DIESEL-URTEIL: EIN WEITERER MEILENSTEIN BEI DER GEPLANTEN ZERSTÖRUNG DES EINST WELTWEIT FÜHRENDEN INDUSTRIE- UND FORSCHUNGSSTANDORTS DEUTSCHLAND




GERICHTE ERWEISEN SICH MEHR UND MEHR ALS DIE EIGENTLICHEN  ZERSTÖRER DEUTSCHLANDS

Das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts ist ein weiteres Vernichtungs-Urteil gegen den Industriestandort Deutschland. Die deutschen obersten Gerichte haben sich diesbezüglich – wie auch im Bereich der Asylantenfrage, wo sie jedem Asylanten dieselbe Hartz-IV-Unterstützung per Gerichtsbeschluss zusicherten – als entscheidenden Gremien des landespolitischen Establishments bei der Vernichtung Deutschlands durch den mittlerweile von niemandem mehr abgeschnittenen Umvolkungsprozess erwiesen. Die obersten Gerichte sind zu Handlangern der Politik geworden: Kein Wunder: Werden die Richter doch durch eben diese Politik handverlesen ausgewählt und ernannt.

Richter an den Obersten Gerichtshöfen sind daher Fleisch vom Fleisch des neobolschewisten Establishments – und Fällen Urteile, die selbst von Verfassungsexperten als illegal eingestuft werden.

Das zurückliegende Diesel-Urteil ist ein solches.

Es wird Millionen deutsche Autofahrer, die ein Dieselauto besitzen, quasi über Nacht zwangsenteignet. Und den gesamten LKW- und Schwertransportverkehr lahmlegen. Denn alle LKWs nicht nur Deutschlands, sondern auch im Rest der Welt, fahren mit den sparsamen und zuverlässigen, vom deutschen Top-Erfinder Rudolf Christian Karl Diesel 1892 zu Patent angemeldet und millionenfach produzierten Dieselmotoren.

Die meisten Kinderkrankheiten dieses Motors (Schadstoffbelastung, Rußartikel) sind von deutschen Ingenieuren bereits gelöst – und der Diesel hat gegenüber den Ottomotoren nahezu gleichgezogen. Das nun ausgerechnet im Land der Erfinder dieses Motors, das über die weltweit beste Dieseltechnologie verfügt, ein solches Urteil von ideologisch indoktrinierten und weltfremden Richtern (die ihr Leben lang nie etwas für die Produktivität des Landes, von dem sie so gut bezahlt werden) dieser Motor abgeschafft wird, wird zu unvorhersehbaren Konsequenzen führen.

Das Transportwesen wird zusammenbrechen- und damit auch die Vorsprung der deutschen Fabrikations- und Produktionsstätten, die ihre Effizienz durch die Auslagerung der Ersatzteillager  im Laufe der letzten Jahrzehnte quasi auf die Straße extrem verbesserten: „Just-in-Time“Produktion nennt man das. Die benötigen Fertig- oder Halbfertigprodukte erscheinen an den Herstellungskosten von Produktionsstätten exakt zu jener Zeit per LKW-Ladungen, wann sie gebracht werden.

Der Diesel macht den Anfang. der nächste Schritt wird der Otto-Motor sein.

Dessen darf man sich sicher sein. Die sichersten Atomkraftwerke der Welt, die deutsche, sind bereits abgeschaltet – und werden sinnigerweise durch Kohle- und Ölkraftwerke ersetzt. Linke haben mit irrsinnigen und anti-thetischen Maßnahmen keinerlei Probleme.

Die Pathokratie – eine Politik von Wahnsinnigen – hat sich wie ein Krebsgeschwür in ganz Europa mit Zentrum Deutschland ausgebreitet. Dass nicht nur ich das so sehe, sondern auch eine der letzen ehrwürdigen Medien Europas, die berühmte NZZ, zeigt ihr folgender Artikel „Die deutsche Lust am Niedergang“. Zitat:

 

“…(..) Wer die Politik in Deutschland verfolgt, den überkommt Unbehagen.

Wo bloss sind Tatkraft und Willensstärke hin? Die Deutschen scheinen sich selbst ein Bein nach dem anderen stellen zu wollen. Sie gefährden damit nicht nur ihren Wohlstand.

Die Deutsche Bank ist das letzte deutsche Geldhaus, das noch in der internationalen Finanz-Liga mitspielen darf – wenn auch abgeschlagen auf den Abstiegsplätzen. Man sollte also erwarten, dass die Politiker einer bedeutenden Exportnation am Erhalt dieser für ihre Unternehmen wichtigen Institution interessiert sind. Aber nein: Lieber empört man sich über Bonuszahlungen für Banker. Das kommt in der deutschen Neidgesellschaft immer gut an. Hilfe kann die Deutsche Bank von der Politik nicht erwarten.

Dasselbe Spiel bei der Automobilindustrie, die noch immer jeden achten Arbeitsplatz in Deutschland stellt – und sogar gut bezahlt. Jede Ungeschicklichkeit wird zum Gross-Skandal aufgeblasen.

Kein Politiker wagt es, diese für den eigenen Wohlstand so wichtige Branche gegen überzogene Anfeindungen und Auflagen, sei es aus Washington oder aus Brüssel, in Schutz zu nehmen. Man rollt sogar den roten Teppich aus für asiatische Batterie- und amerikanische Elektroautobauer. Und die Metallgewerkschaft nutzt die Gunst der Stunde, um den Einstieg in die 28-Stunden-Woche zu erstreiken. Was deutsche Produkte noch teurer macht.

Fernsolidarität statt Eigeninteresse

Sehenden Auges lässt sich Deutschland in eine europäische Haftungs-, Schulden- und Sozialunion hineinziehen. Die Grosskoalitionäre Merkel (CDU) und Schulz (SPD) feiern den drohenden Bruch mit den stets beschworenen Stabilitätsregeln auch noch als «europäisches Zukunftsprojekt».

Dass auch Emmanuel Macron in der französischen Tradition steht, wonach seinem Land keine Last zu gross ist, solange Berlin dafür bezahlt, wird dort nicht einmal zur Kenntnis genommen.

Lieber empört man sich über die Amerika-first-Politik des amerikanischen Präsidenten Trump – und übersieht, dass jeder Regierungschef zunächst einmal die Interessen seines Landes vertritt. Man mag in Davos und bei sonstigen Weltkongressen den freien Welthandel beschwören; in Wahrheit ist vielen jedoch jeder protektionistische Kniff recht, um die eigene Wirtschaft zu schützen. Vor allem China kennt keine Skrupel, Märkte zu besetzen und seine Macht auszuweiten.

Woher kommt diese Ignoranz?

Zunächst einmal ist Deutschland ein gutes Beispiel dafür, dass Umerziehung funktioniert. Man hat den Menschen so lange eingetrichtert, dass nationales Denken in die (braune) Katastrophe führt, dass es heute kaum mehr jemand wagt, für «nationale Interessen» einzutreten. Wer in seinem Garten eine deutsche Flagge pflanzt oder sich an Anglizismen stört, gilt bereits als Nationalist. Selbst das Wort «deutsch» ist in Deutschland zunehmend verpönt. Nicht mehr auf «deutsche Interessen» sollen Politiker schwören, sondern nur noch allgemein auf die der «Bürgerinnen und Bürger».

Als gäbe es kein Morgen mehr, konzentriert sich die deutsche Politik auf das Jetzt und das Gestern.

Das erklärt die fatale Flüchtlingspolitik der offenen Grenzen.

Der Selbsthass in weiten Teilen der Gesellschaft ist so gross, dass bereits als «Rassist» gilt, wer mit Blick auf die massenhafte Zuwanderung aus arabischen und afrikanischen Ländern um die eigene nationale Identität fürchtet.

Dass dieses Thema auf der Sorgenliste der Deutschen nach wie vor ganz oben steht, wird vom Establishment in Politik und Medien hartnäckig ignoriert. In den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD wurde ersatzweise um den Familiennachzug einer kleinen Gruppen von Flüchtlingen gestritten. Dass Hunderttausende bereits anerkannte Asylbewerber und geduldete Migranten ihre Angehörigen auch dann ins Land holen dürfen, wenn sie diese nicht selbst versorgen können, spielte in der ganzen Debatte so wenig eine Rolle wie die Frage nach den Kosten.

Pirouetten auf dem Eis, bis es bricht

Als gäbe es kein Morgen mehr, konzentriert sich die deutsche Politik auf das Jetzt und das Gestern. Jedes Problem wird mit Milliarden-Zusagen regelrecht zugeschüttet.

Kein Wunsch der SPD ist Kanzlerin Merkel zu teuer oder zu dirigistisch, um ihn abzulehnen, und keine konservative Position heilig, für die CDU und CSU Jahrzehnte gefochten haben. Die Politikerin, die vor zwölf Jahren als mutige Reformerin antrat und sich gerne als sparsame schwäbische Hausfrau gibt, hat einzig die eigene Machtabsicherung im Blick. Derweil bei der einstigen Volkspartei SPD Angst vor der Macht herrscht.

Allein die gute wirtschaftliche Lage, die nicht der Politik, sondern vor allem einem starken Mittelstand und einem schwachen Euro zu verdanken ist, verdeckt, dass in Deutschland nicht mehr solider regiert wird als in Ländern, auf die man gerne etwas herabschaut.

Es sagt viel aus, dass ausgerechnet im italienischen Wahlkampf vor «deutschen Verhältnissen» gewarnt wird.

Dabei ist die zähe Regierungsbildung noch das kleinste Problem. Vielmehr fühlt man sich an die Volksweisheit von den Eseln erinnert, die auf dem Eis Pirouetten drehen, wenn es ihnen zu wohl ergeht.

Dass das deutsche Wohlstands-Eis bereits bedenklich knirscht, nimmt zwischen Ost- und Bodensee kaum jemand zur Kenntnis. Bricht es, hat dies auch für Europa Folgen.

Oder um es mit Abraham Lincoln zu sagen: Es nützt den Schwachen nicht, wenn sich der Starke selber schwächt. (..)
Gesamte Info NZZ –>
https://www.nzz.ch/meinung/die-deutsche-lust-am-niedergang-ld.1354598

 


Lesen Sie dazu einen bemerkenswerten Aufsatz  meines Freundes Peter Helmes, der sich 57 Jahren aktiv in der Politik arbeitete und Deutschlands mit Abstand erfolgreichster Drehbuchautor ist – auch wenn  seine Bücher von nahezu allen Verlagen und von Amazon auf die Sperrliste setzt wurde und es keinerlei Besprechungen in den Feuilletons der Medien zu seinen Grundsatzwerken über die Verbrechen der Gewerkschaften und Roten im grünen Schafspelz gibt.

Michael Mannheimer, 2.3.2018

***



Von Peter Helmes, Veröffentlicht am von

Politiker im Dieselwahn

Das Bundesverwaltungsgericht hat ein Urteil in Sachen Fahrverbot für Diesel gesprochen – und Verbraucher sowie Ökonomen und viele Wirtschaftskommentatoren sind entsetzt

Selten hat ein Richterspruch in Deutschland derart gravierende wirtschaftliche Auswirkungen nach sich gezogen. Es war schon bei Beginn der „Diesel-Diskussion“ abzusehen, daß ein Verbot negative bis gefährliche Auswirkungen haben wird. Keine Überraschung also, daß kurz nach dem Urteil die Kurse der deutschen Autohersteller einbrachen. Das ist erst der Anfang. Das Urteil aus Leipzig birgt enormen politischen Sprengstoff.

Demokratie zum Abgewöhnen

Das Leipziger Urteil wirkt wie die Korrektur eines Schildbürgerstreiches und ist doch ein weiterer Streich, der den staatsgläubigen Bürger an der Gerechtigkeit und Verläßlichkeit der Politik zweifeln läßt. Bund und Länder haben gezögert, gezaudert und in die dreckige Luft geguckt – jahrelang. Und ausbaden muß das jetzt der ehedem mit Werbesprüchen – auch aus der Politik – zum Kauf eines Diesels verführt wurde. Die durch den Urteilsspruch festgelegte Lastenverteilung ist Demokratie zum Abgewöhnen.

Schuld an diesem Chaos sind Politik und Autohersteller. Die Politiker haben die Lage fast vorsätzlich unterschätzt.

In Zukunft – nach diesem verheerenden Richterspruch – dürfen Städte also Fahrverbote für Dieselautos zur Luftreinhaltung verhängen, was z. T. dramatische Folgen zeitigen wird: Allen voran die Menschen „auf dem Lande“ – private Anmerkung: Auch ich selbst bin betroffen, 10 km Entf. zur nächsten Einkaufsmöglichkeit. Existenziell hart wird es Handwerker und Lieferanten treffen, die mit den Fahrkosten kalkulieren müssen, aber mit ihren An- und Ablieferungen das wirtschaftliche Leben in Stadt und Land „am Laufen halten“.

Mit fatalen Folgen rechnen auch die Autobauer, die allerdings erhebliche Mitschuld an dem Desaster tragen. Benziner sind längst nicht so sparsam wie Selbstzünder, so daß die CO2-Emissionen der Flotten wieder steigen dürften. Und damit drohen BMW, Daimler, VW und Co. Strafzahlungen. Nun ja, das zu ergänzen sei erlaubt: Es ist die Politik, die sich von der Industrie immer wieder vertrösten ließ und bereitwillig dienert(e), wenn die Autokonzerne notwendige Grenzwerte Mal auf Mal verschieben wollten. Nun „haften“ sie mit.

Eine andere Frage, die mich beschäftigt: Ist das Urteil angemessen, weil es eine Übergangsfrist und Ausnahmen vorsieht?

Ein klares Nein! Vom Urteil allein wird die Luft in den großen Städten auch nicht sauberer. Wer glaubt (wie die Grünen mitsamt ihren Umwelt-Betschwestern), lokale Fahrverbote könnten die Schadstoffbelastung minimieren, ist weltfremd. Die Umweltbelastung geht weiter.

Die „Deutsche Umwelthilfe“ – gemein oder nützlich?

Die Klage vorgebracht hat die „Deutsche Umwelthilfe“, die den Ruf hat, äußerst klagewütig zu sein. Man fragt sich, wieso ein Gericht Argumenten populistischer Gruppierungen folgt, die aus welchen Gründen auch immer dem Auto den Kampf angesagt haben. Machen wir uns nichts vor: Heute wird der Diesel wegen seines Stickoxidausstoßes angeprangert. Morgen wird auffallen, daß der Benziner mehr Kraftstoff verbraucht und mehr Kohlendioxid ausstößt und deswegen ebenfalls verboten gehört.

Wer ist dieser Verein DHU?

Wer ist dieser Verein, der Kommunen, Landesregierungen und sogar Berlin an die Wand spielt? Wie immer, wenn eine Nichtregierungsorganisation ihre Ziele mit sektiererischer Zwanghaftigkeit verfolgt, kommt zutage, dass nicht alles Gold ist, was glänzt. Wie finanziert sich ein Verein mit geringer Mitgliederzahl, aber mit 80 hauptamtlichen Mitarbeitern und mehreren Geschäftsstellen im Bundesgebiet, der in der Lage ist, teure Musterklagen bis in die letzte Instanz zu führen.

Die FAZ hat den „Diesel-Jägern“ und ihren Vor- und Hintermännern 2017 einen aufschlussreichen Einblick in das ungewöhnliche Geschäftsmodell gewidmet.

Der Umwelthilfe sei es seit Jahrzenten egal, was ihre Forderungen für Arbeitsplätze bedeuteten,

schreibt die FAZ.

Sie führe einen regelrechten Kreuzzug gegen den Diesel-Motor. Dafür nimmt man auch gerne seitens der DUH Spendengelder eines japanischen Autokonzern entgegen. Toyota unterstützte den Verein schon mal über Jahre mit jährlichen Beträgen im hohen fünfstelligen Bereich.

Zum Brot- und Buttergeschäft nutzt die Organisation seit mehr als zehn Jahren die ihr verliehene Verbandsklagebefugnis, um sich als Abmahner zu betätigen. Sie verlangt zum Beispiel von Händlern die Unterlassungsverpflichtung einer unzureichenden Kennzeichnung. Wenn der Händler unterschreibt, steht er mit einem Bein im Schuldturm: denn bei Zuwiderhandlung zahlt er saftige Vertragstrafen.

Und die DHU kontrolliert abgemahnte Firmen über Jahre und verfolgt sie bei Verstößen mit versierten Rechtsanwaltskanzleien. Dann sind schon mal bis zu 10.000 Euro und mehr fällig. 2014 nahm die DUH nach FAZ-Informationen mit den Abmahnungen 2,32 Millionen Euro ein, insgesamt ein Drittel des Etats. Nur im einstelligen Prozentbereich liegen dagegen die Einnahmen durch „Beiträge von Förderern und Paten“. Die Mitgliedsbeiträge sind für die DHU-Finanzierung zu vernachlässigen.

Verein kassiert Fördergelder über Fördergelder

Viel Geld kommt von Bündnispartnern aus der Wirtschaft. Neben Toyota spendet auch ein Hersteller von Dieselpartikel-Filtern. Ein Schelm, der sich Böses dabei denkt.

Einen Anstrich von Wahnsinn bekommt das Ganze, wenn man bedenkt, daß die DUH gegen 16 deutsche Städte wegen Verstoßes gegen Umweltauflagen klagt und gleichzeitig Fördergelder aus EU-Programmen bezieht. 2014 bis 2016 waren es jeweils 300.000 Euro. Natürlich basiert der Erfolg auch auf der Einbeziehung bestimmter Medien, die sich als Sprachrohre der Diesel-Kreuzzügler verstehen.

Deutlich wurde FDP-Chef Christian Lindner. Er spricht von „Schlag gegen Freiheit und Eigentum, weil wir uns zu Gefangenen menschengemachter Grenzwerte machen. Es müsse alles getan werden, damit es „nicht zu einer kalten Enteignung von Besitzern von Dieselautos komme und die Mobilität nicht eingeschränkt“ werde.

Auch die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel hatte sich schon frühzeitig zu Fahrverboten geäußert:

„Wer den Diesel politisch angreift, gefährdet rund 900.000 Arbeitsplätze“. Fahrverbote seien außerdem eine „Enteignung der Dieselfahrer“. Die AfD verlangt von der Bundesregierung eine verbindliche Zusage zum Erhalt der Dieseltechnologie für die nächsten Jahrzehnte: „Wir brauchen eine Dieselgarantie bis 2050, damit wir keinerlei Investitionsunsicherheiten mehr haben“,

sagte AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel der „Rheinischen Post“.

Helmut Dedy vom Deutschen Städtetag hält Fahrverbote als Mittel gegen Feinstaubbelastung nicht für „die Ideallösung“.

Er sagte im Dlf (28.2.18), die Städte hätten derzeit überhaupt nicht die Möglichkeit, solche Verbote umzusetzen. Er forderte eine einheitliche Regelung für die Kennzeichnung von Diesel-Fahrzeugen.

Das setzt dem Diesel-Theater die Scheinwerfer auf:

Ausgerechnet der Chef der Deutschen Umwelthilfe, Resch, sagte allen Ernstes im Dlf (28.2.18), die Politik müsse sich aus dem „Würgegriff der Autoindustrie befreien“.

Das kann man nur bejahen, wenn man zu den Linkszerstörern unserer Gesellschaft gehört! Statt „Würgegriff der Autoindustrie“ wäre treffender: „Würgegriff der radikalen Lobbyisten“; denn wenn der Lobbychef es will, stehen alle Räder still. Oder genauer:

Die Autoindustrie schafft Arbeitsplätze, diese Lobbyisten gefährden oder vernichten sie! Und die Politik versagt!

„Die Politik hat hier völlig versagt, die letzten Verkehrsminister haben eine katastrophale Arbeit geleistet. Die Bundesregierung wurde jahrelang abgemahnt und hat nichts getan. Durch ihre Untätigkeit hat sie das Problem noch größer werden lassen.“ (Ferdinand Dudenhöffer, Professor an der Universität Duisburg-Essen und Direktor des Center Automotive Research (CAR)

Willkommen im Diesel-Theater!

Kurz: Das Ganze ist ein einziges Diesel-Theater. Allerdings ist die Eintrittskarte für diese Vorstellung sündhaft teuer – wenn nicht existenzgefährdend! Diesel-PKW-Fahrer können nicht zur Arbeit erscheinen, solange auch die öffentlichen Verkehrsmittel (z. B. Busse) mit Dieseltreibstoff betrieben werden. Die meisten Taxis trifft es ebenso. Innerstädtische Lieferungen fallen aus und werden mittels Handkarren befördert. Einsatzfahrzeuge, die (noch) Diesel tanken, werden durch Sankas (tragbare Pritschen) ersetzt.

Und Ausländer mit Dieselautos bleiben am besten zuhause. Denn für Diesel gibt es in diesem unserem absolut manipulationsfreien Lande jetzt schon mehr Ausnahmeregelungen, als sie verstehen werden – und nur die Fachleute blicken durch. Obendrein ist der ganze Irrsinn nicht einmal kontrollierbar!

Zum Ende der Theatervorstellung darf durchaus gefragt werden:

„Liebe Politiker, was macht Ihr denn, wenn die Luft trotz allem weiterhin so schmutzig ist wie Euer Verordnungswahn?“

(Vorhang!)

www.conservo.wordpress.com   1. März 2018 (nicht 1. April!)

Quelle:
https://conservo.wordpress.com/2018/03/01/politiker-im-dieselwahn/


Nachtrag von Michael Mannheimer

Wer ist die deutsche Umwelthilefe?

Vor einem Jahr noch Gast, heute ein Gegner vor Gericht: der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, Jürgen Resch, auf dem Parteitag der Grünen

Nun, dass sie direkt mit den Grünen Bolschewisten verbandelt wist, wundert nur den, den ich zur spezies der politischen analpheten zähle. Deren Zahl ist groß. Ich würce sie auf 80Prozent der Deutschen schätzen.

In gewisser Weise ist die deutsche Uwelthilfe eine wirgschtaschfstpolitier gegenpol zur Kahanes meinungsfiunldichen „Amadeu-Antoniu-stiftung: Radikal links, radikal gegen alles Deutsche eingestellt, gefördert von Millionengeder uas Bund und bestimmten frimen, die ein intersse darabn haben, deutachöand als einen der besten insdfueszrllen Stadnortfaktoren zu vernichte.

Die FAZ schieb über diese dubiose Organsition am 25.7.2017 wie folgt:

„Die Deutsche Umwelthilfe wurde 1975 parallel zum Umweltverband BUND gegründet. Eigentlich sollte sie Spenden einwerben. Seit mehr als zehn Jahren nutzt die Organisation aber mit ihren Geschäftsstellen in Radolfzell am Bodensee und in Berlin am Hackeschen Markt die ihr verliehene Verbandsklagebefugnis in einer einzigartigen Weise. Die Umwelthilfe ist einerseits eine klageberechtigte Umweltorganisation und andererseits seit 2004 eine „qualifizierte Einrichtung“, die an der Marktüberwachung teilnimmt und das Recht hat, Verstöße gegen Verbraucherschutzvorschriften zu verfolgen. Sie macht damit Rechte der Allgemeinheit geltend und muss nicht warten, bis sich Betroffene bei ihr melden. Diese Möglichkeit wurde unter der rot-grünen Bundesregierung geschaffen.

In der Praxis funktioniert das so: Wenn bei einem Autohändler ein Fahrzeug steht, dessen Energieverbrauchskennzeichnung nicht korrekt angebracht ist, verlangt die Umwelthilfe von dem Händler die Unterlassung der unzureichenden Kennzeichnung. Wenn der Händler die Unterlassungsverpflichtung eingeht, muss er zugleich versprechen, bei jeder abermaligen Zuwiderhandlung gegen die Verpflichtung eine Vertragsstrafe zu bezahlen. Die Umwelthilfe kontrolliert solche Verstöße mit einer kleinen Abteilung und einigen versierten Rechtsanwaltskanzleien in Berlin.

Quelle

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

76 Kommentare

  1. Es geht einzig und allein darum, die deutsche Wirtschaft zu zerstören.
    Wieso werden Silvesterfeuerwerke (dauern manchmal fast eine Stunde) in den Städten zugelassen, obwohl die Luftverschmutzung sowieso schon zu hoch ist?
    Warum hört man nichts vom Flugverkehr oder den Kreuzfahrtschiffen? Tragen diese nicht zur Verschmutzung bei?
    Um die Gesundheit geht es diesen Volksverrätern sichern nicht. Ansonsten wären Umweltgifte wie Glyphosat usw. schon längst verboten.

  2. Zum Artikel,

    Mir wurde heute per TüF mitgeteilt, „Die Betriebserlaubnis für dieses Fahrzeug Audi A4 B8 Bj 2012 250000 Km ist erloschen!“

    Aber nicht wegen Mängeln! Alle Durchsichten wurden per Scheckheft bei Audi gemacht!

    Ich habe das sogenannte Software-Update auf anraten der Firma ABT und aus eigener Berufserfahrung abgelehnt.
    Audi bestätigt auf nachfrage „Es gibt auf das Software-update“ keine Gewährleistung für den Motor!
    Die Geschäftsleitung der Audi-AG hat das so angewiesen!!!!!!!!!!!!!!!
    Ob alt oder „BESTANDSKUNDE“????? Egal.

    Na dann, Mein neuer wird ein Toyota oder Nissan sein!

    Diese ganze Diskussion in Deutschland über Feinstaub, Ruß oder NOX ist Lächerlich!
    Deutschland ist am Ende und diese Hippster-deppen und Smartphon-Tussys bekommen es nicht mit.
    Mal schauen wie es mit den blöden Willkommens-klatscher-Weibern aussieht, wenn Kevin und Chantal nicht mehr mit dem „Hippen Q5“ zur Schule gefahren werden können!

    @MM und alle Mittstreiter

    Macht weiter und vielen Dank!

    • Es geht offenkundig um die hinterhältige Zerschlagung der Automobilindustrie !
      Darin erkenne ich sozusagen den Anschluss der Entindustrialisierung in der BRiD, denn daran hängen auch alle Zulieferer.
      Ganz bestimmt werden mit Diesel betriebene Kraftfahrzeuge bald importiert, aus den USA, aus Asien, aus Großbritannien, aus Frankreich … , umgelogen „mit besseren Schadstoffwerten“.

  3. Anstatt den Fortschritt zu fördern wird eigenes Vermögen vernichtet – durch korrumpierte Richter! Ganz im Sinne von Merkel&Co!
    Deutsche Erfindungen als Hochgeburt Schöpferischen Geistes im eigenen Land in den Schmutz zu treten, ist wohl der Gipfelpunkt an Niedertracht.
    Ich kenne dieses Problem anhand meiner eigenen Erfindung der 70er des Vielpoligen BLPM Nabenmotors, welcher von Walter Toriser auf der UNI Wien in Prototypen fertig entwickelt, aber von der Politik abgelehnt, so nach China gewandert ist um diesen nun in Millionen Stückzahlen zu produzieren und in alle Welt zu verkaufen

  4. Deindustrialisierung zum Zwecke eines Agrarstaates, Auslöschung der ethnischen Deutschen. Wir dürfen nicht vergessen, daß die Angloamerikaner mit ihren Truppen immer noch auf deutschem Gebiet stehen. Wir wissen auch, daß unliebsame Politiker eines komischen Todes sterben, sanfte Gewalt zwingt die Agierenden, diesen Plänen zuzuarbeiten, seit 1990 sichtbar. Was war mit der Magnetschwebebahn? Spätestens da wurde deutlich, daß wir nichts Neues produzieren dürfen. Durfte die DDR auch nicht, denn neue Pläne für Kraftfahrzeuge mußten aus „finanziellen und politischen Gründen“ in der Schublade bleiben. Das kam sogar im Staatsfunk, so nebenbei erwähnt, aber als geschulter Patriot hört man die politische Botschaft dieses Satzes. Wir sehen gerade der Vernichtung unseres Landes zu. Diesmal als satte und fette Masse, die sich mehr für Fußball und Dieter Bohlen interessiert. Der sanfte Druck unserer Feinde zerschmettert uns gerade, da brauchts keine Bomben.
    Hier nochmal zur Erinnerung, Morgenthau-, Kaufman- und Hootonplan, gibt es alles schriftlich. Daher müßten als erstes fremde Truppen von unserem noch verbliebenen Land verschwinden.
    https://michael-mannheimer.net/2016/03/19/drei-plaene-zur-vernichtung-deutschlands-morgenthau-kaufmann-hooton-plan/

  5. https://goo.gl/images/wJJvE4
    Wie will sich die gleichgewichtsgestörte Bonzin Merkelowa(geb. 1954) in Zukunft fortbewegen? Mit Esel-Rikscha? Denn Radfahren kann sie ja nicht, um für sich u. ihren vorzeitig senilen Gatten Saurerow (geb. 1949) einzukaufen oder zu Arzt u.Apotheke zu fahren?
    http://t1p.de/z00w
    Ach so, sie sitzen ja dann vollversorgt im Zuchthaus. Oder wird ihnen die Flucht nach ihrer Villa Sorgenfrei, in Paraguay, gelingen?
    http://www.rp-online.de/kultur/musik/bayreuther-festspiele-2012-applaus-fuer-merkel-bid-1.2923342

    „Ein Land mit vielen Gesichtern und Facetten:
    Paraguay: Leben im Land der Sonne

    Mit etwa 6,5 Millionen Einwohnern ist Paraguay ein sehr dünn besiedeltes Land. Um in einem solch weiten menschenarmen Land zu regieren, bedarf es weniger an Gesetzen, Verordnungen und Vorschriften, als in kaum überschaubaren, sehr dicht besiedelten Ländern. Salopp gesagt: man kann in Paraguay mal wieder so richtig durchatmen, man lebt frei von ewig neuen Verordnungen und Einschränkungen und: – man kann diese ungewohnte neue Freiheit auch wirklich ausgiebig genießen.

    Freiheit wird hier groß geschrieben
    Redefreiheit und Religionsfreiheit – klar, das kennt man als Mitteleuropäer. In Paraguay kommt da aber noch ein dickes Paket an persönlichen Freiheiten dazu.

    Promis im Land der Sonne gesichtet
    Paraguay-Investoren befinden sich in guter Promi-Gesellschaft. Offiziell ‚besucht man Freunde, die hier leben‘, oder man trällert ein paar Lieder auf einer privaten Geburtstagsfete.
    Uschi Glas kennt schon seit ewigen Zeiten Paraguay und die noble Weber-Farm im Gran Chaco. Frau Merkel interessiert sich seit 2012 für die Aufforstung und einen Altersruhesitz, Roberto Blanco wohnte 2006 im Hotel Aquario (SanBer) und ’sah sich ein paar Tage lang nur mal so um‘. Auch die bayerische Kabarettistin Lisa Fitz erkundete 2016 das Land. Über die anderen Promis, wie z.B. die US-Präsidenten-Familie Bush, hüllt sich die paraguayische Gerüchteküche allerdings in Schweigen.“
    http://paraguay-immobilien.info/

  6. OT . . . aber wichtig !

    Sofortige Grenzschließung gefordert:
    2500 Teilnehmer auf Kandel-Demo erwartet – Polizei mit Großaufgebot vor Ort !

    Epoch Times20. February 2018 Aktualisiert: 2. März 2018 8:45

    Die Bewegung „Kandel ist überall“ fordert mehr Sicherheit in Deutschland. Seit dem Mord an der 15-jährigen Flüchtlingshelferin Mia im vergangenen Jahr werden regelmäßig Demonstrationen veranstaltet – auch am Samstag.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sofortige-grenzschliessung-gefordert-2500-teilnehmer-auf-kandel-demo-erwartet-polizei-mit-grossaufgebot-vor-ort-a2353917.html

    Gegen die „organisierte Verantwortungslosigkeit und für mehr Sicherheit in Deutschland“ spricht sich die Bewegung „Kandel ist überall“ aus.

    Am Samstag, 3. März 15 Uhr, „finden sich Frauen und Männer aus ganz Deutschland, die unsere Freiheiten lieben und erhalten wollen, in Kandel ein“, heißt es auf der Webseite der Aktivisten. Nur durch den Druck von der Straße könne es zu Veränderungen im Land kommen, so die Akteure.

    Hoffentlich ist das der Anfang !

  7. Dieser dubiose Herr Resch, ein Studienabbrecher mit Luxusbüro am Bodensee ist stark verbandelt mit den Grünen. Er gängelt als „Pseudo-Umweltaktivist“ die Autoindustrie, namhaft die Hersteller, um seine Anti-Deutschen Interessen versteckt zu propagieren. Wie wäre es, wenn die LKW’s, die für die Lebensmittelversorgung innerhalb der Innenstädte zuständig sind, ihre Fahrzeuge auf den Autobahnen stehen lassen. Die rot-grünen Landesregierungen und die Bundesregierung könnten dann mit ihren „Goldstücken“ die Logistik der Lebensmittelversorgung der Bürger übernehmen. Vielleicht mit Eselskarren oder Rikschas. Das wäre dann mal eine andere ABM für unsere illegalen Goldstücke. Dann müssten sich so manche Hirnverdrehten „Gutmenschen“ keine Gedanken mehr machen, wie man die „Flüchtlinge“ in den Arbeitsmarkt bringt: Abschaffung des dualen Ausbildungssystem und vereinfachten Zugang in die Pflege.

    Ein interessanter Artikel in „Eike“ über die dubiosen Machenschaften der Deutschen Umwelthife. Na dann, weiter so, Deutschlands wirtschaftlicher Abgang wird somit weiter gefördert.

    „Der Autor schrieb von „Legitimation“, die solche Leute wie Jürgen Resch offenbar glauben zu haben, in Existenzfragen unser Land und seine Bürgerinnen und Bürger zu vertreten. Schauen wir doch mal, mit welcher „Deutschen“ Umwelthilfe wir es zu tun haben. In Wikipedia ist zu lesen, dass die sog. DUH 243 Mitglieder hat (Stand 2016). Richtige (von breiteren Bevölkerungsschichten getragene) Umweltorganisationen, wie der BUND haben 565.000 Mitglieder (Stand 2015). Der NABU hat 541.000 Mitglieder (Stand 2015) und der WWF hat gar über 5 Millionen Mitglieder (Stand 2014, Quelle, jeweils Wikipedia). In Übersicht:

    DUH hat das Mandat für 243 Mitglieder

    BUND hat das Mandat für 565.000 Mitglieder
    NABU hat das Mandat für 541.000 Mitglieder
    WWF hat das Mandat für über 5 Millionen Mitglieder

    Laut Wikipedia hat unser Land eine Einwohnerzahl von 82.175.684 (Stand 31.12.2015). Die sogenannte Deutsche Umwelthilfe hat gerade einmal das Mandat von nicht einmal 0,0003% der Bevölkerung, schickt sich aber an, mit dubiosen Klageverfahren ganze Kommunen, Mittelstandsunternehmen und Industriezweige (dazu später mehr) zu strangulieren, ohne, dass die Politik diesem unsäglichen Treiben einer dubiosen Minderheit Einhalt gebietet.

    2. Zwischenergebnis

    Die DUH ist nicht einmal eine Splitterorganisationund hat das Mandat von weniger als 0,0003% der Bevölkerung.

    Abb.30, Quelle (https://www.tagesschau.de): Ein Bild, obwohl von der ARD, das viel über die Hybris des Mannes verrät, der darauf abgebildet ist oder besser ausgedrückt, der sich gerne so zeigen lässt. Zu sehen ist der Deutsche Bundestag. Sinnbild unserer Demokratie und unserer demokratischen Ordnung. Das Gebäude, indem sich die Vertreter befinden, die in demokratischen Wahlen dazu das Mandat vom Volk erhielten. Indem diejenigen unser Land vertreten, die vom Volk die Mehrheit, also 50%+ der Wählerstimmen erhielten und damit die Berechtigung nach dem Grundgesetz haben, unser Land und seine Geschicke zu lenken. Davor ein Jürgen Resch, der weder irgendeine Mehrheit vertritt, noch eine Legitimation hat, die Geschicke unseres Landes auch nur im Ansatz gestalten zu können. Sich aber offensichtlich als wahrer Vertreter des Volkes sieht und der dem Bundestag vorsteht. Eine Person, die nicht einmal 0,0003% der Bevölkerung unseres Landes vertritt. Solch einen Größenwahn, solch ein Zerrbild und solch eine geringe Legitimation hatte unser Land zuletzt in einem Erich Honecker, obwohl der und seine SED vermutlich mehr Mitglieder als 243 Mitglieder hatten.

    Das Grundgesetz schützt unser Land vor der Machtausübung politischer Splittergruppen und enthält daher aus unsäglicher Erfahrung der Weimarer Zeit die 5%-Klausel. Nun ist es sicherlich richtig, dass an Umweltorganisationen nicht der Maßstab einer 5%-Klausel, ab der sie für die Allgemeinheit aktiv werden können, eingeführt wird. Bei einer Organisation, die jedoch nicht einmal 0,0003% der Bevölkerung vertritt, muss gefordert werden, dass dieser jegliches Vertretungsrecht abgesprochen wird und alles, was damit zusammenhängt: Aus Schutz unseres Landes vor Missbrauch und möglichem Betrug.

    Bei so wenig zahlenden Mitgliedern stellt sich unweigerlich die Frage, wo eine Organisation die Gelder für ihre Arbeit, ihre Beschäftigten und ihre Aktivitäten herhat und in der Tat, ist in der Süddeutsche Zeitung dazu einiges zu finden, aber nichts Gutes:

    „Zuweilen wird der DUH mangelnde Trennschärfe zwischen gemeinnützigen und kommerziellen Aktivitäten vorgeworfen.“ Und weiter „So hatte die Umwelthilfe jahrelang über ihre Umweltschutz-Service GmbH den Autokonzern Daimler-Chrysler in Umweltdingen beraten (Anmerkung: Da geht der Autor noch näher drauf ein). Gleichzeitig durfte die Deutsche Umwelthilfe e.V. jedes Jahr im Geschäftsbericht des Konzerns dessen ökologische Aktivitäten unzensiert bewerten.“Die Financial Times Deutschland schrieb dazu am 6.5.2009: „Mit Daimler haben die Umweltschützer sogar länger zusammen gearbeitet: Die DUH durfte bis 2004 eine Seite im Umweltbericht des Konzerns gestalten. „Trotzdem waren wir von denen unabhängig“, erzählt Resch. „Und als sie angefangen haben, uns zu stark reinzuquatschen, haben wir die Zusammenarbeit beendet.““ Aha, da steht was von „zu stark“ und von „reinzuquatschen“. Ersteres ist ein weit gefächertes Kriterium, mit einer rein subjektiven „Auslöseschwelle“ und letzteres – Ankerwörter – wird zuweilen dazu verwendet, um vom eigentlichen Grund abzulenken und die Diskussion in Richtung dieser Ankerwörter zu lenken.

    Ja, wie soll denn nun der Autor diese Gutmenschen verstehen, denen es nicht um unsere Gesundheit, sondern offensichtlich um ihre Geschäftsinteressen geht? Weiter ist in der Süddeutschen Zeitung zu lesen: „Von „guten“Unternehmen nahm und nimmt man bereitwillig Spenden an, „schlechte” Unternehmen werden gnadenlos an den Pranger gestellt.“ Irgendwie erinnert dies den Autor an „Schutzgelderpressung“. Wer zahlt, ist gut und wer nicht zahlt, ist böse.

    Wie ist denn nun das Eigenbild dieser Splitterstgruppe und wovon bestreitet diese Einheit, die vorgibt, alles für unser Wohlbefinden zu tun, ihren Unterhalt? Die DUH sagt von sich: „Lobbyisten vertreten immer Einzelinteressen, wir kämpfen für das Gemeinwohl.” Aha, für das „Gemeinwohl“.

    O-Ton Jürgen Resch: „Während viele Unternehmenslenker immer noch nicht die Zeichen der Zeit erkannt haben und weiterhin mit übermotorisierten Limousinen unterwegs sind, ist das neue Denken bei den für die Firmenflotten zuständigen Managern vielerorts angekommen. Zu der Erkenntnis, wie wichtig es ist, mit einem klimaverträglichen Dienstwagen vorauszufahren, kommen viele jedoch immer noch zu langsam. Positiv dagegen ist die zunehmende Zahl an Firmen, die es schaffen, die CO2-Grenzwerte der EU zum Teil deutlich zu unterschreiten.“ Wir merken uns diese Aussage.“

    https://www.eike-klima-energie.eu/2017/07/18/die-dubiosen-machenschaften-der-deutschen-umwelthilfe-und-ihres-fuehrers-juergen-resch/

    • @ Aufrichtige sagt:
      2. März 2018 um 11:24 Uhr

      . . . . „ihre Fahrzeuge auf den Autobahnen stehen lassen. Die rot-grünen Landesregierungen und die Bundesregierung könnten dann mit ihren „Goldstücken“ die Logistik der Lebensmittelversorgung der Bürger übernehmen. Vielleicht mit Eselskarren oder Rikschas. Das wäre dann mal eine andere ABM für unsere illegalen Goldstücke. Dann müssten sich so manche Hirnverdrehten „Gutmenschen“ keine Gedanken mehr machen, wie man die „Flüchtlinge“ in den Arbeitsmarkt bringt“ . . . .

      Jaaaa , klasse Idee ! Super Kommentar ! 🙂 Hut ab . 🙂

  8. MERKEL & TRITTIN
    http://t1p.de/ir3q

    MERKEL & KRETSCHMANN
    http://t1p.de/2fco

    MERKEL & ROTH
    http://t1p.de/p430

    21.11.2017
    „Nach Jamaika-Aus
    Bundestagssitzung: Angela Merkel demonstriert die Nähe zu den Grünen

    Nur kurze Zeit später macht sie klar, wem sie inzwischen deutlich näher steht. Zweimal spaziert sie zur grünen Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt, jedes Mal führen beide freundlich ein kurzes Gespräch. Auch schüttelt die Kanzlerin Claudia Roth lange die Hand. Wieder klicken die Kameras. Es sind diese kleinen, dennoch aussagestarken Gesten, die Merkel perfekt beherrscht. Die Sondierungen haben eindeutig Präferenzen verschoben. Die FDP ist out, die Grünen sind in.“
    http://t1p.de/qc3w

  9. Erstaunlich dass vom Ausland- in diesem Fall die Schweiz Kritik und Protest kommt und bisher nicht von der deutschen Bevölkerung, oder Wirtschaft oder Autoindustrie. Deutschland hat den Wahnsinn gepachtet. Auch ich fahre einen neuen Diesel für wahnsinnig viel Geld. Deutschland ist das Land der Dieselfahrzeuge und wird von einer kleinen GRÜNEN Lobbysekte in die Knie gezwungen. Man muss sich nur mal das Bild anschauen wo der Verrückte Umweltpapst vom Bodensee bei den GRÜNEN eine Rede hält, die Total durchgeknallten
    Simons und Özdemir machen vor lauter klatschen und Inkontinenzbegleitender Freude und schon fast in die Hose. Erbärmlich. Bei solchen Spezies als BT Abgeordete ist je ja egal was der Sprit kostet oder wie dieser beschaffen ist,und wenn er 10x SUPER,SUPER,SUPER+X sauber wäre und nahezu aus Wasser (von Nestle -„Bottled Life – Nestlés Geschäfte mit dem Wasser“
    bestehen würde- sie lassen sich so oder so mit den Lederbestückten High Tech Edelkarossen in der Gegend herumfahren, selbst wenn in ihrem Bezirk alle Strassen gesperrt wären,das sie slebst veranlasst haben. So schafft sich Deutschland ab -den technologischen Vorsprung -Made by Germany ohnehin.
    Gibts in anderen Ländern Europas keine Stickxyde in den Strassen der großen Städten? Sind da hundertausende „saubere“ Autos /bzw. Automarken oder Pferdekutschen unterwegs? Paris, Strassburg, Brüssel, Amsterdam, Stockholm, Kopenhagen,London, Warschau, Prag, Wien,Zürich,Basel, ect.pp.!?
    Wieso ist da plötzlich nicht alles im Sinne der EU Technokraten einheitlich? Wieso spielt da pltzlich Deutschland eine Sonderrolle, trotz bester Serienautos der Welt?

    Vor wenigen Tagen erst, hatte ich einen Bericht gehört, oder gelesen- Quelle weiss ich leider nicht mehr, wo enorme Kritik an der deutschen Entscheidung (wie derzeit ohnehin in allem dank Merkel) geübt wurde. China,Korea&Co.würden sich die Hände reiben was in deutschland für ein Dieselchaos herrscht. Es wurde behauptet und dies kann ich unterschreiben und nachvollziehen, dass vor allem in China deshalb die Elektroautos forciert und eingeführt wurden, da der deutsche Erfindungsgeist der bewährten Verbrennungsmotoren, insbes. der Dieselmotor mit seiner Effizienz und Technik /der Ingenieurleistung unerreicht ist. Es den Chinesen zu kompliziert und zu aufwendig war dieses System zu kopieren. Da hat man auf Elektrisch gesetzt, der Smog in den riesen Städten war denen bisher völlig egal.Es ist einfacher, ein Elektroauuto zu bauen, selbst wenn man damitnur gerade max. 50-200 km ohne neue Batterien fahren kann. das Aufladesystem sowohl in China, sonst. asiatischen Ländern, als auch in Deutschland in den Kinderschuhen steckt. Weitere Milliardenkosten verursacht. Wo bleibt da die immer propagierte Flexibilidät der Millionen Arbeitsplätze? Der Umstie in Öffentl. Verkehrsmittel sind sicherlich keine Alternative. Es kommt mir genauso vor wie die erkämpfte Freiheit der menschen von Europa in den ideologischen Umstieg ins Mittelalter des Islam.
    Zurück in die Zukunft. Wahnsinn. Deutschland ist verrückt geworden!

    • Es ist einfacher, ein Elektroauuto zu bauen, selbst wenn man damitnur gerade max. 50-200 km ohne neue Batterien fahren kann. das Aufladesystem sowohl in China, sonst. asiatischen Ländern, als auch in Deutschland in den Kinderschuhen steckt.

      Ich denke, die E-Mobilität wird kommen. Müssen! Schon weil ‚wir‘ nicht gegen die VSA an können … und die Automobilkonzerne natürlich weiter existieren – und auch weiter wachsen – wollen.

      Mit ‚Vernunft‘ hat das alles natürlich ohnehin nichts zu tun. Aber wer in dieser Welt überleben will … muß sich an den tatsächlichen Machtverhältnissen und dem Wollen derer, die nun mal die tatsächliche Macht haben (und das sind nicht ‚wir‘) orientieren und daran anpassen.

      Der Diesel wird wohl – trotz aller Kritik – weiter entwickelt und auch weiter gebaut werden. Nur eben mit weniger Intensität weiter entwickelt … und in geringeren Stückzahlen gebaut. Schön an dieser ganzen Entwicklung ist, daß Dummdeutsch auf diesem Feld nicht mehr UNBETROFFEN einfach nur zuschauen kann, sondern HIER kann es ab jetzt schon mal richtig weh tun!

      Und beim Geld(beutel) hört wohl auch für Dummdeutsch der Spaß auf – was bedeutet, daß die AfD wohl von dieser Seite her in Zukunft auch noch einen gewissen ‚Wachstumsschub‘ erhalten wird. Das ist möglicherweise die ’nächste Million Ex-CDU-Wähler_*In/nen//außen‘ auf die Frau Arschkrampe-Narrenbauer dann gerne verzichten wird.

      Nur weiter so, kann man da nur sagen. So macht politisches Wachstum Spaß! Man kann sich bequem im Sessel zurücklehnen … und seinen Feinden einfach dabei zuschauen, wie sie mit aller Kraft den eigenen Zug, den sie doch angeblich so hassen, ins Ziel zu schieben versuchen!!

      Tja, wie schon vor längerer Zeit geschrieben wurde: Ich bin ein Teil von jener Kraft, die … 😆 😆

  10. Dahinter steckt offenbar auch ein Komplott von TOYOTA:

    – Wer ist der größte Konkurrent von VW um „Platz 1“ in der Welt? – Die mit der Affenwerbung: „Toyoooota“!

    – Wer sponsert die DHU und ihre Kanzlei, die dieses VERHEERENDE Schand-Urteil erwirkte? – Dito.

    – Mit welcher Automarke donnern die IS-Terroristen durch die Wüste? – Dito.

    Die HETZ-JAGD auf den VW-Konzern läuft ja schon länger, wobei sich dessen Manager aber auch äußerst dumm und verantwortungslos verhalten! Ex-Lufthansa-Flugkapitän Peter Haisenko verfolgt diese Machenschaften gegen unsere wirtschaftlichen Grundlagen schon länger und hat zusammen mit Hubert von Brunn das Gegenmodell einer „Humanen Marktwirtschaft“ vorgelegt:

    https://www.anderweltonline.com/wirtschaft/wirtschaft-2016/vw-manager-mit-der-habgier-geht-jegliches-schamgefuehl-verloren/

    So daß es ihnen, ist der Ruf erstmal ruiniert, auch „egal“ zu sein scheint, welche AUSWIRKUNGEN die globalen Machenschaften der Konkurrenz gegen ihren Konzern AUF UNS DEUTSCHE hat! Die wahren Hintergründe dieser Machenschaften beleuchtet Haisenko hier:

    https://de.scribd.com/document/354937370/Diesel-Wie-Politiker-Das-Geschaft-Der Olkonzerne-Betreiben

    „Es war VW, das mit seiner NEUEN DIESELTECHNIK (!) den Diesel ZUM RENNER machte.“ Der VW-Diesel trat einen weltweiten Siegeszug an. – Aber WER hat da nicht „mitverdient“, ja wirtschaftlich Schaden genommen?! Diejenigen, bei denen infolge dieser Expansion des Diesels die Einnahmen „zurückgingen“, weil DER SPRITVERBRAUCH zurückging! Deshalb versucht man mit einem unfaßbaren „Eiertanz“ dem Diesel alle möglichen „Schäden“ in die Schuhe zu schieben und dem VW-Konzern alle möglichen „Betrügereien“! So bildete sich eine „Unheilige Allianz“ der US-Ölkonzerne und der US-Automobilindustrie (die diese Technik noch nicht perfekt beherrschte) GEGEN VW!

    Machen sich nun die Grünpisser entweder UNBEWUSST aufgrund ihrer ideologischen Verkommenheit zu Komplizen der US-Ölkonzern, weil sie zu dumm sind, um zu begreifen, was sie damit unserem Volk antun – oder lassen sie sich dafür „SCHMIEREN“, um unsere SCHLÜSSELINDUSTRIEN zu RUINIEREN?!

    „Die Hatz auf den Diesel kommt natürlich aus den USA“, schreibt Haisenko: „Es ist ein HANDELSKRIEG und speziell die deutschen Konzerne werden MIT MILLIARDEN GESCHRÖPFT, wohl dosiert, aber immer so viel, daß sie KNAPP AN DER INSOLVENZ VORBEISCHRAMMEN.“

    Sind erst unsere SCHLÜSSELINDUSTRIEN vernichtet, dann bleibt von Deutschland ein moslemischer Misthaufen übrig – eine Art „Groß Kosovo“ als Drogen- und Militärstützpunkt der USA, um Europa ohne die lästigen Deutschen zu „kontrollieren“! Deutsche Politiker, die dabei mithelfen, sind in meinen Augen der GRÖSSTE ABSCHAUM, der jemals diese Erde beschmutzt hat.

    • Mit 2 Sätzen entlarvt Haisenko den ganzen WAHNSINN, den die Politik um den „Diesel“ betreibt:

      „Er verbraucht einfach 30 bis 35 Prozent weniger als ein vergleichbarer Ottomotor und ist so DER NATÜRLICHE FEIND der ÖLKONZERNE. Gleichzeitig müßte er aber auch DER FAVORIT DER KLIMASCHÜTZER sein, denn er produziert entsprechend WENIGER Co2.“

      Ist er aber nicht! WAS GEHT HIER VOR?!

      https://de.scribd.com/document/354937370/Diesel-Wie-Politiker-Das-Geschaft-Der-Olkonzerne-Betreiben

      • Alter Sack hat Recht Es ist ein weiterer Angriff auf unsere Export Industrie und auf unsere Heimat Auch unsere Sprache soll uns genommen werden.Muß ich als Deutscher alles in Englischin Deutschland verstehen?Sale ,Summer, After,News usw.
        Heute im Bundestag AfD hat recht!!!Tipp von mir Dieselfahrer
        fahrt mit Heizoel vergesst den Diesel !!!Mehr Ruß?weniger Stickstoff!

    • Und das vermute ich, wenn das so weiter geht. Ein Zurückbleiben eines moslemischen Misthaufens. Die Grünlinge sind für mich das Schrecklichste, was Deutschland passiert ist. Ein verkommener Haufen von Pseudo-Umweltaktivisten, die uns in den letzten Jahren nicht nur eine Unmenge an Geld gekostet hat, sondern auch noch durch Anti-Deutsche Aktivitäten punktet. Mich würde interessieren, mit wieviel Geld dieser ganze Sauhaufen geschmiert wird. Offensichtlich ist die Präsenz von Özdemir in amerikanischen NGO’s, da wird mit politischer Präsenz eine Indoktrinierung zu Lasten von uns Deutschen durchgesetzt. Ja, Sie haben Recht, es tobt ein Handelskrieg, um unser Land immer mehr an die Wand zu fahren.

      Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag.

  11. Hallo zusammen. Es ist für mich schon lange ganz offensichtlich, dass hier definitiv die schon vor über 80-90 Jahren geplanten Maßnahmen gegen die deutsche Bevölkerung umgesetzt werden: Deindustrialisierung, die Zerschlagung herkömmlicher Werte und Normen, die mutwillige Reduzierung der einheimischen Urbevölkerung, dazu die der von Freiheit, Wohlstand, Lebenserwartung/ Lebensqualität. Zusätzlich findet ein massiver Bevölkerungsaustausch statt. – Es sind die Pläne von Morgenthau, Couldenhoven, Kaufmann, Hooten und Konsorten! Es ist nicht nur Unfähigkeit und Unvermögen der herrschenden Kaste, es ist von Anfang an so geplant gewesen! Was geschieht wohl, wenn die neuen Ankömmlinge hier die Mehrheit haben und Staatsgewalt ausüben?!- Das eigentliche Problem ist aber, dass diese doofen Teddywerfer und Gutmenschen diese Seiten, wo die Wahrheit berichtet wird sowieso nicht lesen!- Vielleicht werden diese erst wach wenn sie selbst betroffen sind, entweder gesteinigt werden oder einen „Freiflug“ vom Kölner Dom bekommen! Im Ernst, diese Leute werden erst dann wach wenn sie selbst am Kanthaken sind! Ich habe zu einigen Unbelehrbaren mal gesagt: Bis ihr das merkt, ihr werdet es dann nichtmals mehr bis zum Flughafen schaffen!

  12. Wer bis dato noch irgendwie daran glaubte, dass die Zerstörung Deutschlands kein beabsichtigter, bewusster Prozess sei, sollte spätestens jetzt seines Irrglaubens beraubt sein.
    Deutschland und seine Automobilindustrie sind mehr als nur ein starker Wirtschaftszweig, es ist das wirtschaftliche Herz Deutschlands.
    Der Begriff „German Auto“ kommt ja nicht von ungefähr. Ein allumfassender Generalangriff auf dieses Herz ist eine ganz klare Botschaft: Es geht um die totale Vernichtung der Stärke Deutschlands.
    Mittels solcher Attacken auf die Stärke Deutschlands und gleichzeitigem Import der halben 3. Welt werden wir nach und nach in ein Schwellenland verwandelt. Traurig bzw. erschreckend ist, wie schnell es geht – und, dass diese tiefe Bedeutung der Mehrheit immer noch verborgen bleibt.

    • @Kollateralschaden_DeutschesVolk

      Damit diesem Gerichtsurteil dass Merkel da befohlen hat, Hat Merkel bewiesen dass Sie ist NICHT KEINE Physikerin Sondern Uni-Abschluss-Betrügerin und Anti-Wissenschafts-Gegnerin !

  13. Der Südtiroler Johann Kravogl hatte den Elektromotor erfunden, nach dem dann ale anderen Nacherfinder reich geworden sind.
    Es ist die Energie der Europäer, der Elektrische STrom von Alessandro
    Volta und Werner Siemens, welcher uns unabhängig von islam Erdöl machen kann. Diesel ist gut aber Elektrizität ist besser, beide haben Bestand.

  14. TOP aktuell
    WELT –
    Zitat/Auszug: „Diesel Talk -die Kunden werden über den Tisch gezogen“-

    (…) „Man nehme ein paar Lobbyisten, ein paar Politiker und eine Moderatorin, die sich selbst nicht ernst nimmt, und voilà: bekommt man eine Umweltdiskussion, bei der zu vieles im Ungefähren bleibt.

    Dabei war die Frage bei Maybrit Illner ganz einfach formuliert: „Diesel ausgebremst – Kommen jetzt die Fahrverbote?“ Mit dabei waren Jürgen Resch von der Deutschen Umwelthilfe, Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, Bernhard Mattes vom Verband der Automobilindustrie, der niedersächsische Verkehrsminister Bernd Althusmann und Verbraucherschützer Klaus Müller.

    Das Maß an Drama wurde schon früh recht hoch gesteckt: „Es droht das Dieselchaos“, stellte ein Einspieler zu Beginn der Sendung fest. Und Illner fragte, wie man denn dieser ganzen Problematik irgendwie Herr werden könne.
    So spulte jeder seine einstudierten Antworten ab. Resch: Man befinde sich in 19 laufenden Verfahren für die Sache. Mattes: Die Branche mache schon einiges und habe noch einiges vor. Althusmann: Die Luft habe sich schon stark verbessert, Fahrverbote seien das schlechteste Mittel, lieber den ÖPNV verbessern. Müller: Es sei nicht die Aufgabe des Steuerzahlers, sondern des Herstellers, das Problem zu lösen. So weit, so erwartbar.

    Hendricks übte sich derweil darin, jegliche Schuld auf die Automobilindustrie zu schieben. Daran änderte auch ein Einspieler nichts, in dem wie immer ein ernst dreinblickender Ferdinand Dudenhöffer (als gäbe es in Deutschland nur einen Autoexperten) die Fehler Dobrindts darlegte. Ebenso bestimmt war sie in der Aussage, dass es nicht zu flächendeckenden Fahrverboten kommen würde.
    Und dann waren da noch Resch und Mattes. Man könnte meinen: David gegen Goliath. Die kleine Deutsche Umwelthilfe (DUH) mit ihren hundert Mitarbeitern siegt vor Gericht gegen die große, milliardenschwere Automobilindustrie. Eine hübsche Geschichte, wenn man außer Acht lässt, dass die DUH ein ebenso interessen- und finanzgeleiteter Lobbyverein ist wie jeder andere auch, nur eben im Namen der Umwelt – und eventuell einiger zum Teil ausländischer Automobil- und Filterhersteller. So gehört zu den Geldquellen der DHU neben Erträgen durch Abmahnungen und dem Hybridfahrzeughersteller Toyota auch der Filterhersteller HJS, der von einer möglichen Nachrüstwelle profitieren könnte. Geld für die DUH gibt es im Übrigen auch von Ihnen, dem Steuerzahler, wie eine Recherche des „Focus“ ergab.

    Keine Zeit für lästige Details
    Für lästige Detailarbeit blieb in der Sendung allerdings kaum Platz. Althusmann griff Reschs Glaubwürdigkeit zwar mal in einem Nebensatz an, entschied sich im weiteren Verlauf der Sendung dann allerdings dafür, statt zu argumentieren, nur dazusitzen und zu lächeln. Illner stellte dann mal eine der wenig wirklich kritischen Fragen und fragte nach der Finanzierung der Deutschen Umwelthilfe durch Toyota – dies aber in einem solchen Ton, dass sie scheinbar weder sich selbst noch die Frage besonders ernst nahm. Resch parierte – und zeigte dem Publikum, wie gute Lobbyarbeit funktioniert. (….)
    https://www.welt.de/vermischtes/article174108588/Diesel-Talk-bei-Maybrit-Illner-Die-Kunden-wurden-ueber-den-Tisch-gezogen.html

    Deutschlands Autoindustrie zu Tode geqatscht- von Menschen die offensichtlich in einem anderen Universum leben. Passt zum derzeitigen Irrsinn in Deutschland. Wer hilft da raus… am besten die Strasse – voll mit Menschen die endlich begreifen was in Deutschland los ist… das Totenglöcklein hat Merkel persönlich eingeläutet, dazu der abgelesene Schwurbeltext: „Loch in Erde Deutsche rin… Deutschland fertig..Bimm,Bim,Bim“.
    Man kann es nicht mehr ertragen!!!

  15. Früher sagte man immer, es wird nicht so heiß gegessen, wie gekocht,
    und man glaubte, daß der Verstand über den Wahnsinn noch siegt, bei solch hirnrissigen und fragwürdigen „Vorschlägen bezüglich Luftverschmutzungen wegen Abgasen von Dieselfahrzeugen. Die Chemtrails, diese Luftverschmutzung die ja für jedermann sichtbar sind, entlarven diese Scheinheiligkeit.
    Die Diesel-Fahrverbote sind eine Kalte Enteignung: Der Staat versagt und Autofahrer zahlen die Diesel-Zeche. Wir befinden uns in einem Wirtschaftskrieg, wie bereits in der Vergangenheit, der für uns alle böse enden wird. Eine verlogene Welt, in der man nur noch betrogen wird auf allen Gebieten.
    Und Osteuropa kann sich jetzt freuen über gebrauchte Dieselautos.
    https://www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/diesel-fahrverbote-kalte-enteignung-der-staat-versagt-und-autofahrer-zahlen-die-diesel-zeche_id_

    • mein Link ist fehlerfrei. Ich vermisse unseren werten Kettenraucher, der das Unmögliche meist zuwege bringt.

    • Versagt der Staat wirklich? Ich glaube immer weniger daran, vielmehr denke ich, daß alles, was Deutschland schadet, politisch absichtlich herbeigeführt wird.
      Soviel Versagen ist einfach unmöglich, jeder durchschnittliche Fliesenleger hätte weniger Fehler gemacht als Merkel und ihr Gesindel.

  16. So, jetzt hätte ich aber mal Klärungsbedarf vom Blogbetreiber: warum erschien HIER ein Logo/Nickname, den ich nur in einem gänzlich anderen, christlichen Blog verwende (KOG), während umgekehrt mein neuer Nickname hier plötzlich auf diesem (angeblich) christlichen Blog erscheint??
    WAS ist HIER LOS – WER SIND SIE, wird etwa der Blog „Mannheimer“ und „KOG“ in PERSONAL-UNION betreiben??
    Was sind das für heimliche Machenschaften, angeblich ist „Mannheimer“ bekennender Atheist, was hat er mit diesem genuin christlichen, „koptischen“ Blog zu schaffen bzw. umgekehrt? Bitte dringend um Klärung, ein „Zufall“ ist ja wohl ausgeschlossen?!

    • Offenbar ist das auch ein wordpress blog?
      Jeder wordpress user ist registriert!
      üBER WORDPRESS kommen auch diese script viren zum user und verhindern zeitweise das posten.

      • @ biersauer

        Das scheint mir ziemlich überzeugend zu sein, was Sie da jeweils über WORDPRESS posten.
        Ich bin zwar kein SOOOO großer IT-Profi, aber das mit diesen Skriptviren, das kann ich bestätigen, weil ich lange auch ein Ziel dieser Viren war. Noch haben sie mein neues System nicht finden können, habe diesmal vorgesorgt. hehe.

      • Wär ne Erklärung, sowas in der Art hatte ich auch schon angedacht.
        Was bedeutet das: technische Panne (Verwechslung?) seitens WordPress oder gezielte „Spionage-Vireninfektion“?
        Und warum passiert das nur hier bzw. eben fast gleichzeitig auf dem KOG-Blog, woanders aber nie? Hmm?!…

    • Dies hier ist ein absolut machenschaftsfreier Blog. Heimliche Machenschaften werden allenfalls von machenschaftsfixierten Bloggern reingetragen, aber glücklicherweise verschwinden sie schnell wieder, wenn sie merken, daß hier niemand an ihren Machenschaften interessiert ist.

  17. @ mm

    Nur eine kleine Richtigstellung der Kürzels. Es scheint da etwas durcheinander gekommen zu sein.

    die
    DUH = Deutsche Umwelt-Hilfe

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Umwelthilfe
    ______________________________

    ABER:

    DHU = Deutsche Homöopathische Union (der meist mit diesem Kürzel verbundene Begriff)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Homöopathie-Union

    oder
    DHU = Deutsches-Heim-Union (ein weniger bekannter Verein)

    https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Deutsches_Heim-Union&action=edit&redlink=1

    Ich denke, es geht in diesem Artikel um Erstere.
    Im Text gibt es da einige Verdreher… nur so am Rande..

  18. VWAG sind Betrüger und sie haben zu Recht eine von den USA rein bekommen, wenn sie meinen, daß sie mit ihren Schummeltricks dort durchkämen. Das war eine alberne Fehleinschätzung. Im Allgemeinen werden innovative Autos längst nicht mehr in der BRD gebaut. Die Motoren – gähn – sind so langweilig wie vor 100 Jahren. Ich sage hier: Toyota Hybrid mit einem wirklich innovativen und nicht so krebsschleuderige Antriebe wie die deutschen Museumsantriebe. Ne – hier bin ich unfreiwillig ganz bei den Grünen und Roten. Auch hier schläft der Deutsch Michel den Jahrhundertschlaf, ebenso auf dem Sektor IT-Sicherheit oder beim Bau von Flughäfen. made in germany ist eher nur noch peinlich.

  19. NZZ:
    Ich teile die Fassungslosigkeit der Schweizer, doch bei der Deutschen Bank sehe ich es anders. Diese Bank wird als die gefährlichste der Welt gesehen wegen Kontrakten, die in Höhe von mehr als 60 Billionen Euro eingegangen wurden. Der bestand wird ganz langsam abgeschmolzen, aber ein Bankrott würde die halbe Welt in den Abgrund ziehen. Wie kann es sein, daß eine Bank Wetten eingeht in Höhe der lebenslang gezahlten Steuern einer ganzen Generation?

    Diesel:
    ….“die weltweit beste Dieseltechnologie verfügt“
    Dahinter setze ich mit verschmitztem Lächeln ein Fragezeichen. Ich fahre einen französischen 2-Liter-Diesel, der Wagen ist der leiseste seiner Klasse, der Motor über jede Kritik erhaben. Monatelang nur Kurzstrecke im Winter? Kein Problem. Fünfmal Kurzstrecke mit einem neuen VW und schon leuchtet die Kontrollampe und fordert eine Fahrt auf dem Schnellweg. Und, man glaubt es kaum, noch nie wurde angezweifelt, daß mein inzwischen fünf Jahre alter Franzose die Grenzwerte nicht einhält. VWs müssen draußen bleiben, Leute wie ich dürfen in die Städte? Oder sind wir unschuldigen Franzosenfahrer auch Opfer von deutschen Betrugsfirmen?

    Natürlich wird der Lieferverkehr in Städten nicht verboten, es muß längere Übergangszeiten geben, sonst hätte das dramatische Konsequenzen. Der kleine Dieselverbrecher allerdings wird zahlen müssen. Wieso bekommen amerikanische VW-Kunden eigentlich 25 Milliarden, der deutsche soll dagegen gefälligst den materiellen Verlust selbst tragen, so das Leipziger Gericht?

    Versetzt die Meßstationen um 20 Meter (italienische Lösung), messt an 10 oder 20 Orten in der Stadt, nur so könnt ihr die Luftverschmutzung tatsächlich beurteilen. Man misst ja auch nicht das Wetter, indem man nur am heißesten Ort die Temperatur feststellt.

    In meiner Kindheit stank die Luft in Hannover. Das ist mal wörtlich zu nehmen, nicht im neuen Wortsinn, wo jedes Auto stinkt. Es war im Winter unbeschreiblich, die meisten Wohnungen wurden mit Eierkohlen und Briketts geheizt, und die Winter waren kalt. Später, in meinen jüngeren Jahren, stank die Stadt nach Autos. Na und? Niemand forderte irgend etwas. Heute ist die Hysterie am größten und die Luft sauber wie noch nie.

    Warum überhaupt ist das Auto, derzeit noch nur der Diesel, in keinem anderen europäischen Land ein Problem? Sind die Luftwerte in Neapel, Paris, Stockholm oder Budapest so viel besser oder sind nur die Deutschen so viel blöder?

    Die DUH wird übrigens auch massiv von deutschen Gerichten finanziert. Vor Tagen habe ich irgendwo gelesen, daß allein in NRW die Gerichte Strafzahlungen in Höhe von fast 700.000 Euro dieser Deutschen Untergangs-Hilfe (DUH) zugeschanzt haben.

  20. Es ist ein teuflischer Plan , das Volk der Deutschen endgültig auszurotten.
    Die Kanzlerakte , die jeder Staatsführer unterschreiben muss ist die totale Unterwerfung
    Deutschlands gegenüber den Siegermächten. Das Staatsvermögen in Gold ist uns gepfändet worden. Wo lagert es , in Amerika , England und Frankreich .

    Diese Knebel-Verträge wo Amerika die Medienhoheit über Deutschland ausübt ist eine reine Farce. Massenverblödung , Degeneration , Verlust aller deutschen Werte sowie die
    tägliche Dosis Holocaust wird nach einen festen Plan in die Köpfe indoktriniert .

    https://www.youtube.com/watch?v=d57Sz5w-c80

    Es läuft alles nach Plan , nach Plan von Hooten und Morgenthau.

    Die Regierung regiert schon lange nicht mehr in Namen des Volkes , sondern gegen das Volk.
    Die Niedertracht dieser Verräter ist grenzenlos.

    Der Zusammenschluß der amerikanischen Finanzmaffia ,Geheimdienste ,Zionisten , Groß-und Rüstungskonzerne Geheimbünde, Pharmaindustrien sind die eigentlichen Herrscher , unser Hauptfeind , der uns
    knechtet und unsere pol.Marionetten tanzen nach deren Pfeife, nach dem Motto “ Ich beiß nicht in die Hand die mich füttert.“

    Doch wir kommen nun langsam in das Endstadium dieses Plans .

    * Wirtschaftliche Ausbeutung seit 1945
    * Umschreibung der Geschichte durch die Siegermächte
    * Umerziehung unseres Volkes
    * die Inszenierung des Holocaustes und das Abpressen von Milliarden Schuldgeld
    * Durchgeführte Reduzierung der Rein-Deutschen durch Impfung , Vergiftung ihrer
    Nahrungsmittel durch Pestizide; Absprühen von Cemtrails durch Flugzeuge im Namen
    des Klimaschutzes.
    * Plünderung unserer sozialen Systeme , welche durch den Reichskanzler Otto von
    Bismark eingeführt worden sind.
    * Destabilisierung und Deindustrialisierung Deutschlands und damit wirtschaftl.
    Niedergang
    * Vermischung und Vernichtung der deutschen Rasse durch Ausländer sowie
    Gewinnmaximierung der Asylindustrie
    * Ausbeutung und Verarmung des Volkes
    * Destabilisierung der Bundeswehr und Landesverteidigung
    * Arbeitslosigkeit und wirtschaftlicher Zusammenbruch des Mittelstandes
    * Auslöschung des Status der Familie

    Wir steuern planmäßig auf den gewollten Bürgerkrieg , dem Zusammenbruch der EU , des Finanzsystems und der damit verbundenen Neuverteilung der Macht zu.

    • Werter Thor,
      doch wir kommen nun langsam in das Endstadium dieses Plans,

      sehr, sehr gute Aufklärung.

    • @ Thor

      „Die Niedertracht der Verräter ist grenzenlos.“

      Ja, es läuft jetzt mit der AUTO-INDUSTRIE nochmal dasselbe üble „Spiel“ wie beim ATOM-AUSSTIEG:

      Es ist ein FRONTALANGRIFF auf die FUNDAMENTE der Wirtschaft unseres Hochtechnologie-Landes:

      die Vernichtung der sicheren ENERGIEVERSORGUNG plus die Vernichtung der SCHLÜSSELINDUSTRIEN.

      Dazu kommt der von den USA angeordnete Rußland-Boykott, von wo wir günstige Energie beziehen können, der aber zum Glück von der Industrie teilweise „unterlaufen“ wird: Mercedes baut trotzdem ein Werk bei Moskau!

      Das mich eigentlich Erschreckende ist aber nicht, daß unsere TOD-FEINDE nochmal versuchen würden, den Morgenthau-Plan (in Verbindung mit dem Hooton-Plan der Masseneinwanderung von Analphabeten) durchzuführen – sondern daß sich deutsche VERRATS-POLITIKER tatsächliich dafür „hergeben“ und das Volk nach Strich und Faden BELÜGEN, indem sie sich hinter dem Fach-Geschwurbel irgendwelcher Experten „verstecken“, damit DER BÜRGER NICHT MEHR DURCHBLICKT und EINFACHSTE ZUSAMMENHÄNGE nicht mehr erkennt (wie z. B. die beiden oben von mir zitierten Sätze Haisenkos).

      Oberstes Ziel der Verräter ist, die richtige FEINDERKENNUNG in der Bevölkerung zu verhindern – dann ist diese hilflos ihrer Propaganda zu „Klimawandel“, „Co2“, „Umweltschutz“ usw. AUSGELIEFERT. Dabei weiß niemand so gut wie der Lufthansa-Kapitän Haisenko, was für „Umweltschäden“ allein der Start eines Flugzeugs verursacht! Oder gar die SCHIFFs-DIESEL:

      „Auch der Umstand, daß die Emissionen der Autos NUR EINEN BRUCHTEIL der GESAMT-EMISSIONEN von Dieselmotoren ausmachen, der Hauptteil geht zu Lasten der Schweröl verbrennenden SCHIFFS-DIESEL, wird im regelungsversessenen Brüssel gerne (!) überhört.“

      https://www.anderweltonline.com/wissenschaft-und-technik/wissenschaft-und-technik-2015/diesel-staendiger-kampf-am-technologischen-limit/

      Es sieht so aus, daß hier mal wieder nach dem Prinzip gehandelt wird: „den letzten beißen die Hunde“ – und das ist der DEUTSCHE AUTOFAHRER, der brav und pünktlich jeden morgen zur Arbeit fährt, um diese Lumpen in Politik und Wirtschaft mit seiner Arbeit auch noch „am Leben“ zu halten! Geradezu kafkaesk ist das! Wie von Meister Kafka selbst ausgedacht!

      Warum fahren nicht einfach die 10 Millionen Diesel-Fahrer mal Richtung Berlin und blockieren die Stadt so lange, bis die für diese untragbaren, absolut zerstörerischen Verhältnisse letztverantwortliche KANZLER-ATTRAPPE „entsorgt“ wird?!

      • „Ein (1) Kreuzfahrtschiff ist so ,dreckig‘ wie 21,45 Millionen VW Passat“ – meldet soeben Epochtimes!

        WARUM dürfen „die“ die Umwelt verschmutzen und der umweltfreundliche Diesel soll am Fahren gehindert werden?!

        WARUM lassen sich arbeitende Menschen, die auf ihren Diesel angewiesen sind, sowas gefallen, während die Millionäre, die sich Kreuzfahrten leisten können, quietschvergnügt die Umwelt versauen?

        WARUM wird nicht endlich „aufgeräumt“, daß sich keiner dieser dreckigen Halunken mehr in die Öffentlichkeit traut, die mit ihren Lügen unser Land kaputt machen wollen?!

      • Der grüne Minister Joschka Fischer erlaubte einst die Produktion von besser verträglichem und gentechnisch erzeugten Insulin bei Hoechst in Frankfurt nicht.

        Das war der Anfang vom Exodus wichtiger Forschungs- und Industriezweige aus Deutschland. Für Wohlstand sorgen sie jetzt anderswo. Das Land wird von einem einförmigen Denken gelähmt, das die Natur idealisiert und die Technik dämonisiert“

  21. Einstweilen laufen Merkel schon die qualifizierten Fachleute davon.
    Damitwird D. zum Dittweltland.
    Russland ist dabei die erste Wahl, dann kommen solche wie Syrien, CHina und Osteuropa, wo bereits einige hin gezogen sind, wie Ungarn zB.

  22. @ biersauer
    ja die vollständige Verwirrung und Irrsinn, der Komplexität, der Schieflage und das Ineinandergreifen von unterschiedlichster Probleme im riesigen Hamsterrad Deutschlands hat einen Ursprung und eine absolute katastrophale Auswirkung… und die heisst Merkel.
    Kein Wunder sagte sie, wörtlich: „Ich muss ehrlich sagen: Wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“.

    • @ KO

      Wenn derzeit die Busse stehen blieben, wäre das eine Katastrophe für die Illegalenheere! Womit könnten die denn dann noch von Sizilien nach Schland fahren?

  23. im artikel steht:
    Die meisten Kinderkrankheiten dieses Motors (Schadstoffbelastung, Russartikel#) sind von deutschen Ingenieuren bereits gelöst++

    —————————————–

    das mit den russpartikeln funkt leidcer nicht immer zuverlässig. stichwort kalter auspuss und kurzstrecke

    die schadstoffbelasteung hat auch oft elekronicmacken. dazu gehts auch erst ab harnstoffeinspritzung gut sauber. die haben aber die meisten diesel nicht. noch nicht. Ist leicht nachrüstbar. ca. 1500,-
    und die harnstofeinspritzung haben die ausserdeutschen LKW fahrer so gut wie alle abgeschaltet um den stoff zu sparen.

  24. im artiekl steht:
    …….. Man sollte also erwarten, dass die Politiker einer bedeutenden Exportnation++ ………

    —————————————————

    ich hoffe nur das erkannt wird, das die xportweltmeister michel und micheline derzeit im export allein bei target 2 einen aussenstand im gegenwert von 50.000.000 VW-Golf haben.
    Sprich, dieses geld aht die deutsche bundesbank für die anderen länder ausgelegt. falls die bank es nicht mehr bekommt, so müssen die es schlichtweg abschreiben.
    auf deutsch:
    michel und micheline haben dann den gegenwert von 50 Mio VW golf in den export verschenkt

    also peanuts 🙂 🙂

    • michel und micheline haben dann den gegenwert von 50 Mio VW golf in den export verschenkt

      Ich bin sicher, man wird es ihnen danken! 😆 😆

      • sollte man annehemnen :-))

        ich kenne aber eine griechen der fühlt sich von uns D tierisch ausgenommen. Er lebt aber hier 😉

  25. was man noch zum diesel-pseudo-problem wissen darf:

    die belastung befindet sich in der hauptsache im bereich der verkerhsstrassen. Und das gas kann auch aus dem menschl körper raus.
    Aber der feinstaub ist der gefährliche part! der bleibt nämlich drin.

    und jetzt das witzige: der anteil beim feinstaub von dieselmotoren ist gar nicht hoch. Gibt zig andere staubquellen. Z.B. bremsstaub.

    und:
    auf strasen liegt die NOX grneze bei 40 Microgramm. Am arbeitsplatz in deutschland sind seit vielen jahren 950 mircrogramm erlaubt, lt arbeitsplatz xxx verordnung.

    Man müsste also ganz andere dinge schon längst abgeschafft haben.

    Die ganze sache ist nur gedacht um deuteschen das geld aus der tasche zu ziehen.
    Aber OK, sie machens ja auch mit. Wenn nicht, werden sie als nazis beschimpft 🙂

    • @ wessi25

      Viele neue Bäume pflanzen wäre auch ein Projekt gegen Feinstaub und CO2-Pseudo-Gefahr. 😉

      Wälder aufforsten, statt Asylheime zu bauen, wobei Wälder und Grünflächen platt gemacht werden. Und diese Wälder ruhig wieder mit Wölfen besiedeln, das hält die Vergewaltiger und sonstiges Gelichter raus aus dem Grünzeug. 😉

      Die monströse Versieglung von Boden mittels „Bedoing“ ist ein ständig verschweigenes Problem in diesem völlig ÜBERBEVÖLKERTEN Land.

      • jau,

        in hamburg blankenese kenne ich das grundstück wo laut grüner landesregierung „keine“ vögel in den bäumen sitzen oder frecherweise brüten wollen und das goldstückheim unbedingt wichtiger war 🙂

        ps: ernsthaft: feinstaub kann man durch bäume nur indirekt weghalten. ansonsten kommts meisten aus kraftwerken, bremsen(alte güterwagons bringen das heute noch tonnenweise), baustoffen, etc.

  26. Tipps um Restdeutsche für alternative Medien aufzuklären

    Es gibt einen tollen Spruch. der lautet: „wer nicht viel weiß, muss erstmal alles glauben“
    Und das ist das Hauptproblem vieler Deutscher, die nun mal in der Hauptsache nur das wissen, was ihnen die ganzen Sendungen in Radio und Fernsehen so vorbeten. Diese GEZ/Bertelsmann/Springer-Massenmedien werden so in etwa von 20 – 30.000.000 (20 bis 30 Mio) Bürger am Tag gehört und gesehen.

    Man kann es also kaum jemanden übel nehmen wenn er von dieser Sekte vereinnahmt wird und denen „erstmal“ glaubt. Auch ist von Nachteil, dass viele momentane Restdeutsche denken, dass sie und ihre Nachkommen für alle Zeiten von den Auswirkungen der Umvolkung verschont bleiben. Auch das ist nicht so. Das verstehen viele nur „noch“ nicht. Woher und wie auch.

    Im Prinzip muss man die anderen anständigen Deutschen nur an alternative Medien wie z.B. michael-mannheimer dot net heranführen.
    Darum hier einige Ideen wie wir die Anderen zu Nachdenken anstubsen können.

    TOP 1:
    Alle Radiosender haben Kontaktseiten. Einfach in der Internetsuchmaschine z.b. „NDR1 kontakt“ eingeben. Wenn man eine Radiosendung und eine von deren Geschichten hört, so kann man dazu seine Meinung schreiben und setzt unten drunter der Infohinweis zu http://www.michael-mannheimer.net. Selbst wenn nur eine Praktikantin das liest, so reicht das schon ein wenig.

    TOP 2:
    Alle Propagandaoffiziere, von Anne Will bis Markus Lanz haben alle Kontaktformulare im Internet. Einfach anschreiben mit Infohinweis auf http://www.michael-mannheimer.net

    TOP 3:
    Bei allen Talkrunden von Tietjen bis Sonstwen, kann man im Internet ganz schnell die Teilnehmer namentlich herausfinden. Sämtliche z.B. Politiker davon kann man alle kontaktieren und denen die Meinung schreiben. Immer den Infohinweis zu MM drunter setzen!

    TOP 4:
    Alle Talkrunden mit Schauspielern reinzappen und die besonders unklugen teilnehmenden Schauspieler mit einem kurzen Statement zu ihren Aussagen in der Talkrunde aufklären. Dann den Infohinweis zu MM drunter setzen.

    TOP 5:
    Alle Wirtschaftssendungen blenden immer den Namen von den Interviewpartnern aus der Wirtschaft oder Uniprofessoren ein. Deren Kontaktformulare kann man schnell im Internet finden und ihnen ein bisschen Senf zu ihren Aussagen schreiben. Dazu dann den Infohinweis zu MM.

    TOP 6:
    Polizei!
    – alle Polizeistationen stehen im Internet. Z.B. auch über https://www.presseportal.de/blaulicht/
    oder alle Polizeiberatungstellen nach PLZ abrufbar.
    http://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/beratungsstellen-suche.html

    TOP 7:
    Alle Städte haben Rathäuser und inzwischen Frauenbeauftragte, Gleichstellungsbeauftragte, Migrationsbeauftragte, usw. Die haben alle Kontaktformulare im Netz. Anschreiben mit Infohinweis zu MM

    TOP 8:
    Alle Städte haben Jobcenter, Wohnungsämter, Kliniken/Verwaltungen. Alle kann man anschreiben. Und wenn man nur deren Callcenter erreicht, egal. immer mit Infohinweis zu MM.

    TOP 9:
    Immer wieder wandern unnütze Werbemails auf unsere PC. Oft ist es so, das der Absender die ganzen Zielemailadressen nicht in BBC sondern in CC hat. Das sind manchmal 100 Emailadressen auf einmal. Diese Adressen kann man leicht für sich selbst benutzen! Aber Vorsicht, viele Emailserver sehen eMails mit mehr als teils 20 Empfänger als Spam an und blocken diese. Darum ist es sinnvoll die eMails in kleinen Gruppen von etwa 15 Empfänger zu senden.

    TOP 10:
    Wer nun keine Lust hat das von seinem Computer aus zu machen, der kann ja die Schreiben zu Hause vorbereiten und auf ein USB-Stick packen. In jedem Internetkaffee kann man den USB Stick einstecken und von dort aus die Mails abschicken.

    TOP 11:
    alle Parteien haben in jeder Stadt ein Stadtbüro wo meistens Anfänger sitzen die noch den Versrechungen ihrer Partei glauben schenken. Die findet man leicht per Suchmaschine und alle haben Kontaktformulare oder zumindest eine eMail Adresse.

    TOP 12:
    Werbung aus Papier verteilen. Z.B. so (PDF druckbar)
    http://www.directupload.net/file/d/4969/y59n3mfz_pdf.htm
    oder
    http://www.directupload.net/file/d/4969/8q2fbkkx_pdf.htm

    Und nie vergessen die Infoadresse zu seinem Lieblingsblog zu hinterlassen!

    Wer sich dieser Vorgehensweise annimmt, wird schon bald ganz von selbst auf Ideen kommen wie man noch mehr Leute erreichen kann.

    Merke:
    Für die Leute die sagen „das bringt doch alles nix, ich habe doch schon Zeitungsartikel verfasst und an die Zeitungen gesendet“.
    Zeitungen bekommen jeden Tag tausende Zuschriften. Das juckt die reichlich wenig. Da ist gar keiner der das alles lesen will oder kann. Und es geht hier auch nicht darum die Leute komplett per Brief zu bekehren. So was geht nur mit sehr viel Aufwand. Die obigen Tipps sind dafür gedacht, mal eben einen z.B. Radiomoderator mit einem 1-Zeiler drauf aufmerksam machen, was er da gerade für einen Stuss im Radio erzählt hat.
    Oder Leute bei Ämtern, die noch nicht die leiseste Ahnung haben das sie auch dran kommen werden wenn sie nicht aufwachen. Um solche Leute aufzuklären muss man dann eben die richtige Blogadresse drunter setzen. Z.B. Viele Grüße 3w.michael-mannheimer.net. Da steht dann genug drin.
    Wenn der 1-Zeiler gesessen hat und die Leute neugierig sind, dann klicken die da schon rein. Und wenn nicht, dann ist eben ein 10 Sek 1-Zeiler flöten gegangen. Also kaum Energie-Aufwand.
    Oder denken wir daran einen Schauspieler zu kriegen, die sich dann auch mal vor der Kamera anders darstellen. Also die Moslem-Causa Dieter Nuhr in Umgekehrt!

    PS: Hier noch ein riesen Tipp!
    Ich persönlich mache das alles „nicht“ bei Menschen die mir wichtig sind und offenkundig eine andere politische Meinung haben. Es lohnt sich einfach nicht sich deswegen im schlimmsten Fall mit seinem Lebenspartner zu streiten. Hierbei blende ich das Thema gnadenlos aus. Es würde auch viel zu viel Lebens-Energie kosten. Es gibt genug andere Menschen die wir mit „wenig“ Energie zum Umdenken bewegen können.
    Übrigens sind bisher fast alle mir wichtigen Menschen von allein drauf gekommen. Hat eben nur Monate länger gedauert. Dafür gabs keinen Streit zwischen uns. Naja, zum Glück waren die ganz Engen eh schon von Anfang an meiner Meinung.

    @ Alle
    MM hat hier auf den Seiten ganz interessante Werbung. Ich klicke da gerne mal rein!!!!!!!
    ps: evtl den adblocker für diese Seite ausschalten. Mehrmals hintereinander die gleiche Werbung klicken bringt übrigens nichts. Wenn sollte man vorher den Browser säubern und die IP wechseln.

      • hallo Bernhardine,
        das ist immer ein kopie. Manchmal verbessert bzw aktualliesiert.

        Allerdings sind die tipps nicht nur für Sie persönlich gedacht, sondern ich gehe davon aus, dass jeden tag ein paar tausend neue user/leser dieses forum lesen.
        Darum tippe ich die tipps öfter hier rein

        ich hoffe auf Ihr verständnis ;-)….

  27. “ Wir suchen derzeit Esel und zwar deutschlandweit . “

    So die grüne Susanne Mierer, Ortsvorsteherin von Mörsbach , die den Stein der Weisen gefunden hat , was Nahverkehrsprobleme anbetrifft :

    Das Esel- Taxi !

    Iaah !

    https://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur/weil-keine-busse-mehr-fahren-gruenen-politikerin-will-esel-taxis-einfuehren_id_8375556.html

    Bedenkenswert , wenn das Abgasproblem , Methan , gelöst wird .

    Wie wärs denn mit der Einführung der Rischka – Technologie ?

    Syrische Sack – und Lastenträger könnten im Transportwesen Lohn und Brot finden …

    Vorwärts ! Wir müssen zurück !

  28. Wahrscheinlich kamen diese Pathokraten allesamt in Kenia im Krankenhaus zusammen und da geschah eben das Folgenschwere…

    😉

    https://web.de/magazine/panorama/kenia-hirn-op-falschem-patienten-mitarbeiter-suspendiert-32832550
    „Aktualisiert am 02. März 2018, 18:55 Uhr
    In Kenia sind betroffene Ärzte und Pflegepersonal eines Krankenhauses vom Dienst suspendiert worden, nachdem sie den falschen Patienten am Gehirn operiert hatten.“

    Im schönen warmen Afrika soll es ja so manchem zu heiß unterm Pony geworden sein.
    Die verkorksten „Urlauber“ werden dann bei uns als Politiker eingesetzt… so meine Vermutung. 😉

  29. Ich weiß, wie man das Diesel-Problem auf einen Schlag lösen kann!
    Alle Messstationen werden um 20 m versetzt, und zwar von der Bordsteinkante weg. Schon werden die Grenzwerte eingehalten.
    Es kommt nicht darauf an, wie man misst, sondern wo.

    Und nun noch eine schwierige Frage: Warum findet diese Diesel-Farce nur in Deutschland statt? Selbst in den USA dürfen die manipulierten Autos weiterfahren, nur die Besitzer werden anständig entschädigt. Den deutschen aber will man das Auto wegnehmen.

    Meine Antwort: Bis 2050 wollte man ja 90 % des CO2 einsparen. Mir war von der ersten Sekunde klar, was das bedeutet. Jetzt fängt man mit dem Auto an, und wehe, die Häuser sind eines Tages an der Reihe. Heizen soll nur noch mit Strom erlaubt werden.

    Gäbe es da nicht die Islamisierung, Deutschland würde auch so den Bach runter gehen, nur etwas langsamer. Wie sich diese beiden Ströme der Zerstörung vereinigen, wird interessant werden.

  30. @ Onkel Dapte sagt:
    3. März 2018 um 12:15 Uhr

    Ich weiß, wie man das Diesel-Problem auf einen Schlag lösen kann!
    Alle Messstationen werden um 20 m versetzt, und zwar von der Bordsteinkante weg.

    ———————————
    Hallo Onkel dapte(irgendwann dürfen sie mal veraten was dapte bedeuteut)
    Sie haben vermutlich unbewusst viel erwähnt.

    es gibt verkerhsmessstationen und hintergrundmessstationen.
    währnedn man früher die hintergrundsattion direkt in der nähe der verkerhstation einfach ganz oben auf ein hausdach gestezt hat, so packen die „vollidioten“ die hintergrundmessstation seit jahren an quasi frischluftzentren teils kilometer von der verkehrsmessstaation gegen die vorherschenden windrichtung hin.
    Ist ein lustiges schaupiel.
    Aber mal ehrlich, merkel nackt zu sehen wäre schlimmer.

    ja, so wird ihnen verarscht :-))

  31. Ich bin in Hannover wohl tausendmal an der Meßstation vorbeigefahren. Es ist die B6, unweit ist ein Kreisel mit Ampeln, die Straße wird stark vom Schwerverkehr frequentiert und die Häuserschlucht mit 4-stöckigen Gebäuden tut ihr Übriges.
    Vermutlich ist das die am stärksten belastete Straße in der Landeshauptstadt.
    Stellen Sie sich mal vor, da gibt es zur Rushhour regelmäßig Staus, da qualmen die 40-Tonner fast direkt in die Schnorchel.

Kommentare sind deaktiviert.