Widerstand – Deutschland ruft zum Generalstreik auf! Niemand geht zur Arbeit in der Zeit vom 3.-7. April. Wie das geht ? Das Video zeigts´s.




https://youtu.be/nHqbQf5Zmjk

Videodauer: 1:52 Minuten,

Quelle:
https://freiesnachrichtenblatt.wordpress.com/2018/04/02/fnb-news-wegen-generalstreik-ab-3-april-nachrichtenunterbrechung/



 

Es ist erst der Anfang. Auch wenn der erste Generalstreik noch nicht flächendeckend sein sollte – er wird als wichtigstes Kampfmittel in Deutschland so lange wiederholt werden, bis er die verbrecherische politische Kaste in die Knie zwingt.

Es hat in vielen Ländern schon funktioniert – und es wird auch hier funktionieren !

 

Anschauen!

Dann Weiterreichen per Youtube, whatsapp, sonstige soziale Medien.

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

48 Kommentare

    • Wer sich solche „Chefkommentator-Innen“ wie Lamya Kaddor als „Religions-“ und „Islam-Experten“ hält, DISKREDITIERT sich selbst!

      Das ist, wie wenn eine Vegetarier-Zeitschrift sich einen Metzgerlehrling als „Kommentator“ hält, der pausenlos zum Verzehr von Schweinefleisch aufruft.

      Absolut Irre da im Management der Telekom bzw. ihrer „Strohmannfirma“ Stroer-Gruppe, die diese hanebüchene „Startseite“ BETREIBT!

      Die ahnen schon, was noch alles auf sie zukommt, BIS MERKILL GESTÜRZT WURDE und hetzen schon mal was das Zeug hält gegen die inner- und außerparlamentarische Opposition zum Sturz dieses anti-deutschen Unrechts-Regimes der „gesetzlosen“ bolschewistischen Trulla aus der Uckermark.

      Wir notieren alles!

      • ES IST ZEIT DASS ES IN DEUTSCHLAND ENDLICH RICHTIG GROSSE MASSEN PROTESTE GEGEN POLITIK UND MEDIEN GIBT ! GÖRSSER ALS DIESE PROTEST IN FRANKREICH !

        http://www.dw.com/de/streikwelle-in-frankreich-macrons-h%C3%A4rtetest/a-43196285

        Streikwelle in Frankreich: Macrons Härtetest !

        Es geht um Privilegien, aber vor allem um die Frage, wie stark der Präsident das Land umkrempeln soll! Frankreich steht vor einem Machtkampf zwischen Regierung und Gewerkschaften. Wer geht als Sieger vom Platz?!

        Das Leben der Franzosen dürfte in den kommenden Wochen ungemütlich werden. Müll auf Bürgersteigen, weil die Müllabfuhr streikt; Stromausfall in Produktionshallen, weil die Energie-Gewerkschaften gezielte Nadelstiche setzen und insbesondere Stillstand bei der Staatsbahn SNCF. Denn dort ist der Widerstand gegen die nächste Reformrunde von Staatspräsident Macron besonders groß. Sogar die Flucht mit dem Flieger in die Ferne ist an manchen Tagen versperrt, weil auch die Air-France-Beschäftigten ihre Proteste fortsetzen wollen.

        Gut vier Monate lang haben die französischen Gewerkschaften vor allem Wunden geleckt, ihre schwere Niederlage im Streikherbst 2017 verarbeitet. Damals hatten sie der Regierung bei der Reform des Arbeitsrechts ein paar Zugeständnisse abtrotzen können, aber verhindern konnten sie nicht, dass der französische Arbeitsmarkt gelockert wurde. Im Gegenteil: Der Regierung war es gelungen, die Gewerkschaften zu spalten und auch den Unmut in der Bevölkerung in engen Grenzen zu halten. Die Mobilisierung auf der Straße war für französische Verhältnisse schwach. Das soll in diesem Frühjahr anders werden.

        Umstrittene Privilegien für wenige

        Dafür präsentieren sich die Gewerkschaften vor der Machtprobe nicht nur geschlossener als beim letzten Kräftemessen, sondern auch mit einem ehrgeizigen Programm. Im Zentrum der Proteste: die mit 45 Milliarden Euro hoch verschuldete Staatsbahn SNCF, die fit gemacht werden soll für den internationalen Wettbewerb.

        So sieht die Reform vor, dass in Zukunft neu eingestellte Bahnmitarbeiter auf die bisher weitreichenden Privilegien bei der SNCF verzichten müssen, zu denen ein gut 10 Jahre früherer Renteneintritt zählt. Die Gewerkschaften sehen das als Frontalangriff und planen vom 3. April an einen Arbeitskampf, der sich über ein Vierteljahr ziehen soll. Bis zum 28. Juni wollen CGT, CFDT und Co. ihre Mitglieder jeweils im Wechsel zwei Tage streiken und drei Tage arbeiten lassen.

        Bleiben in Zukunft wohl häufig im Depot: TGV-Hochgeschwindigkeitszüge – der Stolz der SNCF

        Ebenfalls am 3. April beginnen die Angestellten in der Entsorgungsbranche mit ihrem unbefristeten Ausstand in mehreren Regionen Frankreichs. Auch in diesem Fall steht die Rente im Mittelpunkt der Proteste. Mindestens fünf Jahre früher sollen sich die Beschäftigten dort in den Ruhestand verabschieden können. In Bereichen, in denen die Gesundheit besonders gefährdet ist, sogar zehn Jahre früher. Das soll beispielsweise für Straßenkehrer oder Mülltrenner auf dem Wertstoffhof gelten. Außerdem sollen sie besser bezahlt werden.

        Über ganze drei Monate wollen auch die Beschäftigten der Strom- und Gasbranche ihren Arbeitskampf ziehen. Der Ausstand hier soll ein Zeichen sein gegen Liberalisierungen in der Branche. Ein rotes Tuch für die Gewerkschaften, die alle Mitarbeiter der Branche im Öffentlichen Dienst beschäftigt sehen wollen.

        Vergleichsweise übersichtlich nehmen sich dazu die Forderungen der Air-France-Mitarbeiter aus: Sie streiken für eine Gehaltserhöhung von sechs Prozent.

        Hoffendlich Gefahr für Macron?!

        Wenn auch die Gewerkschaften versuchen, die Regierung von mehreren Seiten in die Zange zu nehmen, dürfte der Streik bei der Staatsbahn besonders gefährlich für Macron und seinen Premierminister Edouard Philippe werden. Zwar unterstützt laut Umfragen eine Mehrheit der Franzosen den Abbau der Privilegien dort, doch Experten warnen: Wenn das öffentliche Leben in Frankreich länger als zwei Wochen gelähmt sei, würden die Franzosen unruhig – dann wachse also der Druck auf die Regierung einzulenken.

        Anschauungsmaterial aus der Vergangenheit gibt es reichlich. Besonders häufig wird in diesen Tagen in den französischen Medien der Herbst 1995 genannt. Damals legte der junge Premierminister Alain Juppé eine ambitionierte Rentenreform – den Plan Juppé – vor. Auch Juppé hatte sich auf die Privilegien bei der SNCF (Schulden damals: umgerechnet 25 Milliarden Euro) gestürzt, aber auch andere Berufszweige hätten Einbußen verzeichnen müssen.

        In der Folge legten die Gewerkschaften wochenlang das öffentliche Leben lahm. Am Ende knickte die Regierung unter dem Druck der Straße ein. Alain Juppé („Die Stunde der Wahrheit ist gekommen.“), der nach den ersten Streiktagen noch ein Nachgeben ausgeschlossen hatte, war politisch am Ende.

        Ausgang offen

        Den zahlreichen Parallelen zum Trotz gibt es allerdings auch entscheidende Unterschiede. Im Gegensatz zu Präsident Jacques Chirac 1995 war Emmanuel Macron 2017 bereits mit einer Reformagenda in den Wahlkampf gezogen. Zudem ist Umfragen zufolge der Anteil der Franzosen gestiegen, die nach jahrzehntelanger Debatte die Notwendigkeit eines Staatsumbaus akzeptieren.

        Dabei geht die Führung in Frankreich – verglichen mit den Hartz-Reformen der deutschen Bundesregierung unter Gerhard Schröder – vergleichsweise behutsam vor. Trotz einer mittlerweile an die 100-Prozent-Marke reichenden Staatsverschuldung will Präsident Macron lediglich 120.000 von rund 5,6 Millionen Stellen im Öffentlichen Dienst abbauen – bis 2022. Dabei leistet sich der chronisch defizitäre Staat fast 20 Prozent mehr Bedienstete als die deutlich bevölkerungsreichere Bundesrepublik.

        Während die Ausgangslage vor dem Kräftemessen klar ist, wagen nur wenige Experten eine Prognose über den Ausgang. Zu unvorhersehbar ist die politische Dynamik in Frankreich.

        Klar ist allerdings: Gibt die Regierung dem Druck der Straße nach, dürfte die für 2019 geplante große Rentenreform – womöglich das Herzstück von Macrons Amtszeit – vom Tisch sein. Auch das haben die Gewerkschaften im Blick – und hoffen in den kommenden Wochen auf gutes Streik-Wetter. Der ungemütliche Herbst hat der Mobilisierung 2017 jedenfalls nicht geholfen.

        http://www.dw.com/de/streikwelle-in-frankreich-macrons-h%C3%A4rtetest/a-43196285

        ES IST AN DER ZEIT DASS ALLE DEUTSCHEN NOCH VIEL HÄRTERE PROTESTE MACHEN DAUERHAFT BIS ALLE ISLAM-TEUFEL AUS DEUTSCHLAND WIEDER AUSGEBÜRGERT UND ABGESCHOBEN SIND !!!! UND DIE ANTI-DEUTSCHE-BUNDESREGIERUNG ZURÜCK GETRETTEN IST !!!!

    • Zensiert t-online Mails? Den Verdacht habe ich.
      Seit zwei Monaten bekomme ich keine Mails mehr vom kleinen Akif, wenn der Neues einstellt. Auf dessen Seite wird angezeigt, daß die Benachrichtigungsanforderung besteht und nicht noch einmal gesetzt werden kann, bei t-online ist nichts mehr angekommen, auch nicht im Spamordner.
      Oder zensiert das AAS?

  1. Ich habe diesem Regime schon vor 13 Jahren meine Arbeitskraft verweigert und kenne genug, die es ebenfalls mit faulen Tricks getan haben. In der Zeit habe ich die Genugtuung, daß ich mich von diesem verwesenden Eiterklumpen bRD wenigstens nicht ausbeuten lasse und denen noch zur freien Verfügung Lohnsteuern in den Rachen werfe. Die Renten werden seit 2000 Schröder/Fischer regelmäßig durch Gesetzesänderungen gekürzt. Wer jetzt immer noch Punkte sammelt und voll arbeitet, sich wegen Zeitmangel mit Füllstoffen aus dem Supermarkt vollstopft, ist selber schuld. Ich verweigere mich nicht nur beruflich, ich verweigere mich in fast allen Bereichen-wenig kaufen=wenig Steuern. Nebenbei halte ich mich körperlich fit und mache fast alles selbst, werfe wenig weg, um wenig kaufen zu müssen. Das System muß gestopt werden, aber ein ganz neues ohne die alten Figuren errichtet. 1990 haben sie paar Unbekannte, wie Gisy oder die Misen aus dem Hut gezaubert, die Merkel ist auch nicht zufällig hochgekommen. Gisy hat 1990 schon den Kampf gegen Rechts ausgerufen-das war die neue Geheimwaffe. Wir müssen also bei einem Systemwechsel ganz genau hinhören. Es geht auch nicht nur um die Ausländerplage, die Bildung, Kunst, Architektur alles liegt am Boden, selbst die Sprache wurde vergiftet.

  2. Bei aller Liebe, aber was glauben die Initiatoren, wie viele da mitmachen werden? Zum Vergleich, die AfD hatte bei der BTW knapp 6 Mio. Wähler. Und die Wahl war geheim, kein Wähler hatte irgendwelche Konsequenzen zu fürchten. Dazu in Relation: Wie viele Pegida-Demonstranten gibt es?

    Man sollte mit wertvollen Ressourcen schon verantwortungsvoll und effektiv umgehen.

    • sagte Dr. Gregor Gysi

      ———————–

      Wer ist Dr. Gregor Gysi?

      Muss man den kennen?

      😉

      LG
      Didgi

      • Muss man den kennen?

        Ja, muß man. Das ist dieser kleinwüchsige Schnellsprecher aus dem Zentrum der SED, der verdächtigt wird, seine Mandanten verraten zu haben und der jeden verklagt, der das behauptet. Außerdem ist er einer der weltgrößten Zauberer, er kann auf offener Bühne hunderte von Millionen DM einfach verschwinden lassen, so jedenfalls seine Kritiker.
        Ich behaupte das alles nicht, ich bin davon überzeugt, daß Gysi niemals nie irgend etwas Unmoralisches oder Verbotenes getan hat. Lieber Gysi, Sie können Ihre Anwälte zurückrufen.
        Nach dem ZDF ist er einer der beliebtesten Politiker, und das ZDF sagt immer die Wahrheit.

      • Ja, muß man.

        Nach dem ZDF ist er einer der beliebtesten Politiker, und das ZDF sagt immer die Wahrheit.

        ——————————

        Jetzt ist mir sonnenklar wieso ich den nicht kenne.

        😉

    • Das Geld wird doch eh gedruckt. Wie sonst sollen bankrotte Länder wie Italien, Frankreich oder Griechenland ihren Anteil aufbringen? Null Zinsen bis zum Untergang, so wird es kommen.
      Die Vernichtung des Wohlstands mit Entwertung der Sparguthaben ist auch Teil der höllischen Strategie der Leute, die kein Recht haben, in Freiheit zu leben.

  3. Eine Woche Generalstreik? Wer kann da mitmachen? Es geht auch um die Existenz von Arbeitsplätzen. So einfach ist es nicht. Krank machen oder Urlaub nehmen ist keine Lösung.

    MM.
    ES SIND 4 TAGE. UND NICHT EINE WOCHE. WElche andere Lösung haben Sie uns vorzuschlagen?

    • Wer kann da mitmachen?

      ——————————

      Meiner einer zum Beispiel, werter Manfred 😉
      Es ist so einfach….
      Wenn man denn nur will….
      …und nicht stets nach Ausflüchten sucht.

      Es geht nicht darum irgendeinen Schönheitswettbewerb zu gewinnen, sonder es geht hier definitiv um LEBEN und TOT, zu existieren oder aufzuhören zu existieren, um unsere Kinder und deren Kindeskinder, wollen Sie das?
      Ich denke nicht.
      Also sollte jeder der über ein bisschen Vernunft verfügt und die Zeichen der Zeit erkannt hat, sein bestmögliches tun um den ungerechten entgegen zu steuern.

      Tun Sie was werter Manfred, bewegen Sie was, die Lösungen sind so einfach…..
      Nur stehen Sie sich doch nicht selbst im Wege, indem Sie versuchen das Hindernis weiträumig zu umschiffen.

      Hopp oder Topp, tun Sie es oder lassen Sie es.
      Denn umso länger Sie überlegen, ob oder ob nicht,
      entfernt sich die einfache Lösung unaufhörlich.

      Und umso länger Sie mit anderen darüber reden, wird das auch nichts werden.

      Tun Sie es einfach, und Sie werden sehen, einfach zuhause zu bleiben es ist 😉
      Tag und Nacht = Tun

      LG
      Didgi

  4. Hat es in Deutschland schon einmal einen Generalstreik gegeben? Ich kann mich nicht erinnern, nur an den Streik des öffentlichen Dienstes, gesteuert von einm gewissen Kluncker, oder wie der hieß, ich googele jetzt nicht. Mein Vater hat sich jedenfalls gefreut über 11 % mehr.
    Aber ein Generalstreik? In Deutschland? Wer soll den organisieren? Das machen immer die Gewerkschaften, und die wollen ihre eigenen Mitglieder dem Teufel opfern.
    In ein paar Jahren vielleicht….

    • „Die wollen ihre Mitglieder DEM TEUFEL OPFERN.“

      … und lassen sich jetzt sogar direkt vom NO-BORDER-TEUFEL SOROS „aushalten“!

      Prof. Meuthen ENTLARVT Soros und dessen SPD-Handlanger in diesem Brief:

      https://www.journalistenwatch.com/2018/03/29/prof-dr-joerg-meuthen-sozis-und-soros-vereint-gegen-die-afd/

      „Sein enormes Vermögen…von 25 Milliarden Dollar nutzt Soros, um demokratisch NICHT LEGITIMIERTE Organisationen zu unterstützen, damit sie in die DEMOKRATISCH LEGITIMIERTE Willensbildung einzelner Länder EINGREIFEN.

      Hierzu bedient er sich insbesondere seiner Open Society Foundations, die eine NEUE WELTORDNUNG herbeiführen möchte:

      NO BORDER, NO NATIONS,

      ein Kampfruf übrigens auch auf ,Anti’fa-Kundgebungen.

      NO BORDERS, NO NATION, das hat mit der Preisgabe der DEUTSCHEN GRENZE durch Angela Merkel ja schon ganz gut geklappt!

      Diese Open Society Foundation unterstützt mit ihrem Geld jetzt auch eine ,STIFTUNG NEUE VERANTWORTUNG’…und nun raten Sie mal, wes Geistes Kind als Präsident an der Spitze dieser Stiftung steht: Es ist ein GEWERKSCHAFTER, nämlich der aktuelle Vorsitzende der IG Bergbau, Chemie, Energie Michael VASSILIADIS, seit 1981 Mitglied der SPD.“

      WER HAT UNS VERRATEN?
      NATÜRLICH IMMER UND IMMER WIEDER
      SOZIALDEMOKRATEN!

      Straßenblockaden oder Streiks zum Zwecke der WIEDERHERSTELLUNG EINER DEMOKRATISCHEN ORDNUNG in Deutschland müssen immer auch einen KONKRETEN FEIND ins Visier nehmen und ihn benennen:

      Der HAUPT-FEIND sind die EIGENEN Verräter, die unser Volk an die übermächtigen globalen „Finanzheuschrecken“ ausliefern, die für ihre Machenschaften KEINE GRENZEN mehr gebrauchen können, innerhalb derer sie jederzeit von einer Volks-Justiz „gefasst“ und in ihrer Macht durch demokratische Institutionen beschnitten werden könnten!

      Oberstes STEIK-ZIEL muß also sein, erstmal diese VERRÄTER-PEST namens „Sozialdemokratie“ FÜR IMMER VOM ERDBODEN ZU TILGEN, die ihre eigenen Mitglieder an die globalen „Finanzheuschrecken“ verrät und der Utopie einer „grenzenlose Welt“ OPFERT! Pfui Deibel, sowas Dreckiges ist in der Weltgeschichte ziemlich „einmalig“ – weg mit diesem Sozen-Geschmeiß!

      • @ Alter Sack

        Interessant ist, daß Meuthen als Europaparlamentarier das Thema NWO nun endlich auf die todo-Liste setzt.

        Lange kam recht wenig von der AfD zu diesem zentralsten aller Themen.

        ________________

        Zum Streikaufruf –

        In Bayern sind gerade Osterferien, kaum jemand ist in der Stadt. Diese ist wie leergefegt.

        Die paar Angestellten, die in der Ferienzeit arbeiten, das sind meist die ohne Familien, die die Stange halten und die Urlaubsvertretungen abgeben.

        Ich glaube kaum, daß die es sich leisten können, gerade dann, wenn sie die Firma am Laufen halten müssen, einen Streikakt durchzuführen.

        Das nur am Rande.
        Selbstständige und Unternehmer werden auf keinen Fall die Kundentermine alle streichen können.

        Allerdings werden schon wenige, die koordiniert zur gleichen Zeit streiken oder „in Urlaub gehen“ oder sich „krankschreiben“ lassen, einen empfindlich spürbaren Effekt erzielen.

        Generell sind Menschen in Ferienzeiten nie besonders leicht dazu zu bringen, sich politisch aktivistisch zu engagieren.
        Die allermeisten werden auf Durchzug schalten und ihren Urlaub genießen.

        Die Arbeitswelt ist inzwischen derartig nervenzerreibend geworden, daß jede Auszeit hochwillkommen und sehr nötig gebraucht ist.

        Minijobber und Leute in prekären Arbeitsverhältnissen, oder solche, die sich mit 2-3 Jobs über Wasser halten müssen, gar die in den heißbegehrten Mütter-Vormittags-Halbtagsjobs könnten sich so etwas niemals leisten, sie würden SOFORT ERSATZLOS GESTRICHEN UND VOM NÄCHSTBESTEN aus der WARTESCHLANGE ERSETZT.

        Aber wer kann, sollte sich beteiligen. Es ist ein Zeichen, das man wahrnehmen wird, auch wenn es in diesem Zeitrahmen gerade nicht sehr deutlich erkennbar sein könnte (wegen der Ferienzeit sind ohnehin viele in Urlaub)

      • @ eagle1

        Wie dichtete einst Hoffmann von Fallersleben:

        „Nicht Mord, nicht Bann, nicht Kerker
        Und Standrecht obendrein –
        ES MUSS NOCH KOMMEN STÄRKER,
        Wenn’s soll VON WIRKUNG sein.

        Dann, dann vielleicht erwacht noch
        In euch EIN BESSRER GEIST,
        Der Geist, der über Nach noch
        Euch hin zur FREIHEIT reißt.“

        http://de.metapedia.org/wiki/Nicht_Mord_nicht_Bann_nicht Kerker

        „Dann“ werden all die von Ihnen aufgelisteten „Bedenken“, die mir sehr wohl bewußt sind, über Nacht keine Rolle mehr spielen und die verzweifelten Bürger werden den VERKEHR solange BLOCKIEREN, bis sich Merkels Völkermord-Regime „bewegt“ – FORTBEWEGT direkt in die Hölle!

        „Bis dahin“ versuchen es diese PO.litiker-Lumpen von den Altparteien weiterhin mit ihren „Tricks“ und Lügen zur EINSCHLÄFERUNG des pflicht- und familienbewußt jeden Morgen treu und brav zur Arbeit hetzenden Michels, – zum Wohl der „Finanzheuschrecken“, die unser Land „fest im Griff“ haben (Soros, Blackwater und wie die „grenzenlosen“ Schwerverbrecher alle heißen) – hier wieder:

        „C“SU-Ministerchen fordert die Mohammedaner auf, sich von der SCHARIA zu distanzieren (verschwurbelt: „von radikalen Strömungen, die auf die Scharia bauen“)

        http://www.mmnews.de/57536-entwicklungsminister-muslime-sollen-sich-von-extremen-distanzieren

        Ich nehme an, der ist nicht so dumm, daß er nicht weiß, daß es OHNE Scharia überhaupt keinen Islam gibt – trotzdem tut er so, als ob die Scharia „nur“ zu „extremen“ Strömungen gehöre! Eine neue Variante des Seehoferschen Lügensprechs vom Islam einerseits, den Moslems andererseits also.

        Das ist, als ob ich den Wolf auffordere, keine Lämmer mehr zu reißen. Oder die Nationalsozialisten, sich von den Nürnberger Rassegesetzen zu „distanzieren“ und „ihre gemeinsamen Werte“ mit der übrigen Menschheit zu leben!

        Weg mit diesen geistesgestörten „christdemokrötischen“ PO.litikern!

        Man kann es nicht mehr hören!

        Das ist alles nur der Versuch, die Schlafmichel weiterhin im TIEFSCHLAF zu halten, damit sie MERKELS GROSS-VERBRECHEN an Deutschland und Europa nicht erkennen und unser Land weiterhin über offene Grenzen mit „IMMER MEHR Moslems“ (Schäuble!) GEFLUTET werden kann! Die natürlich nicht im Entferntesten daran denken, sich etwa von der Scharia zu „distanzieren“, die absolut inkompatibel mit unserer RECHTSORDNUNG ist!

      • @ Alter Sack

        Ja, das ist mir schon bewußt, daß meine Auflistung eine Art Liste der Bedenken darstellt.

        Viele leben von ihrer Arbeit und sind absolut auf diese angewiesen.

        Ich würde fast sagen, die allermeisten.

        Kaum jemand kann sich auch nur eine Dulle in seiner Karriere leisten oder eine fragwürdige Eintragung in seinem Führungszeugnis oder dem Lebenslauf.

        Der Arbeitsmarkt ist inzwischen so knallhart geworden, daß für jeden sofort Ersatz in den Startlöchern steht und ein Aus ist dann auch ein Aus für sehr sehr lange Zeit, möglicherweise in die Dauerarbeitslosigkeit.

        Von dort aus ließe es sich besser revoltieren?
        Ich weiß nicht.

        Im Moment halte ich am meisten davon, die sehr lobenswerte und fleißige AfD zu unterstützen, wo man nur kann.
        Mit Ideen, Themen, Reden, Wünschen, Anregungen, auch Bedenken oder Warnungen, wenn nötig, und mit Geld, persönlichem Einsatz, bei Möglichkeit Mitgliedschaft, und ganz wichtig, mit inhaltlichem Lancieren und beliefern mit Fakten, die die amtierenden Regierenden sehr gerne unter den Tisch fallen lassen wollen.

        Gegenpresse aufbauen, Frau von Storch bei ihrem Kanal unterstützen, Infos weiterleiten, etc. die ganze Vernetzungsarbeit, die man eben mit tausend fleißigen Händen sehr wohl in ein paar Stunde pro Woche nebenbei erledigen kann, ohne dabei seinen Job zu riskieren.

        Ich bin niemand, der auf großen Theaterdonner setzt.
        Lieber die tausende von kleinen Schritten, die den Mainstream umprogrammieren, damit sich langfristig die Großwetterlage ÄNDERT, was sie bisher auch schon ganz erheblich getan hat.

        Wir brauchen jetzt sogar ein HEIMATMINISTERIUM. Schau an schau an.

        Wer hätte das in 2014 gedacht, daß wir so bald ein ganz neues großes Ministerium brauchen, das direkt vom Innenminister mitverwaltet werden muß.

        Einfach weiter arbeiten.
        Einfach weiter machen.
        Widerstand wo immer möglich.
        Tausend kleine Nadelstiche.

        Und offenes Anprangern von Mißständen und totgeschwiegenen Ungeheuerlichkeiten und Verbrechen.

        Solche großartigen Aktionen wie in Kandel und anderswo, das sind hoffnungstragende Zeichen, die viele weitere aufgeweckt haben oder eben die bereits Wachen auf die Straße gebracht haben.

        Wahrnehmung schulen und schärfen.
        Das geht durch das Mittel der Analyse, des Wortes.
        Das kann man tun und es bewirkt nicht wenig.

        Sicher, werter Mitstreiter, der Aufstand, der dem abrupt ein Ende setzen würde, der bräuchte noch schlimmere Not auf den Straßen und im Leben der „schon länger hier Lebenden“.

        Aber will ich das?
        Will ich wirklich, daß es meinen Landsleuten noch dreckiger geht, als bisher ohnehin schon?
        Mir blutet schon das Herz, wenn ich unsere armen Rentner und Rentnerinnen sehe, wie sie sich abmühen und Pfandflaschen sammeln.
        Was alles dahinter steht, ist noch viel schlimmer, als was man sehen kann.

        Das fehlende Geld überall.
        Der Mangel, die Arztrechnungen und Medikamente nicht bezahlen zu können; chronische Schmerzen, mühselige Anstrengungen, schweigendes Elend.

        Nicht weniger könnte man über die armen Familien sagen, die ihre Kinder nicht mehr mit einem Frühstück aus dem Hause in die Schulen schicken können.

        Es gibt noch viel Reichtum hier im Lande, das ist wahr.
        Aber genau diese Leute, die jetzt schon oben schwimmen, die werden auch in noch größerer Not oben bleiben, dafür sorgen die schon. Notfalls können die dann auswandern, weil sie das Geld dafür haben.

        Mir reicht die konkrete Not jetzt schon, die ich sehen kann.
        Ich spreche übrigens auch mit gerade diesen Rentnern, wenn ich sie beim Sammeln sehe und erkläre ihnen, wie das alles zusammenhängt, warum sie das tun müssen und warum es unsere Großelterngeneration nicht mußte, als sie alt wurde.

        Versuche, diese zu ermutigen, ihre Stimme bei Wahlen wieder in die Waagschale zu werfen, werden sehr interessiert aufgenommen.
        Zunächst sind fast alle sehr resigniert und depressiv, kleinlaut und verzagt. Müde einfach.

        Ich für meinen Teil will ein sehr baldiges Ende dieser Torturen, die uns diese Regierung hier seit Jahren aufzwingt.
        Was mit denen dann passiert, soll ein Richter entscheiden.
        Ein unabhängiger.

        Wichtig sind in meinen Augen funktionsfähige Konzepte.
        Wie es besser gemacht werden kann und soll und die hat die AfD zum allergrößten Teil bereits in der Schublade.

        DAVOR haben die übrigens auch eine Heidenangst, unsere Deutschlandabschaffer vom Dienst.

      • @ eagle1

        Ich würde Ihnen ja so gerne recht geben! Ich fürchte nur, die vielen tausend Nadelstiche werden letztlich nicht zum erhofften UMSTURZ des TODES-Systems Merkels führen – wie schnell das System „reagieren“ kann, zeigt ja gerade die Installierung von „Heimatministerien“:

        Das ist nur ein „Trick“, der Opposition den HEIMAT-Begriff wegzunehmen und die CSU/CDU-Schafswähler zu beruhigen. In NRW werden dann bereits türkische Verbände von der „Heimatministerin“ gefördert – so sieht’s aus!

        Wer JETZT nicht „aufsteht“, wird ALLES verlieren – und wenn er noch so viel und pünktlich arbeitet. Auch wir mußten uns früher auf einem „knallharten“ Arbeitsmarkt durchsetzen, die Familie durchbringen und oftmals beruflich neu anfangen. Das einzige, was es damals noch nicht gab, war die erst von Merkel eingeführte ostzonenmäßige Denunziation! Wo bleibt eigentlich die Unterstützung der AfD für die AUSSER-parlamentarische Protestbewegung im Kampf gegen das Merkel-Monster? Von Bachmann hat man sich zum Glück getrennt, aber was ist mit den anderen?

        Hier ein Beispiel, wie Menschen ihrer HEIMAT beraubt werden, weil globale Fonds und Finanzheuschrecken REICHER und MÄCHTIGER sind als ganze Völker und Staaten, so daß dadurch jegliche Demokratie (Volksherrschaft) von vornherein AD ABSURDUM geführt wird:

        „LAND GRABBING“!

        Ackerböden sind weltweit begehrte KAPITALANLAGEN – für wildfremde Millionäre und Geldfetischisten in einer „ent-heimateten“ Welt.

        Die sog. „EU“ – eine Verbrecherorganisation globaler Finanzfaschisten mit Sitz in Brüssel – hilft den „Land-Räubern“ bei der „Übernahme“ von Ländern wie Lettland (ich denke, das läuft hier genauso, fällt nur in Kleinstaaten eher auf!):

        http://www.lettische-presseschau.de/politik/eu/1178-die-eu-kommission-behindert-lettland-weiterhin-im-kampf-gegen-land-grabbing

        Die internationalen Räuber brauchen noch nicht mal die Sprache der von ihnen „übernommenen“ Länder zu sprechen oder sich in dem Land aufhalten, das sie „aufgekauft“ haben. Ja, mehr noch: überhaupt sowas von ihnen zu verlangen, ist in dem kommunistischen Brüsseler Neusprech: „Diskriminierung“!

        Nein, in einer solchen Welt möchte ich nicht mehr leben und bin bereit, jeden Blutstropfen gegen diese Brüsseler Geld-Faschisten zu opfern! Arme Einheimische vor Mächtigen Ausländern zu schützen sei „Diskriminierung“ – ja geht’s denn noch, wo leben wir hier denn eigentlich? Das Geld ist für den Menschen da, aber nicht der Mensch für das Geld – alles andere wäre SATANISCH.

        Die armen Letten – vom nationalsozialistischen und stalinistischen Regen sind sie nun in die globalfaschistische EU-Traufe geraten und werden ihr Land erneut verlieren! Wenn auch vorerst als Nato-Aufmarschgebiet gut verwendbar! Immerhin haben sie erkannt:

        „Den neoliberalen (= bolschewistischen) Neusprech der EU-Kommission zu übernehmen, heißt schon, ihrer IDEOLOGIE auf den Leim zu gehen.“

        In diesem Sinne wünsche ich auch von der AfD, insbesondere von Professor Meuthen, eine viel stärkere sprachliche DISTANZ zu diesem Neusprech, der heute überall in unseren Parlamenten und Redaktionen „gepflegt“ wird!

  5. Eine tolle Idee. Und richtig. Aber mir persönlich fehlt die klare Botschaft. Die fehlt gänzlich in dem Video. So könnte der Streik alles und nichts bedeuten.

  6. Was soll dieser Quatsch –
    Widerstand braucht Führung und da ist so weit das Auge reicht nichts in Sicht.
    Keine Persönlichkeit, Institution oder Partei die das Charisma hätte ein gespaltenes Volk zu einen – GEGEN das Merkelregime.
    (Ich sehe im Moment nur Widerstand gegen die AfD)
    Und sollte die AfD jemals an die Macht kommen wird es Bürgerkrieg geben. Denn die ROTEN, GRÜNEN und BUNTEN werden das nicht hinnehmen.

    Wenn, dann ein unbefristeter Generalstreik ALLER patriotischen Kräfte bis das Merkelregime weg ist . . .
    So kann man am ENDE sagen: „Außer Spesen nichts gewesen“ und hat denen nur einen Grund gegeben noch schärfer gegen Systemkritiker vorzugehen. Ich sehe es schon kommen – Internierungslager für Andersdenkende. Was sogar eine Forderung der EU im Rahmen ECTR ist.

  7. OT – TOP aktuell-
    als wäre der bisherigen Refugee-Invasion nach Deutschland – sowie der nunmehr willkürlich politisch festgelegten Quote von 200.000 tsd. pro Jahr nicht schon Wahnsinn genug- die ohnehin mit div. Tricks und Lügen der Regierung und der Asylindustrie nicht eingehalten wird, (https://www.volksstimme.de/deutschland-welt/politik/zuwanderung-einigung-bei-obergrenze-fuer-fluechtlinge)
    …gibt es heute im Fernsehen im Ticker Laufband und nun sogar bereits u.a auf WELT eine zu beachtende aufrüttelde Meldung. —>

    ++ Israel will Migranten nach Deutschland umsiedeln – Berlin weiß nichts++
    Zahlreiche in Israel lebende afrikanische Migranten sollen nach Deutschland, Kanada und Italien umgesiedelt werden.

    Die verbleibenden Asylbewerber sollten einen Aufenthaltsstatus bekommen und in Israel integriert werden. Es geht dabei um insgesamt 16.000 afrikanische Flüchtlinge. In Berlin weiß man nichts von einer solchen Anfrage.

    Israel hat sich nach eigenen Angaben mit dem UN-Flüchtlings-hilfswerk UNHCR auf eine Umsiedlung von rund 16.000 afrikanischen Flüchtlingen in westliche Länder geeinigt. Staaten wie Deutschland, Kanada und Italien seien dabei „mögliche“ Aufnahmeländer, sagte Ministerpräsident Benjamin Netanjahu am Montag. Das UNHCR bestätigte das Abkommen, nannte aber keine Staaten.

    In Berlin sorgt die Aussage für (eine angegbliche) Irritation. In einem Statement des Innenministeriums heißt es: „Eine konkrete Anfrage, in Israel lebende Flüchtlinge, insbesondere aus afrikanischen Staaten, im Rahmen des Resettlement-Programms des UNHCR in Deutschland aufzunehmen, ist im BMI nicht bekannt.“

    Rund 16.000 Flüchtlinge würden im Gegenzug zu den umgesiedelten Migranten einen „offiziellen Status“ in Israel bekommen, sagte Netanjahu weiter in seiner Rede. Das Prinzip der Einigung sei: Ein Flüchtling werde umgesiedelt für einen, der bleiben dürfe. Was mit weiteren Tausenden Flüchtlingen passieren soll, sagte er nicht.
    Die israelische Regierung hatte angekündigt, bis zu 40.000 Flüchtlinge aus Eritrea und dem Sudan in afrikanische Drittländer abzuschieben. Bis Ende März wurde den Menschen in Israel die Möglichkeit gegeben, freiwillig auszureisen. Israel bot ihnen umgerechnet rund 2800 Euro. Danach drohte ihnen Gefängnis.

    Deutschland hatte sich zu einem Resettlement verpflichtet
    Deutschland hatte sich bereits vor geraumer Zeit verpflichtet, im Rahmen von UNHCR-Programmen Flüchtlinge aus Nordafrika und dem Nahen Osten aufzunehmen – und diese Verpflichtung erneuerte Bundeskanzlerin Angela Merkel im vergangenen Jahr.

    Zwischen 2014 bis 2018 sind nach WELT-Informationen bereits rund 9500 Menschen durch dieses sogenannte Resettlement in die Bundesrepublik gekommen. Insgesamt 50.000 Plätze hat die Europäische Union den Vereinten Nationen zugesagt, Deutschland soll dabei seiner Größe entsprechend einen Anteil tragen.
    Volle Konzentration auf GenesungKrebsversicherung nimmt Ihnen finanzielle Last im Fall der Fälle ab.

    Wie viele Plätze nun genau von Berlin angeboten werden, war zunächst unklar. Aus dem Bundesinnenministerium hieß es, man arbeite an einer Stellungnahme zu der Meldung aus Israel.(..)

    https://www.welt.de/politik/ausland/article175090449/Netanjahu-Aussage-Israel-will-Migranten-nach-Deutschland-umsiedeln-Berlin-weiss-nichts.html

    Siehe dazu auch die interessanten bisherigen 570 Kommentare(!!!) auf der WELT Community.

    Pers. Bemerkung: : ja klar,dafür hat nun Heiko Maas ob nun gut erfunden oder aber wahr sich bei seiner Antrittsrede als neuer unsäglicher deplatzierter Außenminister mit dem Satz, „er sei wegen des Holocaust in die Politik gegangen“ , eine „besonders brisssante Steilvorlage“ für seine erste Israel-Reise gegeben.
    Dieser Politikzwerg ist an an Heuchelei,Großkotzigkeit, Nebelkerzenwerfen und Hass gegen das eigene deutsche Volk nicht mehr zu toppen.
    Jetzt bekommen wir von den Israelis von Maas,Merkel&Co. sicherlich dankbar annehmend kostenlos in vorheriger geheimer Absprache noch zu seiner Rede ein besonderes Gastgebergeschenk von 20.000 tsd. Afrikaner als Sahnehäubchen oben drauf.
    Einfach Wahnsinn.
    Zitat Compact Online: „Jetzt sieht es so aus, dass 16.000 Afrikaner von Israel in „befreundete westliche Staaten“ ausgeflogen werden. Die Statistik der letzten Jahre sagt: Die Mehrheit wird in Deutschland landen, und der Rest wird über die ungesicherten Schengen-Grenzen bald ebenfalls dorthin ziehen. Denn: Bei uns gibt es am meisten Kohle.
    Und allen Antisemiten sei gesagt: Die Juden sind nicht schuld an diesem Wahnsinn. Auch Netanjahu nicht. Die israelische Regierung hatte einen guten Abschiebeplan. Wer das Ganze auf den Kopf gestellt und zu einer Waffe gegen Deutschland gemacht hat – das sind Maas und Merkel.(..)

    Ihr dämlichen Totengräber, der Abschaffung Deutschlands-
    Ich denke…Ihr wisst genau wa ihr macht auch wenn es paradox ist-
    „Afrika versinkt im hausgemachten Elend“ – aber Europa versinkt in seiner linksideologischen Stockholm- Helferleinsynrom Hypermoral- inklusive falsch investierten Multimillarden in Entwicklungshilfen.
    Wir brauchen und wollen keinen einzigen Ressetlement Refugee -in Europa/Deutschland -genug ist genug.
    “Eine funktionierende Lösung für das Problem Afrika kann nur aus Afrika selbst kommen”
    Nur rigorose Geburtenkontrolle kann Afrikas Armut und damit die Emigration und Flüchtlingsströme beenden – . In den Islamischen Ländern Arabiens besteht genau das gleiche Grundproblem, doch wird es auf Europo nicht nur vom Islam und seiner Ideologie sondern von den europ. linksrotschwarzgrünen+gelben Gutmenschen selbst auf die ehemaligen Kollonialisierungszeiten abgewälzt. Politiker und Kirchenhäupter, Kommentatoren und Brüsseler EU-Funktionäre waren sich in ihren wohlfeilen Selbstanklagen schnell einig.Und Europa fällt mit seinem Refugeewellcome Getöse (absichtlich) darauf herein. Die eigene Bevölkerung bedeutet nichts mehr.

    http://www.lingens.online/2017/08/28/nur-rigorose-geburtenkontrolle-kann-afrikas-armut-beenden/

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/entwicklungspolitik-wer-afrika-helfen-will-darf-kein-geld-geben-1437005.html

  8. JEDER Schritt in die richtige Richtung, ist ein Erfolg ! Plötzlich werden es Millionen Schritte in die gleiche Richtung ! Ich finde die Idee großartig ! Selbst wenn sich jeder minimal beteiligt, ist es in der Summe gigantisch !!!

  9. Ich fürchte, dies ist nicht des Michels Sache. Das traut er sich nicht. Denn es machen nicht genügend Leute mit. So etwas funktioniert in anderen Ländern, in DE nicht.

  10. Grundsätzlich ist der Gedanke solidarischen Widerstandes prima. Allerdings müsste der „Generalstreik“ ausschliesslich von Staatsdienern vollzogen werden, denn mit allem Anderen schneidet man sich selbst ins Fleisch.
    Ich weiss, dass u.a. Frau Festerling zu genereller Arbeitsverweigerung riet – was jedoch lediglich dazu führen wird, dass unschuldige Normalbürger in Not(situationen) geraten. Wer soll z.B. die Alten oder Kranken pflegen, wer Lebensmittel verkaufen/liefern, usw. usw. – sprich: ein ?Generalstreik wird vorwiegend die Falschen treffen. Der Widerstand sollte (ausschliesslich) von Staatsbediensteten ausgehen, (insbesondere der Exekutive), sodass genau diejenigen getroffen werden, die im Schutz jener „Truppe“ ihr Unheil anrichten.

    • Überhaupt ist das wirksamste Mittel ein genereller/langfristiger „ziviler Ungehorsam“ der Staatsdiener, allen voran der Exekutive – und zwar im Sinne von Verfassungskonformität, da ja die Befehle/Machenschaften oder Unterlassungen der Vorgesetzten selbst verfassungswidrig sind.

  11. Deutschland im Gewaltschock

    Müssen wir aber nicht bleiben. Dieser Aufruf hier ist eine gute Möglichkeit einmal der fast endlos sondierten Groko klarzumachen, daß ohne uns nichts geht. Oder nicht?

    Wenn eine junge Frau, wie Tatjana Festerling allein aufstehen kann und patriotischen Mut zeigt, dann müßten doch eigentlich ebenso Hunderttausende, die ebenfalls so denken, auch aufstehen können. Oder nicht?

    Es ist an der Zeit, daß wir uns wieder besinnen, wer wir sind und was wir sind und was wir wollen und was wir nicht wollen und was wir nicht dulden in unserem Land. Oder nicht?
    Diese tödliche Toleranz und uns auferzwungene Gesinnungsethik ohne Verantwortungsethik stürzen unser Land in ein Chaos.

    http://www.pi-news.net/2018/04/toleranz-und-friedensliebe-stuerzen-dieses-land-ins-chaos/

  12. „Nichts bricht Herz, Mut und Kraft geschwinder als die Lüge; die Lüge ist das teuflischste, weil das feigste Laster.“

    „Wenn die letzten und höchsten Güter von Volk und Vaterland auf dem Spiele stehen, versagen die juristischen Formen und Formeln, die auf Erden gemacht sind; wer zum letzten Kampf fürs Vaterland geht, holt sein Recht vom Himmel“

    Ernst Moritz Arndt

    Ernst Moritz Arndt war ein deutscher Schriftsteller und Abgeordneter der Frankfurter Nationalversammlung. Er widmete sich hauptsächlich der Mobilisierung gegen die Besatzung Deutschlands durch Napoleon.

    • Bengt,

      all das was sie früher verworfen und abgelehnt hat, Multikulti als gescheitert erklärt hat, ist bei ihr jetzt willkommen.
      Wenn ich ihren dümmlichen, stoischen Gesichtsausdruck so sehe, habe ich wieder den Verdacht einer Gehirnwäsche. Sie kann ja nicht einmal logisch einfache Fragen beantworten. Auch Christen in der Untergrundkirche wurden blöd gespritzt. Nur die Spritze wieder zur Rückgewinnung des Verstandes ist noch nicht erfunden. Blödgespritzt bleibt für immer blöd. Jetzt kann man sie gut gebrauchen bei der Bildung der NWO, damals wäre es nicht möglich gewesen.

    • werden in Deutschland erst mal nur ein paar Hundert Menschen machen, weil der Michel gern so schön untertänig schläft, aber ich bin dabei!
      Aus Solidarität von Asien aus habe ich in der Zeit Urlaub genommen.

  13. Zitat:
    „Widerstand – Deutschland ruft zum Generalstreik auf! Niemand geht zur Arbeit in der Zeit vom 3.-7. April. Wie das geht ? Das Video zeigts´s“.

    Hoppla. alles schön und gut.
    Leute, Patrioten – ich habe mir die Info auf dem FNB Video angeschaut. Soll ichs Euch ehrlich sagen, die an einen solchen Aufruf glauben- das ist doch ein verspäteter Aprilscherz.Der glaubt auch an den Weihnachtsmann. Dies ist doch Gogolores. Fällt den Patrioten und Widertändlern gegen diese unsägliche merkelpolitik und DDR2.0 Meinungsdiktatur und Deutschalndabschaffung nichts besseres ein? Das ist doh gequirrlte Scheisse um es drastisch zu sagen.
    Meinen div. Patrioten wirklich diese Form der Arbeitsverweigerung durch Krankmeldungen würde irgendetwas bewirken?
    Kein Mensch wird diesen Generalstreik ernstnehmen- geschweige den wahrnehmen. In dieser Form schon gar nicht. Diese Aktion wird in der Luft verpuffen. Macht unnötig Stress. Falsche Strategie von fragwürdigen unbekannten Leuten aus fragwürdiger Szene initiiert.

    Der „Streik“ in dieser Form ist so hahnebüchen und fragwürdig, dass selbst die Hartgesottensten ganz,ganz Rechten die dies umsetzen wollen, zurecht bescheinigt bekommen, dass sie wirklich im Oberstübchen nicht ganz dicht sind. Menschen die klar denken können, wissen was Widerstand (z.B. Lohnstreiks,ect.) bedeutet, auch an evtl .früheren gewerkschaftlichen Demos mit Engagement teilnahmen,wissen warum.
    U.a. kann das Verlassen eines Arbeitsplatzes oder gar Krankmeldungen(bzw. „blau“ machen) evtl .sogar mehrere Tage,aus politischen Gründen aufgrund dieses Aufrufs sofort zu Kündigungen des Arbeitsplatzes führen! Im besten fall die tage als urlaub abezogen, kein Geld verdient. Fast alle Bürger, gerade die Kritiker und Patrioten sind auf ihren Verdienst angewiesen, da gibts nichts Hollywood. Eher Knast wenn sie ihre Rechnungen oder Anschuldigen nicht bezahlen können. T.Festering lässt grüssen.

    Wenn die Absicht aus irgendwelchen Recherchen des Arbeitgebers bekannt wird, hat der „Demonstrant“ sehr schlechte Karten. Zumindest in Deutschland. Vieleicht ist dies in Frankreich oder Italien anders, da gibts tatsächlich Generalstreiks, aber völlig anders und mit anderen Mitteln organisiert. ganz andere soziale Brennpunkte.
    Ausserdem, wem soll dies nützen, es schadet den privaten Arbeitgebern und nicht dem Staat. Wenn ich selbst sogar Patriot und Arbeitgeber wäre, schade ich mir sogar doppelt, kein Mitarbeiter, kein Umsatz,dem Staat und Merkel ist dies egal. Die macht die Raute und schwurbelt „uns gehts gut“.
    Da müssten schon die gesammten Staatsbediensteten Beamten mit ihrer „Arbeitsverweigerung“ aber nicht in Form einer Krankmeldung > auf die Strasse< ! – obwohl diese Streikform für Beamte bisher verboten ist. Lediglich nur Angestellte können sich gewerkschaftlich organieren. Laut Grundgesetz gilt für Beamte ein generelles Streikverbot. Vier Lehrer aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein hatten sich trotzdem an Streiks der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) beteiligt. Sie wurden dafür von ihren Dienstherren bestraft. Eine Lehrerin aus Nordrhein-Westfalen bekam beispielsweise eine Geldstrafe von 1500 Euro aufgebrummt. Die Lehrer klagten gegen die Strafen. Nun muss aktuell evtl. 2018 das Bundesverfassungsgericht über das Streikverbot von Beamten entscheiden.
    siehe dazu: http://www.spiegel.de/karriere/bundesverfassungsgericht-entscheidet-ueber-streikrecht-fuer-beamte-a-1188000.html

    Vorerst werden diese Menschen ohnehin einen Teufel tun, weil zur lojalität verpflichtet, meist sogar ideologisch links kommunal orientiert. Ich möchte diese Arbeitnehmer in den Amtssstuben von malu Dreyer, Schmitt Katzenbauer, Schulz&Co. mal sehen. Diese gehören zu den 83% die nicht AFD gewählt haben.

    Der Aufruf und die Umsetzung gegen das regime Merkel muss völlig anderer Art sein. Erst vor Kurzem wurde von div. wichtigen Leuten, Schriftstellern, alternative Blogbetreiber und Medien,ect. zu entsprechenden gebündelten Aktionen aufgerufen.
    Was ist daraus geworden? Welche effiziente Aktionen gibt es, Was bringen die Unterschriften von Vera Lengsfeld,ect. pp.
    Der Cicero schreibt heute: „Gemeinsame Erklärung 2018“ – Eine entgangene Chance.
    Zitat:Die „Gemeinsame Erklärung 2018“ hätte ein vielsprechendes Aufbegehren konservativer Intellektueller wie Uwe Tellkamp sein können. Doch die Chance auf eine überfällige Debatte wurde vertan.
    https://www.cicero.de/erklaerung-2018-unterzeichner-unterschreiben-vera-lengsfeld-uwe-tellkamp-identitaere-bewegung

    Also liebe Patrioten und Mitstreiter- Butter bei de Fische- aber bitte nicht durch "Krankmeldungen" einen Generalstreik. Lächerlich.

    Findet Ihr diesen Aufruf für die Sache, um diese verdammte erbärmliche Regierung und das Deutschlandabschaffende linke Lügen-Gesockse und damit das letzte Aufrütteln der Millionen Schlafschafe in unserem Land wirklich gut?
    Ich zumindest nicht. So leid es mir tut.
    Da müssen Maschinen mit Präzision her und keine Ersatzteile!

    • Meister Schwabe!

      Kritisieren kann man. Aber dann sollte man auch sagen, wie man es besser machen sollte.
      Alles Andere ist negative, destruktive Kritik!
      Wollen Sie Mitmenscjen entmutigen? Ihnen die einzige verbleibende Kraft und Hoffnung nehmen?
      Sind Sie, Schwabe, Teil des Problems, oder der Lösung?
      Haben Sie evtl. eine(n) öffentlich-rechtlichen Arbeit-/Auftraggeber(in)?

      • @ Martin P.
        Hoppla. Bin echt erstaunt über Ihr Posting. Man muss auch mal eine andere Meinung ertragen können,heile Welt gibts hier auf dem MM Blog ohnehin nicht. Wenn Sie meinen Kommentar als destruktiv ansehen bittesehr,sei des drum. Sehe ich anders.

        Ich bin genau so ein Patriot und Merkelsystemkritker wie Sie und riskiere viel- wenn man inzwischen mitbekommt was auf einem Blog – selbst den von MM alles passieren kann. Sogar von div. zwielichtigen Personen wie Kahane&Co. und den Deutschlandabschaffern wahrscheinlich mitgelesen wird.
        Ob Ihnen meine Meinung passt oder nicht ist mir Wurst, das nehme ich mir raus, ohne gleich eine Lösung (Teil des Problems, oder der Lösung?) parat zu haben.
        Die AFD hat auch nicht immer für Kritik die sofortige Lösung parat, aber wenigstens die Finger in die Wunde gelegt,oder das Problem aufgezeigt.

        Offensichtlich haben Sie „Meister Martin“ auch meine sonstigen Kommentare nie zur Kennntis genommen, oder gar gelesen. Macht nichts. Ich bin Ihnen deswegen nicht böse. Wäre aber evtl. sinnvoll gewesen, dann hätten Sie sich ihr Posting in der Form an mich sparen können. Schon mehrere Lösungen und Anregungen sind von mir im Laufe der letzten MOnate hier geschrieben worden. Näher darauf eingehen oder widerholen macht keinen Sinn. Wenn Sie mal viel Zeit haben können Sie ja mal recherchieren. Vor allen Dingen den u.g. Komm. zur Kenntnis nehmen den ich nachträglich am 3.4.18 um 9.48 Uhr (weil leider vergessen!) noch als zusätzl. Info gepostet hatte.
        Die Wahrheit und die Hoffnung ist nicht immer nur schwarz oder weiss! s-h

  14. Letztendlich ist der Dt. Genralstreik einzige Macht des politisch u. gesellschaft lich übergangenen Dt. Volkes – dessen Auslöschung durch die USA-Administration,
    UNO, EU-Diktatur u. Etablierten BRD- Parteien, Politikern als später Rache am Dt. Volk ist ! Deutschland wird erst durch Volkswiderstand u. bei leeren Kassen aufgegeben – mit unbezahlbaren Milliarden IST- u. FOLGEKOSTEN für Viele ins Land
    importierten moslimischen i. arabischen meist junge bildungsferne oft kriminelle
    Müßiggänger, Hartz4-Empfängern, u. Geduldete u. 100-tausenden marodierenden Ban-
    diten !

  15. zu meinem obigen Kommentar
    habe was wichtiges vergessen- Sorry-
    damit jeder weiss was/wie andere darüber denken- gibts bereits ebenfalls im Internet:
    Headline- 2.4.18
    Mysteriöser Massenaufruf
    ++ Rechtsextreme und Putin-Fans im Generalstreik-Fieber
    Der Aufruf zu einem Generalstreik wurde zigtausendfach geteilt. Auch ein „Waldguru“ aus Österreich und ein judenfeindlicher Schweizer Esoteriker sind beteiligt.

    Mehr als 42.000 Mal ist ein Aufruf eines Österreichers geteilt worden, Deutschland solle von Dienstag bis Samstag in den Generalstreik treten. Der Mann ist von der Resonanz überrollt worden und nicht der Urheber. Dazu bekennt sich niemand, und das könnte vor allem einen Grund haben: Der Appell ist völlig absurd, und Deutschland wird selbst bei Beteiligung einiger Tausend Menschen nicht mehr stillstehen als sonst in den Osterferien auch. Die Suche nach Anhängern des Aufrufs führt zu Menschen mit tiefsitzender Angst, zu Verschwörungstheorien und Katastrophenszenarien. (..)

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_83486290/rechtsextreme-und-putin-fans-im-generalstreik-fieber.html

    ???????????????????!!!!!!!

  16. Meine Güte ist das deren Ernst (mal davon abgesehen, dass es – wohl absehbar – nicht mal dazu gekommen ist…)?
    Ich hatte schon vor Jahren darüber berichtet:
    https://dudeweblog.wordpress.com/2015/10/21/es-ist-zeit/

    1. dürfte so eine aktion nicht auf eine Nation beschränkt sein.
    2. macht man so eine Aktion, dann bestimmt nicht von Tag X bis zum 7. Arpil 2018, sondern vom Tag X bis sich die irrsinnigen Zustände radikal verändert haben, ergo Tag N.
    3. es geht nicht darum, der Herrscherkaste bloss die Arbeit zu entziehen, sondern die vollständige Existenzberechtigung!
    4. „Wie – nehmt euch an diesem Tag Urlaub“ – wie blöd kann man sein? So eine Aktion macht man ohne sich vorher Urlaub zu nehmen!
    5. „Wie – meldet euch krank und geht zum Arzt“ a) bei so einer Aktion meldet man gar NICHTS! b) und zum Arzt geht man erst recht nicht, denn das gesamte Schuldmedizin-Pharmamafia-Konglomerat ist Teil dieses Systems, dem dringendst jedwede Legitimation von Mehrheiten entzogen gehört!!!
    ich könnte noch weitere Punkte aufzählen, doch belass es mit dem Schlusswort: Wenn dann so ein Traum mal in Erfüllung ginge, hätten die heutigen Zombies auch genug Kapazität frei für einen ernsthaften Sturm der Paläste (und nein, ich rede nicht vom Kanzleramt, dem Bundestag, Kongress oder was auch immer, sondern von den wahren Zentren der Macht -> https://dudeweblog.wordpress.com/2014/12/28/die-neue-weltunordnung-historisch-aufgeschlusselt-und-durchleuchtet/ !)

Kommentare sind deaktiviert.