Syrischer Blogger Treka Zn zu Giftgas-Attacke: „Das war nicht Assad. Das waren islamische Terrorgruppen!“




Assad kann nicht so dumm sein, jetzt, wo er die Kontrolle über 90 Prozent seines Landes zurückgewonnen hat, Chemiewaffen einzusetzen.

Selbstverständlich setzte Assad keine chemischen Waffen ein. Und selbstverständlich waren es die menschenverachtenden, international besetzten islamischen Terrorgruppen in Syrien, die das taten. Wissen sie doch genau, wie die USA auf einen Einsatz von Chemiewaffen reagieren: mit einem verheerenden Militärschlag. Und genau das ist so gewollt.

Sie benutzen also die USA als Hebel für ihren Kampf gegen Assad,

  • den einzigen Machthaber im Nahen Osten, unter dem die Sunniten noch nicht das Sagen haben,
  • dem einzigen Land im Nahen Osten, in dem es noch so etwas wie religöse Toleranz gibt –
  • und dem einzigen Land in Nahen Osten, in welchem Schiiten leben.

Das Ziel der islamischen Terrorgruppen, geführt von saudischen Ölländern und der Türkei, ist klar:

Der gesamte Nahe Osten soll ein sunnitischer Gottesstaat werden.

Die Aufgabe des IS war dabei, alle Nichtmoslems zu töten: „religious cleansing“ nennt  man das – über das so gut wie kein westliches Medium berichte, da sie alle gegen Assad auf auf der Seite der Sunniten stehen.

Wenn Trump dumm genug ist, beginnt er bereits in den kommenden Stunden mit einem mächtigen Militärschlag gegen Assad. Und macht sich damit zum willfährigen Werkzeug der menschenverachtendsten und tödlichsten Religion, die unser Planet je erdulden musste.

Sollten die USA zuschlagen, machen sie sich eines erneuten Kriegsverbreches schuldig.

Michael Mannheimer, 12.4.2018

***



 

 

Syrischer Blogger Treka Zn zu Giftgas-Attacke: „Das war nicht Assad!!!“

Der syrische Blogger und Comedian Treka Zn hat sich zu den jüngsten Giftgas-Attacken geäußert. Für ihn steht fest, dahinter steckt nicht das Assad-Regime sondern islamische Terrorgruppen.

„Hallo, mein Name ist Treka und heute sprechen wir über die chemische Giftgas-Attacke, die hier in Damaskus stattfand. Diese Attacke hat am Ende 70 Menschen das Leben gekostet, die meisten von ihnen waren Frauen und Kinder, mögen ihre Seelen in Frieden ruhen.

Was ich verstörend finde, ist, dass sofort nach dieser Attacke die Mainstream Medien das Assad-Regime verantwortlich gemacht haben, ohne jede Untersuchung oder einen Hinweis auf seine Beteiligung. Als Quelle dienen ihnen die White Helmets Truppen, die vor den Kameras eine humanitäre Organistion spielen, dahinter verbergen sich aber wahabitische Dschihadisten. Sie sind schon mehrfach dabei erwischt worden, Kriegs-Szenen mit Opfern nachgespielt zu haben, wie man in diesem Video schön sehen kann.

Ich bin hier, um Euch das zu zeigen, was die Mainstream-Medien euch nicht zeigen wollen.  die jetzige Attacke fand in Douma statt, in einem Gebiet in Ost-Ghouta, das unter der Kontrolle einer Gruppe ist, die sich „Jaish Al Islam“ nennt und von den USA, Großbritannien und den Golfstaaten gegründet wurde.

Diese Männer sehen nicht wie „gemäßigte Rebellen aus! Sie sperren Frauen und Männer in Käfige und benutzen sie als menschliche Schutzschilde. Ich habe schon in meinen letzten Videos darüber gesprochen, wie Jaish Al Islam Raketen auf Zivilisten hier in Damaskus abfeuert, sie Menschen als Schutzschilde missbrauchen und das sie Anhänger der wahabitischen Ideologie sind.

Doch wieso kommt eigentlich bei den Mainstream-Medien niemand auf die Idee, dass für diese Giftgasangriffe Jaish Al Islam verantwortlich sein könnte? Wieso kommt ihnen dieser Gedanke eigentlich nie in den Kopf.

Als die syrische Armee 90 Prozent des Gebietes von Ghouta befreit hatte, fanden sie ein Labor zur Herstellung chemischer Waffen. Ihr braucht es mir nicht zu glauben, aber guckt es Euch hier an! In dem Video erklärt ein Armeeangehöriger: „Die Behälter sind mit den Herkunftsländern gekennzeichnet, das Material in diesem Labor stammt aus Saudi-Arabien. Es sieht so aus als wenn Saudi-Arabien, die Türkei und andere westliche Staaten einen langfristigen Plan verfolgen, um die syische Armee dafür verantwortlich machen zu können.“

Warum berichten die Mainstream-Medien darüber nicht? Wir Syrer versuchen verzweifelt der Welt das zu erklären, doch die Mainstram-Medien hören uns nicht an, erzählen ihrem Publikum nichts von diesen Dingen und sagen auch nicht, was wirklich in Syrien passiert.

Letzte Woche hielt der syrische Außenminister Dr. Faisal Mikdad eine Pressekonferenz ab, in der er Folgendes sagte:

„Die Terror-Gruppen in Ost-Ghouta planen einen chemischen Angriff, den sie dem syrischen Regime unterschieben wollen.“

Warum berichten sie nicht darüber, warum? Jedes Mal wenn ich ihre Nachrichten angucke, behaupten sie, die syrische Regierung hätte diese Angriffe zu verantworten.

Glaubt Ihr wirklich, die syrische Regierung würde jetzt, wo sie 90 Prozent von Ost-Ghouta zurückerobert haben, diese Waffen gegen die eigene Bevölkerung einsetzen?

Warum sollte die Regierung das tun, wo doch Donald Trump vor wenigen Tagen verkündet hat, die USA werde Syrien in Kürze verlassen?…

Wisst Ihr was, die Dinge stehen gut für uns, warum sollten wir das aufs Spiel setzen? Warum sollten wir jetzt Waffen gegen unsere eigenen Leute einsetzen, nur damit die Medien uns dämonisieren und die westlichen Länder uns angreifen können? Die ganze Geschichte ist für mich wie ein Tampon, ich kaufe den einfach nicht! Danke für´s Zuhören!

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

91 Kommentare

  1. Sehr gut Herr MM, dass Sie dieses hoch aktuelle und brisante Thema aufgreifen. Es geht in Syrien um sehr viel für die Großmächte. Das schilderten schon die „Deutschen Wirtschaftsnachrichten“ in 2013. Der MSM-Konsument wird mit einer Propaganda der Lügen verköstigt. Es geht hier nicht um HUMANITÄT für das seit 2011 ausgebeutete Volk. Es geht um Ressourcen, wie Öl und Gas.

    Viele Regionen sind in Syrien durch den Eingriff Russlands befriedet. Das scheint der Schattenregierung in USIsrael nicht zu passen. Durch weitere Konflikte soll die wirre Gemengenlage verstärkt werden und weiteres „Humankapital“ Richtung Europa verfrachtet werden.

    „Für die Russen ist Syrien von enormer strategischer Bedeutung, weil die Russen verhindern wollen, dass Katar für den europäischen Energie-Markt zur Alternative wird. Wenn Russland seinen Einfluss in Syrien verliert, hätte dies zur Folge, dass dem russischen Energieriesen Gazprom ein ernster Konkurrent aus der Golf-Region erwachsen könne. Gegenwärtig ist Europa bereits vom russischen Gas-Monopol abhängig – vor allem im Winter. Einer der wichtigsten politischen Berater von Gazprom ist der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder.“

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08/31/schmutzige-deals-worum-es-im-syrien-krieg-wirklich-geht/

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/04/11/putin-berater-kriegsgefahr-syrien-ist-sehr-real/#cxrecs_s

    • Der Giftgas-Angriff in SYRIEN wurde von der ERDOGAN-TÜRKEI und SAUDI-ARABIEN gemacht und Die Täter-Schuld wurde FÄLSCHLICH Assad Angehängt !

      Der Saudis König/Kronprinz war Heute oder Gestern beim Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron zum Staatsbesuch und Hat dem Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron Den Befehl gegeben Assad !

      Die CIA und BILDERBERGER haben auch Schon in den 1980er Jahren mit Den ISLAMISTEN ZUSAMMEN GEARBEITET um UNLIEBSAME NATIONEN/LÄNDER ZU VERNICHTEN !

      https://www.youtube.com/watch?time_continue=2381&v=JZJBoVggPMU

      Ab Minute 39:49

      https://www.youtube.com/watch?time_continue=2381&v=JZJBoVggPMU

      • @Aufrichtige

        Aufrichtige Sie sollten sich diese Dinge Hier ansehen !

        ALLE US-NAVY KRIEGSSCHIFFE SIND MIT LASER-KANONEN UND ABFANGRAKETEN BEWAFFNET !

        Boeing granted patent for force field technology

        https://www.youtube.com/watch?v=SOmUhjlfh1o

        US MILITARY MISSLIES-DEFENSE-SYSTEM-TESTS in den Jahren 2002 bis 2012

        https://www.youtube.com/watch?v=febOIjIV1aQ

        US Navy’s new drone-killing laser

        https://www.youtube.com/watch?v=9ElNjgZCDpQ

        Raytheon’s High-Power Microwave Weapon Downs Drones

        https://www.youtube.com/watch?v=hlmf032NmHU

        Directed Energy: Speed of Light Defense https://www.youtube.com/watch?v=E18uhfTB9lY

        https://www.youtube.com/watch?v=E18uhfTB9lY

      • Die werden weitere Chemie-Giftgas-Waffen-Angriffe machen lassen von Türkei, Saudi-Arabien oder Israel in Syrien WECHE MAN ASSAD ANHÄNGEN TUT !

        Frankreich’s Emmanuel Macron ist Viel Belieber bei Unseren Dummen GUTmenschen als Trump oder Clinton oder May oder Merkel also Werden die MACHT-ELITEN Ihnen den Ersten Schuss machen lassen ! Ausserdem die Viel zu Vielen ISLAMITEN in Frankreich sind So wie So für VERNICHTUNGS-KRIEG GEGEN Assad Bei diesen Wichtigsten Macron-Wähler Will Sich und SOLL SICH dieser Emmanuel Macron weiter Angedingt Machen auf Befehl Rothschild’s und Rockefaller’s !

        FDP fordert Deutsche Bundeswehr mit-teilnahme am Neuen Syrienkrieg’s !

        http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-fdp-politiker-fordert-einsatz-der-luftwaffe-a-1053824.html

        EU-Krieg gegen ASSAD getarnt als EU-Krieg gegen ISIS (IS) Lambsdorff fordert Einsatz der Deutschen Bundeswehr Luftwaffe mitteilnahme am neuen Syrien-Krieg !

        Die anderen kämpfen gegen den ISIS (IS), Deutschland nimmt die Flüchtlinge auf – diese Arbeitsteilung lehnt Alexander Graf Lambsdorff ab! Der FDP-Europapolitiker befürwortet eine deutsche Beteiligung an Luftschlägen!

        Der FDP-Vizepräsident des Europäischen EU-Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff, hat sich für eine deutsche Beteiligung an den Luftangriffen gegen die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (ISIS oder IS) ausgesprochen. „Es darf keine Arbeitsteilung geben nach dem Motto ‚England und Frankreich kämpfen gegen den IS, Deutschland nimmt die Flüchtlinge auf'“, sagte der FDP-Politiker der „Welt am Sonntag“.

        So wie Berlin in der Flüchtlingsfrage Solidarität von den Partnern einfordere, müssten sich auch die Verbündeten bei der Bekämpfung von terroristischen Islamisten auf Deutschland verlassen können. „Wenn unsere Luftwaffe angefordert wird, muss der Bundestag ein Mandat erteilen. Die Flüchtlingsströme zeigen doch, dass die Niederschlagung des islamistischen Terrors in unserem unmittelbaren Interesse liegt“, sagte Lambsdorff.

        Zuvor hatte bereits der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter ein militärisches Engagement Deutschlands gefordert: „Politische Wirkung werden wir nur entfalten können, wenn wir die Sprache der Region sprechen, also auch militärische Mittel ergänzend zu diplomatischen Initiativen einsetzen“, sagte er dem „Tagesspiegel“. Auch andere Koalitionspolitiker waren mit ähnlichen Forderungen an die Öffentlichkeit getreten. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hatte darauf geantwortet: „Ich warne vor diesen sehr einfachen Lösungen.“

        Bis Mitte September hat die von den USA angeführte Koalition mehr als 6800 Luftangriffe gegen Stellungen der Islamisten im Irak und in Syrien geflogen. An Angriffen auf Ziele im Irak beteiligen sich auch die europäischen Partnerländer Großbritannien, Frankreich, Dänemark und die Niederlande.

        An den Bombenangriffen auf Ziele in Syrien sind nach US-Angaben bislang keine EU-Partner beteiligt. Allerdings hatte Frankreichs Führung zuletzt Aufklärungsflüge über IS-beherrschte Gebiete im Osten des Landes angeordnet, um auch dort Luftangriffe vorzubereiten.

        In jüngster Zeit verstärkt zudem Russland seine militärische Präsenz in Syrien.

        Die Flüchtlingskrise und die Lage in Syrien bestimmen auch den Besuch von US-Außenminister John Kerry am Sonntag in Berlin. Außenminister Frank-Walter Steinmeier empfängt seinen US-Kollegen am Nachmittag in der Villa Borsig. Bei Gesprächen in London hatte Kerry am Samstag die Möglichkeit einer militärischen Kooperation der USA mit Russland im Kampf gegen den IS angedeutet.

        Landkarte: Die aktuelle Situation in Syrien

        http://cdn4.spiegel.de/images/image-894973-640_panofree-yqts-894973.jpg

        http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-fdp-politiker-fordert-einsatz-der-luftwaffe-a-1053824.html

      • Ron Paul: Assad hat keinen Grund für Giftgasangriff, US-Interventionsbefürworter schon !

        Von Thomas Schlawig

        https://www.journalistenwatch.com/2018/04/13/ron-paul-assad-hat-keinen-grund-fuer-giftgasangriff-us-interventionsbefuerworter-schon/

        Ron Paul: Assad hat keinen Grund für Giftgasangriff, US-Interventionsbefürworter schon !

        Die US-Amerikanischen Mainstream-Medien scheinen auch keine Fakten zu brauchen, um die Behauptungen des Weissen Hauses zu untermauern. Die meiste Zeit, wenn ein Verbrechen in diesem Land begangen wird, sagen die Medien, wenn sie sich nicht sicher sind, vorsichtig: ‚Angeblich…‘ – aber unter diesen Umständen im syrischen Kontext tun sie das nie, und dabei haben sie de facto überhaupt keine verifizierbaren Informationen.

        Dr. Ron Paul war langjähriger republikanischer Kongressabgeordneter und ehemaliger US-Präsidentschaftskandidat in den Jahren 2008 und 2012.

        Die Behauptung der Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Huckabee Sanders, dass Washington „zuversichtlich“ sei, dass der syrische Präsident Baschar al-Assad für den angeblichen chemischen Angriff auf den Vorort Duma in Damaskus verantwortlich sei, hält einer Prüfung nicht stand, erläutert Ron Paul.

        „Ich weiß nicht, wovon sie überzeugt sind. Sie sind zuversichtlich, dass sie mit ihren Lügen durchkommen und die Leute es glauben werden“, so Paul weiter und betont:

        Die US-amerikanischen Mainstream-Medien scheinen auch keine Fakten zu brauchen, um die Behauptungen des Weißen Hauses zu untermauern. Die meiste Zeit, wenn ein Verbrechen in diesem Land begangen wird, sagen die Medien, wenn sie sich nicht sicher sind, vorsichtig: ‚Angeblich…‘ – aber unter diesen Umständen im syrischen Kontext tun sie das nie, und dabei haben sie de facto überhaupt keine verifizierbaren Informationen.

        […] Ich sehe keinen Grund, warum Assad das tun würde, es gibt keinen Grund für Russland, das zu tun. Im Gegensatz zu Russland und Syrien haben jedoch die Kräfte, die die USA in Syrien halten wollen, ein klares Motiv.

        […] Ich denke, die Politiker hier wollten nicht, dass wir gehen, und jemand tut es für sie. Diese ganze Idee, dass Assad plötzlich seine eigenen Leute vergast, ist totaler Unsinn.

        […] Und dann gibt es die Neokonservativen in diesem Land, die ihre Agenda haben – ewiger Krieg um ewiger Profite willen – und den Komplex der Militärindustrie. Und sie alle kommen zusammen und dann muss man nur noch Erdöl mit ins Spiel bringen…

        […] Plötzlich regieren Neocons die Show. Das ist es, was wirklich zählt. Und jetzt haben wir mit John Bolton einen Außenminister, der wie kaum ein anderer damals den Angriffskrieg gegen den Irak predigte.

        Ich denke, Ron Paul ist auf jeden Fall glaubwürdiger als diejenigen, die den Krieg befürworten. Es geht nicht um den „bösen Assad“, es geht einfach darum, in Syrien einen Regime-Change herbeizuführen um einen, dem Westen freundlich gesinnten Präsidenten dort zu installieren. Es geht weder um Demokratie, noch um Menschenrechte, es geht einzig und allein um die Vormachstellung in dieser Region und um´s Öl. Darum geht’s dort seit über 100 Jahren.

        Eine auch nicht von der Hand zu weisende Sichtweise hat der serbische Kolumnist der Zeitung „Politika“, Miroslaw Lazanski. Er ist der Meinung, daß Donald Trump jetzt keine Wahl mehr hat: Er werde Syrien angreifen müssen, da jeder Versuch, das „Raketenszenario“ zu vermeiden, als Schwäche empfunden und seine Positionen in Washington unterminieren werde. „Trump ist eine Geisel der Kampagne, die gegen ihn geführt wird. Er muss ständig beweisen, dass er ein größerer Amerikaner als alle anderen ist, und darin besteht sein Hauptproblem“.

        Lazanski ist der Ansicht, daß Russland im Falle des angedrohten US-Angriffs auf Syrien zuerst Mittel der elektronischen Kampfführung gegen die Raketen anwenden und danach diese abschießen werde.

        „Dabei wird Washington, wie ich meine, drei-vier Stunden vor dem Raketenschlag Moskau über die Angriffsziele ausführlich informieren, damit Russland es noch schafft, seine Bürger zu evakuieren, und das wiederum heißt, dass Syrien das gleiche auch noch gelingen wird“, so der Experte.

        Lazanski ist weiterhin der Meinung, daß eine Lösung des Problems wie im Fall der Kuba-Krise 1962 nicht möglich ist. Damals hatte ein direkter Kommunikationskanal zwischen dem Bruder des damaligen US-Präsidenten, dem Justizminister Robert Kennedy, und dem sowjetischen Botschafter existiert. Das sei heute nicht der Fall, obwohl in Moskau und Washington erklärt wird, dass die russischen und amerikanischen Streitkräfte einen direkten Kommunikationskanal aufrechterhalten haben.

        „Außerdem gibt es neben Trump keinen Politiker, der die Rolle einer ‚Friedenstaube‘ übernehmen könnte, wie es Robert Kennedy war. Es ist anzumerken, dass die Gebrüder Kennedy eine viel größere Autorität genossen haben als die Generäle im Pentagon. Trump hat keine derartigen Einflussmöglichkeiten und ist nur von ‚Falken‘ umzingelt.“

        Ich sehe es leider ebenso und hoffe, daß Trump die Krise mit Putin meistern kann, denn anders wird es nicht gehen. Ich hoffe, er wird sich gegen seine Widersacher durchsetzen können. Wenn die Situation allerdings so ist wie oben beschrieben, dann dürfte, wie bei Kennedy, sein Leben auf dem Spiel stehen. Dann haben die echten Kriegstreiber im militärisch-industriellen Komplex freie Hand und können nach Belieben schalten und walten. Das wäre die größte Gefahr.

        Lazanski ist sich sicher: Die Angst, dass die Situation außer Kontrolle geraten könne, sei absolut berechtigt. „Aber ich hoffe, dass dies nicht passiert, weil keiner einen Atomkrieg riskieren wird. Es gibt keine Verrückten“.

        In dieser Frage bin ich mir nicht so sicher, behalten sich doch die USA seit Jahrzehnten den nuklearen Erstschlag vor. Scheinbar scheint man zu spekulieren in diesem Fall nicht selbst betroffen zu sein, wie in allen Kriegen, die die USA geführt haben, die aber nie ihr eigenes Territorium bedroht haben.

        Zudem gibt es genügend Verrückte in anderen Regierungen und Ländern mit Atomwaffen. Genannt seien hier nur England und Frankreich. Sowohl May als auch Macron lügen sich in einen Krieg und drohen obwohl sie keinerlei Beweise vorlegen können. Aber wozu Beweise, die stehen nur im Weg.

        Aber es gibt auch genügend verrückte Kriegstreiber in Deutschland. Genannt seien hier der Koordinator der Bundesregierung für die transatlantische Zusammenarbeit, Peter Beyer, „Außenminister“ Maas und der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff.

        Beyer: „Ich halte es für richtig, dass man mit einem Militärschlag auf den Chemiewaffeneinsatz reagiert“.

        Lambsdorff: „Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff findet es ‚bedauerlich‘, dass Deutschland sich nicht an einem möglichen Angriff in Syrien beteiligt“.

        Maas: „Außenminister Heiko Maas hat erstmals eine deutsche Beteiligung an einem möglichen Militärschlag nicht ausgeschlossen“.

        Ich möchte diese drei Herren an den Artikel 26, Abs. 1 des Grundgesetzes erinnern:

        „Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen“.

        Ebenso gilt im § 13 des Völkerstrafgesetzbuches (VStGB:

        „(1) Wer einen Angriffskrieg führt oder eine sonstige Angriffshandlung begeht, die ihrer Art, ihrer Schwere und ihrem Umfang nach eine offenkundige Verletzung der Charta der Vereinten Nationen darstellt, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft. (2) Wer einen Angriffskrieg oder eine sonstige Angriffshandlung im Sinne des Absatzes 1 plant, vorbereitet oder einleitet, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft. […]“

        Es sei auch nochmals darauf verwiesen, daß die einzige fremde Macht die sich in legal in Syrien befindet, Rußland ist. Alle anderen, egal ob England, Frankreich oder die USA befinden sich illegal dort. Das betrifft ebenfalls die Tornados der Bundesluftwaffe, welche zwar „nur“ Aufklärungsaufgaben haben, aber letztlich den Luftwaffen von England Frankreich und den USA die Ziele mitteilen und sich somit ebenfalls am Massenmord beteiligen. Der Deutsche Bundestag stimmte dem Einsatz zuletzt am 22. März 2018 zu.

        Kurios ist dabei allerdings folgendes: Sie überwachen Flugbewegungen über Syrien, operieren dazu jedoch ausschließlich im NATO- oder internationalem Luftraum.

        Bei diesen Einsätzen sind auch AWACS-Flugzeuge der NATO unterwegs. Mir stellt sich jetzt die Frage, wieso haben diese AWACS-Flugzeuge nicht gesehen, wie die berüchtigten Giftgas-Faßbomben von Assads Hubschraubern abgeworfen wurden? Nach Angaben der Weißhelme hatte ein Hubschrauber am Samstagabend Fassbomben mit Chemikalien über der Stadt Duma abgeworfen.

        Putin wußte übrigens vom Abwurf der Bombe aus einem Hubschrauber. Schreibt zumindest die BILD und somit muß es einfach stimmen.

        Die Boeing E-3A kann tieffliegende Flugziele bis zu einer Entfernung von etwa 400 Kilometern (215 Seemeilen) und Flugziele in mittleren Höhen bis 520 Kilometer (280 Seemeilen) erfassen. Wieso hat diese fliegende Radarstation den Helikopter nicht gesehen? Verhält es sich hier wie im Fall des Abschusses von MH 017 über der Ukraine, von dem der schwarze Mann im Weißen Haus behauptete, unwiderlegbare Beweise für eine Beteiligung Rußlands zu haben. Vorgelegt hat er diese Beweise allerdings nie. AWACS-Flugzeuge waren vor Ort, haben aber nichts gesehen!?

        Der ehemalige Lufthansa-Flugkapitän, Autor und Verleger Peter Haisenko schreibt dazu folgendes:

        Eines muss jedem klar sein: Die USA, die NATO und auch unsere Regierung verfügen – wiederum mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit – über alle Informationen, die den Schuldigen am Absturz der MH 17 festnageln können. Dass sie diese Beweise nicht der Öffentlichkeit vorlegen, kann nur einen Grund haben: Russland oder irgendwelche Separatisten waren es nicht. Die Beweislage dafür muss sogar so eindeutig sein, dass nicht einmal verfälschende Auszüge präsentiert werden, die Russland als Schuldigen erscheinen lassen könnten.

        Der gesunde Menschenverstand verbietet den Lügen des Westens Glauben zu schenken.

        „Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit.“ Hiram Johnson, US-Amerik. Politiker (1866-1945)

        https://www.journalistenwatch.com/2018/04/13/ron-paul-assad-hat-keinen-grund-fuer-giftgasangriff-us-interventionsbefuerworter-schon/

      • Theaterdonner in Syrien: Warum der Atomkrieg diesmal ausfällt !

        https://deutsch.rt.com/international/68244-syrien-atomkrieg-wird-verschoben/

        Theaterdonner in Syrien: Warum der Atomkrieg diesmal ausfällt !

        Blickt man dieser Tage in große westliche Medien, hat man den Eindruck, die Welt stehe am Rande der atomaren Vernichtung. Die Erfahrungen der letzten Monate zeigen aber, dass sich die politische Realität oft deutlich vom offiziellen Verbalfuror unterscheidet.

        Steht die Welt wegen des Syrienkriegs am Rande des Atomkriegs? Oder kaschiert US-Präsident Donald Trump durch seinen vorwärtsverteidigenden Verbalfuror nur einen tatsächlichen Rückzug? Wird Europa jetzt zwischen den Atommächten Russland und USA zerrieben und forcieren die EU-Staatschefs durch blinde transatlantische Gefolgschaft noch zusätzlich die Vernichtung der eigenen Länder? Oder sind die solidarischen Äußerungen der EU-Staatschefs gegenüber Großbritannien (Skripal-Affäre) und den USA (Syrien/“Giftgas“) nur folgenlose Floskeln, die das tatsächliche, hinter den Kulissen betriebene Abrücken der EU vom anglo-amerikanischen Kriegskurs verdecken sollen?

        Trumps Technik: Während des Rückzugs „Angriff“ brüllen

        Die Lage ist unübersichtlich, aber es spricht viel dafür, dass die aktuelle Eskalation rund um einen angeblichen Giftgas-Angriff in Syrien und die geplante „Vergeltung“ zu großen Teilen Theaterdonner sind. Die Technik, „Angriff“ zu brüllen und sich gleichzeitig zurückzuziehen, hat Trump schließlich schon mehrfach erfolgreich angewandt. So hielt er vor einem Jahr wochenlang die Welt durch täglich neue Drohungen gegen Nordkorea in Atem, angeblich war bereits eine „US-Armada“ unterwegs. Kurz darauf kam heraus: Der angekündigte Flugzeugträger „USS Carl Vinson“ schipperte statt vor Nordkorea vor der australischen Küste. Die angeblich „brandgefährliche“ Eskalation um Korea hat sich längst sang- und klanglos aus den Medien verabschiedet. Der Gewinn für Trump: Er konnte die kriegstreibenden US-Medien ruhigstellen, ohne einen Schuss abzufeuern.

        Ein weiteres Beispiel dieser Trump-Technik weist große Parallelen zur aktuellen Krise auf, denn es ging auch damals um Syrien und wie heute sollte ein unbewiesener „Giftgas-Angriff“ gesühnt werden. Auch damals feuerte der US-Präsident in emotionalen Tweets gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad und erweckte den Eindruck, noch am selben Tag in Syrien einmarschieren zu wollen. Die Realität war dann erheblich harmloser: Die US-Armee schoss eine Handvoll Raketen auf eine verlassene syrische Militärbasis ab.

        Mediale Panikattacken

        Vieles spricht dafür, dass es sich bei der aktuellen Krise ähnlich verhält. Die ersten Zeichen der Entspannung nach den politischen Panikattacken wegen Trumps jüngstem kriegerischen Tweet kamen schon mit den Morgenzeitungen. So bedauert die Berliner Zeitung „Wankelmut“ in Washington: „Nach Donald Trumps provokanter Ankündigung eines Raketeneinsatzes in Syrien ruderte das Weiße Haus wenig später wieder zurück: ‚Es ist sicher eine Option, aber das heißt nicht, dass es die alleinige Option ist oder das Einzige, was der Präsident tun könnte oder auch nicht‘, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Mittwoch in Washington.“

        Nach Donald Trumps provokanter Ankündigung eines Raketeneinsatzes in Syrien ruderte das Weiße Haus wenig später wieder zurück: ‚Es ist sicher eine Option, aber das heißt nicht, dass es die alleinige Option ist oder das Einzige, was der Präsident tun könnte oder auch nicht‘, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Sarah Sanders, am Mittwoch in Washington.

        Auch die Bild war am Donnerstagmorgen enttäuscht: „Bis jetzt fliegen keine amerikanischen Raketen gegen Syrien.“

        Eiertänze eines US-Präsidenten

        Hätten die Zeitungen schon am Mittwoch Trumps Twitter-Account verfolgt, so hätten sich die Redakteure bereits früher entspannen können. Denn schon eine Stunde nach seiner angriffslustigen Raketen-Ankündigung hatte Trump erheblich friedlichere Töne getwittert: „Unser Verhältnis zu Russland ist schlimmer als je zuvor, inklusive des Kalten Kriegs. Dafür gibt es keinen Grund. Russland braucht unsere Hilfe bei seiner Wirtschaft, das wäre uns ein Leichtes, und wir wollen, dass alle Nationen zusammenarbeiten. Sollen wir das Wettrüsten stoppen?!“

        Am Donnerstag dann sollte Trump mit einem weiteren Tweet alle Kriegsängste verjagt haben: „Ich habe nie gesagt, wann ein Angriff auf Syrien stattfinden könnte. Es könnte bald sein oder gar nicht bald! Auf jeden Fall haben die Vereinigten Staaten unter meiner Regierung einen guten Job gemacht, indem sie die Region vom IS befreit haben.“

        Ich habe nie gesagt, wann ein Angriff auf Syrien stattfinden könnte. Es könnte bald sein oder gar nicht bald! Auf jeden Fall haben die Vereinigten Staaten unter meiner Regierung einen guten Job gemacht, indem sie die Region vom IS befreit haben.

        Ein Tweet – und die Weltpresse steht stramm

        Wir werden wahrscheinlich noch öfter Zeuge solchen „Wankelmuts“ werden. Denn die hysterische Medienreaktion der letzten Tage wird Trump ermutigen, die Technik des folgenlosen Verbalfurors in Zukunft wieder zu nutzen: Ein Tweet reicht Trump anscheinend, um die Weltpresse strammstehen zu lassen und selbst seine Intimfeinde bei Pentagon und CIA dazu zu zwingen, ihm (zumindest offiziell) zu applaudieren.

        Einige deutsche Medien waren sogar am Donnerstag noch im lustvollen Erregungsmodus. So sieht die Westfalenpost die „Welt am Rande eines Krieges – die ganze Welt“. Die Süddeutsche Zeitung bezeichnet nicht nur den angeblichen Giftgasangriff im syrischen Duma als real und zudem aufgeklärt – sie nimmt auch Trumps Drohungen ernst:“Der Gaseinsatz provoziert nun die unberechenbare Reaktion eines Mannes, der in dummdreistem Furor einen Militärschlag per Tweet ankündigt.“
        Schizophrenie in deutschen Redaktionen

        Die Badischen Neuesten Nachrichten sehen „die Gefahr eines militärischen Großangriffs der USA auf Syrien“ und auch die FAZ sieht einen „Konflikt, der zu einem militärischen Zusammenstoß Amerikas und Russlands führen könnte“. Derweil trommelt die Rheinische Post in einem irritierenden Artikel für den totalen Syrienkrieg: „Doch wenn ein solcher Angriff Assad wirklich davon abschrecken soll, weiter Menschen wie Ungeziefer zu vergasen, dürfte er sich nicht auf die symbolische Zerstörung geräumter Kasernen oder leerer Flugzeughangars beschränken. Er müsste gezielt die militärischen Nervenzentren des Regimes angreifen.“

        Doch wenn ein solcher Angriff Assad wirklich davon abschrecken soll, weiter Menschen wie Ungeziefer zu vergasen, dürfte er sich nicht auf die symbolische Zerstörung geräumter Kasernen oder leerer Flugzeughangars beschränken. Er müsste gezielt die militärischen Nervenzentren des Regimes angreifen.

        Viele Redakteure großer Medien haben sich bei den Themen Syrien und Trump allerdings in eine Lage manövriert, in der sie geradezu schizophren argumentieren müssen: Denn zum einen wollen sie ihren syrischen „Rebellen“ die Treue halten und den „Schlächter Assad“ stürzen, weshalb sie seit Jahren ein „Eingreifen der internationalen Gemeinschaft“ und ein Ende ihrer „Untätigkeit“ fordern. Zum anderen wollen sich einige nun zu gerne von dem Mann distanzieren, der offenbar (oder nur scheinbar) zum „Eingreifen“ bereit ist.
        Demonstrativ entspannte Stimmung in Russland

        Auf demonstrative Weise entspannt hat derweil die russische Seite reagiert. So sagte General Wladimir Schamanow, Vorsitzender des Verteidigungsausschusses im russischen Unterhaus, in der populären Talkshow60 Minuten des russischen Senders Rossija 1: „Es gibt einen direkten Dialog mit dem Ausschuss der Generalstabschefs der USA. Über unsere Verbündeten, die türkischen Kollegen, verläuft die Kommunikation mit der NATO – die Informationen werden geprüft und präzisiert.“

        Auch wenn Trumps Erklärungen „bedrohlich und emotional“ klängen, warnte Schamanow vor unnötiger Beunruhigung. Er machte aber auch klar: „Das Eintreffen des US-Militärschiffes nahe den syrischen Gewässern hat zu keiner Panik auf der russischen Flottenbasis in Tartus geführt. Alle Mittel der Aufklärung und Luftabwehr sind völlig einsatzbereit.“

        Das Eintreffen des US-Militärschiffes nahe den syrischen Gewässern hat zu keiner Panik auf der russischen Flottenbasis in Tartus geführt. Alle Mittel der Aufklärung und Luftabwehr sind völlig einsatzbereit.

        Die Verantwortlichen im Außen- und Verteidigungsministerium sowie in der Staatsduma empfänden „keine Angst“, so Schamanow.

        Warum fällt es unseren Medien und Politikern nicht auch mal ein, künstlichen Panikattacken auf diese Weise deeskalierend entgegenzuwirken?

        Mehr zum Thema – Medien zum Syrienkrieg: Das Kartenhaus der Giftgas-Propaganda !

        https://deutsch.rt.com/international/68244-syrien-atomkrieg-wird-verschoben/

        Russlands Militärbehörde: Syriens Flugabwehr hat einen bedeutenden Teil der Raketen abgeschossen !

        https://deutsch.rt.com/newsticker/68325-russlands-militarbehorde-syriens-flugabwehr-hat-einen-bedeutenden-teil-der-raketen-abgeschossen/

        Russlands Militärbehörde: Syriens Flugabwehr hat einen bedeutenden Teil der Raketen abgeschossen !

        Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums sollen die Vereinigten Staaten von Amerika, Grossbritannien und Frankreich mehr als 100 Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen auf militärische und zivile Objekte in Syrien abgeschossen haben. Syriens Flugabwehr habe einen bedeutenden Teil der Raketen beim Anflug auf die Ziele abgeschossen, teilte die Militärbehörde am Samstag in Moskau mit. Die in der Arabischen Republik stationierten russischen Truppen seien an der Abwehr nicht beteiligt gewesen.

        „An der Abwehr des Raketenangriffs waren die syrischen Flugabwehr-Mittel vom Typ S-125, S-200, Buk und Kwadrat beteiligt. Diese Flugabwehr-Komplexe waren vor mehr als 30 Jahren in der UdSSR hergestellt worden“, zitierte die russische Nachrichtenagentur TASS einen Ministeriumssprecher. Demnach habe die syrische Flugabwehr alle zwölf Raketen abgeschossen, mit denen der Fliegerhorst Dumair attackiert worden sei. (TASS)

        https://deutsch.rt.com/newsticker/68325-russlands-militarbehorde-syriens-flugabwehr-hat-einen-bedeutenden-teil-der-raketen-abgeschossen/

        https://www.youtube.com/watch?v=YNzmkeAiA5E

      • Erst schießen, dann fragen: Der Irrsinn um den vermeintlichen Chemiewaffeneinsatz in Syrien !

        https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/68185-erst-schiessen-dann-fragen-der-irrsinn-um-den-vermeintlichen-chemiewaffeneinsatz-in-syrien/

        https://www.youtube.com/watch?v=x5odIMaYiWA

        Erst schießen, dann fragen: Der Irrsinn um den vermeintlichen Chemiewaffeneinsatz in Syrien !

        Eine Chemiebombe wird aus einem Helikopter im umkämpften Gebiet von Duma abgeworfen. Sie fordert Dutzende Opfer, darunter Frauen und viele Kinder. Die Täter: die syrische Regierung. So steht es jedenfalls in einem Statement der Weißhelme.

        Aber wie vertrauenswürdig ist die Quelle? Auch ein UN-Sprecher bestätigt, dass eine unabhängige Untersuchung noch nicht stattgefunden hat.

        Trotzdem wird die syrische Regierung auf Schärfste verurteilt und es droht eine Eskalation mit Russland und dem Iran. Jasmin Kosubek kommentiert den Vorfall.

        https://deutsch.rt.com/programme/der-fehlende-part/68185-erst-schiessen-dann-fragen-der-irrsinn-um-den-vermeintlichen-chemiewaffeneinsatz-in-syrien/

        https://www.youtube.com/watch?v=x5odIMaYiWA

      • Der Giftgas-Angriff in SYRIEN wurde von der ERDOGAN-TÜRKEI und SAUDI-ARABIEN gemacht und Die Täter-Schuld wurde FÄLSCHLICH Assad Angehängt !

        Beobachter: Nato-Land Türkei setzt Giftgas in Syrien ein !

        In der umkämpften kurdischen Region Afrin in Nordsyrien sollen bei einem Giftgasangriff der türkischen Armee und ihrer Verbündeten sechs Menschen verletzt worden sein. Bereits vor einer Woche wurde über mutmaßliche Giftgaseinsätze der Türkei berichtet. Was wird Emmanuel Macron jetzt machen!

        Beobachter: Nato-Land Türkei setzt Giftgas in Syrien ein !

        https://www.youtube.com/watch?v=dvsdMCwfuHk

    • Ein paar Tage nach dem angeblichen „Giftgas-Angriff“ und dem völkerrechtswidrigen Raketenangriff der 3 Terror-Staaten USA, England und Frankreich auf Syrien ist bewiesen, daß es überhaupt keinen Giftgas-Angriff gegeben hat.

      Es handelt sich um eine Inszenierung der Weisshelme, eine Terror-Organisation, welche vom Westen aufgebaut und finanziert wurde, um westliche und djihadistische Propaganda zu betreiben.

      Wie lief der nicht stattgefundene Giftgas-Angriff ab ?

      1. Die „Weißhelme“ wurden von den Briten unter Druck gesetzt, die geplante Giftgas-Inszenierung durchzuführen, denn die Kriegsschiffe und Atom-U-Boote der 3 Mafia-Terror-Staaten waren bereits unterwegs und in Position für den längst geplanten Raketenangriff auf Syrien.
      Es fehlte noch der Vorwand für die verblödeten westlichen „Demokratien“.

      2. Die Kämpfer der Dschaisch al-Islam* haben deshalb die syrische Hauptstadt Damaskus intensiv beschossen, um den Gegenschlag der Regierungstruppen der Öffentlichkeit dann als eine „C-Waffen-Attacke“ zu verkaufen.
      (Dschaisch al-Islam ist eine islamische Kopfabschneider-Terrorgruppe, welche vom Westen finanziert und bewaffnet und durch militärische Berater geführt wird, um Assad zu stürzen)

      3. Die syrische Armee beschoß die Stellungen der Terror-Gruppe, dabei gab es Brände.

      4. Aufgrund des Rauches dieser Brände wurden Patienten in ein Krankenhaus eingeliefert.
      Dann folgte der Auftritt der Weißhelme, um die nötigen Videos für die „Weltöffentlichkeit“ zu produzieren, damit die Lügenpresse dann zum Krieg hetzen konnte.

      2 Ärzte aus dem Krankenhaus in Duma berichteten nach der Befreiung von Duma, was wirklich geschehen war:

      Die beiden seien Ärzte eines Krankenhauses in Duma. In dem Video geben sie zu, dass keiner der Patienten, die nach der angeblichen Giftgasattacke eingeliefert wurden, Spuren von Einwirkung eines Kampfstoffes aufgewiesen hätten.

      „Während sie behandelt wurden, rannten Unbekannte ins Krankenhaus, manche hatten Videokameras. Diese Menschen riefen, dass alle im Raum vergiftet worden seien. Dabei begossen sie die Anwesenden aus Wasserschläuchen. Unter Patienten und Angehörigen brach dann Panik aus.“

      https://de.sputniknews.com/politik/20180413320322356-c-waffen-provokation-verwickelt-russland-schiebt-beweise-nach/

      Fazit:
      Trump, May, Macron, Merkel, die NATO, die EU-Diktatur, die Lügenpresse, die gesamte „westliche Wertegemeinschaft“ wussten das alles, denn sie hatten ja ihre Terroristen dazu gedrängt, die Lüge vom „Giftgas-Anschlag“ der syrischen Armeee zu inszenieren.

      Es handelt sich um ein Kriegsverbrechen.
      Dafür müssten alle dafür Verantwortlichen, auch Merkel und Maas, lebenslang hinter Gitter.

      So sieht sie aus, die „westliche Wertegemeinschaft“, allen voran der übelste Terrorstaat der Geschichte, die USA. Dann deren verlängerter Arm, die Nord-Atlantische-Terror-Organisation (NATO genannt), die westliche Lügenpresse, der Raubstaat England und Frankreich und die EU-Diktatur.

      Sie sind schlimmer als Bestien. Sie sind Massenmörder, Völkermörder, Satanisten, Schwerstkriminelle.

      Gewählt werden sie von Zombies, welche zu faul sind, sich der Indoktrination durch die Lügenpresse und der Lügen-Anstalten wie Schulen und Universitäten zu entziehen.
      Zu faul, um mal im Internet nach alternativen Webseiten, nach systemkritischen, islamkritischen Webseiten zu suchen.

      Aus dieser Faulheit heraus kommen die Massenmörder-Parteien an die Macht, in Deutschland haben diese mehr als 80% gewählt.

      Ich hatte mir gestern noch gedacht, daß der Raketenangriff auf mich wie ein Probelauf, ein Probe-Schiessen, wirkt.
      Ein Test, um die Positionen und die Effektivität der syrischen Luftabwehr herauszufinden.

      Es wurde gemeldet, daß um die 70% der Marschflugkörper von der syrischen Abwehr abgeschossen wurden.
      Das ist ein schlechter Wert für die Völkermörder USA, England und Frankreich.
      Da wird jetzt intensiv analysiert, wie in Zukunft beim richtigen Schlag vorgegangen werden muss.

      Es war meines Erachtens auch ein Test, wie gut die Verdummung der westlichen Zombies durch die Lügenpresse funktioniert.
      Man analysiert, wieviel Protest kommt, was in den Parlamenten des Westens herumgelabert wird, wer den Terror-Raketenangriff der Völkermörder unterstützt und rechtfertigt und wer Kritik übt.

      Gegen jene Parteien und Politiker, die Kritik üben, werden die geheimdienstlichen Maßnahmen, die Verleumdung, die Hetze und die Zersetzung verschärft.

      Man schaut, wie die gezüchteten Zombies auf die Enthüllung der Wahrheit durch die alternativen Medien reagieren und steuert die Gehirne durch Gegenpropaganda.

      Ich denke, daß es noch lange nicht vorbei ist.
      Es war ein Testlauf, der noch Schlimmeres erwarten lässt.

  2. Es ist noch NIE ein Krieg aus humanitären Gründen geführt worden.

    Die Beseitigung Sadams und Gadafis erfolgten hauptsächlich um den (Petro)Dollar zu retten. Der Dollar ist DAS Instrument der kabbalistischen Zionisten, ihre Religion umzusetzen.

    Wenn man den Aufwand schon betreibt, kann man auch gleich den Zusatznutzen daraus ziehen: Infrastruktur zur Flutung Europas/Deutschlands mit Einwanderern. Dazu viele flankierende Maßnahmen gegen den Euro, die Gesellschaft etc.

    Auch der Krieg gegen Syrien geht ausschließlich auf das Konto der Zionisten. Der Zugriff auf Rußlands Bodenschätze, der per Oligarchen gescheitert ist, wurde über verschiedene Angriffspunkte wieder aufgenommen.

    Abgesehen davon, dass kein einziger Syrer das Land hätte verlassen müssen, da immer Landesteile vom „Krieg“ nicht bedroht waren, hat man Syrern rechtswidrig einen pauschalen Asylstatus zuerkannt. Der drohte durch die Erfolge Rußlands bei der Unterstützung Assads wegzufallen. Also wurden (nicht NUR deswegen) die „richtigen“ nützlichen Idioten von den Zionisten wieder aufgerüstet und Erdogan darf ganz ungeniert und ohne humanistische Intervention dagegen seine hilfreichen Kurdenvernichtungspläne umsetzen.

    • Ja, es sind wieder die gleichen anglo-amerikanischen Kriegstreiber, die hinter dem Syrien-Konflikt stecken. Genau so richtig ist, dass es noch nie um Demokratieeinführung oder Humanität gegangen ist, sondern nur um Macht und Geld. Russland möchte doch eine Pipeline durch Syrien bauen und dass passt der US-Finanzmafia gar nicht. Die terroristischen Sunniten wollen alle Länder unter ihre Kontrolle bringen.

      • Auch beim NATO-Kriegsangriff gegen Syrien sind auch wieder Hunderte Zivile Gebäude und Zivile Einrichtung in Syrien Zerstört geworden !

        Syria intercepted many of 100+ missiles launched at its civilian, military objects – Russia !

        Syrien hat viele von über 100 Raketen abgefeuert, die auf seinen zivilen, militärischen Gegenständen – Russland, gestartet sind !

        https://www.rt.com/news/424103-100-missiles-launched-at-syria/

        Syrien hat viele von über 100 Raketen abgefeuert, die auf seinen zivilen, militärischen Gegenständen – Russland, gestartet sind !

        Die Mehrheit der von Großbritannien, den USA und Frankreich in Syrien abgefeuerten Raketen wurde von syrischen Luftverteidigungssystemen abgefangen, teilte das russische Verteidigungsministerium mit. Russische Luftverteidigungseinheiten waren nicht daran beteiligt, den Angriff abzuwehren.

        Die Kampfflugzeuge und Schiffe der USA und ihrer Verbündeten starteten mehr als 100 Marschflugkörper und Luftabwehrraketen auf syrische Zivil- und Militäreinrichtungen, erklärte das Ministerium.

        Die Streiks wurden von zwei im Roten Meer stationierten US-Schiffen mit taktischer Luftunterstützung vom Mittelmeer und Rockwell B-1 Lancer-Bombern vom Al-Tanf-Koalitionsbasisstützpunkt in der syrischen Provinz Homs durchgeführt, heißt es in der Erklärung.

        Der syrische Al-Dumayr-Militärflughafen, der 40 km nordöstlich von Damaskus liegt, wurde von 12 Marschflugkörpern angegriffen, bestätigte das russische Verteidigungsministerium. Alle Raketen wurden von syrischen Luftabwehrsystemen abgefangen.

        Um den Angriff abzuwehren, setzte Damaskus sowjetisch hergestellte Boden-Luft-Raketensysteme ein, darunter S-125 (NATO-Berichtsname: SA-3 Goa), S-200 (SA-5 Gammon), 2K12 Kub (SA-6 Gainful ) und Buk.

        Russland hat seine Luftabwehrsysteme in Syrien nicht eingesetzt, um amerikanische, britische und französische Raketen abzufangen.

        Zuvor hatte das Ministerium eine Erklärung veröffentlicht, in der es hieß, dass keine der von den USA und ihren Verbündeten abgeschossenen Raketen die russischen Luftverteidigungszonen erreiche, die Einrichtungen in der Hafenstadt Tartus und Khimeim Air Base abschirmen.

        Die syrische Luftverteidigung wurde durcheinander gebracht, um sich der gemeinsamen amerikanisch-französisch-britischen Intervention zu stellen, die in den frühen Morgenstunden des Samstags begann. Das Trio startete eine Reihe von Angriffen auf Syrien als Vergeltung für den angeblichen chemischen Angriff der Assad-Regierung in der Stadt Douma, 10 Kilometer von Damaskus entfernt, letzte Woche. Die Streiks wurden angekündigt, bevor ein Team von Ermittlern der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) nach Douma reisen sollte, um festzustellen, ob der Angriff tatsächlich stattgefunden hatte.

        Als Reaktion auf die von den USA angeführten Luftangriffe auf Damaskus sagte UN-Generalsekretär Antonio Guterres, dass alle Länder verpflichtet seien, „konsequent“ mit der UN-Charta zu handeln. „Vor allem im Bereich Frieden und Sicherheit besteht die Verpflichtung, konsequent mit der Charta der Vereinten Nationen und dem Völkerrecht im Allgemeinen zu handeln.“

        https://www.rt.com/news/424103-100-missiles-launched-at-syria/

  3. Dieser Gedankengang von Herrn Mannheimer:

    „Assad kann nicht so dumm sein, jetzt, wo er die Kontrolle über 90 % seines Landes zurückgewonnen hat, Chemiewaffen einzusetzen“

    ist genug Beweis dafür ob wir, wie Willy Wimmer sagt, in den nächsten Krieg gelogen werden.Ja, der 1. Weltkrieg begann auch mit Lügen und endete mit Lügen.
    Salisbury und die angeblichen Chemiewaffen-Einsätze in Syrien müssen allerdings vor dem Hintergrund der Kriegslügen-Maschinerie des Westens seit Belgrad im Frühjahr 1999 gesehen werden. Der Westen liefert derzeit den Nachweis, daß er Frieden“nicht kann“.
    https://de.sputniknews.com/kommentare/20180410320267789-kriegshetze-im-westen/

    Eskalation vorprogrammiert: Extremer Militär-Aufmarsch bei Syrien
    https://www.contra-magazin.com/2018/04/eskalation-vorprogrammiert-extremer-militaer-aufmarsch-bei-syrien/
    und für Christen zu Syrien in den letzten Tagen eine erschütternde Prophetie in Jesaja 17,1
    „Dies ist die Last für Damaskus: Siehe, Damaskus wird keine Stadt mehr sein, sondern ein zerfallener Steinhaufen“
    Und zu Erdogans islamischer Türkei, kann es sein, daß sich hier ebenso eine biblische Prophezeiung erfüllt, er, als oberster Kalif eines islamischen 10-Staaten-Bundes?
    https://ichthys-consulting.de/blog/?p=2761

    • Wow, man kümmert sich um das Thema sogar hier, ein paar Tage vor möglichem Kriegsbeginn? Konnte man doch schon seit Wochen u. Monaten wissen, vor dieser Giftgas-Inszenierung wurde von verschiedener Seite rechtzeitig u. eindringlich gewarnt.

      +++++++
      MM. MIR MISSFÄLLT IHR HÄMISCHER TON IN IHREM KOMMENTAR. WENN SIE DEN NICHT ÄNDERN, SIND SIE RAUS! ICH führe einen EINMANN-BLOG. UND HABE KEIN. REDAKTIONSTEAM. UNMÖGLICH FÜR MICH, TÄGLICH ALLE BRISANTEN THEMEN ZU PUBLIZIEREN.
      ++++++++++++

      Stattdessen starrt hier alles nur auf die tägliche Flüchtlingsmisere/Kriminalität, als ob uns das alles im nahen Osten nichts anginge und kein Zusammenhang zur Flüchtlingskrise bestünde?!

      Merkel, Maas, Kahane u.a. haben sich schon eindeutig positioniert u. wollen ebenfalls den Krieg gegen Syrien, dessen eigentliches Ziel natürlich Hisbollah und Iran sind. Es ging von Anfang an um weit mehr als nur angebliche Giftgaseinsätze des Assad-Regimes – jeder westliche Regierungsverantwortliche wußte u. weiß, daß diese Videoproduktionen der „White Helmets“ Fake waren, schliesslich hat man diese Truppe ja die ganze Zeit gezielt unterstützt u. bezahlt! Es geht nur noch um einen billigen Aufhänger, ein Kriegs-„Motto“ – irgendwie muß man ja den Einsatz rechtfertigen, die Leute mit ins Kriegsboot nehmen.
      Stichhaltige Beweise für Art u. Umfang des angeblichen Gasangriffs, forensische Untersuchungen vor Ort, Befragung der örtlichen Krankenhäuser u. Familienangehörigen, ein Blick in die Register der Leichenhäuser/Friedhöfe etc., all sowas gibts nicht und wird auch von den Medien nicht verlangt.
      Die Kriegsziele sind längst klar, schon seit Beginn des internat. Syrien-Feldzuges.

      Deswegen lässt man auch einen Diktator wie Erdogan weiter im EU-u. Natoverband, hält dem anderen Potentaten Poroschenko in der Ukraine die Stange.
      Ein paar weitere Milliönchen „Flüchtlinge“ sind halt der Preis, den wir für unsere Nahoststrategie notfalls bezahlen müssen – dafür bekommen wir endlich „Frieden in der Region“, d.h. genauer unsere regionalen Partner Israel, die Türkei u. Jordanien/Saudi-Arabien?

      • Trotzdem geht meine Kritik auch an Assad u. Putin: man hätte die Hisbollah nach Beseitigung des IS-Konfliktes umgehend aus Syrien hinausdrängen müssen, ihnen keinesfalls weiter logistische Unterstützung zukommen lassen sollen.
        Hauptziel der Hisbollah bleibt Israel, welches sie von Südsyrien u. Libanon jederzeit attackieren könnten – und die sind weit besser ausgerüstet u. trainiert als Hamas, mit denen sie kooperieren.
        Russland unternahm bisher keinerlei Anstrengungen, das iranische Regime zu mäßigen bzw. von ihren permanenten Verleumdungen u. Drohungen Richtung Israel abzubringen. Hier hätte Putin längst seinen Einfluss wirksamer ausüben können u. müssen, stattdessen schlägt sich Russland auf die Seite von Hamas u. Iran??
        Das liefert der West-Sunni-Allianz natürlich den „willkommenen“ Vorwand, den „Störenfried“ Iran u. dessen regionalen militanten Arm Hisbollah endgültig eliminieren zu wollen – unter judeochristlich-sunnitischer Flagge, mit dem chrislamischen Papst höchstpersönlich als Flaggenführer?!

      • Geht es in Syrien nicht auch um die finanzielle Unterjochung an die Rothschild-Banken?

        Soweit ich informiert bin, ist Syriens Notenbank in Regierungsbesitz und unter Regierungskontrolle. Syrien hat meines Wissens keine Schulden beim IWF, der von den Banken kontrolliert wird. Nachdem in Lybien Gaddafi ausgeschaltet wurde, haben die Rothschilds ihre Zentralbank installiert. Syrien ist einer der letzten säkularen Staaten, das dürfte den Zionisten auch ein Dorn im Auge sein. Außerdem hat sich Assad klar gegen Israel positioniert.

      • @MM – Sorry, bin nur stinksauer, weil wir da womglich schneller in was Übles reinrutschen könnten als vermutet. Kann nichts passieren, jedenfalls nicht direkt für uns, kann uns aber eben auch voll miterwischen, wenn das ausser Kontrolle gerät. Angeblich trifft Deutschland von Jordanien aus Vorbereitungen für den Eventuallfall! Muss den Link noch nachreichen..

      • @Baizuo

        Ich denke hier geht es noch um etwas anderes. Der sunnitische Islam will die Vorherrschaft über alle islamischen Staaten erringen. Für die radikalen Sunniten sind Schiiten udn andere muslimische Zweige die „Ketzer“ oder im Mittelalter auch das Schimpfwort „Heiden“. Das ist auch der Hauptgrund dafür, warum Türkische Regierung unter den Kurden nur die „ungläubigen“ Kurden bombardiert (Atheisten,Alevis,Jesiden). Die Saudis wollen alle Schiiten auslöschen , weil es in ihren Augen keine Muslime sind. Deshalb auch die Saudi Arabischen Angriffskriege in Jemen, wo fast ausschließlich „ungläubige“ Houthis zur Zielscheibe von Bombardements geworden sind.

      • @Gouverneur

        JA ganz genau darum es für Saudi-Arabien, Türkei, Pakistan, OIC und Alle Sunniten-Staaten Sie wollen die Schiiten (IM IRAN und SYRIEN) Auslösen und Ausrotten ! und Danach DA sind Wir in Deutschland und Europa Dran mit ausgelöst werden von den Sunniten !

        Dass ist Wahre Kriegsgrund von den Saudi-Arabien, Türkei, Pakistan, OIC und Alle Sunniten-Staaten für diesen Völkermord-Krieg in Syrien und IRAN !

        Der Kriegsgrund der EU, BRD und UNO ist einen Vorwandt für Deren Unkontrolliertes Masseneinwandererungsprogramm und Umvölkerungsprogramm zuschaffen !

        Und der Kriegsgrund für die USA ist Einen ATOMKRIEG zwischen IRAN und SAUDI-ARABIEN und PAKISTAN anzuzetteln !

  4. Man muß sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Da schaffen es Anhänger eines Phantasiegebildes Namens Allah und eines Kriegsherren aus dem Frühmittelalter, heutige Großmächte aufeinander zu hetzen und die Welt unter Umständen in einen globalen Krieg zu treiben!

    Weißhelme sind die Propaganda Abteilung des sog. IS !

    Das dürfte bekannt sein, schert aber irgend wie niemand! England (Nato-Bündnispartner) immer in erster Reihe beim Kriegshetzen gegen Russland! Wie früher!

    Trump, entweder ist dieser Mann aussenpolitisch stockdoof oder steht intern dermassen unter Druck, das der idiotische Tweets sendet.

    Kopfschüttel!!

    Deutschland wird sich weitestgehend zurückhalten. Mit der kaputten Bundeswehr ist gar nichts anderes möglich. Dafür werden mit hoher Wahrscheinlichkeit die nächsten Millionen „Flüchlinge“ vor Deutschlands Tür stehen und Bundes-Merkel holt se rein!

    Wem nutzt das alles? Iran, Saudi-Arabien, Türkei, also dem ganzen islamischen Halbmond in Nahost!

    Islamischer (fruchtbarer) Halbmond
    die Karte beachten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fruchtbarer_Halbmond

    • @ Semenchkare

      Das „Verflixte“ an diesen „Anhägern eines Feldherrn aus dem Frühmittelalter“ ist halt, daß aus ihren Sandböden das wichtigste Schmiermittel unserer Zeit raussprudelt! Und die USA mit dem „Petrodollar“ STEHEN und FALLEN – mit dem sie sich dem Teufel ausgeliefert haben und nun selbst zum Teufel werden müssen, wenn sie nicht untergehen wollen (bei jetzt schon 40 Millionen Lebensmittelkartenbeziehern!).

      Nicht zu vergessen auch die WAHREN GROSSMÄCHTE, die sich heute nicht mehr in „Staaten“ organisieren, sondern in mafiaähnlichen länder- und weltumspannenden PLUTOKRATEN-Organisationen und deren „Kettenhunde“ in der Politik! Von deren FINANZMACHT frühere Kaiser und Könige oder heutige Staaten und Länder nur träumen können. Man spricht auch von „Meudalisten“ (= Modernen Feudalisten), deren FINANZ-Absolutismus sich gar nicht so sehr unterscheidet von dem absolutistisch regierender Araber-Scheichs! Eine ihrer Mafia-Organisationen sind zum Beispiel die „Rotary-Clubs“, die bei uns einfach machen, was sie wollen:

      Sind die ROTARIER eine „kriminelle Vereinigung“?

      http://www.luebeck-kunterbunt.de

      „Als weltweit präsente Organisation sind die Rotarier waschechte GLOBALISTEN und FEINDE DER NATIONALSTAATEN“ – das heißt auch: Freunde der ISLAMISIERUNG!

      Vor allem auch das sog. „Bundesverfassungsgericht“ weist eine „hohe Rotarierquote“ auf. Weitere „berühmt-berüchtigte“ Rotarier:

      König Hassan II von Marokko (1929-1999): mutmaßlich größter Rauschgifthändler des 20. Jhs.

      George Walker Bush (2001-09 US-Präsident – der US-Staatsanwalt Bugliosi schrieb über dieses Ungeheuer auf 2 Beinen den Bestseller: „Anklage wegen Mordes gegen George W. Bush“.

      Angela Merkel, die schlimmste deutsche Kanzlerin aller Zeiten (SCHLIMKAZ),

      Horst Seehofer, ihr „Bettvorleger“,

      De Maiziere, „Sachsensumpf“-Minister und bis 2017 als „Innenminister“ Chef der „Organisation“ der Islamisierung Deutschlands durch „grenzenlose“ Masseneinwanderung (2015!) – ein „ganz heißer Kandidat“ für eine Völkermord-Anklage!

      Kardial Marx: will Islam-Debatte in Deutschland „abwürgen“

      Weitere „Rotarier“ (deren „Clubs“ nach der Befreiung unseres Landes für alle Zeiten VERBOTEN werden müssen) – durch Quellenangaben belegt – auf der oben verlinkten Seite.

      FÜR DIESE LEUTE GELTEN KEINE GESETZE!

      Deshalb wollen sie ja die Nationalstaaten „abschaffen“, DAMIT DAS IMMER SO BLEIBT und die Völker keine Möglichkeit mehr haben, sie bei ihrem gesetzlosen Treiben zu belangen.

      Während wir kleinen Schlucker vom Finanzamt vor die Finanzgerichte gezerrt werden, wenn wir falsche Angaben gemacht haben, hauen die sich einfach gegenseitig raus, wenn’s mal „Probleme“ gibt. Wie mag das erst bei den „ganz großen Fischen“, bei Soros und Co. laufen?

  5. Vor ein paar Wochen:

    Der Sprecher XXX der amerikanischen Kriegsindustrie ist im Weißen Haus.

    XXX: Herr Präsident, wie Sie wissen, war der Test der russischen Abwehrsysteme vor gut einem Jahr unter echten Kriegsbedingungen kein so großer Erfolg gewesen, da von 59 Cruise Missiles 36 ihr Ziel nicht erreichten. Wir haben nun entscheidende Verbesserungen (smart) vorgenommen, um die russische Abwehr zu überwinden. Die modifizierten Angriffswaffen stehen inzwischen vor Syrien. Allerdings steht der Test noch aus. Wir empfehlen daher, einen Vorwand zu erschaffen, um den Feind erneut zu testen und um daraus Informationen für weitere Verbesserungen zu gewinnen. Wir vertrauen auf Sie, Herr Präsident.

    Der Präsident ruft den Sprecher YYY des CIA zu sich.

    Der Präsident: Herr YYY, wir benötigen möglichst schnell einen Vorwand für einen umfangreichen Test unserer Angriffswaffen und der Abwehr der Russen. Machen Sie einen Vorschlag.
    YYY: Herr Präsident, nichts ist leichter als das. Assad wurde ja schon mehrmals beschuldigt, Chemiewaffen eingesetzt zu haben, und der tumbe Macron (Der Präsident: Ha, ha, ha, ha.) kann es ja gar nicht abwarten, von den Problemen in seinem Land abzulenken. Wir lassen von den Mörderbanden, die wir in Syrien unterstützen, eine Dose Gas positionieren, entfachen die entsprechende mediale Aufmerksamkeit und Sie können dann den Befehl zum Einsatz der Waffen geben.
    Der Präsident: So machen wir es. Es bleibt mir ja auch nichts anderes übrig, die Befehle auszuführen.

    Das ist eine Verschwörungstheorie. Eine Übereinstimmung mit der Wirklichkeit wäre nicht überraschend.

    MM. OHNE QUELLENANGABE SIND IHRE AUSFÜHRUNGEN NUTZLOS

    • @Onkel Dapte: die Verschwörung ist eine tatsächliche, wie ja nun der halbe Globus bereits weiß – aber deren Absichten/Planungen reichen weit darüber hinaus, lediglich auf fremden Terrain Kriegsgerät zu erproben. Dazu ist das Risiko nun viel zu groß geworden! Syrien ist NICHT Libyen, Irak, Ukraine, Libanon o. Ex-Jugoslawien – das hier könnte „biblische“ Dimensionen annehmen, wie mehrfach prophezeit! Und schneller, als man denkt?…
      Ost gegen West, Nord gegen Süd marschieren auf ex-babylonisch-mesopotamischem Gebiet auf, und leztztlich dreht sich alles um die widersprüchliche Beziehung der internationalen Staatengemeinschaft zum heiligen Land, zu Israel (gerade WEIL dieses z.Zt. schlecht regiert ist, auch die „zionistischen“ Polit-Israelis stehen in der Bibel am Pranger bzw. sind aktiver Teil eines möglichen Megakonfliktes).
      Aber nichts geschieht, ohne das dies nicht auch von Gott in diese Richtung gelenkt wird, auch wenn man doch eher meinen sollte, der Satan höchstpersönlich habe hier auf Erden längst die Regie übernommen?
      Am Ende gewinnt natürlich das Gute, triumphieren Gott u. seine getreuen Anhänger, daran braucht als Christ nicht im Geringsten gezweifelt werden.
      Ob mich das im Moment allerdings zu „tröstet“ vermag, kann ich nicht wirklich sagen – allmählich macht sich doch eine gewisse Panik bei mir breit, wenn ich mir die aktuellsten Auslandsnachrichten u. alternativen Politblogs ansehe.
      Hoffe einsweilen natürlich, daß es doch noch anders kommt, die Lage sich schrittweise wieder entspannen könnte – aber wenn nicht bei diesem Anlass, dann werden sich die Spannungen an einem anderen entladen, der Westen sucht ja förmlich danach??

      • Natürlich ist der militärische nur ein eher untergeordneter Aspekt der inszenierten Syrienkrise. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß die amerikanischen Militärs auch ihren Honig saugen wollen für weitere gute Geschäfte und für den ganz großen Konflikt.
        Eigentlich ist Syrien heute besser befriedet als in den Jahren nach Ausbruch der Kriegshandlungen – wäre da nicht die Türkei, wäre da nicht der zunehmend kriegslüsterne Westen. Welche Mächte da sonst noch ihre Finger im Spiel haben, ist mir weitgehend gleichgültig, damit würde Assad jetzt wohl allein fertig werden.
        Nein, man will das Land zerstören, neue Flüchtlingsmassen erzeugen und was sonst noch die Bösen so wollen. Ich weiß nur eins, Europa und Deutschland, die Syrer sowieso, werden den Preis bezahlen.
        Wir haben nach einer heute veröffentlichten Statistik 700.000 Syrer in Deutschland. Wie viele werden noch kommen, und was ist mit dem noch gar nicht richtig begonnenem Familiennachzug?
        Die Welt ist im Selbstzerstörungsmodus. Deutschland droht, eines der ersten Opfer zu werden. Die Bevölkerung greift überwiegend diejenigen an, die so etwas sagen. Wie es wohl ausgehen wird?

      • „Aber nichts geschieht, ohne das dies nicht auch von Gott in diese Richtung gelenkt wird..“

        Satellit,
        sind Sie mir böse, wenn ich da überhaupt nicht zustimmen kann?

      • Satellit

        und letztlich dreht sich alles um die widersprüchliche Beziehung der internationalen Staatengemeinschaft zum heiligen Land, zu Israel,

        stimme vollkommen mit Ihnen überein.
        Ein Beispiel dafür ist die über Jahrzehnte anhaltende Unterstützung der radikalen Islamisten, der PLO und der Hamas durch Westeuropa und die USA. Wie können europäische Staaten die PLO und die Hamas laufend mit großen Mengen Geld unterstützen, die dieses Geld z.T. in die eigenen privaten Taschen fließen läßt oder weitgehend für den Kauf und die Herstellung von Waffen gebraucht, mit dem offenen Bekenntnis in Schule und Bildung die Juden auszulöschen. Menschen, die jedes Friedensabkommen boykottieren, ihr eigenes Volk terrorisieren und es als Kampfschilder gegen Israel einsetzen! Ungebrochen fließt dieser westeuropäische Geldstrom nach Gaza und die Westbank. Der PLO-Chef Arafat, „die Friedenstaube“ ein Hohn ohne Gleichen, der Judenhasser, wurde von den Europäern zu einem der reichsten Herrscher dieser Welt gemacht. Er, der die palästinensischen Menschen kategorisch an einem Frieden mit den Juden in Israel hinderte, sie gegebenenfalls umbringen ließ, verdeckte seine wahren Absichten. Er wußte sich nach außen hin zu zieren. Darum wurde er von Bill Clinton und den Europäern mit Handschuhen angefaßt. Erst die mutige Trump-Administration versucht diesem Trauerspiel endlich einen Riegel vorzuschieben. Bisher leistete die USA einen jährlichen Beitrag von etwa 405 Millionen Franken an die Palästinenser. Die EU mit Merkel und Morgherini wollen darum den fehlenden Betrag der USA ersetzen. Die EU-Kommission erklärt selbst:“Die EU ist der größte Geber in der internationalen Hilfe für die Palästinenser.“ Wo führt das hin?
        Natürlich weiß keiner, wie weit wir biblisch gesehen zeitgeschichtlich stehen, aber, es wird immer verworrener.

    • @ Onkel Dapte

      Genial, wie immer. 🙂 Ich glaube, es gibt nur einen Menschen, ganz in der Nähe vom Balaton, der in der Lage ist, diesem todtraurigen Widerlich-Thema noch eine schlanke Seite abzugewinnen, ohne dabei komplett geschmacklos zu werden. Ihr Humor ist wirklich einzigartig.

      Ja, so ähnlich könnte ein Gespräch abgelaufen sein.
      So oder ähnlich.
      So sind die alle drauf, die da oben.

      • @eagle1: >> ..diesem todtraurigen Widerlich-Thema noch eine schlanke Seite abzugewinnen..<< – Ihre Formulierung zeugt auch von köstlich-leichtfüssig-schwärzlichem Humor, mein Nachmittag ist schonmal gerettet 🙂

  6. Im Nahen Osten hat Putin nun alle Fäden in der Hand
    Die Spannungen zwischen Israel und Syrien nehmen zu. Die Entscheidungen des Kremls sind so bedeutend wie kaum jemals für Israel Sicherheit. Nie war der Einfluß der Russen im Nahen Osten so groß wie heute. An vielen Stellen stellt sich Moskau gegen Israel und an die Seite des Iran. Am Ende aber positioniert sich Putin zwischen allen Parteien – und ist der Drahtzieher im Nahen Osten.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article173446509/Russlands-Einfluss-im-Nahen-Osten-hat-Putin-nun-alle-Faeden-in-der-Hand.html

    • @Inge K. – mir scheint eher, daß (vorübergehend) nun Satan, der Entzweier/Zwietrachtsäer die Fäden in der Hand hat, nicht Putin noch Trump noch sonstwer?? Satan ist ein mieser Puppenspieler, die „Aufführung“ gefällt mir ganz u. gar nicht…

      • Satellit,

        ist schon klar wer dahinter steckt. Es kommt immer darauf an, von welchem „Geist“ ich mich treiben und gebrauchen lasse. Und das entscheiden wir selbst. Und diesen Mächtigen geht es um die Weltherrschaft um jeden Preis. Putin wird ja von vielen Rußlanddeutschen über den Schellkönig gelobt was ich ihnen jedoch nicht abnehmen kann. Eben, weil wir um die Prophetie wissen und ernst nehmen, die Jesus bestätigt hat, machen wir uns ernsthaft Gedanken, wo der Zeiger der Weltenuhr jetzt steht.

  7. BLÖD

    Mann ersticht ex frau(erst ganz am ende erfährt der dumme leser-ein mann aus niger

    das ist mal vollverarschung

  8. Nun haben wir den Salat.
    Die Illuminaten haben die Könige gestürzt und überall die „Demokratie“, also die Herrschaft des Pöbels, verwirklicht.

    Welch eine Befreiung der Menschen. Endlich die „beste Regierungsform“, die es je gab.

    So jedenfalls wird es vom Kindergarten bis zur Universität gelehrt und fast alle glauben daran.

    „Ich bin ein Demokrat“, das ist so etwas wie wenn man sagen würde: Ich bin für das Gute, für das Richtige, für die Wahrheit und Freiheit und Gleichberechtigung. Ich bin auf der richtigen Seite der Geschichte. Demokratie ist alternativlos.

    Die Realität sieht jedoch leider völlig anders aus.
    Die wunderbarste „Demokratie“ der Welt in „Gottes eigenem Land“ ist der schlimmste Terrorstaat der Welt, in welchem der angebliche „Souverän“, also das Volk, absolut nichts zu melden hat.

    Es gibt noch andere „wunderbare“ Demokratien, ich denke an England und Frankreich. Oh wie schön. Die Revolutionen, allesamt durch Freimaurer angezettelt, haben für die „Befreiung“ der Völker gesorgt mit viel Blut, klar doch.

    Und wie sehen diese Vorzeige-Demokratien aus ?
    In Frankreich wird jeder verurteilt, der auch nur ein Wort der Kritik am Islam oder an der Flutung mit Ausländern äußert.
    Die haben dort eine brutale Gesinnungsdiktatur und die Islamisierung schreitet schnell voran.

    In England dasselbe.
    Skripal, Blair, May. Alles Symbole für Lügen, Staatsterror, Massenmorde.
    Das Volk hat nichts zu melden.
    Die Islamisierung schreitet unaufhörlich voran.

    Und ja, natürlich, Deutschland.
    Mit der „besten Demokratie“ , die es jemals gab.
    Wir sind eine Gesinnungsdiktatur, wo Merkel und Co. die Meinungsfreiheit und den Rechtsstaat abgeschafft haben.
    Da ist nix mehr von „Herrschaft des Volkes“ zu sehen.
    Um es präzise zu sagen: Das Volk hat in Deutschland noch nie geherrscht.
    Das Etikett „Demokratie“ ist eine Lüge.

    Doch wenn die „Demokratie“ die beste aller möglichen Staatsformen ist, darf die Frage erlaubt sein, wo sie verwirklicht wurde.

    Oder ist „Demokratie“ nur ein Luftschloss, das die Illuminaten der Menschheit untergejubelt haben, um sie in die Tyrannei zu führen ?

    Es gibt Bücher, in denen das belegt wird.
    Doch wer will der Wahrheit ins Auge schauen ?

    Jetzt schauen wir gebannt nach Syrien, wo eine Allianz von „Demokraten“ das Völkerrecht bricht und einen Angriffskrieg starten will.
    Den Vorwand für den Angriff haben diese „Demokraten“ selbst produziert, weil Assad kein Giftgas gegen die NATO-Söldner eingesetzt hat. Das weiss jeder.

    So funktioniert also „Demokratie“.
    Das Volk ist gegen Krieg. Die Regierung, welche das Volk repräsentiert, zieht in den Krieg.

    Oder das Volk wird durch die Massenmedien angelogen und will den Krieg. So herum geht es auch.

    Ich hoffe, daß Russland bereits jene Waffen im Einsatz hat, welche Putin der Welt vorgestellt hat.
    Es gibt ja Kommentatoren rund um die Welt, welche die Waffenpräsentation von Putin für eine Lügen-Show halten.

    Falls die Terrorstaaten USA, England, Frankreich und Israel tatsächlich angreifen, hoffe ich, daß Russland diese Waffen einsetzt und die Aggressoren vernichtet.

    Noch mehr hoffe ich, daß es zu keinem Waffengang kommt.

    • „Falls die Terrorstaaten USA, England, Frankreich und Israel tatsächlich angreifen, hoffe ich, daß Russland diese Waffen einsetzt und die Aggressoren vernichtet.“

      Wen meinen Sie mit Aggressoren? USA, England, Frankreich und Israel?
      Wenn ja, kann ich Sie wohl kaum noch ernst nehmen. Haben Sie das mal zu Ende gedacht?

      • Die Aggressoren sind die Schiffe, Flugzeuge und U-Boote der Terrorstaaten USA, England, Frankreich und Israel.

        Sie können sich also beruhigt zurücklehnen und weiterhin an meinen Verstand „glauben“.

      • jetzt wird eher der Brexit verständlich,nämlich wenns kracht steht England daneben und schaut zu.

        meine Vorhersage bleibt die selbe wie vor Monaten–keine Ahnung was wir da unten sehen,aber das was wir sehen ist es bestimmt nicht.Das Mittelmeer wird ein Schiffsfriedhof und der Ministaat im Rücken,den kann kein Mensch gebrauchen.

        wenn der Krieg nach Europa kommt und es sieht danach aus,dann kann es auch passieren das Europa geteilt wird zwischen den Russen und den USA–denn,in Kriegen geht es immer nur um Einfluss durch Landnahme

  9. Ein sehr guter Leitartikel und viele kluge Kommentare.

    Einen groben Fehler sollte Herr Mannheimer allerdings verbessern. Syrien ist mitnichten „das einzige Land im Nahen Osten, wo Schiiten leben“. Im Iran, der zweifellos zum Nahen Osten gehört, bilden Schiiten die grosse Mehrheit. In pratkisch jedem arabischen Land gibt es Schiiten. Im Irak stellen sie die Mehrheit (vermutlich 55 bis 60%); sogar in Saudiarabien gibt es welche, die dort schwer diskriminiert werden.

    Natürlich kann einem Europäer der schiitische Islam, der z. B. die Steinigung von Ehebrecherinnen ebenso kennt wie der sunnitische, nicht sympathisch sein. Wir sollten jedoch unterscheiden zwischen Muslimen, die uns in unseren Ländern bedrohen, und solchen, die das nicht tun. Meines Wissens gab es auf europäischem Boden noch nie, oder zumindest seit Jahrzehnten nicht mehr, einen Terroranschlag von Schiiten. (Wenn ich unrecht habe, mich bitte korrigieren.) Alle Attentate gingen von Sunniten aus. Wenn die – den Schiiten in vieler Hinsicht nahe stehenden – Alawiten hier für Zoff sorgen, dann in ihrer Eigenschaft als kurdische Nationalisten, die ihren Krieg gegen den türkischen Staat auf deutschem Boden austragen, und nicht aus religiösen Gründen.

    MM. MUSS SIE LEIDER KORRIGIEREN. DER IRAN ZÄHLT ZUM MITTLEREN OSTEN. ZUM NAHEN OSTEN ZÄHLEN AN DAS ÖSTLICHE MITTELMEER GRENZENDE LÄNDER.

    Mittlerer Osten ist ein geographisch nicht eindeutig festgelegter Begriff.[1] Im Deutschen bezeichnet er in Asien das Gebiet von Iran, Afghanistan und Südasien

    Quelle: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Mittlerer_Osten

    • In den USA, Im US-TV-Fernsehen werden sowohl der Nahen Osten und auch der Mittlerer Osten IMMER als Mittlerer Osten bezeichnet ! Die Deutschsprachigen Raum gemachten Unterscheidungen zwischen Nahen Osten und Mittleren Osten werden im US-Englisch nicht gemacht !

      In den USA, Im US-Englisch werden als Mittlerer Osten zusammen bezeichnet sowohl Der Mittlerer Osten und auch Nahen Osten !

      Dass in Unserer Deutschen Sprache und in Deutschland führt aber ofte zu Übersetzung-Fehler bei Deutschsprachigen-Version vom US-Doku-Film üben den Nahen Osten und Mittlerer Osten !

  10. Die Leid-Medien lügen seit vielen Jahren, was die Berichterstattung über Syrien angeht. Dies
    dürfte inzwischen jedem Hauptschüler auffallen, falls er/sie sich auch einmal außerhalb seiner
    Matrix bewegt und wie zufällig auf einen der vielen Blogger stößt, der versucht, der Wahrheit
    näher zu sein, als die hoch bezahlte, dekorativ und gesichtschirurgisch aufgehübschte Journaille
    in ihren Designerklamotten, die davon ablenken sollen, wie der Kerl der in ihnen steckt, un-
    geschminkt Lügen verbreitet.

    Bereitet sich die sogenannte“Elite“ auf „das Ende des internationalen Rechts“ vor?

    http://www.voltairenet.org/article200614.html

    https://www.youtube.com/watch?v=5tc4EKMcPDA

  11. Artikel von Henry Makow:
    2016 – Zionistische (satanische) Herrschaft auf dem Vormarsch

    „Der Zionismus ist bloß ein Ereignis eines weitreichenden Plans“, sagte der führende amerikanische Zionist Louis Marshall, Rechtsberater der Bänker Kuhn und Loeb, im Jahre 1917. „Er ist nur ein nützlicher Haken, an den man eine mächtige Waffe hängen kann.“

    „Ich gehe davon aus, dass sich die Entwicklung in Richtung geistige und körperliche Versklavung im Jahre 2016 fortsetzen wird. Dabei handelt die Regierung stellvertretend für die freimaurerischen jüdischen (satanistischen) Bänker, die hinter der NWO, d. h. dem Weltkommunismus, stecken.“

    https://henrymakow.com/deutsche/2016/02/20/2016-zionistische-satanische-herrschaft-auf-dem-vormarsch/

    https://sapere-audete.blogspot.de/2017/02/trump-fuhrt-israels-krieg-gegen-den-iran.html

      • Die Araber sind arme Luschen im Vergleich zu den Bänkern, welche seit Jahrhunderten am Drücker sind.
        Wo leben Sie, Oskar ?

      • @ Oskar

        In den Bankfilialen fast aller Banken in M wird seit etwa 1 Jahr massiv umbesetzt. Nur sitzen dort paßdeutsche Araber, Türken, Afrikaner, und vieles mehr.. wo zuvor Paul und Elisa Schmidt saßen.

  12. Syrien: Für Christen keine Alternative zum Assad-Regime

    Salzburger Orientexperte Prof. Winkler sagt, dass der Einfluß des fundamentalistischen Islam bereits so stark in Syrien sei, daß es für Christen ohne Assad „ganz düster“ aussehen würde.
    Assad hat ja Putin um Hilfe gebeten und er mußte Putin versprechen, die Christen zu schützen, weiß ich vom Mitternachtsruf.
    http://www.kath.net/news/59682

  13. Wenn ES tatsächlich KRIEG in SYRIEN geben werden wird dann Wird Frankreich’s Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron Die Ersten Schüsse Abfeuern im SYSRIEN-KRIEG !

    Wenn ES tatsächlich KRIEG in SYRIEN geben werden wird dann Wird Frankreich’s Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron Die Ersten Raketen Abfeuern im SYSRIEN-KRIEG !

    Frankreich Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron Wird als Erster SYSRIEN Angreiffen so wie damals Nicolas Paul Stephane Sarkozy de Nagy-Bocsa in Libyen !

    http://www.kla.tv/3359

    https://www.youtube.com/watch?v=fe0o6orQtzU

      • Frankreich’s Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron ist Viel Lieber bei Unseren Dummen GUTmenschen als Trump oder Clinton oder May also Wird Ihnen den Ersten Schuss machen lassen ! Ausserdem die Viel zu Vielen ISLAMITEN in Frankreich sind So wie So für VERNICHTUNGS-KRIEG GEGEN Assad Bei diesen Wichtigsten Macron-Wähler Will Sich und SOLL SICH dieser Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron weiter Angedingt Machen auf Befehl Rothschild’s und Rockefaller’s !

      • Frankreich’s Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron ist Viel Lieber bei Unseren Dummen GUTmenschen als Trump oder Clinton oder May also Wird Ihnen den Ersten Schuss machen lassen ! Ausserdem die Viel zu Vielen ISLAMITEN in Frankreich sind So wie So für VERNICHTUNGS-KRIEG GEGEN Assad Bei diesen Wichtigsten Macron-Wähler Will Sich und SOLL SICH dieser Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron weiter Angedingt Machen auf Befehl Rothschild’s und Rockefaller’s !

        Macron blames Assad for Douma ‘chemical attack’ before OPCW visits site

        https://www.rt.com/news/423965-macron-syria-chemical-proof/

        Macron blames Assad for Douma ‘chemical attack’ before OPCW visits site

        Macron beschuldigt Assad für Doumas „chemischen Angriff“, bevor OPCW die Website besucht !

        Der französische Präsident Emmanuel Macron wägt Militärschläge gegen Syrien ab, da er behauptet, dass Präsident Assad hinter dem angeblichen chemischen Angriff in Douma steht. Jedoch ist eine OPCW Fact-Finding-Mission noch nicht einmal angekommen, um die Site zu überprüfen.

        Die westlichen Regierungen sind offensichtlich bemüht, der syrischen Regierung die Schuld für den mutmaßlichen Einsatz chemischer Waffen in Douma zu geben. Obwohl ein Team der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) den Ort des angeblichen Vorfalls noch nicht einmal erreicht hat, um offizielle Absprachen zu treffen, hat sich die französische Regierung bereits einen Namen gemacht.

        LESEN SIE MEHR: Trump: „Ich habe nie gesagt, wenn ein Angriff auf Syrien stattfinden würde“

        Präsident Macon behauptete am Donnerstag, dass „das Regime des [syrischen Präsidenten] Baschar al-Assad“ am letzten Samstag in Douma „mindestens Chlor“ benutzt habe. Der französische Führer unterstützte seine Aussage jedoch nicht mit irgendwelchen Beweisen oder Quellen, als er mit TF1 TV sprach.

        #Macron scheint etwas widersprüchlich in Bezug auf Syrien zu sein – sagt Frankreich hat bewiesen, dass chemische Waffen von Assads Regierung benutzt wurden, dann sagt Frankreich wird entscheiden, ob es angreift, sobald alle notwendigen Verifikationen durchgeführt wurden ….
        – Luke Baker (@BakerLuke) 12. April 2018 г.

        Macron schien sich im Verlauf seiner Rede zu widersprechen. Während er den Wunsch verkündete, die „chemischen Angriffsfähigkeiten“ Syriens loszuwerden und Damaskus die Schuld zuzuschieben, würden alle Streiks stattfinden, „sobald wir alle Informationen überprüft haben.“ Der französische Präsident versuchte auch, jegliche Militäraktion weniger unmittelbar bevorzustehen mit der Feststellung, dass Paris über seine Vorgehensweise entscheiden würde, „zu einer Zeit unserer Wahl, wenn wir es als die nützlichste und die effektivste betrachten“.

        Obwohl die OVCW zuvor bestätigt hatte, dass Damaskus die Vernichtung von „kritischer Ausrüstung an allen seinen erklärten Chemiewaffeneinrichtungen“ abgeschlossen hatte, wurden die französischen Vorwürfe von Deutschland wiederholt. Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte, es sei „offensichtlich“, dass Syrien einige Lagerbestände behalten habe.

        „Wir … müssen jetzt anerkennen, dass es offensichtlich ist, dass die Zerstörung nicht vollständig durchgeführt wurde“, sagte Merkel, wie von der neuen Agentur DPA zitiert.

        Sie sagte auch, dass es ein „hohes Maß an Beweisen“ gebe, dass einige chemische Substanzen in Syrien verwendet wurden. Wie Macron hat sie es nicht ausgearbeitet. Merkel wies jedoch die Möglichkeit einer deutschen Beteiligung an einer militärischen Kampagne gegen Syrien zurück.

        Syrien hat die Vorwürfe entschieden zurückgewiesen und die OVCW aufgefordert, ein Untersuchungsteam für eine Erkundungsmission einzusetzen. Die Experten der Organisation werden am Samstag in Douma ihre Arbeit aufnehmen, bestätigte die OVCW am Donnerstag.

        Russland hat bereits davor gewarnt, Fehler der Vergangenheit zu wiederholen. Vor der Invasion des Irak im Jahr 2003, die Saddam Hussein schließlich stürzte, behauptete die Bush-Regierung, Bagdad verfüge über Massenvernichtungswaffen, obwohl keine Beweise für die Waffen gefunden wurden.

        Während die britische Premierministerin Therese May eine militärische Option gegen Syrien verfolgt, bedauerte ihr Vorgänger Tony Blair schließlich seine Entscheidung, der US-Koalition beizutreten und 2003 in den Irak einzudringen.

        https://www.rt.com/news/423965-macron-syria-chemical-proof/

      • @Satellit und @MM

        Ich war noch nicht richtig Aufgewacht ! Warum Fehlerhafte Posts !

        Frankreich’s Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron ist Viel Lieber bei Unseren Dummen GUTmenschen als Trump oder Clinton oder May also Wird Ihnen den Ersten Schuss machen lassen ! Ausserdem die Viel zu Vielen ISLAMITEN in Frankreich sind So wie So für VERNICHTUNGS-KRIEG GEGEN Assad Bei diesen Wichtigsten Macron-Wähler Will Sich und SOLL SICH dieser Emmanuel Jean-Michel Frederic Macron weiter Angedingt Machen auf Befehl Rothschild’s und Rockefaller’s !

        Macron blames Assad for Douma ‘chemical attack’ before OPCW visits site

        https://www.rt.com/news/423965-macron-syria-chemical-proof/

        Macron blames Assad for Douma ‘chemical attack’ before OPCW visits site

        Macron beschuldigt Assad für Doumas „chemischen Angriff“, bevor OPCW die Website besucht !

        Der französische Präsident Emmanuel Macron wägt Militärschläge gegen Syrien ab, da er behauptet, dass Präsident Assad hinter dem angeblichen chemischen Angriff in Douma steht. Jedoch ist eine OPCW Fact-Finding-Mission noch nicht einmal angekommen, um die Site zu überprüfen.

        Die westlichen Regierungen sind offensichtlich bemüht, der syrischen Regierung die Schuld für den mutmaßlichen Einsatz chemischer Waffen in Douma zu geben. Obwohl ein Team der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) den Ort des angeblichen Vorfalls noch nicht einmal erreicht hat, um offizielle Absprachen zu treffen, hat sich die französische Regierung bereits einen Namen gemacht.

        LESEN SIE MEHR: Trump: „Ich habe nie gesagt, wenn ein Angriff auf Syrien stattfinden würde“

        Präsident Macon behauptete am Donnerstag, dass „das Regime des [syrischen Präsidenten] Baschar al-Assad“ am letzten Samstag in Douma „mindestens Chlor“ benutzt habe. Der französische Führer unterstützte seine Aussage jedoch nicht mit irgendwelchen Beweisen oder Quellen, als er mit TF1 TV sprach.

        #Macron scheint etwas widersprüchlich in Bezug auf Syrien zu sein – sagt Frankreich hat bewiesen, dass chemische Waffen von Assads Regierung benutzt wurden, dann sagt Frankreich wird entscheiden, ob es angreift, sobald alle notwendigen Verifikationen durchgeführt wurden ….
        – Luke Baker (@BakerLuke) 12. April 2018 г.

        Macron schien sich im Verlauf seiner Rede zu widersprechen. Während er den Wunsch verkündete, die „chemischen Angriffsfähigkeiten“ Syriens loszuwerden und Damaskus die Schuld zuzuschieben, würden alle Streiks stattfinden, „sobald wir alle Informationen überprüft haben.“ Der französische Präsident versuchte auch, jegliche Militäraktion weniger unmittelbar bevorzustehen mit der Feststellung, dass Paris über seine Vorgehensweise entscheiden würde, „zu einer Zeit unserer Wahl, wenn wir es als die nützlichste und die effektivste betrachten“.

        Obwohl die OVCW zuvor bestätigt hatte, dass Damaskus die Vernichtung von „kritischer Ausrüstung an allen seinen erklärten Chemiewaffeneinrichtungen“ abgeschlossen hatte, wurden die französischen Vorwürfe von Deutschland wiederholt. Bundeskanzlerin Angela Merkel erklärte, es sei „offensichtlich“, dass Syrien einige Lagerbestände behalten habe.

        „Wir … müssen jetzt anerkennen, dass es offensichtlich ist, dass die Zerstörung nicht vollständig durchgeführt wurde“, sagte Merkel, wie von der neuen Agentur DPA zitiert.

        Sie sagte auch, dass es ein „hohes Maß an Beweisen“ gebe, dass einige chemische Substanzen in Syrien verwendet wurden. Wie Macron hat sie es nicht ausgearbeitet. Merkel wies jedoch die Möglichkeit einer deutschen Beteiligung an einer militärischen Kampagne gegen Syrien zurück.

        Syrien hat die Vorwürfe entschieden zurückgewiesen und die OVCW aufgefordert, ein Untersuchungsteam für eine Erkundungsmission einzusetzen. Die Experten der Organisation werden am Samstag in Douma ihre Arbeit aufnehmen, bestätigte die OVCW am Donnerstag.

        Russland hat bereits davor gewarnt, Fehler der Vergangenheit zu wiederholen. Vor der Invasion des Irak im Jahr 2003, die Saddam Hussein schließlich stürzte, behauptete die Bush-Regierung, Bagdad verfüge über Massenvernichtungswaffen, obwohl keine Beweise für die Waffen gefunden wurden.

        Während die britische Premierministerin Therese May eine militärische Option gegen Syrien verfolgt, bedauerte ihr Vorgänger Tony Blair schließlich seine Entscheidung, der US-Koalition beizutreten und 2003 in den Irak einzudringen.

        https://www.rt.com/news/423965-macron-syria-chemical-proof/

        Auch noch EU-Engliand’s SPD-Islamist Tony Blair fordert Schon Ermordungs-Krieg gegen Assad !

        https://www.youtube.com/watch?v=wXDGkakRr28

      • @Satellit

        Frankreich’s Emmanuel Macron ist Viel Lieber bei Unseren Dummen GUTmenschen als Trump oder Clinton oder May also Wird Ihnen den Ersten Schuss machen lassen ! Ausserdem die Viel zu Vielen ISLAMITEN in Frankreich sind So wie So für VERNICHTUNGS-KRIEG GEGEN Assad Bei diesen Wichtigsten Macron-Wähler Will Sich und SOLL SICH dieser Emmanuel Macron weiter Angedingt Machen auf Befehl Rothschild’s und Rockefaller’s !

        Hier noch ein Anderer und genauer RT-Nachrichten-Bericht der Dieses genauer besser Aufzeigt dass die Macht-Eliten es So Machen werden ! und dass der Saudi-König beim Macron um Ihm dass dieses Aufzutragen !

        France’s Macron shamelessly peddling war opportunities over Syria !

        https://www.rt.com/op-ed/423950-macron-evidence-syria-chemical-attack/

        France’s Macron shamelessly peddling war opportunities over Syria !

        Frankreichs Macron feilscht schamlos über Syrien !

        Finian Cunningham (geb. 1963) hat ausführlich über internationale Angelegenheiten geschrieben und Artikel in mehreren Sprachen veröffentlicht. Er stammt ursprünglich aus Belfast in Nordirland, hat einen Master-Abschluss in Agrarchemie und arbeitete als wissenschaftlicher Redakteur bei der Royal Society of Chemistry in Cambridge, England, bevor er eine Karriere im Zeitungsjournalismus begann. Über 20 Jahre arbeitete er als Redakteur und Autor in wichtigen Nachrichtenmedien, darunter The Mirror, Irish Times und Independent. Heute ist er freiberuflicher Journalist mit Sitz in Ostafrika, seine Kolumnen erscheinen auf RT, Sputnik, Strategic Culture Foundation und Press TV.

        Der französische Präsident Macron hat die Einsätze für den Krieg in Syrien erhöht, indem er behauptete, dass das „Regime“ am vergangenen Wochenende bewiesen hätte, dass chemische Waffen verwendet werden. Macron macht damit einen gemeinsamen militärischen Schlag gegen Syrien mit den USA wahrscheinlicher.

        Seit Beginn des zweifelhaften Chemiewaffen-Vorfalls am 7. April in der Stadt Douma in der Nähe der syrischen Hauptstadt Damaskus hat US-Präsident Donald Trump sich stark auf seinen französischen Amtskollegen verlassen, um zu beraten, welche militärischen Maßnahmen ergriffen werden sollten.

        Bloomberg hat Emmanuel Macron als „Trumpfs“ in Europa bezeichnet. Der amerikanische Präsident soll Macron mehr als jeder andere europäische Führer vertrauen. Als die Nachricht von dem angeblichen Vorfall mit chemischen Waffen brach, rief Macron zuerst Trump an – sehr zum Ärger der Briten und ihrer mutmaßlichen „besonderen Beziehung“ zu Washington.

        In einer Reihe von Folgeanrufen tauschten die Franzosen Berichten zufolge Informationen mit dem Weißen Haus aus, um zu zeigen, dass die syrischen Regierungstruppen von Präsident Bashar Assad Chemiemunition gegen Zivilisten eingesetzt hatten. Es scheint, dass es wegen der französischen Führung war, dass Trump solch eine kriegerische Position annahm, indem er „Tierassad“ und den russischen Führer Wladimir Putin für die „Grausamkeit“ beschuldigte.

        Trump warnte Russland davor, sich auf „neue, schlaue Raketen“ vorzubereiten. Doch dann schien der Präsident schnell nachgeben zu wollen. Später deutete er an, dass eine Entscheidung über die Einleitung von Militärschlägen noch nicht getroffen worden sei.

        Bezeichnenderweise hat der französische Macron dann seinen kategorischen Anspruch, „Beweise dafür zu haben, dass das syrische Regime chemische Waffen benutzt“, gewürdigt. Das war, während US-Verteidigungsminister James Mattis sagte, dass sie immer noch eine Einschätzung über den angeblichen Vorfall machen.

        Macron hat zuvor gesagt, dass die Nichteinführung von „roten Linien auf chemische Waffen“ ein Zeichen von „Schwäche“ ist, denen er sicherlich nicht im Wege stehen wird. Angesichts seiner kategorischen Behauptung, dass chemische Waffen von den Assad-Truppen verwendet werden, kann das nur ein Ergebnis bedeuten – militärische Aktion.

        So scheint es, dass der französische Führer Trumps „Go-to-Guy“ in Europa ist – für den Krieg gegen Syrien. Worauf die genauen französischen Nachrichten über den Vorfall in Douma basieren und woher sie stammen, ist nicht öffentlich belegt. Es ist unbestätigt – wie so vieles, was westliche Regierungen heutzutage behaupten. Von uns wird erwartet, dass sie das Wort des französischen Präsidenten übernehmen. Das ist jedoch völlig fraglich.

        Die syrische Regierung ihrerseits hat unmissverständlich die Vorwürfe zurückgewiesen, ihre Streitkräfte hätten Chemiemunition bei der Rückeroberung von Douma und seiner östlichen Ghouta-Umgebung eingesetzt. Syrien und Russland sagen, der angebliche Vorfall sei eine inszenierte Provokation der von den Westmächten unterstützten Aufständischen. Der strategische Sieg hat die letzte verbliebene Hochburg der regierungsfeindlichen Militanten in der Nähe der Hauptstadt zerstört. Wie Präsident Assad bemerkte, zielte die inszenierte Provokation darauf ab, vom militärischen Durchbruch gegen die vom Westen unterstützten Regime-Change-Proxies abzulenken.

        Russische Chemikriegsanalytiker, wie auch Rotary-Crescent-Ärzte aus der Umgebung des Krankenhauses von Douma City, haben ebenfalls keine Spuren von chemischen Waffen oder Menschen mit Vergiftungserscheinungen gefunden. Eine Weltgesundheitsorganisation behauptet, dass „500 Menschen, die mit Chemikalien verletzt wurden“, nicht auf einer eigenen Informationssammlung basiert, sondern auf den Behauptungen von „Aktivisten in der Gegend“ – was wahrscheinlich die berüchtigten weißen Helme bedeutet. die sogenannte Rettungsgruppe, in die Terroristen wie Al-Nusra Front und Jaysh al-Islam eingebettet sind.

        Wie kann Präsident Macron daher so zuversichtlich sein, Beweise unter den gegebenen Umständen zu haben? Er kann unmöglich die Beweise haben, die er zu haben behauptet. Er lügt oder handelt mutwillig mit Vorwürfen, die von den Weißen Helmen und anderen Stellvertretern, die auf der Gehaltsliste der französischen Regierung sowie der CIA und des britischen MI6 aufgedeckt wurden, übermittelt wurden.

        LESEN SIE MEHR: „Reporter ohne Skrupel“ schafft es nicht, die Offenbarungskonferenz über weiße Helme zu entgleisen

        Auf diese Weise spielt Macron die Rolle des ehemaligen britischen Führers Tony Blair wieder, als dieser als PR-Manager der George W. Bush-Administration über den Irak-Krieg diente. Wie Blair verleiht Macron Trump eine gewisse Schwere, um einen Krieg zu beginnen.

        Wenn es eine herausragende Eigenschaft des 40-jährigen französischen Führers gibt, ist dies sein rücksichtsloser Ehrgeiz. Der ehemalige Investmentbanker hat das Talent, fette Pole hochzuklettern. Er war bestrebt, sich als herausragender europäischer Führer zu positionieren, der die deutsche Angela Merkel oder die britische Theresa May als Punkt-Mann für Washington in den Schatten stellt.

        Ende dieses Monats wird er der erste europäische Staatschef sein, der in Washington einen offiziellen Staatsempfang erhalten hat – eine Geste von Trump als Antwort auf Macrons Ehrengasteinladung bei den Feierlichkeiten zum Bastille-Tag in Paris im vergangenen Jahr.

        Macron hat sich geschickt als „starker Mann“ für Trump über das Thema Klimawandel aufgestellt. Erinnern Sie sich an seinen Händeschütteln mit dem Amerikaner während des G20-Gipfels in Berlin letzten Juli. Macron hat auf Anti-Trump-Gefühlen in Europa gespielt und den Slogan „Make America Great Again“ neu formuliert, um „den Planeten wieder groß zu machen“.

        Aber die ganze Zeit war Macron vorsichtig, Trump persönlich nicht zu tadeln. Das gewünschte Portfolio des französischen Führers besteht darin, sich als Gesprächspartner zwischen Europa und Amerika zu profilieren.

        Seine Berechnungen scheinen sich ebenfalls auszuzahlen, wie Trump am besten mit Macron über die militärischen Schritte in Syrien in Verbindung bringt.

        Macron hat andere Ambitionen, die ehemalige Kolonialmacht als Schlüsselfigur im Nahen Osten neu zu gestalten. In dieser Woche hat er den jungen saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman getrunken und gespeist. Das Paar teilte eine zweistündige Mahlzeit im Louvre-Museum und diskutierte Berichten zufolge die Stärkung der „strategischen Partnerschaft“ zwischen Frankreich und Saudi-Arabien.

        Offenbar verschönerte der Präsident den saudischen Erben mit französischer Kultur und Kunst und spielte auf dessen Anspruch hin, sich in diesen Bereichen zu entwickeln. Macron sagte, Frankreich würde den saudischen Machthabern helfen, ein nationales Orchester, Theater und Filmemachen zu schaffen.

        Macrons Charme-Offensive verdiente in dieser Woche mit Saudi-Arabien unterschriebene Deals im Wert von 18 Milliarden Dollar. Die Franzosen sind für die Entwicklung der saudischen öffentlichen Infrastruktur und Versorgung, Wasseraufbereitung, Solarenergie, Petrochemie, Landwirtschaft und Tourismus aufgereiht.

        Um die Unterzeichnung dieser Geschäfte zu erleichtern, hat Macron diese Woche wichtige Public Relations für die Saudis bereitgestellt. Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Paris verteidigte der französische Präsident den milliardenschweren Verkauf von Kampfflugzeugen an Saudi-Arabien im Interesse der „regionalen Sicherheit“.

        Mit einem klaren Gesicht verzerrte Macron den Völkermord an Saudi-Arabien im Jemen als eine notwendige „Verteidigung“ gegen ballistische Raketen, die von Houthi-Rebellen abgefeuert wurden.

        Macron war auch der saudischen Obsession ausgesetzt, dass die Sicherheit des Nahen Ostens durch „iranische Expansion“ bedroht sei.

        Für das ehrgeizige Macron war es die oberste Priorität, sich in das kopfzerschneidende, von Terroristen gesponserte saudische Regime einzuschmeicheln – bis zu dem Punkt, an dem er unaussprechliche Lügen über den abscheulichen Krieg im Jemen verbreitete.

        Das erklärt auch, warum Macron die militaristische Agenda für Syrien scharf vorantreibt. Die Saudis fordern seit langem die USA und ihre europäischen Verbündeten auf, eine umfassende Intervention in Syrien zu starten, um Assad und die Achse Iran-Hisbollah loszuwerden.

        Macron weiß, dass er Kriegstrommeln über Syrien schlägt, um die saudischen Despoten zu unterhalten und ihre Ölkassen für französische Vorteile zu lockern.

        Denken Sie, dass Ihre Freunde interessiert würden? Teile diese Geschichte!

        Die in dieser Spalte geäußerten Aussagen, Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und nicht unbedingt die der RT.

        https://www.rt.com/op-ed/423950-macron-evidence-syria-chemical-attack/

        Und der Alte Böse Tony Blair Hetzt auch schon für einen neuen weiteren Kriege in Syrien und Iran und gegen Assad !

        https://www.youtube.com/watch?v=wXDGkakRr28

  14. https://quotenqueen.wordpress.com/2018/04/11/vor-dem-grossen-knall/

    @Inge Kowalevski:
    Kennen Sie Topic ? Herausgeber U. Skambraks, Nachrichten aus biblischer Sicht.
    Topic bringt in der neuesten Ausgabe auch Nachrichten über Macron, und prüft gerade zugespieltes Material, das glaubt beweisen zu können, das Macron der kommende Antichrist sein könnte.
    Man darf gespannt sein.

    In diesem Artikel steht noch folgendes:
    Wirtschaftsfachmann Sinn machte in der Lana-Sendung ( 15.März 2018 ) auf noch einen Umstand aufmerksam, der manches in der EU verändern könnte. Bei wichtigen politischen Entscheidungen hatten bisher Deutschland und die nördlichen, zumeist auch reicheren, EU-Länder das Sagen. Das liege, so Sinn, ab einem im Lissabonner Vertrag festgelegten Bevölkerungsschlüssel. Bis zum Austritt Großbritanniens verfügten die europäischen Nordländer über 39 Prozent, die südlichen EU-Länder über 38 Prozent an Sperrminorität. Nun sähe der Schlüssel allerdings so aus, 43 Prozent für die Südländer und nur noch 30 Prozent für die Nordländer. Das bedeute, so Sinn, dass die Südländer, die sich alle um Macron scharen, jetzt den ppolitischen Ton in der EU angeben können.

    Indgesamt geht es um die Transfersunion, die Macron unbedingt haben will, und die wohl Lindner als einziger gestoppt hätte, wäre er Finanzminister geworden. Er und die FDP hatten Ausgleichszahlungen immer ausgeschlossen Deshalb wollte wohl auch Merkel nie wirklich eine Jamaika Regierung. Sie habe von Anfang an daran gebastelt, eine GroKo hinzubekommen.

    Quelle: TOPIC April 2018

    • Liebe Jutta,

      danke. Gut, daß Sie mich erinnern. Informationen von Topic habe ich noch von 2005 in meinen Unterlagen und es ist interessant, die Entwicklung zu beobachten. Irgendwann habe ich dann Topic abbestellt, weil ich dann den Biblischen Botschafter und andere Infos hatte, und es zu viel wurde. Aber, ich werde es mir überlegen. Gruß Inge K.

  15. IS weg. Assad gestärkt: Warum brennt es in Syrien trotzdem noch?
    Die jüngsten Gefechte und Allianzen im Land deuten an, daß der Krieg in eine neue, gefährliche Phase übergeht.

    Am schwierigsten ist, daß nun auch zwei der größten Konfliktpunkte des Nahen Ostens auf syrischem Boden verhandelt werden – der Umgang mit den Kurden und der Umgang mit Israel.
    von Marc Röhlig

    http://www.bento.de/politik/syrien-wie-tuerkei-israel-und-iran-den-konflikt-eskalieren-lassen-2113665/

  16. Wenn Giftgasangrifff ein Grund wäre ein Land zu bomardieren dann hätte Rußland schon längst Saudi-Arahbien bombardiert. Wahrgehalt der westliche Politiker traue ich mittlerwiele genauso wenig wie Josef Goebel!

  17. Hölderlin

    Wilfried Schmitz, der trägt zu Recht seinen Titel Rechtsanwalt.
    Wo sind die anderen angeblichen Rechtsanwälte?

  18. Erdogan ist genauso durchgeknallt wie Adolf, aber sein Volk liebt ihn offenbar. Bloß nicht aus den Fehlern anderer lernen!
    Die USA sind (mal wieder) pleite, aber da haben sie ja ein probates Mittel: Krieg anzetteln. Dann gibt es wieder Kohle in die Kassen.

  19. Assad und Putin sind die Sieger im Syrien-Krieg, deshalb gibt es für sie überhaupt keinen Grund für einen Giftgasanschlag. Ich bin mir sicher, dass syrischen Rebellen dahinter stecken.

  20. „Wie ich bereits zum Zeitpunkt des Abschusses schrieb, hatten die Westmedien bereits ihre „die Russen waren’s!“-Geschichte fertig, als gerade der Abschuss berichtet wurde. Diese Geschichte war für Washington sehr nützlich. Hat es doch die europäischen Vasallen-Staaten, die vorher rumgezickt hatten, in die Sanktionen gegen Russland getrieben.
    Das hat uns Washington nie erklärt und die Systempresse hat auch nie gefragt: welches Motiv hatten die Separatisten und Russland für den Abschuss einer malaysischen Boeing?
    Nicht das geringste Motiv. Russlands Regierung würde so etwas nie zulassen. Putin hätte die Verantwortlichen sofort aufknöpfen lassen.
    Das Washingtoner Märchen ergibt überhaupt keinen Sinn. Nur ein Idiot glaubt daran.
    Welches Motiv könnte Washington gehabt haben? Jede Menge. Die Dämonisierung Russlands machte es den europäischen Regierungen unmöglich, die Wirtschaftssanktionen zu verhindern oder aufzuheben. Jene Sanktionen, die Washington benutzt um die wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zwischen Europa und Russland kaputt zu machen.“

    *Paul Craig Roberts zum Abschlussbericht des DSB zum Abschuss der MH 17

    https://www.youtube.com/watch?v=jC3RWERgtew

  21. Vielleicht mal eine Stimme, die sagt, daß es keinen Atomkrieg wegen dem nicht stattgefundenen „Giftgas-Angriff“ geben wird.

    Theaterdonner in Syrien: Warum der Atomkrieg diesmal ausfällt

    https://deutsch.rt.com/international/68244-syrien-atomkrieg-wird-verschoben/

    Sorgen machen mir mehr die Franzosen und die Briten.
    Der Vertreter der Franzosen im UN-Sicherheitsrat hat geblökt, daß man auf jeden Fall zuschlagen muss.
    Ähnlich die verlogenen Briten.

    Britische Soldaten kämpfen an der Seite der IS-Terroristen gegen Assad – und wurden dabei von den Russen und der syrischen Armee entdeckt und überführt.
    Wer es wissen will, weiss es schon lange: Die USA und ihre Vasallen unterstützen den IS und bekämpfen ihn nicht.
    Merkel gehört zu diesen Vasallen, auch dafür gehört sie lebenslang hinter Gitter. Noch besser Standgericht und die gerechte Strafe gleich vollstrecken.
    https://dieunbestechlichen.com/2018/04/achtung-geheimoperation-der-usa-in-syrien-ost-ghuta-zum-angriff-auf-damaskus-aufgedeckt-und-vereitelt-video/

  22. Westblock Militärschlag gegen Syrien Franco-US-Koalition feuert Raketen auf Damaskus !

    https://www.n-tv.de/politik/US-Koalition-feuert-Raketen-auf-Damaskus-article20383887.html

    Westblock Militärschlag gegen Syrien Franco-US-Koalition feuert Raketen auf Damaskus !

    Die Frankreich, Grossbritannien und USA haben als Vergeltung gegen den Einsatz Chemischer Waffen mit Militärschlägen gegen Syrien begonnen. Militäreinrichtungen und Forschungseinrichtungen sind das Ziel. Es soll sich um einen einmaligen Schlag handeln.

    Nach dem mutmaßlichen Giftgaseinsatz in Syrien haben die USA ihre Drohungen wahr gemacht und die Regierung des Landes angegriffen. US-Präsident Donald Trump sagte in einer Rede an die Nation, die USA, Frankreich und Großbritannien hätten in der Nacht zu Samstag mit Militärschlägen gegen Syrien begonnen. Die Angriffe seien eine Vergeltung für den Einsatz chemischer Waffen durch die syrische Regierung unter Baschar al-Assad gegen das eigene Volk. „Dies sind nicht die Taten eines Menschen“, sagte Trump. „Es sind die Verbrechen eines Monsters.“

    Nach dem Beginn des Angriffs auf die syrische Regierung waren in der Hauptstadt Damaskus schwere Explosionen zu hören. Das berichteten Anwohner am frühen Morgen. US-Verteidigungsminister James Mattis erklärte, es handele sich bei dem Angriff um einen Schlag gegen die Infrastruktur der chemischen Waffenproduktion des Landes. Der Einsatz von Chemiewaffen könne unter keinen Umständen geduldet werden, sagte Mattis in der Nacht im Pentagon. Als weiteres Ziel sei eine Lagerstätte nahe Homs angegriffen worden. Dort sei Sarin gelagert worden. Darüber hinaus hätten die USA, Frankreich und Großbritannien die Basis der Republikanischen Garde angegriffen, teilte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit.

    Der Schlag gegen Syrien sei härter gewesen als der im Vorjahr, sagte Mattis. Es handele sich bisher um eine begrenzte, einmalige Aktion. Die USA hätten ein vitales nationales Interesse daran, einer Verschlechterung der Lage in der Region entgegenzutreten, so der US-Verteidigungsminister. Es sei höchste Zeit, den Bürgerkrieg in Syrien zu beenden. Das syrische Volk leide entsetzlich unter der Regierung von Baschar al-Assad.

    Die staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, die syrische Luftabwehr bekämpfe die „amerikanisch-britisch-französische Aggression“. Es seien 13 Raketen abgefangen worden. Bei dem Angriff der drei Westmächte seien mindestens drei Zivilisten verletzt worden. Die Opfer habe es bei der Bombardierung in der Region Homs gegeben, meldete Sana. In einer Forschungseinrichtung in dem Ort Barsah nördlich von Damaskus sei zudem ein Gebäude zerstört worden.

    Syrien beklagt Rechtsverstoss

    Die staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, die syrische Luftabwehr bekämpfe die „amerikanisch-britisch-französische Aggression“. Es seien 13 Raketen abgefangen worden. Bei dem Angriff der drei Westmächte seien mindestens drei Zivilisten verletzt worden. Die Opfer habe es bei der Bombardierung in der Region Homs gegeben, meldete Sana. In einer Forschungseinrichtung in dem Ort Barsah nördlich von Damaskus sei zudem ein Gebäude zerstört worden.

    Die USA haben den Angriff der Westmächte in Syrien nach Darstellung eines ranghohen Militärs nicht mit Russland koordiniert. Es habe keine Koordination mit Russland gegeben, sagte der Generalstabschef des US-Militärs, Joseph Dunford im Pentagon. Es habe lediglich Kommunikation über den regulären Kanal zwischen dem russischem und amerikanischem Militär zur Vermeidung von Zwischenfällen über Syrien gegeben.

    Syrien hat den Angriff der drei Westmächte auf das Land als Verstoß gegen internationales Recht kritisiert. „Einmal mehr bestätigen die USA und die Achse zur Unterstützung des Terrors, dass sie gegen internationales Recht verstoßen, über das sie bei den Vereinten Nationen prahlerisch reden“, meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur. „Die Aggression der drei scheiterte und es gelang ihr nicht, ihre Terrorwerkzeuge zu retten.“ Die internationale Gemeinschaft müsse die Aggression verurteilen.
    OPCW entsandte Experten

    Trump hatte Syriens Verbündeten Russland unverhohlen mit dem Angriff gedroht. Er sagte im Weißen Haus, es handele sich um Präzisionsschläge. „Wir sind darauf vorbereitet, diese Antwort fortzusetzen, bis die syrische Regierung ihren Einsatz verbotener chemischer Waffen beendet.“ An Russland und den Iran gerichtet, fragte Trump: „Was für eine Art Nation würde im Zusammenhang stehen wollen mit dem Massenmord an unschuldigen Männern, Frauen und Kindern?“ Die syrische Armee ist schon seit Tagen in voller Alarmbereitschaft und hatte sich am Mittwoch von weiteren Stützpunkten zurückgezogen.

    Am Dienstag verließ die Armee einige Militärbasen, um einer möglicherweise bevorstehenden Attacke der USA und seiner Verbündeten Frankreich und Grossbritannien weniger Angriffsfläche zu bieten. Begonnen hatte die Eskalation mit einem mutmaßlichen Giftgasangriff auf die letzte damals noch von Rebellen kontrollierte Stadt Duma in der Region Ost-Ghuta am 7. April.

    Dabei sollen der Hilfsorganisation Weißhelme zufolge mindestens 42 Menschen getötet worden sein. Mehr als 500 Personen wurden demnach in Krankenhäusern behandelt. Die Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen (OPCW) entsandte Experten für eine Untersuchung nach Duma. Sie wollen von Samstag an untersuchen, ob dort tatsächlich Chemiewaffen eingesetzt wurden. Ihr Auftrag lautet jedoch nicht, die Verantwortlichen zu ermitteln. Russland hatte den Vorfall als inszenierte Provokation Großbritanniens eingestuft. „Wir haben Beweise, dass Großbritannien an der Organisation dieser Provokation in Ost-Ghuta direkt beteiligt ist“, sagte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Igor Konaschenkow.
    Nicht der erste Angriff gegen die Assad-Regierung

    Die britische UN-Botschafterin Karen Pierce bezeichnete den russischen Vorwurf als „grotesk“, „bizarr“ und „offenkundige Lüge“. „Es ist die schlimmste Fakenews, die wir bisher von der russischen Propagandamaschine gesehen haben.“ Moskau ist im Bürgerkrieg ein enger Verbündeter der syrischen Regierung. Es ist nicht das erste Mal, dass die USA und Präsident Trump die Assad-Regierung direkt angreifen.

    Das US-Militär hatte vor einem Jahr die syrische Luftwaffenbasis Schairat beschossen – als Reaktion auf den Giftgasangriff mit Dutzenden Toten auf die Stadt Chan Scheichun, für den UN-Experten die Regierung von Assad verantwortlich machten. Das Eingreifen der USA galt aber weitgehend als symbolisch.

    Der syrischen Regierung wurde in den vergangenen Jahren immer wieder der Einsatz von Chemiewaffen vorgeworfen. Der schwerste Angriff fand 2013 in Ost-Ghuta statt: Etwa 1400 Menschen wurden getötet, darunter viele Kinder.

    Unmittelbar nach dem Beginn von Militärschlägen der Westmächte gegen Syrien ist in den USA Kritik an dem Einsatz laut geworden. Die Aktionen seien nicht vom US-Kongress bewilligt worden, der aber als einziger das Recht habe, einen Krieg zu erklären, hieß es in sozialen Netzwerken. Die etwa acht Minuten lange Ansprache von US-Präsident Donald Trump, in der er die Aktion ankündigte, war nur wenige Minuten vor Beginn angekündigt worden. Dies habe dem Schutz der an dem Einsatz beteiligten Soldaten gegolten, hieß es.

    https://www.n-tv.de/politik/US-Koalition-feuert-Raketen-auf-Damaskus-article20383887.html

    Westmächte Attackieren Syrien May nennt Militärschlag alternativlos !

    https://www.n-tv.de/politik/May-nennt-Militaerschlag-alternativlos-article20383989.html

    Westmächte Attackieren Syrien May nennt Militärschlag alternativlos !

    Auch britische Kampfflugzeuge beteiligen sich an dem westlichen Militärschlag auf Syrien. Sie nehmen nach eigenen Angaben Produkte für Chemiewaffen ins Visier. Premierministerin May spricht von einem „begrenzten und gezielten Schlag zur Abschreckung“.

    Die britische Premierministerin Theresa May hat den Angriff auf die syrische Regierung als alternativlos bezeichnet. Der gemeinsam mit den USA und Frankreich ausgeführte Militärschlag werde ein deutliches Signal an jeden senden, der glaube, er könne chemische Waffen straflos nutzen, erklärte May in einer Fernsehansprache. Es habe „keine gangbare Alternative zum Einsatz der Streitkräfte“ gegeben, um das syrische Regime abzuschrecken.

    Die militärische Antwort sei ein „begrenzter und gezielter Schlag“, betonte die Premierministerin weiter. „Wir können nicht zulassen, dass der Einsatz von Chemiewaffen normal wird – in Syrien, auf den Straßen in Großbritannien oder irgendwo anders in unserer Welt“, sagte May. Es gehe weder darum, in einen Bürgerkrieg einzugreifen, noch um einen Regimewechsel.

    Nach Angaben des britischen Verteidigungsministeriums haben vier Kampfflugzeuge der Royal Air Force Raketen auf eine Militäreinrichtung nahe der Stadt Homs gefeuert. In der früheren Raketenbasis wurden dem Ministerium zufolge Produkte für chemische Kampfstoffe gelagert. Dies sei ein Bruch der Chemiewaffenkonvention, hieß es in einer Mitteilung. Das Ziel lag etwa 24 Kilometer westlich von Homs entfernt. „Der Gebrauch chemischer Waffen ist grundsätzlich inakzeptabel“, wird Verteidigungsminister Gavin Williamson in der Mitteilung zitiert. Die internationale Gemeinschaft habe darauf „mit legaler und angemessener militärischer Stärke“ geantwortet.
    „Suchen keine Konfrontation“

    Die USA, Großbritannien und Frankreich hatten Syrien in der Nacht zum Samstag angegriffen. Während sich der französische Präsident Emmanuel Macron noch nicht ausführlich zu dem Militärschlag geäußert hat, erklärte seine Verteidigungsministerin Florence Parly, die westliche Koalition suche nicht die Konfrontation und weise jede Logik militärischer Eskalation zurück. „Deshalb haben wir mit unseren Verbündeten darauf geachtet, dass die Russen vorher gewarnt werden.“

    Die Angriffe galten demnach drei Zielen, die zum „verborgenen Chemieprogramm Syriens gehören“. „Das Haupt-Forschungszentrum dieses Programms und zwei wichtige Produktionsstätten wurden angegriffen“, sagte Parly. Damit sei die Fähigkeit Syriens getroffen worden, chemische Waffen zu entwickeln und herzustellen.

    Parly zufolge hat die französische Armee Fregatten und Kampfflugzeuge eingesetzt, um Marschflugkörper abzuschießen. Die Flugzeuge seien von verschiedenen Stützpunkten in Frankreich gestartet. Eine präzise Bilanz der Angriffe werde in den kommenden Stunden veröffentlicht.

    Von der Bundesregierung gibt es bisher noch keine Stellungnahme.

    https://www.n-tv.de/politik/May-nennt-Militaerschlag-alternativlos-article20383989.html

    Reaktion auf Militärschlag Russland kündigt Konsequenzen an !

    https://www.n-tv.de/politik/Russland-kuendigt-Konsequenzen-an-article20383949.html

    Reaktion auf Militärschlag Russland kündigt Konsequenzen an !

    Moskau droht den Westmächten nach dem Angriff auf Syrien mit „Konsequenzen“. Die Militärschläge kämen zu einem Zeitpunkt, an dem Syrien gerade eine Chance auf eine friedliche Zukunft gehabt habe, heißt es. Auch der Iran verurteilt das Vorgehen scharf.

    Russland hat nach dem westlichen Angriff auf Syrien mit „Konsequenzen“ gedroht. „Wir werden erneut bedroht“, teilte der russische Botschafter Anatoli Antonow in Washington mit. „Wir haben gewarnt, dass dieses Vorgehen nicht ohne Konsequenzen bleiben wird. Russland unterstützt im syrischen Bürgerkrieg Machthaber Baschar al-Assad. Wie genau Russland auf den westlichen Militärschlag antworten will, erklärte Antonow nicht. Er machte allerdings „Washington, London und Paris“ für die Eskaltion verantwortlich.

    In seiner Mitteilung bezeichnete es der russische Botschafter in Washington zudem als „inakzeptabel und unzulässig“, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu beleidigen. Die USA, Besitzer des größten Chemiewaffenarsenals der Welt, hätten kein moralisches Recht, anderen Staaten Vorwürfe zu machen.

    Russland hatte 2015 auf Seiten Assads in den syrischen Bürgerkrieg eingegriffen. US-Präsident Trump hatte Putin vorgeworfen, den „Massenmord“ in Syrien zu unterstützen.
    Keine russischen Ziele getroffen

    Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums haben die USA, Großbritannien und Frankreich bei ihrem Angriff mehr als hundert Raketen abgefeuert. Mehr als hundert Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen seien „vom Meer und aus der Luft auf syrische militärische und zivile Ziele“ geschossen worden, zitierte die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti aus der Erklärung des Ministeriums. Eine „bedeutende Zahl“ dieser Raketen sei von der syrischen Luftabwehr abgeschossen worden.

    Russische Ziele sind demnach bei dem Militärschlag nicht getroffen worden. Laut Ria Nowosti seien keine Raketen in den „Verantwortungsbereich“ der russischen Luftabwehr an den Stützpunkten Tartus und Hmeimim eingedrungen. Die russischen Streitkräfte unterhalten in Tartus einen Marine- und in Hmeimim einen Luftwaffen-Stützpunkt.

    Das russische Außenministerium erklärte in Moskau, die westlichen Angriffe seien zu einem Zeitpunkt erfolgt, an dem Syrien gerade eine „Chance auf eine friedliche Zukunft“ gehabt habe. Es gebe weiterhin keine Beweise für den mutmaßlichen Giftgasangriff auf die Stadt Duma, schrieb die Sprecherin des Ministeriums, Maria Sacharowa, auf Facebook. Sie verglich die Situation mit dem Angriff auf den Irak 2003.
    Auch Teheran schäumt

    Genauso wie Russland verurteilte auch der Iran den westlichen Militärschlag scharf. Das war ein klarer Verstoß gegen internationale Vorschriften und die territoriale Integrität Syriens, hieß es in einer Presseerklärung des Außenministeriums in Teheran. „Die USA und ihre Verbündeten haben keinerlei Beweise und haben ohne überhaupt die Stellungnahme der Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) abzuwarten, diesen Militärschlag ausgeführt.“ OPCW-Experten wollten im Laufe des Tages in Syrien mit den Ermittlungen zu dem mutmaßlichen Chemiewaffenangriff der Regierungstruppen auf die Stadt Duma am 7. April beginnen.

    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg begrüßte das Vorgehen der USA, Frankreichs und Großbritanniens dagegen. „Dadurch wird die Fähigkeit des Regimes vermindert, das syrische Volk weiter mit Chemiewaffen anzugreifen“, teilte Stoltenberg mit. Der mutmaßliche Chemiewaffeneinsatz durch die Regierung des syrischen Machthabers Baschar al-Assad in Duma vor einer Woche habe nach einer „kollektiven und wirksamen“ Antwort der internationalen Gemeinschaft verlangt.

    Am Mittwoch hatte Trump Russland mit markigen Worten vor einem Raketenangriff der US-Streitkräfte in Syrien gewarnt. Am Freitag warf er dem russischen Staatschef vor, sein Versprechen gebrochen zu haben, Assad vom Einsatz chemischer Waffen abzuhalten.

    https://www.n-tv.de/politik/Russland-kuendigt-Konsequenzen-an-article20383949.html

  23. Die westliche Terror-Allianz gegen den Frieden auf der Welt, welche den IS geschaffen und ihn als Werkzeug für ihre kriminellen Ziele benutzt, hat es getan.

    Zuerst haben sie einen Giftgas-Angriff inszeniert, ganz ohne Giftgas und über ihre Terror-Weisshelme verbreitet, um dann den völkerrechtswidrigen Angriff auf Syrien zu starten.

    Vor den Augen der Weltöffentlichkeit lügen sie die Menschen an und führen sich nicht wie Menschen,sondern wie Monster aus der Hölle auf, dabei benutzen sie Worte wie „Demokratie“, „Wahrheit“ und beim Abschiessen ihrer tödlichen Raketen sagen sie „wir suchen keine Konfrontation“.

    Ich komme mir vor wie in einem Science-Fiction Film aus Hollywood
    und habe nur einen Wunsch: Mögen diese Lügner und Mörder die gerechte Strafe für ihre Taten ereilen.
    Trump, May, Macron und alle, die sonst noch mitgemacht haben.
    Ihr sollt in der Hölle schmoren. Und alle, die Euch gewählt haben und sonstwie unterstützen, ebenfalls.

    Für Massenmörder wie Ihr es seid, kann es nur eine Strafe geben.
    Ihr habt Euch aus der Gemeinschaft der Menschen guten Willens ausgeschlossen.

  24. „…WIE MONSTER AUS DER HÖLLE!“

    Das haben Sie gut formuliert. Das UNERTRÄGLICHE ist die PHARISÄERHAFTE HEUCHELEI. Das sind die schlimmsten Monster seit Stalin, Churchill und Roosevelt – dieses DIABOLISCHE TRIO hat Millionen Unschuldiger „auf dem nicht vorhandenen Gewissen“, die man heute einfach dem Hitler „zuordnet“! Trump, May und Macron sind auf dem besten Weg, ihre „Nachfolge“ anzutreten.

    Wenn ich schon lese: Der Trump macht das nur, um seinen „Rückzug“ zu tarnen! Ja, um Himmelswillen, das kann er doch jederzeit tun, wenn er es WILL! Oder im UNO-Sicherheitsrat mit den anderen aushandeln. Für mich ist einfach der YINON-Plan der „Universalschlüssel“ zur Erklärung dieses PHARISÄERHAFTEN Verhaltens: en Groß-Israel bis zum Euphrat soll schließlich entstehen, dazu muß Syrien von der Landkarte verschwinden, seine Bevölkerung nach GerMOney evakuiert werden!

    • @ Alter Sack

      Es hat den Anschein, als ob es da keine andere Erklärungsmöglichkeit mehr gibt.
      Leider kann ich Ihren Ausführungen nichts entgegensetzen.

      Die MONSTER gehen vor wie programmierte Cyborgs oder Kampfroboter.

  25. Die westlichen Establishments machen mit den Terrorgruppen gemeinsame Sache, um souveräne Staaten auszunehmen. Das Volk leidet dann.

    Ausserdem will man Grenzen testen, in Bezug auf die russischen Reaktionen. Wenn es zu einem Flächenbrand (eventuell mit konventioneller Note, da Autombomben Ressourcen zerstören) kommt, hoffen die Jihadisten davon zu profitieren. Diese werden ja von allen westlichen Regimen gestützt und gefördert. In Syrien, aber auch in Deutschland (siehe Ditib).

Kommentare sind deaktiviert.