Dank deutschlandweiter Solidarität: Tatjana Festerling muss nicht ins Gefängnis!

Von Michael Mannheimer, 2.4.2018

Patriotische Unterstützer bewahren Tatjana Festerling vor 120 Tagen Gefängnis

Mit einem Spendenaufruf hat die Aktivistin Tatjana Festerling zahlreiche Unterstützer mobilisieren können. Ihren Spendenaufruf zur Begleichung eines Unrechts-Strafbefehls gegen sie wurde von zahlreichen Blogs (darunter auch dem meinen (s. hier) aufgenommen und hat zum erhofften Erfolg geführt.

Binnen weniger Tage kamen die etwa mehr als 3000 Euro für eine der bekanntesten deutschen und internationalen Aktivistinnen zusammen – und bewahrten sie davor, ersatzweise 120 Tage ins Gefängnis zu müssen.

Die Deutschen haben begriffen, dass sie Solidarität mit ihren Frontkämpfern zeigen müssen.

Denn Festerling u.a., andere gehen schließlich nicht aus privaten Gründen gegen die Islamisierung und Abschaffung Deutschlands vor – sondern tun dies für den absoluten Großteil des Deutschen Volks.

Damit gehen sie (und andere) jedesmal ein enormes Risiko ein, von unserem Unrechtsstaat verurteilt zu werden mit dem Ziel, jede Kritik an der verbrecherischen Politik Merkels auszuschalten. Dass die Frontkämpfer dieses Risiko nicht privat tragen können und sollen, ist eine Selbstverständlichkeit.

PI als größter deutscher Blog hat sich an diesem Aufruf im übrigen nicht beteiligt.

Dort herrscht ein Personenkult um Stürzenberger, den heimlichen Chef von PI. Für diesen bietet PI jedes Forum – und verschweigt gleichzeitig, dass sich der PI-Star jahrelang mit einem Serienkriminellen, Lutz Bachmann, zusammengetan hat, der sich, anders als manch patriotischer Gutmensch glauben mag, von seiner kriminellen Vergangenheit keinen Millimeter verabschiedet hat – und heute mit denselben kriminellen Methoden arbeiten wie dazumal. Ich habe dies ausführlich beschrieben und will dieses Thema hier nicht (!)erneut vertiefen.

Wer mehr dazu wissen will, möge sich hier informieren. Doch ich will keine Neuauflage der Diskussion über Bachmann. Er hatte nicht nur eine neue Chance erhalten, sondern hunderte. Alle hat er in den Sand gesetzt und gezeigt, dass er sich prinzipiell nicht geändert hat.

Nach dem Verbot der AFD zu jeder weiteren Zusammenarbeit mit Bachmann stecken PI und Stürzenberger nun in der Klemme.

PI und Stürzenberger haben trotz aller Warnungen auf das falsche Pferd gesetzt – und gegen Bachmanns Intimfeindin Festerling eine totale Nachrichtensperre verhängt. Das erinnert doch sehr an ähnliche Methoden, wie wir sie aus dem Merkel´schen Medienkartell her kennen…

Das Ausbleiben des Spendenaufrufs durch PI für Festerling hat 100-prozentig mit Bachmanns Veto und den Verbindlichkeiten zu tun, die PI mit Bachmann eingegangen ist. Dieser hat Festerling vor Jahren  aus dem Orgateam von Pegida gefeuert, weil sie ihm zu populär wurde.

Und PI scheint schon so weit von Bachmann beeinflußt zu ein, dass es nur über Dissidenten und Islamkritiker von Bachmanns Gnaden berichtet. Da Bachmann ohne Frage einer der wichtigsten deutschen V-Männer des zersetzenden Verfassungsschutzes ist – wird damit auch PI VON DIESEM INLANDSGHEIMDIENST zumindest teilweise schon gesteuert.

Mit Festerlings Rauswurf begann der Abstieg von Pegida.

Von anfänglich wöchentlich 20-30.000 Pegidanern blieben immer mehr zu Hause, weil sie sich nicht länger mit Bachmanns schon damals bekannten kriminellem Lebenslauf und vor allem aber seinen totalitären Methoden bei der Leitung  solidarisieren wollten.

Heute ist Pegida nur noch ein Schatten seiner selbst. Doch Realitätsverweiger wie ein Stürzenberger sind offensichtlich außerstande, dies im Zusammenhang mit dem Rauswurf Festerlings und dem totalitären Führungsstil Bachmanns zu sehen. An der Unfähigkeit führender Personen ist schon so manche politische Hoffnung gestorben.

Geradzu auf den Punkt beschrieben hat dies heute der Kommentator Rationalist64 auf meinem Blog (02.04.2018):

Der Geburtsfehler von Pegida war es von Anfang an, dass ein vielfach vorbestrafter Krimineller, der sich auf die Unterstützung der Dresdner Türsteher-Szene stützte, die Keimzelle bildete.

Bürgerlich-seriöse Kräfte und Intellektuelle konnten sich dort nie durchsetzen.

Seinen Höhepunkt erlebte Pegida in 12/2014, als bis zu 30.000 – 40.000 Teilnehmer zu den Spaziergängen kamen. Das „Momentum“ verlor die Bewegung im Januar 2015, als sich Bachmann weigerte, die Leitung aus der Hand zu geben, nachdem das Foto mit dem Hitler-Bart öffentlich wurde.

Die Teilnehmerzahl stürzte rapide auf wenige Tausend ab. Davon hat sich Pegida nie wirklich erholen können.

Pegida hat es auch nie geschafft, dauerhaft und nachhaltig über den Großraum Dresden hinauszugreifen. Bachmann betrachtet Pegida nur als eine Art „brand“, den er finanziell für sich nutzen will. Spätestens mit der Vertreibung von Tatjana Festerling wurde die wöchentlichen „Spaziergänge“ immer mehr zu einem sinnentleerten Im-Kreis-Laufen.

Allerdings hat die AfD ein großes Glaubwürdigkeitsproblem. Die Dresdner AfD-Kandidaten sind im Bundestagswahlkampf ungeniert zusammen und neben Bachmann aufgetreten. Eine Distanzierung – so notwendig sie auch geboten ist – kann unter diesen Umständen nicht glaubwürdig vermittelt werden.“

Solidarität muss generell sein.

Auch und gerade jenen gegenüber muss Solidarität gezeigt werden, die für die gemeinsame Sache kämpfen – mit denen man aber ansonsten nicht unbedingt auf derselben Linie liegt. Das müsste PI wissen. Es bleibt zu hoffen, dass sich der wahre Chef von PI besinnt und  seinen Kurs ändert. (MM)

***

Das Dankschreiben Tatjana Festerlings

Liebe Freunde und Unterstützer, es ist vollbracht, es ist überwältigend und ich bin Euch zutiefst dankbar!

Ihr habt mir zu Ostern 120 Tage Freiheit geschenkt, das kann ich jetzt mit hoher Sicherheit sagen. Durch Eure Hilfe und Unterstützung kann ich diese „Schuld“ nun abtragen. Ich sage schon jetzt jedem einzelnen Spender von Herzen DANKE, auch wenn ich noch nicht weiss, wie viel genau zusammengekommen ist. Nach den Feiertagen werde ich hoffentlich erfahren, was in der Justizkasse los ist und Auskünfte bekommen, was dort eingegangen ist.

Ihr habt ein deutliches Zeichen gesetzt: Ein solcher Strafbefehl, der aus politischen Gründen gegen eine Deutsche wegen angeblicher Volksverhetzung verhängt wurde und in letzter Konsequenz 120 Tage Gefängnis bedeutet, ist offensichtlich für viele Bürger nicht nachvollziehbar. Vor allem, da man bei ’ner Messerei unter Umständen „günstiger“ davon kommt, wenn man zum „richtigen“ Clan gehört und auf dessen kulturelle Besonderheiten besteht.

Die Menschen, die für mich gespendet haben, fragen sich vermutlich, wie das in diesem Land eigentlich weitergehen soll mit der Meinungs- und Redefreiheit: Stehen auf Gedankenverbrechen dann demnächst 1000 Peitschenhiebe? Oder folgt man dem Hass der Linksextremisten in den Kommentaren zu meinem Fall und ordnet dann gleich die einstweilige Erschießung an?

Liebe Freunde, Ihr habt mir nicht nur 120 Tage Freiheit, sondern auch neue Motivation geschenkt.

Die enorm positive Resonanz verstehe ich als Antrieb, weiter streitbar, unerschrocken und stellvertretend für die, die Denunziation fürchten müssen, in die widerwärtig moralisierende, politische Korrektheit zu holzen. Im Gegensatz zu den meisten von Euch kann mich keiner mehr denunzieren, bei einem Arbeitgeber anschwärzen, einschüchtern oder durch rohe Gewalt bedrohen – ich habe all das bereits erlebt und hinter mir gelassen. Und deshalb werde ich weiter den Kopf hinhalten und laut sein – und zwar für die Freiheit und für EUCH, die Ihr mit Repressionen, Erpressung und Zerstörung Eurer Existenz rechnen müsst.

Sobald ich wieder die Hoheit über meine Kommunikationskanäle habe, schreibe ich ausführlicher.

Derzeit bleibt mir nur mein Profil auf VK und der YouTube-Kanal. Mein Facebook-Profil ist derzeit gesperrt und auch mein Freund Vasil Levski wurde nun für 30 Tage aus dem Verkehr gezogen. Leider kann auch meine Webseite derzeit nicht aktualisiert werden – allerdings aufgrund einer geplanten Zwangspause. Deshalb bitte ich Euch, die wunderbare Nachricht über die 120-Tage-Gefängnis-Spenden zu teilen, das wird sicher viele freuen.

Noch einmal meinen allerherzlichsten Dank! Ich werde mich persönlich bei denen melden, die mir eine Mailadresse hinterlassen haben.

Euch allen noch frohe Ostern & bis bald,
Tatjana

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

27 Kommentare

  1. Auch in Hamburg sieht man den Fehler der Pegida werden auch immer weniger obwohl noch nie viel dabei waren.Herr Mannheimer hat nehr Erfolg mit seinem Blog.Er kennt sich mit dem Islam und der Geschichte aus.

  2. Darf ich Sie mal alle auslachen is nicht persönlich ???

    Ist das bundesdeutsche Strafbefehlsverfahren gemäß § 407 StPO zulässig?
    Bei dem Strafbefehlsverfahren handelt es sich um ein sog. summarisches Verfahren, das
    heißt, es ermöglicht eine einseitige Straffestsetzung durch die Staatsanwaltschaft ohnevorherige Anhörung des Angeschuldigten durch das Gericht, ohne Hauptverhandlung und ohne Urteil. Dabei muss die Schuld des Täters nicht
    zur Überzeugung des Gerichtes feststehen; es genügt hinreichender Tatverdacht
    .Dieses sog. summarische Verfahren verstößt mehrfach so schwerwiegend gegen tragende Verfassungsgrundsätze,
    dass es als unzulässig angesehen werden muss. In der Folge bedeutet das, dass alle im Strafbefehlsverfahren ergangenen richterlichen Entscheidungen nichtig sind.

    MM. SIE MÖGEN RECHT HABEN. GLAUBEN SIE TATSÄCHLICH, DASS DESWEGEN AUCH NUR EIN EINZIGES URTEIL, WELCHES DURCH EINEN STRAFBEFEHL (DEN ICH WIE SIE FÜR VÖLLIG ILLEGAL HALTE, DA ÜBER JEMANDEN EIN URTEIL OHNE GERICHTESVERFAHREN VERFÜGT WURDE) ERLASSEN WURDE, AUßER KRAFT GESETZ WIRD?

    DAHER MEINE STÄDNIGE WIEDERHOLUNG DER TATSACHE, DASS WIR IN EINEM VOM SYSTEM GEDECKTEN UNRECHTSSTAAT LEBEN.UND DAHER MIEN STÖDNIGE WIEDERHOLUNG DES FAKTS, DASS WIR KEINE UNABHÖNGIGE JUSITIT UND SOMIT KEINE GEWALTENTEILUNG HABEN, DIE DER LACKMUSTEST FÜR JEDE ECHTE DEMOKRATIE IST.

    • @ Glauben heisst nichts wissen:
      Ich darf an den bekannten Spruch erinnern, der in Restdeutschland gang besonders zutrifft: „Wer die Macht hat, hat das Recht. Und wer das Recht hat, beugt es auch!“

      • @ Pitt
        …und wie sagte der berühmte Mr. Murphy und seine Gesetze – zurückgehend auf die Lebensweisheit, die eine Aussage über menschliches Versagen bzw. über Fehlerquellen in komplexen Systemen macht: „ein Revolver am Kopf übertrumpft vier Asse“.

        Oder anders ausgedrückt: „Wenn es mindestens zwei oder mehrere Möglichkeiten gibt etwas wirklich ohne Rücksicht auf andere konsequent gründlich zu erledigen, doch eine davon wird in einer Katastrophe enden, so wird eine bestimmte Besserwiss-Spezies genau diese Möglichkeit wählen.“

  3. Jeder, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird,
    hat das Recht,als unschuldig zu gelten,solange seine Schuld nicht in einem öffentlichen Verfahren,in dem er alle
    für seine Verteidigung notwendigen Garantien gehabt hat
    ,gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.

    Quelle Expertise eines Richters i.R. Name wird nicht veröffentlicht

  4. Man sollte aber nicht Herrn Mannheimer vergessen,
    ihn mit einer Spende zu unterstützen!
    Es ist wichtig, dass er uns erhalten bleibt!!!

    Ich habe gerade gespendet.

    • Das sehe ich auch so. Wenn JEDER Leser hier auf dem Blog Herrn Mannheimer monatlich nur EINEN Euro zukommen lassen würde, wäre ihm schon sehr geholfen. Entweder durch eine wiederkehrende Jahresspende oder durch einen monatlichen Dauerauftrag. Überweisungen ins europäische Ausland sind gebührenfrei.Denn seid doch mal ehrlich, in unzähligen Artikeln hat Euch MM aufgeklärt, die Augen geöffnet, in Eurer Meinung bestätigt. Dies sollte doch allen einen kleinen, regelmäßigen Spendenbeitrag wert sein.

  5. Der Strafbefehl ging zwar an Tatjana Festerling, aber es war ein Strafbefehl im Grunde genommen an uns alle, denn wir sind einer Gesinnung.

    MM: PUNKTGENAUE ANALYSE! MEINE ANERKENNUNG.

    Kriminelle wegen Platzmangel ungestraft frei umher laufen lassen und unbescholtene Bürger, die nicht hinten herum und heimlich, so wie es die Regierung mit uns als Volk macht, stillschweigend uns übertölpelt, offen und ehrlich ihre Kritik vortragen, werden bestraft.
    Eine Schande für unser Land.
    Tatjana hat durch unsere selbstverständliche Hilfe wieder Kraft und Mut schöpfen dürfen. Wir werden sie nie im Stich lassen. Im Grunde genommen ist es ein Armutszeugnis unserer studierten Juristen, die sich so erniedrigen lassen, sich selbst untreu geworden sind und sich vor dem Unrecht beugen.
    Liebe Tatjana, weiterhin viel Mut, doch sei auf der Hut!

  6. Ich freue mich für Frau Festerling, wegen Staatsversagen nicht im Gefängnis gelandet zu sein. Danke, an die, die für sie gespendet haben. Es ist schade, dass es in diesem Land, diese Mittel bedarf.

  7. Eine sehr gute Nachricht! Jeder Akt der SOLIDARITÄT ist ein Schlag ins Gesicht dieses mörderischen Merkel-Systems. Denn darum geht es Merkel gleich an zweiter Stelle nach der Islamisierung Deutschlands: jeden WIDERSTAND, jede SOLIDARISIERUNG des Volks gegen diesen Völkermord-Plan zu „zersetzen“ und seine Protagonisten zu vernichten.

    Zur „Zersetzung“ gehört auch eine Figur wie L. Bachmann, der mit Faxen wie dem Hitler-Bärtchen und seiner „Kriminal-Akte“ dafür sorgen soll, den deutschen Widerstand gegen Merkel in die „Schmuddelecke“ zu stellen, der immer stärker wird, nachdem sich hunderte von Wissenschaftlern, Autoren und sonstigen Vertretern bürgerlicher Berufe dazu aufgerafft haben, wenigstens ihre Unterschrift zu einer Protest-Erklärung gegen die Regierungspolitik zu leisten, die unser Land vorsätzlich „an die Wand fährt“.

  8. Auch ich freue mich über den Erfolg, der ohne Herrn Mannheimer nicht möglich gewesen wäre. Und sicherlich kommen noch einige Euros von denen, die erst am Feiertag überwiesen haben so wie ich, weil ich eben etwas zur Lethargie neige und dann geht es nicht so schnell.
    Ich schließe mich Cajus Pupus an und werde in den nächsten Tagen auch ein kleines Dankeschön schicken.

  9. das sind gute nachrichten-aber die beste Nachricht kommt jetzt-heute am ostermontag-Israel schickt nun Afrikaner nach deutschland-

    es wird jeden tag irrer.

  10. Wäre es nicht ein Versuch wert gewesen , dieses Urteil mit einem guten Anwalt anzufechten ?
    Die Chancen hätten m.A.n. gut gestanden.

    Ich hätte noch einmal was gespendet.

    Jetzt ist Tatjana vorbestraft und beim nächsten mal kommt sie nun mal nicht glimpflicher davon……..

    Die Botschaft des linken Regimes heißt , jetzt die Schnüss zu halten !

    Aber das wird eine Person mit Idealen und Prinzipien , die gegen das Unrecht kämpft hoffentlich nicht davon abhalten.

  11. „Und deshalb werde ich weiter den Kopf hinhalten und laut sein – und zwar für die Freiheit und für EUCH, die Ihr mit Repressionen, Erpressung und Zerstörung Eurer Existenz rechnen müsst.“

    Das ist doch -noch- genau das Problem der meisten DEUTSCHEN. Zu viele mussten das bereits spüren und sind dadurch in der Versenkung verschwunden. Daher freut es mich um so mehr, dass T.F. genügend patriotisch eingestellte Menschen gefunden hat, um ihr den Rücken zu stärken und sie für ein WEITER SO inspiriert haben. Nur so geht es.

  12. Es freut mich für Frau Festerling, daß sie die Osterzeit in Freiheit und Sonnenschein verbringen kann.

    Dieser Akt der Solidarität wird wahrgenommen werden.

  13. Der Satz „Patrioten vereinigt euch“ klingt etwas plump, ist aber genau das, was endlich passieren muss. Bisher haben wir das Wort und Tat, irgendwelchen linksgrünen, ferngesteuerten Homunkuli überlassen. Damit muss endlich Schluss sein. Wohin ums das geführt hat, ist ja klar zu sehen. Der normale Menschenverstand muß sich wieder durchsetzen. Über 60 Bezeichnungen für gendertopfpflanzen, die nicht wissen, ob sie E..r haben oder nicht und ein Schlauchboot heiraten wollen oder nicht. Ihr könnt die Lüste beliebig verlängern. Patriotismus ist angesagt und nicht Verkauf der Werte und des eigenen Landes, durch verwirrte Grün_**_innen und deren Helfershelfer. Zusammenhalt sollte wieder eine der Grund Tugenden sein. 100 Jahre Propaganda gegen uns sind genug!

  14. …jeder weiss doch, dass es genau anders herum ist, dass PI die Dachorganisation, auch von Pegida ist und auch ein Herr Mannheimer hat dies gewusst, und dort seine Stilblüten abgeliefert. PI ist das deutsche Zentrum des VS, von hier wird alles unterstützt was mit schwarz weiss roten oder gelb schwarzen Bannern durch die Weltgeschichte segelt. Und hier ist auch so ziemlich alles registriert, eine Flensburg Kartei des Widerstandes, sozusagen.

    MM. UNSINN! ICH WUSSTE VON NICHTS. AUSSERDEM IST ES SCHON JAHRE HER DAS ICH AUF PI PUBLIZIERT HABE. WENN ICH SCHON LESE „JEDER WEISS,“ .. DANN WEISS ICH DASS ICH ES MIT EINEM DUMMKOPF UND/ODER WICHTIGTUER ZJ RUN HABE.
    Es ist Ihnen doch klar, dass Sie duch mit diesem Kommentar für meinen Blog disqualifiziert haben

  15. Das ist doch eine tolle Sache.Ich gratuliere allen Spendern damit die so mutige und tolle Patriotin Tatjana Festerling freigekauft werden konnte.Übrigens wo ist sie überhaupt,ist sie wieder im Ausland untergetaucht?Sie hat nicht mal den Ar… dazu gehabt um sich bei Pegida zu behaupten.Das mit der Anbiederung an die AfD Frau Petry und Herrn Pretzell (Koblenz) hat wohl damals auch nicht so richtig geklappt. Sie ist eben doch eine tolle Patriotin!Darum geht Pegida auch den Bach runter.Herr Mannheimer,anstatt die Bewegung zusammen zu schweißen treiben Sie Keile dazwischen.So haben wir Bürger,die für unser Deutschland eintreten und kämpfen keine Chance gegen das Kartell der Altparteien.

  16. es ist im Prinzip Wunderbar das das nach Wunsch geklappt hat.

    aber,jetzt habe ich den Verdacht das sich das Finnanzamt meldet und Schenkungs-oder Einkommensteuer kassieren will.

Kommentare sind deaktiviert.