Vera Lengsfeld: „Aus Illegalität Legalität machen“ – Wie Merkel aus einem Unrechtsstaat einen Rechtsstat zaubern will

Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber zum Verbrechen!“

Dieses Zitat wird im allgemeinen Bertold Brecht zugewiesen. Was falsch ist. Auch Goethe soll es geprägt haben. Was auch falsch ist. Auch Lenin schob man die Urheberschaft diesen berühmten, meist von Sozialisten benutzten Satz in die Schuhe. Ebenso falsch.

Dieser Satz ist in Wahrheit – mam höre und staune – eine verkürzte, säkularisierte Fassung eines Lehrwortes von Papst Leo XIII. aus dem 19. Jahrhundert.

Er begründete damit das Widerstandsrecht gegen despotische Gesetze, die gegen das Naturrecht verstoßen.

Papst Leo XIII. (* 2. März1810 in Carpineto bei Rom als Vincenzo Gioacchino Pecci; † 20. Juli 1903). Er wird von Papst Johannes Paul II. der »Papst des Rosenkranzes« genannt (Rosarium virginis mariae).

Ebenfalls unfassbar, weil in unseren von linken Geschichtsfälschern geschriebenen Geschichts- und Lehrbüchern stets verheimlicht, ist der Fakt, dass in der Person des Papstes Leo XIII. eine kirchliche Soziallehre entwickelt wurde, die der von Karl Marx in vielen Punkten ebenbürtig war – natürlich mit der Ausnahme,  dass dieser Papst die Existenz Gottes nicht wie Marx zum „Opium fürs Volk“ erklärte.

„Die berühmte EnzyklikaRerum Novarum (dt.: Geist der Neuerung) 1891 begründete den Ruf Leos XIII. als „Arbeiterpapst“.

Er prangerte die Ausbeutung der Arbeiter an und wies auf ihre Verelendung infolge der Industrialisierung hin.

Zudem beschrieb er deren negative Auswirkungen auf Wirtschaft und Staat und zeigte einen Weg zur Besserung der Verhältnisse auf.

Gleichzeitig wandte er sich gegen den Sozialismus als Ausweg aus der Misere und befürwortete das Privateigentum.

Der Papst entwickelte mit dieser Enzyklika eine Lehre von der menschlichen Person und ihren Rechten, von der Ordnung der Wirtschaft, von der Koalitionsfreiheit der Arbeiter und der sozialen Verpflichtung des Staates.

Arbeitsschutz sei eine staatliche Aufgabe, ebenso der gesetzliche Rahmen für die Arbeiterrechte. Seitdem kann man von einer lehramtlich fundierten kirchlichen Soziallehre sprechen. Diese Enzyklika wird als die „Mutter aller Sozialenzykliken“ betrachtet; die nachfolgenden Päpste bezogen sich darauf mit „Fortentwicklungsenzykliken“.

Laut André Habisch, Professor für Wirtschafts- und Sozialethik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, ist die Enzyklika bis in die Gegenwart prägend für die deutsche Wirtschaftsordnung.“

[Gerda Frey, Anja Zwittlinger-Fritz: Geld und Religion. Der Arbeiterpapst Leo XIII. Focus online und print, 16. September 2012.]

Das hört sich alles revolutionär an, und revolutionär war es auch.

Doch in der offiziellen Geschichtsschreibung findet dieser Beitrag der Kirche für den Schutz der Arbeiterschaft genausowenig Erwähnung wie die Tatsache, dass es die Kirche war, die jeden Sklavenhandel verbot und ihn als Häresie betrachtete.

Hier die Kirche, dort der Islam:

Die Kirche hat die sklaverei abgeschafft – weil sie gegen die humanitären Werte ihres Glaubens in gwradezu fundamentaler Weise verstieß. Der Islam hingegen handel heute mit Sklaven – und kann sich auf hunderte Passagen der beiden mörderischsten Bücher der Weltgeschichte, des Koran und der Sunna, berufen. Und auf den Fakt, dass Mohammed selbst hunderte Sexsklavinnen hatte, die ihm Tag und Nacht zu Diensten zu stehen hatten.

s. auch:

Ein weiterer islamischer Völkermord: Mindestens 17 Millionen Schwarzafrikaner wurden versklavt“.

Islam: Längster Kolonialismus und längstes Sklavenhaltertum der Weltgeschichte“ 

„Senegalesischer Anthropologe: Arabischer Sklavenhandel ist „verschleierter Völkermord“

„Menschenrechtsorganisationen schlagen Alarm: Islamische Länder halten sich immer noch Hunderttausende Sklaven“

Sklavenhandel durch den Islam: Der verschleierte Völkermord“

Doch die Sklaverei wird bis heute dank elender neo-bolschewistischer Geschichtsverklärung als eine ausschließlich westliche Sache angesehen:

Dabei ist der (besonders arabische) Islam der geschichtlich längsanhaltende Sklavenhalter-Ideologie – und hat weitaus mehr Sklaven das Leben gekostet als die USA, England, Frankreich, Spanien, Belgien und die anderen westlichen Sklavenhaltergesellschaften zusammengenommen.

Während die westliche Sklaverei keine 200 Jahre dauerte, dauert jene des Islam bereits 1400 Jahre ununterbrochen bis in die Gegenwart an. Und das wollen all jene, die den Islam nach Europa importieren einschließlich des mutmaßlichen Oberhaupts der NWO, der derzeitige Papsts Franziskus, nicht wissen?

Doch zurück zum Papst Leo XIII:

Schon vor 140 Jahren warnte dieser Papst vor der Freimaurerei:

Verhältnis zur Freimaurerei

Am 20. April 1884 veröffentlichte Leo XIII. die Enzyklika Humanum genus, der zufolge die Menschheit aus zwei gegnerischen Gruppen besteht;

Die eine kämpfe für Wahrheit und Tugend, die andere für Lüge und Laster.

Die eine entspreche dem Reich Gottes auf Erden, der Kirche Jesu Christi, die andere dem Königreich Satans, das durch die Freimaurerei geleitet oder gefördert werde. Im Jahr 1885 wurde er in diesem Zusammenhang Opfer des Taxil-Schwindels.[Belege hierzu unter Taxil-Schwindel (Einzelnachweise)]

Spätere von ihm verfasste Schriften gegen die Freimaurerei waren Dall’alto dell’Apostolico Seggio, Custodi di quella fede und Inimica vis.“

Papst Leo XIII. zur Pressefreiheit

„Lüge und Laster haben kein Recht“

23 „Betrachten wir nun auch in Kürze die Rede- und Pressefreiheit. Wir brauchen kaum zu erwähnen, dass eine solche unbeschränkte, alles Maß und alle Schranken überschreitende Freiheit kein Recht auf Existenz besitzen kann.

Das Recht ist nämlich eine sittliche Macht, und es ist daher töricht zu glauben, dasselbe sei von der Natur unterschiedslos und in gleichem Maße sowohl der Wahrheit wie der Lüge, der Sittlichkeit wie dem Laster verliehen.

Es besteht ein Recht: das, was wahr und sittlich ist, frei und weise im Staat auszubreiten, damit es möglichst vielen zu gute komme;

Mit Recht unterdrückt aber die Obrigkeit, so viel sie kann, lügenhafte Meinungen, diese größte Pest des Geistes, wie auch Laster, welche die Seelen und die Sitten verderben, damit sie nicht zum Schaden des Staates um sich greifen.“

Quelle

Merkel hinkt der Soziallehre des Papstes Pius XIII. um 1000 Jahre hinterher

Es ist, als hätte Pius XIII. das Aufkommen der Satanistin Merkel kommen sehen: Wie keine andere Person der deutschen Geschichte, und ich behaupte hier: einschließlich Adolf Hitlers, beugt Merkel Recht und Gesetz und hat einen riesigen Medienapparat errichtet, um ihr Volk über ihre satanistischen Absichten: Den Gang eines ganzen Volks in den Genozid, zu täuschen.

Die berühmte Vera Lengsfeld, längst eine Person nicht nur der Zeitgeschichte, sondern der Geschichte Deutschlands, schrieb einen Artikel, in welchem sie die verbrecherische Politik Merkel analysiert.

Lesen Sie selbst – und bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil. Denn niemand anderes kann Ihr Urteil über die Geschichte, über gut und böse, bilden als Sie selbst.

Michael Mannheimer, 20.4.2018

***

 

 

, Veröffentlicht am

Aus Illegalität Legalität machen

In der Sendung „Was nun? des ZDF am 13.November 2015 sagte Angela Merkel auf dem Höhepunkt der illegalen Masseneinwanderung :

„Ich kämpfe für den Weg, den ich mir vorstelle, für meinen Plan, den ich habe… aus Illegalität Legalität zu machen“

Die Kanzlerin hat damit in aller Deutlichkeit klar gemacht, dass es sich nicht um einen Unfall handelte, als sie im September 2015 die Grenzen für eine beispiellose Masseneinwanderung öffnete, sondern dass es ihr Plan war. Inzwischen wird der ungesetzliche Zustand an unseren Grenzen zu einer Art Gewohnheitsrecht erklärt.

Was ihr Plan ist, hat die Kanzlerin der Bevölkerung bis heute nicht verraten. Aber langsam wird klar, dass die Masseneinwanderung verstetigt werden soll, hinter dem Rücken der Bevölkerung, die das mit großer Mehrheit ablehnt.

Einerseits wird auf allen Kanälen geleugnet, dass die Masseneinwanderung ungebremst weiter geht, indem man die täglich 500 Einwanderer in unser Land, was im Jahr an die 200 000 ergibt, zum „tröpfeln“ erklärt. Andererseits taucht der einwandernde Familiennachzug anerkannter Asylbewerber in keiner Einwanderungsstatistik mehr auf.

Innenminister Seehofer, der vor seinem Amtsantritt markig getönt hatte, mit ihm wäre die Grenzöffnung von 2015 nicht passiert, setzt das illegale Grenzregime fort. Für die Öffentlichkeit hat er eine Verlängerung der Grenzkontrollen an der österreichischen Grenze angekündigt. Das ist aber eine Irreführung, denn die Kontrollen heißen nicht, dass eine einziger „Flüchtling“ zurückgewiesen wird. Nach wie vor kommen an die 80% der Einreisewilligen ohne Papiere.

Sobald sie das Wort „Asyl“ sagen, werden sie eingelassen. Selbst wenn festgestellt wird, dass der Einlass Begehrende bereits in einem andern EU-Land Asyl beantragt hat, führt das nicht zu seiner Zurückweisung.

Keine Kontrollen will Seehofer mehr bei Flügen aus Griechenland durchführen lassen. Mit solchen Flügen kommen inzwischen ungezählte „Flüchtlinge“ ganz ungehindert nach Deutschland.

Nun soll die Bevölkerung an die nächste Stufe von Merkels Plan gewöhnt werden.

Aufmerksame Leser des „Regierungsprogramms“ der CDU im letzten Bundestagswahlkampf fanden den überraschenden Abschnitt, dass Deutschland seinen humanitären Verpflichtungen aus „Resettlement und Relocation“ nachkommen werde. Da tauchten die beiden Begriffe zum ersten Mal in einer weit verbreiteten Veröffentlichung auf. Nachfragen im „begehbaren Wahlprogramm“ in Berlin ergaben, dass die dort eingesetzten Jungpolitiker nicht beantworten konnten, worum es sich dabei handelt. Nachfragen bei Wahlkämpfern vor Ort erbrachten auch keine Ergebnisse. Keiner der befragten Bundestagskandidaten konnte sagen, was Resettlement und Relocation bedeutet.

Heute nun kam die Meldung, dass in Deutschland mehr als 10.000 Menschen aus Nordafrika und dem Nahen Osten in Deutschland „eine neue Heimat finden“ sollen. Das heißt, sie werden in Deutschland angesiedelt. Nach Angaben des EU-Flüchtlingskommissars Dimitris Avramopoulos nimmt die Bundesrepublik die „Flüchtlinge“ im Rahmen eines EU-Umsiedlungsprogramms auf.
Ein solches Umsiedlungsprogramm ist bisher vor der Bevölkerung geheim gehalten worden, geschweige denn, dass es jemals diskutiert oder demokratisch beschlossen worden wäre.

Aus „Illegalität Legalität“ machen heißt also, dass in Zukunft, in jedem Jahr neue Umsiedler nach Europa, das heißt, hauptsächlich Deutschland, gebracht werden, Das, obwohl im letzten Jahr Deutschland mehr Asylbewerber aufgenommen hat, als alle anderen EU-Länder zusammen!

Weil aus anderen Mitgliedstaaten bereits Zusagen für die Aufnahme von insgesamt 40.000 Flüchtlingen vorliege, sei das Ziel des „Resettlement-Programms“, in der EU 50.000 Neuansiedlungsplätze zu schaffen, bereits erfüllt und werde wohl sogar übertroffen, jubelt der EU-Kommissar Avramopoulos .

Wie der Plan von EU und Kanzlerin Merkel für das nächste Jahr aussieht, wird uns noch nicht verraten. Aber aus sozialistischen Zeiten wissen wir, dass jeder Plan immer übererfüllt werden muss. Wir können uns also auf wachsende „Umsiedlungszahlen“ einrichten.
Es wird höchste Zeit, sich mit den UNO- und EU-Umsiedlungsprogrammen zu beschäftigen.
Morgen werden Sie an dieser Stelle erfahren, was es mit dem Resettlement-Programm auf sich hat.

Quelle:
http://vera-lengsfeld.de/2018/04/19/aus-illegalitaet-legalitaet-machen/

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

46 Kommentare

    • Genau! Deutschland war ja schon 2014 mit Menschen vollgestopft u. genug zubetoniert. Die Fake-Grünen lieben ganz plötzlich fremdkulturelle Resourcenverschwender, Umweltvermüller u. Tierquäler. Die Fremdkulturellen Invasoren fressen uns die Haare vom Kopf u. unser ganzes Land kahl, bis es so verwüstet ist, wie ihre Dreckslöcher in Afrika u. Islamistan.

      • MM. SIE SIND AB SOFORT GESPERRT. DIE GRÜNDE MUSS ICH IHNEN WOHL NICHT NÄHER ERLÄUTERN. WER BEZAHLT SIE: BERTELSMANN ODER KAHANE?

      • @ asisi1 20. April 2018 um 18:29 Uhr

        Ihr geliebter Adolf war nicht besser, als Merkel, er verehrte den Islam u. Moslems u. am Ende wünschte er den Untergang des deutschen Volkes, weil es nicht so spurte, wie er wollte.

      • UNO, SAUDIS, EU und USA-Kreise planen seit Jahrzehnten die Massenmigration !

        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/04/20/uno-eu-und-usa-kreise-planen-seit-jahrzehnten-die-massenmigration/

        UNO, SAUDIS, EU und USA-Kreise planen seit Jahrzehnten die Massenmigration !

        „In der Politik geschieht nichts zufällig.

        Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war.“ Franklin D. Roosevelt (US-Präsident 1933-1945)

        Die Mainstreammedien – fast täglich der Lüge und Täuschung überführt – stellen den unaufhörlichen Ansturm der Millionen von Menschen aus Asien und Afrika als „Flüchtlingskrise“ dar, die durch plötzliche heftige Kriege, Krisen und Hungerkatastrophen in ihren Heimatländern verursacht würden. Die totale Öffnung der Grenzen, so auch Bundeskanzlerin Merkel, sei da eine schlichte Sache der Humanität, der christlichen Nächstenliebe und der allgemeinen Menschenrechte. Viele Deutsche stimmten spontan gefühlsmäßig ein und hießen die Ankömmlinge z. T. jubelnd willkommen.

        Kaum jemandem wollte auffallen, dass es sich bei den Ankömmlingen weniger um flüchtende Familien, sondern vielmehr zu 70-80% um junge, gut genährte Männer im wehrfähigen Alter und Jugendliche handelt, die überwiegend ihre Pässe weggeworfen hatten, aber alle mit Handys ausgestattet waren. Auch dass darunter ja islamische Terroristen aus dem Nahen Osten sein mussten und auch sind, brachte nur wenige Menschen in der gefühlsseligen Bevölkerung zum Nachdenken.

        Herz ohne Vernunft jedoch führt zu nichts Gutem. Die politische Kaste in Deutschland indessen, als Teil der weltweit vernetzten Elite weiß, oder glaubt zu wissen, was sie tut. Und die gläubig am Tropf der Massenmedien Hängenden merken nicht, wie sie missbraucht werden. Wer den Blick nicht über den Tellerrand hinaus auf größere Zusammenhänge richtet, ist nicht auf der Höhe des Geschehens und wird in Illusionen gehalten.

        Es seien im Folgenden globale Bestrebungen aufgeführt, die in ihrer Gesamtheit ein sprechendes Bild dessen ergeben, was hinter der gegenwärtigen Massenmigration steht.

        I Geopolitische Bestrebungen

        1. UNO 1999
        Ein Licht auf Ziele der die UNO beherrschenden Eliten werfen Worte des UN-Sonderbotschafters im Kosovo Sergio Vieira de Mello von 1999, der ab 2002 UN-Hochkommissar für Menschenrechte und auf Fürsprache George W. Bushs UN-Sonderbotschafter im Irak war, wo er in den Nachkriegswirren am 19.8.2003 einem Bombenanschlag zum Opfer fiel. Am 4. August 1999 sagte er in einer Sendung des US-Radiosenders PBS (Public Broadcasting System):
        „Ich wiederhole: Unvermischte Völker sind eigentlich ein Nazi-Konzept. Genau das haben die alliierten Mächte im 2. Weltkrieg bekämpft. Die Vereinten Nationen wurden gegründet, um diese Konzeption zu bekämpfen, was seit Dekaden auch geschieht. Genau das war der Grund, warum die NATO im Kosovo kämpfte. Und das war der Grund, warum der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen eine solch starke Militärpräsenz im Kosovo verlangte – nämlich um ein System ethnischer Reinheit zu verhindern.” 1 Es geht ja heute keinem Volk um die abstammungsmäßige „ethnische Reinheit“, sondern um den Erhalt der kulturellen Besonderheit und Identität des Volkes. Da ist die Aufnahme von Menschen anderer Nationen und Rassen, wenn sie in Maßen mit wirklicher Integration geschieht, gar kein Problem. Das Schreckensbild des nationalsozialistischen Rassismus wird bewusst verwendet, um in Wahrheit durch die völlige Vermischung die Auflösung der Völker und ihrer Kulturen überhaupt zu betreiben.

        2. UNO 2000
        Bereits am 21. März 2000 veröffentlichten die Vereinten Nationen eine Studie, in der Überlegungen angestellt werden, wie dem Schrumpfen der Bevölkerung in besonders kinderarmen Ländern begegnet und deren Bestand durch eine entsprechende Migration erhalten werden könne. In der Studie heißt es: „Der Begriff Bestandserhaltungs-Migration bezieht sich auf die Zuwanderung aus dem Ausland, die benötigt wird, um den Bevölkerungsrückgang, das Schrumpfen der erwerbsfähigen Bevölkerung sowie die allgemeine Überalterung der Bevölkerung auszugleichen.“ 2

        Um die Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter (15 bis 64 Jahre) konstant zu halten, werden in der Studie folgende jährliche Einwanderungszahlen als notwendig erachtet: für Italien 372.000, Deutschland 487.000 und die gesamte EU 1.588.000.
        Um das „potenzielle Unterstützungsverhältnis“, d. h. das Verhältnis zwischen der Zahl der Menschen im erwerbsfähigen Alter (15 bis 64 Jahre) und der Zahl der Senioren (65 Jahre oder älter), zu erhalten, seien für Italien jährlich 2.268.000 Einwanderer, für Deutschland jährlich 3.630.000 und für die gesamte EU jährlich 13.480.000 erforderlich.

        Abschließend heißt es u.a.: Die Wanderungsströme, die notwendig wären, um die Bevölkerungsalterung auszugleichen (d. h. um das potenzielle Unterstützungsverhältnis aufrechtzuerhalten) sind extrem groß, und es müssten in allen Fällen weitaus höhere Einwanderungszahlen als in der Vergangenheit erreicht werden.“ 2

        3. Tony Blair
        Als erstes Land folgte die Regierung Großbritanniens den Vorgaben der UNO. Am 23.10.2009 deckte der „Telegraph“ auf, wie die Schweizer Expresszeitung schreibt, „dass es in Großbritannien bereits seit Ende 2000 ein vorsätzlich geheim gehaltenes Einwanderungsprojekt gab. Kein geringerer als Andrew Neather, seinerzeit Berater des Premierministers Tony Blair (1997-2007), bestätigte diese Operation gegenüber der Zeitung. Laut Neather war es das Ziel, aus dem Königreich unter sozialdemokratischer Herrschaft ein ´absolut multikulturelles Land` zu machen. Vor diesem Hintergrund habe allein Großbritannien am Anfang des neuen Jahrtausends etwa 2,3 Millionen neue Einwanderer ins Land gelassen.“ 3

        4. Geheimplan der EU
        Der „Daily-Express“ berichtete am 11.10. 2008 von einem „Geheimplan“ der Brüsseler Ökonomen in einem Bericht der EU-Statistikbehörde Eurostat, wonach bis 2050 in die EU 56 Millionen Immigranten aus Afrika nach Europa geholt werden sollen, um den Bevölkerungsrückgang auszugleichen:
        „In dem Bericht fordert die französische Europaabgeordnete Françoise Castex, dass Einwanderer legale Rechte erhalten und Zugang zu Sozialleistungen wie etwa Zulagen erhalten. Frau Castex sagte: ´Es ist dringend notwendig, dass die Mitgliedstaaten der Einwanderung einen soliden Ansatz geben. Um „Ja“ zu sagen, brauchen wir Einwanderung … es ist keine neue Entwicklung, wir müssen sie akzeptieren.` …

        In der Erklärung wird die EU aufgefordert, afrikanische Regierungen bei der Einrichtung von Migrationsinformationszentren zu unterstützen, ´um die Arbeitskräftemobilität zwischen Afrika und der EU besser zu managen`. Das erste war das am Montag in Bamako, der Hauptstadt von Mali, eröffnete Arbeitsamt. Weitere Zentren sollen bald in anderen westafrikanischen Staaten und später in Nordafrika eröffnet werden. …“
        „Der französische Einwanderungsminister Brice Hortefeux hat alle 27 EU-Staaten … in einer Reihe von Blitzbesuchen durch Westafrika vertreten, um zur Realisierung der Strategie beizutragen.“
        „Der französische Präsident Nicolas Sarkozy will bis Ende des Jahres 2008 einen EU-weiten Einwanderungsplan umsetzen, bevor seine Amtszeit als Vorsitzender des Rates der Europäischen Union abläuft.“ 4

        5. Nicolas Sarkozy
        Die wahren Motive hinter dem vorgeschobenen Arbeitskräftemangel äußerte Nicolas Sarkosy unverblümt am 17.12.2008 vor der Elitehochschule „École polytechnique“ in Palaiseau, einem Stadtteil von Paris:
        „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!! Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen …, deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln. Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!!!“ 5

        6. Erklärung der europäischen Freimaurerlogen 2015
        Sarkozy wird gelegentlich als Freimaurer bezeichnet, was allerdings trotz vieler Anhaltspunkte nicht nachgewiesen ist. Doch hat er eine unbestreitbare Nähe zu vielen Mitgliedern der okkulten Loge des Grand Orient, deren starker Einfluss auf die Politik Frankreichs in den letzten Jahrhunderten allgemein bekannt ist. So wurden 2012 in Sarkozys Wahlkampfentourage 13 Freimaurer gezählt, 8 davon wurden Minister in seinem Kabinett. Sarkozy selbst ist eng mit Alain Bauer verbunden, der Großmeister des Grande Orient von Frankreich war.6

        Es ist bemerkenswert, dass 28 Freimaurerlogen Europas von der Türkei bis Portugal, von Italien bis Irland und Polen in einer gemeinsamen Presseerklärung vom 7.9.2015 offene Grenzen für unbeschränkte Zuwanderung fordern und damit eine Übereinstimmung mit den Strategien der EU und der UNO offenbaren. Eine Deckungsgleichheit, wie sie offiziell in diesem Ausmaß zwischen Freimaurerei und politischen Entscheidungsträgern selten so offen zum Ausdruck gebracht worden ist. Die Überflutung der europäischen Völker und ihre Durchmischung muss für ihre Ziele eine außerordentliche Bedeutung und Wichtigkeit haben.7

        7. UN-Sondergesandter für Migration Peter Sutherland
        Als einer der einflussreichsten globalen Strategen innerhalb der EU und der UNO wirkte der Ire Peter Sutherland (* 25.4.1946; † 7.1.2018). Er war u.a. EU-Kommissar, Chef der WTO, Chairman von Goldman-Sachs, Vorsitzender der Trilateralen Kommission Europa, Mitglied des Lenkungsrates der Bilderberger und von 2006-2017 UN-Sondergesandter für Migration.8

        Bei einer Befragung durch den Unterausschuss für innere EU-Angelegenheiten des britischen Oberhauses im Juni 2012 sagte u.a.: Eine alternde oder zurückgehende einheimische Bevölkerung in Ländern wie Deutschland oder der südlichen EU sei das „Schlüsselargument – und ich zögere, das Wort zu verwenden, weil es zum Gegenstand von Angriffen wurde – für die Entwicklung von multikulturellen Staaten.“ 8 Mit anderen Worten: Die Demographie ist der Schlüssel, die Massenmigration zu begründen und in Gang zu bringen, das Ziel ist die Auflösung homogener Völker und die Entwicklung multikultureller Staaten.

        Am 30. September 2015 war P. Sutherland zu einer Tagung über das Thema „Eine globale Antwort auf die Flüchtlingskrise im Mittelmeerraum“ in den US-Think Tank „Council on Foreign Relations“ geladen. Dort sagte er u.a.:
        „Aber die Tweets (auf Twitter), die ich erhalte, sind absolut furchtbar. Aber je furchtbarer sie sind, desto mehr Spaß macht es mir, denn jeder Idiot, der sie liest oder Nicht-Idiot, der sie liest, der daherkommt und mir sagt, dass ich dazu entschlossen wäre, die Homogenität der Völker zu zerstören, hat verdammt nochmal absolut recht! (»dead bloody right«) Genau das habe ich vor! (Applaus, Gelächter). Wenn ich es morgen tun könnte, würde ich sie zerstören, mein eigenes Volk eingeschlossen.“ 9

        8. EU-Kommissare
        Der niederländische Sozialdemokrat Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar für „Bessere Rechtssetzung, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta“, forderte während des sog. „Grundrechte-Kolloquiums der EU“ im Oktober 2015 Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, „monokulturelle Staaten auszuradieren“ und den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität (Vielfalt)“ bei jeder Nation weltweit zu beschleunigen. Die Zukunft der Menschheit beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Europäische Kultur und europäisches Erbe seien lediglich soziale Konstrukte. Europa sei immer schon ein Kontinent von Migranten gewesen und europäische Werte bedeuteten, dass man multikulturelle Vielfalt zu akzeptieren habe, sonst stelle man den Frieden in Europa in Frage. Die Masseneinwanderung von moslemischen Männern nach Europa sei ein Mittel zu diesem Zweck. Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, vielmehr sollen die Zuwanderer veranlasst werden, auch „die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben.“ 10

        Der EU-Kommissar für Migration Dimitris Avramopoulos erklärte nach einem Bericht der Salzburger Nachrichten vom 3.12.2015, wegen der Vergreisung Europas seien „in den nächsten zwei Jahrzehnten (…) mehr als 70 Millionen Migranten nötig.“ 11 Das wären also 3,5 Millionen jährlichAm 18.12.2017 schrieb er in der aus den USA stammenden Brüsseler Lokalzeitung Politico, die sich an die Bewohner des europäischen Regierungsbezirks richtet, einen Artikel unter dem Titel „Europas Migranten sind hier, um zu bleiben „. Darin heißt es:
        „Es ist Zeit, sich der Wahrheit zu stellen. Wir können und werden die Migration niemals stoppen können. Die Flüchtlingskrise in Europa könnte nachlassen, aber die weltweite Migration wird nicht aufhören. … Es ist dumm zu glauben, dass die Migration verschwinden wird, wenn man eine harte Sprache anwendet. Es ist naiv zu denken, dass unsere Gesellschaften homogen und migrationsfrei bleiben, wenn man Zäune errichtet. … wir müssen auch sicherstellen, dass sie (die Migranten) ein Zuhause finden. Dies ist nicht nur ein moralischer Imperativ. Es ist auch ein ökonomischer und sozialer Imperativ für unseren alternden Kontinent – und eine der größten Herausforderungen für die nahe Zukunft. … Schließlich müssen wir alle bereit sein, Migration, Mobilität und Vielfalt als neue Norm zu akzeptieren und unsere Politik entsprechend zu gestalten.“ 12

        9. UN-Generalsekretär
        Der Portugiese Antonio Guterres, von 1999 bis 2005 Präsident der Sozialistischen Internationale und von 2005 bis 2015 Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, hatte bereits am 22.11.2016, kurz nach seiner Wahl zum neuen Generalsekretär der UNO, in Lissabon genau das Gleiche zu verstehen gegeben. Er sagte, dass die „Migration nicht das Problem ist, sondern die Lösung“. Die europäischen Nationen hätten kein Recht darauf, ihre Grenzen zu kontrollieren, sie müssten stattdessen massenweise die ärmsten Menschen der Welt aufnehmen. „Es muss anerkannt werden, dass Migration unausweichlich ist und nicht aufhören wird.“ „Wir müssen [die Europäer] davon überzeugen, dass die Migration unausweichlich ist, und dass es multiethnische Gesellschaften sind, die auch multikulturell und multireligiös sind, die den Wohlstand erzeugen.“ Die Politiker sollten diese „Werte“ höher stellen als den mehrheitlichen Wählerwillen.13

        Wir sehen, welche wahren Ziele EU und UNO verfolgen und dass alle anderslautenden Äußerungen, gerade auch solche, die von Sicherung der EU-Außengrenzen reden, Lügen und Täuschungen sind.

        II US-Geostrategie

        1. Migration als Teil der Kriegsstrategie
        Im Jahre 1992 forderte Steven R. Mann in einem Fachartikel einen Paradigmenwechsel in der Strategie der nationalen Sicherheit der USA. Er propagierte, immer mehr zu einer Strategie des „gelenkten Chaos“ überzugehen. Komplexe gesellschaftliche Konfliktpotentiale, die in infrage kommenden Ländern bestehen, sollten gezielt gesteuert werden, um Gesellschaften in chaotische Phasen hineinzutreiben, da sie dann im Interesse der USA formbar seien. Je mehr Konfliktpotential vorhanden sei, desto schneller und leichter könne man in einer Gesellschaft einen gewünschtenZustandswechsel herbeiführen. Bezüglich des Konfliktpotentials kann man an die Unterstützung von Oppositionellen überall in der Welt, an die Unterstützung „gemäßigter Rebellen“ oder auch an Flüchtlings- und Migrantenströme denken, die das Konfliktpotential in einem Land unübersehbar erhöhen.14

        Steven R, Mann ist nicht irgendwer. Er ist ein Diplomat höchsten Ranges, ein ausgezeichneter Absolvent des National War College, das nur Spitzenabsolventen der Militär-Akademien aufnimmt, die sich zudem im Kriegseinsatz bewährt haben. Sie werden für die wichtigsten strategischen Aufgaben der USA eingeplant. Steven R. Mann schloss 1991 die Elite-Schmiede für Strategen mit Auszeichnung ab. Und 1992 kam sein Artikel über die Strategie des gelenkten Chaos heraus, offenbar eine Zusammenfassung seiner Abschlussarbeit, für gut befunden und ausgezeichnet von US-Strategen auf höchster Ebene.14

        2. Kriegsführung der vierten Generation
        Parallel dazu traten Flüchtlingsströme und Massenmigration als Teil moderner Konflikte in die Wahrnehmung von Kriegstheoretikern mit der Prägung des Begriffs „Kriegsführung der vierten Generation“, der 1989 von einem Team amerikanischer Militäranalysten unter Beteiligung des Militärberaters William S. Lind verwendet wurde. Der Terminus meint eine Konflikt-Strategie, in der die Grenzen zwischen Krieg und Politik, Kämpfern und Zivilisten überschritten und verwischt werden.
        Sie wollten damit aber eher die USA vor einer Strategie anderer warnen, insbesondere des Islam.15

        Lind schrieb am 15.1.2004, über die Folgen des Irak-Krieges reflektierend: „Der Krieg der vierten Generation ist auch dadurch gekennzeichnet, dass hier Kulturen und nicht nur Staaten in Konflikt geraten. Wir sehen uns jetzt dem ältesten und standhaftesten Gegner des christlichen Westens gegenüber, dem Islam. Nach etwa drei Jahrhunderten strategischer Defensive, nach dem Scheitern der zweiten türkischen Belagerung von Wien im Jahr 1683, hat der Islam die strategische Offensive wieder aufgenommen und sich in alle Richtungen ausgedehnt. Im Krieg der dritten Generation kann die Invasion durch Einwanderung mindestens so gefährlich sein wie die Invasion durch eine staatliche Armee.“

        „Tatsächlich kann eine ganze Völkerschaft eine militärische Waffe werden. Der Krieg durch Migration ist heute nicht weniger wirksam als gegen das Römische Reich. … Die unmittelbarste Herausforderung ist der Islam, und hier wird die Herausforderung kaum eine friedliche sein. Der Islam breitet sich heute von seinen traditionellen Kerngebieten in jede erdenkliche Richtung aus. (…) Was ist Amerikas Antwort? Wir verurteilen europäische Maßnahmen zur Kontrolle der Einwanderung, bedrohen die Serben im Namen der bosnischen Islamisten und warnen Russland vor jedem Versuch, die Kontrolle in seinem Süden wieder herzustellen. Zumindest bedeutet dies, dass eine veränderte strategische Situation nicht verstanden wird. Manche nennen es einen kulturellen Todeswunsch.“ 16
        Offenbar hatte er keine Ahnung, dass es auch die Strategie der USA selbst war.

        3. Clash of Civiliazations
        1993 hatte bereits Samuel Huntington in Foreign Affairs, dem Sprachrohr des Coucil on Foreign Relations (CFR), der zentralen Denkfabrik der USA, einen programmatischen Aufsatz „The Clash of Civilazations?“ veröffentlicht. Er prophezeihte in wissenschaftlicher Verbrämung, was man herbeizuführen beabsichtigte: weltweite Konfrontationen mit dem Islam. Flankierend dazu warnte ebenfalls 1993 der CFR-Geostratege Brzezinski in einem Buch davor, der islamische Fundamentalismus könnte die religiösen Feindseligkeit gegenüber dem american way of life ausnutzen, einige prowestliche Regierungen im Nahen Osten unterminieren und schließlich amerikanische Interessen in der Region gefährden.17

        „Wie bestellt eröffneten mit einem gigantischen Paukenschlag die Ereignisse vom 11.9.2001, die ohne Nachweis als fundamentaler Angriff islamischer Kämpfer auf die USA („America unter attac“) dargestellt wurden, den prophezeihten Kampf des Islam gegen die westliche Zivilisation. Angeblich durchschlugen – medial weltweit ins Bewusstsein der Menschen eingebrannt – Aluminium-Flugzeuge dicke Stahlträger und brachten mit dem entstehenden Feuer die feuerfesten Türme des World Trade Centers und das gar nicht getroffene Hochhaus Nr. 7 zum (harmonischen) Einsturz. … Die US-Elite hinter Präsident Bush jr. nahm das Ereignis zum Anlass, den weltweiten Kampf gegen den Terror als gleichsam dritten Weltkrieg zu verkünden, in dem es nur ein Für oder ein Wider Amerika geben könne.“ 17

        4. Rassenvermischung
        Thoma B. M. Barnett, Harvard-Absolvent und von 1998 bis 2004 Militärstrategie-Forscher und Professor am U.S. Naval War College, der Seekriegsakademie der US-Marine, hatte ebenfalls bereits vor dem Anschlag 2001 den radikalen Islam als möglichen künftigen Hauptfeind der Weltmacht USA dargestellt. „Dieser theoretische Ansatz stieß zunächst kaum auf Interesse, gewann aber durch die Ereignisse des 11. September 2001 überraschend an Bedeutung.“ (Wikipedia) Nur wenige Tage nach 9/11 erfolgte Barnetts Versetzung ins Pentagon als Berater von Kriegsminister Rumsfeld für Strategiefragen.18

        In verschiedenen Veröffentlichungen ab 2004 propagiert er eine umfassende Globalisierung, die er als ein System gegenseitiger Abhängigkeiten bezeichnet, das dazu führe, dass Nationen und die in ihnen stattfindenden wirtschaftliche Prozesse wie auch der einzelne Mensch nicht mehr selbstbestimmt agieren, sondern nur noch durch Einflüsse von außen gesteuert werden, ja die Nationen sich letztlich auflösen. Dies müsse durch eine Vermischung mit anderen Rassen geschehen, die natürlich mit provozierten Flüchtlingsbewegungen muslimischer Menschen verbunden sind. Der Widerstand gegen die Rassenvermischung, die Angleichung der Kulturen und die Aufgabe ethnischer Identitäten sei irrational, amoralisch und auch sinnlos. „Jawohl, ich rechne irrationale Akteure in meine Weltsicht ausdrücklich mit ein. Und wenn sie der globalen Ordnung Gewalt androhen, dann sage ich: Legt sie um.“ 19

        Auch Wesley Clark, Oberbefehlshaber der Nato-Streitkräfte im Kosovo-Krieg und Präsidentschaftskandidat 2004, sagte bereits zu Beginn dieses Krieges: “Es gibt keinen Platz in einem modernen Europa für ethnisch reine Staaten. Das ist eine Idee aus dem 19. Jahrhundert, und wir versuchen, den Übergang in das 21. Jahrhundert zu gestalten, und das werden wir mit multiethnischen Staaten machen.“ 20

        5. Migration als Waffe
        2008 erschien eine Studie des „Belfer Center for Science and International Affairs“ an der Harvard University, deren Direktor Graham Allison stellvertretender Verteidigungsminister in der Clinton-Administration war, mit dem Titel „Strategische Entwicklung der Migration als Waffe des Krieges“. Die Studie der Autorin Kelly Greenhill wurde im Civil Wars Journal (Bürgerkriegs Journal) veröffentlicht, offenbar weil Migrationsströme leicht in Bürgerkriege münden.21 Die Harvard-Absolventin Prof. Kelly Greenhill lehrt heute an den Universitäten Stanford und Taft und erhielt 2011 für ihr Buch über die Migrationswaffe „Weapons of Massmigration“ den „Best Book of the Year Award“ (Wikipedia).

        In ihrem Buch führt Kelly Greenhill, wie die ExpressZeitung schreibt, „Zusammenhänge auf, die sich wie eine Beschreibung dessen lesen, was zur Zeit in Deutschland und anderen europäischen Ländern passiert. Die Bedeutung dieser Forschungen reicht aber auch in andere Richtungen, da Greenhill die Motivlage für den US-französischen Krieg gegen Libyen neu ausleuchtet und andeutet, dass dieser Waffengang einzig und allein deshalb geführt wurde, weil man die in Libyen aufgebaute Migrationsmauer für Europa einreißen wollte.“ 22
        Gaddafi hatte immer wieder die EU um Unterstützung gebeten, um die „Armee afrikanischer Migranten“ aufzuhalten, die in sein Land drängten. Doch nur Italien gewährte ihm eine Milliarden Dollar. Und er ahnte, was man mit Libyen vorhatte und sagte 2011: „Wenn ihr mich bedrängt und destabilisieren wollt, werdet ihr Verwirrung stiften, Bin Laden in die Hände spielen und bewaffnete Rebellenhaufen begünstigen. Folgendes wird sich ereignen. Ihr werdet von einer Immigrationswelle aus Afrika überschwemmt werden, die von Libyen aus nach Europa überschwappt. Es wird niemand mehr da sein, um sie aufzuhalten.“ 23 Doch eben dies war die Planung.

        Sowohl mit den Flüchtlingsströmen, die durch die US-Kriege in Afghanistan, Irak und Syrien ausgelöst wurden, als auch mit der Öffnung des Tores für die afrikanischen Migranten werden zwei Ziele angesteuert: die Vermischung“ der Rassen und Völker sowie die Konfrontation Europas mit dem Islam. Beide sollen zur Eliminierung der europäischen Völker und ihrer Kulturen führen.

        6. Einzigartiges Experiment
        Der in Deutschland geborene Harvard-Dozent für Politische Theorie Yascha Mounk sagte am 26.9.2015 gegenüber dem Spiegel: „Vor allem geht es um mehr als ein kurzes, fremdenfreundliches Sommermärchen. In Westeuropa läuft ein Experiment, das in der Geschichte der Migration einzigartig ist: Länder, die sich als monoethnische, monokulturelle und monoreligiöse Nationen definiert haben, müssen ihre Identität wandeln. Wir wissen nicht, ob es funktioniert, wir wissen nur, dass es funktionieren muss.“ 24
        Am 20.2.2018 wiederholte er dies in den Tagesthemen der ARD mit der Variation, dass er schon in Bezug auf das Wagen des Experiments von „wir“ sprach. Er sagte, einer der Gründe für den Zerfall der Demokratie und den Aufstieg des „Rechtspopulismus“ in Deutschland sei, „dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“ 25
        Was kann eindeutiger auf eine globale Planung hinweisen?
        Die vielen „Gutmenschen“ bekommen in der „subjektiven Befindlichkeit ihrer moralischen Ansprüche, die sie zum Maß politischer Vernunft erheben“, das eigentliche Geschehen nicht in den verhangenen Blick, was der Philosoph Rudolf Brandner als den psychopathologischen Befund des „politischen Trottels“ diagnostizierte.26 Doch das ist nicht nur ihr persönliches Dilemma, sondern die Tragik des ganzen Landes, das mit seiner Kultur damit an der paradoxen Erscheinung moderner Medien-Demokratie zugrunde zu gehen auf dem Wege ist. Ob rechtzeitig noch genügend Menschen aufwachen, ist die Schicksalsfrage Mitteleuropas.
        —————————————————–

        Der obige Artikel ist eine gestraffte und erweiterte Fassung des am 2.4.2016 veröffentlichten Aufsatzes „Globale Planung der Massenmigration“.

        https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/04/20/uno-eu-und-usa-kreise-planen-seit-jahrzehnten-die-massenmigration/

      • Bernhardine,
        Sie haben recht, wir sollten Adolf besser nicht dauernd aufhübschen. Er und Merkel sind zwei völlig unterschiedliche Gestalten. Adolf wollte sein Volk nicht abschaffen, Merkel will genau das.
        Hoppla, was sage ich denn da? Irgendwie habe ich mich verstrickt, deshalb zur Klarstellung: Das ist nicht so gemeint, der Adolf sei ja gar nicht so schlimm gewesen. Doch, das war er und das redet mir auch niemand aus.
        Doch Merkel ist halt ein ganz besonderes Unikat.

      • Adolf ist genau wie Merkel durch die US-Geheimdienstliche Helfe der USA An die Macht gekommen ! Als Adolf seinen Zwecke erfüllt hatte haben die USA Ihn Fallen gelassen und doe USA sind selber zum Feind übergelaufen und die USA waren dann auch denen dann in den Rücken gefallen als auch diese Ihren Zwecke für USA erfüllt hatten !

      • ja Bernhardine,

        die haben entweder ihr Anfangsprogramm vergessen, oder von Anfang an uns getäuscht.

    • Madamme Merkel tut eben ALLES um den von Samuel Huntington vorhergesehenen „Kampf der Kulturen“ zu ermöglichen !

      Alles läuft ergo nach Plan. Muss nur genügend Druck aufgebaut werden, dann geht auch der beste Kessel in die Luft, und genau das ist erwünscht von diesem Dreckspack in Berlin !

      • @ BAIZUO

        Ja, der Beitrag von Ihnen mit der guten Zusammenfassung ist hervorragend und ein sehr guter Überblick.

        Langsam müßte es eigentlich jedem dämmern…

  1. ……..passend dazu……….Korruption im BAMF: Asylanträge durchgewunken…..
    ……..Volkschädlinge in Aktion, man sollte dieses skrupellose Individium Teeren und federn, und ich bin sicher das die Amtsstuben voll von solchem Gesindel sind, denen Moral, Ehrgefühl und Ehrlichkeit gegenüber deinen „Brötchengebern…………nämlich das deutsche Volk, (nicht Merkel , Maas oder Konsorten ) sondern dem deutschen Volk verpflichtet sind, jeglichen Schaden ob körperlich , seelisch oder moralisch zu verhindern.
    Diese Figuren sind der Krebsschaden des Volkes, parasitär, kriechend und skrupellos.
    Der „Beamtenstatus“ und sämtliche Merkelsche Schutzorganisationen gehören aufgelöst, und die Urheber und Vasallen bestraft. Jeder dieser Figuren sollte am Tag X seiner Untaten bedacht werden.

  2. Hochverrat und aktiv und vorsätzlich betriebener Völkermord am deutschen Volk! Jeder Täter das gilt bis ins letzte Rathaus, Schule, Scheinbehörde, muss auf die LISTE! Notiert euch die Ratten mit Namen, Adressen, Verwandschaft wenn möglich. Ein zweites 1989 wird es nicht geben! Standgericht, Widerstand! Und bewaffnet euch so gut wie möglich. Auch Sportbögen sind effizient selbst bis 50 m bei guter Übung! Im Nahkampf sollte jedem klar werden alles kann eine Waffe sein selbst ein Bleistift an der richtigen Stelle! Kleiner Tipp aus der Vergangenheit meine Großmutter sagte als die „ Befreier“ kamen und massenweise deutsche Frauen und Kinder vergewaltigt haben, gab es viele mutige deutsche Frauen die den Siegern die Schwänze weggeblasen haben, ein beherzter Biss und fertig, dann laufen laufen laufen! Das sollte man den Kindern und Frauen mit auf den Weg geben. Einer ohne Schwanz rennt nicht hinterher, vielleicht haben wir hierzu bald Berichte von erlebenden.

    • Mir ist nicht so wichtig wessen Plan es eigentlich ist. Es ist (auch) Merkels Wunsch u. Plan u. sie ist eine deutsche Kanzlerin, die vom deutschen Volk bestraft werden muß. Ich glaube kaum, daß wir Deutschen z.B. Macron oder Juncker bestrafen können. Das ist deren Völkern Sache, also der Franzosen u. Luxemburger Bier.

      • Also Ich finde dass Wir Deutschen auuch Macron oder Juncker bestrafen können wenn diese Personen nach Deutschland und Sich diese Personen in Deutschland Aufhalten tuen !

    • Ex-EU-Kommissar Günter Verheugen (einer, der es wohl wissen muss!): „EU wurde gegründet, um den deutschen Rechtsstaat zu zerstören!“:

    • Und wie der Deutsche TV-michel bereits im falle des NSU schon JAHRE davor „erzogen“ wurde (Fandungsbilder der beiden Uwes im Tatort), finden wir auch zur künstlich entfachten Flüchtlingsproplematik entsprechende „Erziehungsversuche“ im Zwangsfinanzierten EDUCATION-TV !

      Diesmal aus dem Jahre 2010, Puplikumsliebling Götz George erwähnt gaaanz beiläufig in dem Film „Zivilcourage“, das ja vor den Toren Europas bereits 300Mio. „Flüchtlinge“ warten……

      Ja, so macht GEZ zahlen einfach richtig Spass !

  3. Betrachtungen zu den genannten Zahlen:
    Es kommen 500 pro Tag? Unsere Regierung nennt nur noch die Asylanträge und jubiliert, weil es weniger geworden sind. Diese offiziellen Zahlen enthalten nicht:
    -die Syrer, weil sie keinen Asylantrag stellen müssen,
    -die angeblichen Syrer (keine oder gefälschte Papiere),
    -den Familiennachzug
    -die illegal Eingedrungenen, die untertauchen,
    -das Resettlement-Programm,
    -wahrscheinlich auch die mit dem Flugzeug Abgeholten
    -die angeblich höchstens 1000 Härtefälle pro Monat.

    Das Resettlement-Programm hat gerade begonnen. Wir lesen von 10.000 Eindringlingen. Stimmt diese Zahl? Welche anderen Länder haben die Zusage gegeben für wie viele Einwanderer? Ich glaube gar nichts mehr, ich bin mir ganz sicher, daß auch hier gelogen wird. 10.000 sind bestenfalls die Vorhut, vielleicht kommen ja auch 50.000, weil andere Länder gar keine Zustimmung gegeben haben oder sie nicht einhalten.

    Der Familiennachzug findet angeblich noch gar nicht statt, er soll erst im Juni beginnen. Wie viele werden das sein? Mit absoluter Sicherheit werden wir auch hier mit falschen Zahlen gefüttert werden.

    Der Syrienkonflikt wird wieder angeheizt werden, also noch mehr Zuwanderer. In den Lagern allein in der Türkei sollen 3 Millionen warten, und der Tag wird kommen, dann werden auch die losgeschickt. Israel hat ja offenbar jetzt gelernt, wie man es anstellen muß, unerwünschte junge Männer loszuwerden. Kommen da noch mehr?

    Als ich Deutschland vor knapp zwei Jahren verließ, konnte ich mir eine solch dynamisch-zerstörerische Entwicklung nicht vorstellen, ich befürchtete sogar, übereilt gehandelt zu haben. Jetzt weiß ich, daß Deutschland die nächsten 3 1/2 Jahre nicht mehr überstehen wird, 2021 wird es zu spät sein, dann ist mein Land irreversibel verloren. Noch heute werde ich bei dem Gedanken wütend, daß viele Freunde und Bekannte uns zwar nicht direkt für verrückt erklärt hatten, als wir unsere Absicht ansprachen, aber es war überdeutlich, was sie wirklich dachten: zwei Spinner!

    • eins muss man den satansjüngern im reichstag und den bertelsmännernspringern lassen:
      am anfang der woche haben sie sogar das von vielen restdeutschen verständliche deutsche wort „umsiedlung“ im teletext benutzt.

      Ich meine, sie könnten ja das wesentlich weniger bekannte wort muuttoliike benutzen. dann würden die meisten michels denken, es wäre eine neue wurst die man beim nächsten ligaspiel in der pause essen kann

      aber mal ehrlich, es ist doch nur logisch das man hochintelligente liebenswerte braune moslems aus einem land holt das eine einwohnerdichte von 35 hat und diese mit wesentlich dümmeren wesen in einem land mit 230 menschen/affen pro qm packt.

      Das macht nunmal sinn…. 😎

  4. @ Bernardine, @ Avunculus Dapte: Ihr seid z.T.falsch, z.T. unzureichend informiert. Schon der Trierer Dienstmädchenschänder und sein Barmer Schabbesgoj Fritze wußten und postulierten, daß das Kriterium der Wahrheit die schnöde Wirklichkeit sei. Und damals gab es noch nicht einmal so etwas wie Internet.
    Auch ist der Konsum der Absonderungen eines Guido Knäpp (guckst du bing oder Langenscheidt schwedisch) dem Verstand nicht eben förderlich.

      • Machen Sie sich nichts draus. Da erklärt uns jemand, der nicht in der Lage ist, klare Gedanken zu entwickeln, und Sprache ist Gedanke, daß wir nichts verstehen.
        Niedlich.

    • Was wußte schon der olle Marx über die Wahrheit?
      Es gibt die Wahrheit und es gibt die gesehene, geglaubte Wahrheit. Erstere ist unantastbar, die zweite ist manipuliert. Heute stehen sich beide Wahrheiten fast immer diagonal gegenüber, in allen wichtigen, vor allem politischen Aussagen. Dumme Menschen glauben die manipulierte Wahrheit, kluge versuchen wenigstens, sich der echten Wahrheit zu nähern. Das ist wahres menschliches Streben und doch eher die Ausnahme.

  5. Der Widerstand ist eine Pflanze, …………..sie muss wachsen…

    Demonstrationen: Termine in Deutschland 2018
    21.04.2018 Cottbus Dialog oder Inszenierung 9:30 Uhr Erich-Kästner-Platz
    23.04.2018 Berlin Merkel muss weg Montag 18:30 Dorothea-Schlegel-Platz
    23.04.2018 Hamburg Merkel muss weg Montag 19:00 Bahnhof Dammtor
    23.04.2018 Mainz Merkel muss weg Montag Mainz 19:00
    23.04.2018 Halle 18:00 Riebeckplatz
    23.04.2018 Dresden Neumarkt 18:30
    23.04.2018 Rathenow 18:30 Märkischen Platz
    25.04.2018 Erfurt 17:00 Fischmarkt – Anger – Bahnhofsvorplatz
    25.04.2018 Berlin 18:00 Kanzleramt
    26.04.2018 Dresden 19:00 Wiener Platz
    28.04.2018 München 15:00 Marienplatz
    30.04.2018 Zwickau 15:00 Parkplatz am alten Gasometer
    30.04.2018 Berlin Merkel muss weg Montag 18:30 Dorothea-Schlegel-Platz
    30.04.2018 Mainz Merkel muss weg Montag Mainz 19:00
    30.04.2018 Dresden 18:00
    01.05.2018 Cottbus 13:00 Oberkirschplatz
    01.05.2018 Fürth 11:00 Obstmarkt
    02.05.2018 Berlin 18:00 Kanzleramt
    04.05.2018 Dresden 19:00 Wiener Platz
    05.05.2018 Erfurt Fischmarkt 14:00
    05.05.2018 Duisburg 14:00 Vor dem Hauptbahnhof
    05.05.2018 Kandel 14:00 Marktplatz
    06.05.2018 Essen-Steele 14:00 Dreiringplatz
    07.05.2018 Berlin Merkel muss weg Montag 18:30 Dorothea-Schlegel-Platz
    07.05.2018 Hamburg Merkel muss weg Montag 19:00 Bahnhof Dammtor
    07.05.2018 Mainz Merkel muss weg Montag Mainz 19:00
    07.05.2018 Dresden 18:00
    07.05.2018 Halle 18:00 Riebeckplatz
    07.05.2018 Eisenach 17:30 Marktplatz
    07.05.2018 Rathenow 18:30 Märkischen Platz
    09.05.2018 Berlin 18:00 Kanzleramt
    10.05.2018 Erfurt Erfurt 17:00 Fischmarkt – Anger –Bahnhofsvorplatz
    14.05.2018 Berlin Merkel muss weg Montag 18:30 Dorothea-Schlegel-Platz
    14.05.2018 Mainz Merkel muss weg Montag Mainz 19:00
    14.05.2018 Dresden 18:00
    14.05.2018 Hannover 18:30 Opernplatz
    16.05.2018 Berlin 18:00 Kanzleramt
    21.05.2018 Berlin Merkel muss weg Montag 18:30 Dorothea-Schlegel-Platz
    21.05.2018 Hamburg Merkel muss weg Montag 19:00 Bahnhof
    02.06. 2018 AfD Grosskundgebung mit Demonstrationszug durch Bruchsal ab 15 Uhr.

    ………..eine Aufforderung der mutigen Frauen aus Kandel…….
    Ihr Motto lautet: „Erhebt Eure Hintern, erhebt Eure Schuh‘ und schaut uns nicht immer nur bei uns’ren Demos zu!“………

    „diese „Regierung“ ist nicht meine, und wird Es niemals sein,
    sie spricht nicht für mich,
    sie handelt nicht für mich,
    und ich distanziere mich von Allem,
    was sie sagt und tut!“

  6. OT M. Mannheimer

    „Merkel hinkt der Soziallehre des Papstes Pius XIII. um 1000 Jahre hinterher

    Es ist, als hätte Pius XIII. das Aufkommen der Satanistin Merkel kommen sehen: Wie keine andere Person der deutschen Geschichte, und ich behaupte hier: einschließlich Adolf Hitlers, beugt Merkel Recht und Gesetz und hat einen riesigen Medienapparat errichtet, um ihr Volk über ihre satanistischen Absichten: Den Gang eines ganzen Volks in den Genozid, zu täuschen.

    Die berühmte Vera Lengsfeld, längst eine Person nicht nur der Zeitgeschichte, sondern der Geschichte Deutschlands, schrieb einen Artikel, in welchem sie die verbrecherische Politik Merkel analysiert.

    Lesen Sie selbst – und bilden Sie sich Ihr eigenes Urteil. Denn niemand anderes kann Ihr Urteil über die Geschichte, über gut und böse, bilden als Sie selbst.“

    Bravo!Bravo!

    Ich denke, hier trifft wohlmöglich kantsche Aufklärung, eine pragmatische Ethik des frühen Soziologen und Ökonoms Max Webers und katholischer Humanismus im besten Sinne aufeinander…ganz ohne Weltrevolution, atheistischen Erzkapitalismus und archaische, koran-islamische Geistesstörungen…
    Eine Ahnung von dieser fruchtbaren Schnittmenge gab wohl das realexistierende Restdeutschland, die Bonner Republik- bei aller Kritik – mit ihren Strukturprinzipien und dem selbstbewussten Massenwohlstand.

  7. Heute auf PI –
    http://www.pi-news.net/2018/04/juergen-braun-raeumt-mit-rohingya-luege-auf-hofreiter-loest-tumult-aus/

    Aung San Suu Kyi in Myanmar, vor wenigen Jahren noch Friedensnobelpreisträgerin, heute persona non grata im linksversifften, heuchlerischen Bundestag. das Gelächter im Hintergrund der sogenannten Volksvertreter kann man nicht mehr ertragen! Einfach erbärmlich.Zum kotzen. Es wird allerhöchste Zeit dass dies ein Ende hat!

    AfD mit Klartext zur islamischen Ethno-Propaganda im Bundestag
    Jürgen Braun räumt mit „Rohingya-Lüge“ auf –
    Hofreiter löst dabei Tumult aus- Unglaublich was in diesem Bundestag bei linksrotschwarzgrün+gelb mit dem selbst zusammengezimmerten Brett vor dem Kopf vor sich vorgeht!

    „Der linksgrüne Mief vernebelt Ihnen den Blick auf die Welt“

    Deutscher Bundestag, heute am 20.04.2018

    • Danke werte Inge.
      Genau sowas, wie im Link geschildert, meinte ich. Denunzianten die dem Demo-Menschen die Polizei auf den Hals hetzen und Blödmichel die nichts wissen WOLLEN!

  8. Papst Leo XIII……ach, da hatten wir noch einen Papst !!!!
    ( Man sehe sich dagegen den jetzigen Kunst- und Anti-Papst Franz…ach, was sage ich..)
    Zu den Enzykliken „Humanum genus“ (gegen die Freimaurer) und „Rerum novarum“ gibt es bei Youtube gute Vorträge von dem altrituellen Priester Dr.Gregor Hesse. Dr.Hesse war schwer herzkrank und starb Anfang der 2000der Jahre im Alter von Anfang 50. Verschiedene Vorträge sind gut aufbereitet und wie gesagt auf Youtube verfügbar.
    Gott schenkt uns das Internet.

  9. Vera Lengsfeld, so wie ich sie verstehe, und viele andere denken bedauerlicherweise IMMER NOCH das mit der CDU/CSU/FDP teils SPD etwas zu ändern sei! Genau DAS (wieso sollten die eigentlich was ändern, seit 1949 nahezu dauernd an der Macht und am „Futtertrog“) und die Schlafmützigkeit vieler „unbedarfter“ Wähler ist das eigentliche Problem. 😡 😡

    Bedauerlicherweise wollen etliche Leute (Bekannte/Verwannte) garnicht mehr auf Politik angesprochen werden. Tut man vorsichtig was sagen, bekommt man den „Nerv mich nicht schon wieder“-Rüffel promt retour!

    Habe ich in den letzten Wochen immer wieder erlebt!

    Ich bin nur noch sauer, wenn ich sehe, wie die „Gesellschaft“ Deutschland als Staat und vorallem das deutsche Volk als soziales Gemeinwesen ruiniert!

    Aktuellstes Beispiel heute früh im Parlament bezüglich Rohingya-Märchen der Blockparteien!

    Redebeitrag der AfD. Klartext ohne Wenn und Aber

    AfD – Jürgen Braun im Bundestag: „Der linksgrüne Mief vernebelt ihnen den Blick auf die Welt“

  10. Zu der nun nicht-mehr-weg-zu-diskutierenden Gemeinsamen Erklärung 2018

    Vera Lengsfeld: Wie geht es mit der „Gemeinsamen Erklärung 2018“ weiter?

    Wie geht es weiter mit der „Gemeinsamen Erklärung 2018“? Es gibt nun auch einen Wikipedia-Eintrag, ein Besuch im Bundestag wird vorbereitet.

    Inzwischen haben rund 142.000 Unterstützer die „Gemeinsame Erklärung 2018“ unterschrieben und täglich kommen weitere dazu.

    weiter:

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/vera-lengsfeld-wie-geht-es-mit-der-gemeinsamen-erklaerung-2018-weiter-a2405915.html

    und hier ganz direkt:

    Wie geht es weiter mit der „Gemeinsamen Erklärung 2018“?

    Inzwischen haben schon 142 000 Unterstützer unsere Erklärung unterschrieben. Jeden Tag kommen immer noch etwa 1000 Unterschriften zusammen.

    Wir haben bereits Geschichte gemacht. Seit ein paar Tagen hat die Erklärung einen Wikipedia-Eintrag, der erstaunlich sachlich ist.

    Wie geht es weiter?

    Ich habe bereits mit dem Verantwortlichen im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages gesprochen. Sobald wir einen Termin haben, werden wir die Petition persönlich dem Ausschussvorsitzenden übergeben. Nach unseren Wünschen soll auch ein Vizepräsident des Deutschen Bundestages dabei sein, um den Petenten der bislang größten politischen Massenpetition Anerkennung zu zollen.

    Das Quorum von 50 000 Unterschriften innerhalb eines Monats für

    siehe:

    http://vera-lengsfeld.de/2018/04/20/wie-geht-es-weiter-mit-der-gemeinsamen-erklaerung-2018/#more-2804

  11. ACHTUNG Nazialarm!!!!

    gestern lief im bildunksfernsehen ein Arne Dahl dahl krimi. eigentlich ganz sympathisch zu sehen.

    Diesmal:
    bombenanschlag in u-bahn.
    namen wie bürgerkrieg in syrien kamen auf.
    dann, nach etwa 1h endlich die erlösung, „es waren Nazis“

    Also, um es kurz zu machen: wenn in europa ein bomben-oder-sonstwie-anschlag passiert, dann sind es logischerweise NAZIS.
    Leute, glaubt das einfach !!!!

    😎

    ps: ich glaube sogar das diese sätze viele deutsche sofort glauben.
    Macht aber nix. selbst wenn ich dazu schreibe das es sarkasmus ist, nützt es nix, weil etwa 87% der restdeutschen das garnicht begreifen was das ist. Dafrü kennen die die lieblingsweinsorte vom ligatrainer. ist doch was schönes.

  12. Das deutsche Volk kuscht immer noch so schön und die Altparteienverräter liegen auch noch bei ca. 85%. Deshalb machen unsere Deutschlandabschaffer gar keinen Hehl mehr daraus und sprechen schon öffentlich von Umsiedlung. Die Schlafmichel und Gutmenschen kapieren es sowieso nicht.
    Der NWO-Plan wird konsequent durchgezogen und erlebt eine neue Dimension.

  13. ein Volk zu führen bedeutet doch nicht automatisch das Volk in die Grütze führen zu können,auch aus einer Partei heraus klappt das nicht,denn
    wer nicht rechtsfähig ist kann auch aus einer Nichtrechtsfähigkeit heraus keine Rechte ableiten,insbesondere dann nicht wenn Rechte vertreten werden die den Parteien nützen und dem Volk schaden.

    Nehmen wir die Merkel- sie ist Parteivorsitzende und trägt den Arbeitstitel Kanzler.Betrachten wir ihr treiben als Staatszersetzung,dann tut sie das im Auftrag anderer Parteien oder Organisationen die ebenfalls keine Rechtsfähigkeit besitzen,die mit Verträgen hantieren die sie unter sich abgeschlossen haben und geheim sind.

    Ihr werdet lachen,aber die dürfen das sogar,genauso wie sie mit ihren NGO`s und mit eurem Geld Staatsführungen stürzen,die Bodenschätze ausplündern und damit eine vernünftige Lebensgrundlage der dort lebenden zerstören—-und ihr werdet lachen,aber aus diesen Organisationen ( Parteien) heraus sind diese Leute nicht einmal prozessfähig

    Und das Ziel nicht prozessfähig zu sein setzt voraus das sie nicht rechtsgeschäftsfähig sind—das Ziel haben sie erreicht und spielen deshalb wilde Sau

    Es geht nicht um Menschen,im commerz geht es nur darum zu lügen ,betrügen und täuschen und zwar mit Titeln wie Minister,Präsidenten und dem ganzen anderen Unfug , das sind alles nur Arbeitstitel.

    Aber egal,solange wie die euch ne Maut aufdrücken können für Straßen die ihr selbst finanziert und gebaut habt,solange ein Schachtschneider immer noch denkt er vertritt als Staatsrechtler einen Staat,solange behandelt man euch ungestraft wie Sklaven.

    • ob die das dürfen ist uninteressant.
      die akt frage ist: warum lässt sich das restdeutschevolk das gefallen?

      ok, ich kenne die antwort. aber die restdeutschen müssen sie auch erfahren.
      und das geht nicht wenn keiner auf die strasse geht.
      nur den ganzen tag im netz AFD videos vorführen bringt nicht viel….

  14. Ich habe der Firma BRD schon lange innerlich, emotional und gefühlsmäßig gekündigt, es ist ein widerlicher Dreckhaufen von Lügnern, Blendern und gewissenlosen Elementen, welche rechtswidrig durch einen kalten Putsch immer noch in den Regierungssesseln hocken.
    Die jetzige Situation stellt das Endstadium eines links faschistischen Staates dar, in dem die Bonzen aus einem einst funktionierenden Rechtsstaat ein Arbeitslager für den Export gemacht haben und mit ausgeklügelten Instrumenten alles auf maximale Effizienz ausrichten.
    Seit es hierzulande diese sogenannte „Parteien“ gibt, wurde die Bevölkerung getäuscht und belogen!
    Diese „Regierung“ bedeutet nichts anderes, als Freiheitsberaubung! Aus diesem Grunde hat diese „Regierung“ weltweit im Brackwasser der Geschichte unterzugehen!
    Was wir brauchen ist eine Bevölkerungsrevolution, um den ganzen politkriminellen und scheinamtlichen Dreck ein für allemal in die Kanalisation zu spülen!

    „diese „Regierung“ ist nicht meine, und wird Es niemals sein,
    sie spricht nicht für mich,
    sie handelt nicht für mich,
    und ich distanziere mich von Allem,
    was sie sagt und tut!“

  15. Der Untergang des Abendlandes

    Die Schrift ist an der Wand:
    „Mene mene tekel u-parsin Dan. 5,25

    Er hat uns „auf der Waage gewogen und zu leicht befunden“. Er hat das Reich „zerteilt“ und anderen gegeben.
    Der einstmals christliche Nahe Osten, die Wiege unseres Glaubens und Heimat der größten Köpfe des Christentums, ist schon lange islamisch – von der Türkei über Syrien, Ägypten bis nach Algerien. Die Islamisierung Deutschland steht nicht mehr bevor, sondern ist bereits geschehen. Der Zug sei abgefahren und Deutschland habe die Entwicklung verschlafen. So ein eingewanderter Experte aus dem Nahen Osten. Ob sich seine düstere Prognose bewahrheitet? Ja, wenn von unserer Seite nichts mehr dagegen geschieht.
    Die römisch-katholische Kirche gab bis Luther in Westeuropa den Ton an, dann die Reformation mit ihren blutigen Folgen und vielen Zersplitterungen und heute wäre wieder eine Reformation nötig. Wir sehen die Auswirkungen in der Auflösung von Ehen und Familien, im Genderwahn und im gesellschaftlichen Druck der „Political Correctness“, die die Menschen immer mehr zwingt, Perversionen nicht nur zu dulden, sondern sogar gutzuheissen. Wir leben in einer Gesellschaft, in der das Böse gut und das Gute böse genannt wird, in der aus Finsternis Licht und aus Licht Finsternis, aus sauer süss und aus süss sauer gemacht wird. (Jes. 5,20).
    Unsere Kinder und Enkelkinder gehen auf Schulen, die die Ehrfurcht vor Gott und Schöpfungsordnungen nicht mehr respektieren, keinen Lebenssinn mehr vermitteln, und diese geschaffene geistliche Leere nutzen radikale Muslime aus. Man denke dabei nur an deutsche Schulmädchen, die sich freiwillig dem IS anschließen. Und immer wieder hört man von deutschen Mädchen, die sich mit Muslimen verheiraten und ihre Freiheit für den Islam aufgeben.
    Niemals hätten diese Globalisierer mit einem Volk, das sich zu seinen christlichen Werten bekannt hätte und verteidigt hätte, so ein leichtes Spiel gehabt. Diese Moscheenexplosion in unserem Land wäre gar nicht möglich gewesen. Die grüne Pädophilenbande, Deutschlandhasser hätten gar keine Chance gehabt.
    „Oscar“ für Umkehrung der Werte

    Die westliche Welt feiert ihr Antichristentum immer offensichtlicher. Den „Oscar“ für den besten Film erhielt ein Fantasyfilm, in dem sich eine Frau in einem monsterhaften Fischmenschen, der von den Behörden gefangen wird, verliebt, mit ihm schläft und ihn befreit. Dr. Michael Heiser weist auf die mesopotamische apkallu-Legende hin, wo mächtige, gottähnliche Wesen aus der Tiefe kommen und sich vor der großen Flut mit den Frauen der Menschen verbinden, um so ihr Wissen weiterzugeben. Diese Wesen werden auch als fischähnlich beschrieben. Diese Legende greift 1. Mose 6 auf, um die wahre Geschichte dahinter zu beschreiben: gefallene Engel, die zu den Frauen der Menschen eingehen. Diese Art von Geschichte feiern Hollywood und die Medien als einen „Liebesbrief an die Liebe“. Jemand meinte in diesem Zusammenhang, daß Nietsche in seinem Buch „Der Antichrist“ das Christentum als eine Perversion alles Guten und Gesunden verworfen und für eine Revolution der Werte aufgerufen habe: Die christliche Moralvorstellung solle auf den Kopf und durch genau das Gegenteil ersetzt werden. Das mache dieser oscarprämierte und vielgelobte Fantasyfilm. Rod Dreher bemerkt auf seinem Blog, daß die Geschichte das Gegenteil von „Die Schöne und das Biest“ sei: hier ändert nicht die Liebe einer Frau das Tier, sondern die Liebe des Tieres ändert die Frau (sie wird am Ende fischähnlicher)

    aus Mitternachtsruf
    Unsere Stärke, unser Schutz liegt genau im Bewahren unserer mit Blut erkämpften Werte. Wir als Eltern haben die ganze Schulzeit über den linken Lehrkräften gewaltige Probleme bereitet, obwohl wir in der Minderheit wahren.

  16. Merkel macht aus Illegalen, legale Illegale
    Merkel macht aus bösen Knaben gute Knaben
    Merkel macht aus armen Wirtschaftsflüchtlingen sehr gut hier Lebende
    Merkel macht aus deutschen Rentnern gezwungene Flaschensammler und
    Tafel-Überlebende
    Merkel macht aus Sparern Verlierer
    Merkel macht aus bärtigen Mufl Kinder
    Merkel beseitigt Ängste mit der Zauberflöte

    Merkel ist eine Zauberin und hat einen Teil des Volkes „verzaubert“ indem diese begeistert bei ihrer eigenen Abschaffung mitwirken.
    Von Peter Helmes
    Unsere Republik im Zangengriff von Umgestaltern: von oben durch Merkel & Genossen, von unten durch Antifa & Konsorten

    https;//www.journalistenwatch.com/2018/04/21/grausame-zahlen-der-deutsche-scheissstaat-finanziert-sein-eigenes-sterben/

  17. Sehr geehrter Herr Mannheimer,

    das war ja Gedankenübertragung. Soeben sehe ich, daß Sie mich dennoch überholt haben.

Kommentare sind deaktiviert.