News Ticker

Multikulti tötet: Nigerianerischer Immigrant ißt Herz einer zuvor vergewaltigten und zerstückelten 18-jährigen bildhübschen Italienierin

Merkel importiert Kannibalismus nach Europa

Am 5. Februar 2018 berichtete ich über eine unfassliche Tat eines nigerianischen Immigranten in Italien, der die erst 18-jährigen Pamela Mastropietro brutal ermordete. (Italien – Nigerianer vergewaltigt und schlachtet 18-Jährige: Mädchen in 20 Teile zerstückelt“)

Der Nigerianer leugnete bei der ersten Vernehmung, der Schuldige zu sein und nannte stattdessen Namen anderer Bekannten von ihm als potenzielle Täter.

Ein Taxifahrer entdeckte laut „Corriere della Sera“ am Mittwoch die zerstückelte Leiche von Pamela in zwei Koffern, die an einem Straßenrand bei Pollenza abgestellt wurden. Die 18-jährige Römerin wurde seit Tagen vermisst. Auf Videoüberwachungen einer Apotheke vom 30. Januar konnten die Ermittler einen dunkelhäutigen Mann erkennen, der das Opfer verfolgte.

Die Ermittler suchten den bereits polizeibekannten Mann aus Nigeria in seiner Wohnung auf und fanden dort unter anderem verschmutzte und teils blutige Kleider sowie andere Spuren des Opfers. Nach Aussage der Staatsanwaltschaft fand die Frau in der Wohnung des Nigerianers auch ihren gewaltsamen Tod, möglicherweise stand sie unter Drogen. Es bestünden auch erhebliche Anzeichen, dass die junge Frau vor ihrem Tod sexuell missbraucht wurde – näheres soll nun eine angeordnete Autopsie klären.

Erst vor wenigen Tagen kam heraus, dass noch mehr als „nur“ Vergewaltigung und Mord im Spiel waren. Der Täter soll Teile seines Opfers gekocht und gegessen haben.

Lesen sie dazu den folgenden Artikel.

Michael Mannheimer, 28.2.2018

***

 

 

Von: Ein Bericht von Kornelia Kirchweger, Aus: wochenblick.at,

Horror-Tat schockiert Italien

Italien: Nigerianer sollen 18-Jährige zerteilt und verspeist haben!

Ende Jänner fand die italienische Polizei in zwei herrenlosen Koffern im Straßengraben der italienischen Stadt Pollenza die zerstückelte Leiche einer 18-jährigen Italienerin namens Pamela Mastropietro.

Drei Nigerianer ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung sind jetzt des Mordes angeklagt. Jetzt geraten die schockierenden Hintergründe ans Licht der Öffentlichkeit.

Die Ermittlungen dauern noch an, weil es viele ungeklärte Details gibt. Da bei der Toten Herz und andere Körperteile fehlen, schließen Experten einen Ritualmord der nigerianischen Mafia, verbunden mit Kannibalismus oder Organhandel nicht aus.

Leiche „fachmännisch“ zerteilt

Pamela starb in der Wohnung eines amtsbekannten nigerianischen Drogendealers im Nigeria-Viertel der Stadt Macerata. Die Angeklagten sagten, das Opfer sei drogensüchtig und an einer Überdosis gestorben. Bei der Autopsie fand man zwei Stiche in den Bauch und einen schweren Schlag gegen den Kopf.

Der Körper Pamelas wurde „fachmännisch“ zerstückelt: Kopf, Brust, Becken, Vagina, Beine und Arme. Der Körper wurde enthäutet, Körperteile entbeint. Herz, der Hals und Teile der Geschlechtsorgane sind verschwunden. Laut Gerichtsmediziner war das die Arbeit eines Experten, mehrere Leute mussten dabei mitgeholfen haben.

Herz fehlte

Die Leichenteile wurden mit Bleichmittel gewaschen, um alle Spuren zu beseitigen. In der Wohnung des Angeklagten, dem 29jährigen Innocent Oseghale, fand man die blutgetränkten Kleider der Toten. Ebenfalls Spuren weiterer 2 Personen, Nigerianer, die bei ihrem Fluchtversuch in die Schweiz verhaftet wurden.

Blutrituale und Voodoo: Nigerianische Mafia in Europa angekommen

Italien hat schon länger mit der organisierten Nigerianischen Mafia zu kämpfen.

Alle drei schweigen eisern über Hintergrund und Details zum Hergang der bestialischen Tat. Anwälte vermuten, aus Angst, ihre Familien in Nigeria in Gefahr zu bringen.

Kriminologe: Herz könnte verspeist worden sein

Der renommierte Chirurg, Psychiater und Kriminologe, Allessandro Meluzzi, sagte in einem Interview: Die nigerianische Mafia sei die rücksichtsloseste Mafia der Welt, ihre Sekten hätten bereits Italien und die Geschäfte der traditionellen Mafia übernommen.

Pamelas Fall habe mit deren Mafiamethoden zu tun. Es gebe heute afrikanische Rituale, wo das Herz einer „Opferperson“ verspeist werde, denn das verleihe nach altem Glauben Mut und ein langes Leben.

„Wir reden nicht darüber, um nicht rassistisch zu sein“, sagte Meluzzi, aber dies sei nur die Spitze eines Eisberges. An solche Vorfälle werde man sich wohl gewöhnen müssen. Der Anwalt eines mitangeklagten Nigerianers verwies darauf, es sei bekannt, dass in Nigeria Menschen zerstückelt und Organe verkauft werden.

Kannibalistischer Mafia-Kult?

Es seien barbarische Taten, an denen „Kinder, Behinderte, Frauen“ beteiligt sind, in dem Glauben, dass sie dadurch „Stärke“ und „Macht“ bekommen. Aus den Überresten des Körpers würden „Tinkturen zur Erlangung von Reichtum“ hergestellt und an Kunden und „Zauberer“ verkauft.

Zeitungsherausgeber: „Herde von Untermenschen“

Der Herausgeber der Zeitung Libero, Vittorio Feltri, sprach in einem Leitartikel zum Verschwinden von Pamelas Herz von einer „Herde von Untermenschen“. Vielleicht sei das Herz ja auf dem Schwarzmarkt verkauft worden, dort bekäme man bis zu hunderttausend Euro dafür.

Er kritisierte scharf, dass die Zeitungen voll waren über den italienischen Amokläufer, Luca Traini, der später nach eigenen Angaben aus Rache für den Mord an Pamela wie wild in eine Gruppe afrikanischer Migranten schoss. Dabei wurden 5 Männer und eine Frau verwundet. Über die „mutmaßlich“ ruchlosen Täter hingegen, habe man kein Wort der Kritik verloren.

Quelle:
https://www.wochenblick.at/italien-nigerianer-sollen-18-jaehrige-zerteilt-und-verspeist-haben/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

60 Kommentare

  1. MM. KOMMENTAR GELÖSCHT. IST KLAR DASS EIN SOLCHER DRECKSKOMMENTAR VON EINEM LINKEN UBOOT KOMMT, UM DIESEN BLOG ZU DISKREDITIEREN.

  2. Zu diesem Fall hatte ich schon ein paar mal Stellung genommen.
    Direkt unter den Kommentaren, die diese Meldung einstellten.

    mm schreibt, daß SIE den Kannibalismus nach Europa importiert hat.

    Das sieht zwar erst einmal so aus, aber ich glaube, daß es doch noch etwas verzweigter ist, als es zunächst wirkt.

    Mein allererster Kommentar benannte die Hauptströmung der brutalsten Gewalttäter, die Afrika so zu bieten hat, die Boko Haram.

    Daß es in fast allen schwarzafrikanischen Ländern nach wie vor WooDoo-Kulte und nicht selten auch Kannibalismus gibt, ist ebenfalls bekannt.

    Dennoch denke ich hier an eine vorsätzliche Agenda.
    Die Afrikanische, besonders die Nigerianische Mafia sind bekannte Größen in der Fachwelt, die sich mit der OK auseinandersetzt.
    Absolut nichts Neues.

    Es war klar, daß früher oder später auch diese Typen hier einmarschieren würden.
    Wie auch die IS-Dschihadisten und sonstige Schwerstkriminelle aus aller Herren Länder.

    DAS genau ist ja der Sinn jeder Staatsgrenze, daß genau SOWAS NICHT EINFACH ungehindert einsickern kann.

    Trotzdem denke ich auch an diesen gut recherchierten Film von diesem Sekten-Menschen aus der Schweiz, der sich mit Kindsmißbrauch beschäftigt hat.

    Dort führen klare Spuren GERADE AUCH IN DIE ausgewiesenen afrikanischen KRIEGSGEBIETE, die für ihr Kindsoldaten-Unwesen bekannt sind, wie zum Beispiel Sierra Leone etc.

    All diese Gebiete sind ebenfalls bekannt als dubiose Quellen von der ORGANHANDELS-MAFIA. Diese arbeitet auch mit dem IS zusammen.

    Daß einige dieser Perversen Primitiven dann auch noch ihre alten WooDoo-Rituale durchziehen, das ist fast schon eine Folgeerscheinung dieser weit verzweigten und massivst brutalen Zustände, die sich inzwischen von ihren bisherigen Epizentren in Afrika und anderswo auf der Welt direkt nach Europa hin verlagern.

    Jedoch gab es auch schon viel viel länger hier mitten in Europa unter uns – MITTEN UNTER UNS!!! – diese satanistischen Ritual-Zirkel, die eben GENAU DIESE RITUALE BETREIBEN und immer auf der SUCHE NACH NACHSCHUB für ihre schwerstkriminellen Handlungen sind.

    Ich möchte lediglich betonen, daß wir HIER die Netzwerke bereits recht lange vor Ort haben, die als KUNDEN für diese BESCHAFFER-Mafia in Frage kommen. Wahrscheinlich werden Unsummen für Organe von Jungfrauen bezahlt. Besonders teuer von WEIßEN.

    Jeder kann sich unschwer vorstellen, WAS ALLES DORT DIREKT IN AFRIKA UND ARABIEN ABLÄUFT, wo es so gut wie keine funktionierende Polizei und keinerlei staatsstabilisierende Strukturen gibt, dafür aber ein Höchstmaß an Gewalt und Mißbrauch von Menschen in JEGLICHER HINSICHT.

    https://www.youtube.com/watch?v=Of5KqBuzxQU
    Der Fall Dutroux: Einzeltäter oder pädophil-satanistisches Netzwerk? | 07.01.2017 | http://www.kla.tv/9678

    MM. MAN KANN ALLES VERKOMPLIZIEREN. WAS SIE SCHREIBEN ÜBER DEN KANIBALISMUS IN AFRIKA IST SCHON RICHTIG. DAS aber betrifft Afrika. Und nicht Europa. Über ihre kriminelle Immigratiobspoliik hat Merkel einen prähistorisch widerlichen Kult nach Europa importiert.

    Dass es dazu bereits Netzwerke geben mag im Europa, ist Merkels Vorgängern zu verschulden. Aber sie zieht daraus nicht den einzigen Schluss, der zum Schutz der europäischen Bevölkerung gezogen werden muss: Wie alle Moslems müssen auch alle Afrikaner wieder nach hause geschickt werden.

    Denn ohne afrikanische Immigranten, die in Europa nichts zu suchen haben, gäbe es diesen Fall in Italien nicht. Punkt.

    SEXUELLE VIELFALT – Kinderschänder Alfred C.KINSEY missbrauchte Hunderte Kinder und Säuglinge

    • Denn ohne afrikanische Immigranten, die in Europa nichts zu suchen haben, gäbe es diesen Fall in Italien nicht. Punkt.

      Unsere ‚eigenen Spezialisten für sowas‘ – Armin Meiwes etwa, der ‚Kannibale von Rothenburg‘ – erscheinen da schon fast ‚heimelig’… 😥

      MM. DAS SIND PATHOLOGISCHE AUSNAHMEERSCHEINUNGEN, DIE IN DER MEDIZINGESCHICHTE GUT DOKUMENTIERT SIND. IM UNTERXCHIED ZU ECHTEN KANNIBALEN HANDELTE ES SICH BEI DEM VON IHNEN ZITEIRETN FAll UM KANNIBALISMUS MIT EINVERSTÄNDNIS DES OPFERS. ALSO EIN WIRKLICHER EINZELFALL, DER VIELLEICHT EINMAL IN 50 JAHREN VORKOMMT UND MIT PSYCHOTISCHEN STÖRUNGEN ZU TUN HAT.

    • @mm

      Ich halte das nicht für eine Komplizierung.

      Sicher hat SIE diese Zustände ERMÖGLICHT.
      Das steht völlig außer Zweifel.

      Europa hatte jedoch zuvor schon ähnliche Zustände dieser Art, ohne jede Öffentlichkeit im Dunkeln. Eben von jeden Kreisen mit-eingeschleppt, über die Sie einige Artikel zuvor berichteten.

      Die afrikanische Brachial-Brutalität hier zusätzlich einzuschleppen ist selbstverständlich ein Schwerverbrechen.
      Natürlich muß all das wieder hier RAUS!

      Jedweder Steinzeitkult hat hier in Europa NICHTS ZU SUCHEN.

      In diesem Fall hatte die Polizei in Italien folgendes geäußert:

      „Der renommierte Chirurg, Psychiater und Kriminologe, Allessandro Meluzzi, sagte in einem Interview: Die nigerianische Mafia sei die rücksichtsloseste Mafia der Welt, ihre Sekten hätten bereits Italien und die Geschäfte der traditionellen Mafia übernommen.

      Pamelas Fall habe mit deren Mafiamethoden zu tun. Es gebe heute afrikanische Rituale, wo das Herz einer „Opferperson“ verspeist werde, denn das verleihe nach altem Glauben Mut und ein langes Leben.“

      Da steckt die Organhandels-Mafia mit (nicht allein) dahinter, sehr deutlich.
      Sie nutzt die Brachialbrutalität dieser abgefeimten und dämonischen Monster.

      In einem anderen Bericht stand zu lesen, daß das Opfer etwas mit Drogen zu tun hatte und sich bei diesen Dealer „versorgen“ wollte.

      Wenn in Italien tatsächlich die nigerianische Mafia am Ruder sein sollte, dann sind das MEHR ALS BESORGNISERREGENDE ZUSTÄNDE.

      Nicht weniger besorgniserregend sind diese Zustände hier, der Fall ist schon etwas älter, Frankreich…

      https://www.youtube.com/watch?v=Q-yq7nyGp1g
      Ritueller Kindesmissbrauch – Mord – Satanismus -Snuff Videos

      All diesem WAHNSINN ist eines gemeinsam, der Teufel und durch solche UNTATEN großes Geld zu verdienen. Das mit dem Geld klingt auch in dem Fall in Italien mit an.
      Wir müssen das ganze Zeug hier rauskriegen. ALLES.
      Da bin ich übrigens bei Ihnen, was die Todesstrafe für solche Täter angeht.

      • @ eagle1

        Schon 1991 sagte doch Cohn-der-Bandit ganz offen, was er uns allen wünscht:

        „Die Multikulturelle Gesellschaft ist
        HART,
        SCHNELL,
        GRAUSAM und
        WENIG SOLIDARISCH,
        sie ist von beträchtlichen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer.“ (DIE ZEIT, 1991)

        http://www.hart-brasilientexte.de/2016/10/28/die-multikulturelle-gesellschaft-ist-hart-schnell-grausam-und-wenig-solidarisch-sie-ist-von-betraechtlichen-sozialen-ungleichgewichten-gepraegt-und-kennt-wanderungsgewinner-ebenso-wie-modernisier/

        Ja, wenn man der Masse Islamisierung und Vernegerung als „MODERNISIERUNG(SGEWINN)“ schmackhaft machen will, dann ist man ein Lügner und ein vom Haß auf unsere modern-aufgeklärte Kultur sowie von Drogenkonsum und Kinderfixxerei ZERFRESSENES MORALISCHES WRACK, das selbst TEIL des von Ihnen angesprochenen, schon länger hier „wuchernden“ Problems ist! Nachdem inzwischen aber 27 Jahre seit 1991 vergangen sind, hat er nun endlich den erhofften „Nachschub“ in Gestalt von Menschenfressern, Drogendealern oder „Kinderfreunden“ für seine SCHON VORHANDENEN antizivilisatorischen Neigungen bekommen: Über 10 Prozent wählen bei uns immer noch solche grünen zivilisations- und modernitätsfeindlichen Monster, denen dieses GIFT von der Frankfurter Schule eingeflößt wurde, so daß sie sich bei ihren Aktionen sogar „moralisch“ „über Recht und Gesetz stehend“ empfinden.

        Was der „rote Dany“ mit obigem Zitat uns allen wünscht, ist eben diese von BRUTALITÄT und UNTERDRÜCKUNG gekennzeichnete SATANISCHE Lügen-Welt, in der wir jetzt angekommen sind. Wenn die Masse nicht bald „aufwacht“, wird es zu spät sein für jegliche Kultur und Zivilisation, für jegliche moralische Ordnung. Dann sind wir nicht nur „Verlierer“ eines „Modernisierungsprozesses“, dann ist das DAS ENDE DER MODERNE überhaupt und der Beginn einer neuen Barbarei, die niemand unseren Kindern und Enkeln wünschen kann.

      • Neoliberale Extremisten lassen Krankehäuser in Deutschland verarmen und treiben Kliniken in den totalen Ruin. Die Große Koalition könnte mit einem „Krankenhausstrukturgesetz“ (KHSG) den totalen finanziellen Ruin von Klinik-Konzernen beschleunigen.

        Die Folgen des von Schröder-Regierung dekretierten Krankenhausfinanzierungssystems „DRG“ beginnen die Leute erst allmählich, allerdings beschleunigt zu bemerken.

        Die Verordnung von Konkurrenz, Ökonomisierung, Profit und Defizit in der Krankenhausfinanzierung durch ein Pauschalpreissystem („DRG“)zeigt sich in der Schließung von Geburtshilfeabteilungen, Kinderstationen, ganzen Krankenhäusern, in absinkender Pflegequalität, Vernachlässigung der Geriatriefälle, Hygieneskandalen, überlasteten Notaufnahmen etc.
        https://www.heise.de/tp/features/Krankenhaeuser-Schliessungen-Die-alte-Rot-Gruen-Politik-wird-von-der-neuen-GroKo-fortgesetzt-3981033.html

    • Nigerianer, Somalier, Syrer: SPD-Grünes-Merkel-Regime lässt Illegale massenhaft mit Fernbussen einreisen !

      http://www.anonymousnews.ru/2018/02/27/nigerianer-somalier-syrer-merkel-regime-schleppt-illegale-jetzt-massenhaft-mit-bussen-ins-land/

      Nigerianer, Somalier, Syrer: SPD-Grünes-Merkel-Regime lässt Illegale massenhaft mit Fernbussen einreisen !

      Es ist schon fast grotesk: Während sich SPD und Union wochenlang streiten, wie viele Zuwanderer aus der großen Gruppe derer, die eigentlich von vorne herein keine Einreisegenehmigung bekommen würden, via Härtefall trotzdem einreisen dürfen, soll die deutsche Bundespolizei bei stichprobenartigen Kontrollen von Fernreisebussen alleine 2017 weit über siebentausend Personen aus diesen Bussen geholt haben. Zuwanderer, die entweder illegal einreisen wollten bzw. bereits einem Einreiseverbot aus verschiedenen Gründen unterliegen. Duzende dieser Personen sollen laut Meldung der Bild sogar zur Fahndung ausgeschrieben gewesen seien. Zitat der Bundespolizei: „Bei der Überprüfung von Fernbussen werden auch Personen mit Fahndungsausschreibungen festgestellt. Diese werden nicht gesondert nach Beförderungsmitteln statistisch erfasst.“

      „Bei der Überprüfung von Fernbussen werden auch Personen mit Fahndungsausschreibungen festgestellt. Diese werden nicht gesondert nach Beförderungsmitteln statistisch erfasst.“

      Die unerlaubt oder illegal auf diesem Wege Einreisenden sollen laut Bild-Meldung aus Nigeria, Somalia, Syrien, Pakistan, Albanien, Ukraine, Gambia, Afghanistan, dem Irak, Serbien, Vietnam, Mazedonien, Marokko oder dem Kosovo kommen.

      SPD und Union stritten also in Formulierungen im Koalitionsvertrag über eine Zahl von eintausend Härtefällen, während sich eben diese Härtefälle in vielfacher Zahl längst auf den Weg gemacht haben – komfortabel via Fernbus. Bedenkt man nun, dass es sich bei den Maßnahmen der Bundespolizei nur um „Stichproben“ handelt und hier zudem lediglich Fernbusse gemeint sind, darf spekuliert werden, wie viele Personen tatsächlich nach wie vor diesen Weg der illegalen Einreise wählen oder via Privatwagen oder Zug oder zu Fuß einreisen, ohne einreisen zu dürfen oder jemals legal die Möglichkeit zu bekommen, einreisen zu dürfen.

      Nun kann es sogar sein, dass solche Informationen bei vielen Bürgern nicht einmal als dramatisch empfunden werde, geschweige denn irgendeinen Alarm auslösen: Zu präsent ist den Bürgern die Zahl von einer Millionen Menschen, die in kurzer Zeit mit der Masseneinwanderung zu uns gekommen sind. Da mag nun manch einer denken, was sind da noch ein paar Tausend mehr? Bezieht man hier allerdings die zähen Quotendiskussionen innerhalb der Europäischen Union mit ein, wird es deutlich: Da streiten Länder um dreistellige Aufnahmezahlen, während bequem per Fernbus tausende, realistischer wohl sogar zehntausende, illegale Zuwanderer nach Deutschland einreisen.

      Die ZEIT forderte Ende 2017 eine flexible Solidarität als gute Grundlage für die künftige EU-Asylpolitik. Jeder soll halt so machen, wie er kann. Am besten sollten die Mitgliedstaaten diese Aufgabe „entsprechend ihren Ressourcen und Kompetenzen“ wahrnehmen. Von Grenzschutz, von lückenlosen Kontrollen auch hier keine Rede.

      Dabei gibt es ja nur zwei Möglichkeiten: Entweder wusste sie es nicht oder sie hat gelogen, als Bundeskanzlerin Angela Merkel die so genannte „Flüchtlingskrise“ für beendet erklärte, wo sie doch zuvor noch erklärt hatte, die deutschen Grenzen könne man nicht schützen. Was wiederum die Welt folgendermaßen kommentierte: Bundeskanzlerin Merkel sagt, man könne die deutsche Grenze nicht sichern, zahlt aber der Türkei Geld, damit die ihre Grenze sperrt. Scheinheiliger geht es kaum noch.

      Die neuesten Zahlen der Bundespolizei könnten nun tatsächlich bestätigen, dass die „Flüchtlingskrise“ beendet ist, aber nur dann, wenn man illegale Zuwanderung nicht mehr als Krise versteht, sondern zur Normalität erklärt. Eine stichprobenartig bestätigte?

      Aber sprechen wir doch mal mit so einem Fernbusunternehmen. Fragen wir mal das private Münchner Fernbus-Unternehmen Flixbus, was da genau passiert und schicken unseren Fragenkatalog zur Beantwortung. Flixbus wirbt mit 1.400 Zielen in 26 Ländern zum Schnäppchenpreis. Denn angesichts der Meldungen der Bundespolizei muss man sich ja möglicherweise fragen: Solche Busreisen, sind das eigentlich die billigsten Schleppernetzwerke weltweit? Hinzu kommen zudem noch eine Reihe privater Mitfahrgelegenheiten oder unternehmerisch organisierte Mitfahrten wie beispielsweise via blabla-car direkt von Athen nach Berlin für 143 Euro.

      Nun hat Flixbuss schnell und ausführlich geantwortet (danke dafür): Zwar müssten alle Fahrgäste die eine grenzüberschreitende Verbindung gebucht haben, ein gültiges Ausweisdokument mit sich führen (Punkt 14/AGB). Das Vorhandensein würde vor der Abfahrt sogar durch die Fahrer bzw. Fahrerin überprüft, aber die „Gültigkeit und Richtigkeit des jeweiligen Ausweisdokumentes kann von uns als Fernbusunternehmen oder dem Fahrer jedoch nicht kontrolliert werden, dies obliegt allein der Polizei und den zuständigen Kontrollbehörden.“ Bei der Buchung würden gar keine Daten über die Herkunft oder den Reisezweck der Fahrgäste abgefragt.

      Dennoch, die Problematik ist auch bei Flixbus bekannt und man wünscht hier auch echte Lösungen: „Wir stehen zudem grundsätzlich in engem Kontakt mit den Polizei- und Sicherheitsbehörden und tauschen uns mit diesen über mögliche Lösungsansätze aus. Verschiedene Maßnahmen sind hierbei bei FlixBus im Gespräch und werden derzeit diskutiert.“

      Das muss man sich einmal vorstellen: Ein privates Busunternehmen sieht sich hier offensichtlich vom Staat in die Pflicht genommen, nach Lösungen zu suchen, weil der Staat es augenscheinlich nicht alleine schafft. Flixbus würde eine Lösung des Problems aber sehr begrüßen. Also nimmt man dem Staat kurzerhand die Aufgaben ab nachzudenken und macht eigeninitiativ Vorschläge:

      Flixbus wünscht sich eine vermehrte Behördenpräsenz an den Fernbus-Haltestellen – „so wie es bei Bahnhöfen oder Flughäfen üblich ist. Sodass nicht nur an den Grenzen Behörden präsent sind, sondern auch an den Haltestellen und Stationen.“

      Wann nimmt der Staat solche Idee auf? Oder liefert endlich eigene Lösungsansätze? Ein ehemaliges Stundentenprojekt, das als Onlineportal unter dem Namen „zeitjung“ vor ein paar Jahren angetreten war, Portale wie „jetzt“ oder „neon“ zu überholen, hatte auch schon mal eine Meinung dazu. Unter der Schlagzeile „Im Fernbus mit der Bundespolizei“ berichtete damals eine junge deutsche Autorin von einer grenzüberschreitenden Fahrt in so einem Fernbus: ‚Der Lautsprecher knarzt. „Liebe Fahrgäste, bitte halten Sie Ihre Personalausweise bereit – die Bundespolizei macht eine Stichkontrolle in diesem Bus.’ Mein Herzt fängt an zu rasen. Es passiert also wirklich. Bullen im Fernbus. Keine Legende, kein Lügenmärchen.“ Aber die junge Dame wird überhaupt nicht kontrolliert, verdächtig sind einem kontrollierendem Beamten andere. Ihren Artikel schließt sie also empört ab mit den Worten: „Ich könnte auf der Flucht mit geklauten Geld und einem Kilo Heroin im Rucksack sein, du Mother*****!“

      „Ich könnte auf der Flucht mit geklauten Geld und einem Kilo Heroin im Rucksack sein, du Mother*****!“

      P.s.: Eine Anfrage bei der Pressestelle der Bundespolizei wurde noch nicht beantwortet, wird an dieser Stelle aber ggf. nachgereicht.

      • In den Flix-Bussen sitzt die halbe Welt, Einheimische, EU-Bürger, internat. Touristen aus allen Kontinenten, und natürlich viele „Neubürger“, die sehr viel „unterwegs“ sind. Die Busse sind oft ziemlich voll, befahren EU-weit ein riesiges Netz, die wichtigsten Destinationen oft in zwei, drei-Stunden-Intervallen. Das Busnetz ist noch unkontrollierbar als die Bahn, mit irgendeinem EU-Ausweißdokument kommt man zumindest mit Umwegen u.o. Unterbrechungen von der griech.-bulgarischen Grenze bis zum Nordkap, von Ostpolen bis zur Atlantikküste und Spanien.
        Nennt sich Schengen…

  3. Absolut ekelhaft und kaum vorstellbar. Es kommt mir vor wie eine verlogene Kriegspropaganda: Juden essen kleine Babys.
    Offensichtlich aber ist es wahr und es zeigt sich deutlich, daß der Westen keine Antwort hat.
    Vielleicht dämmert es ja doch noch: raus mit diesen Eindringlingen.

    • Gehört eigentlich dorthin, aber da liest keiner mehr.

      https://michael-mannheimer.net/2018/02/26/heutiger-spd-fachismus-nicht-anders-als-im-dritten-reich-spd-ratsfrau-in-hannover-iri-huelya-droht-afd-mitglied-mit-jobverlust-wenn-es-weiterhin-fuer-die-afd-arbeitet/

      Ich hatte an die SPD geschrieben und prompt eine Antwort erhalten.

      Abgeschickt an spd@hannover-stadt.de

      Sehr geehrte Damen und Herren,
      zufällig las ich eine Meldung, daß Ihre Ratsfrau Hülya Iri einer der AfD nahestehenden Beraterin gesagt haben soll:
      „Wenn Sie weiterhin mit der AfD zusammenarbeiten, bekommen Sie in Hannover keinen Job mehr.“
      Nun werden gerade Sie die unheilvolle Geschichte des 12-jährigen Reichs sehr gut kennen und wissen, daß die Vernichtung der sozialen Existenz durch Arbeitsverbote ein Mittel der Unterdrückung politisch Andersdenkender war.
      Die Aussage von Frau Iri ist somit anscheinend deckungsgleich mit nationalsozialistischem Gedankengut.
      Ich bin jetzt sehr verwirrt und beunruhigt. Ist es möglich, daß die SPD sich zur Nazipartei entwickelt? Nein, natürlich nicht, werden Sie mir antworten, da bin ich ganz sicher.
      Bitte erklären Sie mir aber, wo denn der Unterschied in der Aussage von Ihrer Ratsfrau zu den Nazi-Methoden ist. Ich würde das sehr gerne verstehen.
      Mit freundlichem Gruß von einem alten Hannoveraner
      ***

      Sehr geehrter Herr ***,

      vielen Dank für Ihre Anfrage.

      Das Ereignis, auf das Sie anspielen, liegt ein Vierteljahr zurück. Am Rande des Empfangs für die (neuen) Beratenden Mitglieder des Ausschusses für Migration, Integration und Internationales hat unsere Ratsfrau Hülya Iri in einem Gespräch mit einem Beratenden Mitglied, das die AfD in ihrer Ausschussarbeit unterstützen sollte, lediglich ihre Meinung geäußert, dass eine beratende Tätigkeit für die AfD sicherlich nicht einfach sei. Schließlich könnte sie auch Nachteile mit sich bringen, da der gemeinhin schlechte Leumund, den die AfD genieße, auch auf deren Umfeld zurückfallen könnte.

      Von einer Drohung oder Bedrohung war keine Rede. Insofern ist der Vergleich mit jedweder Berufsverbotspraxis und mit „Nazi-Methoden“ unsinnig, und entsprechende Besorgnisse entbehren jeder Grundlage.

      Unsere Fraktion hat dies in der nachfolgenden Ratssitzung klargestellt.

      Mit freundlichen Grüßen

      i.A. Marc-Dietrich Ohse

      Dr. Marc-Dietrich Ohse, Fraktionsgeschäftsführer

      SPD-Fraktion im Rat der Landeshauptstadt Hannover
      Friedrichswall 15
      30159 Hannover
      Tel. 0511-168-45529
      Fax 0511-168-43624
      marc-dietrich.ohse@hannover-stadt.de
      http://www.spdratsfraktionhannover.de

      **********
      Ich stelle fest:
      Der zitierte Satz
      „Wenn Sie weiterhin mit der AfD zusammenarbeiten, bekommen Sie in Hannover keinen Job mehr.“
      wird nicht bestritten, er ist also genau so gefallen.

      „Es war „lediglich“ eine Meinung…“
      Ja, es war die Meinung einer Nazi-Frau oder Linksextremistin, beides ist deckungsgleich.
      „Die Zusammenarbeit könne auch Nachteile bringen….“
      Ja sicher doch, nur war das nicht die Frage. Entscheidend war die Drohung:
      „…bekommen Sie in Hannover keinen Job mehr.“
      Das bügelt dieser unsägliche Leichtdenker einfach weg. SPD-Verlogenheit und -Verrat eben. Zudem verrät dieser Mann mit seinem Dr.-Titel die akademische Würde.
      Qed.

  4. Das ist so ungeheuerlich, daß man fast geneigt ist zu sagen:

    Schade, daß MerKILL nicht „im Kochtopf“ gelandet ist! Ein „Herz“ hätten die von ihr persönlich in Afrika „angeworbenen“ Menschenfresser aber wohl vergeblich bei ihr gesucht, wie ihre „herzlose“ Kommentierung des Essener Tafel-Skandals zeigt – mit dem sie faktisch GEWALT gegen sozial schwache Deutsche rechtfertigt, damit bloß ihre kommunistische „Gleichheits“-Ideologie von der „Gleichheit aller Mööönschen“ keinen Schaden nimmt!

    Nach dem Motto Trotzkis: „Wer RASSIST ist, bestimme ICH!“

    Niemand traut sich daher, selbst schwerste Verbrechen von Negern überhaupt zu veröffentlichen, geschweige denn zu kritisieren, bloß um nicht als „Rassist“ zu gelten!

    Mit dieser verbrecherischen Methode kann man also EINE GANZE ZIVILISATION UMBRINGEN! Was dem Kommunismus ja bereits mehrfach gelungen ist!

    Wie Blei lastet die Angst vor der „Rassismus-Anklage“ auf dem Rest der noch VERNÜNFTIGEN Menschheit – bis sie buchstäblich „aufgefressen“ wurde! Die „Vernunft“ allein hilft also nicht zum Überleben, es muß auch der „Wille“ hinzukommen, das Verbrechen BEDINGUNGSLOS auszumerzen, damit überhaupt ein Leben in Vernunft, Würde und Freiheit möglich ist – und damit der „Wille“, auch diejeningen auszumerzen, die das Verbrechen gegen uns weiße Europäer „instrumentalisieren“, um ihre Fantasien von einer „Einheitsmenschheit“ mit Gewalt zu realisieren:

    MACHT DAHER KAPUTT, WAS EUCH KAPUTT MACHT – eine andere Möglichkeit sehe ich nicht mehr, um uns von diesen verbrecherischen Kommunisten in Berlin und Brüssel zu befreien, die uns solche Zustände in Europa eingebrockt haben, vor denen schon ein Albert Schweitzer gewarnt hat!

    • Es lohnt sich, Merkels Satz zu kennen:

      „Ich glaube, da sollte man nicht solche Kategorisierungen vornehmen. Das ist nicht gut. Aber es zeigt auch den Druck, den es gibt, und wie viele Menschen dieses Bedürfnis verspüren“, sagte sie. „Deshalb hoffe ich, dass man da auch gute Lösungen findet, die nicht Gruppen ausschließen. Aber es zeigt eben auch, wie viele Menschen auf so etwas angewiesen sind.“

      Nach meiner unmaßgeblichen Meinung redet kein intelligenter Mensch so. Und es ist noch lange nicht ihr schlimmstes Gewäsch.
      Von dieser Frau, die selbst einfache Dinge nicht mit Worten klar und verständlich ausdrücken kann, werden wir seit mehr als 12 Jahren regiert.

      • Danke für diese Ergänzung – ich wollte das gerade verlinken, weil das IHR DEFINITIVES ENDE auslösen kann:

        https://web.de/magazine/politik/essener-tafel-angela-merkel-begruesst-runden-tisch-problemloesung-32827542

        https://web.de/magazine/news/angela-merkel-ausschluss-auslaendern-32824258

        Man lese die wütenden Kommentare!

        „Das VERANTWORTUNGSGEFÜHL gegenüber DEUTSCHEN fehlt ihr komplett.“

        „Diese Person gehört MIT SOFORTIGER WIRKUNG ABGESETZT.“

        Ja, sie redet sich „um Kopf und Kragen“! Beim „Futterneid“ kennt der Michel KEINE GNADE – und das ist recht so, nachdem Familien, Alleinerziehende, Rentner so lange ich zurückdenken kann von dieser „C“DU-Mafia in unglaublicher Weise GEDEMÜTIGT wurden, mit „Kindergelderhöhungen“ von lächerlichen 10 Euro! Und nun veranstaltet diese IRRE ein Affentheater, weil die von ihr genug geschädigten deutschen Bürger sich nicht einfach von Ausländern auch noch die letzte ihnen verbliebene Möglichkeit, NICHT ZU VERHUNGERN (!), nehmen lassen wollen!

        DAS IST JA UNFASSBAR!

        „Sollen sie Kuchen essen“ – so soll Marie Antoinette das hungernde Volk verhöhnt haben. Möge MerKILL auch so enden!

      • @ Alter Sack

        Hat Marie Antoinette nie gesagt. Das war eine Intrige, unterstützt von der damaligen „linksversifften“, also religionsgeilen Presse.

        WIKI:
        Marie Antoinette fälschlich zugeschrieben

        „Wenn sie kein Brot haben, sollen sie doch Kuchen essen.“ – das Zitat geht zurück auf Jean-Jacques Rousseau, Bekenntnisse, Band VI. (‚Brioche‘ ist eine französische Backware, die dem deutschen Stuten ähnlich ist. Die Übersetzung mit ‚Kuchen‘ ist also nicht ganz korrekt. Dennoch wird sie gerne genutzt, um den vermeintlich negativen Charakter der Marie Antoinette zu unterstreichen.)

        (Original franz.: „S’ils n’ont pas de pain, qu’ils mangent de la brioche.“)

        MM. DANKE FÜR DIESEN HINWEIS. AUCH ICH HABE BISLANG DARAN GEGALUBT, DASS DIES VON MARIE ANTOINETTE SO GESAGT WURDE. BIN IHNEN DAFÜR SEHR DANKBAR, UND WIE ICH „ALTER SACK“ KENNE, WIRD ER IHNEN EBENFALLS FÜR DIESE KORREKTUR DANEKN.

      • @ Bernhardine

        Hab ja auch gesagt: „soll“ gesagt haben!

        Die „Tafel“-Affäre könnte indessen MerKILLs STURZ einleiten – schon öfter sind solche Monster an zunächst als „Kleinigkeiten“ erscheinenden Dingen gescheitert!

        Denn wenn’s ums ESSEN oder um’s VERHUNGERN geht, da „hört der Spaß auf“ – das ist auch dem Dümmsten klar! Ich unterstütze selbst privat arme Rentner – und weiß daher, für wie viele es ums SCHIERE ÜBERLEBEN geht, – anders als den überbezahlten HETZERN aus den PLUTOKRATISCHN (!) Zeitungskonzernen, die sich vollkommen vom „realen Leben“ ABGEKOPPELT haben! Hier:

        Wattenscheider Tafel VERLIERT 300 MITARBEITER!

        http://lupocattivoblog.com/2018/02/28/tafel-in-wattenscheid-verliert-300-mitarbeiter/

        Sie haben „die Schnauze voll“ von den von Merkel in Afrika angeworbenen „Menschenfressern“! Menschenfleisch ist leider nicht im Angebot – und die Bananen sind denen „zu braun“!

        Die Grünen sind für eine Stellungnahme nicht zu erreichen – gut so: Hoffentlich VERSTUMMEN sie FÜR IMMER.

        Denn Merkills „WATERLOO“ naht, wenn erst 300.000 „den Bettel hinschmeißen“, gen Berlin marschieren und den Generalstreik ausrufen.

    • MACHT DAHER KAPUTT, WAS EUCH KAPUTT MACHT – eine andere Möglichkeit sehe ich nicht mehr, um uns von diesen verbrecherischen Kommunisten in Berlin und Brüssel zu befreien, die uns solche Zustände in Europa eingebrockt haben, vor denen schon ein Albert Schweitzer gewarnt hat!

      Ja, sehen Sie … DA scheint es Ihnen plötzlich die einzig noch verbleibende Rettungsmöglichkeit. Dass der Hitler und sein Anhang das in den Endzwanzigern/Anfangdreißigern genauso erlebt haben (der Rote-Frontkämpferbund hatte, glaube ich, 100.000 bewaffnete Kämpfer! Und die haben nicht nur zusammen Suppe gegessen und Fahrtenlieder gesungen…) … das kann natürlich nicht sein, weil … na ja, d-a-s war ja auch ein (Ausnahme-)Verbrecher, nicht wahr?!

      Aber was glauben Sie wie Sie erst denken und empfinden werden, wenn das alles einfach … so weitergeht. Im Parlament werden jetzt belebendere Reden gehalten … aber der Prozeß außerhalb des Parlamentes läuft halt einfach weiter … es geht seinen ’sozialistischen Gang‘. Beobachten Sie sich nur selbst … und Sie können lernen wie die Radikalisierung des Feindes ihre eigene Radikalisierung irgendwann unvermeidlich macht.

  5. Einfach unglaublich, wie diese Schwarzen Untermenschen vorgehen. Diese Subjekte werden auch nach Deutschland kommen. Gibt es schon nähere Informationen zur Änderung der Dublin-Verordnung? Falls sie geändert werden würde, wäre es ein Leichtes für die Italiener diese Bestien auch nach Deutschland durchzuwinken.

    „Am 02.01.2013 wurde am Berliner Landgericht der Prozess gegen sechs der Schleusung und Beihilfe zum Menschenhandel beschuldigte Männer nigerianischer Herkunft eröffnet. Seit 2008 sollen sie mehrere Menschen nach Deutschland geschleust und die Frauen nach ihrer Ankunft zum „Abarbeiten der Schleuserschulden“ in die Prostitution gezwungen haben. Das besondere an diesem Fall ist der immer häufiger erkennbare Zusammenhang zwischen Menschenhandel und den in Nigeria und den angrenzenden Staaten praktizierten Juju-Ritualen.

    Juju ist eine traditionelle westafrikanische Glaubensrichtung, deren Rituale als schwarze Magie eingesetzt und missbraucht werden um die Frauen, die zur Prostitution gezwungen werden sollen, zu kontrollieren. In der Hoffnung auf eine Arbeitsmöglichkeit und ein „besseres“ Leben in Europa begeben sich die Frauen und Mädchen in die Hände von Schleusern, die sie dazu auffordern sich vor ihrer Abreise in einem Schrein von einem Juju-Priester durchgeführten religiösen Ritual zu unterziehen, durch das sie an ihre Schleuser und die Madam gebunden werden. Die Frauen verpflichten sich in dem Ritual alle Kosten zurückzuzahlen und alles zu tun was ihnen aufgetragen wird. Über die starke psychische Bindung die hier hergestellt wird, werden die Frauen dann nach ihrer Ankunft in die Prostitution gezwungen. Ähnliche Fälle gab es zum Beispiel auch in Großbritannien und Österreich und die Unicri Studie Trafficking of Nigerian Girls in Italy von 2010 verweist ebenfalls auf die Funktion der Juju-Rituale „that chain the young women and their families economically, morally and psychologically to their exploiters“.

    Fast 90% der NigerianerInnen gehören dem Christentum oder dem Islam an, die traditionellen Riten, Gebräuche und Glaubensformen, so auch Juju, leben trotzdem weiter. Es findet keine eindeutige Abgrenzung der Glaubensrichtungen gegeneinander statt. So können Juju-Rituale auch durchaus von ChristInnen und Moslems/Muslimas praktiziert werden. Warum aber sind Juju-Rituale so mächtig und wirkungsvoll?

    Im traditionellen Juju-Glauben gibt es verschiedene Götter, die über die Geisterwelt mit den Menschen in Verbindung treten. Es existieren zwei Sorten Geister, die living-dead und die dead-dead. Erstere sind gute Geister, Geister von Menschen, die noch nicht vor langer Zeit gestorben sind und an die sich noch erinnert wird. Letztere hingegen sind böse Geister von einst lebenden Menschen, die bereits in Vergessenheit geraten sind. Diese Geister kommen in der Dunkelheit, während des Schlafes und übernehmen die Kontrolle über den Körper und/oder die Seele der Menschen. Wird einem Gott ein Schwur geleistet und wieder gebrochen, Strafen die dead-dead Geister die Menschen, sie erscheinen den Menschen in Träumen, die sie in den Wahnsinn und den Tod treiben können. Wenn ein Schwur einmal geleistet ist, kann dieser nicht mehr aufgehoben werden.

    Die Juju-Rituale, denen sich die Frauen und Mädchen unterziehen, folgen alle einem ähnlichen Muster. Zu Beginn muss die Frau sich ausziehen. Der Juju-Priester ruft einen Geist an, eins zu werden mit in einer Art Urne aufbewahrtem feinen Ruß. Der angerufene Geist steht meist in Verbindung mit dem bösartigen Halbgott „Eshu“, mit dem die Betroffene einen Vertrag schließen soll. Dann schneidet der Priester mit einer Rasierklinge Wunden in die Haut der Frau um den Ruß in die Schnitte zu reiben, so kann der Geist in den Körper des Menschen eintreten. Ihr werden Kopf-, Unterarm-, und Schamhaare, häufig auch Fuß- und Fingernägel, abgeschnitten und zusammen mit der Unterwäsche in ein Gefäß getan. Nun muss sie einen Schwur vor dem Bildnis des Eshu leisten, der später zentral für ihre Ausbeutung sein wird. Sie schwört, dass sie alles Geld, welches für die Reise ausgegeben wird, zurückzahlt, dass sie nicht wegrennen wird, alles tut, was ihr gesagt wird und mit niemandem darüber spricht. Bricht sie diesen Schwur, wird Eshu ihr dead-dead Geister senden um sie zu quälen und zu töten. Dann wird ein Huhn geschlachtet und die Frau muss das Herz essen. Damit ist die Zeremonie abgeschlossen. Mit diesem Ritual ist die Frau auf Grund ihres Glaubens an die Madams und Menschenhändler gebunden. Für diese Besteht nicht einmal mehr die Notwendigkeit, sie einzusperren oder weitere Gewalt anzuwenden, da sie die Geister und ihre Strafen so sehr fürchtet, dass sie sich gezwungen sieht ihren Schwur zu erfüllen.“

    https://menschenhandelheute.net/2013/02/12/juju-und-menschenhandel-in-nigeria/

  6. Das passierte (leider und bedauerlich!) gerade rechtzeitig vor der Wahl in Italien. Die Italiener werden sich daran erinnern!

  7. Etwas weiter augeschweift aber zum Thema gehörend:
    Wenn es um Dienstreisen im Öffentlichen Dienst geht, kommt noch eine Sache zum Vorschein, welche die Dienstreisenden bewusst in Gefahr bringt. Die werden nämlich gezwungen, mit „öffentlichen Verkehrsmitteln“ zu reisen!
    Wissen die Bürosesselinhaber nicht, was sich auf Bahnhöfen, in Zügen, Straßenbahnen oder auch Bussen abspielt ? Sind die Behörden inzwischen sooo weltfremd oder kaltschnäuzig geworden, dass sie ihren Untergebenen Verletzungen oder Schlimmeres zumuten ??? Diese „Sachbearbeiter“ sollten die PERSÖNLICHE VERANTWORTUNG FÜR JEDEN DIENSTREISENDEN übertragen bekommen, den sie gezwungen haben öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen ! Und im Schadensfall muss der Sachbearbeiter zahlen, zahlen, zahlen … .

  8. Es gibt inzwischen Karten im Weltnetz, auf welchen die „Fluchtrouten aus Afrika“ dokumentiert sind. Auf diesen wird deutlich, dass neben den jungen Männern aus Nordafrika auch Kannibalen, Rhitualtäter und Schlimmeres nach Europa katapultiert werden. Schlimm ist jedoch, dass auch Organhändler zu diesen Spießgesellen zählen. Diese tauchen überall dort auf, wo deren Kumpane Unruhen, Kriege oder Rhituale inszeniert haben.
    Unsere Justiz gewährt bereits den Bonus „Kulturelle Besonderheit“ und „Zur Tatzeit nicht volljährig“. Kommt nun noch „Religiöse Freiheit“ und „Freie GlaubensAUSÜBUNG“ hinzu ?
    Ich freue mich dass es jetzt auch im Westen zu massiven Protesten kommt. Bachmann hat den Anstoß dazu gegeben, auch wenn er jetzt dafür medial geschächtet wird.

    MM. MIT VERLAUB: BACHMNAN HAT DAZU NULL ANSTOß GEGEBEN. ÜBER DIE FLUCHTROUTEN VON AFRIKANERN UND DEREN WOODOO-RITUALE WURDE LÄNSGT VOR ERSCHEINEN EINES BACHMANN BERICHTET. SIE KÖNNTEN GENAUSOGUT BEHAUPTEN, BACHMANN HÄTTE DEN ANSTOß ZUR ISLAMKRITIK GEGEBEN. BACHMANN HAT VOM ISLAM NULL AHNUNG – UND SCHNAPPR NUR DAS AUF, WAS ER VON WAHREN ISLAMKENNERN BEI PEGIDA ANLSSÄLICH DEREN REDEN MITBEKOMMT.

    • @ Gloriosa1950

      Genau das hatte ich gemeint. Wahrscheinlich habe ich das zu langatmig ausgedrückt. (Viel zu tun derzeit, daher Kopf etwas abwesend)

      Danke, Ihre Zusammenfassung ist sehr prägnant.
      Genau das meinte ich:

      „Auf diesen wird deutlich, dass neben den jungen Männern aus Nordafrika auch Kannibalen, Ritualtäter und Schlimmeres nach Europa katapultiert werden. Schlimm ist jedoch, dass auch Organhändler zu diesen Spießgesellen zählen. Diese tauchen überall dort auf, wo deren Kumpane Unruhen, Kriege oder Rituale inszeniert haben.“

      Genau das sind die Zusammenhänge.
      Diese Monster werden bewußt von den Schleuser-Drecksäcken hier eingeschifft. Und unsere geistig Behinderten mit dem Helfersyndrom holen die alle aus dem Wasser in die sicheren großkalibrigen Boote.

    • MM. MIT VERLAUB: BACHMNAN HAT DAZU NULL ANSTOß GEGEBEN.

      Der Kommentator schrieb:

      Ich freue mich dass es jetzt auch im Westen zu massiven Protesten kommt. Bachmann hat den Anstoß dazu gegeben,…

      Was ist daran falsch? Hat Bachmann nun den Anstoß für die PEGIDA-Demos gegeben … oder nicht? Und es dürfte doch unstrittig sein, daß genau diese PEGIDA-Demos auch den Anstoß zu wenigstens Versuchen im Westen gegeben haben, ebenfalls in vergleichbarer Weise öffentlich seinen Protest kundzutun, oder??

      • Man muß immer fragen,

        dient derjenige uneigennützig der Sache, aus Überzeugung, aus Patriotismus,
        oder lebt er von der Sache aus Eingennützigkeit? Geht er ehrlich mit dem Geld der Spender um und setzt dieses für die Sache ein? Oder beansprucht davon er einen größeren Betrag, als den, der ihm zu Recht zustehen würde für seine Dienste?
        Wie kann es dann sein, daß er keinen neben sich duldet? Wir sind doch gemeinsam stark. Jeder hat seine Fähigkeiten.
        Ein schönes Beispiel aus der Schrift, der Leib besteht aus vielen Gliedern, jeder will das Haupt sein, doch ohne die anderen Glieder kann auch das Haupt nicht bestehen. Ein jeder nach seiner Begabung und nicht aus Geltungssucht und Habsucht. Ein jeder an seinem Platz.
        Bei den Bienen klappt es wunderbar, denn sie haben Instinkt und der Mensch hat zwar seinen freien Willen, den er aber leider zu oft nicht nützlich für das Gemeinwohl einbringt, sondern nicht im Auftrag Gottes.
        Aus der Menschheitsgeschichte haben wir wunderbare Persönlichkeiten, das wären die rechten Idole für die Jugend um aus ihnen wertvolle Menschen zu schaffen, nein unsere arme Jugend hat verdorbene Idole vorgesetzt bekommen.
        Alles war rechtschaffen ist, ist langweilig, brav, cool muß man sein und über alle Grenzen gehen, dann wird man interessant.
        Manche Sache hat gut angefangen, doch dann kamen die kleinen (Geld) Füchse hinein. Kann man einem Bachmann vertrauen? Achtet auf das Ende der Anführer!

  9. und die deutschen polit deppen glauben sie könnten, mit unseren 80 Millionen Einwohnern, die welt mit 7,5 Milliarden Einwohnern und ebenso das weltklima retten. so blöd kann man doch nun wirklich nicht sein!!!!!

    • „Schreiende Stille im Paralleluniversum“, wie der N8Wächter schreibt. Ich habe von diesem Q-Anon gelesen, aber meine Meinung war und ist, dass das ein reines Ablenkungsmanöver war, um die Masse still zu halten und mit dieser Thematik zu beschäftigen. Alle alternativen Medien haben dieses Thema aufgegriffen, aber bis jetzt hat Trump die Bombe noch nicht platzen lassen. Wird er auch nicht, weil er auch nur eine Marionette ist.

  10. Merkel und Co haben keine Ahnung, wen sie da reinlassen. Sie haben auch nie Berichte gelesen, über Zauberer in Afrika, Medizinmänner, das Jagen und Töten von Albinos, den Aberglauben über Zwillingsgeburten, Vodoo ( der funktioniert, da habe ich sogar einen Bestätigung gehört, vor vielen Jahren … der Zauber lief über Sex ) , Animismus, Geisterbeschwörungen – die Trommeln sind das gefährlichste Instrument in den Händen der Afrikaner, die sie spielen können, .. damit werden die Geister gerufen und Trance heraufbeschworen.

    OT, aber: keinen Kopf getreten, keine Frau vergewaltigt, kein Kind in den Bauch getreten, niemand von der Treppe gestoßen oder vor die S Bahn … aber 20 Polizisten durchsuchen die Wohnung.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schweinekopf-vor-helmstedter-moschee-abgelegt-20-polizisten-durchsuchen-wohnung-von-taetern-a2360437.html

  11. http://relilex.de/afrikanische-religionen-geisterglaube/

    Ich denke, auch dies gehört zur Agenda. Diesen Drahtziehern ist alles recht, was hier Angst und Schrecken verbreitet.
    Für diese bösartigen finseteren Menschen, die selbst in tiefster Finsternis leben, bedeutet Blut: leben. Bedeutet sich mittels Kannisbalismus und Sexualität Aneignen der Kraft und ein Zurschaustellen der Macht.

    Und in diesem Land Afrika, genauso wie in den Urwäldern in Brasilien, Neuguinea usw … gehen die Stämme untereinander ja ebenso mit sich um.
    Mittels Zauber und Trance findet man den besten Zeitpunkt heraus, um sich gegenseitig zu überfallen, umzubringen und die Frauen zu rauben.
    Viele Indianerstämme in Nordamerika haben das genauso gemacht.

    Das wollen die EthnoGutmenschen aber nicht wahrhaben und die über 50jährigen Gutfrauen erst recht nicht.

    Die Esoterik hat diesem Treiben Vorschub geleistet und viele Gehirne hier vergiftet.

    Esoterik ist ebenso – und daher auch der Okkultimus – finsterster Mittelalterglaube. Und brandgefährlich.

  12. Die Europäer werden diesen ganzen DIE-versity Spuk mit allen dazu erforderlichen Mitteln jäh beenden.
    Alle Genozid-Globalisten-Mafia-Mitglieder, die für die zehntausenden von gequälten, mißhandelten, brutal vergewaltigten und bestialisch ermordeten Europäerinnen durch die Coudenhove-Kalergi-Orks verantwortlich sind wird, man überall jagen, aufspüren und ,,zur Strecke bringen“…
    Der größte Verrat gegen die Europäische Zivilisation der Geschichte wird nicht ohne Folgen bleiben…
    Und so eine abartige und perverse Entität wie z.B. Gjörgy Schwartz aka “George Soros“ ist nur EINER von vielen…

    • Werter @Bengt

      Bis jetzt sehe ich noch keine Erfolgsaussichten, dass die Europäer diesen ganzen Spuk beenden.

      Das Netz der Schlange ist so gut strukturiert, dass einzelne Demonstrationen, wie wir sie momentan erleben, überhaupt nichts bringen.
      Sie werden sogar noch gewalttätig durch Antifanten, Verfassungsschutz und infiltrierte Elemente unterbunden. Dieses Schlangennetz läuft schon seit Jahrhunderten, dem Internet und den alternativen Medien ist es zu verdanken, dass wir jetzt mehr Informationen haben, wie sie arbeiten. Haben Sie den Artikel von Herrn Mannheimer gelesen über das „Komitee der 300“? Diese Leute mit viel Geld und Macht sitzen an den Schalthebeln und sie lassen sich nicht das „Heft aus der Hand“ nehmen.

      Der Soros ist m.E. ein ganz kleiner Fisch, der die Aufgabe hatte die Logistik der Flüchtlinsströme in Europa, vor allem nach Deutschland, zu managen. Die großen Fische kennen wir nicht!!!

  13. In jedem Volk gibt es schlimme kriminelle Kreaturen, auch unter „Biodeutschen“. Müssen wir deshalb die unvorstellbar extremem u. besonders häufigen Verbrecher aus Islamien u. Schwarzafrika importieren? Merkelowa meint ja.

    Öfter liest man von Kritikern, wann Merkelowa es denn endlich merken oder lernen würde, daß sie Deutschland u. Europa schade. Natürlich weiß sie das; sie ist doch nicht dümmer, als wir hier im Schnitt. Merkelowa (u. Bagage) macht alles absichtlich.

  14. Werter @Bengt

    Danke für die Videos. Ich habe mir mal die Mühe gemacht über diese nigerianische Mafia zu recherchieren. Sie sind hauptsächlich in Palermo und nennen sich „Black Axe.“ Aufgrund ihrer Rituale sind sie noch viel gefährlicher als die „Cosa Nostra“; es herrscht ein gigantischer Verteilungskampf zwischen diesen beiden Gruppen, hier geht es um Macht und Geld, die LEIDwörter alles Übels auf unserem Planeten. Die Cosa Nostra benutzt sie als Drogendealer. Die Nigerianer führen die schmutzigen Geschäfte auf Druck aus und die italienische Mafia kassiert. Warten wir die Wahlen ab am kommenden Wochenende! Falls diese kriminellen Horden auch über Schlepper nach Deutschland kommen, dann „gute Nacht.“

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend.

    https://gipst.eu/betroffene-aus-nigeria/

  15. Herr Mannheimer sind solche bestialischen Kulte und Morde in ganz Afrika verbreitet oder eher unter schwarzafrikanischen Staaten.Da ist dann „Black Zombies“ nicht nur ein Horrorfilm sondern spiegelt auch die Realität wieder.Nein solche bestialischen Sekten und Mafia und sonstiges brauchen wir in unserem schönen Land wirklich nicht.

    MM.ÜBERWIEGHEND IN SCHARZAFRIKANISCHEN LÄNDERN, DIE TRADITIONELL AUSGERICHTET UND ANIMISTISCH GEPRÄGT SIND. ÜBER DEN SKLAVENHANDEL (DESSEN GRÖßTER PROFITEUR DIE ARABER WAREN), HAT SICH DIESER WOODOO-WANHSINN ETWA IN HAITI (NÖRDLICH DER DOMINIKANISCHEN REPIBLIK) BIS HEUTE ERHALTEN. ICH HAB DIES MIT EIGENEN AUGEN GESEHEN, ALS ICH NOCH JUNG UND NAIV WAR – WAS DIE ZUSAMMENÄNGE DER WELT ANBETRIFFT.

  16. Falls von Interesse, das hier ist Merkels „Lieblingsbuch“, d.h. ihr persönlicher Agenda-Kompass, dem aber wohl die CDU u. alle anderen Parteien ebenso folgen.
    Was man davon halten soll weiß ich (noch) nicht, muss es selbst erstmal genauer durchlesen. Mich wundert nur, das es trotz öffentlicher Präsentation durch Merkel selbst immer noch kaum jemand kennt, nichteinmal ihre Gegner?
    Gefragt wurde jedenfalls niemand in der Bevölkerung, die setzen das einfach um, notfalls mit Gewalt?! Das meiste davon überschneidet sich mit der UNO-Agenda 21 bzw. 2030 sowie den Plänen zu den V.S. von Europa.
    Das macht die nationalen Parlamente u. Nationen zwangsläufig ziemlich überflüssig, von Demokratie kann ja da kaum noch sinnvoll die Rede sein?
    Ziemlich waghalsiges Mega-Gesellschafts-Experiment mit höchst ungewissem Ausgang – wer kann/könnte das vollumfänglich verantworten? V.a.: gäbe es keine global-strategischen Alternativen dazu?? Das man IRGENDEINEN Plan für die nähere Zukunft entwirft, eine zukunftsweisende Orientierung im nationalen wie globalen Miteinander braucht ist ja nicht per se etwas Schlechtes, oder?
    Aber die müsste dann eben auch GEMEINSAM entwickelt u. abgesprochen werden, nicht in den Hinterzimmern irgendwelcher anonymen NWO-Chefstrategen.
    Darum gehts, nicht um eine generelle Verweigerung, die Zukunft des Globus, das friedliche „Mit-u. Nebenher-Leben“ der Völker u. Kulturen in eine positive Richtung zu lenken, wo das mit friedlichen(!) Überzeugungs-Mitteln machbar ist, d.h. mit Realitätssinn u. Augenmaß für die lokalen Gegebenheiten.
    Wenn jemand eine „NW-Order“ dringendst benötigt, so ist das der islamische u. afrikanische Kulturkreis, nämlich die Integration in die globale, aufgeklärt-humanistische, frei-denkende/friedlich-religiöse Moderne der Weltvölker-u. Staatenzivilisation. Und nicht umgekehrt!

    https://www.nachhaltigkeitsrat.de/wp-content/uploads/migration/documents/RNE_Visionen_2050_Band_2_texte_Nr_38_Juni_2011.pdf

    • Ko

      Die wollen sein wie Gott. Hat Satan auch versucht und ein Tohuwabohu ausgelöst. Die ganze Menschheit sehnt sich nach einer heilen Welt, die nur der Schöpfer schaffen kann in dem wir seine Naturgesetze beachten. Ein jegliches in seiner Art, niemals eine diabolische Vermischung. Jedem Volk sein Territorium. Jedem Volk sein Recht. Keine Einmischung.
      Wenn sie sprechen von Frieden, dann kommt es genau umgekehrt. Das hat die Menschheitsgeschichte bewiesen.

      • Werte @Kovalewski, das sehe ich (und die allermeisten „Realisten“) auch so, und diese Sichtweise sollte eigentlich gerade für die Kirchen selbsterständlich sein. Der linke Theologen/Kirchen-Flügel mit ihrem obersten Sprachrohr Papst Franziskus haben die gegenwärtige westliche Christenheit völlig korrumpiert, sie predigen einen weltweiten Sozial-Utopismus, vor dem schon vor über hundert Jahren mit dem Aufkommen des marxistischen Sozialismus/Kommunismus eindringlichst gewarnt wurde, weshalb man eigens einen Gegenentwurf, die sog. christliche Soziallehre entgegenstellte.
        Diese war/ist entschieden anders begründet, behandelt die Rechte u. Versorgung einzelner in Not geratener Individuen/Gruppen, während der materialistische Großkollektiv-Sozialismus sich auf das ganze Gesellschafts-u. Wirtschaftssystem bezieht, d.h. jeden einzelnen Lebensaspekt system-konform zu reglementieren versucht. Letztlich eine Zwangsanstalt wie die strengen mittelalterlichen Klöster, nur gänzlich ohne christlicem Spirit, philosophischer Weisheit o. zwischenmenschlicher Wärme/Emphatie.

  17. In Afrika werden ALBINO KINDER mit WEISSER HAUT ermordet und die TEILE AUFGEGESSEN! Das ist ein RITUAL bei manchen Stämmen! Die versprechen sich dadurch die KRAFT der WEISSEN zu bekommen!!!
    So wie der Fall von einem Deutschen der von einem Kanibalen in der Südsee verspeisst wurde! Die Medien sprachen von der HOMOSEXUALITÄT des KANIBALEN!
    Das denke ich nicht, der Typ hat denn DEUTSCHEN aus RASSISCH MOTIVIERTER TAT ERMORDET!
    https://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13662218/Wurde-ein-deutscher-Tourist-von-Kannibalen-gegessen.html

    • Hier geht’s darum, daß wir – dank Merkill – inzwischen auch IN EUROPA „AUFGEGESSEN“ WERDEN können!

      Was ein Tourist in Afrika macht, ist mir dagegen herzlich egal – der muß wissen, worauf er sich einläßt! Für die Springer-Lügner ist solch eine Nachricht allemal eine willkommene „Ablenkung“ davon, daß so etwas inzwischen auch HIER in Europa möglich ist, was sie aber wohlweislich unter den Tisch kehren.

      Hier noch was zur Kooperation von „Cosa Nostra“ und nigerianischer „Schwarzer Axt“ auf Sizilien:

      http://1nselpresse.blogspot.de/2016/11/die-schwarze-axt-hat-sich-in-italien.html

      Die „Nachfolge“ der Frauen mit Woodoo-Zauber gefügig machenden „Schwarzen Axt“ haben in Palermo inzwischen Neger-Gangs angetreten, die sich „Wikinger“ nennen:

      https://www.journalistenwatch.com/2017/06/29/drogenhandel-und-prostitution-wie-kriminelle-migranten-und-mafia-auf-sizilien-zusammenarbeiten/

      Wann kommen endlich die ECHTEN WIKINGER wieder, wenn man sie mal braucht?!

      „In Nigeria werden Kinder regelrecht ,gezüchtet‘, um sie an Zuhälter, illegale Adoptiveltern und Organspender zu verkaufen… auch nach Deutschland“, schreibt Dr. h. c. Grandt – ein ausgewiesener Kenner des SATANISMUS, der schon 1995 das „Schwarzbuch Satanismus“ veröffentlichte, das sich speziell auch mit dem „rituellen Mißbrauch“ von Kindern durch abartige Satanisten befaßt.

      https://derhonigmannsagt.org/2017/08/01/handel-babys-frisch-aus-dem-mutterleib/

      Von Storch im Bundestag: „ISLAMISCHER TERROR WILL UNSERE ZIVILISATION ZERSTÖREN!“

      MerKILL gibt „NO-GO-Areas“ in Deutschland zu:

      https://www.journalistenwatch.com/2018/03/01/merkel-gibt-zu-es-gibt-no-go-zonen-in-deutschland-abersagt-nicht-wo/

      Das hat sie immerhin in 12 Jahren „gefafft“!

      • @ Alter Sack

        Unser werter Mitstreiter @ BAIZUO hat in einem anderen Strang auch sehr detaillierte Informationen zu diesem Thema eingestellt.
        Dafür noch einmal Dank.

        Man kann nicht laut genug AUFKLÄREN.
        Wie Sie neulich so richtig sagten, unsere derzeit einzige Waffe.

        Allerdings wird es Zeit, in Anbetracht von fake-Regierung und fake-Sicherheit und sich hemmungslos ausbreitendem OK-mäßig organisiertem Satanismus in der Tat auf die Jagd zu gehen.

        Wenn man noch länger zuschaut, haben die uns alle am Hintern, denn diese Typen sind absolut nicht verschlafen.

        Die Menschen- bis hin zu Babyhandel etc. -Organisationen der Satanisten-OKs international (das ist NICHT AUF AFRIKA BESCHRÄNKT) nutzen die Rechtlosigkeit und die Kriegsgebiete mit ihrem Chaos seit JAHREN BEWUßT, und es wird allerhöchste Zeit, daß dies zum Thema Nummer EINS in Zahlen 1 ! 1 ! 1 ! wird.

        Denn HIER LAUFEN ALLE FÄDEN ZUSAMMEN.

        Die schrecklichsten Greueltaten geschehen seit Jahren vor unseren Augen. Es gibt ausreichend Bücher und gut recherchierte Informationen dazu und man ist sicher nicht auf irgendwelche obskuren Videos augewiesen, um sich SERIÖS zu informieren.

        Ich wies neulich schon mal auf die auffällige HÄUFUNG von Darstellungen in Kinofilmen, die für JUGENDLICHE UND KINDER zugelassen sind, hin, in denen es Szenen gibt, wo Herzen herausgerissen und gegessen werden!!!

        Hier tobt eine unfaßbare Gewalt auf diesem Planeten, die weit über die Grauen des konventionellen Krieges hinausgeht.
        Und diese sind keineswegs deshalb weniger grauenhaft. Das möchte ich hier ausdrücklich betonen.

        Es bedarf eine WELTUMSPANNENDEN Zusammenarbeit im Sinne einer international agierenden Polizei wie sie in Ansätzen durch die InterPol dargestellt wird, die jedoch in dieser Hinsicht völlig andere Mittel und Befugnisse bräuchte, um wirksam handeln zu können, die sich als absolut erste Priorität diesem Treiben widmet und diese Kreaturen allesamt mit Stumpf und Stiel vom Erdboden tilgt. Und ich meine damit TILGT und vorher einen Pflock ins Herz, für alle Fälle, damit die nicht wieder auferstehen und ihr Dasein als UNTOTE weiterführen können!

        https://www.youtube.com/watch?v=NFcIht97c_Q
        Ritualmorde in Uganda Teil 1
        ff

        Das alles geht nicht erst seit gestern so!
        Der IS hat Gelder mit Organhandel generiert, in afrikanischen Kriegsgebieten wird gemassakert, daß man es sich kaum vorstellen kann.

        Bei uns im Europa gibt es ausgedehnte Netzwerke und es verschwinden auch in Europa jährlich eine nennenswerte Anzahl Kinder auf Nimmerwiedersehen. Nie wieder hört man etwas von ihnen, die polizeiliche Suche wird irgendwann aufgegeben – ergebnislos.

        Die Gebiete Afghanistan, Pa(c)kistan, und auch einige asiatische Kriegsgebiete waren ebenso IMMER mit dabei, auch Südamerika ist berüchtigt, besonders die Frauen-Massaker in Mittelamerika/Mexiko.

        Es ist also ein WELTWEITES Wirken erkennbar. Ebenso weltweit wie der Menschenhandel, Babyhandel, Organhandel, Drogenhandel, Waffenhandel, Arbeitssklavenhandel, Frauenhandel etc. ein WELTWEITES Phänomen darstellen.

        In dieser Doku hier aus dem Jahre 1993 (!!!!!!!!!!) ist klar zu erkennen, daß hier systematisch Strukturen aufgebaut und aufrecht erhalten wurden.

        Bei allen Greueln und unvorstellbaren Grausamkeiten muß man jedoch immer die Hauptfrage stellen:

        WER ZAHLT FÜR DIESE „PRODUKTE“. WER BESTELLT SIE. WER BEZAHLT DIE LIEFERANTEN. WER NUTZNIEßT AN DEM CHAOS, DAS ER SELBST OFFENBAR IN GENAU DIESER ABSICHT IMMER AM KOCHEN HÄLT???!!!

        Wenn für Herzen 5-stellige Summen gezahlt werden, WER ZAHLT diese Summen? WER KANN SICH SOLCHE SUMMEN LEISTEN? WER IST DER „KUNDE“?
        Diese Kandidaten müssen wir ausfindig machen und HINRICHTEN und zwar ÖFFENTLICH! VOR LAUFENDER KAMERA! Und legal! ANGEFANGEN mit denen aus Europa. Da dies uns am meisten betrifft.

        Zum Töten erzogen – Kindersoldaten in Mosambik (Doku1993)

      • „Diese Kandidaten müssen wir HINRICHTEN.“

        Ja, selbst der sonst so friedsame Jesus plädierte bei Kindesmißbrauch für die HÖCHSSTRAFE: Mühlstein um den Hals und im Meer versenken, wo es am tiefsten ist!

        Allerdings begeben sich Journalisten, die sich „auf die Spur“ dieser globalen Kinderschänder-Mafia begeben, selbst in Todesgefahr. Ich bewundere daher den Mut aller, die das dennoch tun. Namen laß ich hier lieber aus dem Spiel.

        Von „unseren“ PO.litikern ist da NICHTS zu erwarten: die STECKEN selbst tief drin in dem SUMPF aus Drogenhandel, Waffenhandel, Arbeitssklavenhandel und Ausbeutung von Menschen – hier wieder so ein abscheuliches Beispiel:

        Deutsche Politik-Verbrecher verscherbeln Bank an „Geier-Hedgefond“ CERBERUS!

        http://www.mmnews.de/wirtschaft/52181-hsh-an-heuschrecke-verhoekert1

        Und wir deutsche „Steuerdeppen“ sind mal wieder mit 13 Milliarden „Miesen“ dabei – wann kommt ein „Nürnberg2.0“ für die „Geier-Berater“ Rühe („C“DU) und Scharping (SPD)? Oder die am Deal beteiligte Ministerin von der „Arbeiterwohlfahrt“? Über solche Witzfiguren lacht sich dieser „Cerberus“-Konzern höchstens halb tot – eine der übelsten Heuschrecken auf der ganzen Welt (man lese nur mal den Wikipedia-Artikel).

        „Bewacht“ der Hund nun die Hölle oder werden wir bereits vom Teufel persönlich „bewacht“, damit wir aus dieser immer mehr zur Hölle werdenden Welt nie wieder rauskommen?

        Wenn solchen Finanzkonzernen nicht ihre UNGEHEURE MACHT genommen wird, sehe ich da kaum noch Chancen – und mit den „Hinrichtungen“ von perversen Kinderschändern wird es dann vorerst auch nichts werden!

  18. https://www.compact-online.de/auswanderer-afrika-wird-sich-selbst-vernichten/

    Was soll man noch sagen ?
    Man hat das schon vor 25 Jahren gesagt, ich lebte damals noch in München, habe eine Diskussion in einer Buchhandlung miterlebt – durch die Tanzkurse in afrikanischem Tanz und Trommelkurse fühlte ich mich Afrika verbunden und es gibt auch anständige Afrikaner, viel Freundlichkeit, Lebenslust und Kreativität – in der die scharzen Teilnehmer, Studenten ! gesagt habe, man solle bitte endlich Afrika in Ruhe lassen und kein geld mehr schicken. Vom Islam war damals nicht die Rede.

    Man frage doch auch einmal Missionare, die in Afrika wirken. Und zwar meine ich jetzt die biblischgäubigen, die das arme Leben mit denen teilen, denen sie die gute Nachricht bringen wollen, die ersteinmal Jahre dort leben und die Sprache lernen, um auch Anknüpfungspunkte in der dortigen Kultur zu finden. Die eben nicht zwangsevangelisieren. Oder das verlogene Wohlstandsevangelium verkünden. Die meine ich nicht.

    Das Denken dieser Menschen ist komplett verschieden von unserem.

    Und wenn man sich hier in unsrer angeblich so ziviliserten westlichen Welt umschaut, in denen Kindsmißbrauch, Drogenabhängigkeit, Ellbogenkultur, Habgier, pschische Krankheiten nehmen immens zu. vor allem unter jungen Leuten, anwachsen ins unendlich: möchte mir bitte jemand erklären, was daran zvilisiert sein soll ?

    Vielleicht würde auch uns etwas mehr Langsamkeit gut tun … und weniger Perfektionismus.

    Je mehr ich lese und mich informiere… desto klarer wird mir, dass es die Gottlosigkeit ist in allen Ländern, die die derzeitigen Verhältnisse produziert hat und sie auf die Spitze treiben wird.

    Hätte man nur die zwei Gebote, dass man Gott lieben soll von ganzem Herzen, ganzem Verstand und ganzem Gemüt und seinen Nächsten wie sich selbst, beachtet … auf der ganzen Welt … aber der Mensch ist eben mitnichten gut.

    Nur so mancher ist klarer und vernünftiger im Kopf.
    Und das sind nicht die Linken, Grünen, CDU, oder so .. und auch nicht die Gutmenschen. Die Gumenschen, vor allem die Gutfrauen, sind die egoistischsten Wesen überhaupt.

Kommentare sind deaktiviert.

%d Bloggern gefällt das: