Warnung an alle Betreiber alternativer Foren: Wie bezahlte Cyber-Agenten ihren Blog zerstören




Wie man sich erfolgreich gegen die Infiltration und damit Zerstörung seiner Blogs und Forums erwehren kann

Der folgende Artikel wendet sich an alle Betreiber alternativer Foren – aber auch an alle in diesem Foren als Kommentatoren tätige aufrechte Patrioten und Widerstandskämpfer.

Beim nachfolgenden Text soll es sich um eine „Richtlinie“ bzw. „Hilfsanweisung“ für US-Amerikanische Cyber-Agenten handeln, die im Auftrag der US-Regierung kritische Internetforen überwachen und manipulieren.

Es sei daran erinnert, dass alle diese Methoden nur funktionieren, solange die Teilnehmer eines Forums nichts von ihnen wissen. Wenn sie einmal Wind von diesen Methoden bekommen haben, kann die ganze Operation fehlschlagen und das Forum entzieht sich der Kontrolle.

Daher liegt es an allen Widerständlern, die in Foren als Kommentatoren und Aufklärer tätig sind, solche Cyber-Arenten zu entlarven und öffentlich zu machen. Der Blogbetreiber hat dann nicht nur die Wahl, sondern im Sinne der Erhaltung seines Blogs die Verpflichtung, diese Agenten zu sperren.

Der Beitrag ist die Fortsetzung meines erst kürzlich erschienenen  Artikels zum Thema: Deutsche Behörden schleichen sich in Chats und Internet-Foren ein .

Die Kenntnis der Methoden der Gegenseite ist eine überaus wirksame Waffe gegen die Praxis der Infiltration kritischer Blogs, youtube-oder facebook-Foren.

Quelle

Die Kriegspropaganda verläuft nach immer demselben Schema – das im einzelnen abgewandelt werden kann. Da wir uns im Krieg befiunden – es ist der Krieg des Islam gegen die europäischen Völker, der von den europäischen Regierungen unterstützt wird – ist es hilfreich, die Methoden dieser Kriegspropaganda zu kennen.

Oben sehen Sie die wichtigstenMethoden der Kriegspropaganda. Diese werde selbstverständlich auf den islam- und systemkritischen Blogs angewandt.

Ich selbst gehe seit langem entschlossen, und in aller Härte gegen solche Propagandisten vor. Daher darf ich behaupten, dass mein Blog weitestgehend frei von diesen Cyber-Agenten ist. Bei manchen Kommentatoren bin ich mir allerdings nicht sicher, auf wessen Seite sie stehen: Aber diese stehen unter meiner genauesten Beobachtung.



Seien Sie also mit dabei, wenn es um die Enttarnung und damit „Verbrennung“ solcher Cyber-Agenten geht.

Michael Mannheimer, 4.4.2018

***

Aus: homment.com, 2.5.2014

DIE 5 WICHTIGSTEN METHODEN der Infiltration und Störung von Internet-Foren

Hinweis: Bei dem nachfolgenden Text soll es sich um eine „Richtlinie“ bzw. „Hilfsanweisung“ für US-Amerikanische Cyber-Agenten handeln, die im Auftrag der US-Regierung kritische Internetforen überwachen und manipulieren.

Infiltration und Störung von Internet-Foren

Es gibt verschiedene Methoden, ein Internetforum ungeachtet seines Themas oder seiner Mitglieder zu kontrollieren und zu manipulieren. Wir werden jede einzeln erläutern und aufzeigen, daß schon mit relativ wenigen Personen tatsächlich eine wirksame Kontrolle über ein „unkontrolliertes Forum“ erlangt werden kann.

Methode 1: „Zuschütten“ bedenklicher Forumsbeiträge

Wenn in irgendeinem Forum eine sensitive, bedenkliche Wortmeldung auftaucht, kann man sie dem Blick der Öffentlichkeit durch „Zuschütten durch Beiträge“ entziehen. Bei dieser Methode werden zahlreiche andere, thematisch nicht mit dem Beitrag zusammenhängende Forumsbeiträge hochgeladen, die in aller Stille vor dem betreffenden Eintrag gruppiert und zunächst nicht weiter bearbeitet werden. Auf jeden dieser ablenkenden Forumsbeiträge kann dann später beliebig oft erneut Bezug genommen werden, so daß der bedenkliche Beitrag durch die Vielzahl von Beiträgen mitsamt ihren Antworten praktisch „zugeschüttet“ wird. Als weitere wichtige Voraussetzung müssen verschiedene gefälschte Nutzerkonten vorhanden sein, die man benutzen kann, damit diese Methode nicht auffällt.

Um bedenkliche Beiträge „zuzuschütten“ und damit dem Blick zu entziehen, muss man sich lediglich in die vorhandenen realen und gefälschten Nutzerkonten einloggen und dann auf die vor dem betreffenden Beitrag eingeschobenen Einträge mit zwei oder drei kurzen Sätzen „antworten“.

Aufgrund ihrer Vielzahl erscheinen die mit dem betreffenden Eintrag nicht zusammenhängenden Beiträge an der Spitze der Forumsliste und der bedenkliche Beitrag rutscht ans untere Ende und gerät so immer mehr aus dem Blick. Es ist zwar schwierig oder sogar unmöglich, den Beitrag selbst zu zensieren, aber er verschwindet hinter den vielen in keinem Bezug zum Thema stehenden und unsinnigen Beiträgen. Mit dieser Methode kann man die Leser des Forums wirksam auf Beiträge oder Themen ablenken, die keinen Bezug zum eigentlichen Gegenstand der Diskussion haben.

Methode 2: Aufbrechen eines Konsenses

Eine zweite hochwirksame Methode, deren Anwendung man oft auf der Internetseite www.abovetopsecret.com beobachten kann, betrifft das Aufbrechen eines Konsenses. Dazu geht man folgendermaßen vor:

Mithilfe eines gefälschten Nutzerkontos plaziert man einen Beitrag, dessen Argumentation begründet erscheint und der weitgehend der (im Forum vertretenen und als wahr empfundenen) Auffassung entspricht – entscheidend ist dabei, daß dieser Beitrag auf einer sehr vagen Grundannahme beruht, für die auch keine stichhaltigen Beweise vorgelegt werden. In einem weiteren Schritt werden mit Hilfe verschiedener falscher Nutzerkonten nach und nach weitere Beiträge hochgeladen, die die von Ihnen gewünschte Auffassung vehement unterstützen.

Dabei muß darauf geachtet werden, daß beide Seiten zu Anfang hochgeladen werden, so daß der uninformierte Leser nicht entscheiden kann, welche Seite Recht hat. Im Verlauf der weiteren Diskussion mit Rede und Gegenrede werden langsam immer mehr „Beweise“ oder Desinformation zu Gunsten der gewünschten Auffassung angeführt. Auf diese Weise werden die eher uninformierten Leser eher dazu neigen, die von einem gewünschte Auffassung anzunehmen, und wenn sie eine gegenteilige Auffassung vertreten, wird ihre Kritik an den Beiträgen, in denen die gewünschte Auffassung zum Ausdruck kommt, wahrscheinlich abnehmen. Es kommt aber durchaus vor, daß die Mitglieder des Forums gebildet sind und der Desinformation mit realen Fakten und Verweisen auf andere Beiträge widersprechen. In einem solchen Fall sollte man diese Methode aufgeben und zur oben genannten ersten Methode greifen.

Methode 3: Verwässerung eines Themas

Die Verwässerung eines Themas funktioniert nicht nur bei der Methode „Zuschütten“, sondern kann auch erfolgreich dazu eingesetzt werden, die Aufmerksamkeit der Leser eines Forums auf nicht zum eigentlichen Thema gehörende und wenig hilfreiche Aspekte zu lenken. Diese wichtige und nützliche Methode kann auch dazu benutzt werden, die Ressourcen des Forums zu überlasten.

Durch das ständige Hinzufügen in keinem Zusammenhang zum Thema stehender Beiträge, die die Leser des Forums sowohl ablenken als auch stören, werden diese wirksam davon abgehalten, sich mit wirklich produktiven Dingen zu beschäftigen. Wenn die Intensität der schrittweisen Verwässerung und Ablenkung groß genug ist, können die Leser dazu gebracht werden, ihre ernst gemeinten Recherchen einzustellen und sich darauf zu beschränken, über Gerüchte zu diskutieren.

In diesem Zustand können sie dann leichter von der Diskussion über Fakten abgelenkt und dazu gebracht werden, sich mit unbegründeten Mutmaßungen und Meinungen zufrieden zu geben. Je weniger informiert sie ist, desto einfacher läßt sich die ganze Gruppe wirksam in die gewünschte Richtung lenken. Es muss darauf hingewiesen werden, daß zuerst eine angemessene Beurteilung der psychischen Gegebenheiten und des Bildungsniveaus der Gruppe vorgenommen werden muß, um entscheiden zu können, auf welchem Niveau man am besten ansetzt. Wenn man zu schnell oder zu weitgehend vom Thema abweicht, kann dies den Moderator des Forums auf den Plan rufen, der dann möglicherweise eingreift.

Methode 4: Sammlung von Informationen

Das Sammeln von Informationen gehört zu den effektivsten Methoden, sich einen Einblick in die psychologische Verfassung der Forumsmitglieder zu verschaffen und gleichzeitig Informationen abzuschöpfen, die später einmal gegen die Forumsmitglieder verwandt werden können.

Bei dieser Methode wird zunächst über einen Beitrag eine positive und vertrauensvolle Atmosphäre nach dem Motto „Ich sage dir alles über mich, du kannst mir auch alles von dir erzählen“ geschaffen. Schon aus der Anzahl und Art der Antworten lassen sich statistische Informationen gewinnen. So kann man etwa in einem Beitrag die eigene „Lieblingswaffe“ präsentieren und dadurch andere Mitglieder des Forums dazu bringen, sich in ähnlicher Weise zu offenbaren.

Mithilfe bestimmter mathematischer Verfahren kann man dann aus den Angaben errechnen, wie viele Forumsmitglieder eine Schusswaffe oder eine illegale Waffe besitzen. Die gleiche Methode kann eingesetzt werden, indem man als Forumsmitglied einen Beitrag verfasst, in dem man seine „Lieblingsaktivitäten“ etwa in Bezug auf politische Aktionen beschreibt. Aus den Antworten kann man dann ein „operationelles Profil“ dieser speziellen Gruppe ableiten und entsprechende Verfahren ausarbeiten, die Aktivitäten dieser Gruppe wirksam zu unterbinden.

Methode 5: Provozieren von Verärgerung und Wut

Es gibt immer einen bestimmten Prozentsatz von Mitgliedern eines Forums, die zur Gewalt neigen. Um herauszufinden, wer diese Personen sind, muss man die Mitglieder des Forums mit etwas Provozierendem konfrontieren, um auf diese Weise absichtlich eine starke psychologische Reaktion hervorzurufen. Später lässt sich daraus dann leicht die IP-Adresse desjenigen ermitteln, der am gewalttätigsten reagierte. Es können auch die lokalen Sicherheitsbehörden zu weiteren Abverfolgung einbezogen werden.

Um dies zu erreichen, kann man z.B. ein Video hochladen, indem ein örtlicher Polizeibeamter seine Befugnisse gegenüber einem Unschuldigen massiv überschreitet. Bei der mehr als einer Million Polizisten in den USA wird es immer einen oder zwei Beamte geben, die bei massiven Übergriffen erwischt wurden. Die Videoaufzeichnung eines solchen Übergriffs könnte dann zum Zwecke der Informationsbeschaffung eingesetzt werden, ohne deshalb extra ein entsprechendes Video fälschen zu müssen.

Diese Methode ist sehr erfolgreich und ihre Wirksamkeit wächst proportional zum Ausmaß des polizeilichen Übergriffs. Manchmal erweist es sich als sinnvoll, selbst die Initiative zu ergreifen und auf das Video mit einem eigenen Beitrag zu reagieren, in dem man dann sozusagen „ausflippt“ und gewalttätige Absichten äußert und mit aufrührerischen Worten deutlich macht, daß es einem egal sei, was die Behörden von einem denken. Durch dieses „Vorbild“ und unter dem Eindruck, daß man sich auch nicht einschüchtern lassen wolle, werden möglicherweise die eher stilleren Mitglieder des Forums, deren Selbstdisziplin sie bisher davon abhielt, ihre gewalttätigen Absichten zu offenbaren, dazu gebracht, ihre wahren Absichten offenzulegen. Dies kann später auch in einem Gerichtsverfahren von der Anklagebehörde gegen sie verwandt werden.

Methode 6: Die Übernahme der völligen Kontrolle

Es ist wichtig, sich immer wieder um die Position des Moderators eines Forums zu bemühen. Wenn man einmal in diese Position gelangt ist, kann man das Forum tatsächlich wirksam so steuern, dass es seinen Zweck völlig verfehlt und die Öffentlichkeit das Interesse an ihm verliert.

Dies wäre sozusagen der „endgültige Sieg“, da dieses Forum von der allgemeinen Öffentlichkeit nicht länger beachtet wird und aus ihrer Sicht im Hinblick auf die Wahrung ihrer Freiheiten keinen Nutzen mehr besitzt. In Abhängigkeit von dem Ausmaß der Kontrolle, die man ausübt, kann man das Forum „vor die Wand fahren“, indem man Beiträge zensiert, Mitglieder rausschmeißt oder löscht, das Forum mit Beiträgen „überflutet“ oder „versehentlich“ das Forum aus dem Netz nimmt. Mit diesen Methoden kann man ein Forum rasch zum Schweigen bringen. Aber es liegt nicht immer im Interesse, das Forum abzuwürgen, da man es auch in eine anziehende Sammelstelle verwandeln könnte, um so Neulinge an sich zu binden und in die Irre zu führen. Von da an kann das Forum uneingeschränkt für die eigenen Propagandazwecke genutzt werden.

Schlussbemerkung

Es sei daran erinnert, dass alle diese Methoden nur funktionieren, solange die Teilnehmer eines Forums nichts von ihnen wissen. Wenn sie einmal Wind von diesen Methoden bekommen haben, kann die ganze Operation fehlschlagen und das Forum entzieht sich der Kontrolle. In einem solchen Fall müssen andere Wege eingeschlagen werden. So könnte man einen juristischen Vorwand suchen, um das Forum schließen zu lassen und offline zu stellen. Dies ist insofern nicht erstrebenswert, da die Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden dann nicht in der Lage wären, den Anteil an der Bevölkerung zu erfassen und abzuverfolgen, der sich ansonsten den Versuchen, sie zu kontrollieren, entzieht. Es lassen sich noch viele weitere Methoden aus Eigeninitiative entwickeln und anwenden.

Wenn weitere Methoden der Infiltration und Kontrolle entwickelt wurden, sollten sich die betreffenden Personen unbedingt mit dem Hauptquartier in Verbindung setzen.

Quelle:
http://homment.com/CutwtNY2Xz

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

40 Kommentare

  1. Methode 7 „Der Maulwurf“

    Jener arbeitet sich erstmal gründlichst in das Vertrauen der anderen kommentatoren ein. Um dann ganz gezielt ein Thema völlig abweichend anderst sieht, dies auch logisch untermauert, und bewusst die Wahrnehmung der Blogleser und -schreiber, in die gewünschte Richtung dirigiert/manipuliert.

  2. Vieleicht ein Tipp!
    siehe:

    Wurden Ihre Identitätsdaten ausspioniert?

    Täglich werden persönliche Identitätsdaten durch kriminelle Cyberangriffe erbeutet. Ein Großteil der gestohlenen Angaben wird anschließend in Internet-Datenbanken veröffentlicht und dient als Grundlage für weitere illegale Handlungen.

    Mit dem HPI Identity Leak Checker können Sie mithilfe Ihrer E-Mailadresse prüfen, ob Ihre persönlichen Identitätsdaten bereits im Internet veröffentlicht wurden. Per Datenabgleich wird kontrolliert, ob Ihre E-Mailadresse in Verbindung mit anderen persönlichen Daten (z.B. Telefonnummer, Geburtsdatum oder Adresse) im Internet offengelegt wurde und missbraucht werden könnte.

    https://sec.hpi.uni-potsdam.de/ilc/search?lang=de

    Wie seriös (unabhängig) die sind kann ich nicht beurteilen.

  3. Sorry, das hier noch zum Thema

    Wahrheit und die 25 Regeln der Desinformation
    Veröffentlicht von: N8Waechteram: 18. April 2017in: Technologie & Wissenschaft, Medien & Propaganda, Geschichte, Recht, Welt, Europa, Deutschland, USA, Übersetzungen, N8Waechter.info, Fake-News, Systemkrise, Weltgeschehen9 Kommentare
    Drucken per e-Mail teilen

    Nicht nur die Vereinigten Staaten befinden sich in der post-konstitutionellen Ära, es macht den Anschein, dass dieser Zustand inzwischen auf die ganze Welt zutrifft. Wir leben in einer Zeit, in der Regierungen tun was immer sie wollen, ohne dass es offenbar jemanden gibt, der dies zu verhindern vermag.

    Wie ist es möglich, dass ein US-Präsident einfach ein fremdes Land bombardieren oder mit einem ausgewachsenen internationalen Krieg drohen kann? Wie ist es möglich, dass hierzulande willkürliche, gegen die Interessen und die Sicherheit des eigenen Volkes gerichtete Entscheidungen in Politik und Justiz getroffen werden und sich scheinbar niemand mehr an irgendwelche Gesetze zu halten braucht?

    Neben der Tatsache, dass unsere Welt sich – in Ermangelung entsprechender Friedensverträge nach der offiziellen Beendigung der Kampfhandlungen in Europa und Japan nach dem Zweiten Weltkrieg – nach wie vor de facto im Kriegszustand befindet und formale Kriegserklärungen gegen “Schurkenstaaten“ demnach überflüssig sind, lautet die kurze Antwort auf die vorgestellten Fragen:

    Desinformation und Propaganda.

    Beide sind sie insbesondere die Domäne der LeiDmedien und “Wahrheit“sverkäufer, welche den von einigen wenigen überaus einflussreichen Köpfen ersonnenen Agenden folgen. Solange die Menschen und Völker erfolgreich von ihnen verwirrt werden, solange die Wahrheit verborgen bleibt, solange bilaterale Angelegenheiten als Wahl zwischen “Leben und Tod“ verkauft werden und solange die Öffentlichkeit keine Ahnung über den wahren Zustand der Welt hat, ist schlichtweg alles möglich.

    Bereits im Jahr 1997 fasste der US-Autor H. Michael Sweeny “Die 25 Regeln der Desinformation“ zusammen und heute, 20 Jahre später, sind diese 25 Regeln offenkundiger als jemals zuvor und insbesondere im Weltnetz allerorten zu finden. So werden Teile davon unübersehbar von den LeiDmedien und Netz-Trollen in aller Regelmäßigkeit angewandt und es geht teilweise sogar so weit, dass etwaige Gegner mittels Rufmord oder Erpressung mundtot gemacht werden oder gar real aus dem Leben genommen werden.

    Hier Sweenys 25 Regeln der Desinformation:

    Regel 1: Höre nichts Böses, sehe nichts Böses, rede von nichts Bösem

    Ungeachtet dessen, was Sie wissen, debattieren Sie nicht darüber – insbesondere, wenn Sie in der Öffentlichkeit stehen, ein Nachrichtensprecher sind, usw.. Solange etwas nicht berichtet wird, ist es auch nicht geschehen und Sie müssen sich nicht mit dem Thema auseinandersetzen.

    Regel 2: Werden Sie ungläubig und aufgebracht

    Meiden sie das Besprechen von wichtigen Themen und konzentrieren Sie sich stattdessen auf Nebensächlichkeiten, welche dafür genutzt werden können, kritisch gegenüber einer ansonsten unantastbaren Gruppierung oder Thematik zu sein. Dies ist auch bekannt als der “Wie können Sie es wagen!“-Schachzug.

    Regel 3: Kreieren Sie Verbreiter von Gerüchten

    Vermeiden Sie die Erörterung von Themen, indem Sie alle Vorwürfe – egal, ob hinsichtlich des Ortes oder der Beweislage – als reine Gerüchte und wilde Anschuldigungen darstellen. Andere geringschätzige, ebenfalls bar jeder Wahrheit stehende Begriffe, mögen ebenfalls funktionieren. Diese Methode eignet sich besonders gut mit einer stillen Presse, denn der einzige Weg auf dem die Öffentlichkeit Tatsachen erfahren kann, ist durch derartige “streitbare Gerüchte“. Falls Sie das vorhandene Material mit dem Internet verknüpfen können, nutzen Sie dies zur Bestätigung als “wildes Gerücht“ von “ein paar Kindern im Internet“, welche keinerlei faktische Basis bereitstellen.

    Regel 4: Benutzen Sie einen Strohmann

    Finden oder erschaffen Sie ein scheinbares Element der Argumentation Ihres Gegners, welches Sie ganz einfach zerlegen können, um selbst gut dazustehen und so den Gegner schlecht aussehen zu lassen. Erfinden Sie entweder ein Problem, von welchem Sie einfach behaupten können, dass es basierend auf Ihrer Interpretation der Situation oder Argumentation Ihres Gegners existiert oder wählen Sie den schwächsten Aspekt der schwächsten Vorwürfe aus. Diesen verstärken Sie in seiner Wichtigkeit und zerstören ihn in einer Art und Weise, welche geeignet ist alle anderen Vorwürfe ebenfalls zu widerlegen – echte und auch fabrizierte -, wobei Sie tatsächlich der Debatte um die wirklichen Probleme aus dem Weg gehen.

    Regel 5: Lenken Sie Ihre Gegner mit Beschimpfungen und Zurechtweisungen ab

    Dies ist auch bekannt als die “Greif den Boten an“-Masche bekannt, obwohl andere Methoden ebenfalls als Varianten dieses Ansatzes gelten. Bringen Sie Ihre Gegner mit missliebigen Bezeichnungen wie , “Verrückter“, “Rechtsaußen“, “Liberaler“, “Linksaußen“, “Terrorist“, “Verschwörungstheoretiker“, “Radikaler“, “Militanter“, “Rassist“, “religiöser Fanatiker“, “sexueller Sonderling“ und dergleichen in Verbindung. Dies bringt andere dazu ihre Unterstützung zurückzuziehen, aus Angst in dieselbe Ecke gestellt zu werden und Sie vermeiden so, sich mit dem Thema auseinandersetzen zu müssen.

    Regel 6: Zuschlagen und flitzen

    Starten Sie einen kurzen Angriff auf Ihren Gegner oder die gegnerische Position in irgendeinem öffentlichen Forum und machen Sie sich aus dem Staub, bevor eine Antwort gegeben werden kann oder ignorieren Sie einfach jede Antwort. Dies funktioniert besonders gut im Internet und mit Briefen an den Autor, wobei ein beständiger Strom an neuen Identitäten bemüht werden kann, ohne Kritik oder logisches Denken hinterfragen zu müssen. Erheben Sie einfach einen Vorwurf oder führen Sie einen Angriff aus. Debattieren Sie niemals das Thema und geben Sie niemals irgendeine nachfolgende Antwort, denn dies würde die Sichtweise Ihres Gegners würdigen.

    Regel 7: Stellen Sie Motive in Frage

    Verdrehen oder verstärken Sie jede Tatsache, welche für die Andeutung nützlich sein könnte, dass Ihr Gegner aufgrund einer versteckten persönlichen Agenda oder aufgrund von Vorurteilen handelt. Dies verhindert die Debatte des Themas und zwingt den Angeschuldigten in die Defensive.

    Regel 8: Berufen Sie sich auf Kompetenz

    Behaupten Sie von sich selbst oder berufen Sie sich auf Kompetenz und präsentieren Sie Ihre Argumente mit genügend Fachjargon und Details. So erscheinen Sie als “jemand der es wissen muss“. Widersprechen Sie einfach, ohne das Thema zu debattieren oder genau zu erläutern, woher Sie Ihr Fachwissen haben. Zitieren Sie keine Quellen.

    Regel 9: Stellen Sie sich dumm

    Egal welche Beweise oder logischen Argumente angeboten werden, vermeiden Sie jede Auseinandersetzung damit. Ausgenommen sind die Verleugnung der Glaubwürdigkeit, dass die vorgebrachten Argumente irgendeinen Sinn ergeben, irgendwelche Beweise liefern, einen Punkt machen, logisch sind oder eine Schlussfolgerung unterstützen. Mischen Sie gut für maximalen Effekt.

    Regel 10: Bringen Sie Vorwürfe gegen den Gegner mit alten Meldungen in Verbindung

    Eine Ableitung des Strohmanns. Normalerweise wird irgendjemand bei einem großen Thema mit hoher Aufmerksamkeit frühzeitig Vorwürfe machen, mit denen recht einfach umzugehen ist. Wo es vorauszusehen ist, bringen Sie Ihren Strohmann ins Spiel und lassen Sie Ihre Gegner sich damit auseinandersetzen. Dies ist Teil eines Notfallplans. Bei späteren Vorwürfen, ungeachtet der womöglich neuen und bisher unbesprochenen Fakten, können diese dann mit dem ursprünglichen Vorwurf in Verbindung gebracht werden und als schlichter Neuaufguss verworfen werden, ohne dass das aktuelle Thema weiter besprochen werden muss.

    Regel 11: Etablieren und verlassen Sie sich auf Rückzugspositionen

    Nehmen Sie einen hintergründigen Aspekt oder einen Teil der Fakten und “gestehen“ Sie im Nachhinein offen ein, dass Sie einen unschuldigen Fehler begangen haben, dass Ihre Gegner jedoch die Gelegenheit genutzt haben, diesen über alle Maßen aufzubauschen und so ein größeres Unheil anzudeuten, was “einfach nicht wahr ist“. Andere können dies später für Sie verstärken und gar öffentlich “das Ende dieses Unsinns“ fordern, denn Sie haben ja bereits “das Richtige getan“. Ordentlich umgesetzt kann Ihnen dies Sympathie und Respekt dafür einbringen, dass Sie “ins Reine gekommen“ sind und “zu Ihren Fehlern stehen“. Wichtigere Themen werden so gar nicht besprochen.

    Regel 12: Für Mysterien gibt es keine Lösung

    Stellen Sie das Thema, mit Bezug auf das große Ganze eines Themas oder Ereignisses und die Vielzahl von Beteiligten und Einzelereignissen, als zu komplex dar, als dass es gelöst werden kann. Dies hat zur Folge, dass andere das Thema verfolgende beginnen schneller das Interesse daran zu verlieren, ohne dass das wirkliche Thema besprochen wird.

    Regel 13: “Alice im Wunderland“-Logik

    Vermeiden Sie die Debatte des Themas durch in die falsche Richtung führende oder offensichtlich schlussfolgernde Logik, welche jedem tatsächlich materiellen Fakt aus dem Weg geht.

    Regel 14: Fordern Sie vollständige Lösungen

    Gehen Sie dem Thema aus dem Weg, indem Sie von Ihren Gegnern fordern das Thema selbst vollständig zu lösen. Diese Masche funktioniert am Besten in Verbindung mit Regel 10.

    Regel 15: Passen Sie die Fakten alternativen Schlussfolgerungen an

    Hier ist kreatives Denken gefragt, es sei denn das Thema wurde von Vornherein mit Notfallschlussfolgerungen geplant.

    Regel 16: Lassen Sie Beweise und Zeugen unter den Tisch fallen

    Wenn etwas nicht existiert, dann ist es keine Tatsache und Sie brauchen sich dem Thema nicht widmen.

    Regel 17: Wechseln Sie das Thema

    Finden Sie einen Weg, normalerweise in Verbindung mit einer der anderen hier aufgelisteten Maschen, die Debatte mittels harscher oder kontroverser Kommentare in eine andere Richtung und so die Aufmerksamkeit auf ein neues, besser handhabbares Thema zu bringen. Dies funktioniert besonders gut mit Mitstreitern, welche mit Ihnen über das neue Thema “streiten“ und das Diskussionsforum polarisieren, um die Besprechung wichtigerer Themen zu vermeiden.

    Regel 18: Emotionalisieren, sich Feinde machen und Gegner reizen

    Falls Sie nichts anderes tun können, dann schelten und verschmähen Sie Ihre Gegner und bringen Sie sie zu emotionalen Reaktionen, welche sie dumm und übermotiviert aussehen lassen und ihre Argumentation generell unzusammenhängender erscheinen lässt. So vermeiden Sie nicht nur von Vornherein die Auseinandersetzung mit dem Thema, sondern selbst wenn deren emotionale Reaktionen mit dem Thema zu tun haben, können Sie eine weitere Debatte des Themas vermeiden, indem Sie sich darauf konzentrieren, wie “empfindlich gegenüber Kritik“ Ihr Gegner ist.

    Regel 19: Ignorieren Sie präsentierte Beweise, fordern Sie unmögliche Beweise

    Dies ist vielleicht eine Variante der “Stellen Sie sich dumm“-Regel. Egal welches Material durch einen Gegner in einem öffentlichen Forum vorgebracht wird, stellen Sie es als irrelevant hin und fordern Sie Beweise, die für den Gegner unmöglich zu erbringen sind. Solche Beweise mögen zwar existieren, sind aber für Ihren Gegner nicht verfügbar. Um die Besprechung des Themas komplett zu vermeiden mag es notwendig sein, dass Sie Medien oder Bücher als zuverlässige Quelle generell kategorisch ablehnen, Zeugen für Sie nicht akzeptabel sind oder gar Aussagen von Regierungen oder Autoritäten keinerlei Bedeutung oder Relevanz für Sie haben.

    Regel 20: Falsche Beweise

    Wann immer möglich bringen Sie neue Fakten oder Hinweise ein, welche den Konflikt mit von Gegnern präsentierten Argumenten heraufbeschwören. Diese sind nützliche Werkzeuge zur Neutralisierung empfindlicher Themen oder behindern das Finden einer Lösung. Am Besten funktioniert dies, wenn die Fakten nicht so ohne Weiteres von Erfindungen getrennt werden können.

    Regel 21: Fordern Sie ein Geschworenengericht, Sonderermittler oder sonstigen Bevollmächtigten

    Drehen Sie den Vorgang zu Ihrem Vorteil um und neutralisieren Sie dabei effektiv alle empfindlichen Themen ohne offene Diskussion. Wenn Sie beispielsweise einen Staatsanwalt in der Hand haben, dann wird ein Geschworenengericht keine nützlichen Beweise hören und zusätzlich sind diese Beweise verschlossen und für nachfolgende Ermittler nicht verfügbar. Sobald ein vorteilhaftes Urteil gefällt wurde, kann die Angelegenheit als offiziell abgeschlossen betrachtet werden. Diese Technik wird normalerweise zum Beweis der Unschuld des Angeklagten angewendet, kann aber ebenso verwendet werden, um ein Opfer hereinzulegen.

    Regel 22: Erschaffen Sie eine neue Wahrheit

    Erschaffen Sie eigene Experten, Gruppierungen, Autoren, Führer oder beeinflussen Sie bereits vorhandene, welche willens sind, durch wissenschaftliche, investigative oder soziale Recherche oder Zeugenaussagen neue Beweise zu konstruieren. Falls Sie sich tatsächlich mit dem Thema auseinandersetzen müssen, können Sie dies so mit Verbindlichkeit tun.

    Regel 23: Erschaffen Sie große Ablenkungen

    Falls alles obige zur Ablenkung von einem Thema oder zur Verhinderung ungewollter Medienberichterstattung über nicht aufzuhaltende Ereignisse nicht zu funktionieren scheint, dann erschaffen Sie noch größere Geschichten (oder behandeln Sie diese als solche), um die Massen abzulenken.

    Regel 24: Bringen Sie Kritiker zum Schweigen

    Falls die obigen Methoden nicht zum Ziel führen, ziehen Sie die Entfernung Ihrer Gegner durch eine endgültige Lösung in Betracht, welche die Notwendigkeit sich mit dem Thema auseinanderzusetzen vollständig auflöst. Dies kann deren Tod, Verhaftung und Gewahrsam, Erpressung oder Zerstörung ihrer Persönlichkeit durch die Veröffentlichung von Informationen sein, oder Sie zerstören sie finanziell, emotional oder schädigen ernsthaft ihre Gesundheit.

    Regel 25: Verschwinden

    Wenn Sie wichtige Informationen über Geheimnisse haben oder anders übermäßig erleuchtet sind und glauben, dass es zu heiß für Sie wird, gehen Sie den Themen aus dem Weg, indem Sie sich aus dem Staub machen.

    Diese und ähnliche Regeln werden seit langer Zeit bereits flächendeckend von jenen eingesetzt, welche bestimmte Ereignisse als “Wahrheit“ zu fest bestimmten Zwecken in die Köpfe der Menschen transportieren wollen. Dabei ist jedes Mittel recht, ob es die Beeinflussung durch die Auswahl bestimmter Meldungen ist, glatte Lügen, konstruierte Ereignisse (False-Flags) oder die Gestaltung der “Realität“ mittels Nachrichtensendungen, Spielfilmen, TV-Serien oder Büchern.

    »Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.« (Thomas Jefferson)

    Die heutige Zeit ist derart schnelllebig, dass die konsumabhängig gemachten und verwirrten Menschen in den meisten Fällen ihre natürliche Filterfunktion aufgegeben haben – die Datenverarbeitung ist aufgrund schlichter Überforderung nicht mehr möglich.

    Meldungen strömen in Massen auf sie herein und können in der Gänze gar nicht mehr differenziert werden. Sie glauben sich anhand von Schlagzeilen und großen Nachrichtensendungen im Fernsehen eine solide Meinung bilden zu können und ergeben sich der Hoffnung, zumindest halbwegs nahe an der “Wahrheit“ zu sein. Kaum etwas könnte jedoch falscher sein, doch für den Stammtisch reicht es in der Regel aus.

    Anstatt seine Zeit mit sinnleerem Geschwätz in sozialen Medien oder dem sinnfreien Spielen auf nur der Ablenkung dienenden Wischtelefonen zu vergeuden und sich von durch vorbestimmte Agenden ersonnenen Themen beeinflussen und vereinnahmen zu lassen, sollte ein jeder sich dieser Tagen auf das besinnen, was ihn wirklich ausmacht.

    Wir erleben den Beginn großer Veränderungen bereits in ihren Ansätzen und die derzeit vielen noch unglaublich erscheinende Beschleunigung der Ereignisse wird sich recht bald offenbaren. Die Wiederherstellung der natürlichen Ordnung hat bereits begonnen und sich jetzt mit seinen Wurzeln auseinanderzusetzen und die ungemein wichtige Anbindung zum Boden wiederherzustellen, wird sich in naher Zukunft als Notwendigkeit zur Heilung eines jeden Aspekts unseres Seins erweisen.

    Alles läuft nach Plan…

    Der Nachtwächter

    ***

    Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter

    Alle Rechte der auf N8Waechter.info verwendeten Inhalte liegen grundsätzlich bei den Verfassern der Originale.

  4. Ich wollte immer mal wieder einen eigenen (kostenlosen) Blog haben – mein Sohn sollte mir techn. Säugling (er muß mir sogar alle 4 Wo. die Cookies leeren) – sowas installieren. Entweder konnte er nicht oder wollte nicht; jedenfalls klickte er ein wenig herum u. gab dann auf.

    Wenn, dann hätte ich ohne Kommentarmöglichkeit gewollt u. zwar weil diese zu kontrollieren mir zuviel Arbeit gemacht hätte. Außerdem die Entscheidung, was sollte ich zensieren u. was noch tolerieren, obwohl es nicht meiner Meinung entspricht, mir (für mich, meinen Verstand bzw. Einschätzungsvermögen) viel zu schwierig erscheint. Ich hätte wohl ziemlich bald heulend hingeworfen.

    Vermutl. ist es auch nicht leicht zu erkennen, wer ist bloß übereifrig u. wer ist ein Spitzel o.ä.

    Weiters: Es ist nett, wenn der Blogbetreiber für seine viele Aufklärungsarbeit auch mal Lob u. Dankeschön durch Kommentatoren erhält. Die Grenze zum An/Einschleimen ist fließend; mich würde es – meinem Naturell ensprechend – jedenfalls mißtrauisch machen: Will derjenige was von mir, mich einlullen, eine Gegenleistung, mich mit Schmeicheleien „kaufen“?

  5. „Wie man sich erfolgreich gegen die Infiltration und damit Zerstörung seiner Blogs und Forums erwehren kann“

    JEDENFALLS IST DIES EIN HEIKLES THEMA, was natürl. auch die Gegenseite allzu gut weiß/zu nutzen weiß. Wer möchte schon jmd. zu unrecht verdächtigen?

    Moralische Werte in den Res gestae des Ammianus Marcellinus*
    „…wenn jemand offensichtlich zu Unrecht der versuchten Usurpation beschuldigt wurde, verzichtete er auf umfassende Untersuchung des Falles.34 Dieser an Verfolgungswahn grenzende Argwohn hatte eine massive Beeinträchtigung des öffentlichen Wohls zur Folge, wie Ammian mit einem Gleichnis anschaulich zeigt.35…“ Mit Link-Kürzer:
    http://t1p.de/z8k4

    *Ammianus Marcellinus
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ammianus_Marcellinus

    Anm.: Habe mich aber selber noch nicht tiefergehend mit diesem Thema befaßt. Ich fürchte, man weiß immer erst im Rückblick, ob man in einem Fall partiell unter „Verfolgungswahn“ litt oder zurecht u. glücklicherweise vorsichtig war.

  6. Bei der Lektüre der Leserbeiträge auf diesem Forum habe ich eigentlich nicht das Gefühl, dass hier linke Maulwürfe am Werk sind. Wenn es sie gab, sind sie von Herrn Mannheimer wohl rasch enttarnt und herausgeworfen worden. Hingegen gibt es zweifellos ehrliche Kommentatoren, die beim Abfassen ihrer Wortmeldungen zu wenig Sorgfalt an den Tag legen und/oder sich von Emotionen hinreissen lassen. Wozu „vertierte Musel-Horden“ schreiben, wenn „islamische Eindringliche“ es auch tut? Der Feind liest hier bestimmt fleissig mit und sammelt Belastungsmaterial gegen Mannheimer und seinen Blog. Jeder unnötig aggressive oder gar unflätige Kommentar ist dabei Wasser auf seine Mühlen.

    Ich schreibe sonst nie off-topic, mache hier aber eine Ausnahme: Auf dem Blog Sezession.de findet derzeit eine unerhört wichtige Debatte über die richtige Einstellung der Patrioten gegenüber dem Islam statt. Die beiden Kontrahenten sind Thor von Waldstein, der eine romantisierende Vorstellung vom Islam hat und diesen sogar für einen potentiellen Bundesgenossen gegen die USA und den Globalismus hält. Die Gegenposition vertritt in seinem sehr viel stärkeren Beitrag Siegfried Gerlich. Hier der Link zum Waldstein-Artikel:

    https://sezession.de/58382/thor-v-waldstein-thesen-zum-islam

    Der Gerlich-Artikel erschien einen Tag später.

    Hier findet man eine geballte Wucht von Argumenten. Also unbedingt lesen, es lohnt sich.

    • Ich verstehe, was Sie sagen wollen. Andererseits: wo liegen die „Grenzen“ dessen, was der Feind dem Blogkapitän als „Belastungsmaterial“ entgegen halten kann? Diese bolschewistischen Inquisitoren drehen einem doch jede Silbe im Mund herum wie bei einem STALINISTISCHEN SACHAUPROZESS! Die Benutzung von Wörtern wie „Neger“, „entsorgen“, „Umvolkung“, „entartet“ werden sofort in „NAZI-Sprech“ umgedeutet – ich erinnere mich noch, welchen Bohei diese Faschisten machten, als Kardinal Meisner mal das Wort „entartet“ verwendete! Auch WUT ist eine „legitime“ Form der Äußerung gegenüber einer Verbrecher-Regierung, die ein ganzes Volk auf heimtückische Weise UMBRINGEN will (Rothschild-Plan; Kalergi-Plan; Fischer-Plan und wie sie alle heißen!). ANGRIFF ist die beste „Verteidigung“. Reißt ihnen ihre faschistische Fratze vom Gesicht, wo immer ihr könnt (ich hoffe, das war jetzt nicht „unflätig“ oder „unnötig aggressiv“!).

    • Also ich vermisse einige Kommentatoren
      hier bei diesem Thema. Ob sie gekränkt
      sind u. Furcht haben, falsch verdächtigt
      zu werden?

  7. Sehr schön! Einfach alles Obige lesen und dann bei ARD, ZDF, BLÖD, ZEIT, SPARGEL, taz und anderen linksbekloppten Blogs und Webseiten anwenden!

    • Aber man kann doch nicht alle Punkte, die im Artikel stehen, im Kopf behalten, nur wenn man ihn ein oder zweimal gelesen hat! Man müßte ihn zigmal lesen u. wie ein Rezeptbuch jederzeit bereithalten. Wer macht sowas? Wer hat Zeit dafür? Sollte man die Reihenfolge einhalten? Wer hat auch alles verstanden?

  8. bei markus lanz läuft gerade wieder Gehirnwäsche.

    hardy krüger redet über hitler-und sieht wieder böse Zeiten auf Deutschland zukommen-also böse kräfte-er meinte damit nicht die islamische masseneinwanderung-sondern ohne es auszusprechen, meinte er natürlich die AFD-

    und die deutschen klatschen beifall-es ist nicht auszuhalten.

    • Da schrieb doch schon eine, an einer Talkshow Teilnehmende, drüber. Da sitzen längst Claquere. Bezahlte Klatscher. Das läuft ebenfalls seit langer Zeit so. Der Zuschauer, wird dadurch verwirrt und zweifelt seine eigene Meinung an. „Denn so viel Klatscher in der Sendung, können doch nicht unrecht haben“.

    • Jetzt werden wieder sämtliche C-Promis vor die Kamera gezerrt, welche sich gegen die bösen Nazis aussprechen. Und der Hitlervergleich mit der AfD darf natürlich auch nicht fehlen. Den dummen Deutschen muss nur genügend Angst eingejagt werden. Dann fürchten sie sich vor ihren Landsleuten besser als vor den richtigen Feinden.
      Das hat Napoleon seinerzeit schon erkannt.

      • Wenn Sie auf jenes Zitat anspielen, das angebl. von Napoleon sein soll, dann irren Sie. Es ist nicht von ihm. Habe es schon mal vor Jahren zusammengegugelt u. sowohl hier, als auch bei PI-news schon paarmal geschrieben:

        „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.”

        …Napoleon hat dies NIE NIE NIE gesagt, sondern der kath. Deutschlandverräter, Antisemit u. Freimaurer Joseph Görres, seit 1839 Joseph von(!) Görres – zunächst Anhänger der Frz. Revolution, „Schon im Alter von 22 Jahren war er Herausgeber der Zeitschrift Das rote Blatt, das die Revolution feierte“ (Wiki), später wachte er teilweise doch noch auf u. entwickelte sich zum Gegner Napoleons.

        AUSGEDACHT hat sich
        dies Josef Görres, ein erbitterter Gegner Napoleons und des französischen Kaiserreiches. 1814 gründete er in Koblenz den Rheinischen Merkur, ein antinapoleonisches Kampfblatt, in dem dann auch in Ausgabe 51 “Napoleons” berühmte Rede abgedruckt wurde.

        Dazu der Herausgeber: “Der rheinische Merkur legt dem Exkaiser Napoleon, ehe er nach der ihm zu seinem künftigen Aufenthalte angewiesenen Insel Elba absegelte, eine Proklamation an die Völker Europa’s in den Mund,
        die mit einer solchen Gedankenfülle und Kraft geschrieben ist, und so viel Wahres und Lehrreiches enthält, daß wir es in mehr als einer Hinsicht der Mühe werth finden, sie in einem besondern Abdrucke dem lesenden Publikum mitzutheilen.”

  9. Sir Arthur Conan Doyle

    ,,Wenn du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist.“

    *Sir Arthur Conan Doyle

  10. und jetzt darf noch ein kalergi-mischlingskind sprechen-(ijoma Mangold/Autor)
    mutter deutsche(Heidelberg)-vater Afrikaner,immer das gleiche Schema

    jetzt muss ich abschalten.sonst fliegt der Fernseher durchs geschlossene fenster.

  11. Der Staat beisst doch nicht jeden!
    Ich surfe dauernd auf alternativen Webseiten herum und nichts ist passiert.
    http://dasnetz.net/2017/der-staat-beisst-doch-nicht-jeden/

    MM. ES GEHT NICHT UM SIE. SONDERN UM SIE ZERSTÖRUNG DER WEBSITE. SIE HABEN DUE AUSSAHE DES ARTIKELS NICHT VERSTANDEN.

    ZUDEM GIBT ES EINEN UNTERSCHIED ZWISCHEN HERUMSURFEN UD KOMMENTIEREN. IM ERSTEN FALL HINTERLASSEN SIE KAUM SPUREN. IM ZWEITEN FALL SIEHTS ANDERS AUS.

    WAS WOLLEN SIE UNS MIT IHREM KOMMENTAR SAGEN? DASS ALLES, WIE ES IST, BESTENS IST?

  12. im Grunde haben wir alle doch nur ne Meinung,übrigens jeder darf eine haben,mit dieser Sichtweise sollten wir schon erkennen können wie man damit umgehen muss.

    und U-Boote erkennt man daran das sie keine Probleme lösen wollen aber dafür mit Totschlagargumenten hantieren

    • @ wei

      eine ähnliche Sichtweise habe ich auch darauf.

      Ich kann in den letzten Wochen keine irgendwie verstärkten Sabotageversuche auf diesem Blog erkennen.

      Grundsätzlich ist es aber immer gut, die Techniken zu kennen und aufmerksam zu sein, mit wem man sich weswegen auf ein Wortduell einläßt.

      • eagle,
        die Logik bestimmt immer zwei Sichtweisen und in deren Abfolge gibt es tausende von Richtungen die eingeschlagen werden können.Das heisst kurz übersetzt,wenn ich nicht die Wahrheit sage ,dann lüge ich.Und wenn ich lüge,dann sage ich nicht die Wahrheit.—so einfach ist das,aber man muss das anerkennen wollen

  13. Und, wie erkennt man einen „falschen Blog“, der nur dazu da ist, kritische Foristen ausfindig zu machen?

    • Sie stellen die falsche Frage. Sie sollten sich fragen, ob Sie bereits sind, ein kleines Restrisiko einzugehen, wenn Sie glauben, daß Dinge geschehen, die ihrem Land sehr schaden.

    • warum sollte es einen „falschen Blog“ geben,was ist das ?

      solange es Meinungen gibt,gibt es auch kritische Meinungen,aber ob das auch kritische Foristen sind -die Frage muss wohl offen bleiben.

      • Schauen Sie, wenn es falsche „Rechte Personen“ gibt, die Jahre lang, von den typischen Organisationen gesteuert und gefüttert werden, mit hohen Summen, damit sie ihre Kameraden verraten, oder falsch Zeugnis ablegen, wenn es falsche Patrioten gibt, die ebenfalls regelmäßig zur Berichterstattung erscheinen. Wenn es Personen in Verwaltungen und Behörden gibt, die selbst die kleinsten PEGIDA- Bewegungen, der Antifa übermitteln. Ja, selbst bei Gründungsveranstaltungen von ortsangepassten PEGIDA, bereits die Schläger von ANTIFA in Massen warten. Dann gibt es Löcher, korrupte Sachbearbeiter, die solcherlei Informationen weitergeben, oder selbst bei Antifa und Kollegen sind, und es muss Provokation, also Provokateure geben, denn die ist genau so wichtig, wie Korrupte und Verräter. Ohne aufhetzerische Provokation, z.B., in einem Blog, bleibt das Echo und Kommentare normal. Das aufgeheizte Echo, den wichtige „Personen“, wie aus den „Diensten“, und nun auch „Privatpersonen“, wie Anneta K., nachgehen, und Daten sowie Informationen, zu den Foristen sammeln können, ist extrem wichtig. Für den Tag der Tage. Es gibt den einen oder anderen Blog, der erfüllt/e diese Bedingungen.

  14. Google Chrome, wieder einmal:

    Google Chrome: Malware-Schutz scannt Private-Dateien auf dem PC
    Donnerstag, 05. Apr. 2018

    Wer die Funktion „Computer bereinigen“ des Chrome-Browsers benutzt, erlaubt Google die Untersuchung der eigenen Dateien auf dem PC.

    Konkret sucht das Tool zwar nur nach potenziellen Bedrohungen durch Malware, Erweiterungen und Toolbars, dennoch wird dem Browser damit Zugang zu potenziell privaten Dateien gegeben, was viele Anwender nicht bewusst sein dürfte. Wie Sicherheitsexpertin Kelly Shortridge öffentlich kritisiert, hat Google bei der Einführung der Funktion die Anwender nicht ausführlich genug über die Cleanup-Funktion aufgeklärt, auch wenn die Funktion sicherheitsorientiert eingebaut wurde.

    Google und Eset haben in zwei Blog-Einträgen zwar erwähnt, dass die Partnerschaft geschlossen wurde und die Integration der Cleanup-Funktion in den Browser geplant ist, welche Folgen oder Änderungen dies für den Anwender mit sich bringt, wurde allerdings nicht erläutert. Vielen Anwendern dürfte deshalb gar nicht bewusst sein, dass die Nutzung der Cleanup-Funktion von Google Chrome auch die Durchsuchung der persönlichen Dateien betrifft.

    http://www.tweakpc.de/news/41805/google-chrome-malware-schutz-scannt-private-dateien-auf-dem-pc/

    MM. DIE KONSEQUENZ: KOMPLETT WEG VON ALLEM, WAS MIT GOOGLE ZU TUN HAT. ES GIBT HERVORRAGENDE FREEWARE, DIE ALLES ABEDECKT, WAS AUH GOOGLE KANN.

    • Ich weiß nicht recht, auf wen Sie Antworten @ Zerberus. Sollte es aber auf mein Kommentar sein, so möchte ich dazu nur sagen, das auch diejenigen, die einen Blog führen, Verantwortung tragen. Nicht wegen dem Thema, sondern, wie man die Kommentare und Daten der Foristen schützt. So naiv, oder ich möchte mal sagen pseudo-naiv, wie das von einigen gemacht wird, kann man das mit einer Waschküche aus dem 19. Jahrhundert vergleichen. Hier arbeitet man noch mit dem Waschbrett. Ja, sie wiegen sogar die Foristen in Sicherheit, indem sie glauben, sie werden dadurch „Immun“, weil sie irgend einen südamerikanischen Server nutzen. Das Ende vom Lied: „Kommentare gesperrt“. Ohne Ursache macht man das doch nicht. Waren Gäste im Haus? Und, wurde einem angedeutet, das doch besser unter den Tisch fallen zu lassen? Die Ursache aber wurde verschwiegen. Die Ausreden gleichen, wie ein Ei dem anderen. Oder, andere rühmen sich jetzt, in der Schweiz zu sein. Toll, da kann man ja sicher sein, das ist ein dmokratischer Rechtsstaat, der sich nicht, so ohne weiteres der Willkür unterwirft. Und, trotzdem es fand eine Haussuchung statt, ich bin platt. Eine Haussuchung in der Schweiz? Bei einem deutschen Blogbetreiber? Zudem wurde der Rechner wurde beschlagnahmt. In der Schweiz? Dort kommt das so ohne weiteres nicht vor. Das kann dann vorkommen, wenn man so naiv ist, und glaubt das man aus Deutschland auf einen Schweizer Server zugreifen. und mit diesem ungestört arbeiten zu können, ohne sich Gedanken über Vorsichtsmaßnahmen machen zu müssen. Es war ein interessanter Blog. Aber, er war nicht in der Schweiz, wie man nach Ankündigung glauben konnte, er war weiterhin dort, wo er festgewachsen war, und nur der Server stand, wenn, am neuen Ort. Der eigene Rechner stand, mit allen Daten, jedenfalls in der duitschen Provinz. Und so kam es Zustande, das in diesem demokratischen Rechtsstaat, beim Blogbetreiber eine Haussuchung stattfand, und der Rechner, mit genau diesen Daten mitgenommen wurde. Wie das, ohne Protst und anwaltliche Gegenwehr, so einfach funktionieren und vonstatten gehen konnte, begreife ich nicht. Nicht einmal konkrete Hinweise über Art und Umfang, und der eingeleiteten Rechtsmittel der Beschlagnahmung, wurden den Foristen mitgeteilt. Nichts darüber, ob es um deren Kommentare oder Beiträge ging, und was da nun wirklich im einzelnen moniert wurde. Auf die Art, kann der Rechtsstaat nicht überleben. Was mich wundert, die knallharte Art der Artikel, die laufen weiter. Denn noch, haben wir das gesetzliche Recht auf Meinungsfreiheit. Aber warum hat dies der Blogger und nicht die Foristen? Und, weil dies so ist, werden kritische Stimmen von privaten Institutionen, wie dem objektiven Bertelsmann-Verlag, und der phantastisch aussehenden Anneta Kahane, voll unterstützt und gegen jegliche Willkür verteidigt. Nur, wie still es um die angebliche Haussuchung war, kein Durchsuchungsbefehl, wurde gescannt, und im Blog präsentiert, niemand der Foristen, bekam auch nur annähernd eine Information, über das Ziel der sogenannten Untersuchungen. Man machte sich selbst schnell zum Opfer, weil man in der Sache versagt hat, und sich aus der Schusslinie nehmen wollte. Weil man seine Leser/Kommentatoren völlig ungeschützt ließ.

  15. Immer mehr Maschinen übernehmen die Jobs von Menschen
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Kuenstliche-Intelligenz-verdraengt-menschliche-Arbeit-in-juristischen-Berufen-3919054.html
    https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article162010736/Robo-Advisor-entzaubern-die-Finanzberatung.html

    Allerdings stellt kaum jemand die Gefahren und Fehler von Algorhitmen und den automatisierten Hochfrequenzhandel infrage, obwohl die Kritik schon während der Finanzkrise sehr laut geworden war.

    Zum Beispiel der Crash von Dow Jones 2010, an dem die automatisierten Algorhitmen (automatisierter Hochfrequenzhandel) schuld waren. Innerhalb von Minuten waren mehr als 800 Milliarden Dollar vernichtet
    http://www.wiwo.de/finanzen/boersenhandel-boerse-im-bann-der-maschinen/5143548.html
    „Computer haben an den Börsen die Macht übernommen. Wie Handels-programme die Märkte manipulieren, welche Gefahren Anlegern drohen“

    Computerbots werden dennoch immer häufiger beim Aktienhandel eingesetzt, trotz der großen Gefahren.
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/automatischer-boersenhandel-turbocomputer-mischen-aktienmaerkte-auf-a-719085.html
    https://www.heise.de/tp/features/Algotrading-Wie-selbst-zerstoererisch-ist-der-automatisierte-Computerhandel-3387153.html
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-08/hochfrequenzhandel-boerse-wertpapiere-finanzmarkt

    Für den Flash Crash Anfang Februar 2018 sind ebenfalls die Computer und Roboter (automatisierter Hochfrequenzhandel) verantwortlich. Auch davon will die Politik überhaupt nichts mehr wissen, obwohl es von Experten längst belegt worden ist
    https://www.youtube.com/watch?v=6Xkbvn-MmCw

    Einen kleinen Vorgeschmack auf die Rache der Roboter haben wir bereits im Februar erlebt. Nach dem nächsten Mega-Flash-crash werden uns die Experten von Google erklären und einreden, warum wir noch mehr von Kompetenzen udn Aufgaben an die Algorhitmen, Roboter übergeben sollten zur Rettung von Finanzmärkten und zur Rettung der Menschheit . So klingt typisch Google…
    https://www.welt.de/finanzen/article173272851/Dow-und-Dax-An-den-Boersen-grassiert-Angst-vor-der-Rache-der-Roboter.html

Kommentare sind deaktiviert.