Wie sich Deutschland abschafft: Beispiel Osterhase




Schlimmer Verdacht zu Ostern: Schaffen Deutschlands Handelsketten den OSTERHASEN ab?

VON schwabenland-heimatland, 31.3.2018

Zum Fortschritt der Abschaffung deutscher TRADITIONEN

Es wurde zwar schon auf dem vorigen Kommentarstrang darüber geschrieben, aber des Fortschritts der kulturellen Entwertung und der Abschaffung deutscher Traditionen zum Osterfest halber der aktuelle Stand:

Heute schreibt BILDon:

AFD macht sich lächerlich. Eier-Tanz um Osterhasen

„Jörg Meuthen (56, AfD, l.) vermutet eine Unterwerfung Deutschlands, weil der Lindt-Goldhase auf einem Kassenbon nicht Osterhase heißt. Daraufhin platzt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (57, CDU) der Kragen.

Schlimmer Verdacht zu Ostern: Schaffen Deutschlands Handelsketten den OSTERhasen ab?

Kein (April-)Scherz!

Zuerst hoppelte die Geschichte durchs Internet: Am Mittwoch postete der Hamburger Rechtsanwalt Joachim Steinhöfel einen Kassenbon auf Facebook. Darauf: zwei „Traditionshasen“ zu je 1,79 Euro.

Vor allem von Rechtsaußen folgte in den sozialen Netzwerken prompt der Aufschrei: Darf in Zeiten von Flüchtlingskrise und muslimischer Zuwanderung der „Osterhase“ nicht mehr auf dem Kassenzettel stehen – und an das christliche Osterfest erinnern?

AfD-Co-Chef Jörg Meuthen konstatierte auf Twitter gar eine „Unterwerfung“ Deutschlands unter den Islam. Die frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach sah es ähnlich.“



Au weia. Irre.

Der vermehrungsfreudige Hase hat mit Kreuzigung und Auferstehung Jesu, an die das Osterfest erinnert, nämlich nichts zu tun. Eher mit gemanischen Frühlings- und Fruchtbarkeitskulten.

Aufklärung auch von Lebensmittel-Kette Rewe: Seit 1992 – also ziemlich weit vor der Flüchtlingskrise – bezeichnet Rewe den Lindt-„Goldhasen“  Am Regal und auf dem Kassenbon als „Traditionshasen“ – weil es das Schoko-Tier in dieser Form schon seit 1952 in Deutschland gebe.

Gestern platzte sogar Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet der Oster-Kragen!

Er schrieb auf Twitter: „Wer den Osterhasen zum Symbol des christlichen Abendlandes macht, weiß weder, was christlich noch was Abendland ist. Kreuz und Auferstehung haben jedenfalls nichts mit Osterhasen zu tun.“(**eingefügt –> Deutschlands- Traditions- Islam- Osterhasen und Ostern BT Beauftragte! )

In Wahrheit handelt es sich also nicht um religionsvergessene Oster-Phobie, sondern um schnödes Produkt-Marketing: Welcher Hersteller will schon, dass sein Osterhase so heißt wie der von der Konkurrenz?…? 

Quelle: https://www.bild.de/politik/inland/ostern/irrer-streit-um-oster-hasen-55253912.bild.html

Ach so.. Drecks BILD“. Die größten Oberlehrer seid Ihr ,Laschet&Co. selbst.

Zuerst werden die Kreuze auf den Berggipfeln abgesägt, dann wird von Lidl, Aldi und Co. die Kreuze auf den Werbefotos der deutschen und griechischen Kirchen wegretuschiert. St. Martin wird zum Sonne- Mond und Sterne Fest, der Nikolaus zum schwulen Zipfelmützenmann, der Weihnachtsmarkt zum Lichtermarkt, die blonden WerbeEngelchen sind jetzt schwarz, Weihnachten wird zum Winter- und Jahresendefest… und nun ist der Osterhase dran ein anderes zeitgemäßes Multikulti und islamkonformes Branding verpasst zu bekommen.

Ihr dämlichen Leute, Ihr Linken Besserwisser,Sprachrenovierer, MoralUmdeuter,Unworterfinder, Sternengucker, Traditions- Dekonstrukteure, Wort im Mund Umdreher, Phrasendrescher, Deutschlandabschaffer, Brauchtumsrelativierer, GutmenschHeuchler, Berufschristen, Menschenverarscher… 

Ich kenne kein Land der Welt außer Deutschland, das seine eigene Kultur und Tradition und sei sie noch so banal die es tatsächlich überall auf der Welt gibt, so über Bord wirft.

Hallo BILD,Laschet&Co. Und wenn Ihr euch noch so darüber lustig mancht, alles lächerlich findet, wir haben Euch längst durchschaut…Wir wissen warum… „wir sind doch nicht blöd“.

Ihr solltest mal Euren eigenen Kommentar zu solchen Relativierungen lesen, den Ihr noch 2014 kurz vor Weihnachten selbst geschrieben habt,Zitat: „Haben wir nicht alle Lichter am Baum? “ (Quelle)

Habt Ihr diesen og. Kommentar schon in Goldpapier eingepackt und klammheimlich aus Marketing und Geschäftsideresse umbenannt im Archiv verschwinden lassen? Oder kommt der 2018 wieder als auf den Kopf gestellte osterhasen variante von J.Reichelt oder Niclaus Blome wieder hervor?

Bild Laschet&Co….Ihr alle seid einfach Vollpfosten die absichtlich nichts verstehen wollen um was es eigentlich geht. Doch, immer vorne die größte Schnautze haben! Seid Ihr alle wirklich so dumm- was ihr leider gerade der AFD unterstellt? Einfach erbärmlich. (Quelle)

Übrigens… Vielleicht schaffen Deutschlands Links poltical correkt-metoo Anti-Traditions- und Antitugendwächter auch noch ganz das Symbol des OsterHasen ab.

Dafür gibts als Neueinführung eine schwarze Kiste mit arabischen Symbolen drauf. Wenn man diese aufmacht, ist Pulver-Schokolade drin- ganz im Sinne des Marketings des deutschen Marktführers und seiner TOP USP Stellug.. man nennt dieses Zeugs nämlich einfach Ka(a)ba.

Wer das Ei, das ich meine, uns deutschen/europäischen Bürgern ideologisch längst in Nest gelegt wurde, findet, weiss was die Turmuhr in Mekka geschlagen hat!

Vom Weihnachtsmarkt zum Osterhasen zur Turmuhr in Arabien so schließt sich ein ungeahnter Kreis.
Selbst in der Frankfurter Allgemeine wurden beide Symbole eines wegen dem ideologischen Gigantismus des Islam und das andere mit dem Titel: „was ein Osterhase Internetnutzer in Wallung brachte“ sicherlich ungewollt zusammengebracht. Verrückt- Passt. (Quelle)

Mein größter Osterwunsch…Ich möchte mein Deutschland zurück.

Frohe Ostern an alle Patrioten des MM Blogs.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

52 Kommentare

  1. RALF SCHULER- Bild/online Schmierfink

    den Namen kann man sich auch schon mal merken.

    hab den Artikel gestern gelesen-und dachte nur dieses Drecksblatt BILD.

    BILD überholt ja als Anti-Deutsches Blatt noch die Süddeutsche.

    es ist nicht zu fassen

    • Man sollte der BILD-Zeitung hin Schreiben dass Sich die BILD-Zeitung LÄCHERLICH MACHT mit Ihrer LINKEN ANTI-AfD-Hetze !

      Desweiteren sollte man der BILD-Zeitung hin Schreiben, Dass die WIR ES richtig Gute finden dass die AfD den Osterhasen Verteidig gegen Merkel’s Islamierungsfeldzug !

      1414@bild.de

      Leserbriefe@bild.de

      Leserbrief@bild.de

      Ihremeinung@bild.de

      Und Wir sollten Uns BEDANKEN bei Prof. Dr. Jörg Meuthen für seine GUTE und ENGAGIERTE im EU-Parliament !

      joerg.meuthen@europarl.europa.eu

      joerg.meuthen@AfD-BW.de

      • sie müssen der bild nicht schreiben das sie sich lächerlich macht. das ist nämlich eins von deren erfolgs-geschäftsmodellen, weil die wissen das michel au7f sowas reinfällt.

        Sie sollten den ganzen quatsch den leuten auf der strasse erklären die die bild kaufen!

      • @blödmann

        Die Leute auf der Strasse kaufen NICHT mehr diese LÜGEN-Zeitungen gar NICHT mehr !

        Die Bundesregierung und LINKEN Parteien kaufen ab den Zeitungsverlagen deren Lügen-Blätter-Pamfelte mittels illegaler Schweizer Schwarz-GELD-Stiftungen der Bundesregierung und LINKEN Parteien !

        Der Otto-Normal-Bürger kauft NICHT diesen LÜGEN-Dreck der SPD-Bundesregierungsverlage !

        Brutaler Auflageneinbruch: Springer-Printmedien Bild, Morgenpost und BZ so gut wie tot !

        http://www.anonymousnews.ru/2017/11/01/brutaler-auflageneinbruch-springer-printmedien-bild-morgenpost-und-bz-so-gut-wie-tot/

        Brutaler Auflageneinbruch: Springer-Printmedien Bild, Morgenpost und BZ so gut wie tot !

        In Berlin ist der stete Auflagenverlust einst mächtiger Tageszeitungen besonders deutlich zu spüren. Wir haben mit erfahrenen Experten der Branche gesprochen. Diese machen neben Fehlern im Umgang mit dem Internet auch Qualitätsverluste als Ursache aus.

        von Mojra Bozic

        Katzenjammer in den Chefetagen der Berliner Verlagshäuser. Die Auflagen ihrer Printmedien sind auf ein neues Allzeit-Tief gefallen. Woran liegt es, warum greifen immer weniger Hauptstädter zur Tageszeitung? Ist wirklich nur die „digitale Transformation“, also die Konkurrenz durch das Internet, daran schuld? Oder gibt es auch andere Faktoren? Die Zahlen der Auflagen-Verwalter von IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern) für das 3. Quartal 2017 sind verheerend:

        Axel Springers BZ, einst stolzer Branchenprimus mit täglich 350.000 verkauften Exemplaren (1991), ist mittlerweile auf rund 76.000 abgestürzt. Die Boulevard-Konkurrenz vom Berliner Kurier (Verlag DuMont, Köln) setzt lediglich noch 56.000 Exemplare ab – gegenüber 1998 ein Rückgang von 76 Prozent.

        Die Berliner Morgenpost, 2013 von Springer an die Essener Funke-Gruppe verkauft, bringt es im Einzelverkauf nur noch auf 7.707(!) Zeitungen, vor 20 Jahren waren es noch 109.000. Die Berliner Zeitung (ebenfalls DuMont) verlor im gleichen Zeitraum 60 Prozent und dümpelt nun bei 72.000 täglich verkauften Exemplaren vor sich hin.

        Die Bild-Zeitung, die ihre Auflage nur für Berlin und Brandenburg gemeinsam meldet, verlor in 20 Jahren 67 Prozent (täglich 49.000 verkaufte Zeitungen). Lediglich der Tagesspiegel kann seine Auflage halten und ist auf niedrigem Niveau (92.000 verkaufte Exemplare) inzwischen die Nummer 1 in der Bundeshauptstadt.

        Print ist nicht überall gleich tot

        Verleger, selbsternannte Medienexperten und Gründer von Start-Ups, die Journalisten mit Softwarelösungen assistieren wollen, halten den Printjournalismus seit langem für tot. Die Berliner Medienwissenschaftlerin Dr. Alexandra Kühte sieht das etwas differenzierter: „Journalistische Qualität ist sicherlich auch ein wichtiger Aspekt für den Auflagenrückgang“, sagte sie in einem Interview mit dem Mediendienst kress.de.

        Große regionale Unterschiede in der Entwicklung der Tageszeitungen sprechen für ihre These: In Bayern und Baden-Württemberg halten sich die Auflagen der Blätter – im Gegensatz zur Bundeshauptstadt – relativ stabil. In ihrem Buch „Printmedien und digitaler Wandel“ stellt Alexandra Kühte zudem klar, dass der Negativtrend schon in den 1980er Jahren eingesetzt habe, lange vor dem Internet-Zeitalter. „Und die Digitalisierung hat eher zu einer Beschleunigung der bereits eingesetzten Entwicklung geführt“, erklärt sie weiter gegenüber kress.de. Peter Bartels, Chefredakteur der Bild-Zeitung in der Zeit von 1989 bis 1991 und Autor eines 2016 erschienenen Buches über das Blatt, lässt die These von der Konkurrenz durch kostenlose Online-Dienste nicht gelten:

        „Dummes Zeug“, sagte er. „Nicht mal heute sind viel mehr als 75 Prozent der Menschen von 9 bis 99 Jahren im Netz. Immer noch würden mindestens 25 Prozent lieber Papier als E-Paper lesen.“

        Diekmann hat Bild zur „Propagandamaschine der Machtelite“ gemacht

        Für das „Sterben von Bild“ macht Bartels vor allem Ex-Chefredakteur Kai Diekmann verantwortlich: „Er ist der Totengräber.“ Diekmann habe nicht nur schwerste handwerkliche Fehler begangen – beispielsweise auf eine junge Zielgruppe gesetzt, obwohl Bild-Leser im Schnitt über 40 Jahre alt seien -, sondern das Blatt auch zu einer „Propagandamaschine der Machtelite“ gemacht.

        So habe er während der Flüchtingskrise 2015 vorbehaltlos die Politik von Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützt, die Sorgen vieler Bild-Leser vor dem gewaltigen Zustrom hunderttausender Muslime dagegen nicht ernst genommen.

        Auch Matthias Bothe, 1990 einer der Gründer und später bis 1997 stellvertretender Chefredakteur des Berliner Kurier, glaubt nicht, dass das Internet für den Niedergang der Printmedien verantwortlich ist. Er spricht von „menschlichem Versagen“. Bothe:

        „Selbstverliebte Chefredakteure und unfähige Manager haben sich Lichtjahre von den Interessen der Menschen entfernt und so die Printmedienlandschaft nachhaltig ruiniert.“

        Berichterstattung der Berliner Presse zu drängenden Themen „jämmerlich“

        Gerade bei brandaktuellen Berliner Themen wie Mietwucher und Wohnungsnot, Sozialabbau und prekären Jobs, Flüchtlingskrise und der offensichtlichen Mauschelei zwischen Staat und Lufthansa auf Kosten der Mitarbeiter der insolventen Fluglinie Air Berlin sei die Berichterstattung der Berliner Presse „jämmerlich“ gewesen. „Das einzige, was den Verlagen einfällt, sind Preiserhöhungen und Entlassungen sowie Lohndumping bei den Mitarbeitern.“ So soll der Axel-Springer-Verlag gerade den Abbau von mehr als 100 Stellen in Berlin planen.

        Renate Gensch war mehr als 20 Jahre lang Betriebsratsvorsitzende von Berliner Zeitung und Berliner Kurier, kämpfte in dieser Zeit gegen zahlreiche Entlassungswellen

        Die stellvertretende Bundesvorsitzende der Deutschen Journalistenunion (DJU) und ehemalige Betriebsratsvorsitzende von Berliner Zeitung und Berliner Kurier, Renate Gensch, hält Qualitätsabbau durch immer neue Sparrunden ebenfalls für eine wichtige Ursache des Niedergangs. Gensch:

        „Außerdem haben die Verlage die Entwicklung des Internets vor über 20 Jahren völlig falsch eingeschätzt. Zunächst nahmen sie es nicht zur Kenntnis. Dann stellten sie, in ihrer Angst, den Anschluss zu verlieren, alle Inhalte kostenlos ins Netz – um heute die ‚Gratiskultur‘ des Internets zu bejammern.“

        Ex-Bild-Chef und Fußball-Fan Peter Bartels fasst es kurz und bündig zusammen: „Es nützen die besten Spieler der Welt nichts, wenn der Trainer auf der Bank eine Pfeife ist, der nicht mal die Spielregeln kennt…“

        http://www.anonymousnews.ru/2017/11/01/brutaler-auflageneinbruch-springer-printmedien-bild-morgenpost-und-bz-so-gut-wie-tot/

        WER IMMER WEITERHIN ZEITUNGEN LESEN WILL DER SOLLTE LIBER DEN ÖSTERREICHISCHEN WOCHENBLICK KAUFEN UND PER POST NOCH DEUTSCHLAND SCHICKEN LASSEN !

        https://www.wochenblick.at

        DER ÖSTERREICHISCHEN WOCHENBLICK IST EINE ECHTE GUTE FPÖ-FREUNDLICHE QUALITÄTS-ZEITUNG ! Ganz anderes als die ganze Anti-Deutsche-Bundesregierungspresse !

  2. Habe eine Osterkarte von meinem Bruder u. Familie bekommen. Darauf sind vier weiße Osterhäschen abgebildet.
    😉 Was für ein Rassismus!

  3. Die Symbolik des Drei-Hasen-Fensters

    Es ist nicht leicht zu finden und dazu eigentlich noch unscheinbar: Das Drei-Hasen-Fenster aus dem 16. Jh. im spätgotischen Kreuzgang des Paderborner Doms, der Namensgeber unseres Ortszirkels.

    Im Laufe der Jahrhunderte hat es sich tatsächlich zu einem Wahrzeichen der Stadt Paderborn entwickelt. Doch was soll dieses Fenster bedeuten, welche Symbolik steht hinter dieser Drei-Hasen-Darstellung?

    Auf den Webseiten der Stadt Paderborn finden wir eine gute Erklärung dazu, die sich hauptsächlich auf das Werk „Drei Hasen“ von Dr. Günter Heinemann stützt. Im Folgenden Auszüge aus der Website der Stadt Paderborn:

    Schon in römischer Zeit war die Darstellung der Hasen beliebt, wie sich dies mit einem Gang durch das Landesmuseum in Trier erkennen lässt. Die Darstellung von Hasen gibt es oft im Museum. So konnte man dort auf einem Sockelstein aus Jurakalk aus dem ersten Jahrhundert n.Chr. das Hasenbildnis sehen. Zahlreiche römische Öllampen sind in Form von Hasen abgebildet. Die Schnelligkeit und Wachsamkeit der Hasen muss für die Menschen des Altertums etwas Göttliches bedeutet haben, in der christlichen Symbolik setzt sich dieses fort.

    Man findet Hasendarstellungen in: Kloster Sinai (6. Jahrh., Kaiser Justinian, der Hl. Katharina geweiht), z. B. auf der Tür des Wüstenklosters. Im Hochmittelalter treten die Hasen auch in den Dienst der christlichen Zahlenmystik, indem sie die Einheit in der Dreiheit verdeutlichen. (Drei Hasen im Kreis herumspringend). Dabei ist der Hasensprung rechts im Sinne der Symbolik der ursprünglichere.

    Weitere Dreihasenmotive sieht man im Dom zu Münster in Westfalen unter dem Gewölbe des Johannis-Chores (1250), im Kloster Hardehausen im Eggegebirge, unweit von Paderborn, auf dem Gutshof Riehen, zwischen Basel und Lörrach, als Teil eines schmiedeeisernen Gitters.

    An vier weiteren Stellen finden Sie ebenfalls die „Drei Hasen“, an der Kirche in Lauenen bei Gstaad, im Berner Oberland (Malerei 1529), im Kloster Muothal bei Schwyz, die „Drei Hasen“ im Kreis in Luceuil les Bains (Frankreich) im Palais du Cardinal (spätgotisch), in der Great Church of the Holy Trinity in Long Melford, England.

    Der Hase als Zeichen der Trinität. Der Hase wird in der Bibel nur in den Gesetzen des Moses über die unreinen Tiere, die von den Israeliten nicht gegessen werden dürfen, erwähnt und taucht dennoch in bildlichen Darstellungen der mittelalterlichen Kunst als Gottessymbol auf. Er fehlt auf kaum einem Schöpfungsbild und gerät in der Dreiergruppierung, wie auf dem berühmten Fenster in Paderborn und auch an mancherlei anderen Stellen, gar zu einem Zeichen der Trinität, der göttlichen Dreieinigkeit, die allzeit wacht, alles sieht und alles hört…
    https://www.kartellverband.de/index.php?id=2819

    • Unter Berufung auf das Markusevangelium (Mk 7,18–19 EU) und die Paulusbriefe (1 Kor 10,25 EU, 1 Tim 4,4 EU) kennt das Christentum keine Speisegesetze.

      Seit der Zeit des frühen Christentums kam dem Hasen jedoch vielfältige symbolische Bedeutung zu.

      Seit der Vulgata-Übersetzung des Psalmverses Ps 104,18 EU durch Hieronymus, der den hebräischen Urtext „schafan“ (wörtlich: Klippschliefer) aus Gründen besserer Verständlichkeit für die damaligen Bibelleser mit „lepusculus“ (Häschen) übersetzte, steht der Hase als Symbol für den einzelnen Christen, der seine Zuflucht bei Gott, dem Fels, sucht. Hier liegt eine der Wurzeln der kulturellen Tradition des Osterhasen, die sich auch in der profanen modernen Gesellschaft in dem Brauch widerspiegelt, in der Osterzeit einen Hasen zu verzehren.

      (…)

      Hasentabus kommen bei vorderasiatischen, dem Islam nahestehenden Glaubensgemeinschaften wie den Aleviten vor, in Form eines Speisegesetzes auch im Judentum, an dieses angelehnt auch bei den Alawiten, sowie im Volksglauben der Bauern und Nomaden Kleinasiens.[1]

      (…)

      In den verschiedenen Ausprägungen des islamischen Glaubens bestehen unterschiedliche Einstellungen zur rituellen Reinheit von Hasenfleisch einerseits, andererseits zur symbolischen Besetzung des Hasen.

      (…)

      Die symbolische Bedeutung des Hasen als heidnisches Fruchtbarkeitssymbol führt die Zeugen Jehovas dazu, das Osterfest als ursprünglich heidnisches Fruchtbarkeitsfest anzusehen, weswegen sie die Feier des Osterfestes ablehnen.[18]…
      https://de.wikipedia.org/wiki/Hasentabu

  4. Die Islamisierung nimmt Fahrt auf.
    Nicht nur Lichterfeste, Wintermärkte und Traditionshasen „bereichern“ unser Leben und verleugnen unsere christlichen Gebräuche, auch das Fernsehprogramm
    an Ostern spricht Bände.
    Am Karfreitag, dem höchsten Feiertag im Christentum kommen ganz normale Filme,
    wie z.B. im Zweiten „Der Alte“, Komödien, Talkshows. Das Programm unterscheidet sich in nichts von dem Gewöhnlichen. Von Jesus oder Israel keine Spur.
    Dito am Ostersonntag- und Montag. Billige Tatorte mit Mord und Todschlag.
    Daß Ostern ist, merkt man nur am Kalender.

    Ich bin mir sicher, während des Ramadams werden wir mit Dokus über den Islam
    und Mohammed den Guten überschüttet werden.

    Schande über die Deutschlandvernichter!

    • dafür liefen die Woche auf ard zur besten Sendezeit 20.15 wieder irgendwelche Nazi/hitler filme.
      nach dem Motto-gib uns die tägliche nazi/keule kurz vor ostern

  5. Erinnert an die „Jahres-End-Figuren“ der DDR.

    Die Erfinder des sozialistischen Neusprech sind wahrlich nie Ästhetiker gewesen.

    • @ Neues Deutschland

      Doch, es sind gerade Ästhetiker! Sprachästhetiker.

      Ästhetik bedeutet im Wortsinn nur „Wahrnehmung“.

      https://de.wikipedia.org/wiki/Ästhetik

      Diese zunächst wertfreie „Wahrnehmung“ hatte schon früh die Idee des Schönen an sich beigefügt bekommen.
      Also die Wahrnehmung von Schönem.

      Das ergab sich aus der damaligen Weltsicht, die noch recht natürlich angelegt war.
      Das Schöne hat eine natürliche Anziehungskraft. Die alten Griechen befaßten sich sowohl philosophisch als auch wissenschaftliche mit dem Schönen, zum Beispiel in Form von der von ihnen verfaßten Proportionslehre und vielem anderen.

      „Am Parthenon bildeten 8 × 17 Säulen dorischer Ordnung den Säulenumgang, die Peristasis. Damit unterscheidet sich der Parthenon von allen früheren dorischen Tempeln, die nur sechssäulige Fronten kannten.[8] Während ionische Tempel mit achtsäuligen Fronten aber einen doppelten Säulenkranz aufwiesen, erweiterte man am Parthenon die Cella um zwei Joche. Der Parthenon folgt darin dem bereits am Zeustempel in Olympia vorgegebenen klassischen Verhältnis von Säulen der Front- zu den Langseiten, das nach der Regel „Frontsäulen : Flankensäulen = n : (2n+1)“ entworfen wurde. Die gleiche Proportion auf das Verhältnis 4:9 gekürzt durchzieht alle weiteren Entwurfsmaße des Parthenon. Säulendurchmesser zu Säulenabstand wurden hierdurch festgelegt, das Seitenverhältnis des Stylobats folgt ihm, auch der Naos ohne Anten. Tempelbreite zu Tempelhöhe bis zum horizontalen Geison ist durch das Verhältnis 9:4 festgelegt, und dem folgt ins Quadratverhältnis gesteigert das Verhältnis zwischen Tempellänge zu Tempelhöhe, das 81:16 beträgt. Auch am Tempel des Hephaistos findet sich das Verhältnis 4:9 oder 9:4 in den Entwurfsmaßen wieder. “

      https://de.wikipedia.org/wiki/Griechische_Klassik_(Kunst)

      Aus dieser Tradition heraus hatte das Wort Ästhetik dann auch immer engen Bezug zur Wahrnehmung des Schönen selbst.

      Eigentlich heißt es aber übersetzt nur wertfrei „Wahrnehmung“.

      Und genau das ist ja die sozialistische „Revolution der Häßlichkeit“.

      In WORT, Kunst, Kleidung, Architektur (Platte), Musik, Theater (Inszenierungen nur noch buäääah!) bildenden Künsten (gucken Sie sich bloß die häßlichen Plastiken an, die Sozialisten sich vor die Macht-Architektur stellen)…

      Also ist gerade die Zerstörung des Schönen und der Freude am Wahrnehmen, am Leben selbst, wie wir sie aus dem lebenszugewandten Barock zum Beispiel kennen, das erklärte ZIEL des Sozialismus.

      Die Dekonstruktion allen Gewachsenen und Natürlichen, einschließlich der Familienstruktur der menschlichen Gemeinschaft, der Ausrichtung nach übergeordneten Regeln (Gott, Glaube, Ehre, Prinzipien) ist das erklärte Ziel der Sozialisten/Kommunisten/Linken und ihr Hauptstilmittel dafür ist die ENTWERTUNG von Sprache, Sinn, Verstand, Intelligenz und allem, was am Menschen glanzvoll sein kann.

      🙂

      Frohe Ostern

      _____________

      Übrigens weil ich gerade dabei bin:

      Laschet, Sie Orgelpfeiferich, nun wollen ausgerechnet Sie Mitläufer sich zum Rekonstrukteur des christlichen Osterfestes machen?

      Nur mal zum Mitschreiben:

      (Dem hervorragenden Kommentar von schwabenland-heimatland ist nichts mehr hinzuzufügen)

      Seit dem Anbeginn der Christianisierung der germanischen Völker und auch des gesamten Raumes nördlich der Alpen hatte das Christentum, verbreitet durch Mönche, später Ordensgemeinschaften und Klöster, IMMER schon die gute Göttin in Gestalt der Marienfigur und auch anderer Symbole in einer Art von Burgfrieden anerkannt, sie zumindest nicht verfolgt.

      Dies war immer schon Teilbestand der christlichen Strategie in diesem Kulturraum.

      Zur Kultur Deutschlands und Europas gehört weit mehr als das Christentum, es gehört eben gerade auch das rudimentäre Fortbestehen alter Gottheiten und Kräfte, hier der Fruchtbarkeits-Göttin Freya (die Häsin) dazu, die in diesem Frühlings- und Fruchtbarkeits-Eier-Ritual geehrt wurde, dazu. Eier haben auch einen hohen Symbolwert als Beginn des Neuen.

      Wir sind eine sehr vielschichtige Kultur!
      Traditionell und auch in Taten und Werken.
      Das Christentum ist die wichtigste Hauptprägung unseres Kulturraumes.

      EINS aber, Herr Lasche(t), hat hier absolut NIE etwas mit uns zu tun gehabt, und das ist der fruchtlose und rigide ISLAM.

      Merken Sie sich das gut, ich merke mir Ihren unsäglichen Schrott, den Sie hier über unsere Kultur und den sehr wohl hier berechtigten Osterhasen verlautbart haben.

      Die großen Osterhäsin Freya möge Sie erleuchten 😉

      https://de.wikipedia.org/wiki/Ostara

  6. Mich würde interessieren wer das persönlich gefordert hat mit der Umbenennung. Oder wurde das gar nicht gefordert, sondern unsere Toleranzverrückten machen bereits den Kniefall schon im Vorfeld.
    Nachdem unsere Goldstücke keine Goldhasen von Lindt verzehren dürfen, darf man sie nicht ausschließen von dem herrlichen Schokogenuß und somit bekommen sie nun toleranzgemäß ihre Traditionshasen, die sie nun genußvoll ohne „schlechtes Gewissen“ verzehren können. Für uns dagegen hat der Schokoladengeschmack einen üblen Beigeschmack bekommen.
    Wer will unter diesen Umständen da noch Lindt Schokoladenhasen kaufen?

    Der Schoko-Osterhase ist ja erst der Anfang.
    Was wird nun aus den vielen Osterhasenbüchern. Es wimmelt davon in den Läden. Es gibt auch Osterhasenwimmelbücher.
    Müssen die nun alle verbrannt werden?

    Wenn unsere Feiertage ihnen bereits ein Dorn im Auge sind, dann würde ich auch erwarten, daß sie sich dazu auch bekennen und dies zeigen, indem sie arbeiten an diesen Tagen.

    • „Islamisierung“ gegooglet, bzgl. USA und westliche Welt, zeigt, dass die Ölländer das vorantreiben. Irgendwo stand, dass europ. TV-Sender immer was über arab. Länder und Gewohnheiten zeigen müssen. So findet man täglich eine Erklär-Sendung über ein musl. Land (wenn die Länder so toll sind, können die Leute eigentlich da bleiben, sollte man meinen). Moderatoren scheinen auch angewiesen, das Wort Deutsch zu meiden. Aus Deutschunterricht werden Sprachkenntnisse, aus Deutschland die Mannschaft, das Team aber nie wird das Wort „Deutsch“ erwähnt. Das ist krank, oder? Täter sind auch nach dem Geständnis immer mutmaßliche, sofern sie fremde sind. Da hilft auch kein Heimatministerium. Anti-Deutsch Propaganda überall. Moscheen werden gebaut, Vorzeigemoslems überall in Posten gehoben, alte Bräuche und das Essen geändert. Werbeplakate, Kataloge, etc. zeigen nur noch die Afrofrisur-Mulattin, den Schwarzen und Araber. Ganze Werbeblöcke und Dokus reden UNS Verantwortung und ein schlechtes Gewissen für die Vermehrung von Armen in Armutsländern ein mit der Pflicht, ALLE hierhin holen und versorgen zu müssen, anstatt sie vor Ort bei selbständiger Versorgung und Verhütung zu unterstützen. Auch wird uns ins Gewissen gehämmert, dass NUR Kriegsopfer hier einreisen. Man treibt die Vermischung voran, wie wir hören und sehen können. Es soll uns nicht mehr geben, könnte man meinen. Bescheuerte, nicht sachkundige deutsche Menschenfreunde und Sozialdoofies schreien nach mehr Multi und „Integration“. Dabei wollen Moslems nicht zwanghaft integriert werden. Es fängt im Kindergarten an. Türken schreien in Türkisch rum, besonders laut die Annääääs, die die Kleinen bringen und holen. Kein Respekt fürs „Gastland“, denn unsere Sitten wie „nicht rumschreien“, oder mal Deutsch sprechen, werden konsequent ignoriert. Auf den Deutschkurs legen sie keinen Wert, sie bekommen ihn trotzdem. Wird ja bezahlt von den dummen Möchtegern-Integrierern. So dumm ist das Land hier. Manche Moslems, besonders unter Arabern, sind aggressiv und werden immer brav die Scharia vorantreiben. Mir hat es schon gereicht im Ort zu Karneval an jeder Straßenkreuzung eine Sperre zu sehen, mit LKW, querstehend. Gegen Terroristen. Stundenlang kam man nicht raus und nicht rein. Seit 2015 lebe ich in Schockstarre, weil ich nachdenke, islamische Länder kenne und mich aus gutem Grund sorge. Ich habe seit 2015 Magenschmerzen. Täglich messern und morden sie. Melissa starb in Hannover durch Stiche eines Syrers in den Rücken. Genau zu Ostern. Was hatte sie getan? Sie war abends nach Hause gegangen. Alleine. Man las nicht viel dazu. Dieses Mädchen wird nie im Zuge mit anderen Opfern genannt, womöglich weil der Täter schon ein Jahr vor 2015 kam. Trotzdem. Auch da war die „Regierung“ schon für lasche Einwanderungspolitik verantwortlich. Ich wette, keiner aus meiner Generation hätte überhaupt Kinder gekriegt, wenn wir gewusst hätten, dass die Freiheit abgeschafft wird und das Land geöffnet, verdreckt und verarmt wird für hier bezahlte Betrüger aus Ost und Süd. Shithole Germany. Letztes Jahr hatte ein Kaufhaus in der Stadt fast nur langlappige Moslemmode. Kaum ein T-Shirt in der Damenabteilung, das nicht über den Hintern reichte. Ich wundere mich. Jetzt gibt es für den Sommer so Hippie-Hemdchen und kurze Kleidchen, als ob es noch Grund gäbe unbekümmert zu leben. Sollen die Mädels etwa provozieren, damit sie schneller ihr Leben verlieren? Also beides ist ekelhaft. Die langen Klamotten, Hemden bis über die Futt, sind blöd und gaukeln vor, wir hätten uns auf Islam einzustellen. Die kurzen Hemdchen und Kleidchen sehen hübsch aus, gaukeln aber vor, man könne unbekümmert leben. Dabei sind sie lebensgefährlich. Früher wars schöner. Unbekümmert, frei und fröhlich. Seit der 90er ist Ende. Danke, Kohl. Danke auch an die, deren Namen ich nicht mal schreiben möchte.

  7. Kardinal Marx hat sich lt. Presse auch mal wieder den Vogel abgeschossen:

    Jetzt sollen die Christen sich in mehr Rücksicht gegenüber den Mohammedanern üben. Das ist ein Aufruf zur Unterwerfung, abgesehen davon, dass Rücksicht und Toleranz von den Bereicherern nur als Schwäche interpretiert wird.

    • …der vollgefressene kommunistische Ketzer-Kardinal Marx! Über den habe ich gestern u. heute schon bei PI gelästert; dann noch über den chrislamischen Sozi-Papst Franz, der diesen Gründonnerstag Häftlingen(u.a. Moslems) die Füße leckte mit – laut https://www.bild.de/politik/ausland/papst-franziskus/waescht-haeftlingen-die-fuesse-55246452.bild.html – „Ich bin ein Sünder, wie ihr“.

      Hätte er besser glasklar gesagt: „Ich bin auch ein Verbrecher, ich verkaufe Jesus u. seine Anhänger.“ Mir reicht´s! Solchen Christusverrätern darf man nicht die Kirche überlassen. Ich trete niemals (wieder) aus, soll sich doch endlich dieses Freimaurergeschmeiß verpi…!
      http://www.kath.net/news/63285

      Fake-Evangelen legen sich auch ins Zeug:

      Margot Käßmann kritisiert Seehofers Islam-Satz – WELT
      welt.de › Politik › Deutschland
      vor 8 Stunden – Die evangelische Theologin Margot Käßmann kritisiert Horst Seehofers Islam-Aussage. Es sei ein ernstes Problem, dass sich Muslime hierzulande ausgegrenzt fühlten. Und sie fordert: „Lasst uns mal im Ton abrüsten.“ – „Der Islam wird praktiziert in Deutschland. Und Deutschland wird nicht mehr so sein, dass es keinen Islam gibt“, sagte sie in einem Interview mit dem Berliner „Tagesspiegel“.

      In einem anderen Interview mit dem Deutschlandfunk sagte Käßmann, zum Christentum gehöre auch der Schutz von Fremden. Wer das christliche Abendland anrufe, der sollte sich diesen christlichen Werten auch wirklich stellen. Sie rief zu Begegnungen mit Muslimen auf. Wenn man sich kenne, würden Ängste gar nicht erst entstehen. ANM.: DANK TAQIYYA-PFLICHT DER MOSLEMS WIRD MAN SIE NIE WIRKLICH KENNEN & WENN UNSEREINER DEN KORAN KENNT, DANN KOMMT EINEM DAS KALTE GRAUSEN!

      Den aktuellen Zulauf für Rechtspopulisten erklärt sich Käßmann vor allem mit Angst, die in Abgrenzung münde. Mit dieser Angst „müssen wir offensiv umgehen, und das funktioniert meines Erachtens nur durch Begegnung“. Mit Menschen, die zum Beispiel bei Pegida mitlaufen, sollte das Gespräch gesucht werden, „wenn sie es denn zulassen und einen nicht gleich niederbrüllen“…
      https://www.welt.de/politik/deutschland/article175043488/Margot-Kaessmann-kritisiert-Seehofers-Islam-Satz.html

      Nach Ansicht von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gehört der Islam nicht zu Deutschland. Kritiker werfen ihm vor, mit solchen Aussagen die Gesellschaft zu spalten. Was sagen Sie?

      Käßmann: Ich selbst bin schon mit Menschen muslimischen Glaubens aufgewachsen und ich erlebe, wie sie sich vor den Kopf gestoßen und ausgegrenzt fühlen durch solche Aussagen und die Schlammschlachten, die darum geführt werden. +++Für mich gehören pöbelnde Rassisten nicht zu Deutschland…
      (DIESEN JUNI GEHT SIE MIT 60 IN PENSION)
      http://www.pnp.de/nachrichten/politik/2891927_Kaessmann-Poebelnde-Rassisten-gehoeren-nicht-zu-Deutschland.html

  8. RALF SCHULER-na wer hätte das gedacht-

    Seit 2011 betreut er in der Parlamentsredaktion von BILD die Unionsparteien
    nebst Kanzlerin…….(quelle bild/online)

    ich kann den tag x gar nicht mehr erwarten.

  9. Ich werde aus Protest jetzt ein Zigeunerschnitzel mit Negerkuss und Osterhasen verzehren.

    Im Ernst, es gibt bessere Beispiele für die Unterwerfung unter eine Steinzeitreligion. Nehmen wir Kardinal Marx, ich berufe mich auf einen Artikel von jouwatch, wo das in einem Witz zum Ausdruck kommt.

    Herr Kardinal, würden Sie in voller Montur in Birmingham auf eine Gruppe junger Muslime zugehen?
    Nein.
    Warum nicht?
    Weil ich danach vielleicht nicht mehr zu meinen Schäfchen predigen könnte, auf Muslime zuzugehen.

    • Lieber Onkel Dapte,

      wissen Sie schon wie das Zigeunerschnitzel und der Osterhase auf Ungarisch heißt?

  10. Das ist mal wieder typisch BOLSCHEWISTISCHE „Denke“, die das Zionisten-BILD und der „C“DU-Linksaußen Laschet hier (und nicht zum erstenmal) an den Tag legen!

    Der Bolschewismus plante durch seine Gesetzgebung, die kulturelle Tätigkeit der Religionen auf den „Kultraum“ zu BESCHRÄNKEN, um die überlieferten religiösen Traditionen Rußlands oder anderer Völker in seinem Machtbereich aus der ÖFFENTLICHKEIT zu VERDRÄNGEN.

    Die Öffentlichkeit sollte demgegenüber in der UdSSR und anderen Ostblock-Staaten durch NEU ERFUNDENE, den kommunistischen Machthabern in ihren Plan passende Begriffe ERSETZT werden. Noch vor wenigen Jahren haben wir darüber gelacht, daß in der DDR „Engel“ zu „Jahresendflügelpuppen“ mutierten!

    Merkel hat es inzwischen „gefafft“, daß uns das Lachen mehr und mehr im Hals stecken blieb, denn faktisch haben wir inzwischen dieselben „Verhältnisse“ wie im Bolschewismus! Nur daß bei uns die Wirtschaft von ganz allein das KULTURBOLSCHEWISTISCHE „Programm“ befolgt, die für ein Gebiet oder Land charakteristischen religiösen oder kulturellen TRADITIONEN „umzubenennen“ und „abzuschaffen“. Oft auch in „Kooperation“ mit den Merkel-Behörden: Weihnachtsmärkte werden zu „Lichterfesten“, Ostermärkte zu „Frühlingsfesten“ usw. Denn die Wirtschaftsbosse haben längst den Kontakt zum VOLK verloren, weil für die das Volk „für die Wirtschaft“ da ist (für Konsumtion und Produktion), aber nicht mehr die Wirtschaft „für das Volk“, wozu auch dessen kultureller BESTAND gehört.

    Wie „LaLuna“ oben treffend beobachtet hat, versuchen vor allem auch die „Fernseh-Gewaltigen“ mit ihren Feiertags-„Programmen“ die Öffentlichkeit zu ENT-CHRISTIANISIEREN, indem sie Ostern oder Weihnachten weitgehend aus dem Programm „verdrängen“.

    Vor allem die unsägliche BILD-Kommentierung dieses Treibens offenbart unfreiwillig, was hier kürzlich gesagt wurde:

    Das MITTEL der Zionisten zur Weltherrschaft ist der Kommunismus oder Bolschewismus – dazu muß in Deutschland vor allem die DOMINANZ der christlichen Traditionen vernichtet werden! Anders kann die vorgesehene „multikulturelle Utopie“ (natürlich unter der Vorherrschaft einer ganz bestimmten, dazu auserwählten Ethnie) nicht REAL werden. Alles hängt eben mit allem zusammen und seine dümmlichen Sprüche kann sich die Lusche Laschet sparen. Wir haben längst „verstanden“!

    • Ja das Christentum wollen sie unbedingt abschaffen. Dies darf aber nicht abrupt erfolgen, denn dann würde es der Schlafmichel ja merken. Deshalb wird nach und nach immer wieder ein Stück aus unserer Tradition entfernt, bis am Ende nichts mehr übrig ist.

  11. OT

    ERST LISTIG PERVERSEN SOZIALISMUS,
    DANN OFFEN BRUTAL PERVERSEN ISLAM!

    Auch von Soros gesponstert: „Planned Parenthood“

    Ungeheuerliche Ideen der US-Abtreibungsorganisation zur Indoktrination von Kindern.

    USA (kath.net)
    In den USA sorgte eine Forderung der US-Abtreibungsorganisation Planned Parenthood für Aufregung.

    Eine Filiale der Gruppierung fordert auf Twitter eine abtreibende Disney-Prinzessin.

    „Wir brauchen eine Disney-Prinzessin, die eine Abtreibung hatte. Wir brauchen eine Disney-Prinzessin, die für eine freie Wahl ist. Wir brauchen eine Disney-Prinzessin, die eine undokumentierte Immigrantin ist. Wir brauchen eine Disney-Prinzessin, die eine Gewerkschafterin ist. Wir brauchen eine Disney-Prinzessin, die transgender ist.“…
    http://www.kath.net/news/63293

    Planned Parenthood Federation of America (PPFA) ist Mitglied der International Planned Parenthood Federation, zu der in Deutschland Pro Familia gehört.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Planned_Parenthood

    George Soros Gave Planned Parenthood $1.5 Million to Cover Up lifenews.com/…/george-soros-gave-planned-parenthood-1-…
    25.08.2016
    http://www.lifenews.com/…/george-soros-daughter-donates-500000-to-...
    18.10.2017 – George Soros‘ Daughter Donates $500000 to Planned Parenthood’s Political Group.

    George Soros has pumped $18 billion into Open Society Foundations, making it a philanthropic giant
    Jim Puzzanghera
    By Jim Puzzanghera
    Oct 17, 2017

    (:::)

    Open Society’s 2017 budget is $941 million, with giving organized around seven global regions and 10 themes, including early childhood and education, human rights movements and institutions, and justice reform and the rule of law.

    But the foundation has been the subject of controversy for its work in the United States, such as supporting Planned Parenthood and criminal justice issues also advocated by the Black Lives Matter movement…
    http://www.latimes.com/business/la-fi-george-soros-foundation-20171017-story.html

  12. OT
    Wenn Israel die Waffen niederlegt, gibt es kein Israel mehr,
    wenn die Araber die Waffen niederlegen ist Friede

    Die Palästinenser geben ihre Kinder, ist ja nur ein Mädchen, als Kanonenfutter preis. Aber wehe, wenn etwas passiert. Dann sind die Juden verantwortlich dafür. Armee beobachtete siebenjähriges Mädchen am Grenzzaun. Die Hamas-Terrororganisation steckt dahinter.
    Es wird in Israel keinen Frieden geben, die einzige Demokratie im Nahen Osten und das kleinste Land. Aber die vielen Terrororganisationen sind ja nicht fähig ihre Wüsten blühend zu machen und wollen das auch gar nicht. Lieber unterdrücken sie ihr Volk und werden reich durch die Gelder, die sie in Waffen umsetzen. Das Volk geht leer aus und würde am liebsten in Israel unter den Juden wohnen.
    Doch, sie werden mit den Stätten Israels nicht fertig werden,Jerusalem wird der Zankapfel bleiben, bis Gott die Herrschaft über die Erde einnimmt. Wir können inzwischen die Bibel zusammen mit der Zeitung lesen.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article175016952/Gazastreifen-Tote-bei-Protestmarsch-Hamas-schickt-Maedchen-auf-Grenzzaun.html

  13. In Ergänzung meines o.g. Kommentars.
    Die dämliche BILd.Laschet&Co. hätten sich nur mal in der seit neueestem so beschworenen und „superwichtigen“ Thema Nr.1″ „Digitalisierung“ – damit u.a. auch das Internet gemeint, kundig machen müssen, was es mit der bezeichnung „Osterhasen“ auf sich hat. Warum dieser in Deutschland nun mal so heisst und nicht Tradiditionshase oder Schokohr oder Twix&Laschet.
    siehe dazu:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Osterhase

    http://www.t-online.de/leben/familie/id_53637864/ostern-2018-warum-gibt-es-den-osterhasen-.html

    Apropo.. Mr. Heuchel Laschet —>
    Zitat: Ursprünge im Christentum !!!
    “ Die christlichen Kirchen haben den Osterhasen über viele Jahrhunderte in die Geschichte und Mythologie rund um die Osterzeit eingewoben. Aufgrund seiner starken Vermehrung mit bis zu 20 Jungen pro Jahr gilt er als ein Symbol für Fruchtbarkeit. Die kirchliche Symbolik des Hasen nahm ihren Ursprung im späteren Mittelalter und wurde darauf als Sinnbild für die Auferstehung Jesu Christi dargestellt. (..)

    Eine kurze Recherche war offensichtlich diesen Medien und Politit Spezies schon zuviel abverlangt.
    Im Gegenteil, diese Vollpfosten haben sich lieber viel Zeit genommen, um sich über die Kritik und die AFD lustig zu machen. Nur daran interessiert, selbst solche trivialen Dinge eines regionalen, oder gesamtdeutschen Brauchtums und dessen semantische Bezeichnung einfach zu überschreiben. Der Grund ist genau der, wie andere Dinge auch, den ich in meinem Kommentar -dankensweise von MM nochmals explizid erwähnt- beschrieben habe. Jegliche Linksideologische Kulturrelativierung, Multikulti und Islamkonforme Toleranz gefordert und gefördert, Deutsch raus, Ostern umgefärbt und umformatiert. Ein größerer Irrsinn gibts nicht mehr -typisch BILD, Laschet&Co.

    Übrigens: was das Unternehmerische angeht, schleimender Merkelfortsatz Mr. Laschet und MeinungsBILD. -ebenfalls NULL Ahnung !!! Produktnamen bei Markenunternehmen sind das A & O.
    Ist entscheidend am Erfog des Unternehmen beteiligt. Ein Mercedes (eigentlich ursprünglich ein Mädchernname (Der Markenname entstand erst um die Jahrhundertwende, inspiriert durch den Geschäftsmann Emil Jellinek, der ab 1898 mit Daimler-Fahrzeugen handelte, angelehnt an den Namen seiner Tochter Mercédès Jellinek)- wird auch nicht plötzlich umbenannt in Chantal oder Kevin, Mohammed oder Aische,nur weils gerade opportun ist, der Geburtendschihad in Multikulti Deutschland zunimmt.

    Wer sich im Marketing auskennt, weiss ganz genau was ein eingeführter >Produktname< evtl. sogar mit USP Stellung wert ist! Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli der diesen Goldhasen hestellt, hat sogar deswegen vor dem Bundesgerichtshof (BGH)einen Prozess gegen die Billigkonkurrenz der lachhasen und Schmunzelhasen geführt. der Lindt Goldhase nun gerade der Streitpunkt als "Osterhase" deklariert ist marktführend.
    Der aktuelle Streitpunkt hat zwar einen zusätzlichen Werbeeffekt
    angefacht, jedoch als Unternehmer und Marktführer würde ich meinen goldenen Osterhasen bei Karstadt, Spar, Edeka&Co. nicht einfach als nichtssagenden "Traditionshasen" umpreisen lassen. Schon gar nicht wegen einer ganz anderen politischen Mission – der Negierung des "Osterhasen", wegen Multikulti und Islam.

    Dazu: Marketing-Experten – Ein neuer Name schadet meist !
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/marketing-ein-neuer-name-schadet-meist-1253198.html
    Warum Namenswechsel riskant sind
    https://www.wiwo.de/unternehmen/industrie/henkel-e-tron-pajero-die-peinlichsten-produktnamen/6977628.html
    in diesem Sinne- ich will mein Land zurück.
    nochmals frohe Ostern.
    s-h.

    • Ach, werter s-h, den Schrott „wegzuräumen“, den diese anti-deutschen, anti-christlichen Lügner von BILD oder von der Laschet-„C“DU absondern, ist, wie einen Augias-Stall „auszumisten“: Jeden Morgen ist der Stall wieder neu VOLLER MIST, den man erst am Tag zuvor weggeräumt hatte!

      STATT DEM MIST, den diese LÜGNER pausenlos produzieren, MUSS MAN DIE LÜGNER SELBST ENDLICH „ENTSORGEN“ – dann hört das auch auf mit der „Produktion“ von MIST, der täglich über unser Volk geschüttet wird!

      Es geht diesen Lumpen einzig und allein um die Zerstörung der DOMINANTEN Rolle, die das Christentum und seine Traditionen für unsere freiheitliche Kultur besaß! Ähnlich wie laut Kissinger 2 Weltkriege geführt wurden, um eine DOMINANTE Rolle Deutschlands in der Weltpolitik zu verhindern! Diesen KRIEG gegen Deutschland setzen diese Lumpen von BILD und von der Laschet- und Schäuble-„C“DU nun auch gegen unsere KULTUR fort, bis auch der letzte Rest unserer EIGENSTÄNDIGEN, hierzulande DOMINANTEN Kultur zerstört wurde und der gewünschte „Multikulti-Eintopf“ überall um sich greifen SOLL! Statt über den den Karfreitag DOMINIERENDEN Kreuzestod Christi sendet das Fernsehen z. B. Filme über den Holocaust (über den sowieso das ganze Jahr pausenlos berichtet wird)! Der als „neue Religion“ die DOMINANZ der christlichen Religion relativieren und verdrängen soll. Wir haben verstanden!

      Der große IRRTUM dieser antideutschen Menschheitsverbrecher, die gerade an der Macht sind, ist jedoch, daß sich MOSLEMS weder für den Osterhasen, noch für den Kreuzestod Christi noch für den Holocaust interessieren, weil sie sich ÜBERHAUPT NICHT INTEGRIEREN wollen, sondern AUSSCHLIESSLICH ihre eigene Ideologie und „Religion“ leben wollen! Ja, viele Moslems den Holocaust sogar begrüßen! Aber selbst bezüglich dessen LÜGT der Schäuble wie gedruckt:

      Dieser BRANDSTIFTER schmeißt quasi „unbegrenzt“ HORNISSEN-Schwärme in unsere Wohnungen – und quasselt dazu ZYNISCH (wie von es von diesem Geistesgestörten gewohnt ist):

      „Das ist ein STRESSTEST!

      Nun zeigt mal schön, wie groß die Aufgabe ist, TOLERANZ und RELIGIONSFREIHEIT gegenüber Hornissen DURCHZUSETZEN!“

      https://www.mmnews.de/politik/57148-schaeuble-antisemitismus-wird-auch-durch-migration-staerker

      Ohne die „Entsorgung“ solcher ZYNISCHEN Verbrecher wie Laschet oder Schäuble ist unser Land nicht mehr zu retten! Dann hören auch die Lügen auf, die diese täglich über uns schütten, weil es dann keine „grenzenlose Migration“ mehr geben wird, die diese Verbrecher pausenlos „belügen“ und schönreden müsssen. Mögen wir Ostern 2019 endlich wieder in Freiheit von diesen Lumpen-Lügnern feiern können!

  14. Allen Leser, allen Kommentatoren, insbesondere Herrn MM wünsche ich FROHE OSTERN.
    Den Juden und auch den Christen wünsche ich FROHE PESSACH.

  15. Guten Morgen 1. April 2018

    noch nicht mal an Ostern werden die Kinder von der „flüchtlingspropaganda“ im ersten KIKA Kanal, gerade eben- die totale Gehirnwäsche für die biodeutschen kinder-es ist zum kotzen- die verantwortlichen gehören alle eingesperrt

  16. ich hab mir das ganze bis eben angetan-das war eine Produktion aus dem jahre 2016-moslem Familie aus Albanien sucht in Deutschland ein besseres leben-unterstützt von deutscher gutmenschenfamilie.
    wenn man jetzt bedenkt das dies wieder 100 000 Kinder in Deutschland gesehen haben- dann braucht man sich über gar nichts mehr zu wundern

  17. KIKA
    es geht munter weiter im Programm- mit Checker Can-einer von drei Söhnen
    Mutter Deutsche-Vater Türke (Hooton Plan schön umgesetzt).
    erklärt gerade den biodeutschen kindern Ostern-

    Wahnsinn

    • @ steffen lutz

      Es ist Ostersonntag und in diesem Jahr fällt er auf den 1. April.

      Dieser wiederum ist der Geburtstag von Björn Höcke.
      🙂

      Er soll uns im jahr 2018 daran erinnern, daß wir all dies mit einem Integrationsminister oder Kanzler Björn Höcke NICHT hätten erleben müssen.

      Eine kleine Erinnerung…

      und frohe Ostern auch an Sie, werter Mitstreiter.

  18. Na, das ist doch ‚was:

    Merkel hat vorhin in ihrer Osteransprache in der ARD an das deutsche Volk öffentlich eingestanden, dass die widerrechtliche Grenzöffnung 2015 ein Fehler war, und dass man nun mot Hochdruck daran arbeiten wolle, das rückgängig zu machen, auch weil man die extrem hohe finanzielle Mehrbelastung so nicht vorhergesehen hätte. Und: außerdem wolle sie eine Wende in der Rundfunkfinanzierung einleiten.

    April, April!
    *SCNR*

  19. +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

    GESEGNETE OSTERN:

    16 Denn Gott hat die Menschen so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn für sie hergab. Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zugrunde gehen, sondern das ewige Leben haben. 17 Gott hat nämlich seinen Sohn nicht zu den Menschen gesandt, um über sie Gericht zu halten, sondern um sie zu retten.
    (Johannes 3,16+17)
    http://ukrainian-church.de/calendar-item/ostern-auferstehung-jesu-christi/

    +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++ +++

    https://ermi.files.wordpress.com/2008/03/ostern2008.jpg

  20. Die Hasenfiguren aus Schokolade, die im Frühjahr zu erwerben sind, heißen bei uns „OSTERHASEN“!!! Das ist so und bleibt so – wer sich davon „beleidigt“ fühlte, darf gerne das Land verlassen.

  21. UNGLAUBLICH!

    KEINE (RICHTIGEN) OSTERGRÜSSE VON MERKELOWA
    https://www.journalistenwatch.com/2018/04/01/keine-frohe-ostern-von-der-kanzlerin/

    NUR IHR SPRACHROHR VON SICH AUS, OHNE MERKEL:

    Steffen Seibert
    Verifizierter Account @RegSprecherVor 6 Stunden
    Ich wünsche Ihnen und Euch allen ein frohes, gesegnetes Osterfest.
    https://twitter.com/regsprecher?lang=de

    KEIN APRILSCHERZ:

    „OSTERN IN EUROPA
    Hexen, Heringe und kalte Duschen

    So vielfältig wie die Kulturen Europas, sind auch die nationalen Bräuche zum Osterfest. Bunte Eier lassen sich in fast allen europäischen Ländern suchen und finden. Ein Blick in die europäischen Osterbräuche zeigt noch weitere schöne Traditionen und skurrile Rituale.

    (:::)

    Die Bundesregierung wünscht Frohe Ostern!“ (WEM?)

    Samstag, 31. März 2018
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2018/03/2018-03-27-osterbrauch.html

    • Merkel wird dann wieder beim islamischen „Zuckerfest“* am Ende des Ramadans teilnehmen, zum Freß- & Kriegsmonat u. zum Tierquälopferfest gute Wünsche aussenden, zwischendurch Fastenfreßbrechen im Kanzleramt ausrichten usw.

      *Wo drei Tage lang, wie damals Mohammed u. seine Raubkrieger, den Sieg über seinen Geburtsstamm, die mekkanischen Quraisch(-iten), feierte: den Kuffar* die Köpfe abschlagen, Folterung, Sklavenmacherei, Vergewaltigung, Fressen, Saufen, um die Beute streiten.

      Kufr bezeichnet im Islam die Ablehnung des Glaubens an al-Lah, die Leugnung der Prophetie Mohammeds und des Korans als al-Lahs Offenbarung. Ein solcher „Ungläubiger“ ist ein Kafir (Plural: Kuffar u. Kafirun), eine lebensunwerte Kreatur, niedriger als Vieh 7:179, von al-Lah extra als Brennstoff fürs Höllenfeuer gemacht. Folglich werden auch die Anhänger anderer monotheistischer Religionen – Juden und Christen – als solche bezeichnet.

      KORAN
      6,125 Darum: wen Allah leiten will, dem weitet Er die Brust für den Islam; und wen Er in die Irre gehen lassen will, dem macht Er die Brust eng und bang,… So verhängt Allah Strafe über jene, die nicht glauben///So legt Allah die Unreinheit auf diejenigen, die nicht glauben (so daß sie verstockt bleiben).
      42,8 Hätte Allah gewollt, Er hätte sie zu einer einzigen Gemeinde(Umma) machen können; jedoch Er läßt in Seine Barmherzigkeit ein, wen Er will. Und die Frevler/Ungerechten werden keinen Beschützer noch Helfer haben.
      5,41 Und wen Allah in Versuchung führen will, dem wirst du mit keiner Macht gegen Allah helfen können. Das sind die, deren Herzen Allah nicht reinigen wollte; für sie ist in dieser Welt Schande, und im Jenseits wird ihnen eine große Strafe zuteil sein.
      21,98 Wahrlich, ihr und das, was ihr statt Allah anbetet, seid Brennstoff der Hölle. Dahin werdet ihr kommen.
      8,50 Könntest du nur sehen, wie die Engel die Seelen der Kuffar hinwegnehmen, während sie ihnen ins Gesicht und auf den Hintern schlagen und (sprechen): „Kostet die Strafe des Verbrennens!“///Und würdest du nur sehen, wenn die Kuffar von den Engeln in den Tod befördert werden: sie schlagen ihnen auf die Vorder- und Rückenpartie und (sagen): „Kostet die Peinigung des Verbrennens!“

  22. Mal ehrlich: und WER hier war an einem der Oster-Feiertage (beziehungsweise Besinnungstage) in der Kirche, hat an der hl. Ostermesse/Eucharistie bzw. am Abendmahl teilgenommen??
    Ich vermute, nur sehr wenige, falls überhaupt – und DAS ist der entscheidende Unterschied zwischen uns und den Muslimen oder auch Juden u. anderen Kulturen! Nur deshalb kann man uns völlig zerreiben, aufsplitern u. gegeneinander hetzen, die anderen lassen das eben nicht mit sich machen.
    Aber nun ist es wohl zu spät, die Westeuropäer werden sich wohl nie mehr re-christianisieren, in ihrer radikal-säkularen Besserwisser-Manier laufen sie blind in ihr Verderben – das Nachkriegs-Europa ist ein Haus, das auf Sand, nicht auf Fels gebaut ist?!
    Aber man soll die Hoffnung ja nie verlieren, was bleibt einem als Christ auch anderes?…

Kommentare sind deaktiviert.