FALSE FLAG in MÜNSTER? Wurde das Attentat vom Verfassungsschutz ausgeführt?


Plante die deutsche Regierung, ein Attentat in Münster zu inszenieren, das von einem angeblich “Rechten” ausging – um vor der islamischen Gefahr, die sie importierte, abzulenken?

MICHAEL MANNHEIMER, 10.4.2018

WAR MÜNSTER-ATTENTÄTER WIRKLICH EIN DEUTSCHER?

Richtig! Jeder IS-Terrorist, der sich die deutsche Staatsbürgerschaft mit Hilfe verbrecherischer Anwälte erschlichen hat, ist ab sofort ein Deutscher. Jeder Kurde, der eine deutsche Staatsangehörigkeit hat, ist auch Deutscher. Und bei Afghanen, Senegalesen, Eritreern, Sudanesen, Syrern usw.usw. mit deutschem Pas gilt dasselbe: Sie alle sind Deutsche.

Für die Deutschlandhasser jedenfalls.

Nicht für die Deutschen, “die schon länger hier leben” (weit über 2000 Jahre). Die zuvor genannten Passdeutschen, von Medien regelmäßig als “Deutsche” verkauft,  sind Eindringlinge, Invasoren, Killer, Kinderschänder, Messerstecher, Massenvergewaltiger. Klar, nicht alle. Doch sehr sehr viele davon.

Und ihr Herz ist, obwohl sie in der Hosentasche einen deutschen Pass tragen, durch und durch islamisch und deutschenfeindlich. Und für dieses islamische Herz ist es 1. unter Androhung der Todesstrafe verboten, sich mit Deutschen einzulassen (Sure 5:51). Und 2. ist ihnen befohlen, Deutschland, wie die übrigen, bislang 57 vom Islam eroberten Länder, ebenfalls in den Besitz des Islam zu bringen und Allahs Befehl, die ganze Welt islamisch zu machen, zu erfüllen.

Dass die Hurenmedien darüber nie berichten, macht sie zu Judassen an ihrem eigenen Volk.

Sollte die Reconquista Erfolg haben, werden all jene Deutschen, die ihr Land verraten haben, ihre Staatsbürgerschaft verlieren. Sie werden staatenlos werden – und mitsamt den in Deutschland lebenden Moslems (zweitere ohne Ausnahme) des Landes verwiesen.


Geht nicht? Verstößt gegen die Menschenrechtsdeklaration der UN?

Dagegen verstößt auch die Politik Merkels, die einen Genozid gegen ihrem eigenen Volk  durchzieht. Und das Grundrecht auf Meinungsfreiheit, eines der wichtigsten Rechte der UN-Menschenrechtserklärung, faktisch abgeschafft hat. Und? Irgend einen Protest von der UN gehört?

Gehts also alles – wenn nur der politische Wille vorhanden ist.

Vor dem Schritt der totalen Remigration aller in Deutschland lebenden Moslems muss sich Deutschland mit starken militärischen Partnern verbünden. Das können nicht die Vereinten Staaten von Amerika sein. Denn der Plan der Total-Islamisierung Europas geht von den USA aus. Die NWO, die Transatlantiker, die Bilderberger und auch die Kontrolle der deutschen Medien: alles hängt mit den USA zusammen.

Es gibt nur einen mir bekannten Islamkrtitiker, der diesen offensichtlichen und nicht mehr abzustreitenden Zusammenhang vehement bestreitet: Michael Stürzenberger. In einem Brief an mich hat er mir vor wenigen Tagen vorgeworfen, dass ich an solche “Verschwörungstheorien wie die oben genannten, glauben würde. Das Problem, so Stürzenberger, sei einzig und allein der Islam.

Auszug aus seinem Schreiben an mich:

“Inhaltlich brauchte ich mich, was meine politische Grundüberzeugung anbelangt, in den zurückliegenden Jahren nicht sonderlich „weiterentwickeln“, da für mich die Dinge seit dem 11. September klar sind.

Bei Dir hingegen beobachte ich eine Hinwendung zu diversen Verschwörungstheorien. Eine vermeintlicher geheimer Zirkel, der im Namen der NWO die Islamisierung fördere, etc. pp.

Dazu diese Spekulationen über eine angebliche Verfassungsschutz-Mitarbeit, die immer wieder gegen diverse Personen vorgebracht wird, die einem nicht in den Kram passen. Da bist Du auch sehr nahe an der Tatjana Festerling, die sich hier in einen regelrechten Wahn hineingesteigert hat.

De facto haben wir es nur mit zwei Gegnern zu tun: Dem Islam, der als totalitäre Kraft keine geheimen Förderer braucht, um seine zerstörerische Energie zu entfachen, und weite Teile der Linken sowie Linksextremen, die sich aus ideologischen Gründen hartnäckig weigern, diese Gefahr zu identifizieren.”

NWO, Soros, Illuminati, Freimaurer, Kalergi, Transatlantiker, “Club der 300” etc:

Das sind für Stürzenberger reine Verschwörungstheorien. Der Mann hat sich damit seit 2001 nullkommonull weiterentwickelt, wie ich ihm in einem Schreiben zuvor mitgeteilt habe – und was er ja im obigen Schreiben eindrucksvoll bestätigte.

Das ist zum einen ein unfassbares Armutszeugnis eines Islamkritikers, der behauptet, einer der führenden in Deutschland zu sein. Und ein Armutszeugnis von PI, welches sich nur um das Werkzeug der Zerstörung Europas – den Islam – aber nicht um die Drahtzieher kümmert.

Wer die Aussagen dieser Geheimbünde, die laut Stürzenberger reine Verschwörungsthoerien sind, zur Islamisierung Europas nachlesen will, darf dies in einer Artikelsammlung von mittlerweile 61 Artikeln tun, die ich zu diesem Thema zusammengetragen habe – und die seitens PI durch seinen von Stürzenberger ausgehenden Boykott gegen mich vor dessen Lesern zurückgehalten werden. Wer in diesen Artikeln nicht nicht fündig wird, der sieht auch dann kein Geld, wenn er auf einem Berg von Gold steht.

Als ich Stürzenberger vor Jahren, als wir noch zusammenarbeiteten, darauf aufmerksam machte, dass der Islam ohne aktive Unterstützung Merkels und damit der Bundesregierung gar nicht nach Deutschland käme, erwiderte Stürzenberger, dies läge ausschließlich an der mangelnden Aufklärung der Regierung über den Islam.

Als ich ihm entgegnete, dass dies Unfug sei, sondern dass die Islamisierung Deutschlands von der Regierung aus gesteuert würde, wurde er handgreiflich und riss mir fast mein T-shirt vom Leib. Dafür habe ich Zeugen, sollte Stürzenberger es wagen, dies abzustreiten.

Damit wird klar, warum PI das Thema der Involvierung der USA und der an der Auslöschung Europas beteiligten Geheimbünde so gut wie nie thematisiert: Denn PI ist Stürzenberger, und Stürzenberger ist der historische Mikrokosmos von PI. Gegen ihn und seine geringen historischen Grundkenntnisse geht nichts.

Und damit ist auch klar, warum ich seit diesem Tag nie mehr in PI erwähnt wurde. Kein einziger Artikel von mir erschien mehr in diesem wichtigen Blatt – womit vielen Deutschen wesentliche Aufklärung über die Drahtzieher der Islamisierung, mit denen ich mich seit etwa 2 Jahren befasse (selbstverständlich wissenschaftlich und mit Zitaten abgesichert) vorenthalten bleiben.

Ich werde das Schreiben Stürzenbergers an mich in naher Zukunft publizieren – damit jedem klar ist, dass ich hier wie immer die Wahrheit sage.

Zurück zum Anschlag in Münster

  • Eine Staatsmacht wie die deutsche, die direkt in das Weihnachtsmassaker in Berlin involviert war (ein V-Mann des LKA NRW hat den Attentäter angeleitet und logistisch unterstützt),
  • eine Staatsmacht, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit am Tod der beiden angeblichen NSU-Mörder Mundlos und Böhnhardt beteiligt war (sehr unwahrscheinlich, dass diese beiden, sollten sie tatsächlich neun Türken ermordet haben, sich selbst erschossen – anstelle sich mit ihren mitgeführten Waffen den Weg freizuschießen –
  • zumal nur ein einziger Mann in unmittelbarer Nähe ihres Wohnmobils war, ein V-Mann des Verfassungsschutzes(!) – dem der Mord an den beiden Verdächtigen allemal eher zuzutrauen ist als ein Doppelselbstmord der angeblihcen NSU-Mörder.
  • Ein Staat also, der mit Methoden der NKWD, des KGB oder der  STASI Terrorakte in Deutschland nachweislich inszeniert schon hat, dem ist auch zuzutrauen, dass er in Münster die Hände im Spiel hatte.

Wenn sogar der staatliche Lügensender ZDF Zweifel am offiziell geschilderten Tod der beiden Männer äußert, dann darf man davon ausgehen, dass unter Merkel unser ehemals demokratisches Deutschland nicht nur gesetzlos, sondern zu einem Verbrecherstaat wie viele afrikanische Despotien geworden ist. Zitat ZDF:

“Das NSU-Killertrio mordete jahrelang quer durch Deutschland – als die Terroristen schließlich gestellt wurden, sollen Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos in Anbetracht ihrer ausweglosen Lage Selbstmord begangen haben.

Doch wie an so vielen Abläufen rund um die NSU-Taten gibt es auch Zweifel an den bisher bekannten Details zu diesen Selbstmorden. Was wirklich am 4. November 2011 in Eisenach geschah, ergründet die 45-minütige Dokumentation von Autor Rainer Fromm. Das NSU-Trio kriminalisierte sich unter den Augen des Staates – starb es auch unter den Augen der Behörden? Experten sprechen jedenfalls von Beweismittelvernichtung statt von Spurensicherung.”

Quelle

Die Vorwürfe von Experten am Tod von Mundlos und Böhnhardt gehen noch viel weiter:

“Schwere Vorwürfer gegen Behörden

mundlos, boehnhardt und zschaepe in einem Wohnwagen
Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe

Yavuz Narin, Nebenkläger im NSU-Prozess, sagt in der Dokumentation:

“In der Tat ist es äußerst bemerkenswert, dass das Wohnmobil derart rasch vom Tatort entfernt wurde, ohne dass man eine so anständige, ordnungsgemäße kriminaltechnische Untersuchung vorgenommen hat.

Der leitende Ermittler der Polizeidirektion Gotha erklärte dazu im Prozess, man habe die Sorge gehabt, dass schlechtes Wetter möglicherweise aufkommen könne und man habe deshalb den Tatort so schnell beseitigt. Für schlechtes Wetter gab es allerdings überhaupt keine Anzeichen. Es gab strahlend blauen Himmel und Sonnenschein an dem Tag.”

Professor Hajo Funke, Politologe und Extremismusforscher (Anm. MM: ein Ultralinker), sagt in dem Film:

“Wie kann man nach 13 Jahren und dem sogenannten Auffliegen des NSU nach 13 Jahren nicht Erkanntem, was da geschehen ist, auch noch den Tatort zerstören, den letzten Tatort, nämlich der Mord oder der Selbstmord der beiden Haupttäter?

Insofern ist man genötigt, die gesamten Strukturen, auch die Beteiligung oder die informationelle Beteiligung der Sicherheitsbehörden, mit zu ermitteln.

Quelle


Von einem meiner Leser erhielt ich vor wenigen Minuten eine Mail, in welcher er sich wie folgt zu dem Attentat in Münster äußert

(aus Personenschutzgründen gebe ich hier seinen Namen nicht preis:)

Hallo liebe Leute,

Bild-Quelle

Hier paar Worte zum Anschlag in Münster. Der angebliche Attentäter heißt Jens Rüther– auf dem obigen Foto der Dritte von links – und ich bezweifele die offizielle Version der Darstellung aus folgenden Gründen:

1.)
Es ist höchst unwahrscheinlich, dass jemand mit einem Kleinlaster in eine Menschengruppe fährt, also andere Menschen tötet und dann plötzlich diese aggressive Energie gegen sich selbst richtet. Das dürfte euch jeder Psychiater oder Psychologe bestätigen. Ein Massenmörder richtet die Waffe erst gegen sich   selbst, wenn er in einer ausweglosen Situation ist. Vorher mordet er fleißig weiter.

Bezeichnenderweise wird Jens inzwischen im Spiegel und ähnlichen Schmierenblättern als Selbstmordattentäter bezeichnet. Das war er aber nicht.  Er hat sich nämlich nicht zusammen mit anderen in die Luft gesprengt. Diese Bezeichnung Selbstmordattentäter ist also völlig falsch und nichts anderes als Propaganda von diesem Lügenblatt ‘Der Spiegel’.

2.)
fanden überall in NRW am Abend des Anschlags Fahrzeugkontrollen statt. Warum? Was oder wen hat die Polizei denn gesucht?? (Quelle)

3.)
wurde im Grenzgebiet zu Holland die Grenzregion stundenlang mit Helikoptern überwacht. Warum?? Wen oder was hat man gesucht? (Quelle)

4.)
die Kontrolle der beiden Südländer am Rathaus von Münster ist nach wie vor äusserst verdächtig, auch wenn der Spiegel etwas anderes behauptet.

Bezeichnenderweise hat man auch keine Namen dieser angeblichen Inder veröffentlicht. Und warum hat man überhaupt Südländer mit vorgehaltener Waffe kontrolliert? Ich dachte, dass der Vorfall geklärt war und man keine weiteren Verdächtigen gesucht hat. Warum dann diese brachiale Massnahme?? Und warum sind diese Polizisten so unglaublich nervös??

Und wie Inder sehen diese Leute auch nicht aus. Bleibt bloss wachsam und glaubt den Herrschenden kein Wort !!


Ein anderer Leser schrieb mir vor wenigen Stunden die folgende Mail:

Wenn dieser TÄTER ein Amokläufer war (egal ob AUSLÄNDER oder Deutscher): WARUM ist ER NICHT ausgestiegen nachdem er sein Auto angehalten hatte an einem Cafe – und ist nixcht zu FUSS WEITERGEGANGEN – und warum hatte mit seiner illegalen Pistole herumgeschossen auf die Menschen?

WARUM ER HAT SICH NICHT ERSCHIESSEN LASSEN VON DER POLIZEI, wie DAS immer ALLE Amokläufer machen ! Siehe Schul-Amokläufe in 2000er Jahren und 1990er Jahren !

Wieso hatte der Amokläufer in Münster KEINE SCHIESSEREI GEMACHT GEGEN DIE POLIZEI, wie dass für Amokläufer in so einem Tatablauf IMMER TYPISCH IST !”

(MM: Man entschuldige das mangelnde Deutsch dieses biodeutschen Kommentators. Dieser dürfte vmtl. an einer leichten Form einer Aphasie leiden).

 


Auch Guido Grandt bezweifelt die offizielle Version der Lügenpresse, dass es sich bei dem Attentäter um einen Bio-Deutschen, einen Rechtsradikalen zumal, gehandelt hat.

Auf seinem Blog schreibt Grandt dazu wie folgt:

 FALSE FLAG in MÜNSTER? War der Attentäter ein Kurde? Weiß Erdogan mehr?

 

War die Amokfahrt in Münster doch ein Terroranschlag?

Der Täter ein Kurde?

Lügt Erdogan oder sagt er die Wahrheit?


Zunächst waren sich (fast) alle sicher: In Münster geschah ein Terroranschlag (4 Tote, mehr als 20 zum Teil Schwerverletzte), der vielen anderen ähnelt!  Beispielsweise dem in Nizza, Stockholm oder durch Anis Amri in Berlin.

Doch dann die radikale Wende: Auf einmal spricht keiner mehr von Terror, sondern von einer Amokfahrt.

Der Täter soll ein „psychisch auffälliger“ „Passdeutscher“ sein. Der Name wir auch gleich präsentiert: Jens R., natürlich rechtsradikal.

Und er fand nach dem Horror-Crash (hat sich eigentlich der Airbag geöffnet) in den nächsten Sekunden dazu Zeit, sich sofort selbst zu erschießen.

Was für eine Story… Doch Zweifel mehren sich.

So berichtet Der Westen Rätselhaftes, obwohl die deutschen Ermittler von einem deutschen Täter und nicht von einem Terroranschlag, sondern von einer Amokfahrt sprechen:

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat anscheinend den tödlichen Vorfall in Münster für einen verbalen Angriff auf den französischen Amtskollegen Emmanuel Macron genutzt.

„Da, Ihr seht doch, was die Terroristen in Deutschland machen, oder?“,

sagte Erdogan am Samstag im westtürkischen Denizli nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu.

Das wird auch in Frankreich geschehen. Ihr werdet sinken, solange der Westen diese Terroristen nährt.“

Und weiter: Erdogan schien sich auf diesen Vorfall zu beziehen, nannte allerdings weder weitere Details noch die Stadt Münster.

Hintergrund für Erdogans Angriff auf Macron ist, dass dieser kürzlich eine Delegation mit Vertretern der syrischen Kurdenmiliz YPG im Elysée-Palast empfangen hatte.

Erdogan sagte: „Frankreich, Du leistest dem Terrorismus Beihilfe, unterstützt ihn und empfängst dann Terroristen im Elysée-Palast.“ Frankreich werde die Geißel des Terrorismus auf diese Art nicht loswerden.

Originalquelle hier anklicken!

Zur Erinnerung: In Münster sollte es am Tag des Anschlags eine Kurdendemo geben!

Wenn das alles wieder mal kein Zufall ist?

Augenzeugen haben zwei weitere Täter gesehen, die vom Kleinstransporter gesprungen sein sollen und verschwunden sind.

Moderatoren und Kommentatoren erklärten darauf mit absoluter Arroganz, dass Menschen oft etwas sehen würden, was nicht der Realität entsprechen würde.

Quelle



Und auch der mittlerweile bekannte Islamkritiker Ramin Peymani, ein deutscher Buchautor und Publizist iranischer Abstammung und Inhaber des Blogs LIBERALE WARTE, äußerst sich in bemerkenswerter Form über 1. die schnelle Vorverurteilung eines angeblich deutschen Täters und 2. über die klammheimliche Freude der deutschen Journaille, dass es diesmal ein Deutscher gewesen sein soll, der dieses Attentat in Münster begangen hat.

Die Erleichterung der Journalisten über einen “deutschen” Täter war anschließend förmlich mit Händen zu greifen

Es sind diese Nuancen, mit denen der “unpassende” Täter medial entmenschlicht und eine Tat von der emotionalen auf die Sachebene gehoben werden soll, während man den “passenden” Täter so früh wie möglich benennt, um der Tat ein Gesicht zu geben. Nach dem Münsterer Attentat gingen selbst die Behörden in den ersten Stunden von einem terroristischen Anschlag nach dem inzwischen dutzendfach bekannten islamistischen Muster aus.

Zu sehr schien alles auf einen weiteren heimtückischen Angriff eines religiösen Fanatikers hinzudeuten. Es ist geübte Praxis, die Aufmerksamkeit  in diesen Fällen vom Täter wegzulenken, damit nicht schon wieder der Islam in Verbindung mit einem Selbstmordattentat in die Schlagzeilen gerät.

Denn der erste Eindruck zählt – da zieht man sich lieber technokratisch auf das Fahrzeug als Ersatztäter zurück. Mit dieser Entemotionalisierung haben gerade Deutschlands Medien immer wieder ihre Eilmeldungen zu gerade verübten islamistischen Attentaten aufgemacht. Also auch in Münster. Die Erleichterung der Journalisten über einen “deutschen” Täter war anschließend förmlich mit Händen zu greifen.”

Quelle

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
118 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments