David Berger: “2018 muss das Jahr der neuen APO werden!”


„Bereiten wir der Regierung einen heißen Sommer: Aufbau einer Demonstrationsinfrastruktur – helft mit“, schreibt Walter Ehret, der unseren Lesern schon einmal bei der Organisation des Biker-Schutzes für den Berliner Frauenmarsch begegnet ist. (Quelle)

ES WIRD HÖCHSTE ZEIT, SICH VOM SOFA ZU ERHEBEN – UND DIE STRAßE ZU EROBERN.

DENN WEM DIE STRAßE GEHÖRT, DEM GEHÖRT DAS LAND.

Niemand weiß dies besser als die Linken. Daher bildeten sie auch 1968 ff die sog. APO – die vor allem zuerst die Straßen Deutschlands beherrschten.

Als außerparlamentarische Opposition (APO) beschreibt man eine Opposition (lateinisch oppositio ‚Entgegensetzung‘), die außerhalb des Parlamentes stattfindet, weil die APO entweder durch die im Parlament vertretenen oder sonstigen Parteien (noch) kein Sprachrohr hat oder auch gar nicht haben will. (Wikipedia)

Mittels ihrer damaligen APO ergriffen die 68-er letzten Endes die Macht im Land.

Sehr bald waren es nicht nur einzelne Politikfelder, in denen die Studentenbewegung in die gesellschaftliche Diskussion eingriff. Sie weitete ihre Kritik aus und forderte grundsätzliche gesellschaftliche Veränderungen in einem sozialistisch-revolutionären Sinn. Neue Formen des Zusammenlebens wurden ausprobiert, ebenso wie neue Formen des Protests und der politischen Aktion. Hierbei machte besonders die „Kommune I“ mit Wortführern wie Fritz Teufel, Dieter Kunzelmann und Rainer Langhans von sich reden. Ihre politischen Happenings und Aktionen führten mehrfach zu Gerichtsverfahren, die ebenfalls als Plattform für spektakuläre Protest-Auftritte genutzt wurden.

Unterstützung und theoretische Orientierung fand die APO teilweise auch durch Intellektuelle und Philosophen wie etwa Ernst Bloch, Theodor W. Adorno, Herbert Marcuse, den Vertreter des französischen Existenzialismus Jean-Paul Sartre und andere (vgl. auch Frankfurter Schule und Kritische Theorie).

Insgesamt blieb die westdeutsche APO im Wesentlichen auf eher junge Menschen wie Studenten und Schüler beschränkt. Sie konnte in der Arbeiterschaft und im bürgerlichen und kleinbürgerlichen Milieu der Bundesrepublik Deutschland kaum Fuß fassen.

Die APO wurde zur offiziellen Politik – massiv unterstützt von den Medien und Teilen der SPD. Heute sehen wir nahezu sämtliche Forderungen der damaligen APO im politischen Mainstream vertreten. Es war vor allem die äußerst erfolgreiche Unterwanderung aller politischen und gesellschaftlich relevanten Felder durch Mitglieder der APO (“Marsch durch die Institutionen), die der APO an die Macht verhalf. (einige Auszüge aus Wikipedia)


Was damals funktionierte, kann auch heute funktionieren –  nur eben mit umgekehrtem Vorzeichen:

  • Kampf gegen den zunehmenden Unrechtsstaat Deutschland
  • Kampf gegen das faschistische Netzdurchsuchungsgesetz
  • Kampf für Meinungsfreiheit
  • Kampf für die ersatzlose Streichung des Volksverhetzungsparagrafen, der das Grundrecht auf Meinungsfreiheit faktisch ad absurdum setzte
  • Kampf gegen die Willkürherrschaft Merkels vorbei an nahezu allen Gesetzen
  • Kampf gegen die Abschaffung Deutschlands durch Merkels unvermindert vorangetriebene Islamisierung
  • Kampf gegen die Kriminalisierung der Islamkritik
  • Kampf gegen die Antifa mit dem Ziel, diese Terror-Organsiation zu verbieten
  • Kampf gegen die Einheitsmedien – die nichts als Lügen verbreiten
  • Kampf für das Verbot des rassistischen, genozidalen und anti-emanzipatorischen Islam.

Bereiten wir Merkel und den Altparteien den heißesten Sommer seit 1968.

Tun wir alles, dass dieses Unrechtssystem gekippt wird – und das in Deutschland wieder Recht und Ordnung Fuß fassen.Die Umstände waren noch nie so gut wie jetzt:

Der Widerstand in Deutschland und Europa wächst unaufhörlich.

Die Altparteien, die die Abschaffung Deutschlands beschlossen haben, zittern aus Angst vor ihrem Machtverlust – und besonders davor, danach zur Rechenschaft gezogen zu werden.

Es liegt an jedem einzelnen von uns: Will er Coach-Potatoe – oder will er Kämpfer für die Zukunft seiner Kinder sein! Jeder muss selbst für sich entscheiden.

Doch jeder soll wissen: entscheidet er sich, die Lage in Deutschland vom bequemen Fernsehsessel aus zu betrachten, wird es bald Schluss ein mit dem Deutschland, in welchem er aufgewachsen ist.

Michael Mannheimer, 26.3.2018

***

 

 

Veröffentlicht

2018 muss das Jahr der neuen APO werden!

(David Berger) Von Kandel bis Cottbus, von JouWatch bis zum Blog von Vera Lengsfeld sehen wir in Deutschland derzeit erneut eine außerparlamentarische Opposition (APO) entstehen. Ihre beiden Standbeine hat sie auf der Straße und in den freien Medien. Sie muss in diesem Jahr ganz gewaltig Fahrt aufnehmen, bevor es zu spät ist und die desolate Situation Deutschlands und Europas zu einem Bürgerkrieg eskaliert.

Wikipedia sagt zu dem Begriff der APO:

„Eine außerparlamentarische Opposition kann sich in Deutschland vor allem auf die Grundrechte Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Versammlungsfreiheit berufen, um ihre Forderungen öffentlich darzustellen. Neue politische Strömungen beginnen ihre Arbeit meist erst außerhalb der Parlamente und kommen etwa über die Länderparlamente unter Umständen bis in den Deutschen Bundestag oder sogar bis in die Bundesregierung Deutschlands. Ein Beispiel für diesen Weg ist die Partei „Die Grünen“, die im Januar 1980 entstand und später als Bündnis ’90/Die Grünen in einer Koalition mit der SPD von 1998 bis 2005 die Bundesregierung stellte.“

Wenn außerparlamentarische Oppositionen entstehen und stark werden, liegt das meistens daran, dass es im Parlament keine oder keine nennenswerte Opposition gibt und viele andere gesellschaftliche Bereiche (von der Kultur bis zur Presse und dem Runkfunk) daher immer öfter „gleichgeschaltet“ agieren.

Das linksgrüne System Merkel hat genau diesen Zustand in Deutschland erzeugt.

Die APO der 80er Jahre, wiederum ein Kind der 68er, ist schon lange keine APO mehr, sie hat sich etabliert und bestimmt inzwischen ganz Deutschland.

Eine Besonderheit gibt es allerdings: Mit dem Einzug der AfD in den Bundestag haben wir nach langer Zeit wieder eine ernst zu nehmende Oppositionspartei im Bundestag.Wir stehen aber gleichzeitig vor der Situation, dass sich alle anderen Parteien, die och die überwältigende Mehrheit im Bundestag bilden – teilweise sogar mit juristisch sehr fraglichen und an Diktaturen erinnernden Mitteln – gegen die AfD stellen.

So kann die Anti-AfD-Front weiterhin ihre Interessen rücksichtslos durchsetzen. Dass diese unserer Heimat enorm schaden, wird immer mehr Menschen bewusst:

Die gefährliche Masseneinwanderung und die damit verbundene Islamisierung gehen ebenso weiter wie die schamlos vorangetriebene Einschränkung wichtiger Grundrechte (Meinungs-, Demonstrations- und Pressefreiheit).

Das System Merkel ist dabei Deutschland zu spalten

und gleichzeitig immer mehr in die Isolation (von den USA, Israel, Russland und Osteuropa) zu treiben und damit auch Europa zu zerstören. Dabei werden über viele Jahrzehnte gewachsene Strukturen und mühsam erkämpfte Menschen- und Bürgerrechte achtlos zertreten.

Wenn hier nicht bald die Menschen dagegen aufstehen, wird es immer schwieriger, diese Grundlagen für Demokratie und Rechtsstaat mit friedlichen Mitteln zurück zugewinnen.

Panikmache liegt mir fern. Aber: Die Situation, in der wir uns derzeit befinden, ist so brandgefährlich, dass wir keine Zeit zu verlieren haben.

Wenn einmal grundlegende Rechte wie das der Meinungs- und Demonstrationsfreiheit weit genug ausgehöhlt sind, ist es nicht mehr möglich für deren Wiederherstellung (gefahrlos) auf die Barrikaden zu gehen.

Wenn einmal unsere Heimat so mit Immigranten geflutet ist, dass sie die Mehrheit stellen, bleibt nur noch eine Integration der indigenen Bevölkerung in das neue Gesellschaftssystem. Das dieses dann durch die Sharia bestimmt sein wird, ist keine Verschwörungstheorie, sondern den meisten Zukunftsforschern völlig klar.

Wir dürfen uns nicht alleine auf die AfD im Bundestag verlassen. Wir müssen die der AfD und den vernünftigen Kräften in anderen Parteien freundschaftlich verbundene, neue APO werden und sie muss noch in diesem Jahr zu einem echten Machtfaktor werden: die APO 2018 oder einfach APO 18.

***

Quelle:
https://philosophia-perennis.com/2018/03/25/ehret-orga/

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
33 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
%d Bloggern gefällt das: