Terrorfahrt in Toronto, Kanada: Täter war ein 25-jähriger armenischer Moslem. Sein Name: Alek Minassian

Kollektive Psychose westlicher Gutmenschen: Nach diesem erneuten Anschlag brach in Kanada eine Welle der Solidarität mit Molems aus!


Von Michael Mannheimer, 23.4.2018

Hintergründe zum erneuten Massenmord eines immigrierten Moslems gegen unschuldige Bürger eines westlichen Landes

25 Jahre jung, Moslems, Immigrant bereits vorbestraft: Alek Minassian, so sein Name  raste mit einem Lieferwagen durch die Straßen Torontos. Er tötete dabei 10 Menschen und verletzte zahlreiche weitere zum Teil lebensgefährlich. Er hinterließ eine kilometerlange Blutspur, voll von Leichen und Schwerverletzten.

Der Wagen wurde schließlich auf dem Gehweg gestoppt, die Frontstoßstange war stark beschädigt. Polizeifahrzeuge umringten den Wagen. In sozialen Netzwerken war der mutmaßliche Fahrer zu sehen, ein korpulenter Mann, der sich einem Polizisten aggressiv in den Weg stellte.

„Diese Tat scheint eindeutig vorsätzlich gewesen zu sein“, sagte Torontos Polizeichef Mark Saunders vor Journalisten, ermittelt werde in alle Richtungen. Der für die öffentliche Sicherheit zuständige Minister Ralph Goodale sagte, „auf der Grundlage aller verfügbaren Informationen“ sei nicht davon auszugehen, dass eine Gefahr für die nationale Sicherheit bestehe.

Die Sender NBC und CTV berichteten unter Berufung auf Strafverfolger und Sicherheitskreise, der Täter sei vermutlich geistig verwirrt. (Quelle)

Ob es sich um einen terroristischen Anschlag handele, wisse man nicht.

Der übliche geistige Dünnschiss also. Wie gehabt.

Selbstverständlich war der Täter ein islamischer Terrorist. Oder haben sich die Behörden und Medien noch nie auf der Website von IS umgesehen,

  • Wo genaue Angaben zum Töten westlicher Menschen mittels Autos oder Messer aufgeführt werden?
  • Wo sie als Märtyrer gepriesen werden, wenn sie dem Befehl Allahs folgend, „Ungläubige“ in Massen töten?
  • Wo bis ins Detail dort erklärt wird, welche Art Autos man zu nehmen habe,
  • Welche Ziele man sich auszusuchen habe
  • Und mit welcher Geschwindigkeit man in die Menschenmasse zu rasen habe?

Wer ist der Amokfahrer?

Laut Polizeichef Saunders handelt es sich bei dem nicht vorbestraften Fahrer um einen 25-Jährigen namens Alek Minassian aus dem Norden Torontos. Weitere Verdächtige gebe es nicht. (Quelle)

Geistig verwirrt?

Nun, da haben wir ein Problem. Nahezu jeder moslemische Attentäter wird von den westlichen Medien so beschrieben. Es ist, als gäbe es im Islam zwei Arten von Menschen: Geistig gesunde, die sich unauffällig verhalten, und geistig verwirrte, die Menschen töten.

Doch dann muss man sich fragen: Warum ist das nur im Islam so?

Es gibt in allen anderen Religionen ebenfalls geistig gesunde und geistig verwirrte Menschen. Von zweiteren hört man jedoch nie, das diese sich aufmachen,  unschuldige, aber vor allem andersgläubige Menschen zu töten : Also wohlgemerkt stets Menschen, die nicht dieselbe Religion haben wie sie selbst.

Welche Art Geisteskrankheit soll es sein, die geistig verwirrte Menschen dazu veranlasst, nicht irgendwen, sondern Andersgläubige umzubringen.

Es gibt medizinisch keine Geisteskrankheit dieser Art.

Es gibt sie jedoch sehr wohl ideologisch. Ihr Name. Islam.

Also ist diese Erklärung eine Lüge

Die Erklärung, dass es sich erneut um einen „geistig verwirrten Einzeltäter“ handele,  wurde vom linkspolitischen Establishment ersonnen  – welches mittlerweile nahezu jedes westliches Land wie ein Krebsgeschwür befallen hat, darunter auch Kanada – um von der eigentlichen Gefahr abzulenken:

Die Gefahr heißt Islam. Und der Terror kommt direkt aus dem Herzen des Islam.

Das können und dürfen westliche Medien jedoch so nicht schrieben. Denn damit wäre es das Aus für ihre Islam-Anhimmelung, für ihr Geschwätz von einem friedlichen Islam, für ihren Unsinn, den sie über jene verbreiten, die den Islam nicht richtig verstanden hätten und ihn als Terror-Religion „misbrauchen“.

Es ist genau umgekehrt:

Alle wissenschaftlichen Studien haben zweifelsfrei bewiesen, dass die islamischen Attentäter den Islam wesentlich besser kenne als die als „moderat“ gepriesenen angeblich friedlichen Moslems.

Von den moderaten Moslems weiß die Wissenschaft ebenfalls, dass die wenigsten überhaupt einen Blick in den Koran, geschweige denn in die Sunna geworfen haben. Sie sind also Ignoranten in puncto ihres eigenen Glaubens – und glauben an einen Gott und einen Propheten, den sie nicht ansatzweise kennen.

Doch wehe, der Tag kommt, wo ein Imam oder ein Terroristen-Sucher der islamistischen Szene auf sie trifft.

Wie sagte kürzlich ein US-amerkanischer Moslems auf die Frage, wie lange er dauern würde, bis er aus einem friedlichen Moslem einen Selbstmordattentäter gemacht hätte.

„5 bis maximal 10 Minuten“,

war sein Antwort.

Wie er das mache?

„Indem ich den Auserwählten ganz bestimmte Stellen aus Koran und Sunna zeige. dann bricht ihr Widerstand zusammen – dann wissen sie, was Allah von ihnen als gläubigem Moslem in Wahrheit fordert.“

Wenn an diesem System überhaupt etwas geistig verwirrt bzw. wahnsinnig ist, dann ist es die Religion Islam, die es seit 1400 Jahren schafft, aus anständigen Menschen Massenmörder zu machen und diese dann mit den höchsten religiösen Weihen belohnt, die eine Religion zu vergeben hat:

  • Mit dem Märtyrerstatus
  • dem Einzug ins Paradies,
  • dem Sitzendürfen zur Rechten Mohammeds
  • und mit ewigem sexuellen Vergnügen mit 72 Jungfrauen, die dort breits auf sie warten.

Und es gibt noch eine zweite Säule des Wahnsinns:

Jene westlichen Medien, die dieses pathokratische System Islam immer noch nicht begreifen wollen oder dürfen, weil ihr Auftraggeber es ihnen verbietet, die Wahrheit über den Islam zu schrieben:

Die westlichen Medien sind zu nahezu 100 Prozent in der Hand von maximal 10 weltweit fungierenden Medien-Typhoos, die allesamt Teil der Verschwörung gegen den Westen mit dem Ziel dessen Zerstörung sind.

Wie sinnlos im übrigen die ganzen westlichen Antiterrormaßnahmen sind beweist erneut, dass auch dieser Massenmörder bereits im Visier der kanadischen Antiterrorbehörden war:

„Der tatverdächtige Somalier wurde laut Polizei bereits 2015 vom Geheimdienst vernommen.

Damals sei es um „Ermittlungen zur Anschlagsgefahr durch dschihadistisch radikalisierte Personen“ gegangen, sagte Polizeikommissar Marlin Degrand auf einer Pressekonferenz. Es hätten damals aber „nicht genug Beweise vorgelegen, um ihn wegen Terrorismus anzuklagen“, sagte Degrand.

„Der Verdächtige wurde nicht als Bedrohung für Kanada betrachtet.“ Über seinen Asylantrag sei bislang noch nicht entschieden worden. “ (Quelle)

Was bedeutet, dass die Gesetze Kanadas wie des übrigen Westens nicht scharf genug sind:

  • Wer als Terrorverdächtiger eingestuft wird, hat sofort verhaftet und in sein Ursprungsland abgeschoben zu werden. Punkt.
  • Die bis heute geltenden Menschenrechte aus den friedlichen Zeiten der 50er bis90er Jahre müssen drastisch eingeschränkt werden. Punkt.
  • Denn der Islam hat der nichislamischen Welt den Krieg erklärt.
  • Und im Krieg gelten Sondergsetze,
  • Worunter auch die Einschränkung und/oder zeitweise Außerkraftsetzung bis dato als wichtig erachteten humanistischer Strafvollzugs-und Ermittlungsverfahren fallen.

Ach ja, um dies nicht zu vergessen:

Nach diesem erneuten Anschlag brach in Kanada eine Welle der Solidarität mit Moslems aus.

„Attentat in Kanada: Welle der Solidarität mit Muslimen

Nach dem Mordanschlag auf Betende einer Moschee rufen Politiker aller Parteien zum Zusammenhalt auf. Der Verdächtige hatte im Internet gegen Flüchtlinge gehetzt.

Gedenken an die Attentatsopfer. In Québec und anderen kanadischen Städten versammelten sich zahlreiche Menschen.
Gedenken an die Attentatsopfer. In Québec und anderen kanadischen Städten versammelten sich zahlreiche Menschen. – (c) REUTERS

„Ottawa. Eisige Temperaturen konnten Tausende Kanadier nicht davon abhalten, auf Straßen und Plätzen ihre Solidarität mit ihren muslimischen Mitbürgern zu zeigen. Sie steckten Kerzen in Schneeberge und zeigten Plakate, die ihre Verbundenheit mit der muslimischen Gemeinde, aber auch ihre Entschlossenheit demonstrierten, Kanada als offenes und tolerantes Land zu erhalten. Flaggen an öffentlichen Gebäuden waren auf halbmast gesetzt.“

Quelle

Ja: Das IST Wahnsinn: Und zwar im psychiatrischen Sinn.

Quelle

Die Opfer des Islam („Kuffars“, „Lebensunwürdige und sonstige Nichtmoslems) beten in Toronto für ihre Mörder.

300 Millionen ermordete Nichmoslems waren offenbar bislang nicht genug, Kanadiern zu zeigen, dass der Islam nicht ihr Freund, sondern ihr Todfeind ist.

Das erinnert frappierend an die Weinkrämpfe in den sowjetischen Gulags, nachdem der Tod Stalins bekannt gemacht wurde:

Solschenizyn berichte, dass hunderttausende Gulag-Insassen sich geschüttelt hätten vor Gram, dass ihr „Väterchen Stalin“ nun tot sei.

Denn Stalin, der Urheber der Gulags, galt in deren Augen als ein Staatschef, der von den Gulags nichts wusste. Böse Kräfte hätten diese Todes- und Arbeitslager ohne Wissen Stalins errichtet. Und hätte Väterchen Stalin davon gewusst, hätte er die Verantwortlichen sofort bestraft und alle Gulags aufgelöst.

Schon damals also dieselben Zeichen einer Massenpsychose, wie wir sie heute wiederfinden.

Ohne Frage: Der Westen ist von einer kollektiven pro-islamichen Psychose befallen

Verantwortlich dafür sind wie auch bei uns in Europa die neo-bolschewistischen kanadischen Medien, die den Islam trotz nun über 35.000 Terrorakte seit 9/11 in fast 70 Ländern (mehr Länder, als im Zweiten Weltkrieg beteiligt waren), als friedlich einstufen.

Alle Terrorakt wurden begangen von Moslems – und die uns seitens der Medien verschwiegene Summe die Summe der Toten dieser 35.000 Terror-Attacken geht in die Millionen, die der Schwerverletzten in die Abermillionen.

So gut wie alle Medien unterstehen denjenigen Kräften wie Soros, Rothschild, Bertelsmann (einer der größten Medienkonzerne der Welt ) und sonstigen von Geheimbünden gelenkten antiwestlichen und proislamischen Kräften, deren Aufgabe es ist, den Todfeind der westlichen Zivilisation

1. in Massen in den Westen zu schleusen und

2. die Bürger massiv über die tödliche Gefahr zu täuschen, die von dieser Todesreligion ausgeht.

Sie haben ihre Aufgabe bravourös gemacht. Nicht nur in Kanada, sondern auch in den meisten westlichen Ländern – von Europa bis Neuseeland und Australien.

Schlussbemerkung:

Wer nach Kanada auswandern will, um dem Islam in Europa zu entgehen, kommt vom Regen in die Traufe.Geht nach Osteuropa, Südamerika , Russland, Südkorea, Taiwan oder China. Aber in keines der westlichen Länder. Dort erwartet euch dasselbe Schicksal wie in Deutschland. Ich weiß, wovon ich rede.

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

85 Kommentare

    • Nah JA dass verwundert mich NICHT dass es in Kanada (Canada) solche Fehlgeleiten Linksgrünen-Demos geben tut !

      Kanada/Canada ist dass Heimat-Land von Greenpeace (GreenWars) und Fast Allem LINKSGRÜNEN-DRECK IN NORDAMERIKA !

      Teilweise Sogar schlimmer noch als Deutschland !

      NUR Der Ultra Kalte Kanadische WINTER, Die Graue Natur der Kanadischen Naturlandschaften, Die Sehr Stark Untertage-Bergbau-Lastige-Wirtschaft des Land’s Kanada/Canada und Der Macht-Politische-Einfluss des Mächtigen Südlichen Nachbarland’s USA haben Aber bis Jetzt/Heute Grüne-Anti-Energie-Öko-Wahn-Exzesse VERHINDERT UND UNTERBUNDEN ! Ansonsten wäre Kanada/Canada Schon in 1980er Jahren und 1990er Jahren in Einzeit zurückgefällen und Die Erste Grüne-Ditaktur Der Westlichen Welt geworden !

      • Hab mich schon gewundert, denn am gleichen Tag wußten die kanadischen Behörden seinen Namen, d.h. seine Identität. Dennoch hieß es in den Medien bis dato, daß es sich um einen 25-jährien Mann/Studenten handelt.
        Wie immer, Schweigen im Drecksmedien-Dschungel, bis es nicht mehr zu verheimlichen ist.
        Trudeau zählt eben auch zu den Refugee-Welcome-Befürworter und nur ein bedauerlicher und tragischer Einzelfall eines Psychos, wie auch hier in DE und EU.

  1. Danke für diese Recherche, die uns nun „durchblicken“ läßt, da der Tätername zunächst ja auf einen Armenier hindeutete! Somalia, Eritrea, Sudan und Nigeria sind die übelsten Moslem-Nester weltweit und nur VERBRECHER und GEISTESGESTÖRTE lassen solche Menschentiere wie den Massenmörder von Toronto auf uns „los“:

    Die schlimmste GEISTESKRANKHEIT haben diejenigen, die diese koranisch-ideologisch deformierten Moslem-Terroristen als „psychisch gestört“ ENTLASTEN und sie der ahnungslosen Bevölkerung als solche „verkaufen wollen“, um den Islam überall „anzusiedeln“.

    Es sind die Erben des 68-er-Neobolschewisten-GIFTS, das sich überall in den westlichen Ländern ausgebreitet hat wie im Mittelalter die PEST – und das die Weiße Rasse wie ein „Nervengift“ WEHRLOS macht gegen ihre Vernichter und DAHINSIECHEN läßt wie von einem TODES-VIRUS oder vom RINDER-WAHN „befallen“.

    Hier wieder eine weitere „Variante“ dieser GEHIRN-SEUCHE: die „HAFTEMPFINDLICHKEIT“ von moslemischen Straftätern als Strafmilderung!

    Neues Justizverbrechen von Merkels bolschewistischer Schandjustiz: Gericht verringert Strafe für algerische Messer-„Fachkraft“ (6 schwere Straftaten in 7 Monaten) wegen „HAFTEMPFINDLICHKEIT“ von Ausländern!

    https://m.bild.de/regional/chemnitz/straferlass/skandal-urteil-im-landgericht-55501530.bildMobile.html

    Der Mohammedaner raubte Leute aus, brach in Wohnungen ein und entstellte einem Opfer für immer das Gesicht – erhält aber einen „Ausländerbonus“ vom frechen Merkel-Regime:

    „Als Ausländer leiden Sie unter ERHÖHTER HAFTEMPFINDLICHKEIT“ –

    mit diesem unfaßbaren Satz signalisiert das Rot-Richterlein „Verständnis“ für den Intensivtäter! Solchen vom GIFT der 68er-Kulturbolschewisten befallenen GEISTESGESTÖRTEN muß eine AfD-Regierung im Fall der Übernahme der Macht lebenslang Berufsverbot erteilen.

    • Unfassbar – in ihren Heimatländern fragt keiner nach ihren Haft-„Sensibelitäten“, geschweige den von ausländischen Straftätern!!
      Die haben ganz klar Anweisung von oben, ihre Refugee-Krimminellen rauszuboxen!

    • Das alles Recht brechende Wort „Haftempfindlichkeit“

      las ich zum ersten Mal im Buch von Udo Ulfkotte Albtraum Zuwanderung. Lügen, Wortbruch, Volksverdummung, die bis heute nicht gestoppt worden sind und deshalb alles ins uferlose entgleitet.
      Am 3. Juli 2009 wurde das Mädchen Manuela H. von zwei „Kulturbereicherern“ bestialisch vaginal, anal und oral vergewaltigt. Das Mädchen wurde mit schwersten Verletzungen in eine Siegener Kinderklinik eingewiesen. Es unternahm dort einen Selbstmordversuch. Sein Leben ist für immer ruiniert. Sie befindet sich seitdem in einer geschlossenen kinderpsychiatrischen Klinik. Einer der Täter namens Juslija B. wurde wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und 6 Monaten verurteilt, doch aufgrund der Großzügigkeit eines „netten deutschen“ Richters wurde ihm „Haftempfindlichkeit“ bescheinigt und nutzte die Befreiung zur Flucht. Seine Ehefrau erhielt daraufhin vom deutschen Steuerzahler rund
      10.000 € als „Rückkehrprämie“ und konnte sich mitsamt den 5 Kindern des Vergewaltigers in das Kosovo absetzen. Dort wurde mit dem deutschen Geld eine große Party gefeiert.

      Diesen Abschnitt habe ich mehrfach fotokopiert und meiner gesamten Nachbarschaft wissen lassen.
      2009 hat man versäumt solchen Richtern das Handwerk zu legen. Beim ersten Mal als dieses Unrecht „Haftempfindlichkeit“ erfunden wurde, hätte man dagegen einschreiten müssen.
      Das sind keine Urteile im Namen des Volkes, das sind Urteile im Namen des Teufels für Teufel.
      Udo Ulfkottes Bücher sind wie ein Vermächtnis. Auch er ist ein Opfer der Wahrheit geworden.

      • Danke für den Hinweis, sehr geehrte Frau Kowalevski!

        Das war mir entgangen, daß dieses Un-Wort schon eine längere „Geschichte“ im hiesigen Justiz-„Unwesen“ hat. Das ist wie ein Schlag in die Magengrube jedes Opfers, wenn man den Täter wegen „Haftempfindlichkeit“ schonen will – oder wie die „Wiederholung“ einer Vergewaltigung für das arme Opfer. Ist aber eine weitere Bestätigung für Solschenizyns Charakteristik eines bolschewistischen Systems. Beim „Honigmann“ oder anderen deutschen Greisen nahm es dieses Drecks-System dann mit der „Haftempfindlichkeit“ wieder nicht so genau und ließ manche zu Unrecht eingesperrte sogar im Knast krepieren! Wenn diese bolschewistischen Rot-Richterlein mal selbst im Knast sitzen wegen ihrer Justiz-Verbrechen, feiere ich auch eine „Party“, falls ich es noch erlebe.

      • Am 3. Juli 2009 wurde das Mädchen Manuela H. von zwei „Kulturbereicherern“ bestialisch vaginal, anal und oral vergewaltigt. Das Mädchen wurde mit schwersten Verletzungen in eine Siegener Kinderklinik eingewiesen. Es unternahm dort einen Selbstmordversuch. Sein Leben ist für immer ruiniert. Sie befindet sich seitdem in einer geschlossenen kinderpsychiatrischen Klinik. Einer der Täter namens Juslija B. wurde wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und 6 Monaten verurteilt, doch aufgrund der Großzügigkeit eines „netten deutschen“ Richters wurde ihm „Haftempfindlichkeit“ bescheinigt

        ——————————————

        Liebe werte Inge.

        Ich werde mich diesbezüglich zurückhalten und Ihnen nicht mitteilen was ich mit solchen Bestien tun würde.
        Nur so viel: „Haftempfindlichkeit„ wäre dann passe.

        Mir tut das Mädel so sehr Leid und auch all die anderen unschuldigen Opfer…..

        HG
        Didgi

  2. zu aller erst muss man die MEDIEN an den nächsten galgen hängen-

    sie sind es die die Bevölkerung egal wo-in kanada-Europa(west)-jeden tag täuschen, belügen,hirnwaschen

      • Im Normalfall nicht. Aber unsere Politverräter mit ihren Medienlumpen wollen Moslems unbedingt aus Attentaten raushalten. Schließlich muss der Heiligenschein ja bewahrt bleiben.

  3. Einige Gedanken:

    Der Mann auf dem Bild, der verhaftet wird, ist kein Schwarzafrikaner. So gut wie alle Somalier sind dies aber.
    Moslem ist er garantiert, weil er einen Dschihad-Terroranschlag verübt hat.

    Oder ein Geheimdienstmitarbeiter.
    Der weder das eine noch das andere ist.

    Ob der von den Medien bekanntgegebene Name stimmt, ist sowieso immer fraglich.
    Ich glaube so etwas nie.
    Sagen wir so, es ist sehr leicht, falsche Angaben zur Person zu machen, wenn man Migrant ist, und es ist außerdem sehr billig und leicht, an falsche Papiere auch auf andere Weise zu gelangen.

    Wenn die kanadischen Behörden solche Papiere genauso gründlich überprüfen die unsere, dann ist so gut wie alles denkbar.

    Ich sehe einen hellhäutigen Mann. Araber wäre möglich.
    Oder ein heller Typus von anderen dieser kaukasischen Hochland-Völker.

    Warum sollte – falls es ein Armenier wäre – ein Armenier nicht auch Moslem sein können?
    Ich kann hier in den völkerkundlichen Quellen nichts finden, was zwingend auf eine nicht-muslimische Religionszugehörigkeit hinweist. (Dies zu den beiden Vorkommentatoren und den Fragen nach dem „wie“ das ein Moslem sein sollte)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Armenier

    Aber natürlich kann er auch blitzkonvertiert worden sein.
    Oder gut bezahlt.

    Also er sieht nicht sehr somalisch aus und sein Nachname, der den Medien zur Verbreitung vorliegt, stimmt nicht unmittelbar mit der Religion, die von uns stark vermutet wird, überein.

    Wurde der untypische Name absichtlich ausgewählt, um den Verdacht vom Islam wegzulenken?

    Was ich aber nicht glaube. Viel zu aufwändig.

    Mir wurde gestern auf der Heimfahrt regelrecht übel, als ich im Radio hörte, wie eine euphorisierte Jung-Frauenstimme verzückt von diesem Terrorakt berichtete.

    Sie meinte, ein „Lieferwagen haben 10 Personen erfaßt“.

    Tja, diese Lieferwägen, schlimmer als Kampfhunde…
    „Faß“ jedenfalls ist für beide Spezies die vorgebliche Befehlslage.

    Die Darstellung von Herrn Mannheimer jedenfalls ist mit Sicherheit realitätsgetreuer, als die Berichterstattung in den deutschen Medien.

    Was diese Massen-Zwangspsychose angeht, damit MÜSSEN wir uns jetzt eindeutig mehr befassen. Das kann man nicht mehr so laufen lassen.
    Die wahren Gründe für dieses irre Verhalten MÜSSEN unbedingt ermittelt werden.
    Und dann verbreitet. Lösungen ausgearbeitet.

    Dieser absolut irre Verdrängungsreflex ist mit normaler Logik, auch Psychologik nicht mehr zu erklären.

    Noch sehr unscharf entsteht ein Gesamtbild vor meinen Augen.
    Man kommt der Sache möglicherweise näher, wenn man dieses Phänomen einmal von der anderen Seite abarbeitet.

    Also: nicht die Frage, warum verhalten sich diese Menschenmassen so paradox, und solidarisieren sich reflexartig immer gleich ganz dolle mit den moderaten Musels, gilt es zu beantworten,
    sondern die Frage, die zu stellen ist, lautet:

    Was genau haben diese so Handelnden in ihrem Unterbewußtsein vor Augen, was passieren würde, wenn sie sich NICHT derartig solidarisierend verhalten würden.
    Sie scheinen ja stark eine Art schweren kollektiven Islamhaß zu befürchten, der dann wahllos auf Einzelne losschlägt…

    Oder was sonst soll es sein, was diese Menschen befürchten, und was sind ihre Motive, daß sie sich genötigt sehen, genau so zu handeln.

    Mit kopfschüttelndem Verachten kommt man dieser Sache nicht bei.
    Daß dieses irre Verhalten für alle, also auch für alle nicht so Verirrten, LEBENSERHALTEND wichtig sein wird, das muß man hoffentlich nicht mehr erwähnen.

    Solange es immer wieder signifikant große Mengen von „Islam-Solidarischen“ gibt, solange geht die Abwehr im Sinne des Selbstschutzes für alle „Ungläubigen“ den Bach runter!!!

    Deshalb bin ich dafür, daß dieses Thema umfassend beleuchtet wird.

    Andernfalls werden solche Nachrichten und Ereignisse weltweit und auch vor der eigenen Haustür zur alltäglichen Normalität, ganz so wie es der islamische Freimaurer, der gerade den Bürgermeister von London abgibt, angeordnet haben.

    • Es muß eine Verwechslung sein, die Quelle „Mittelbayerische“ mit einem Somalier ist vom Okt. 2017 u. gibt nicht Alek Minassian an.

      • @ Bernhardine

        ja, da muß eine Verwechslung vorliegen?

        Interessant ist aber, daß obwohl gar keine Beziehung zum Islam in sämtlichen Medien aufgebaut wurde, die Bevölkerung sofort und reflexartig wie getrieben sich beim Islam entschuldigt für eventuelle noch gar nicht offiziell getätigte Verdächtigungen….

        Also die Solidarisierungen mit den Musels bedeuten doch eindeutig, daß ein „Islamist“ als Täter gemutmaßt wird.

        Oder verstehe ich da was falsch…

    • Interessante Aspekte, die Sie da ansprechen. Kann es sein, daß der Islam in Kanada bereits so präsent und damit gefürchtet ist, daß viele Kanadier sich zu Unterwerfungsgesten gezwungen sehen, um unbehelligt davonzukommen? Das wäre eine gruselige Vorstellung. In Deutschland, Schweden, Frankreich….ja, aber in Kanada?
      Hoffentlich irren Sie sich und das seltsame Verhalten der Kanadier ist eher auf Falschinformationen zurückzuführen.

      PS. Ich lese oben, Kanada sei tolerant und offen. Vor gut zwei Jahren bin ich zu dem Schluß gekommen, daß meine Frau und ich keine Chance haben, in Kanada aufgenommen zu werden. Irre Musels offenbar schon.

      • Man kann es auch Stockholm_Syndrom nennen.
        Mich wunderts, daß man noch so rätselt.
        Alles spricht dafür, hinzu kommt natürlich die kultibunti Indoktrination .

      • Man kann es auch Stockholm_Syndrom nennen.

        —————————–

        Oder vielleicht doch eher das Porzellan_Syndrom 😉

    • @eagle1 – natürlich ist es so, wie Sie vermuten, die haben Panik vor Racheakten eines aufgebrachten Mobs, der dann wahllos zuschlagen u. eine Spirale der gegenseitigen Lynchjustiz in Gang setzen würde. Nur deshalb blocken die Medien, Politiker, Kirchen u. gezielt manipulierten/bezahlten Islambeschützer jegliche korrekte Berichterstattung ab.
      Würden sie das auch tun, wenn es sich ständig um „geistig verwirrte“ z.B. osteuropäische, WEISSE CHRISTEN o. indische Auslands-Hindus handeln würde?
      Wohl kaum, da hätte sich schon längst der geballte Volkszorn Luft verschafft..

      • @ Satellit

        So vermutete ich auch bislang.
        Aber damit eine derartig tief sitzende Massenpsychose auslösen können?
        Noch bin ich nicht ganz überzeugt.

        Eventuell ist es auch viel gelenkter, wie es @ Alter Sack weiter unten ausführt.

        So wie man TeddybärenwerferInnen und Lichterketten inszenieren kann, wie man Antifa-Gegendemos anzetteln und ausrufen kann, die dann jeweils gut besucht sind, so kann man natürlich theoretisch auch all diese Islam-Solidarisierungs-Bekundungen als inszenierte Welle lostreten.

        Mit anderen Worten, es wäre nur eine riesenhaft groß aufgeblähte Medien-Show, ähnlich wie bei den Ereignissen im Zuge der Trump-Wahlen in den USA, die alias Mini-Farbrevolutionen von Soros und Co. wohlorganisiert durch ihre willfährigen Unterorganisationen, NGOs, Friedensbewegte, sonstige Menschenrechts-Dingens etc. in deren Sinne durchorganisiert und aufgeführt werden.

        Mit diesen gezielten Inszenierungen, die dann medienwirksam hohe Verbreitung finden, wird eine Parallel-Realität in den Köpfen der TV-Zuschauer erzeugt, die sie in ihren Wohnzimmersofas kollektiv ermatten und erstarren läßt, da sie verzagt erkennen sollen, ich allein habe gegen diese große Mehrheit eh keine Chance.

        Man könnte die Entwicklung mit der AfD diesbezüglich als beispielhaft ansehen.
        Es gibt viel mehr Leute, die gegen offene Grenze sind, als dies von den Medien ständig suggeriert wird.
        In Wirklichkeit sind 75% der Bevölkerung NICHT mit IHRER Migrationspolitik einverstanden.

        Aber nur angebliche und wahlgefälschte unter 20% haben angeblich die AfD gewählt?
        Wohl kaum.

        In dieser Staatssimulation, Demokratiesimulation und sonstigen Realitätssimulation ist auch gut davon auszugehen, daß es eben auch „Solidaritätsbekundungs“-Simulationen gibt.

        Sicher um Eskalationen entgegen zu wirken, so reden sich das die Medienmacher sicher jeden Abend vor dem Schlafengehen ein, damit sie überhaupt noch einschlafen können.

  4. Komisch, Ausländer sind „haftempfindlich“, alte Menschen, die GEZ oder Buskarte nicht bezahlen KÖNNEN, werden in den Knast geworfen – ohen Rücksicht auf Empfindlichkeiten!

    • @ Zerberus

      Wir haben das nur noch nicht richtig umgesetzt.
      Beim nächsten Mal, wenn irgendwer eingeknastet werden soll, muß er eben anders argumentieren.
      „Ich habe eine Allergie gegen Gitterstäbe und schwedische Gardinen“ ist wohl der passende Wortlaut. Dann müssen die wegen Haftempfindlichkeit einen anderen Vollzug in Betracht ziehen.

      Vielleicht sollte man eventuell auch noch auf einen Migrationshintergrund in der langen eigenen Familiengeschichte verweisen.
      Irgendwo findet sich schon eine Ururururgroßtante, die einmal von einem Kriegsgebiet in ein anderes Land fliehen mußte und den Ururururgroßonkel geheiratet hat, um im neuen Land bleiben zu können…

  5. Zwei Tage nach der Todesfahrt von Toronto geht die Suche nach dem Motiv des Täters weiter. Nach Berichten von US-Medien könnte der mutmaßliche Mörder Alek Minassian von Frauenhass getrieben worden sein. So habe er kurz vor der Tat feindliche Botschaften gegen Frauen auf Facebook gepostet, wie die „New York Times“ berichtet. Die kanadische Regierung gehe davon aus, dass der Vorfall keinen terroristischen Hintergrund habe – allerdings sei dies auch noch nicht ganz auszuschließen.
    https://www.stern.de/panorama/toronto–war-der-todesfahrer-von-frauenhass-getrieben–7957334.html

      • @ Bernhardine

        Danke für die Bilder.

        Die AUGEN!!!!!
        Die Augen sagen eigentlich alles.
        Diese braunen „fanatisch-starrer-Blick“-Augen!

        Daß der Typ ein brutaler Gewalttäter auch gegen Frauen sein könnte, ist vom reinen Augenschein jedenfalls nicht auszuschließen.
        Er wirkt starr, künstlich, maskenhaft, massiv unsympatisch, starr und unecht.

        Gäbe es hier jemanden, der ihn als Schwiegersohn haben wollte?
        Ich glaube kaum.

        Frauenhasser ist das neue Synonym für „geistig verwirrt“. Jaja, die bösen Mütter haben schon große Schuld, wenn sie ihren armen Söhnen so eine Hölle in der Kindheit bereiten, daß diese dann zu schlimmen „Van“-Fahrern werden müssen in ihrem so erzeugten Frauenhaß.

        Statt „Van“-Fahrer sollte es wohl genauer „Wahn“-Fahrer heißen, die deutsche Presse spielt nicht umsonst mit dieser Klangähnlichkeit, nicht wahr, ihr Presse-Superpsychologen?

        Ist schon ein schlimmer Wahn, wenn man in so einen Va(h)n steigen und zwanghaft ein paar Leute „erfassen“ muß, so aus innerer Getriebenheit heraus. Schlimm sowas.

      • Gäbe es hier jemanden, der ihn als Schwiegersohn haben wollte?

        ——————————

        Nein Danke werter eagle 😉

        Die Augen spiegeln das innerste wieder.
        Und hinter diesen schelmischen schmunzeln verbirgt sich nichts gutes.

        HG und Gute Nacht 🙂
        Didgi

  6. Vermutlich hegte der Täter einen Hass auf Freiheit. Auf Frauen (zur Zeit ja total modern!). Besonders auf freie Frauen, die ihre Freiheit nicht wegwerfen wollen.

  7. Welcher Moslem ist nicht „geistig verwirrt“??
    Welcher Attentäter ist kein Moslem?? Okay, Herr B. aus N. (Einzelfall!!!)

    Ganz abgesehen davon muss sich die westliche Zivilisation von dem Abschaum aus den eigenen Reihen trennen! Ich habe keinen Bock, nach Russland oder nach China auszuwandern! Die Gehirntoten müssen weg! Links muss aus den Köpfen der Menschen! Der Islam von diesem Planeten!

  8. »Terrorfahrt in Toronto, Kanada: Täter war ein 25-jähriger somalischer Moslem. Sein Name: Alek Minassian«

    Wenn ich richtig informiert bin, warten doch auf die »Märtyrer« im Jenseits auch 72 Jungfrauen. Wenn man nun die (bereits bekannten) »Jenseitspiloten« VOR ihrem Handeln kastrieren würde, — was könnten die »Pimprianos« mit den versprochnen Jungfrauen dann noch anfangen?

    Wäre doch eine Möglichkeit, zu ergründen, ob DIE bei Verzicht auf »Himmelfahrtsfürze« nicht ein vergnügliches Erdenleben einem jenseitigen Eunuchendasein vorziehen würden?

  9. heute Mittag 12.30 Uhr auf NTV Nachrichten –
    die Amokfahrt im Kanadischen Toronto mit 10 Toten wäre angegeblich kein Islamistischer Terroranschlag.
    Ist dies nun die neue internationale Masche aller Islamafinen Verbündeten um diese terrorideologie reinzuwaschen? Sehr auffällig? Seit dem Anschlag in Nizza häufen sich solche Van oder lastwagen Werzeugs-Varianten der Menschenkiller. Ich kann mich nicht erinnern, dass es so etwas in früheren Jahren jemals in Europa oder gar in Übersee gab?
    Dieser Alek Minassian (man könnte meinen dass dieser Namenstyp eher südRussland/Kaukasus,Ossetien ect.pp. zuhause ist. (Das Massaker in Beslan lässt grüssen)- Nun Islam Somalia zugeordnet(??) -bin echt erstaunt. Heissen diese Spezies nicht
    z.B. Liban Haji Mohamed oder Shirwa Ahmed&Co. ?!(Somalische Terroristen und Selbstmordattentäter)

    Als in Deutschland „DIE ZEIT“ noch die (relative) Wahrheit schrieb. August 2010-
    „Somalia: Hort der Piraten, Warlords und Terroristen
    Vor 50 Jahren wurde Somalia unabhängig. Die Hoffnungen der Menschen erfüllten sich nicht. Auf eine Diktatur folgten 20 Jahre Bürgerkrieg und Terror.“
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2010-08/somalia-50-jahre-unabhaengigkeit

    Die halbe Welt muss sich nur noch mit der Ideologie und des terrors des Islam beschäftigen. Erkennt denn niemand diesen Zusammenhang des Irrsinns? warum lässt man dies überhaupt zu?
    Mir wären eine Million anpassungsfähige Koreaner oder Chinesen im Land jeder mit einem neuen KIA , als 10 Moslems, einer Moschee, einer Alibi KopftuchKoranVorzeigeBarbi Savcan Chebli und einem weissen Van mit arabischem Nummernschild vor der Türe.
    Dieser Wahnsinn erzeugt nur noch Kopfschwmerzen und zurecht schlechte Laune.
    Kanada ist leider auch nicht gescheiter wie Deutschland
    Siehe Gatestone Institut -International Policy Council
    Kanada: Trudeaus Unterstützung für Islamisten

    Der kanadische Premierminister Justin Trudeau unterstützt seit neun Jahren die islamistische Sache und weigert sich, mit reformistischen Muslimen zu reden.

    Am beunruhigendsten waren vielleicht Trudeaus Kommentare zu einer Versammlung islamistischer Frontgruppen: Er erzählte ihnen, dass er ihre Überzeugungen, ihre Werte und ihre gemeinsame Vision teile.

    Kanada wird nicht in der Lage sein, auf Unwissenheit oder Unfähigkeit zu plädieren, wenn es sich den Vorwürfen der Mittäterschaft von künftigen amerikanischen Terroropfern gegenübersieht.

    Der kanadische Premierminister Justin Trudeau unterstützt seit neun Jahren die islamistische Sache und weigert sich, mit reformistischen Muslimen zu reden. In Bezug auf ISIS-Kämpfer, die nach Kanada zurückkehren, hat Trudeau argumentiert, dass sie eine „mächtige Stimme für die Deradikalisierung“ sein werden und dass diejenigen, die sich ihrer Rückkehr widersetzen, „islamfeindlich“ seien. Außerdem gibt die Regierung Kanadas dem UNO-Ausschuss, der für die Auflistung der internationalen Dschihadisten zuständig ist, nicht die Namen der zurückkehrenden ISIS-Kämpfer.

    Viele Kanadier (und andere) beginnen zu glauben, dass die Position von Premierminister Trudeau zur Reintegration und Deradikalisierung von ISIS-Kämpfern unvernünftig, wenn nicht gar wahnhaft ist. Das kanadische „Zentrum für gemeinschaftliches Engagement und Deradikalisierung“ hat keinen Leiter und kein Deradikalisierungszentrum. Es scheint auch keine Pläne für ein Programm zu haben, das innerhalb oder außerhalb der Regierung operieren könnte. Es ist auch nicht klar, dass das kanadische Gesetz einen zurückkehrenden ISIS-Kämpfer zwingen könnte, an einem solchen Programm teilzunehmen, selbst wenn es existierte. In Frankreich ist ein ähnliches staatlich gefördertes Programm gescheitert.
    Kanada hat außerdem eine unklare Position in Bezug auf die Verhaftung von zurückkehrenden ISIS-Kämpfern, wobei bisher nur wenige mit Konsequenzen konfrontiert sind. Die Zahl der ISIS-Kämpfer in Kanada ist unklar; Schätzungen aus dem Jahr 2015 gehen davon aus, dass etwa 60 zurückgekehrt sind. Die kanadische Regierung hat versucht zu behaupten, dass sich ihre Zahl seit 2015 nicht verändert hat, trotz des nahezu vollständigen Zusammenbruchs von ISIS in den letzten Monaten.

    Die früheren Äußerungen von Premierminister Trudeau über Politiker, die eine Position der „verantwortungsvollen Neutralität“ zu den Themen Ehefrauen-schlagen und weibliche Genitalverstümmelung benötigen würden, machen seine aktuellen Positionen zu islamistischen Gruppen wie ISIS noch bemühender. Am Beunruhigendsten waren vielleicht Trudeaus Kommentare zu einer Versammlung islamistischer Frontgruppen: Er erzählte ihnen, dass er ihre Überzeugungen, ihre Werte und ihre gemeinsame Vision teile. Hinzu kommt sein Interview von 2014 als Parlamentsabgeordneter in der Zeitung Sada al-Mashrek in Montreal. Dieses Papier ist bekannt dafür, dass es in seiner Natur khomeinistisch ist und den Iran (wie auch die Hisbollah) unterstützt. In diesem Interview sagte Trudeau der Zeitung, dass er ein spezielles Einwanderungsprogramm haben werde, das offener für „Muslime und Araber“ sei.

    Wie stark sich der islamistische Extremismus in Kanada ausgebreitet hat, zeigt die Zahl der Kämpfer, die zu ISIS gereist sind. Laut Soufan Center gingen 180 Kanadier nach Übersee, um für „terroristische Gruppen“ (ISIS) im Irak und Syrien zu kämpfen, während nur 129 Amerikaner dasselbe taten. Angesichts der Tatsache, dass die US-Bevölkerung etwa zehnmal so groß ist wie die Kanadas, hätte die amerikanische Zahl näher an 1800 herankommen müssen, als die berichteten 129.

    Die Haltung von Premierminister Trudeau zu Islamisten sollte sowohl für Kanadier als auch für Amerikaner von Belang sein. Während die Geschichte Kanadas und der amerikanischen Beziehungen weitgehend positiv ist, wurden von Kanada aus islamistische Angriffe gegen die USA unternommen. Zu diesen versuchten Angriffen gehören Ahmed Ressam im Jahr 1999, Chiheb Esseghaier im Jahr 2013 und Abdulrahman El Bahnasawy, der wegen eines versuchten Angriffs in New York City im Jahr 2016 verurteilt wurde.

    Zusätzlich zu seiner Unterstützung für Islamisten scheint Premierminister Trudeau mit dem Iran wieder in Kontakt zu treten, nachdem der frühere Premierminister (Stephen Harper) die Botschaft des Iran in Kanada geschlossen und alle seine Diplomaten ausgewiesen hat. Während der nationalen Wahl 2015 sagte Trudeau, er hoffe, dass Kanada „in der Lage sein werde, seine Botschaft wieder zu eröffnen“, und er sei „ziemlich sicher, dass es Wege gibt, wieder Verbindung aufzunehmen“. Die bisherigen Fortschritte in diesem Bereich sind uneinheitlich, aber die Gespräche scheinen sich fortzusetzen.

    Premierminister Trudeau unterstützt die islamistische Sache konsequent, seit er 2008 zum ersten Mal ins Parlament gewählt wurde. Diese Position scheint sich seit seiner Ernennung zum Premierminister im Jahr 2015 verstärkt zu haben. Zusätzlich zu seiner eigenen Position hat die kanadische Liberale Partei auch ein Entrismus-Problem, da sie von islamistischen Gruppen ins Visier genommen und unterwandert wurde.

    Unglücklicherweise für alle Betroffenen wächst die globale islamistische Ideologie und damit wachsen die ihr innewohnenden Probleme der Konfrontation, Unterdrückung und Gewalt. Kanada scheint wenig zu tun, um diese Probleme anzugehen und kommt gleichzeitig denjenigen entgegen, die die ideologische Grundlage des Problems bilden. Kanada wird nicht in der Lage sein, auf Unwissenheit oder Unfähigkeit zu plädieren, während es sich den Vorwürfen der Mittäterschaft von künftigen amerikanischen Terroropfern gegenübersieht. Der Preis für Kanadas Unterwerfung unter die Islamisten wird in der Tat hoch sein. (..)
    https://de.gatestoneinstitute.org/11752/kanada-trudeau-islamisten

    Willkommen im Club.

  10. @MM schreibt:
    >>…Wie sinnlos im übrigen die ganzen westlichen Antiterrormaßnahmen sind beweist erneut, dass auch dieser Massenmörder bereits im Visier der kanadischen Antiterrorbehörden war:
    „Der tatverdächtige Somalier wurde laut Polizei bereits 2015(!!) vom Geheimdienst vernommen.

    Damals sei es um – „Ermittlungen zur Anschlagsgefahr durch dschihadistisch radikalisierte Personen“ – gegangen, sagte Polizeikommissar Marlin Degrand auf einer Pressekonferenz. Es hätten damals aber – „nicht genug Beweise vorgelegen, um ihn wegen Terrorismus anzuklagen“- , sagte Degrand.

    „Der Verdächtige wurde nicht als Bedrohung für Kanada betrachtet.“
    Über seinen Asylantrag sei bislang noch nicht entschieden worden. “ <<

    Ich greife dieses Statement nochmal heraus, weil es diese unglaubliche Verlogenheit u. Irreführung seites der Polizei, Medien u. Regierung anschaulich u. exemplarisch vorführt, den Widerspruch ihrer Erklärungs-Unlogik (unfreiwillig)preisgibt:
    WARUM wurden den all diese angeblich "nur geistig Verwirrten" jahrelang als potentielle Terroristen o. radikale Islamisten eingestuft u. entsprechend als Gefährder wahrgenommen u. überwacht – und NICHT etwa als mögliche "gemeingefährliche Psychoten", die man mit solch einer Diagnose wohl garantiert einer geschlossenen psychatrischen Abteilung zugeführt hätte?!
    Dann müsste ja JEDER irgendwie Verhaltensauffällige, Ex-Psychatrie-Patient etc. polizeilich rund um die Uhr überwacht werden, würden hunderttausende observiert werden müssen! Und warum gabs von denen bisher so gut wie nie derartige mörderische Massenverbrechen, gezielte PKW-Amok-Attentate, regelrechte Verfolgungsjagden auf wehrlose Passanten??
    Erst verdächtigt die Polizei SELBST diese Typen als potentielle ISLAMISTISCHE Gefährder, und wenns dann trotz jahrelanger Überwachung zu einem Attentat kommt, werden sie plötzlich als "Geisteskranke" ohne jegliche politische/religiöse Motive ausgegeben??
    Und dann gibt es immer noch linke Islamversteher, die diese Religions-Massenmörder in Schutz nehmen wollen, was mich fast noch mehr schockt als diese Attentate selbst – wenn einer GARANTIERT "geistig verwirrt" ist, dann diese!
    Im Gegensatz zu ihnen sind die Attentäter meist sehr klar im Kopf u. wissen ganz genau, was sie tun u. warum sie es machen!!
    Diese linksgrünen Religionsverbrechens-Nivellierer/Symphatisanten sind für die Allgemeinheit noch gefährlicher als die (noch!) relativ wenigen Islamisten-Killer selbst, sie bieten ihnen den nötigen Deckungs-u. Schutzraum!!

  11. @@@Satellit: „Erst verdächtigt die Polizei SELBST diese Typen als potentielle ISLAMISTISCHE Gefährder, und wenns dann trotz jahrelanger Überwachung zu einem Attentat kommt, werden sie plötzlich als „Geisteskranke“ ohne jegliche politische/religiöse Motive ausgegeben??“
    —–
    Gelegentlich handelt es sich bei diesen Mördern um solche, die von Geheimdiensten als sogenannte Islamisten identifiziert, UND die dann trotz deren einschlägiger extremistischer Kontakte oder auch konkret festgestellter Attentatsvorbereitungen toleriert oder auch betreut wurden.

    Mit den Attentat-Opfern begründet das EU-Regime dann etwa die geplante Zwangsablieferung von Fingerabdrücken für Personalausweise etc.pp., oder die CSU-Islamisierungs-Arschlöcher in Bayern ihr neues STASI-GESTAPO-Polizeigesetz etc.pp.

    PS- Man erinnere sich an die „Baader-Meinhof-Bande“, „RAF“ etc. Schon der zwielichtige Baader soll als agent provocateur fungiert haben. Und es gab diverse andere, auch solche die man nach Gebrauch beiseite schaffte (Schmücker).
    Nach Einsatz dieser gesteuerten Truppen und deren linker, verarschter Unterstützer holte man dann die volksfeindlichen „Sicherheits-„-Gesetze aus der Schublade.

  12. Kunterbuntes:
    -Maas hat vor den UN Assad „menschenverachtendes Verhalten“ vorgeworfen und seinen Sturz gefordert. Deutsche Realpolitik für den Frieden.
    -Maas hat eine weitere (!) Milliarde zugesagt für Syrien. Wer die wohl erhält? Deutschland ist Zahlerland. Renteneintritt vor dem Tod wird bald abgeschafft.
    -„Die Opposition kritisiert die Einreise von Ditib-Imamen aus der Türkei. Rund 350 sollen im Jahr 2017 zum Predigen nach Deutschland gekommen sein. Ob sie nach Ablauf ihrer Arbeitsvisa ausgereist sind, weiß niemand.“ (welt.de) Ja wo laufen sie denn? Der Name der Regierung ist Hase, sie weiß von nichts.
    -SPD macht Druck, es werden immer noch zu viele deutsche Babys geboren. Da hilft Werbung (..schon ist es weg, er hat überhaupt nicht gebohrt, Glückwunsch, Sie sind gerettet!) für Abtreibung. Die CDU/CSU ziert sich noch, Stegner poliert gerade seine Kalaschnikow.
    -Söder nagelt Kreuze an die Wand. Bayern ist gerettet.
    -Die Wirtschaft warnt vor der geplanten Rentenreform. „Experten“ sagen, schon 2048 koste das 125 Milliarden im Jahr. Das wissen die heute schon! Sonst wissen sie nicht viel.

    Zum letzten Punkt eine kleine Rechnung. Target2 strebt auf die erste Billion zu, wir verschenken also im Prinzip Waren für diese Summe und erwarten nicht, das die Beschenkten zahlen oder gar danke sagen. Mit dieser Summe könnte man der kompletten Rentnergeneration vom Renteneintritt bis zum Tod 250 Euro im Monat mehr bezahlen.

    90 % der Blogger hier könnten mein Land besser regieren.

    • @Onkel Dapte – wirklich wahr, Maas will den Sturz Assads?
      Maas meinte ja auch, der Holocaust wäre das entscheidende Motiv für ihn gewesen, überhaupt in die Politik zu gehen. WEM dient er also mit solch einer kriegstreiberischen Äusserung, die haargenau dem entspricht, was Netanjahu kürzlich von ALLEN westlichen Politikern eingefordert hat?
      Das könnte noch ein „heißer Sommer“ werden – Assad u. Iran sind im Visier der „Achse der Guten“!!

      • @ Satellit
        @ Onkel Dapte

        Ich schlage unserem neuerdings Außenministerlein vor, das persönlich mit Assad zu besprechen. 😉

        Also unter 4 Augen und life.

  13. @ »… die Bürger massiv über die tödliche Gefahr zu täuschen, die von dieser Todesreligion ausgeht«.

    Der Islam ist eben keine wie auch immer geartete „Religion“. Er ist eine reine Welteroberungs- und Angriffskriegsideologie. Das geht klar aus dutzenden Suren im Koran hervor.

  14. Kann jemand was und in kurzen Sätzen zur momentanen ethnisch-sozialen Situation in den folgenden Ländern sagen?

    Holland, Spanien, Australien, USA, Kanada, Neuseeland

    Wie stark sind die linken Kräfte und wie einflussreich ist der Islam? Bitte, falls möglich, mit einer allgemeinen Trendeinschätzung. Danke.

    • @ Heinz

      Ja, diese „Sympathiewellen“ für den Islam NACH Moslem-Anschlägen sind nicht einfach „spontan“ (so sehr man die von eagle1 in diesem Zusammenhang gestellten „psychologischen Fragen“ klären muß), sie können auch GESTEUERT sein (auch dies wäre mal gründlicher zu untersuchen, insbesondere: gesteuert von WEM)!

      Ich erinnere mich jedenfalls noch der Reaktion des jüdischen Bürgermeisters von Toulouse nach einem Moslem-Motorrad-Anschlag auf jüdische Schüler: Seine „Warnungen“ DANACH galten nicht etwas dem Islam, sondern den „Rechtsradikalen“, die aus solchen Ereignissen Kapital schlagen könnten! Heißt für mich: die Zions wollen die Welt ISLAMISIERT sehen auf Doibel komm raus, auch auf Kosten „eigener Opfer“! Das beweist auch die „freudige“ Reaktion des Rabbiners Touitou über die Islamisierung Europas, obwohl wir doch laufend von Angriffen der Mohammedaner auf Juden hören.

      Die Zions wollen sich demnach also zwar in Israel der Mohammedaner erwehren – aber den anderen Völkern dieses Recht auf Gegenwehr offenbar nicht zugestehen!

      Diese PHARISÄERHAFTE Einstellung einer ganzen Rehe von „Auserwählten“ muß immer mit einkalkuliert werden, wenn es um solche „Reaktionen“ wie in Kanada und anderswo geht. Der Satz: „Der Zionismus braucht den Antisemitismus WIE DER FISCH DAS WASSER zum Schwimmen“, kommt offenbar nicht von ungefähr.

      • @@@ Alter Sack
        Wir Weißen/Deutschen sollen möglichst vollständig von der Landkarte verschwinden und dazu ist ihnen jedes Mittel recht. Lenin: “Wenn wir eine Nation vernichten wollen, müssen wir zunächst ihre Moral vernichten, danach wird sie uns wie eine reife Frucht in den Schoß fallen.“
        Und siehe Leonard S. Glickman, Präsident und Geschäftsführer  der HIAS (Hebrew Immigrant Aid Society = Hebräische Gesellschaft für Einwanderungshilfe): „Je inhomogener die amerikanische Gesellschaft ist, um so sicherer sind die Juden.“
        Er meinte natürlich nicht den „kleinen Mann“, sondern die jüdischen Oligarchen, die oberen jüdischen Schichten in Macht- und Führungspositionen bis hin zur Fed.

        Obwohl schon 1933 internationale jüdische Organisationen den totalen wirtschaftlichen Boykott gegen das Deutsche Reich ausriefen („Kriegserklärung“), und Jahre später unser Führer Adolf in Zusammenarbeit mit zionistischen Organisationen mit Ha’avara und Rublee-Wohlthat-Abkommen freundlicherweise die Auswanderung von Juden nach Palästina bzw. in andere Länder förderte – auch mit großzügigen Finanztransfer-Möglichkeiten für die Auswanderer, siehe auch Ingrid Weckert, ‚Auswanderung der Juden aus dem III. Reich‘ – sowie das von der Jewish Agency und 30 weiteren jüdischen Organisationen organisierte Palästina-Amt in Berlin sogar bis Ende 1941 die Auswanderung von Juden ins geraubte Land arrangieren durfte (bis die Briten die Einwanderung in ihr Protektorat unterbanden), betrieben Zionisten in den USA schon ab Mitte 1940 widerliche antideutsche Hetzpropaganda und manipulierten die Stimmung in der Bevölkerung hin auf den zionistischen Eroberungskrieg gegen das Deutsche Reich.
        Sie spielen ihre dialektischen Spielchen mit zeitweise oder dauerhaft ‚’Verbündeten‘ sowie Gegnern zur Erfüllung ihrer egoistischen, nationalistischen Interessen, benutzen uns und saugen uns finanziell dabei aus.

    • Was hat der (arabische) Mondgott al-Lah(Hubal) aus der Kaaba zu Mekka mit dem (jüdischen) Wohnsitz JHWHs in Jerusalem gemein?
      https://de.wikipedia.org/wiki/Zion

      Sie sind voll auf den islamischen Taqiyya-Trick von den angebl. drei abrahamitischen Religionen reingefallen.
      Zudem Entfernung Jerusalem – Mekka 1.507,9 km über Route 5, laut Google, das war damals weit, also bevor Christen Auto, Zug u. Flugzeug erfanden.

      Und sagen Sie jetzt bitte nicht, Juden u. Araber seien beides Semiten. Ja und? Perser, Inder u. Kurden sind ebenfalls Indogermanen. Sind Ihre Götter deshalb unser Gott, nur weil es vergleichbare Vorstellungen gibt? Es gibt viele Obstsorten, trotzdem ist ein Apfel keine Birne!

  15. Ist denn der Islam überhaupt eine Religion??? So im westlichen Sinne?
    Würde Sekte eher zutreffen?

    Gut, sie beten zu ihrem Gott mit Hintern zum Himmel.
    Aber dann könnte man mit gleichem Recht sagen, das Nazzitum wäre eine Religion. Da haben alle gläubigen Nazzis ihren rechten Arm zu ihrem Gott und Führer erhoben.
    Die Moslem haben ihren Koran, die Nazzis ihren „Krampf“.
    Etc. Und so weiter.

    Ich halte den Islam für keine Religion, sondetn für eine verfassungsfeindliche, rechte, faschistische Ideologie!
    Deswegen darf er sich auch nicht auf die Religionsfreiheit in unserem Grundgesetz berufen!!!

    • „Ist der Islam überhaupt eine Religion?“
      Gäähn.Diese Frage wurde von MM schon unzählige Male beantwortet.
      Nun haben wir wieder Ramadan, endlich.

      • @ habenixe
        Zitat: „Ist der Islam überhaupt eine Religion?“
        Gäähn.Diese Frage wurde von MM schon unzählige Male beantwortet.
        Nun haben wir wieder Ramadan, endlich.“

        pers. Bemerkung- zum Ramadan (der kalender dazu gibts bei Kaufland!*** und der Islamisierung Europa/Deutschlands.

        heute auf PI-> !
        Islamisierung Deutschlands
        Kassel: Abitur-Buffet wegen Ramadan erst ab Sonnenuntergang
        Es gibt keine Islamisierung Deutschlands, wird gebetsmühlenartig von den staatstragenden Merkel-Parteien behauptet. Dass das nicht stimmt, weiß inzwischen jeder. Jetzt macht auch die Islamisierung nicht mehr halt vor eigentlich ganz harmlosen Dingen wie einer Abiturfeier.

        Diesmal ist es das vergleichsweise provinzielle Kassel. Dort findet am 9. Juni ab 17.30 Uhr der Abiturball der Friedrich-List-Schule statt. Eigentlich eine Veranstaltung, die außer den Abiturienten und ihren Familien und Freunden sowie den Lehrern kaum jemand interessieren würde.
        Diesmal jedoch schlägt der Abiball erhebliche Wellen. Grund: die Unterwerfung des Programms unter islamische Riten. Denn der Termin fällt noch in den Fastenmonat Ramadan der Mohammedaner. Dann dürfen Achmed, Ali, Aysche und ihre Freunde tagsüber nichts essen, sondern erst nach Sonnenuntergang. Dann wird üblicherweise ganz groß getafelt.

        Und politisch korrekt in Merkelland werden auch beim Abiball die Mohammedaner hofiert: Das Buffet findet aus Rücksichtnahme auf die ach so armen Moslems erst ab 21 Uhr statt. In den 3,5 Stunden vorher tut sich nichts, außer einem Sektempfang und einer Nennung der besten Schüler. Das ist dann allerdings auch nicht durchdacht, denn einmal dürfen Ali und Co. ja keinen Alkohol trinken und zum andern sollen Moslems – so der Wille des alten Mohammed von Mekka – auch tagsüber nichts trinken.

        Während der Moslem beim Essen nicht in Versuchung geführt werden soll, scheint das beim Trinken nicht zu gelten.

        Aufgefallen sind die bizarren Zustände in dem, was bis 2015 Deutschland war, der AfD Kassel-Stadt, der eine Einladung zu der Abi-Feier zugespielt wurde.

        „Auf Grund von Ramadan wird das Buffet erst nach Sonnenuntergang sein (21 Uhr)!“, wie es in modisch-einfacher Sprache von den Abiturienten heißt.
        Das Buffet „berücksichtigt Veganer, Allergiker, Vegetarier und nicht Vegetarier“ – mit Letzterem sind wohl normale Esser gemeint. Ob die Speisen islamisch korrekt „halal“ sind, bleibt indes offen.

        Das Urteil der AfD ist ebenso vernünftig wie vernichtend: „Die Schüler, die das Abiball-Team bilden, versuchen ihren Mitschülern auf diese Weise muslimische Bräuche und Verhaltensweisen aufzuzwingen. Diejenigen, die sich an den Ramadan halten, können das Büffet ja um 21 Uhr frequentieren. Es besteht kein Grund, dies zum Zwang für alle anderen zu machen.“

        Der Leiter der berufsbildenden Schule im Stadtteil Kirchditmold, Michael Kircher, findet die Einladung „unglücklich“, wie er politisch korrekt der Zeitung HNA sagte.

        Der Direktor versichert, dass „wir unsere Identität nicht aufgeben“, auch wenn wir in einer globalisierten Gesellschaft „weltoffen und zusammen handeln“ müssen. Er sagt aber auch: „Man muss den Satz schon missverstehen wollen.“

        Der Anteil von Mohammedanern an der Schule liegt bei 13 Prozent, offenbar genug, um die Herrschaft über die Mehrheit zu bekommen.
        Friedrich-List-Schule, Kassel
        Michael Kircher (Leiter)
        Zentgrafenstraße 101
        34130 Kassel
        Telefon: 0561 – 63017
        info@fls-ks.eu

        http://www.pi-news.net/2018/04/kassel-abitur-buffet-wegen-ramadan-erst-ab-sonnenuntergang/

        Na dann Prost.

        Zum Ramadan gibt den passenden Kalender im Kaufland(Lidl&Schwarz. wie darüber gesprochen wird und von div. linker Islamhurraseite das Hirn aushängt, siehe:
        https://www.huffingtonpost.de/entry/ramadankalender-kaufland-afd_de_5ac4a06ee4b093a1eb2092b9

        Und das soll wirklich Religion sein? ??? Wahnsinn.

    • @ MartinP 25. April 2018 um 15:12 Uhr

      Der springende Punkt ist doch, daß nicht jede Religion akzeptabel ist.

      Für den Tier- u. Menschenopfer-Islam, inkl. der islamisch-synkretistischen Konfession Yezidismus mit ihrem Kastenwesen, darf es keine Glaubensfreiheit geben.

      Der Islam ist eine Tier- u. Menschenopferreligion u. gehörte sogar verboten.

      Tiere in Massen müssen für Allah geschächtet u. geopfert werden, beim islamischen Opferfest, wichtigstes religiöses Fest der islamischen Welt u. Höhepunkt bei der Mekka-Wallfahrt. „Im Tal von Mina bei Mekka werden dabei am festgesetzten Tag Hunderttausende von Tieren geschlachtet. Gleichzeitig wird dieses Opfer und das anschließende Fest auch von Muslimen in der ganzen Welt vollzogen.“
      https://www.orientdienst.de/muslime/minikurs/opferfest/

      Milliarden Moslems müssen – als höchsten heiligen Akt – sich selber „mit ihrem Blut/Leben“ ihrem Gott al-Lah opfern, aber auch massenweise „Nichtmoslems“.

      Eine Religion, die zu Blutvergießen u. Krieg (zeitlos) aufstachelt, muß verboten werden.

      Koran
      9,20
      Diejenigen, die glauben und auswandern/hidschra unternehmen und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen/Dschihad leisten, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein; und sie sind es, die gewinnen werden.
      9,30 Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, Isa sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allah schlag sie tot/töte sie! Wie sie lügen!
      9,39 Wenn ihr nicht zum Kampf ausrückt, wird Er euch schwer bestrafen und euch durch ein anderes Volk ersetzen.
      9,41 Rückt aus, leicht bewaffnet oder mit schwerer Rüstung! Setzt im Kampf auf dem Wege Allahs alles ein, Leben und Vermögen!/und leistet Dschihad mit eurem Blut für Allahs Sache!
      9,111 Allah hat von den Gläubigen ihr Leben und ihr Gut für das Paradies erkauft: sie kämpfen für Allahs Sache, sie töten und werden getötet; eine Verheißung – bindend für Ihn… Freut euch über (diesen) euren Handel/Vetrag, den ihr mit Ihm abgeschlossen habt (indem ihr eure Person und euer Vermögen gegen das Paradies eingetauscht habt)! Denn dies ist fürwahr die höchste Glückseligkeit./Das ist der höchste Gewinn.

      4,74 Und wer für Allahs Sache kämpft, alsdann getötet wird oder siegt, dem werden Wir(Al-Lah; Pluralis Majestatis) einen gewaltigen Lohn geben.
      4,75 Und was ist mit euch, daß ihr nicht für Allahs Sache kämpft…?/Und weshalb führt ihr nicht den bewaffneten Kampf…?
      4,76 Die da glauben, kämpfen für Allahs Sache, und die nicht glauben, kämpfen für die Sache des Teufels…
      4,84 Kämpfe nun um Allahs willen! Und feure die Gläubigen (zum Kampf) an!

      61,10 O ihr, die ihr glaubt, soll Ich euch (den Weg) zu einem Handel weisen, der euch vor qualvoller Strafe retten wird?
      61,11 Ihr sollt an Allah und an Seinen Gesandten glauben und euch für Allahs Sache mit eurem Gut und eurem Blut eifrig einsetzen/Dschihad führen.
      61,12 (Wenn ihr das tut) dann vergibt Er euch (dereinst) eure Schuld und läßt euch in Gärten eingehen, in deren Niederungen Bäche fließen, und in gute Wohnungen in den Gärten von Eden. Das ist die höchste Glückseligkeit.

      22,58 Und denjenigen, die um Allahs willen/für Allahs Sache auswandern/Hidschra unternehmen und dann (im Dschihad) erschlagen werden oder (friedlichen Todes) sterben, wird Allah eine stattliche Versorgung bereiten.

      • @ Bernhardine

        Genau genommen ist da noch ein kleiner aber feiner Unterschied:
        Eigentlich für unsere Sache nicht von großer Wichtigkeit, aber dennoch hier einmal herausklamüsert.

        Der Islam IST in der Tat KEINE RELIGION.

        Wohingegen andere religionsähnliche Kulte und Religionen eben sehr wohl einen großen spirituellen Anteil haben, eine starke Gottheitsverehrung und auch wenn sie wie der Hinduismus stark gesellschaftsformend ausgelegt sind, dennoch diese Formung hier im Beispiel allein aus der Wiedergeburtslehre und dem spirituellen Denken (wie auch immer man dies persönlich werten will) beziehen.

        Diese Gottheitsverehrungen sind also stark JENSEITIG angelegt.

        Der Islam ist rein materialistisch DIESSEITIG.
        Die wenigen Anteile, die jenseitig SCHEINEN, sind dem Christentum und dem Judentum entnommen.

        Einfach fragmentarisch übernommen, wäre besser.

        Das bedeutet, daß der ISLAM die Bezeichnung „RELIGION“ oder auch „Kult“ gar nicht verdient. Genau genommen ist nicht einmal das Wort „Blutkult“, das häufig kritisch verwendet wird, zutreffend.

        Er ist gar nichts von all dem. Er ist ein windiges attrappenartiges Plagiat einer Vorläuferreligion, der er einige Ideenstränge entnommen hat, um sich religionsartig aufspielen zu können, sprich von den damaligen Menschen als Götterwillensverkündung angesehen zu werden, und vor allem ein banal-pragmatisches, militärisches STRATEGIEHANDBUCH, also auch keine eigentliche Ideologie im strengen Sinne.

        Er ist durchwegs ungenial, strukturlos und ohne erkennbare Intelligenz im sozialen oder gesellschaftlichen Sinne.
        Dies ergibt sich bereits aus seiner Bruchstückhaftigkeit, dem Fehlen von zuendegedachten Gedankengebilden, dem Fehlen einer wohlmeinenden Grundidee für die menschliche Gesellschaft oder das Zusammenleben, dem Mangel an Spiritualität oder „göttlichem“ Leitbild.

        Der dort persiflierte Kriegsgott der alten Griechen, Ares, entwickelt maskenhaft starre Züge, die in ebender Brutalisierung enden, die wir seit dem unheilvollen Wirken des Islam auf der Erde verzeichnen können.

        https://de.wikipedia.org/wiki/Ares

        Da dem Islam der regulierende und ausgleichende „Götterkanon“ der alten Griechen fehlt, rast die Idee seit 1400 Jahren Amok und reißt tausende und abertausende völlig ahnungsloser und unbeteiligter Menschen, Kulturen, und Völker in den Abgrund.

        Der Islam ist zu bekämpfen, wo immer man ihn antrifft.
        Ihm ist die Anerkennung als Religion in unserer westlichen Zivilisation abzusprechen.
        Wir brauchen zum Schutz unserer hochstehenden Zivilisation ein streng durchzuhaltendes Islamverbot mit allen Konsequenzen, egal zu welchem Preis.

        Anstatt den Islam hier zu hofieren, sollten wir diese hier verschwendeten Gelder, die einer sinnlosen Integrationsbemühung in den Rachen geworfen werden, zur mentalen Befreiung in den islamisch besetzten Ländern investieren.

        Dort gibt es ausreichend kämpferischen und beherzte Menschen, die sich von diesem Islam-Joch befreien wollen.

        Dort sollen man den Islam schwächen, so gut es geht.
        Hier ihn ganz verbieten.

        Langfristig die Ideologie enttarnen und weltweit ächten, ebenso wie man das mit allen anderen Verbrechen gegen die Menschlichkeit auch tut. Wenn oftmals auch nur auf dem Papier oder verbal.

        Alle die von Ihnen, werte Bernhardine, genannten anderen Kulte und Primitivreligionen oder auch gesellschaftsformenden Gebilde wie den Hinduismus, der eben sehr wohl eine Vielzahl von Gottheiten anbetet, stehen auf dem großen sonnenhellen Papier der Religionen im weitesten Sinne. (Religio = Rückverbindung …zum Ursprung allen Seins)

        Sie geben den glaubenden Menschen Halt, Sinn, Mut, Kraft zum Leben und dafür, den Lebenskampf besser bestehen zu können. Sie stehen auch für Lösung bei eigentlich unlösbaren Konflikten, wie es bei Opferkulten der Falle ist. Im Ritual wird das „Göttliche“ befriedet und ein unlösbares Problem wird rituell beendet, auch wenn es reell weiter besteht. Ihm wird versucht, auf diese Weise die Wirkmacht zu entziehen.

        Die frühzeitlichen Menschenopferkulte sind selbstverständlich keine vollwertigen Religionen. Sie sind eben primitive Kulte. Ihnen fehlt die Zivilisation, die jahrhundertelange Ausformung des Geistes auf Ebene von Selbstkasteiung und Selbstformung.

        Nur, dem Islam fehlt alles.
        Es ist noch nicht einmal ein vollwertiger Primitivkult, wie es andere Blutopferkulte waren.
        Er ist ein sperriges Plagiat.
        Ein Sammelsurium (wie der Wortsinn schon bezeichnet, also ein Haufen zusammengesammelter Suren) von widersprüchlichen und größtenteils völlig unlogischen und unzusammenhängenden Forderungen und beliebigen Befehlen eines uneingebetteten, seinem ursprünglichen Götterkanon entrissenen und völlig isolierten antiken Kriegsgottes.

        Eine wirre Kollage von Ares, Allat, der Mondgöttin, und anderen Aspekten altarabischer Gottheiten.

        Eben das konzeptlose Hirngespinst eines gewaltaffinen Shishapfeife-Dauerrauchers mit Neigung zu anfallsartigen Halluzinationen und unmotivierten Gewaltausbrüchen, gepaart mit unkontrollierter sexueller Impulshaftigkeit.
        Die Symptome könnten gut und gerne die von auf Inzucht basierenden Geisteskrankheiten sein.

        🙂

  16. @ sattelit
    zu Ihrem o.g. >Kommentar >
    ja Sie haben Recht -als hätte man für „die Geschichte eines Mörders“ -des Grauens der westlichen Welt- wie der erfolgreiche Parfümeur Pelissier ein alle Sinne und den gesunden Menschenverstand blockierenden, narkotisierendes Parüm mit dem Namen „Amor et Psyche“ auf den Markt gebracht. Sein anderer auf die heutige zeit übersetzter Labelname: „Stockholmsyndrom“ .

    warum aus einem Terroristen ein psychisch Kranker gemacht wird.
    Hierzu gibt es tatsächlich aus ideologischen Gründen die unterschiedlichsten Erklärungsansätze der Medien – zwischen (islamischen) > TerrorPsychisch Kranken

    Cicero – „Wir terrorisieren uns selbst“
    https://www.cicero.de/kultur/gesellschaft-terror-amok-angst-rationalitaet-sicherheit-muenster
    (intereassant sind auch die Kommentare dazu!)

    Contra magazin- „Terrorismus in Deutschland – Ausreden statt Wahrheit“
    https://www.contra-magazin.com/2016/07/terrorismus-in-deutschland-ausreden-statt-wahrheit/

    Deutschlandunk -„Gewalt und Terrorismus- Nicht alle Täter sind Psychopathen“
    http://www.deutschlandfunk.de/gewalt-und-terrorismus-nicht-alle-taeter-sind-psychopathen.1148.de.html?dram:article_id=360133

    ZEIT – Gewalt: Wer wird zum Täter? Je extremer ein Gewaltausbruch, desto simpler oft die Erklärungsversuche.
    https://www.zeit.de/2017/01/gewalt-psychologie-taeter-terror-aggressionen-attentaeter

    Tichys Einblick- Wenn der Täter nicht paßt -Münster: Nachahmer des islamistischen Terrors
    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/muenster-nachahmer-des-islamistischen-terrors/

    Compact Online – Bild-Online: Verweis auf „psychische Probleme“ soll Terrorgefahr herunterspielen- längst durchschaut.
    https://www.compact-online.de/bild-online-psychische-probleme-soll-terrorgefahr-runterspielen/

    süddeutsche Zeitung- Die Massaker der muslimischen Terroristen zeigen „ungeheuren Mut“
    https://philosophia-perennis.com/2017/09/18/sueddeutsche-zeitung-die-massaker-der-muslimischen-terroristen-zeigen-ungeheuren-mut/

    pers. Bemerkung: Wenn Sie diese Infos alle gelesen haben- sind sie schon fast im BIlde- oder aber selbst Gaga.
    Mit ist es egal wie der Terror bezeichnet,vertuscht, negiert wird -psychologisiert wird, ich stelle fest, es kommt immer dem Islam zum Vorteil zugute. Durch eigene Diskussionen Unterscheidungen, Toleranzen und Schwäche der westlichen Regierungen, alle völlig Unnötig und sich ihre eigene Souveränität und Moral selbst schwächend. Dies ist nicht nur auffällig- sondern wirklich Schizophren,endet letztendlich von Schönwettereden wegen „kein Terror und keine Islamisierung“ im Selbstmord unseres eigenen Gesellschaft. Dies muss ein Ende haben.

    Ich will mein Land zurück. Ich weiss wer hierher gehört und wer nicht- ob Terrorist oder noch nicht- nicht mehr und nicht weniger. Basta. Wer dies als Bürger unseres Landes(bzw. in Europa,ect. nicht begreift gehört auf Dauer in die Psychiatrie und der Terrorist bei Wasser und Brot in den Knast.

    • @ s-h

      Danke für die gute Link-Sammlung.
      Da sind ein paar neue dabei, die ich noch nicht gelesen habe.

      Sicher kann es nicht darum gehen, weiter zu rätseln, WARUM die so sind.
      Vielleicht kommt man aber auf die Urheber oder die wahren Auslöser dieser Effekte.

      Und dann könnte man sie gezielt abstellen. Das ist der Gedanke.

      • @eagle1 – ich teile die Ansichten dazu von @alter Sack. Solche systematische Vorgehensweise bedingt jahrzehntelanger Vorausplanung: ob UNO-Agenden, EU-Migrationsagenda, Kalgerie-Paneuropa-Plan, Barcelona-Kommitee/Mittelmeer-Union u. wie diese Migrations-Pakte alle heißen. Sie haben immer das gleiche Ziel: die Flutung europäisch-weißer, christlicher Kulturräume, egal wo in der Welt mit Bevölkerungen aus der islamischen Welt!!
        Die holen bewußt keine Armutsflüchtlinge mit Kriegsschiffen, Flugzeugen o. sonstwas aus den bettelarmen Regionen Südamerikas, aus dem christlichen Afrika o. buddhistischen Asien, deren Lebensumstände oft noch viel schlechter sind als die vieler „flüchtenden“ Orientalen o. Nordafrikaner!
        Das kommt nicht von linksgrünen „Bolschewisten“ u.o. Mulitkulti-Träumern oder angeblich christlich fundierten Politikern.
        Die wären vielleicht mal solch einem Irrtum erlegen, hätten das eine Zeitlang „ausprobiert“, aber schnell erkannt, daß das konkret nicht funktionieren kann, jedenfalls nicht mit diesem spezifischen Kulturhintergrund und sie hätten dieser Fehleinschätzung wohl schnell Taten folgen lassen!
        Das Ganze ist seit Jahrzehnten geplant, führt verschiedene Instrumentarien ins Feld, benutzt verschiedene Organisationen u. Abkommen mit unterschiedlicher Bennenung mit immer der gleichen Zielsetzung unter dem Decknamen „Human-Aspekt“ und angeblicher Generationsproblematik.
        So wird das zweckdienlich getarnt und das als doch unserem Eigeninteresse dienend dargestellt!

        Unsere Politiker sind alle korrumpiert, bestochen u. gekauft von diesen NWO-Deepstate-Zions, wurden schon über Jahrzehnte mental u. finanziell für diese Migrations-u. Refugee-Agenden fügig gemacht, anders lässt sich das nicht erklären.
        Der zukünftige „Zion-Großraum“ Israel erstreckt sich nicht nur über den nahen Osten u. Nordafrika (woher rein zufällig 90% der Flüchtlinge stammen), die Vorherrschaft der europiden christlichen Kultur soll weltweit gebrochen werden, wozu auch Russland gehört, aber auch die asiatischen Power-Nationen.
        Das klingt alles sehr weit hergeholt, verrückt, und die meisten Normal-Israelis/Juden sind in diese Pläne auch gar nicht eingeweiht o. würden soetwas selbst unterstützen wollen, aber diese NWO-Zionmaffia denkt da in ganz anderen (talmudischen!) Zusammenhängen, verfolgt unerbittlich die Vorbereitung der Welt für die Errichtung ihres kommenden NWO-Regiments in Jerusalem, wo sie letztlich die Herrschaft ihres Messias erwarten.
        Sie meinen, eine Gott-gefällige, unausweichliche Sache im Dienste der Menschheit zu tun, nicht die Welt zu tyrannisieren – wie noch alle (religiösen u. politischen) Utopisten zuvor…
        HÖCHSTARLARM für die ganze Welt!!

      • @ Satellit

        Danke für Ihre ausführliche Stellungnahme.
        Den Teil, wo es um eine Vorbereitung von langer Hand geht, da gehen glaube ich inzwischen alle konform. Jede andere Erklärung wäre unzulänglich.

        Das WOZU ist noch nicht ganz klar. Sie haben Recht, zunächst klingt es etwas weit hergeholt, aber wenn man den Zahlmeistern nachspürt und genau hinhört, so ergeben sich viele Aspekte, die Ihre Ansicht stützen.

      • @ Satellit

        „ZION-Großraum“-Politik – selten hat es jemand so gut zusammen gefaßt, worum es geht. All das ist nur möglich, weil dahinter eine ungeheure MACHT-STRUKTUR steckt, die alles bis ins Detail „vorausgeplant“ hat und mit eiserner Konsequenz „durchzieht“. Ich habe auch eine Weile gebraucht, bis ich dahinter kam, weil mir als Christ jegliche „Judenfeindschaft“ fern liegt. Aber die ungeheure FINANZMACHT der US-„Ostküste“ zusammen mit der unangreifbaren ATOMMACHT Israel läßt eben solche MESSIANISCHEN „Blütenträume“ bei manchen sog. „Machtjuden“ reifen!

        Viel an Aufklärung hat diesbezüglich auch W. Eggert geleistet. Ohne diesen „Hintergrund“ gäbe es keine moslemische Masseneinwanderung nach Europa, die uns hier unsere autonome christlich geprägte Kultur streitig machen will und soll.

      • @alter Sack – JEPP, das haben Sie schön bündig formuliert – mit diesem Eggert werd ich mich mal beschäftigen müssen, danke für den Tip..

    • @Schwabenland: die wissen genau, wie die Bevölkerung reagieren würde, würde das KORANISCH-islamische SELSTVERSTÄNDNIS der moslemischen Serienmörder in JEDEM EINZELFALL publik werden!
      Dann lauteten die Schlagzeilen schlicht: bekennender, Koran-kundiger Moslem, psychisch bisher völlig unauffällig, stach Deutschen nieder, Moslem vergewaltigte Schülerin, eine Gruppe von Moslems überfielen Rentnerin u. meuchelten sie in ihrer Wohnung brutal nieder, Moslem schlitze seine Frau auf u. säbelte seinem Baby den Kopf ab, Moslem schüttete deutscher Ex-Geliebten Säure in die Augen uswusf..
      Was glauben Sie, was passieren würde, wenn nur eine Woche, einen Monat lang TÄGLICH zwei, drei u. mehr solcher Klartext-Nachrichten über die Staats-Medien und Privat-Sender verlautbart würden?
      Es ist ihr verzweifelter Versuch, für ihr seit Jahrzehnten fehlgelaufenes „Experiment“ nicht zur Verantwortung gezogen zu werden u. zögern den Volkswiderstand solange hinaus wie nur irgend möglich. Alle totalitären Regime handeln so, bis zum allerletzten Tag ihrer Amtsausübung!
      Manche hier glauben ja, die verantwortlichen Politiker würden sich dann absetzen: zum einen beträfe das etliche hunderte, wenn nicht tausende direkt Verantwortlicher auf allen Ebenen, zum anderen sah man ja am Beispiel Honecker, das die sich ins ferne Ausland absetzen können, OHNE das sie dort Racheakte zu befürchten hätten. Die werden ja dort ebenfalls von der jeweiligen Regierung geschützt, etwaige Verfolger schon im Vorfeld aufgespürt u. unschädlich gemacht.
      Da sind Südamerika o. Afrika ideal, besser noch islamische Staaten – Merkel u. co hätten viele „todsichere“ Fluchtmöglichkeiten. Im Ernstfalle bekäme Merkel sicher auch Kirchenasyl, womöglich im Vatikan selbst?

      • @ satellit-
        Zitat: „Im Ernstfalle bekäme Merkel sicher auch Kirchenasyl, womöglich im Vatikan selbst?“
        Wenn auch der Franziskus Papst beruflich völlig von der Rolle ist, das war er wahrscheinlich schon immer, ich glaube kaum dass Merkel dort um Asyl anfragt. Ich bin überzeugt.. der Teufel hat jedoch ein lauschiges Plätzchen für seine Schwester im Hosenanzug.

  17. Grüß Gott,
    bitte schaut Euch dieses Video an und fragt Euch dann ist Jesus nicht Wahrheit?
    https://m.youtube.com/watch?v=rB2KPFZimUU
    hier etwas ausführlicher
    https://m.youtube.com/watch?v=JDHvGOiJqxQ&t=308s

    Römer 10:9
    Das ist das Wort des Glaubens, das wir predigen, 9 daß, wenn du mit deinem Mund Jesus als Herrn bekennen und in deinem Herzen glauben wirst, dass Gott ihn aus den Toten auferweckt hat, du gerettet werden wirst. 10 Denn mit dem Herzen wird geglaubt zur Gerechtigkeit, und mit dem Mund wird bekannt zum Heil. 11 Denn die Schrift sagt: „Jeder, der an ihn glaubt, wird nicht zuschanden werden.“ 12 Denn es ist kein Unterschied zwischen Jude und Grieche, denn er ist Herr über alle, und er ist reich für alle, die ihn anrufen; 13 „denn jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, wird gerettet werden“.

    Nehmt Jesus jetzt an,noch ist Zeit!

    • Man „nimmt nicht Jesus an“ wie man ein Hustenbonbon lutscht. Die sog. Wahrheitsbewegung ist im Prinzip nichts anderes wie ein humanistischer Trip zur Selbstverbesserung und Selbsterlösung/befreiung. Sie meinen mit irdischen Mitteln gegen die Mächte des Teufels kämpfen zu können; mit Demos und Politik. Ein Witz. Die Eliten sind durchwegs Satanisten aber die Wahrheitsbewegten glauben wieder an Gott noch Teufel. So haben sie leichtes Spiel. Plötzlich werden auch Homos AFD tauglich. Ja warum nur – sind sie nun „konservativ“ geworden. Niemals – sie wollen nur ihre Abartigkeit weiter ausleben können – die Partei die das ermöglicht ist gleich. Moslems und Homos gehen nicht gut zusammen – also braucht man die islamkritischste Partei mit einer gruseligen Frau an der Spitze. Die sog. „Christen“ die sich hier politisch arrangieren sind nur nützliche Idioten. Nein man nimmt keinen Jesus an, man fällt vor ihm nieder, betet IHN als Gottes Sohn an, hasst sein eigenes verkommenes wie sündiges Leben, Sterben ist sein Gewinn, Soziales Umfeld: adios, Verfolgung bis zum Tod. Diesen Jesus, den einzigen Sohn Gottes und der einzige Weg in den Himmel (statt der Hölle), darf man gerne annehmen. Aber einen Teufel wird man tun, sich hier wirklich einmal mit der Wahrheit zu beschäftigen. Der Satan ist der Herr dieser Welt und gibt ein Augenzwinkern auf diese irdische Sandkastenspiele.

  18. Eine klare und einfache Frage, auf die ich eine klare und einfache Antwort erbitte: Woher hat Herr Mannheimer die Information, dass der Täter von Toronto ein Somali ist? Die vielen im Netz auffindbaren Fotos zeigen einen Mann, der vom Typus her Armenier sein könnte, worauf schon der armenische Familienname hindeutet. Dasselbe gilt für den Vater des Mörders, der um Verzeihung für dessen Untat bat.

    Wenn Herr Mannheimer seine Aussage nicht belegen kann, sei ihm angeraten, sie zurückzuziehen und seinen Irrtum zuzugeben. Liederliche Recherchen und vorschnelle Urteile schaden diesem an sich ausgezeichneten Blog nämlich enorm. Schon im Fall der Bluttat von Münster liess sich die – u. a. von Alice Weidel aufgestellte – Behauptung, der Täter sei Muslim, nicht belegen.

    • ich habe weiter oben schon geschrieben, es müßte eine Verwechslung sein, der Artikel als Quellenangabe ist vom Okt. 2017 u. behandelt m.E. einen anderen Fall.

      • Ja, Sie haben recht, aber dann soll Michael Mannheimer den Titel der Geschichte ändern oder diese überhaupt tilgen.

    • @ carl sternau von rodringanda
      in diesen Zeiten der Desinformationen,Fake News, Zensur, One Word Ideologie, Dystopien die Wirklichkeit wurden, Negierungen,AFD Bashing -Islamheiligsprechungen,Vertuschungen, Asylanten ResettlementFlutungen mit Flugzeug, gemietete Vans, LKWs mit Terroristen die in Deutschland ein und aus gehen, Fussgängerzonen Poller, Dorffeste mit Polizei Manschinenpistolen im Anschlag, Deutschlandabschaffung, Ganzkörperverschelierungen, Deutsche/und Europ. Städte die aussehen wie Mekka und Bagdad,No Go Areas, Maas als Aussenminister, und weiteren absoluten Wahnsinn, Lug u. Trug einer Regierung die Bürger als Nazi bezeichnetect. pp. schiessen nun mal manche Dinge schneller ins Kraut als in früheren Zeiten.

      Selbst die LÜgenpresse- diesmal der unsägliche „Stern“ (sein Chefredakteur Jörges war vor wenigen Tagen an der Journalisten Preisübergabe an Stasi A. Kahane beteiligt!) schreibt gestern am 24.4.18 –
      Video-Dokument- Der Polizist, der nicht schoss: Wie ein Beamter den blutigen Tag in Toronto unblutig beendete

      An diese Szene wird man sich erinnern. Nach der Todesfahrt von Toronto standen sie sich direkt gegenüber: der Täter und ein Polizist. Doch das, womit alle gerechnet hatten, geschah nicht.

      Manches kann man aus seiner Info herauslesen manches nicht.
      Der Stern hat sich damit drekt selbst übertroffen.inkl.: Video.
      https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/toronto–video-zeigt–wie-ein-polizist-den-taeter-festnimmt–ohne-auf-ihn-zu-schiessen-7955848.html
      man könnte auch inzwischen spekulieren, wenns kein Muslim gewesen wäre -egal woher ob aus Somalia, Tschetschenien, oder Taca Tuca land- wenns ein weisser US Amerikaner oder Europaer, oder deutscher gewesen wäre ging die Meldung schon längst um den Erdball. Oder meinen Sie nicht?

      • @ s-h

        Sehr richtig, das was Sie im letzten Satz feststellen:

        Denn wozu bräuchte es denn dann Solidaritäts-Bekundungen mit dem Islam, dem friedlichen versteht sich, wenn es gar nix mit nix zu tun hatte… 😉

  19. Satellit sagt:
    25. April 2018 um 18:21 Uhr
    „Sie meinen, eine Gott-gefällige, unausweichliche Sache im Dienste der Menschheit zu tun, nicht die Welt zu tyrannisieren – wie noch alle (religiösen u. politischen) Utopisten zuvor…
    HÖCHSTARLARM für die ganze Welt!! “

    Für mich ist dies nur vorgeschoben, dass sie eine NWO im Dienste der Menschheit tun wollen. Aber auf diese Weise bekommen sie mehr Unterstützer.
    Für mich sind dies geld-u. machtgierige Teufel, welche die ganze Welt beherrschen wollen. Eine kleine Clique von Eliten und die Masse als folgsame, seelenlose Sklaven, welche gerade so viel zum Leben bekommen, dass sie ihre Arbeit erledigen können. Niemals geht es um das Wohl der Menschen. Wir erleben es doch jetzt schon, wie uns die Spekulanten in allen Bereichen ausplündern.

  20. Top aktuell –
    Freiburger Mordfall Hussein K. zieht seine Revision zurück

    Hussein K. ist wegen des Mordes an der Studentin Maria Ladenburger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Nun hat er laut einem Medienbericht seine Revision zurückgezogen.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/freiburg-hussein-k-zieht-seine-revision-zurueck-a-1204813.html

    Und was sagt nun der Choleriker und Fussballlehrer des SC Freiburg dazu- der sich zu Anfangs über die Kritik der Bürger an den komplexen Zusammenhängen zwischen Refugees, Terror, Vergewaltigungen mit Todesfolge und Hussein K. mit den Worten wehret den Anfängen und Hussein K. verteidigte ihn sogar als (armer-unschuldiger Bub bezeichnete) echoufierte?!

    https://www.welt.de/sport/fussball/bundesliga/article160138769/Streichs-Brandrede-gegen-Rassismus-Hass-und-AfD.html

    http://www.pi-news.net/2016/12/sc-freiburg-trainer-hetzt-gegen-afd-und-fpoe/

    Wahrscheinlich hat er dieses jahr weniger Zeit sich um seine superdämlichen politischen Statements zu kümmern. Der Abstieg seiner Truppe die er mit zu verantworten hat, ist 2018 vorrangig.
    Er hätte halt doch öfters die Klappe halten sollen statt sich für die Merkelpolitik trompeten und aufblähen wie ein Truthahn.
    Wahrscheinlich ist C. Streich in seiner GRÜNEN Salamon Stadt wo der Refugeewahnsinn mit über 3000 an der zahl inzwischen ein und ausgeht (5 Häuser extra aus dem Boden gestampft gebaut wurden- inges. Ausgaben für Flüchtlinge von 41.2 Millionen Euro) aber genauso Beratungsresistent wie Merkel.
    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/fluechtlingsversorgung-kostet-freiburg-41-2-millionen-euro–128503704.html

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/gemeinderat-stimmt-ueber-integrationsmanager-ab–143893532.html

    Kein Wunder hat auch OB Salamon bei der Bürgermeisterwahl vor wenigen Tagen einen gewaltigen Denkzettel für seine nun fragliche Wiederwahl erhalten. PI berichtete darüber.

    • schwabenland-heimatland

      Hussein K. zieht seine Revision zurück

      vielleicht will er damit punkten und hat später eine Chance auf „Haftempfindlichkeit“ ? Es gibt keine Entscheidung ohne Gründe.

  21. Zitat:“Heinz sagt:
    25. April 2018 um 16:37 Uhr
    […]

    Obwohl schon 1933 internationale jüdische Organisationen den totalen wirtschaftlichen Boykott gegen das Deutsche Reich ausriefen („Kriegserklärung“), und Jahre später unser Führer Adolf …
    … betrieben Zionisten in den USA schon ab Mitte 1940 widerliche antideutsche Hetzpropaganda und manipulierten die Stimmung in der Bevölkerung hin auf den zionistischen Eroberungskrieg gegen das Deutsche Reich.

    Na Du Arschloch, auch schön Führergeburstag am 20.4. gefeiert?

    P.S.: Bist Du ein linker Provokateur um diesen Blog zu diskreditieren, sollte man Dich totschlagen. Glaubst Du ernsthaft, das Dritte Reich sei das Opfer der Zionisten, gehörst Du in die Psychatrie.

    Wie Sie, Herr Mannheimer, solche Postings stehen lassen können, ist mir, angesichts der Gerichtsverfahren die gegen Sie vom System angestrengt worden sind, ein Rätsel

  22. Wenn man wirklich alles was an diesem Machwerk falsch ist aufzählen möchte, dann könnte das was dauern. Aber ein tolles Beispiel sticht dann doch heraus. Die Nummer mit dem angeblichen Moselm, der jeden Glaubensbruder in 10 Minuten zum Selbstmöder machen könne, in dem er ihm einfach einige Zeilen auf dem Koran und der „Sunna“ zeigt. W
    Die Sunny ist keine Schrift sondern bezeichnet die Gemeinschaft der Muslime. Was dieser „Experte“ wohl gemeint hat, sind die Hadithe.


    ++++++
    MM
    HADITHE UND SUNMA SIND SYNONYmE.GOOGLELN SIE SELBST NACH.
    +++++

    Die haben allerdings keine Suren. Also darf getrost davon ausgegangen werden, das der Typ entweder kein Moslem, oder komplett ahnungslos, oder schlicht erfunden ist. Aber, Hey, was anders kenn ich nicht von dieser Website.so soldier in.

    ++++
    MM.ANSTELLE HIER IHRE VÖLLIG BEDEUTUNGSLOS MEINUNG WIEDERZUGEBEN, HÄTTEN SIE DEM FALL LEICHT NACHGOPGELN KÖNNE

    LEUTE WIE SIE, BESSERWISSER OHNE AHNUNG, SIND HIER FEHL AM PLATZ. Suchen Sie sich einen anderen Blog. ES IST ZIEMNLICH OFFENSICHTLICH WELCHE ROLLE HIER SIE ZU SPIELEN GEDENKEN: ZERSETZUNG.

  23. Dankeschön Herr Mannheimer.

    Eine liebe Mutter und Vater wo nicht mehr nach hause kommt….
    Eine liebe Schwester und Bruder wo nicht mehr nach hause kommt….
    Eine liebe Tante oder Onkel wo nicht mehr nach hause kommt….
    Eine liebe Oma und Opa wo nicht mehr nach hause kommt….
    Von den ungeborenen Leben ganz zu schweigen….

    Meine Aufrichtige Anteilnahme an die lieben Angehörigen die voller Verzweiflung sind, ihnen Wünsche ich aller kraft diese schlimmen Zeiten zu überstehen.
    In unseren Gedanken sind wir bei ihnen…

    Und diese Menschen arm im Geiste was sich dem Wahnsinn unterwerfen, sei gesagt:
    Der Wahnsinn kennt selbst in der Unterwerfung keine Gnade.

    Nochmals Dankeschön Herr Mannheimer für Ihren wie immer guten Artikel.
    Und…..Gute Nacht 🙂

    HG
    Didgi

  24. ->eagle1 sagt:
    26. April 2018 um 10:03 Uhr

    Völlig richtig und hervorragend dargelegt.
    Gerhard-Löwenthal-Preis verdächtig.

  25. Stimmt denn diese Berichterstattung eigentlich noch ?
    Somali ist doch falsch. Der hat einen armenischen Hintergrund. Armenien = Kaukasus.
    Zeitungen in Kanada sind da eher freigiebig mit Infos. Da wird der Name und die Anschrift des Täters veröffentlicht. Es wird aber auch, in meinen Augen glaubwürdig, darauf hingeweisen, dass es zum Motiv noch keine Erkenntnisse gibt. Die Kanadier gehen sehr offen mit Informationen um.
    Der täter war schon seit mindestens 2009 in Behandlung. Er bekam auch in der Schule Unterstützung. Er litt an Asperger.
    „In a 2009 interview with the Richmond Hill Liberal, a Sona Minassian said her son lives with a condition called Asperger’s syndrome, a form of autism, and relied on Helpmate, a social service community program whose lack of funding threatened to shutter it.
    https://www.thestar.com/news/gta/2018/04/24/who-is-alek-minassian-the-man-accused-in-the-van-rampage.html

  26. die FESCHE PATRIOTIN TATJANA FESTERLING BRACHTE DEN BEITRAG VON HERR MANNHEIMER GUT SO !!
    Terrorfahrt in Toronto, Kanada:
    Täter war ein 25-jähriger somalischer Moslem!“

    Mittwoch, 25.04.2018 – 11:45 Uhr – Tatjana Festerling:

    Irre. Kollektiv neurotisch. Und es ist unheilbar. Die Symptome werden immer extremer. Rette sich, wer kann. Bringt Eure Kinder in Sicherheit. In den Osten, in katholische und orthodoxe Länder. Solange es noch geht.

    michael-mannheimer.net (Auszug): „25 Jahre jung, Moslem, Immigrant bereits vorbestraft: Alek Minassian, so sein Name raste mit einem Lieferwagen durch die Straßen Torontos. Er tötete dabei 10 Menschen und verletzte zahlreiche weitere zum Teil lebensgefährlich. Er hinterließ eine kilometerlange Blutspur, voll von Leichen und Schwerverletzten. … Die Opfer des Islam („Kuffars“, „Lebensunwürdige und sonstige Nichtmoslems) beten in Toronto für ihre Mörder. Nach diesem erneuten Anschlag brach in Kanada eine Welle der Solidarität mit Molems aus! … Ohne Frage: Der Westen ist von einer kollektiven pro-islamichen Psychose befallen.“ – „Terrorfahrt in Toronto, Kanada: Täter war ein 25-jähriger somalischer Moslem“

Kommentare sind deaktiviert.