Hillary Clinton und Obama drohen ein „Watergate“ ohne Beispiel: Die angebliche Russland-Affaire bei der letzten US-Wahl wurde von den US-Demokraten erfunden.




Michael Mannheimer, 7.2.2018

Die von den US-Demokraten erfundene „Russland-Affaire“ kann zu Watergate für Hillary Clinton und Obama werden

Trump ist dabei jahrzehntealte Verkrustungen, Betrug, Korruption und kriminelle Machenschaften aufzudecken und hat dem Establishment den Kampf angesagt. Diejenigen, die über Jahrzehnte die Macht hatten und sie mißbraucht haben, sind jetzt in Sorge, daß ihre Machenschaften auffliegen. Und wenn Aufklärung ernsthaft betrieben werden sollen,  müssen vor allem diejenigen, die in das System verstrickt waren, entfernt werden, sonst wird dieser schmutzige Filz niemals entwirrt werden können. Das hat meiner Meinung nach nichts mit aus dem Weg räumen von mißliebigen und ihm nicht willfährigen Beamten und Beschädigung der Glaubwürdigkeit des FBI zu tun.

„Was der deutschen Journaille nicht in den Kram paßt, darüber berichtet sie nicht. Es beweist aber das, was ich schon lange vermutet hatte.

Nämlich das Obama und Clinton knietief im Dreck stecken und bis ins Knochenmark kriminell und korrupt sind. 

Das wiederum wirft kein gutes Licht auf eine gewisse Merkel, die mit beiden gut Freund war.  Aber Gleich und Gleich gesellt sich nun mal  gern.“ (Thomas Schlawig)

Die von Demokraten Russland vorgeworfene Einmischung in die letzte US-Wahl könnte zum Watergate demokratischer Führer wie Hillary Clinton oder Obama werden:

Denn ein jüngst der Regierung zugespielter Bericht zeigt offenbar, dass diese Einmischung eine seitens der Demokraten erfundene Lügengeschichte, um von einer eigenen Wahlmanipulation durch das Clinton-Wahlkampfteam abzulenken.

„Der von Geheimdienstausschuss zusammengestellte geheime Bericht ist zutiefst beunruhigend und wirft ernsthafte Fragen über die Führungsriege von Obamas Justizministerium und von Comeys FBI in Bezug auf die sogenannte Kollusions-Untersuchung auf.“

So hat man offenbar eine aus Rußland gesteuerte Wahlmanipulation erfunden, um von einer eigenen Wahlmanipulation durch das Clinton-Wahlkampfteam abzulenken.

Sollte die Vertraulichkeitsstufe des Memos herabgesetzt werden, kann es von allen Kongressangehörigen eingesehen werden und würde dann auch der Öffentlichkeit zugänglich. Mit dem Hashtag #ReleaseTheMemo fordern Trump-Anhänger diesen Schritt. Die Gegenseite behauptet, in der Nacht hätten russische Bots den Hashtag übernommen, lieferte dafür aber keine Belege.

Wenn die Vorwürfe des Machtmissbrauchs zutreffen, dann drohen Obama und Hillary Clinton nicht nur schwere Imageschäden, sondern auch juristische Konsequenzen.

Was Amerika derzeit erlebt, ist genau das, wovor die Obama und Clinton-Freunde respektive Trump-Gegner aus der ganzen Welt die allergrößte Panik haben.

Zu groß scheint die Verstrickung der Trump-Gegner in all diese Machenschaften zu sein, um mit allen Mitteln die Veröffentlichung des Memos zu verhindern.

„Ich bin überzeugt, daß das FBI in der Tat mit linken Obama-und Clinton-Leuten unterwandert ist und diese ihre ehemaligen Auftraggeber zu decken versuchen und jeden Verdacht von ihnen abzuwenden. Ich bin auch überzeugt, daß derzeit noch niemand die Ausmaße dieses Sumpfes wirklich überschauen kann, denn zu groß war die Überzeugung Clintons und ihrer Anhänger nach Obama ins Weiße Haus einziehen zu können, um dann alle Verstrickungen in diese Machenschaften unter Kontrolle zu behalten.“ (Thomas Schlawig)

Der von Geheimdienstausschuss zusammengestellte geheime Bericht ist zutiefst beunruhigend und wirft ernsthafte Fragen über die Führungsriege von Obamas Justizministerium und von Comeys FBI in Bezug auf die sogenannte Kollusions-Untersuchung auf.

Ja, den „Demokraten“ ist keine Sauerei groß genug um dem politischen Gegner zu schaden, ihn zu diffamieren oder gar auszuschalten. Da bekanntlich jede Mode in den USA irgendwann über den Atlantik nach Deutschland schwappt, war es nur eine Frage der Zeit, wann derartiges Gebaren auch in der deutschen „Politik“ kopiert wird.

***

Dieses Vorwort enthält größtenteils Auszüge aus dem folgenden Artikel (MM)



***

 

 

 

 Von Thomas Schlawig,

Trump und die Republikaner erklären dem FBI den Krieg

Die Russland-Krise in den USA spitzt sich zu: Der FBI-Vize schmeißt hin, die Republikaner erzwingen ein Memo, das die Glaubwürdigkeit der Strafverfolgungsbehörden unterminieren soll. Die Trump-Regierung weigert sich, neue Sanktionen gegen Moskau zu verhängen. Warum?

 Allmählich scheint den deutschen Merkel-Einheits-Medien klar zu werden, daß sie diese „Russland-Krise“  in den USA nicht mehr länger verheimlichen können und setzen auf die altbewährte Taktik, nämlich den Spieß umzudrehen und Täter zu Opfern und Opfer zu Tätern werden zu lassen.

 

Vielleicht wird man sich an diesen Montag noch einmal erinnern als eine Zäsur in der amerikanischen Russland-Saga.

Erst tritt FBI-Vize Andrew McCabe zurück, nachdem Präsident Donald Trump seit Monaten eine Kampagne geführt hat, um den altgedienten und angesehenen Beamten und ehemaligen Vertrauten des von Trump geschassten FBI-Chef James Comey loszuwerden. Dann stimmen die Republikaner im Geheimdienstausschuss des Abgeordnetenhauses für die Veröffentlichung eines Memos des umstrittenen republikanischen Ausschussvorsitzenden Devin Nunes, das angebliche Verfehlungen des FBI enthalten soll.

Gleichzeitig verweigert die republikanische Mehrheit die Veröffentlichung eines demokratischen „Gegen-Memos“.

Und zu guter Letzt gibt das Außenministerium nach Ablauf der vom US-Kongress gesetzten Frist bekannt, dass es, anders als von der überparteilichen Mehrheit im Kongress gewollt, keine spezifischen Sanktionen gegen russische Institutionen geben wird als Vergeltung für Moskaus Manipulation der US-Wahl.

Am 24.01.2018 schrieb ich hier bereits folgendes:

Was der deutschen Journaille nicht in den Kram paßt, darüber berichtet sie nicht. Es beweist aber das, was ich schon lange vermutet hatte.

Nämlich das Obama und Clinton knietief im Dreck stecken und bis ins Knochenmark kriminell und korrupt sind. 

Das wiederum wirft kein gutes Licht auf eine gewisse Merkel, die mit beiden gut Freund war.  Aber Gleich und Gleich gesellt sich nun mal  gern.

Dagegen berichtete der SPIEGEL am 20.01.2018:

Twitter hat einer neuen Untersuchung zufolge weitere Accounts identifiziert, die aus Russland gesteuert wurden und die Meinung bei der US-Präsidentschaftswahl beeinflussen sollten. Die Zahl der Profile mit Verbindung zur sogenannten „Internet Research Agency“ aus St. Petersburg sei um 1062 auf 3814 gestiegen, teilte der Kurznachrichtendienst mit. Sie hätten insgesamt knapp 176.000 Tweets abgesetzt.

Nun sollen fast 678.000 Personen in den USA, die während des Wahlkampfs einem der fingierten Accounts folgten oder deren Beiträge retweetet oder geliket hatten, per E-Mail unterrichtet werden. In von Twitter veröffentlichten Beispiel-Tweets wurde etwa der Rücktritt des damaligen FBI-Chefs James Comey gefordert oder gegen Polizeigewalt in den USA protestiert. Sie folgten damit dem bisher bekannten Muster, Spannungen zwischen politischen und ethnischen Gruppen in den USA zu schüren.

Soweit der SPIEGEL. Aber hat das Sturmgeschütz der Demokratie nur die Hälfte dessen mitbekommen, was derzeit in den USA die Politik bewegt?

Dieser Eindruck muß entstehen, wenn man folgendes liest. Oder ist es nur ein gewaltiges Ablenkungsmanöver, weil man ahnt, was auf Deutschland zukommen könnte?

Der Teufel ist los in Washington, nachdem ein vierseitiges Memo über massiven Missbrauch des FISA-Gesetzes dem gesamten Repräsentantenhaus am Donnerstag zur Verfügung gestellt wurde. Der Inhalt des Memos sei so explosiv, sagt die Journalistin Sara Carter, dass es zur Entlassung hochrangiger Beamten des FBI und des Justizministeriums und zum Ende der Sonderberichterstattung von Robert Mueller führen könnte.

[…]  Dieses vierseitige Memo, welches Kongress-Mitglieder zum Lesen bekommen haben, zeigt auf, staatliche Stellen haben die Überwachung missbraucht, um Trump, seine Familie und sein Wahlkampfteam auszuspionieren, um „Dreck“ zu finden, den man gegen Trump verwenden kann.

Die Gesetzeshüter haben nach dem Durchlesen gesagt, der Inhalt ist „schockierend“, „beunruhigend“ und „alarmierend“, und ein Kongressmitglied sagte, es sind illegale Aktivitäten passiert, die an den KGB erinnern.

Gegenüber den Medien sagten die Abgeordneten, sie dürfen noch nicht den Inhalt des Memos diskutieren, welches vom Geheimdienstausschuss ihnen zur Verfügung gestellt wurde, da es noch klassifiziert ist. Aber sie sagen, das Memo muss unbedingt der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.

„Es ist so alarmierend, die amerikanischen Bürger müssen es sehen“,

sagte Jim Jorden aus Ohio.

„Es ist beunruhigend. Es ist schockierend“,

sagte Mark Meados, der Repräsentant für North Carolina.

„Ein Teil von mir wünscht es nie gelesen zu haben, denn ich will nicht glauben, dass diese Dinge in unserem Land passieren, welches ich meine Heimat nenne und so sehr liebe.“

Der Abgeordnete aus Florida, Matt Gaetz, sagte, er glaubt viele Leute könnten deswegen ihren Job verlieren, wenn das Memo veröffentlicht wird.

„Ich glaube die Konsequenzen der Veröffentlichung wird grosse Veränderungen für Leute bedeuten, die beim FBI und im Justizministerium arbeiten“,

sagte er.

„Man bedenke, passiert das in Amerika oder ist das der KGB? So alarmierend ist es“,

sagte Scott Perry aus Pennsylvania.

Das Memo soll so explosiv sein, es könnte zum Ende von Robert Muellers Untersuchung gegen Trump und seiner Umgebung führen.

Darin soll stehen, wie ein ausgedehnter Machtmissbrauch stattfand und eine Kollusion zwischen der Obama-Regierung, dem FBI, dem Justizministerium und dem Clinton-Wahlkampfteam gegen Donald Trump und seinem Team während und nach der Präsidentschaftswahl 2016.

Der Abgeordnete Rin DeSantis hat getweetet:

„Der von Geheimdienstausschuss zusammengestellte geheime Bericht ist zutiefst beunruhigend und wirft ernsthafte Fragen über die Führungsriege von Obamas Justizministerium und von Comeys FBI in Bezug auf die sogenannte Kollusions-Untersuchung auf.“

Das erklärt natürlich einiges, wenn nicht gar alles. Es könnte mit dieser Enthüllung ein gigantisches Kartenhaus in sich zusammenfallen. So hat man offenbar eine aus Rußland gesteuerte Wahlmanipulation erfunden, um von einer eigenen Wahlmanipulation durch das Clinton-Wahlkampfteam abzulenken.

Sollte die Vertraulichkeitsstufe des Memos herabgesetzt werden, kann es von allen Kongressangehörigen eingesehen werden und würde dann auch der Öffentlichkeit zugänglich. Mit dem Hashtag #ReleaseTheMemo fordern Trump-Anhänger diesen Schritt. Die Gegenseite behauptet, in der Nacht hätten russische Bots den Hashtag übernommen, lieferte dafür aber keine Belege.

Wenn die Vorwürfe des Machtmissbrauchs zutreffen, dann drohen Obama und Hillary Clinton nicht nur schwere Imageschäden, sondern auch juristische Konsequenzen.

Noch einmal um zu verdeutlichen, worum es in der „Russland-Krise“ geht:

Dieses vierseitige Memo, welches Kongress-Mitglieder zum Lesen bekommen haben, zeigt auf, staatliche Stellen haben die Überwachung missbraucht, um Trump, seine Familie und sein Wahlkampfteam auszuspionieren, um „Dreck“ zu finden, den man gegen Trump verwenden kann.

Die Gesetzeshüter haben nach dem Durchlesen gesagt, der Inhalt ist „schockierend“, „beunruhigend“ und „alarmierend“, und ein Kongressmitglied sagte, es sind illegale Aktivitäten passiert, die an den KGB erinnern.

Wie schreibt doch die WELT, Zitat:

Dann stimmen die Republikaner im Geheimdienstausschuss des Abgeordnetenhauses für die Veröffentlichung eines Memos des umstrittenen republikanischen Ausschussvorsitzenden Devin Nunes, das angebliche Verfehlungen des FBI enthalten soll.“

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, daß es jetzt für die maßgeblichen Leute ganz ungemütlich werden könnte. Diese maßgeblichen Leute sind aber nicht etwa in der Umgebung von Trump zu suchen, wie uns die WELT weismachen möchte, sondern es sind die ehemaligen Vertrauten von Obama und Clinton. Sie haben diese Schmutz-Kampagne losgetreten, um die Wahl von Trump zu verhindern und Clinton ins Weiße Haus zu hieven.

Weiter schreibt die WELT, Zitat:

„Seit Wochen versuchen die Trump-Regierung und ihre republikanischen Helfershelfer im US-Kongress und in konservativen Medien wie Fox News den Ruf der Institution FBI zu beschädigen, indem sie mit verschwörungstheoretischen Insinuationen arbeiten, die angeblich die Voreingenommenheit der Strafverfolger gegen Trump in Bezug auf die Russland-Ermittlungen belegen sollen.“

[…]  Und zu guter Letzt gibt das Außenministerium nach Ablauf der vom US-Kongress gesetzten Frist bekannt, dass es, anders als von der überparteilichen Mehrheit im Kongress gewollt, keine spezifischen Sanktionen gegen russische Institutionen geben wird als Vergeltung für Moskaus Manipulation der US-Wahl.

Warum sollten Sanktionen gegen Russland als Vergeltung für Moskaus Manipulation bei der US-Wahl verhängt werden? Denn offensichtlich hat diese Manipulation durch Moskau überhaupt nicht stattgefunden und wurde lediglich durch Clintons Mitarbeiter erfunden oder gar initiiert.

Die WELT schreibt weiter, Zitat:

„Es ist bisher unklar, was genau in dem nun zur Veröffentlichung freigegebenen Memo stehen soll und auf welchen Quellen es beruht. Die Demokraten, die das Memo gesehen haben, werfen Nunes vor, die nur einer kleinen Zahl von Abgeordneten zugänglichen Informationen auf höchst einseitige Art zusammengefasst und interpretiert zu haben. Nach dem Beschluss des Ausschusses bleiben der Trump-Regierung noch fünf Tage, um Einspruch gegen die Veröffentlichung des Memos zu erheben. Das ist aber unwahrscheinlich, weil der Präsident selbst schon die Offenlegung des Memos gefordert hat.“

Zum Inhalt dieses berüchtigten Memos, haben Kongressmitglieder bereits Stellung genommen und diesen auf das schärfste verurteilt. Auch die Hintergründe sind, anders als von der WELT behauptet, bekannt. Da es nun ganz offensichtlich zur Veröffentlichung dieses Memos kommt, scheint bei diversen Leuten große Panik aufzukommen.

Lassen wir noch einmal die WELT zu Wort kommen:

Tatsächlich setzen sich sowohl der Präsident als auch die Republikaner im Kongress über Einwände des Justizministeriums hinweg, das den Inhalt des Memos erst darauf überprüfen wollte, ob es geheime Quellen offenlegt, die sensibel sein könnten. Vor einigen Tagen hatte das Ministerium es noch als „außergewöhnlich verantwortungslos“ bezeichnet, die Infos zu veröffentlichen „ohne dem Ministerium die Gelegenheit zu bieten, das Memorandum zu überprüfen“.

Der von Trump ernannte neue FBI-Direktor Chris Wray soll erst am Sonntag die Gelegenheit erhalten haben, das Memo einzusehen und laut dem demokratischen Vizeasschussvorsitzenden Adam Schiff Einwände gegen die Veröffentlichung erhoben haben. Wray soll laut Medienberichten auch mit Rücktritt gedroht haben auf Forderungen, seinen Vize McCabe zu entlassen. Am Ende ist der aber offenbar aus eigenen Stücken gegangen, frustriert davon, vom Präsidenten ständig öffentlich demontiert worden zu sein.

Zu groß scheint die Verstrickung der Trump-Gegner in all diese Machenschaften zu sein, um mit allen Mitteln die Veröffentlichung des Memos zu verhindern.

Das FBI ist seit den unseligen Zeiten von J. Edgar Hoover zu einer unabhängigen Institution geworden, die hohes Ansehen bei den Amerikanern genießt und viel Wert legt auf Unabhängigkeit von der Politik. Die republikanischen Angriffe auf die Glaubwürdigkeit des FBI scheinen nun das Ziel zu verfolgen, ein schlechtes Licht auf die Untersuchung von Sonderermittler Robert Mueller zu werfen, dessen Ermittlungen immer näher an Präsident Trump heranrücken.

Das Memo soll auch den von Trump eingestellten stellvertretenden Justizminister Rod Rosenstein ins Visier nehmen. Rosenstein ist zuständig für Mueller und hatte ihn einst zum Sonderermittler berufen, weil Justizminister Jeff Sessions sich in Sachen Russland-Ermittlungen für befangen erklärt hatte. Seitdem hat Trump auch den Glauben an Rosenstein verloren und verfolgt ihn, ähnlich wie McCabe, der nun hingeschmissen hat, mit seinem Zorn. Das Memo soll sich auch gegen Rosenstein richten, der bei einem Sondergericht die Verlängerung der Abhörerlaubnis für Carter Page, einen außenpolitischen Berater der trumpschen Wahlkampagne, wegen dessen verdächtigen Kontakten nach Russland beantragt haben soll.

Es ist bezeichnend, dass die Republikaner die Glaubwürdigkeit einer zentralen Strafverfolgungsbehörde demontieren, um den Präsidenten zu schützen.

„Das Memo selbst ist weit weniger wichtig als die Tatsache, dass republikanische Kongressabgeordnete nun einen Krieg führen gegen die Strafverfolgungsbehörden und die Geheimdienste, etwas, dass ich als Republikaner nie im Leben für möglich gehalten hätte“,

schreibt der konservative Geheimdienstexperte Tom Nichols auf Twitter. Ex-FBI-Chef Comey kommentierte den erzwungenen Abschied von McCabe mit den Worten, er habe „aufrecht gestanden in den vergangenen acht Monaten, als kleingeistige Menschen versucht haben, die Institution zu demontieren, von der wir alle abhängen“. So manche Republikaner begrüßen hingegen die jüngsten Entwicklungen, weil sie angeblich die Voreingenommenheit des FBI gegen Trump belegen.

Was Amerika derzeit erlebt, ist eine atemberaubende Politisierung der Strafverfolgungsbehörden. Und die wird nicht nur von Trump selbst betrieben, sondern auch von seinen republikanischen Helfershelfern im Kongress.

Der Präsident sagt selbst immer wieder, er habe nichts zu verbergen in Sachen Russland. Das wirft aber die Frage auf, warum er so eifrig dabei ist, alle missliebigen und ihm nicht willfährigen Beamten im Justizministerium und im FBI aus dem Weg zu räumen und mit seinen ständigen Angriffen die Glaubwürdigkeit des FBI zu beschädigen.

Was Amerika derzeit erlebt, ist genau das, wovor die Obama und Clinton-Freunde respektive Trump-Gegner aus der ganzen Welt die allergrößte Panik haben.

Trump ist dabei jahrzehntealte Verkrustungen, Betrug, Korruption und kriminelle Machenschaften aufzudecken und hat dem Establishment den Kampf angesagt. Diejenigen, die über Jahrzehnte die Macht hatten und sie mißbraucht haben, sind jetzt in Sorge, daß ihre Machenschaften auffliegen. Und wenn Aufklärung ernsthaft betrieben werden sollen,  müssen vor allem diejenigen, die in das System verstrickt waren, entfernt werden, sonst wird dieser schmutzige Filz niemals entwirrt werden können. Das hat meiner Meinung nach nichts mit aus dem Weg räumen von mißliebigen und ihm nicht willfährigen Beamten und Beschädigung der Glaubwürdigkeit des FBI zu tun.

Die Behauptung mancher Trump-Claqueure im Kongress und in konservativen Medien, wonach das FBI von linken Obama-Leuten unterwandert sei, ist jedenfalls fragwürdig angesichts der Tatsache, dass die Wiederaufnahme der FBI-Ermittlungen kurz vor der Wahl in Sachen E-Mails Hillary Clinton mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit den Sieg gekostet haben – während das FBI die gleichzeitig laufenden Russland-Ermittlungen gegen die Trump-Kampagne geheim gehalten hatte. Und angesichts der Weigerung der Trump-Regierung, die vom US-Kongress geforderten Sanktionen gegen Russland umzusetzen, stellt sich ebenfalls die Frage, was genau der Grund ist für diesen Schmusekurs gegenüber Moskau.

Ich bin überzeugt, daß das FBI in der Tat mit linken Obama-und Clinton-Leuten unterwandert ist und diese ihre ehemaligen Auftraggeber zu decken versuchen und jeden Verdacht von ihnen abzuwenden. Ich bin auch überzeugt, daß derzeit noch niemand die Ausmaße dieses Sumpfes wirklich überschauen kann, denn zu groß war die Überzeugung Clintons und ihrer Anhänger nach Obama ins Weiße Haus einziehen zu können, um dann alle Verstrickungen in diese Machenschaften unter Kontrolle zu behalten.

Es ist bekanntlich anders gekommen und nun ist der Schock groß. Der Abgeordnete Rin DeSantis hat getweetet:

„Der von Geheimdienstausschuss zusammengestellte geheime Bericht ist zutiefst beunruhigend und wirft ernsthafte Fragen über die Führungsriege von Obamas Justizministerium und von Comeys FBI in Bezug auf die sogenannte Kollusions-Untersuchung auf.“

„Wenn die Vorwürfe des Machtmissbrauchs zutreffen, dann drohen Obama und Hillary Clinton nicht nur schwere Imageschäden, sondern auch juristische Konsequenzen.“

Ich schrieb dazu bereits am 24.01.2018:

Ja, den „Demokraten“ ist keine Sauerei groß genug um dem politischen Gegner zu schaden, ihn zu diffamieren oder gar auszuschalten. Da bekanntlich jede Mode in den USA irgendwann über den Atlantik nach Deutschland schwappt, war es nur eine Frage der Zeit, wann derartiges Gebaren auch in der deutschen „Politik“ kopiert wird.

Kurz vor der Bundestagswahl war auf Twitter offenbar auch ein russisches Bot-Netzwerk aktiv. Tweets von AfD-Unterstützern über einen anstehenden Wahlbetrug wurden von Hunderten gefälschten Nutzerkonten verbreitet, wie die Denkfabrik „DFRLab“ berichtet. Viele der beteiligten Accounts sind demnach bekannt: sie werden zentral gesteuert und für verschiedene Zwecke genutzt.

Wie sich doch die Ereignisse ähneln. Und auch hier liegt nichts näher, als mit einem unterstellten Wahlbetrug vom eigenen Wahlbetrug abzulenken. Beweise für Wahlbetrug in Deutschland gibt es zu Hauf.

Es bleibt zu hoffen, daß Obama, Clinton und Konsorten wegen Machtmißbrauch, Betrug, Korruption uvm. juristisch zur Verantwortung gezogen werden und diese Konsequenz dann schnell  über den Atlantik nach Deutschland gelangt um die hiesigen Verantwortlichen ebenso der Justiz zuzuführen, denn die Parallelen sind zu offensichtlich, als das in Deutschland nicht ähnliches geschehen ist.

Es wird spannend sein, wie sich die deutsche Journaille aus der Affäre zu ziehen gedenkt, haben sie doch, die WELT beweist es, dieses Spiel nur zu offenkundig mitgespielt und tun es noch.

Und wer weiß, vielleicht kommen durch die weiteren Enthüllungen und Veröffentlichungen in den USA sogar Rückschlüsse  auf ähnliche Vorkommnisse z.B. in Deutschland, den Niederlanden und Frankreich ans Tageslicht. Zu hoffen wäre es. Interessant ist dazu auch dieses Video, welches den Skandal, und nicht nur diesen,  gut beleuchtet.

„Ein marxistisches System erkenn man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert.“ (Alexander Solschenizyn, Schriftsteller, Dramatiker und Träger des Nobelpreises für Literatur)

Quelle:
https://www.journalistenwatch.com/2018/01/31/trump-und-die-republikaner-erklaeren-dem-fbi-den-krieg/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

21 Kommentare

  1. Merkel steckt da mit unter der Decke, dass hatte sich bereits mit dem Plot auf die Ukraine gezeigt, als Deutsches Geld der Adenauer Stiftung dafür abgezweigt wurde.

      • Gemeinsam gegen Trump: Die Clinton-Stiftung und die dubiosen Spenden der Bundesregierung

        http://www.anonymousnews.ru/2018/02/09/gemeinsam-gegen-trump-die-clinton-stiftung-und-die-dubiosen-spenden-der-bundesregierung/

        Gemeinsam gegen Trump: Die Clinton-Stiftung und die dubiosen Spenden der Bundesregierung

        Immer mehr Beweise drängen ans Licht, dass Barack Obama, Hillary Clinton und die US-Geheimdienste zusammengearbeitet haben, um Donald Trump während des Wahlkampfes politisch auszuschalten. Könnte die Bundesregierung da mitgemischt haben? Einige Fakten im Überblick.

        Er habe nichts von Hillary Clintons privatem E-Mail-Konto gewusst, meinte US-Ex-Präsident Barack Obama 2015. Später wurde jedoch bekannt, dass er selber E-Mails an Clintons private E-Mail-Adresse schrieb und dabei ein Synonym verwendete.

        Bisher meinte Obama außerdem, dass er sich aus den Ermittlungen zur Clinton-E-Mail-Affaire herausgehalten hätte. Neu entdeckte SMS zwischen dem FBI-Agenten Peter Strzok und der FBI-Anwältin Lisa Page zeigen jedoch, dass der Ex-Präsident über jedes Detail in den Clinton-Ermittlungen wissen wollte.

        Nach der Veröffentlichung des FISA-Memo wurde außerdem klar: Hillary Clinton, die Obama-Administration und die US-Geheimdienste sollen im US-Wahlkampf 2016 zusammengearbeitet haben, um Donald John Trump politisch auszuschalten.

        Haben deutsche Steuerzahler Clintons Wahlkampf finanziert?

        Doch dem nicht genug: Auch die Clinton-Stiftung steht im Blickfeld der Ermittlungen und damit möglicherweise auch die Spenden der Linken-MerkeL-Deutschen-Bundesregierung während der US-Präsidentschaftswahl 2016.

        Von 2009 bis 2013 war Hillary Clinton die Außenministerin der USA. Während dieser Zeit versicherte sie, dass sie sich von ihrer Familienstiftung fernhalten und es keinen Interessenkonflikt geben würde. Doch neue Untersuchungen zeigen, dass dies nicht der Fall gewesen war: So soll Clinton Spendern im Gegenzug zu ihren Geldgaben politische Wohltaten versprochen oder gewährt haben. Das FBI ermittelt wegen Korruption.

        Deutsche Steuergeld versenkt: MerkeL-Regime spendete Mehr als 5 Mio. US-Dollar von Deutsche Steuergeld für Clinton-Wahlkampf !

        Ob Clinton nun während des Wahlkampfes politisch unabhängig war oder nicht, muss weiter untersucht werden. Tatsache ist aber, dass das Bundesumweltministerium (BMU) der Clinton-Foundation auf dem Höhepunkt des Wahlkampfes bis zu fünf Millionen US-Dollar an deutschen Steuergeldern gespendet hatte.

        „Anscheinend mussten deutsche Steuerzahler, ohne es zu wissen, Hillary Clintons Wahlkampf finanzieren“, kommentierte die frühere Bürgerrechtsaktivistin und Bundestagsabgeordnete Vera Lengsfeld im November 2016 in ihrem Blog!

        BMU: Keine Spenden, sondern „Finanzierung im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative“

        Das BMU rechtfertigte sich damals auf Nachfrage von „Welt“-Online damit, dass es „grundsätzlich keine Spenden vornimmt“. Bei dem genannten Betrag würde es sich um eine „Finanzierung im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative“ handeln! Außerdem habe man bisher nur positive Erfahrungen mit der Clinton-Foundation gemacht, hieß es von Seiten des Umweltministeriums!

        Laut einem Sprecher von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) dienten die Steuergelder der „Unterstützung von Forst- und Landschaftsrenaturierung in Ostafrika“. Das Projekt, das von deutscher Seite mit finanziert werde, soll „unmittelbar von der Clinton-Foundation in Kenia und Äthiopien durchgeführt werden!“

        Und auch bei einem zweiten Projekt sei die Bundesregierung dabei. Hier gehe es um die „Wiederherstellung von Waldökosystemen“ in Indien, Kenia, El Salvador, Mexiko, Vietnam, Uganda und Peru. Prüfungen des Projektverlaufs hätten bisher zu keinen Beanstandungen geführt, heißt es!

        GIZ: „Keine Spenden für den US-Wahlkampf, sondern Gesundheit für Malawi“

        Auch die „Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit“ (GIZ) – eine staatliche Organisation der Bundesrepublik Deutschland – spendete Geld an die Clinton-Stiftung – 2,4 Millionen Euro. Dabei habe es sich nicht um Spendengelder für den US-Wahlkampf gehandelt, sondern um einen „zweckgebundenen Beitrag“ zur Verbesserung der Gesundheit im ostafrikanischen Malawi!

        „Die [Clinton Development Initiative] ist für die Umsetzung des Projekts zuständig und hat diese Mittel beispielsweise dafür eingesetzt, Gesundheitszentren zu bauen und auszustatten sowie Gesundheitsfachkräfte zu schulen. Sie ist gegenüber der GIZ zur Rechenschaft über die korrekte Verwendung der Mittel verpflichtet“, hieß es in einer Stellungnahme der Gesellschaft 2016 !

        Spendengelder für Bau von Industrieparks und Nobelhotels zweckentfremdet

        Ob das Geld tatsächlich in die oben genannten Projekte floss oder nicht, ist schwer zu überprüfen. Es wurden aber bereits ein Fall bekannt, in dem die Spendengelder der Clinton-Foundation nicht bei den Bedürftigen ankamen, sondern zweckentfremdet wurden!

        So beispielsweise bei dem Haiti-Erdbeben im Jahr 2010. Damals starben mehr als 200000 Menschen, über 100000 Häuser und andere Gebäude stürzten ein, mehr als 1,5 Millionen Menschen wurden innerhalb von Sekunden mittellos!

        Die Clinton-Foundation konnte damals rund 10,5 Milliarden US-Dollar an Spenden sammeln – doch viele Spendengelder kamen nie beim Volk an. Wie die „Epoch Times“ Anfang Januar berichtete, wurde der größte Teil der Gelder für den Bau von Industrieparks und Nobelhotels verwendet!

        http://www.anonymousnews.ru/2018/02/09/gemeinsam-gegen-trump-die-clinton-stiftung-und-die-dubiosen-spenden-der-bundesregierung/

        Steuergeld versenkt: Merkel-Regime spendete 5 Mio. US-Dollar für Clinton-Wahlkampf

        http://www.anonymousnews.ru/2016/11/12/steuergeld-versenkt-merkel-regime-spendete-fuer-clinton-wahlkampf-5-mio-us-dollar/

        Steuergeld versenkt: Merkel-Regime spendete 5 Mio. US-Dollar für Clinton-Wahlkampf

        Ein Blick auf das Geld: Clinton sammelte im US-Wahlkampf 687 Millionen, Trump 306 Millonen US-Dollar ein. Davon gab Trump 30 Millionen für die Medien aus, Clinton 125 Millionen US-Dollar. Deutsche Konzerne spendeten erheblich mehr an Trump als an Clinton. So gab die Deutsche Bank 86 Prozent ihrer Spenden an Trump. Dafür spendete die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, ein Staatsunternehmen, an Clinton zwischen 1000000 und 5000000 US-Dollar.

        Viele namhafte deutsche Konzerne unterstützten mit hohen Spenden den US-Wahlkampf. Über US-Niederlassungen wurden dabei mehr als zwei Drittel ihrer Spenden an die Republikaner überwiesen. Die Spenden gingen zwar sowohl an Trump als auch an Clinton, jedoch ging der deutlich größte Anteil an Trump.

        So spendete die Deutsche Bank 86 Prozent von 37000 US-Dollar für Trump, nur 14 Prozent gingen an Clintons Partei. Der Chemiekonzern BASF war nicht so knausrig und gab 399000 US-Dollar für den amerikanischen Wahlkampf aus. Davon gingen 72 Prozent an Trump.

        Auch der Pharmakonzern Bayer spendete 80 Prozent seines Beitrages an Trump, die Allianz 72 Prozent und Siemens 69 Prozent des Spendenetats. Trump möchte eine gigantische Mauer an die mexikanische Grenze bauen. Der Chef von „HeidelbergCement“, Bernd Scheifele, bietet prompt Unterstützung an. Er sagte dem „Handelsblatt“: „Ob das Thema Mauerbau an der mexikanischen Grenze tatsächlich kommt, muss man erstmal abwarten. Wenn ja, wären wir mit Zementwerken in Texas und Arizona gut vorbereitet.“

        Nach US-Recht dürfen nur Einzelpersonen für den Wahlkampf der Präsidenten spenden, Konzernen ist das verboten. Jedoch können Unternehmen firmeneigene Spendenausschüsse einrichten, die „Political Action Committees“ (PACs) genannt werden. Darin sitzen Mitarbeiter von Unternehmen, die gemeinsam entscheiden, welchem Kandidaten sie wieviel finanzielle Unterstützung geben. Die Webseite http://www.opensecrets.org listet die Spenden des US-Wahlkampfes auf.

        Die Deutsche Bank kann somit offiziell sagen: „Mitarbeiter entscheiden individuell über ihre Spenden und werden nicht vom Unternehmen beeinflusst“.

        Die Industrie freut sich durch den Wahlsieger auf neue Möglichkeiten. Die „Welt“ bringt es auf den Punkt: „Es gibt nur wenige Deutsche, die sich über den Ausgang der US-Wahl freuen, doch ein Rüstungsmanager gehört dazu: „Wir haben jetzt zwei gute Verkäufer: Wladimir Putin in Moskau und Donald Trump in Washington“, sagt er, will aber lieber nicht namentlich genannt werden. Er steht mit seiner Meinung nicht allein da: Die Hersteller von Panzern, Flugzeugen und Marineschiffen freuen sich auf künftig mehr Aufträge.“
        Übersicht über die Spenden im US-Wahlkampf – Die absolut meisten Spenden gingen an Clinton

        Der größte Teil der Spenden ging nach Angaben des Statistischen Bundesamtes an Clinton. Sie hatte bis zum 28. Oktober 2016 insgesamt Wahlkampfspenden in Höhe von rund 687,26 Millionen US-Dollar erhalten.

        Zur Höhe der Wahlausgaben von Clinton und Trump

        Hier ein Blick auf die Höhe der Ausgaben für die Wahlkampagne von Donald John Trump im Jahr 2016 nach Bereichen (in Millionen US-Dollar).

        Im Rahmen der Wahlkampagne von Donald Trump wurden ca. 30,4 Millionen US-Dollar für den Bereich Medien ausgegeben.

        Hier die Höhe der Ausgaben für die Wahlkampagne von Hillary Clinton im Jahr 2016 nach Bereichen (in Millionen US-Dollar). Im Rahmen der Wahlkampagne von Hillary Clinton wurden ca. 125,1 Millionen US-Dollar für den Bereich Medien ausgegeben.

        Auch der deutsche Staat spendete – An Clinton

        Nach Angaben des Wall Street Journal hat Deutschland im vergangenen Jahr zwischen 100000 und 500000 US-Dollar an die Clinton Foundation gespendet.

        Auch andere Staaten unterstützten Clinton auf diese Weise: Die Vereinigten Arabischen Emirate mit über einer Million. Weitere Spenden kamen 2013 aus Norwegen, Italien, Australien und den Niederlanden.

        In der Liste ihrer Spender ist auch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GIZ aufgeführt, das deutsche Staatsunternehmen hat zwischen 1000000 und 5000000 US-Dollar gespendet.

        http://www.anonymousnews.ru/2016/11/12/steuergeld-versenkt-merkel-regime-spendete-fuer-clinton-wahlkampf-5-mio-us-dollar/

      • USA: US-FISA-Memo ist Beweist dass Hillary Clinton und Barack Obama haben Donald John Trump, TED CRUZ und US-Republican-GOP-Politiker illegal Überwachen lassen durch FBI, NSA, DOJ, CIA, DHS und Private-Spionage-Unternehmen !

        In den höchsten Ebenen der USA spionierte ein britischer Spion – bezahlt von Hillary Clinton – gegen den künftigen US-Präsidenten Donald John Trump ! Ausserdem arbeitete der Spion mit dem Russischen Kreml zusammen! Die obersten Ebenen der US-Behörden sind in den Skandal verwickelt – obwohl die Ermittlungsbehörden und alle Beamten unparteiisch sein müssen! Das FISA-Memo im Original und das Wichtigste auf Deutsch!

        USA: FISA-Memo ist veröffentlicht !

        http://www.epochtimes.de/politik/welt/usa-fisa-memo-ist-veroeffentlicht-hier-der-text-a2338400.html

        USA: FISA-Memo ist veröffentlicht !

        In den höchsten Ebenen der USA spionierte ein britischer Spion – bezahlt von Hillary Clinton – gegen den künftigen US-Präsidenten Donald John Trump ! Ausserdem arbeitete der Spion mit dem Kreml zusammen! Die obersten Ebenen der US-Behörden sind in den Skandal verwickelt – obwohl die Ermittlungsbehörden und alle Beamten unparteiisch sein müssen! Das FISA-Memo im Original und das Wichtigste auf Deutsch !

        US-Präsident Donald Trump hat die Veröffentlichung eines Memos über Verfehlungen der Bundespolizei FBI und des Justizministeriums erlaubt! Das Weiße Haus hat daraufhin das FISA-Memo freigegeben!

        Es ist ein 4-seitiges Dokument, das vom Vorsitzenden des US House Intelligence Committee, Devin Nunes (Republikaner aus Kalifornien), zusammengestellt wurde!

        „Viele Menschen sollten sich schämen“, kommentierte der Präsident das Dokument!“

        Das am 2. Februar 2018 veröffentlichte Memo des US House Intelligence Committee zeigt, dass Spitzenbeamte der US-Administration des ehemaligen Präsidenten Barack Obama Überwachungsbefugnisse missbraucht haben, um das Trump-Team auszuspionieren!

        Siehe auch: Komplott gegen Donald Trump: Wie hochrangige Obama-Beauftragte gegen Donald John Trump agierten: http://www.epochtimes.de/politik/welt/fisa-und-numes-memos-wie-hochrangige-obama-beauftragte-gegen-trump-agierten-a2338538.html

        Es zeigt auch, dass das Justizministerium (DOJ) einen FISA-Gerichtsbefehl erhalten hatte, um Trump zu bespitzeln! Es war aber illegal, Trump und sein Team abzuhören!

        Überwachung von Trump-Team stützte sich auf Steele-Dossier!

        Nach Angaben der „Washington Post“ plädierte der stellvertretende Generalstaatsanwalt Rod Rosenstein und der Stabschef des Weißen Hauses, John Kelly, gegen die Veröffentlichung des Dokuments. Experten befürchten eine Verfassungskrise! Nach Angaben der „New York Times“ wird Rosenstein in dem vierseitigen Memo als die Person genannt, die eine Überwachung des damaligen Trump-Mitarbeiters Carter Page genehmigt hat!

        Carter Page steht Mittelpunkt des Memos – den Text gibt es auf englisch HIER, eine vollständige deutsche Übersetzung HIER!

        Das FBI hatte Carter Page wegen Russland-Kontakten im Visier und erreichte mit einem so genannten FISA-Warrant die Erlaubnis, ihn überwachen zu dürfen!

        In seinem Memo führt Nunes an, dass die Erneuerungen des FISA-Warrant gegen Carter Page – eine solche Erneuerung muss alle 90 Tage erfolgen – nicht legal waren. Sie habe sich auf das Dossier des britischen Agenten Christopher Steele gestützt und sei ein Vorwand für eine Spionage gegen das Trump-Team gewesen!

        Siehe auch: Ex-FBI-Agent: Trump säubert FBI von politischem Einfluss: http://www.epochtimes.de/wp-admin/post.php?post=2336862&action=edit

        Das Memo enthüllt auch, dass das FBI ohne die Informationen aus dem höchst umstrittenen Steele-Dossier, dass von Hillary Clinton in Auftrag gegeben wurde, keinen Überwachungsbefehl gegen Carter beantragt hätte. Das gab Andrew McCabe, stellvertretender Direktor des FBI, an! Dem Memo zufolge wussten hochrangige FBI-Beamte und DOJ-Beamte jedoch von den politischen Ursprüngen des Dossiers!

        Das Memo enthüllt auch, dass das FBI ohne die Informationen aus dem höchst umstrittenen Steele-Dossier, dass von Hillary Clinton in Auftrag gegeben wurde, keinen Überwachungsbefehl gegen Carter beantragt hätte. Das gab Andrew McCabe, stellvertretender Direktor des FBI, an. Dem Memo zufolge wussten hochrangige FBI-Beamte und DOJ-Beamte jedoch von den politischen Ursprüngen des Dossiers!

        Hillary Clinton bezahlte die Spionage durch Steele – der mit dem Kreml zusammen arbeitete !

        Der britische Agent Christopher Steele wurde von „Fusion GPS“ bezahlt, und diese wiederum von der Anwaltskanzlei „Perkins Coie“ – die ihrerseits von Hillary Clintons Wahlkampagne und dem Nationalen Ausschuss der Demokratischen Partei (DNC) bezahlt wurde!

        Der Spion traf sich mit verschiedenen Medien, wie Yahoo und New York Times, CNN, Washington Post und anderen großen Medien!

        Siehe auch: Wirbel um Geheim-Dossier: Clinton, Demokraten und Geheimdienste wollten Trump politisch ausschalten: http://www.epochtimes.de/politik/welt/wirbel-um-geheim-dossier-clinton-demokraten-und-geheimdienste-wollten-trump-politisch-ausschalten-a2335947.html

        Danach hätte Steele nicht mehr für das FBI arbeiten dürfen – er hatte das Treffen mit den Medien verschwiegen. Im 3. Punkt des Memos geht es darum, dass Steele auch noch lange nach diesen Treffen weiterhin Kontakt mit dem Justizministerium hatte, mit dem stellvertretenden Generalstaatsanwalt Bruce Ohr.

        Christopher Steele wollte unbedingt Donald Trumps Wahl zum Präsidenten verhindern – er war in jeder Hinsicht voll parteiisch!

        Der Text des US-FISA-Memo:

        https://de.scribd.com/document/370598711/House-Intelligence-Committee-Report-On-FISA-Abuses

        https://assets.documentcloud.org/documents/3718776/2016-Cert-FISC-Memo-Opin-Order-Apr-2017-1.pdf

    • Merkel wußte m.M.n. zumindest teilweise Bescheid das man gegen D.Trump was tun würde. Clinton und Merkel….
      Das politische Schwesternpaar seit den 1990igern…
      ————————————————————–
      Hillary Clinton „Angela Merkel ist mir eine der Liebsten“

      Die demokratische US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton ist voll des Lobes für Kanzlerin Angela Merkel: „Ich mag viele Staatschefs“, sagte sie an Bord ihres Flugzeugs, „eine meiner Liebsten ist mir Angela Merkel, weil sie in schwierigen Zeiten eine außergewöhnliche und starke Führungsperson war.“

      Merkels Mut in der Flüchtlingskrise habe sie beeindruckt, sagte Clinton.

      Die beiden Frauen würden sich schon seit den Neunzigerjahren kennen.

      http://www.spiegel.de/politik/ausland/hillary-clinton-ueber-angela-merkel-sie-ist-eine-meiner-favoritinnen-a-1114649.html

      • @Kettenraucher

        DA wird Sehr Viel Mehr Schlimmeres heraus und Richtig Vielen Leuten So richtig um die Ohren Fliegen auch Sogar Angela MerkeL und Frank-Walter Steinmeiner !

        George Soros, Barack Obama, Hillary Clinton, Angela MerkeL und Frank-Walter Steinmeiner haben den Rechtmässigen Papst Benedikt XVI GESTÜRZT und An Seiner Stelle einen Islamistischen Konvertiten im Papst Amt Installiert !

        Angela MerkeL, Frank-Walter Steinmeiner, Hillary Clinton, Barack Obama und George Soros haben den Rechtmässigen Papst Benedikt XVI durch eine Geheimdienst Intrige Erpresst und Gewungen zum Rücktritt als Papst und dann An dessen Stelle diesen Islamistischen Antichristen installiert als Neuen Unrechtmässigen Papst !

        George Soros’s Open Society Foundation, Hillary Clinton, Barack Obama’s CIA und CFR und Frank-Walter Steinmeiner’s und Angela MerkeL’s Bundesnachrichtendienst (BND) haben Den Rechtmässigen Papst Benedikt XVI durch eine Geheimdienst Intrige Erpresst und Gewungen zum Rücktritt als Papst und dann An dessen Stelle diesen Islamistischen Antichristen installiert als Neuen Unrechtmässigen Papst !

        Diese Verbrecher haben Den Rechtmässigen Papst Benedikt XVI wegen eines Exorzismus-Rituals aus den 1960er Jahren in Deutschland bei dem es zum Tod eines Kindes kamm, eine Strafverurteilung wegen Ritualmord Angedrohnt gegen den Papst Benedikt XVI und seinen Bruder, wenn Der Papst Benedikt XVI und Bruder Nicht von Alle Ihren Kirschen-Ämtern Sofort Zurücktretten !

        Eines von George Soros Hauptanliegen ist ES die Christlichen Kirchen überall Unter seiner Kontrolle zu kriegen !

        Angela MerkeL, Frank-Walter Steinmeiner, Barack Obama und George Soros haben den Rechtmässigen Papst Benedikt XVI durch eine Geheimdienst Intrige Erpresst und Gewungen zum Rücktritt als Papst und dann An dessen Stelle diesen Islamistischen Antichristen installiert als Neuen Unrechtmässigen Papst !

        George Soros’s Open Society Foundation, Barack Obama’s CIA und CFR und Frank-Walter Steinmeiner’s und Angela MerkeL’s Bundesnachrichtendienst (BND) haben Den Rechtmässigen Papst Benedikt XVI durch eine Geheimdienst Intrige Erpresst und Gewungen zum Rücktritt als Papst und dann An dessen Stelle diesen Islamistischen Antichristen installiert als Neuen Unrechtmässigen Papst !

        Diese Verbrecher haben Den Rechtmässigen Papst Benedikt XVI wegen eines Exorzismus-Rituals aus den 1960er Jahren in Deutschland bei dem es zum Tod eines Kindes kamm, eine Strafverurteilung wegen Ritualmord Angedrohnt gegen den Papst Benedikt XVI und seinen Bruder, wenn Der Papst Benedikt XVI und Bruder Nicht von Alle Ihren Kirschen-Ämtern Sofort Zurücktretten !

        http://www.kanzlei-sailer.de/papst-strafanzeige-2011.pdf

        http://www.kanzlei-sailer.de/strafanzeige_gegen_papst_weitere_dokumente.pdf

        https://michael-mannheimer.net/2018/01/02/ist-der-papst-bereits-heimlich-zum-islam-konvertiert-katholische-ex-muslime-schreiben-brandbrief-an-papst-franziskus/

        https://michael-mannheimer.net/2017/10/13/an-die-adresse-des-amtierenden-papstes-franziskus-benedikt-xvi-beklagt-verdunkelung-gottes-in-der-liturgie/

        Der Neue UNRECHTMÄSSIGE Papst steht im Dienste von George Soros, Hillary Clinton, Angela MerkeL, Frank-Walter Steinmeiner und dem Teufel und NICHT im Dienste Gott’s !

        Eines von George Soros Hauptanliegen ist ES die Christlichen Kirchen überall Unter seiner Kontrolle zu kriegen !

        Ab Minute 04:57 des Video’s https://www.youtube.com/watch?time_continue=296&v=MeM_l5mkyYc

  2. Als Ergänzung zum Russiagate…
    Nur ein kurzer Ausschnitt aus einem längeren Text.
    ————————————————————–

    Donald Trump bezeichnet fünf hochrangige Regierungsbeamte als „Lügner und geheime Informanten“

    Präsident Donald Trump bezeichnete auf Twitter fünf hochrangige Regierungsbeamte als „Lügner und geheime Informanten“. Der Post bezog sich hauptsächlich auf das Mitglied des Geheimdienstausschusses (House Intelligence Committees) des Demokraten in Kalifornien, Adam Schiff.

    ….Trumps Sohn, Donald Trump Jr., hat Mitglieder des House Intelligence Committee beschuldigt, ausgewählte Informationen aus seinem vertraulichen Interview durchsickern zu lassen. Sein Anwalt verlangte in einem Brief an den Ausschuss, diese Sache zu untersuchen.

    James Comey gab zu, dass er seine Memos, von denen mindestens eines als geheim eingestuft wurde, an einen Freund weitergegeben hat, um es an die Nachrichtenmedien durchsickern zu lassen. James Comey war der FBI-Direktor, als die Missbräuche, die in dem Nunes-Memo beschrieben wurden, stattfanden. Donald Trump hat James Comey im Mai letzten Jahres gefeuert…..

    http://www.epochtimes.de/politik/welt/donald-trump-bezeichnet-fuenf-hochrangige-regierungsbeamte-als-luegner-und-geheime-informanten-a2341669.html

  3. Wie @ BAIZUO vor längerer Zeit schon vermutet hatte…. da geht jetzt eine starke Verbindung, so eine Art republikanischer Schattenstaat gegen den alten NWO-deep-state ins Feld.

    Klar, daß die hier alle Schnappatmung bekommen, die Presse, vor allem aber die betreffenden Seilschaften von Soros und Co., also unter anderem IHR Beraterstab.

  4. Deutschland, der Patient auf der Intensivstation.
    Die Ärzte haben heute beschlossen, die lebenserhaltenden Maschinen abzustellen.
    Bald wird der Kadaver anfangen zu stinken.
    Andere Länder werden angeekelt kommen und schauen, ob noch etwas aus den Taschen zu holen ist.

    Sie werden wie Würmer aus dem Körper kriechen.
    Maas, der am meisten verachtete Justizminister Europas.
    Schulz, der am meisten verachtete Außenminister der Welt.
    Von der Leyen, die am meisten belächelte Verteidigungsministerin der Welt.
    Scholz, der aus Hamburg ein Nehmerland gemacht hat und nun Deutschland bankrott regieren wird.
    Seehofer, flexibel wie ein überdimensionales Gummibärchen.
    Altmaier, der dicke kleine Junge, der immer auf Anweisungen seiner Mutti wartet, wird die Wirtschaft vertreiben.
    Merkel, Fan von Stalin, Macron und Chavez, wird ihr Mir-doch-egal für den Untergang umsetzen.

    Heute wurde Geschichte geschrieben.
    Heute wurde Deutschlands Geschichte besiegelt und beendet.

    Ich bin traurig.

    • Nicht traurig sein – über diese Geister-Truppe kann doch jeder vernünftige Mensch nur LACHEN! Und ich glaube sogar, daß es auch außerhalb dieses Blogs noch einige davon gibt. Und daß die dafür sorgen werden, daß Deutschlands Geschichte nicht ausgerechnet von diesen Witzfiguren „beendet“ wird, die sich ja schon selbst in der Welt als „meist verachtet“ oder „belächelt“ ENTLARVT haben. Wer zuletzt lacht, lacht am besten – weit werden es diese Schurken jedenfalls nicht bringen!

  5. • Wie sagte Hillary Clinton im Wahlkampf an die Adresse der eigenen Unterstützer: „….wenn dieser Bastard gewinnt, dann werden wir alle hängen“! Sie sollte offenbar recht behalten!
    • Deep State in Panik!

    Diese Wahlkampf-Rede von Donald Trump zeigte deutlich, was er als zukünftiger US-Präsident tun wollte!
    Aber bitte, schaut selbst:
    539.689 Aufrufe
    6 TSD.458TEILEN

    https://www.youtube.com/watch?v=mX19dy5_08o&t=9s

    Und nun sieht es so aus, als ob der Präsident tatsächlich schon im ersten Jahr seiner Präsidentschaft, Punkt für Punkt umsetzt! Bei der deutschen Rauten-Lilly, ist so viel Integrität und Patriotismus geradezu verpönt.
    Kein Wunder bei solchen Busenfreunden wie Barack Hussein Obomba oder George Soros-Zombie – und ähnlichem, feigen, psychopathischen Gesindel!

    Das FISA-Memo ist vermutlich nur die Nadelspitze des Eisbergs – quasi der Schlüssel für die Tür des Deep-State-Leichenkellers!
    Soweit ich informiert bin gibt es ja aktuell (bis jetzt) weit über 13.000 versiegelte Anklageschriften gegen hohe ex- und (noch) aktive Regierungsmitglieder in USA. Darunter sind besonders viele Individuen, die in Kinderschänder-Seilschaften verwickelt sind. Besonders wenn es um Schutz der Kinder und Kleinkinder geht, bin ich dem US-Präsidenten dankbar, dass es ihm schon im ersten Jahr gelang, tausende Kinder aus den Fängen der Satanisten (auch in Saudi Arabien), zu befreien – und die Kinderschänder-Netzwerke, zu enttarnen und zu neutralisieren. Verdammt guter Job! Das hatte so bisher KEIN US-Präsident in der Größenordnung und so erfolgreich, bisher geschafft. Selbst J.F. Kennedy nicht!

    Nun jetzt werden Köpfe rollen und auch Merkel wird dabei ganz sicher nicht davonkommen. Kurz darauf dürfte auch die versuchte Europa-Islamisierung (Stichw. George Soros-Netzwerke), an der Reihe sein, und die dafür Verantwortlichen EU –und deutsche Politiker, werden sehr wahrscheinlich vor Militärgerichten landen.

    Besonders interessant in dem Kontext ist, dass gerade der „personifizierte Wendehals“, der deutsche ex-Bundespräsident Gauck aka „IM Larve“, ein „feines Näschen“ für den aktuell schnell drehenden Wind bemerkte – und nach „Dunkel und Hell-Deutschland“ und „Refugees so was von Welcome-Geschwefel, nun lauthals „die entschiedene Wende“ in der „Flüchtlingspolitik“ fordert!

    Hier: Epoch Times:
    ———————
    Joachim Gauck „erschreckt“ von Folgen des Multikulturalismus – Ex-Bundespräsident warnt vor falscher Toleranz
    Epoch Times3. February 2018 Aktualisiert: 4. Februar 2018 14:30
    Joachim Gauck, Ex-Bundespräsident ist erschrocken, wohin der Multikulturalismus geführt hat. Er finde „es beschämend, wenn einige immer noch die Augen verschließen vor der Unterdrückung von Frauen bei uns und in vielen islamischen Ländern, vor Zwangsheiraten, Frühheiraten, vor Schwimmverboten für Mädchen in den Schulen…“
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/joachim-gauck-ist-erschrocken-von-den-folgen-des-multikulturalismus-er-warnt-vor-falscher-toleranz-a2338316.html
    —————————

    Ist das noch zu fassen? Derselbe J. Gauck – jetzt macht er einen auf „Dunkeldeutschland“!? Glaubt man das?
    Nun ja, wenigstens als Indikator für die kommende (unumgängliche) Deislamisierung Deutschlands und Europas, ist eher noch vom Nutzen. Daher heißt es jetzt schon: Gläubige Muslime zurück in ihre islamischen Länder! KEINE islamische, tickende Zeitbomben mehr! Man kann nie wissen, wann diese Koranverwirrten eine „Eingebung“ bekommen – und der Sehnsucht nach der 72-jährigen Jungfrau, sprenggläubig wie sie sind, nachgeben müssen!? (Oder war das irgendwie anders mit der Jungfrau…auch egal).

    Wir Europäer haben nämlich schon genug Probleme mit eigenen Satanisten und anderen Psychopathen. Dafür brauchen wir hier in Europa ganz sicher keine Steinzeit-Dogmen eines unmoralischen Beduinen.

    Und auf das Thema – The Storm, QAnon, FISA-Memo und Präsident Trump, wieder zurückzukommen: hier mein aktueller, ausführlicher FB-Beitrag von heute zum Thema:
    ————————
    Aktiv gegen Psychopathen und Pathokratie:
    Auf dem Weg zurück ins Weiße Haus!
    • The Storm, QAnon, Donald Trump & White-Hats-Alliance!
    • NWO-„House of cards“, fällt gerade krachend in sich zusammen!
    • Der Geist der “Declaration of Independence” vom 4. Juli 1776/ Thomas Jefferson, könnte sich wiederholen!
    • Ähnliche Säuberungsaktionen sind auch in Europa zu erwarten!
    • Befreien wir unsere Welt der Menschen endgültig aus den Krallen parasitärer Psychopathen/Satanisten!
    https://www.facebook.com/Aktiv-gegen-Psychopathen-Pathokratie-329397370520953/
    ———————–

    Daryl

  6. OT ?
    Was spielt Mr Trump für ein Spiel ?
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/us-streitkraefte-bombardieren-pro-assad-kaempfer/

    .. übrigens bezugnehmend auf einen andere Artikel den „papst“ betreffend – der Schur der Jesuiten ist ja schon thematisiert: es geht nicht darum. ob er zum Islam übertritt oder nicht …. oder schon getreten ist – wird er nicht. Hat er gar nicht nötig.
    Die Aufstachelung jeder gegen jeden nimmt Fahrt auf .. kann wirklich irgendjemand jetzt noch sicher sein, welche Nachrichten wirklich echt sind .. ?
    Das Chaos muss beschleunigt werden und dazu dient alles, was die „Massen“ durcheinanderbringt .. das sind Fake News, Einmischung der Kirchen in die Politik, mehr Einwanderer, das beschämende Geschacher um die Regierungsbildung in Deutschland.. aber auch das macht Sinn… Islamisierung, Gender ( was sich ja vollkommen widerspricht, da die Muslime da niemals mitmachen werden ) Sexualisierung, Gealt an Schulen, Förderung der Drogisierung Deutschlands, sogar von der Polizei gefordert,
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2018/kriminalbeamten-chef-gebt-das-hanf-frei/

    Gutmenschen sind auch nur Menschen:
    http://www.epochtimes.de/politik/welt/oxfam-mitarbeiter-liessen-sich-prostituierte-in-haiti-bezahlen-a2343970.html

    Und für mich am widerwärtigsten, da muss ich aufpassen … :
    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/penis-und-hoden-international-kikas-aufklaerungs-maschinerie-geht-weiter-a2342580.html?meistgelesen=1

    Man sieht:
    Es wird angestebt, jeden Bereich des Menschen kaputtzumachen, zu verwirren, aufzudröseln, immer manipulierbarer zu machen.

    Und ich empfehle einmal, da Musik eine Riesenrolle spielt, die auch das Gehirn schädigen kann, ein Zeugnis von Fritz Springer auf youtube anzuhören, der Rockmusiker war und Christ geworden ist.
    Ud nicht falsch verstehen: es geht nicht immer darum, dass jemand, der „harte Musik“ hört, kriminell oder schlechter als andere wäre .. es geht darum, dass mit der Zeit die Gleichgültigkeit gegenüber Werten, die uns unser Zusammenleben ermöglichen, wächst.
    Wir Älteren ( Ich bin 55 ) haben noch den Vorteil in einer ruhigeren und normaleren Welt aufzuwachsen, die zwar auch ihre Probleme hatte, vor allem angekurbelt durch die 68er .. aber jetzt erst schlägt das voll durch.
    Ich habe unendliches Mitgefühl mit unseren jungen Menschen. Die sich in dieser bunten Welt zurechtfinden müssen.

Kommentare sind deaktiviert.