Italien – Nigerianer vergewaltigt und schlachtet 18-Jährige: Mädchen in 20 Teile zerstückelt

Todesstrafe für solche Bestien wie  jenen nigerianischen Killer, den die Linken nach Europa hereingelassen haben.

Nie hätte ich gedacht, dass ich einmal für die Todesstrafe sein kann. Aber in meinen nunmehr 15 Jahren islamkritischer Aufklärungsarbeit habe ich derart viel Entsetzliches gesehen, was die von Linken nach Europa geschleusten Immigranten moslemischen Glaubens an Bio-Eurioäern verbochen haben (lebendiges Verbrennen/mit einem Seil an ein Auto binden und das Opfer zu Tode schleifen/aus dem Fenster werfen,/Säureattentate mit anschließenden entsetzlichen Verstellungen/ Ausstechen von Augen/Abscheiden von Nasen, Ohren und Lippen) – also genau, dieselben Gräuel, die Moslems in ihren eigenen Ländern verüben, dass ich keine andere Lösung mehr als die Todesstrafe für die Täter sehe.

Denn jede andere Strafe, vor allem lächerliche 10 Jahr Haft, die einer Bestie wie dem Nigerianer „drohen“ , um den sich die folgende Geschichte dreht (und die er nur zu zwei Dritteln, wenn überhaupt, absitzen muss), sind keine Strafe. sondern ein Kuraufenthalt für Killer, denen man das Menschsein absprechen muss.

Wir dürfen nie vergessen, dass sie zu solchen Gräueltaten von ihrer Religion ermuntert werden.

Ich habe Dutzende Artikel verfasst, wie Frauen in den islamischen Ländern misshandelt und verunstaltet werden – mit Bildern, die an einen Horrorfilm aus einem Filmstudio von Perversen erinnern.

Ich will diese Bilder hier bewusst nicht noch einmal bringen. Die Deutschen haben genug schreckliche Bilder vor Augen, die ihnen die täglichen Nachrichten in den Gegenmedien von Tötungen, brutalen Vergewaltigungen und Misshandlungen biodeutscher  oder bio-europäischer Frauen seitens immigrierten Moslems zeigen.

Ker Killer lauerte der 22-Jährigen vor einem Haus in Ahaus auf . Laut Anklage soll er dann 22 Mal zugestochen haben. Zwei Stiche in den Rücken, 20 Stiche in das hübsche Gesicht und den Hals. In ihrer Verzweiflung soll Soopika den Angreifer noch mit Pfefferspray besprüht haben.

Doch wir dürfen die eigentlichen Verantwortlichen für diesen Import an krimineller Perversität nicht vergessen:

Es ist das politische Establishment, das dafür zur Verantwortung gezogen und mit der härtesten Strafe zu bestrafen ist. Diesen Hauptverantwortlichen muss dieselbe Strafe drohen wie jene, die gegen die deutschen und japanischen Massenmörder in den Nürnberger (1945) oder Tokioer Prozessen (1946) ausgesprochen wurden: Tod am Galgen.

Das Verbrechen der heutigen Verantwortlichen steht jenen des sadistischen japanischen Kaiserreichs während dessen Besatzung von China und Korea genausowenig nach wie jenen Verbrechen, die man der Nazi-Elite vorwarf.

Wenn das politische Establishment, zu welchem vor allem neben den Altparteien auch die Medien zu zählen sind, diese Prozesse und deren Ausgang (Galgen für hunderte Hauptverantwortliche) bis heute gutheißen und begrüßen, dann können sie nicht, ohne ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren, gegen ein ähnliches Vorgehen bezüglich qualitativ nahezu identischer Verbrechen und deren Ausführenden sein, wie sie in der Gegenwart geschehen.

Mein Mitgefühl und das aller aufrechten, menschlichen Bio-Europäer gilt der erst 18-jährigen, bildhübschen und offensichtlich naiv-unschuldigen Italienerin Pamela Mastropietro, die von ihrem nigerianischen Killer in 20 (!) Teile zerstückelt und danach in zwei Koffern verstaut wurde. Mein Mitgefühl gilt aber auch besonders den Hinterbliebenen dieses jungen Mädchens, die nun eine Last zu tragen haben, die fast übermenschlich ist.

Wer diesem jungen Mädchen nun vorwirft, dass sie selbst schuld gewesen sei, sich mit einem Afrikaner eingelassen zu haben, der kann sich offensichtlich nicht an seine eigene Naivität in diesem jungen Alter erinnern. Und der vergisst, dass ihre Naivität ihre Ursache hat in einer verlogenen Berichterstattung der Medien, die so gut wie nichts über die wahre Bedrohung seitens immigrieren Moslems gerade Frauen gegenüber berichten.

Damit sind die Medien und Politiker genauso an dieser Tat schuldig wie der nigerianische Mörder, den sie nach Europa hereingeholt haben, um ihren irrwitzigen Plan der Bildung eines neuen Europäers zu verwirklichen: Welcher nach Marx und Kalergi ein Mischling aus europäischen und afrikanischen Rassen sein soll.

Dass dieser Nigerianer „polizeibekannt“ war wie nahezu alle islamischen Täter in Europa zeigt, dass unsere Justiz und die Polizeibehörden trotz Ihrer Kenntnis solcher Gefährder ihre Gesellschaften nicht vor diesen Bestien schützen können.

Oder schützen wollen. Der Vorwurf gilt dabei weniger der Polizei, sondern jenen Medien und Politikern, die solche Fälle wahrheitswidrig ein ums andere Mal als „Einzelfälle“ darstellen und die wahre Gefahr, die Europäern seitens islamischer Immigranten droht, bewusst verbergen.

Von deren Seite, vor allem von Seite der Regierungsbehörden, erhält die Polizei entsprechende Befehle, nicht tätig zu werden – und/oder über solche Untaten Schweigen zu bewahren. So dürfen wir sicher sein, dass wir nur die Spitze des Eisbergs dessen erfahren, was an Verbrechen gegen die europäische Bevölkerung in Wahrheit geschieht.

Wenn so gut wie nichts über den Täter zu erfahren ist, dann dürfen wir heute sicher sein, dass es sich wieder einmal um einen Moslem handelt. Wäre es ein Christ, würden sich die Schlagzeilen unserer Lügenpresse dahingehend überschlagen.

Und erneut fällt auf, dass die Welcome-Refugee-Jubler und sonstigen Gutmenschen Europas auch zu diesem Vorfall schweigen.

Schweigen heißt gutheißen. Darin sind sie der schweigenden Mehrheit der weltweiten Moslems identisch, die ein ums andere Mal zu den mittlerweile über 35.000 (!) islamischen Terrorakten weltweit stets geschwiegen haben.

An ihren Taten sollt ihr sie erkennen – und Gut und Böse voneinander  unterscheiden.  Den  wer den Feind nicht erkennt, der ist ihm schutzlos ausgeliefert.

Keine Gnade mit jenen, die keine Gnade mit ihren Völkern zeigten!

Michael Mannheimer, 5.2.2018

***

 

 

Italien: Nigerianer vergewaltigt und schlachtet 18-Jährige – Mädchen in 20 Teile zerstückelt

Mia – Maria – Soopika – Pamela – das Schlachten hat begonnen und es ist kein Ende der Flutung Europas mit importierten Killerbestien abzusehen. Auch Italien steht seit Mittwoch wieder unter Schock.

Nach den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Süditalien und Rom durch schwarzafrikanische „Geflüchtete“ – die meist nur auf dem Durchzug nach Deutschland sind – und den bestialischen Vergewaltigungen in Rimini, erschüttert der Mord an der 18-jährigen Pamela Mastropietro jetzt das ganze Land.

Der Nigerianer leugnete bei der ersten Vernehmung, der Schuldige zu sein und nannte stattdessen Namen anderer Bekannten von ihm als potenzielle Täter.

Ein Taxifahrer entdeckte laut „Corriere della Sera“ am Mittwoch die zerstückelte Leiche von Pamela in zwei Koffern, die an einem Straßenrand bei Pollenza abgestellt wurden. Die 18-jährige Römerin wurde seit Tagen vermisst. Auf Videoüberwachungen einer Apotheke vom 30. Januar konnten die Ermittler einen dunkelhäutigen Mann erkennen, der das Opfer verfolgte.

Polizeibekannter Nigerianer verfolgte das Mädchen

Die Ermittler suchten den bereits polizeibekannten Mann aus Nigeria in seiner Wohnung auf und fanden dort unter anderem verschmutzte und teils blutige Kleider sowie andere Spuren des Opfers. Nach Aussage der Staatsanwaltschaft fand die Frau in der Wohnung des Nigerianers auch ihren gewaltsamen Tod, möglicherweise stand sie unter Drogen. Es bestünden auch erhebliche Anzeichen, dass die junge Frau vor ihrem Tod sexuell missbraucht wurde – näheres soll nun eine angeordnete Autopsie klären.

Nigerianische Killer-Orks: Pamela-Mord erinnert an Soopika-Mord in Münster

Der Fall erinnert stark an den Mord an Soopika Paramanathan (22) im Februar, die ein nigerianischer Stalker als ehrenamtliche Caritas-Helferin in einem Flüchtlingsheim in Ahaus bei Münster kennenlernte. Der Nigerianer Anthony hatte sich für die Tat ein Messer besorgt und wollte dann die Leiche der Flüchtlingshelferin in einem großen Rollkoffer entsorgen.

Er lauerte der 22-Jährigen vor einem Haus in Ahaus auf. Laut Anklage soll er dann 22 Mal zugestochen haben. Zwei Stiche in den Rücken, 20 Stiche in das hübsche Gesicht und den Hals. In ihrer Verzweiflung soll Soopika den Angreifer noch mit Pfefferspray besprüht haben. Als die aus Sri Lanka stammende Caritas-Mitarbeiterin blutüberströmt am Boden lag, wollte ihr Mörder die zierliche Frau in den mitgebrachten Koffer stopfen. Als Passanten dazu kamen, ließ er von dem Ansinnen dieser Tatverschleierung ab.

Der „Asylbewerber“ wurde zwei Tage später im Bahnhof in Basel (!) festgenommen. Im Prozess schwieg der Nigerianer eisern. In seinem Asylantrag hatte er angegeben, er habe seine Heimat verlassen müssen, weil er „homosexuell sei“ und gegen die islamische Terrororganisation „Boko Haram“ gekämpft habe.

Nigeria ist allerdings als sicheres Herkunftsland anerkannt, der Mörder hätte niemals einreisen dürfen.

Daran, dass der Nigerianer der Täter war, hatte das Gericht bei der Urteilsverkündung keine Zweifel – unter anderem wurden in seinem Zimmer sowie an dem Koffer Blutspuren des Opfers gefunden. Zudem habe sich der Angeklagte im Internet intensiv mit der „Beseitigung von Leichen“ beschäftigt, was nicht sonderlich intelligent war.

Trotz aller qualifizierten Mordmerkmale wie Heimtücke, Grausamkeit und Tatverschleierung wurde Merkel-Ork Anthony mit einer milderen „Totschlag-Strafe“ für seine geschätzte Anwesenheit in Deutschland belohnt. Allein die Haftstrafe wird den deutschen Steuerzahler über 400.000 € kosten.

Laut Aussagen des Täters hatten sie eine „kurze Liebesbeziehung“ – in den sehr rar berichtenden deutschen Medien wurde der bestialische Mord daher schnell als „regionale Beziehungstat“ abgetan – es erfolgte kein medialer Aufschrei. Ein tragischer Einzelfall eben. Der Kampf um Europa hat schon längst begonnen.

Quelle:
http://www.anonymousnews.ru/2018/02/04/italien-nigerianer-vergewaltigt-und-schlachtet-18-jaehrige-leiche-in-20-teile-zerstueckelt/#

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

89 Kommentare

  1. Es kocht die Wut in mir ,nicht nur auf die schwarzen. Auch auf die die dafür verantwortlich zeichnen , alle iauf einen Truppentransport nach Schwarzafrika. ABER ZU FUß und alle 3m einer mit Knupprl damit sie nicht einschlafen unter Wegs .

    • @ WvdS

      Es sind nicht DIE SCHWARZEN.
      Es sind diese Viecher, diese Mordbrenner und Killerbestien.
      Aber man kann nicht wissen, wer wer ist.
      Daher ALLE SOFORT WIEDER RAUS HIER.

      • Italien: Nigerianer vergewaltigt und schlachtet 18-Jährige – Mädchen in Mehr als 20 Teile zerstückelt und geessen !

        http://www.anonymousnews.ru/2018/02/04/italien-nigerianer-vergewaltigt-und-schlachtet-18-jaehrige-leiche-in-20-teile-zerstueckelt/

        Italien: Nigerianer vergewaltigt und schlachtet 18-Jährige – Mädchen in Mehr als 20 Teile zerstückelt und geessen !

        Mia – Maria – Soopika – Pamela – das Schlachten hat begonnen und es ist kein Ende der Flutung Europas mit importierten Killerbestien abzusehen. Auch Italien steht seit Mittwoch wieder unter Schock!

        Nach den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Süditalien und Rom durch schwarzafrikanische „Geflüchtete“ – die meist nur auf dem Durchzug nach Deutschland sind – und den bestialischen Vergewaltigungen in Rimini, erschüttert der Mord an der 18-jährigen Pamela Mastropietro jetzt das ganze Land!

        Mia – Maria – Soopika – Pamela – das Schlachten hat begonnen und es ist kein Ende der Flutung Europas mit importierten Killerbestien abzusehen. Auch Italien steht seit Mittwoch wieder unter Schock.

        Nach den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Süditalien und Rom durch schwarzafrikanische „Geflüchtete“ – die meist nur auf dem Durchzug nach Deutschland sind – und den bestialischen Vergewaltigungen in Rimini, erschüttert der Mord an der 18-jährigen Pamela Mastropietro jetzt das ganze Land!

        Ein Taxifahrer entdeckte laut „Corriere della Sera“ am Mittwoch die zerstückelte Leiche von Pamela in zwei Koffern, die an einem Straßenrand bei Pollenza abgestellt wurden! Die 18-jährige Römerin wurde seit Tagen vermisst! Auf Videoüberwachungen einer Apotheke vom 30. Januar konnten die Ermittler einen dunkelhäutigen Mann erkennen, der das Opfer verfolgte!

        Polizeibekannter Nigerianer verfolgte das Mädchen

        Die Ermittler suchten den bereits polizeibekannten Mann aus Nigeria in seiner Wohnung auf und fanden dort unter anderem verschmutzte und teils blutige Kleider sowie andere Spuren des Opfers! Nach Aussage der Staatsanwaltschaft fand die Frau in der Wohnung des Nigerianers auch ihren gewaltsamen Tod, möglicherweise stand sie unter Drogen! Es bestünden auch erhebliche Anzeichen, dass die junge Frau vor ihrem Tod sexuell missbraucht wurde – näheres soll nun eine angeordnete Autopsie klären !

        Nigerianische Killer-Orks: Pamela-Mord erinnert an Soopika-Mord in Münster !

        Der Fall erinnert stark an den Mord an Soopika Paramanathan (22) im Februar, die ein nigerianischer Stalker als ehrenamtliche Caritas-Helferin in einem Flüchtlingsheim in Ahaus bei Münster kennenlernte! Der Nigerianer Anthony hatte sich für die Tat ein Messer besorgt und wollte dann die Leiche der Flüchtlingshelferin in einem großen Rollkoffer entsorgen!

        Er lauerte der 22-Jährigen vor einem Haus in Ahaus auf. Laut Anklage soll er dann 22 Mal zugestochen haben! Zwei Stiche in den Rücken, 20 Stiche in das hübsche Gesicht und den Hals! In ihrer Verzweiflung soll Soopika den Angreifer noch mit Pfefferspray besprüht haben. Als die aus Sri Lanka stammende Caritas-Mitarbeiterin blutüberströmt am Boden lag, wollte ihr Mörder die zierliche Frau in den mitgebrachten Koffer stopfen. Als Passanten dazu kamen, ließ er von dem Ansinnen dieser Tatverschleierung ab!

        Der „Asylbewerber“ wurde zwei Tage später im Bahnhof in Basel (!) festgenommen! Im Prozess schwieg der Nigerianer eisern. In seinem Asylantrag hatte er angegeben, er habe seine Heimat verlassen müssen, weil er „homosexuell sei“ und gegen die islamische Terrororganisation „Boko Haram“ gekämpft habe. Nigeria ist allerdings als sicheres Herkunftsland anerkannt, der Mörder hätte niemals einreisen dürfen. Daran, dass der Nigerianer der Täter war, hatte das Gericht bei der Urteilsverkündung keine Zweifel – unter anderem wurden in seinem Zimmer sowie an dem Koffer Blutspuren des Opfers gefunden! Zudem habe sich der Angeklagte im Internet intensiv mit der „Beseitigung von Leichen“ beschäftigt, was nicht sonderlich intelligent war!

        Trotz aller qualifizierten Mordmerkmale wie Heimtücke, Grausamkeit und Tatverschleierung wurde Merkel-Ork Anthony mit einer milderen „Totschlag-Strafe“ für seine geschätzte Anwesenheit in Deutschland belohnt! Allein die Haftstrafe wird den deutschen Steuerzahler über 4900000 € kosten!

        Laut Aussagen des Täters hatten sie eine „kurze Liebesbeziehung“ – in den sehr rar berichtenden deutschen Medien wurde der bestialische Mord daher schnell als „regionale Beziehungstat“ abgetan – es erfolgte kein medialer Aufschrei! Ein tragischer Einzelfall eben! Der Kampf um Europa hat schon längst begonnen!

        Mich würde ES auch nicht verwundern Wenn Solche Brutalsten Vergewaltigungs-Mord-Fälle auch schon in Deutschland noch Sehr Mehr Vorkommen tuen als DA in Italien und die EU, BRD-Bundesregierung und LÜGEN-MEDIEN ES schaffen dass hier in Deutschland Sehr Besser zu VERTUSCHEN als DA in Italien !

        Diese BRUTALSTE GEWALT KOMMT DIREKT AUS DEM ISLAM HERAUS ! Diese BRUTALSTE GEWALT KOMMT DIREKT AUS DEM ISLAM SELBER HERAUS ! Diese BRUTALSTE GEWALT KOMMT DIREKT AUS DEM HERZEN DES ISLAM HERAUS !

        UND DIESES WIRD VORSÄTZLICH GANZ GEZIELT VON DEN MACHT-ELITE-BONZEN DER EU, UNO, LINKEN, ISLAM, OIC, BILDERBERGER, FREIMAUER UND NWO NACH EUROPA HEREIN IMPORTIERT UM DEN ZWANGS-VEREINIGTEN-EU-ARABIEN-WELTSTAAT GEWALTSAM ZU ERRICHTEN DURCH MORD, GEWALT, VOLKERMORD UND KRIEG !

        UM DIE VERANTWORTLICHEN, WAHREN SCHULDIGEN FÜR ALLE DIESE GEWALTVERBRECHEN SIND MACHT-ELITE-BONZEN DER EU, UNO, OIC, BILDERBERGER, FREIMAUER UND NWO !

        UM DIESEN SACHVERHALT RICHTIG ZU VERSTEHEN KÖNNEN SOLLTE JEDER DIESE FOLGENDEN FACHARTIKEL IM MICHAEL-MANNHEIMER-BLOG LESEN UND LERNEN UND AKTIVE WEITER VERBREITEN UND VERTEILEN !

        https://michael-mannheimer.net/2017/12/04/ehem-nigerianischer-kultusminister-christen-wurden-von-lybischen-moslem-gefangengenommen-und-dann-wie-kebab-gegrillt/

        https://michael-mannheimer.net/2018/01/05/unfassbar-merkel-wirbt-im-afghanischen-fernsehen-um-massenimmigration-nach-deutschland/

        https://michael-mannheimer.net/2017/09/03/papst-franziskus-uebertrifft-sogar-merkel-ihm-geht-die-umvolkung-in-europa-nicht-schnell-genug/

        https://michael-mannheimer.net/2010/01/20/eurabia-die-geplante-islamisierung-europas/

        https://michael-mannheimer.net/2017/10/26/franzoesischer-innenminister-gerard-collomb-europas-naechster-weltkrieg-startet-in-frankreich/

        https://michael-mannheimer.net/2018/01/25/die-merkel-der-usa-heisst-hillary-clinton-ex-parteichefin-der-us-demokraten-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-hillary-clinton-sie-hat-die-partei-ausgesaugt/

        https://michael-mannheimer.net/2018/02/02/der-masterplan-zur-islamisierung-aller-laender-ein-lesemuss-fuer-alle-politischen-entscheider/

      • MerkeL’s SPD-CDU-CSU-DIE-LINKE haben ein weiteres Neues Gesetz gegen die Deutschen Frauen Beschlossen !

        https://juergenfritz.com/2018/02/05/keuschheitsguertel-fuer-alle/comment-page-1/

        https://juergenfritz.com/2018/02/05/keuschheitsguertel-fuer-alle/comment-page-1/#comment-8999

        Die SPD-CDU-GRÜNEN-BONZEN Die haben dass, Dass haben Die Wirklich Tatsächlich als Gesetz Beschlossen ! Aber Dieses Gesetz wird Erst im Später Sommer dieses Jahres 2018 Nach der Nächsten Grossen-Massen-Vergewaltigungs-Welle Vorgestellt und Beschlossen werden von Anti-Deutschen-Bundestag mit den Stimmen Aller ALTPARTEI CDU, CSU, SPD, FDP, BÜNDIS90\DIE GRÜNEN, DIE LINKE (PDS) !!!!

        Neue GroKo beschließt Keuschheitsgürtel für gegen Alle Frauen !

        Von on Jürgen Fritz

        Neue GroKo beschließt Keuschheitsgürtel für gegen Alle Frauen !

        Nachdem es in den letzten zweieinhalb Jahren vermehrt zu Übergriffen gekommen ist, haben die Unterhändler von CDU, CSU und SPD heute beschlossen, dass ab dem 01.04.2018 alle Mädchen und Frauen zwischen 9 und 90 einen abschließbaren Keuschheitsgürtel zu tragen haben, sobald sie das Haus verlassen. Von dieser Maßnahme verspricht sich die neue Bundesregierung auch eine Ankurbelung der Wirtschaft. Aber auch Saudi Arabien und die Türkei, mit denen bereits entsprechende Deals vereinbart wurden, könnten davon profitieren.
        Keuschheitsgürtel für alle kommt und wird steuerlich subventioniert

        Wie die Chefunterhändler der neuen GroKo heute verlautbaren ließ, sollen Mädchen und Frauen zwischen 9 und 90 Jahren auf Grund der häufigen Übergriffe seit dem Sommer 2015 – selbst 82-Jährige sind nicht mehr sicher und müssen damit rechnen, zuhause überfallen und fünffach vergewaltigt zu werden – das Haus ab sofort nur noch mit einem abschließbaren Keuschheitsgürtel umgeschnallt verlassen. Um dem Vorwurf zu begegnen, die Bundesregierung würde sich nicht um die Sicherheit der eigenen Bevölkerung kümmern, ließe diese gar im Stich, liefere insbesondere deren weiblichen Teil geradezu aus, wie es die unverschämte #120db-Kampagne insinuiere, will das Kabinett die Anschaffung steuerlich stark subventionieren.

        Politische Beobachter und Wirtschaftsexperten meinen zwar, dass bei dieser Subvention weniger ein Sich-um-die-eigene-Bevölkerung-Kümmern im Vordergrund stünde als vielmehr ein ökonomisches Motiv, doch das bestreiten Merkel, Seehofer und Schulz entschieden. Durch die zwischen CDU, CSU und SPD einstimmig beschlossene Maßnahme würde man vielmehr die Einigkeit und Handlungsfähigkeit der neuen Regierung eindrucksvoll demonstrieren. Der Vorwurf, längst wäre die eigene Bevölkerung Schwarz-Rot, abgesehen von dem Zeitraum kurz vor den Wahlen, weitgehend egal, man würde vielmehr völlig andere Interessen verfolgen, sei damit eindeutig widerlegt. Außerdem, so räumte die geschäftsführende Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) ein, erhoffe man sich, einen zusätzlichen Wirtschaftsaufschwung evozieren zu können, wodurch die Brexit-Einbußen voll kompensiert würden.
        Türkei und Saudi Arabien sind mit im Boot

        Da die Produktion in Deutschland anfangs den Bedarf noch nicht voll decken können wird, sollen Keuschheitsgürtel zunächst aus der Türkei und aus Saudi Arabien, wo sie schon längst ein Renner sind, importiert werden. Entsprechende Handelsvereinbarungen wurden bereits getroffen. Dafür wurden den beiden Ländern umfangreiche Versprechungen gemacht, zukünftig (noch) stärker auf innerdeutsche Angelegenheiten Einfluss nehmen zu können. Insbesondere soll Saudi-Arabien zugesagt worden sein, weitere zehntausend Moscheen in Deutschland bauen zu dürfen, die allein der saudi-arabischen Kontrolle unterliegen und von Deutschen, auch den Sicherheitsbehörden (!), nicht betreten werden dürfen.

        In den neuen von den Saudis finanzierten Moscheen sei es auf jeden Fall streng verboten, Deutsch zu sprechen, da nach den neuesten islamwissenschaftlichen Erkenntnissen Allah niemals einen Deutsch- oder Integrationskurs belegt hätte, was er im Übrigen, in diesem Punkt stimmten die Religionsgelehrten sämtlicher islamischer Rechtsschulen ausnahmsweise alle überein, auch nicht nötig habe. Diese Sprache werde es ohnehin nicht mehr lange geben, war aus Saudi-Arabien und auch anderen Ländern des islamischen Kulturkreises zu vernehmen.

        Der Türkei soll dagegen versprochen worden sein, dass man öffentlich zwar so tun würde, als ob man die Wiedereinführung der Folter und der Todesstrafe aufs Schärfste verurteile, dass darüber hinaus aber nichts passieren würde, die Türkei also keinerlei Nachteile zu befürchten hätte. Die EU-Beitrittsverhandlungen würde man zwar zum Schein kurzfristig abbrechen, aber nur für ein paar Monate, bis bei der nächsten Krise, die sicherlich bald schon kommen werde, alle abgelenkt seien respektive die Bilder und Berichte der letzten ein, zwei Jahre bereits vergessen hätten.
        Bekleidungsindustrie rechnet mit gewaltigem Aufschwung

        Die Gürtel-Anschaffungskosten werden, so die offizielle Stellungnahme des Bundesfinanzministeriums, zu 50 Prozent, gestreckt über 5 Jahre, steuerlich absetzbar sein. Geringverdienerinnen, Hausfrauen und Arbeitslosen soll – hier hat sich die SPD durchgesetzt – gegen einen Eigenbeitrag von 10 EUR ein Kassenmodell, das dann allerdings etwas zwicken kann, zur Verfügung gestellt werden.

        Die Bekleidungsindustrie zeigte sich über diese Maßnahme sehr erfreut, verspricht sie sich doch ebenfalls einen dringend notwendigen konjunkturellen Aufschwung und ist schon dabei, für die kommende Sommersaison spezielle Bikinis zu entwerfen, die mühelos über dem Keuschheitsgürtel getragen werden können und ausgesprochen sexy sein sollen. In wenigen Tagen schon werden diese in den Geschäften erhältlich sein. Somit können die Deutschen dem Frühling und Sommer völlig entspannt entgegensehen und die Unbeschwertheit kann wieder nach Deutschland zurückkehren.

        Die SPD-CDU-GRÜNEN-BONZEN Die haben dass, Dass haben Die Wirklich Tatsächlich als Gesetz Beschlossen ! Aber Dieses Gesetz wird Erst im Später Sommer dieses Jahres 2018 Nach der Nächsten Grossen-Massen-Vergewaltigungs-Welle Vorgestellt und Beschlossen werden von Anti-Deutschen-Bundestag mit den Stimmen Aller ALTPARTEI CDU, CSU, SPD, FDP, BÜNDIS90\DIE GRÜNEN, DIE LINKE (PDS) !!!!

        https://juergenfritz.com/2018/02/05/keuschheitsguertel-fuer-alle/comment-page-1/

        https://juergenfritz.com/2018/02/05/keuschheitsguertel-fuer-alle/comment-page-1/#comment-8999

      • Italien: Nigerianer vergewaltigt und schlachtet 18-Jährige – Mädchen in Mehr als 20 Teile zerstückelt und geessen !

        http://www.anonymousnews.ru/2018/02/04/italien-nigerianer-vergewaltigt-und-schlachtet-18-jaehrige-leiche-in-20-teile-zerstueckelt/

        https://www.journalistenwatch.com/2018/02/03/italien-nigerianer-zerstueckelt-junge-italienerin/

        Italien: Nigerianer vergewaltigt und schlachtet 18-Jährige – Mädchen in Mehr als 20 Teile zerstückelt und geessen !

        Mia – Maria – Soopika – Pamela – das Schlachten hat begonnen und es ist kein Ende der Flutung Europas mit importierten Killerbestien abzusehen. Auch Italien steht seit Mittwoch wieder unter Schock!

        Nach den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Süditalien und Rom durch schwarzafrikanische „Geflüchtete“ – die meist nur auf dem Durchzug nach Deutschland sind – und den bestialischen Vergewaltigungen in Rimini, erschüttert der Mord an der 18-jährigen Pamela Mastropietro jetzt das ganze Land!

        Mia – Maria – Soopika – Pamela – das Schlachten hat begonnen und es ist kein Ende der Flutung Europas mit importierten Killerbestien abzusehen. Auch Italien steht seit Mittwoch wieder unter Schock!

        Nach den bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Süditalien und Rom durch schwarzafrikanische „Geflüchtete“ – die meist nur auf dem Durchzug nach Deutschland sind – und den bestialischen Vergewaltigungen in Rimini, erschüttert der Mord an der 18-jährigen Pamela Mastropietro jetzt das ganze Land!

        Ein Taxifahrer entdeckte laut „Corriere della Sera“ am Mittwoch die zerstückelte Leiche von Pamela in zwei Koffern, die an einem Straßenrand bei Pollenza abgestellt wurden! Die 18-jährige Römerin wurde seit Tagen vermisst! Auf Videoüberwachungen einer Apotheke vom 30. Januar konnten die Ermittler einen dunkelhäutigen Mann erkennen, der das Opfer verfolgte!

        Polizeibekannter Nigerianer verfolgte das Mädchen

        Die Ermittler suchten den bereits polizeibekannten Mann aus Nigeria in seiner Wohnung auf und fanden dort unter anderem verschmutzte und teils blutige Kleider sowie andere Spuren des Opfers! Nach Aussage der Staatsanwaltschaft fand die Frau in der Wohnung des Nigerianers auch ihren gewaltsamen Tod, möglicherweise stand sie unter Drogen! Es bestünden auch erhebliche Anzeichen, dass die junge Frau vor ihrem Tod sexuell missbraucht wurde – näheres soll nun eine angeordnete Autopsie klären !

        Nigerianische Killer-Orks: Pamela-Mord erinnert an Soopika-Mord in Münster !

        Der Fall erinnert stark an den Mord an Soopika Paramanathan (22) im Februar, die ein nigerianischer Stalker als ehrenamtliche Caritas-Helferin in einem Flüchtlingsheim in Ahaus bei Münster kennenlernte! Der Nigerianer Anthony hatte sich für die Tat ein Messer besorgt und wollte dann die Leiche der Flüchtlingshelferin in einem großen Rollkoffer entsorgen!

        Er lauerte der 22-Jährigen vor einem Haus in Ahaus auf. Laut Anklage soll er dann 22 Mal zugestochen haben! Zwei Stiche in den Rücken, 20 Stiche in das hübsche Gesicht und den Hals! In ihrer Verzweiflung soll Soopika den Angreifer noch mit Pfefferspray besprüht haben. Als die aus Sri Lanka stammende Caritas-Mitarbeiterin blutüberströmt am Boden lag, wollte ihr Mörder die zierliche Frau in den mitgebrachten Koffer stopfen! Als Passanten dazu kamen, ließ er von dem Ansinnen dieser Tatverschleierung ab!

        Der „Asylbewerber“ wurde zwei Tage später im Bahnhof in Basel (!) festgenommen! Im Prozess schwieg der Nigerianer eisern! In seinem Asylantrag hatte er angegeben, er habe seine Heimat verlassen müssen, weil er „homosexuell sei“ und gegen die islamische Terrororganisation „Boko Haram“ gekämpft habe. Nigeria ist allerdings als sicheres Herkunftsland anerkannt, der Mörder hätte niemals einreisen dürfen. Daran, dass der Nigerianer der Täter war, hatte das Gericht bei der Urteilsverkündung keine Zweifel – unter anderem wurden in seinem Zimmer sowie an dem Koffer Blutspuren des Opfers gefunden! Zudem habe sich der Angeklagte im Internet intensiv mit der „Beseitigung von Leichen“ beschäftigt, was nicht sonderlich intelligent war!

        Trotz aller qualifizierten Mordmerkmale wie Heimtücke, Grausamkeit und Tatverschleierung wurde Merkel-Ork Anthony mit einer milderen „Totschlag-Strafe“ für seine geschätzte Anwesenheit in Deutschland belohnt! Allein die Haftstrafe wird den deutschen Steuerzahler über 4900000€ kosten!

        Laut Aussagen des Täters hatten sie eine „kurze Liebesbeziehung“ – in den sehr rar berichtenden deutschen Medien wurde der bestialische Mord daher schnell als „regionale Beziehungstat“ abgetan – es erfolgte kein medialer #Aufschrei! Ein tragischer Einzelfall eben. Der Kampf um Europa hat schon längst begonnen!

        http://www.anonymousnews.ru/2018/02/04/italien-nigerianer-vergewaltigt-und-schlachtet-18-jaehrige-leiche-in-20-teile-zerstueckelt/

        https://www.journalistenwatch.com/2018/02/03/italien-nigerianer-zerstueckelt-junge-italienerin/

        http://www.ilgiornale.it/news/cronache/macerata-18enne-fatta-pezzi-fermato-spacciatore-nigeriano-1489362.html

      • Unfassbar: Nigerianer sollen ermordete Italienerin Frau (18) zerstückelt und verspeist haben !

        https://opposition24.com/unfassbar-nigerianer-sollen-ermordete-italienerin-18-zerstueckelt-und-verspeist-haben/412588

        Unfassbar: Nigerianer sollen ermordete Italienerin Frau (18) zerstückelt und verspeist haben !

        Ende Januar schockte das brutale Verbrechen ganz Italien. Erst jetzt kommen weitere grausige Details an die Öffentlichkeit, wie gestern das österreichische Magazin Wochenblick berichtete!

        Demnach haben die Täter, allesamt Asylbewerber aus Nigeria die 18-jährige junge Frau nicht nur ermordet, sie sollen sie gar zerstückelt und Teile ihrer Leiche verspeist haben. Die Hintergründe sind noch unklar, es wird über einen Ritualmord der nigerianischen Mafia spekuliert, sowie über Organhandel, da das Herz des Opfers fehlte und der Leichnam fachmännisch zerlegt worden sei! Bei der 18-Jährigen handelt es sich laut den Tätern um eine Drogensüchtige!

        Quelle und mehr dazu: Wochenblick

        Italien: Nigerianer sollen 18-Jährige Frau zerteilt und verspeist haben !

        https://www.wochenblick.at/italien-nigerianer-sollen-18-jaehrige-zerteilt-und-verspeist-haben/

        Italien: Nigerianer sollen 18-Jährige Frau zerteilt und verspeist haben !

        Ende Jänner 2018 fand die italienische Polizei in zwei herrenlosen Koffern im Strassengraben der italienischen Stadt Pollenza die zerstückelte Leiche einer 18-jährigen Italienerin Frau namens Pamela Mastropietro !

        Drei Nigerianer ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung sind jetzt des Mordes angeklagt. Jetzt geraten die schockierenden Hintergründe ans Licht der Öffentlichkeit!

        Ein Bericht von Kornelia Kirchweger

        Die Ermittlungen dauern noch an, weil es viele ungeklärte Details gibt! Da bei der Toten Herz und andere Körperteile fehlen, schließen Experten einen Ritualmord der nigerianischen Mafia, verbunden mit Kannibalismus oder Organhandel nicht aus!

        Leiche „fachmännisch“ zerteil

        Pamela starb in der Wohnung eines amtsbekannten nigerianischen Drogendealers im Nigeria-Viertel der Stadt Macerata! Die Angeklagten sagten, das Opfer sei drogensüchtig und an einer Überdosis gestorben. Bei der Autopsie fand man zwei Stiche in den Bauch und einen schweren Schlag gegen den Kopf!

        Der Körper Pamelas wurde „fachmännisch“ zerstückelt: Kopf, Brust, Becken, Vagina, Beine und Arme. Der Körper wurde enthäutet, Körperteile entbeint! Herz, der Hals und Teile der Geschlechtsorgane sind verschwunden. Laut Gerichtsmediziner war das die Arbeit eines Experten, mehrere Leute mussten dabei mitgeholfen haben!

        Herz fehlte

        Die Leichenteile wurden mit Bleichmittel gewaschen, um alle Spuren zu beseitigen. In der Wohnung des Angeklagten, dem 29jährigen Innocent Oseghale, fand man die blutgetränkten Kleider der Toten. Ebenfalls Spuren weiterer 2 Personen, Nigerianer, die bei ihrem Fluchtversuch in die Schweiz verhaftet wurden!

        Italien hat schon länger mit der organisierten Islamischer Nigerianischen Mafia zu kämpfen!

        Alle drei schweigen eisern über Hintergrund und Details zum Hergang der bestialischen Tat! Anwälte vermuten, aus Angst, ihre Familien in Nigeria in Gefahr zu bringen!

        Kriminologe: Herz könnte verspeist worden sein

        Der renommierte Chirurg, Psychiater und Kriminologe, Allessandro Meluzzi, sagte in einem Interview: Die nigerianische Mafia sei die rücksichtsloseste Mafia der Welt, ihre Sekten hätten bereits Italien und die Geschäfte der traditionellen Mafia übernommen.

        Pamelas Fall habe mit deren Mafiamethoden zu tun. Es gebe heute afrikanische Rituale, wo das Herz einer „Opferperson“ verspeist werde, denn das verleihe nach altem Glauben Mut und ein langes Leben.

        „Wir reden nicht darüber, um nicht rassistisch zu sein“, sagte Meluzzi, aber dies sei nur die Spitze eines Eisberges. An solche Vorfälle werde man sich wohl gewöhnen müssen. Der Anwalt eines mitangeklagten Nigerianers verwies darauf, es sei bekannt, dass in Nigeria Menschen zerstückelt und Organe verkauft werden.

        Islamischer Kannibalistischer Mafia-Kult?!

        Es seien barbarische Taten, an denen „Kinder, Behinderte, Frauen“ beteiligt sind, in dem Glauben, dass sie dadurch „Stärke“ und „Macht“ bekommen. Aus den Überresten des Körpers würden „Tinkturen zur Erlangung von Reichtum“ hergestellt und an Kunden und „Zauberer“ verkauft!

        Zeitungsherausgeber: „Herde von Untermenschen“

        Der Herausgeber der Zeitung Libero, Vittorio Feltri, sprach in einem Leitartikel zum Verschwinden von Pamelas Herz von einer „Herde von Untermenschen“. Vielleicht sei das Herz ja auf dem Schwarzmarkt verkauft worden, dort bekäme man bis zu hunderttausend Euro dafür.

        Er kritisierte scharf, dass die Zeitungen voll waren über den italienischen Amokläufer, Luca Traini, der später nach eigenen Angaben aus Rache für den Mord an Pamela wie wild in eine Gruppe afrikanischer Migranten schoss. Dabei wurden 5 Männer und eine Frau verwundet. Über die „mutmaßlich“ ruchlosen Täter hingegen, habe man kein Wort der Kritik verloren.

        Vormerken! Der renommierte „Krone“-Kolumnist Tassilo Wallentin sowie die „Wochenblick“-Top-Journalistin Kornelia Kirchweger sprechen am Freitag, den 23. März um 19 Uhr in den Linzer Redoutensälen zu den neuen, bisher verschwiegenen Asyl-Plänen der EU!

        Danach wird der langjährige Villacher-Fasching-Fixstarter Manfred Tisal, besser bekannt als „EU-Bauer“, den Abend kabarettistisch ausklingen lassen. Jetzt rechtzeitig hier Karten sichern!

        https://www.wochenblick.at/italien-nigerianer-sollen-18-jaehrige-zerteilt-und-verspeist-haben/

        Der Islam kommt nach Europa zu Deutschland, Italien, Frankreich, England, Spanien, Schweden, EU-Land Um Weisse Frauen ZU ESSEN und Zu Verspeist !

        https://www.wochenblick.at/wp-content/uploads/2017/04/blutrituale-und-voodoo-nigerianische-mafia-in-europa-angekommen.png

      • 18-Jährige Pamela Mastropietro zerstückelt und geessen – Herz und andere Körperteile spurlos verschwunden und geessen !

        von on Jürgen Fritz

        https://juergenfritz.com/2018/02/25/18-jaehrige-zerstueckelt/

        18-Jährige Pamela Mastropietro zerstückelt und geessen – Herz und andere Körperteile spurlos verschwunden und geessen !

        Pamela Mastropietro wurde gerade einmal 18 Jahre alt. Dann erlosch der Lebenshauch der hübschen Römerin. Doch die zarte, zerbrechliche junge Frau starb nicht einfach nur so! Nein, was mit dem Körper der Toten mitten in Italien gemacht wurde, sprengt die Vorstellungskraft eines normalen Europäers, sprengt die Vorstellungskraft jedes zivilisierten Menschen!

        Zwei Koffer am Straßenrand mit unfassbarem Inhalt

        Seit Oktober hatte sich die junge Italienerin in einer Entzugsklinik für Drogenabhängige aufgehalten. Am Montag, den 29. Januar 2018, verließ sie diese auf eigenen Wunsch. Nach einem längeren Gespräch mit dem Sicherheitspersonal der Klinik ging sie die Straße hinab, ihren Koffer hinter sich herziehend.

        Am Dienstag kaufte sich das Mädchen in einer Apotheke noch eine Spritze. Doch da folgte ihr bereits ein Mann, ein Nigerianer namens Innocent Oseghale. Auf den Videoaufnahmen der Überwachungskamera der Apotheke ist das Mädchen zu sehen, verfolgt von dem polizeibekannten 29-jährigen Drogendealer. Am späten Vormittag verliert sich dann ihre Spur. Vermutlich war Innocent Oseghale die letzte Person, die Pamela Mastropietro lebend gesehen hat. Man geht davon aus, dass sie auf der Suche nach Drogen auf den 29-jährigen Nigerianer traf.

        Am späten Dienstagabend fand die Polizei dann in einem Straßengraben nahe Pollenza, einer Gemeinde mit ca. 6.600 Einwohnern in der Provinz Macerata in den Marken, zwei Koffer. Als man diese öffnete, bot sich ein wahrer Anblick des Schreckens. In den beiden Koffern befanden sich über 20 Leichenteile. Offensichtlich wurde ein Mensch vollkommen zerstückelt: Kopf, Brust, Becken, Vagina, Beine und Arme.

        An Überdosis gestorben oder Erstochen und Ermordet ?!

        Die italienische Tageszeitung Il Giornale berichtete über den Fall., der in Italien einen Sturm der Entrüstung auslöste, ähnlich wie in Deutschland die Mordfälle Maria in Freiburg und Mia in Kandel. Zahlreiche nigerianische Drogendealer der 40.000-Einwohner-Stadt Macerata haben alles getan, um die Mörder zu decken. Im Zuge der Ermittlungen wurden auch fünf Schieber verhaftet, jeder mit durchschnittlich fünf Kilogramm Heroin unterwegs, genug für 145.000 Dosen.

        Doch Forensiker aus Rom spürten Innocent Oseghale schnell auf. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei blutgetränkte Kleidung von Pamela, Blutspuren sowie die Spritze, die sie zuvor in der Apotheke gekauft hatte. Mehrere Gegenstände aus der Wohnung des Nigerianers wurden beschlagnahmt, unter anderem die blutbefleckte Kleidung der 18-Jährigen, lange Küchenmesser und ein kleines Beil. Innocent Oseghale lebte mit einer abgelaufenen Aufenthaltserlaubnis in Italien und war der Polizei schon länger als Drogendealer bekannt.

        Bei seiner Vernehmung bestritt Oseghale, Pamela umgebracht zu haben, behauptete, sie sei an einer Überdosis gestorben. Außerdem nannte er die Namen zweier anderer Nigerianer, die ihm wohl beim Zerstückeln der Leiche und beim Abtransportieren geholfen haben. Bei der Autopsie fand man jedoch zwei Stiche in den Bauch und einen schweren Schlag gegen den Kopf.

        Ritualmord, Kannibalismus, Organhandel ?!

        Folgendes scheint auf jeden Fall festzustehen: Pamela Mastropietro starb in der Wohnung des Drogendealers im Nigeria-Viertel der Stadt Macerata. Ihr Körper wurde „fachmännisch“ zerstückelt und (zumindest teilweise) enthäutet. Körperteile wurden entbeint. Die Leichenteile wurden mit Bleichmittel gewaschen, um alle Spuren zu beseitigen. Herz, Hals und Teile der Geschlechtsorgane sind spurlos verschwunden. Laut Gerichtsmediziner sei dies nicht die Arbeit eines Laien gewesen. Mehrere Leute mussten dabei mitgeholfen haben.

        Die drei Nigerianer, alle ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung, die zwei anderen schon illegal eingereist, sind jetzt des Mordes angeklagt. Da bei der Toten Herz und andere Körperteile fehlen, schließen Experten einen Ritualmord der nigerianischen Mafia, verbunden mit Kannibalismus oder Organhandel nicht aus.

        Für die Islamische Nigerianische Mafia ist es üblich, Menschen zu zerstückeln und Körperteile ZU ESSEN !

        Die Ermordung und Zerstückelung der 18-jährigen Pamela Mastropietro sei eindeutig das Werk der nigerianischen Mafia, sagt der Kriminologe, Chirurg und Psychiater Alessandro Meluzzi. Sie habe Pamela getötet. Die nigerianische Mafia sei die rücksichtsloseste der Welt und sie breite sich in Italien zunehmends aus, verdränge die italienische Mafia immer mehr. Was wir bei Pamela gesehen haben, seien dieselben Methoden, die die dortige Mafia systematisch in Nigeria und anderswo einsetze, so Meluzzi. Für diese Verbrecher sei es üblich, „Opfer in Stücke zu schneiden und in einigen Fällen werden Teile der Körper sogar gegessen!“

        Er sei auch nicht überrascht, dass das Herz der jungen Frau fehle. Denn das Herz gelte als „der auserlesenste Teil!“. Diese Leute würden glauben, dass es Mut und ein langes Leben verleihe, es gelte als als eine Art Tonikum. Es seien barbarische Taten, an denen oft auch Kinder, Behinderte und Frauen beteiligt seien, in dem Glauben, dass sie dadurch „Stärke“ und „Macht“ bekämen. Aus den Überresten des Körpers würden „Tinkturen zur Erlangung von Reichtum“ hergestellt und an Kunden und „Zauberer“ verkauft !

        Wollen wir uns in Europa wirklich an rituellen Kannibalismus gewöhnen?!

        Kindersoldaten in Sierra Leone hätten menschliche Herzen als Übergangsritus gegessen, um Mut zu beweisen, so Meluzzi weiter. Ritueller Kannibalismus sei in der nigerianischen Mafia keine Ausnahme, sondern die Regel. Das seien normale Dinge für sie, aber hier spreche niemand darüber, aus Angst, rassistisch genannt zu werden. Das sei nur die Spitze eines Eisbergs, mit dem wir in Zukunft konfrontiert sein werden. Wir würden uns an diese Dinge gewöhnen müssen!

        Pamela Mastropietro (dem Opfer ein Gesicht geben)

        https://juergenfritz.com/2018/02/25/18-jaehrige-zerstueckelt/

        82-Jährige Frau zuhause überfallen und Fünffach Vergewaltigt !

        Hamburg-Wilhelmsburg, am 8. Juli 2017, während des G20-Gipfels! Am frühen Morgen öffnet eine 82-jährige Frau die Terrassentür ihrer Erdgeschosswohnung, um zu lüften, als plötzlich ein junger Mann vor ihr steht! Was dann geschieht, sprengt jede Vorstellungskraft!

        Fünfmal vergewaltigt Dzengis D. die alte Frau 82 Jahre alt !

        Es ist Sommermorgen Anfang Juli. In Hamburg findet gerade der G20-Gipfel statt, als die 82-Jährige kurz nach acht Uhr die Terrassentür öffnet, weil sie durchlüften möchte. Plötzlich steht ein Mann vor ihr, sie versucht noch die Tür zuzudrücken, hat aber keine Chance gegen den jungen Mann. Er dringt in die Wohnung ein, sie versucht sie zu wehren, doch er drückt sie zu Boden und hält ihr den Mund zu. Was dann geschieht, ist für die meisten von uns wohl kaum nachvollziehbar.

        Der Mann jüngeren Alters vergewaltigt die alte Frau auf dem Boden. Doch auch damit nicht genug. Anschließend vergewaltigt er sie noch einmal auf einem Stuhl. Und selbst damit ist die Tortur der Frau noch nicht beendet. Jetzt vergewaltigt er sie noch ein drittes Mal im Bett, dann nochmal auf der Toilette und noch ein fünftes Mal im Schlafzimmer. Aber selbst das ist ihm noch nicht genug. Er versucht sie noch ein sechstes Mal zu vergewaltigen, was aber scheitert. Das Ganze zieht sich über eine Stunde hin. Die Frau erleidet am ganzen Körper Blutergüsse, wird insbesondere an Beinen, Armen und Mund verletzt.

        Anwältin: Meiner Mandantin geht es auch psychisch nicht gut

        Dann fordert der Täter Geld von der Seniorin, nimmt ihr das Portemonnaie weg und stiehlt ihr 100 Euro. Zwei Tage später nimmt die Polizei einen Tatverdächtigen fest. Es handelt sich um den 29-jährigen Dzengis D., der ab heute in Hamburg vor Gericht steht.

        Nach Angaben ihrer Anwältin hat die 82-Jährige, die als Nebenklägerin auftritt, auch psychische Schäden erlitten. „Meiner Mandantin geht es nicht sehr gut“, sagte ihre rechtliche Vertreterin. Doch eine Therapie zur Traumabewältigung mache erst nach dem Prozess Sinn. Mit großer Angst habe die Frau einer möglichen Vernehmung vor Gericht entgegengesehen.

        Der Angeklagte ist HIV-positiv

        Die Strafkammer wollte sich am Dienstag zunächst die Videoaufzeichnung einer polizeilichen Anhörung der Frau ansehen und dazu die vernehmende Kripo-Beamtin hören. Nach Verlesung der Anklage stellte die Vertreterin des Opfers einen Antrag auf Ausschluss der Öffentlichkeit, dem alle Prozessbeteiligten zustimmten.

        Nach Angaben der Staatsanwaltschaft ist Dzengis D. HIV-positiv. Die Frau wurde zum Glück aber nicht angesteckt. Der Angeklagte stammt aus Mazedonien.

        https://juergenfritz.com/2018/01/09/82-jaehrige-vergewaltigt/

        Dass sind Merkel’s und Roth’s Neue Gute Menschen des Einheits-Weltsstaat’s !

      • @ BAIZUO
        @ mm

        Das neueste Video von BAIZUO, das mit den Details zur polizeilichen Ermittlung im Fall der so schrecklich zu Tode gekommenen Römerin, ist sehr wichtig!

        Mein Verdacht bestätigt sich, daß die Boko-Haram nun hier Einzug gehalten hat.

        Es wird von „nigerianischer“ Mafia gesprochen.
        Es sind diese Islamen mit Woo-Doo-Wurzeln, die hier diese hemmungslos schrecklichen Gräueltaten begehen. Und sie sind bereits laut diesem Polizeibericht bestens vernetzt und organisiert.

        Daher ist auch der Rückschlag mit dem „Amok“-Schützen aus dem Auto sehr gut verständlich. Die andere Mafia hat zurückgeschlagen und die „schwarze Gemeinde“ gewarnt, sollte sie sich weitere Übergriffe auf unsere Leute herausnehmen.

        Das war ein interner Mafiakrieg.
        Und richtig – über die Drogenszene rekrutieren sie ihre Opfer, meist weiblich, für ihre gut verdienten Gelder in der Prostitution, dem sonstigen Menschenhandel und eben für diese Satanisten, die ihre Ritualmorde inzwischen auch hier OFFEN verüben lassen.

        Ich dachte mir sowas gleich, als ich das Bild von dem Mädchen sah; sie sah nach Junkie aus und war noch extrem jung.

        Sie hatte ein kurzes aber nicht wenig extrem trauriges und schmerzreiches Leben. Vielleicht war es auch nicht der Vater des Kindes, der zurückschlagen ließ. Es könnte auch ein interner Abgrenzungs- und Mafiaterritorialkrieg sein.

        Ich halte diese letzte Meldung vom Status quo des Falles, der schon sehr gut aufgeklärt wurde, für sehr sehr wichtig, damit man die Dimension dieses Einsickerns der afrikanischen Islammafia und dieser Dämonenarmee aus ehemaligen schwarzafrikanischen Kindsoldaten hier in unser Europa WAHRNIMMT!

        Wir sollten uns auf KEINEN FALL an solche VERBRECHEN GEWÖHNEN!

      • Neue Details im Mordfall Pamela: Afrikaner verspeiste offenbar das Herz seines 18-jährigen Opfers !

        http://www.anonymousnews.ru/2018/02/26/neue-details-im-mordfall-pamela-afrikaner-verspeiste-offenbar-das-herz-seines-18-jaehrigen-opfers/

        Neue Details im Mordfall Pamela: Afrikaner verspeiste offenbar das Herz seines 18-jährigen Opfers !

        Wenige Wochen nach dem bestialischen Mord eines illegal eingereisten Afrikaners an einer jungen Italienerin in Rom, kommen immer mehr Details ans Tageslicht. Ermittler sind sich inzwischen sicher, dass der Täter das Herz seines Opfers gegessen hat. Auch andere Körperteile der 18-jährigen Pamela Mastropietro sind spurlos verschwunden.

        von Anonymousnews.ru

        Wenige Wochen nach dem bestialischen Mord eines illegal eingereisten Afrikaners an einer jungen Italienerin in Rom, kommen immer mehr Details ans Tageslicht. Ermittler sind sich inzwischen sicher, dass der Täter das Herz seines Opfers gegessen hat. Auch andere Körperteile der 18-jährigen Pamela Mastropietro sind spurlos verschwunden.

        von Jürgen Fritz

        Pamela Mastropietro wurde gerade einmal 18 Jahre alt. Dann erlosch der Lebenshauch der hübschen Römerin. Doch die zarte, zerbrechliche junge Frau starb nicht einfach nur so. Nein, was mit dem Körper der Toten mitten in Italien gemacht wurde, sprengt die Vorstellungskraft eines normalen Europäers, sprengt die Vorstellungskraft jedes zivilisierten Menschen.

        Zwei Koffer am Straßenrand mit unfassbarem Inhalt
        Seit Oktober hatte sich die junge Italienerin in einer Entzugsklinik für Drogenabhängige aufgehalten. Am Montag, den 29. Januar 2018, verließ sie diese auf eigenen Wunsch. Nach einem längeren Gespräch mit dem Sicherheitspersonal der Klinik ging sie die Straße hinab, ihren Koffer hinter sich herziehend.

        Am Dienstag kaufte sich das Mädchen in einer Apotheke noch eine Spritze. Doch da folgte ihr bereits ein Mann, ein Nigerianer namens Innocent Oseghale. Auf den Videoaufnahmen der Überwachungskamera der Apotheke ist das Mädchen zu sehen, verfolgt von dem polizeibekannten 29-jährigen Drogendealer. Am späten Vormittag verliert sich dann ihre Spur. Vermutlich war Innocent Oseghale die letzte Person, die Pamela Mastropietro lebend gesehen hat. Man geht davon aus, dass sie auf der Suche nach Drogen auf den 29-jährigen Nigerianer traf.

        Am späten Dienstagabend fand die Polizei dann in einem Straßengraben nahe Pollenza, einer Gemeinde mit ca. 6.600 Einwohnern in der Provinz Macerata in den Marken, zwei Koffer. Als man diese öffnete, bot sich ein wahrer Anblick des Schreckens. In den beiden Koffern befanden sich über 20 Leichenteile. Offensichtlich wurde ein Mensch vollkommen zerstückelt: Kopf, Brust, Becken, Vagina, Beine und Arme.

        An Überdosis gestorben oder bestialisch ermordet?
        Die italienische Tageszeitung Il Giornale berichtete über den Fall., der in Italien einen Sturm der Entrüstung auslöste, ähnlich wie in Deutschland die Mordfälle Maria in Freiburg und Mia in Kandel.

        Zahlreiche nigerianische Drogendealer der 40.000-Einwohner-Stadt Macerata haben alles getan, um die Mörder zu decken. Im Zuge der Ermittlungen wurden auch fünf Schieber verhaftet, jeder Einzelne mit fünf Kilogramm Heroin unterwegs, genug für 145.000 Dosen.

        Wütende Italiener gedenken dem opfer: „Ein Licht für Pamela“ steht auf dem Transparent

        Doch Forensiker aus Rom spürten Innocent Oseghale schnell auf. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei blutgetränkte Kleidung von Pamela, Blutspuren sowie die Spritze, die sie zuvor in der Apotheke gekauft hatte. Mehrere Gegenstände aus der Wohnung des Nigerianers wurden beschlagnahmt, unter anderem die blutbefleckte Kleidung der 18-Jährigen, lange Küchenmesser und ein kleines Beil. Innocent Oseghale lebte mit einer abgelaufenen Aufenthaltserlaubnis in Italien und war der Polizei schon länger als Drogendealer bekannt.

        Bei seiner Vernehmung bestritt Oseghale, Pamela umgebracht zu haben, behauptete, sie sei an einer Überdosis gestorben. Außerdem nannte er die Namen zweier anderer Nigerianer, die ihm wohl beim Zerstückeln der Leiche und beim Abtransportieren geholfen haben. Bei der Autopsie fand man jedoch zwei Stiche in den Bauch und einen schweren Schlag gegen den Kopf.

        Ritualmord, Kannibalismus, Organhandel?!
        Folgendes scheint auf jeden Fall festzustehen: Pamela Mastropietro starb in der Wohnung des Drogendealers im Nigeria-Viertel der Stadt Macerata. Ihr Körper wurde „fachmännisch“ zerstückelt und (zumindest teilweise) enthäutet. Körperteile wurden entbeint. Die Leichenteile wurden mit Bleichmittel gewaschen, um alle Spuren zu beseitigen. Herz, Hals und Teile der Geschlechtsorgane sind spurlos verschwunden. Laut Gerichtsmediziner sei dies nicht die Arbeit eines Laien gewesen. Mehrere Leute mussten dabei mitgeholfen haben.

        Die Polizei verhaftete inzwischen mehrere an der Tat beteiligte Migranten. Alle Männer stammen aus Nigeria!

        Die drei Nigerianer, alle ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung, die zwei anderen schon illegal eingereist, sind jetzt des Mordes angeklagt. Da bei der Toten Herz und andere Körperteile fehlen, schließen Experten einen Ritualmord der nigerianischen Mafia, verbunden mit Kannibalismus oder Organhandel nicht aus.

        Für die nigerianische Mafia ist es üblich, Menschen zu zerstückeln und Körperteile zu essen
        Die Ermordung und Zerstückelung der 18-jährigen Pamela Mastropietro sei eindeutig das Werk der nigerianischen Mafia, sagt der Kriminologe, Chirurg und Psychiater Alessandro Meluzzi. Sie habe Pamela getötet. Die nigerianische Mafia sei die rücksichtsloseste der Welt und sie breite sich in Italien zunehmends aus, verdränge die italienische Mafia immer mehr. Was wir bei Pamela gesehen haben, seien dieselben Methoden, die die dortige Mafia systematisch in Nigeria und anderswo einsetze, so Meluzzi. Für diese Verbrecher sei es üblich, „Opfer in Stücke zu schneiden und in einigen Fällen werden Teile der Körper sogar gegessen“.

        Er sei auch nicht überrascht, dass das Herz der jungen Frau fehle. Denn das Herz gelte als „der auserlesenste Teil“. Diese Leute würden glauben, dass es Mut und ein langes Leben verleihe, es gelte als als eine Art Tonikum. Es seien barbarische Taten, an denen oft auch Kinder, Behinderte und Frauen beteiligt seien, in dem Glauben, dass sie dadurch „Stärke“ und „Macht“ bekämen. Aus den Überresten des Körpers würden „Tinkturen zur Erlangung von Reichtum“ hergestellt und an Kunden und „Zauberer“ verkauft.

        Wollen wir uns in Europa wirklich an rituellen Kannibalismus gewöhnen?
        Kindersoldaten in Sierra Leone hätten menschliche Herzen als Übergangsritus gegessen, um Mut zu beweisen, so Meluzzi weiter. Ritueller Kannibalismus sei in der nigerianischen Mafia keine Ausnahme, sondern die Regel. Das seien normale Dinge für sie, aber hier spreche niemand darüber, aus Angst, rassistisch genannt zu werden. Das sei nur die Spitze eines Eisbergs, mit dem wir in Zukunft konfrontiert sein werden. Wir würden uns an diese Dinge gewöhnen müssen.

        Italien wehrt sich: Patriot rächt ermordete 18-Jährige – 6 Afrikaner mit Schusswunden in Klinik

        http://www.anonymousnews.ru/2018/02/05/italien-wehrt-sich-patriot-raecht-ermordete-18-jaehrige-6-afrikaner-mit-schusswunden-in-klinik/

        Italien wehrt sich: Patriot rächt ermordete 18-Jährige – 6 Afrikaner mit Schusswunden in Klinik

        Ein dunkelblauer Alfa Romeo fährt durch die Innenstadt von Marcerata. Schüsse peitschten auf. Aus dem offenen Seitenfenster feuerte der Fahrer auf jeden Afrikaner, der bei seiner Fahrt ins Blickfeld geriet. Insgesamt sechs illegale Migranten gehen getroffen zu Boden.

        Von Claudio Michele Mancini

        In den Kommentaren deutscher Nachrichten gingen die wahren Motive des wutentbrannten Amokläufers unter. Stattdessen hoben die Medien dessen rechtsradikale Gesinnung hervor, denn immerhin war der Täter Anhänger der Lega Nord, einer Partei, die man mit der AfD in Deutschland vergleichen kann. Doch was in Deutschland mittels politischer Einflussnahme glattgebügelt, bagatellisiert oder statistisch optimiert wird, gelingt in Italien nur in Rom. Dennoch, ein Blick über Motiv und Anlass dieser schrecklichen Tat zeigt, dass in Italien die Uhren ein wenig anders gehen.

        Auslöser für diesen Akt des Widerstands war die Ermordung einer 18-jährigen Italienerin, die von einem Nigerianer in der Altstadt überfallen, vergewaltigt, dann getötet und im Anschluss in 20 Teile zerstückelt wurde. Der Leichnam der jungen Frau wurde in zwei Rollkoffer aufgefunden. Als die Leiche gefunden und die Nachricht über die Radio- und Fernsehsender tickerte, entschloss sich der 28jährige Luca Traini Widerstand zu leisten und begann seine Vendetta auf jene, die er für die Bluttat an der jungen Pamela Sorza stellvertretend verantwortlich machte.

        Macerata, etwa 50 Kilometer von Ancona entfernt, ächzt unter der Last Tausender von Flüchtlingen und der bekannten Begleiterscheinungen, wie das Gefühl der Einheimischen, nicht mehr Herr der eigenen Stadt zu sein. Wie zerrissen das Land inzwischen ist, zeigt die Reaktion einer konservativen Zeitung nach der Verhaftung von Luca Traini, der sich nach der Tat vor seinem Alfa Romeo in die Nationalflagge einhüllte und sich mit dem Gruß des italienischen Führers Mussolinis widerstandslos verhaften ließ. „Wir werden im Namen eines von Einwandern und Migranten gequälten Landes, die unter einer staatlich gelenkten ethnischen Substitution leiden, alle Verteidigungs- und Rechtskosten für Luca übernehmen.“

        Dennoch, der Aufschrei in der Stadt Macerata ist groß. Nicht etwa über die Tat eines Einzelnen. Auch nicht über die Tatsache, dass der Amokläufer Anhänger der Lega Nord ist. Und absolut gar nicht über den Tod und die Verletzungen der betroffenen Afrikaner. Die Menschen in ganz Italien sind empört darüber, dass der Staat, der sich ohnehin kaum um die Belange der Bürger kümmert, auch noch eine Schießerei eines Mannes mit einem ellenlangen Vorstrafenregister mitten in der Stadt zulässt. Das Mitleid für die Opfer dagegen hielt sich in Grenzen.

        Während Italiens Innenminister Marco Minetti den ausgewiesenen Fremdenhass anprangerte und öffentlich verurteilte, war zu spüren, dass diese verurteilenswerte Tat eines Einzelnen die Gemüter in Italien weiter in Aufruhr versetzte. Gewiss, die Provinz Marken ist nicht in dem Maße krimineller Migranten getroffen, wie beispielsweise Süditalien oder Sizilien. Dort scheren sich Bevölkerung und Politiker schon lange nicht mehr darum, wenn die Mafia in Palermo wieder einmal ein Dutzend Migranten hinrichtet, weil sie sich nicht so verhalten, wie es Migranten gegenüber ihren Gastgebern eigentlich sollten. So berichtet heute die „TicinoNews“ – ein kritisches Blatt in Norditalien folgenden Wortlaut: „i tratterebbe di un 28enne italiano incensurato, l’uomo che questo pomeriggio ha seminato il panico per le strade di Macerata nelle Marche (vedi correlati), sparando diversi colpi d’arma da fuoco contro degli extracomunitari. Prima di essere arrestato l’uomo ha indossato una bandiera tricolore sulle spalle, salendo sui gradini del Monumento, da dove si è voltato verso la piazza facendo il saluto fascista!“

        Kein Wort des Bedauerns, keine Silbe über die Opfer. Vielmehr schreibt der Korrespondent implizit, dass der Täter wegen seiner Vorstrafen gefährlich sei und schon deshalb in den Knast gehöre. „Der stadtbekannte Rechtsradikale sei gefasst worden, als er einen faschistischen Gruß vor einem Denkmal für gefallene Soldaten in Macerata, der Provinzhauptstadt in den Marken, gezeigt habe.“ So berichtet auch die Zeitung „La Repubblica“ und die Nachrichtenagentur Ansa. „Zuvor habe er sich in eine italienische Flagge gehüllt!“

        Besucht man als Deutscher die Stadt Marcerata, Ancona, Senigalia oder andere Mittelstädte, dauert es nicht lange, bis die deutsche Kanzlerin Frau Merkel zum Mittelpunkt aufgebrachter Diskussionen wird. In jenen Städten wird sie als die Hauptverursacherin allen Flüchtlingsübel gesehen und man hat große Mühe, mit Argumenten die Wellen wieder zu glätten. Es wird noch heiß werden, in Italien. Die Wahlen stehen vor der Tür und ähnlich wie in Deutschland, werden auch Italiens Politiker bald die Rechnung präsentiert werden.

        Italien: „Flüchtlinge“ führen blutigen Krieg gegen Militär und Polizei – Mafia liquidiert 120 Afrikaner

        http://www.anonymousnews.ru/2017/08/26/italien-fluechtlinge-fuehren-blutigen-krieg-gegen-militaer-und-polizei-mafia-liquidiert-120-afrikaner/

        Italien: „Flüchtlinge“ führen blutigen Krieg gegen Militär und Polizei – Mafia liquidiert 120 Afrikaner

        In Italien regiert mittlerweile der Mob. In Rom, Neapel und im sizilianischen Catania ziehen Afrikaner marodierend durch die Straßen. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile unter Kontrolle schwerkrimineller afrikanischer Banden. Polizei und Militär sind nicht mehr Herr der Lage. Für Ordnung sorgt nun die Mafia. Die „Camorra“ hat in Neapel bereits 120 Afrikaner mit Kopfschüssen hingerichtet. Die letzte Gewaltorgie ereignete sich erst am vergangenen Donnerstag. Auf einen Platz, mitten im Stadtzentrum von Rom, liefern sich sich mehrere Hundert Migranten, zwischen Touristen und angestammter Bevölkerung, einen blutigen Krieg mit der Polizei. Sie versuchten dort, ein illegales Camp zu errichten, nachdem Beamte zuvor ein von rund 1.000 Afrikanern besetztes Haus geräumt hatten.

        Als es zur Räumung des besetzten Hauses kam, haben die Migranten mit „massiver Gewalt“ reagiert, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Die illegalen Einwanderer haben Gasflaschen und Steine auf die Polizisten geworfen und brennende Barrikaden errichtet. Daraufhin versuchten die Einsatzkräfte mit Wasserwerfern, die Lage auf dem Platz in der Nähe des Hauptbahnhofs unter Kontrolle zu bekommen. Die Räumung sei notwendig geworden, weil die Migranten eine alternative Unterbringung der Stadt nicht akzeptiert hätten, berichtet die italienische Tageszeitung Il Giornale.

        Auch in der nach Palermo zweitgrößten sizilianischen Stadt Catania kam es zu einer blutigen Auseinandersettzung zwischen angestammter Bevölkerung und illegal eingereisten Afrikanern. Eine Gruppe von italienischen Kaufleuten, die auf dem Markt ihre regulär gemeldeten Stände aufgestellt hatte, und mehrere Afrikaner, die auf dem Gehsteig illegal ihre Waren feilboten, bekamen sich dermaßen in die Haare, dass sie mit Stühlen, Eisenstangen, Tischen und anderen Gegenständen aufeinander einzuschlagen begannen. Auf dem Höhepunkt der wilden Prügelei startete ein italienischer Kaufmann seinen Kleinlastwagen der Marke Iveco Daily und überfuhr mit diesem im Vor- und Rückwärtsgang mehrere illegale Stände der Migranten. Ein Anwohner filmte das ganze Szenario.

        In Neapel kommt es seit geraumer Zeit ebenfalls zu blutigen Massenaufständen und Straßenschlachten zwischen Afrikanern, Polizei und Militär. Grund: Die illegalen Migranten aus Afrika wollen keine Gebühren bezahlen, wenn sie mit dem Zahlungsdienstleister „Money Gram“ Geld in ihre Herkunftsländer überweisen. Der italienische Fernsehsender RaiNews24 berichtet, dass Polizei und Militär zunhemend Schwierigkeiten haben, die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile unter Kontrolle afrikanischer Banden. Für Ordnung sorgt nun die Mafia. Die in Neapel beheimatete „Camorra“, hat nach Angaben von RaiNews24 zufolge, bereits 120 Afrikaner liquidiert. Täglich finden die Behörden neue, durch Kopfschüsse hingerichtete, afrikanische Migranten am Straßenrand.

        Die Aufnahmen stammen aus Vasto, im Zentrum Neapels, nahe der Piazza Garibaldi. Soldaten überwältigen einen Migranten und drücken ihn zu Boden. Kurz darauf kommen andere Afrikaner dazu umringen die Soldaten und versuchen, ihn zu befreien. Die Anwohner machen sich in den sozialen Netzwerken Luft und schildern die unhaltbaren Zustände in ihrer Umgebung. „Verlassen und verraten“, postet Lello Cretella, auf dessen Facebook-Account auch das Video veröffentlicht wurde. „Solche Szenen spielen sich täglich hier in unserer Nachbarschaft ab. Und jeder bevorzugt es, einfach wegzusehen. Wir fühlen uns allein und verlassen. Wir haben Angst um unsere Familien.“

        Auch Politiker hat das Video inzwischen erreicht. Einer von ihnen ist Matteo Salvini von der Liga Nord: „Männer unserer Armee werden von Dutzenden Immigranten umringt und angegriffen, die die Verhaftung eines anderen verhindern wollen. Wir befinden uns in einem städtischen Kriegsgebiet“, postet er. „Die Spannung hier ist jeden Tag hoch“, kommentiert der Bürgermeister Neapels Alessandro Gallo die Szenen. „Es ist etwas sehr Ernstes passiert und die Soldaten werden umringt. Es ist unerlässlich einzugreifen.“

        Die Armee patrouilliert im Zuge der „Operation sichere Straßen“ bereits seit geraumer durch Neapel und soll die lokalen Sicherheitskräfte gegen kriminelle Migranten unterstützen. Während die Lage in Rom, Neapel und anderen Städten immer weiter eskaliert, rechnet die internationale Organisation für Migration (IOM) der UN mit 700.000 bis 1 Million weiterer Afrikaner, die in Libyen bereits darauf warten, nach Italien überzusetzen.

      • Diese Grausame Ermordung von Pamela Mastropietro ist Italien’s TV-Nachrichten schon Thema ! Anders als frührer berichten die Deutschen TV-Medien nicht’s darüber !

        https://michael-mannheimer.net/2018/03/01/italien-der-fall-pamela-mastropietro-die-hintergruende-des-kannibalistschen-mords-an-ihr-durch-nigerianische-immigranten/

        https://www.youtube.com/watch?v=P_rbXK249kY

        Pamela, il legale dopo l’autopsia: „Lei non si bucava, aveva paura degli aghi!“ https://www.youtube.com/watch?v=ovyvLzTaalA

    • Es sind aber vor allem die daran schuldig, die für die Flutung Deutschlands physischm mental und verbal aktiv mitwirkten.
      Vor allem auch die GUTEN, d.h. Gutmenschen, welche keine Kritik zuließen und alle normal denkenden Deutschen (v.a. Nichtakademiker aus der Arbeiterseite und Deutsche über 60) mit Gift und Galle bespuckten.

      Vom harmlosen Gutmenschen, der in seiner Schöne-Welt-Idioligiewahnsinn die Wahrheit geringer erkennen kann als ein 4 jähriges Kleinkind, bis hin zur Murksel ganz oben gilt: Sie alle haben mitgemordet, mitvergewaltig, mitgeraubt, mitbetrogen (Steuergelder), mitverletzt.
      Das gilt vor allem für das, was erst noch kommen wird! Der Zukunftssschaden für ganz Europa ist in erster Linie diesen ekel-faschistischen Wasserkö… zuzuschreibenm, ein Schaden der den 30. jährigen Krieg weit in den Schatten stellen wird.

  2. Das ist diese Boko Haram, die jetzt zuschlägt.
    Solche Killerbestien sind dort von denen gezüchtet worden, als Kindsoldaten zu Verstümmelungs-Monstern abgerichtet (was sie NIEMALS entschuldigt). Man sieht aus der Selbstverständlichkeit dieser Tat, wie sie verübt wurde und wie routiniert auch durchgezogen, daß dieser Täter sowas nicht zum ersten Mal gemacht hat.

    Gut, Herr Mannheimer, Sie haben gewonnen.
    Ich muß mich korrigieren und anschließen.
    Nie hätte ich gedacht, daß ich das einmal so sage.

    Im Falle von besonderer Grausamkeit, Rohheit, Perversität und üblem Sadismus plädiere ich ab sofort vor dem Hintergrund der Überbevölkerung dieser Welt und der mangelnden Kontrollmöglichkeiten für die SOFORTIGE und ohne langes FEDERLESEN vollzogene Todesstrafe via Erschießung.
    Kurzer Prozeß, um die Pfeiler der Rechtsstaatlichkeit aufrecht zu erhalten. Vorrangige Behandlung dieser Fälle (alles andere stehen und liegen lassen und sofort vor ein Gericht), bei eindeutiger Beweislage, Richterspruch und Vollzug.

    Abknallen, solche tollwütigen Entmenschten.

    Sowas ist niemals mehr resozialisierbar.

    Diese Boko-Haram-Terroristen fallen jetzt über die Bevölkerung Europas her.

    Die Italiener sind allerdings keine DEUTSCHEN.
    Viele haben ohnehin nichts mehr zu verlieren. Italiener haben bereits keine Arbeit mehr, keine Renten mehr und stehen auf den Straßen ihres Landes.

    Ich hoffe auf einen Ruck und die Wahl der Lega Nord im März in die Regierung des geschundenen, armen, wunderbaren Italien.

    Und dann geht da die Post ab.
    Zieht euch warm an, Terroristen, Schlächter und Sextäter aller Art.
    Es geht euch dann gezielt und zügig ans Leder.

    • Zügige Todesstrafe.

      Alles andere wird der überbordenden Situation nicht gerecht.
      „Resozialisierung“ ist ein christlich/europäisches Konzept. Wir verstehen es, aber nicht Menschen aus Regionen, in denen Leben vervielfacht wird, deshalb nichts wert ist und nicht nur deshalb auch andere angelernte Unsitten herrschen.

      Es ist also eine Strafe für einen anderen Kulturkreis. Eine Strafe für kulturell Nicht-Integrierte.

      Wenn diese Killerkultur wieder zurückgedrängt ist, (wenn die dafür Verantwortlichen psychopathischen okkult planend und ausführenden Volkszerstörer hart und kurz bestraft werden – ich erinnere an Rassisten wie Barbara Lerner-Spectre), dann kann die Todesstrafe wieder neu verhandelt werden.

      • @ NoFun

        Wo wir schon dabei sind, dann auch all diese Satanisten.
        Komplett. Fällt unter besonders perverse, grausame und sadistische Rohheit.

        Die Erde wird sich erheblich leichter fühlen ohne dieses Gezücht.

    • Lieber eagle 1

      in meinen Augen gehören Sie zu den wenigen Menschen die nicht festgefahren sind und der Situation entsprechend versuchen gerecht zu urteilen, auch wenn Sie dabei frühere Erkenntnis loslassen müssen.
      Solche „sadistischen, bestialischen, nicht mehr in Worte zu fassenden
      Verbrechen, fordern eine Reaktion von uns, denn sonst „foltern“ wir das Opfer, die Opfer zum zweiten Male. Die unvorstellbare Grausamkeit, mit der das bildhübsche, junge, naive, arglose Mädchen umgebracht wurde, in ihrer Verliebtheit an diese Bestie geriet, haben diejenigen zu verantworten, die unsere Länder durch die Grenzöffnung zu einer grenzenlosen Einwanderungskriminalität verkommen haben lassen. Die Polizei ist diesem kriminellen Heer nicht mehr gewachsen. Das bedeutet für unsere Menschen im Land, daß sie nicht mehr beschützt werden können. Alles entgleist. Man weiß ja bis heute noch nicht, wer die Unbekannten sind, man weiß bis heute noch nicht wieviele überhaupt hier sind. Man weiß bis heute noch nicht, wer alles wie oft, weil er viele Identitäten hat, was man ebenfalls nicht weiß, unsere Gelder stiehlt. Man weiß bis heute noch nicht, wie viele Höchstkriminelle im Land sind, die erst bekannt werden durch Morde. Aber dann ist es für unsere Opfer zu spät. Man weiß nur eines, daß die Polizei angewiesen ist, auf keinen Fall darüber die Wahrheit zu sagen, damit das Volk nicht beunruhigt wird. Und dadurch ist die Gefahr noch größer weil keine Warnung erfolgt. Im ganzen Land müßten Warnschilder aufgehängt werden. Wir sind ein Land außer Rand und Band, wie die mutige Lehrerin in ihrem Buch geschrieben hat. Ihr Eltern warnt eure Kinder, denn die denken, mir passiert doch so etwas nicht. Das ist das Denken von jungen Leuten.
      Weiß ich doch noch als Mutter in der Studienzeit meiner Kinder in Heidelberg und Freiburg.
      Eine Frage an unsere Regierung: Wie hoch muß die Zahl sein der Vergewaltigungen, der Morde, der Messerattacken, der Raubüberfälle, bis endlich gehandelt wird? Welche Zahl ist angesetzt? Ist die noch nicht erreicht?

      Diese Bestie hat ihr Leben auf Gottes Erdboden verwirkt und kein Anrecht mehr auf das Brot unserer Erde. Dieses Recht dürfen und müssen wir, entstanden aus einem gesunden Menschenverstand, in Anspruch nehmen, denn sonst lassen wir die Teufel über uns herrschen und arbeiten für Teufel, indem wir deren „Luxusunterbringung“ noch bezahlen müssen. Für Teufel mache ich keinen Finger krumm.

      • @ Inge K.

        Sie werden überrascht sein; ich war nie gegen die Todesstrafe, weil ich so sehr an den Wert des Menschen glaube.

        Ich bin nicht so romantisch veranlagt.

        Ich war aus Prinzip gegen die Todesstrafe, weil es den Vollziehenden, das Vollzugssystem und die Gesellschaft schädigt und weil der Grundgedanke, daß es „Menschenmüll“ gibt, einer gedeihlichen geistigen Entwicklung einer Gesellschaft schadet.

        Nicht aus rührseeliger Heiligenverklärung, sondern aus humanistischen Grundprinzipien der Seelenhygiene einer ganzen Gesellschaft.

        Auch die Grausamkeit des Krieges entschuldigt für mich nicht grausames Handeln von Einzelnen, wo er eine Entscheidungsmöglichkeit hat.

        Der Einzelne MUß sich einfach in jeder Situation im Griff haben.
        Sicher, das ist eine Utopie, aber der Grundgedanke dabei ist, das beseelte Menschsein an sich gegen den Orkus zu behaupten.

        Eine Gesellschaft sollte sich nicht mit dem Töten von Menschen beschäftigen, sondern mit dem Erbauen von Schulen, Kirchen, Begegnungsstätten, oder von mir aus Vogelhäuschen.

        Sie wissen, was ich meine.
        Wir sollten nicht in der Situation sein, uns mit etwas anderem, als dem Wohl unserer eigenen Nachfahren und unserer unmittelbaren Lebensumfelder zu beschäftigen.

        Das wäre dann Zivilisation.
        Die Todesstrafe widerspricht der Zivilisation deshalb, weil sie den Menschen zur Materie macht, die man wegen akuter Dysfunktion entsorgen darf.

        Im vorliegenden Fall, und nur bei besonderen Grausamkeiten und wie oben aufgezählt, hat JEDER normale Mensch den Reflex der Rache und der Bestrafung durch völlige Auslöschung.

        Aber der Kollege @NoFun oben hat es auf den Punkt gebracht.
        Diese Entmenschten einer langen Haft, und es müßte eine Einzelhaft sein, wie richtig argumentiert wurde, auf Kosten der Gesellschaft zu unterziehen, wäre nichts anderes, als Folter.

        Und Folter lehne ich als Bestrafung nun prinzipiell total ab.

        Die kurz und schmerzlos Methode wirkt einprägsam für labile Nachahmungstäter.

        Die hartgesottenen Gegner der Todesstrafe argumentieren so, daß das Vorhandensein der Todesstrafe die schrecklichen Verbrecher nicht davon abhält, insbesondere die pathologischen, ihre Grausamkeiten zu begehen.
        Dieser Sorte ist der Gedanke an seinen eigene Tod keine Abschreckung für die Tat.

        Und insgesamt wird die Gesellschaft nur noch härter und brutaler, als sie sowieso schon ist.

        Die Todesstrafe also, als ultima Ratio, in besonders gräßlichen Fällen, bei den echten Bestien, und nur bei absolut sicher festgestellter Schuld. Und dennoch macht man damit auch wieder Mitmenschen zu Scharfrichtern. Wer sollen die Vollziehenden sein?
        Solche Halbnaturen wie die Figuren aus „the green mile“?

        In Europa wird man aber ohne drastische Änderungen bald ungezügelte afrikanische Rohheit erleben müssen, in einem Ausmaß, das man sich noch nicht vorstellen kann, von dem man aber eine Ahnung bekommen kann, wenn man sich die Dokus über Kindsoldaten in der Sierra Leone und anderswo anschaut.

        Glücklich bin ich mit dieser Lösung nicht.

  3. Die Wiege des Menschen liegt in Afrika,.so sagt man. Angesichts solcher Individuen kann ich mir das nur schwer vorstellen. Diese Menschen haben sich nicht weiterentwickelt, sondern sind auf der Primatenstufe stehen geblieben. Dass man solche Figuren überhaupt auf die zivilisierte Welt loslässt ist schon ein Verbrechen.

    • So ist es, diese „Zurückgebliebenen“, welche nicht aus dem Gelobten Land des Paradieses ausgetrieben wurden, weil sie eben wie ihre Vorfahren ganz normale schwarze Haut hatten, blieben auch innerlich das was ihre Hautfarbe besagte, eben Schwarze. Weiß geborene aber wurden von ihnen vertrieben undmusstan über die Landbrücken nach dem Norden flüchten, wollten sie nicht erschlagen oder erstochen sein. SO trennte sich die weiße Rasse von ohren schwarzen Mitbrüdern, eben gewaltsam und die Bibel nannte das „Vertreibung aus dem Paradies“.
      Weiße aber nussten sich im Kalten Norden anpassen und wurden eine andere Rasse, welchen ihre neue Heimat von den Schwarzen nun geneidet wird.

    • Werter eagle 1

      jetzt erst begreife ich Ihre Kommentare von damals. Diese jetzige Ausarbeitung ist einmalig, druckreif. Stimme ich aus tiefstem Herzen zu. Solche Denker wie Sie, gerecht, nie lieblos, bräuchte unsere Welt.
      Danke. LG Inge K.

      • @ Werte Inge K.

        Sie überzeichnen mich positiv.
        Dennoch kommt meine Geisteshaltung nicht aus dem Nichts, sondern aus der schulischen Erziehung und dem elterlichen Vorbild.

        In meiner Schulzeit durchlief ich eine philosophische Grundsatzschulung, die in ethisch-moralischer Hinsicht, aber auch in gesellschaftstheoretischer Hinsicht die Verantwortung des Einzelnen für die gesamte Gesellschaft IMMER im Mittelpunt hatte.

        So hat man zu meiner Zeit die Führungskräfte gebildet und herangezogen.
        Man wollte damit verhindern, daß so etwas, wie im 3. Reich geschehen war, jemals nochmal passieren kann und setzte auf die Zivilcourage und die maximale Eigenverantwortung jedes einzelnen Bürgers, ganz besonderes Augenmerk aber legte man auf die zukünftigen Entscheider, wie die heute heißen, weil jene eben entscheidend auf einen Prozeß einwirken können und die anderen eher mitlaufen werden, wie man auch damals wußte. Und das, obwohl oder weil damals fast alle Lehrer und Schuldirektoren eher Linke waren.

        Kein gutmenschliches Reflexdenken, keine emotionalen Begründungen waren zugelassen. Aber auch keine kalte, unsoziale und egomanische Intelligenz oder trickisches Zweckdenken (I hau di übas Ohr war nicht gefragt). Und vor allem: Kein Mitläufertum!

        Georg Kreisler nannte dieses Prinzip in einem Lied sinngemäß „wie aus Menschen Menschen machen“.

        Wie auch Glaubenssysteme den Menschen moralischen Halt und seelische Bildung vermitteln (sollten, dazu wären sie in meinen Augen da), so kann eine gründliche Denkschulung im klassischen Sinne den menschlichen Geist zu einem Teil des Ganzen hin formen, der dann für das Ganze arbeitet, ohne natürlich zu vergessen, auch seinen eigenen Anteil an Bedürfnissen ausreichend zu erfüllen. Was aber nicht heißt, daß Gier unter ausreichend fällt.

        Das alles funktioniert aber nicht mehr, wenn man die gesamte Gesellschaft einem radikalen Kulturbruch aussetzt.
        Das habe ich nun eingesehen.

        Aus dem Instinktdenken heraus würde ich diese Elemente, besonders die Spezialisten, die mit S. anfangen, alle sofort ausknipsen.
        Ich bin oft froh, daß ich nicht als Richter entscheiden muß.
        Zum Augen- und Ohrenkrebs vom Augenschein der Medienlügen und des Systemversagens käme dann noch ein augewachsenes Magengeschwür hinzu.

    • ganz sicher liegt die Wiege der Weissen nicht in Afrika. Diesen Müll und verlogenen Dr.ck, erzählt man uns seit Jahrhunderten.

  4. Ich war im Gegensatz zu Michael Mannheimer schon immer für die Todesstrafe. Was soll man denn mit einem Monstrum wie jenem anstellen, das in Moskau mindestens 48, nach eigenem Bekunden aber 61 Menschen ermordet hat und bei seiner Verhaftung traurig darüber war, dass es ihm nicht vergönnt gewesen war, so viele Menschen abzuschlachten, wie ein Schachbrett Felder hat? Er wollte die 64 fertig machen und sich dann gleich ein neues Schachbrett kaufen.

    Es gibt Menschen, die nicht resozialisierbar sind. Soll man einen solchen bestialischen Verbrecher jahrzehntelang im Kerker dahinvegetieren lassen (in Einzelhaft natürlich, denn sonst wird er von seinen Mithäftlingen gleich in seine Bestandteile zerlegt) und Unsummen für seinen Lebensunterhalt aufbringen? Wie viel vernünftiger und menschlicher ist da ein rascher Tod durch die Guillotine oder die Kugel! – Um irreparable Justizirrtümer zu verhüten, darf die Todesstrafe nur beim Vorliegen von Sachbeweisen verhängt werden; Zeugenaussagen allein, die fehlbar sein können, reichen nicht aus.

    Ich will den Italiener, der als Reaktion auf den viehischen Mord an der Achtzehhnjährigen durch einen nigerianischen Berufskriminellen sechs Schwarze niedergeschossen hat, nicht rechtfertigen, aber ich kann seine Tat immerhin verstehen. Die italienische Regierung liefert ihr Volk durch ihre wahnsinnige Politik eingedrungenen Gangstern und Mördern aus. Da kommt es unvermeidlicherweise zu solchen Reaktionen, die im Grunde eine Form von Notwehr sind. Auch in Deutschland wird das, leider, früher oder später passieren und dem Regime dann den ersehnten Vorwand für noch mehr Hetze und Repression liefern.

      • eagle 1

        danke. Jeder Satz reich an Fülle und Inhalt. Kulturbruch ist das Problem. Da haben Sie recht. Ein Kulturbruch der uns inzwischen nach Afrika in die Zeit der „Menschenfresser“ zurückführt. Das hätte sich niemand vorstellen können, daß so etwas zu uns nach Europa kommt.
        Unsere jüdisch-christlichen Wurzeln im rechten Verständnis der Wahrheit, die immer zur verantwortungsvollen Freiheit führt hat uns vor solchen Auswüchsen bewahrt und geschützt. Und jetzt werden wir mit einem menschenverachtenden aus der Hölle geborenen Islam schutzlos konfrontiert und überrumpelt.

  5. Diese Bestien haben für mich keine Existenzberechtigung. Falls Europa sich nach dem Jesuiten-Flüchtlingsdienst richtet, bekommen wir noch mehr von diesen abscheulichen Kreaturen.

    „Der Jesuiten-Flüchtlingsdienst fordert von der Bundesregierung mehr Sorgfalt bei der Novellierung der Asylgesetzgebung. Was derzeit passiere, gleiche eher einer „gesetzgeberischen Schnappatmung“, kritisiere der Politik- und Rechtsreferent des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes, Stefan Keßler, am Montag in Berlin. „Hier wird mehr Ruhe gebraucht“.

    Als Beispiel nannte Keßler den Familiennachzug. Während dieser im August 2015 für Flüchtlinge, die den sogenannte subsidiären Schutz genießen, noch erleichtert wurde, sei er bereits wenige Monate später, im März 2016, unter dem Eindruck des starken Flüchtlingszuzuges wieder ausgesetzt worden. Was dieses Hin und Her für die einzelnen Menschen bedeute, könne man sich kaum vorstellen, kritisierte Keßler.

    Asylverfahren nach „Schema F“
    Scharfe Kritik äußerte der Rechtreferent auch an der Asylverfahrens-Praxis. Die Asylverfahren würden in der Regel nach „Schema F“ durchgezogen in einer „häufig erbärmlichen“ Qualität. Persönliche Anhörungen gehörten kaum noch zum Standard, beim zuständigen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und den Verwaltungsgerichten gebe es kaum noch Bereitschaft, sich mit der Situation der Betroffenen auseinanderzusetzen, sagte Keßler.

    Der Direktor des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes Deutschland, Pater Frido Pflüger, forderte von der Bundesrepublik stattdessen einen dauerhaft angemessenen Beitrag zum Flüchtlingsschutz. Bei weltweit 65 Millionen Menschen auf der Flucht gelte es, die Aufnahmemöglichkeiten zu bewahren und zu nutzen. „Durch humanitäre Visa oder die Aufnahme von anerkannten Flüchtlingen aus überlasteten Staaten kann ein starkes Land wie Deutschland seiner Verantwortung und seinen Möglichkeiten gerecht werden“, sagte Pflüger. Die Aussetzung des Familiennachzugs sei eine Tragödie für die betroffenen Familien, treibe Menschen in die Arme von Schleusern und schade der Integration, sagte der Pater.

    Afrika-Politik Deutschlands in der Kritik
    Kritik übt der Jesuiten-Flüchtlingsdienst auch an der Afrika-Politik Deutschlands und Europas. Afrika brauche keine Geldgeschenke, sondern faire Handelbeziehungen, sagte Pflüger. „Damit würden sich viele Fluchtursachen erledigen.“

    Mit bilateralen Vereinbarungen zur Flüchtlingsrücknahme zwischen EU-Ländern und afrikanischen Staaten wie dem Valletta-Abkommen würden autoritäre Staaten wie der Sudan durch viel Geld gestärkt, kritisierte der Pater. Dass dabei die jeweiligen Zivilgesellschaften außen vorbleiben, sei „sehr gefährlich“.

    Mehr finanzielle Unterstützung gefordert
    Auch das Flüchtlingsabkommen mit der Türkei und die damit verbundenen Milliardenzahlungen würden in Afrika kritisch gesehen. So habe Kenia bereits gedroht, seine gigantischen Flüchtlingslager aufzulösen, sollte es von den Europäern nicht auch stärker finanziell unterstützt werden.

    Etwa 30 Prozent der weltweit 65 Millionen Flüchtlinge befänden sich in Afrika, sagte Pflüger. Da sollte ein Land wie Deutschland die Aufnahme und Integration von rund 800.000 Geflüchteten in einem Jahr hinbekommen. Beim Umgang mit Flüchtlingen könne Deutschland und Europa zudem von afrikanischen Ländern wie Uganda viel lernen, sagte der Jesuitenpater weiter. So bekomme jeder Flüchtling in Uganda automatisch ein Stück Land zur Verfügung gestellt. Davon profitiere auch die heimische Wirtschaft.

    http://www.migazin.de/2016/11/15/falsche-afrika-politik-europas-jesuiten/

    • Der Invasorenstrom wird nicht dann nachlassen, wenn einzelne Invasoren erschossen werden. Sondern er wird dann nachlassen, wenn Leute wie XXXX xxxxx erschossen werden!

      Wenn man schon nicht den Urhebern habhaft werden kann, dann doch wenigstens den ‚Managern‘. Und die tun was sie tun nur solange, wie sie dafür nicht nur – mutmaßlich – sehr gut entlohnt werden, sondern auch nichts weiter zu befürchten haben als vielleicht die Treppe noch mal etwas schneller hinaufzufallen.

    • Aufrichtige

      und wieder sind Jesuiten am Werk. Und jetzt haben sie sogar noch ihren eigenen Papst, auch der schwarze Papst genannt.Gute Quellen haben Sie.

    • SO EIN DUMMES GESCHMARRE VON DEM HERN Keßler! WAS SOLL EUROPA MIT INVASOREN,ANALFABETEN,MÖRDERN FRAUEN UND KINDER SCHÄNDER ZIEGENFIGERN BIMBOS MÜLLSAG GESCHWADERN!!!DIE EINE GANZ ANDERE KULLTUR HABEN!!! DIE HABEN KEINEN ANSPRUCH AUF Asyl UND ES SIND AUCH KEINE FLÜCHTLINGE!!!DAS SIND SCHMAROTZER,DIE SICH AUF UNSERE KOSTEN EIN FETTES LEBESCHÖN MACHEN.WAS SOLLEN WIR DEN VON UHRWALDBEWOHNER LERNEN??? WIR SIND DOCH NICHT ARBEITERWOHLFART FÜR DIE GANZE WELT: WIR SIND SCHON SEID 73 JAHREN BEWUSST VON ALLEN BUNDESREGIERUNGEN GEMOLKEN WORDEN,IRGEND WO MUß AUCH MAL SCHLUß SEIN MIT ABZOGEN!!!DENN WENN ES SO WEITERGET WIE BIS HER SCHLAGEN WI UNS ALLE DIE KOPFE EIN UND WEHM IST DANN GEHOLFEN??? ODER SEID IHR DER MEINUNG DAS EINER VON DEHNEN EINER EHRLICHEN MALOCHE NACH GET??? ES WIRD HIER SOTOM & GOMOHRA HERSCHEN!!! RAUS MIT DEM TRECK:

  6. Es gibt ja unter den Patrioten etliche grosse Israel-Fans. Ich gehöre nicht dazu, bin aber durchaus der Ansicht, dass wir von diesem Staat in mancher Hinsicht vieles lernen können. Beispielsweise sollte Deutschland, genau wie Israel, den illegal eingedrungenen Afrikanern drei Monate Frist zur Ausreise geben, mit Gratisflug und Zehrgeld, und sie, wenn sie binnen dieser Frist nicht gehen, kurzerhand internieren.

    http://www.independent.co.uk/news/world/middle-east/israel-refugees-africa-order-leave-country-prison-threat-a8138961.html

    • @ carl sternau von rodriganda

      Es würde auch funktionieren, wenn zuerst mal ALLE Kriminellen aus den Gefängnissen UND von der Straße (die ganzen Dealerhorden) sofort festgesetzt und in große Transportflugzeuge verfrachtet werden.
      Sie haben die Wahl, ob sie gleich sagen, woher sie kommen, oder alle dann eben irgendwo in der Pampa abgesetzt werden.

      Das also als Sofortmaßnahme innerhalb 1 Woche.
      Das ist insgesamt in maximal 2 Wochen logistisch zu schaffen.

      Dann geht’s an die Scheinasylanträge in Revision. Alle laufenden Verfahren in 2. Revision sofort aussezten und Verfahren einstellen – Abschiebung die 2.-
      Nochmal eine Woche, damit die Justizbeamten mit dem Papierkram nachkommen können.

      Dann Schritt drei, der bereits gleichzeitig mit Schritt 1 vollzogen wird, aber nun erst Früchte tragen kann:
      Alle Wildfänge und unregistrierten Untertaucher einsammeln, das geht flott mit Handyortung, und ebenfalls wegen unerlaubten Grenzübertritts ausschaffen.

      Dann und auch schon jetzt beginnend die OK in den No-Go-Areas ausheben und auflösen. Alle nachweislichen Mitglieder der Clans raus, wer keinen deutschen Paß hat, raus; alle Doppelpässe eliminieren, keine Wertigkeit der doppelten Staatsbürgerschaft auf deutscher Seite, die Heimatidentität können sie natürlich behalten.

      Dies geht nur schrittweise. Allen Familien wir Ihr Programm zur Remigration vorgeschlagen.
      Sie können das Angebot annehmen, oder sie werden dann ohne Unterstützung zwangsrückgeführt.

      Dann haben wir hier auf einen Schlag 1 Mio Menschen, die hier nie etwas zu suchen hatten, weniger im Land und in den Sozialsystemen.

      Weiterhin selbstverständlich totalen sofortigen Aufnahmestopp, Grenzen dicht, das ist sowieso Voraussetzung.

      Die noch verbleibenden Migranten werden nach Religion aussortiert; alle Islamen RAUS.

      Junge Männer zuerst.

      Schritt vier dann die Sichtung der Gesamtsituation und ein umfassendes Wohnungszuteilungsprogramm für deutsche Familien, die hier mit ihren Kindern auf der Straße oder in Wohnklos leben müssen.

      Die Asylindustrie darf kräftig sammeln, denn die muß für einen großen Teil des von ihre angerichteten Schadens aus eigenen Mitteln aufkommen oder sofortigen Konkurs anmelden und auf nimmer Wiedersehen verschwinden.

      Wir hätten dann nur noch etwa 20% der bis jetzt hier illegal im Land befindlichen Menschen und diese wären wohl in der Mehrzahl die tatsächlich echten Flüchtlinge.

      Diesen kann man nun wesentlich besser individuell helfen, indem man die Situation in den Heimatländern mit einbezieht und sie entweder hier sofort in Arbeit bringt, und wenns Spargel stechen ist, oder sie in ihrem Wiederaufbau in der Heimat unterstützt. Hier sollen die die Asylindustriebonzen und die großen Krankenhausorden, wie rotes Kreuz und sonstige kräftig nützlich machen. Nur nicht mehr hier auf diesem Territorium.

      Konkrete Aufbauhilfe dort vor Ort, sofern es echte Kriegsflüchtlinge waren.

      Wir wollen ja nicht die Genfer Konvention mißachten.

      Dann würde sich die Lage hier nach Umorganisation des Medienwesens und der Regierung selbstverständlich schnell entzerren und das System könnte wieder Zahn in Zahn greifend arbeiten.

      Die Bestrafungssalven, die nun beginnen, beträfen in der Hautsache die hiesigen Verbrecher und Profiteure sowie Kollaborateure.

      • Bei benes ging eine solche Ausweisung binnen 24 Stunden, wer nicht weg war wurde
        in ein Lager wie porlitz gesteckt. Die Deutschsprechenden mussten all ihre Habe zurück lassen und mussten froh sein mit dem Leben davon zukommen, obweol diese Bevälkerung vor 1000 Jahren vom böhm.Kaiser ins Land geholt wurden

      • @ biersauer

        Ich will hier nicht zu persönlich werden, aber ich weiß genau, von was Sie sprechen.
        Sicher ginge das.
        Sofort.

        Aber dann hätte wir wieder halbe Jahrhunderte als Kollektiv die Büßerhemden zu tragen.
        Lieber in kleineren Schritten, genauso effektiv und sauber über die Bühne. Ohne „Möööönschenrechtsverlääääätzungen“ und ohne kriegsähnliche Zustände, die wir natürlich bereits haben, was mir vollkommen klar ist.

        Das wäre eben mein Vorschlag zur Güte, da niemand ernsthaft etwas dagegen sagen kann, wenn wir die Kriminellen ausschaffen und dann die nichtkriminellen Illegalen, was ja auch eine kriminelle Tat ist, und dann eben über kulantere Bedingungen und Verträge, die sich differenzieren.

        Zahlen sollen das in jedem Fall die Bonzen wie Soros und die ganze Architekten-, Immobilien- und Baulöwenmafia.

        Und natürlich die Asylindustrie.
        Die Privatkonten von Profiteuren und korrupten Rechtsanwälten etc. könnten auch eingefroren und gepfändet werden.

      • Sowas würden sich vermutlich noch nichtmal DIE RECHTEN (oder wie da so irgendeine winzige Partei auf dem Briefwahlschein hies) trauen ins Wahlprogramm zu schreiben.

        Eleganter wäre zunächst mal die Limitierung des Kindergeldes auf max. 2 Kinder pro Mann.
        (nicht pro Frau, oder pro Familie, sondern pro Mann!)
        Konsequente 2-Kind-Politik = das Ende der Wurfprämie für islamische Harems-Oberhäupter mit ihren vielen Frauen.

        Wenn nach erfolgreichem Abschluss der von Ihnen vorgetragenen Rettungsmaßnahmen (einschließlich Vertreibung aller US-Militärs) aus Dürkschlaand wieder ein souveränes Land mit nur 15 Millionen echten Bio-Deutschen (+ meinetwegen 2 Mio. Sowjet-Deutschen + ein paar seltene Tschechen, Ungarn, Japaner, Griechen und Pizza-Bäckern) wird – dann ist immernoch kein Mangel an PKWs zu beklagen.

        Aber solche Zionisten wie Barbara Lerner-Spectre – sowas brauchen wir ebensowenig wie Schiffladungen voller Negermänner und xxx
        https://politikstube.com/wp-content/uploads/2016/11/888.jpg
        http://mediad.publicbroadcasting.net/p/shared/npr/styles/x_large/nprshared/201604/473224426.jpg
        https://pbs.twimg.com/media/C80WNj4UAAA5MVE.jpg:large

        Wenn ich mir 2017er Fotos der Fußball-Nationalmannschaften (hust!) von „Frankleich“ und „England“ ansehe, dann mutmaße ich den frohlockenden Thomas Barnett förmlich hinter der Fotokammera.

        Bevor auch dieses zarte Pflänz*chen von einem xxx oder Neger gevierteilt wird, würde ich mind 2 solcher Typen präventiv entsorgen.
        https://morgenwacht.files.wordpress.com/2015/08/1116592_1_virginia17.jpg

        MM.KONTROLLIEREN SIE IHRE SPRACHE.ES GIBT ANDERE AUSDRUCKSWEISEN,UM IHREM UNMUT LUFT ZU MACHEN.

  7. Seht sie euch an. Sie war ein wirklich hübsches Mädchen. Ermordet von einem schwarzen Urwald-Affen der in Europa eindrang und ASYL schrie und daraufhin auf Befehl irgendwelcher linker Dreckspolitiker durchgefüttert wurde. Als Dank zerstückelte dieses verdammte Drecksvieh ein armes unschuldiges 18 jähriges Mädchen. Kein Wunder warum einige Italiener zu den Waffen greifen und die potenziellen Mörder schon vor ihren Taten erledigen wollen. Absolut verständlich.

    Todesstrafe ist absolut angemessen für diese Tat. In den USA würde Trump dafür sorgen daß solcher Abschaum für immer verschwindet. Aber abwarten, da kommt Europa auch noch hin. Ist nur eine Frage der Zeit und der Anzahl der Toten. Wie wir ja wissen sind die immer ein „bischen“ LANGSAMER als wir hier im Blog.

    „Der Vorwurf gilt dabei weniger der Polizei, sondern jenen Medien und Politikern, die solche Fälle wahrheitswidrig ein ums andere Mal als „Einzelfälle“ darstellen“

    Für diese linken Politiker und ihre Lügenmedien mal wieder die „Einzelfall“-Karte mit Tausenden „Einzelfällen“. Aber wie üblich werden sie ABSICHTLICH Augen und Ohren davor verschließen.
    https://www.google.com/maps/d/viewer?ll=50.99922222070448%2C10.437848444921883&z=8&mid=13VaJa8XDU1vklF9xamz2kVQNJxk

    Die Zeit wird kommen wo all die Schuldigen an diesen Taten BEZAHLEN werden.

  8. Auf Durchführung eines VÖLKERMORDs sollte grundsätzlich die TODESSTRAFE stehen. „Nürnberg“ aber auch die „Volksgerichtshöfe“ 1946 in Österreich haben’s gezeigt, wie man’s richtig macht.

    Menschen aus Ländern, in denen „EIN MENSCHENLEBEN NICHTS GILT“, auch noch VORSÄTZLICH in Massen zu importieren und auf ahnungslose Bürger „loszulassen“, die auf solche Überfälle gar nicht vorbereitet sind, ist ein besonders schweres Völkermord-Verbrechen, auf das nur Kommunisten kommen.

    https://lupocattivoblog.com/2018//02/02/sinnloses-sterben-vom-naiven-umgang-mit-einem-anderen-menschenbild/

    Naiv sind nur die, die immer noch glauben, das alles geschehe aus „Naivität“ – wir wissen inzwischen, es geschieht VORSÄTZLICH und ist damit STRAFWÜRDIG.

    • das Geständnisse im Volksgerichtshof und den ach so gelobten Nürnberger Prozessen nur durch völlig psychopathische, tagelange Folter zustande kamne, vergessen wir geschwind. Alles was die Besatzer der BRD Konstruktes Euch in die Köpfe hämmern seit über 70 Jahren muss ja die Wahrheit sein….

  9. TOP aktuell TOP aktuell
    heute Nachmittag 5.2.18 16.00 Uhr

    gehört nur indirekt zum Thema doch politischen Wahnsinn in Europa/Deutschland mehr denn je, umso brissanter :
    BILD on und andere Medien/Nachrichtenagenturen melden um 16.00Uhr nach INSA Umfrage —>
    ++ Große Koalition hat keine Mehrheit mehr!!!
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im aktuellen INSA-Meinungstrend verlieren CDU/CSU drei Prozentpunkte und kommen damit nur noch auf 30,5 Prozent. Die SPD (17 Prozent) verliert erneut einen halben Punkt. Die Grünen (12,5 Prozent) gewinnen eineinhalb Punkte, AfD (15 Prozent) und FDP (10 Prozent) gewinnen je einen Punkt hinzu.

    INSA: Große Koalition hat keine Mehrheit mehr | wallstreet-online.de – Vollständiger Artikel unter:
    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10260206-insa-grosse-koalition-mehrheit
    Linke (11 Prozent) und sonstige Parteien (4 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Erstmals seit Erhebung des INSA-Meinungstrends gibt es mit zusammen 47,5 Prozent keine Mehrheit mehr für eine Große Koalition aus Union und SPD. Ein Jamaika-Bündnis aus CDU/CSU, FDP und Grünen kommt zusammen auf 53 Prozent. Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag der „Bild“ (Dienstagsausgabe) wurden vom 2. bis zum 5. Februar insgesamt 2.034 Bürgerinnen und Bürger befragt.

    INSA: Große Koalition hat keine Mehrheit mehr | wallstreet-online.de – Vollständiger Artikel unter:
    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10260206-insa-grosse-koalition-mehrheit

    AFD legt weiter zu und Gysi gibt auch noch seinen Senf ab:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/staerken-und-schwaechen-der-bundeskanzlerin-linken-ikone-gysi-merkel-macht-den-gleichen-fehler-wie-ihr-foerderer-helmut-kohl_id_8410984.html

    Ich will mein Land zurück und ganz normal ohne Merkel,ohne Angst Terror, Islam&Co. in Frieden leben!

  10. Wir befinden uns im Krieg. Das dramatische dabei ist, dass es nicht Soldaten sind die fallen, sondern unsere Frauen und Töchter…und das an vorderster Front.

    Jetzt gilt es sich den Widerstandbewegungen anzuschließen. Diese gibt es mittlerweile nicht mehr nur im Osten. Nach dem Widerstand in Kandel gibt es für „Westler“ keine Ausreden mehr nicht (hat es vorher eigentlich schon nicht gegeben) auf die Straße zu gehen.
    Am 12.2. Marsch auf das Kanzleramt, 3.3. Kandel, 4.3. Bottrop usw. Informiert euch selbst!

  11. Es nützt nix , wenn wir uns hier aufregen , aber die Menschen da draußen kriegen nix mit . Denn . . . . in den Nachrichten wie n-tv , N24 , ARD & ZDF usw. usf. sieht und hört man absolut nix davon .
    Woher sollen es denn dann die Menschen wissen ?
    Also , müsste dieser Text , von Herrn Mannheimer , wie er hier steht an die Öffentlichkeit !
    Millionenfach ausdrucken und des Nachts in Briefkästen einwerfen . Ich wär dabei , ich mach mit . Ich würde meinen Beitrag leisten .

    PS : Am Sonntag war bei n-tv auf diesem Dingsbumslaufband zu lesen , daß ein Amerikaner zu 43 Jahren Haft verurteilt wurde weil er Muslime angegriffen hatte .
    Umgekehrt hätten dieses verlogene Pack sich die Mühe nicht gemacht .
    So siehts nähmlich aus !

    Also packen wir´s an . . . endlich ! Es gibt viel zu tun !

    • Deshalb würde es durchaus Sinn machen, auch mal einen „Protest-Marsch“ auf eine dieser „Lügen-Burgen“ zu veranstalten, in denen sich diese Lügen-Meute von ARD, ZDF, SWR, NTV, BR, HR oder WDR „verschanzt“ hat!

      Dann müssen sie wohl oder übel auch berichten, WARUM plötzlich 10.000 „Nahtzies“ vor ihrem Lügen-Bunker standen und die verhängte „Schweigespirale“ würde sich um so schneller auflösen, je öfter MAHNWACHEN vor Funkhäusern organisiert werden.

  12. OT

    Die Spezialkoriphäen in Berlin sind sich immer noch NICHT einig 🙂
    Mein lieber Schwan . . . die AfD hat dieses Shithole ganz schön durcheinander gebracht . . . hahahahaha ! Weiter so AfD , weiter so .
    Was sagte ein Herr Gauland : . . . „wir werden Sie jagen“ !

    Sehr gut so . Jagt sie daß sie die Schlappen verlieren ! 😉

    MERKEL MUß WEG ! ! ! !

  13. OT

    . . . und der Schwerverbrecher hier läuft immer noch frei rum . Wie lange noch darf er sein Gift ungestraft versprühen ?

    https://kopp-report.de/wp-content/uploads/2018/02/Jakob-Augstein.jpg

    Rechtspopulisten . Die AfD und der nationale Sozialismus !

    Die AfD dürfte künftig auf einen Politikmix setzen, der in der deutschen Geschichte schon einmal furchtbar erfolgreich war: Rassismus plus Sozialstaat. Dann droht der Aufstieg der Rechten zur Massenbewegung.

    Eine Kolumne von Jakob Augstein

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-die-rechtspopulisten-und-dernationalenationale-sozialismus-kolumne-a-1191417.html

    . . . . „mit einer aggressiven Ablehnung alles Fremden verbindet. Man könnte das dann auch einen nationalen Sozialismus nennen. Es gab in Deutschland mal eine Partei, die ist damit ganz groß rausgekommen. Ihr Chef hieß Adolf Hitler.

    Noch ist dieser Zug der Zeit nicht angekommen. Aber wenn man das Ohr auf die Schienen legt, hört man, wie er sich nähert. Zum Beispiel“ . . . . .

  14. Nicht nur gegen ihre ReGIERungen, sondern auch gegen ihre KONZERNE müssen sich die Europäer erheben!

    Denn diese sind Haupt-Profiteure des Massenmords an den Europäern und spielen sich sogar über ihre heimtückischen „Stiftungen“ als „Flüchtlings“-VERTEILER auf – hier ein „heißer Kandidat“ für ein „Nürnberg2.0“ (wo vor über 70 Jahren SCHON MAL einige von diesen Nimmersatten Verbrechern als „Nutznießer“ von Hitlers Völkermord vor Gericht standen!):

    die „ROBERT-BOSCH-Stiftung“!

    https://opposition24.com/robert-bosch-stiftung-migranten/402560

    Diesen privaten (!) „Stiftungen“ und NGOs muß ihre MACHT beschnitten werden!

    Als Komplizen von Soros wollen sie bereits BESTIMMEN, wohin die „Flüchtlinge“ VERTEILT werden, damit unser Land auch „flächendeckend“ umgevolkt wird – die hilflosen Dödel in den Landratsämtern machen einfach mit! Und erkennen nicht:

    Wie seinerzeit bei der Beschäftigung (d. h. Ausbeutung) von KZ-Häftlingen der Lager Natzweiler/Strutthof in Lothringen tritt dieser Konzern auch 75 Jahre später wieder als „williger Helfer“ der POlitik bei einem Völkermord in Erscheinung – diesmal am Deutschen Volk!

    • „Stiftungen“ und NGOs gehören aufgelöst, enteignet und die Strippenzieher hinter Gitter! Besonders schwere Fälle ins Arbeitslager (Bootcamp) und dann nach ca 3 Jahren umgehend ausser Landes mit striktem Einreiseverbot!!

      • @ Kettenraucher
        @ Alter Sack

        Sehr richtig, das ist noch wichtiger als Todesstrafe hin oder her.

        Diese ganzen Strukturen müssen zerschlagen werden.
        Putin hat das auch gut erkannt.

        Die ganzen „Sammelt für die Armen“-Clubs enteignen und die Gelder als Reparatur einsacken.

    • „Diese ganzen STRUKTUREN müssen zerschlagen werden.“

      Ja, es kann sein, daß da sogar eine „ganz dreckige Nummer“ läuft:

      Diese Konzerne (Bosch, Bertelsmann usw.) mit ihren unser Volk MORDENDEN „Stiftungen“ werden von den USA dazu ERPRESST! Beide Seiten – sowohl die Nazi-unterstützenden deutschen Ekel-Konzerne, als auch die US-Konzerne haben „zuviel Dreck am Stecken“!

      „Bankiers VERHINDERTEN 1933, daß mittels eines Wirtschaftsboykotts Hitler GESTÜRZT wurde“, – so daß er sich als „Retter Deutschlands“ aufspielen konnte!

      Sie wollten AUCH mit Hitler „Geschäfte machen“!

      „553 Produktionsbetriebe von US-KONZERNEN in Deutschland wurden im Gegenzug von den Nazis NICHT ENTEIGNET – sogar NACH Kriegserklärung 1941 unterzeichneten Roosevelt und Morgenthau einen „geheimen Erlaß“, daß weiterhin RÜSTUNGSMATERIAL an Nazi-Deutschland geliefert werden kann.

      Da die Anlagen zur Herstellung des kriegswichtigen BENZINS aus Kohle GEMEINSAM der IG Farben (50 Prozent), Standard Oil (USA / 25 Prozent) und Shell (GB/NL / 25 Prozent) gehörten, wurden sie NICHT BOMBARDIERT!“

      So erklärt sich auch die oft gestellte Frage, warum man ausgerechnet die Gleise nach Auschwitz nicht bombardiert hat – weil sich dort riesige Produktionsanlagen befanden, an denen u. a. der Bush-Clan finanziell „beteiligt“ war (Opa Prescott von Dschordsch Dabbeljuh und der Schwiegervater vom alten Bush), deren Güter ja abtransportiert werden mußten. Weitere Infos hier:

      https://bildreservat.wordpress.com/2017/07/02/bankiers-ueberm-hakenkreuz-ziel-der-geldgeber-adolf-hitlers-war-weltkriegen/

      Das ist durchaus glaubhaft, denn sie finanzieren und unterstützen heute ja auch „Terroristen“ in Syrien, um dort „Krieg führen“ zu können!

      Das ist allerdings eine solche SAUEREI, daß ich glaube, man will die Deutschen SCHLICHT VERNICHTEN, nachdem man sie 70 Jahre „ausgemolken“ hat, denn wenn das alles dem Volk klar wird, haben die USA „ihr Gesicht“ für alle Zeit verloren. Vor allem aber ist die ganze „Nachkriegsordnung“, die auf „Nürnberg“ und der „Umerziehung“ beruht, schwer erschüttert, die Allierten könnten sich nicht mehr als die „schlechthin Guten“, die Deutschen als die „schlechthin Bösen“ präsentieren.

      Weitere diesbezügliche Infos über das Buch von Wolff Geisler, „Bankiers überm Hakenkreiz“ hinaus auch in dem mir schon länger bekannten, sehr detailreichen Buch von Eva Schweitzer, „Amerika und der Holocaust“.

      Jetzt soll der geschundene deutsche „Steuer-Esel“ sogar noch „Entschädigung“ für Juden zahlen, die gar nicht von den Nazis, sondern von den FRANZOSEN 1940 bis 1942 in Algerien interniert wurden!

      http://www.europeonline-magazine.eu/claims-conference-deutsche-entschaedigung-fuer-25-000-algerische-juden_621375.html

      Man will uns VOLLSTÄNDIG AUSBLUTEN und mit Hilfe der Konzerne UMVOLKEN!

      Denn nur wir Deutsche könnten diese unglaublichen Sauereien, die da vor und im 2. WK abliefen, „aufdecken“.

      Sie „litten“ darunter, weil Franzosen ihnen die französische Staatsbürgerschaft aberkannt hatten – ja, um Himmels willen, was haben heutige DEUTSCHE Steuerzahler damit zu tun, daß sich FRANZOSEN vor über 70 Jahren an ihren Landsleuten (!) vergriffen haben? Warum zahlen diesen nicht die FRANZOSEN als „Täter“ die Entschädigung?!

      Das wird NIE ENDEN! Wenn wir uns nicht WEHREN!

      Bald müssen wir auch noch wegen Luthers Hetzschrift gegen die Talmud-Juden „Entschädigung“ zahlen – irgendjemand wird sich schon finden, der sich durch uns Deutsche „geschädigt“ oder „beleidigt“ fühlt.

    • .. oh-ha!
      Da bin ich im Nachhinein aber doch froh, daß ich trotz 2 Wochen Recherche nach einem möglichst guten Akku-Schrauber neulich NICHT für einen BOSCH blau Professional 12 oder 18V und bürstenlosem Motor entschieden habe.
      Denn der war nach Dutzenden Vergleichstest-Videos (u.a. bauforum24) mein Faforit.
      Doch insbesondere wegen Dutzenden verschiedenen Ladegeräten bei BOSCH grün / blau, 10,8V, 12V, 14,4V, 18V, entschied ich mich stattdessen für ein deutsches Produkt FEIN aus Schwäbisch Gmünd.
      Gekauft wurde der FEIN Akkuschrauber nicht beim Früchtlings-Versteher WÜRTH (hierzu können Hohenloher Aktivisten mehr berichten), sondern über den regulären Werkzeughandel per Versand.

      Ich möchte nämlich keine NWO-Konzerne unterstützen.
      (Nestle, Knorr, Weihenstefan, Müller-Milch, Maggi, Lidl, Würgerking, MC ich fresse es!, BAYER, BASF, SynGENta, GEZ, …)

    • Alter Sack 🙂

      „Aber es werden nicht nur die eingeschleusten Moslem-Terroristen sein, die es „knallen lassen““.

      KORREKT ! 😉

  15. Werde ich im Alter radikaler oder werden die Verbrechen grausamer? Man muß sich einmal genau vorstellen, was dieser Afrimörder da getan hat, auch wenn es schwerfällt.
    Für solche Menschen ist die Todesstrafe angemessen. Es komme mir niemand mit Unmenschlichkeit.

    Was kommt eigentlich nach Europa? Ist es der Durchschnitt aus den Herkunftsländern oder der Bodensatz? Die Frage ist rhetorisch gemeint.
    Die schicken also ihre Krieger, ihren Abschaum, ihre Irren und Verbrecher zu uns, fast nur junge Männer. Einige gute Einwanderer darunter ändern nichts. Junge Männer zuerst ins Boot, wenn das Schiff sinkt? Oder junge Krieger zuerst ins zu erobernde Land? Wieder eine rhetorische Frage.

    Sie haben zwei Aufgaben. Erstens sollen sie für einen lawinenartigen Nachzug sorgen, zweitens sollen sie die heimgesuchten Gesellschaften destabilisieren, Furcht verbreiten, zermürben und zersetzen, um für den großen Kampf den Boden zu bereiten. Total Irre darunter sind für die Drecksarbeit vorgesehen, sie begehen bestialische Verbrechen und nehmen die Strafen in Kauf.

    Das alles funktioniert ohne ein Oberkommando, auf jeden Fall ohne detaillierte Anweisungen. Jeder weiß auch so, was zu tun ist. Imame sind die Offiziere, die Feldherren sind im Dunkeln, wahrscheinlich sind es keine Moslems.

    Und was nun, Italien? Werdet ihr das Problem lösen, indem ihr es den Eindringlingen schwer macht, ihnen kein auskömmliches Leben finanziert, und sie geradezu zwingt, nach Deutschland zu gehen? Ich habe da einen Verdacht: Italy first.

    • Ja Onkel Dapte,

      Deutschland bleibt auf dem“ Müll“ sitzen und in finanzieller Hinsicht auf den Schuldenberg. Der Zahlmeister der ganzen Welt, weil wir das fleißigste Volk sind, und das Verdiente uns weggenommen werden muß und verteilt (was ja zur Zeit geschieht) wie der Häuserbesetzer Fischer, der dafür noch zur Belohnung Außenminister wurde, verachtend gegenüber seinem Volk zum Ausdruck brachte. Ja, haben viele von uns Deutschen schon Alzheimer Probleme? Diese Äußerungen, die einem immer wieder hochkommen, kann man doch nicht unbeachtet lassen.

    • Drogenkonsum enthemmt. Wer ständig auf Crack ist, der hat keinerlei moralische Bedenken mehr. Das ist dieselbe afrikanische Ghettokultur wie mans aus den amerikanischen Crackghettos der Schwarzen kennt. Nur in den USA sind die Weissen schlau genug sich von den Negern tunlichst fernzuhalten.

  16. Grosser Dresdner Abendspaziergang
    unsere Direktübertragung vom Neumarkt ab 18:40 Uhr
    Cottbus – Erfurt – Kandel – Cottbus – Dresden

    Der Widerstand legt sich langsam flächendeckend über Deutschland, weil auch die flächendeckenden Übergriffe unserer Kultur- und Wertezerstörer aus den muslimisch geprägten Ländern einfach mittlerweile überall in diesem Land wahrgenommen werden.

    Wir zusammen haben auf der Straße mehr Macht, als man denkt, die Bürgerbewegungen bekommen enorm Zulauf, und JA, es gehört sich, auch im Jahre 2018 auf die Straße zu gehen, kommt einfach weiter mit raus, schließt euch an, selber auf die Straße zu gehen bewirkt mehr, als sich zurückzuziehen, den Problemen aus dem Weg zu gehen und darauf zu hoffen, dass andere sie lösen.

    WIR sind das Volk, zusammen schaffen WIR das, WIR tauschen die Volksverräter in Berlin aus, WIR vertreiben die Deutschlandhasser aus dem Reichstag, damit drinnen wieder für die entschieden wird, die auch draussen dranstehen!

    PEGIDA geht voran, für alle, die heute nicht selber dabei sein können gibt es ab 18:40 Uhr unsern livestram unter

    livestream.pegida.de
    und

    https://www.youtube.com/watch?v=JQvtUpwpurw

    Ausserdem ist die Liveübertragung auch auf Facebook auf unserer PEGIDA-Seit zu sehen.

    Euer PEGIDA – Team
    —————————————————————–

    http://www.pegida.de/

  17. FREIHEIT der FRAU – UNVERHANDELBAR – AUFRUF zum MARSCH der FRAUEN! Leyla Bilge * AfD

    Published on Feb 4, 2018

    ©FrEiVoN: Leyla Bilge ist Menschenrechtlerin der Tat und hilft Menschen in Not, vor allem jesidischen und christlichen Flüchtlingen im Nahen Osten vor Ort. Sie ist Kurdin und Mitglied der AfD. Sie gründete einen Verein ( http://www.leyla-ev.com/ ) um unterdrückten Frauen und Kinder auf der ganzen Welt eine Stimme zu geben! Jetzt ist sie Zielscheibe von Linksextremisten geworden – das ist so klar wie Kloßbrühe, weil sie öffentlich unliebsame Wahrheiten über den Islam und die Übergriffe auf Frauen und Kinder ausspricht. Diese Frau verdient unsere Unterstützung.

    https://www.facebook.com/WiderstandJe
    https://www.facebook.com/LEYLA-BILGE-
    https://de-de.facebook.com/LeylaBilge2/
    http://www.epochtimes.de/politik/deut
    http://www.epochtimes.de/politik/deut
    http://www.epochtimes.de/politik/deut

    Metropolico TV https://youtu.be/we8CL2GPZyU

    http://www.leyla-ev.com/

    ——————————————————————–
    FREIHEIT der FRAU – UNVERHANDELBAR – AUFRUF zum MARSCH der FRAUEN! Leyla Bilge * AfD

    ca 7,30

  18. Und es gibt keine Ruhe….
    ——————————————————————–
    Pakistan läßt ausweisen: Weitere Afghanen-Massenzuwanderung droht

    Islamabad. Auch Pakistan will jetzt einen aktiven Beitrag zur nächsten „Flüchtlings“welle in Richtung Europa leisten. Das radikalislamische Land hat sich eine Kehrtwende in seiner „Flüchtlings“politik verordnet und angekündigt, daß mehr als zwei Millionen afghanische Flüchtlinge binnen 60 Tagen das Land verlassen müssen. Zur Begründung heißt es aus Regierungskreisen, daß sich Mitglieder afghanischer Extremistengruppen unter die Flüchtlinge gemischt hätten.

    Im Januar hatte das Kabinett in Islamabad bereits beschlossen, die Aufenthaltsgenehmigung für die Afghanen, die zum Teil schon seit Jahrzehnten in Pakistan leben, nur noch bis zum 31. des Monats zu verlängern. Zunächst hieß es aber, daß die Betroffenen für weitere fünf Monate bis Ende Juni bleiben könnten. Regierungschef Shahid Khaqan Abbasi ordnete aber Stunden später die Verkürzung der Frist auf 60 Tage an. Dies sei auf Anraten der Sicherheitsbehörden geschehen, hieß es aus Regierungskreisen. Die Nachrichtendienste hätten davor gewarnt, daß sich Mitglieder afghanischer Extremistengruppen unter die Flüchtlinge gemischt hätten.

    Derzeit leben nach UN-Angaben rund 1,4 Millionen als Flüchtlinge registrierte Afghanen in Pakistan, außerdem Hunderttausende, die als „undokumentiert” gelten. Es ist unschwer abzusehen, daß sich ein Großteil der demnächst Ausreisepflichtigen nicht in ihr vom Krieg erschütterte Heimatland, sondern ebenfalls in Richtung EU auf den Weg machen werden, wo bereits viele Afghanen eine dauerhafte Bleibe gefunden haben. (mü)

    (Vollzitat)

    http://zuerst.de/2018/02/05/pakistan-laesst-ausweisen-weitere-afghanen-massenzuwanderung-droht/

  19. vom Sergeant Meinungsfrei
    ———————————————————————
    Die bösen „Nazis“ gegen die lieben „Linken“

    ca 7,20

  20. Björn Höcke: „AfD-Politikansätze werden im Thüringer Landtag einfach ignoriert“

    Am 3. Februar hielt der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke eine Rede auf dem Landesparteitag in Arnstadt. Es ging dabei nicht nur um Einwanderung und Integration, sondern auch unter anderem darum, wie die AfD im Landtag ignoriert werde.

    Die Einwanderung der illegalen Migranten soll auf „null“ begrenzt werden, forderte Björn Höcke am Samstag. „Es geht nicht darum, sich auf eine Obergrenze illegaler Armutszuwanderer zu einigen“, meint der Thüringer AfD-Vorsitzende in seiner Rede auf einem Landesparteitag in Arnstadt.

    Es gehe vielmehr darum, diese Zahl auf null im Jahr zu begrenzen. „Und es geht darum, die bereits illegal hier Lebenden ,fit for return‘ zu machen.“ Er betonte, keine Kompromisse mit den „Altparteien“ schließen zu wollen.
    Höcke: Türkei gehört kulturell nicht zu Europa

    Außerdem erwähnte Höcke die Türkei und sagte, dass sie nicht zu Europa gehöre. Europa ende am Bosporus und Asien beginne dort.

    Weiterhin meinte er, dass die kulturelle Prägung der Türkei nicht europäisch sei, sondern islamisch. „Ich möchte mir auch Europa nicht als islamisch geprägten Kontinent vorstellen. Und ich bin der Meinung, dass der Islam schon viel zu viel politischen Einfluss in Europa hat.“

    Doch diese Meinung…..

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bjoern-hoecke-afd-politikansaetze-werden-im-thueringer-landtag-einfach-ignoriert-a2340348.html
    ——————————————————————-
    Vergesst die Glotze…
    —————————
    AKTUELL : REDE BJÖRN HÖCKE ( AFD ) AUF DEM LANDESPARTEITAG IN ARNSTADT THÜRINGEN AM 3.FEBRUAR.

    ca 53 min.

  21. Kettenraucher 🙂

    Was macht das 19 jährige Bübchen hier ? Der soll nach Hause gehen und helfen sein Shithole wieder aufzubauen . Statt hier dummen shit zu labern . Er darf froh sein , daß er keine Bekanntschaft mit den Nazi´s gemacht hat . Doofer Rotzlöffel .

  22. Zeugen gesucht. Längerer Text!
    ——————————————————————–

    Weimar: Jugendbande jagt Passanten – Opfer klingelten an Haustüren

    Innerhalb einer halben Stunde wurden drei Passanten im frühmorgendlichen Weimar Opfer einer Jugendbande. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

    Früher Samstagmorgen, in der Goethe-Stadt Weimar: Verzweifelt klingelten Menschen an den Türen der Wohnhäuser in der Innenstadt, doch so früh am Morgen öffnete ihnen niemand. Wie die Polizei mitteilte, wisse man noch nicht, welches der Opfer an welchen Haustüren geklingelt hatte.
    Jugendbande wollte Geld

    Angefangen hatte es gegen 4.45 Uhr in der Brucknerstraße, als ein 35-jähriger Nachtschwärmer plötzlich von drei jungen Männern angegriffen und geschlagen wurde. Sie forderten sein Geld. Als er im Handgemenge dann zu Boden ging, traten die Männer auf ihn ein. Glücklicherweise konnte er dennoch entkommen und die Räuber blieben beutelos zurück.

    Nur fünf Minuten später schlugen drei jugendliche Täter an der rund 350 Meter entfernten Kreuzung Erfurter Straße/Washingtonstraße zu. Diesmal war das Opfer ein 17-jähriger Jugendlicher, der bei dem Überfall sein von den Räubern gefordertes Bargeld und seine EC-Karte einbüßen musste. Anstelle der geforderten PIN nannte der Jugendliche allerdings eine falsche Zahl.

    Weitere 25 Minuten später: Am gut 700 Meter entfernt liegenden Rollplatz kam es gegen…

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/weimar-jugendbande-jagt-passanten-opfer-klingelten-an-haustueren-a2340618.html

  23. Lüge/Hetzpresse….
    —————————————————————-

    Tanit Koch: Abgang einer Büroleiterin

    anit Koch hat hingeworfen. Die Gerüchte, dass sich die Chefredakteurin von BILD neu orientiere, gab es schon seit Monaten; auch die Gerüchte, dass Springer-Chef Matthias Döpfner sie loswerden wolle, wie auch die Chefin der BILD am SONNTAG, Marion Horn. Beide Blätter verlieren dramatisch an Auflage – Konsequenz einer Blattgestaltung, die die Nähe zur Regierung sucht, nicht die zu den Lesern. Geschützt habe beide, so war zu hören, ihr Status als Frau. Gleichzeitig zwei LichtgestaltInnen ohne Licht zu feuern, traue sich der Vorstand nicht. Als Erkenntnis bleibt: Ob es die „gläserne Decke“ gibt, die Frauen am Aufstieg hindere, sei dahingestellt; ganz sicher gibt es den „gläsernen Boden“, der sie vor dem verdienten Absturz schützt.

    Denn der Rausschmiss, dem Frau Koch mit ihrer Kündigung zuvorkam, wäre berechtigt gewesen. Der Niedergang der BILD hat sich unter ihr beschleunigt, neue Impulse hat sie nicht gesetzt. Das ist entscheidend, nicht ihr Streit mit Online-Chef Julian Reichelt. Unbeirrt hielt….

    http://nicolaus-fest.de/tanit-koch-abgang-einer-bueroleiterin/

  24. wann die europäer aufstehen?

    erst ab 21 stücken. bis 20 ist es noch eine ordnungswidrigkeit und einzelfall.

    …zynismuss off…
    (muss man ja dazuschreiben. nicht das hier noch linksgrüne mitlesen, die das noch glauben)

  25. Galt unsere „Willkommenskultur“ auch für Kriminelle?

    Denn alle, alle aber auch alle durften hereinspazieren. Keiner wurde überprüft, konnte man ja auch nicht, denn alles hatten sie dabei, nur keinen Ausweis. Überwiegend Inkognitos-Männer. Dachte man, da kommen lauter Heilige, die man nicht überprüfen muß. Man hörte zwar von Warnungen, daß sich viele Kriminelle, Isis-Kämpfer, alles was so „Dreck am Stecken“ hat, sich aufmacht ins Gelobte Land.
    Die „Mitbringsel“ an Grausamkeiten haben wir inzwischen empfangen und sprengen alles bisher Geschehene der Vergangenheit.
    Lese gerade erschütternd, von dem russischen Piloten Filipov, der es vorzog sich mit einer Granate in die Luft zu sprengen, um sich vor der ihm bevorstehenden IS-Folter zu „retten“. Und solche haben wir im Land. Und solche, die noch nicht da sind, die in Gefängnissen sind, Isis-Weiber mit Isis-Kinder, sollen wir heimholen? Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Sollen die Isis-Kinder jetzt auf unsere Kinder losgelassen werden, weil unsere Regierung so „barmherzig“ ist? Mit den Isis-Kindern natürlich, das Wohl unserer Kinder interessiert dabei nicht. Unsere Regierung ist mit sich selbst beschäftigt und läßt das Volk im „Wolkenbruch“ stehen, nur die Zusammenführung der Invasoren mit ihren „Haremsfamilien“ in unserem überbesiedelten Land, geht ihnen nicht schnell genug. Die bringen es ja noch fertig uns aus unserem eigenen Land zu jagen? Im Grunde genommen schon in freiwilliger Hinsicht, denn viele der jungen Deutschen kehren ihrer Heimat aufgrund dieser Tatsachen den Rücken.

  26. Der irakische Bischof Amel Shamon Nona warnt eindringlich_

    Das Schicksal des Westens wird schlimmer als unseres sein“
    Wer diese Großkirchen, die diese Islamisierung mit allen Kräften unterstützen weiterhin stärkt, macht sich mitschuldig an der Islamisierung Deutschlands. Denn Kardinal Woelki ist ein höchst gefährlicher Islamisierer und mißbraucht dazu die Schrift. Wehe, diesen Verrätern!!!

    https://soundoffice.blog/2018/02/03/kardinal-woelki-deutschland-ist-nicht-am-limit-der-aufnahmefaehigkeit/#more-6487

  27. Noch vor der Invasion der unzähligen jungen Männer war ich gegen die harten Strafen (Abhacken oder absägen von Gliedmaßen, Todesstrafe für Vergewaltigung usw.) in einigen afrikanischen Staaten. Nachdem aber jetzt in unserer Heimat und in Eutopa derartige Abscheulichkeiten -wenn auch sehr zögerlich- bekannt werden habe ich volles Verständnis für solche Strafmaßnahmen.
    Leider werden aber Bestien von verschiedenen religiösen, Besatzer- und Linken Seiten noch unterstützt. Ich denke dabei an den „Kämpfer“, der sich mit 6 abgeschnittenen Köpfen fotografieren ließ und in der BRD vollständige Alimentierung mit reichlich Taschengeld genießt.
    Wäre ein sog. Reichsbürger oder ein NPD-Mitglied ebenfalls so ignorant behandelt worden, wenn er einer Muslemaam Kopftuch gezogen hätte ?

    • VERGISSES….!!

      Campact

      …Campact organisiert Kampagnen zu einer großen Bandbreite politischer Themen. Erklärte Ziele der Organisation sind u. a. die Stärkung des Sozialstaates, öffentlich – durch eine stärkere Besteuerung hoher Einkommen und Vermögen – finanzierte Kinderbetreuung, Ganztagsschulen, der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und die Stärkung demokratischer Teilhabe.[10] Die Analysen und Positionen von Campact wurden in der Gründungsphase durch einen Beraterkreis unterstützt, der aktuell nicht mehr aktiv ist.[11] Bei den Kampagnen kooperiert Campact häufig mit Fachorganisationen, 2009 waren es mehr als 30 verschiedene Kooperationspartner.[8]…

      https://de.wikipedia.org/wiki/Campact

      Campakt unterorganisation:

      Wir haben es satt!

      Wir haben es satt! ist eine Bewegung[1] von Landwirten, Umwelt-, Natur- und Tierschutzverbänden gegen die Agrarindustrie, gegen Massentierhaltung und für eine Agrarwende. Die größte Demonstration findet seit 2011 jährlich im Januar anlässlich der Grünen Woche in Berlin statt.

      Die Protestveranstaltungen werden gemeinsam von 46 Organisationen getragen. Darunter befinden sich unter anderem: Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Naturschutzbund Deutschland, Brot für die Welt, Demeter, INKOTA-netzwerk, Misereor, Oxfam.[2] 67 weitere Organisationen werden als Unterstützer genannt.[3] Der gemeinsame Internetauftritt der Veranstalter ist ein Projekt der Kampagne Meine Landwirtschaft.[4]

      https://de.wikipedia.org/wiki/Wir_haben_es_satt!

      Das sind linksradikale ökofaschistische Spinner…!!

      Gute Nacht @all schlafts gut!

      • Eine politische Note in solch Aktivität ist nicht als Spinnerei abzutun, denn
        auf deren Ziele und Lebendigkeit ist gegen Merkel zu achten. Dabei ist solch linke Verschrobenheit kein Hindernis zu sehen. Die Rechten könne sich daran ein Beispiel nehmen, wie man „aktionistisch“ etwas bewegt.
        Diese Gruppe ist zB. gegen das Glyphosphat aktiv, wovon ich persönlich bedroht bin, durch den Anschlag der roten Bezirksverwaltung auf meine Gartenhecke, um diese „durchsichtig“ zu machen und damit meine Fauna und Flora massiv geschädigt wurde. Kein Obstertrag mehr. Auch der darin nistende Zaunkönig wurde vertrieben – so wie das nun auch gegen alle Europäer gemacht wird!
        Damit wurde ich auf diese Gruppe aufmerksam.

  28. Die Kinder und Jugendliche werden z.b. durch Kika den Staatssender vor der Gefahr nicht gewarnt ,im Gegenteil sie werden Fremdenfreundlich gemacht und dadurch sind sie leichtes Opfer für die Massen an Vergewaltiger und Mörder aus allen Herrenländer,
    Vor dem Wir lange Jahre gewarnt haben ,tritt durch Masseninvasion noch mehr in Erscheinung als vor 2015.

    Hier der Link über“ Kika “ deren mörderischen Verharmlosung und Verdummungstaktik.
    Auch Erwachsende fallen auf sowas perverses rein .
    Oliver Janich
    https://youtu.be/8D_GTqukx08

  29. Der Wahnsinn nimmt kein Ende!

    „Reutlingen (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und
    des Polizeipräsidiums Reutlingen:

    Esslingen (ES): Wegen Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs eines 13-jährigen
    Mädchens ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Ess-
    lingen gegen einen 18-jährigen, afghanischen Asylbewerber. Er soll die 13-Jährige bereits
    am Montagnachmittag vergewaltigt haben. Die Tat wurde erst am Mittwoch bei der Polizei
    angezeigt, nachdem das Mädchen den Verdächtigen in der Esslinger Innenstadt wieder
    getroffen hatte und er sie ihren Angaben zufolge bedroht haben soll. Er wurde am
    Donnerstagmorgen von Fahndungskräften der Kriminalpolizei in seiner Esslinger
    Wohnung festgenommen.“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3857007

  30. „dass unsere Justiz und die Polizeibehörden trotz Ihrer Kenntnis solcher Gefährder ihre Gesellschaften nicht vor diesen Bestien schützen können.“ oder nicht schützen dürfen, ähnlich wie diese Massenvergewaltgungen Sylvester Köln, die Frage die den Polizisten immerwieder gestellt wird; Wo wart ihr?

  31. Doch vor der unzweifelhaften Schuld dieser bestialischen Täter, die Soopika und Pamela dahingemetzelt haben, steht die Schuld all jener Europäischen wie vor allem Deutschen Politiker, die im Zuge einer kruden Ideologie diese Monster in unsere Länder holten. Mit diesem Vorwurf sollen sie stets konfrontiert sein, bis sie für ihre Verbrechen, die sie gegen die Völker Europas angezettelt haben, zur Rechenschaft gezogen werden.

  32. 18-jähriges Mädchen aus Italien im Voodoo-Ritual von nigerianischem Drogendealer getötet?

    „Bei diesem „Vorfall stimmt etwas nicht“. Borgani, Verteidiger von Desmond Lucky, ist davon überzeugt:“ daß es sich hier um ein Ritual handelt, ja schlimmer noch, daß Teile des Mädchens gegessen worden sein könnten.
    Solche Abartigkeiten sind in Europa angekommen. Daß wir nun auch noch konfrontiert werden mit Menschenfresser ist der Gipfel des Wahnsinns. Wo sind die Warnschilder für unsere arglose Jugend?
    https://schluesselkindblog.com/2018/02/16/18-jaehriges-maedchen-aus-italien-im-voodoo-ritual-von-nigerianischem-drogendealer-getoetet/

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: