Forsa: SPD sinkt nach Nahles-Wahl auf 17 Prozent




KAUM EIN DEUSTCHER WEIß HEUTE NOCH, WIE FUNDAMENTAL DIE SPD DEN DEUTSCHEN IN DEN LETZEN 100 JAHREN GESCHADET HAT

Gleich 2 Artikel hintereinander zum verdienten Untergang der SPD. Die muss sein, damit man erkannt, wie sehr sich die politisch Lage seit Merkel verändert hat.

Die SPD ist die Chef-Verräterpartei der deutschen Parteiengeschichte:

  • Unterzeichnung der Kriegskreditsbewilligung 1914, ohne welch es keinen 1. und vermutlich keinen 2. !Weltkrieg gegeben hätte,
  • Verrat sämtlicher Militärgeheimnisse durch ihren bis heute verehrten Vorsitzenden August Bebel an die Engländer vor dem 1. Weltkrieg,
  • Dolchstoß gegen eine unbesiegte deutsche Armee im 1. WK, die sich als Besiegten hatte behandeln lassen müssen.
  • welcher zum verheerendsten Vertrag der Menschheitsgeschichte, dem Versailler Vertrag führte,
  • ohne welchen weder Hitler noch 2. WK entstanden wären,
  • Kollaboration der SPD mit Adolf Hitler während der Müncher Räterepublik
  • Verhinderung der Abschiebung Hitlers nach Österreich durch die SPD
  • ohne welche ein Aufstieg der NSDAP undenkbar gewesen wäre
  • Zusammengehen mit der KPD zur SED in der Ostzone
  • Zusammengehen eines Absprengsels der Schröder-SPD mit der PDS zur Linkspartei,
  • die SPD ist heute führend in der Islamisierung und Genderisierung Deutschlands und Europas,
  • führend bei der Massenimmigration
  • führend bei der grundgesetzwidigen Auflösung der deutschen Staatsgrenzen
  • Hauptunterstützer der terroristischen Antifa, die sie wie damals die Roten in der Weimarer Republik  ihre Rofront-Kampfverbände, heute zum Kampf gegen die freien Meinung einsetzt
  • und damit führend dem Genozid an deutschen Volk)

Warum die SPD definitiv am Ende ist

Wer eine völlig überbewertete, farblose und politisch-strategisch unbebdarfte Andrea Nahles zur x-sten SPD-Parteivorsitzenden während weniger Jahre wählt, der hat wirklich niemanden, der auch nur annähernd an ehemalige SPG-Größe wie Kurt Schumacher, Herbert Wehner oder Willy Brandt heranreicht. Der hat nur Fußvolk – oder Kindergarten. Der macht jene Person zur Vorgesetzten, die seit Jahrzehnten wie Kaugummi an den diversen SPD-Stühlen klebt, nie richtig, das heißt wertschöpfend  gearbeitet hat – der zeitlebens nur von der Partei oder dem Staat bezahlt wurde – aber bis heute nichts gesagt oder getan hat, das wegen intellektueller brillant und Tiefenschärfe irgend jemandem auch nur ein einziges Mal zum Aufhorchen gebracht hätte.

Nahles ist eine farblose und jederzeit ersetzbare Parteisoldatin, mehr nicht.

Dass die SPD nach ihrer Wahl auf nur 17 Prozent absinkt (unter Wehner und Brandt war es eine 40+ Partei), sagt alles.

Doch wer sich nun freut, dass es mit den Linken abwärts geht, hat sich zu früh gefreut. Die Linken mögen  zersplittert sen – aber sie sind um ein Vielfaches mächtiger als die einzige patriotische Oppositionspartei, die AFD.

Und zu den Linken muss man dank Merkel längst auch die CDU zählen.

Dass diese Partei,  von  Partei von den Grünen und der Linkspartei bejubelt wird, zeigt eines: Sie gehört zu ihnen. Merkel ist die Kanzlerin aller Linken und aller Ausländer – und die haben in Deutschland 85 Prouent der Wähler hinter sich.

Denn schlimmer noch als die SPD ist die CDU zur eigentlichen Abwickler-Partei des deutschen Volkes geworden:

Der an deutschen Volk vollzogene Völkermord geht schneller denn je: Und die von Pirincci brillant und grauenerregend zugleich analysierte neueste Entwicklung der Bevölkerung in Deutschland durch das Bundesamt für Statistik (das zum ersten Mal darin das Wort „deutsch“ ausgemerzt und durch „Einwohner ohne Migrationshintergund“ ersetzt hat – ich berichtete dazu ausführlich –  zeigt, dass die Deutschen eigentlich schon untergegangen sind. Sie haben nur noch eine Mehrheit bei den über 40-Jährigen. Alles was unter 40 jahren ist, ist mehrheitlich jetzt schon nicht-deutsch.

Damit wird auch der Erfolg der AFD ein vorhersehbares Ende haben:

Denn die Einwohner Deutschlands mit Migrationshintergrund werden jene Parteien wählen, die den Biodeutschen den Todesstoß versetzen – und sie, die Migranten, zu den neuen Herren Deutschlands machen werden. Das wird nicht die AFD sein. Das werden die Grünen, die SPD und die CDU sein.

2 Artikel zu Nahles und dem Untergang der SPD

Lesen sie zu diesem Thema zwei Artikel; Einer von Epochtimes, in welchem der Absturz der SPD nach der Wahl Nahles analysiert wird, und einen zweiten viel wichtigen: von Peter Helmes, dem wohl besten deutschen Polit-Analytiker.

Kein Vergleich zu den Schnöseln in den Links-Redaktionen, die so unbedeutende Fächer wie Journalistik oder Kommunikationswissenschaften studiert, mithin von nichts eine Ahnung haben und Politprofis wie Prof. Helmes kenntnismäßig nicht mal bis zur Schuhsohle reichen.

Ich kenne persönlich einen ehemaligen FOCUS-Redakeuer, der Kommunikationswissenschaften „studiert“ hatte: Was für ihn hieß, dass er dreimal an der Uni war, ansonsten bereits während seines Studiums einen festen Job bei einem Reise-Verka hatte, von dem er in a alle Welt geschickt wurde – an die Uni nur zu den drei oder vier Prüfungen kam, auf die er sich in zwei Tagen vorbereiten konnte  (was über die „Anforderungen“ dieser Prüfungen alles aussagt)- und seine Magisterarbeit in drei Wochen während seines Jobs erledigte. Wissen dieses Ex-Freundes zum Thema Geschichte, Philosophie und Politik gleich null.

Hoffnung

Trotz aller düsteren Meldungen: es bleibt immer noch der Volksaufstand und der Militärputsch. Wir Deutsche dürfen uns nicht ohne Gegenwehr abschaffen lassen. Eine größere Schande für ein Kulturvolk der Größenordnung Deutschlands, unvergleichlich in dem, was es an Künsten, Musik, Literatur, Philosophie, Wissenschaft und Technik hervorgebracht hat, darf nicht kampflos sterben!

Lesezeit der beiden folgende Artikel insgesamt:  Etwa 10 Minuten. Also ran an die Infos.

Michael Mannheimer, 1.5.2018

***



 

 

Epoch Times, 30. April 2018 

Forsa: SPD sinkt nach Nahles-Wahl auf 17 Prozent

Die Erwartung der SPD-Spitze, Andrea Nahles könne der Partei zu neuem Schwung verhelfen, erfüllt sich bislang nicht.

Die SPD lässt in der ersten Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa nach der Wahl von Andrea Nahles zur Parteivorsitzenden in der Wählergunst nach. Das geht aus dem sogenannten „Trendbarometer“ hervor, welches für RTL und n-tv ermittelt wird. Die Sozialdemokraten verschlechtern sich demnach gegenüber der Vorwoche erneut um einen Prozentpunkt auf jetzt 17 Prozent.

Die SPD liegt damit 3,5 Prozentpunkte unter ihrem Bundestagsergebnis.

Alle anderen Parteien bleiben gegenüber der Vorwoche unverändert. Wenn die Kanzlerin direkt gewählt werden könnte, würden sich laut Forsa weiterhin nur 13 Prozent der Deutschen für Nahles entscheiden – 36 Prozentpunkte weniger als für Angela Merkel (49 Prozent).

„Die Erwartung der SPD-Spitze, Andrea Nahles könne der Partei zu neuem Schwung verhelfen, erfüllt sich bislang nicht. Die meisten Bundesbürger und auch die Mehrheit der SPD-Anhänger trauen ihr nach einer 30-jährigen Karriere im Partei-Apparat keine innovativen Impulse oder zukunftsweisenden Politikentwürfe zu“,

sagte Forsa-Chef Manfred Güllner der Mediengruppe RTL.

Auch bei Frauen kann sie nicht punkten: Den meisten Wählerinnen ist es gleichgültig, ob ein politischer Akteur männlich oder weiblich ist – wichtig sind vor allem Kompetenz und Glaubwürdigkeit.“

Die Ergebnisse der derzeitigen Wahlabsichten im Einzelnen: CDU/CSU 34 Prozent (Bundestagswahl 32,9 Prozent), SPD 17 Prozent (20,5 Prozent), FDP 9 Prozent (10,7 Prozent), Grüne 13 Prozent (8,9 Prozent), Linke 10 Prozent (9,2 Prozent), AfD 12 Prozent (12,6 Prozent). Fünf Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden (5,2 Prozent). 22 Prozent sind unentschlossen oder würden nicht wählen (Nichtwähler: 23,8 Prozent). Die Daten für die Umfrage zur Parteien- und Kanzlerpräferenz wurden vom 23. bis 27. April 2018 unter 2.507 Befragten erhoben. (dts)

Quelle:
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/forsa-spd-sinkt-nach-nahles-wahl-auf-17-prozent-a2413693.html


Peter Helmes, Veröffentlicht am von

SPD-Parteitag der negativen Superlative – voll in die Fresse

 

 

Na bitte, die SPD kann´s doch noch ganz gut: Fünf Parteitage der Sozialdemokraten innerhalb von nur 13 Monaten, ungezählte Parteivorsitzende in einem Jahrzehnt, Bundestagswahl verloren mit 20 % und jetzt in den Umfragen bei 17 %. Statt „Agenda 2010“ jetzt wohl eher „Agenda 0“, also besser kein Programm als „so was“. Nun denn, liebe SPD, da geht doch noch was!?!

Jetzt sollte also das Heil aus der Eifel kommen. Mit einem Ergebnis von rd. 75 % bei der Vorsitzendenwahl hatten die Parteigranden vorher spekuliert. Ein bescheidenes Ziel nach den 100 % des Erlösers aus Würselen! Und die Hofpresse, z. B. der Phoenix-Kanal, meinte noch kurz vor der Wahl: “Nahles ist in der SPD keine geliebte Generalsekretärin, aber alles unter 70 Prozent wäre ein Dämpfer. Zumal auch die letzten Umfragen für die SPD mau waren – unter 20 Prozent …“ Deutlicher ausgedrückt: Die Delegierten haben der frisch gewählten SPD-Parteivorsitzenden den Neustart gründlich verhagelt.

Zu Recht! Nahles trägt einen Großteil der Verantwortung für das miese Bild der SPD. Sie hatte Schulz gehätschelt, aber Sigmar Gabriel gestürzt. Karrieregeil, wie sie immer war, hatte sie nach dem Rücktritt von Schulz als Parteivorsitzender als erste die Finger gehoben und sich als Retterin angekündigt – in völliger Verkennung der Stimmung in der SPD. Dafür gab es gestern die Quittung.Das Loch im Osten

66 Prozent! Das war wohl der von Nahles vor einiger Zeit angekündigte „Schlag in die Fresse“ – aber in die eigene. Die einzige positive Meldung zum Parteitag lautet denn auch: „Zum ersten Mal wird die SPD von einer Frau geführt…“ Das war´s dann aber auch. Zumal das heute angesichts einer Dauerfraumerkel keine Schlagzeile mehr wert ist. Und wenn man sich die Führung der SPD anschaut, kommt wenig Hoffnung auf Besserung auf. Ich will ja nicht provozieren, aber Stegner, Özoguz, Chebli z. B. haben zwar ein großes Mundwerk, aber ansonsten wenig Anerkennung an der Basis (und im Volk). Erschwerend kommt „das Loch im Osten“ hinzu:

In den Neuen Bundesländern ist die Partei marginalisiert, die Basis ist fast ganz weggebrochen, die Wahlerfolge fehlen – und damit Mandate in den so wichtigen Kommunalparlamenten und in den Landtagen. In der Mitte Deutschlands, da, wo die SPD herkommt, wird sie heute eher unter „Sonstige“ registriert.

Es war gestern partout nicht zu erkennen, daß Nahles dieses Problem bewußt ist: Für die Eifelerin hört (gefühlt) ihr Deutschland-Verständnis an der alten Zonengrenze auf. Sie blieb in ihrer Rede in Wiesbaden auf die besonderen Herausforderungen im Osten jede Antwort schuldig. Sensibilität für diese Region hätte anders ausgesehen.

Schwacher Start

Wenn das die „Erneuerung“ sein soll, die Nahles vollmundig versprochen hat, brauchen sich die gegnerischen Parteien nicht zu fürchten – zumal zu erwarten steht, daß die SPD bei den Landtagswahlen in Bayern (am 14. Oktober) froh sein kann, zehn Prozent der abgegebenen Wählerstimmen zu erreichen. Die neue Parteivorsitzende hat jedenfalls einen schwachen Start ins neue Amt erwischt. Das wird kein Honigschlecken! Das gleicht eher einem Himmelfahrtskommando zur Rettung der Sozialdemokratie – ohne Rückkehr-Garantie.

Wie will die Frontfrau, die mehr als 30 Jahre für Parteikungelei steht, glaubwürdig einen Neuaufbruch versprechen? Zudem läuft sie mit einem Mühlstein um den Hals in die nächsten Jahre: Sie müßte den schwierigen Spagat zwischen Erneuerung und Regierungsarbeit hinkriegen. Daran sind aber schon andere SPD-Kaliber gescheitert. Denn in der SPD tobt immer mehr und mit zunehmender Härte ein Streit zwischen den Teilen der Partei, die eine strikte Erneuerung fordern, und denen, die trotzdem regierungsfähig bleiben wollen. Bisher stand Nahles eher nicht für Erneuerung, sondern für Bewahren und Klammern an Pfründen. Eine Zukunft als Volkspartei ist derzeit nicht in Sicht.

Hinzu kommt eine weitere Belastung zum Neuanfang: Gerade von der SPD, der „Mutter der Agenda 2010“, wird eine Reform bei der Grundsicherung und bei den Abläufen in der Bundesagentur für Arbeit erwartet. Es sind Anpassungen und Verbesserungen erforderlich. Und die neue Parteivorsitzende steht vor der kaum lösbaren Aufgabe, den Riß zwischen Fundis und Realos in ihrer Partei zu überbrücken.

SPD-Basis hat die Nase voll

Nahles ist schon seit Jahrzehnten im Geschäft; sie steht auch für die Regierungspolitik, mit der die Sozialdemokraten bei den letzten Bundestagswahlen nicht punkten konnten. Und letztlich steht Nahles auch für einen selbstherrlichen Führungsstil, der nicht mehr in die Zeit paßt. Und von dem auch die SPD-Delegierten die Nase voll haben.

In ihrer Parteitagsrede verkündete Nahles, was jeder Genosse von ihr erwartete: Parolen, Worthülsen, Aufmunterung usw. – aber mitnichten eine Neuorientierung. „Allen wohl und niemand weh“ – das ist Balsam für die Seele, aber nix für den Verstand. Das Hirn der SPD bleibt leer.

Das Image der früheren JUSO-Vorsitzenden ist längst verblaßt. Geblieben ist eine verbissen um Postenwahrung kämpfende Frau, die nicht einmal die Stärke hat, ihrer innerparteilichen Kontrahentin die Hand zu reichen. Sie hat sich selbst nun wirklich keinen Gefallen damit getan, ihre Herausforderin, Simone Lange, völlig zu ignorieren. Das hat keine Größe, sondern schürt das Mißtrauen im Parteivolk, Nahles sei der Basis längst entrückt und zähle zur Funktionärsclique.

Auch das ist die Botschaft der 66 Prozent: Von einer starken Beziehung zwischen Parteivolk und Vorsitzenden kann kaum die Rede sein.

www.conservo.wordpress.com   23.04.2018

Quelle:
https://conservo.wordpress.com/2018/04/23/spd-parteitag-der-negativen-superlative-voll-in-die-fresse/




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

40 Kommentare

    • Für Diese ERGODAN-SED-LINKEN SIND 17% NOCH VIEL ZU VIEL !!!!!!!!!

      WENIGER ALS 0,0000001% FÜR ERGOGAN-SED WÄREN GERECHT !!!!!!!!!!!!!!!

      • AfD-Politiker Guido Reil festgenommen – alle Videos !

        https://opposition24.com/mai-psychose-afd-politiker/433658

        AfD-Politiker Guido Reil festgenommen – alle Videos !

        Deutschland außer Rand und Band: Während Linksradikale zu Pflastersteinen greifen, geht die Polizei gegen friedliche Bürger vor! Es traf den AfD-Politiker Guido Reil! Hier ein Statement und weitere Videos dazu!

        Erst kommt wieder Schutzhaft, danach kommen KZ um die explodierenden Zahlen an Schutzverhafteten ( oder wie man die nennt ) einzusperren, dann wird man dazu übergehn zu schiessen!
        Das Regime dreht durch! Es geht mit Riesenschritten Richtung Anarchie! Verursacht durch das Regime!
        Gnade Euch Gott ihr Büttel, wenn ihr in Unterzahl kommt. Erst schlagen euch die Musels alles kurz und klein und den Rest erledigen dann wir Patrioten!
        Dan Menu Nürnberg 2.0 wird vielen wohl nicht so richtig schmecken! Aber es wird gegeseen was auf den Tisch kommt!

        https://www.youtube.com/watch?v=1X6K0wWB06Q

        https://www.youtube.com/watch?v=VnHAzFk_d5g

        https://www.youtube.com/watch?v=UjTe8fqxAWQ

  1. Als Lösung sehe ich, dass die Deutschen sich durch eine Bescheinigung der deutschen Staatsangehörgkeit (dtStang.) von jenen mit deutschem Pass abgrenzen. Die dtStang. muss bis VOR 1914 belegt werden durch Abstammung. http://gemeinde-neuhaus.de/download.htm
    Darin wird die deutsch Staatszugehörigkeit wie z.B. Preußen, angegeben. Damit unterliegt man nicht mehr dem Recht der BRD!!
    So habe ich es jedenfalls verstanden.

  2. SPD hat fertig-
    bringt uns aber nicht weiter-es muss ein Militärputsch erfolgen-

    alle Verräter müssen dingfest gemacht werden.

    DIALOGE ZUKUNFT VISION 2050 von der Bundesregierung aus 2011(habe das buch zu hause-kein fake-buch)
    da steht alles drin-Seite 179
    MIGRATIONSHINTERGRUND gibt es nicht mehr-da menschen so „gemischt“ sind.
    der KALERGI plan wurde also schon im Jahre 2011 von Regierung bestätigt.

  3. Henryk M. Broder / 29.04.2018
    Vorwärts Genossen, es geht bergab!

    Es wird allmählich Zeit, einen Nachruf auf die SPD zu schreiben. Wenn es nicht bereits zu spät ist. Es könnte sein, dass die Beisetzung bereits stattgefunden hat, „im engsten Familienkreis“, wie es in Todesanzeigen oft heißt.

    Bei der letzten Bundestagswahl kam die „Partei der kleinen Leute“ auf 20,5 Prozent der Stimmen, es war das schlechteste Wahlergebnis seit der Gründung der Bundesrepublik und das zweitschlechteste in der über 150jährigen Geschichte der Partei.

    Heute dümpelt die Partei von Otto Wels („Wir sind wehrlos, aber nicht ehrlos!“), Ernst Reuter („Ihr Völker der Welt, schaut auf diese Stadt!“), Willy Brandt („Mehr Demokratie wagen!“) in den Umfragen zwischen 17 und 19 Prozent, Tendenz fallend. Und nichts spricht dafür, dass eine Schubumkehr möglich wäre.

    Der klägliche Zustand der SPD spiegelt sich nicht nur in den Wahlergebnissen wider, sondern auch im Innenleben der Partei. Daniel Friedrich Sturm hat in der WELT darauf hingewiesen, dass die SPD in den vergangenen 13 Monaten nicht weniger als fünf Parteitage abgehalten hat, „im Schnitt alle zwölf Wochen“ einen.
    Ein verlorenes Fußballspiel wird neu angepfiffen

    Und immer war von einem „Aufbruch“ die Rede, „einem Neuanfang“, als würde ein verlorenes Fußballspiel neu angepfiffen. Letzten Sonntag wurde die ehemalige Juso-Vorsitzende Andrea Nahles auf einem außerordentlichen Parteitag zur neuen Parteivorsitzenden gewählt. Nur 66% der Delegierten stimmten für sie, ein klares Misstrauensvotum. Nahles aber versprach, die SPD werde sich „in der Regierung erneuern“.

    Ja, das wollen die Genossen wirklich: mitregieren und dabei neue Wege gehen. Seit Gerhard Schröder im September 1998 zum ersten Mal zum Kanzler gewählt wurde, hat die SPD sieben Jahre die Regierung geführt, mit den Grünen als Juniorpartner, und war acht Jahre an der Regierung beteiligt, als Juniorpartner der CDU.

    Niemand kann behaupten, sie habe keine Chance gehabt, ihre Vorstellungen von einer „gerechten Politik“ umzusetzen. Wer aber ein eitles Großmaul wie Martin Schulz zuerst zum Parteivorsitzenden und dann zum Kanzlerkandidaten wählt, unterschätzt die Intelligenz der Wähler und wird abgestraft.

    In den neuen Bundesländern kommt die SPD derzeit auf nur noch 13 Prozent. Daran wird auch die neue Vorsitzende nichts ändern. Vorwärts, Genossen, es geht bergab!

    Zuerst erschienen in der Züricher Weltwoche
    https://www.achgut.com/artikel/vorwaerts_genossen_es_geht_bergab

  4. Weitere richtungsweisende Aussagen vom Philosophen Alfred T.
    Ein Genius, der seiner Zeit weit voraus eilte:

    Du dusselige Kuh! – Nahles ?

    Du langhaarige bolschewistische Hyäne!
    Lybanesen, Syrer, Ägypter, alles Bombenleger – und der Chef von denen heißt El Fatta. – Hofreiter ? – gleich oder SPD ähnlich.

    Wir sind hier in einem zivilisierten Haus und nicht im Puff von Uranda Burundi! – Buntes Tag ?

    Das ist mal wieder typisch. Wenn diesen linken Dogmenkackern was nicht in den Kram passt, dann werden sie ordinär! – Fresse voll Nahles ?

    Wenn Sie Kleptomanin sind, dann klauen sie doch bei der Frau Suhrbier. Als Sozialdemokratin findet die Diebstahl ganz normal.

    Wenn da steht kinderfreundlich, dann kannst du dir ja denken was da los ist. Da muss man Karussell fahren, der ganze Strand ist vollgepinkelt und abends gibt’s Milchreis mit Zucker und Zimt.

    Das ist mein Schwiegersohn, ein Anarchist. Auf den müssen sie aufpassen. Wenn der zu ihnen in Laden kommt, dann wird’s gefährlich. Der klaut schon aus ideologischen Gründen und nicht nur so zum Spaß.

    Wenn deine Haare so lang wären, wie du dumm bist, dann könntest du sie dir in die Socken stopfen.

    Er soll an sein Land denken und er denkt an seine Lenden, die Sau!

    Drück dich gefälligst gebildet aus, du Arschloch!

    Wenn du das große Los bist, dann möchte ich nicht die Nieten sehen.
    Ob Sie mit meiner Frau sprechen oder mit einem Känguru im Zoo, macht keinen Unterschied.

    Guck du dir die Sendungen an mit Schwulen, mit klassenbewussten Faulpelzen und Nutten, mit Abtreibern und Absaugern.
    Ich guck mir die Sportschau an.

    Schönen Feiertag, welcher übrigens, wie oft behauptet keine Erfindung
    der Nationalsozialisten ist. Auch hier liegt die Wahrheit, wie in vielen
    anderen Dingen nur einen Mausklick entfernt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Erster_Mai

    Wikipedia, ist zwar, wie alle wissen, in den grundlegenden Wahrheiten
    von der J.Presse ebenfalls manipuliert, aber zu den geschichtlichen Fakten
    besteht in Bezug auf diesen Tag wohl kein Anlass.

  5. Achim Beck: Das ist der Staatsangehörigkeitsausweis nach RuStaG von 1913. Bekommt man vom Ausländeramt. Den habe ich seit 3 Jahren (Sachse).
    Ob das im „Ernstfall“ etwas bringt?
    Keine Ahnung….

  6. OT . . . oder ?

    Wie krank ist dieser dicke Fresser eigentlich ?

    https://www.pro-medienmagazin.de/fileadmin/_processed_/f/9/csm_105509_79549_02_34ac6c593e.jpg

    Reinhard Marx

    Reinhard Kardinal Marx (* 21. September 1953 in Geseke) ist Kardinal der römisch-katholischen Kirche und seit 2007 Erzbischof von München und Freising sowie Metropolit der zugehörigen Kirchenprovinz. Seit 2010 ist er Kardinalpriester von San Corbiniano. Von 2012 bis 2018 war Kardinal Marx Präsident der Kommission der Bischofskonferenzen der Europäischen Gemeinschaft (ComECE), seit 2014 ist er Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz.

    01 Mai 2018, 09:00
    Münchner Erzbischof würdigt den Theoretiker des Kommunismus 🙁

    Reinhard Marx, der mit einem monatlichen Einkommen von über 12.500 Euro ausgezeichnet vom Kapitialismus lebt, lobt erneut den Theoretiker des Sozialismus und Kommunismus und meint, dass man nicht nur „auf materielle Verbesserungen“ schauen dürfe . 🙁

    München (kath.net)
    Der Münchner Kardinal Reinhard Marx hat am Sonntag gegenüber der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ (FAS) erneut Karl Marx, den Theoretiker des Sozialismus und Kommunismus, gewürdigt und sein umstrittenes Manifest als „durchaus beeindruckend“ bezeichnet.

    http://www.kath.net/news/63630

    Hier . . passen gut zusammen !

    http://cdn4.spiegel.de/images/image-777683-breitwandaufmacher-avyd-777683.jpg

    https://www.kirche-und-leben.de/fileadmin/redaktion/bild/2017/01/MarxBedford_1130.jpg

    Kardinal Marx und Kanzlerkandidat (SPD) Schulz !

    28.03.2017

    Am Montag haben sich Kardinal Reinhard Marx und Martin Schulz getroffen. Worüber der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz und der SPD-Parteivorsitzende gesprochen haben, lesen Sie hier.

    https://mk-online.de/meldung/kardinal-marx-und-kanzlerkandidat-schulz.html

    https://mk-online.de/fileadmin/_processed_/d/2/csm_170327-93-000094_01_02ff3f46bf.jpg

    . . . besser ich gehe jetzt ! Ich wünsche einen schönen 1. Mai 🙂

    • noch schlimmer als diese kranke fettleibige nichtskönnerin und Nichtstuerin, sind die 17% der noch wähler! die haben doch noch nichts begriffen!

  7. 17 Prozent Idioten welche diesen Scharia-Interessenverband, welcher sich als SPD bezeichnet noch wählen.
    Leider kann man jeden Tag sehen, das viele……..viele Dummmenschen Deutschland noch besiedeln.Hoffentlich wird dieses Gesindel eines Tages durch schmerzliche Schicksalsschläge durch ihre „Schutzpatronin“ und ihrem islamischen Fussvolk geläutert, oder durch die wahren Deutschen.
    In diesem Sinne wünsche ich vielen dieser roten Hunde heute einen bösen , bösen Tag.

  8. Das ist das Besondere an diesem Blog – es werden auch GUTE NACHRICHTEN verbreitet!
    17% – das sind doch bestimmt nur die Ergebnisse für das erste Quartal 2018…

  9. Ich verstehe nicht, weshalb die Linksparteien (CDU, SPD, FDP, Die Grünen und Linken) überhaupt noch nennenswerte Unterstützung im Volk haben. Es müsste dem Blindesten inzwischen aufgefallen sein, dass wir mit vollen Segeln in den Untergang geführt werden. Unbegrenzte Flutung durch Migranten, Veruntreuung deutschen Vermögens, Angriffskriege, Abgabe deutscher Hoheitsrechte an EU, Zerstörung der Meinungsfreiheit usw.
    Diese Parteien erfüllen den Straftatbestand des Völkermordes wie unter $220a aufgeführt.
    Deutsche Strafgesetze, Sechzehnter Abschnitt. Straftaten gegen das Leben, §220a Völkermord
    (1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihr Volkstum bestimmte Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,
    1. Mitglieder der Gruppe tötet,
    2. Mitgliedern der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 224 bezeichneten Art, zufügt,
    3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, deren körperliche Zerstörung ganz oder teilweise
    herbeizuführen,
    4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
    5. Kinder der Gruppe in eine andere Gruppe gewaltsam überführt,
    wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.
    (2) In minder schweren Fällen des Absatzes 1 Nr. 2 bis 5 ist die Strafe Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren.

    Deutsche Strafgesetze, Siebzehnter Abschnitt. Körperverletzung, § 224 Schwere Körperverletzung.

    (1) Hat die Körperverletzung zur Folge, daß der Verletzte ein wichtiges Glied des Körpers, das Sehvermögen auf einem oder beiden Augen, das Gehör, die Sprache oder die Zeugungsfähigkeit verliert oder in erheblicher Weise dauernd entstellt wird oder in Siechtum, Lähmung oder Geisteskrankheit verfällt, so ist auf Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren zuerkennen.
    (2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren.

    • Josef: Sie sind nicht der einzige, der das nicht versteht. Ich verstehe das auch nicht. Aber so gehts halt, wenn man vor lauter Gutmenschentum jeglichen Maßstab verloren hat und seine eigene Abschaffung nicht nur bejubelt und beklatscht sondern unbescholtene Bürger mit ihren Steuern und Abfaben ihren eigenen Untergang noch finanzieren müssen. „Man“ hasst das eigene und liebt das Fremde – auch Kampf gegen rechts genannt. Das führt dann dazu, dass „man“ die Abschiebung krimineller Ausländer verhindert – oder ihnen Kirchansyl gewährt, was ja auch illegal ist. Wer in diesem Land etwas auf sich hält kämpft gegen rechts, also gegen das eigene Volk und letztendlich gegen sich selbst. Es gibt schon zu viele Menschen hier, die sich an den illegalen Masseneinwanderungen goldene Nasen verdienen.

  10. 1.) MM hat sie schon mehrfach thematisiert:
    Die Medienmacht der SPD
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

    2.) Merkel macht SPD-Politik. Merkel ist nur in der CDU, um aus ihr eine „neue“ SPD zu machen. Was braucht es da noch die „alte“ SPD?

    3.) Merkelowa fühlt (sich) als SPD-Genossin,
    Dez. 2015:
    „“Ich will an dieser Stelle noch einmal den Gewerkschaften ein herzliches Dankeschön sagen. Ich weiß, dass Gewerkschaften im Grunde die ersten waren, die mit der Integration in die Unternehmen auch die Selbstbehauptung, die Gleichberechtigung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Gastländern gefördert haben, dass sie sich darum gekümmert haben, dass sie Teil der Betriebsräte werden konnten, dass ihre Anliegen vertreten wurden… (Anm.: …daß Ausländer gegen Kapitalismus u. deutschen Staat aufgehetzt wurden, gell!)

    Zum Schluss sagte ein deutsches Mädchen, deren Eltern und Großeltern schon in Deutschland waren, dass man über sie hier gar nicht gesprochen habe… (Anm.: „deutsches“ wurde jedenfalls erst nach Monaten hinzugefügt, m.E. „Deutschland“ auch. Daß „Mädchen“ grammatikal. sächl. ist, weiß die Alte nicht.)

    (:::)

    Wir haben auch in der Koalitionsvereinbarung – das ist CDU und CSU sehr schwer gefallen – für die Jüngeren die doppelte Staatsbürgerschaft anerkannt. Wir haben uns hierbei schwerer getan als andere, aber für manches ist eine Große Koalition auch gut…

    Als ich Bundeskanzlerin wurde, habe ich mir überlegt, dass es nicht schlecht wäre, wenn man die Frage der Integration im Familienministerium ansiedeln würde. Aber eigentlich betrifft das Thema Integration so viele Gebiete, dass es doch nicht schlecht wäre, eine Staatsministerin im Kanzleramt zu haben. Daran hatte damals noch keiner gedacht. Franz Müntefering, der in der damaligen Großen Koalition für die SPD die Ordnung herstellte, sagte: Ja, keine schlechte Idee; machen Sie mal. Dann hat sich das entwickelt.

    Frau Böhmer hat das Amt für viele Jahre übernommen. Im Rahmen der jüngsten Regierungsbildung hat Herr Gabriel gesagt: Jetzt wollen wir dort aber Frau Özoguz platzieren.

    Nachdem sich am Anfang überhaupt keiner darum gekümmert hat, ob eine Staatsministerin im Kanzleramt etwas Gutes ist, gab es in dieser Koalition einen richtigen Kampf darum. Und die CDU war richtig traurig, dass sie das Amt der Staatsministerin nicht wieder besetzen durfte und dass Frau Özoguz Staatsministerin geworden ist…““ [Anm.: CDU-MERKEL MIMT HIER DIE ÜBERPARTEILICHE LANDESMUTTER, dabei ist sie richtig schadenfroh über die Schlappe der CDU u. entlarvt sich als SPD-Anhängerin.]
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Rede/2015/12/2015-12-07-rede-60-jahre-gastarbeiter.html

  11. Dass es mit dem Sauhaufen SPD rapid bachab geht, ist sehr erfreulich. Leider wird die Freude aber dadurch getrübt, dass zwei noch schlimmere Parteien, die Linkspartei und die Grünen (die Schlimmsten der Schlimmen) stabile Umfrageergebnisse verzeichnen und insgesamt auf ungefähr gleich viele Unterstützer kommen wie die SPD. Die Anziehungskraft dieser zwei Parteien ist für einen geistig gesunden Menschen absolut unbegreiflich. Wer sind beispielsweise die Wähler der Linkspartei, die v. a. im Osten recht stark ist? Deutsche Arbeiter? Die müssten doch kapieren, dass diese Partei ihre Interessen längst verraten hat und sich nur noch für Immigranten einsetzt. An der DDR gab es ausser sehr viel Negativem auch Positives – und von diesem Positiven, wozu auch die geringe Ausländerzahl gehörte, will die Linkspartei partout nichts mehr wissen…

  12. HEUTE INTERNATIONALER KRAMPFTAG
    DER SOZIALISTEN & KOMMUNISTEN

    Roger Letsch / 01.05.2018
    Kapitalismus auf Spon: 1. Mai oder 1. April?

    Im Jahr des 200. Geburtstags von Karl Marx werden wohl noch so einige Hymnen auf ihn gesungen und müssen wir wohl noch so manche Lobrede über uns ergehen lassen. Seine Geburtsstadt Trier stellt sogar eine fünfeinhalb Meter große Marx-Statue auf ­­– ein Geschenk Chinas – da kommt Freude auf gegenüber der Porta Nigra. Es mutet beinahe wie ein Wunder an, dass die Chemnitzer ihre Stadt nicht wieder in Karl-Marx-Stadt umbenennen wollen. Aber die haben wohl aus der Geschichte gelernt, anders als eifrige Kolumnisten wie Henrik Müller vom Spiegel, der einen recht seltsamen Artikel mit der Überschrift „Der Kapitalismus geht zugrunde“ geschrieben hat. Nun ist Henrik Müller nicht irgendwer, sondern Professor für wirtschaftspolitischen Journalismus an der Technischen Universität Dortmund und promovierter Volkswirt. Ökonomische Gesetzmäßigkeiten sollten somit etwas sein, was er nicht nur vom Hörensagen kennt.

    (:::)

    Als gälten ökonomische Gesetze nicht mehr

    „Und heute?“ fragt Müller nach der Einleitung, und was er dann vor den Lesern ausbreitet, ist abenteuerlich. Er trennt die physische Produktion von Waren, von denen Marx mangels Internet und Netflix ja noch ausgehen musste, von der heutigen, immateriellen Welt ab, so als gälten ökonomische Gesetze hier nicht.

    (:::)

    Wer hier von einer Art Kostenlosgesellschaft der Zukunft faselt, möchte nur verschleiern, auf welch indirekte Weise man heute Kosten decken kann. Während man sich über Grenzkosten im digitalen Zeitalter noch trefflich streiten könnte, gleiten Müllers Schlussfolgerungen für die Wirtschaft der näheren Zukunft ins Gruselige ab:

    „Eines scheint mir sicher: Dem Staat wird eine neue und noch prominentere Rolle zuwachsen als bisher.“

    Noch Mehr Staat!

    Weil „mehr Staat“ seit Jahren nicht funktioniert, lautet das neue Motto nun „noch mehr Staat“. Und das wird heißen, mehr Politiker, mehr Verwaltung, mehr Regulierung, mehr Gesetze, mehr Steuern, mehr EU. Einfach mal sacken lassen, was für einem Utopia uns Henrik Müller hier entgegenträumt.

    „Wenn viele Preise gegen Null sinken, gibt es unter normalen Marktbedingungen kein privatwirtschaftliches Angebot. Wer investiert schon, wenn sich damit kaum noch Erlöse erzielen lassen? Möglich, dass der Staat nicht umhinkommt, viele Güter auf Dauer zu subventionieren – oder Marktstrukturen zu schaffen, die den Wettbewerb soweit einschränken, dass dennoch Erlöse erzielbar sind. Das ist heikel.“

    Dauerhafte Subventionen und Wettbewerb einschränken? Das ist nicht „heikel“, das wäre eine Katastrophe!

    (:::)

    Das Märchen von der immer billigeren Energie

    (:::)

    Die großen Marx’schen Umbrüche

    (:::)

    In Wirklichkeit gibt es seit Jahrzehnten und in vielen Bereichen den Trend, durch staatlichen Interventionismus mehr und mehr Wirtschaftszweige und damit auch die Märkte unter die Aufsicht des Staates zu stellen und mit einem bunten Strauß an Verboten, Förderungen, Strafen und Subventionen nur noch eine Art perversen Pseudo-Wettbewerb am Leben zu halten. Die Staaten und deren handelnde Politiker und Beamte bezahlen diese regulatorischen Maßnahmen mit Wechseln, die sie sich von den Steuerzahlern querschreiben lassen. Und das, da bin ich mir ziemlich sicher, hätte auch Marx nicht gefallen. Der war so ehrlich, seine Wechsel vom Kapitalisten Engels zeichnen zu lassen.

    Dieser Beitrag erschien zuerst auf Roger Letschs Blog Unbesorgt.
    http://www.achgut.com/artikel/kapitalismus_im_spon_1_mai_oder_1_april

  13. SOZIALISTISCHE BONZEN_INNEN…

    HEIMAT DER VOLKSMASSEN ZERSTÖREN,
    SELBER IN REFUGIEN FÜRSTL. LEBEN:

    „Der Begriff «Heimat» geht vielen Linken schwer über die Lippen. Nicht ihr. Wenn Nahles nicht in Berlin ist, lebt sie mit ihrer siebenjährigen Tochter in einem Dorf in Rheinland-Pfalz, auf einem Bauernhof, der schon den Urgrosseltern gehört hat.“
    (nzz.ch, Marc F. Serrao, Berlin, 13.2.18)

    😛 KARIKATUR „RÜCKKOPPLUNG“, Thema Nahles grß. Fresse:
    https://janson-karikatur.de/wp-content/uploads/2018/02/Deutschlandtrend-18-02-16-rgb.jpg

  14. So sieht UNSER (!) Land nach jahrzehntelanger SPD- oder „GroKo“-Herrschaft im Bund und in den Ländern aus:

    Liste der No-go-Areas in Deutschland:

    https://deutschesweb.wordpress.com/2017/06/26/liste-der-no-go-areas-in-deutschland/

    Wer jetzt noch „SPD“ wählt, muß entweder ein VERBRECHER oder ein DUMMKOPF sein – oder BEIDES.

    Ich zähle auch solche Ausländer zu den VERBRECHERN, die sich an dem Völkermord an uns Deutschen BETEILIGEN – die Ausrede gilt nicht: sie seien ja von „Deutschen“ EINGELADEN oder (illegal) REINGELASSEN worden! Ja, soweit sie sich „integrierten“ und wirklich Deutsche wurden, deutsch denken und am Fortbestand unseres Volkes mithelfen, sind sie ja auch KEINE „Ausländer“ mehr (Musterbeispiel: Herr Akif Pirincci) – wer aber HIER, in unserem (!) Land, sein will, um uns „umzuvolken“ oder „islamisch“ zu machen, ist MEIN FEIND!

    Genauso wie alle SPD-„Genossen“, die solche No-go-Areas zu verantworten haben, wie die Ahorn-Straße in Frankfurt-Griesheim – die sog. „Bronx von Frankfurt“, aber SPD-HOCHBURG seit eh und je, natürlich mit einer AUGUST-BEBEL-Straße im Zentrum!

    Die Links-Medien „Krankfurts“ und seines mit einer Türkin verheirateten jüdischen SPD-Bürgermeisters Feldmann BESCHÖNIGEN oder VERTUSCHEN natürlich den in dieser Stadt nahezu vollendeten VÖLKERMORD an den Einheimischen, wozu extra ein sich „Merkurist“ nennendes Lügenmedium installiert wurde:

    Darin schwärmen linke Lügner von „INTERNATIONALEN Einwohnern“ aus 177 Ländern dieser Welt oder umgerechnet 214.458 AUSLÄNDISCHEN Einwohnern, aber blenden die dadurch bedingte KRIMINALITÄT völlig aus! „Konflikte“ verursachten in dieser „heilen SPD-Ausländerwelt“ NUR „Rechtspopulisten“!

    Das ist die lebensferne, linke „SPD-Welt“, die diese Volksverräter-Partei hoffentlich in Kürze im Orkus der Geschichte verschwinden läßt und die nur noch Leute ertragen, die auch noch eine den typischen SPD-„Sozialarbeiter-Mief“ ausstrahlende Nahles bejubeln – hoffentlich die LETZTE „Parteivorsitzende“ in der Geschichte dieser Truppe, die unserem Land nicht weniger Schaden zugefügt hat als ihre von Hitler geleitete „Nazi-Variante“!

    https://merkurist.de/frankfurt/vielfaeltigkeit-frankfurt-ist-international-auch-bei-den-einwohnern_Qtl

    In den Hirnen dieser Linksverstrahlten Lügner bedeutet „Multikulturalisierung“ offenbar so etwas wie AMERIKANISIERUNG (jedenfalls versuchen sie die Dummen damit zu „locken“, man bewege sich auf dem Niveau von New York, Miami oder Los Angeles) – heraus kommt in der Realität aber die TÜRKISIERUNG und ISLAMISIERUNG der Stadt: weniger „New York City“ als „Klein-Istanbul“!

  15. Im Sündenregister der SPD haben Sie einen fundamentalen Punkt vergessen: 1930 hat die SPD im entscheidenden Augenblick nicht alles getan, was sie hätte tun können, ja müssen, um die parlamentarische Demokratie zu retten. Sie trägt somit die Mitverantwortung an der Machtübernahme und dem Aufstieg Adolf Hitlers.
    Konkret verweigerte die SPD-Fraktion Ende März 1930 im Reichstag ihrem Reichskanzler Hermann Müller, der an der Spitze einer Regierung der Großen Koalition aus SPD, Zentrum und DVP stand, die Unterstützung und ging mit dem Spruch: »Wir können ein imaginäres Staatsinteresse nicht über das proletarische Klasseninteresse stellen« in die Opposition und verweigerte die Übernahme von staatspolitischer Verantwortung in schwerer Zeit.
    Eine regierungsfähige Mehrheit im Reichstag konnte ohne die SPD nicht mehr hergestellt werden, so dass nach der Verfassung der Reichspräsident Hindenburg den Kanzler Heinrich Brüning (Zentrum) ernennen musste, der keine Mehrheit im Parlament besaß. Um ihn zu stützen oder ihm das Regieren schwerzumachen, stimmte in den nächsten Jahren die SPD mit KPD und NSDAP zusammen. Nur dank dieser SPD-Politik gelang der NSDAP ihr kometenhafter Aufstieg: die Zahl ihrer Abgeordnetensitze stieg von 12 bei den März-Wahlen 1930 auf 112 bei den September-Wahlen 1930. So bitter rächte sich, dass der SPD ihre programmatische Ideologie (»proletarisches Klasseninteresse«) wichtiger war als die Übernahme staatspolitischer Verantwortung. (Zusammenfassung aus einem Leserbrief in der JUNGEN FREIHEIT, Nr. 50/2017)

    Noch kurz zu Andrea Nahles: Dies ist ein tönendes Mannsweib, von dem mir nicht eine einzige Aussage von Substanz und Nachhaltigkeit aus ihrer langen politischen »Karriere« erinnerlich ist. Dieses Mannsweib regelt alles mit widerlich großer Klappe.

  16. »Forsa: SPD sinkt nach Nahles-Wahl auf 17 Prozent«
    »… sagte Forsa-Chef Manfred Güllner der Mediengruppe RTL«

    Manni hat an einem langen Tag schon manches gesagt… Wenn die Aussage aber stimmt, wären es immer noch 15 % zuviel.
    Aber: In wessen Auftrag ermittelte denn FORSA diese »Weisheit«? Die Frage stellt sich deshalb, weil ich mal in diversen Wörterbüchern „gegoogelt“ hab’ und bei http://dict.leo.org/polnisch-deutsch/Forsa auf einen Interessanten Eintrag gestoßen bin:

    „Forsa“ bedeutet demnach im Polnischen „Kies“, „Kohle“, „Moos“, „Kröten“ bzw. „Moneten“. Nimmt man dann noch die Redewendung hinzu – „Wer bestellt, bezahlt“-, ist der Wert von „Forsa“-Meinungen/Umfragen wohl selbstredend und bedarf keiner weiteren Erläuterungen.

  17. Früher FDP, jetzt Freund aller Linken, zuoberst Sigmar Gabriel, aber auch Manuela Schwesig,
    https://twitter.com/aimanmazyek/status/870618207538864129?lang=bn
    Petra Pau, Bedford-Strohm, Friedmann, Feldmann, Schuster, Majid Khoshlessan(Jüd. Lobbyist aus dem Iran); Anetta Kahane
    http://www.deutscher-koordinierungsrat.de/media-gallery/detail/6707/14605
    Muslimbruderschafter, Islam-Missionar, Syrer u. Muladi, kurz: islamisches Ekelpaket, twittert zum Krampftag aller Linken:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    DGB-Bundesvorstand
    ‏ @dgb_news
    Vor 23 Stunden
    SOLIDARITÄT, VIELFALT, GERECHTIGKEIT: Für eine solidarische, vielfältige und gerechte Gesellschaft und Arbeitswelt – dafür gehen DGB und Gewerkschaften am 1. Mai, am #TagderArbeit, auf die Straße. Mach mit!

  18. Umfragewerte etc. ist wie der Umgang mit Kakerlaken: man tritt drauf und denkt, dass Ungeziefer ist tot. Doch die stellen sich nur tot und krabbeln weiter.
    Wenn die immer weiterfallen, wo kommt dann die ganze SPD und Konsorten im Bundestag, Bürgermeisterbüro, Stadtrat etc. her? Wie Scheiße ist das denn, dass Männer Ämter innehaben und keine Ahnung haben, z.B. Innenminister/Außenminister? Ohne überhaupt eine Ausbildung als Soldat zu haben oder für innere Sicherheit Geld zu kassieren und noch nie Polizist waren? Von Militärgeschichte und Strategie keine Ahnung und noch wichtiger überhaupt kein WISSEN verfügen? Nur Geldabzockerei.

  19. Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten. Die wählende Masse ist endlich dahintergekommen, dass Sozialismus Scheiße ist und dass die SPD dafür verantwortlich, dass wir nun von kriminellem ungebildetem Gesindel überrannt werden.

  20. „Nahles ist eine farblose und jederzeit ersetzbare Parteisoldatin, mehr nicht.“

    Sie sind ein charmanter Mann, Herr Mannheimer. Mir würde ein solches Lob nicht so leicht von den Lippen gehen.

    Nun habt mal etwas Mitleid mit dieser armen Partei. Die sortieren doch schon auf unterster Ebene jeden aus, der eigene Gedanken äußert. An der Basis muß man gut Bier trinken können, laut grölen, auf die rechten Zweidrittel des Spektrums schimpfen, Schulz verehren, alle „Spitzenleute“ anhimmeln und Genosse sagen können. Das reicht, wer es am besten kann, steigt auf. Das Hirn muß alle Phrasen der letzten 50 Jahre parat haben und möglichst unzutreffend raushauen können, um den politischen Gegner zu bekämpfen. Sie wollen das Geld der anderen, nicht aber deren Intelligenz, das wäre ein absoluter Ausschlußgrund. Wer dann noch alles Deutsche haßt, hat es kapiert.

    Die Nahles will nun den ach so knauserigen Sozialstaat zu etwas machen, was diesen Namen auch verdient. Solange noch die Steuereinnahmen fließen, solange will sie immer mehr verteilen. Die Integration soll mit mehr Geld umgesetzt werden.
    Das ist für mich eine unglaubliche Primitivität des Denkens. Die Probleme werde so vergrößert, doch das ist das Ziel, und Nahles sieht die SPD wohl schon als islamischen Phönix aus der Asche. Wenn sie sich da mal nicht irrt.

  21. Ich habe mir so sehr gewünscht, dass Nahles die Wahl zur Parteivorsitzenden der SPD gewinnt. So ist sichergestellt, dass die Schariapartei noch weiter absackt.
    Wenn man sich die SPD-Wähler bei Wahlveranstaltungen so anschaut, so sind viele aus der älteren Generation dabei. Die bringen es einfach nicht fertig, ihr Kreuz nach Jahrzehnten mal an einer anderen Stelle zu machen.

  22. Wer gegen beginnendes Leben ist, wer nicht nur für die legale Ermordung von Babys im Mutterleib, sondern auch noch für die Werbung dafür ist, bekommt jetzt von unserem Heiligen Schöpfergott die Quittung.Mal überlegen… die deutschen Frauen sollten Kinder bekommen so viele wie möglich, Schule und Ausbildung ist nicht wichtig, Arbeit ist nicht wichtig, Karriere auch nicht. Kinder sind wichtig, das wichtigste.Und soviele wie möglich,Familien können wunderbar vom Kindergeld und H4 leben. Warum sollte das nicht bei deutschen Frauen klappen, bei Muslimen, Flüchtlingen und sonstigen Einwanderen gehts ja auch. Und die Leben fürstlich von staatlichen Geldern. Warum sollten sich die Deutschen abrackern und auf Kinder verzichten, Häuser bauen und Schulden machen-sich selbst abschaffen, für was oder wen ? Nur mal so ne Überlegung–

    • nana nanu

      wer gegen beginnendes Leben ist, sogar noch WErbung macht, bekommt die Quittung von unserem Heiligen Schöpfergott.
      Vollkommen richtig.

      Nur. Es gilt dabei zu bedenken. Wir haben sowieso bereits schon Überbevölkerung auf der Erde und zwar von denen, die eben nur produziert worden sind ohne Förderung und Aussicht auf ein lebenswertes Leben. Deshalb haben ja die Menschen dort keine Lebensperspektive, und durch die unbegrenzte Einwanderung bei uns wollen sie die fehlende Lebensperspektive in unserem Sozialsystem verwirklichen. Das ist unverantwortlich.

      Und wenn wir nun deren Beispiel folgen, dann haben wir das gleiche Desaster. Nachwuchs zeugen in Verantwortung, für die Kinder da sein, da muß ich schon wissen, wie viele ich mir leisten kann, schulisch begleiten, Ausbildungen ermöglichen, das ist die Aufgabe von liebenden Eltern. Ein Volk braucht körperlich und geistig gesunden Nachwuchs bei dem nicht Quantität sondern Qualität entscheiden ist. Eine gute Schulbildung ist die Grundlage für Wohlstand, Arbeitserfolg, denn sonst gehen wir ja wieder zurück in die Steinzeit.
      Wir brauchen in sämtlichen Branchen gute Fachkräfte und dafür ist nun einmal eine gute Schulbildung Voraussetzung. Ohne Fleiß, kein Preis.
      Wenn ich mich an meine Schulzeit erinnere, in den 60 er Jahren hatten meine Klassenkameraden, sowie ich höchsten ein oder zwei Geschwister. Vier oder fünf Geschwister waren die Ausnahme. Und wir hatten alle nach der Schule genügend Wahlmöglichkeiten zur Ergreifung und Ausbildung eines Berufes. Niemand von uns war arbeitslos. Und zu meiner Zeit gingen sehr wenige ins Gymnasium, ein Teil in die Mittelschule und ein größerer Teil machte auf der Volksschule seinen Abschluß. Aber der war so gut, daß mancher von denen, die auf der Volksschule verblieben sind, aufgestiegen sind und mehrer Firmen gegründet haben. Einfach tüchtig.
      Abitur ist nicht alles. Ist nur das Tor für bestimmte Berufe, die nur mit Abitur möglich sind. Heute jedoch, haben wir viele untüchtige, lebensferne Verstudierte, ohne Taug. Von meiner Generation spricht man auch von den goldenen Jahren, denn nur so war es möglich mit dieser Voraussetzung zu Wohlstand zu kommen. Und genau dieser wird uns gestohlen.
      Wir reichten aus die Rente für unsere Eltern zu erwirtschaften, aber wenn die Rentenkassen geplündert werden reicht natürlich nichts mehr aus und wenn im Land die Bigamie geduldet wird, womöglich noch vier Frauen, die ein Witwer hinterläßt, das wird natürlich unbezahlbar.

    • @nana nanu
      Tjaha.. Weil die deutschen Frauen, insbesondere die Alleinerziehenden von ihren eigenen Volkszugehörigen dafür regelrecht zerfetzt würden bzw.: worden sind! Welch umfassende Hetzjagd auf Alleinerziehende in unserer Gesellschaft veranstaltet wird: Fragen Sie mal Betroffene (…)! Sie werden staunen. Und das u.a. aus dem AfD-Lager oder gerade auch dem „christlichen“!, wo teils mit allen Mitteln dafür gesorgt wird, Alleinerziehenden das Leben zur Hölle zu machen, oder (Zu-)Vielgebärende geächtet werden (zur Abschreckung für alle Anderen, und damit sie das nächste Mal bloss abtreiben..). Was glauben Sie, warum die meisten Frauen an Abtreibung denken? Karriere? Falsch! Es ist in den meisten Fällen die Angst (vor Abhängigkeit, Ausgeliefertsein/ohne Hilfe sein mit Kind, Armut, Hetze/Gewalt, Überforderung, etc.) und der Druck aus der eigenen Familie, dem eigenen Umfeld. Und nun kommt die Ernte dieser Saat…
      War nicht gegen Sie gemeint, musste nur gerade mal gesagt werden. Das Problem sind bzw. waren weniger die Frauen, sondern vielmehr die (asoziale) Gesellschaft, die jenen täglich „your children is not welcome“ entgegenschleudert, oder sie utopischen Anforderungen unterwirft („Kind und Karriere spielend meistern“)

      • Werte Enya,

        Vielgebärende findet man häufig bei Rußlanddeutschen, die sehr gläubig sind. Die kümmern sich aber um ihre Kinderschar. Die gehen in die Kinderstunde und haben die besten Voraussetzungen im Leben ihren Mann zu stellen. Vielgebärende in Verantwortung ist ewas ganz ganz anderes, als jemand, der sich um seine Kinderschar nicht kümmert, sondern vom Kindergeld auf Kosten der Kinder leben will. Umsonst ist nicht der Ausdruck asozial entstanden, weil man mit seinen Kindern nicht verantwortungsvoll umgegangen ist.
        Die Zahl seines Nachwuchses darf jeder selbst bestimmen, wenn er auch dafür die Verantwortung trägt und nicht an die Gesellschaft abgibt.

      • Werte Enya,

        viel Leid für sich und seinen Nachwuchs schafft der Mensch selbst, weil er sich nicht an Weisungen Gottes hält. Gott schützt die Frau durch den Mann in einer Ehe, die in Liebe zueinander geschlossen wird und dann ist auch die Möglichkeit gegeben für glücklichen Nachwuchs. Alles entgegen dieser Ordnungen, vom Freund verlassen, das geschwängerte Mädchen steht alleine, hilflos da, kommt Leid zu Leid. Die Folgen trägt die Mutter und das entstehende Leben.
        Ich richte nicht über die armen jungen Frauen, sondern wir könnten uns viel Leid ersparen, wenn wir gehorchen würden. Leider finden manche erst durch selbstverursachtes Leid zum Vaterherzen.
        Außerdem war es zu meiner Zeit undenkbar für junge Mädchen mit Jungs ohne verheiratet zu sein zusammenzuleben. Da griff die Polizei ein. Die wurden noch von einem ordentlichen Staat geschützt. Nachts holten wir die Mädchen aus den Discos und brachten sie zu ihren Eltern heim, die sie belogen hatten mit Übernachtung bei Freundin. Wir beschlagnahmten die verderbenden Pornohefte von den Kiosken. Insgesamt bewegten sich die Mädchen meiner Zeit in einer Schutzzone. Und heute werden sie ja vom Staat mißbraucht zur Umvolkung.
        Es krankt an allen Ecken und Enden.

    • Denn schlimmer noch als die SPD ist die CDU (CSU) zur eigentlichen Abwickler-Partei des deutschen Volkes geworden: Der an deutschen Volk vollzogene Völkermord geht schneller denn je: Und die von Pirincci brillant und grauenerregend zugleich analysierte neueste Entwicklung der Bevölkerung in Deutschland durch das Bundesamt für Statistik (das zum ersten Mal darin das Wort „deutsch“ ausgemerzt und durch „Einwohner ohne Migrationshintergund“ ersetzt hat – ich berichtete dazu ausführlich – zeigt, dass die Deutschen eigentlich schon untergegangen sind. Sie haben nur noch eine Mehrheit bei den über 40-Jährigen. Alles was unter 40 jahren ist, ist mehrheitlich jetzt schon nicht-deutsch.

      Denn IM WAHLKAMPF VOR DER WAHL MACHT DIE CDU (CSU) AUF AfD ABER NACH DER WAHL IN DER REGIERUNG DANN DOCH AUF SPD (SED) UND ERGOGAN !!!!!!

  23. @Inge Kowalevski
    Ich habe auch schon vielgebärende Russlanddeutsche (Vater-Mutter-Kinder-Familien) gesehen, deren Nachwuchs (moralisch) völlig verwahrlost war. Doch weil ‚russisch‘ und aggressiv traute sich Keiner zu attackieren.. Wäre das eine deutschstämmige Familie gewesen – auweia! Auch habe ich so einige deutsche Familien gesehen (ebenfalls Vater-Mutter-Kinder-Familien), die wegen zu vieler Kinder unter Druck gerieten oder als asozial dargestellt wurden, trotz Selbstfinanzierung. Es gab Zeiten, da galt man schon ab 4 Kindern als „abnormal“ – was sich im Laufe des Migrantenzuzugs plus Kinderreichtum dann nach und nach änderte…zumindest für Nicht-Deutschstämmige.
    Auch bedeutet „in die Kinderstunde gehen“ leider nicht unbedingt „beste Voraussetzungen“: es kommt immer drauf an, was den Kindern dort eingepflanzt wird. Bei uns z.B. werden Kinder gerade! durch (u.a.) ‚christliche‘ Mitarbeiter zu Dingen wie gewalttätigem Mobbing angestiftet, sogar mitunter zu sexuellem Missbrauch. (Nein, das ist kein Scherz, sondern bittere Wahrheit. Ich habe noch nie derart tiefgreifend verdorbene Kinder gesehen.) Soviel zu ‚Schutz‘ durch christliche Einrichtungen: Sie sollten, sind es aber oft mitnichten.
    Auch kenne ich keine einzige alleinerziehende Mutter, die „vom Kindergeld auf Kosten Anderer“ lebt, sondern bisher nur solche, die sich bis zum Umfallen abrackern, um ihren Kindern ein halbwegs normales Leben zu ermöglichen. Mag sein, dass Sie da andere Erfahrungen haben. Das sind zumindest meine.
    Und alleinerziehend kann heute Jeder sehr schnell werden – dafür gibt es viele Gründe. Recht haben Sie damit, dass heute freizügiger gelebt wird, und Frauen dadurch häufiger in prekäre Situationen kommen. Aber während die Frauen lebenslang für ihre/n Fehler verantwortlich gemacht werden, geschieht dies beim Erzeuger (oder anderen Schuldigen) nicht in dem Masse bis gar nicht. Ich finde schon, dass Mütter in Deutschland verstärkt unter Attacke stehen, besonders die, die schutzlos/allein dastehen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*