Italienische Politikerin: „Natürlich gibt es eine Islamisierung – jeder der das leugnet, ist ein Komplize eben dieser“

Wie Medien lügen und die öffentliche Meinung beeinflussen

Als ich am  24.2.2105 einen Vortrag Thema Islamisierung hielt, erschien am folgenden Tag ein ausführlicher Bericht eines gewissen Theo Westermann, seines Zeichens Redakteur der „Badische neueste Nachrichten“ – in welcher er mich

als Vertreter der „kruden Verschwörungstheorie“ einer – laut Medium – angeblich nicht stattfindenden Umvolkung Deutschlands.

Mannheimer behaupte – ungeheuerlich!, so Westermanns Duktus – dass sich in Deutschland eine Umvolkung abspiele, mehr noch, dass sich derzeit ein „Völkermord an den Deutschen“ vollziehe, die – der Höhepunkt der Mannheimer’schen „Verschwörungstheorie“ – zudem noch von den eigenen Politikern durchgezogen würde. Westermann fragt sich in seinem Hetz-Kommentar, ob Mannheimer eigentlich „im gleichen Land lebt wie man selbst“.“

Worte wie von einem Hoheprister der Wahrheit und Objektivität.

Aber Worte eines Redakteurs, der entweder null Ahnung hatte über das, wovor ich 2015 warnte und was ohne Ausnahme eingetreten und in meinen Vorhersagen sogar weit übertroffen wurde. Oder aber er ist ein aktives Mitglied am Genozid gegen die Deutschen ist.

Auf alle Fälle zeigt dieses eine Beispiel, wie verlogen, hochmütig und arrogant  die Medien sind – und wie sehr sie die Deutschen  vor der nicht zu leugnenden Gefahr ihrer Islamisierung abschirmen.

Dass dies unter ernstzunehmenden Wissenschaftlern bekannt ist, zeigt das Zitat des bekannten Prof.Dr. Norbert Bolz, einem Medienwissenschaftler, zur wahren Rolle der Medien in Deutschland:

“Der Politischen Korrektheit geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch zu verurteilen.

Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.”

Quelle u.v.a.m.

Dass eine Islamisierung tatsächlich und unbestreitbar stattfindet, das äußert auch Giorgia Meloni, (italienische Politikerin der Partei Fratelli d’Italia und Journalistin, ehemals tätig im Kabinett von Silvio Berlusconi als Jugend-und Sportministerin).

Kompakt und treffsicher zusammengefasst sagte sie:

„Natürlich gibt es eine Islamisierung – jeder der das leugnet, ist ein Komplize eben dieser.“

womit sie 100-Prozent recht hat. Obiges Argument empfehle ich für meine Leser als Erwiderung auf Behauptungen von Begegnungen in ihrem Alltagsleben mit Menschen,, die eine Islamisierung abstreiten.

Zudem sagte sie, was vollkommen gegen die Ideologie der satanischen New World Order (NW) ist:

„Wir sind nichts ohne Grenzen!  Die Grenzen MÜSSEN gesichert werden – lassen Sie sich dahingehend nicht täuschen!

 

Michael Mannheimer,12.2.2018

***

Giorgia Meloni: „Natürlich gibt es eine Islamisierung – jeder der das leugnet, ist ein Komplize eben dieser“

 

Giorgia Meloni, italienische Politikerin der Partei Fratelli d’Italia und Journalistin, ehemals tätig im Kabinett von Silvio Berlusconi als Jugend-und Sportministerin, äußerte sich mit klaren Worten zur derzeitigen Lage in Europa.

Übersetzt von Young German

„Wir sind nichts ohne Grenzen!  Die Grenzen MÜSSEN gesichert werden – lassen Sie sich dahingehend nicht täuschen!

Schluss mit dieser wahnhaften und altruistischen Theorie von «Wir müssen jeden Menschen willkommen heißen und jeden hierher holen!» Wir müssen immer wieder darauf pochen: respektiert unser Gesetz. Selbst die politische Linke ist mittlerweile auf diesen Zug aufgesprungen, endlich.

Aber natürlich stehen wir gerade kurz vor den Wahlen und deshalb tun die Linken so, als hätten sie einen plötzlichen Sinneswandel. Sie werden nach den gewonnenen Wahlen garantiert wieder zurückrudern und «Willkommen!» sagen. Weil sie nicht Solidarität zum Ziel haben, sondern einen ethnischen AUSTAUSCH anstreben!

Ihr Ziel ist es uns Europäer von unseren Wurzeln zu trennen.

Es ist ihre Absicht die Masseneinwanderung zu nutzen, um den Big Buisness zu helfen den Arbeitsmarkt auszuschlachten. Das allein ist ihr Ziel, weil sie nichts weiter als Handlanger größerer Mächte sind. Sie sind ein von größeren Mächten mandadiertes Establishment!

Wir hingegen wollen nur wenige simple Dinge:

Niemand darf Italien illegal betreten.

Brauchen wir dafür eine Seeblockade? Dann errichten wir eine!

Brauchen wir dafür eine Mauer? Dann bauen wir eine!

Müssen wir dafür mit den Libyern reden? Dann reden wir mit ihnen!

Aber NIEMAND wird Italien danach illegal betreten können!

Wenn er kommen will, muss er LEGAL kommen!

Migration ist kein Recht, sondern ein Vertrag, den der Migrant mit dem Staat eingeht, wenn er zum Wachstum des Landes beitragen will! Daher ist es die zweite Regel, dass jeder Migrant, der in Italien ein Verbrechen begeht, ausnahmslos und sofort wieder nach Hause geschickt wird! Wer die Regeln des Landes nicht respektieren will, das ihn aufgenommen hat, kann dort nicht bleiben. Das nennt man einfach nur RESPEKT!

[…]

Und wir können nicht leugnen, dass es einen Prozess der Islamisierung in Europa gibt.

Jeder, der das leugnet, macht sich der Komplizenschaft schuldig.  Saudi-Arabien und Katar investieren Milliarden, um ihren Fundamentalismus in Westeuropa zu verbreiten. Sie finanzieren Moscheen, kulturelle Zentren und Universitäten.  Erdogan selbst sagt explizit seinen Türken in Europa, dass sie möglichst viele Kinder haben müssen, weil sich die Europäer ja sowieso nicht mehr vermehren – mit dem Ziel Europa demographisch zu erobern!

Sie sehen, dass es blödsinnig wäre, wenn wir über die Jahrhunderte etliche Kämpfe geführt haben, um den Vormarsch des Islams nach Europa zu stoppen, von Poitiers bis Lepanto, wenn wir jetzt einfach erobert werden, weil wir auf diese Entwicklung nicht reagieren können.“

Quelle:
https://www.journalistenwatch.com/2018/02/11/giorgia-meloni-natuerlich-gibt-es-eine-islamisierung-jeder-der-das-leugnet-ist-ein-komplize-eben-dieser/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

71 Kommentare

  1. Es ist zum einen die Zuwanderung selbst, zum anderen der enorme Unterschied zwischen Deutschen und Zuwanderern, vor allem zwischen Deutschen/Christen und Moslems, in den Reproduktionsraten, wodurch es zur Islamisierung Deutschlands kommt.

    Deutsche bekommen immer weniger Kinder und heiraten immer weniger bzw. binden sich immer weniger dauerhaft. Moslems sind typischerweise ganz anders in der Hinsicht.

    Sie werden sich hierbei auch eher nicht den Deutschen angleichen, haben sie doch bislang immer vor allem untereinander geheiratet und haben jetzt sogar ihre eigenen Muslim-Partnerbörsen (!).

    Partnerbörsen haben wir Deutsche auch, aber man kann annehmen, dass sie unseren Partnermarkt eher destabilisieren als stabilisieren, auch wenn durch sie im Einzellfall besonders gut zueinanderpassende Männer und Frauen zusammenfinden. Aber sie machen den Beziehungs- und Ehepartner auch umso austauschbarer.

    Ehe und Familie sind durch die Entwicklung des deutschen Partnermarkts, aber auch durch die Prekarisierung der Arbeit, die Massenarbeitslosigkeit usw. immer mehr „kaputtgeschossen“ worden. Der Feminismus bzw. seine Auswüchse haben hieran auch einen hohen Anteil, man denke nur an Scheidungskriege und an die vielen Abtreibungen.

    Wer mehr über den Feminismus und seinen Einfluss auf den deutschen Partnermarkt und überhaupt über den deutschen Partnermarkt/Hochzeitsmarkt wissen möchte, möge mich bei Bedarf hier

    http://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

    in meinem „riesigen“ Verlagshaus besuchen. Der Titel meines Buches bezieht sich übrigens nicht auf Frauen des islamischen Kulturkreis.

    Eine Islamisierung Europas und gerade Deutschlands gibt es jedenfalls. Wenn alle so weiterläuft mit der Zuwanderung und den stark unterschiedlichen Geburtenraten zwischen Deutschen und muslimischen Zuwanderern, dann werden die meisten von uns noch selbst erleben, wenn in Deutschland Muslime die Mehrheit stellen.

    Die große Frage ist, wie die dann mit uns verfahren werden. Es ist nicht ausländerfeindlich und nicht „islamophob“, wenn man vor dieser Situation Angst hat.

    Dass wir bereits jetzt schon öffentliche Plätze mit Betonblöcken versuchen zu sichern und Volksfeste von Schwerbewaffneten bewachen lassen müssen, und auf Facebook islamkritische Äußerungen auch dann zensiert werden, wenn sie sachlich sind, lässt Übles erahnen für die Zukunft.

    Wie wird es erstmal sein, wenn Moslems in der Mehrheit sind?

    • …“Wie wird es erstmal sein, wenn Moslems in der Mehrheit sind?“

      Das will ich gar nicht zulassen und erst recht nicht wissen!

      • @ Kettenraucher
        bin voll bei Ihnen!
        wie Deutschland sonst aussehen würde abgesehen von anderen Auswirkungen –
        das ist nicht Mekka oder Istanbul sondern eine Stadt in England —>
        https://www.youtube.com/watch?v=1Hr7KiVLs88

        und so siehts demnächst gesamt in unserem Europa aus :
        Europa brennt und alles klatscht – Islamisierung gibt es nicht! Eine kleine Rundreise— >

    • @ Matthias Rahrbach

      Interessante Gedanken.

      Der islamische „Partnermarkt“ ist nicht anderes als eine Frauenhandelsbörse.

      Der europäische arbeitet mit romantischen Vorstellungen und Utopien, oder mit simplem materiellem Schachbrettmuster-Denken.

      Wobei der unsrige daher unlogisch ist. Er arbeitet auf pragmatisch-rechnerischer Ebene an etwas, was er als „Gefühl“ oder „Glück“ verkauft.

      Wer die Widersinnigkeit darin nicht erkennt, zahlt wahrscheinlich auch für solche Börsen und erhofft sein „Glück“ dabei zu finden.

      Hierin kann ich den islamischen Sklavinnenmarkt mehr respektieren. Er ist wenigstens in der Sache ehrlich. Er verkauft etwas, was er als materiell definiert und gibt nicht vor, etwas ideelles oder Gefühlhaft-Spirituelles zur Verfügung zu haben.

      Auch sieht der Islam keine Gefühlsbeziehungen vor.
      Es ist der materielle Pragmatismus, der allen „bodenständigen“ Kulturen, meist den primitiven zueigen ist.

      Und richtig, eine auf Lüge und Vortäuschung falscher Tatsachen und Prinzipien beruhender Kuhhandel kann auf die Gesellschaft und ihre eben gerade ideell geprägte Kultur der hiesigen europäischen Völker NUR destruktiv wirken, er ist ein Teil des gesamten Pornographisierungsprozesses, der den Wert des Menschen leugnet, ebenso wie eine Einmaligkeit oder die „forza del destino“ (Die Macht des Schicksals).

      Der europäische Partnerbörsen-Boom ist daher ebenso eine giftige Machtdroge, die den einzelnen in die Utopie ewiger Selbstbestimmung und Unabhängigkeit, bzw. die Erfüllbarkeit aller Wünsche auf materieller Ebene zu Tode hypnotisiert, wie es auch die Staline mit unserer gesamten Kultur und Volksidentität getan hat.

      Vielleicht ist dies ein weiterer Grund, warum die linken (Materiefreaks) ihre Religion der Allmachbarkeit des Erdischen so gern im Islam repräsentiert sehen.

      • Oh Entschuldigung, mein Fehler, der war etwas weiter unten doch noch da….

        @ Satellit

        hehe, naja, wenn Sie nun diese große Verwandlung zum Islammacho durchlaufen wollen…. 😉
        Aber erst mal ne Runde um die Häuser ziehn und etwas üben…

    • Wie wird es erstmal sein, wenn Moslems in der Mehrheit sind?

      ——————————

      @ Matthias Rahrbach

      Moin moin

      Dazu bedarf es nur ein blick in deren Ländern um zu verstehen.

      So etwas brauchen und wollen wir nicht, Punkt, da gibt es nichts zu verhandeln und das schon gar nicht mit hochgradigen kriminellen Kreaturen ohne jegliche Werte.
      Womit ich auch die Verräter von A-Z in den eigenen reihen niemals vergessen möchte.
      DAS sind die ALLERSCHLIMMSTEN….
      Ohne all diese verfluchten Verrätern wären wir nicht da wo wir heute sind und unbeirrt führen SIE ihr schändliches Werk fort diese Elendigen.

      Nur die Wahrheit kann denen noch Einhalt gebieten.
      Es wird Zeit für ein Sack voll Wahrheit.

      Und die liebe italienische Dame bringt es genau auf den Punkt.
      Molte, molte grazie, bella donna! 🙂

  2. Islam ist KEINE Religion wie jede andere auch, das wollen die verbohrten Gutmenschen ja nicht einsehen. Moslems sind Barbaren und Nazis in Personalunion. Islam ist Faschismus in Reinkultur.

  3. Die Karte sollte jedem klar machen was hier los ist auch einem Herrn Westermann! Mosheen in Deutschland!
    ————————————————————–
    Hier sind sämtliche Moscheen und islamische Kulturzentren gelistet. Die Karte wird ständig aktualisiert
    Hier sind sämtliche Moscheen und islamische Kulturzentren gelistet. Die Karte wird ständig aktualisiert

    https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1XNFs-5yE_4h71IB7y4Xtd-GojpM&ll=51.15036023094391%2C11.23952220000001&z=6

    ————————————————————
    in Anlehnung an Frau Meloni:

    Brauchen wir Grenzkontrollen und ein Zaun?
    Ja last es uns entlich tun!
    Brauchen wir eine massive Ausweisungswelle?
    Selbstverständlich!
    Ist der Islam mit seinen Säulen und der Sharia GG-konform?
    Nein ist er nicht!
    Islam ist eine religiös verbrämte Ideologie und muß verboten weren!

  4. Anschlag auf Haus der Initiatorin der Hamburger Merkel-muss-weg-Demo

    Aktualisiert: 12. Februar 2018 17:25

    Auf das Haus von Uta Ogilvie, der Initiatorin der Hamburger Merkel-muss-weg-Demonstration, wurde heute Nacht ein Anschlag verübt.

    Dabei wurde unter anderem ein großes mit Farbe gefülltes Glas durch die Scheiben des Kinderzimmers geworfen….

    (längerer Text)

    …Der angemeldete Schweigemarsch in Hamburg findet am heutigen Montag, 19 Uhr am Jungfernstieg 36 statt.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/anschlag-auf-haus-der-initiatorin-der-hamburger-merkel-muss-weg-demo-a2346870.html

    Merkel muß weg, Islam verbieten!
    Zeit zu handeln, aufzustehen und den Mund aufmachen!
    Dresden, Potsdam, Kandel, Berlin, Bottrop, ….

  5. Scharia-Schweden: 71-Jähriger Islam-Kritiker für zwei Jahre in den Knast?

    In Schweden muss sich ein 71-Jähriger vor Gericht verantworten. Sein Vergehen: Islamkritik! Mit der Einführung sogenannter „Anti-Hass“ Gesetze entwickelt sich ganz Europa unter linksgerichteten Politikern zur Scharia-Zone, in der jede Kritik an „Allah“ und seinem Propheten – wie in islamischen Staaten – unter Strafe steht.

    Von Marilla Slominski

    Der 71-jährige Denny Abrahamsson wollte eigentlich nach einem langen Berufsleben sein Leben als Rentner genießen. Doch nach zwei Facebook-Posts ermittelt nun die Polizei gegen ihn, die Staatsanwaltschaft hat Anklage erhoben. Im Falle einer Verurteilung droht Denny Abrahamsson eine zweijährige Haftstrafe.

    Der Grund, warum er angefangen habe auf Facebook Kommentare zu schreiben, sei gewesen, dass er im Islam eine Gefahr sehe und er die Leute warnen wolle, aber das sei sehr schwer, berichtet der Rentner.

    „Vor ein paar Jahren dachte ich auch, dass der Islam nur eine gewöhnliche Religion ist, aber dann las ich den Koran und….

    https://www.journalistenwatch.com/2018/02/12/scharia-schweden-71-jaehriger-islam-kritiker-fuer-zwei-jahre-in-den-knast/

    passend dazu:

    Groko-Vereinbarung: „Wir werden anti-islamischen Stimmungen entgegentreten“

    Mit keinem Wort wird im Koalitionspapier Stellung zum grassierenden islamischen Antisemitismus in unserem Land genommen. Stattdessen hat man sich vorgenommen, gegen die „anti-islamische Stimmung“ vorzugehen.

    Abseits des Staatsfunkes ist scheinbar nur der umstrittene Ruprecht Polenz komplett glücklich über den Koalitionsvertrag.

    179 Seiten umfasst….

    https://philosophia-perennis.com/2018/02/08/news-groko-antis/

    Wenn das hier so weitergeht, lernen wir uns vieleicht alle mal persönlich kennen… in Stammheim!

    • Ich nicht, habs mit anders überlegt: ich finde Islam doch total super. Sogar die Hardcore-Islamisten – und selbst kopfabschneidende ISler!!
      Ich werd da voll tolerant sein – vielleicht konvertier ich sogar und werd Salafist o. Moslembruder. Hauptsache, man ist nicht islamophop o. rassistisch, akzeptiert eben auch mal religiöse Gewalt. Andere Kulturen, andere Sitten, so langsam begreif ich das. Unsere Regierung hat das natürlich längst begriffen, na und die werden ja wohl wissen, daß diese Sitten u. Gebräuche auch für uns gut wären. Gleich morgen werd ich mir die Schariagesetzes-Texte besorgen u. fleissig studieren – heutzutage muß man nicht nur mehrsprachig, sondern auch mehr-gesetzlich u. multi-gläubig sein, wenn man im Land zurechtkommen u. akzeptiert werden will. Sinnvoll ist es sicherlich auch, sich im Solarzentrum einzubräunen u. nicht mit seinem weißen „Deutschsein“ unnötig zu provozieren.

      Ich hoffe, der Staat, die Regierungszensoren haben mich nun wieder ganz doll lieb – ich mache ALLES, was ihr WOLLT, werde mich zu nichts u. niemand jemals mehr wieder kritisch äussern. Ich werde alles versuchen, so zu fühlen u. zu denken wir ihr – ich bin euer Wille, egal was geschieht, ich glaube, was ihr glaubt.
      ich bitte, das zur Notiz zu nehmen u. mich wieder offiziell als Helldeutscher (darf man das so sagen??) zu führen. Keine Ahnung, was die letzten Jahrzehnte in mich gefahren war, wie ich jemals Angst u. Abscheu vor dem Islam haben konnte, obwohl ich doch den Koran mehrfach gelesen hab – vergebt mir!!
      Euer neuer, ergebener Agenda-Sklave
      Regierung befiehl, wir folgen dir!

      • Lieber Satellit,

        hoffentlich müssen wir nie aus Angst vor dem Köpfen so etwas sagen.
        Ich will zwar treu sein, wenn es schnell geht ja, aber so ein grausames, langsames bestialisches Abschlachten, da glaube ich, kann keiner für sich garantieren, wie er dann reagiert. Und genau diese Grausamkeit ist die starke Waffe des Islam. Denn die Israeli haben mir erzählt, wie viele der Araber damals feige ihre Panzer, sie sollten doch alle Juden ins Meer werfen, gleich nach der Staatsgründung 1948, aus Angst den Juden überlassen haben. Aber auf wehrlose Frauen und Kinder, da kann man seine ganze Abartigkeit loswerden, oder wenn man in der Mehrzahl ist, gegen einen vorgehen. Sie laufen ja inzwischen überwiegend in Rudeln. War doch erst kürzlich von dem russischen Piloten die Rede, daß er nach seinem überstandenen Absturz sich sofort mit einer Granate das Leben nahm, um nicht in die Hände der Isis-Folterer zu fallen. Denn wenn es so weit kommt, ist sich jeder selbst überlassen. Ich trage nämlich kein Messer bei mir. Ist doch eine Zumutung seitens unserer Regierung unkontrolliert solche Bestien auf ihr Volk loszulassen.
        Und daß die Sicherheitslage im Land auf der Kippe steht läßt sich schon lange nicht mehr leugnen.

    • @ Kettenraucher

      Das hoffe ich nicht!
      Die Italiener werden richtig wählen!

      Europa wird sich rasant verändern, ob es der Mackrone paßt oder nicht.
      Der NWO-Komplex ist dabei, in weiten Kreisen der Gesellschaft erkannt zu werden.
      Das paßt ihm gar nicht.

      Die Meldung gegen den MM-Blog und die Verniedlichung als „Verschwörungstheorie“, selbstverständlich eine ganz absurde, zeigt an, daß man sich genötigt sieht, öffentlich etwas gegen die Kritik zu unternehmen, indem man sie versucht, lächerlich zu machen.

      Die Leute, die ich live spreche und höre, die wissen aber schon lange, daß die Islamisierung existiert. Und alle haben NICHT SIE und IHRE NWO-Altparteien gewählt.

      Die Bevölkerung ist in ihren flexiblen Elementen längst aufgewacht.
      In den trägen wird sie nie aufwachen, ist auch nicht nötig, die ziehen dann schon mit.

      Das Eis wird dünn für die Junta.

      Sie steht nun auch von innen unter Beschuß, nicht vergessen, es gibt auch noch die Landtagswahlen u.A. in Bayern.

      Ich hoffe sehr, daß Stammheim nur ein Teufel an der Wand ist, ein gemalter.
      Noch sind die Gesetze hier nicht genauso wie in Schweden.
      Wenn sie es schaffen sollten, es so zu drehen, dann wäre das in der Tat sehr beengend.

  6. SEHENSWERT !
    Der desaströse Zustand dieses Landes: Kundgebung Dresdner AfD Demo

    Am 11.02.2018 veröffentlicht
    Wer wissen will was auf uns zukommt und wissen will was man machen könnte, schaut dieses Video. Wut zur Wahrheit, Mut zum teilen +++

    ca 27 min.

  7. Hier das ganze Bild! andere Quelle:
    ————————————————————-

    JA AfD 10.Feb.18 Jens Maier, Jörg Urban, Martina Jost, Andre Ufer, Matthias Scholz

    Demo der jungen Alternative JA Dresden AfD 10.Feb.2018 mit Jens Maier, Jörg Urban, Martina Jost, Andre Ufer und Matthias Scholz

    ca 1 stunde und 5 min.

    (Die erste Rede schon ein Hammer)

  8. Die grenzenlose Verbohrtheit der Linken, die offenkundige Tatsachen wie die Islamisierung Westeuropas nicht zur Kenntnis nehmen, weil solche Fakten nicht in ihr Weltbild passen, wird in „Mit Linken leben“ von Martin Lichtmesz und Caroline Sommerfeld (erschienen 2017 bei Antaios) wunderbar entlarvt.

    Wer das Buch nicht kennt, soll es unbedingt erwerben; der Kauf lohnt sich.

    • Unter diesen verbohrten Linken gibt es sicherlich Weltfremde, aber solche wie Merkel, Gabriel, Schulz, Feldmann, Roth, Ramelow, „Ska“ Keller, Schwesig, Kretschmann usw. agieren absichtlich islamophil.

      • Ich glaube nicht, dass Merkel, Schulz und der Rest der antideutschen Clique islamophil sind. Diese Leute sind in ihrer übergrossen Mehrheit Atheisten oder zumindest Agnostiker und haben mit keiner Religion etwas am Hut. Ihnen sind Allah, sein Prophet und sein Koran ebenso egal wie Gott, Jesus und die Bibel. Es geht ihnen einfach darum, Deutschland zu zerstören und umzuvolken. Darum holen sie scharenweise möglichst primitive und wilde und mit unserer Kultur möglichst unvereinbare Menschen ins Land – Muslime und Schwarzafrikaner eben.

        Der sicherste Weg, ein Land möglichst rasch und möglichst gründlich kaputtzumachen, besteht darin, es mit Muselmanen und Schwarzen zu überfluten. Dies zeigt die Geschichte; dies zeigt die Entwicklung in vielen Ländern der heutigen Welt.

      • @ Rodriganda

        Doch, ich denke schon, daß die alle auf den Islam stehen.
        Diese markigen Burschen, die sie so gern als Superstars im Kino aufbauen, diese Schmoddersprech-Akrobaten, die sie gern unsere Sprach bespucken lassen und sich daran freuen wie Brot im Ofen.

        Sie kapieren sehr viel nicht, das schon.
        Aber sie stehen auf diese militanten, schmalbrüstigen Messerstecher. Das ist in deren Augen asozial genug, um sie nachhaltig zu erotisieren.

        Die stehen auf Asis und auf militantes Auftreten, möglichst immer nach eigenen Regeln und Hauptsache gegen die Ordnung gerichtet.

        Im Grunde bewundern die linken gegenderten Männleins die Machos, würden wahrscheinlich gern ihr lästiges Kulturkorsett abwerfen und mitbespringen, was geht.

        Und die Weibspersonen, naja, die können sich zu großen Teilen wohl Sex nicht mal mehr vorstellen; da wirkt dann so ein testosterondurchströmter Jüngling mit wallendem Schwarzehaar sofort auf allen Ebenen; ohne Filter. 😉

        Die Linken sind a-logisch. Sie arbeiten meist mit Hetze und Emotionen. Bei alle ihrem Abschaffungsfanatismus ist eine Menge völlig unverdautes humanophiles Zeugs dabei; da sie aber keine Struktur da reinbringen, weil sie dazu zu blöde sind, können sie nur reagieren oder versteckt mitagieren.

        Frei handeln geht bei denen nicht.

        Ich glaube tatsächlich, die sind total hin und weg von diesem Islam und was für Möglichkeiten der so bietet; unter anderem der Aspekt der KIFIkerei.
        Da sind so einige ganz Feuer und Flamme, was da für Türchen aufgetreten werden. Auch dafür sind sie dann wohl diesen viril-präpotenten Tätertypen ganz dankbar.

        Die Schwulen sind vermutlich ambivalent.
        Einigen ist die Bedrohung schon bewußt, andere bemerkten die Gefahr nur als leises Knistern im Unterleib, der den faden Arbeitsalltag etwas aufpimpt.

        Viele von diesen hardcore-Typen auf Chrystal sind so runtergekommen, da ist jeder Kick willkommen.

        Ich denke, die linken Normalos glauben an ihre eigene Gutmenschlichkeit.
        Und daß ihre Vision von sozialer Gerechtigkeit eben das wahre Glück bringt, für das man halt ein paar Opfer bringen muß. Sowas kann schon zur Obsession werden.

      • @Eagle1 Volltreffer, großes Schiff versenkt: das muss ich gleich nochmal rausstellen, weils auf der Zunge so schön schnalzt – und so ziemlich der Wahrheit entspricht (weiß ja, wie unsere Möchtegern -Links-u. Kulturmachos ticken):

        „Aber sie stehen auf diese militanten, schmalbrüstigen Messerstecher. Das ist in deren Augen asozial genug, um sie nachhaltig zu erotisieren(!!).

        Die stehen auf Asis und auf militantes Auftreten, möglichst immer nach eigenen Regeln und (- entscheidend -) Hauptsache gegen die Ordnung gerichtet.

        Im Grunde bewundern die linken gegenderten Männleins die Machos, würden wahrscheinlich gern ihr lästiges Kulturkorsett abwerfen und mitbespringen, was geht (genau so ist es!!)

        Danke für den Kommentar 🙂

      • @ Satellit

        Naja, man könnte es auch „Stellvertreterkrieg“ nennen.

        Ich erinnere mich noch an die glänzenden Augen so einiger Zuschauer des Kinofilms „Der Baader Meinhof Komplex“ aus dem Jahr 2008.
        Aus den Kinosälen quollen aufgeregt begeisterte Zuschauermassen.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Baader_Meinhof_Komplex

        Die ganze Darstellerliste liest sich wie eine Einladungskarte der VIP-Gäste zur Wiener Opern-Gala.
        Die gesamte deutsche Schauspieler-Gilde gab sich da die Ehre.

        „Unter der Regie von Uli Edel spielten in dem Film – auch in Nebenrollen – einige der bekanntesten deutschen Darsteller mit. Er ist eine der teuersten deutschsprachigen Produktionen und zählte zweieinhalb Millionen Kinobesucher.“

        Und der coole Hauptdarsteller, unser gutster Moriz Bleibtreu, wurde gehyped, insbesondere von den Damen als „soooo erotisch“ betitelt.
        Und das als DEUTSCHER, wo wir doch alle derartig langweilig sein sollen… glaubt man der offiziellen Linkslesart.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Moritz_Bleibtreu

        Sobald einer also den Asi und Killerhai rausläßt, ist das offenbar ein Aphrotisiakum für die benebelungssüchtigen Weibspersonen.
        Allein schon die 2-D-Vorstellung davon hebelt bei vielen jede Sicherung raus.

        https://einflussreicheleute.wordpress.com/2014/04/06/liste-wichtiger-juden-in-deutschland-und-weltweit-–-hollywood-medien-„heuschrecken“/

        Wie ich vermute, ist Bleibtreu ebenfalls jüdisch ausgerichtet. Schon allein an dem ungeheuren Erfolg, den dieser sonst völlig unbegabte Schauspieler erlebt, wenn er ständig in Filmen mit dem „Deutschen Judenthema“ große Rollen spielt, läßt sich dies vermuten.

        Und auf der oben verlinkten Liste ist er eindeutig mit aufgeführt, der Name läßt es auch erahnen. Alter österreichisch-italienischer Schauspieleradel kommt auch noch begünstigend hinzu, um so eine Karriere hinlegen zu können.

        Und mit WEM hock dieser Moritz doch gleich andauernd rum?
        JAAAAAAAAAAAAA! Mit den Islamfreaks der deutschen Kinoszene.

        Mit vielen Preisen behängt tritt er heute gegen die „Nazis von der AfD“ lautstark in Begleitung seiner islamischen Regisseur-Star-Freunde auf.

        Er wird schon wissen, warum.

        https://www.welt.de/kultur/article1909046/Chiko-Sei-Gangster-oder-Opfer.html

        https://www.gala.de/stars/party/filmpremiere–berlin-im-bushido-fieber-20532914.html

        https://www.stern.de/kultur/film/familiyie–wie-zwei-deutschkurden-ihren-traum-vom-grossen-kino-verwirklichten-7816914.html

      • Nee, glaub ich nicht, daß die irgendwie „islamophil“ sind!

        Denen geht es nur um die Zerstörung Deutschlands im Rahmen der EU-Politik, die Nationalstaaten „auszuradieren“ – mit welchem „Menschenmaterial“ auch immer. Das sind eiskalte Zyniker – der Schwarzwälder Räuberhauptmann hat’s doch selbst gesagt, warum sie das machen:

        „damit wir nicht in Inzucht degenerieren“!

        Das ist der dümmste Spruch eines Politikers, den ich je gehört habe, als ob er direkt von Schäubles Gengenbacher „Bauernstammtisch“ stammt.

        Aber wenigstens ENTLARVT er sich damit selbst: Es geht gar nicht LETZTLICH um „Flüchtlingshilfe“, wie vorgetäuscht wird, es geht LETZTLICH um „Neubesiedlung“ Europas, also um „Völkermord“ um jeden Preis.

        Man fragt sich, welche „Abgründe“ müssen in einem Menschen lauern, der sowas sagt und es trotzdem zum „Finanzminister“ der zweitwichtigsten Industrienation des Westens nach den USA „gebracht“ hat?! Die Antwort ist eigentlich ganz einfach:

        Es geht diesen Typen einzig und allein um MACHT und MACHTERHALT, dafür haben sie einen „Riecher“. Mit Völkern mit so hohem IQ, wie ihn Deutsche, Holländer, Schweden usw. mal hatten, d. h. mit Völkern mit BREITEM MITTELSTAND und HOHER ALLGEMEINBILDUNG, kann die globalisierte Wirtschaft nichts mehr anfangen! Daher importieren sie maximalst SCHWACHSINNIGE, um auch diese Länder auf das Niveau von Shithole-Countries herabzusenken (Barnett-Plan). Das Ganze nennen sie dann die „Vereinigten Staaten von Europa“, die die USA nicht mehr als „Konkurrenten“ zu fürchten brauchen, wenn die Europäer auch erst Neger-Slums haben wie sie selbst!

      • @ Alter Sack

        Wenn Sie von den führenden Köpfen und leitenden Offizieren und Unterorfizieren der NWO sprechen, dann kann man bei deren Verhalten, Taten, und Worten nichts anderes schlußfolgern, als Sie dargelegt haben.

        Wovon ich aber spreche, das sind die offenbar existierenden Millionen von Nach- und Mitläufern der „sexy“-Linken.

        Der Fülle von Idioten, die ohne genauere Geschichtskenntnisse einen Che anhimmeln, oder auf den „gerechten Sozialismus“ schwören.

        Natürlich meine ich mit meinen Beobachtungen mehr das heutige Normalvolk der Linksorientierten, nicht die alten zu allem entschlossenen DDR-Kader.

        Also die Wähler der SED-Nachfolgepartei, die Wähler der offenbar völlig irren SPD, die Wähler der Grünen, die zu großen Teilen nicht deren Wahlprogramme kennen und auch sonst politische Analphabeten sind, aber eben ihr Kreuz bei diesen Parteien setzen.

        Und von den tausenden und Millionen Linksgestrickten, die als recht wenig ideologisch unterfütterte Manipulatiosmasse gerade dieses irre Umvolkunsprojekt blind bejubeln, weil es nicht „Nazi“ ist und „Gut“.

        Also kurz jene, die es mit sich machen lassen und zur Umsetzung der NWO-Pläne auf ihre Weise beitragen.

        Alle jede die „bunt“ schreien und imstande sind, sich auf ihre Mitmenschen OHNE VORHERIGE DIRKUSSIONEN ODER INHALTELICHE AUSEINANDERSETUNG zu stürzen, sie zu mobben, zu diffamieren, niederzubrüllen und niederzupfeifen oder sich einfach von den Parteiengecken als Demonstranten instrumentieren lassen.

        Ich habe viele Jugendliche dabei gesehen, auch Schüler darunter, oder junge aufgehetze Menschen.
        Keiner von diesen findet die Musels gefährlich und alle belächeln emsig die Ewiggestrigen „Verschwörungstheoretiker“.
        Sicher nicht, weil sie es auf ihre eigene Selbstauslöschung abgesehen haben, sondern weil sie überhaupt nix kapieren.

        Aber diese himmeln eben den markig-militanten, schmalbrüstigen Musel-Messerstechertyp an und verteidigen ihn gehen seine vorgebliche Diskriminierung, plädieren für mehr Minarette und finden eine Muezzin wie die irren von den Kirchen ganz normal und eben eine andere, modernere Art von Gottesdienst, genannt „Bunten“-Dienst.

        Und eben jenes Klientel, was diesen NWO-Strategen blind auf den Leim geht, die Propaganda abkauft, und es für sozial und ethisch besonders erstrebenswert hält, sich den Musels anzudienen und ihnen freie Bahn in unserem Land zu machen, die stehen eben auch auf diese MMST (Muselmesserstechertypen). Sie nennen sie in verharmlosender Weise „Buben“ (Maria-Ladenburger-Fall) oder lächeln verschwörerisch, wenn sich vollbärtige Mittdreißiger als 16-Jährige ausgeben und setzen ihren Amtsstempel unter deren Anträge auf ein beantragtes Mufl-Leben in persönlich-liebevoller Atmosphäre.

        Von diesem Heer von vaterlandslosen Gesellen und sich selbst liberal schimpfenden obercoolen „neuen Männern“ und somit neuen Menschen spreche ich, die nicht einmal bemerken, daß „Selbstbewußtsein“ und „Gehorsam“ im Sinne dieses Artikels ein absoluter Widerspruch sind, nichts weiter als der Beweis ihrer erfolgreichen Umerziehung zum digital-dementen Systemmitläufer.

        https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article165252190/Der-neue-Mann-ist-selbstbewusst-sozial-und-gehorsam.html
        Psychologie Bevölkerungsstudie
        Der neue Mann ist selbstbewusst, sozial und gehorsam

      • @ Alter Sack Ergänzung:

        „finden eine Muezzin wie die irren von den Kirchen ganz normal und eben eine andere, modernere Art von Gottesdienst, genannt „Bunten“-Dienst.“
        ___________
        Das sollte natürlich heißen….. ähem

        Finden eine muezzinbeplärrte Minarettmoschee wie die Irren von den Kirchen ganz normal (und gerecht, wegen „Religionsfreiheit“), und den Moscheebesuch eben eine moderne Art von Gottesdienst, genannt „Bunten“-Dienst.

  9. Hamburg Jungfernstieg Heute:
    ————————————————————-
    Merkel muss weg

    52 haben teilgenommen · 148 sind interessiert

    https://www.facebook.com/events/180648206031000/?active_tab=about
    ————————————————————–
    Kein Kommentar!

    Ein Interview von gestern!
    ————————————————————–
    Im Gespräch: „Merkel muss weg!“-Aktivistin Uta Ogilvie | Demo 12. Februar Hamburg

    ca 35 min.

    • @ Bernhardine

      Dem hätte man mal antworten sollen: „Und, Kretsche! Wie sollte damals eine Minderheit ein 3-Reich ausrufen oder eine Minderheit von vermerkelten Politikern ganz EUROPA SCHORTTEN!!!???“

      Die großen Veränderungen wurden IMMER von einer Minderheit herbeigeführt!
      Wo ist denn dieser grüne Khmer zur Schule gegangen!!

    • Dass Kretschmann naiv ist, glaube ich in der Tat nicht. Hier agiert kein Depp, sondern ein hinterlistiger Kommunist, wie Sie richtig schreiben.

      „Der Islam muss sich reformieren“, fordert der Kerl. Da werden sich die Muslime den Bauch halten vor Lachen. Die werden sich ja ganz bestimmt von dem Kafir Kretschmann vorschreiben lassen, wie sie ihren Koran so umzuschreiben haben, dass daraus ein tolerantes und grundgesetzkonformes Buch wird.

      „Wie soll eine Minderheit die Mehrheit islamisieren?“ fragt der Heuchler scheinheilig. Die Demographie wird das in ca. zwei bis höchstens drei Jahrzehnten schaffen, wenn weiter so Politik betrieben wird wie bisher, wenn weisse Kinder weiter abgetrieben statt zur Welt gebracht werden und wenn man weiter Heerscharen von Muslimen ins Land lässt.

      • Stimmt, der Scharlatan weiß genau was Phase ist!

        Kretschmann beschwört den gewaltlosen „Volksislam“

        In einer Grundsatzrede sagt Baden-Württembergs Ministerpräsident: Der in die „Verfassungsordnung inkulturierte Islam“ gehöre zu Deutschland. Zudem verteidigt Kretschmann Merkels Flüchtlingspolitik.

        Mit einem Bekenntnis zu Europa und zum staatlichen Gewaltenmonopol, aber auch einem der Gewalt abgeneigten „Volksislam“ hat sich Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) zwei Wochen vor der Landtagswahl in einer Grundsatzrede an seine Bürger gewandt…..

        https://www.welt.de/politik/deutschland/article152747372/Kretschmann-beschwoert-den-gewaltlosen-Volksislam.html

  10. Zur Demo heute…
    keine Infos! Bisher!
    ————————————————————

    Feiger „Antifa“-Anschlag auf „Merkel Muss Weg!“-Aktivistin Uta Ogilvie

    Am 12.02.2018 veröffentlicht

    ca 42 min.

  11. Und wer treibt die Islamisierung wvoran?

    J__en (oder eher Khasaren, die sich als J__en ausgeben?). Aber niemand der „mutigen“ Islamkritiker will das wahrhaben und arbeitet sich lieber an Nebenaspekten ab – aus Angst davor, als „Antisemit“ zu gelten.

    MM. KENNEN SIE MEINEN BLOG SCHLECHT: BEISPIEL: ARTIKELSERIE ZU DER VON IHNEN ERWÄHNTEN GRUPPE HIER:
    https://michael-mannheimer.net/category/juden-aus-dem-orthodoxen-lager-warum-sie-die-islamisierung-begruessen/

  12. „Und wer treibt die Islamisierung wvoran?“

    Guck in die Palarmente, Staatskanzleien, Bundespräsidialamt und Gewerkschafen, NGOs, Stiftungen…! Da wird man schon fündig.

    Gute Nacht @all schlafts gut!

  13. Dass eine Islamisierung tatsächlich und unbestreitbar stattfindet, wie die Italienerin Giorgia Meloni richtig sagt, ist sie ja nicht alleine. Im Gegenteil.Es gibt längst tausende unbekannte und bekannte wichtige und vermeintlich „unwichtige große und kleine Meloni`s in ganz Europa. Sie kämpfen alle gegen den gleichen Wahnsinn- nicht nur im privaten Kreis und ganz still und leise sondern auffalllend und öffentlich.
    Bisher leider nicht mit ensprechend notwendiger Wirkung. Die Bürger von Westeuropa (im gegensatz von Osteuropa!) scheinen den Ernst der Lage einfach nicht zu begreifen, oder wollen nicht begreifen. Psychoanlytiker sagen dazu „Flucht vor dem eigenen Gewissen“.
    Als hätte man Millionen von(vermeintlichen Gut-) Menschen in Europa eine Überdosis von Hypermoral ins Trinkwasser gemischt leiden diese inzwischen in einer Art kollektivem Zustand einer besonderer Beachtung der Über-Ich-Übertragung, das man ansonsten nur der „Borderlinepathologie“ zurechnet, bzw. zu erwarten wäre.
    Dr. med. Leon Wurmser ex Professor für Psychiatrie und Psychoanalyse an der University of Maryland inzwischen Buchautor bezeichnet die in denselben aktueller schwer zu lesender Lektüre als ernst zu nehmende Dauerneurose, das Phänomen als „Flucht vor dem Gewissen“.
    Man kann auch sagen der große Bogen der „absichtlichen Selbststäuschung“

    und schon kommt in Italien wieder eine Demo um die Ecke die gerade Giorgia Meloni oder Norbert Bolz beweisen will dass die Weissheit und wahrheit grundsätzlich von LInks kommt weil es Schüsse auf Migranten gab. Deshalb aktuell in Italien ein Massenprotest gegen „Rassismus“ organisiert wurde.
    Am vergangenen Donnnerstag war es zu Zusammenstößen zwischen Rechtsextremen und der Polizei gekommen wurde in den Medien gemeldet. Immer die gleiche geschichte, Kritik und Protest wegen des Terror des Islam, die falsche (Flüchtlingspolitik/ Kosten und Profit der Asylindustrie/ /Abschaffung des Rechtsstaats, Stasi ZensurDDR 2.0)Plädierung für dieVerteidigung der Heimat, Grenzschließungen,ect. = Rassismus/Rechtsextrem.
    Alle Linken Utopien und Angriffe gegenüber vorgenannten Andersdenkenden = legitim, Pflicht.
    https://www.derstandard.de/story/2000074031499/schuesse-auf-migranten-zehntausende-demonstrieren-in-italien-gegen-rassismus
    Haben da Kritiker gegen dieses riesige Prpagandasystem überhaupt eine Chance?
    Obwohl selbst ein Renommierter Psychiater (Dr. Hans-Joachim Maaz) ebenfalls bestätigt: Deutsche Spitzenpolitiker sind psychisch gestört! siehe u.a. z.B. ab 11.17 Min.

    • Als akuelle Zugabe meines o.g. Kommentars gibts ein weiteres Narritativ- in der gegenwärtigen deutschen Politik. Kaum war die Grokoaudlage Nr. 2 2018 mit der CDU und SPD schon eine unverdauliche linke Hausnuummer, kam noch die Variante des Selbstabsturzes des Traumnote 100% Kollektivgewählten Kanzlerkandidaten Maddin Schulz nachdem sich sein traum nicht erfüllte nun sich zum Aussenminister erklärend, dazu.PlPlötzlich kamen alle SPD Wichtigtuer ala Gabriel&Co. und alle Besserwisser der Medien aus ihrer Schlangengrube und fielen zusätzlich über Schulz her,sein Rücktritt vor Neuantritt war überfällig, hat er sich redlich verdient. Ich hoffe Merkel geht es demnächst auch so ob sie will, oder dazu gezwungen werden müsste völlig egal. Ich wünsche ihr jedoch einen völlig ungeordneten, in der Vehemenz und des Ablaufs ihres Ex DDR Idols Erich Honnecker. Ob der deutsche Bürger dazu noch ein 2.Mal in der Lage ist?

      Der Hammer ist jedoch, dass die BILD nun meldet,die deutschen XYZ Promis, Stars, Sternchen,Superstars, – ala Iris Berben, Seb.Krumbiegel(Prinzen)&Consorten die währende des BT Wahkampfes nicht nur eine großkotzige, dämliche Privatdemo gegen „Rechts“
      (wie og. Ital. Linken!) veranstalteten, jetzt machen sie zur Abwechslung nachdem sie mit ihrem guten Namen Sie warben mit ihrem guten Namen im Wahlkampf für die stolze Traditionspartei SPD warben, weil diese Partei plötzlich doch nicht so toll ist, einen Aufstand.Was aus dieser linkssoziaistischen 16% Sekte in den Wochen seit der Bundestagswahl geworden ist, wollen diese Deutschlands Prominente nicht einfach so mit ansehen?!
      25 solche Promis richten sich nun in einem dramatischen Appell an die SPD-Parteiführung Ihre Forderung: „Interne Kämpfe zu beenden, keine weiteren Personaldebatten zu betreiben“.
      Für di Infos muss man bei BILD+ sogar Kohle bezahlen. Vielleicht direkt an die Kultursubventionierten MerkelSchulzunterstützer weitergeleitet?!

      (BIld: 12.2.18 Stars kritisieren Egozentrik und Spaltung Promi-Aufstand gegen SPD-Chefs
      https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/spd/einzelne-stellen-ego-ueber-interessen-der-partei-54789322,view=conversionToLogin.bild.html

      Ja so kanns gehen, der Berg kreiste und gebar eine Maus.
      Die og. sollten sich alle mal bei Vanessa Münstermann erkundigen ob es Sinn macht mit linken Parolen gegen „Rechts“ die Zustände in Deutschland zu verteidigen und den Islam zu negieren. Sie ist eine deutsche Frau die einem Säureattentat ihres Arabisch Islamischen Ex Freundes zum Opfer fiel. Die 29-Jährige aus Hannover hat vor zwei Jahren ein Säure-Attentat ihres Ex-Freundes überlebt – seither ist ihre linke Gesichtshälfte zerstört, die junge Frau verlor ein Auge und ein Ohr. Vor solche Täter stellt sich die SPD deren Prominente und VIps indirekt in ihrem Refugee- Wellcomegutmenschenwahn und Verharmlosung des Islamterrors in Deutschland. „Der Kampf gegen Rechts“ ist ihre ideologische Maxime. Von viel Hirn zeigt dies nicht, es ist vielmehr Dummheit.

      Bei Vanessa Münstermann ist nichts mehr wie früher. die 29-Jährige ist schwer gezeichnet. Ihr Peiniger sitzt im Gefängnis, Reue zeigt er aber nicht – im gegenteil, er verspottet das Opfer und die Polizei sieht tatenlos zu.
      https://www.n-tv.de/panorama/Taeter-schreibt-empoerende-Briefe-an-Opfer-article20281794.html

      • schwabenland-heimatland

        man sagt doch immer gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen, aber bisher gab es keines gegen Dummheit.
        Doch jetzt gibt es Hoffnung für solche „hoffnungslosen Fälle“.

        Da Vanessa anscheinend an beginnender „Vergesslichkeit“ leidet gibt es doch noch Hoffnung für sie.
        Neu: Die Pille gegen Dummheit!
        Berlin: Es soll bald die erste Pille gegen Dummheit geben. Die Pille soll gegen Lernschwäche und Vergesslichkeit helfen. Eine erste Studie wurde jetzt am Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik erfolgreich abgeschlossen. Professor Ropers sagte dazu:
        „Bei Mäusen und Fruchtfliegen konnte man den Gedächtnisverlust schon behaben.“
        US_-Pharmafirmen wollen das Mittel nächstes Jahr auf den Markt bringen.

      • @ Inge K.

        US_-Pharmafirmen wollen das Mittel nächstes Jahr auf den Markt bringen.

        __________________________________

        nachdem man die Alzheimerkrankheit sowie die ADHS etc. jahrelang ERZEUGT hat mit hochvermutlich systematischer flächendeckender Vergiftung.

        http://tuprints.ulb.tu-darmstadt.de/5731/1/Dissertation_Victoria%20Decker_2016_neues%20Deckblatt.pdf

        BLEI!!!

        „Differentialdiagnosen, folgende Erkrankungen oder Syndrome kommen ebenfalls in Betracht und müssen von einer Demenz unterschieden werden :
        eine depressive Störung (F30-F39) kann Merkmale einer frühen Demenz zeigen, besonders Gedächtnisstörung,
        Alkoholismus, Vitamin B12-Mangel, HIV-Enzephalopathie, Hepatische Enzephalopathien, Urämie, Morbus Wilson, Lipid oder Kh- Speicherkrankheiten, Hypo- und Hyperthyreose, Elektrolytstörungen bei anderen Grunderkrankungen, (Post)traumatischen Veränderungen, Tumore, Strahlen- und Chemotherapie, Schlaf-Apnoe-Syndrom, Hypoxische Enzephalopathie (nach Reanimation), Schizophrenie, Meningitiden und Enzephalitiden, Lues, Normaldruckhydrozephalus, Umweltgifte (sehr selten Arsen, Blei, Quecksilber, CO; Toluol, Methanol, Ethylenoxid..), Pankreatitis, Morbus Whipple, Neuroborreliose, und je nach Anamnese v.a.m..
        Verlangsamung des Denkens und Mangel an Spontaneität.
        Delir (F05)
        leichte oder mittelschwere Intelligenzminderung (F70 – F71)
        Zustandsbilder kognitiver Schwäche aufgrund schwer gestörter sozialer Bedingungen mit mangelhaft. Bildungsmöglichkeiten
        iatrogene psychische Störungen als Folge einer Medikation (F06.-)
        Eine Demenz kann Folge jeder anderen organisch bedingten psychischen Störung aus diesem Abschnitt sein. Sie kann auch zusammen mit einigen dieser Störungen, besonders dem Delir, vorkommen (siehe F05.1).“
        http://www.neuro24.de/alzhei.htm

        https://www.deutsche-alzheimer.de/unser-service/archiv-alzheimer-info/seltene-ursachen-der-demenz.html

        http://www.sauberer-himmel.de/2012/09/24/studie-beweist-aluminium-fordert-alzheimer-erkrankungen/

        http://www.sauberer-himmel.de/wichtiger-appell-des-neurochirurgen-dr-russell-b-blaylock/

        https://www.zentrum-der-gesundheit.de/chemtrails-wetter-manipulation-ia.html

        Auch wenn einige Quellen nicht unmittelbar zur seriösen Berichterstattung zählen, so sind dort ebenfalls Quellen hinterlegt, die – um mit den Worten von MM zu sprechen – einfach faktenbasierend auf Wahrheitsfindung ausgerichtet sind.

        Mit zunehmender Nahrungsmittel-Vergiftung (schleichend, da sich solche Gifte ein Einzelmengen unbedenklich, so es Schwermetalle sind, aber über die Zeit in unserem Gewebe anreichern und SUMMIEREN) kann man statistisch das Ansteigen von juvenilem Asthma, Atemwegserkrankungen, eben dieser DEMENZ und Konzentrationsstörungen sowohl bei jungen, als auch bei älteren Menschen feststellen.

        Dazu gibt es natürlich außerhalb der systemkritischen Quellen keinerlei belastbares Faktenmaterial. Das wäre so, als ob man die NATO um lückenlose Aufklärung des Waffen- und Geldstroms in Sachen IS bittet.

        Die Antworten wären vorhersehbar, würde ich sagen.

        Jeder sollte selbst die Quellen prüfen, sehen ob dort wirklich Verschwörungstheorien und Märchen verbreitet werden, oder ab tatsächlich besorgte Bürger auf eigene Kosten und viel eigenen Zeitaufwand betreibend an der Aufklärung dubioser Vorgänge interessiert sind.

        Die „Entgiftungs“-Mittel-Hersteller jedenfalls sind auf dieses Pferd schon lange aufgesprungen und verkaufen ihre Entgiftungs-Kuren.

        Ob das alles nachgewiesen ist, bleibt offen.
        Da die Junta und auch die Pharmariesen selbst wohl kaum ein Interesse an der Ursachenaufklärung haben werden, zumindest dann nicht, wenn sie keinen unmittelbaren Gewinn davon haben, wird das wohl auch nie offiziell anerkannt werden.

        Jedenfalls nicht in nächster Zeit.

        https://www.fid-gesundheitswissen.de/neurologie/gehirn/schwermetalle-sind-schlecht-fuers-gehirn/

      • @ Ergänzung:

        Und wiedermal rausgeflogen….nunja, ich kann das relativ schnell wiederherstellen.

        Zitat:

        „Piloten, Ärzte & Wissenschaftler berichten die Wahrheit über Chemtrails – eine öffentliche Anhörung in Shasta County (California) zum Thema Chemtrails / Geoengineering und den möglichen Folgen für die Umwelt, Gesundheit und Natur.“

        In dem folgenden Film, der als seriös einzustufen ist, werden ALLE relevanten Fragen in diesem Zusammenhang gestellt.

        ____________________________

        „yoicenet2

        Am 11.08.2015 veröffentlicht

        Abonnieren 19 Tsd.
        Chemtrails – es sind keine Contrails – sind real. Es wird fast jeden Tag gesprüht. Wir sind in sehr großer Gefahr durch die mannigfaltigen Schadstoffe, die auf uns einwirken.

        Piloten, Ärzte & Wissenschaftler berichten die Wahrheit über Chemtrails – eine öffentliche Anhörung in Shasta County (California) zum Thema Chemtrails / Geoengineering und den möglichen Folgen für die Umwelt, Gesundheit und Natur.

        Weitere Zitate der Piloten, Ärzte und Wissenschaftler aus der Anhörung:

        Es ist der militärisch-industrielle Komplex, der verantwortlich ist für die Entstehung der künstlichen Wolken und für die Wettermanipulationsprogramme. Es handelt sich um verdeckte Operationen mit schwarzen Kassen, deshalb werden sie nicht in den Medien erwähnt.

        Wenn Sie hochschauen in die Sonne, und Sie sehen diesen weißen Dunst, das ist von dem ganzen Aluminium, das die Flugzeuge in der Atmosphäre verbreiten. Es wurden beträchtliche Mengen Aluminium gefunden, weil Chemtrails u. a. Aluminium, Strontium, Barium, Magnesium enthalten können.

        Die Regenwasseranalyse ergab 14100 Mikrogramm/Liter (µg/l) Aluminium im Jahre 2014, normalerweise sollten es 0,00 µg/l sein! Am Anfang des Jahrtausends waren es um die 100 µg/l, dann seit 2010 schon über 1000 µg/l und nun 14100 µg/l. Im Schnee am völlig unberührten Mount Shasta waren es 61000 µg/l, viermal soviel wie im Boden dort vorkommt. Wo kommt das Zeug her, wenn es nicht vom Boden stammt?

        Wir sehen fast jeden Tag Wolken, die es in dieser Art nie zuvor gab. Die NASA sprach von metallhaltigen Flugzeugkraftstoffen, also Aluminiumoxid direkt im Flugkraftstoff, was dazu führt, dass das Aluminium nach dem Verbrennen in den Triebwerken in Nanogröße in der Atmosphäre zurückbleibt.

        Da das Zeug in der Luft ist, atmen wir es ein. Es geht in die Atemwege, Nebenhöhlen, Stirnhöhlen und das Gehirn [und kann wegen der Nanogröße die Blut-Hirn-Schranke überwinden; Anm. d. Red.]. Aluminium (im Gehirn) ist ursächlich für eine Vielzahl von Krankheiten, z. B. Alzheimer.

        In den letzten fünf Jahren ist die Anzahl der Patienten mit Alzheimer, Parkinson und anderen neurodegenerativen Erkrankungen enorm angestiegen, sie hat sich fast vervierfacht. Auf Hawaii ist Alzheimer inzwischen sehr verbreitet.

        Sie sprühen Aluminium-Nanopartikel, und diese Nanopartikel lösen den Zelltod im Gehirn aus. Darum geht es bei Alzheimer.
        Die Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADS) begann in den 1970’ern, da war von Autismus weit und breit keine Rede, eines von 100000 Kindern hat diese Krankheit. Heute hat einer von 48 wegen des Aluminiums eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Wenn man die Schwermetalle ausleitete, normalisierten sich die Gehirne wieder.

        Es besteht die Gefahr, dass das gesamte Öko-System zusammenbricht wegen der vielen Schwermetalle, vor allem wegen des Aluminiums. Das ist weit mehr als nur ein wenig Verschmutzung.
        Monsanto hat aluminiumresistente Pflanzen entwickelt. Warum wohl?
        Es werden momentan vor allem Aluminiumoxid-Nanopartikel und Bariumoxid-Nanopartikel in der Atmosphäre freigesetzt. Das sind dieselben Substanzen wie sie in Nanothermat-Sprengstoff – 9/11! – zum Einsatz kamen. Wenn es zukünftig Waldbrände gibt, werden diese sehr viel höhere Temperaturen haben.

        In Wasserproben wurde das 48-Fache an Aluminium gefunden wie sonst üblich, das 10 bis 20-Fache an Strontium, das 20-Fache an Barium. Diese Testwerte bewegen sich weltweit überall in diesen Größenordnungen. Das Aluminium im Boden hat sich die letzten 10 Jahre verdoppelt. Man ist nicht mehr in der Lage einen normalen PH-Wert im Boden zu erreichen, weil die Nanopartikel nunmehr überall sind.

        Das Aluminium verhindert, dass die weißen Blutkörperchen wie vorgesehen funktionieren, es zerstört das Immunsystem. Durch das Einatmen dieser Nanopartikel wird die Funktion des Immunsystems dramatisch beeinträchtigt.

        Die US-Regierung hat angeblich keine Kenntnis davon, dass überhaupt gesprüht wird.

        Deutsche Bearbeitung aus dem Original „Pilots, Doctors and Scientists Tell the Truth About Chemtrails“

        https://youtu.be/FeTaejpg18g

        Übersetzung: https://youtu.be/9fg59sWdc5I

        Eine MOYO Film Video-Produktion:

        Sprecher: Stoffteddy

        Schnitt, Arrangement, Bearbeitung: Jan (yoice.net)

        http://www.moyo-film.de/
        http://www.yoice.net/


        Piloten, Ärzte & Wis­sen­schaft­ler berichten über Chemtrails

  14. Viktor Orbán im Interview: UN-Flüchtlingsplan sieht aus, als hätte George Soros ihn verfasst !

    http://www.anonymousnews.ru/2018/02/08/viktor-orban-im-interview-un-fluechtlingsplan-sieht-aus-als-haette-george-soros-ihn-verfasst/

    Viktor Orbán im Interview: UN-Flüchtlingsplan sieht aus, als hätte George Soros ihn verfasst !

    Der Entwurf des UN-Dokuments zur Migration „sieht aus, als sei es aus dem Soros-Plan kopiert worden“, sagte Ministerpräsident Viktor Orbán am vergangenen Freitag in einem Radiointerview. Die Vereinten Nationen sind eine Bereicherung, „aber wir dürfen nicht zulassen, dass sie Prinzipien formuliert, die den Interessen Ungarns zuwiderlaufen“, sagte Orbán gegenüber Kossuth Radio!

    „Und das Paket, das derzeit vorbereitet wird, verstößt gegen ungarische Interessen“, sagte der Premierminister. Orbán sagte, im UN-Migrationspaket gäbe es Prinzipien, die eine Lockerung der Bestrafung für illegale Grenzübertritte und eine Beschleunigung der Verwaltungsverfahren im Asylbereich fordern. Mit anderen Worten, die UNO rät den Ländern, ihre Regeln für illegale Migration zu lockern, fügte Orbán hinzu!

    Er wies darauf hin, dass das UN-Paket auch die Zuweisung besonderer Rollen für NGOs im Umgang mit Migration fordert. „Ungarn hat schlechte Erfahrungen mit NGOs gemacht; Die Pseudo-NGOs, die sich mit Migration beschäftigen, fressen aus der Hand des US-Finanziers George Soros „, sagte Orbán. Die Regierung wird den Entwurf des Dokuments, sobald es veröffentlicht wurde, diskutieren, bevor er zu ihm Stellung nimmt, sagte Orbán. Während Orbán die Entscheidung der Vereinigten Staaten nannte, die Gespräche über den Entwurf des Pakets „besorgniserregend“ zu beenden, sagte er, er würde nur die Interessen Ungarns berücksichtigen, wenn er zu dem Dokument Stellung nehme!

    Der Premierminister sagte, dass das Migrationspaket der UN eine Bedrohung für eine Reihe von Ländern darstellen würde, und lobte die „harte Migrationspolitik“ von Ländern wie Australien, Neuseeland und Japan.

    Er sagte, die Länder der Visegrád-Gruppe würden „auch nicht glücklich sein“, wenn es „globale Dokumente“ gäbe, die die Tür für Aktionen öffnen würden, die den nationalen Interessen schaden könnten. Zu seinem jüngsten Besuch in Wien sagte Orbán, die österreichische Regierung sei in den vergangenen Jahren „anti-ungarisch“ gewesen, doch nun sei die Regierung „fair, ehrenwert und pro-ungarisch“. Während es immer noch Konflikte gibt, bauen die Einstellungen eher auf den positiven Traditionen der historischen Erfahrungen auf, fügte er hinzu. Zu den gemeinsamen Interessen zählt die Zusammenarbeit in den Bereichen Sicherheit und Grenzschutz!

    „Wir wissen immer noch nicht, ob Italien Mitglied der Schengen-Zone sein wird oder ob es ihm gelingt, seine Grenzen nachhaltig zu verteidigen. So könnte Österreich leicht eine Schlüsselrolle bei der Aufrechterhaltung des Schengen-Systems spielen. „Orbán bemerkte Unterschiede zwischen den beiden Ländern in Bezug auf die Vorteile für Familienangehörige von Arbeitnehmern im Ausland, die mehrere zehntausend Ungarn betreffen!

    Er sagte, dass Ungarn, die in Österreich arbeiten, ihre Sozialversicherungsbeiträge genauso wie die Österreicher zahlen, und doch gibt die Regierung dort Regeln vor, die niedrigere Familienleistungen für Ungarn bedeuten würden. „Dies ist eine Benachteiligung zu Ungunsten der Ungarn“, sagte er und fügte hinzu, dass dies kein Streit zwischen Ungarn und Österreich sei, sondern eine Frage der Auslegung des europäischen Rechts!

    Dies werde nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs deutlich werden. Auf die Frage nach einem Treffen mit dem Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn bezüglich der Verfolgung von Christen antwortete Orbán, die Welt der Muslime sei vielfältig. „Was wir jetzt wollen, ist, dass indigene christliche Gemeinschaften ein kostbares Stück dieses Mosaiks bleiben“, sagte Orbán!

    Europa sei immer ein christlicher Kontinent gewesen, aber wenn Massen von Muslimen eingeführt würden und gemischte Bevölkerungen geschaffen würden, wäre ein Lebensstil, der auf der christlichen Kultur beruhte, bedroht und die Idee des Heimatlandes werde verschwinden.

    In Bezug auf den Visegrád-Gipfel der vergangenen Woche sagte Orbán, der tschechische Premierminister Andrej Babis habe seine Amtskollegen davon überzeugt, dass vor der Gründung einer Visegrád-Entwicklungsbank zunächst gemeinsame wirtschaftliche Projekte ausgearbeitet werden müssen. Wenn sich herausstellt, dass ein Finanzinstitut benötigt wird, sollte dies begründet werden. Unter den möglichen Großprojekten nannte er Nord-Süd-Infrastrukturentwicklungen wie die Eisenbahnverbindung Budapest-Warschau und die Autobahn!

    http://www.anonymousnews.ru/2018/02/08/viktor-orban-im-interview-un-fluechtlingsplan-sieht-aus-als-haette-george-soros-ihn-verfasst/

    • Orban nennt die Sache endlich mal beim Namen – es geht also um diesen UN-Migrations-Masterplan (eigentlich nur einer von vielen Unterpunkten in der 21-/2030-Agenda!!), der anscheinend noch nicht fertig vorliegt.
      Diese Teilagenda muss ihnen derart wichtig sein, daß sie sogar den Zusammenhalt der EU riskieren – u. den inneren Frieden der Mitgliedsstaaten!
      WARUM ist ihnen das Migrationsthema sooo viel wichtiger als sämtliche anderen Probleme auf der Welt, speziell in der EU??

  15. WER entscheidet innerhalb der CDU über Merkels Zukunft?

    http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/konkurrenz-fuer-die-kanzlerin-wer-angela-merkel-ueberhaupt-gefaehrlich-werden-kann/20953868.html

    >> Der Wirtschaftsflügel

    Geht man nur nach den Zahlen, müssten Merkels Tage längst gezählt sein. Denn zum Parlamentarischen Kreis Mittelstand gehört weit mehr als Hälfte der Unions-Abgeordneten. Der PKM-Vorsitzende Christian von Stetten gehörte schon in der Griechenland- und in der Flüchtlingsdebatte zu Merkels Kritikern. Hinzu kommt der Chef der Mittelstandsvereinigung MIT, Carsten Linnemann, der sich bei der Abstimmung über den Koalitionsvertrag enthielt und wegen der Zugeständnisse an die SPD vor dem Ende der Volkspartei CDU warnte.
    Auch der parteinahe CDU-Wirtschaftsrat ist kritisch.

    Allerdings:
    Die Durchschlagskraft des Wirtschaftsflügels gilt als begrenzt(?!).
    Denn in der Volkspartei CDU stehen ihm mächtige Gruppierungen entgegen wie die -Frauen Union, der -sozialpolitische Flügel CDA und -die Seniorenunion, die ganz andere Ziele haben und Merkels Kurs weiter unterstützen(!!).
    (…)
    – das dürfte natürlich eine etwas grobe Einschätzung/Analyse sein, aber bemerkenswert ist sie allemal. Die CDU-Frauenschaft, die Rentner u.v.a. Pensionisten und die CDU-Sozialbeauftragten bestimmen also direkt/indirekt über das Schicksal Deutschlands??

    • @Satellit

      Auch DDR MerkeL’s Anti-Wirtschaftspolitik ist FALSCH und SCHLECHT und Nur noch Schäden Ohne Ende ! Das ist auch der Grund warum die Linder-FDP nicht mit der MerkeL koalitionieren wollte !

      DDR Angela MerkeL’s Politik ist schon jetzt heute schon Mehr Islamischere Politik als die Politik des Scheich Abu Dhabis von den Vereinigten Arabischen Emiraten (UAE oder VAE) !

      Vereinigte Arabische Emirate Strategischer Fortschritt statt Hektischen Rückschritt

      Von Dieter Farwick, BrigGen a.D. und Publizist *) und Peter Helmes

      https://conservo.wordpress.com/2018/02/11/emirate-strategischer-fortschritt-statt-hektischen-stillstands/

      DDR Angela MerkeL’s Politik ist schon jetzt heute schon Mehr Islamischere Politik als die Politik des Scheich Abu Dhabis von den Vereinigten Arabischen Emiraten (UAE oder VAE) !

      Vereinigte Arabische Emirate Strategischer Fortschritt statt Hektischen Rückschritt

      Selbst ein kurzer Studienaufenthalt in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) führt den gravierenden Unterschied zwischen der Regierungspolitik zwischen den sieben Mitgliedern der VAE und Deutschland deutlich vor Augen.

      Trotz der zentralen Führung durch den Scheich Abu Dhabis, dem größten und reichsten Emirat, seit der Gründung 1971 haben die sieben Emirate Spielraum für eine eigenständige Politik.

      Ihre Politik folgt einer Vision, ist weitsichtig angelegt und von geopolitischen und geostrategischen Fakten und Interessen geprägt. Ein Kontrast zur Entscheidung von Frau Merkel, lediglich „ auf Sicht“ zu fahren.

      Als Offizier hat man gelernt „das Ganze vor seinen Teilen zu sehen“. Viele unserer Politiker sind detailversessen. Sie sehen den Wald vor lauter Bäumen nicht.

      „Vision wird Realität“ ist eine häufig zu lesende Richtschnur in den Emiraten.

      Die Bevölkerung ist stolz, was die Emirate in den 46 Jahren seit 1971 geschaffen und weiter ins Visier genommen haben.Die politische Führung genießt – besonders in der „ einheimischen“ Bevölkerung, die nur 10 Prozent der Bevölkerung mit rd. 9 Millionen umfasst – hohes Vertrauen. Auf die „Problematik“ der rd. 90 Prozent „ Gastarbeiter“ wird später näher eingegangen.Der erste Eindruck

      Der erste optische Eindruck ist überwältigend. Die Skylines von Abu Dhabi und Dubai mit ihren bizarren Türmen und Wolkenkratzern, die sich in Form, Farbe und Fassaden deutlich unterscheiden, sind faszinierend. Mit mehrspurigen Autobahnen – auch in den Städten – und öffentlichen Verkehrsmitteln – von der Metro bis zu autonom fahrenden Straßenbahnen – versucht man, den Individualverkehr zu entlasten, was in den Rushhours morgens und abends nur bedingt gelingt, da es hunderttausende Pendler gibt, die mit ihrem eigenen Wagen in die City fahren wollen.

      In Abu Dhabi sollen Gebühren für besonders staugefährdete Straßen eingeführt werden. Der billige Benzinpreis von 40-50 cent pro Liter bietet keinen Anreiz, auf das eigene Auto zu verzichten.

      Das gilt auch für die Attraktivität erneuerbarer „Alternativer Energien“ – trotz 360 Sonnentagen im Jahr! Für den Energiebedarf hat man billiges Erd-Öl und Erdgas aus den Emiraten selber und den Nachbarn sowie Erdgas aus Qatar\Katar! Man will auch keine Konkurrenz zur Erdölindustrie aufbauen! Zusätzlich benutz man auch Nuklear-Kernenergie, Solarenergie, Windenergie und Gentechnik-Biotreibstoffe Aber Nicht in Konkurrenz zur Erdölindustrie Die hat weiterhin Vorrang !

      Eine Ausnahme bildet das Meerwasser, das durch eine von Siemens in Sharja gebaute Entsalzungsanlage zu Gebrauchs- und Trinkwasser gereinigt wird

      Der Druck der Fakten

      Eine in die Zukunft orientierte Beurteilung der Lage hat z.B. Dubai zu einem Strukturwandel gezwungen, da erkennbar wurde, dass die eigenen Ölvorräte – vier Prozent der Gesamtvorkommen der Emirate (Abu Dhabi etwa 94 Prozent) – als wichtige Einnahmequelle versiegen würden.

      Als neue Säulen des finanziellen und wirtschaftlichen Wohlstandes gelten: Handel, Finanzen und Tourismus.

      Ein Bündel von Maßnahmen hat den Weg in die Zukunft abgesichert: Die sieben Emirate haben sich zu Steuerparadiesen für Investoren und Konzerne entwickelt.

      Es ist daher kein Wunder, dass rd. 180 deutsche Konzerne und mittelständische Unternehmen in Dubai angesiedelt sind, bei einer Gesamtzahl von 900 in den sieben Emiraten. Alles, was produziert – wie z.B. Schmuck – und gehandelt wird, ist steuerfrei. Erst seit Januar 2018 gibt es eine bescheidene Mehrwertsteuer von 5 Prozent. Dubai schmückt sich mit dem Titel „City of Gold“ – rd. 2500 Tonnen unbearbeiteten und zu unglaublich einfallsreichem Schmuck verarbeitetem Gold werden pro Jahr exportiert. Der Goldpreis ist weltweit nahezu gleich, aber die sehr günstigen Verarbeitungskosten machen den attraktiven Preisunterschied.

      Der Handel profitiert von der Lage am „Arabischen Golf“ (!!!) an der Straße von Hormus. Offene Schiffe bringen besonders begehrte Gewürze und nehmen TV-Apparate, Waschmaschinen und sogar gebrauchte Autos zurück nach Asien und Afrika.

      Die Emirate wickeln Finanztransfers in großem Umfang über ihre Börsen ab. Sie legen viel Geld auch in Europa an – von der Deutschen Bank bis hin zu Fußballteams – besonders in Großbritannien.

      Für den Tourismus hat sich z.B. Dubai zum Land der Superlative und Rekorde entwickelt. “Höher, schneller und schöner“ ist die Parole, um Touristen aus allen Kontinenten nach Dubai zu locken.

      So sind die Emirate zur weltweiten Drehscheibe des internationalen Tourismus geworden.

      Die Superlative und Rekorde:

      Mit Burj Khalifa hat man mit über 828 Metern den höchsten genutzten Turm der Welt, der nächste Turm mit über 1000 Metern ist bereits im Bau, man hat die größte Palminsel der Welt, die Nachfolgerin ist bereit im Bau, das ganze Jahr nutzbar ist die größte Skihalle der Welt mit vier Grad minus – selbst bei Außentemperaturen von 40-50 Grad –, die größere Nachfolgerin ist ebenfalls bereits im Bau, der größte Goldring der Welt ist in einem Shouk zu besichtigen, und man bietet den größten – über 100 Meter hoch – mit Blattgold verzierten Bilderrahmen der Welt. Man ist stolz auf die schnellsten und teuersten Rennkamele, mit denen freitags 16 Rennen veranstaltet werden.

      Ein besonderer Anziehungspunkt in Abu Dhabi ist die „ Sheikh-Zayed Moschee“, eine der größten und schönsten der Welt, die – unter Beachtung der strengen Kleiderordnung – auch von „Ungläubigen“ betreten werden darf. Auch in dieser Moschee spürt man weder Hass noch Aversion gegenüber den „Ungläubigen“. Der Islam wird in den sieben Emiraten moderater gelebt als in anderen arabischen Staaten. In Abu Dhabi und Dubai City sieht man weniger verhüllte Frauen als im Sommer in München in der Maximilianstraße.

      Im Emirat Sharja gibt es sogar eine christliche Kirche, die der orthodoxe Scheich hat bauen lassen – vielleicht in Erinnerung an seine Studienzeit in Deutschland.

      Die Bevölkerung in den sieben Emiraten

      Es gibt keine belastbaren genauen Bevölkerungszahlen – sie schwanken zwischen 8 und10 Millionen.

      Es gibt eine „ Zwei-Klassen-Gesellschaft“. Die „Einheimischen“ bilden eine Oberschicht von rd. einer Million. Sie erhalten von ihrem Scheich Privilegien und Vergünstigungen, die ein Leben im Reichtum ohne finanzielle Sorgen ermöglichen. Dieser Reichtum wird gerne zur Schau gestellt.

      Alle Reiseführer – sie gehören zu den „Gastarbeitern“ – weisen mit Stolz immer wieder auf die für uns unvorstellbaren Immobilienpreise für Häuser und Eigentumswohnungen – letztere bis zu einer Größe von 700 qm – hin.

      Gehälter der Einheimischen beginnen bei dem Minimum vom 4.600 Euro auf einer nach oben offenen Skala. Je besser die Bildung, desto höher das Einkommen, das fünfstellig werden kann.

      Es gibt – mit der Ausnahme von fünf Prozent Mehrwertsteuer – keine Steuern. Die Kinder zahlen keine Gebühren in Kindergärten, Schulen und Universitäten. Ein Auslandsstudium wird vom Scheich finanziert – verbunden mit der Verpflichtung, nach dem Studium fünf Jahre für das Emirat zu arbeiten.

      Der Reichtum weckt offensichtlich keinen Neid. Er wird gerne gezeigt.

      Ein Kuriosum ist der rege Handel mit Autokennzeichen: Ein- oder zweistellige Nummern, die die Maserati, Ferrari und Lamborghini – seltener Mercedes und Porsche – schmücken, kosten einstellige Millionen. Der Scheich von Dubai fährt die Nr.1 – häufig ohne Chauffeur. Die begehrtesten Nummernschilder sind um ein Vielfaches teurer als der teuerste Luxuswagen.

      Rund 90 Prozent der überwiegend muslimischen Bevölkerung sind „Gastarbeiter“ aus rd.200 Staaten – davon kommt ungefähr die Hälfte aus Indien und Pakistan.

      Innerhalb der großen Zahl gibt es eine Hierarchie. Die untere „Kaste“ bilden die „Angestellten“ in der Gastronomie – meistens aus Asien – mit einem Einkommen von rd.400 Euro – brutto gleich netto. Diese Tatsache wird gerne von europäischen Touristen als „inhuman“ kritisiert. Die Entgegnung: In den Herkunftsländern sind diese Menschen häufig arbeitslos oder haben ein Einkommen von max. 100 Euro. Es gibt Untersuchungen, die ergeben, dass auch die Gastarbeiter der untersten Stufe rd.80 Prozent ihres Lohnes ihren Familien überweisen.

      Die nächste Schicht bilden Bus- und Taxifahrer – vornehmlich aus Indien und Pakistan.

      Darüber rangieren Fremdenführer – zumeist aus Ägypten – mit hervorragenden Kenntnissen fremder Sprachen.

      An der Spitze der “Gastarbeiter“ stehen Akademiker und Ingenieure, für die es bei den großen Bauvorhaben sehr gut bezahlte Jobs gibt. Erstaunlich ist die große Zahl deutscher Tierärzte. Eine deutsche Tierärztin leitet z.B. eine der beiden „Falkenhospitäler“

      Die „Gastarbeiter“ starten in der Regel mit einem Vertrag für zwei Jahre, der alle zwei Jahre um weitere zwei Jahre verlängert werden kann – bei „Wohlverhalten“ im Job und bei politischen Äußerungen und Aktivitäten. Die Kosten für die „Gastarbeiter“ übernimmt nicht der Staat, sondern der einheimische oder der ausländischen Arbeitgeber. Die Altersgrenze liegt bei 60 Jahren, dann wird der Vertrag nicht mehr verlängert, und die „Gastarbeiter“ müssen das Land verlassen – ohne Rente oder Pension. Mit dem Ersparten kann aber der Lebensabend bestritten werden.

      Wird ein „Gastarbeiter“ negativ auffällig, wird er unverzüglich abgeschoben. Dieser Zwang zum „Wohlverhalten“ führt dazu, dass die Kriminalitätsrate bei „Gastarbeitern“ gegen Null tendiert. Es gibt auch keine Bettler in den Städten.

      An der Oberfläche gibt es keine erkennbaren politischen und sozialen Spannungen. Die Medien sind „staatstragend“. Es gibt Überwachungen durch die Emirate mit zahlreichen Kameras an öffentlichen Straßen und Einrichtungen.

      Wegen der finanziellen Vorteile wird das System auch von den „Gastarbeitern“ – besonders der Aufsteiger – weitestgehend akzeptiert.

      Die Sonderstellung der Frauen

      Die einheimischen Frauen in den Emiraten genießen mehr Privilegien und Freiheiten als in anderen arabischen Staaten. Sie führen ein Luxusleben.

      So dürfen sie ohne männliche Begleitung Auto fahren. Es gibt sogar Taxifahrerinnen mit rosa Schleier in rosafarbenen Taxis, die nur weiblichen Kundinnen zur Verfügung stehen – Männern nur als Begleiter von Frauen. Frauen dürfen Besitz an Immobilien und Beteiligung an Unternehmen erwerben. 72 Prozent der Frauen studieren.

      Zur Hochzeit eines einheimischen Paares erhält die Frau von ihrem Partner als soziale Absicherung gegen Scheidung Schmuck im Werte von mindestens 40.000 Euro.

      Der jeweilige Scheich schenkt nur einem einheimischen Paar ein komfortables Haus mit Grundstück und eine Prämie von rd. 18.000 Euro; falls die Braut über 30 Jahre alt ist, kommen noch 7.000 Euro hinzu.

      Dabei ist zu bedenken, dass diese Paare aus über Jahre reichgewordenen Familienclans kommen, die das junge Paar zusätzlich unterstützen können.

      Ein Hobby vieler einheimischer Frauen ist „Shopping“ in riesigen Malls, die europäische Einkaufszentren bescheiden erscheinen lassen. Wegen der langen Wege können in den mehrstöckigen Malls elektrische Golfwagen benutzt werden.

      Die Kunst des Regierens

      Der Scheich ist „lebenslang“ im Amt als Präsident seines Emirates. Die Ausnahme bildet der Scheich von Abu Dhabi, der seit 1971 zugleich Präsident der sieben Emirate ist. Er wird nicht gewählt, sondern von dem Familienclan bestimmt. Es ist nicht zwangsläufig der älteste Sohn, sondern der Mann mit der besten Eignung. Er wird unterstützt von Mitgliedern seines Clans, die in der Regel im Ausland studiert und gearbeitet haben, und ausländischen Beratern mit besonderer Qualifikation,

      Er sammelt in der normalerweise jahrzehntelangen Regentschaft weitere Erfahrungen.

      Dies sichert eine gewisse Stabilität und Kontinuität. Er erlebt, wie seine Vision in die Realität umgesetzt wird. Er hat auch die Mittel und die Kraft dazu.

      Das gilt seit Jahren für die Vorbereitungen auf die Expo 2020, die Anfang 2018 eine riesige Baustelle ist, deren Konturen jedoch bereits zu erkennen sind. Ein großer Sprung in die Zukunft, die stabil bleiben wird, wenn der wirtschaftliche Erfolg bewahrt werden kann.

      Mit dem weiteren Erfolg werden die Emirate ihre gewachsene geopolitische und geostrategische Bedeutung über die Region hinaus mit Dynamik und Zuversicht halten und sogar ausbauen können.

      Entscheidend bleibt, dass ihre Politik lösungs- und zukunftsorientiert bleibt!

      *****

      Ein Wort zur aktuellen Politik

      Ein Kontrastprogramm zur aktuellen – eher problemorientierten – deutschen Politik, die zu wenig zukunftsorientiert und eher „status quo erhaltend“ ist. Die 177 Seiten des Koalitionsvertrages können daher kein großer Wurf sein, sondern eine Sammlung überwiegend kurzatmiger, kleinkarierter Details. Es stellt sich die Frage, was den über 709 Bundestagsabgeordneten, von denen nur wenige an den Verhandlungen teilnehmen durften, für vier Jahre an Entscheidungen übrig bleibt – unter den Augen des Koalitionsausschusses, der auf die Umsetzung der 177 Seiten pocht.

      Diese Art des Regierens zerstört die Substanz unserer repräsentativen Demokratie, was durch die Mitgliederentscheid der SPD zusätzlich belastet wird.

      Zu einem endgültigen Urteil ist es noch zu früh. So muss die Mitgliederbefragung der SPD abgewartet werden. Am 5.März diesen Jahres wird man mehr wissen – oder auch nicht. Erstaunlich ist die Zeit, die Deutschland dieses Mal für die Regierungsbildung braucht. Die Weltpolitik nimmt keine Auszeit, bis Deutschland endlich wieder eine Regierung hat.

      Der Personenschacher um lukrative Posten ist allerdings schon weit gediehen. Der Rücktritt von Martin Schulz muss nicht die einzige Überraschung bleiben.

      **********
      *) Brig.General a.D. Dieter Farwick wurde am 17. Juni 1940 in Schopfheim, Baden-Württemberg, geboren. Nach dem Abitur wurde er im Jahre 1961 als Wehrpflichtiger in die Bundeswehr eingezogen. Nach einer Verpflichtung auf Zeit wurde er Berufssoldat des deutschen Heeres in der Panzergrenadiertruppe.
      Vom Gruppenführer durchlief er alle Führungspositionen bis zum Führer einer Panzerdivision. In dieser Zeit nahm er an der Generalstabsausbildung an der Führungsakademie in Hamburg teil. National hatte er Verwendungen in Stäben und als Chef des damaligen Amtes für Militärisches Nachrichtenwesen.
      Im Planungsstab des Verteidigungsministers Dr. Manfred Wörner war er vier Jahre an der Schnittstelle Politik-Militär tätig und unter anderem an der Erarbeitung von zwei Weißbüchern beteiligt. Internationale Erfahrungen sammelte Dieter Farwick als Teilnehmer an dem einjährigen Lehrgang am Royal Defense College in London.
      In den 90er Jahren war er über vier Jahre als Operationschef im damaligen NATO-Hauptquartier Europa-Mitte eingesetzt. Er war maßgeblich an der Weiterentwicklung des NATO-Programmes ´Partnership for Peace` beteiligt.
      Seinen Ruhestand erreichte Dieter Farwick im Dienstgrad eines Brigadegenerals. Während seiner aktiven Dienstzeit und später hat er mehrere Bücher und zahlreiche Publikationen über Fragen der Sicherheitspolitik und der Streitkräfte veröffentlicht.
      Nach seiner Pensionierung war er zehn Jahre lang Chefredakteur des Newsservice worldsecurity.com, der sicherheitsrelevante Themen global abdeckt!
      Dieter Farwick ist Beisitzer im Präsidium des Studienzentrum Weikersheim und führt dort eine jährliche Sicherheitspolitische Tagung durch!

      Seit seiner Pensionierung arbeitet er als Publizist, u. a. bei conservo!

      https://conservo.wordpress.com/2018/02/11/emirate-strategischer-fortschritt-statt-hektischen-stillstands/

      • @ BAIZUO

        In Abu Dhabi und Dubai City sieht man weniger verhüllte Frauen als im Sommer in München in der Maximilianstraße.

        ____________________________

        Was für ein WAHNSINN!

        Daß man in MEINER Stadt solche Gespenster rumlaufen sieht, das liegt daran, daß sie hier hofiert und reingelassen werden und daran, daß unsere Politik aus Hochverrätern und/oder Feiglingen besteht.

        Gar nix kann München dafür, daß diese Figuren darin rumgeistern!
        Niemand hat die hier hergebeten und niemand will die hier außer ein paar raffgierigen Klamottenläden, die sonst einfach mal SCHÖNERE Klamotten in ihre Schaufenster hängen müßten, damit die europäische Chickeria wieder daran interessiert sein würde!

        Also Gespenster raus und fertig.
        Was kann da meine arme Stadt dafür, daß sie von linken Bürgermeistern und sonstigen CSU-Bazillen aufs Übelste verraten und verkauft wird!
        WIR sind das Volk und WIR sind auch die Münchner.

        Burka-Gespenster RAUS! Dann sieht man sie auch wieder in Abu Dabi oder sonstewo bei denen da drüben. Sollen sie sich ihre grätzigen und geschmacklosen Goldkettchen umhängen.
        Egal was sie tun, ihre Kultur wird dadurch nicht wertvoller.

  16. @eagle1

    JA Also, Hoffendlich Wählen die liebe Italiener: RICHTIG diese Kluge Italienerin !

    Damit Die auch MerkeL’s Papst Franzias Islamist richtig Feuer unterm Hintern macht !

    Das Verhalten der Heutigen Katholischen Kirche in Bezug auf den Islam

    Von Helmut Zott und Peter Helmes

    https://conservo.wordpress.com/2018/02/11/das-verhalten-der-katholischen-kirche-in-bezug-auf-den-islam-2/

    Das Verhalten der Heutigen Katholischen Kirche in Bezug auf den Islam

    Nur auf Grund einer erstaunlichen Erkenntnisblindheit, die unter anderem darin besteht, dass im II. Vatikanischen Konzil (1962-1965) der islamische Allah als identisch mit dem dreieinigen Gott der Christenheit erklärt wurde („Nostra aetate“ und „Lumen gentium“), wurde die geistige Voraussetzung geschaffen und ist es erst möglich geworden, dass sich der Islam unter dem Deckmantel der Friedlichkeit und Friedfertigkeit in Europa schleichend etablieren und sich inzwischen auch weitgehend politisch festigen konnte.

    Dieser fatale Irrtum des Konzils und als Folge davon das Verhalten der Päpste, sichtbar geworden in der Unterwürfigkeit beim Abküssen des Korans durch Papst Johannes Paul II. (1920 – 2005) und in der Fortführung dieser Linie durch Papst Benedikt XVI. (geb. 1927, Papst von 2005 bis zum 28. Februar 2013) und den Nachfolger, wird künftig und am Ende zur Dominanz des Islams in Europa und zum Untergang der Kirche selbst führen.

    Papst Johannes XXIII. (1881 – 1963), der das II. Vatikanische Konzil anregte und einberief, hatte in Bezug auf Israel kurz vor seinem Tode die wahre, dem großen Kirchenlehrer Augustinus widersprechende Erkenntnis und Einsicht, als er sagte: „Wir erkennen nun, dass viele, viele Jahrhunderte der Blindheit unsere Augen gehalten haben, dass wir die Schönheit deines auserwählten Volkes nicht sehen und in seinem Gesicht nicht die Züge unseres erstgeborenen Bruders erkennen konnten … Vergib uns die Verfluchung, die wir in deinem Namen über die Juden aussprachen. Vergib uns, dass wir dich in ihrem Fleische zum zweitenmal kreuzigten. Denn wir wussten nicht, was wir taten“.

    Das II. Vatikanische Konzil hätte kirchengeschichtlich die historische Aufgabe und einmalige Chance gehabt, diese Erkenntnis von Papst Johannes XXIII. aufzugreifen und zum Ursprung der Kirche und ihren Wurzeln zurückzukehren, das heißt, die verlorene innere Anknüpfung an das Judentum wieder herzustellen. Stattdessen aber verband sich die Katholische Kirche mit dem Islam und knüpfte am islamischen Allah an, indem sie die Identität von Allah mit dem Gott der Christenheit zur verbindlichen Lehre erklärte, was man nur als Geistesverirrung, Verblendung und Jahrtausendirrtum bezeichnen kann. Diese Gleichsetzung hat quasi Dogmencharakter erlangt, weil die Katholische Kirche gleichzeitig festlegte, dass ein Zurückgehen hinter die Aussagen des Konzils als Abfall von der Lehre der Kirche und von der Kirche selbst zu gelten habe. Sie hat sich damit dauerhaft mit dem Machtfaktor „Islam“ verbunden und wird sich radikal verändern. Zu Recht spricht Dr. Hans-Peter Raddatz von einem neu entstandenen „Chrislam“. Sie wird durch diesen fundamentalen Irrtum zum Steigbügelhalter für die Machtentfaltung des Islams, und sie wird im Rahmen der Machtergreifung des Islams schließlich an dieser Verbindung selbst und mit ihr das christliche Abendland zu Grunde gehen. Zweifellos steht auch dieses nicht nur am Scheideweg, sondern am Rande des Abgrundes.

    Man sollte bei dieser folgeschweren kirchengeschichtlichen Entgleisung nicht außer Acht lassen, dass im Verlauf des Konzils der damalige Kardinal Karol Wojtyla großen Einfluss auf die Annahme der entsprechenden Formulierungen genommen hat, und später als Papst in seiner christlich-islamischen Ökumene, die letztlich auf der Identität von Allah und dem Christengott fußt, diesen Konzilsbeschluss konsequent umgesetzt, verwirklicht und ausgebaut hat. Eine für diesen Prozess wichtige Grundlage findet sich in dem Dokument „Lumen gentium“, wo dieser Glaubensinhalt sehr klar und eindeutig zum Ausdruck kommt:
    „Der Heilswille umfasst aber auch die, die den Schöpfer anerkennen, unter ihnen besonders die Muslime, die sich zum Glauben Abrahams bekennen und mit uns den einen

    Gott anbeten, den barmherzigen, der die Menschen am Jüngsten Tag richten wird“ (Kap.16).

    Wie Papst Johannes Paul II. in seinem 26-jährigen Wirken als Papst die Konzilsbeschlüsse umgesetzt, und wie er auch sonst immer in seinen öffentlichen Äußerungen die Konzilsaussagen bestätigt hat, geht beispielsweise aus dem folgenden Zitat (‚Der Dialog ist heute nötiger denn je!’ von Mattias Kopp) hervor:

    „Vor allem war es die Reise des Papstes nach Marokko (19. bis 20. August 1985), die mit seiner Rede vor mehr als 100 000 muslimischen Jugendlichen im Sportstadion von Casablanca zu einem historischen Meilenstein wurde. In Erinnerung an das Erbe der abrahamitischen Religionen betonte der Papst: „Wir glauben an denselben Gott, den einzigen, den lebendigen, den Gott, der die Welten schafft und seine Geschöpfe zur Vollendung führt …. Deshalb komme ich heute als Glaubender zu euch“.
    An Stelle einer notwendigen päpstlichen Warnung an alle Menschen – „urbi et orbi“ -, und eines aufklärenden Hinweises an die Christenheit auf die Gefahr des Islams mit seiner antichristlichen und antidemokratischen, mit seiner menschenverachtenden und die Menschenrechte verletzenden Machtideologie, küsste Johannes Paul II. demonstrativ eine grüne Prachtausgabe des Korans („L´Orient et le jour“ vom 14.05.1999), inhaltlich das Handbuch des islamischen Terrorismus unserer Tage, verneigte sich 1979 „in Ehrfurcht“ vor dem Massenmörder Khomeini, umarmte 1993 den Massenmörder Turabi, flehte im „Heiligen Jahr“ 2000 Johannes den Täufer an, „den Islam (nicht die Muslime!) zu behüten“, und mahnte nach dem Terrorakt vom 11. September 2001 „Respekt vor dem ‚authentischen’ (und das soll heißen friedlichen) Islam“ an.

    „Kein Papst, kein Kardinal, kein Politiker ist so umfassend für die Interessen des Islams , des Wirtschaftsliberalismus, der Mafia und der Freimaurerei eingetreten wie Papst Johannes Paul II., der esoterisch geschulte Karol Wojtyla“ (Dr. Hans-Peter Raddatz: „Von Allah zum Terror?“, S. 243).

    Es ist angesichts dieses Verhaltens keineswegs verwunderlich, dass auch Professor Hüsein Hatemi am 29. Dezember 2001 die durchaus richtige Bemerkung machte:

    „Es gibt keinen Menschen in der westlichen Welt, der dem Islam einen größeren Dienst erwiesen hat als der Papst!“ (Johannes Paul II.).

    Die Kehrseite dieser Islamhörigkeit zeigte sich in einer anderen Tendenz:

    „Schon 1974 sprach die UNO vom Führer der PLO (Arafat) als „Oberhaupt der palästinensischen Nation“, und Papst Johannes Paul II. empfing ihn (Yassir Arafat, 1929 – 2004: „Für uns bedeutet Frieden die Zerstörung Israels“) öfter als jedes andere weltliche „Oberhaupt“. Seit der UN-Konferenz in Durban redet man vom „Terrorstaat Israel“ und rückt dessen Existenzkampf in die Nähe des Holocaust. Unter dem Eindruck des in Frankreich besonders ausgeprägten Antisemitismus sah der frühere Ministerpräsident Rocard die Gründung des Judenstaats als ‚historischen Fehler’ “ (Dr. Hans-Peter Raddatz).

    Zu welcher weltanschaulich-theologischen Verblendung sich Johannes Paul II., der am 27. April 2014 heiliggesprochen wurde, verstiegen hat, zeigt die irrige Äußerung, die er bereits am 21. September 1986 beim Angelus-Gebet in Rom, machte: „Jede Religion (also auch der Islam) lehrt die Überwindung des Bösen, den Einsatz für die Gerechtigkeit und die Annahme des anderen. Diese gemeinsame radikale Treue zu den jeweiligen religiösen Überlieferungen ist heute mehr denn je ein Erfordernis des Friedens.“

    Die Katholische Kirche blieb seit dem II. Vatikanischen Konzil dem Islam geistig verbunden und behielt in der Aufeinanderfolge aller bisherigen Päpste den irrigen Kurs stets bei.

    Für seine Verbrechen am christlichen Geiste wurde Johannes Paul II. am 1. Mai 2011 von Papst Benedikt XVI. selig und am 27. April 2014 von Papst Franziskus heiliggesprochen.

    Angesichts der Konzilsaussagen und des päpstlichen Verhaltens ist es folgerichtig und durchaus nicht verwunderlich, dass in der Arbeitshilfe der Deutschen Bischofskonferenz „Christen und Muslime in Deutschland“ vom Jahre 2003 als Ausdruck der geistigen Verfassung der Kirche, zu lesen ist: „Christentum und Islam stellen zwei verschiedene Zugänge zu demselben Gott dar“.

    Kurz und treffend meint Dr. Raddatz: „Wer eine knapp 2000-jährige Gottesidee und die daraus mühsam entwickelte Vorstellung der Menschenrechte auf den Müll der (Heils-)Geschichte wirft, ist weit offen für die Vereinnahmung durch manipulative Konzepte, welche geeignet sind, die „Tradition“ europäischer Gewaltsysteme fortzusetzen“.

    Und weiter: „Solange das neue Glaubensdiktat vom gemeinsamen Gott gilt, kann sich die Konvergenz der beiden Glaubensformen fortsetzen, wobei es sich allerdings um eine Einbahnstrasse handelt. Die Konvergenz vollzieht sich unter massiven Veränderungen der Kirche bei gleichbleibendem Islam. Es sind Kirchen, in denen Korane ausgelegt werden, und nicht Moscheen, in denen Bibeln liegen. Es sind Christen, die den Bau von Moscheen in Europa fördern, und nicht Muslime, die den Kirchenbau im Orient unterstützen. Es sind „Christen“, die in europäischen Moscheen „beten“ und Muslime, die in ihren Ländern Christen töten.“ (Dr. Hans-Peter Raddatz: „Von Allah zum Terror?“, S. 241 und 239).

    Die Erkenntnisblindheit der beiden großen Kirchen gegenüber einer faschistischen Ideologie ist keine Neuerscheinung in unserer Zeit. Zwar nicht gegenüber der faschistoiden Politreligion Islam, aber ebenso verblendet äußerten sich christliche Bischöfe vor genau achtzig Jahren in Bezug auf den Nationalsozialismus. Es ist eine erschreckende Parallele und erstaunliche Wiederholung was sich da in den Kirchen von einst und heute abspielte und abspielt:

    „Im Mai 1933 (sic) mahnten die bayerischen Bischöfe, man solle nicht auf das Trennende und die Vergangenheit sehen, sondern ´auf das, was uns eint´“ (Gerhard Czermak). „Wie der Großteil der katholischen und evangelischen Kirchen im Dritten Reich bis zum katastrophalen ´Endsieg´ verblendet und verstockt blieb, scheint es auch heute zu sein. Anhaltend wird von islamischen Brüdern, von Monotheismus, Dialog und von Toleranz in den christlichen Kirchen geschrieben und geredet“ („Zeitbomben der Weltgeschichte“, S.124 und 103).

    Wenn sich der satanisch-böse Geist ein braunes Hemd überzieht, oder sich in das Mäntelchen einer Weltreligion einhüllt, ist offenbar das Erkenntnisvermögen der beiden großen Kirchen und der gesamten westlichen Welt restlos überfordert.

    Auch der Nachfolger von Papst Johannes Paul II. reiht sich in den Chor der Ignoranten ein, die den Islam nicht verstanden haben.

    Noch bevor er zum Papst ernannt wurde, sagte Kardinal Joseph Aloisius Ratzinger in einem ausführlichen Gespräch mit dem Journalisten Peter Seewald, das 1996 als Buch mit dem Titel „Salz der Erde – Christentum und katholische Kirche an der Jahrtausendwende“ veröffentlicht wurde, folgendes:

    „Der Bombenterror extremistischer Muslime bringt den Islam heute immer wieder in Verruf, und auch in Europa wächst die Angst vor den mörderischen Fanatikern.“

    Und weiter:

    „Es gibt einen »noblen« Islam, den zum Beispiel der König von Marokko verkörpert, und es gibt eben den extremistischen, terroristischen Islam, den man aber auch wieder nicht mit dem Islam im ganzen identifizieren darf, da würde man ihm auf jeden Fall Unrecht tun.“

    Der spätere Papst Benedikt XVI. unterscheidet also den „noblen Islam“ vom „Islamismus“, beziehungsweise „Terrorismus“. Er hat den Islam genauso wenig verstanden wie sein Vorgänger Johannes Paul II., der nach dem Terrorakt von New York und Washington vom 11. September 2001 „Respekt vor dem ‚authentischen’ (und das soll heißen friedlichen) Islam“ anmahnte. Es liegt offenbar kein Mangel an Kenntnis, sondern an Erkenntnis vor.

    Die oft gebrauchte Unterscheidung von Islam und Islamismus beziehungsweise Terrorismus, wie sie auch von einigen prominenten Islamkritikern vertreten wird und die möglicherweise gezielt von den Muslimen selbst erfunden wurde, ist grober Unsinn und eine gefährliche Täuschung. Sie ist eine politisch gewollte Irreführung, um uns die Friedlichkeit und Friedfertigkeit des Islams aufschwätzen zu können. Mit Raffinesse versucht man den “authentischen”, und das soll heißen den eigentlichen und friedlichen Islam zu trennen von dem gewalttätigen, angeblich politisch missbrauchten Islam, den man dann auch anders bezeichnet und Islamismus oder Terrorismus nennt.

    Der 1946 in Indien geborene und vom Islam abgefallene Islamkritiker, der unter dem Pseudonym Ibn Warraq an die Öffentlichkeit tritt, hat die wahre Erkenntnis und Einstellung, die den Päpsten fehlt, wenn er schreibt: „Der Islam ist eine totalitäre Ideologie, die darauf abzielt, das religiöse, das soziale und das politische Leben der Menschheit in all seinen Aspekten unter Kontrolle zu haben … Ich akzeptiere nicht die etwas unechte Unterscheidung zwischen Islam und „islamischem Fundamentalismus“ oder „islamischem Terrorismus“.

    Und der türkische Ministerpräsident Erdogan hat bekanntlich kurz und bündig den folgenden Satz geprägt: „Es gibt keinen moderaten oder nicht-moderaten Islam. Islam ist Islam und damit hat es sich”.

    Die Tatsache, dass Mohammed, das Vorbild aller Muslime, der erste Terrorist im Islam war, kann Papst Benedikt, der ja allgemein als gelehrsam gilt, offenbar nicht erkennen, und dass jeder gläubige Moslem ein potentieller Terrorist ist, will er wohl nicht wahr haben.

    Entschuldigend wird oft argumentiert, dass Papst Benedikt XVI. den Islam sehr wohl kenne und verstehe, aber aus Rücksicht auf die blutigen Reaktionen der muslimischen Welt die Wahrheit nicht aussprechen könne. Diese Argumentation traf aber nicht zu als er Kardinal war, und als Papst darf er keineswegs, und das gilt uneingeschränkt, die Wahrheit, so er denn die wahre Einsicht hat, verleugnen und seine Kirche so schändlich verraten.

    Wem die Erkenntnis fehlt ist allenfalls dumm, wer sich ihr verweigert, handelt hochgradig verantwortungslos, wer die Wahrheit aber kennt und sie leugnet, ist ein Verbrecher.

    Hätte Benedikt XVI. bei seiner Regensburger Vorlesung am 2. September 2006 den byzantinischen Kaiser Manuel II. Palaeologos nicht nur zitiert, sondern hinzugefügt, dass dessen Aussage über Mohammed den historischen Tatsachen entspricht und dies auch seine Meinung sei, dann wäre dies ein mutiger Schritt zur Wahrheit hin gewesen. Diesen mutigen Schritt hat er nicht getan, vielmehr in seinen Anmerkungen zu seiner Regensburger Rede unter anderem das Folgende formuliert und veröffentlicht:
    „Dieses Zitat ist in der muslimischen Welt leider als Ausdruck meiner eigenen Position aufgefasst worden und hat so begreiflicherweise Empörung hervorgerufen. Ich hoffe, dass der Leser meines Textes sofort erkennen kann, dass dieser Satz nicht meine eigene Haltung dem Koran gegenüber ausdrückt, dem gegenüber ich die Ehrfurcht empfinde, die dem heiligen Buch einer großen Religion gebührt. Bei der Zitation des Texts von Kaiser Manuel II. ging es mir einzig darum, auf den wesentlichen Zusammenhang zwischen Glaube und Vernunft hinzuführen. In diesem Punkt stimme ich Manuel zu, ohne mir deshalb seine Polemik zuzueignen.“ W

    Würde er den Koran kennen und den Islam verstanden haben, könnte er dem „Heiligen Buch“ entnehmen und erfahren, dass den Muslimen der permanente Kampf gegen die Ungläubigen, zu denen auch die Christen gehören, von Allah anbefohlen wird, sowohl der mit der Waffe in der Hand, was durch das arabische Wort „qital“ ausgedrückt wird, als auch der mit einem Gesamteinsatz von Zeit, Kraft, Geld und Leben für die Sache Allahs, was der arabische Terminus Djihad ausdrückt.

    „Der Kampf mit der Waffe (qital) ist für euch (Muslime) vorgeschrieben, obwohl er euch zuwider ist“, lesen wir im 216. Vers der 2. Sure.

    Zweifellos sind die Aussagen des Korans, die Papst Benedikt XVI. kennen müsste, letztlich Grund und Ursache der radikalen Erscheinungen des Islams und des islamischen Terrorismus unserer Tage. Auch wird der Weltmachtanspruch, wie er heute wieder besonders laut wird, mit der Aussage Mohammeds begründet, dass er von Allah, und mit ihm alle Muslime in der Nachfolge, angewiesen wurde, die Menschen zu bekämpfen, bis sie alle Muslime geworden sind, oder sich dem Islam unterworfen haben.

    Es ist richtig und in der Tat so, wie es uns ein bekannter Gelehrter des Islams, in tiefer Kenntnis und Erkenntnis seines Glaubens, mitteilt:

    „Der Islam ist keine normale Religion wie die anderen Religionen der Welt, und muslimische Nationen sind auch nicht wie normale Nationen. Muslimische Nationen sind etwas ganz Besonderes, weil sie einen Befehl von Allah haben, über die gesamte Welt zu herrschen und über jeder Nation auf der Welt zu stehen“.

    Das jedenfalls meinte Mawlana Abu l-Ala Mawdudi (1903 – 1979), einer der bekanntesten Gelehrten des Islams, den die „gesamte islamische Welt als einen Führer betrachtet, dessen man sich durch die ganze Geschichte hindurch erinnern wird“, wie Prof. Mark A. Gabriel in seinem Buch „Islam und Terrorismus“ auf Seite 105 schreibt.

    Der Nachfolger von Papst Benedikt XVI., der am 17. Dezember 1936 in Buenos Aires geborene Kardinal Jorge Mario Bergoglio, der seit dem 13. März 2013 der 266. Papst der römisch-katholischen Kirche ist, verfolgt in Bezug auf den Islam dieselbe unsinnige Linie wie seine Vorgänger. Papst Franziskus veröffentlichte am 24. November 2013 sein erstes Apostolisches Schreiben mit dem Titel „Evangelii Gaudium“ (Freude des Evangeliums) und dem Untertitel „Über die Verkündigung des Evangeliums in der Welt von heute“, in dem er sich zu den Muslimen wie folgt äußert: „Nie darf vergessen werden, dass sie ‚sich zum Glauben Abrahams bekennen und mit uns den einen Gott anbeten, den barmherzigen, der die Menschen am Jüngsten Tag richten wird’“. Und zum Islam selbst meint er: „Der wahre Islam und eine angemessene Interpretation des Korans stehen jeder Gewalt entgegen“.

    In der heutigen Zeit betreiben die Päpste und mit ihnen die Katholische Kirche den gleichen Verrat am Christentum und an ihren Gläubigen, wie sie es seinerzeit im Dritten Reich getan haben. Realitätsresistent und erkenntnisblind verbinden sie sich wie damals mit ihrem Todfeind und führen ihre Gläubigen in die Irre und ins Verderben.

    Der Gott, zu dem der Papst betet, und der nach den Angaben des II. Vatikanischen Konzils mit Allah identisch ist, hat in der 3. Sure des „heiligen, Ehrfurcht gebietenden Korans“ seinen Gesandten zu verkünden beauftragt:

    „Sprich zu den Ungläubigen (zu denen auch der Papst mitsamt den Katholiken gehört): Ihr sollt besiegt und in die Hölle verstoßen werden und dort eine unselige Lagerstätte haben“ (3; 13 nach Ludwig Ullmann).

    Sollte angesichts solcher Aussagen im Koran nicht auch ein Papst hellhörig werden und bereit sein, hinzuhören auf das, was führende Islamgelehrte sagen, und beispielsweise der Dekan für Koran-Studien an der Islamischen Universität in Gaza, Dr. Subhi Al-Yaziji im Interview, das am 25. Mai 2012 auf Al-Aqsa TV ausgestrahlt wurde, sagte:

    „Die Eroberung von Andalusien (Spanien) ist ein alter Traum, etwas worauf alle Moslems voller Inbrunst hoffen und auch weiterhin in Zukunft hoffen werden.

    Unsere Hoffnungen gehen viel weiter – wir wollen das Banner des Kalifats über dem Vatikan wehen lassen, denn das ist das ‚Rom’ der Verheißung, von dem es in dem Hadith des Propheten Mohammed schon hieß: ‚Ihr werdet Konstantinopel erobern und danach Rom’ “.

    Wenn man die Islamisierung Europas in einen geschichtlichen Rahmen stellt, so ist zu erkennen, dass nach den kleinen Wellen, die in Form von Kommunismus und Nationalsozialismus in die Welt einbrachen, sich nun eine große, noch mächtigere und gefährlichere Welle des Ungeistes über Europa und die ganze Welt ergießt. Nach den die Menschheit umfassenden Heilsideen der „proletarischen Klasse“ und der die Menschheit veredelnden „arischen Rasse“, tritt heute die Vision der „islamischen Umma“ als Heil und Ziel der Menschheit in den Vordergrund.

    Einst wollte Hitler die Welt beherrschen und erst das Judentum, danach das Christentum, auslöschen. Er betrachtete das Christentum als Ableger des Judentums und meinte: „Alles das ist doch nur derselbe jüdische Schwindel“.

    Heute erstarkt der Islam, und im gleichen Ungeist wie bei Hitler soll nun im Rahmen der Weltislamisierung erst Israel, dann das Christentum vernichtet und der Westen beherrscht werden. Das Endziel aber ist und bleibt letztlich, der Menschheit Allahs Gesetz, die Scharia, aufzuzwingen, um „Frieden“ für alle Menschen und für alle Zeiten zu schaffen, und das heißt, dass die Menschheit zur islamischen Umma mit einem Kalifen als Stellvertreter Allahs auf Erden umgestaltet wird, wie es keimhaft im sogenannten „Medina Modell“ veranlagt ist.

    Sich zu informieren und die schlichte Wahrheit über den Islam zu erkennen, in dem der Absolutheitsanspruch einer faschistoiden Allmachtsideologie schon im Keime steckt, sollte man von einem Papst erwarten können. Auch wenn das zu erkennen den geistigen Horizont der Päpste übersteigen sollte, ist und bleibt es eine Tatsache, dass sowohl die Gewaltandrohung als auch die Gewaltanwendung im Wesen des Islam begründet sind und von Allah und seinem willigen Vollstrecker Mohammed stammen.

    Terror und Gewalt gründen im Koran, von dem der französische Philosoph und Schriftsteller Voltaire (François Marie Arouet, genannt Voltaire 1694 – 1778 n. Chr.) in klarer Erkenntnis sagte: “Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut.“

    Und der vom Islam abgefallene Berliner Autor Zafer Senocak, der 1961 in der Türkei geboren wurde und seit 1970 in Deutschland lebt, berichtet vom gleichen Buche:

    „Auch wenn die meisten Muslime und Nichtmuslime (von mir eingefügt) es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen.

    Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet“.

    Es ist kaum zu glauben, aber es ist hier die Rede vom gleichen Koran, den Papst Johannes Paul II., der von Papst Benedikt XVI. selig und von Papst Franziskus heiliggesprochen wurde, so innig in Demut abküsste.

    Auch Papst Benedikt XVI. empfindet ihm gegenüber „die Ehrfurcht, die dem heiligen Buch einer großen Religion gebührt“, und er forcierte die Veröffentlichung der „drei Heiligen Bücher der monotheistischen Religionen“, zu denen natürlich auch der Koran gehört.

    Dass Päpste das leicht durchschaubare Machwerk eines Kamelhändlers aus der arabischen Wüste für eine wahre Gottesoffenbarung halten, die die ewige und absolute Wahrheit enthält und für alle Menschen zeitlos gültig sein soll, ist ein geradezu lächerlicher Irrsinn.

    Seit nunmehr über einem Jahrtausend wird die Menschheit von einem Analphabeten aus der arabischen Wüste zum Narren gehalten, der seine pathologischen Zustände zu gottgewirkten Offenbarungen aufblähte und den geforderten Glauben daran mit dem Schwert erzwang.

    Johann Gottfried Herder jedenfalls ist diesem Schwindel nicht aufgesessen und hat den wahren Sachverhalt, den Koran betreffend, bereits vor über zweihundert Jahren klar erkannt und in seiner Schrift von 1786 „Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit“ treffend formuliert, wo zu lesen ist: „Sein (Mohammeds) Koran, dies sonderbare Gemisch von Dichtkunst, Beredsamkeit, Unwissenheit, Klugheit und Anmaßung, ist ein Spiegel seiner Seele, der seine Gaben und Mängel, seine Neigungen und Fehler, den Selbstbetrug und die Notbehelfe, mit denen er sich und andere täuschte, klarer als irgendein anderer Koran (Rezitation) eines Propheten zeigt“.

    Zu einer ähnlichen Beurteilung gelangte vor über tausend Jahren, Al-Razi (ca. 865-925 n. Chr.), der als einer der größten Denker des Islams gilt. Er formulierte sein Urteil sogar noch radikaler und fasste es in die folgenden Worte:

    „Der Koran ist jedoch nichts anderes als ein befremdendes Gemenge von absurden und unzusammenhängenden Fabeln, welches lächerlicherweise für unnachahmlich gehalten wird, wobei tatsächlich seine Sprache, sein Stil und seine viel gerühmte „Beredsamkeit“ ganz und gar nicht einwandfrei sind“ (nach Ibn Warraq: „Warum ich kein Muslim bin“; S. 369).

    Das christliche Abendland ist im Begriff, durch Erkenntnisblindheit und ideologische Verblendung zu Grunde zu gehen. Die Frage ist nicht, angesichts der Beschränktheit und Naivität der Ungläubigen, zu denen neben den Politikern auch die Kirchenoberen zählen, ob Europa islamisch wird, sondern wann es so weit ist.

    Womit man es beim Islam zu tun hat, wurde von Dr. Hans-Peter Raddatz treffend formuliert:

    „In keiner anderen Kultur, geschweige denn Religion findet sich die Kodifizierung von Mord, Raub, Versklavung und Tributabpressung als religiöse Pflicht. In keiner anderen Religion findet sich die geheiligte Legitimation von Gewalt als Wille Gottes gegenüber Andersgläubigen, wie sie der Islam als integralen Bestandteil seiner Ideologie im Koran kodifiziert und in der historischen Praxis bestätigt hat. Nicht zuletzt findet sich kein Religionsstifter, dessen Vorbildwirkung sich wie bei Muhammad nicht nur auf die Kriegsführung, sondern auch auf die Liquidierung von Gegnern durch Auftragsmord erstreckte“ (Dr. Hans-Peter Raddatz: „Von Allah zum Terror?“; S. 71).

    https://conservo.wordpress.com/2018/02/11/das-verhalten-der-katholischen-kirche-in-bezug-auf-den-islam-2/

  17. Gestern ergab sich eine interessante Unterhaltung mit einem jungen Mann der mich im Verlauf fragte wie ich denn das mit den Flüchtlingen beurteilen würde. Immerhin seien das ja Menschen die vor Krieg und Verfolgung ihre Heimat verlassen müssten.
    Ich fragte höflich nach ob ihm dazu im Gegenzug ein paar Fragen stellen dürfe – was er bejahte.

    Ich fragte :
    1) Hätte es ohne die – Völkerrechtwidrige- Zerschlagung … Ex-Jugoslawiens eine sogenannte „ Balkanroute“ gegeben ?
    2) Hätten – falls gleichberechtigte und gestärkte – Staaten wie GR und I es zugelassen das ihre Grenzen ( unsere Außengrenzen !) derart überrannt werden – ohne am „EU“ – Euro- Tropf … quasi in finanzielle Abhängigkeit/Fesseln gelegt worden zu sein ? (Also haltet still, macht mit – sonst … … ).
    3) Gibt es Unterschiede unter den „Flüchtlingen“ im Heute zu jenen früherer Zeiten (z.B. Heimat-Vertriebene … die meist fleißig, bemüht sich einzubringen in die bestehende Gesellschaft) die dazu berechtigen nachzufragen ob nicht Alte, Frauen und Kinder zuerst in Sicherheit gebracht werden sollten – und wieso im Zuge der derzeitigen „Flüchtlinge“ weit überwiegend junge, kräftige Männer – die doch eigentlich ihre Familie, ihre Heimat verteidigen sollten – anstelle unserer Soldaten …- „einreisen“ ?
    4) Macht es Sinn vielfältig… kulturfremden Massen an „Kriegern“ … Tor und Tür zu öffnen, welche historisch belegt – und nach eigenen Aussagen – allen anderen Religionen/Ideologien feindlich gesinnt zu sein – bestrebt, ja dazu befehligt … den Islam zur weltweit einzigen … Religion ( Ideologie) zu erkämpfen ? ( Derzeit nicht mit dem Schwert, sondern durch stetiges Wachstum bis zur Mehrheit … ) ? ( Das Schwert kommt dann wieder … )
    5) Ob er sich seine Frau, seine Schwestern, seine Mutter und auch seine Großmutter gedemütigt, begrapscht, vergewaltigt, getötet … ( wie z.B. Mia, Maria … ) vorstellen kann, seinen Bruder oder Freunde, Kollegen totgeschlagen/getreten (Niklas … ) ?
    6) In welchen Kindergarten, in welche Schule er seine heute 1 und 3 Jahre alten Kinder schicken wird ?

    Der junge Mann wurde zunehmend blaß, meinte das gerade die ersten beiden Fragen ihn völlig überraschten, denn diese Zusammenhänge …….
    Zu Frage 6 hätte er sich auch noch keine Gedanken gemacht, seine Frau habe aber schon mehrfach versucht das Thema anzugehen, sie habe Sorge geäußert … ….

    Ich vermute das der junge Mann sich ab jetzt intensiver und anderes … mit dem Thema beschäftigt.

    Ich diskutiere nicht mehr mit Leuten die wie „ Hans guck in die Luft“ immer noch nicht realisiert haben was abgeht.
    Wer fragt bekommt Material – was er damit/daraus macht ist ab dann seine Entscheidung.

      • @ Satellit

        hehe, nunja, langsam kapieren sogar die Linken, daß ihr Superplan ein paar umfangreiche Lücken hat.

        Und durch die ist die halbe Welt inzwischen eingesickert.

        Gut, daß Sie die „Freie Welt“ für sich gefunden haben. 😉

      • @Jule

        Alle illegalen Einwanderer Die Hier her nach Deutschland gekommen sind Die Kriegsverbrecherstäter aus diesen Kriegsländern Die hier in Deutschland Ihr Mörderisches Geschäft weiter machen werden ! Und Dass muss Allen Deutschen Menschen immer wieder richtig sagen !

        Alle Afrikanischen Länder und Arabischen Länder haben Alle Ihre Gefängnisinsassen freigelassen mit der Auflage Nach Deutschland zu gehen !

        Aufgedeckt: Tausende Schwerverbrecher aus Maghreb-Staaten als „Straf-Flüchtlinge“ in Deutschland entsorgt !

        http://www.anonymousnews.ru/2017/12/05/aufgedeckt-maghreb-staaten-entsorgten-tausende-schwerkriminelle-als-fluechtlinge-in-deutschland/

        Aufgedeckt: Tausende Schwerverbrecher aus Maghreb-Staaten als „Straf-Flüchtlinge“ in Deutschland entsorgt !

        Obwohl das Bundeskriminalamt seit 2016 im Vierteljahresrhythmus „Kernaussagen zur Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ veröffentlicht, werden die Inhalte in der medialen Öffentlichkeit kaum diskutiert. Publizist Frank W. Haubold hat die Statistiken etwas genauer unter die Lupe genommen und tiefgehend analysiert. Das Ergebnis ist erschreckend und lässt den Schluss zu, dass nordafrikanische Staaten den kriminellen Abschaum aus ihren Gefängnissen als „Flüchtlinge“ in Deutschland entsorgten.

        von Frank W. Haubold

        Wer erinnert sich nicht an die Schlagzeilen und Politiker-Statements in Zusammenhang mit der Zuwanderungswelle des Jahres 2015, die allesamt die beruhigende Kunde verbreiteten, dass Flüchtlinge nicht krimineller seien als Einheimische und deshalb keinerlei Anlass zur Sorge bestünde? Die Verkünder derartiger Botschaften hatten sogar die Stirn zu behaupten, dies sei durch polizeiliche Kriminalstatistiken nachgewiesen (was schon damals nicht stimmte). Auch wenn derlei plakative und realitätsferne Aussagen heute seltener zu hören oder zu lesen sind, hält sich diese Grundaussage insbesondere bei mediengläubigen Mitbürgern und Anhängern der Zuwanderungspolitik der Merkel-Regierung bis heute.

        Obwohl das BKA seit 2016 im Vierteljahresrhythmus „Kernaussagen zur Kriminalität im Kontext von Zuwanderung“ veröffentlicht, werden die Inhalte in der medialen Öffentlichkeit kaum noch diskutiert und selbst die in jeglicher Hinsicht ernüchternde Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2016 verschwand nach ihrer Veröffentlichung rasch wieder aus der öffentlichen Diskussion.

        Ein Problem solcher Statistiken ist, dass zumeist verschwiegen oder verschleiert wird, auf welchen Personenkreis sie sich überhaupt beziehen. Das ist insbesondere im Bereich der Zuwanderer/Asylbewerber hochproblematisch, zumal das BKA inzwischen selbst zugibt, dass seine Statistiken und Lagebilder „Tatverdächtige mit positiv abgeschlossenem Asylverfahren“ (das sind nach Ansicht von Experten ca. 600.000 Personen) nicht enthalten. Auf Grund dieser Unschärfen beschränken sich die nachfolgenden Ausführungen auf den Bereich der in Deutschland lebenden Ausländer insgesamt, da hier inzwischen valide Angaben des Statistischen Bundesamtes für das Jahr 2016 vorliegen.

        Zur Methodik: Datenquellen für die nachfolgend dargestellten Auswertungen sind die Polizeiliche Kriminalstatistik 2016 sowie die vom Statistischen Bundesamt als Fachserie 1 Reihe 2 („Bevölkerung und Erwerbstätigkeit“) veröffentlichten Daten zur ausländischen Bevölkerung (Ergebnisse des Ausländerzentralregisters). Um die Grafiken übersichtlich zu halten, beschränkt sich die Betrachtung auf folgende Länder: Syrien, Irak, Afghanistan (höchste Zahl an Asylbewerbern), Algerien, Marokko, Tunesien, Libyen (Maghreb-Staaten), Eritrea, Somalia, Gambia (Afrika), Rumänien, Albanien (auffällig in den Kriminalstatistiken), Türkei (größte Bevölkerungsgruppe) und Deutschland selbst. Die Tabellen und Grafiken wurden nach relativer Häufigkeit (im Vergleich zur Bevölkerung) geordnet.

        1. Straftaten insgesamt
        Bereits in der Gesamtübersicht fällt die dominierende Rolle afrikanischer Herkunftsländer bei der auf die Bevölkerung normierten Zahl der Tatverdächtigen auf. Auf den ersten sieben Plätzen schiebt sich nur Albanien dazwischen. Alarmierend ist die Zahl für Algerien, die besagt, dass innerhalb nur eines Jahres 52 Prozent aller in Deutschland lebenden Algerier als Tatverdächtige registriert wurden. Aber auch die Einwanderer aus den anderen Maghreb-Staaten liegen mit Werten von 13 bis 18 Prozent um ein Vielfaches höher als die Einheimischen, deren Anteil an Tatverdächtigen bei knapp 2 Prozent liegt.

        Bei den Europäern liegen Albanien und Rumänen ebenfalls im Vorderfeld, was vor allem beim Nicht-EU-Mitglied Albanien die Frage aufwirft, weshalb diese problematischen Zustände unter dem Deckmantel des Asylrechtes geduldet werden, obwohl es in Albanien keine politische oder ethnische Verfolgung gibt. Was Rumänien anbetrifft, so rächt sich hier die geostrategisch motivierte Aufnahme von Bulgarien und Rumänien in die EU, obwohl diese Staaten weder wirtschaftlich noch sozial Minimalstandards erfüllen, was insbesondere einer mobilen und gesellschaftlich wenig integrierten Bevölkerungsgruppe den Anreiz bietet, in das bundesdeutsche Sozialsystem einzuwandern.

        Mit Werten zwischen 6 und 9% liegen Zuwanderer aus Syrien, dem Irak und Afghanistan zwar etwas niedriger als zum Beispiel Nordafrikaner, tragen aber dennoch durch hohe absolute Zahlen erheblich zum Kriminalgeschehen bei, was um so schwerer wiegt, weil es sich mehrheitlich um zusätzliche Straftaten handelt, die eine direkte Folge der rechtlich fragwürdigen Grenzöffnung durch die Regierung Merkel im Jahr 2015 darstellt.

        Nun zeigt die Darstellung der Gesamtzahl der Tatverdächtigen zwar den generellen Trend, aber entscheidend für die innere Sicherheit eines Gemeinwesens und das Sicherheitsgefühl der Bürger ist vor allem die Entwicklung der Gewaltstraftaten (Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Körperverletzung etc.), weshalb diese Straftatbestände im weiteren einzeln betrachtet werden sollen.

        2. Straftaten gegen das Leben
        Die „Straftaten gegen das Leben“ werden von Totschlagsdelikten (auch im Versuch) dominiert, wobei anzumerken wäre, dass die bundesdeutsche Justiz in einer Vielzahl von Fällen den Totschlagsvorwurf verneint und die Taten auf „Körperverletzung mit Todesfolge“ oder, falls das Opfer mit dem Leben davongekommen ist, auf „Gefährliche Körperverletzung“ herabstuft. Das mag im Einzelfall juristisch begründbar sein, hat aber die fatale Folge, dass die Täter mit Bagatellstrafen davonkommen und somit die Möglichkeit erhalten, weitere Straftaten zu begehen. Des weiteren wäre anzumerken, dass oftmals nur die hochentwickelte medizinische Versorgung hierzulande einen tödlichen Ausgang insbesondere bei Messerattacken verhindert, was ebenfalls dazu führt, dass potentiell tödliche Attacken in den Statistiken nur als Körperverletzung registriert werden.

        In der Rangliste fällt auf, dass Somalia auf Rang zwei bei der relativen Häufigkeit vorgerückt ist, gefolgt von Albanien, Gambia und den restlichen Maghreb-Staaten, wobei algerische Einwanderer erneut mit weit überproportionalem Anteil (40-mal höher als der der Einheimischen) dominieren.

        Bei den Herkunftsstaaten mit dem größten Anteil an Asylbewerbern seit 2015 dominiert bei der relativen Häufigkeit Afghanistan vor dem Irak und mit einigem Abstand Syrien, das jedoch bei den absoluten Zahlen nach Deutschland und der Türkei den dritten Rang einnimmt. Auch hier wird deutlich, dass „Ausländer“ 3,5- bis 40-mal häufiger Straftaten gegen das Leben verüben als Einheimische.

        3. Schwere und Gefährliche Körperverletzung
        Die relativ hohen Zahlen in diesem Bereich machen deutlich, dass es sich bei dieser Deliktgruppe um ein Problem handelt, das inzwischen nicht nur in den Großstädten, sondern auch in kleinen und mittleren Ortschaften die öffentliche Sicherheit massiv beeinträchtigt. Außerdem ist hier die Dunkelziffer enorm, dann natürlich erfasst die Statistik nur diejenigen Fälle, bei denen ein oder mehrere Tatverdächtige ermittelt werden konnten.

        Zur niedrigen Aufklärungsrate trägt auch bei, dass Öffentlichkeitsfahndungen mittels Videoaufnahmen immer noch Seltenheitswert haben und meistens erst zu einem Zeitpunkt genehmigt werden, an dem die Täter längst untergetaucht sind oder das Land verlassen haben. Auch hier gilt bei der bundesdeutschen Justiz offenbar das Motto: Täterschutz vor dem Schutz der eigenen Bevölkerung.

        Bei den konkreten Zahlen fällt auf, dass syrische Staatsbürger mit mehr als 6.000 Tatverdächtigen bei den absoluten Zahlen mit deutlichem Abstand den dritten Platz belegen und auch bei der relativen Häufigkeit zwei Plätze nach oben gerückt sind. Bei den Tatverdächtigen je 100.000 Einwohner dominiert weiterhin Algerien vor Somalia, Albanien und den restlichen Maghreb-Staaten.

        Hier stellt sich einmal mehr die Frage, wie lange sich Politik, Behörden und Öffentlichkeit noch von einer 9%-Partei wie den Grünen vorführen lassen wollen, die eine Einstufung der Maghreb-Staaten als sichere Herkunftsländer bislang verhindert hat, während die einschlägigen Lobbygruppen (darunter zahlreiche spezialisierte Anwaltskanzleien und staatlich finanzierte Vereine und Stiftungen) sowie Teile der Medien die Abschiebung von Straftätern erfolgreich sabotieren.

        4. Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung
        Die rapide ansteigende Zahl von Sexualdelikten insbesondere im öffentlichen Raum beeinträchtigt mittlerweile das Sicherheitsgefühl von Frauen und Mädchen hierzulande massiv, was im Ergebnis einer repräsentativen Emnid-Umfrage seinen Ausdruck findet, nach der sich 58 Prozent der befragten Frauen in der Öffentlichkeit weniger sicher fühlen als vor 2015. Dieser Eindruck ist durchaus begründet, denn allein 2016 verübten Zuwanderer gemäß BKA-Bundeslagebild 3.400 Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung (Tendenz 2017 weiter steigend).

        Bei den Zahlen fällt auf, dass afghanische Staatsangehörige bei der relativen Häufigkeit auf Rang drei vorgerückt sind und etwa 10-mal so häufig als Tatverdächtige registriert werden wie Einheimische. Mit 838 Tatverdächtigen liegen sie bei den absoluten Zahlen dicht hinter Syrien (910) bei weitaus geringerem Bevölkerungsanteil.

        Dies hängt zweifellos mit der Sozialisierung in ihrem streng fundamentalistischen Heimatland zusammen, in dem Frauen und Mädchen nur eingeschränkte Bürgerrechte genießen und Vergewaltigungsdelikte nach Angabe von Frauenrechtsorganisationen „endemisch“ sind. Weltanschaulich motivierte Frauenfeindlichkeit dürfte allerdings bei der Mehrzahl der in diesem Deliktbereich auffälligen Tatverdächtigen eine Rolle spielen

        Ein weiterer Aspekt ist die offenkundige Schutzlosigkeit einheimischer Frauen und Mädchen, denn anders als in ihren Herkunftsländern haben die Täter keinerlei Sanktionen von den Familien der Opfer zu erwarten. Dazu kommt eine Justiz, die selbst Gruppenvergewaltiger und Kinderschänder mit Bewährungsstrafen davonkommen lässt, wie im Fall eines Pakistanis, der nach dem sexuellen Missbrauch eines sechsjährigen Mädchens als freier Mann den Gerichtssaal verlassen durfte.

        Diese fehlenden Korrektive (Rache der betroffenen Familie und unnachsichtige Justiz) machen sexuelle Übergriffe für eine entsprechend veranlagte Klientel zu einem zunehmend beliebten „Volkssport“, wie die dramatisch steigenden Deliktzahlen zeigen.

        5. Fazit
        Obwohl die obenstehenden Statistiken die Realität sogar noch positiv verklären, da sie nur aufgeklärte Fälle enthalten und von den Bevölkerungszahlen zum 31.12.2016 ausgehen und nicht vom niedrigeren Mittelwert des Jahres, belegen sie eindeutig, dass Politik und Medien die Bürger im Land absichtlich getäuscht haben, indem sie wider besseren Wissens behauptet haben und teilweise bis heute behaupten, Ausländer/Flüchtlinge seien nicht krimineller als Deutsche. Ziel dieser Propagandalüge war eindeutig die Legitimierung der Zuwanderungspolitik der Regierung Merkel bzw. der mutmaßlich rechtswidrigen Grenzöffnung im Jahr 2015.

        In der Realität werden Staatsbürger der betrachteten Herkunftsländer zwischen 2,4-mal (Türkei) und 27-mal (Algerien) häufiger als Tatverdächtige registriert als Einheimische. Die Zahl der nichtdeutschen Tatverdächtigen stieg von 492.610 im Jahr 2014 auf 616.230 im Jahr 2016 und somit um 25 Prozent.

        Diese Steigerung ist fast ausschließlich auf die Straftaten von Zuwanderern/Asylbewerbern zurückzuführen, die erst in den letzten beiden Jahren ins Land gekommen sind. Die Zuwanderungswelle von 2015 hat dabei zu einem massiven Anstieg vor allem der Gewaltkriminalität geführt und damit zu einer in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland einmaligen Verwahrlosung des öffentlichen Raumes.

        Eine besonders auffällige Rolle spielen dabei Einwanderer aus den Maghreb-Staaten, die trotz einer äußerst geringen Asyl-Anerkennungsquote und hoher Kriminalitätsrate weiterhin ungehindert nach Deutschland einreisen dürfen. Ähnliches gilt für weitere afrikanische Herkunftsländer, wie das Beispiel Gambia zeigt. Eine Lösung des Problems ist nicht zu erkennen, da die amtierende Kanzlerin – von devoten Medien assistiert – die Wiedereinführung von Grenzkontrollen ablehnt.

        Insgesamt sehen sich die Bürger mit einer Form des Staatsversagens konfrontiert, die ihre Sicherheit zunehmend beeinträchtigt. Weder die Politik noch die Justiz sind willens und in der Lage, der zunehmenden Gewaltkriminalität Einhalt zu gebieten, und die Polizei ist sowohl zahlenmäßig als auch von der Motivation her überfordert, da die Justiz verhaftete Straftäter im Regelfall sofort wieder auf freien Fuß setzt.

        Zwar haben Frau Merkel und ihre Minister in ihrem Amtseid geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, aber da der Bruch desselben keinerlei Sanktionen nach sich zieht und der mediengläubige Bürger die Dramatik der Situation erst erfasst, wenn er persönlich betroffen ist, ist Änderung nicht in Sicht. Doch wenn die Bevölkerung irgendwann endlich aufwacht, wird es zu spät sein.

        http://www.anonymousnews.ru/2017/12/05/aufgedeckt-maghreb-staaten-entsorgten-tausende-schwerkriminelle-als-fluechtlinge-in-deutschland/

        Droht ein Bürgerkrieg zwischen Türken und Kurden in Deutschland!

        https://www.journalistenwatch.com/2018/02/12/droht-ein-buergerkrieg-zwischen-tuerken-und-kurden-in-deutschland/

        Droht ein Bürgerkrieg zwischen Türken und Kurden in Deutschland!

        Die Stimmung auf Deutschlands Straßen ist explosiv. Gemeinsam mit islamistischen Milizen ist Erdo?ans Armee in die Kurdengebiete Syriens einmarschiert. Sofort kam es daraufhin in Deutschland zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Türken und Kurden. Der türkische Geheimdienst MIT scheint im Hintergrund die Fäden zu ziehen und hat eigens für diese Eskalation türkisch-nationalistische Gangs, wie die Osmanen Germania, gezielt bewaffnet. Das SEK hat am Freitag ein Gangmitglied der Osmanen in Wuppertal erschossen. Es droht eine weitere Eskalation.

        Von Stefan Schubert

        Im Januar wurde der Erdo?an Kritiker Deniz Naki auf der Autobahn A4 bei Düren beschossen. Zwei Kugeln trafen sein SUV. Es handelte sich um einen gezielten Mordanschlag mitten auf der Autobahn, mitten im fließenden Verkehr. Eigentlich lebt der kurdische Fußballspieler in der Türkei und hielt sich in Deutschland nur zu einem Familienbesuch auf. In der Türkei gilt der Fußballprofi bei vielen Nationalisten als Staatsfeind, da er es gewagt hatte das Regime von Tayyip Erdo?an öffentlich zu kritisieren. Deswegen wurde er im April 2017 wegen Terrorpropaganda für die PKK zu 18 Monate auf Bewährung verurteilt. Trotzdem blieb er in der Türkei und wurde von aufgeputschten Türken während eines Fußballspieles der dritten türkischen Liga von einem Zuschauer angegriffen und geschlagen. Bei der Analyse der Vorkommnisse fällt auf, dass einem Regimekritiker in der Türkei juristische Sanktionen und ein blaues Auge drohen, in Deutschland hingegen wird er Opfer eines geplanten Mordanschlages. Wäre er zudem angeschossen oder getötet worden, hätte der Anschlag außerdem eine Massenkarambolage auf der Autobahn auslösen können. Die Sicherheitslage in Deutschland ist demnach gefährlicher als in der Türkei. Wie konnte es soweit kommen?!

        Erdo?ans Organisationen destabilisieren Deutschland seit Jahren

        Als oberste Lobbyorganisation tritt die »Union Türkischer-Europäischer Demokraten (UETD)« auf, die für sich beansprucht, für alle sieben Million Türken und türkischstämmiger, die in der EU leben, zu sprechen. Nicht weniger einflussreich agiert die Ditib, ein vom türkischen Staat gelenkter Dachverband, dem über 900 Moscheevereine angehören. Zu den bedeutenden Organisationen zählt auch die vom Verfassungsschutz, wegen ihrer radikalen Tendenzen, beobachtete »Islamische Gemeinschaft Milli Görus (IGMG)«, die trotz dieser Umstände Mitglied im Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland ist. Der türkische Moschee-Dachverband Ditib ist einer der Hauptagitatoren für die anhaltende Islamisierung der dritten Generation der hier lebenden Türken.

        Nach dem Einmarsch der türkischen Milizen forderte das Religionspräsidium in Ankara zuerst die 90.000 Moscheen in der Türkei auf, für den Sieg des »ruhmreichen türkischen Militärs« zu beten. Dabei sollte aus der 48. Sure aus dem Koran zitiert werden. Diese trägt je nach Übersetzung den Titel »Der Sieg« oder »Die Eroberung«.

        Kriegs-Suren in deutschen Moscheen

        Und auch in vielen der 900 Ditib-Moscheen wurde sogleich die 48. Sure rezitiert. Beispielsweise forderte der Imam, im baden-württembergischen Bad Wurzach, dafür zu beten, dass »unsere heldenhafte Armee und unsere heldenhaften Soldaten siegreich werden«. Diese »heldenhaften Soldaten« und ihren islamistischen Milizen, die einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg führen, werden derzeit schwerer Kriegsverbrechen beschuldigt. So kursiert ein schockierendes Video im Netz. »Das 13-sekündige Video, das offenbar von einem der Beteiligten selbst aufgenommen wurde, zeigt eine Gruppe Dschihadisten, die sich an dem Leichnam ergötzen. Der Frau (eine kurdische Kämpferin) wurden nach ihrem Tod die Oberbekleidung entfernt und allem Anschein nach im Brustbereich massive Wunden zugefügt. Dazu haben die Islamisten offenbar versucht, ihren Unterleib zu entkleiden. Um die Leiche herum sind Olivenzweige drapiert – eine zynische Anspielung auf den offiziellen Namen der türkischen Militäraktion, “Operation Olivenzweig”. Am Ende des Videos ist der Ruf “Allahu Akbar” zu hören, « berichtet die Nachrichtenseite von Yahoo.

        Die türkischen Moscheen in Deutschland sorgen mit den zitierten Koran Suren für eine weitere Aufstachelung der drei Millionen türkischstämmigen im Land und vergiften das Klima auf den Straßen. Nach den Freitagpredigten dauert es meist nicht lange und die Lage eskaliert. Auf dem Flughafen Hannover brach eine Massenschlägerei vor dem Abflugschalter der Türkish Airlines aus. Und auch in Stuttgart lieferten sich pro-kurdische und pro-türkische Migranten eine wilde Schlägerei.

        Osmanen Germania agieren als paramilitärische Truppe Erdo?ans

        Doch noch weit brisanter ist, dass das Erdo?an-Regime offensichtlich dazu übergangen ist, einen paramilitärischen Arm in Deutschland aufzubauen und diesen bereits bewaffnet hat, die Osmanen Germania. Nach Informationen von Szenekennern sollen die Erdo?an-Rocker über bis zu 2.500 Mann verfügen, Mitglieder sowie Unterstützer.

        Bei den Osmanen handelt es sich um eine türkisch-nationalistisch-islamische Gang, die von AKP-Gefolgsleuten mit Geld und Waffen (darunter Maschinenpistolen des Typs Skorpion) aufgerüstet wurden, so die Erkenntnisse deutscher Sicherheitsbehörden. Neben Überschneidungen mit der Organisierten Kriminalität und dem Rotlichtmilieu, unterhielt deren Führungsebene engste Kontakte zu Erdogans-AKP-Funktionären und dem türkischen Geheimdienst MIT, der sich in Deutschland immer weiter ausbreitet und ein riesiges Spitzelnetzwerk betreibt. In geheimen Akten des Parlamentarischen Kontrollgremiums stehen die Einschätzungen aus Sicherheitskreisen, dass der MIT bundesweit über 6000 Informanten und hauptamtliche Agenten verfügt.

        In Saarbrücken verübten zwei Führungs-Mitglieder der Osmanen einen Handgranatenanschlag auf ein Schischa-Café. Diese galt als Treffpunkt einer relativen neuen Gruppierung, den »Bahoz«. Einer ebenso gewaltbereiten kurdischen Gang, die immer mehr als paramilitärischer Arm der PKK in Deutschland auftritt.

        Ob der Mordanschlag auf der Autobahn bei Düren an dem kurdischen Regimekritiker Naki von Mitgliedern der Osmanen Germania ausgeführt wurde, ist nicht bekannt. Die Behörden tappen bei der Tätersuche noch im Dunklen.

        Letzten Freitag versuchte ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei ein hochrangiges Mitglied der Osmanen in Wuppertal festzunehmen. Der Festnahmeversuch mündete in einer Schießerei, die der Osmane nicht überlebte. Der erschossene Osmane könnte Gangmitglieder bundesweit zu Racheaktionen gegen Polizisten veranlassen. Die Sicherheitslage in Deutschland bleibt angespannt.

        Stefan Schubert, Ex-Polizist und Bestsellerautor, ist bundesweit als Experte für Themen rund um die innere Sicherheit bekannt. Sein aktuelles Buch lautet: »No-Go-Areas: Wie der Staat vor der Ausländerkriminalität kapituliert«

        https://www.journalistenwatch.com/2018/02/12/droht-ein-buergerkrieg-zwischen-tuerken-und-kurden-in-deutschland/

        Alle illegalen Einwanderer Die Hier her nach Deutschland gekommen sind Die Kriegsverbrecherstäter aus diesen Kriegsländern Die hier in Deutschland Ihr Mörderisches Geschäft weiter machen werden ! Und Dass muss Allen Deutschen Menschen immer wieder richtig sagen !

      • @ baizuo….

        Bitte vergessen Sie nicht die Hells Angels, die schon lange nicht mehr von frank und klaus geführt werden.
        das wird natürlich in den medien dezent weggelassen bzw gefickt äh geschickt anders dargesetllt

      • ich rate zur guten körperlichen verfassung wenn Sie als mann die „fragestellung“ ggü einem männlichen linksgedrehten/antifa machen.
        Die können davon nämlich nichts beantworten und fühlen sich dann noch dümmer als sonst schon (ist unbewusst bei denen)in die ecke gedrängt, was unweigerlich zur agressivität führen kann 🙂

  18. Man bloss hoffen dass Giorgia Meloni die Wahl Gewinnt und Nicht durch Wahlfälschungen und Wahlbetrug um Ihren Wahlsieg Betrogen werden wird wie Marine Le Pen in Ex-Frankreich ! Ansonst sieht ganz ganz Schlecht für die ganze Menschheit aus !

    Der Fahrplan des Islamitischen-EU-Terrorstaat’s zu Unserer Gewaltsamen Ermordung läuft in die Endphase !

    Als schon vor Vielen Jahren Mutige-Warner schon davor Gewarnten hatten wurden dieses Verlacht und Heute lacht KEINER NICHT mehr über diesen Verbrechen des Islamistischen-Islamitischen-EU-Terrorstaat

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/06/13/das-eu-gesetz-samt-durchsetzungsorgan-fur-die-totalunterjochung-der-eu-burger-steht/

    Der Fahrplan des Islamitischen-EU-Terrorstaat’s zu Unserer Gewaltsamen Ermordung läuft jetzt in seiner Endphase !

    Toleranz für TOTALunterjochung – ECTR – Das EU-Gesetz samt Durchsetzungsorgan für die Totalunterjochung der EU-Bürger steht!

    Hinter der NEU gegründeten EU-Gesellschaft namens ECTR = „Europäischer Rat für Toleranz und Versöhnung“ = NGO = „A European Framework National Statute For The Promotion of Tolerance“, versteckt sich das Durchführungsorgan für das zu beschließende EU-Gesetz der totalen Unterjochung der Europäer!

    Mit diesem Beitrag soll gezeigt werden, was die PRIVATE-EU-Sippe mit den Menschen in den EU-Staaten vor hat!!!!

    Das Zauberwort für die totale Versklavung bis zur allgemeinen Gehirnwäsche durch Schule und Meinungs- und Gesinnungsverbote inklusive Zwangsinternierung wegen z.B. „Islamophobie„, die aber nicht näher definiert wird, heißt ECTR.

    Das heißt wohl, man darf nichteinmal sagen, dass einem der Islam als Religion in keiner Weise gefällt, anders ist das nicht zu auszulegen. Meinungsfreiheit und Gesinnungsverbot gehen gar nicht zusammen, daher gibt es in der EU künftig keine Meinungsfreiheit, keine Demonstrationsfreiheit, keine Pressefreiheit, sondern totale Unterjochung in allen Belangen – genau so ist es angedacht und intern bereits beschlossen.

    Das, was kommen soll, ist schlimmer als alles, was es je gab!!!!
    !Darauf gibt es nur eine Antwort: EU RAUS AUS DEN NATIONALSTAATEN!
    Nun ist es offenkundig, wozu man unter anderem die Flüchtlingsstrategie brauchte, die Überfremdung unserer europäischen Länder, denn wer auch immer etwas über, Juden, Muslime, Katholen, Zigeuner etc. sagen wird, könnte sofort zwangsinterniert werden, aber natürlich wird man das bei den Juden, die alle Nichtjuden als Viech (Gojim) bezeichnen nicht anwenden, denn sie haben ja diese unselige Institution geschaffen, als Werkzeug für ihren Plan von NWO. Die Muslime kommen damit, dass sie alle Nichtmuslime hetzerisch als Ungläubige bezeichnen, was eine ganz arge Diffamierung eines jeden Gläubigen ist, sicherlich nicht so gut weg, denn sie sind NUR Werkzeug für diesen unseligen Plan.

    Es gibt aktuell keinen Hass in den europäischen Ländern, der größer wäre, als der gegen die Muslime, weil mit ihnen unsere Länder überschwemmt wurden. Dagegen kann nichteinmal der neu geschürte Judenhass anstinken. Falls nötig hat man ja vorgesehen, die Juden noch einmal über den Jordan gehen zu lassen würde, als „kleines Opfer“ für den ganz großen Plan der NeuenWeltOrdnung – NWO. Diese Rechnung wird vermutlich nicht aufgehen, denn das was alle Einheimischen täglich vor ihren Augen haben sind nicht die Juden, sondern die Muslime ?

    Dieser EU-Plan, der als Gesetz quasi bereits durchgewinkt wurde, ist nicht etwa geheim, nein gar nicht, er kann nachgelesen werden und zwar in dem folgenden PDF-Dokument – es ist ein „ganz normales“ offizielles EU-Gesetz! (SUBMITTED WITH A VIEW TO BEING – ENACTED BY THE LEGISLATURES – OF EUROPEAN STATES) Alle EU-Staaten werden im Europaparlament dazu JA sagen dürfen!!! Ich hoffe, dass inzwischen jeder weiß, wie die Abstimmungen im EU-Parlament durchgeführt werden – oder?

    Warum kann davon ausgegangen werden, dass dieses Gesetz schlagend wird, wahrscheinlich sorgt man dafür gerade auch in der Bilderbergkonferenz in Österreich und dass gerade jetzt Toni Blair führend im ECTR eingesetzt wurde, spricht für sich. Die Durchsetzung dieses Gesetzes ist durch das bereits existierende Durchsetzungsorgan angezeigt und die Art der Abstimmungen im EU-Parlament garantiert die Durchsetzung per Abstimmung aller 28 EU-Mitgliedsstaaten.

    Es gäbe ausschließlich eine Möglichkeit, nämlich dass kein EU-Parlamentarier dem Aufruf zur Abstimmung für dieses Gesetz folgen würde, so im Vorweg bekannt wäre, worüber abgestimmt werden soll, was nämlich angeblich gar nicht der Fall ist.

    Die EU-Parlamentarier haben also keine Möglichkeit sich auf eine bestimmte Abstimmung vorzubereiten, denn es wird nur eine Art Punkteliste vorgelegt und Punkt für Punkt beschlossen, ohne Kenntnis WAS beschlossen wurde, so berichten angeblich ehemalige EU-Parlamentarier. Wenn sie NEIN sagen, bekommen sie einen Abzug ihres „Solds“ von mehreren tausend Euro, das ist also die Bestrafung bei Nichtabstimmung oder bei einem Widerspruch.

    Man sorgt im Vorweg dafür, dass alles schon steht, noch bevor es überhaupt einer haben will, außer jenen, die davon partizipieren sollen und jenen, die die ganze Welt beherrschen wollen. Auf die gleiche Weise wurde Österreich für die EU vorbereitet und unsere Abstimmung zum EU-Beitritt in Österreich gefälscht, was unwiderlegbarer Hochverrat war, so endlich die Wahlhelfer den Mund aufmachen und verraten, wie die Abstimmung gefälscht wurde.

    http://www.europarl.europa.eu/meetdocs/2009_2014/documents/libe/dv/11_revframework_statute_/11_revframework_statute_en.pdf

    http://www.europarl.europa.eu/meetdocs/2009_2014/documents/libe/dv/11_revframework_statute_/11_revframework_statute_en.pdf – seht bitte genau, die Adresse ist die, des Europa-Parlaments! Das ECTR ist das NGO Durchsetzungsinstrument für dieses EU-Unterjochungs-Gesetz!

    Ich erinnere an meine Worte – „Das Gegenteil ist wahr“ – in dieser verkehrten Welt!
    Die Benennung des ECTR täuscht das Gegenteil von dem vor, was es in Wahrheit zur Aufgabe hat!
    „Gefahr erkannt – Gefahr gebannt“
    Alarmstufe ROT!
    AnNijaTbé für den 13.6.2015

    Hören Sie sich bitte folgendes Video genau an und speichern sie es ab, es wurde bereits einmal oder schon öfter gelöscht, es muss immer wieder ins Netz gestellt werden – DANKE!

    Das erste NWO Gesetz ist da – es ist soweit!

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/06/13/das-eu-gesetz-samt-durchsetzungsorgan-fur-die-totalunterjochung-der-eu-burger-steht/

    Zahlreich geschaffene neue Internierungslager in den USA für die ganze Welt – genannt FEMA – auch die Särge für die geplanten Toten sind dort bereits vorbereitet!
    Das macht Angst – natürlich – aber – wir müssen keine Angst haben, wenn wir das Richtige tun und dafür sorgen, dass der Betrug und Hochverrat von 1994 in Österreich, Abstimmung zum EU-Beitritt, revidiert wird!

    Soros-MerkeL’s NeueWeltOrdung NWO – viele Beiträge dazu – dieser öffnet die Augen

    The European Council on Tolerance and Reconciliation (ECTR)
    is an international NGO, established in October 2008 by Aleksander Kwasniewski, former President of Poland and Moshe Kantor, President of the European Jewish Congress. The idea of the Council dates back to the International Stockholm Forum on the Holocaust organized by the Swedish Government on the 26-28 January 2000, which emphasized that the whole international community shares a solemn responsibility to fight such evils as racism, anti-Semitism and xenophobia.

    The European Council on Tolerance and Reconciliation is a non-partisan and non-governmental institution. It is envisaged to be an opinion-making and advisory body on international tolerance promotion, reconciliation and education. It fosters understanding and tolerance among peoples of various ethnic origin; educates on techniques of reconciliation; facilitates post-conflict social apprehensions; monitors chauvinistic behaviors, proposes protolerance initiatives and legal solutions.

    The European Council on Tolerance and Reconciliation consists of distinguished representatives of the civic society in Europe and beyond. ECTR Members have all proven with their past and current activities the importance they attribute to the remembrance of the past, promoting tolerance and combating racism and xenophobia today in Europe. The seat of the ECTR is in Brussels.

    ECTR members

    New ECTR Chairman will be chosen at the 2015 ECTR Board Meeting

    – Aleksander Kwa?niewski – former President of Poland, Chairman of ECTR (2008-2014)
    – Moshe Kantor – President of the European Jewish Congress and the World Holocaust Forum,
    Co-Chairman of ECTR (2008-2015), President of ECTR (2015)
    – Jose María Aznar – former Prime Minister of Spain
    – Erhard Busek – former Special Coordinator for the Stability Pact for Southeast Europe and former
    Vice-Chancellor of Austria
    – Talât Sait Halman – former Minister of Culture of the Turkish Republic, Professor of Bilkent University
    – Igor Ivanov – former Foreign Minister and Secretary of the Security Council of Russia
    – Milan Ku?an – former President of Slovenia
    – Alfred Moisiu – former President of Albania
    – Göran Persson – former Prime Minister of Sweden
    – Rita Süssmuth – former Speaker of the German Bundestag
    – Vilma Trajkovska – President of the Boris Trajkovski International Foundation, Macedonia
    – George Vassiliou – former President of the Republic of Cyprus
    – Vaira V??e-Freiberga – former President of Latvia
    – Ireneusz Bil – Secretary General of ECTR

    http://ectr.eu/about-us

    http://ectr.eu/ectrmembers

    http://ectr.eu/ectr-news

    Der Kriegsverbrecher Toni Blair nimmt führende Rolle im ECTR ein: http://ectr.eu/ectr-news/tony-blair-appointed-chairman-of-european-council-on-tolerance-and-reconciliation

    Quelle-Angabe: wissenschaft3000-Blog aus Österreich:

    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/06/13/das-eu-gesetz-samt-durchsetzungsorgan-fur-die-totalunterjochung-der-eu-burger-steht/

  19. ich will ja keine schlechte laune verbreiten. aber es nutzt auch nix die realität zu ignorieren.
    Die islamisierung ist quasi schon abgeschlossen!
    beim zensus 2011 waren christen in den stadtstaaten schon in der minderheit. Von den anderen 61,9% sind die meisten eben musels. Zum glück noch viel russen dabei.

    selbst auf dem land gabs 2011 schon 38% nichtchristen wesen.

    Was nun in 2018 los ist muss man wohl nicht genau rechnen. Es ist nicht besser geworden, trotz der in 2017 abgeschobenen 15.000(15t) goldwesen.

    Unterm strich muss man nun nichtmal viel rechnen, wie es bald ausschaut wenn bei den aktuellen zahlen etwa 60% der gebärfreudigen eben musels sind. Die dazu noch etwa die 3 fache zahl an kinder fabrizieren als andere.

    Der blick in Kitas in Stadtgebieten bringt den rest der erkenntnis. Blonde haare haben dort manchmal nur noch die linksrotgrünen aufseherinnen. Ansonsten sinds dann meistens noch polen und russen in blond.

    • @ wessi25

      Naja, das stimmt im Großen und Ganzen schon, nur daß man die Blonden Biodeutschen kaum noch in den Städten sieht, sofern sie unter 5 Jahre alt sind, das liegt auch an dem starken Stadt-Land-Gefälle.

      Hier in München und Umgebung ist das so, daß ab 15 km außerhalb nur noch Biodeutsche leben. Nicht alle sind Rotweingürtelbewohner mit ausgebautem Rotweinkeller, wenn Sie verstehen, was ich meine.

      Viele sind auch Flüchtlinge, die sich in die Vorstadtgebiete und aufs nahe Land gerettet haben.

      Dort finden Sie noch alles, wie es sein sollte.
      Kindergärten mit NUR unseren Kindern drin und sogar in den staatlichen Schulen sind nur wir vertreten.

      Nur wenige haben eine zwingende Notwendigkeit, ihre Kinder in teure Privatschulen zu buchen, weil es eben alles NOCH staatlich gibt.

      Hierher verirren sich wenige Migranten.
      Nur ein paar gut situierte Italiener, die angesagte Restaurants führen, die sind sozusagen eingebürgert.

      Da Christen, benehmen die sich auch und gehen Sonntags in die Kirchen, was dort immer noch ganz normal ist und dann geht’s ins Wirtshaus und auf einen Frühschoppen.

      Die Feiertage spielt die Blaskapelle auf und es gibt Volkstanzgruppen mit sehr viel Zulauf bei der Jugend.

      Also alles in Ordnung, nur eben 5km weiter in Richtung Stadt, dann sieht das schon wieder anders aus.

      • na dann ist ja alles I.O. :-))

        keine angst, bei einer biomichel geburtenrate von <0,5 erledigt sich das dann auch bald.
        Auch wenn einige weiter das gesundschrumpfen der deutschen bevölkerung vorbeten. die elite sieht das ganz anders. Die füllen das alles mit konsumsklaven auf.

        jedenfalls so lange wie wir restdeutschen uns noch mit rosa wattebälchen und pappschildern wehren

  20. eagle1
    Zitat:—-„Hierher verirren sich wenige Migranten.
    Nur ein paar gut situierte Italiener, die angesagte Restaurants führen, die sind sozusagen eingebürgert.
    Da Christen, benehmen die sich auch und gehen Sonntags in die Kirchen,…(…)“

    Ja klar… das typische heile Welt Klientel der CSU gibts noch. Fehlt nur noch blauer Himmel, Berge, bimmelnde Kühe auf den Wiesen und König Ludwig II von Bayern-Neuschwanstein. Nicht zu vergessen Senta Berger und weil dieses CSU Bayern ohnehin ein wenig Gaga ist Monika Gruber. Sie ist eine der wenigen die nebst der AFD in Bayern die CSU etwas „Neumodern“ durch den Kakao zieht.
    Ansonsten müsste ich mich jeden Tag aufregen warum die Bayern so ambivalent zu dem Merkelwahnsinn stehen und Seehofer immer was anderes zum Zustand Deutschlands sagt- im Gegensatz zu dem was er macht.. als Merkels dauergrinsendes Schoßhündchen.
    Münch. Merkur 30.11.17
    Neuer Umfrage-Schock für CSU – AfD in Bayern erstarkt
    https://www.merkur.de/politik/csu-sackt-in-umfrage-ab-waehler-wollen-ende-von-alleinregierung-in-bayern-9408971.html

    Der Urbayerin Lisa Fitz ist wenigstens eine der wenigen bay. Künstler/Innen ein Kronleuchter aufgegangen.
    Zitat: „ich würde A.Merkel raten eine Burka anzuziehen und mal unters Volk zu gehen“.Nur leider ist ihr Ziel was ganz anderes.“

Kommentare sind deaktiviert.