Israelischer Botschafter beleidigt AfD schwer: “AfD bewundert Nazi-Vergangenheit”


Von Michael Mannheimer, 9.2.2018

Dreiste Beleidigung der AfD und unverschämte Unterstellung einer Nazi-Nähe durch den Botschafter Israels in Berlin

In wessen „Diensten“ steht dieser israelische Botschafter in Berlin  eigentlich: Er bezeichnete die AfD (also auch ihre Wähler) anläßlich der „Eitan-Affäre“ als „deutsche Rechtspopulisten, die DIE NAZI-VERGANGENHEIT BEWUNDERN (!) “und wünschen, daß sie die Alternative Europas werden“!

Beweise für diese Aussage hat er keine. Und Beweise für diese Aussage wird er auch in keiner einzigen Rede der AfD und auch nicht in ihrem Programm finden.Es ist also nichts als Hetze seitens dieses Botschafters, der dies sicherlich nicht ohne Rückendeckung aus Israel gesagt hatte.

Um dies zu wiederholen: Juden und Israel sind kein politisch homogenes Gebilde. Da gibt es Ultra-Orthodoxe , und da gibt es radikal Linke, die die sofortige Öffnung der israelischen Grenzen für die arabischen Nachbarländer fordern. Was dem Tod Israels gleichkäme.

Den Gegenpol zu diesem unsäglichen Botschafter Israels bildet die israelische Geheimdienstlegende Eitan.

In einer Videobotschaft erklärte dieser Mann, der mittlerweile 91-Jahre alt ist und einer der führenden Geheimdienstler des Landes war, der beteiligt war an der Verhaftung des österreichischen SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann, seine Haltung zur AfD.  Auf der Veranstaltung der AfD-Fraktion im Bundestag gegen Antisemitismus am 1. Februar 2018 ließ er ein Grußwort an die AfD verlesen:

Länge 1:58 Minuten

“Die AfD ist eine große Hoffnung für viele Menschen, nicht nur in Deutschland, sondern auch für uns in Israel und vielen westlichen Ländern, vor allem damit die falsche und gefährliche Politik der offenen Grenzen gestoppt wird.

Die Politik der offenen Grenzen wirkt sich destabilisierend auf die gesamte westliche Welt aus. Konservative Deutsche, die ihr Land sicher und ihre Grenzen kontrollieren wollen, die an Demokratie und Freiheit glauben und stark gegen Antisemitismus – genau wie Sie sind – haben mehr Freunde in der Welt, als sie denken…

Dies ist die Zeit, um sich an die Geschichte zu erinnern, aber es ist auch die Zeit, sich der Herausforderung der Gegenwart und der Zukunft zu stellen. Es gibt immer noch den alten Antisemitismus, aber es gibt auch einen neuen. Der Antisemitismus hat heute ein anderes Gesicht als in der Vergangenheit, aber er ist nicht weniger gefährlich. Der islamische Antisemitismus ist heute aggressiv und bedroht nicht nur Juden, sondern auch Christen und alle friedlichen Bürger. Diese Ideologie ist nicht vereinbar mit einer offenen und friedlichen Gesellschaft wie der heutigen deutschen.

Die deutsche Gesellschaft ist heute eine demokratische und pluralistische, die von vielen Menschen auf der Welt bewundert wird.

Aber ohne den Blick auf die Realität und die Vorbereitung zur Verteidigung der Freiheit sind diese demokratischen Werte in Gefahr. Auf lange Sicht kann Freiheit ohne Sicherheit nicht überleben.

Die Grundlage der nationalen Sicherheit sind Grenzkontrollen. Jede Regierung hat die Pflicht, die Grenzen ihres Landes zu kontrollieren. Jede Regierung hat die Pflicht zu kontrollieren, welche Einwanderer ins Land dürfen und welche nicht.

Wo Einwanderung außer Kontrolle gerät, sind Verbrechen, Gewalt und Terrorismus ebenso außer Kontrolle.

Der immense Zustrom muslimischer Einwanderer in den letzten Jahren nach Deutschland beunruhigt viele Menschen – nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Nachbarländern und bei Deutschlands politischen Verbündeten.

Als ein Freund Deutschlands gebe ich Ihnen meinen Rat:

1. Schließen Sie Ihre Grenzen so schnell wie möglich gegen die muslimische Masseneinwanderung.

2. Erstellen Sie internationale Allianzen, die Lösungen für die Asylbewerber außerhalb Ihres Landes anbieten.

3. Muslimischen Flüchtlingen sollten Sie die humanitäre Lösung in einem geeigneten muslimischen Land für sie erleichtern.

Es gibt keinen anderen Weg, um Ihr Land sicher zu halten!

Zu glauben, daß Europa die Probleme der muslimischen Welt lösen könne, indem es Millionen von Muslimen erlaubt nach Europa einzuwandern, ist eine gefährliche Illusion.

Die muslimische Welt und ihre Kultur unterscheiden sich deutlich von der westlichen. Wo es jetzt Muslime gibt, in jedem europäischen Land, können wir Gewalt und Terror als Resultat erwarten.

Vor etwa einem Jahr hat der islamische Terrorismus Deutschland hart getroffen, als ein junger Asylbewerber Dutzende unschuldiger Opfer im Herzen Berlins auf dem berühmten Breitscheidplatz neben der symbolischen Gedächtniskirche ermordete und verwundete, wo Hunderte von Menschen friedlich den traditionellen Weihnachtsmarkt genießen wollten. Andere europäische Länder, darunter Frankreich und Großbritannien, litten im vergangenen Jahr auch unter tödlichen islamischen Terroranschlägen. Es ist kein Geheimnis, daß es in Deutschland und anderswo in Europa mittlerweile so viele gefährliche Terroristen gibt, wie den Terroristen von Berlin. Viele von ihnen kamen als Flüchtlinge und Asylbewerber.

Obwohl es den Sicherheitskräften im letzten Jahr in Deutschland, wie auch in anderen europäischen Ländern, gelungen ist, viele tödliche Terroranschläge zu verhindern, so ist die potentielle Gefahr ähnlicher tödlicher Terroranschläge islamistischen Hintergrunds immer noch da!

Die Geschichte zeigt, dass das Böse wächst, wenn demokratische Gesellschaften schwach sind.

Die Grenzkontrolle aufzugeben ist ein Zeichen der Schwäche. Schwäche ist eine Einladung an Aggressoren. Das können wir aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen. Wenn Sie versuchen, mit den radikalen Islamisten Kompromisse zu schließen, werden diese nicht aufhören, mehr und mehr zu forden. Sie werden Ihre freie und demokratische Gesellschaft in etwas anderes verändern. Der Islam verändert nicht nur die Wahrscheinlichkeit von Terroranschlägen. Er verändert das tägliche Leben so, wie wir es nicht wollen.

Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen,

  • dass Sie stark genug sein werden, um die Politik der offenen Grenzen zu beenden,
  • die weitere Islamisierung Ihres Landes zu stoppen
  • und Ihre Bürger vor Terrorismus und Verbrechen zu schützen.

Sicherheit und Souveränität brauchen und wollen wir für unsere Länder. In Israel, in Deutschland, in Europa. Lassen Sie uns das zusammen tun.

Nicht zuletzt nutze ich diese besondere Gelegenheit nach dem Internationalen Gedenktag des Holocaust als Vertreter der jüdischen Generation, die aus der Asche des Holocaust erstand und den jüdischen Staat neu aufbaute, um die Regierungen Hollands, der Slowakei und Polens als auch mein Land Israel aufzufordern, Russland in den internationalen Ausschuss aufzunehmen, der beauftragt ist, das Museum auf dem Gelände des Todeslagers Sobibor zu bauen.

Lassen Sie uns die Erinnerung an den 2. Weltkrieg abseits von politischen Auseinandersetzungen bewahren. Die Erinnerung an den Rote-Armee-Helden, Leutnant Pechersky, der mutig die Rebellion im Todeslager Sobibor führte und Leben und Freiheit für viele dutzende Gefangene ermöglichte, die sonst in Sobibor zum Tode verurteilt waren. Dieser Held Pechersky ist das Herz der Sobibor Geschichte. Diese heroische Tatsache, geschichtliche Wahrheit, verpflichtet uns heute, Russland in das Denkmalprojekt von Sobibor und sein Museum einzubeziehen.

Vielen Dank. Rafi Eitan“

Quelle

Zurück zum israelischen Botschafter in Berlin: Er rügte explizit die israelische Geheimdienstlegende Eitan für dessen AfD-Lob

Der israelische Botschafter in Deutschland, Jeremy Issacharoff, hat den früheren israelischen Minister Rafi Eitan scharf wegen dessen Unterstützung für die AfD kritisiert.

„Ich weise die Ausführungen von Rafi Eitan aufs schärfste zurück“,

schrieb Issacharoff auf Twitter.


Es sei „schwer zu glauben“, daß der Mann, der Adolf Eichmann festgenommen und ihn in Israel vor Gericht gebracht habe, Repräsentanten der deutschen Rechten lobe, „die die Nazi-Vergangenheit verherrlichen“. Ebenso, daß Eitan sich sogar noch wünsche, daß das die Alternative für Europa werde. „Traurig und eine Schande“, so Issacharoffs Urteil.

Gibt es in dieser Zeit des grenzenlosen Wahnsinns überhaupt noch Steigerungsmöglichkeiten zur nun seit 100 jahren andauernden Verunglimpfung des deutsche Volks??

Was fällt diesem israelischen Botschafter ein, jenes Land, von dem Israel seit 70 Jahren mehr profitiert hat und mehr unterstützt wurde als von jedem andern Land ( mit Ausnahme der USA), derart zu verunglimpfen? Was fällt diesem Lügner eigentlich ein, gegenüber der AfD die Nazikeule zu schwingen? Wo sind seine Beweise dafür? Welche Kräfte sind es, die ihn zu dieser dreisten Lüge bewegt haben?

Denn in seiner Rede, die im Bundestag verlesen wurde, ging Eitan auch auf das Verhältnis der AfD zum Dritten reich ein.

Und seine Worte sehen ganz anders aus als jene dreiste Unterstellung, die aus dem Mund des israelischen Botschafters an die Adresse der AfD kommen. Eitan sagte wörtlich,

“Am 27. Januar, dem internationalen Holocaust-Gedenktag, veröffentlichte die AfD eine Erklärung, daß das Judentum zu Deutschland gehört und geschützt werden muss. Insbesondere gegen die neue und gewaltsame Bedrohung durch Islamisten gegen die jüdische Bevölkerung. Das Gleiche sagte die AfD im Bundestag, als die AfD geschlossen für die Resolution zur Verurteilung des Antisemitismus stimmte. In der Diskussion um die Resolution bezeichnete die AfD jede Form von Antisemitismus als Schande und versprach alles zu tun, um das jüdische Leben in Deutschland zu schützen. Die AfD-Fraktion im Bundestag hat sich sehr deutlich gegen Antisemitismus ausgesprochen.”

Damit ist der israelische Botschafter endgültig diskreditiert – und sollte seinen Posten räumen.

Wer solche Unwahrheiten gegen eine demokratische Partei ausspricht, der hat kein Recht mehr, als Botschafter in unserem Land tätig zu sein.

Selbstverständlich wird Jeremy Issacharoff , so der Name  dieses Botschafters, nicht vor das Auswärtige Amt zitiert werden. Denn seine Falschaussagen zur AfD sind genau das, was die kriminelle Merkel-Administration derzeit liebt und bitter nötig braucht. Pauschale und erkenntnisfreie Denunzierung der einzigen und letzten Hoffnung, dass Deutschland sich vom Joch des Islam befreien  und sich dem Plan der NWO zur Rassenvermischung entgegenstellen kann. nd das noch aus dem Mund der Kaste der “Unangreifbaren”. Besser gehts nicht für Merkel

Die Forderung des Botschafters nach weiterhin offenen Grenzen kontrastiert in auffallend merkwürdiger Weise mit der kompletten Schließung der Grenzen Israels, die ihre Grenzen mit einem 9 Meter hohen Zaun umgibt und jeden illegal eindringenden Palästinenser sofort erschießt,

Anderen „Wasser“ predigen, selber aber „den Wein saufen“ – immer wieder dieses unerträgliche Pharisäertum,  an dem sich schon vor 2000 Jahren christliche und jüdische Religion trennten (auch wenn es natürlich in allen Religionen derartige „Pharisäer“ gibt).

Man  muss sich also fragen: In Welchem Auftrag handelte der israelische Botschafter Jeremy Issacharoff?

Wurden ihm seitens der Merkel-Adminstration Lieferungen von deutschen Hightech-Waffen versprochen (vor allem auf die deutschen U.Boote, die als die besten der Welt gelten, sind Israesi scharf) , wenn er diese Aussage über die AfD trifft?

Drohten die US-Juden, wen er diese Aussage gegen die AfD nicht träfe, dass sie die Zahlungen für Israel herunterfahren würden?

Oder ist er gar ein sich säkular gebender ultra-orthodoxer Jude, von denen wir je schon genügend Aussagen kennen, die die Islamisierung Europas und damit die Zerstörung des christlichen Abendlandes bejubeln?

Erinnert sein an den französischen Rabbi Rav David Toiutotu, der im Dezember die Islamisierung und damit Zerstörung Europas euphorisch begrüßte mit dem Hinweis, das

„Der Messias wird erst zurückkehren, wenn Edom (das sind die heidnischen Völker) total zerstört sind. So frage ich euch: sind es gute Nachrichten, daß der Islam Europa überfällt? Es sind exzellente Nachrichten! Es bedeutet das Kommen des Messias“.

Quelle:
Französischer Rabbi begrüßt überschwenglich die »islamische Invasion Europas«

 Hier das Video dazu für jene, die das nicht glauben wollen oder glauben können:

Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=zNIFMWEihvs

Videodauer: 21 Sekunden

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
124 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments