Mit zahllosen Messerstichen abgeschlachtet: 14 Jahre junge Eisschnelläuferin aus Berlin vermutlich nächstes Opfer des Merkel-Regimes


von Querdenker, 10.03.2018

Das Messer als Schwert im Krieg gegen die Deutschen – und wieder ist das Opfer eine Jugendliche!

Sie war eine aufstrebende Nachwuchssportlerin, nahm an den Deutschen Meisterschaften der Junioren im Eisschnelllauf teil, ein 14 Jahre junges hübsches Mädchen mit ehrgeizigen Zielen –  bis zum vergangenen Mittwoch, als ihre Mutter sie, von unzähligen Messerstichen durchlöchert, sterbend in der gemeinsamen Wohnung fand.
Der Sarg der 15-Jährigen Mia, die von einem „Flüchtling“ aus Afghanistan abgeschlachtet wurde, ist gerade unter der Erde – schon gilt es das nächste jugendliche Opfer zu betrauern.

Der Form halber habe ich in der Überschrift ein „vermutlich“ eingefügt, da sich die Berliner Polizei bis dato hartnäckig in puncto Nationalität des Tatverdächtigen ausschweigt. In ersten Meldungen wurde lediglich nichtssagend von einem „Ex-Freund“ und einer „Beziehungstat“ gesprochen – Schlagworte, die inzwischen zu den klassischen Begriffen zur Verschleierung von Migrantenkriminalität mutiert sind – später wurden sämtliche Hinweise auf den Täter aus allen Pressemeldungen herausgenommen.

Anmerkung:
Vor etwa einem Jahr versuchte ich, eine umfassende Chronik der Opfer des Merkel-Regimes anzulegen – und musste feststellen, dass es nahezu unmöglich ist, da in einem Großteil der Polizeimeldungen und Presseberichten die Angabe zur Nationalität komplett fehlte.
Oft musste ich bei einzelnen Fällen explizit nachforschen, da in allen großen Medien, wie FOCUS, STERN usw. die Angabe fehlte (oder ungenau war, z.B. „der Dortmunder“) – sie dann aber z.B. in einem einzigen kleinen Bericht einer Regional-Zeitung eben doch herauszufinden war. 

In allen auf diese Weise recherchierten Fällen stammte der Täter letztlich aus islamischen oder afrikanischen Kulturkreisen. Auf der anderen Seite fiel mir auf, wie explizit es in jedem Artikel – am liebsten mehrfach – betont wurde, wenn der Täter tatsächlich ein Deutscher war. Seit dieser Recherchearbeit bin ich grundsätzlich misstrauisch, wenn bei einer Gewalttat auch nur gar keine Angaben zur Nationalität gemacht werden.

Sowohl das massive Verschleiern und Zurückhalten von Informationen durch die Polizei, als auch die brutale Art und Weise, wie das Mädchen abgeschlachtet wurde (20 Messerstiche) sind eindeutige Hinweise darauf, dass auch hier wieder neues Blut an den Händen von Merkel und ihrem Regime klebt.

Und während der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz sich nach einer Messerattacke eines Afghanen in Wien wie folgt auf Twitter äußert:


„Klar ist, dass in den vergangenen Jahren in der Migrations- und Asylpolitik viele Fehler gemacht wurden. Unbegrenzte #Migration ist die Ursache für viele Probleme, mit denen wir derzeit konfrontiert sind. Die neue #Bundesregierung will daher diese Fehler der vergangenen Jahre beheben.“

… schweigt die Volksverräter-Regierung in Berlin auch im Mordfall Keira kaltblütig. Öffentliche oder offizielle Trauer um ermordete Deutsche ist unerwünscht im Land, in dem wir alle so „gut und gerne leben“.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
218 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments