Obdachloser in Koblenz geköpft: Das Schlachten des Islam erreicht eine neue Stufe


Michael Mannheimer, 29.3.2018

Der Terror des Islam gegen Deutsche hat eine neue Stufe erreicht

In Koblenz machten man einen grausigen Fund: Ein 59-jähriger Mann wurde auf dem Hauptfriedhof von Koblenz tot aufgefunden.

Unbekannte Täter sollen einen Obdachlosen enthauptet haben, teilte die Polizei mit. Die Leiche des Mannes wurde demnach bereits am Freitag gefunden. (Quelle)

Der Obdachlose hatte seit mehreren Jahren regelmäßig auf dem Friedhof übernachtet und war tagsüber in der Innenstadt und am Hauptbahnhof unterwegs gewesen. Der Mann war zuletzt am Donnerstag lebend gesehen worden.

Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus

Nein wirklich? Da findet die Polizei einen enthaupteten 59-jährigen Mann auf dem Hauptfriedhof in Koblenz – und sie “geht von einem Gewaltverbechen aus”….

Soll sich der Mann den Kopf etwa selbst abgetrennt haben?

Es ist unsäglich, wie Medien klare Erkenntnisse verbiegen, wenn es um den Schutz ihrer Lieblinge -den islamischen Invasoren – geht.

Allein für den Satz des enthaupteten Obdachlosen: “Die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus” – gehört der Autor des SPIEGEL wegen Totalverarschung der Leser zu 1000 Tagen Arbeit in einem Obdachlosenheim verurteilt.


Denn dass der Täter ein Moslem war, davon darf man mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgehen – um es vorsichtig auszudrücken.

Denn von westlichen Tätern sind solche Art Morde so gut wie unbekannt. Und um es genauer zu sagen: Köpfen ist nicht gleich Köpfen. Es gibt zwei Arten dieser Mordtechnik:

Die eine ist ein Hieb mit einem Schwert, einer Axt oder einer Machete vom Nacken Richtung Hals – und trennt den Kopf blitzschnell und damit für das Opfer vermutlich schmerzlos ab.

Die andere ist das Abschneiden des Kopfes von der Halsseite Richtung Nacken mit einem Messer: Eine ausgesprochene Spezialität des Islam, wenn es um das Töten von “Ungläubigen geht. Diese Form des Tötens ist ungleich grausamer, ungleich schmerzvoller und ungleich inhumaner als die zuerst beschriebene Form des Abschlagens eines Kopfes.

Das Opfer erleidet dabei höllische Schmerzen – es geht in den Minuten, die diese Prozedur dauert, quasi im Schnellgang durch die Hölle. Und genau dies ist vom Islam so beabsichtigt.

Damit hat die islamische Gewalt in Deutschland eine neue Stufe erreicht.

Es wird nicht mehr gemessert, es wird nun geköpft.

So stehts im Koran, so stehts in der Sunna, so urteilen zahllose Fatwas über die Frage, wie ein “Rechtgläubiger” mit einem “Ungläubigen” umzugehen hat.

An über 200 Stellen im blutigsten Buch der Weltgeschichte, dem Koran, und an weiteren 1.800 Stellen im noch wesentlich blutigeren Buch der Überlieferung der Worte und Taten Mohammeds, der berüchtigten Hadithe (die die zweite zentrale Textsäule des Islam darstellt, aber von den wenigsten Moslems je gelesen wurde), werden Moslems zum Töten, genauer zum Köpfen von Ungläubigen angehalten:

“Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande!“ heißt es in Sure 47, 4-5

Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, heißt es in Sure2:191.

 «. . . tötet die Heiden, wo immer ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf!” heißt es in Sure 9:5.

„Ungläubige zu töten ist wie das Herausschneiden eines Geschwürs – wie es Allah, der Allmächtige, befiehlt!“ predigt Ayatholla Khomeini, der höchste schiitische Geistliche, indem er auf entsprechende Stellen des Koran und Sunna hinweist.

„Wir tun den Ungläubigen einen Gefallen, wenn wir sie töten. Wenn wir sie also töten, um ihrem verwerflichen Handeln ein Ende zu machen, dann haben wir ihnen im Grunde einen Gefallen getan. Denn ihre Strafe wird dereinst geringer sein. Sie zu töten ist wie das Herausschneiden eines Geschwürs – wie es Allah, der Allmächtige, befiehlt!“ meint Aytholla Khomeini, indem er den Koran zitiert.

Der Islam ist ein systematisches Verbrechen wider die Menschlichkeit

Selbst Folter ist, entsprechend dem Vorbild des Propheten, der seine Gefangenen persönlich oft bis zum Tode folterte, ein legitimes Mittel im Zuge der Glaubensverbreitung (Quelle)

Alle Juden sind sowohl Affen als auch Schweine und sie sind verflucht – so der Koran. (Sure 2, Vers 65)

Ungläubige sind wie Hunde – beurteilt der Koran uns Nichtmoslems (Sure 7:76)

Wir Nichtmoslems sind die schlechtesten Geschöpfe – wird Moslems von Kindesbeinen an gelehrt (Sure 98:6)

Wir Ungläubige sind verstandeslos – lernen  Millionen Moslems in aller Welt, bevor sie nach Deutschland, dem ehemaligen Land der Dichter, Denker und Nobelpreisträger kommen (Sure 2:171).

Die Ungläubigen sollen bei Bedarf getäuscht und belogen werden (taqiyya)

Durch die Möglichkeit ja sogar die Pflicht, Ungläubige zu belügen und zu täuschen, wenn es der Expansion der Umma dient, wird die politisch vorherrschaftliche Haltung und die dem Westen wesensfremde moralische Auffassung der islamischen Doktrin offenbar (Quelle).

Die Ungläubigen können versklavt werden – lernen Abermillionen Moslems in den Moscheen und Madressas (Koranschulen) in aller Welt (Quelle)

Nichtmoslemische Frauen dürfen als Sexsklaven gehalten werden – lehren Koran und Hadithe (Quelle)

Ich könnte, was die Diskriminierung der Nichtmoslems durch den Islam anbelangt, noch 10.000 weitere Seiten mit tausenden Quellen anbringen – und wäre immer noch nicht damit fertig, alle Quellen, Texte und Aussagen des Islam dahingehend zu benennen. Niemanden der sog. “Eliten”in Deutschland scheint das zu interessieren.

Jeder Deutsche und Europäer, der den Islam als Teil Europas bezeichnet, gehört verhaftet und wegen Unterstützung einer terroristischen Organisation inhaftiert

Doch allein die oben genannten Stellen des Islam zeigen, dass jeder,

ob es sich um Merkel, Wulff, den unsäglichen Gauck, ob es sich um Bedford-Strohm oder Käßmann, ob es sich um SPD-, Linke- oder Grünen-Politiker handelt,

der den Islam als “Teil Deutschlands” bezeichnet, entweder vom Teufel besessen ist (nun, als Atheist kann ich das leider nur metaphorisch meinen) – oder wegen Begünstigung einer terroritisch-rassitischen Ideologie nach § 129a Abs.5 STGB  lebenslang ins Gefängnis gehört.

Ich appelliere daher erneut an alle aufrechten, demokratischen und freiheitsliebenden Deutschen, ferner an alle aufrichten Offiziere und Soldaten, die sich ihrem Diensteid und nicht Merkel gegenüber in der Pflicht sehen – gegen das politische Establishment aufzubegehren, dieses zu entmachten, festzunehmen und seiner gerechten Strafe zuzuführen!

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
154 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments
%d Bloggern gefällt das: