Vizekanzler!
    Fest steht eines;die Verbrechen der Grünen sind so skurril wie einzigartig,gekontert mit dem restlichen etablierten System ergibt sich eine Base die einem ketosen,diabetischen Koma ähnelt,man muss dies nur auf das Volk mulitiplizieren und schon zeigt sich;der Vergleich stimmt.Die Fäulnis des Verrates,die grüne Kreatur steht für alles was gesellschaftsgefährdend und gesellschaftszersetzend ist!Und genauso SPD CDU FDP LINKE.Dieses Pack war sich einig wie nie einer zuvor.Und vereinigt sind wir an ihnen zugrundegegangen.
    Es bleibt nur die Frage,wie ist dieses vereinte Ungeziefer zu beseitigen?
    Undenkbar dieses in einem neu aufgebauten Deutschland zu verwahren,zu säufen und zu ernähren.Sowas darf noch nicht einmal in deutscher Heimaterde vergraben sein.
    Den Ökofaschismus der Grünen hassend,sehe ich hier jedoch wirklich ein ernstzunehmendes Umweltproblem.
    Die Entsorgung dieser Kreaturen wird noch grosse Probleme bergen.
    Falls wir überleben sollten kann es nicht sein das dieses Ungeziefer mit nur 20Jahren Haft davonkommt.Das wäre wieder nur Verrat.

    • großartig diese Klarstellung. Das sind alles unreine Geister.
      Solche können nur Oberhand gewinnen, weil wir eine gottlose Regierung haben, weil die Christen lau geworden sind, ihre Kirchen, die ebenfalls Gott verlassen haben und dem Allah bereits huldigen, indem sie hündeln vor dem Islam. Und was mich so ungemein freut, dass Atheisten zu unseren Werten stehen und verteidigen, die im Grunde genommen ihren Ursprung in den Schöpfungsordnungen haben. Und was wir Christen von den Atheisten lernen können ist deren Nüchternheit, die bei uns manchmal fehlt. Wir leben noch auf einer Erde, ein Tal von Blut und Tränen.
      Bevor die Evolutionstheorie aufkam glaubten alle Menschen an einen Gott, bzw. Götter. Interessant dabei ist, dass der deutsche Atomphysiker Max Planck folgende Schlußfolgerung zog:
      „Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen zusammenhält. Da es aber im ganzen Weltall weder eine intelligente noch ewige Kraft an sich gibt, müssen wir hinter dieser Kraft einen bewußten, ewigen Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie. Da es aber Geist an sich nicht geben kann, sondern jeder Geist einem Wesen zugehört, müssen wir den Bestand von Geistwesen annehmen. Da aber auch Geistwesen geschaffen sein müssen, scheue ich mich nicht, diesen geheimnisvollen Schöpfer Gott zu nennen.
      Warum tun sich Wissenschaftler anderer Fachrichtungen offensichtlich leichter, mit der Realität Gottes zu rechnen, als Biologen? Ganz einfach: Sie sind durch keine Ideologie oder Vorannahme festgelegt. Evolutionsbiologen dagegen bewegen sich in einem ideologischen Käfig. Bevor sie überhaupt die Fakten zur Kenntnis nehmen, stellen sie schon die Prämisse auf: Es gibt keinen Gott. Folge: Ein sachliches Urteil ist nicht mehr möglich. Alles, was der vorgefaßten Meinung nicht entspricht, wird ausgeklammert. Sie verfallen in das klassische Muster der Realitätsausblendung. Doch wir können mit Gewißheit erwarten, daß das Evolutionskonzept in den nächsten 10 oder 20 Jahren wegen Beweismangel kräftige Einbußen erleben wird. Es muß immer erst die alte Generation einer wissenschaftlichen Theorie aussterben, bevor die neue reinen Tisch machen kann. Wir befinden uns in einer Übergangsphase (in allen Bereichen). Noch herrschen, die alten, festzementierten Evolutionsdogmen, aber es wird daran gerüttelt. Mehr und mehr Wissenschaftler lösen sich vom ideologischen Evolutionsballast und kehren zu einer objektiven Wissenschaft zurück.“ Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“, steht auf dem Grab eines Astronoms auf dem Heidelberger Bergfriedhof. Auch das was man uns als Christen alles gelehrt hat, ist heute von der Wahrheit überholt worden. Prüfe alles und das beste behalte und bleibe immer offen für die Wahrheit. LG Inge

      habe zitiert aus dem Buch von Werner Harke Die Abschaffung der Realität. Mit selbstgemachten Denksystem am wahren Leben vorbei.

      • @ Inge Kowalevski

        Soweit ich weiß, war Darwin kein Atheist.
        Auch widerspricht sich die Evolutionstheorie nicht mit der quantenphysikalischen Sichtweise von Planck.

        Eher ergänzen sie sich.
        Quantenphysikalische Gottesbeweise sind eine Sache für sich.
        Aber hochinteressant und der bisher beste Denkansatz zu diesem Thema.

        Die Gottesidee des Herrn Planck ist jedoch nicht die Ihre.
        Er geht von der Allgottheit aus, die am meisten noch dem Pantheismus zugerechnet werden kann, also einem Geist, der alles durchdringt, der den Quantenraum zwischen den Atomkernen und den Elektronenhüllen füllt.

        Das ist ziemlich komplex, aber wie gesagt hochinteressant.
        „Gott am Grunde des Bechers erkennen“ wurde häufig Heisenberg zugeschrieben…

        Ein Mitarbeiter, der Heisenberg gut kannte, erläutert sein Verhältnis zu Gott.
        „auf dem Grund des Bechers wartet Gott

        Wer kennt die Quelle zu diesem Zitat Heisenbergs? „Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft führt zum Atheismus, aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“ unsigniert Spezial:Beiträge/85.233.17.6 6. Mai 2009, 08:33 Uhr

        …………………………………

        Guten Tag,

        Sie bringen ein angebliches Zitat von Werner Heisenberg, das eine Fälschung ist.

        „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“

        Ich habe Heisenberg gut gekannt und habe mit ihm als Journalist über den Glauben gesprochen. Der Spruch, der Werner Heisenberg (1901-1976) zugeschrieben wird, ist eine fromme Fälschung, die den berühmten Physiker zum Glaubenszeugen machen soll. Er hat aber weder so gedacht noch so ausgeprägt bildhaft formuliert. Ein religiöses Bekenntnis war ihm fremd, wenn er mal auf Fragen der Religion eingegangen ist, etwa in seinen populären Büchern „Der Teil und das Ganze“ (S. 131 ff) und „Schritte über Grenzen“ (S. 335 ff). Der Journalist Eike Christian Hirsch hat ihn 1971 zur religiösen Frage interviewt und das Ergebnis in seinem Buch „Expedition in die Glaubenswelt“ (S. 47 ff) wiedergegeben. Heisenberg konnte als ein mögliches Gegenüber in der Natur allenfalls eine Ordnung erkennen, im übrigen sprach er nur taktvoll und tolerant von der Religion. Seine Kinder weisen das Zitat zurück (etwa Dr. Maria Hirsch, Feldafing, Prof. Dr. Martin Heisenberg, Würzburg), weil sie darin ihren Vater nicht erkennen können.

        Das Zitat, das ihm zugeschrieben wird, könnte von einem Fundamentalisten in den USA stammen, der eine Stütze des Glaubens fingieren wollte. Der Gedanke stammt jedenfalls aus der englischen Tradition, er findet sich zuerst in den „Essays Of Atheism“ von Francis Bacon (1601) und lautet: „A little philosophy inclineth man’s mind to atheism; but depth in philosophy bringeth men’s minds about to religion.“

        Der Gedanke taucht wieder in Alexander Popes „An Essay on Criticism“ (1709) auf und wird dort um das Bild vom Trinken bereichert: „A little learning is a dangerous thing; drink deep, or taste not the Pierian spring: ?there shallow draughts intoxicate the brain, and drinking largely sobers us again.“ Mit „Pierian spring“ ist eine Weisheitsquelle aus der griechischen Mythologie gemeint.

        Die ersten Worte werden bis heute als englisches Sprichwort zitiert, wobei jedoch aus „learning“ ein „knowledge“ wurde: “A little knowledge is a dangerous thing“. Dass die Fälschung aus dem Englischen stammt, zeigt sich auch daran, dass sie auf Deutsch in abweichenden Übersetzungen kursiert. Einen Fundort zu diesem weit verbreiteten, angeblichen Zitat hat noch niemand angeben können.

        Wenn nötig, bin ich bereit, weitere Nachweise zu erbringen.

        Mit freundlichen Grüssen

        Dr. Eike Christian Hirsch, Hannover [22. Juni 2015, 14:30]“
        https://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Werner_Heisenberg

      • Zu->eagle1 sagt:
        20. Januar 2018 um 23:21 Uhr

        Zum Zitat:
        ——————————————————————

        ——————————————————————
        Guten Tag,

        Sie bringen ein angebliches Zitat von Werner Heisenberg, das eine Fälschung ist.

        „Der erste Trunk aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott.“

        Ich habe Heisenberg gut gekannt und habe mit ihm als Journalist über den Glauben gesprochen. Der Spruch, der Werner Heisenberg (1901-1976) zugeschrieben wird, ist eine fromme Fälschung, die den berühmten Physiker zum Glaubenszeugen machen soll. Er hat aber weder so gedacht noch so ausgeprägt bildhaft formuliert. Ein religiöses Bekenntnis war ihm fremd, wenn er mal auf Fragen der Religion eingegangen ist, etwa in seinen populären Büchern „Der Teil und das Ganze“ (S. 131 ff) und „Schritte über Grenzen“ (S. 335 ff). Der Journalist Eike Christian Hirsch hat ihn 1971 zur religiösen Frage interviewt und das Ergebnis in seinem Buch „Expedition in die Glaubenswelt“ (S. 47 ff) wiedergegeben. Heisenberg konnte als ein mögliches Gegenüber in der Natur allenfalls eine Ordnung erkennen, im übrigen sprach er nur taktvoll und tolerant von der Religion. Seine Kinder weisen das Zitat zurück (etwa Dr. Maria Hirsch, Feldafing, Prof. Dr. Martin Heisenberg, Würzburg), weil sie darin ihren Vater nicht erkennen können.

        Das Zitat, das ihm zugeschrieben wird, könnte von einem Fundamentalisten in den USA stammen, der eine Stütze des Glaubens fingieren wollte. Der Gedanke stammt jedenfalls aus der englischen Tradition, er findet sich zuerst in den „Essays Of Atheism“ von Francis Bacon (1601) und lautet: „A little philosophy inclineth man’s mind to atheism; but depth in philosophy bringeth men’s minds about to religion.“

        Der Gedanke taucht wieder in Alexander Popes „An Essay on Criticism“ (1709) auf und wird dort um das Bild vom Trinken bereichert: „A little learning is a dangerous thing; drink deep, or taste not the Pierian spring: ?there shallow draughts intoxicate the brain, and drinking largely sobers us again.“ Mit „Pierian spring“ ist eine Weisheitsquelle aus der griechischen Mythologie gemeint.

        Die ersten Worte werden bis heute als englisches Sprichwort zitiert, wobei jedoch aus „learning“ ein „knowledge“ wurde: “A little knowledge is a dangerous thing“. Dass die Fälschung aus dem Englischen stammt, zeigt sich auch daran, dass sie auf Deutsch in abweichenden Übersetzungen kursiert. Einen Fundort zu diesem weit verbreiteten, angeblichen Zitat hat noch niemand angeben können.

        Wenn nötig, bin ich bereit, weitere Nachweise zu erbringen.

        Mit freundlichen Grüssen

        Dr. Eike Christian Hirsch, Hannover [22. Juni 2015, 14:30]

        Vielen Dank für diese Hinweise! –Vsop.de (Diskussion) 21:35, 22. Jun. 2015 (CEST)

        Hallo, Ich denke wir halten hier zu sehr an Begrifflichkeiten fest, in diesem Fall der/die/das Gott und was dies als Wort implizieren kann, fest. Losgelöst von den unter Umständen zum Teil engstirnigen religiösen Weltanschauungen, wenn wir die Welt buchstabengläubig betrachten, kann das Wort/der Begriff der/die/das Gott oder Göttlicher Urgrund im spirituell-mystischen Sinne für mich die Ehrfurcht vor dem GANZ GRO?EN ZUSAMMENHÄNGENDEN bedeuten, die Welt durch die Erkenntnisse der Quantenmechanik komplett anders zu sehen und somit auch wahrzunehmen. Ein Türöffner die Welt anders/kompletter zu betrachten…… Denn wir sehen ja nach dem guten alten Höhlengleichniss lediglich nur die Schatten an der Wand. Viele Quantenphysiker haben ansatzweise Statements geliefert, und wer über die Erkenntnisse der Quantenmeachnik nicht ins Staunen gerät, der hat sie selber wohl nicht begriffen. (aus einem anderen Zitat abgeleitet…) BS, 13.07.2015 unsigniert Spezial:Beiträge/85.177.67.36 05:56, 13. Jul. 2015?

        >>>> Siehe auch Abschnitt #Glass quote Dezember 2016. –Vsop.de (Diskussion) 19:00, 27. Mai 2017 (CEST)

        Quelle:
        https://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Werner_Heisenberg

        Gute Nacht@all,schlafts gut.

    • Zu Zeiten der Schaffung des BGB galt es als große Errungenschaft, daß der ‚bürgerliche Tod‘ abgeschafft worden war (der bürgerliche Tod findet nicht statt!). Aber es gibt zeitlos gültige Gesetze, die größer sind als das BGB; beispielsweise das Polaritätsgesetz!

      Und nach diesem kann das berühmte Glas Wasser nie ganz leer sein, sondern maximal bis auf den einen, einzigen letzten Tropfen … und wenn der erreicht ist … beginnt der Wechsel!

      Und darauf bezogen meine ich: Wenn der Wechsel soweit angewachsen ist, daß er zum Machtwechsel geworden sein sollte, muß EIN EINZIGES MAL wirklich AUSGEMISTET WERDEN! Und dazu sollte auch gehören, daß für diese Megageschichtsverbrecher, die den heutigen Zustand herbeigeführt haben, der bürgerliche Tod wieder eingeführt wird – und sie des Landes verwiesen werden auf Lebenszeit. Und ‚Lebenszeit‘ heißt bitteschön NICHT „15 Jahre“ und danach mit vollen Pensionsbezügen wieder in allen Ehren durch die Straßen stolzieren, sondern schlicht und einfach: L-e-b-e-n-s-l-a-n-g!!!

  11. Das Hammelsprunggesetz kann sich eine gleichgeschaltete Volkskammer leisten, ein Reichstag mit einer echten, nicht uniformen Opposition aber nicht. Daher ist es erforderlich, das Gesetz ersatzlos zu streichen oder ein neues zu erlassen, wonach ein Abgeordneter für die Beschlußfähigkeit genügt, sofern es sich um die Kanzlerin handelt. Eine notfalls erforderliche Zweidrittelmehrheit zur Änderung des GG ist vorhanden.

  12. Liebe AfD, schaut doch mal, wann das Parlament am wenigsten besetzt ist. Wenn ihr dann heimlich verabredet seid und die Mehrheit bildet, könnt ihr Gesetze durchbringen zur Ausschaffung von Merkel und aller bekennenden Muslime und zur Abschaffung der ÖR-Anstalten.

    • Onkel Dapte

      Guter Vorschlag.
      Hierbei will ich nochmals erwähnen, dass vor der Abstimmung des Netzwerkdurchsuchungsgesetzes sich viele gedrückt haben, während bei der Ehe für alle die allermeisten sich eingefunden haben.

      • Und was schließen wir daraus? Die Abgeordneten haben sich aus dem Staub gemacht, weil sie wußten, daß das NetzDG gegen das GG verstößt, und sie wollten allen erzählen, daß sie nicht verantwortlich sind, da sie nie zugestimmt haben. Jetzt laufen sie mit Heiligenschein und blütenreinem Gewissen herum, diese Feiglinge und Verräter.

  13. Wir lassen uns von ein paar Dutzend lächerlicher Politclowns und deren habgierigen, gewissenlosen und machtbesessenen Gefolge einen Lebensstil aufzwingen, den weite Teile der Bevölkerung als unakzeptabel kriminell und darüber hinaus letzenendlich als staatszersetzend empfinden. Echte Beunruhigungen und blankes Entsetzen über die so geschaffenen gefährlichen Zustände werden arrogant und despektierlich mit der Rassismus-Nazi-Keule abgebügelt – und der Besorgte Bürger wird oftmals noch der Lächerlichkeit preisgegeben. Bitter verhöhnt von den selbsternannten „Regierenden“ werden die Bürger nicht nur mit ihren begründeten Sorgen alleine gelassen, sondern auch noch pauschal als „Fremdenfeinde“ etikettiert, sollten sie es wagen, die wahren Verursacher dieser Zustände, nämlich Merkel und Ihre Hofnarren zu benennen. Und; dahinter steckt bekanntlich System. Solch ein Verhalten des linkspolitisch-faschistischen geprägten Establishments ist an Heimtücke und Perfidie kaum noch zu übertreffen und entsprechend schwierig ist es geworden, diesem angemessen und mit demokratisch legitimen Mitteln entgegenzutreten.
    Die friedlichen Mittel werden hier nicht greifen, da hilft nur der „Eiserne Besen“.

  14. Natürlich kommt die AfD jetzt erst richtig in Fahrt.
    Es wird noch mehr kommen ,da werden viele Vaterlandsverräter das Heulen bekommen.

    “ Noch ist Deutschland nicht verloren “

    was sagte A.Weidel:
    “ Wir sind die Anwälte des Deutschen Volkes!“

Kommentare sind deaktiviert.