Eilmeldung: Angela Merkel, die Totengräberin Deutschlands, wiedergewählt – aber nur knapp

von Querdenker, 14.03.2018

Die „Raute des Grauens“ wurde in ihre vierte Amtszeit gewählt – aber wesentlich knapper als erwartet. Fast zehn Prozent in den eigenen Reihen stimmten nicht für Merkel

Kurze Eilmeldung: Dass die Wiederwahl Angela Merkels in das Amt des Bundeskanzlers noch verhindert werden könnte, war von Anfang an illusorisch. Die wenigsten werden jedoch damit gerechnet haben, dass es dann doch so knapp ausgeht.

Schockierte Gesichter bei den Vertretern der etablierten Medien: Mit nur 364 Stimmen schafft es die Bundestotengräberin gerade so in ihre vierte Amtszeit – das sind nur 9 Stimmen über der absoluten Mehrheit.
Und bedeutet: Selbst in den eigenen GroKo-Reihen haben 35 Abgeordnete, also knapp 9%, gegen die vierte Amtszeit der ewigen Kanzlerin gestimmt oder durch Enthaltung/Nichtanwesenheit stumm dagegen protestiert.

Zum Vergleich: Im Jahr 2013 wurde Angela Merkel mit 462 Stimmen ins Amt der Bundeskanzlerin gewählt. Jeder Politiker mit Ehrgefühl und Würde nähme nach einem derart offensichtlichen Vertrauensverlust seinen Hut – doch die „schlechteste Nachkriegskanzlerin und ein Desaster für Europa“ (Niall Ferguson) schert sich offensichtlich nicht darum und beweist wieder einmal, dass es ihr ausschließlich um den eigenen Machterhalt geht.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

93 Kommentare

  1. @ Querdenker

    ich lese hier wieder was von „machterhalt“ von Merkel.

    Merkel hat nur ein auftrag- die
    NWO/Hooton/Kalergi Agenda umzusetzen-

    und das macht sie weil sie nicht aufgehalten wird.
    Offiziere der bundeswehr-wie lange wollt ihr noch schlafen ???

  2. Von nun geht es bergab!
    Armes Deutschland! Die einzigste Option die ich noch habe, ist das die AfD jetzt den Untersuchungsausschuß gegen Merkel in die Wege leitet!
    Auf der anderen Seite gibt es dadurch vielleicht die Möglichkeit sie anderweitig ins Aus zu schicken!
    Spannend bleibt es allemal!

  3. mir persönlich tuts ja leid das die anderen die zur wahl standen nur so wenig stimmen erhalten haben 😎

  4. Professor Hawking ist tot und die Zonenwachtel ist wiedergewählt. Ein schwarzer Tag für die Menschheit. Da hilft nur noch Whisky.

      • @ Onkel Dapte

        🙂
        Ramadan würde ich es nicht gerade nennen.
        Nachts wird nicht gefuttert. Dafür wird tagsüber Muskelmasse aufgebaut.

        Man wird’s noch brauchen. So viel wie gerade herumge“schubst“ wird, besonders ins Gleisbett hinein, da muß man schon auf Zack sein.

    • @ Barbara Ethel

      Doch noch ein kleiner Zusatz zu Ihrer Aufzählung:

      1. Professor Steven Hawking ist heute gestorben.
      Der Film über ihn existiert bereits zu seiner Verewigung.
      https://news.google.com/news/video/tWdRkDkFYrU/dp_vBxrbyDuveJMgOVnxDleo_59gM?hl=de&gl=DE&ned=de

      https://www.welt.de/mediathek/dokumentation/article174538299/Stephen-Hawking-Lange-Themennacht-auf-WELT-zum-Tod-des-Astrophysikers.html

      Der Mann hätte nach Prognosen seiner Ärzte höchstens ein paar Monate nach seiner Geburt zu leben gehabt.
      Da war seine Mutter anderer Ansicht und hat sich nicht sehr um diese niederschmetternden Prognosen gekümmert.

      Hawking ist in vieler Hinsicht ein Wunder.
      Nicht nur sein Geist. Auch seine unerklärliche Energie im Angesicht dieser schweren Behinderung.

      Und. Richtig
      2. das Unwichtige und vorhersehbar Berechenbare: SIE wurde wieder Kanzlerette.
      Beziehungsweise SIE klebt immer noch am Stuhl. Mehr eigentlich nicht. Nicht weiter spektakulär.

      Und
      3. Heute ist pi-Day

      http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/pi-tag-2018-warum-er-um-13-59-uhr-beginnt-a-1198065.html

      Vielleicht sollten man statt Whisky den Tag doch mit Kuchen begehen? Wenn schon das Fasten brechen, dann mit einem Schuß Ironie…. und nicht vergessen, um den Teller herumtanzen, bevor essen… 😉

    • War er ein verbitterter linksvernebelter Hardcore-Atheist?

      Seine Thesen abgehoben, total verkopft. Er hauste in (s)einem Elfenbeinturm. Verständliche Flucht ob seines schlimmen körperlichen Leidens. Seine Religion(en): Atheismus u. Aliens

      +++++++++++++++++

      HAWKING – LIEBLING DER LINKEN

      Anlässlich seines Todes veröffentlichen wir einen Artikel aus dem Jahr 2015, der auf seine kapitalismuskritischen Positionen eingeht…

      Hawking zufolge sollte jeder Mensch ein komfortables und luxuriöses Leben führen können, wenn der von Maschinen produzierte Reichtum auf alle verteilt wird. Weil aber die Eigentümer dieser Maschinen sich einer solchen Umverteilung widersetzen, kommt es zur enormen Zunahme von Ungleichheit und Elend. Hawking merkte an, dass der Trend zur Zeit eher in die letztgenannte Richtung geht…
      https://www.sozialismus.info/2018/03/zum-tod-von-stephen-hawking/

      ++++++++++++++++++++++

      Seine ganze Hoffnung setzte er auf ein Überleben der Menschheit im All: Stephen Hawking hatte düstere Vorstellungen von der Zukunft. Auch im Fortschritt sah er Gefahren. Ein menschliches Problem wollte er aber nie verstehen…

      Bevor die Katastrophe naht, muss der Weltraum besiedelt sein

      „Die Menschheit ist verloren, wenn wir nicht die Erde verlassen“

      Gemeinsam mit 1000 anderen Wissenschaftlern und berühmten Persönlichkeiten, darunter Apple-Gründer Steve Wozniak und SpaceX-Unternehmer Elon Musk, unterschrieb er einen offenen Brief mit der Forderung, autonome Waffen zu verhindern. Diese seien ideal, um Hinrichtungen auszuführen, Nationen zu destabilisieren oder einen Völkermord an ethnischen Gruppen zu begehen. Dies sei für die Menschheit nicht förderlich, heißt es in einem Bericht über den Brief.

      ++++++++++++++++++

      Anm.: HAWKINGS GLAUBTE NICHT AN GOTT/GÖTTER,
      DAFÜR AN ALIENS

      ++++++++++++++++++++++++++++++

      Aliens wollen wahrscheinlich nicht mit uns befreundet sein

      Je älter Hawkings wurde, desto stärker war er davon überzeugt, dass es Leben im All gibt…

      „Wir beobachten eine globale Revolte gegen ++Experten“, sagte Hawking in einer Rede im März 2017. Dies sei eine Folge des ++Rechtsrucks in der Welt – den Hawking am ++Brexit und ++Trump ausmachte. Dabei stehe die Welt gerade jetzt vor Herausforderungen im Bereich der Umweltkrisen – etwa ++globaler ++Erwärmung und ++Waldsterben, schreibt das Portal „phys.org“…
      https://www.welt.de/wissenschaft/article174529907/Diese-Warnungen-von-Stephen-Hawking-werden-die-Menschheit-begleiten.html

      Nicht, daß ich mich über seinen Tod freuen würde, aber traurig bin ich auch nicht.

      • Hawking war ein genialer Physiker.
        Warum nur glauben manche Menschen, daß solche Leute auch auf anderen Gebieten genial sind? Was Hawking außerhalb seines Fachgebiets so gesagt hat, ist nur seine Meinung gewesen, ist eher banal und ganz gewiß nicht von einem großen Geist getragen. Doch hier versteht ihn der Durchschnittsmensch, hier will er zu ihm aufsehen. Seine physikalischen Erkenntnisse verstehen nur die wenigsten, deshalb suchen sie sich Dinge, wofür sie Hawking gewissermaßen stellvertretend bewundern.
        Beispiel: Wieso sollte dieser Mann mehr wissen über einen Gott, über Aliens oder die fernere Zukunft der Menschheit?

  5. Hier hilft nur eins, Massendemonstrationen und Streiks. Da aber die Menschen nicht mehr zusammenhalten bleibt dies eine Illusion. Dass es immer noch solche Idioten gibt, die Merkel wählen, ist traurig genug.

  6. So lange es noch Menschen gibt, die so naiv sind, das sie tatsächlich glauben, wählen würde irgendetwas ändern, ändert sich natürlich nix! Auf youtube „Wählen ist ein Gewaltverbrechen“ ist Pflicht zum aufwachen, jedenfalls der Anfang

  7. DAS hat Merkel jedenfalls in 12 Jahren „gefafft“:

    Die Deutschen Michels und Michelines sind, so selbst der systemhörige STERN, „die armen Würstchen der EU“!

    https://www.stern.de/wirtschaft/geld/vermoegensschock–die-deutschen-sind-die-armen-wuerstchen-der-eu-7780210.html

    Nur noch Bewohner von Armutsländern wie Portugiesen oder Rumänen liegen hinter ihnen. Damir wir wieder „gern und gut in UNSEREM Land leben“ – gilt – trotz „Wiederwahl“ dieses Monsters:

    Merkel MUSS WEG!

    Die 354 Geisteskranken, die sie nochmal in den Kanzlerbunker „einquartierten“, haben „den Knall“ noch nicht richtig vernommen! Sie gehören alle VERHAFTET wegen Unterstützung eines Völkermords am Deutschen Volk!

    Wenn man, wie viele meiner Kollegen, im Alter sein Haus verkaufen muß, für das man eigentliche als „Altersvorsorge“ ein Leben lang Zinsen an die Finanzverbrecher gezahlt hat – dann leben wir in einem KOMMUNISTISCHEN DRECKSLOCH!

    „Das Geld ist ja nicht WEG – es hat nur ein anderer“, sagte mal der alte Rothschild!

    Die Rothschild-Marionette MerKILL hat „ganze Arbeit geleistet“! Der Mit-Begründer unseres verbrecherischen Finanzsystems, ein gewisser Harry Dexter WHITE, „Vater der Weltbank“, Direktor des IWF, Mitarbeiter Morgenthaus, Planer einer „Weltwährung“, war übrigens KOMMUNIST! Damit wird klar, daß die US-Geldelite von Anfang an das Ziel eines INTERNATIONALEN SOZIALISMUS verfolgte.

    https://lupocattivoblog.com/2018/03/13/1945-das-kritische-jahr-in-der-expansion-des-juedischen-amerikanischen-imperiums/

    http://de.metapedia.org/wiki/Harry_Dexter_White

    Der TEuro war ein „neues Versailles“ für unser Volk. Die Aasgeier vom IWF flattern schon ungeduldig mit den Flügeln, bis MerKILL und Macron neue „Hilfsgelder“ für „marode Banken“ aus unserem arbeitssamen Volk „herauspressen“! Viel zu lange hat ihnen diese „ReGIERungs-Bildung gedauert!

    Die „vereidigte Totengräberin“ Deutschlands wird so lange „liefern“, bis sich endlich die erneut betrogenen Deutschen aufraffen und diesen für sie tödlichen „Spuk“ beenden.

  8. Für mich ist das ein sehr schwarzer Tag. Die GroKo und die wieder gewählte Zerstörerin Deutschlands setzen die Politik der Destabilisierung Deutschlands und Europas fort. Der erste Antrittsbesuch von Maas ist jetzt Paris, um die zentralistische EU weiter voran zu treiben. Wir haben VERLOREN! Ich habe keine große Hoffnung mehr. Unser Schicksal wurde besiegelt mit der Bundestagswahl letzten September.

    Anbei einen Artikel von Akif. Einen bedeutenden Satz möchte ich als Leitsatz kopieren, weil ich die Meinung von Akif teile.

    „Es müsste hierzulande schon ein Putsch stattfinden und sich eine Militärdiktatur etablieren, um alle ungebetenen Gäste wieder loszuwerden. Oder ein Wunder geschehen.“

    https://www.journalistenwatch.com/2018/03/14/akif-pirincci-ende-und-aus/

    https://www.youtube.com/watch?v=C4vepVfPm74
    BBB Leaks: Militärputsch 2015 in Deutschland gescheitert!!!

  9. Die Marionette Merkel ist austauschbar, auch wenn sie besonders geeignet
    ist, die Ziele der Globalisten durchzuführen. Das Schlimme ist die
    anhaltende Macht der Deutsch-Land-feindlichen Altparteien.

    Erenut hat sie einen Meineid geschworen, das Grundgesetz und die Gesetze zu wahren und zu verteidigen. Denn die andauernde unkontrollierte Einschleusung der Migranten wird grundgesetzwidrig fortgesetzt.

    Aber es gibt in diesem angeblich hochzivilisierten Rechtsstaat keinen Strafparagraphen, der sie stoppen könnte.

    https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/02/19/kurz-eingeworfen-bundesinnenminister-ordnete-2015-muendlich-die-dauerhafte-rechtswidrige-grenzoeffnung-an/

    • DIE DIKTATORIN IN TODESENGEL-WEISS

      „So wahr mir Gott helfe“: Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihren Amtseid im Bundestag abgelegt. Zuvor war sie mit 364 der 709 Stimmen wiedergewählt worden. Damit tritt sie nun ihre vierte Amtszeit an.
      http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/angela-merkel-zum-vierten-mal-zur-kanzlerin-gewaehlt-15493445.html

      Lieblingsland: „Eigentlich[sic] Deutschland.“ Sie träume aber auch von zwei Reisen. „Einmal durch die Rocky Mountains und einmal durch Russland mit der Transsibirischen Eisenbahn“ HOFFENTLICH ONE-WAY-TICKET!

      Lieblingsregierungschef/in: Erna Solberg/Norwegen

      MERKEL ANTWORTET KINDERN:
      https://www.welt.de/politik/deutschland/article168722423/Merkel-erzaehlt-Kindern-vom-schoensten-Moment-ihres-Lebens.html

      NOV. 2010
      Merkel: Und ich bin jemand, der gerne austestet, was er kann. Zu erfahren, wie weit ich Entwicklungen gestalten und vorantreiben kann, das ist eine der wesentlichen Freuden an meiner Arbeit als Kanzlerin.
      https://www.welt.de/politik/deutschland/article10914245/Ich-bin-jemand-der-gerne-austestet-was-er-kann.html

      Aug. 2013
      Wäre die Welt besser, wenn nur noch Frauen regieren würden?

      MERKEL: Nein. Die Welt ist dann am besten, wenn Vielfalt herrscht.

      Kennen Sie als Kanzlerin das Gefühl der Überforderung?

      M: Nein, aber es gibt natürlich Aufgaben, die man nicht auf Anhieb überblicken kann. Das Geheimnis ist, große Aufgaben in viele kleine Aufgaben zu zerlegen und sich jeder einzelnen Schritt für Schritt zu nähern.

      Müssen Sie sich bei jemandem entschuldigen?

      M: Nein, ich glaube nicht.
      https://www.stern.de/neon/wilde-welt/politik-angela-merkel—ich-bin-ein-einfach-zu-beobachtendes-kind–7195990.html

      • MERKEL – AUCH FRAUENQUOTEN-TUSSI

        Aug. 2009
        Angela Merkel ist ein Typ, der möglichst wenig dem Zufall überlässt, schon gar nicht ihr öffentliches Bild. Sie hat eine Stylistin, die sich jeden Morgen um ihr Äußeres kümmert. Und sie hat jemanden, der akribisch kontrolliert, dass möglichst wenig von ihrem Privatleben nach außen dringt. Und das ist sie selbst.

        Angela Merkel hat ins Foyer des Kanzleramts eingeladen: 26. Januar, der Anlass: 90 Jahre Frauenwahlrecht. Eine lockere Veranstaltung mit Reden, Musikeinlagen und anschließendem Empfang. Unter den Gästen Bürgermeisterinnen aus ganz Deutschland, Landrätinnen, Schulsprecherinnen. Merkel durchquert das Foyer, flankiert von Alice Schwarzer und Ursula von der Leyen. Sie ist gut gelaunt. Während die Familienministerin ihre Rede hält, wendet sich die Kanzlerin immer wieder Alice Schwarzer zu, die neben ihr sitzt, die beiden kungeln fast freundschaftlich miteinander…

        SOZIALISTIN MERKEL: „Als es in der Diskussion war, dass ich Parteivorsitzende werden sollte, sagte ein Kollege zu mir: Du musst das machen. Dann guckte ich ihn an und sagte: Ich weiß nicht, ob ich konservativ(!) genug bin.“

        Im Ausland wirkt Angela Merkel häufig wie befreit.

        Es ist ihr erster Besuch in den USA, seit Barack Obama Präsident ist. „Ich glaube, dass die Bundeskanzlerin schlau und praktisch veranlagt ist“, lobt Obama, „und ich traue ihr, wenn sie etwas sagt.“ Merkel lächelt zufrieden.
        https://www.brigitte.de/aktuell/gesellschaft/angela-merkel–das-private-portraet-einer-nicht-privaten-frau-10199020.html

    • @ Bernhardine

      Weiß – welche Symbolik hat es aber hier in diesem Fall?
      Weiß jemand, was diese „Farbe“ in der jüdischen Glaubensgemeinde für eine Bedeutung hat?
      Und wahlweise, falls das falsch sein sollte:
      Weiß jemand, was diese „Farbe“ bei den Freimaurern bedeutet?
      Insbesondere bei dem Club, der auch Frauen als Maurerinnen hat.

      • …KANN MAN DOCH GUGELN! MIR FÄLLT BALD DER ARM AB vom klicken u. scrollen!

        Fragen Sie Goethe, er war Freimaurer u. forschte in Sachen Farbpsychologie. Kann grad nicht prüfen, ob er auch was zu „Weiß“ sagte. Denn vor diesen Büchern liegt meine scheue Katze Füchsli, die immernoch ängstl. ist, wenn man sie irgendwo aufschreckt.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Farbenlehre_(Goethe)

        FREIMAURER & LICHT/WEISS z.B.:
        http://t1p.de/ar1e

        ++++++++++++++++

        Weiß ist die Farbe der Jungfrauen, Unschuld u. Reinheit, des Futurismus, auch weiße Weste; sogen. Persilschein, totale Sauberkeit/(Krankenhaus-)sterilität. Im Okzident überwiegend positiv besetzt. Aber auch jmd. ist leichenblaß geworden.

        Totenhemden sind auch bei uns weiß, in ostasiatischen Ländern Farbe der Trauer. Schenken Sie niemals z.B. Japaner- oder Chinesinnen weiße Blumen.

        Bei Schlachten wird eine weiße Flagge (oder eine weiße Taube) genutzt, um Waffenstillstand, Kapitulation oder Frieden zu signalisieren.
        https://de.wikipedia.org/wiki/Wei%C3%9F#Farbenlehre

        +++++++++++++++

        Wenn wir im Zusammenhang mit dem Schabbat an die Farbe Weiß denken, stellen wir uns als Erstes wahrscheinlich den weiß gedeckten, festlichen Tisch zu Ehren des Feiertags vor. Weiß symbolisiert im Judentum sowohl Reinheit als auch Heiligkeit – daher dominiert es auch bei Brautpaaren an ihrem Hochzeitstag. Das Weiß versinnbildlicht die Einheit von Braut und Bräutigam sowie den Beginn eines neuen, gemeinsamen Lebens: »Lasse deine Kleider immer weiß sein« (Kohelet 9,8).
        http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/25890

        ++++++++++++

        WEISS(gut) & GEGENTEIL SCHWARZ(böse)

        Weiße u. schwarze Magie, Tag u. Nacht, Himmel u. Hölle, Frieden u. Krieg, Engel u. Teufel, das Gute u. das Böse…

  10. Tipps um Restdeutsche für alternative Medien aufzuklären — (version Februar 18)

    Es gibt einen tollen Spruch. der lautet: „wer nicht viel weiß, muss erstmal alles glauben“
    Und das ist das Hauptproblem vieler Deutscher, die nun mal in der Hauptsache nur das wissen, was ihnen die ganzen Sendungen in Radio und Fernsehen so vorbeten. Diese GEZ/Bertelsmann/Springer-Massenmedien werden so in etwa von 20 – 30.000.000 (20 bis 30 Mio) Bürger am Tag gehört und gesehen.

    Man kann es also kaum jemanden übel nehmen wenn er von dieser Sekte vereinnahmt wird und denen „erstmal“ glaubt. Auch ist von Nachteil, dass viele momentane Restdeutsche denken, dass sie und ihre Nachkommen für alle Zeiten von den Auswirkungen der Umvolkung verschont bleiben. Auch das ist nicht so. Das verstehen viele nur „noch“ nicht. Woher und wie auch.

    Im Prinzip muss man die anderen anständigen Deutschen nur an alternative Medien wie z.B. michael-mannheimer dot net heranführen.
    Darum hier einige Ideen wie wir die Anderen zu Nachdenken anstubsen können.

    TOP 1:
    Alle Radiosender haben Kontaktseiten. Einfach in der Internetsuchmaschine z.b. „NDR1 kontakt“ eingeben. Wenn man eine Radiosendung und eine von deren Geschichten hört, so kann man dazu seine Meinung schreiben und setzt unten drunter der Infohinweis zu http://www.michael-mannheimer.net. Selbst wenn nur eine Praktikantin das liest, so reicht das schon ein wenig.

    TOP 2:
    Alle Propagandaoffiziere, von Anne Will bis Markus Lanz haben alle Kontaktformulare im Internet. Einfach anschreiben mit Infohinweis auf http://www.michael-mannheimer.net

    TOP 3:
    Bei allen Talkrunden von Tietjen bis Sonstwen, kann man im Internet ganz schnell die Teilnehmer namentlich herausfinden. Sämtliche z.B. Politiker davon kann man alle kontaktieren und denen die Meinung schreiben. Immer den Infohinweis zu MM drunter setzen!

    TOP 4:
    Alle Talkrunden mit Schauspielern reinzappen und die besonders unklugen teilnehmenden Schauspieler mit einem kurzen Statement zu ihren Aussagen in der Talkrunde aufklären. Dann den Infohinweis zu MM drunter setzen.

    TOP 5:
    Alle Wirtschaftssendungen blenden immer den Namen von den Interviewpartnern aus der Wirtschaft oder Uniprofessoren ein. Deren Kontaktformulare kann man schnell im Internet finden und ihnen ein bisschen Senf zu ihren Aussagen schreiben. Dazu dann den Infohinweis zu MM.

    TOP 6:
    Polizei!
    – alle Polizeistationen stehen im Internet. Z.B. auch über https://www.presseportal.de/blaulicht/
    oder alle Polizeiberatungstellen nach PLZ abrufbar.
    http://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/beratungsstellen-suche.html

    TOP 7:
    Alle Städte haben Rathäuser und inzwischen Frauenbeauftragte, Gleichstellungsbeauftragte, Migrationsbeauftragte, usw. Die haben alle Kontaktformulare im Netz. Anschreiben mit Infohinweis zu MM

    TOP 8:
    Alle Städte haben Jobcenter, Wohnungsämter, Kliniken/Verwaltungen. Alle kann man anschreiben. Und wenn man nur deren Callcenter erreicht, egal. immer mit Infohinweis zu MM.

    TOP 9:
    Immer wieder wandern unnütze Werbemails auf unsere PC. Oft ist es so, das der Absender die ganzen Zielemailadressen nicht in BBC sondern in CC hat. Das sind manchmal 100 Emailadressen auf einmal. Diese Adressen kann man leicht für sich selbst benutzen! Aber Vorsicht, viele Emailserver sehen eMails mit mehr als teils 20 Empfänger als Spam an und blocken diese. Darum ist es sinnvoll die eMails in kleinen Gruppen von etwa 15 Empfänger zu senden.

    TOP 10:
    Wer nun keine Lust hat das von seinem Computer aus zu machen, der kann ja die Schreiben zu Hause vorbereiten und auf ein USB-Stick packen. In jedem Internetkaffee kann man den USB Stick einstecken und von dort aus die Mails abschicken.

    TOP 11:
    alle Parteien haben in jeder Stadt ein Stadtbüro wo meistens Anfänger sitzen die noch den Versrechungen ihrer Partei glauben schenken. Die findet man leicht per Suchmaschine und alle haben Kontaktformulare oder zumindest eine eMail Adresse.

    TOP 12:
    Werbung aus Papier verteilen. Z.B. so (PDF druckbar)
    http://www.directupload.net/file/d/4969/y59n3mfz_pdf.htm
    oder
    http://www.directupload.net/file/d/4969/8q2fbkkx_pdf.htm

    Und nie vergessen die Infoadresse zu seinem Lieblingsblog zu hinterlassen!

    Wer sich dieser Vorgehensweise annimmt, wird schon bald ganz von selbst auf Ideen kommen wie man noch mehr Leute erreichen kann.

    Merke:
    Für die Leute die sagen „das bringt doch alles nix, ich habe doch schon Zeitungsartikel verfasst und an die Zeitungen gesendet“.
    Zeitungen bekommen jeden Tag tausende Zuschriften. Das juckt die reichlich wenig. Da ist gar keiner der das alles lesen will oder kann. Und es geht hier auch nicht darum die Leute komplett per Brief zu bekehren. So was geht nur mit sehr viel Aufwand. Die obigen Tipps sind dafür gedacht, mal eben einen z.B. Radiomoderator mit einem 1-Zeiler drauf aufmerksam machen, was er da gerade für einen Stuss im Radio erzählt hat.
    Oder Leute bei Ämtern, die noch nicht die leiseste Ahnung haben das sie auch dran kommen werden wenn sie nicht aufwachen. Um solche Leute aufzuklären muss man dann eben die richtige Blogadresse drunter setzen. Z.B. Viele Grüße 3w.michael-mannheimer.net. Da steht dann genug drin.
    Wenn der 1-Zeiler gesessen hat und die Leute neugierig sind, dann klicken die da schon rein. Und wenn nicht, dann ist eben ein 10 Sek 1-Zeiler flöten gegangen. Also kaum Energie-Aufwand.
    Oder denken wir daran einen Schauspieler zu kriegen, die sich dann auch mal vor der Kamera anders darstellen. Also die Moslem-Causa Dieter Nuhr in Umgekehrt!

    PS: Hier noch ein riesen Tipp!
    Ich persönlich mache das alles „nicht“ bei Menschen die mir wichtig sind und offenkundig eine andere politische Meinung haben. Es lohnt sich einfach nicht sich deswegen im schlimmsten Fall mit seinem Lebenspartner zu streiten. Hierbei blende ich das Thema gnadenlos aus. Es würde auch viel zu viel Lebens-Energie kosten. Es gibt genug andere Menschen die wir mit „wenig“ Energie zum Umdenken bewegen können.
    Übrigens sind bisher fast alle mir wichtigen Menschen von allein drauf gekommen. Hat eben nur Monate länger gedauert. Dafür gabs keinen Streit zwischen uns. Naja, zum Glück waren die ganz Engen eh schon von Anfang an meiner Meinung.

    @ Alle
    MM hat hier auf den Seiten ganz interessante Werbung. Ich klicke da gerne mal rein!!!!!!!
    ps: evtl den adblocker für diese Seite ausschalten. Mehrmals hintereinander die gleiche Werbung klicken bringt übrigens nichts. Wenn sollte man vorher den Browser säubern und die IP wechseln.

  11. OT
    Paul Breitner ist ehrenamtlicher MA bei der Münchener Tafel.

    neulich meinte paul sinngemäss, dass es wohl langsam etwas hart sei was hier abgeht…

    Münchner Tafel
    Schäftlarnstraße 10
    81371 München
    Telefon: 089 / 29 22 50
    Fax: 089 / 29 14 81
    E-Mail: wr@pantry.de

  12. Diese Wiederwahl war doch vorhersehbar.
    Auch in diesem Zusammenhang sei ein kleiner Hinweis auf das Koalitionspapier, Seite 177 gestattet. Dort steht in vermutlich nicht jedem Bürger verständlichem Deutsch: „Im Bundestag und in allen von ihm beschickten Gremien stimmen die Koalitionsfraktionen einheitlich ab. Das gilt auch für Fragen, die nicht Gegenstand der vereinbarten Politik sind. Wechselnde Mehrheiten sind ausgeschlossen.“
    Das heißt, Merkel hat still und heimlich eine Diktatur errichtet, und die Koalitionsvereinbarung ist ihr Ermächtigungsgesetz?! Zumindest aber für diese ihre „Wahl“ heute zur Kanzlerin.

    • Dass 35 Abgeordnete Aus Merkel’s eigner CDU-CSU-Bundestagsfraktion GEGEN Gestimmt haben ist DOCH SCHON EIN BRAUCH DIESER Koalitionsvereinbarung !

    • @ Pitt

      Sehr interessant.
      Hält SIE es im Nachhinein doch noch für nötig, ein kleines Ermächtigungsgesetzt nachzuliefern?
      Oder baut SIE wegen des zu erwartenden Untersuchungsausschusses vor?

  13. Diese „Merkel-Regierung“ hat uns ohne verfassungsmäßige Grundlage an den ESM, an den Islam, an die jüdische Hochfinanz, und an kriminelle Geschäftemacher verkauft und ist dabei uns. das deutsche Volk endgültig aus zu radieren, ohne dass sich auch nur ein Staatsanwalt dafür interessiert, was für Salven von „Verfassung“shochverrat von diesen Figuren abgeschossen werden. Jedenfalls waren sämtliche Strafanzeigen gegen diese illegale Bande in Berlin bisher zwecklos.

    Alle Prozesse nach dem neuen Waffenrecht, KWKG (Kriegswaffenkontrollgesetz) dem neuen BGB, Sozialgesetzbuch und vor allem Steuersachen nach der AO 77 sind darauf zu überprüfen, ob die angewandten Gesetze vom verfassungsmäßigen “Gesetzgeber” erlassen wurden, oder immer nur von den paar Leuten, die sich weitgehend selbst gewählt haben, um Diäten zu kassieren und Gesetzgeber zu spielen,sowie ihr verbrecherisches Dasein zu schützen, auch wenn es inzwischen nur noch fast 3% sind?
    Aber diese 3% sind der Krebsschaden unseres Landes und anderer Nationen, und sollange korruptes Gesindel aus Justiz , Polizei, Millitär und Wirtschaft, dieses Pack unterstützt, solange werden diese Kriminellen weiter machen, bis es unser Volk und freie andere Nationen nicht mehr gibt.

    „diese „Regierung“ ist nicht meine, und wird Es niemals sein,
    sie spricht nicht für mich,
    sie handelt nicht für mich,
    und ich distanziere mich von Allem,
    was sie sagt und tut!“

  14. Zur erneuten Wahl von Deutschlandabschafferin Merkel durch das links kollektive Wachkoma und Paralleluniversum des Bundestags 2018.
    Peter Bystron AFD – muss wegen seiner öffentlichen Meinung zu Merkels Wahl 1.000 Euro Ordnungsgeld zahlen!

    Berlin- Das sagte Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble nach Vereidigung der Bundeskanzlerin im Bundestag. Bystron hatte bei der Wahl der Kanzlerin am Vormittag ein Foto seines Wahlausweises und der Stimmkarte mit einem „Nein“ für Merkel auf Twitter veröffentlicht.
    „Er hat damit bewusst gegen den Grundsatz der Geheimhaltung der Wahl verstoßen“, so Schäuble. Dies sei ein schwerwiegender Verstoß gegen die Ordnung und Würde des Bundestags, so Schäuble. „Nicht meine Kanzlerin“, hatte Bystron zu dem Foto auf Twitter geschrieben. (dts)
    siehe:https://www.journalistenwatch.com/2018/03/14/afd-abgeordneter-bystron-muss-1-000-euro-ordnungsgeld-zahlen/

    ist gut dass sich andere XYZ Promis sich nicht an der wahl beteiligen konnten.
    Z.B. die Fernseh -Multimilliärs Familie Geissen.
    Auch diese beschwerten sich überraschend nun politisch incorrekt zum Flüchtlingswahn in Deutschland. Hoppla!

    Was ist passiert?:
    Die RTL-2 Lieblingsfamlie – Die Geissens – wollten ein paar sonnige Tage in Dubai verbringen. Doch auch daraus wurde erst mal nichts. Das TV-Paar saß nämlich in Algerien fest. Der Grund für das Einreiseverbot war offenbar ein fehlendes Visum.

    Robert Geissen gibt seinem Unmut, dass er samt Familie nun in Algerien festsitzt, wortstark Ausdruck: „Wir können nach Algerien nicht einreisen. Die einzigen die reinkommen, sind die Flüchtlinge – in Deutschland ganz easy. Hier geht es nicht – wir kommen nicht rein!“. Frau Geissen stimmt ihrem Robert zu: „Wir dürfen keine 20 Stunden hier bleiben, aber alle Leute dürfen nach Deutschland. Das finde ich echt zum Kotzen“.
    Am Anfang des Videos hört man kurz „… mach das nicht – Du kriegst sonst Ärger…“ und das Töchterlein der Geissens wiederholt dann nochmals eindringlich „… PAPA…“. Dies tut sie, weil sie offensichtlich ahnt, dass ihr Papa gleich etwas sagen wird, dass zwar der Wahrheit entspricht aber eben nicht ins Bild der political correctness des Deutschland 2018 passt!

    „Ob das Einreiseverbot nun selbst verschuldet ist oder nicht, spielt keine Rolle. Es geht um die weit verbreitete Angst vor Repressalien, selbst bei Kindern, wenn man etwas Unbequemes sagt!“, so Lutz Bachmann auf seinem Facebookaccount und orakelt: „Natürlich wird jetzt wieder die versammelte Presse über den erfolgreichen Unternehmer herfallen wegen des Videos. Recht hat er aber allemal, ob man ihn nun leiden kann oder nicht“.
    (Hüstel- ausgerechnet Bachmann -was hat der mit dem Fernseh- Geldadel Geissens zu tun?)

    Zur Beruhigung der RTL2-Gemeinde sei gesagt: Mittlerweile sitzen die Geissens im Flugzeug nach Dubai.
    Quelle:
    https://www.journalistenwatch.com/2018/03/02/geissen-toechterlein-mach-das-nicht-papa-du-kriegst-sonst-aerger/

    pers. Bemerkung:
    was die Prolls trotz Wohlfühl Luxus und Dekadenz bis zum Abwinken zu Merkels Wiederwahl in Arabien dessen Ideologie nun lt. Merkel zu Deutschland gehört „in dem wir gut und gerne leben“, gesagt haben? Grübel,Kopfkratz.

    • @ s-h

      Gar nicht unclever, der Bystron; so ist er raus aus dem Schneider. Mittäterschaft kann man ihm nun nicht mehr anhängen. 🙂

  15. Unsere eigene Jugend verblödet noch in der Schule, aber wir müssen ja Syrer und Afghanen ausbilden….

    • @ Zerberus

      Die wollen geradezu verblöden. Wie in einem Massenwahn.
      Genauso wollen die unbedingt die NEUEN kennenlernen, die „noch nicht so lange hier leben“.
      Bis sie gemessert oder vor die Bahn auf die Gleise geschubst werden.
      Es ist ein Massenwahn.

      Keine Ahnung, wie man das stoppen könnte.

      • @ eagle1
        Zitat.
        Die wollen geradezu verblöden. Wie in einem Massenwahn.Bis sie gemessert oder vor die Bahn auf die Gleise geschubst werden.
        Es ist ein Massenwahn.Keine Ahnung, wie man das stoppen könnte.“ .
        pers. Bemerkung zum Thema Messer. Stoppen kann man wahrscheinlich nicht aber toppen.
        PI hat das Messer rausgeholt mit einem interessanten Kommentar! Messerscharf.

        „Im Schnitt“ sieben Messerattacken pro Tag
        Berlin, du hast es messer!
        Von DAVID DEIMER | Mia – Maria – Mireille – Keira. Während die größte Messer-Fachkraft-Importeurin-aller-Zeiten heute wieder ihren traditionellen Amtsmeineid geleistet hat und die klägliche Notgemeinschaft der Verlierer wieder das Deutsche Volk zu betrügen und plündern beginnt, erschrecken neueste „Mess-Werte“ aus der Messer-Hauptstadt.

        In Berlin hat es im vergangenen Jahr pro Tag „im Schnitt“ sieben Messerattacken gegeben. Insgesamt wurden bei 2.737 Straftaten Messer als Tatwaffe benutzt. Das waren 200 Fälle mehr als noch vor einem Jahr.
        Jeder 5. Fall: Täter jünger als 21 Jahre

        In 560 Fällen waren die Tatverdächtigen jünger als 21 Jahre alt. Das geht aus einer Antwort auf eine kleine Anfrage des CDU-Abgeordneten Peter Trapp hervor. Trapp fordert, dass Angriffe mit Messern als Tötungsversuche eingestuft werden sollten und nicht nur als gefährliche Körperverletzungen. „Ein Stich in den Oberschenkel, wenn er die Arterie trifft, ist lebensgefährlich“.

        Bei einem Totschlag – mit mindestens fünf Jahren – würde das Strafmaß höher liegen als bei gefährlicher Körperverletzung mit mindestens sechs Monaten. In 560 Fällen sind die Tatverdächtigen unter 21 Jahre alt, in 80 Fällen sind die mutmaßlichen Täter Kinder, also unter 14 Jahre alt. „Das sind erschreckende Zahlen, die belegen, dass wir die Präventionsarbeit in den Schulen verstärken müssen“. Eine Möglichkeit sei, dass in den einzelnen Abschnitten die Präventionsarbeit verschärft wird.

        „Edgar mit den Messerhänden“

        Auch der geständige „deutsche“ Tatverdächtige im Mordfall Keira Gross aus Lichtenberg ist erst 15 Jahre alt. „Edgar H.“ gab zu, das 14 alte Mädchen Keira nach alter deutscher Sitte mit mehreren Messerstichen in der Wohnung ihrer Eltern getötet zu haben.

        Zunächst wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen, was auch dem Antrag der Staatsanwaltschaft entsprach. Der Tatvorwurf könne im Zuge der weiteren Ermittlungen durchaus noch auf Mord ausgeweitet werden – im Jugendstrafrecht allerdings so selten wie ein Afghane ohne Messer.

        17-Jähriger auf Spielplatz schwer verletzt

        Als traditionelles Messeropfer zur Amtseinführung der Blutraute wurde ein 17-Jähriger bei einem so genannten Streit auf einem Spielplatz in Kreuzberg schwer verletzt. Der Jugendliche geriet am Mittwochabend an der Solmsstraße zunächst in eine „verbale, später auch in eine tätliche Auseinandersetzung“ mit einem anderen Jugendlichen, wie die Polizei mitteilte.

        Ein zweiter Unbekannter habe den 17-Jährigen mit einem Messer ins Bein gestochen. Beide Täter seien geflohen. Die Täter sind wie immer in Berlin in Deutschland geborene Deutsche mit deutscher Staatsbürgerschaft. Insgesamt sind es nach Ansicht von Petr Bystron, AfD-MdB, 2.737 Messerattacken-Einzelfälle zuviel. Die Alternative für Deutschland würde mit effektiven Maßnahmen diese in Berlin praktisch geduldeten Übergriffe und Mordversuche erheblich nach unten korrigieren.“ E
        siehe:http://www.pi-news.net/2018/03/berlin-du-hast-es-messer/

        pers. Bemerkung:….und was sagt Mecki Messer dazu wenns nicht so Ernst wäre – schneidig,schneidig ! Merkel wählen –Leichen zählen!

  16. Der 14.03.2018 ist der Todestag von Deutschland !

    Ich hisse meine Flagge auf Halbmast und weiß, dass das der längst geplante Untergang ist.

    Stehe uns Gott bei :-(((((()

  17. Ihr Verräter! Nur ganze 10 Aufrechte mehr hätte es gebraucht, um Merkel zu stürzen. Ihr Feiglinge, ihr Versager, ihr gierigen Arschlöcher, ihr Feinde Deutschlands! Vielleicht habt ihr heute euer Vaterland beerdigt. Zur Hölle mit euch.

    • @ Onkel Dapte

      Ich habe nicht damit gerechnet, daß es jemand anderer wird.
      Daher ist mein Staunen gemäßigt.

      Aber grundsätzlich schließe ich mich sehr gerne Ihren Ausführungen an. 🙂
      Sehr gut formuliert. Pulitzer!

      • Staunen tue ich nicht, ich bin wütend, weil eine Chance verpasst wurde.
        Was Ihr Lob betrifft, es kann doch nicht Ihr Ernst sein, ein paar Worte, in denen auch noch A—ch vorkommt, so überschwänglich zu loben. Trotzdem danke. Als Minister würde ich solches Vokabular natürlich strikt vermeiden. 😉
        Ich habe Ihnen noch eine kleine Antwort auf landesarbeitsgericht-verbietet…. gepostet. Bin gespannt auf Ihre Antwort.

      • @Onkel Dapte

        DIE LINKS-GRÜNEN KÄMPFEN FÜR DEREN ZIEL ZURÜCK IN DIE STEINZEIT MIT ALLEN MITTELN UND DAFÜR DER ISLAM GENAU DIE GEEIGENTE LINKS-POLITIK-WAFFE !

        Die LINKS-GRÜNE ANGELA MERKEL Hat UNS um Unsere Zukunft Betrogen !

        In CHINA und RUSSLAND und USA und KANADA/CANADA werden Neue Morderne Zukunftstechnologien Erfolgreich Betrieben und NICHT MERKEL-EU-LAND ! http://nuklearia.de/2018/02/03/nukleare-fernwaerme/

        http://nuklearia.de/2018/02/03/nukleare-fernwaerme/

        Nukleare Fernwärme

        Gastbeitrag von Dr. Klaus-Dieter Humpich

        http://nuklearia.de/2018/02/03/nukleare-fernwaerme/

        Nukleare Fernwärme

        Kernenergie kann nicht nur Strom. Neuerdings gerät ihr Einsatz für Heizzwecke wieder in den Blick, gerade auch zur Verbesserung der Luftqualität. Besonders in China wird über den Ersatz von Kohle durch Kernenergie nachgedacht.

        Der Raumwärmebedarf
        Die Heizung bzw. Kühlung von Gebäuden werden oft unterschätzt. Alle reden von Verkehr und Stromerzeugung. In Wirklichkeit werden aber ein Viertel bis ein Drittel des gesamten Energieverbrauches für unsere Gebäude benötigt. Unter dem Gesichtspunkt von Luftschadstoffen (z.B. Stickoxide, Feinstaub usw.) ist besonders problematisch, daß die Energiewandlung unmittelbar in unseren Städten stattfindet und das auch noch in unzähligen Einzelfeuerstätten, hiermit sind auch die Zentralheizungen gemeint. Die einzelnen Heizkessel – oder gar Holzöfen – können keine kontrollierte Verbrennung gewährleisten oder gar eine Rauchgaswäsche benutzen. Zudem werden ihre Abgase in geringer Höhe flächig abgegeben. Eine hohe Luftbelastung gerade in Ballungsgebieten ist die Folge. Eine Erkenntnis, die schon unsere Urgroßväter hatten. Man begann deshalb schon Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Bau zentraler Heizwerke.

        Das Wärmenetz
        Die angestrebte Raumtemperatur liegt bei etwa 20 °C. Es ist also ausgesprochene Niedertemperaturwärme. Hinzu kommt noch ein ganzjähriger Brauchwasserbedarf mit etwa 60 °C (Legionellen). Will man auch Kaltwasser für Klimaanlagen damit erzeugen, ist eine Temperatur von 130°C (Absorptions-Kälteanlagen) zu empfehlen. Damit ergeben sich schon die Randbedingungen für ein Rohrleitungsnetz.

        Die Strömungsgeschwindigkeit ist begrenzt. Somit hängt die transportierbare Wärmeleistung vom verwendeten Rohrdurchmesser und der Temperaturspreizung zwischen Vor- und Rücklauf ab. Alles eine Kostenfrage. Hat man sehr hohe Leistungen pro Grundstück (z.B. Hochhäuser in Manhattan) und dazu noch beengte Straßenverhältnisse, bleibt sogar nur Dampf als Transportmedium übrig. Zumindest in Deutschland hat sich eine maximale Vorlauftemperatur im Netz von 130 °C bis 150 °C als optimal erwiesen. Die Vorlauftemperatur im Netz wird proportional zur Außentemperatur geregelt. In manchen Regionen hat man noch ein drittes Rohr als Konstantleiter, an den die Brauchwasserbereiter und die Klimaanlagen angeschlossen sind. Dadurch kann man im Sommer den Heizungsvorlauf komplett abstellen. Alles eine Frage der vorhandenen Bausubstanz.

        Heizwerk oder Kraft-Wärme-Kopplung
        Das Problem ist, daß das gesamte System für die maximale Leistung (kältester Tag in einer Region) ausgelegt sein muß. Diese tritt aber nur an wenigen Tagen auf. Die ohnehin hohen Kapitalkosten führen zu hohen Fixkosten, die wegen der geringen Anzahl von Vollbenutzungsstunden zu vergleichsweise hohen spezifischen Heizkosten führen. Als einzige Stellschraube bleiben die Brennstoffkosten.

        Man ist deshalb schon frühzeitig auf die Idee gekommen, Kraftwerke mitten in den Städten zu bauen, um die Leitungskosten (Strom und Wärme) gering zu halten. Diese Anlagen liefen auch als Kraftwerke und erzeugten das ganze Jahr über elektrische Energie. Sie spielten ihre Kosten über die Stromproduktion ein. Zusätzlich zu den normalen Kondensatoren hatte man noch Heizkondensatoren als Quelle für das Fernwärmenetz eingebaut. In diesen Heizkondensatoren wurde ein Teil des Dampfes in Abhängigkeit von der Außentemperatur zur Beheizung niedergeschlagen. Da dieser Dampf nicht mehr vollständig seine Arbeit in der Turbine verrichten konnte, ging die Stromproduktion etwas zurück. Dieser Rückgang wurde dem Kraftwerk vom Fernwärmenetzbetreiber vergütet. Es war quasi dessen »Brennstoffpreis«.

        Zusätzlich hatte man auch immer schon reine Heizwerke, die nur Fernwärme erzeugten. Die geringen Kapitalkosten eines solchen »Warmwasserkessels« lohnten sich schon immer als Reserve oder zur Spitzenlasterzeugung an wenigen Tagen eines Jahres.

        Die nukleare Heizung
        Soweit zur Fernwärme im Allgemeinen. Jetzt zu der Frage, was eine Umstellung auf Kernspaltung bringen kann. Der Brennstoffpreis des Urans ist konkurrenzlos gering, geringer noch als Kohle. Es gibt fast keine Belastung durch Transporte (Kohle, Asche, Heizöl usw.). Es gibt keine Luftbelastung durch Abgase. Es besteht eine enorm hohe Versorgungssicherheit und Preisstabilität (Heizkosten als »zweite Miete«). Dagegen spricht eigentlich nur die »Angst vor dem Atom«. Diese ist aber zum Glück unterschiedlich ausgeprägt. Man kann sie sogar noch beträchtlich verringern. Um die notwendigen technischen Aspekte wird es im Weiteren gehen.

        Kernkraftwerke als Wärmequelle
        Technisch gesehen besteht kein großer Unterschied zwischen einem Kernkraftwerk und einem fossilen Kraftwerk. Man könnte problemlos z.B. ein Kohlekraftwerke durch ein Kernkraftwerk ersetzen. Es gibt aber ein juristisches Hindernis: das Genehmigungsverfahren. Bisher muß man immer noch davon ausgehen, daß es schwere Störfälle geben kann (z.B. Fukushima), die einen Teil der Radioaktivität austreten läßt und somit die unmittelbare Umgebung belastet. Dafür ist der Nachweis von Evakuierungszonen und Plänen notwendig. Spätestens seit Fukushima weiß man zwar, daß die Annahmen über Freisetzungsraten viel zu konservativ waren, aber das tut der Argumentation der Angstindustrie keinen Abbruch. Die jahrzehntelange Gehirnwäsche »Millionen Tote, zehntausende Jahre unbewohnbar« hat sich zumindest in den Industrieländern festgesetzt.

        Will man Kernkraftwerke in Ballungsgebieten bauen, müssen neue Reaktortypen her, die als inhärent sicher betrachtet werden. Außerdem empfiehlt es sich, kleinere Reaktoren (SMR) zu bauen, um zu lange Rohrleitungen und damit Kosten und Wärmeverluste zu vermeiden. Gerade in den letzten Wochen wurde in diesem Sinne ein Durchbruch erzielt: Die US-Genehmigungsbehörde hat dem Reaktor der Firma NuScale bescheinigt, daß er auch bei schwersten Störfällen ohne elektrische Hilfsenergie auskommt. Es handelt sich um einen kleinen (50 MWel) Reaktor, der selbst in einem wassergefüllten Becken steht. Er ist also stets von ausreichend viel Kühlwasser umgeben. Alle Einbauten (Druckhaltung, Dampferzeuger usw.) befinden sich im Druckgefäß (keine Rohrleitungen), das von einem Containment nach dem Prinzip einer Thermosflasche umgeben ist. Er benötigt keine Pumpen zur Notkühlung, da er schon im Normalbetrieb ausschließlich im Naturumlauf funktioniert, das heißt, warmes Wasser steigt auf und sinkt nach der Abkühlung wieder in den Reaktorkern zurück. Ein solches Kernkraftwerk stellt für seine Nachbarn ein geringeres Risiko dar als jedes Gas- oder Ölkraftwerk. Genau solche Kraftwerke befinden sich aber zahlreich mitten in deutschen Großstädten. Seit Jahrzehnten lebt ihre Nachbarschaft relativ angstfrei damit – Geräusche und Abgase inbegriffen.

        Den deutschen Grün-Wähler wird das alles nicht überzeugen. Er ist unerschütterlich in seinem Öko-Glauben. Warum auch nicht? Man diskutiert ja auch nicht mit einem Katholiken über die unbefleckte Empfängnis der Jungfrau Maria oder mit einem Hindu über die Heiligkeit von Kühen. In den Weiten Sibiriens wird die Kernenergie schon heute positiv bewertet. In ähnlichen Regionen Kanadas und den USA wird sie aus gleichen Gründen (Versorgungssicherheit auch bei -40 °C) ernsthaft in Erwägung gezogen. In den bevölkerungsreichen Metropolen Chinas steht die Luftverschmutzung im Vordergrund. Die reale Gefahr von Lungenkrebs und Herz- Kreislauferkrankungen durch Smog wird dort gegen die eingebildete Strahlengefahr abgewogen. Selbst im Großraum Helsinki prüft man den Ersatz der fossilen Fernheizwerke durch Kernenergie. Sonne geht gar nicht und Wind nur sehr eingeschränkt in diesen nördlichen Breiten.

        Nukleare Heizwerke
        Seit Anbeginn der Kernkraftnutzung gibt es die Idee von reinen Heizwerken. Die reine Wärmeproduktion hat einige Vorteile zu bieten: Schließlich verbrennt man ja auch Gas in einem einfachen Heizkessel und setzt nicht alles Gas in rotierenden Öfen (Blockheizkraftwerk) zur gleichzeitigen Stromerzeugung ein. Schon nach den Ölkrisen der 1970er Jahre setzte sich z.B. der Schweizer Professor Seifritz für ein solches Konzept ein. Er ging damals von der Verwendung erprobter Komponenten aus Kernkraftwerken (Druckbehälter, Brennelemente usw.) zum Bau eines abgespeckten Heizreaktors aus. Durch die Überdimensionierung erhoffte er sich einen zusätzlichen Sicherheitsgewinn, der zu einer Akzeptanz bei der Politik führen würde. Die Grundüberlegung ist noch heute so gültig wie vor nunmehr 50 Jahren: Ersatz fossiler Brennstoffe durch Uran. Damals wie heute standen der Ölpreis und die Luftverschmutzung in den Städten im Vordergrund.

        Um den Ansatz von Professor Seifritz zu verstehen, ist etwas Physik notwendig. Ein typischer Druckwasserreaktor eines Kernkraftwerks hat eine Wärmeleistung von etwa 4000 MWth. Viel zu viel für ein Fernheizwerk. Geht man aber mit der Leistung um mehr als eine Größenordnung runter – läßt man den Reaktor quasi nur im Leerlauf laufen – hat man einen entsprechenden Sicherheitsgewinn in allen Parametern. Bis überhaupt die Betriebszustände eines zigfach erprobten Druckwasserreaktors erreicht werden, müßte eine Menge schief gehen. Man hätte genug Zeit, den Reaktor abzustellen.

        Bei einer so geringen Leistung könnte man handelsübliche Brennelemente viel länger im Reaktor belassen, bis sie »abgebrannt« sind (Versorgungssicherheit, Preisstabilität usw.).

        Ein Druckwasserreaktor in einem Kernkraftwerk arbeitet mit einem Betriebsdruck von etwa 155 bar und mit einer Wassertemperatur von etwa 325 °C. Beides recht ordentliche Werte. Wie sähe es bei einem Heizreaktor aus? Gehen wir von einer Vorlauftemperatur im Netz von 150 °C aus (Einsatz von Absorptionsanlagen zur Klimatisierung, um das Netz auch im Sommer besser auszulasten). Damit das Wasser noch flüssig bleibt und nicht verdampft, ist ein Betriebsdruck von mindestens 5 bar nötig. Geben wir noch mal 30 °C als treibende Temperaturdifferenz für die Wärmeübertrager im Heizreaktor drauf, kommen wir auf eine Betriebstemperatur von 180 °C. Dafür ist ein Betriebsdruck von mindestens 10 bar nötig. Ein beträchtlicher Sicherheitsgewinn! Vor allen Dingen entfallen alle Hochdruck-Sicherheitseinrichtungen: Was man nicht hat, kann auch nicht kaputt gehen.

        Noch eleganter erscheint ein Heizreaktor auf der Basis eines Siedewasserreaktors. Man brauchte, da keine Turbine vorhanden ist, auch keinerlei Einbauten zur Dampftrocknung und keine Umwälzpumpen. Einfacher und sicherer geht nicht.

        In diesem Zusammenhang erscheinen Meldungen zu einem geplanten Einsatz von Schwimmbadreaktoren zur Fernheizung wohl eher als »Fake News«. Schwimmbadreaktoren sind, wie der Name schon andeutet, oben offen. Sie ähneln eher einem Brennelemente-Lagerbecken. Sie könnten deshalb nur warmes Wasser mit deutlich unter 100 °C liefern. Für eine Fernheizung sind sie völlig ungeeignet.

        Nachbemerkung
        Fernheizungsnetze erfordern sehr hohe Investitionen, haben dafür kaum Betriebskosten und halten Jahrzehnte. Sie sind somit anderen Infrastrukturen wie Trinkwasser- und Abwassernetzen sehr ähnlich. Gleichwohl gibt es schon heute weltweit unzählige Fernwärmenetze, die kontinuierlich erweitert werden. Der Markt für Wärmeerzeuger ist somit gewaltig. Auch die in Deutschland so beliebte »Plastikverpackung« von Neubauten tut dem keinen Abbruch. Was braucht man, um eine solche Entwicklung zu fördern?

        Man benötigt möglichst kleine Heizreaktoren. Die Netzkosten fressen sonst sehr schnell etwaige Kosteneinsparungen bei den Reaktoren auf.
        Die Reaktoren müssen sehr einfach und robust sein. Sie müssen standardisiert sein und in großen Stückzahlen in Fabriken hergestellt werden.
        Es sollte weitgehend auf genehmigte Verfahren und Bauteile aus der Kernkraftwerkstechnik zurückgegriffen werden. Nur so kann man die kostspieligen und langwierigen Genehmigungsverfahren in den Griff bekommen.
        Die Reaktoren müssen inhärent sicher sein und vollautomatisch betrieben werden können.
        Sie müssen komplett und ständig fernüberwacht werden.
        Die Anforderungen an Umgebung und Personal müssen vor Beginn des ersten Projekts neu definiert, öffentlich diskutiert und rechtssicher verabschiedet sein.
        Bei jedem Standort müssen die Anwohner frühzeitig einbezogen werden. Nur durch Aufklärung kann man die einschlägige Angstindustrie und ihre Kumpane aus der Politik abwehren. Skandinavien und Frankreich bieten hierfür zahlreiche Beispiele und erprobte Vorgehensweisen.
        Manchem mag das alles phantastisch vorkommen. Nur ist die Diskussion nicht nur in China losgetreten worden. Sie läuft bereits auch in Osteuropa und Skandinavien. Es mag in Deutschland noch ein paar Jahre dauern, aber dann wird die Mehrheit der Bevölkerung erkennen, wie sie systematisch von Politikern und Schlangenölverkäufern mit der Energiewende betrogen wurde. Ist dieser Punkt erst erreicht, wird das Pendel ruckartig in seine alte Lage zurückkehren.

        Titelbild: Tunnel mit Fernwärmeleitungen in Kopenhagen, Bill Ebbesen, Wikimedia Commons

        Dieser Beitrag erschien zuerst im Blog des Autors.

        Dr. Klaus-Dieter Humpich studierte Ingenieur’s Wissenschaften für Maschinenbau und Energietechnik/Kraftwerkstechnik und Verfahrenstechnik mit Schwerpunkt Kerntechnik und Kernphysik, bevor ER zehn Jahre am Institut für Kerntechnik in der Technischen Universität Berlin arbeitete! Seit 20 Jahren ist er freiberuflich im Bereich Energietechnik tätig!

        http://nuklearia.de/2018/02/03/nukleare-fernwaerme/

  18. ……..wie heißt Es so schön, „eine Krähe hackt der anderen Krähe kein Auge aus……………Ihr verdammten Speichellecker und Feiglinge in Berlin…….ihr seid keine Politiker, ihr seid es nicht wert Euch zu Achten, fahrt zur Hölle mit Eurer Oberhexe…………

  19. Was die unsägliche RAUTENHEXE bewußt und absichtlich mit dem indigenen Deutschen Volk ( sie selbst ist überhaupt keine ethnisch ,,Deutsche“ ) macht wird als eines der größten Verbrechen in die Menschheitsgeschichte eingehen.
    Der MERKELZID oder Ka?mierczakzid, je nach nachdem, wie man es nimmt, erreicht seine letzte Stufe, und er ist eiskalt und berechnet.

    https://www.youtube.com/watch?v=bjnyb71rl8A

    § 6 Völkermord

    https://dejure.org/gesetze/VStGB/6.html

    (1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören (Merkel ist Trägerin des Kalergi-Preises, also ist es ihre bewußte Absicht, das Deutsche Volk als biokulturelle Einheit einfach in einer gesichts- ,
    herkunfts- und identitätsdtlosen ,,Mischbevölkerung“ aufzulösen, wie in einem Salzsäurebad)

    1.ein Mitglied der Gruppe tötet ( Merkel tötet ganz fies und hinterhältig, einfach durch Geschehenlassen all der täglichen Verbrechen an deutschen Kindern, Frauen und Männern )

    2.einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden
    ( Merkel verkrüppelt die Deutschen psychisch und physisch jeden Tag aufs Neue ), insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches
    bezeichneten Art,
    zufügt,

    3.die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen ( Die Geburtenraten sprechen gegen die indigenen weißen Deutschen, und das weiß Merkel ganz genau ),

    4.Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen(vielleicht führt Merkel noch die ,,Ein-Kind“-Politik für weiße Deutsche wegen des,,Klimaschutzes“ ein )

    5.ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt (für indigene weiße europäische Kinder ist es schon mehr als nur eine Zumutung in einer Schulklasse mit über 80 Prozent Nicht-Europäern zu sein. )

    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

    (2) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 bis 5 ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren.

    § 7 Verbrechen gegen die Menschlichkeit

    (1) Wer im Rahmen eines ausgedehnten oder systematischen Angriffs gegen eine Zivilbevölkerung

    1.einen Menschen tötet,

    2.in der Absicht, eine Bevölkerung ganz oder teilweise zu zerstören, diese
    oder Teile hiervon unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind,
    deren Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,

    °
    °
    °

    6.einen anderen Menschen sexuell nötigt oder vergewaltigt, ihn zur Prostitution
    nötigt, der Fortpflanzungsfähigkeit beraubt oder in der Absicht, die
    ethnische Zusammensetzung einer Bevölkerung zu beeinflussen, eine unter
    Anwendung von Zwang geschwängerte Frau gefangen hält,

    wird in den Fällen der Nummern 1 und 2 mit lebenslanger Freiheitsstrafe,
    in den Fällen der Nummern 3 bis 7 mit Freiheitsstrafe nicht unter fünf
    Jahren und in den Fällen der Nummern 8 bis 10 mit Freiheitsstrafe nicht
    unter drei Jahren bestraft.

  20. Welche Idioten haben den diesen Bundestag gewählt? Manche Völker haben es offenbar nicht anders verdient, als unterzugehen.

  21. Geradezu prophetische Worte, die einem bei dieser Gelegenheit donnernd durch die Schädeldecke hallen:

    „Wenn das deutsche Volk einmal nicht mehr stark und opferbereit genug ist, sein eigenes Blut für seine Existenz einzusetzen, so soll es vergehen und von einer anderen, stärkeren Macht vernichtet werden […] Ich werde dann dem deutschen Volk keine Träne nachweinen.“

    Nu sind ’se halt da…

  22. Der absichtliche Genozid der ,,Globalisten“-Mafia an den EUROPÄISCHSTÄMMIGEN weltweit; Dokumentation…:

  23. Hier ein Statement von einem von denen, die Merkel wohl gewählt haben – zwar in anderer Sache, aber … die ‚Geisteshaltung‘ ist offenkundig….

    [14:45] Krimpartisan:
    Einer dieser MdBs (Castellucci, SPD) sagte neulich in ernst gemeinter moralischer Totalhybris: „Wir müssen ALLES für ALLE tun“! Deutschland (bzw. D-EU-tschland bzw. Deutschistan) müsse also wahrhaft ALLES tun, um in der Welt JEDES denkbare Bedürfnis JEDES Menschen zu befriedigen!

    Diese Aussage reicht um den Irrsinn der heute „vereidigten“ Spaßvögel für alle Zeiten im Geschichtsbuch der Menschheit zu verankern!

    Schön, nicht? Ach ja, Quelle …

    https://hartgeld.com/index.php

    • …nicht irre genug, um nicht geschäftsfähig zu sein.

      Dafür kann man sie eines Tages auch vor Nürnberg 2.0 stellen u. sie, als geistig gesunden Menschen, aburteilen.

  24. OT

    BEI DER VIELZAHL DER VERBRECHEN,
    HOFFT MAN AUF VOLKES VERGESSEN:

    AUS DEN MEDIEN – AUS DEM SINN!

    15-Jährige von Baukran gestürzt | Lokalzeit Münsterland | 12.03.2018 | Verfügbar bis 19.03.2018 | WDR
    Mädchen stürzte von einem Kran in den Tod

    Hintergründe des Sturzes weiter unklar
    Obduktion bringt erste Ergebnisse
    Polizei sicherte Spuren

    Für den Todessturz eines 15 Jahre alten Mädchens auf einer Baustelle im Ort Rosendahl-Holtwick bei Coesfeld gibt es den Ermittlern zufolge weiterhin noch keine Erklärung. Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt sagte am Montag (12.03.2018), dass Spurenauswertungen und Zeugenbefragungen bislang keine abschließenden Ergebnisse geliefert hätten.
    Ermittlungsstand im Fall „Tod einer 15-Jährigen“ Video starten, abbrechen mit Escape

    Tod einer 15-jährigen auf einer Baustelle | Aktuelle Stunde | 11.03.2018 | 00:28 Min. | Verfügbar bis 12.03.2019 | WDR
    Autos, darunter ein Polizeiagen, parken neben einer eingezäunten Baustelle

    Das Mädchen wurde auf einer Baustelle in Rosendahl-Holtwick gefunden

    Bauarbeiter hatten die tote 15-Jährige am Samstag gefunden. Sie soll aus großer Höhe von einem Baukran gefallen sein. Diesen Sturz habe das Mädchen aufgrund der schwersten Verletzungen an Kopf und Körper nicht überlebt, hatten die Behörden am Sonntag nach der Obduktion des Leichnams mitgeteilt.
    Mädchen erlitt tödliche Kopfverletzungen

    „Die Rechtsmediziner gehen von einem Sturz aus großer Höhe aus“, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt am Sonntagnachmittag nach der Obduktion in der Rechtsmedizin der Universitätsklinik Münster. Das Mädchen habe schwerste Verletzungen erlitten, unter anderem am Kopf.
    Weitere Erkenntnisse wahrscheinlich erste Mitte der Woche

    Warum der Teenager in der Nacht die Baustelle aufgesucht und vermutlich den Baukran bestiegen habe, ist aber nach wie vor ungeklärt. Wahrscheinlich ist erst Mitte der Woche mit weiteren Erkenntnissen zum Sachverhalt zu rechnen.
    Stand: 12.03.2018, 20:00
    https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/leiche-jugendliche-baustelle-muensterland-100.html

    ES SOLL GRAS DRÜBERWACHSEN, GELL!
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3888180

    ABER IMMERHIN TIERLIEB IST DIE POLENTE:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3890440

  25. 364 Abgeordnete beugen ihre Knie vor einem Menschen der sogar noch mit der christlichen Gottesformel uns belügt. Sie bevölkert uns weiterhin mit fremden Völkern, deren kriminelles Soldatenheer uns bereits entvölkert, entvölkert Kontinente, schafft ein Menschenheer von „Entwurzelten“ die sich hier niemals einwurzeln können und werden. Denn unsere von unseren Vorfahren blutgetränkte ERde durch Abwehr des Islameinfalls in Verteidigung unserer Kultur, Werte läßt keine Einwurzelung zu.Das wäre ein Verrat an unsere tapferen Vorfahren. Die Muslime lehnen es ja auch ab, in unserer Erde begraben zu werden,unrein. Dann weiß man ja um ihre Absicht hier und wie lieb sie unserer Vaterland haben, wenn in ihren Augen unsere Erde „unrein“ ist.Das zeigt doch nur Verachtung für unsere Heimat.
    Die Abgeordneten, die ihre Kniee nicht gebeugt haben, die gehören zu uns, die ich respektieren kann. Die anderen kann ich nur verachten.

  26. Monika Maron hochdekorierte Schriftstellerin -1951 bis 1988 in der DDR lebend- macht wieder von sich reden.

    Hier auf dem MM Blog im Sommer 2017 wurde ihr aufgrund ihres berechtigten vernichtenden Urteils über die Merkelregierung vor einiger Zeit bereits eine extra MM Seite gewidmet (inkl. meines Hinweises und Kommentars) damals aufgrund ihres Titels: „Links bin ich schon lange nicht mehr“ siehe u.a. – NZZ“
    siehe: https://www.nzz.ch/feuilleton/bundestagswahl-links-bin-ich-schon-lange-nicht-mehr-ld.1303513

    Nun hat sie ebenfalls seit gestern bekommen was sie wie viele andere kritische deutsche Bürger nie mehr wollte -> Merkel!
    U.a. sagte sie schon in der NZZ- am 30.6.17 veröffentlicht, Zitat:
    ….wählen, um das grösste Übel zu verhindern: eine schwarz-grüne Koalition, die unvermeidbare Angela Merkel, flankiert von Katrin Göring-Eckardt; das wäre der grösste anzunehmende Wahlunfall, jedenfalls für mich. Als ich 1988 aus dem Osten in den Westen zog, habe ich die Grünen noch für meine natürlichen Verbündeten gehalten. Über diesen Irrtum haben mich die Grünen selbst binnen kürzester Zeit aufgeklärt. Heute gehören sie ganz entschieden zu meinen politischen Gegnern.

    Eigentlich möchte ich auf gar keinen Fall noch einmal vier Merkel-Jahre erleben. Vermutlich teile ich diesen Wunsch mit vielen meiner Mitbürger, nur so lässt sich der raketenhafte Aufstieg von Martin Schulz verstehen, der ebenso raketenhaft, nämlich wie eine abgebrannte Silvesterrakete, endete, als klarwurde, dass es unter einem SPD-Kanzler nur noch schlimmer werden kann. Denn wer soziale Gerechtigkeit fordert, ohne zu erklären, wie die illegale Einwanderung gestoppt werden kann und die illegal Eingewanderten zur Auswanderung bewogen werden können, bleibt die entscheidenden Antworten schuldig und nährt den Verdacht, dass er nicht einmal die Fragen zur Kenntnis nimmt.

    Also doch wieder Merkel. Aber warum soll ich überhaupt wählen, wenn ich das einzig mögliche Ergebnis nicht gewählt haben will? Was ist das für eine Wahl, in der ausser einem klitzekleinen Koalitionspartner nichts zur Wahl steht? In dieser bevorstehenden Wahl kulminiert das Verhängnis der letzten Legislaturperioden, zuerst die CDU im Bündnis mit einer entgleisten FDP, auf das die grosse Koalition folgte und ein Parlament ohne Opposition und Rückgrat hervorbrachte. Es war sogar noch schlimmer: Wenn die eigene Partei der Kanzlerin die Gefolgschaft zu verweigern drohte, sprang ihr die linke und grüne Opposition hilfreich bei. Nach zwölf Jahren Merkelherrschaft sehe ich in der politischen Figur Merkel einen Vampir, der jeder Partei und am Ende dem Parlamentarismus das Blut aussaugt und damit die eigene Unsterblichkeit nährt. Anders ist nicht zu erklären, dass die Kanzlerin ihre irrwitzigen, allseits bekannten Fehler wie die überstürzte Energiewende, die verpatzte Euro-Rettung, die sperrangelweit geöffneten Grenzen unversehrt überstanden und zudem die Welt noch von ihrer Unersetzlichkeit überzeugt hat.
    (..)“.
    https://www.nzz.ch/feuilleton/bundestagswahl-links-bin-ich-schon-lange-nicht-mehr-ld.1303513

    heute schreibt der Deutschlandfunk zu einem Interview mit Monika Maron,wegen des Eklats/Causa Schriftsteller Tellkamp -Suhrkamp Verlag – aufgrund Telkamps Äußerungen auf einer Posiumsdiskussion über die derzeitige erbärmliche Politik in Deutschland, Zitat:
    „Ob das Rechts ist, ist mir am Ende vollkommen egal“

    Die Schriftstellerin Monika Maron hat die umstrittenen Aussagen des Autoren Uwe Tellkamp verteidigt. Sie kritisierte auf der dessen Verlag Suhrkamp, der sich von ihm auf der aktuellen Leibziger Buchmesse distanziert hatte. „In meinen Augen hat der Suhrkamp-Verlag seinen Autor verraten“, sagte sie im Dlf. Wer in Deutschland offen seine Meinung sage, drohe die Ächtung.
    Monika Maron: Uwe Tellkamp hat eine Diktion, die mir nicht aus dem Herzen spricht, aber ich muss sagen, ich habe mir das zweimal angesehen, weil ich auch was darüber geschrieben habe. Ich habe bis auf diesen einen Satz mit den 95 Prozent und noch eine Kleinigkeit, die ich anzumerken hätte, nichts gefunden, was nicht ohnehin überall mittlerweile auch in Zeitungen diskutiert wird. Mit anderen Worten: Ich verstehe die Aufregung nicht.

    Heuer: Sie haben auch in der Neuen Zürcher Zeitung im vergangenen Jahr einen Aufsatz geschrieben und darin heißt es: „Eigentlich gehöre ich zu denen, die heute Rechts genannt werden.“ Was ist denn das, ein Rechter? Warum werden Sie heute so genannt?

    Maron: Keine Ahnung! Ich schreibe ja da auch, ob irgendwer am Kompass, am Meinungskompass gedreht hat und ob da alles durcheinandergekommen ist. „Ich habe gesagt, Links, Rechts – dann weiß ich gar nicht weiter“ – und Ahnungslos, und Ahnungslos gehört für mich dazu. Es redet ja Gott und die Welt und schiebt irgendwen von links nach rechts oder aus der Mitte nach rechts. Das teile ich mit Durs Grünbein zum Beispiel.(..)

    “ … Man kann jeden Menschen, dessen Meinung einem nicht genehm ist oder auf den man nicht antworten will, oder man will nicht argumentieren, dem klebt man irgendeine AfD-Marke ans Hemd und sagt, der ist eben Rechts.
    Passiert Ihnen das? Wird Ihnen eine AfD-Marke ans Hemd geklebt?

    Maron: Das weiß ich nicht genau. Das habe ich noch nicht gelesen. Aber dass ich irgendwie zur neuen Rechten gehöre oder so, so was habe ich schon gelesen, und mir ist das total fremd. Ich sage, was ich denke. Ich komme zu meinen Überzeugungen oder Meinungen, indem ich mir die Welt angucke oder darüber lese oder eine Meinung gegen die andere abwäge und mich da irgendwie orientiere. Ob das Rechts ist, ist mir am Ende vollkommen egal, weil ich muss es richtig finden.

    Heuer: Sie haben oft gesagt und auch geschrieben, dass Sie sehr besorgt sind, wenn nicht Angst haben vor dem Islam. Sie haben die Flüchtlingspolitik unter anderem der Bundesregierung, auch Angela Merkel persönlich kritisiert. Dürfen Sie das alles nicht mehr? Ist das Ihr Eindruck, dass diese Meinung nicht mehr gehört werden soll?

    Maron: Nein, im Gegenteil. Ich habe die Meinung, dass sie zunehmend gehört wird. Aber im Grunde ist sie trotz allem immer noch nicht akzeptiert.
    „Der Islam radikalisiert sich auf der ganzen Welt“

    Heuer: Muss das sein? Muss man das akzeptieren?

    Maron: Das muss man akzeptieren, wenn man sich die Welt anguckt. Jeder weiß – und auch das kann man überall lesen und das wird niemand bestreiten -, dass der Islam sich auf der ganzen Welt radikalisiert. Und wir wissen auch, was an unseren Schulen passiert, dass auch da eine konservative oder auch aggressive islamische Tendenz sich durchsetzt. Und wir wissen, was in den Moscheen zum großen Teil gepredigt wird. Wenn mich das alles nicht irgendwie besorgt, oder wenn ich mir darüber keine Gedanken mache, dann finde ich das leichtfertig.

    Das hat ja nichts damit zu tun, dass man, weiß ich, den Islam nun als Religion verteufelt. Der Islam hat einen politischen Anspruch. Der Islam kann sich überhaupt nur auch als weltliche Religion verstehen. Er ist nicht eine Religion wie alle anderen. Das wissen wir mittlerweile, oder können es wissen. Insofern, finde ich, haben wir allen Grund, uns darüber Gedanken zu machen.

    Heuer: Was Uwe Tellkamp sagt oder auch die Unterzeichner der Charta 2017 – da gehört er ja auch zu den Erstunterzeichnern – ist, dass man diese Kritik, die Sie auch äußern, Frau Maron, dass man die eigentlich nicht mehr äußern kann und dass uns eine Gesinnungsdiktatur von Links droht. Das sehen Sie nicht so, oder doch? (..)
    Ich erlebe das, ob beim Friseur oder sonst wo. Die Leute vergewissern sich erst mal, mit wem sie reden und ob sie offen reden wollen oder nicht. Man kommt dafür nicht ins Gefängnis etwa, es droht einem auch keine schwere Strafe, aber es droht einem eine kleine oder größere Ächtung. Das haben die Leute oft genug erlebt und das erleben sie ja jetzt bei Uwe Tellkamp.(..)

    Von dem Suhrkamp-Verlag finde ich das eine Ungeheuerlichkeit. Ein Verlag ist die einzige Andockstation für den Autor. Der gehört nur zu seinem Verlag und von dem erwartet er Beistand und auch Schutz, aber nicht Verrat. In meinen Augen hat der Suhrkamp-Verlag seinen Autor verraten, und sogar ohne Not, weil kein Mensch davon ausgeht, dass ein Autor die Meinung seines Verlages repräsentiert – und was soll das auch sein, eine Verlagsmeinung.
    „Er hat gesagt, dass der Islam sich hier ziemlich ausbreitet, in unseren Alltag eindringt. Nach meiner Ansicht stimmt das.“

    Heuer: Wenn man sich so deutlich positioniert, Frau Maron, dann ist es doch normal, dass man auch eine leidenschaftliche Gegenrede erntet oder zu erwarten hat.

    Maron: Man kann doch widersprechen. Man kann auch diskutieren. Aber dann muss man sagen, warum das nicht stimmt, was er gesagt hat. Ich kann nicht finden, was falsch war. Er hat gesagt, dass der Islam sich hier ziemlich ausbreitet, in unseren Alltag eindringt. Das stimmt. Nach meiner Ansicht stimmt das.

    Er hat gesagt, dass die Grenzöffnung juristisch nicht einwandfrei war, dass es darüber Diskussionen gibt und auch Gutachten gibt. Da hat ihm Grünbein sogar zugestimmt. Dann muss man doch sagen, was ist an dem falsch, was Uwe Tellkamp gesagt hat, und nicht einfach sagen, der ist AfD und das haben wir schon bei Pegida gehört. Das ist doch keine Antwort!

    Heuer: Was, Frau Maron, wünschen Sie sich jetzt von der Leipziger Buchmesse? Sie treffen sich auf dem Höhepunkt einer ganz großen Aufregung.

    Maron: Ja, ich wünsche mir, dass man vernünftig miteinander redet, dass man auf die Argumente des anderen hört, ehe man sie beschimpft. Mehr kann ich nicht erwarten. Ich hoffe, dass diesmal nicht irgendwelche Stände geplündert und zerstört werden, weil so was, finde ich, das ist nicht diskutabel. Und dass man ansonsten sich für Literatur interessiert, wäre doch auch schön auf einer Buchmesse. “
    Kompletter Text siehe:
    http://www.deutschlandfunk.de/causa-tellkamp-ob-das-rechts-ist-ist-mir-am-ende-vollkommen.694.de.html?dram:article_id=413037

    Pers. Bemerkung: Dem ist nicht mehr hinzuzufügen. Ausser zu der GL Leibziger Buchmesse -inkl. Suhrkamp Verlag, noch ein Zitat: „Schauen wir mal“ sagte die Blinde zu den Gehörlosen!“

  27. Gerechtigkeit erhöht ein Volk

    Frau Dr. Angela Merkel

    In seiner Gründungsansprache hatte Theodor Heuß die Bibel zitiert:
    „Gerechtigkeit erhöht ein Volk“.
    Die Fortsetzung lautet: „Die Sünde ist der Leute Verderben“.
    Das Grundgesetz fordert:“Verantwortung vor Gott und vor den Menschen“, also Gerechtigkeit.
    Als Bundeskanzlerin haben Sie massiv das Verbrecherunwesen gefördert, indem Sie die illegale Einreise von Millionen Menschen aus Ländern ermöglicht haben, welche die Menschenrechte bekämpfen. Auch der Bruch der Maastricht-Verträge, die Energiewende und die Vernichtung der Kernkraftwerke sind Unrecht.
    Viele Menschen müssen unter dem von Ihnen zu verantwortendem Unrecht leiden. Diese Sachverhalte sind vielen Bürgern noch nicht bewußt, seil sie von den regierungskonformen Medien verschleiert werden. Belege können in großer Zahl genannt werden. Ich beschränke mich auf den Leserbrief eines BKA-Kriminaldirektors.
    Ich bitte verantwortunsbewußte Bürger um Verbreitung dieses Schreibens. Der mediale Widerstand gegen die Medien muß ausgebaut werden.
    Dr. Hans Penner
    Kriminaldirektor a.D. nur a.D. können noch, noch den Mund aufmachen:

    „Aus meiner Kenntnis als Kriminaldirektor a.D. und Sicherheitsberater über die in Deutschland etablierte Organisierte Kriminalität (OK) prophezeie ich eine Vervielfachung der Migrantenkriminalität in den kommenden zehn Jahren. Der Rechtsstaat und seine Polizei werden keine Chance mehr haben, mit dieser Kriminalität fertig zu werden. Dazu bräuchte es nicht nur Tausende neu eingestellte Polizisten, sondern erfahrene Kriminalisten, die sich aus den neu ausgebildeten >Polizisten frühestens nach zehn Jahren Polizeidienst rekrutieren lassen.
    Die Duldung des unkontrollierten Zustrom von mehr als einer Million Migranten 2015 und 2016 durch die Bundesregierung bzw. der Entscheidung einer ziemlich naiven Bundeskanzlerin war ein V e r b r e c h e n
    höchsten Grades, nicht nur an der deutschen Bevölkerung. Die Auswirkungen einer sich sehr rasch weiterentwickelnden OK wird ganz Europa zu spüren bekommen. Der Familiennachzug wird weitere kriminelle Parallelgesellschaften entstehen lassen, von denen sich bereits heute viel zu viele in unserem Land ausgebreitet haben. Wären wir noch ein Volk, das sich als Nation begreift, hätten wir diese Bundesregierung und die unzähligen politischen Schönredner längst z. T….gejagt.
    Siegfried Reichinger, Mainstockheim

  28. Schlepperkönigin Merkel wiedergewählt: Jubelstürme bei Illegalen – in Brüssel knallen die Sektkorken !

    http://www.anonymousnews.ru/2018/03/16/schlepperkoenigin-merkel-wiedergewaehlt-jubelstuerme-bei-illegalen-in-bruessel-knallen-die-sektkorken/

    Schlepperkönigin Merkel wiedergewählt: Jubelstürme bei Illegalen – in Brüssel knallen die Sektkorken !

    von Anonymousnews.ru

    Die erneute Wahl der Massenmörderin Angela Merkel zur Bundeskanzler-Darstellerin löste bei Illegalen, zuwanderungswilligen Sozialtouristen und den schwerkriminellen Politkommissaren der kommunistisch regierten EU Jubelstürme aus. Man weiß mittlerweile nicht mehr, ob man über die Politik der Schlepperkönigin und die unverschämte Chuzpe dahinter noch lachen oder schon weinen soll. Wer auch immer einen Anschlag auf das deutsche Volk vorgehabt hat – in Merkel hätte er die Idealbesetzung für die Rolle der »Abwicklerin« gefunden – eine eiskalte, machtbesessene, verräterische Psychopathin.

    von Prof. Dr. Jörg Meuthen https://twitter.com/Joerg_Meuthen

    Der letzte Akt des Merkel-Dramas hat in dieser Woche begonnen – mit tatkräftiger Mithilfe der wortbrüchigen SPD. Das gemeinsame Motto von Sozialdemokraten und Kanzlerdarstellerin lautet nämlich: Regieren um jeden Preis. Und hoch wird er sein, dieser Preis. Für Union und SPD wird er in einem weiteren Niedergang in den kommenden Jahren bestehen, weil die Bürger selbst einen hohen Preis werden zahlen müssen: Wohlstandstransfer in die EU, Verlust an innerer Sicherheit, Aushöhlung der kulturellen Identität – so lautet Merkels Fahrplan für Deutschland.

    EU statt Deutschland – In Brüssel knallen die Sektkorken
    Bereits der Blick in das erste Kapitel dieses sozialdemokratischen Sammelsuriums namens Koalitionsvertrag lässt Böses ahnen: Die ersten Worte lauten nicht etwa „Deutschland“, sondern „Die Europäische Union“. Nach einem langen Sermon, was nun angeblich alles zusätzlich durch die EU geleistet werden müsse, nähert man sich dann dem Kern des Ansinnens: „Wir wollen die EU finanziell stärken, damit sie ihre Aufgaben besser wahrnehmen kann. […] Wir sind zu höheren Beiträgen Deutschlands zum EU-Haushalt bereit.“ Eine Regierung, der es nicht schnell genug gehen kann, noch mehr einheimisches Steuergeld nach Brüssel zu schaufeln: Das dürfte historisch einmalig sein.

    Solche Sätze sind vergleichbar mit den berühmten „Sechs Richtigen im Lotto“ für Otto Normalverbraucher: Ab sofort werden Milch und Honig durch die Brüsseler Flure fließen – zumindest für diejenigen, die sich aus den dann noch üppiger gefüllten Subventionstöpfen zu bedienen wissen. Lauter könnten die Sektkorken dort wohl nicht knallen.

    Illegale Immigranten – alle nach Alemania, wo bekomme Alimentationa
    Und sie werden noch aus einem anderen Grund knallen: Merkel-Deutschland wird den anderen Ländern auch weiterhin in unbegrenztem Ausmaß sämtliche illegalen Einwanderer abnehmen, welche diese nicht länger selbst alimentieren wollen. So bezahlt beispielsweise Spanien nach 18 Monaten keinen einzigen Cent mehr an „Flüchtlinge“ und forciert damit deren Weiterreise innerhalb der grenzenlosen EU. Afrikanische Migranten kommen dann mit dem Fernbus in gut 24 Stunden beispielsweise von Barcelona nach Bamberg, egal ob mit oder ohne Ausweis, egal ob mit oder ohne Ausbildung, egal ob mit oder ohne gute Absichten – DAS ist die Realität.

    Und diese Realität wird nun, so hofft Frau Merkel, für weitere dreieinhalb Jahre zementiert, in der sie ihr verheerendes Treiben fortsetzen kann. Der gestrige Tag hat damit großes Potenzial, als rabenschwarzer in die deutsche Nachkriegsgeschichte einzugehen.

    Lichtblicke
    Zugleich aber beinhaltete dieser gestrige Tag auch gewisse Lichtblicke. Zu nennen sind hier beispielsweise die mindestens 35 Gegner in den eigenen Reihen, mit denen sich Merkel nun wird herumschlagen müssen. „Durchregieren“ war einmal!

    Zu nennen ist auch eine fraglos sehr späte Einsicht des Bundespräsidenten mit ruhendem SPD-Parteibuch, wonach das „legitime Debattenspektrum nicht an den Außengrenzen der Regierungsmeinung“ ende. Wie großzügig von ihm – eine Erkenntnis, die sicher nicht ohne den Leidensdruck unserer Wahlerfolge zustande kam.

    Womit ich beim wichtigsten Lichtblick angekommen bin: Im Gegensatz zu früheren Bundestagen, die von der Kanzlerdarstellerin zunehmend ins Wachkoma gemerkelt wurden, weht im jetzigen Plenum dank unserer Bürgerpartei endlich wieder ein frischer Wind. Dieser wird den diskurserdrückenden Merkel-Mief der vorgeblichen Alternativlosigkeit auf Dauer aus dem Hohen Hause vertreiben.

    Heilsamer Druck Selbst Claudia Roth musste eingestehen, dass die Redner der anderen Parteien nun „ganz anders gefordert“ seien. Der Grund: Unsere diszipliniert und kompetent agierende Bundestagsfraktion setzt die anderen Fraktionen mit einer faktenbasierten, strikt am Wohle unseres Landes orientierten Politik erheblich unter Druck.

    Druck, den man im Bundestag lange nicht mehr kannte. Druck, der dem demokratischen Diskurs guttut. Druck, der Merkel im Nacken sitzt. Druck, der heilsam für Deutschland ist. Zeit für heilsamen Druck. Zeit für die AfD.

    An Angela Merkel direkt gerichtet, welche gestern in einem ARD-Interview meinte, sie wolle in der kommenden Legislaturperiode zur AfD abgewanderte Protestwähler wieder zurückgewinnen und mit Blick auf die AfD ergänzte: „dass wir sie kleiner machen und möglichst aus dem Deutschen Bundestag wieder herausbekommen“, antwortete AfD-Chef Jörg Meuthen heute wie folgt: „Seien Sie versichert: Die AfD wird noch im Bundestag sitzen, wenn die Historiker schon längst mit der Frage beschäftigt sein werden, wie es überhaupt möglich war, dass Sie in diesem Land so lange regieren konnten!“

    http://www.anonymousnews.ru/2018/03/16/schlepperkoenigin-merkel-wiedergewaehlt-jubelstuerme-bei-illegalen-in-bruessel-knallen-die-sektkorken/

Kommentare sind deaktiviert.