Von wegen Religionsfreiheit und Toleranz: In diesen 13 islamischen Staaten droht die Todesstrafe für Atheisten




Von Michael Mannheimer, 21.1.2018

Der Islam kennt weder religiöse Toleranz noch Meinungsfreiheit

Während Moslems sich auf die Religionsfreiheit in den westlichen Ländern berufen, um ihre Religion zur dominierenden zu machen, gibt es in ihren eigenen Ländern keinerlei religiöse Toleranz.

Im besten Fall wird man als Nichtmoslem geduldet – muss aber Dhimmisteuer bezahlen. In weniger guten Fällen wird man als Nichtmoslem verfolgt oder getötet.

Opendoors gibt seit Jahren den Christenverfolgungsindex heraus, in welchem von den 50 erfassten Ländern, in denen Christen verfolgt und getötet werden, 45 Länder islamische sind. Beim Rest handelt es sich um linke Diktaturen (Nordkorea etwa).

Allein in den islamischen Ländern werden Jahr um Jahr 100-150.000 Christen nur deswegen getötet, weil sie den „falschen“ Glauben haben. Meist geschieht die Jagd nach Christen nach dem obligatorischen Freitags“gebet“, wenn die Imame der islamischen Welt den im Koran verankerten Hass gegen Christen zum Thema machen.

Ramadan – die tödlichste Zeit für Christen

Besonders gefährdet sind Christen unmittelbar vor, während und nach dem Ramadan. Diese Schein-Fastenzeit (zu keiner Zeit im Jahr wird so geschlemmt wie im Ramadan, da sich das Fasten nur auf die Zeit des Tages beschränkt, in der es hell ist) ist die mit Abstand gefährlichste Zeit für die etwa 300 Millionen Christen, die in den Ländern des Islam leben. Zur Legitimierung ihrer erbarmungslosen Jagd beim Ramadan wird der sogenannte „Schwertvers“ herangezogen:

Sure 9:5

„Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen auf“

Was die wenigsten wissen: In diesen 13 islamischen Ländern droht Atheisten  die Todesstrafe

orf.at, 10.12.2013

Bericht: Atheisten in 13 Ländern von Hinrichtung bedroht

Atheisten riskieren in 13 Ländern für Glaubensleugnung den Tod. Das geht aus einem Bericht der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union hervor, der zum Tag der Menschenrechte am Dienstag veröffentlicht wurde.

Während in drei Ländern – Saudi-Arabien, Pakistan und Iran – die Todesstrafe für Blasphemie (Gotteslästerung) ausdrücklich im Strafrecht verankert ist, drohen demnach Hinrichtungen für die Ablehnung von Glaubensüberzeugungen auch etwa in Afghanistan durch die Taliban oder durch Islamisten in Nigeria und Somalia, so der in London vorgestellte Bericht.

Kritik oder Beleidigung von Religion verfolgt

In 55 Staaten werde Kritik oder Beleidigung von Religion strafrechtlich verfolgt, darunter in 39 Staaten mit Gefängnisstrafen, so die Studie „Freedom of Thought 2013“ des Verbandes von rund 120 Atheisten- und Freidenkervereinigungen. In zwölf afrikanischen und neun asiatischen Staaten sowie zehn Staaten des Nahen und Mittleren Ostens erkennt der Bericht „schwere Verletzungen“ der Meinungsfreiheit. Hauptsächlich handelt es sich um Länder islamischer Prägung.

Mann pinselt Slogan "Hang the Anti-Islam" auf eine Straße in Dhaka, Bangladesch

Slogan „Hang the Anti-Islam“ auf einer Straße in Dhaka, Bangladesch

Österreich: „Systematische Diskriminierung“

Die Situation etwa auch in Österreich wird als „systematische Diskriminierung“ klassifiziert, das ist die dritte von fünf möglichen Bewertungen. Deutschland schneidet mit „schwere Diskriminierung“ sogar noch schlechter ab.

Internationale Humanistische und Ethische Union

Die Internationale Humanistische und Ethische Union (International Humanist and Ethical Union) ist ein globaler Zusammenschluss von rund 120 humanistischen, nichtreligiösen, atheistischen und freidenkerischen Organisationen in 38 Ländern mit Sitz in London. Der IHEU gehört unter anderem der Freidenkerbund Österreichs an.

Für die Bewertung Österreichs führt der Bericht etwa den (für Katholiken verpflichtenden) Kirchenbeitrag an, als Beispiel für religiöse Diskriminierung wird u. a. das Urteil gegen FPÖ-Politikerin Susanne Winter angeführt, die wegen ihrer Aussagen zum muslimischen Propheten Mohammed („Pädophiler“) 2009 zu einer Geldstrafe verurteilt worden war.

Bezüglich Deutschlands verweist der Bericht auf ein kirchliches Vetorecht bei der Berufung staatlicher Theologieprofessoren, auf die Abberufung des Islam-Professors Sven Kalisch, der erklärt hatte, kein Muslim mehr zu sein, und auf Beschwerden gegen das deutsche Satiremagazin „Titanic“ wegen eines angeblich blasphemischen Titelbildes im April 2010.

religion.ORF.at/KAP/KNA

Links:

Studie der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union

Titanic

Quelle:
http://religion.orf.at/stories/2619683/


Malaysia: Ein einst relativ tolerantes islamisches Land auf dem Weg zur Scharia

Nun, das war im Jahr 2013. Zu diesen Ländern hat sich ein neues islamisches Land hinzugesellt, das bislang für seine relative religiöse Toleranz bekannt war: Malaysia.

Wie in Malaysia, so haben auch in Indonesien, einst ebenfalls ein relativ tolerantes Land (seine Toleranz beruhte vor allem auf seinen buddhistischen und hinduistischen Wurzeln) saudi-arabische Fundamentalisten in den letzten 20 Jahren ganze Arbeit geleistet:

Die Imame dieser Länder wurden nach Mekka und Medina eingeladen, wo sie auf den wahhabitischen Kurs des islamischen Gottesstaats Saudi-Arabien eingenordet wurden.

In Saudi-Arabien, dessen Königtum sich direkt von der Blutslinie Mohammeds ableitet und daher die Führerschaft der islamischen Welt beansprucht, herrscht die Scharia: Kein Land lässt so viele Todesurteile (gemessen an seiner Bevölkerung) vollstrecken wie Saudi-Arabien:

Hände abschlagen, Augen entfernen, Schläge bis zum Tod, Hängen wegen „Blasphemie“ oder Homosexualität – die Liste der barbarischen Strafen der Scharia ist nahezu beliebig lang.

Saudi-Arabien ist das mit Abstand gefährlichste islamische Land.

Seine Gefahr geht weniger durch Anschläge saudischer Terroristen aus, als durch die aktive und weltweite Verbreitung des besonders radikalen wahhabitischen Islamverständnisses:

Die saudischen Wahhabiten, zu denen auch die saudischen Prinzen und das Königshaus zählen, sind die mit Abstand größten Förderer des internationalen islamischen Terrorismus, der in Wahrheit nichts anderes ist als der vom Islam vorgesehene und zur Pflicht für jeden Moslem erkorene Dschihad mit dem Ziel der Weltherrschaft des Islam.

Es gibt wohl keine islamische Terrorgruppe, die nicht durch Gelder oder Waffen von Saudi-Arabien versorgt wird. Doch die Arbeit gegen den in den Augen der Wahhabiten „sündigen“ moderaten Islam ist noch wesentlich gefährlicher:

So hat Saudi-Arabien in den letzen Dekaden einen großen Teil einstmals relativ moderater islamischer Länder in islam-fundamentalische Länder umerzogen, wobei dieses im Geld schwimmende Land natürlich mit großzügigen „Spenden“ in Milliardenhöhe an die einst moderaten islamischen Länder nachgeholfen hat, um diese auf den gewünschten Kurs zu bringen.

Man möge dies am folgenden Beispiel Malaysia selbst beurteilen:

 

Aus „Humanistischer Pressedienst, von Frank Nicolai, 

Atheisten sollen „von den Behörden gejagt“ werden

Ein malaysischer Minister sagte laut Reuters, dass Atheisten in Malaysia von den Behörden gejagt werden sollten, weil kein Schutz für atheistische Gruppen in der Verfassung vorgesehen sei. Gleichzeitig rief er die Öffentlichkeit dazu auf, den Behörden zu helfen atheistische Gruppen wie die Ortsgruppe von „Atheist Republic“ in Kuala Lumpur aufzuspüren.

Im multiethnischen und multireligiösen Malaysia ist Apostasie eigentlich kein Verbrechen. Jedoch gibt es einen erstarkenden Fundamentalismus innerhalb der muslimischen Mehrheit, der religiöse Freiheiten für alle anderen Gläubigen und Nichtgläubigen einschränken will.

Die atheistische Organisation „The Kuala Lumpur chapter of Atheist Republic“, eine von Kanada unterstützte Organisation, veröffentlichte in der vergangenen Woche ein Foto der Mitglieder in sozialen Netzwerken. Daraufhin fühlten sich Muslime beleidigt und forderten die Auflösung der Gruppe.

Dieser Kampagne schloss sich jetzt der stellvertretender Minister für religiöse Angelegenheiten, Asyraf Wajdi Dusuki, an: „Wir müssen klären, ob Muslime an der Versammlung teilgenommen haben und ob sie an der Verbreitung solcher Ansichten beteiligt sind, die den Glauben der Muslime gefährden können.“

Er möchte Ex-Muslime zur Beratung schicken und jegliche Versuche, atheistische Ideen zu verbreiten, strafrechtlich verfolgen.



Der Gründer der atheistischen Organisation Atheist Republic, Armin Navabi, sagte, dass die Zusammenkünfte der Gruppe der Öffentlichkeit keinen Schaden zufügen. Auf Facebook schrieb er, dass Atheisten wie Kriminelle behandelt werden, „dabei treffen sie nur andere Atheisten. Wem schadet das“? Atheist Republic hat bei Facebook fast 2 Millionen Follower.

Minister Datuk Seri Dr Shahidan Kassim rief zur Jagd auf Nichtgläubige auf, indem er in einem Interview sagte:

„Ungläubige in Malaysia sollten „gejagt“ werden, da Malaysia keinen Platz für Atheismus hat.“

Für den Minister ergibt sich die Berechtigung daraus, dass „Atheismus“ nicht in der Verfassung vorgesehen ist. Damit verstoßen Gruppen wie die Atheist Republic gegen die Verfassung. Er fügte an, dass „diese Leute“ Atheisten wurden, „weil ihnen das religiöse Verständnis und Wissen fehlte.“

Quelle:
https://hpd.de/artikel/atheisten-sollen-den-behoerden-gejagt-werden-14681


Für Autoren, Journalisten, Politiker und Wissenschaftler:

Zum Thema „Christenverfolgung durch den Islam“ habe ich mittlerweile knapp 160 Artikel mit einem überwältigenden Beweis-Material und entsprechenden Quellenangeben verfasst.

Zu den Artikeln gelangen sie hier




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

58 Kommentare

  1. Stammesgesellschaften, macht des Stärkeren, archaisches Weltbild, Frauenverachtung…

    All das kommt in unser Land und will, ganz korankonform, die politische/religiöse Macht übernehmen. Deutsche Parteipolitiker der Altparteien linksfaschistische Vereine und NGOs helfen denen dabei !!
    ——————————————————————–
    (Danke an eagle1 für`s erstmalige verlinken hier im Blog)

    Nein das ist kein OT, denn auch darauf wird eingegangen
    20.01.2017 AfD Eisleben Sensationellee Reden von Martin Reichardt AfD MdB und Björn Höcke AfD MdL

    2 Stunden

    • Danke für dieses Video. Es ist ein Dokument wie es andere Dokumente auch sind.
      Beispiel 2 Bücher „Der Streit um Zion“.

      • siehe:
        Rot-Rot-Grün in Erfurt lässt Islamisten eine Moschee bauen

        14. Januar 2018
        AfD Thüringen

        Das Bauamt der Stadt Erfurt hat den Bauantrag der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde für ein Grundstück in Erfurt-Marbach genehmigt. Damit kann die Gemeinde die erste Moschee in Thüringen bauen.

        Dazu sagt Stefan Möller, Landessprecher der AfD Thüringen und parlamentarischer Geschäftsführer der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag:

        „Die rot-rot-grüne Rathauskoalition will Islamisten eine Moschee in Erfurt bauen lassen – gegen den Willen der Erfurter, gegen den Naturschutz und gegen den gesunden Menschenverstand. Hier zeigt sich auch auf kommunaler Ebene die Bereitschaft von SPD, Linken und Grünen, unser Land und unsere Werte der multikulturellen Einwanderung vollständig zu opfern. Hoffentlich gibt es dafür bei den Bürgermeisterwahlen im April die Quittung. Wenn die AfD den neuen Bürgermeister stellen sollte – und wir werden definitiv antreten – dann können die Bagger gleich wieder abrücken.

        Das rot-rot-grünen Appeasment gegenüber dem Islamismus werden wir auf allen Ebenen mit bürgerlichen Mitteln bekämpfen – im Landesparlament, vor Gericht und durch die Wiederaufnahme der blauen Demonstrationstradition in Erfurt.“

        Quelle: AfD-Fraktion

        http://afd-thueringen.de/2018/01/rot-rot-gruen-in-erfurt-laesst-islamisten-eine-moschee-bauen/

      • Ein großes „Bravo“ und Dank an Möller und die ganze AfD-Fraktion in Thüringen. 🙂
        Genau, Traditionen sollte man pflegen. 😉

      • Der Islam, ISIS hatte Jesidischen Frauen im Irak, Syrieren und Türkkei Gezwungen ZU ESSEN dass Menschenfleisch von Ihren eigenen Söhnen und Ehemänner !

        Der Islam, ISIS, DAESH: „Wir haben Deinen Sohn Gekocht! Das ist ES, was Du gerade Gegessen Hast!“

        Die Jesidin Vian Dakhil berichtet unter grössten Gefahren von den Verbrechen des „Islamischen Staats“ !

        (Marilla Slominski/JouWatch) Im Ägyptischen TV-Fernsehen erzählte jetzt die Irakische Abgeordnete Vian Dakhil die Geschichte einer jesidischen IS-Sex-Sklavin, die so unvorstellbar grausam ist, dass der Moderator in Tränen ausbrach!

        Die Frau war von den ISIS-Mördern tagelang in einer Dunklen Gefängnis-Zelle Ohne Wasser und Ohne Essen Eingesperrt worden!

        “Nachdem die Frau tagelang gehungert und gedurstet hatte, brachten die Männer ihr einen Teller mit Reis und Fleisch! Sie aß natürlich alles, weil sie so hungrig war! Als sie fertig war, sagten die Männer ihr, wir haben deinen Sohn Gekocht, das ist ES, was du gerade Gegessen Hast!“, erzählt die sichtlich bewegte Abgeordnete Dakhil!

        Der Moderator der Sendung kann sich angesichts dieser teuflischen Geschichte nicht mehr beherrschen und bricht vor laufender Kamera in Tränen aus!

        Vian Dakhil fährt fort: „Ein Mädchen hat erzählt, dass die IS-Kämpfer sechs ihrer Schwestern gefangen genommen haben! Ihre jüngere Schwester, sie war erst zehn Jahre alt, wurde vor den Augen ihres Vaters und ihrer Schwestern zu Tode vergewaltigt! Warum tun diese Wilden uns das an!“, fragt sie!

        Nachdem Mosul, die einstige Hochburg des ISIS heute fast vollständig vom ISIS befreit ist, überziehen die Korananhänger nun Europa mit ihren Terrorangriffen, wie in London, Stockholm, Nizza, Berlin und Paris geschehen!

        Erschreckend, wenn man weiss, dass sich der ISIS unter den blinden Augen der Politiker auch in unseren Breitengraden breit macht: „Im Zuge der sogenannten Flüchtlingskrise bewegen sich Kämpfer Islamischer-Terrororganisationen wie Al-Kaida, Al-Nusra, Al-Shabaab, Taliban und dem ISIS, DAESH ungehindert und oftmals unentdeckt auch auf Deutschlands Strassen!“

        Fast täglich werden einige von ihnen enttarnt und von der Öffentlichkeit fast unbemerkt – verhaftet!

        Update: 28.06.17, 15.12: Inzwischen bestätigt auch die „Welt“ unseren Bericht! Dennoch wird in den Facebook-Gruppen noch immer Fake-News gebrüllt, sobald der Artikel irgendwo auftaucht! Danke an diese Fake-News-Brüller sagt der „Islamische Staat“ !

        http://www.journalistenwatch.com/2017/06/28/is-zwingt-jesidin-ihr-baby-zu-essen/

        https://philosophia-perennis.com/2017/06/28/wir-haben-deinen-sohn-gekocht/

        https://www.welt.de/politik/ausland/article166010811/Irakische-Abgeordnete-berichtet-von-bestialischer-Tat-des-IS.html?wtrid=socialmedia.sociaflow.n24…facebook

        Was die Etablierten Medien Ihnen verschweigen! Denn auf Sie wartet jetzt eine der grössten Katastrophen in der Geschichte Europas! Wer sich NICHT Dementsprechend vorbereitet, wird schon Bald alles Verlieren!

        Vielen Dank für’s lesen und weiterer Verbreiten !!

  2. ..Der Islam kennt weder religiöse Toleranz noch Meinungsfreiheit..

    Richtig. Die Lüg-Presse macht auch wieder den Bock zum Gärtner…

    Tränenreicher Nachruf auf Islam-Terroristen in der Mitteldeutschen Zeitung: „Er starb im Kampf gegen Ungläubige!

    Dass unsere Medien mittlerweile islamisiert sind, wissen wir alle. Wie tief Journalisten ihre Erbsenhirne bereits in den Koran gesteckt haben, zeigt uns Steffen Könau von der Mitteldeutsche Zeitung mit dieser Schlagzeile:
    Denis Cuspert Berliner Rapper stirbt im Kampf gegen Ungläubige

    Und auch der Beitrag ist eine bodenlose Frechheit:

    Er ist 35, als er dem Islamischen Staat sein Leben widmet und einen Treueeid auf den selbsternannten Kalifen Abu Bakr Al-Baghdadi leistet. Über Tunesien und Ägypten reist Cuspert, der sich jetzt „Abu Talha al-Almani“ nennt, nach Syrien, wo er den Truppen des Kalifats beitritt.

    Wichtiger aber als…

    http://www.journalXXXistenwatch.com/2018/01/20/traenenreicher-nachruf-auf-islam-terroristen-in-der-mitteldeutschen-zeitung-er-starb-im-kampf-gegen-unglaeubige/

  3. Exakt das isses.
    Denn man tötet das Opfer nicht nur, sondern macht eben
    „ein Tier“ (Untermensch) daraus! Also: „Viehzeugs“ was nicht lebenswert ist! Das ist Islam,das sind Kafier für Moslems!!
    ———————————————————————-

    „Ich schlachte Dich wie ein Lamm, scheiß Christ!“: Prozess gegen Ilker C. in Berlin begonnen

    (David Berger) Die letzte Berliner Silvesternacht war unter anderem geprägt durch massive Angriffe auf Feuerwehr und Rettungskräfte.

    Dass solche Angriffe in Berlin schon länger eine bedrohliche Dimension angenommen haben, zeigt der Prozess vor dem Berliner Amtsgericht gegen den 31-jährigen Ilker C., der diese Woche begonnen hat.

    Die Rettungskräfte waren im Dezember 2016 von einer Frau gerufen worden, die offensichtlich Opfer häuslicher Gewalt geworden war. In der Wohnung fanden sie dann allerdings nur Ilker C. und dessen Vater vor. Als sie sich nach der Frau erkundigten, rastete der Angeklagte total aus, warf mit Gegenständen nach den bis heute unter den schlimmen Erfahrungen leitenden Rettungskräften.

    „Ich töte euch alle, ich kille dich und deine Familie“ Und: „Ich töte deine Familie. Ich bekomme raus, wo du wohnst. Ihr Scheißdeutschen, ihr Ungläubigen, ich kille euch und eure Familien.“

    (Foto)

    Das ganze ereignete…..

    https://philosophia-perennis.com/2018/01/20/news-ilker-c/

  4. Dank MUTTI sieht man nun häufiger INTERNATIONALE oder INTERRASSISCHE Beziehungen in denn Parks, Straßen usw. Und genau dies ist der Sinn hinter dem ganzen! Und die Kinder die Vielleicht dabei entstehen können, werden sich fragen WO GEHÖRE ICH HIN? Und genau diese Kinder kann man leichter in ein Neues EUDSSR einfügen!!
    Ist nur so eine Theorie!!

    Wie sagte Mutti noch vor kurzem ´´Aus illegalität, eine LEGALITÄT zu machen´´!!

    Das ist eine RICHTIGE VERBRECHERIN! Nur schlafen NOCH ZUVIELE! Und diese Politikerin WERDEN DIE DEUTSCHEN DER ZUKUNFT VERACHTEN!!! NEIN NEIN,– nicht mehr ONKEL ADDI, es wird MUTTI MERKEL sein!!

  5. Zustände wie in islamischen Ländern verhindern!
    Gesicht zeigen, auf die Strasse…..
    Ausschlafen! Aufstehen, es ist längst Zeit!
    ———————————————————————
    #Cottbus steht auf – 2.500 protestieren nach Messer-Attacken durch „Schutzsuchende“

    via Zukunft Heimat e.V.

    ( https://www.facebook.com/ZukunftHeimat/posts/812757952237279 )

    Es war gut und wichtig, dass so viele heute vor das Blechen Carré in Cottbus gekommen sind. Denn auch wenn wir heute keinen Sturm wie am Donnerstag hatten, so leben wir doch in stürmische Zeiten. Unser Land hat sich verändert. Und entgegen all der Beschwörungen durch Politik und Medien ist es nicht bunter und fröhlicher geworden.

    Wir fragen uns, wie das alles weiter gehen soll. Wie unsere Heimat, wie Deutschland und Europa wohl in fünf, fünfzehn oder fünfzig Jahren aussehen soll. Und wir fragen uns, was wir eigentlich zu tun haben, mit all den kulturell, religiös und ethnisch völlig fremden Männern aus Syrien, Afghanistan, dem Irak, aus Pakistan, Eritrea und Marokko, Nigeria und Mauretanien, die zu Hunderttausenden illegal in unser Land kommen, die für uns keine Bereicherung darstellen, sondern die Lebens- und Rechtsordnung unseres Landes in ihrer Substanz bedrohen…..

    https://opposition24.com/zukunft-heimat-v-cottbus/397221
    ——————————————————————–

    20.01.2017 Björn Höcke und Lutz Bachmann grüßen Cottbus und #ZukunftHeimat

    ca 1,20

    • @ Kettenraucher
      wie sich doch zwei Meinungen über das Thema in Cottbus diametral entgegengesetzt unterscheiden:

      BILDon schreibt aktuell:
      Nach Neonazi-Übergriffen und Ausländer-Gewalt nimmt die Stadt keine neuen Flüchtlinge mehr auf – Cottbus macht dicht.
      Von Polizei keine Spur: 100 vermummte Neonazis marschieren ungehindert durch die Cottbusser Innenstadt.
      Cottbus, Brandenburg, unten rechts in Ostdeutschland: Eine deutsche Stadt, die kippt. Und die Notbremse zieht. Die Lage – endgültig eskaliert. Ausländer werden von Neonazis attackiert, ganz normale Bürger von Flüchtlingen.

      Rückblick:

      Am Mittwoch greifen zwei 15 und 16 Jahre alte Syrer nach einem Streit unter Jugendlichen zum Messer, verletzen einen 16-jährigen Deutschen im Gesicht.

      Einige Tage zuvor: Drei Syrer (14, 15, 17) attackieren vor einem Einkaufszentrum ein Ehepaar: Die Frau soll ihnen „Respekt erweisen“. Wie ein Lauffeuer verbreitet sich die Geschichte.
      Am 14. Januar marschieren Neonazis mit Fackeln durch Cottbus, seit Jahren – schon vor der Flüchtlingskrise – zeigen sie sich offen im Stadtbild. „Defend Cottbus“-Aufkleber überall.

      In der Neujahrsnacht werden drei Afghanen (21, 22, 26) vor ihrem Haus von Neonazis angegriffen. Der Sicherheitsdienst lässt die Angreifer ihre Opfer ins Treppenhaus verfolgen. Die Wachschutz-Firmen der Region: laut Verfassungsschutz von Rechten unterwandert.
      Cottbus, 100?000 Einwohner. 3400 Flüchtlinge. Der Ausländeranteil (8000 insgesamt) von 2,5?% im Jahr 2015 auf acht Prozent gestiegen. Die rot-rote Landesregierung hat die Residenzpflicht für Flüchtlinge aufgehoben, sie können wohnen, wo sie wollen. So drängen mehr Flüchtlinge vom flachen Land nach Cottbus, wo Wohnungen wegen der Abwanderung aus der Stadt leer stehen.
      Auf den wenigen zentralen Plätzen, auch vor dem Einkaufszentrum „Blechen-Carré“, sammeln sich die Flüchtlinge: Hier gibt es oft freies WLAN – wichtig für das Kommunizieren mit der Heimat.

      Die deutschen Besucher wollen nicht mit den Neonazis in eine Ecke gestellt werden. Aber die neue Gewalt macht ihnen Angst.

      Cottbus, 100?000 Einwohner. Aggressiver Frust unter den vielen jungen, männlichen Flüchtlingen trifft auf den Hass des deutschen braunen Mobs.(..)
      http://www.bild.de/politik/inland/straftaten/cottbus-macht-dicht-54535354.bild.html

      Der politisch unbedarfte ins Koma geschwurbelte Merkelbürger darf ess sich jetzt raussuchen was die Wahrheit ist und was er dazu meint…
      oder, sich nun wie gerade aktuell entschieden, mit der SPD zur GROKO 2.0 Auflage durchringen und damit noch mehr „Refugees Wellcome zurufen“ im Sinne der SPD,GRÜNEN und Merkel. Erbärmlich.
      Ich will mein Deutschland zurück.

      • Leserkommentar bei Hartgeld.com:
        „Gerade sah ich Ausschnitte aus dem SPD-Parteitag. Schulz, plärrte mit hasserfüllter Stimme ins Mikro, dass es mit den Sozialdemokraten keine Obergrenze für Flüchtlinge geben werde. Das verblödete Publikum klatschte Beifall. Dieser Wahnsinn ist nicht mehr auszuhalten. Diese roten Zombies haben offensichtlich den Verstand verloren. Sie feiern jetzt Schulz, weil er der Union keine Obergrenze für Asylanten abgetrotzt hat. Das ist der große Erfolg der SPD in der Regierung…Wenn es noch zehn Jahre so weitergeht…dann ist alles aus…
        PS: Dass deren SPD jetzt bei 18% liegt, ist ihnen auch egal. Nur die geliebten „Flüchtlinge“ sind ihnen wichtig.

      • SPD ! Das sind potenzielle Mörder!
        ——————————————————————

        #Bonn: 25-Jähriger lebensgefährlich verletzt – drei jugendliche Messerstecher festgenommen
        21. Januar 2018

        Die Bonner Polizei und Staatsanwaltschaft haben in der Nacht zu Samstag, 20. Januar 2018, die Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen war es gegen 02.10 Uhr auf dem Bonner Marktplatz zu einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen gekommen.

        Hierbei wurde….

        https://opposition24.com/bonn-25-jaehriger-lebensgefaehrlich-verletzt-drei-jugendliche-messerstecher-festgenommen/397287

      • zu: Selbstdenker sagt:
        21. Januar 2018 um 14:26 Uhr

        …Sie feiern jetzt Schulz, weil er der Union keine Obergrenze für Asylanten abgetrotzt hat….

        Nee, die feiern den wegen dem Kampf gegen Rechts. Denn das ist der Garant von Füttertrögen für minderbemittelte SPD-Buntschikimickis. Darum gehts.

      • Ein paar Gedanken zum „Flüchtlings“-Fanatiker Schulz:
        „Martin Schulz war bis letztes Jahr im Europaparlament tätig. Es ist mittlerweile hinlänglich bekannt, dass George Soros mit seiner Open Society Foundation mehr als 220 Abgeordnete im Europaparlament auf seiner Seite zählen kann. Zu diesen dürfte auch Martin Schulz gehören. Dazu passend ist seine Aussage, dass, wenn er diesen Punkt nicht bei den GroKo-Verhandlungen durchsetzen kann, dann wäre seine Karriere vorüber.
        Ich habe mir die Frage gestellt: wer hat die Möglichkeiten, die Karriere eines Politikers zu beenden ? Da kam mir der Gedanke, dass Martin Schulz wohl sehr enge Verbindungen zur George Soros und seiner Open Society Foundation unterhalten muß. Wie eng diese Verbindungen sind, wäre sicherlich eine Untersuchung wert. Ich bin davon mehr als überzeugt, dass Martin Schulz auch große finanzielle Zuwendungen von George Soros erhalten hat, um dessen Agenda durchzuboxen. Deshalb gestalten sich auch die GroKo-Verhandlungen mit der SPD so schwierig.
        Das wirft die nächste Frage auf, denn eine Person kann nicht so viel bewegen. Deshalb wäre es auch interessant, die Konten der Abgeordneten des linken SPD-Flügels zu untersuchen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dabei auch einiges ans Tageslicht kommen würde. Nur aus Eigennutz, Gier und Hass verrät man das eigene Volk und geht dieses Risiko ein.
        Ich hoffe nur, dass der Sumpf auch hier bald transparent gemacht und trocken gelegt wird.“

        Quelle: Leserkommentar bei Hartgeld.com

      • Diese beiden Margela Schurkels sind UNERTRÄGLICH!
        Eine Zumutun, daß man deren Grinse-Fressen noch weitere Zeit ertragen muß.

    • Na ja… Das liest sich ja ziemlich verschwörungstheoretisch! So wie WEs Hartgeld.com.

      Momentan macht mir Folgendes viel mehr Kummer: „odin’s eye intel“ (Google-Suchbegriff).
      Und wer arbeitet schon nicht mit einem Intel-Prozessor?

    • Selbstdenker,

      zum Schreihals Schulz – eiskalter Brocken und Narr, dem nur Narren zujubeln können.

      Keine Reue, kein Mitleid, nein – er brüllt weiter so, indem er keine Obergrenze für Asylanten duldet. Wird höchste Zeit, daß er sich wieder in eine Therapie bezüglich seines Größenwahnsinns begibt, damit unser Volk sich wieder erholen kann von diesem kriminellen Import, den auch er mitzuverantworten hat. Der bestialische Mord an der jungen, lebensfrohen (wie die Bilder zeigen) erfolgreichen Medizinstudentin, Maria Ladenburger, angeblich soll er bei der Beerdigung sogar zugegen gewesen sein, weil ihre Familie engste Kontakte zu den Spitzenorganisationen der Flüchtlingspolitik hat, hat bei ihm keine Gewissensbisse ausgelöst. Im Gegenteil, er macht die geöffneten Türen noch weiter auf zu Toren, weil er ein Tor ist. Hat er seinen eigenen Haustürschlüssel inzwischen auch schon verloren? Kopfloser und dreister geht`s nimmer. Ist das seine Narrenzucht die ihm applaudiert?

      • Chulz ist in meinen Augen der Inbegriff des totalen Versagers. Charakterlos und willensschwach.
        Ohne Ausstrahlung, keine Persönlichkeit, wachsweich und verwaschen, abhängig und süchtig nach Zuwendung und einem dekadent geldschwangeren Lebensstil.

        Und wer weiß was noch alles darunter sich verbirgt.
        Die Mutmaßung, ob Soros auch ihn in der Tasche hat…

        1. na sicher, das ist doch keine ernsthafte Frage wert
        2. Aber was hätte das in diesem Falle für einen Sinn, daß SIE ja ebenfalls für Soros arbeitet und das gleiche will, nämlich keine Obergrenze oder eine fake-Obergrenze.

        Das ganze Gewäsch von diesem Lügenverein kann sich doch niemand mehr ernsthaft anhören.

        Das ist ein Böser-Cop-Guter-Cop-Bingo-Club.

        SIE läßt sich zum Schein ein ganz klein bißchen doch noch ein wenig gefühlt und ein Stück weit auf diese Obergrenzensache ein, die aber eigentlich ja sowieso schon wieder keine ist, und der Familiennachzug ist auch offen wie ein Scheunentor, und Horsti wackelt mit dem Kopf dazu (wg. Landtagswahlen muß er die Show noch durchziehen – vermutlich hat er mit IHR vereinbart, daß SIE die Worte „Obergrenze“ und „Familiennachzug einschränken“ möglichst oft aufsagen, die Presse möglichst oft diese Begriffe abdrucken und schreiben lassen, die TV-Sendungen mit diesen Beruhigungspillen durchfluten lassen, um dann, wenn Landtag Bayern in der Tasche ist, wieder loszulegen) und dieser Chulz spielt den Sozialisten-Robin-Hood für die ganze Welt und sagt, nein es ist unmenschich und alle Menschen müssen zu uns kommen OHNE Obergrenze (die es ja sowieso noch nie gegeben hat und nicht geben wird) und schon spielt Chulz diesmal den mit dem schwarzen Peter beim deutschen Volk und SIE hat ihre weiße Weste erhalten und kann später sagen, „ich wollte ja diese Beschränkung, aber die böse SPD hat das vereitelt“.
        Und so geht das die ganze Zeit.

        Das sind doch keine gegnerischen Parteien, die ziehen alle am selben Strang in die gleiche Richtung. Daher ja Kartell.

        Mir ist das ganze Geschwurbel sowieso egal. Die machen ein bißchen Show und dann sowieso was sie wollen bzw. sollen.

        Das kann man nur mit lang angelegten Gegenzügen beenden.
        Und deshalb hat die AfD ja auch klarsichtige Hochkaräter bei sich kumuliert.
        Abwarten, wenn das Ausmaß der Verarsche dem Anteil des Volkes klar wird, der im Moment noch nichts blickt, dann ist Ärger vorprogrammiert.

        Es gibt immer noch viele, die diese Lügen schlucken oder gar glauben. Manche denken, die Grenzen sind geschlossen und werden kontrolliert, das wäre nur in 2015 so gewesen.

        Etc..

    • Selbstdenker
      „Mensch bedenke, daß du sterben mußt,
      auf daß du klug wirst.
      „Gestern noch auf hohen Rossen,
      heute durch die Brust geschossen,
      übermorgen kühles Grab.“
      Hugo von Hofmannsthal beschreibt in seinem tiefsinnigen Schauspiel „Das große Weltentheater“ die Menschen, wie sie auf Erden leben, hier eine bestimmte Rolle spielen und eines Tages sterben müssen.
      Das haben die alle anscheinend vergessen.

  6. Hallo MM! Ein sehr guter und ein sehr wichtiger Artikel!

    Ich wünschte mir, dass weltweit die christlichen Kleriker (in Deutschland sind sie leider Merkel-Staats-gläubig 🙁 ) sich gegen religionsbedingte Progrome wendeten!!!

    (Und in Bezug auf Malaysia sollte ich meine VPN-Clients und Tor-Exit-Nodes (soweit möglich) so einstellen, dass sie nicht mehr als Ursprung den Webseitenbetreibern angezeigt werden. 🙂 Thailand wäre wohl besser, aber die zensieren auch. 🙁 Mal sehen…)

    • Manchmal frage ich mich, ob hypothetische Kleriker – Namen sind frei erfunden – wie Marrxx, Bedwet-Stroll oder der Popst die Meinung vertreten: lieber ein toter Christ als ein beleidigter Moslem.

      Ich übertreibe mal wieder.

      • Nun, in Deutschland wissen wir, woher die, und die Zentralräte finanziert werden. :-(((
        Deswegen werden die nie ein schlechtes Wort über die Hexe Merkel verlieren.

  7. Und wieder ein Artikel über die weltweiten Kriegserfolge einer wahrhaft „göttlichen“ Mörderideologie.
    Offenkundig ist auch, daß Mörderparteien und Mörderpolitiker mit Mörderideologien prächtig harmonieren.

  8. Warum muss sich der Westen ,bzw. der ganze Erdball der „Ungläubigen“ verdammt nochmal sich ausschließlich immer nur mit dem Islam und sonst mit keiner anderen „Religion“ bzw. Ideologie- beschäftigen?! Weil der Islam als einzige Ideologie so agressiv in das Leben der westlichen Werte, christlicher Religion weniger anderen Religionen) und den Lebenstil unserer und anderer Kulturen eingreift?! Warum wurde dies nicht von Anfang an unterbunden anhand der historischen Fakten die gegen diese Ideologie spricht?
    Wir lassen uns diese unentwegten Diskussionen und des Nachgebens wie in einem Hamsterrad durch westliche Politiker und ihrer gedehnten Toleranz gegenüber Intoleranz regelrecht aufzwingen.
    Wahnsinn.

    Heute auf dem Jürgen Fritz Blog (ebenso Jouwatch) veröffentlicht:
    Ein moderater Islamexperte wie Mouhanad Khorchide will offenbar Deutschlands Bürger und ebenfalls erweitert die von Europa das Gegenteil -den Frieden und die „Barmherzigkeit“ des Islam beweisen – es wird ihm allerdings niemals gelingen,er ist ebenfalls ein Teil dieses strategisch geglitterten Islamsystems der Verschleierung dessen Kerns der Unfreiheit und Unterwerfung im Sinne Mohammeds im Namen Allahs.

    ++ Warum es einen liberalen Islam gar nicht geben kann

    Zitat>: Eine Reformation des Islams nach den Wertvorstellungen der westlichen Welt würde eine radikale Umwälzung des Glaubens der Muslime erfordern. Viele Teile ihrer heiligen Texte müssten aufgehoben, ignoriert oder anders interpretiert, die Scharia wegen zahlreicher verfassungswidriger Regelungen weitgehend abgeschafft werden. Und vielleicht am wichtigsten: Eine derartige grundlegende Reform setzt eine vollständige Neubewertung der Person des Propheten Mohammeds voraus, wie Mike Sullivan äußerst profund aufzeigt.
    Mohammed und Menschenrechte: völlig unvereinbar
    kompletter Text siehe: 18.Jan. 2018 und 21.Jan 2018
    https://www.journalistenwatch.com/2018/01/21/warum-es-einen-liberalen-islam-gar-nicht-geben-kann/
    https://philosophia-perennis.com/2017/01/18/warum-es-keinen-liberalen-islam-geben-kann/

    „Mohammed – Der Prophet und seine Zeit“ – History Live am 27.03.2016

    • In Ergänzung meines Kommentars :
      gestern Abend in NTV gesendet – aus der Serie „Despoten“ –
      > Osama Bin Laden< – (und was der Islam damit zu tun hat)
      Noch immer ist O.B.L. das Idol für fanatische Muslime. Aber auch die des Islam und seinem Gründer Mohammed. Es ist nichts anderes man muss nur genau hinhören. Viele Muslime (sicherlich auch diese in Deutschland) klatschten Beifall als das WTC 2001 angegriffen und zusammenfiel mit ca. 3000 Toten,ect.pp.

      Zitat NTV: Mit seinen vielfachen Schlägen gegen die USA in den 90er Jahren und den grausamen Selbstmordattentaten am 11. September 2001 hat er die Welt für immer verändert. Noch immer ist Osama bin Laden ein Idol für fanatische Muslime auf der ganzen Welt. Wie konnte aus dem Sohn eines saudischen Milliardärs ein terroristisches Mastermind werden? Die Dokumentation geht der Frage auf den Grund.
      Ps. Video leider nur mit Werbung und Flash Player möglich)
      https://www.tvnow.de/ntv/n-tv-dokumentation/despoten-bin-laden-drahtzieher-des-terrors-2018-01-21-01-10-00/player

    • Na, fein. Dass Hexe Murksel weiter regieren kann und die Spd Juniorpartner bleibt.
      Das wird die weitere Prozente kosten!

      Aber: BLÖD/WELT (warum schreiben sich Medien immer in Großbuchstaben?) sind Transatlantikerpresse. Also Dreck!

    • Wer hat denn ernsthaft etwas anderes erwartet?! Die Macht ist eine Sucht, und einer Sucht gibt man nur zu gerne nach. Ganz nebenbei sind die goldenen Tröge, gepanzerte Luxuslimousinen, Personenschutz usw. auch nicht zu verachten.

  9. Lernt denn der Mensch überhaupt nichts aus der Menschheitsgeschichte?

    Als wir in den 60er Jahren im Religionsunterricht von den Christenverfolgungen im alten Rom hörten, wie sie in der Arena den Löwen vorgeworfen worden sind, schauderte es uns und wir waren froh und dankbar, dass das alles Vergangenheit ist. Dann hörten wir von Prinz Eugen, dem edlen Ritter und unser Lehrer sagte zu uns Mädchen (damals wurden in den Volksschulen der Stadt Knaben und Mädchen getrennt unterrichtet) „wenn der Islam nicht abgewehrt worden wäre, wäret ihr jetzt alle Mohammedaner“. Das wollte keiner von uns sein und wir waren alle erleichtert, dass es nicht so gekommen ist. Denn wir wollten Christen bleiben und uns war klar, dass wir, so wie die ersten Christen ihren Glauben verteidigt haben, wir ebenso umgekommen wären. Ich habe sogar nachts geträumt davon, wie ich im Feuer stand.
    Diese Aussage unseres Lehrers habe ich nie vergessen.
    Viele Jahrzehnte sind seitdem vergangen und jetzt fühle ich mich wieder in die Zeit der islamischen Eroberung versetzt. Nur, sie steht nicht vor unseren Toren, sie geschieht raffiniert im Land, in der Schule, am Arbeitsplatz, überall, durch Menschen, die sich mit dem Islam identifizieren und fordern, erreichen und weiter fordern. Sie hören nicht mehr auf mit fordern zu Lasten unserer Leitkultur, bis diese vollkommen verschwunden ist. Özeguz hat sie ja bereits angezweifelt, ob wir Deutsche überhaupt eine Kultur haben. Und diese Person ist immer noch am Wirken? Nein, da paßt etwas nicht mehr. Und immer mehr muslimische Politiker in unseren Reihen, bei der Bundeswehr, bei der Polizei? Und die muslimische Gesinnung und Unterwanderung nimmt immer mehr zu. Auch durch hohe Geburtenzahlen, weiter, durch die Grenzöffnungen für Muslime und deren Familien.Wir werden buchstäblich überrollt und überfahren. Haben wir denn geschlafen? Ich nicht, denn als Christ hat mich der Allah-Götze in unserem Land schon lange sehr beunruhigt, aber die lauen Christen, im Wohlstand Verblendete, war das alles egal. Toleranz wurde zum Schlagwort des Antidiskriminierungsgesetzes, das unsere bisherigen Werte auf den Kopf gestellt hat, ja sogar geopfert wurden auf dem Toleranzaltar zugunsten der Muslime.
    Wenn wir nicht schleunigst wieder die eigenen Herren im Land werden,
    dann passiert das, was der syrische Bischof Gürbüz sagt:
    Die islamischen Flüchtlinge werden sich nicht anpassen. Der Islam hat seit seiner Gründung vor 1300 Jahren das Ziel, Christen aus dem Mittleren und Nahen Osten zu vertreiben. Der Genozid an den Christen hat im 7. Jhd. im Dunkeln angefangen. Heute findet er im Scheinwerferlicht der Medien statt. Auch in den kommenden Jahren werde im Mittleren Osten der „Geist des Terrors“ regieren. Es sei zudem naiv zu glauben, dass sich die muslimischen Flüchtlinge in Europa anpassen und mit den Christen in Frieden zusammenleben würden. (Einzelne ausgenommen) Er glaube, daß die Anzahl kinderreicher Muslime schnell wachsen und es dann auch hier in Europa Verfolgung geben werde.
    Was heute im Nahen Osten geschieht, wird auch hier in Europa passieren.

    Das ist eine sehr ernste Warnung, die Herr Mannheimer als Atheist schon sehr lange erkannt hat, und mit seinem ganzen Sein, dafür kämpft, daß wir alle davor bewahrt werden. Und jeder von uns muß deshalb auch hinter ihm finanziell stehen, innerhalb seiner Möglichkeiten.
    Finis Germania, so wie unser Mutmacher Herr eagle1 uns immer wieder zuruft, dürfen wir nicht zulassen und uns mit der AfD vereinen, die einzigen die zum Volk und Recht stehen.

    • letzter Satz bißchen unklar.
      Finis Germania dürfen wir niemals zulassen. Unser Mutmacher Herr eagle! und die AfD werden das zu verhindern wissen.

      • Na ich wohl weniger, aber die AfD garantiert! 🙂

        Ich kann mir mich nur mühsam vorstellen, wie ich bis an die Zähne bewaffnet mit Messer quer im Mund ala Phantomas die Wände zum Quartier der Betreffenden hochkraxle, die Hände mit 007-Bond-Saugnäpfen ausgestattet und dann oben angelangt mit einem wilden Angriffsjodler laut und vernehmlich die Botschaft verkünde, daß dieser BT nun aufgelöst ist, die Junta komplett verhaftet und wir erst mal bis auf weiteres Ausnahmegesetzgebung in Kraft treten lassen und die Verbrecher einem internationalen Kriegsgericht vorführen…

        Und daß, falls jemand Zweifel an meiner Kompetenz dazu haben sollte, ich gewillt bin zum augenblicklichen Zeitpunkt über diese schlechten Manieren hinwegzusehen und darauf bestehen muß, daß nun alles auf mein Kommando hört. …
        Im Namen des Volkes…
        😉

        Ich kann mir vorstellen, daß da die Vorgehensweise der AfD erfolgversprechender ist.
        Und außerdem sind die Zeiten vorbei, wo ich in Steilwänden rumkraxeln konnte; I binjo koa Schwaazbäa. 😉

        http://www.t-online.de/tv/webclips/spektakulaere-videos/id_69241028/schwarzbaeren-klettern-steilwand-hinauf.html

  10. Basam Tibi erimit. Profess.und Islamexperte wohnhaft in Göttingen hatte eine Zeit lang die große Hoffnung, dass der Islam zur Besinnung kommt und sprach von Erneuerung und Toleranz durch einen „gemäßigten EURO-Islam“.
    Bereits 2016 musste er sich jedoch selbst eingestehen: „Der Euro-Islam ist gescheitert“. Er hält die Integration der Zuwanderer in Deutschland für gescheitert. Stattdessen sieht er die Gefahr von zunehmenden Parallelgesellschaften in der Gruppe der Muslime.

    Interview 08.2016 im „Der Westen“
    Zitat: „Islamforscher Bassam Tibi kritisiert die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung scharf
    Der Professor ist selbst Moslem, setzt sich kritisch mit der Religion auseinander

    Die Kanzlerin Merkel habe kein Konzept, die Integration sei aus seiner Sicht gescheitert.
    Zitat. Berlin.. Der Nahost- und Islam-Experte Bassam Tibi (72) wurde in Syrien geboren. Anfang der 60er-Jahre kam er nach Deutschland. Mit 28 Jahren wurde er Professor für Internationale Beziehungen an der Uni Göttingen. Tibi lehrte unter anderem auch in Harvard und New York. Er prägte die Begriffe „Leitkultur“ und „Euro-Islam“. Heute setzt sich Tibi, selbst Moslem, sehr kritisch mit dem Islam auseinander.
    Professor Tibi, die Bundeskanzlerin hat kürzlich ihren Satz aus dem Sommer 2015 zum Flüchtlingsandrang wiederholt: ,Wir schaffen das’. Was dachten Sie, als Sie das hörten?

    Bassam Tibi: Ich war entsetzt über Frau Merkels Unfähigkeit zu Lernen. Der deutsche Soziologe Max Weber hat einmal drei Voraussetzungen für politisches Handeln benannt: Augenmaß, Verantwortungsgefühl und sachliche Leidenschaft. Bei der Bundeskanzlerin vermisse ich alle drei Eigenschaften. Sie hat kein Konzept. ,Wir schaffen das’ ist kein Politikkonzept. Und dies angesichts der existenziellen Herausforderung, die die Migrationsbewegung für Deutschland und Europa darstellt. Frau Merkel hat nur leere Formeln zu bieten. Und in der EU sieht es nicht anders aus.
    Was ist denn aus Ihrer Sicht die Kernfrage, um die sich deutsche und europäische Politiker bei der Zuwanderung kümmern müssen?

    Tibi: Wir erleben eine globale Flüchtlingskrise. 65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, das ist eine offizielle Zahl der UN. Es gibt große Flüchtlingsströme Richtung Europa. Aber Europa steht dem hilflos gegenüber. Hierzulande halten Politiker es schon für ein Konzept, wenn sie Unterbringung, Sprachkurse und Alimentation für die Zuwanderer organisieren. Aber es geht um echte gesellschaftliche Eingliederung. Und da kann ich keine Ansätze erkennen.

    Ist das Scheitern der Integration also Schuld der deutschen Gesellschaft?

    Tibi: Es gibt in der deutschen Gesellschaft eine Unfähigkeit zur Integration. Aber genauso gibt es bei vielen Zuwanderern eine Unwilligkeit, sich hier zu integrieren. Sehen Sie, 95 Prozent der Flüchtlinge, die zu uns kommen, kommen aus der Welt des Islam. Ihre Bereitschaft, sich in unsere Gesellschaft einzugliedern und die Regeln unserer Gesellschaft anzuerkennen, ist sehr begrenzt. Die Folge ist, dass Parallelgesellschaften entstehen.

    Malen Sie da das Bild von der Integration nicht zu schwarz?

    Tibi: Überhaupt nicht. Das haben wir doch gerade erst in Köln erlebt. Dort gingen Zehntausende Menschen für die türkische Regierung auf die Straße. Diese Türken haben deutsche Pässe und dennoch sagen sie, dass Erdogan ihr Präsident ist. Das ist eine Parallelgesellschaft, und Parallelgesellschaften sind der Beweis für eine gescheiterte Integration. (..)
    https://www.derwesten.de/politik/islam-experte-bassam-tibi-der-euro-islam-ist-gescheitert-id12069234.html
    …und am 22.11.2017 schreibt die NZZ von Basam Tibi
    Zitat: „Aufklärung und Kulturrelativismus vertragen sich nicht
    Progressive spielen den Islamisten in die Hände, ohne es zu merken. Und: wer das behauptet, ist nicht islamophob.“(..)
    https://www.nzz.ch/feuilleton/aufklaerung-und-relativismus-vertragen-sich-nicht-ld.1330627

    —-> Top aktuell
    Jetzt ,am 18.1.18 legt Basam Tibi in der Schweizer Zeitung NZZ nach und bringt eine neue kühne These.
    Zitat: „Die Deutschen und der Islam: Sie pendeln zwischen Verteufelung und Verherrlichung
    Die deutsche Islamwissenschaft hat ihren eigenen Islam erfunden. Nachdem sie den Muslim als homo islamicus lange verteufelt hat, verherrlicht sie ihn nun. Beide Zugänge lenken vom Wesentlichen ab – und schaffen neue Probleme.
    Die deutsche Islam-Forschung ist die reinste Selbstbeschäftigung.
    Zusammenfassend halte ich fest: Heutige angeblich wohlwollende deutsche Islamwissenschafter betreiben einen umgekehrten Orientalismus, wobei sie in patriarchalischer Manier als Anwälte für Muslime sprechen. Die Umkehrung des Orientalismus bleibt dem Denkmuster des homo islamicus treu. Heutige Islamwissenschafter wollen keine Rassisten mehr sein, so wie es der Begründer ihrer Disziplin war; sie treten nun auf als Gutmenschen, die aus Muslimen bons sauvages machen, und bewegen sich damit in der Tradition des antirassistischen Rassismus.

    Die neuzeitliche Konfrontation der islamischen Zivilisation mit dem hegemonialen Westen ist zweifellos eine Herausforderung. Ihre Hauptprobleme haben die islamischen Länder aber selbst zu bewältigen. Bei dieser Aufgabe gilt dies: Weder in ihrer alt-kolonialen noch in ihrer heutigen postmodernen Saidschen Gestalt ist die deutsche Islamwissenschaft für Muslime von Bedeutung. Ihre Islam-Forschung ist die reinste Selbstbeschäftigung.(..)
    https://www.nzz.ch/feuilleton/die-deutschen-und-ihr-islam-sie-pendeln-zwischen-verteufelung-und-verherrlichung-ld.1347789

    Wenn es selbst Menschen,Professoren, die Brain Intelligenz der Muslime selbst die Gefahr des Islam selbst öffentlich ansprechen, wieso können die deutschen europ. Politiker die in Details der Ideologie und das Ansinnen des Islam keine Ahnung haben auf die berechtigten Ängste und kritik der Bürger ohne Rücksicht darüber hinweggehen. Nicht mehr Flüchtlinge und mehr Islam gehört zu Deutschland…sondern weniger, nämlich NULL ist die Lösung. Alles andere ist der Ritt auf der Rasierklinge – Merkel&Co. wird diesen nicht gewinnen.
    Ein weiter so… ist der Untergang von Europa.
    Es wird höchste Zeit zur Gegenwehr!

  11. Karlsruhe: Die Größenwahn-Moschee

    Von PI-Pforzheim *)

    Islamisierung im Schnellgang

    Der Stadt Karlsruhe geht die Islamisierung wohl nicht schnell genug, denn erneut meldete die Türkisch Islamische Gemeinde zu Karlsruhe e.V. ihre imperialen Ansprüche an: Diese besitzt zwar schon ein immenses Gemeindezentrum (DITIB Zentralmoschee in der Käppelestraße 3, Karlsruher Oststadt), jedoch darf es gerne noch etwas Größeres, Schöneres und „Repräsentativeres“ sein (PI-NEWS berichtete bereits) – der deutsche Steuermichel hat´s ja!

    Mit einer Propaganda-Veranstaltung am Donnerstagabend (18.01.18) sollte nochmals ausgiebig die Werbetrommel für das sechs Millionen Euro-Projekt gerührt werden, das der Verein angeblich aus eigener Kraft durch Spendengelder und die Hilfeleistungen interner Firmen stemmen will. Getreu dem Motto: Jeder bringt einen Sack Zement oder ein Päckchen Dachziegel mit, dann wird das neue Symbol (inklusive 35-Meter-Minarett, zwei Obergeschosse, Dachgeschoss, Tiefgarage, Kellergewölbe, Restaurantbereich, Billardraum, Tischtennisraum, Jugendraum, Teehaus, Seminarräume, Läden, Männer und Frauen beim Gebet fein säuberlich getrennt etc.) der muslimischen Landnahme in zwei Jahren schon irgendwie fertig sein..!Bereits jetzt schon sollte der Invasoren-freundliche Infoabend des Bürgervereins Oststadt eine Veranstaltung nach Maß werden: Auf der Podiumsbühne ausschließlich nur die Vertreter muslimischer Vereine und Verbände, dazu wachsweiche Kommunal- und Kirchenabgesandte – nur leider niemand aus dem patriotisch-konservativen Lager. Auch Vertreter der jüdischen Gemeinde habe man „schlichtweg vergessen“ einzuladen. Die „Besorgtbürger“ von Pax Europa wurden von Vereinsvorstand Jürgen Scherle als „Störenfriede“ diffamiert, die Fragen an die Podiumsteilnehmer sollten auf einhergehenden Wunsch kultursensibel ausfallen.

    Kritisches Publikum

    Brechend voll war der Saal in der Käppelestraße 3 auf jeden Fall – doch ausgerechnet an jenem Abend spielte das Karlsruher Publikum nicht mit: Es gab laute Zwischenrufe und hämische Lacher gegen das Projekt, die Veranstaltung selbst wurde offenkundig als „Kasperletheater“ abgetan und nicht jeder Anwesende im Raum zeigte sich als bekennender Moscheefan! Dementsprechend….

    (längerer Text)

    https://conservo.wordpress.com/2018/01/21/karlsruhe-die-groessenwahn-moschee/

    • eagle1

      ich habe mich krank gelacht. Sie unterschätzen sich. Nicht einem würde es bei Ihrem Vortrag langweilig werden. Denn Wahres mit Humor gewürzt wäre eine neue Methode, die die immer noch Schlafenden in unserem Volk aufwecken würde. Lachen ist die beste Medizin und die dürfen wir uns trotz allem nicht nehmen lassen und Sie sind mit Humor gesegnet.

  12. Ach es geht den Musels mit der neuen Moschee nicht schnell genug??
    Eine Moschee von der Abrissfirma zerstören lassen geht schneller als man sie aufbaut.
    GülleGülle

  13. Hat auch mit dem WAHN des Islam zu tun!

    WAHNSINN!
    Das ist doch nicht zu fassen!
    In München
    les ich gerade auf PI – man erfährt ja sonst nix –

    WAHNSINN –

    http://www.pi-news.net/2018/01/s-bahn-mann-will-kleinkind-toeten-fahrgaeste-stoppen-ihn/
    Münchner Zivilcourage
    S-Bahn: Mann will Kleinkind töten – Fahrgäste stoppen ihn!
    Von MAX THOMA | Samstagabend in München: Ein „psychisch labiler“ Mann attackierte in der Münchner S-Bahn unvermittelt eine Mutter und drohte, ihr 1-jähriges Kind zu töten. Als der 30-jährige der flüchtenden Mutter nachstellte, wurde der Mann von couragierten Münchner Fahrgästen daran gehindert. Er wurde überwältigt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Mutter und Kind waren Zufallsopfer.(…)

    S-Bahn München 2018 – Eldorado für Exhibitionisten, Intensivtäter und Irre

    In den letzten Jahren wurde die Münchner S-Bahn nicht nur erheblich teurer, überfüllter und unzuverlässiger – im Dezember kam es auf der Stammstrecke fast täglich zu größeren Verspätungen, Totalsperrungen und Teilausfällen, da sich „Personen im Gleis“ befanden: immer afrikanische illegale Migranten, die meist täglich in Kompaniestärke von den Zügen am Ostbahnhof oder in Allach springen (PI-NEWS berichtete).

    Angesichts der Sicherheitslage kann eine S-Bahn-Fahrt gerade für Frauen, Kinder und Familien in der bis vor kurzem „sichersten Großstadt Europas“ zum Horror-Trip werden: Immer mehr unvermittelte Attacken, Körperverletzungen, Diebstähle, Mordversuche, Vergewaltigungsversuche, sexuelle Nötigungen. Vor allem Exhibitionistische Delikte von „Schutzsuchenden“ gehören mittlerweile zur traurigen Tagesordnung im Zeichen des großen Austausches der Münchner mit „Psychisch Labilen“ aus aller Welt “

    CSU – kriegt eure Merkel-Orks SOFORT in den Griff!
    Von gewählt werden erst mal gar keine Rede mehr, aber kriegt das SOFORT in den Griff!
    Ab sofort wieder schwarze Scherriffs in allen öffentlichen Verkehrsmitteln…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarze_Sheriffs

  14. @eagle1: Glauben Sie denn wirklich, Schwarze Sheriffs könntten was ändern? 🙁 Die dürften die „Goldstücke“ doch nicht mal anfassen, ohne dass gleich ein linker Mob „Nazis!“ brüllt.

  15. Immer, wenn man Menschen vor sich hat, die eine gewisse
    religiöse Lehre vermitteln wollen, sollte man auf eines achten :
    Will diese Person nur den Glauben vermitteln oder will
    diese Person auch die Wirtschaft und Währung verändern ?

    Will sie die Wirtschaft und Währung verändern,dass z.B.
    sich die sozialen Verhältnisse dort erheblich verändern
    würden, dann ist dieser ( wenn auch religiöse Glaube )
    ein richtiger Glaube. ( Ich persönlich glaube ja an meinen
    Göttervater Odin, des Gottes ohne Goldgier und ohne
    Zwietracht )

    Wenn ich aber die Währungspolitik und die Wirtschaft
    nicht anspreche…und dies dem Großkapitalismus
    überlasse, dann ist zu vermuten, dass dieser “ Glaube“
    ein Teil der Freimaurerei ist !!

    Und jetzt verstehen wir auch, warum im radikalen
    Islam auf Atheismus die Todesstrafe steht ; weil nämlich
    die Freimaurer, das Volk in Angst und Schrecken halten
    wollen ! ( …um es besser dirigieren zu können )

    Herrschaft um jeden Preis, ist hier das Ziel.

Kommentare sind deaktiviert.