Palästinenserpräsident Mahmud Abbas gibt Juden die Schuld am Holocaust.




Michael Mannheimer, 3.5.2018

ÜBER DEN VERLOGENEN DOPPELSTANDARD DES MERKELREGIMES ZUM THEMA HOLOCAUST

WÄHREND DIE DEUTSCHE JUSTIZ EINE 90-JÄHRIGE ZU 2 JAHREN HAFT VERURTEILTE, WEIL SIE DEN HOLOCAUST IN DER VORGEGEBENEN FORM ANZWEIFELTE, HAT DIE DEUTSCHE REGIERUNG KEIN PROBLEM, MIT LÄNDERN, DIE DEN HOLOCAUST OFFIZIELL LEUGNEN (WIE ETWA DER IRAN) OFFIZIELLE STAATS-GESCHÄFTE ZU BETREIBEN

Ich bringe diesen Artikel im Zusammenhang der unfasslichen 2-jährigen Gefängnisstrafe, die ein deutsches Gericht gegen die 90-jährigen URSULA HAVERBECK (ich berichtete) verhängt hat, die a) weder je einen Juden tötete, b) je die Judenverfolgung durch die Nazis guthieß sondern, 70 Jahre nach dem angeblichen Holocaust (immer mehr Wissenschaftler bestreiten, dass es diesen überhaupt oder wenn, dann in der überlieferten Form gegeben hat), in Zweifel zog.

Während gleichzeitig dieselbe Justiz 

  • eine  Bundeskanzlerin völlig ungehindert ihr eigenes Volk auslöschen lässt,
  • ihre 1000de von Gesetzes- und Verfassungsbrüche (Deutschland hat anstelle einer Verfassung ein „Grundgesetz“) ungestraft durchgehen lässt
    .
  • und die von ihr ausgelöste und unterstützte Massenimmigration, die das deutsche Volk und die deutsche Kultur in wenigen Jahrzehnten bereits ausgelöscht haben wird, ungestraft durchziehen lässt,
    .
  • entgegen der grundgesetzlichen und durch mehrere Bundesverfsssungsgerichts-Urteile berkäftigen Bestimmung, dass am ethnischen Körper der „Deutschen“ als Träger Deutschlands nichts geändert werden dürfe,
    .
  • diese Urteile seitens der Bundeskanzlerin ungestraft ignorieren lässt
    .
  • und es Merkel erlaubt, einen geschichtlich beispiellosen Mord am eigenen Volk ungestraft durchzuführen

in allen oben genanten Fällen völlig passiv bleibt.

Damit meine Leser verstehen, dass das, was Merkel und ihre Helfershelfer durchführen, tatsächlich ein Völkermord im Sinne des Gesetzes ist, zitiere ich hier erneut das Gesetz, das den Völkermord definiert und die Strafe dafür bestimmt.

Es ist der § 6 StGB Völkermord-Gesetz des deutsche Strafgesetzbuches, in welchem es wie folgt heißt (Auszug):

§ 6 Völkermord

(1) Wer in der Absicht, eine nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören,

  1. ein Mitglied der Gruppe tötet,
  2. einem Mitglied der Gruppe schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 des Strafgesetzbuches bezeichneten Art, zufügt,
  3. die Gruppe unter Lebensbedingungen stellt, die geeignet sind, ihre körperliche Zerstörung ganz oder teilweise herbeizuführen,
  4. Maßregeln verhängt, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern sollen,
  5. ein Kind der Gruppe gewaltsam in eine andere Gruppe überführt,

wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft.

Die zwingenden Schlussfolgerungen aus obigen Gesetz sind eindeutig:

100.000nde, wenn nicht 1 Million Deutsche und Immigranten mit oder ohne deutschem Pass, die am Völkermord gegen die Deutschen beteiligt sind, müssen nach Gesetzeslage zu lebenslanger Haft verurteilt werden.

An der Spitze

  • Merkel,
  • ihre Regierung,
  • das deutsche Bundesparlament (mit Ausnahme der AFD)
  • sämtliche Landesparlamentarier, mit Ausnahme jener Parlamentarier, die sich deutlich und klar gegen das Vorhaben Merkels ausgesprochen haben,
  • die Führungskräfte von Polizei,
  • die Führungskräfte und Beamten aller Landratsämter, die diesen Völkermord organisieren  (wie damals die Angestellten Eichmanns die Deportierung der Juden in die Konzentrationslager organisierten)
  • alle antifa-Mitgleider,
  • all jene Mitglieder der Gewerkschaften und Parteien die die Antifa unterstützen
  • mittels Steuergeldern bezuschussen,
  • nahezu sämtliche Politiker der Grünen bis hin zur Kreisebene,
  • der Linkspartei bis hin zur Kreisebene,
  • der SPD bis hin zur Kreisebene –
  • und alle jene CDU-Mitglieder, die Merkel auf dem Höhepunkt der Massenimmigration die, wie wir heute wissen, eine der größten Lügen der deutschen Geschichte darstellt, da es sich von vornherein nie um Kriegsflüchtlinge, sondern um die Umsetzung des NWO-Plans des weltweiten „Replacement“ (Völkertaustausch) handelte, im Dezember 2015 erneut und zwar mit 99 Prozent der Stimmen zur Parteivorsitzenden wählten.

Bin ich nun ein Verrückter, weil ich das fordere?

Nein. ich bin vielleicht der einzige Vernünftige in einem System, das man als Pathokratie: Herrschaft von Psychopathen, bezeichnen kann und muss.

Denn ich fordere nicht mehr und nicht weniger als die Einhaltung um Umsetzung bestehender deutscher Gesetze.

Ginge es nach dem Gesetz, müssten genau das erfolgen, was ich im obigen Abschnitt dargestellt habe.

Merkel hat aus dem ehemaligen Rechtsstaat Deutschland einen Unrechtsstaat nach dem Bild ihrer DDR aufgebaut: Es gilt nicht mehr das Gesetz, wie in Art 20 Abs3 dargestellt:

„Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.“

Es gilt allein das, was Merkel bestimmt. Dass in Deutschland die Rechtsstaatlichkeit faktisch außer Kraft gesetzt wurde, hat sogar ein deutsches Gericht, das OLG Koblenz, in einem Urteil ganz offiziell dargestellt

Kommen wir zurück zur verurteilten Ursula Haverbeck:

Das Urteil gehen sie ist nicht nur ein Witz. Es ist ein menschenrechtswidriger Skandal ersten Ranges.

  • Erstens hätte dieses Urteil niemals gefällt werden dürfen. Denn es verstößt gegen die Meinungsfreiheit, die ein Grundrecht darstellt und daher eindeutig über der Einzelnorm des §130 STGB steht.
    .
  • Und wenn man die Verurteilung aus welchen Gründen auch immer als „richtig“ empfindet, hätte es auf Bewährung lauten müssen angesichts des biblischen Alters einer völlig straffrei gebliebenen 90 jöhrigen Deutschen.
    .
  • Dass sie darüber hinaus ohne ein medizinisches Gutachten, das über ihre Haftfähigkeit urteilte, ins Gefängnis gesteckt wird (während jungen Moslems, die wegen schwerer Körperverletzungen oder Massen-Vergewaltigungen verurteilt worden waren, die Haft erspart bleibt mit der Begründung, weil man das ihnen nicht zumuten könne),ist nicht nur eine gerichtliche Fahrlässigkeit, sondern ein Justizverbrechen.
    De
  • Denn der Vollzug der Gefängnisstrafe gegen die 90-Jährige bedeutet, dass sie das Gefängnis vermutlich lebend nicht mehr verlassen wird. Es ist also faktisch eine Todesstrafe für diese alte Dame.

Gleichzeitig aber empfängt Merkel ganz offiziell Vertreter der iranischen und palästinensischen Regierung, die den Holocaust ganz offiziell abstreiten.

Dieser Werterelativismus, über den ich zu Beginn meiner Tätigkeit als islam- und Systemkritiker einen fundamentalen Essay verfasst habe („Der Islam als Sieger des westlichen Werte-Relativismus“), ist DAS Kennzeichen unserer verlogenen und auto-genozidalen Regierung. Dazu passt die Meldung von gestern, dass der Palästinenserpäsident Abbas den Juden die Schuld am Holocaust gibt.  Nach deutschem Recht müsste er mit 5 Jahren Haft für seine Äußerung verurteilt werden:

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas gibt Juden die Schuld am Holocaust.

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat während eines Treffens des Palästinensischen Nationalrates den Juden die Schuld am Holocaust gegeben.

Er geht damit also weit über den Zweifel der verurteilten Ursula Haverbeck hinaus, die den Holocaust lediglich in der Form, wie er gelehrt wird, anzweifelte.

Wie „dpa“ vermeldete, sagte Abbas,

dass die Juden selbst die Ermordung von sechs Millionen Juden durch die Nazis mit ihrem „sozialen Verhalten“ selbst ausgelöst hätten.

Der Holocaust , so Abbas, sei nicht durch Antisemitismus ausgelöst worden, sondern durch das „soziale Verhalten“ der Juden, wie das Verleihen von Geld, sagte Abbas nach Angaben der Nachrichtenagentur Wafa in Ramallah. Der 82-Jährige versuchte erneut zu belegen, dass das jüdische Volk keine historischen Wurzeln im Heiligen Land habe.

Adolf Hitler habe die Einwanderung von Juden ins historische Palästina durch einen Deal zwischen dem deutschen Wirtschaftsministerium und der Anglo-Palestine Bank unterstützt, sagte Abbas in der Rede vor dem Palästinensischen Nationalrat. Dadurch hätten Juden bei der Einwanderung all ihr Vermögen durch die Bank mitnehmen können.



Adolf Hitler habe die Einwanderung von Juden ins historische Palästina durch einen Deal zwischen dem deutschen Wirtschaftsministerium und der Anglo-Palestine Bank unterstützt, sagte Abbas in der Rede vor dem Palästinensischen Nationalrat. Dadurch hätten Juden bei der Einwanderung all ihr Vermögen durch die Bank mitnehmen können. Quelle

In seiner Anfang der 1980-er Jahre vorgelegten Doktorarbeit hatte Abbas den Holocaust relativiert und der zionistischen Bewegung vorgeworfen, sie habe mit dem Hitler-Regime kollaboriert. 2014 hatte er dann erstmals die Judenvernichtung während des Holocaust als das „schlimmste Verbrechen der Neuzeit“ bezeichnet.

Trotz alledem – oder vielleicht sogar deswegen? – sind die westlichen Linken die besten Freunde der Palästinenser.

Linke sind neben immigrierten Moslems die größten Judenhasser in Deutschland und der EU

Wie ein kürzlich erschienener Bericht im WDR/arte („TV-Doku „Auserwählt und ausgegrenzt – der Hass auf Juden in Europa“), der zuerst unterdrückt werden sollte, dann aber doch zu einer Zeit kam, als 99 prozent dd3er Deutschen schliefen zeigte, geht der neue Antisemitismus von zwei Gruppen aus: Von den man es nur dann erwartet, wenn man sich in der Materie auskennt:

Nummer 1 des neuen deutschen Judenhasser bilden die Merkel-Immigrante: Judenhass ist im  Islam so stark materialisiert wie die Kaaba in Mekka.

Nummer 2 bilden die Linken, die ihren Judenhass noch notdürftig unter dem feineren Begriff „Antizionismus“ verstecken, was aber schon vom junge Joschka Fischer entlarvt wurde und was er seinen politischen Weggefährten vorhielt:

“Für mich war klar, dass Antizionismus letztendlich nichts anderes als Antisemitismus war und wie jeder Antisemitismus im Mord an jüdischen Menschen endete.”

Joschka Fischer, Quelle

Der geringste Antisemitismus, man höre uns staune, gehe von den deutschen Rechtsradikalen aus.

Dass dies das Ergebnis einer monatelangen Recherche eines WDR-Redakteurs war, dass dieses Ergebnis durch Studien bestätigt und nicht zu falsifizieren war, brachte die Herren und Damen in der Führungsringe des WDR derart in Rage,dass sie auf einer Sonderkonferenz beschlossen, den Film „aus handwerklichen Mängeln“, so die verlogene Begründung, nicht zu zeigen. Er wurde am Ende dennoch gezeigt.

Trotz seiner Haltung zum Holocaust war und ist Abbas  ein gern gesehener Gast im Bundeskanzleramt.

Merkel hat Abbas mehrfach getroffen, ihm die Hand, mit ihm zusammen in die Kameras gelächelt – obwohl zu jeder Zeit klar war, dass Abbas und mit ihm die Palästinenser sowie fast die gesamte islamische Welt, den Holocaust entweder völlig abstritten * oder, wie Abbas nun sagte, ihn den Juden in die Schuhe schoben.

* (s. Holocaustleugnungskonferenz im Iran 2006)

Jeder möge sich selbst ein Urteil darauf bilden, was das im Hinblick auf die Integrität der deutschen Politik und vor allem im Hinblick auf den Paragraphen 130 STGB (3), der die Leugnung oder Inzweifelziehung des Holocausts (selbst mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse mit einer zwingenden Geld-, meist jedoch Haftstrafe bedroht, bedeutet.

Genau dies geschieht seit 70 Jahren. Und keinen, am wenigsten die Linken und grünen, stört`s.

Doch ein Land, das in der Leugnung oder Relativierung des Holocaust das schlimmst vorstellbare Verbrechen sieht, das jeden, der dies tut, ins Gefängnis steckt, kann nicht gleichzeitig mit Staaten, die den Holocaust offiziell leugnen, lockere Gespräche führen und bilaterale Wirtschafts- und/oder Militärabkommen unterzeichnen –

ohne sich dem begründeten Verdacht auszusetzen, dass ihm die Holocaust-Leugung im Grunde gar nicht stört –

und dass dieses Gesetz nur gemacht wurde, um den Souverän, das eigene Volk also, an einer wissenschaftlichen Überprüfung des so genannten deutschen Ur-Verbrechens zu hindern mit dem Ziel, es jederzeit dieser Ursünde beschuldigen zu können. 

Pathokratie, ich wiederhole mich hier: Die Herrschaft von Psychopathen, wird eine solches System genannt.

 

***

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

274 Kommentare

  1. es sind wesentlich mehr als 100 000. die man sofort festsezten müsste-oder lebenslang ins gefängnis-

    dafür haben wir keine Gefängnisse und keine richter-dafür gibt es nur eine lösung.
    die CDU hat in meinem Dorf zwischen Mannheim und Heidelberg apfelbäume um die neue „flüchtlingsunterkunft“ gebaut-die ziehen den kalergi plan gnadenlos durch-wenn sie nicht gestoppt werden

    • Der Bürgermeister unserer sogenannten Großgemeinde, ein ehemaliger Bankster,
      hat vor ungefähr drei Monaten einen verlogenen Brief an seine Schafe versandt
      mit der scheinheiligen Aufforderung nach vorhandenen Wohnraum Ausschau zu halten
      und diesen zu melden, dieser widerliche Blockwart. Es ist vollkommen richtig, was
      Herr Mannheimer sagt, der Verrat geht bis in die unterste Ebene.

      • @Krümel

        Oder man NEUE GUTE DEUTSCHE RICHER EINSTELLEN DIE DIE WIRKLICH GERECHTEN STRAFFEN VERURTEILEN !!!! DASS NÄTÜRLICH AUCH !!!!

      • @Krümel

        Oder man stellt NEUE GUTE DEUTSCHE RICHER EIN DIE DIE ZU WIRKLICH GERECHTEN STRAFFEN VERURTEILEN !!!! DASS GEHT NATÜRLICH AUCH !!!!

        Die Palästinenser Sind Schuld am Holocaust GEGEN die Juden im Zweiten Weltkrieg !

        Die Palästinenser haben Die Schuld am Holocaust GEGEN die Juden im Zweiten Weltkrieg !

        Denn Adolf Hitler und seine NSDAP wollten zuerst Alle Juden zu den Palästinenser hin-bringen und die Juden als Sklaven An die Palästinenser hin-geben !

        Aber Die Islamischen Rassitischen Islamistischen Palästinenser wollten die Juden NOCH NICHT MAL ALS SKLAVEN Geschenkt haben ! Also muss die NSDAP dann einen Anderen Weg gehen !

        ISRAEL: Netanjahu gibt Palästinenser-Mufti Verantwortung für Holocaust!

        https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/israel-benjamin-netanjahu-adolf-hitler-holocaust-mufti

      • CalFactor

        ohne die Bürgermeister, ohne die Stadträte könnten die nichts tun. Was haben wir doch für Schwierigkeiten und Kosten bekommen, wegen der Genehmigung einer Dachgaube, trotz Einverständnis der Nachbarn. Und wenn sie noch gemeinsam in Verbindung mit den Polizeihauptkommissaren wieder Recht im Lande herstellen würden, wäre bald vorbei mit diesem Superlativ des Unrechts. Wenn die sich alle einig werden und gerade in den Dörfern sitzen noch welche, die nicht so links sind, während sämtliche Städte bereits in der Hand von linken Bürgermeistern sind, gewählt von der natürlich dort lebenden Überzahl von Linken, vor allem auch Muslime. Rechtsstehende und zum Recht stehende Migranten, sind selbstverständlich davon ausgenommen, das wäre eine große Chance. Ich kenne persönlich viele aus Siebenbürgen, die für unser Land eine Bereicherung geworden sind und auch zur AfD stehen, weil sie von dieser Partei sich noch vertreten fühlen.
        Und noch einmal rückblickend – eine 90jährige Greisin hat den Mut zur Richtigstellung unserer Geschichte, nachdem aus dem Unrecht, das im 3. Reich den Juden angetan wurde, inzwischen, trotz Buße eines Volkes bis in die heutige Generation hinein, das wegen Hitler und seinen Schergen, Hitler war ja zudem gar kein richtiger Deutscher, ein Österreicher, verdammt wurde bis in alle Ewigkeit und inzwischen aus dem vergangenen Unrecht jetziges Unrecht den Deutschen gegenüber entstanden ist und endlich behoben werden muß. Jeder „Geschichtsvolldepp, der keine Ahnung hat“ darf über uns die Nazikeule schwingen, ohne Strafe. Mit diesen vergangenen Verbrechen hat keiner von uns etwas mehr zu zu tun hat und die wenigsten Deutschen aus dieser Generation.Wenn wir den ganzen Krieg wieder zurückrollen mit diesem sinnlosen Blutvergießen werden wir nie fertig. Denn die dafür Verantwortlichen können wir nicht mehr zur Rechenschaft ziehen, die sind tot. Und die gleiche Haltung gegenüber habe ich auch den Juden, die im heutigen Staat Israel, genehmigt durch Abstimmung, wieder in ihrer Heimat leben dürfen. Diese Menschen dort haben mit den teuflischen Machenschaften in unserer Zeit, die von bestimmten Sekten Chabad Lubawitsch ausgehen nichts zu tun.Die wollen endlich Frieden. Und unsere Aufgabe ist es, diese Rädelsführer zu entlarven, damit nicht wieder neue Verbrechen“ im Namen eines ungefragten Volkes“ geschehen, das das ganze Leid wieder ausbaden muß. Das russische Volk, ein frommes Volk, Mütterchen Rußland, was mußte dieses Volk alles erleiden. Wir Völker wollen endlich Frieden, alle Völker auf Erden wollen Frieden. Ihr Entvölkerten aus Afrika, geht wieder nach Hause und tut das, was unsere Väter und Trümmerfrauen gemacht haben, baut eure Länder wieder auf und wir geben gerne Hilfsgelder hinzu, anstatt, daß wir hier Milliarden zum Fenster hinauswerfen für einen geplanten Völkermord.
        Warum werden die Akten nicht geöffnet? Wir stehen zur Wahrheit, wir haben nichts mehr zu befürchten bei Öffnung der Akten. Wir haben unsere „Zeche“ bezahlt.

    • Ich gehe gleich in die Vollen: Es gab keinen Holocaust. Erstunken und erlogen.
      Das NS-Regime war wahrlich der Schwächen und Fehler nicht bar. Aber den Holocaust gab es nicht.

  2. EIN ERNEUTER SPITZENBEITRAG VON MANNHEIMER. GEGEN SEINE INTELLEKTUELLE BRILLANZ IST SEITENS DES GEGNERS KEIN KRAUT GEWACHSEN.

    ICH VERFOLGE MM SEIT JAHREN. FRÜHER LAS MAN NOCH AB UND ZU WAS ÜBER IHN IN DEN MEDIEN. ODER HÖRTE HASS-KOMMENTARE SEITENS SEINES INTMIMFEINDS CLAUS KLEBER IM ZDF-HEUTE.

    DIE MEDIEN SCHEINEN INUZWISCHEN KAPIERT ZU HABEN, DASS SIE, WENN SIE MM ZITIEREN ODER ZUM NAZI DENUNZIEREN, NUR TAUSENDE DEUTSCHE AUF DEN BESTEN DEUTSCHEN WAHRHEITSBLOG TREIBEN. SO DUMM SIND SELBST LINKE NICHT.

    DIE NICHT-MEHR-ERWÄHNUNG VON MM DURCH MEDIEN IST MM´S GRÖßTER RITTERSCHLAG:

    MM IST EINFACH ZU GEFÄHRLCH FÜR DIE LINKE BRUT.

    DANKE FÜR DEN VORZÜGLICHEN ARTIKEL.

    • Vorallem ur Der Islam ist Der Antisemitismus !

      Von Adrian F. Lauber

      https://conservo.wordpress.com/2018/05/04/herzlichen-glueckwunsch-zu-israels-70-geburtstag-eine-wuerdigung/

      Vorallem ur Der Islam ist Der Antisemitismus !

      Vorbemerkung: Da der Staat Israel am 14. Mai siebzig Jahre alt wird, habe ich eine kleine Mini-Serie geschrieben, zur Gratulation, aber auch zur Erinnerung daran, an was wir uns anlässlich dieses Jubiläums schleunigst mal erinnern sollten.

      Gratulation, Israel!

      Israel wird bald 70 Jahre alt. Am 14. Mai 1948 verlas David Ben-Gurion die Unabhängigkeitserklärung des neuen jüdischen Staates.

      Und anlässlich dieses Tages wird die Trump-Administration die US-Botschaft aus Tel Aviv nach Jerusalem verlegen und damit die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt des jüdischen Staates unterstreichen. Das ist nur richtig so. Jerusalem war schon vor dreitausend Jahren das Zentrum des Judentums und Israel hat m. E. diese Stadt völlig rechtmäßig in seinen Besitz gebracht, als es sich im Sechstagekrieg gegen den Angriff Jordaniens zur Wehr setzte, das zuvor Ost-Jerusalem und die Westbank illegal besetzt gehalten hatte.

      Israel ist die einzige Demokratie des Nahen Ostens, ein Staat, der gewiss nicht weniger Schwächen und Unzulänglichkeiten hat als andere, aber es ist trotz alledem das eine freiheitliche Land in einer Region, die von Fundamentalismus, Intoleranz und Brutalität gekennzeichnet ist. Es ist – so komisch das für manche klingen mag – das Land, in dem Araber mehr Freiheit und mehr Wohlstand genießen als in jedem arabischen Land. Es ist das Land, in dem Frauen gleichberechtigt sind. Es ist das Land, in dem Homosexuelle nach ihrer Facon leben können. (Während in fast allen islamischen Ländern Homosexualität strafbar ist, einige von ihnen – darunter der Iran – schreiben dafür sogar die Todesstrafe vor.)

      Israel ist ein Land, das sich seit seiner Gründung immer wieder gegen feindliche Invasionen und Terrorismus behaupten musste, da es in einer Umgebung lebt, die von – regelmäßig eliminatorischem – Antisemitismus geprägt ist. Nur Stunden nach der Erklärung der israelischen Unabhängigkeit wurde der gerade geborene Staat von einer feindlichen arabischen Allianz überfallen.

      Heute wird Israel permanent durch den Terror der Hamas, des Palästinensischen Islamischen Dschihad, der Hisbollah, des Dschihadisten-Sponsors Iran und der angeblich „moderaten“, Terroristen finanzierenden Palästinensischen Autonomiebehörde bedroht. Juden- und Israelhass sind Alltag im Orient, ständig werden Muslime zum bewaffneten Kampf gegen Juden aufgehetzt. Der „Jude unter den Staaten“, Israel, wird in einer paranoiden Verzerrung der Wahrheit zum Sündenbock für so ziemlich alle Probleme der islamischen Welt gemacht. Europa hofiert auch noch viele der Fundamentalisten, die sich kaum etwas so sehnlich zu wünschen scheinen wie Israels Verschwinden vom Angesicht dieser Welt.1

      Und trotzdem: obwohl Israel immer wieder bedroht war, immer wieder mit Krieg überzogen wurde, hat es diese tapfere Nation geschafft, ihr Land zu einer der größten Wirtschaftsmächte, zu einem der innovativsten Länder der Welt zu machen. Zu einem freiheitlichen und weltoffenen Land.

      Ich finde das großartig. Nach all dem, was den Juden angetan wurde, haben sie endlich eine Zuflucht in der Welt, eine Heimat – und dann auch noch eine, die so viel aus sich gemacht hat.

      Ich hasse es eigentlich, wenn ein Satz mit „gerade wir als Deutsche“ begonnen wird, weil darauf normaler Weise irgendeine verlogene, politisch korrekte Litanei folgt.

      Ich mache heute eine Ausnahme, indem ich sage: gerade wir als Deutsche sollten nie vergessen, warum es richtig und wichtig ist, dass Israel existiert.

      Es geht dabei nicht nur um das Bewusstsein dafür, was den Juden von Deutschen in der Vergangenheit angetan wurde. Es geht vor allem auch darum, nicht länger die Augen vor dem zu verschließen, was heute ist.

      Der Antisemitismus lebt. Er war nie weg.

      Die uralten antijüdischen Ressentiments sind nicht einmal nach Auschwitz verschwunden. Sie leben in Deutschland und in unseren europäischen Nachbarländern weiter und wie es aussieht, werden sie sogar stärker und bringen Juden einmal mehr in Gefahr.

      Der Hass wuchert wieder

      Für die deutsche Gesellschaft heute – soweit es die Einheimischen betrifft – spielen vor allem zwei Formen eine Rolle, weil sie am weitesten verbreitet und aktuell am gefährlichsten sind:

      a) Schuldabwehr-Antisemitismus

      Ein Ressentiment, das sich aus unbewältigten Schuldgefühlen wegen der NS-Zeit und deutschem Selbsthass speist und sich dann ausgerechnet gegen die Opfer der Nazis und ihre Nachfahren richtet.

      Der israelische Psychoanalytiker Zvi Rex hat es herrlich sarkastisch so formuliert: „Die Deutschen werden den Juden Auschwitz nie verzeihen.“

      Henryk M. Broder ergänzte sinngemäß: so wie ein Mann, der eine Frau vergewaltigt hat, es ihr nie verzeihen wird, weil sie ihn – in seiner verzerrten Wahrnehmung – so provoziert hat, dass er gar nicht anders konnte.

      Der Schuldabwehr-Antisemit hat die Juden am liebsten, wenn sie tot sind. Vom Gedenken an Holocaust-Opfer kann er gar nicht genug bekommen, aber mit lebendigen Juden hat er so seine Probleme. Sie und vor allem das jüdische Kollektiv im Nahen Osten (Israel) sind sozusagen wandelnde Erinnerungsstücke, deren bloße Existenz an historische Schuld gemahnt – und somit zu einer Last auf deutschem Gewissen wird. Und letzten Endes entwickeln sich Aggressionen gegen diejenigen, die uns durch ihre bloße Existenz an das erinnern, was einmal war.

      Diese Form von Antisemitismus nicht trotz, sondern wegen Auschwitz ist oftmals kombiniert mit

      b) Israelisiertem Antisemitismus

      Keiner, der noch ganz bei Trost ist, wird sich heute offen als Antisemit bekennen. Er würde sich (zu Recht natürlich) ins politische und ins gesellschaftliche Aus schießen. Selbst die übelsten Demagogen, die beispielsweise am Internationalen Al-Quds-Tag für das iranische Mullah-Regime (dessen Ziel es ist, Israel auszulöschen) Propaganda machen und die Vernichtung Israels fordern, weisen es vehement von sich, auch nur das geringste mit Antisemitismus zu tun zu haben. Nicht einmal sie sind so blöd, sich dazu zu bekennen.

      Heutige Judenfeinde müssen cleverer vorgehen, wenn sie eine politische Anhängerschaft um sich scharen wollen. Sie stehen vor der Herausforderung, ihrem Hassgefühl einen einigermaßen sauberen, sozusagen politisch korrekten Ausdruck zu verleihen.

      Dieser Ausdruck ist der Hass auf „den Juden“ unter den Staaten, also Israel.

      Eindeutig Antisemitisches auf einer Anti-Israel-Demo: der Jude als mörderischer Teufel und Blutsäufer 2

      Diese Form des Antisemitismus äußert sich auf mehrere Arten:

      – Indem Israel ganz selbstverständlich dämonische, finstere Machenschaften unterstellt werden, ohne dass man es für nötig hält, irgendetwas zu beweisen – wie früher beim so genannten „Weltjudentum“

      – Indem Israel wider alle leicht nachprüfbaren Fakten als Apartheids- und Nazi-Staat, als genozidales Monster und mehr verleumdet wird, denn der Jude steht in den Augen des Antisemiten für das absolut Böse in der Welt.

      – Indem uralte judenfeindliche Stereotype wie eine angeblich spezifisch jüdische Rachsucht oder jüdischer Blutdurst auf den jüdischen Staat projiziert werden !

      Ebenso eindeutig antisemitisch: Darstellung auf der so genannten „Kölner Klagemauer“. Der Jude – erkennbar an der Serviette mit Davidsstern – zerlegt den Leib eines palästinensischen Kindes aus Gaza, um es zu verspeisen. (Wobei Amerika behilflich ist, das ihm die Gabel zur Verfügung gestellt hat.) Griffbereit daneben steht ein Glas, gefüllt mit einer Flüssigkeit, die ja wohl Blut darstellen soll. Der Jude als Ritualmörder, als Kindermörder, als Menschenfresser und Blutsäufer.

      – Indem für das, was Israel tut oder lässt, mit der größten Selbstverständlichkeit „die“ Juden alle miteinander in Mithaftung genommen werden: in der jüngsten Vergangenheit ist das etliche Male geschehen, z. B. als Israels Selbstverteidigung gegen die Terrororganisationen Hamas und Hisbollah in Europa mit einer Welle von Hassdemos und Bedrohungen dort lebender Juden beantwortet wurde.4

      – Indem behauptet wird, Israel führe uns oder gar die ganze Welt am „Gängelband“ (Jakob Augstein5) in einen Krieg oder lenke uns ganz nach seinem Willen. Wer die Geschichte der Beziehungen Israels zu den vermeintlich von ihm beherrschten USA oder zur Bundesrepublik Deutschland untersucht, wird schnell feststellen, dass der jüdische Staat uns keineswegs beherrscht und dass wir ihm gegenüber alles andere als willfährig sind. In entscheidenden Momenten hat Deutschland Israel immer wieder im Stich gelassen – etwa 1973, als Golda Meir unseren Bundeskanzler Willy Brandt vergeblich um Vermittlung ersuchte, um den wenig später folgenden Jom-Kippur-Krieg zu verhindern.6 Als der Krieg da war, erlaubte es – bis auf Portugal – kein europäisches Land, dass seine Häfen und Flugplätze für den Transport von Nachschub für Israel genutzt wurden. Die Ölgeschäfte mit den arabischen Ländern waren eben wichtiger. Von Willfährigkeit gegenüber Israel keine Spur.

      Israels Lebensinteressen sind erkennbar zweitrangig oder sogar gleichgültig, wenn die BRD fette Geschäfte mit dem totalitären Antisemiten-Regime des Iran macht und sich einen feuchten Dreck darum schert, dass der Iran der größte Staatssponsor des Terrorismus ist und die Vernichtung Israels anstrebt. Ebenso haben auch die USA immer wieder ihre Eigeninteressen über die Israels gestellt und lieber pro-arabische oder pro-iranische Politik gemacht, je nach dem, wie es gepasst hat.7

      Die Beziehungen Israels zu Deutschland oder auch den USA sind weitestgehend von den Eigeninteressen der jeweils Beteiligten geprägt.8 Das ist auch ganz normal so. Wobei die NS-Vergangenheit im deutsch-israelischen Verhältnis selbstverständlich eine Rolle spielt. Es wäre ja auch mehr als merkwürdig, wenn es nicht so wäre. Dennoch: auch die BRD behandelt trotz aller pathetischen Politikerreden den Staat Israel vielfach auch nicht anders als andere Verbündete. Sie hat sich aus historischen Gründen für Israel eingesetzt, aber niemals in einem Ausmaß, dass davon die Rede sein könnte, Berlin wäre von Jerusalem aus fremdgesteuert oder hänge an einem „Gängelband“ oder an was auch immer.

      Sigmar Gabriel (SPD) – zu jener Zeit Bundeswirtschaftsminister – trifft Irans Präsidenten Hassan Rohani. Wieder mal so eine Pointe der Geschichte: das Land, das für den Holocaust verantwortlich ist, gehört zu den wichtigsten europäischen Handelspartnern des Landes, zu dessen Staatsdoktrin Holocaust-Leugnung gehört und das den jüdischen Staat auslöschen will (und u. a. zu diesem Zweck Dschihadisten sponsert) …

      Was ist außerdem so besonders und so schlimm daran, dass Deutschland Israel Waffen liefert? Erstens ist Israel nicht das einzige Land, das solche erhält. Zweitens: wäre es besser, wenn Juden den Angriffen der Terroristen in ihrer Nachbarschaft wehrlos ausgesetzt wären? Gut, Steven Spielberg hätte dann wieder was zu tun. Er könnte einen anrührenden Film drehen, der auf dem Schicksal ermordeter Juden basiert, über den dann in Deutschland literweise Krokodilstränen vergossen werden können.

      Indem dem jüdischen Staat unterstellt wird, es kontrolliere andere Staaten wie seine Marionetten, wird eigentlich nur der alte Glaube an die Übermacht des Welt beherrschenden, manipulatorischen, sinistren Weltjudentums wieder aufgewärmt. Wer so etwas wieder und wieder tut und sich durch Fakten überhaupt nicht beeindrucken lässt, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Antisemit. Er traut sich bloß nicht, sich ganz offen auf die „Protokolle der Weisen von Zion“ oder auf den Gröfaz höchstpersönlich zu berufen. Also schießt er sich lieber auf Israel ein.

      In Kombination treten Schuldabwehr- und israelisierter Antisemitismus dann auf, wenn Israel mit dem Dritten Reich gleichgesetzt und ihm – völlig unhaltbarer, schlimmer Unsinn – unterstellt wird, heute mit den Palästinensern im Wesentlichen das gleiche zu machen wie die Nazis mit den Juden.

      Für den deutschen Nationalneurotiker, der mit der NS-Zeit nicht fertig wird und sich selbst oder zumindest diese Nation von ganzem Herzen verachtet, ist es geradezu Balsam auf seine Seele, wenn er es schafft, die Täter-Opfer-Umkehr zu vollziehen. Indem er sich einredet, heutige Juden seien zu Nazis geworden, ist in seiner Wahrnehmung der Schuldhaushalt ausgeglichen. Wir sind quitt! Unsere ehemaligen Opfer sind genau solche Schweine wie wir oder viele unserer Ahnen es waren. Die Last des Holocaust fällt vom Gewissen ab. Endlich! Und jetzt zeigen wir diesen jüdischen Querulanten mal, wie man richtig aus der Geschichte lernt! Im Gegensatz zu Israel haben wir das nämlich getan! Wir holen jetzt den Widerstand gegen die Nazis nach, den unsere Großeltern mehrheitlich nicht geleistet haben.

      Allerdings ist das Motiv für die Verbreitung solch schlimmen Unsinns nicht immer deutscher Selbsthass, nicht immer sind es deutsche Schuldgefühle. Mitunter ist es auch deutscher Hypernationalismus. Extremisten von rechts, die Israel als Völkermörder und Drittes Reich 2.0. hinstellen, sagen so etwas wohl, weil es ein probates Mittel zu sein scheint, Deutschland von der Last der Vergangenheit zu befreien. Sie argumentieren sinngemäß, Israel oder die Juden würden uns mit der NS-Zeit und dem schlechten Gewissen moralisch erpressen, während sie doch inzwischen selber Nazis seien. Also genug mit dem Gedenken an das, was früher war! Das schütteln wir ab und erheben uns jetzt endlich gegen diejenigen, die uns unter ihrer Knute halten! Denn der Führer hatte doch Recht …

      Wer glaubt, dass sekundärer Antisemitismus nur eine Einstellung kleiner Minderheiten sei, irrt sich leider.

      In diesen abgewandelten Formen ist Antisemitismus in unserer Gesellschaft längst hof- und salonfähig. Wer mir das nicht glauben will, lese bitte Monika Schwarz-Friesels „Die Sprache der Judenfeindschaft im 21. Jahrhundert“ oder Esther Schapiras und Georg Hafners „Israel ist an allem schuld.“

      Aber auch ich will mit ein paar Fakten aufwarten, um meine Behauptung zu untermauern:

      – Die „Welt“ berichtete am 4. November 2003 von einer Eurobarometer-Umfrage, der zufolge 59 Prozent der Befragten die Ansicht äußerten, dass Israel die größte Bedrohung für den internationalen Frieden sei. Laut dieser Umfrage sahen 65 Prozent der befragten Deutschen Israel als Bedrohung.9

      Eine solche Position ist auch unter ansonsten intelligenten und hoch gebildeten Köpfen anzutreffen. Peter Scholl-Latour sagte im April 2012 in vollem Ernst, Israels Premierminister Benjamin Netanjahu sei gefährlicher als der damalige iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad, dessen Land Terroristen sponsert und der wieder und wieder die Vernichtung des Judenstaates ankündigte.10

      Israel ist ein Staat, der sich seit seiner Gründung immer wieder gegen feindliche Invasionen und Terror verteidigen musste. Und trotzdem wird dieser Staat, der sich gewehrt hat und immer noch wehren muss, zur Bedrohung erklärt! Wie passt das zusammen? Das ist völlig irrational. Erklärbar wird es erst, wenn man ins Kalkül zieht, dass viele Menschen da draußen ganz selbstverständlich immer noch von der Bösartigkeit und Vernichtungsmacht des Jüdischen ausgehen und sich durch noch so harte Fakten davon partout nicht abbringen lassen. Der Jude ist selbst dann der Böse, wenn er sich verteidigt. Er hat sich gefälligst tot schießen zu lassen. Hinterher können wir ihn beweinen und Seminare gegen Antisemitismus abhalten.

      – Im Jahr 2004 kam eine von Prof. Wilhelm Heitmeyer geleitete Studie des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld zu folgenden Ergebnissen: 68,3 Prozent der befragten Deutschen stimmten dem Befund zu, dass Israel einen „Vernichtungskrieg“ gegen die Palästinenser führe.11 (Es war die Zeit der Zweiten Intifada, gegen die Israel sich mit militärischen Mitteln zur Wehr setzte.)

      51,2 Prozent meinten, Israel tue den Palästinensern heute im Wesentlichen dasselbe an wie die Nazis den Juden.

      Hass-Demo gegen Israels Operation „Protective Edge“ (Juli – August 2014) gegen die Terrororganisation Hamas – eine Operation, bei der die israelische Armee mehr als andere Armeen der Welt unternahm, um zivile Opfer zu vermeiden, die es allerdings trotzdem gegeben hat. Davon ließen sich die Demonstranten nicht beirren. Für sie war klar: Israel begeht den nächsten Holocaust. Was die Frage aufwirft: wenn Israel an den Palästinensern einen Völkermord begeht, wie kann es dann sein, dass die Palästinenser zu den am schnellsten wachsenden Populationen der Welt zählen?

      – Im Jahr 2007 veröffentlichte der BBC World Service die Ergebnisse von in 27 Ländern durchgeführten Meinungsumfragen. Die Studie hatte ergeben, dass 77 Prozent der befragten Deutschen ein negatives Israel-Bild hatten.12

      – Eine Studie der Bertelsmann-Stiftung führte im Jahr 2007 zu dem Ergebnis, dass 30 Prozent der befragten Deutschen angaben, Israel tue den Palästinensern heute im Prinzip dasselbe an wie die Nazis den Juden. 2013 wurde die Umfrage ebenfalls durchgeführt und dieses Mal stimmten 41 Prozent der Befragten dieser Auffassung zu.13

      – Der Antisemitismus-Forscher Dr. Manfred Gerstenfeld kommt anhand der Auswertung von Meinungsumfragen zu der Einschätzung, dass in der EU ca. 150 Millionen von 400 Millionen Erwachsenen daran glauben, dass Israel heute die Verbrechen der Nazis an den Palästinensern wiederhole, dass es ein Apartheid-Regime sei, das einen Vernichtungskrieg gegen die Palästinenser führe usw.14

      – Laut einer im Januar 2015 veröffentlichten Meinungsumfrage der Bertelsmann-Stiftung sind 68 Prozent der Deutschen dafür, Israel keine Waffen mehr zu liefern.15 Wehrhafte Juden sorgen hierzulande bei vielen wohl für Unwohlsein.16

      – Am 24. April 2017 wurden die Ergebnisse einer von der Bundesregierung in Auftrag gegebenen Studie veröffentlicht. 40 Prozent der befragten Deutschen stimmten darin der Aussage zu: „Bei der Politik, die Israel macht, kann ich verstehen, dass man etwas gegen Juden hat.“ Im Jahr 2014 hatten noch 28 Prozent diesem Urteil beigepflichtet.17

      Ganz automatisch wird von Israel auf „die“ Juden geschlossen. Aber wieso eigentlich? Selbst wenn Israel wirklich so schrecklich wäre, wie es seine Feinde behaupten, was könnten in New York, Berlin, Paris, Amsterdam oder Malmö lebende Juden dafür?

      In Deutschland scheint sich diese für selbstverständlich gehaltene Assoziation langsam durchzusetzen. Immerhin sind wir schon so weit, dass uns sogar gerichtlich bestätigt wurde, dass ein Brandanschlag auf eine Synagoge in Deutschland nur etwas zu weit getriebene Israel-Kritik ist.18 Sollte es also mal wieder eine „Kristallnacht“ in diesem Lande geben, was angesichts heutiger Entwicklungen nicht ausgeschlossen werden kann, wissen die Beteiligten, wie sie sich rechtfertigen können. Wir sind bloß mit Israels Politik nicht einverstanden! Wir haben doch nichts gegen Juden, i wo! (Wir hätten bloß gerne was gegen sie.)

      So verwundert es nicht weiter, dass es viele Mitbürger kalt ließ, als auch auf deutschen Straßen Fahnen verbrannt und Drohungen gegen Juden ausgesprochen wurden, nachdem US-Präsident Donald Trump Jerusalem als Israels Hauptstadt anerkannt hatte.

      Die Juden sind doch selber schuld! Das haben wir doch immer schon gewusst. Wenn sich dieses notorisch querulatorische Pack im Nahen Osten nicht so unmöglich aufführen würde, wären die armen Moslems doch die größten Philosemiten der Welt!

      Brennende Synagoge in Siegen während der „Reichskristallnacht“ (Yad Vashem)

      Zu meinen, von der Handlung eines Juden oder einiger Juden auf „die“ Juden schließen und damit Hass gegen sie rechtfertigen zu dürfen, spricht bereits für eine antisemitisch gefärbte Weltsicht.

      Deutsche und ihre europäischen Nachbarn haben antisemitische Ressentiments über die Jahrhunderte so tief verinnerlicht, dass die Abgeordneten des Europäischen Parlamentes im Juni 2016 auch nichts dabei fanden, dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas stehende Ovationen darzubieten, als er mit einer Rede fertig war, in der er die uralte Legende vom jüdischen Brunnenvergifter bemüht hatte, indem er – was nachweislich eine Lüge war! – behauptet hatte, israelische Rabbiner hätten dazu aufgerufen, das Wasser der Palästinenser zu vergiften, um sie umzubringen.19

      Was ist das?

      Nur Dummheit? Oder doch etwas mehr? Kann es sein, dass viele Menschen auch im heutigen Europa den Juden ganz selbstverständlich das Schlimmste unterstellen und das für die reine Wahrheit halten? Also auch ohne Zögern bereit sind, einem Mahmud Abbas solche Geschichten zu glauben, ohne die Fakten zu überprüfen?

      Ja, Israel macht Fehler. Ja, Israel verhält sich manchmal ungerecht. (Und: Ja, Israel darf kritisiert werden. Entgegen landläufiger Meinung ist das keineswegs tabuisiert.) Das trifft auf jedes andere Land auch zu. Das sind aber keine nachvollziehbaren Gründe, die einzige Demokratie des Nahen Ostens derart zu verachten.

      Jeder kann es ja mal im Selbstversuch mit seinen Bekannten ausprobieren oder in Internet-Foren die Kommunikation mit Fremden suchen. Vielfach wird man, wenn nur der Name „Israel“ fällt, eine auffällige Erregungsbereitschaft feststellen. Kaum kommt dieses Thema auf, hat jeder was zu sagen – dass er oder sie vom Israel-Palästina-Konflikt nicht die geringste Ahnung hat, ist dabei kein Hindernis. Sehr schnell brechen die Aggressionen aus ansonsten ganz moderaten und vernünftigen Leuten hervor. Es wird geschimpft, gegeifert und gegiftet.

      Dieser Hass lässt sich nicht mit Fakten begründen. Denn die Behauptungen, dass Israel ein Apartheidsstaat sei oder gar einen Völkermord begehe, sind Lügen, nichts weiter. Ich habe sie in meinen Texten ausführlich widerlegt – und andere haben das lange vor mir auch schon getan.20

      Was hier wirkt, sind die antisemitischen Reflexe, die diese Gesellschaft so tief verinnerlicht hat, dass nicht einmal Auschwitz ausgereicht hätte, sie endlich loszuwerden.

      Der Politikwissenschaftler Stephan Grigat hat es wie folgt auf den Punkt gebracht: „Egal, was es tut, Israel steht in den Augen der Weltöffentlichkeit immer als Aggressor da. Das ist die geopolitische Reproduktion des Antisemitismus.“21 (Hervorhebung durch mich)

      – Eine im Januar 2015 veröffentlichte Studie des Institutes für interdiszipliniere Konflikt- und Gewaltforschung der Universität ergab, dass immerhin 15 Prozent der befragten Deutschen angaben, dass „die Juden“ in Deutschland zu viel Einfluss hätten. 49 Prozent der Befragten waren es leid, immer wieder von den Verbrechen an Juden zu hören.22

      Nun ja. Ich kann das insofern verstehen, als das Gedenken an die NS-Zeit vom politisch korrekten Establishment auch immer wieder dazu benutzt wird, sich selbst und die gesamte deutsche Nation zu geißeln, sich klein zu machen, sich selbst zu verachten, die Selbstaufgabe der Deutschen zu rechtfertigen und so weiter und so fort, auch wenn die heute Lebenden für das damals Geschehene natürlich nichts können.

      Das Gedenken an sich halte ich für sehr richtig und wichtig, aber es kommt darauf an, was man mit dem Wissen über die Geschichte anfängt.

      Und wenn ich sehe, dass der heute wieder auflebende Judenhass von unseren politisch korrekten Volkspädagogen relativiert, verharmlost oder gar ignoriert wird, während gleichzeitig dieses Land zur offenen Selbstzerstörung übergegangen ist, kann ich nur feststellen: die Deutschen gehen auf eine kranke Weise mit der mörderischen Vergangenheit um.

      Und auf eine ekelhaft verlogene Weise: Es scheint vielen überhaupt nicht darum zu gehen, aus der Geschichte zu lernen und daraus heutiges Handeln abzuleiten. Die NS-Zeit und der Holocaust dienen vor allem als Rückversicherung der eigenen (eingebildeten) moralischen Überlegenheit heutiger Deutscher. Keiner hat diese Geisteshaltung so gut auf den Punkt gebracht wie der Historiker Eberhard Jäckel, der anlässlich des fünften Jahrestages des Berliner Holocaust-Mahnmals doch tatsächlich sagte: Es gibt Völker, die uns um dieses Mahnmal beneiden.23 (Ja, wie? Soll ich das so verstehen, dass andere Völker auch gern mal einen Holocaust begangen hätten oder noch begehen wollen, damit sie sich hinterher so ein Mahnmal hinstellen können, oder was?)

      Man benutzt die Vergangenheit, um sich selbst als geschichtsbewusst und moralisch überlegen darzustellen. Man bekämpft ganz, ganz mutig eine nicht mehr existierende Diktatur und holt sich auf eine völlig risikofreie Art und Weise ein paar moralische Punkte. Johannes Gross sagte dazu: „Je länger das Dritte Reich zurückliegt, umso stärker wird der Widerstand gegen Hitler und die Seinen.“

      Tatsächliches Lernen aus der Geschichte und ein Anwenden des Gelernten erübrigen sich damit. Man will gut aussehen, man will sich inszenieren, aber wehe man wird darauf aufmerksam gemacht, was sich heute abspielt!

      Eike Geisel hatte leider Recht. Die Erinnerung ist in Deutschland „die höchste Form des Vergessens.“24

      Das sehen wir auch daran, wie mit dem umgegangen wird, was die Merkel-Regierung und ihre zahlreichen Mitläufer heute anrichten: II. Noch mehr Hass wird importiert

      II. Noch mehr Hass wird importiert

      Zwischen dem weiter lebenden Antisemitismus in Europa und dem in der islamischen Welt besteht ein Unterschied: im Orient ist Antisemitismus nicht tabuisiert und kann so offen und gewalttätig ausgelebt werden wie es in Europa (noch) nicht so ohne Weiteres möglich ist. Da in Europa die Erinnerung an den Holocaust und den historischen Judenhass noch sehr präsent ist, muss man es sich in unseren Breiten genauer überlegen, wie man den Antisemitismus auf eine zeitgemäße Weise ausdrücken will.

      Muslimischen Judenhassern liegen solche Hindernisse nicht im Weg. Der Holocaust wird oft genug gar nicht behandelt, bagatellisiert oder gar geleugnet, um dann umso ungenierter gegen die heutigen Juden und vor allem gegen Israel zu Werke gehen zu können.

      Der allgegenwärtige Judenhass in der islamischen Welt ist ein Gemisch aus im Islam selbst angelegter Judenfeindschaft, aus Europa übernommenem antisemitischem Gedankengut (dessen Verbreitung erst vom Dritten Reich, später von der Sowjetunion gefördert wurde) und aus der Feindschaft, die mit dem arabisch-israelischen Konflikt begründet wird.

      Nichts Besonderes in der islamischen Welt: Der Jude als monströser Kindermörder und Blutsäufer (Zeichnung eines Palästinensers namens Omaya Joha, erschienen in der katarischen Zeitung Al-Raya)

      Gewiss hat sich Israel im Laufe seines Bestehens manchmal ungerecht verhalten und es ist ohne Weiteres zuzugestehen, dass viele Palästinenser unglücklich und frustriert sind über den ungelösten Konflikt, dass viele von ihnen – beispielsweise die palästinensischen Flüchtlinge von 1948/49 – Unrecht erlitten haben und nach wie vor darunter leiden.

      Das erklärt aber nicht, weshalb hunderte von Kilometern entfernt lebende Muslime beispielsweise in Pakistan, in Tunesien, in Katar oder in europäischen Ländern, die mit dem Israel-Palästina-Konflikt nie in Berührung gekommen sind, Juden und Israel von ganzem Herzen hassen.

      Es geht hier nicht nur um diesen territorial doch ziemlich eng begrenzten Konflikt, der es im Magazin Foreign Policy nicht einmal in die Top Ten der wichtigsten aktuellen Konflikte geschafft hat.25

      Es geht um blanken, paranoiden und eliminatorischen Antisemitismus, der die islamische Welt vergiftet hat.

      Warum wohl gibt es in der islamischen Welt fast keine Juden mehr? Seit den Vierziger Jahren sind über 800.000 Juden aus den islamischen Ländern vertrieben worden. Die meisten haben sich in Israel niedergelassen, andere in westlichen Ländern.26

      In der islamischen Welt ist es nichts Besonderes, die Juden als diabolische Weltverschwörer, als Wurzel allen Übels der Region, als blutrünstige Kinder- und Ritualmörder, als bis in den Tod zu bekämpfende Feinde anzusehen.

      Und der Israel-Palästina-Konflikt ist dabei in der Regel nur vorgeschoben. Der Politikwissenschaftler und Islamologe Bassam Tibi schreibt: „Die Links-Grünen sind dreist genug, eine Entschuldigung für den islamistischen Antisemitismus zu bieten. Diese Entschuldigung lautet: Diese Muslime seien gar nicht gegen die Juden, sondern nur gegen den Staat Israel und gegen den «rassistischen Zionismus». Wenn das stimmen würde, wäre Theodor Herzl ein Rassist, was er aber niemals war. Die angebliche Differenzierung zwischen Antisemitismus und Antizionismus findet aber nicht statt. Aus meiner Forschung geht hervor, dass die Begriffe Jahudi/Jude und Sahyuni/Zionist von Arabern in der arabischen Sprache Synonym verwendet werden.“27

      Den Antisemitismus aus dem islamischen Orient importieren sich Deutschland und seine Nachbarn heute zu Millionen!

      Und was machen unsere Volkspädagogen, wenn es darauf ankäme, Stellung zu beziehen und diesen Antisemitismus energisch zu bekämpfen bzw. gar nicht erst hierher zu holen?!

      Sie schauen weg.

      Oder sie relativieren das Problem.

      Oder sie sondern – wie beispielsweise die Bundesmerkel oder Außenminister Maas – ein paar Betroffenheits-Sprechblasen ab, wenn Juden von radikalen Muslimen angegriffen werden – nur um dann die Politik der illegalen Masseneinwanderung, die vor allem aus der islamischen Welt kommt, munter fortzusetzen.

      Kürzlich gab es einen massiven Aufschrei, als ausgerechnet im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg – einer nicht ganz unwichtigen Hochburg links-grüner Realitätsverweigerer – ein junger Araber auf offener Straße einen anderen jungen Mann, der eine Kippa trug, mit seinem Gürtel schlug und immer wieder „Jude!“ (Yahud!) rief.28

      Das Opfer dieses Übergriffs war allerdings kein Jude, sondern ein arabischer Israeli, der gehört hatte, dass es in Deutschland nicht mehr sicher sei, sich auf offener Straße mit Kippa zu zeigen. Er hatte das nicht glauben wollen, sich eine Kippa aufgesetzt und war damit nach draußen gegangen.

      Wie auch immer: da der Angreifer ihn aufgrund der Kippa für einen Juden hielt, ändert das alles nichts an der eindeutig antisemitischen Motivation des Angriffs.

      Um Solidarität mit den Juden zu bekunden, gingen kurz darauf hunderte von Berlinern, aber auch Menschen in anderen Städten mit Kippa auf die Straße.

      Auf die Art ein Zeichen zu setzen, ist ja schön und gut, aber da die Regierung ihre Politik der illegalen Masseneinwanderung voraussichtlich fortsetzen wird, was von vielen Deutschen weiterhin völlig unkritisch verfolgt werden wird, wird sich der islamische Judenhass auch in diesem Land vervielfachen. Die Zustände werden immer schlimmer werden. Wenn es so kommt, dann bleiben Kippa-Solidaritätsbekundungen leider leere Gesten, nichts weiter.

      Fundstelle: Heplev

      Und hinterher wird es wieder heißen, man hätte ja gar nichts gewusst und auch nichts wissen können. Wetten dass?

      Wehe denen, die es wagen, so etwas hinterher zu sagen!

      III. Augen zu!

      Man hätte es wissen können, schon seit Jahren! Wer sich die Mühe macht, auch mal die Auslandspresse zu verfolgen, der weiß, wie Juden in unseren europäischen Nachbarländern von radikalen Muslimen terrorisiert werden.

      Aus Ländern wie Schweden und Frankreich hauen die Juden bereits ab, weil sie sich dort – leider völlig zu Recht – nicht mehr sicher wähnen.30

      Wenn Deutschland so weitermacht wie jetzt, ist es leider durchaus vorstellbar, dass ihm das gelingt, was selbst Hitler nicht geschafft hat: dieses Land „judenrein“ zu machen. Da nur noch ca. 100.000 Juden in diesem Land leben, ist das früher oder später durchaus zu schaffen, wenn Islamisierung und Unterwerfung weit genug voranschreiten – und wenn parallel der Antisemitismus unter Einheimischen weiterlebt.

      Judenhass in Deutschlands Hauptstadt: Brennender Davidsstern in Berlin als Reaktion auf die Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die US-Administration

      Wir erinnern uns an die fünfundachtzigjährige Holocaust-Überlebende Mireille Knoll, die Ende März von zwei jungen Männern orientalischer Herkunft in Paris ermordet wurde.

      Doch dieses Verbrechen ist nicht das erste dieser Art. Der Antisemitismus-Forscher Dr. Manfred Gerstenfeld hat darauf hingewiesen, dass alle antisemitischen Morde in Europa seit Beginn des Jahrhunderts von radikalisierten Muslimen begangen wurden.31

      Das gibt zu denken.

      In unserer Kriminalstatistik schlägt sich noch nicht so recht nieder, was die Merkel-Regierung anrichtet. Offiziell gehen über 90 Prozent der antisemitischen Delikte in der Bundesrepublik auf das Konto von Rechtsextremisten.

      Zweifellos ist der Antisemitismus von rechts außen ein großes Problem und er muss bekämpft werden. Aber diese Statistik weist ganz erhebliche Schwächen auf.

      In der „Welt“ heißt es:

      „Dunkelziffern gibt es offenkundig auch bei der Benennung der mutmaßlichen Täter. Nach den Angaben des Bundesinnenministeriums wurden 632 der 681 antisemitischen Delikte von Rechtsextremisten begangen (93 Prozent). Nur bei 23 Fällen wird ein religiöser oder ausländisch motivierter Hintergrund unterstellt, dabei handelt es sich um Extremismus, der durch ausländische Themen bestimmt ist, beispielsweise um den Palästinenser-Konflikt. 25 Delikte lassen sich nicht zuordnen, in nur einem Fall wird ein linksextremes Motiv angenommen.

      Zweifel an der Darstellung, von wem die antisemitischen Taten ausgehen, äußert Benjamin Steinitz, Leiter der Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus (RIAS) in Berlin. Es gebe eine „Diskrepanz zwischen der Wahrnehmung der Betroffenen von antisemitischen Angriffen, Beleidigungen und Beschimpfungen und den polizeilichen Statistiken“, sagt Steinitz unter Berufung auf den Bericht des „Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus“, der auf Anregung der Bundesregierung im April von namhaften Wissenschaftlern vorgelegt worden war.

      Darin heißt es, fremdenfeindliche und antisemitische Straftaten würden grundsätzlich immer dann dem Phänomenbereich „Politisch motivierte Kriminalität Rechts“ zugeordnet, „wenn keine weiteren Spezifika erkennbar“ und „keine Tatverdächtigen bekannt geworden sind“. So tauche der Schriftzug „Juden raus“ generell als „rechtsextrem motiviert“ in Statistiken auf, obwohl eine solche Parole auch in islamistischen Kreisen populär ist. „Damit entsteht möglicherweise ein nach rechts verzerrtes Bild über die Tatmotivation und den Täterkreis“, schrieben die Autoren des Expertenberichts.

      Die Experten belegen dies durch Umfragen unter Juden in Deutschland, von denen acht Prozent angaben, Angehörige oder Bekannte seien „in den letzten zwölf Monaten“ körperlich attackiert worden; 36 Prozent sprachen von „verbalen Beleidigungen/Belästigungen“ und 52 Prozent von „versteckten Andeutungen“. Dazu die Autoren: „Besonders häufig wurden muslimische Personen als Täter angegeben: 48 Prozent der verdeckten Andeutungen, 62 Prozent der Beleidigungen und 81 Prozent der körperlichen Angriffe gingen nach dieser Einschätzung von muslimischen Personen aus.“

      Warum Statistiken oft einen schrägen Eindruck vermitteln, wird deutlich an einem Beispiel aus Berlin: Als am 25. Juli 2014 Anhänger der schiitischen Hisbollah einen antisemitischen Al-Kuds-Marsch durch die Hauptstadt organisierten und damit israelfreundliche Gegendemonstranten auf den Plan riefen, hielten Polizeibeamte fest: „Aus einem Aufzug heraus wandte sich eine unbekannt gebliebene 20-köpfige Personengruppe an eine Israelfahnen schwenkende Personengruppe und rief geschlossen ‚Sieg Heil‘.“‘ 32

      Der deutsche Gutmensch ist erpicht darauf, sich heute zum moralischen Hegemon Europas oder sogar der Welt aufzuschwingen. Ein Mittel ist die Abschaffung unserer Grenzen und eine „Willkommenskultur“ für jedermann, der hier einwandern will. (Ja, „einwandern!“ Die absolute Mehrheit der Ankommenden gibt laut Umfragen zu, dass sie kommt, um dauerhaft hier zu bleiben, nicht für politisches Asyl.33)

      Nun steht er vor einem Dilemma.

      Soll er weiterhin den Hypermoralisten spielen oder soll er sich offen mit dem auseinander setzen, was er massenhaft hierher importieren lässt? Tut er letzteres, kriegt das schöne Bild von der moralischen Überlegenheit gewaltige Risse.

      Vor diese Wahl gestellt, werden sich viele Gutmenschen voraussichtlich für das Wegschauen entscheiden und hinterher lamentieren, sie hätten von nichts gewusst.

      Lieber weiter gegen einen toten Diktator ankämpfen und alle, die es wagen, auch nur im entferntesten konservative Ansichten zu vertreten, als Nazis beschimpfen …

      IV. Trotz allem: Happy Birthday

      Ich würde den Israelis nicht empfehlen, sich in Zukunft zu sehr auf die Solidarität der Europäer oder speziell der Deutschen zu verlassen.

      Leider steht zu befürchten, dass sich Europa von Israel mehr und mehr entfremden wird. Schon, um die religiösen Gefühle zart besaiteter Muslime nicht zu verletzen, wird man lieber davon absehen, sich allzu pro-jüdisch oder pro-israelisch zu äußern oder zu verhalten.

      Leider steht auch zu befürchten, dass die Lebenssituation der Juden in Europa stetig schlimmer werden wird. Es ist durchaus möglich geworden, dass sich Natan Scharanskis düstere Prognose bewahrheiten wird: dass es für Juden in Europa keine Zukunft gibt.34

      Das einzig Positive ist, dass es für die Juden wenigstens einen Ort der Zuflucht gibt. Israel ist selbstbewusst und stark und hat es – Gott sei Dank! – nicht nötig, sich auf die Deutschen und andere Europäer zu verlassen, um sich selbst zu verteidigen.

      Israel hat bitter lernen müssen, dass, wenn es hart auf hart kommt, auf angebliche Freunde kein Verlass ist.

      Ehe man mich missversteht: das soll kein Plädoyer für fatalistisches Nichtstun sein.

      Ich bin der Meinung, dass Deutschland es Israel und den Juden schuldig ist, offensiv gegen den heutigen Antisemitismus vorzugehen und die Lügen zu entlarven, aus denen er genährt wird – aktuell sind es vor allem die Lügen und Verleumdungen, die über Israel und den Konflikt mit den Palästinensern verbreitet werden und die ich in meiner Serie über Israels Verunglimpfung widerlegt habe.

      Es muss etwas passieren – und von unseren regierenden „Eliten“ wird die Veränderung wahrscheinlich nicht ausgehen. Sie muss von unten kommen.

      Der Verweis auf Israels Stärke soll nur bedeuten, dass es mich hin und wieder wenigstens ein bisschen beruhigt, wenn ich daran denke, dass dieses Land zum Glück nicht auf die oftmals verlogenen Hypermoralisten aus Deutschland und anderen europäischen Ländern angewiesen ist.

      Das soll aber keineswegs heißen, dass man hierzulande denen das Feld überlassen soll, die die Islamisierung und die Ausbreitung des islamischen Judenhasses weiter vorantreiben.

      Wenn das Lernen aus der Geschichte irgendeinen Sinn gehabt haben soll, müssen die Deutschen den Juden gegen den heutigen Antisemitismus beistehen, sowohl den hier Lebenden als auch denen in Israel.

      Doch so düster alles im Moment auch aussieht, so wünsche ich Israel trotzdem alles Gute zum Geburtstag! Lebe und blühe weiter! Happy Birthday.

      https://www.youtube.com/watch?v=c_9N1ldPtQ8 und https://www.youtube.com/watch?v=9Yh9tfc9PSo sowie https://www.youtube.com/watch?v=hjS9-Dsfrg8 Fundstelle: https://www.pinterest.de/pin/22940279324965224/

      Siehe auch: Middle-East-Info.org: Anti-Semitism (http://www.middle-east-info.org/gateway/antisemitism/)

      ********

      Der bekannte Blogger Adrian F. Lauber ist seit November 2017 regelmäßig Autor auf conservo.

      https://conservo.wordpress.com/2018/05/04/herzlichen-glueckwunsch-zu-israels-70-geburtstag-eine-wuerdigung/

      • Antisemitismus ist – geistige Gesundheit. Sogar für Juden.
        Sind Dir J.G.Burg, oder Gerard Menuhin, ein Begriff?

    • Baizou,
      mir reicht es mit Ihren reinkopierten Artikeln.
      Man muss minutenlang scrollen, um zum nächsten Kommentar zu kommen.
      Was soll das ?

      Sind Sie nicht in der Lage, ein kurzes Fazit eines Artikels zu verfassen und dann den link zu setzen ?
      Wer den Artikel lesen will, klickt den link.

      Sie spammen den Kommentarbereich ständig mit Ihren ewig langen reinkopierten Texten voll.

      • Wieso denn @Krümel ?! Im Gegensatz zu vielen anderen Beiträgen mit dauernden und Ketten-Verlinkungen hat @Baizuo viele/eigene informations-bewehrte #ARGUMENTE gebracht. Und darauf kommt es an.

        Leuten, die oft auch zu faul oder unfähig sind, mir argumentativ zu sagen, w a r u m ich mir ihren Link anschauen soll — und dafür viel Zeit investieren müßte – folge ich allermeist nicht/ mehr: Diese Leute machen es sich einfach und verschieben die Arbeit einer Debatte und Überzeugung auf andere und überzeugt deshalb von Anfang an nicht. – Links als zus. Detail- und Quellenangabe k ö n n e n o.k. sein, falls es schriftliches Material mit Quellenangaben ist; und nicht wieder Videos die wiederum auf Videos verweisen – eine fast unendliche, zeitraubende Kette, bestens geeignet zur Selbst/-Täuschung und selbstreferentiellen Zirkelargumentation, wie es bei Geschichtsrevisionisten und Holocaustleugnern nicht selten ist ( s. Durchkauen und Dekonstruieren ihrer „Anfragen“ und Kritik bspw. hier mit ( mehr als) einem Prototypen https://www.h-ref.de/personen/rudolf-germar/ )

        Aber auch noch direkt noch von SPAMMEN und REINKOPIEREN schreiben, ist beleidigend und frech, – insb. wenn sich jemand, wenn auch etwas lang, echt Mühe gemacht hat.

      • Sie kennen sich nicht aus.

        Was ist denn Ihrer Meinung nach der „Holocaust“ ?
        Wann „leugnet“ jemand den Holocaust Ihrer Meinung nach ?

        Wie kann jemand etwas „leugnen“, das nicht definiert ist ?

        Bitte erklären Sie es uns, wenn Sie schon einen link zu einer Lügenseite posten.

        Sie dürfen uns auch gerne beantworten, ob es nun 40 Millionen Juden waren, die von den Nazis ermordet wurden, wie es in einem Gerichtsurteil steht oder 20 Millionen oder wieviel exakt ?

        Vielleicht können Sie auch gleich noch erklären, weshalb 60 Jahre lang jeder bestraft wurde, wenn er gefragt hat, ob es tatsächlich 4 Millionen Juden waren, die in Auschwitz vergast wurden oder dann plötzlich nur 1,5 Millionen und deshalb die Gedenktafel ausgewechselt wurde.

        Danke, denn Sie wissen offensichtlich Bescheid.

  3. Fakten. Fakten. Fakten.

    Das war doch mal das Motto von FOCUS?

    Hier auf dem Mannheimer-Blog findet man in einem einzigen Artikel mehr Fakten als bei Focus und Spiegel in einem ganzen Jahr.

    Der vorliegende Artikel ist ein erneutes Meisterwerk aus der Feder eines der bedeutendsten europäischen Islam- und Systemkritikers. Seinen Ruhm wird MM vermutlich selbst nicht mehr erleben. Doch das ist das Schicksal vieler bedeutender männer und Frauen.

    • Die Palästinenser Sind Schuld am Holocaust GEGEN die Juden im Zweiten Weltkrieg !

      Denn Adolf Hitler und seine NSDAP wollten zuerst Alle Juden zu den Palästinenser hin-bringen und die Juden als Sklaven An die Palästinenser hin-geben !

      Aber Die Islamischen Rassitischen Islamistischen Palästinenser wollten die Juden NOCH NICHT MAL ALS SKLAVEN Geschenkt haben ! Also muss die NSDAP dann einen Anderen Weg gehen !

      ISRAEL: Netanjahu gibt Palästinenser-Mufti Verantwortung für Holocaust !

      https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/israel-benjamin-netanjahu-adolf-hitler-holocaust-mufti

      ISRAEL: Netanjahu gibt Palästinenser-Mufti Verantwortung für Holocaust !

      Nach Ansicht des israelischen Ministerpräsidenten stiftete der palästinensische Großmufti Hitler zum Holocaust an! Dieser habe die Juden zunächst nur vertreiben wollen!

      Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat mit Äußerungen zur angeblichen Verwicklung der Palästinenser in den Holocaust scharfe Kritik ausgelöst. Netanjahu hatte vor dem Zionistischen Kongress in Jerusalem behauptet, der palästinensische Großmufti Amin al-Husseini habe Hitler 1941 zum Holocaust angestiftet. Dabei habe der deutsche Diktator zunächst nur geplant, die Juden aus Europa zu vertreiben.

      Als Grund habe Al-Husseini angeführt, dass die Juden nach Palästina kommen würden, wenn Hitler sie nur vertreiben würde. Hitler habe dann gefragt, was er tun solle, worauf der Mufti geantwortet habe: „Verbrenne sie.“

      Israelische Oppositionspolitiker und Historiker warfen Netanjahu die Verdrehung historischer Tatsachen vor. Vertreter der Palästinenser kritisierten, der Regierungschef wolle Hitler vom Holocaust freisprechen, um Muslimen die Schuld am Massenmord an sechs Millionen Juden zuzuschieben. Der palästinensische Chef-Unterhändler Saeb Erekat sagte, Netanjahu solle diese „humanitäre Tragödie nicht instrumentalisieren, um für seine politischen Ziele zu punkten“.

      Kritik kam auch vom israelischen Verteidigungsminister Mosche Jaalon, er gilt sonst als loyaler Gefolgsmann Netanjahus. Al-Husseini habe nicht die sogenannte Endlösung erfunden, sagte er im Armee-Rundfunk. „Das war die teuflische Idee von Hitler selbst.“ Al-Husseini habe sich ihm nur angeschlossen.

      Auch die Bundesregierung widersprach Netanjahu indirekt, indem sie sich erneut explizit zur deutschen Verantwortung für den Holocaust bekannte. „Wir wissen um die ureigene deutsche Verantwortung an diesem Menschheitsverbrechen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Er sehe keinen Grund, „dass wir unser Geschichtsbild in irgendeiner Weise ändern“.
      Netanjahu wehrt sich gegen Kritik

      Netanjahu kann die Kritik an seinen Äußerungen nicht verstehen. „Das ist absurd. Ich hatte keinesfalls die Absicht, Hitler von seiner satanischen Verantwortung für die Vernichtung der europäischen Juden freizusprechen“, sagte Netanjahu vor seiner Abreise nach Deutschland. Hitler sei verantwortlich für die Vernichtung von sechs Millionen Juden, er habe die Entscheidung getroffen. Es sei jedoch ebenso absurd, die Rolle des Mufti zu ignorieren. Al-Husseini sei ein Kriegsverbrecher, „der Hitler, Ribbentrop, Himmler und andere zur Vernichtung der Juden Europas ermutigt hat“.

      Der Holocaustforscher Mosche Zimmermann von der Hebräischen Universität sagte, Netanjahus Argument sei weit hergeholt und mache den Regierungschef im Prinzip zu einem Holocaustleugner. „Jeder Versuch die Bürde von Hitler und anderen abzulenken, ist eine Form von Holcaustleugnung.“ Al-Husseini sei zwar „ein glühender Nazi-Anhänger“, aber auch ein „politisches Leichtgewicht“ gewesen, sagte Zimmermann. Der Großmufti habe versucht, Hitlers Unterstützung beim Kampf gegen das britische Völkerbundmandat für das damalige Palästina und gegen die ins Land kommenden jüdischen Einwanderer zu erhalten. Es gebe keinen Beweis, dass der Großmufti einen wirklichen Einfluss auf Hitler gehabt habe.

      Israels Präsident Reuven Rivlin sagte, ob es einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Treffen Al-Husseinis mit Hitler und der Judenvernichtung gebe, könne er nicht beurteilen. Aber Hitler sei „derjenige, der unendliches Leid über unsere Nation gebracht hat“.

      Netanjahu trifft am Mittwochabend in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen, um über die jüngsten Gewaltausbrüche im Nahen Osten zu sprechen. Am Donnerstag will er sich mit US-Außenminister John Kerry treffen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief am Dienstag bei einem Blitzbesuch Israelis und Palästinenser zur Ruhe auf.

      https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/israel-benjamin-netanjahu-adolf-hitler-holocaust-mufti

    • @Krümel, falls Sie m i c h meinen ?!
      – Ihre „Fragen“, die darauf ausgerichtet sind, dem Kritiker die Sprache zu verunmöglichen, und viele andere ( auch selbstreferentiellen und zirkelschlüssigen „Fragen“) sind weitestgehend auf der oben von mir verlinkten, anch Ihrem Totschlagurteil LÜGENSEITE, durchgekaut und beantwortet worden, – seit Jahr und Tag.
      Ich empfehle Ihnen noch zur tieferen Erkenntnis das Büchlein( antiquarisch für ca. 10, – zu bekommen)
      >> WARUM AUSCHWITZ ? – Hitlers Plan und die Ratlosigkeit der Nachwelt“
      >> AKTION REINHARD, – u.a. http://www.deathcamps.org/
      >> Tötungsanstalt HARTHEIM
      >> http://www.ns-euthanasie.de/index.php/hartheimer-statistik
      ++ https://www.euthanasiegeschaedigte-zwangssterilisierte.de/nl-beh/newsletter-behindertenpolitik-nr54-aktion-reinhard.pdf

    • Hier werden anscheinend einige beim Austeilen schwer bevorzugt, dafür andere benachteiligt, die sich dann auch noch beschimpfen lassen müssen.

      +++++++++++
      MM. DAS KANN SICH SO NICHT STEHEN LASSEN: WER GENAU WIRD BEVORZUGT BEM AUSTEILEN BEVORZUGT, UND WER GENAU WIRD BEANCHTEILIGT BEIM EINSTECKEN? UND NENNEN SIE BEISPIELE- NICHT NUR NAMEN!

      SOLCHE KRYPTISCHEN INFORMAIONEN LASSE ICH AUF MEINEM BLOG JEDENFALLS NICHT ZU.

      VON DER BEANTWORTUNG DISER BEIDEN FRAGEN HÄNGT AB, OB SIE HIER WEITERHIN KOMMENATREN DÜRFEN.

      DEN NICHTS IST GEFÄHRLICHER, ALS UNBEWIESENE GERÜCHTE ZU VERRBEITEN. GENAU DAS TUN SIE.!
      ++++++++++++++++++++

      – –
      Ich suche jetzt seit vielen Minuten meinen kritischen Haupttext zu den hier vielfach abgesonderten . . . Meinungen von vor ca. 4 TAgen, mit dem ich mit sehr viel Mühe gemacht hatte, zudem mein Kurzkommentar von eben @Krümels
      > ABWATSCHEN von 25.5. 7.13 . . . .und n i c h t s ist/ mehr zu finden !

      Herr Mannheimer,
      Sie hatten sicher recht, daß vorige Tage der Text zu lang geworden war, – in der kleinen Schreibmaske, und wenn man sich über Nacht viel Zeit nimmt, verliert man schonmal schnell den Überblick.

      Aber sind Ihnen die dauerschreiber mit Ketten-Verlinkungen und wenigen eigenen Argumenten lieber?

      Ich hätte mir auch gewünscht, da ich Sie ja auch persönlich angesprochen hatte, Sie wären auf ein paar Argumente von mir eingegangen. –
      Haben Sie jetzt wirklich meinen und Ihren Text dazu (von Di.?) wirklich gelöscht ?!

      +++++++++++
      MM. ICH KANN UNMÖGLICH AUF IHRE KOMMETARE EINGEHEN. DANN KÖNNTE ICH MEINEN BLOG SCHIEßEN. WISSEN SIE, WIEVIEL ZEIT EIN FUNDIERTER ARTIKEL KOSTET? WIEVIEL ZEIT ICH IN DIE RECHERCHE, IN DIE SPARCHE, DEN INHALTLICHEN AFUBAU UND DIE GLEIDERUNG INVESTIERNEN MUSS? UND DAS TAG UM TAG UM TAG.
      +++++++++++++++++++++++++++++

  4. Hervorragend, wie Herr Mannheimer den Werterelativismus bezgl. des Skandalurteils gegenüber der 90-jährigen Havelbeck auf der einen und der Kriecherei der deutschen Regierung gegenüber den Holocaust völlig leugnenden islamischen Staaten wie dem Iran auf der anderen Seite herausgearbeitet hat.

    Man braucht dazu ein ungeheures Wissen, auf welches Mannheimer anscheinend jederzeit zurückgreifen kann.

    • Das Weib halte die Goschen in der Gemeinde – wie Schaul der Zeltmacher doch recht hatte …

  5. ELLWANGEN hat es gezeigt-mit den 200 Afrikanern-

    das ganze wird hier in Deutschland richtig blutig ausgehen-soviel ist sicher-aber wie oben geschrieben die kleinsten CDU Politiker machen in jedem kleinen Dorf in Deutschland weiter und weiter.

    und vor ein paar tagen hab ich ein blondes biodeutsches Mädchen in Heidelberg mit „Flüchtlinge willkommen“ Rucksackauf dem rücken gesehen.die laufen also immer noch damit rum.

    und in der Privatklinik ist ein pfleger(langer Pferdeschwanz aufm kopf)ebenfalls ein tag lang flüchtling willkommen t-shirt an-ich hatte eine wut in mir über so viel Dummheit.
    wenn also die deutschen selbst ihr land verraten-dann weiss ich auch nicht mehr weiter

    • Islamischer Moslem hat In Schweden In Stockholm ein Kleines 11 Jähriges Schwedisches Mädchen ZERHACKT auf Bei Seiner TERROR-LKW-FAHRT !

      https://opposition24.com/stockholm-ihr-name-ebba/307701

      https://i1.wp.com/opposition24.com/wp-content/uploads/2017/04/ebba-tot.jpg?w=564&ssl=1

      https://i1.wp.com/opposition24.com/wp-content/uploads/2017/04/Ebba-Mutter-will-das-ihr-das-tote-M%C3%A4dchen-seht.jpg?w=588&ssl=1

      Islamischer Moslem hat In Schweden In Stockholm ein Kleines 11 Jähriges Schwedisches Mädchen ZERHACKT auf Bei Seiner TERROR-LKW-FAHRT !

      Stockholm: Ihr Name war Ebba, NICHT AylanKurdi, darum Soll Das Niemand sehen !

      An das Foto des Jahres vom kleinen Aylan Kurdi, mit dem Stimmung für die Willkommenskultur gemacht wurde, können sich wohl noch in zwanzig Jahren viele Menschen erinnern. Dass der Vater als Erziehungsberechtigter seinen Tod verschuldet hat, denn weder trug der Junge eine Schwimmweste, noch befand sich die Familie in einem Kriegsgebiet, ist die eine Sache. Der andere, viel ekelhaftere und menschenverachtende Aspekt ist die Instrumentalisierung des toten Kindes in den Medien und die Tatsache, dass die Leiche für das Foto keineswegs so abgelichtet wurde, wie man sie vorfand, sondern für das perfekte Bild hübsch drapiert wurde. Kurzum – ein Fake!

      Das hier ist kein Fake. Die kleine Ebba Åkerlund war 11 Jahre alt, als ein islamischer Terrorist sie in Stockholm mit einem gestohlenem Lastwagen überfuhr. Die Medien zeigen diese Bilder nicht, denn die Wahrheit soll niemand sehen. Es ist kein Hochglanzfoto, sondern ein hastig gemachter Schnappschuss von einem Handy.

      Aber die Mutter des Mädchens möchte, dass alle wissen, wer die zerfetzte Tote auf den Straßen von Stockholm war.

      Nun berichten verschiedene schwedische Zeitungen, dass das Mädchen taub war und den herannahenden LKW gar nicht hören konnte. Macht das den Tod jetzt etwa weniger schlimm?

      Wäre sie etwa nicht dort gewesen, wenn sie wie viele andere Menschen auch – nicht darauf vertraut hätte und sicher gehen konnte, dass normalerweise an einer solchen Stelle keine Lastwagen mit überhöhter Geschwindigkeit fahren? Es macht eher die Tat noch schlimmer als sie es ohnehin schon ist. Was in den Köpfen mancher Beschwichtiger vorgeht, ist allerdings noch besorgniserregender als der Terrorismus selbst.

      https://opposition24.com/stockholm-ihr-name-ebba/307701

      https://i1.wp.com/opposition24.com/wp-content/uploads/2017/04/ebba-tot.jpg?w=564&ssl=1

      https://i1.wp.com/opposition24.com/wp-content/uploads/2017/04/Ebba-Mutter-will-das-ihr-das-tote-M%C3%A4dchen-seht.jpg?w=588&ssl=1

      • @ Baizuo

        Ja werter Baizuo, dieses unschuldige Mädel, diese kleine Ebba Äkerlund,
        sitzt so richtig fest in meinem Herzen.

        Die Mörderbestien sind bekannt und auch wie mit diesen zu verfahren sei.

        Herr Mannheimer hatte bereits einen Artikel dazu:
        Stockholm: Der LKW des usbekischen Todesfahrers zerriss den Körper des 11-jährigen schwedischen Mädchens Ebba
        https://michael-mannheimer.net/2017/04/10/stockholm-der-lkw-des-usbekischen-todesfahrers-zerriss-den-koerper-des-11-jaehrigen-schwedischen-maedchens-ebba/

        LG
        Didgi

      • Baizuo: Es ist schon lange Jahre „in“ und schick, den von kriminellen Ausländern Ermordeten die „Schuld“ an ihrer Ermordung zuzuschieben – so nach dem Motto: „Die (zumeist muslimischen) Mörder sind die Opfer der von ihnen Ermordeten!“ Und so macht „man“ sich nicht nur gemein mit Schwerstkriminellen sondern unterstützt und fördert diese auch noch – und verhöhnt die Ermordeten. Das elfjährige Kind wurde nur deswegen überfahren weil es schwerhörig war.

    • steffen lutz

      Werter Steffen Lutz,

      ohne die Helfeshelfer könnte man diesen Wahnsinn gar nicht umsetzen.
      Deren „Bereitschaft“ wurde durch das Umerziehungsprogramm erst ermöglicht. Der Staat hat unsere Kinder vereinnahmt. Früher wurde man in den Schulen gebildet heute verbildet. Und je länger der Einfluß diesbezüglich besteht, desto nachteiliger für das Wohl des Volkes bis zu seiner Abschaffung.
      Je früher der Einfluß des Staates um so besser für dieses gottlose System. Die Kinderaufbewahrungsanstalten lassen grüßen. Da werden die gewünschten Staatsbürger für morgen erzogen, damit der Einfluß´der Eltern nicht störend dagegen arbeiten könnte.
      Freier Wille war gestern, alles Störende wird beseitigt, alle lernen von klein auf denken wie vorgegeben und merken es nicht mehr.
      Etwas Nettes:
      Meine 6 jährige Enkelin Sophia fragt ihre 2 jährige Cousine, „Lina, weißt du wer die Tiere gemacht hat? “ Lina – „niemand“. Darauf Sophia ganz entsetzt: „Oma, Lina glaubt auch schon an den Urknall“.
      Ja, dieser Einfluß von gläubigen Eltern, der muß natürlich ausgeschaltet werden.

  6. Zu unserem Treffen am Hermans-Denkmal eine aktuelle Information zum Friedensvertrag
    aus Amerika von Herrn Trump !!!

    Der Volkslehrer: Die Gemeinde Neuhaus weist den Weg zum Frieden
    https://www.youtube.com/watch?v=l64ERb2j4c0&t=65s

    https://www.youtube.com/watch?v=yye0_Y1cgWs&feature=youtu.be&t=16m25s

    Interessant wird es bei Minute 16:25, als Trump die Situation in Nord-Korea mit Deutschland und Japan in Verbindung bringt:

    »Hoffentlich wird es Frieden geben, für Nord-Korea, Süd-Korea, Deutschland, ich meine, alles gehört dazu. Japan, die Kanzlerin war sehr hilfreich …«
    Koreanische Wiedervereinigung und Friedensvertrag, dann nennt er Deutschland und Japan, die beiden Feindmächte aus dem bis heute nicht beendeten Zweiten Weltkrieg.

    Alles läuft nach Plan !

      • Die Deutschen lassen sich NICHT mehr von Merkel’s STASI-Zersetzern DAVON ABHALTEN Ihre Rettung ZU WÄHLEN !

        Artikel hier einige sehr lesenswerte Auszuführungen zu Merkel’s STASI-Krieg gegen die AfD !

        https://recentr.academy/index.php?title=AfD

        Provokateure

        Wichtige Worte von Bruno Bandulet: Die „AfD muß auf die Einschleusung von Provokateuren gefaßt sein!“

        Das heißt natürlich nicht, dass man jeden Fundamentalisten gleich als “U-Boot” beschimpfen darf. Aber die Vergangenheit zeigt, wie fatal es ist, wenn man die Radikalinskis einfach so machen lässt: „Nicht etwa der Verfassungsschutz, sondern das Stuttgarter Innenministerium ließ sich Anfang der neunziger Jahre dann auch noch eine besondere Behandlung für die Republikaner einfallen! Es legte ein Programm auf mit der Bezeichnung „Verdeckte Ermittler rechts“! Dazu wurden junge Kriminalbeamte eingesetzt, die nationalsozialistische „Kameradschaften“ aufbauten, so in Karlsruhe, wo ein ursprünglich harmloser Stammtisch mit JU- und REP-Beteiligung nationalsozialistisch indoktriniert wurde. Auch die AfD muß auf die Einschleusung solcher Provokateure gefaßt sein!“

        Jetzt überlegen wir mal, mit welchem Propagandamaterial es solchen Infiltrations-Agenten gelingt, gemäßigte Konservative auf nationalsozialistischen Kurs zu trimmen: Revisionisten-Literatur von Autoren, die der NATO und den Geheimdiensten nahe stehen. Die Strategie ist simple und effektiv: Agenten verfassen und verbreiten manipulative Literatur, die genug Wahres enthält, um interessant zu sein, die aber gleichzeitig die Nationalsozialisten entschuldigt und in einem schönen Licht präsentiert. Andere Agenten nutzen diese Literatur, um die nationalkonservative Szene damit zu verseuchen. Je krasser die Szene auf dem nationalsozialistischen Kurs abrutscht, umso mehr bekommen die Agenten die Erlaubnis, aggressiv weiter die Nationalkonservativen zu unterwandern und auszuspionieren! Ab einem gewissen Punkt wirkt die infiltrierte Partei auf die breite Bevölkerung unwählbar. Wichtige Parteimitglieder haben sich strafbar gemacht und kooperieren für geringe Strafen mit den Ermittlern!

        Nadelstiche der Linken und Paranoia

        Der rechtsnationale Parteiflügel um Höcke macht anteilsmäßig etwa ein Drittel der Parteimitglieder aus, allerdings warnte der stellvertretende Vorsitzende Gauland, dass sich unter den Nationalen die aktivsten Parteimitglieder befinden. Die AfD hat Probleme mit der Zahlungsmoral der Mitglieder und vielen inaktiven Mitgliedern. Die Linken beobachten mit Freude, wie jedes Mal nach einem größeren Skandal der innere Kampf in der AfD eskaliert und Spaltungen aufreten. Jeglicher Extremismus in der AfD ist eine Steilvorlage. Und das ist nicht das Einzige: Häufig werden „Parteifreunde“ einer als gegnerisch wahrgenommenen Fraktion parteiintern als „U-Boote“ bezeichnet, die Angst vor Unterwandungerung und allgemeine Paranoia greift um sich.

        Mit “antifaschistischen Aktionen” in Form von Sachbeschädigungen und damit impliziten Drohungen will man nicht nur der AfD direkt zusetzen, sondern wahrscheinlich auch die extremeren Elemente in der AfD zu unüberlegten Aussagen oder Handlungen provozieren: Nicht nur lokal und regional, sondern bundesweit machen die vielen kleinen Nadelstiche der AfD zu schaffen!

        Die AfD-Spitze sieht das mit Sorgen: Gleichwohl verursacht der Widerstand der AfD zusätzliche Kosten, frustriert aktive Parteimitglieder, gefährdet Repräsentanten, Mitglieder und Eigentum und trägt in der Öffentlichkeit, vor allem in der Mittelschicht und bei Interessengruppen zum Eindruck bei, dass die AfD ein Stigma trägt und man sich nicht mehr mit ihr zeigen sollte!

        Ein weiteres großes Problem in der AfD sind renitente Querulanten unter den eigenen Mitgliedern! Wahrscheinlich betrachtet es die organisierte Linke als vielversprechend, Störer in die AfD einzuschleusen! Der Jackpot für die Linke waren die unsäglichen Ausführungen von Wolfgang Gedeon zu Judentum und deutscher Vergangenheit sowie die unterstützenden Aussagen weiterer AfD-Mitglieder! Auch zahlreiche weitere extremen Elemente in der AfD werden gnadenlos von der Linken als Steilvorlage verwendet!

  7. Was erwartet ihr? Den Kindern wird doch von klein auf schon eingehämmert, dass alles Deutsche schlecht und böse ist. Also ist alles Fremde gut und edel.
    Dass Moslems mit den Nazis baugleich sind, kapieren die wenigsten.

    • Zerberus: Sicher wurde das schon den Kindern im Kindergarten eingehämmert, aber dann frage ich mich, warum man aus Türken Deutsch-Türken macht, oder aus Tunesiern Deutsch-Tunesier. Es stellt sich einem die Frage, warum zumeist illegal eingereiste Kriminelle und/oder Schmarotzer kaum dass sie hier sind den deutschen Pass erhalten. Zumeist erklären uns dann diese Leute, dass sie uns Deutsche Scheiße finden, dass deutsche Frauen Schlampen und Huren sind und dass man richterlich abgesegnet uns Deutsche Köterrasse nennen darf. Und kurz nach dieser Äußerung sind dann die gleichen Leute mit Geldforderungen an uns herangetreten. Unsere Gutmenschen – auch die in den Parlamenten – begreifen einfach nicht, dass sie mit diesen Beschimpfungen und Beleidigungen auch gemeint sind.

    • Jaja, aber die halbe Welt will zu uns nach Deutschland, wahrscheinlich weil wir so böse sind.

  8. Der Grund für den Holocaust war der rassistische Antisemitismus von Hitler. Die Juden wurden unter anderem als „dunkelhaarig“, mit „dunklen Augen“, „faul“ und „hinterlistig“ bezeichnet – das negative Pendant zum Arier also, der über alles andere herrschen sollte.

    Die Juden hingegen mussten vernichtet werden, indes bestand hierin der Grundwiderspruch in Hitlers Weltanschauung:

    Durch Mein Kampf hindurch zieht sich dieser große Widerspruch, nämlich einmal im Kampf selbst das ultimative Heil zu suchen, andererseits aber den Kampf wieder an inhaltliche Kriterien zu binden, die diesen Kampf in seinem Absolutsein in Frage stellen. Denn durch den Sieg im Kampf sollte sich ja zeigen, wer der Bessere ist. Der Maßstab ist hier also ein rein quantitativer, nämlich die bloße Stärke. Aber die Juden durften diesen Kampf auf gar keinen Fall gewinnen, das wäre nicht akzeptabel gewesen, obwohl sie hierdurch ja gezeigt hätten, dass sie eben die Besseren wären. Das wäre dann eigentlich der geltende Maßstab gewesen.

    Um das alles zu vermeiden, fügte Hitler einfach einen qualitativen Maßstab hinzu: Lediglich der offene, physische Kampf hat demnach als Kampf zu gelten, nicht etwa die List etc. Demzufolge ist aber nicht mehr der Kampf bzw. Sieg der Maßstab, sondern der „Anstand“, mit welchem er geführt wird. Nicht jeder Kampf ist gut – sondern nur der gute. Eine Tautologie.

    • @Sangreal

      NEIN Sangreal DASS IST FALSCH ! Desweiteren Adolf Hitler War verliebt in eine Jüdische Österreicherin ! Adolf Hitler War Verkrankhaft verliebt in eine Jüdische Österreicherin !

      https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/hitlers-erste-liebe

      Der Grund für den Holocaust gegen die Juden in Deutschland und Europa im Zweiten Weltkrieg WAR: „Adolf Hitler und seine NSDAP wollten zuerst Alle Juden zu den Palästinenser hin-bringen und die Juden als Sklaven An die Palästinenser hin-geben !

      Aber Die Islamischen Rassitischen Islamistischen Palästinenser wollten die Juden NOCH NICHT MAL ALS SKLAVEN Geschenkt haben ! Also muss die NSDAP dann einen Anderen Weg gehen !“

      ISRAEL: Netanjahu gibt Palästinenser-Mufti Verantwortung für Holocaust !

      https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/israel-benjamin-netanjahu-adolf-hitler-holocaust-mufti

      ISRAEL: Netanjahu gibt Palästinenser-Mufti Verantwortung für Holocaust !

      Nach Ansicht des israelischen Ministerpräsidenten stiftete der palästinensische Großmufti Hitler zum Holocaust an! Dieser habe die Juden zunächst nur vertreiben wollen!

      Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat mit Äußerungen zur angeblichen Verwicklung der Palästinenser in den Holocaust scharfe Kritik ausgelöst. Netanjahu hatte vor dem Zionistischen Kongress in Jerusalem behauptet, der palästinensische Großmufti Amin al-Husseini habe Hitler 1941 zum Holocaust angestiftet. Dabei habe der deutsche Diktator zunächst nur geplant, die Juden aus Europa zu vertreiben.

      Als Grund habe Al-Husseini angeführt, dass die Juden nach Palästina kommen würden, wenn Hitler sie nur vertreiben würde. Hitler habe dann gefragt, was er tun solle, worauf der Mufti geantwortet habe: „Verbrenne sie.“

      Israelische Oppositionspolitiker und Historiker warfen Netanjahu die Verdrehung historischer Tatsachen vor. Vertreter der Palästinenser kritisierten, der Regierungschef wolle Hitler vom Holocaust freisprechen, um Muslimen die Schuld am Massenmord an sechs Millionen Juden zuzuschieben. Der palästinensische Chef-Unterhändler Saeb Erekat sagte, Netanjahu solle diese „humanitäre Tragödie nicht instrumentalisieren, um für seine politischen Ziele zu punkten“.

      Kritik kam auch vom israelischen Verteidigungsminister Mosche Jaalon, er gilt sonst als loyaler Gefolgsmann Netanjahus. Al-Husseini habe nicht die sogenannte Endlösung erfunden, sagte er im Armee-Rundfunk. „Das war die teuflische Idee von Hitler selbst.“ Al-Husseini habe sich ihm nur angeschlossen.

      Auch die Bundesregierung widersprach Netanjahu indirekt, indem sie sich erneut explizit zur deutschen Verantwortung für den Holocaust bekannte. „Wir wissen um die ureigene deutsche Verantwortung an diesem Menschheitsverbrechen“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Er sehe keinen Grund, „dass wir unser Geschichtsbild in irgendeiner Weise ändern“.
      Netanjahu wehrt sich gegen Kritik

      Netanjahu kann die Kritik an seinen Äußerungen nicht verstehen. „Das ist absurd. Ich hatte keinesfalls die Absicht, Hitler von seiner satanischen Verantwortung für die Vernichtung der europäischen Juden freizusprechen“, sagte Netanjahu vor seiner Abreise nach Deutschland. Hitler sei verantwortlich für die Vernichtung von sechs Millionen Juden, er habe die Entscheidung getroffen. Es sei jedoch ebenso absurd, die Rolle des Mufti zu ignorieren. Al-Husseini sei ein Kriegsverbrecher, „der Hitler, Ribbentrop, Himmler und andere zur Vernichtung der Juden Europas ermutigt hat“.

      Der Holocaustforscher Mosche Zimmermann von der Hebräischen Universität sagte, Netanjahus Argument sei weit hergeholt und mache den Regierungschef im Prinzip zu einem Holocaustleugner. „Jeder Versuch die Bürde von Hitler und anderen abzulenken, ist eine Form von Holcaustleugnung.“ Al-Husseini sei zwar „ein glühender Nazi-Anhänger“, aber auch ein „politisches Leichtgewicht“ gewesen, sagte Zimmermann. Der Großmufti habe versucht, Hitlers Unterstützung beim Kampf gegen das britische Völkerbundmandat für das damalige Palästina und gegen die ins Land kommenden jüdischen Einwanderer zu erhalten. Es gebe keinen Beweis, dass der Großmufti einen wirklichen Einfluss auf Hitler gehabt habe.

      Israels Präsident Reuven Rivlin sagte, ob es einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Treffen Al-Husseinis mit Hitler und der Judenvernichtung gebe, könne er nicht beurteilen. Aber Hitler sei „derjenige, der unendliches Leid über unsere Nation gebracht hat“.

      Netanjahu trifft am Mittwochabend in Berlin mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen, um über die jüngsten Gewaltausbrüche im Nahen Osten zu sprechen. Am Donnerstag will er sich mit US-Außenminister John Kerry treffen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon rief am Dienstag bei einem Blitzbesuch Israelis und Palästinenser zur Ruhe auf.

      https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/israel-benjamin-netanjahu-adolf-hitler-holocaust-mufti

      Hitlers erste Liebe

      https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/hitlers-erste-liebe

      Hitlers erste Liebe

      Neues Buch enthüllt die manische Besessenheit des Diktators zu einer jungen Jüdische Österreicherin , Hitlers erste Liebe

      Adolf Hitler war als Sechzehnjähriger regelrecht besessen von einem Mädchen. Sie war ein Jahr älter, bildhübsch und hieß Stefanie Isak. Wegen ihres Namens hielt sie der verliebte Jüngling für eine Jüdin – was ihn zu dieser Zeit noch völlig ungerührt ließ.

      Diese Sensation enthüllt jetzt August Kubizek in seiner erstmals vollständig veröffentlichten Hitler-Biographie „The young Hitler I knew“.

      Kubizek (+1956) war Hitlers einziger Freund, als er von 1904 bis 1908 in Wien lebte. Ihm offenbarte der junge schüchterne Hitler seine intimsten Gedanken.

      Hitler dachte an Kidnapping

      Auch über die blonde und gertenschlanke Stefanie Isak, die Hitler im Frühling 1905 zum ersten Mal auf der Landstraße in Linz, einem beliebten Flirt-Treff, sah, und sich Hals über Kopf in sie verliebte. Von da an fand sich der vernarrte 16-Jährige täglich um 17 Uhr in der Landstraße ein und hoffte, seiner Angebeteten zu begegnen. „Ein einziger Blick von ihr reichte“, erinnert sich Kubizek, „und Adolf war wie ausgewechselt, nicht länger mehr Herr über sich selbst. Er schrieb ihr heimlich viele Liebesgedichte.“

      Die junge Jüdische Österreicherin wusste aber nichts von den tiefen Gefühlen, die Adolf übermannten. Sie hielt ihn für einen schüchternen Verehrer mit geringen Karrierechancen: Sie ging deshalb lieber mit Offizieren aus. Als Hitler seiner Traumfrau nicht mehr begegnete, fiel er in eine tiefe Depression, wollte sie entführen. „Ich sollte ihre Mutter ablenken“, so Kubizek, „damit er sich mit ihr von der Donau-Brücke stürzen konnte. Er wollte mit ihr zusammen sterben.“ Eine kleine Geste rettete Stefanie das Leben: Bei einem Stadtfest schenkte sie ihm ein Lächeln. „Sie liebt mich doch!“, rief er. Aber sie heiratete einen Offizier. War das der Grund, warum Hitler alle Juden hasste?!

      https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/hitlers-erste-liebe

      Adolf Hitlers große Liebe Veröffentlicht am 11.09.2006 | Lesedauer: 4 Minuten

      Von Sebastian Walther

      https://www.welt.de/vermischtes/article152047/Adolf-Hitlers-grosse-Liebe.html

      Adolf Hitlers große Liebe Veröffentlicht am 11.09.2006

      Dokumente aus der Jugend des Diktators sollen wieder aufgetaucht sein. Es geht um Eifersucht, Verzweiflung – und Selbstmordphantasien.

      inz im Frühjahr 1905, zwei junge Männer laufen durch die Straßen der Stadt. Plötzlich bleibt einer der beiden stehen. „Gustl“, sagt er aufgeregt und greift seinen Freund an den Arm. „ Was hältst du von diesem blonden Mädchen, das da Arm in Arm mit seiner Mutter läuft? Du musst nämlich wissen, ich liebe sie.“

      Dieses Gespräch ist einer Biographie entnommen, die August („Gustl“) Kubizek während der Nazizeit über Adolf Hitler schrieb. Doch von der Straßenszene wollte der Diktator nichts mehr wissen. Die Jugend-Romanze war dem Führer ein Klotz am Bein geworden. Schließlich hatte die damals 17-Jährige einen jüdischen Namen – Stefanie Isak.

      Die Nazis versuchten Hitlers „Fehltritt“ zu verheimlichen und wiesen Kubizek an, die Episode aus dem Buch zu streichen. Erst jetzt, 70 Jahre nachdem die Biographie erstmals erschienen war, tauchen die verloren geglaubten Stellen wieder auf. In seinem jetzt in England erschienenen Buch „The Young Hitler I Knew“ beschreibt Kubizek Hitler als einen sprunghaften, sensiblen aber auch depressiven 16-Jährigen, dem es egal war, dass seine Angebetete eine Jüdin sein könnte. Hitler wusste damals nicht, dass das Mädchen zwar einen jüdischen Namen hatte, aber tatsächlich Christin war.

      Glaube an Seelenpartnerschaft

      Kubizek schreibt weiter, dass es Liebe auf dem ersten Blick war. Nachdem Hitler dem Mädchen mit „den großen und ausdruckstarken Augen“ begegnete, soll der Außenseiter wie verändert gewesen sein. Er kann nicht mehr seine Augen von ihr lassen – jeden Tag begleitet er das 17-jährige Mädchen über eine Donaubrücke.

      Der spätere Diktator hofft angeblich auf ein Happy-End und malt sich die Zukunft mit dem Mädchen in den rosigsten Farben aus – träumte sogar von Heirat. Auch seine täglichen Gespräche mit seinem einzigen Freund Kubizek kennt nur ein Thema: Stefanie. Von Tag zu Tag ist er mehr von dem schönen Mädchen besessen. Hitler glaubte in ihr eine Seelenpartnerin gefunden zu haben. Stolz erzählt er seinem Freund, dass er jeden Gedanken seiner Angebeteten lesen kann.

      Doch der junge Mann macht sich etwas vor, denn seine Liebste hat längst ihre Augen auf andere Männer geworfen. Der eifersüchtige Hitler sieht Stefanie, wie sie glücklich mit einem gutaussehenden Offizier flirtete. Der spätere „Führer“ soll am Boden zerstört gewesen sein und alle Offiziere als „eitle Dummköpfe“ beschimpft haben.“ Ein armer, blasser Jugendlicher wie Adolf, kann gegen diese schick gekleideten Offiziere nicht bestehen“, schreibt Kubizek später in der Hitler-Biographie.

      Letzte Hoffnung: Mord

      Der 16-Jährige gibt aber nicht klein bei und schreibt Stefanie zahllose Liebesbriefe: „ Stefanie, dieses wohlgeborene Fräulein, in einem dunkel blauen Abendkleid/ reitet auf einem weißen Ross über die blühende Aue./ Ihr losgelöstes Haar fällt in goldenen Wogen auf ihre Schultern./“, zitiert Kubizek „seinen einzigen Freund“.

      Trotz aller Mühe kommt Hitler aber nicht voran. Als alles hoffnungslos erscheint und seine Angebetete sich immer öfter mit fremden Männern trifft, kommt der verzweifelte Hitler dem Wahnsinn nahe. Er soll sich an einen einzigen Gedanken geklammert haben: „Er wollte“, schreibt sein Jugendfreund, „Stefanie entführen um mit ihr gemeinsam Selbstmord zu begehen“, berichtet er„ So bin ich im Tod mit ihr vereint“, soll Hitler gesagt haben.

      Hast, du es nicht gesehen? Sie liebt mich

      Doch das Mädchen hat Glück. Kurz bevor Hitler zur Tat schreiten will, treffen sich beide auf dem Linzer Baumblütenfest. Ihre Blicke treffen sich.“Dann passiert folgendes: Stefanie lächelte ihn an, nimmt eine Blume auf und wirft sie Hitler zu“, berichtet Kubizek. „Nie wieder sah ich Adolf so glücklich, wie in diesem Moment.“

      Hitler will von nun an nichts mehr von einem Selbstmord wissen. „Sie liebt mich!“, freut er sich.“ Hast, du es nicht gesehen?! Sie liebt mich“. Noch über Jahre soll der spätere Diktator in das Mädchen vernarrt gewesen sein. Er entwirft ein Haus im Renessaince-Stil, in dem er später mit dem Mädchen leben will. Doch der schüchterne Adolf Hitler konnte seinen Traum nie in die Tat umsetzen.

      https://www.welt.de/vermischtes/article152047/Adolf-Hitlers-grosse-Liebe.html

      • Baizuo

        Hi, ich habe Ihren Kommentar lediglich überflogen, da ich so lange Kommentare ungerne lese. Ich kenne die Meinung von Netanjahu, teile sie aber nicht. Ich kenne Mein Kampf, ich kenne die Geschichte, ich kenne Hitlers Reden, wie etwa:

        „Und eines möchte ich an diesem vielleicht nicht nur für uns Deutsche denkwürdigen Tag nun aussprechen. Ich bin in meinem Leben sehr oft Prophet gewesen und wurde meistens ausgelacht… Ich will heute wieder ein Prophet sein: Wenn es dem internationalen Finanzjudentum in und außerhalb Europas gelingen sollte, die Völker noch einmal in einen Weltkrieg zu stürzen, dann wird das Ergebnis nicht die Bolschewisierung der Erde und damit der Sieg des Judentums sein, sondern die Vernichtung der jüdischen Rasse in Europa.“

        Adolf Hitler, 30. Januar 1939

        Quelle: https://www.zeit.de/1989/05/als-hitler-den-massenmord-prophezeite

        Hier kann man Hitler sehen:

        https://www.youtube.com/watch?v=NLo_tHQgunw

        Übrigens: Hitler könnte – laut NSDAP-Definition – selbst jüdischer Abstammung gewesen sein, da sein Großvater väterlicherseits unbekannt ist.

      • @Sangreal

        Adolf Hitler War manische Krankhaft Verliebt in eine Jüdische Österreicherin !

        https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/hitlers-erste-liebe

        Damit und Durch Vielen anderen Dingen WAR Adolf Hitler SEHR GUT ERPRESSBAR FÜR ENGLAND UND USA !

        Darum hatte: Adolf Hitler Den Befehl gegeben hat DIE ENGLISCHEN MILITÄR-TRUPPEN AUS FRANKRECH NACH ENGLAND ZURÜCK ZU FLIEHEN LASSEN IN DÜNKIRCHEN AN DER NORDKÜSTE VON FRANKREICH !

        Dünkirchen – Warum Hitler seinen Weltkriegs-Sieg Verschenkte !

        https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article116290059/Duenkirchen-Warum-Hitler-seinen-Sieg-verschenkte.html

        Dünkirchen – Warum Hitler seinen Weltkriegs-Sieg Verschenkte !

        Der „Halt-Befehl“ an die deutschen Panzer 1940 zählt zu den umstrittensten Fragen des Weltkriegs. Der Historiker Karl-Heinz Frieser hat die Akten gelesen: Hitler wollte seine Generäle treffen.

        ie überraschende Weisung erging am 24. Mai 1940 um genau 12.45 Uhr. Mitten im unaufhaltsamen Vormarsch der deutschen Truppen in Nordostfrankreich ordnete die Heeresgruppe an: „Auf Befehl des Führers (…) ist nordwestlich Arras die allgemeine Linie Lens – Bethune – Aire – St. Omer –Gravelines (Kanallinie) nicht zu überschreiten.“

        Als „Halt-Befehl“ ist diese Order berühmt und berüchtigt geworden. Denn sie ermöglichte das „Wunder von Dünkirchen“: Die eingeschlossenen alliierten Soldaten nutzten die Angriffspause, um Stellungen zu errichten, die einige Tage lang gehalten werden konnten. Obwohl der taktisch widersinnige „Halt-Befehl“ schon knapp 49 Stunden später wieder aufgehoben wurde, verschaffte der Stopp der Wehrmachts-Panzer der britischen Regierung die notwendige Zeit, um eine gewaltige Evakuierung zu organisieren. Mehr als 370.000 britische und französische Soldaten konnten über den Kanal entkommen.

        Seit 75 Jahren ist umstritten, wie es zu diesem Befehl kam. Es gibt zahlreiche Thesen. Niemand kennt sich damit besser aus als der Militärhistoriker Oberst a. D. Karl-Heinz Frieser. Der „Welt“ stand der Autor des Standardwerkes „Blitzkrieg-Legende“ Rede und Antwort.

        Die Welt: Der „Halt-Befehl“ erging ganz offiziell im Namen Hitlers. Hat er tatsächlich persönlich den Vormarsch der Panzer gestoppt?

        Karl-Heinz Frieser: Generaloberst von Rundstedt, der Oberbefehlshaber der Heeresgruppe A, befahl für den 24. Mai das Anhalten der Panzer. Ihm erschien das Angriffstempo zu schnell. Doch das Oberkommando des Heeres wollte sofort auf Dünkirchen vorstoßen und entzog ihm das Kommando über die Panzerdivisionen – gegen den Willen und ohne Wissen Hitlers. Daraufhin entzog dieser dem Oberkommando des Heeres die Verfügungsgewalt über die Panzerdivisionen und bekräftigte seinerseits den „Halt-Befehl“.

        Die Welt: Es gibt verschiedene Erklärungen, warum es zu diesem Befehl kam. Die erste lautet, das Gelände bei Dünkirchen sei zu sumpfig für Panzer gewesen.

        Frieser: Dies ist mit Sicherheit falsch, denn der Regen, der das Gelände sumpfig machte, fiel erst nach dem „Halt-Befehl“.

        Die Welt: Sollten die deutschen Panzer für weitere Operationen geschont werden?

        Frieser: Die sogenannte „Panzerkrise“ ist eine Legende. Zwar hatte die Zahl der einsatzbereiten Kampfwagen drastisch abgenommen, doch nachdem Ersatzteile im Lufttransport herangeschafft worden waren, konnten die meisten Panzer innerhalb von Stunden instand gesetzt werden. Im Übrigen hätte am 24. Mai ein einziges Panzerregiment genügt, um auf das nur 15 Kilometer entfernte und fast unverteidigte Dünkirchen vorzustoßen.

        Die Welt: Hatten die deutschen Generäle Angst vor einem Flankenangriff, etwa durch den dynamischen General Charles de Gaulle?

        Frieser: Soeben war bei Arras der einzige ernst zu nehmende Flankenangriff der Alliierten gescheitert. Wie die Feindaufklärung meldete, gab es nirgendwo ein Anzeichen für einen neuen gefährlichen Angriffsversuch. Die Alliierten waren nämlich nicht in der Lage, ihre weit verstreuten Panzer zu einem operativen Gegenangriff zusammenzufassen.

        Die Welt: Oder ging es darum, die Engländer zu schonen – um Grundlagen für einen deutsch-britischen Friedensschluss zu schaffen?

        Frieser: Hitler behauptete später, er habe die Engländer absichtlich entkommen lassen. Er „hätte es nicht über sich gebracht, eine Armee von so guter blutsverwandter englischer Rasse zu vernichten“. Während der Evakuierung jedoch wollte er mit einer heimtückischen Munition unter den Engländern ein Blutbad anrichten. Im Übrigen konnte kein deutscher Politiker so dumm sein, die britische Armee, die ein unschätzbares Faustpfand für Friedensverhandlungen darstellte, absichtlich entkommen zu lassen.

        Die Welt: Sie haben praktisch alle gängigen Deutungen für den „Halt-Befehl“ widerlegt. Überzeugt Sie denn die Annahme, Hitler habe seinen Generälen einfach nur zeigen wollen, wer letztlich die Entscheidungsbefugnis hatte?

        Frieser: Bei dieser Kontroverse kam es zur Rebellion der Generäle im Oberkommando des Heeres gegen Hitler. Es ging darum, wer bei operativen Entscheidungen das Sagen haben sollte: der Generalstab oder der Zivilist Hitler. Dieser gewann den Machtkampf gegen die Generäle von Brauchitsch und Halder. Hitlers Heeresadjutant, Major Engel, berichtete später, dass es beim „Halt-Befehl“ nicht um „sachliche Argumente“ gegangen sei. Hitler wollte vielmehr seinen Generälen demonstrieren, „dass er führe und niemand anders“.

        Die Welt: Welche Bedeutung hatte dieser Befehl denn nun? Entschied er wirklich den Zweiten Weltkrieg?

        Frieser: Ohne Hitlers Intervention wäre es zur größten Katastrophe der Geschichte Großbritanniens gekommen. Es hätte fast die gesamte Berufsarmee verloren. Dies hätte wohl auch das Ende der Regierung Churchill bedeutet. Eine neue Regierung aber hätte ein generöses Friedensangebot des anglophilen Hitler kaum zurückweisen können. Wie die Weltgeschichte dann verlaufen wäre, wenn das Deutsche Reich sämtliche Kräfte gegen die Sowjetunion hätte konzentrieren können, ist eine fatale Frage. Doch Hitler degradierte den schon sicheren strategischen Erfolg zu einem rein operativen. Das „Wunder von Sedan“ (der überraschende Durchbruch durch die alliierte Front im Mai 1940; d. Red.) wurde durch das „Wunder von Dünkirchen“ konterkariert.

        Vom Sitzkrieg zum Blitzkrieg im Westen

        Dünkirchen: Warum Adolf Hitler die Briten entkommen ließ – WELT

        https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article141471075/Warum-Hitler-die-Briten-entkommen-liess.html

        Dünkirchen: Warum Adolf Hitler die Briten entkommen ließ – WELT

        In der Größten Evakuierung der Geschichte konnte die Royal Navy 1940 fast 340000 Soldaten aus Dünkirchen retten! Hitler hatte zuvor die deutschen Panzer gestoppt! Ein Historiker nennt den Grund!

        Die Botschaft war klar: „Wir werden uns niemals ergeben!“, verkündete Winston Churchill mit bemerkenswerter ruhiger Stimme im britischen Unterhaus am 4. Juni 1940. Als ein paar Sätze später, nach der Schlusspointe des Premierministers, donnernder Applaus aufbrandete, sagte Churchill einem Abgeordneten neben sich leise: „Und wir werden sie bekämpfen mit den Enden zerbrochener Flaschen, denn das ist verdammt alles, was wir noch haben.“

        Die Anekdote ist in Deutschland nahezu unbekannt; Thomas Kielinger berichtet sie in seiner kürzlich erschienenen, eleganten Churchill-Biografie. Und sie ist wahr: Denn am 4. Juni 1940 endete gerade die größte Evakuierungsaktion der Weltgeschichte.

        In den vorangegangenen zehn Tagen, seit dem 26. Mai, waren auf britischen und französischen, aber auch einigen belgischen und holländischen Schiffe insgesamt 338.226 alliierte Soldaten aus dem Kessel um den französischen Badeort Dünkirchen abtransportiert worden. Doch sie ließen am Strand und in den Dünen, vor allem aber auf den Straßen Richtung Dünkirchen ungeheure Mengen an militärisch wertvollem Material zurück.

        Insgesamt 316.000 Mann hatte die British Expeditionary Force (BEF) in Nordostfrankreich und Belgien umfasst, als die Wehrmacht am 10. Mai 1940 ihren Angriff begonnen hatte. Doch innerhalb von nicht einmal zwei Wochen war diese Streitmacht faktisch geschlagen, hatte die deutsche Heeresgruppe B mehr als zwei Drittel der Männer beiderseits der französisch-belgischen Grenze und dem Ärmelkanal eingekesselt.

        Zwar hatten britische Panzer am 21. Mai mit einem Angriff bei Arras eine Krise bei den deutschen Truppen heraufbeschworen. Die aber konnten gerade noch eine Auffangstellung aufbauen. Nachdem die Krise behoben worden war, ging deren Vormarsch ungehemmt weiter.

        Schon am 19. Mai hatte die britische Regierung unter Churchill zum ersten Mal die Evakuierung der eigenen Truppen erwogen, aber noch verschoben. Das hätte sich leicht als verhängnisvoll erweisen können, doch entgegen aller Erwartungen ordnete Hitler fünf Tage später an, die weitere Einschnürung zu stoppen: „Auf Befehl des Führers ist nordwestlich Arras die allgemeine Linie Lens – Bethune – Aire – St. Omer –Gravelines (Kanallinie) nicht zu überschreiten.“

        Über diesen Befehl, der die britische Armee retten sollte, wird bis heute gerätselt. Schwierige Witterungsverhältnisse und die Sorge um den Ausfall der wertvollen Panzer wurden für Hitlers Entscheidung ins Feld geführt. In einem Interview mit der „Welt“ entwickelte der Historiker Karl-Heinz Frieser eine andere These: Danach wollte der Diktator seinen Generälen deutlich demonstrieren, „wer bei operativen Entscheidungen das Sagen haben sollte, der Generalstab oder der Zivilist Hitler. Dieser gewann den Machtkampf.“ Denn der Generalstab hatte sich für einen schnellen Vormarsch stark gemacht.

        Zwar hatte Hitlers „Halte-Befehl“ denn auch nur 49 Stunden lang Bestand, doch diese kurzzeitige Pause erlaubte es der Royal Navy, die verlorene Zeit wieder gut zu machen.

        Dünkirchen war eine Hafenstadt nahe der schmalsten Stelle des Ärmelkanals bei Calais, das aber schon seit dem 22. Mai von deutschen Truppen eingeschlossen war. Natürlich hatte die deutsche Luftwaffe zu verhindern versucht, dass über die Ladeanlagen in diesen Städten gegnerische Soldaten in großer Zahl abtransportiert wurden; deshalb waren die Kais und Becken von Dünkirchen bombardiert und schwer beschädigt worden. Größere Schiffe konnte nicht mehr einlaufen.

        Doch es gab noch die Molen, die den Hafen schützten, sowie die offenen Sandstrände vor allem östlich der Stadt. Seit dem 20. Mai hatten Vizeadmiral Bertram Ramsay, der Navy-Befehlshaber des Abschnitts Dover, und sein Stab in kürzester Zeit eine Evakuierung vorbereitet – unter dem Decknamen „Operation Dynamo“.

        Alles, was im Südwesten Englands an schwimmendem Material aufzutreiben war, wurde requiriert: alle Handelsschiffe und Fähren sowieso, aber ebenso private Yachten, Ausflugsdampfer und jede Art von Rettungs- und Ruderbooten. Natürlich waren längst nicht alle diese Gefährte geeignet, die doch recht kabbelige See im Ärmelkanal zu bewältigen – doch sie konnten helfen, Soldaten den Weg von den Stränden bis zu den in tieferem Wasser ankernden hochseetauglichen Transportern zu ermöglichen.

        Absoluten Vorrang hatte die Rettung der Soldaten, denn im Gegensatz zu Material konnten Menschen nicht, schon gar nicht relativ kurzfristig ersetzt werden. Also ließen die knapp zwei Drittel der BEF, die um Dünkirchen eingekesselt waren, alles zurück, was sie nicht mit sich tragen konnten.

        Darunter waren mehr als 65.000 Transportfahrzeuge aller Art, rund 20000 Motorräder, mehr als 2400 Geschütze und alle übrig gebliebenen der 445 Panzer, die zum Bestand der Streitmacht gehört hatten. Noch gravierender waren der Verlust von fast 380.000 Tonnen Verpflegung und sonstigem Nachschub, 68.000 Tonnen Munition aller Kaliber und 147.000 Tonnen Treibstoff.

        Alle Zahlen übrigens sind Näherungswerte, denn kein Nachschuboffizier machte sich die Mühe, die zurückgelassenen Bestände zu inventarisieren. In einem ausführlichen, 28 Seiten langen Bericht über die „Operation Dynamo“ von Juli 1947 in der „London Gazette“ wurden daher andere Werte angegeben als in den später von Historikern ausgewerteten Akten des britischen Generalstabes.

        Tunlichst sollten die Soldaten zwar ihre persönliche Ausrüstung mitbringen, also Uniform, Stahlhelme und Gewehre. Die meisten Männer taten das auch, vor allem jene, die über die beiden Molen von Dünkirchen oder mittels Booten an Bord der Frachter gingen – mehr als zwei Drittel aller Soldaten.

        Wie der „Blitzkrieg“ zum Verhängnis wurde

        Doch gerade jene, die von den Stränden durchs Wasser zu improvisierten Transportern wateten, ließen oft ihren typischen Kopfschutz, kurz „Brodie“ genannt, im Sand zurück. Als die ersten Wehrmachtseinheiten am 6. Juni 1940 hierher vorstießen, fanden sie Tausende Helme. Sie wurden eingeschmolzen und der Stahl wiederverwertet. Die meisten erbeuteten britischen Panzer und Geschütze dagegen nutzten die deutschen Truppen weiter, vor allem da genügend Munition vorhanden war. Als Beutewaffen wurden sie ab Anfang 1942 in den Befestigungen des „Atlantikwalls“ eingebaut.

        „Ohne Hitlers Intervention wäre es zur größten Katastrophe der Geschichte Großbritanniens gekommen“, sagte Karl-Heinz Frieser der „Welt“. Es hätte fast seine gesamte Berufsarmee verloren. Dies wäre wohl auch das Ende der Regierung Churchill gewesen. Eine neue Regierung aber hätte ein generöses Friedensangebot des anglophilen Hitler kaum zurückweisen können.

        Unter den in Dünkirchen evakuierten 338226 Männern waren auch 98000 Franzosen sowie Belgier. Viele von ihnen wurden nach einem Zwischenstopp in Dover wieder in Frankreich an Land gebracht, um weiter gegen die Wehrmacht zu kämpfen. Die britischen Soldaten dagegen blieben in ihrer Heimat und begannen, sich auf eine deutsche Invasion vorzubereiten. Denn sie hatten zwar etwas mehr als die „Enden abgebrochener Flaschen“, um sich gegebenenfalls zu verteidigen – aber nicht sehr viel mehr.

        https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article141471075/Warum-Hitler-die-Briten-entkommen-liess.html

        Vorschau Doku: „Der Geführte“

        https://www.youtube.com/watch?v=RLdE57H0_RM

        Der erste Dokufilm von Recentr ist mitten in der Produktion, basierend auf den Kapiteln über den Zweiten Weltkrieg aus dem Buch “Adel – Geheimdienste – Militär: Band I 1776 – 1945. Die angloamerikanischen Geheimdienste haben bisher zwei verschiedene Schienen von Propaganda in Zirkulation gebracht: Einerseits das gängige Märchen, laut dem die Führung der Nationalsozialisten frei von Infiltration ausländischer Geheimdienste war und ohne Geheimverhandlungen über inoffizielle Kanäle mit dem britischen Hochadel die Entscheidungen traf, gegen den eindringlichen Rat der deutschen Generäle Polen anzugreifen, die britische Expeditionary Army bei Dünkirchen fliehen zu lassen, keine Invasion der britischen Inseln vorzunehmen und die (amerikanisch hochgerüstete) Sowjetunion anzugreifen, ohne zuvor Großbritannien zu erobern. Andererseits verbreiteten die angloamerikanischen Geheimdienste über Strohmänner und Frontorganisationen nach 1945 einen höchst irreführenden Rechtsrevisionismus, gekennzeichnet durch eine Verharmlosung und/oder Glorifizierung des Nazi-Regimes, um Rechtskonservative aufs Glatteis zu leiten, zu diskreditieren und strafrechtlich zu kompromittieren. Diese Schiene führte bisher auch dazu, dass sich die politische Mitte mit der politischen Linken verbündet im “Kampf gegen Rechts” und dass verbohrter Sozialismus seine Existenzberechtigung behaupten kann. Mein Dokufilm macht das scheinbar Unmögliche möglich: Eine faire Geschichtsbetrachtung mit Breitenwirkung auf alle Gesellschaftsschichten, ohne Verharmlosung des Dritten Reichs. Eine glaubwürdige, tiefe und dadurch viel wirksamere Anklage der Operationen angloamerikanischer und sowjetischer Geheimdienste ohne platte Klischees und unzulässige Verallgemeinerungen. Eine Entlarvung der wichtigsten Geheimoperationen der Geschichte ohne fragwürdige “Leaks” oder mysteriöse Quellen. Ein zutiefst deutscher Film für jeden statt nur für eine einzelne ideologische (Rand-)Gruppe. Ein Film der verschiedene Menschen zusammenbringt, anstatt sie auseinander zu dividieren. Der Film wird umfangreich, aber wir brauchen kein unnötig hohes Budget. Je mehr Unterstützung wir erfahren von Ihnen, unserem Publikum, umso mehr können wir relevante Interview-Partner vor Ort aufsuchen, Orte der deutschen Kriegsgeschichte filmen, seltene Originaldokumente auftreiben und besonders wichtiges Filmmaterial beschaffen. Es liegt zwar im Trend, Crowdfunding-Plattformen zu nutzen, aber wir können besser selbst Spenden verbuchen, die Unterstützer auf dem Laufenden halten und Rewards bieten. Es wäre ohnehin sinnlos, einer Crowdfunding-Plattform in dem aufgeheizten Klima zu erklären, dass wir einen absolut legitimen Film produzieren, der sich um den Einfluss ausländischer Geheimdienste auf das Dritte Reich dreht. Wenn Sie also unser Projekt unterstützen möchten, kaufen Sie ein im Recentr SHOP oder spenden Sie uns: Kontodaten für Überweisung: Empfänger: Alexander Benesch Sparkasse Nürnberg Konto: 11708252 BLZ: 760 501 01 IBAN: DE47 7605 0101 0011 7082 52 SWIFT-BIC: SSKNDE77 Überweisungen mit Paypal: An folgende Email-Adresse: shop@recentr.com

        Vorschau Doku: „Der Geführte“

      • Danke für diese Zeilen, Gedanken. Nur haben die das gefunden haben, Null Geist über das Leben. Wissen nie wie unser Leben und warum unser Leben so gestaltet ist. Ihnen ist wie dem deutschen Volk selbst die deutsche Sprache und der wahre Grund, die Geschehnisse des Mittelalters fremd.

        Die deutsche Nation ist der Amboß und die Juden sind das Feuer zum Entwickeln der europäischen Nationen, Menschen. Preußen ist die Wiedergeburt von Sumer und wird vollenden was mit Sumer begann. Adolf Hitler hat einen höheren Geist, weshalb er auserwählt wurde und da ist er nie der Durchschnitt im Umgang mit dem Leben und anderen Menschen, Frauen.

        Die geistige Größe ist auch definiert im Grundcharakter des Menschen. Also vom einfachen Überlebenswillen und einem entsprechenden Verhalten. Oder sich zu opfern für andere Menschen, seinem Volk und daher einem geistig höheren Umgang mit Menschen. Das ist aber eher selten im Heute.

        Wußten Sie daß das vermählen aus dem Sanskritt kommt und das vemengen von 2 Seelen bedeutet. Also rein wissenschaftlich, daß 2 annähernd gleiche Seelenschwingungzuständen sich vereinen und damit sich erhöhen. Wie 2 gleiche Mehlsorten von einem jeweils anderen Feld ein qualitativ bessere Mehlsorte ergeben.

        Dies alles nur ansatzweise, denn dieses Wissen sollte in uns sein, aber die wenigen Deutschen, andere Völker haben sich heute aus der Normalität entfremdet.

      • NASO schrieb:
        Adolf Hitler hat einen höheren Geist, weshalb er auserwählt wurde und da ist er nie der Durchschnitt im Umgang mit dem Leben und anderen Menschen, Frauen.
        ———————————————————-
        Ich vermute, daß Ihr Nickname NASO eine Abkürzung für NationalSozialist sein soll.
        Jedenfalls klingt Ihr Kommentar wie einer dieser Nazis, welche Hitler verherrlichen.

        Hier wäre Onkel Dapte gefragt, denn hier ist der erste Nazi, der hier auf dem Blog postet. Jedenfalls seit ich Kommentare auf dem MM-Blog lese.

        Onkel Dapte hat keine funktionierende Nazi-Erkennung in seinem System, deshalb beschimpft er Heinz oder mich, was völlig absurd und idiotisch ist. Er verkraftet es nicht, daß sich Andere mit dem Thema beschäftigt haben und sich aus der Lügenpropaganda der Sieger befreit haben und er nicht. Deshalb treibt es ihn geradezu zur Diffamierung, zum Beleidigen und zum Rufmord gegen uns. Wie erbärmlich, wie schwach von ihm.

        Dieser NASO jedoch ist ein Nazi, deshalb lasse ich seinen Kommentar nicht unwidersprochen.

        Adolf Hitler war ein geisteskranker Mensch, was schon in seiner Jugend erkennbar war.
        Es gibt genügend Belege dafür, daß Hitler ein englischer Agent, bzw. ein Agent der Illuminaten war.
        Hitler hatte kein Herz für die Deutschen, ihm waren die Deutschen gleichgültig und am Ende wollte er am liebsten alle Deutschen umkommen lassen.

        Schauen Sie mal den Film „Der Untergang“ an, da sehen Sie den geisteskranken Hitler, wie er Befehle herausschreit, welche den sicheren Tod für die gesamte Zivilbevölkerung Berlins und anderer Städte bedeutet hätten. Zum Glück verweigerten die Generäle den Gehorsam, deshalb wollte Hitler sie alle erschiessen lassen.

        Einer der vielen Belege, daß Hitler ein Agent von fremden Mächten war, ist die Tatsache, daß Martin Bormann ein englischer Agent war, den Hitler deckte, nachdem die deutsche Abwehr Bormann als Verräter enttarnt hatte.

        Briten retteten Martin Bormann
        Der Zweite Weltkrieg war eine Farce – Der Beweis!

        Martin Bormann, der Mann, der Hitlers Gehaltsschecks unterzeichnete und alles über die Kriegsanstrengungen der Nazis wusste, war ein Spion der Alliierten. Das Buch „Op JB“ (1996) von John Ainsworth-Davis schildert in allen Einzelheiten, wie ihn im April 1945 die Briten aus den Trümmern Berlins retteten.

        Dieses Buch ist der schlagende Beweis dafür, dass der Zweite Weltkrieg eine Farce war. Während die meisten Nazis aufrichtig waren, wurde die nationalsozialistische Bewegung von freimaurerischen jüdischen Bänkern finanziell unterstützt und von der Spitze aus gesteuert, um einen Krieg zur Tötung nichtjüdischer Patrioten auf beiden Seiten und zur Förderung der Weltregierung zu beginnen. Juden, die nicht den Illuminaten angehörten, wurden ebenfalls dieser Agenda geopfert.
        Weiterlesen hier:
        https://henrymakow.com/deutsche/2018/04/01/der-zweite-weltkrieg-war-eine-farce-der-beweis/

    • Sangreal

      in den Wiederholungsblättern der Geschichte die ich von meinem Vater noch habe, stehen genau solche Aussagen. Praktisch man ist so, hat gute oder schlechte Eigenschaften, weil man zu dieser Rasse gehört.
      Und wie mir bekannt ist, war Hitler von seinem Volk am Schluß enttäuscht, weil wir den Krieg verloren haben.
      Von den Ostdeutschen die vertrieben worden sind, hätten viele nicht dieses grausame Schicksal erleiden müssen, wenn sie früher gehen hätten dürfen. Aber das durften sie nicht. Denn sie mußten die Stellung halten. Und dann kam das übergroße Leid. Das Volk wurde derart getäuscht, so wie heute auch wieder.Die die gerettet werden konnten, sprachen von so vielen „Zufällen“ worin ich Gottes Bewahrung sehe.

  9. Das Urteil gegen Frau Haverbeck ist ein Justizverbrechen.
    Die Verantwortlichen dafür gehören hinter Gitter.

    Die „Leugnung“ des Holocaust unter Strafe zu stellen, ist ein Verbrechen gegen die Menschheit, vor allem auch deshalb, weil jeder Beweisantrag bereits zur Inhaftierung des Rechtsanwaltes führt. So etwas gibt es nur in Diktaturen, wo das Recht mit Füssen getreten wird.

    Die Pflicht zur Wahrheit muß über jede Ideologie gestellt werden.
    In Bezug auf den Holocaust bedeutet das eine wissenschaftliche Forschung, die nicht durch Strafandrohung verhindert wird.

    Was dieser Abbas wirklich gesagt und geschrieben hat, ist mir nicht bekannt. Mir genügen keine Schlagzeilen, weil beispielsweise der damalige Präsident des Iran im Westen bewußt falsch zitiert wurde, um gegen ihn und den Iran Kriegshetze zu betreiben.

    Solche Lügenpropaganda mittels gefälschter oder aus dem Zusammenhang gerissener Zitate kennen wir zur Genüge, auch gegen die AfD wird so verfahren. Und nicht nur gegen die AfD, auch gegen Islamkritiker.

    Wenn ich mir nur den einen Satz von ihm vornehme, wo er angeblich gesagt haben soll, daß die Juden selbst schuld am Holocaust waren wegen ihrem Geldverleihen und sonstigem sozialen Verhalten, dann lehne ich diesen Satz ab, weil er Unsinn ist.

    Selbstverständlich hat Hitler völlig unschuldige Juden verfolgt, sie enteignet und deportiert.
    Nicht alle Juden waren unschuldig, es gab auch unter ihnen Diebe und Mörder und diese wurden zu Recht bestraft.
    Aber die Mehrzahl der Juden war eben nicht schuldig.

    Dass die Zionisten mit den Nazis zusammengearbeitet haben, ist belegt – und zwar durch jüdische Historiker.
    Dass die Zionisten den Judenhass geschürt haben, weil die deutschen Juden nicht ins „gelobte Land“ gehen wollten, ist belegt, darüber gibt es nicht den geringsten Zweifel.

    Führende Zionisten haben die Verfolgung der Juden durch die Nazis als „von Gott gewollte Züchtigung der Juden“ bezeichnet, als das Ausradieren von unnützen Juden. Die Quellen dafür sind vielfältig und es sind natürlich auch Juden unter den Autoren ( Wolfgang E g g e r t , Dr. Henry Makow und viele andere)

    Ich habe nun schon des öfteren darauf hingewiesen, daß orthodoxe Juden seit dem Auftreten der Zionisten vor diesen gewarnt und sie bekämpft haben. Sind diese orthodoxen Juden gemäß dem verlogenen Massenmörder Joschka Fischer nun „Antisemiten“ ?

    Hier einige Quellen zu diesen orthodoxen Juden, welche die Staatsgründung von Israel als Verbrechen gegen Gott und die Juden bezeichnen.
    http://www.nkusa.org/Foreign_Language/German/20100118.cfm

    Was das Grundgesetz betrifft, so ist es die Verfassung der BRD.
    Die Worte „Grundgesetz“ und „Verfassung“ sind Synonyme. Sie bedeuten das Gleiche.

    • Nationale Zionisten wollten einen jüdischen Führerstaat wie wir ihn hatten. Ja, sie haben zusammengearbeitet. Ich wüßte keinen nationalen Zionisten im Heute, sie sind im Heute eine Lüge. Damals hatten den Gedanken der Weiterentwicklung ihres Glaubens umzusetzen. Das ohne dies zu verstehen zu begutachten ist wie das nie verstehen: „Am deutschen Wesen wird die Welt genesen“.

      Wir haben die deutschen Juden im Rahmen des möglichen, machbaren eingebunden in das gesellschaftliche Leben.

      Mit Präsident Putins Worte es zu sagen: „Danke für das mit dem Grundgesetz, Sie haben mich zum Lachen gebracht.“ Haben Sie einen Geist, der ein eigenes Denk vermögen hervorbringt? Sie meinen Grundgesetz der BRD ist gleich Verfassung der BRD?
      Nun, es ist das Grundgesetz !FÜR! die BRD. Sie wissen um die Bedeutung des FÜR als Begrifflichkeit? Begrifflichkeit= Begriff im Licht im Heute.
      Sie haben auch den kulturellen Teil des Einigungsvetrages gelesen? Daher BRiD ist korrekt. Und warum kann nie das Geld der DDR vernichtet werden? Weil die DDR eine gesamtdeutsche Verfassung durch den „Staatsrat, der „Volkskammer“ angenommen hat?

      Mitarbeiter der Deutschen Reichsbahn sind in der DDR auch für Ihre Treue im Reich ausgezeichnet wurden. Was aber heute nie sein kann, oder?

      Keine Antworten von mir …

  10. ich kann nur jedem raten den waffensachkundelehrgang zu machen-nach einem jahr gibt’s die waffebbesitzkarte-berechtigt dann zum kauf lang kurzwaffen-

    machen wir uns nichts vor-es wird böse enden-in Ellwangen waren es nur 200 Afrikaner-
    Deutschland hat sich über 1 Millionen junger Männer ins land geholt-wenn die loslegen macht die POLIZEI überhaupt nix mehr.

    • macht die POLIZEI überhaupt nix mehr.

      ————————————————————–

      Das war jetzt die eine Seite der Medaille, sehr pessimistisch.
      Alleine dazu fehlt mir dann doch die Vorstellungskraft, überhaupt nix mehr,
      klingt ja nach völliger Aufgabe.

      Nun die andere, sehr optimistisch 🙂

      Wenn bei über 250000 Polizisten im Land, es sind ja zum Glück nicht alles nur unanständige, der Kamm platzt, dann kann man den jungen Aggressoren empfehlen
      schnellstens die Beine in die Hände zu nehmen.
      Natürlich werden diese jungen wilden Aggressoren zu beginn sehr viel Schaden anrichten,
      doch das Blatt wird sich wenden.

      Organisatorisch fehlt es einigen Menschen gewaltig, man weiß wer gemeint ist.
      Das Handy alleine wird da langfristig gesehen nicht weiterhelfen.

      Das mit diesen Abschaummob in Ellwangen, ist schon ein starkes Stück aber nicht überraschend.
      Wusste man doch was da kommt……
      Wusste man doch was man sich da rein holt…..von wegen „Flüchtlinge„, den schlimmsten Abschaum auf der Welt, mal abgesehen von diejenigen die uns das eingebrockt haben.
      Aber es ist ja alles so gewollt, nicht wahr Frau Merkel, alles zu unserer guten und endgültigen Vernichtung.
      Es überkommt mich diesen Namen noch zu schreiben….

      Und diese Bitchmedien ARD & ZDF voran, kein sterbenswörtchen, so das Internet darüber….
      Na da weiß man doch wiedermal bestens über diese im Bunde/Bande stehenden GENOSSEN Bescheid.

      Mit ARD, ZDF & Co. Sitzen die Konsumenten garantiert in der allerletzten reihe die fälschlicherweise, von den mir bereits genannten, stets als erste propagiert wird.

      Dankeschön für Ihren Kommentar werter Mitstreiter.

      LG
      Didgi

      • Lieber Didgi,

        ein wenig Ironie –

        das konnte nur passieren, weil wir die noch nicht integriert haben.
        Also, wer jetzt noch nicht kapiert, was uns alle „blüht“ muß es dann schmerzlich „kapieren“ beim Köpfen.

      • Also, wer jetzt noch nicht kapiert, was uns alle „blüht“ muß es dann schmerzlich „kapieren“ beim Köpfen.

        —————————

        Liebe Inge,

        auch ein wenig Ironie 🙂

        Ich denke da viele schon zu Lebzeiten „Kopflos„ umher irrten, werden sie es selbst dann nicht kapieren, wenn Kopf ab……

        HG
        Didgi

    • Selbst mit Waffenbesitzkarte erhalten doch nur Jäger, Vereinsschützen o.ä. das Recht auf Waffenkauf – oder?

      • Schützenverein eintreten-18mal im jahr schiessen gehen/ins buch eintragen-
        dann gibt’s nach einem jahr die wbk

  11. @ an die BUNDESWEHR

    falls ihr es noch nicht begriffen habt-ihr müsst die 1 Million Männer aus Afrika/naher osten wieder ausser landes schaffen-das endet sonst ganz böse-von dem was schon bisher passiert ist ganz zu schweigen.

  12. Tja, Abbasrede rund 8 min. Die ganze Rede dauerte rund 1 Stunde und 50min.
    Eine akustische Syncronübersetzung scheint es nirgens zu geben.
    Originalausschnitt:

    Abbas

  13. An diesem schwerwiegenden antijüdischen „Ausfall“ des bei den Linken so beliebten „Palästinenser“-Präsidenten und dem Umgang der BRD-Politik damit zeigt sich wieder, daß der „Volksverhetzungsparagraph“ 130 StGB in seiner vorliegenden Form nichts anderes ist als

    „IRREGULÄRES AUSNAHMESTRAFRECHT“,

    wie der frühere Richter am LG Hamburg, Günter Bertram, feststellte – und zwar Ausnahme-Strafrecht SPEZIELL für uns Deutsche!

    Denn Abbas „billigt“ insoweit den Völkermord an den Juden, als er sagt, sie seien SELBST SCHULD daran durch ihr eigenes Verhalten (Täter-Opfer-Umkehr) – auch wenn er diese Billigung hinter der objektiv klingenden Formulierung verbirgt, sie hätten den Holocaust SELBST „ausgelöst“! Wenn sie sich also „anders“ Verhalten hätten, wäre es auch nicht dazu gekommen – das heißt m. a. W.:

    „Ihr habt bekommen, was ihr verdient!“ Oder: „JEDEM DAS SEINE!“ –

    Genauso, wie es die Nazis über ein Lagertor schrieben, um die KZ-Häftlingen zu verhöhnen!

    Das ist ja noch schäbiger als eine „Billigung“ – das ist an Niedertracht nicht mehr zu unterbieten, was sich dieser scheinheilige Mohammedaner da erlaubt.

    Trotzdem passiert ihm… NICHTS! Während Frau Haverbeck nur um eine Antwort auf eine Frage gebeten hatte, welche „Beweise“ es denn für die Gaskammern gibt, denn ein so schwerwiegender Tat-Vorwurf muß sich ja beweisen lassen!

    Abbas aber passiert NICHTS, obwohl er mit seiner Äußerung nicht nur unter die Strafandrohung des 1994 neu eingeführten Abs. 3 von Paragraph 130 StGB fällt, sondern die Staatsanwaltschaft auch zu seiner Strafverfolgung verpflichtet wäre. Denn auch Vergehen, die gemäß Paragraph 130 IM AUSLAND begangen werden, können WIE EINE INLANDSSTRAFTAT verfolgt werden, wenn sie den öffentlichen Frieden in Deutschland gefährden und die Menschenwürde deutscher Bürger verletzen. So wurde z. B. der Revisionist Ernst Zündel vom Landgericht Mannheim zu 5 Jahren Gefängnis verurteilt, obwohl er die „Volksverhetzung“ VON AMERIKA AUS im Internet begangen hatte!

    Da sieht man wieder, wohin ein solches irreguläres „Ausnahmestrafrecht“ führt, mit dem lediglich uns Deutschen ein „Maulkorb“ umgehängt werden soll, um uns notfalls ins Gefängnis zu werfen! Das läßt sich von diesem irren Regime nicht „durchhalten“, NUR Deutsche zu bestrafen für Äußerungen, mit denen Ausländer „ungestraft“ durchkommen – außer daß es sich immer mehr in sinnlose, brutale Gewalt gegen deutsche Bürger hineinsteigert! Diese Zustände haben wir ja auch erst seit 1994, als offenbar die „BRD“ von der „DDR“ und deren fürchterlicher STASI- und „Gesinnungs-Justiz „übernommen“ wurde:

    Bis 1994 war die Holocaustleugnung nur als einfache „Beleidigung“ der Opfer strafbar. 1994 wurde dann erstmals versucht, die offenkundige Wahrheit des Holocausts GESETZLICH FESTZUSCHREIBEN, um von Staats wegen auch gegen über die Opfer-Beleidigung HINAUSGEHENDE „inkorrekte“ oder „unerwünschte“ Meinungen vorgehen zu können, was von dem Historiker Prof. Ernst Nolte (der im übrigen keinerlei Zweifel an der Tatsache des millionenfachen Judenmords Hitlers hegte) als UNZULÄSSIG eingestuft wurde, da es in einem freien Land weder Sache der PARLAMENTE noch der JUSTIZ sei, GESCHICHTLICHE WAHRHEITEN zu definieren.

    http://www.kriminologie.uni-hamburg.de/wiki/index.php/Volksverhetzung

    Der bereits erwähnte Richter Bertram schrieb dazu 2005:

    „Paragraph 130 StGB enthält irreguläres AUSNAHMESTRAFRECHT und steht damit und insoweit zu Verfassungsrecht und Meinungsfreiheit in Widerspruch. Der Gesetzgeber muß…, über 60 Jahre nach Kriegsende, … einen weit vorangetriebenen deutschen SONDERWEG verlassen, um zu den normalen Maßstäben eines liberalen Rechtsstaates zurückzufinden.“ Zit. hier:

    http://de.metapedia.org/wiki/§_130_StGB

    Da es sich sowieso an keinerlei Gesetze hält, wenn es ihm nicht passt, hätte Merkels „BRD“-Regime aufgrund dieses „irregulären Ausnahmestrafrechts“ den Beschluß des UN-Menschenrechtskomitees aus dem Jahr 2011 für ALLE Unterzeichnerstaaten der UN-Menschenrechtskonvention gar nicht unterzeichnen dürfen, in dem es heißt:

    „Gesetze, welche den Ausdruck von Meinungen zu HISTORISCHEN FAKTEN unter Strafe stellen, sind unvereinbar mit den Verpflichtungen, welche die Konvention den Unterzeichnerstaaten hinsichtlich der Respektierung der Meinungs- und Meinungsäußerungsfreiheit auferlegt.“

    Ohne BESEITIGUNG dieser „rechtlosen“ Merkel-Regierung und ihrer Justiz-Huren wird unser Land in völligem Chaos enden – was vermutlich auch „geplant“ ist, um uns dann dem neuen faschistischen „EU-Regime“ der geplanten „Vereinigten Staaten von Europa“ (in Wirklichkeit einem neuen „Eurabia“) zu unterwerfen und den Völkermord durch Masseneinwanderung an uns zu vollenden.

    • @Alter Sack

      Mannheimer hat recht; Ihre Kommentare gehören hier zu den fundiertesten. Sehr gut finde ich, um nur zwei weitere Namen zu nennen, auch die von eagle und oft (nicht immer) von Baizuo, der allerdings viel zu lange Beiträge schreibt, so dass einem manchmal die Geduld fehlt, sie fertig zu lesen. Hier wäre weniger mehr.

      Noch zum Revisionismus der Muslime. Ich habe aus eigener Erfahrung feststellen müssen, dass diese nicht in der Lage und vor allem gar nicht daran interessiert sind, historische Fakten auf wissenschaftlichem Wege zu klären, wie es die seriösen unter den westlichen Revisionisten tun. Legendär ist eine Eselei des führenden ägyptischen Journalisten Heikal, der in einem Holocaust-bestreitenden Artikel einmal von „Das Konzentrationslager Dachau in Polen“ schrieb. So macht man sich nur lächerlich.

      Die Muslime haben im allgemeinen kapiert, dass der Holocaust die schärfste Waffe im zionistischen Propagandaarsenal ist, und bestreiten ihn deshalb, aus rein politischen Gründen, ohne die Argumente zu kennen. In einer Debatte mit einem erfahrenen jüdischen Holocaust-Propagandisten würden sich alle von ihnen unsterblich blamieren, denn um eine solche zu führen, muss man die komplizierte Materie ernsthaft studiert haben. So wie es Frau Haverbeck getan hat. Oder der österreichische Diplomingenieur Wolfgang Fröhlich, ein Experte für die Verwendung von Gas zur Mikroben- und Ungezieferbekämpfung, der aufgrund seiner Kenntnis der Eigenschaften von Blausäure kategorisch erklärt, die von Zeugen beschriebenen Vergasungen mit Zyklon B in Auschwitz seien aus rein technischen Gründen ein absolutes Ding der Unmöglichkeit gewesen, und der dafür in Oesterreich bereits elf Jahre hinter Gittern sitzt. Die Existenz der Menschentötungsgaskammern ist nämlich die zentrale Frage bei der Debatte und nicht die (sicher auch wichtige) Zahl der Opfer, wie die Daptes hier meinen.

      Ich bin schon vor langer Zeit zur Einsicht gelangen, dass die Muslime, von Ausnahmen abgesehen, zu wissenschaftlichem Denken nicht in der Lage sind. Dies hängt sicher nicht nur mit der Ideologie des Islam zusammen, die zutiefst dogmatisch und damit wissenschaftsfeindlich ist, sondern auch mit dem im Vergleich zu Europäern im Schnitt um 15% tieferen IQ der nahöstlichen und nordafrikanischen Völkern. (Bei den Negern liegt er durchschnittlich sogar um 30% tiefer.) Bisher haben erst drei Bürger muslimischer Staaten einen Nobelpreis für exakte Wissenschaften bekommen: Ein Pakistani (Physik), ein Aegypter (Chemie) und ein Türke (Chemie). (Ich fand diese Information kürzlich bei Klonovsky.) Und alle drei haben im Westen geforscht, nicht in ihren Heimatländern. Dort hätten sie sich das nötige Wissen nie und nimmer aneignen können. Den Stand der Wissenschaft in seiner Heimat beurteilte der nobelpreisgekrönte Aegypter als „unter aller Kanone“.

      • @ Rodriganda

        Zuviel der Ehre, was meine Erwähnung angeht.

        Ohne Zweifel ist unser werter Kommentator „Alter Sack“ ein mehr als belesener Mensch.
        Mit großer Sicherheit ist seines verglichen mit meinem Bücherwissen locker mit dem Faktor 100 multipliziert; und was die Kenntnisse in diesem geschichtlichen Spektrum angeht, in denen sich die letzten Artikel bewegen, inclusive dem 3. Reich ff., da bin ich relativ unvorbelastet.

        Wie schon mal erwähnt war das zur Schulzeiten so ein derartiges Dauerthema und auch eine ewige Leier, davon wollte man irgendwann einfach nichts mehr hören.

        Die fundierten Analysen, die @ Alter Sack uns liefert, sind in der Tat einzigartig.
        Hinzu kommt noch sein abgeklärtes Gemüt, das sich in seiner ihm typischen Sachlichkeit mit so gut wie jedem Thema befassend, dieses jeweils zusammenfassend analysiert, ergänzt und in den aktuellen Kontext setzt.

        Sie selbst, werter Mitstreiter @ Rodriganda brauchen Ihr Lichtlein nebenbei erwähnt auch nicht unter den Scheffel zu stellen.

        „Herkunft:
        In Anlehnung an: „Ihr seid das Licht der Welt. Es kann die Stadt, die auf einem Berge liegt, nicht verborgen sein. Man zündet auch nicht ein Licht an und setzt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es allen, die im Hause sind. So lasst euer Licht leuchten vor den Leuten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen.“ Matthäus 5,14-16 Lut
        Scheffel ist dabei in der veralteten Bedeutung „Gefäß“ zu verstehen“

        https://de.wiktionary.org/wiki/sein_Licht_unter_den_Scheffel_stellen

        Es ist in meinen Augen der Gesamtklang, der diesen Blog ausmacht.
        Immer wieder gibt es von verschiedenen Kommentatoren einzelne Sätze, die die Bude zum leuchten bringen. 🙂

  14. @ Michael Mannheimer

    vielleicht haben sie zeit über ELLWANGEN eigenen bericht zu schreiben.
    alle die vorausgesagt haben- das wir bürgerkriegsähnliche zustände bekommen-werden leider recht behalten.

    • Das ist der GAU für jeden Staat:

      Neger überwältigen Polizisten, setzen Ultimatum und befreien Komplizen!

      Da kriegen diese Lumpenpolitiker, die uns solchem Mob jeden Tag ausliefern, endlich auch mal ANGST, die Polizei könnte sie mal NICHT SCHÜTZEN!

      • Alter Sack: Glauben Sie ja nicht, dass jetzt durchgegriffen wird. Merkel hat sich noch gar nicht geäußert, und das wäre eigentlich auch noch egal ob die sich äußert oder nicht. Unglaubwürdig ist sie auf jeden Fall. Sollte sie sich äußern dann nach einem Jahr (wie nach dem Terroranschlag in Berlin mit 12 Toten) und außer nichts- und doch vielsagendem Gesülze wird sie nichts von sich geben. Sie kann ja nicht zugeben, dass sie diese Leute hierhergelockt hat – und dann dem Otto-Normalverbraucher ans Bein getackert hat. Und von den anderen Lumpenpolitikern werden wir die üblichen Betroffenheitsfloskeln hören was aber dann aber weitere Beschwichtigungen wie: „Wir werden weiterhin bunt und weltoffen sein und wir werden die Grenzen weiterhin offen lassen und wir werden weiterhin solche Leute ins Land lassen. Wir konnten doch nicht wissen, dass mit den Kriminellen und Terroristen auch harmlose Flüchtlinge mitgekommen sind.“

    • eagle1

      Ich merke immer mehr, daß Sie auch von Zeit zu Zeit Ihre Bibel, vielleicht sogar mehrere Übersetzungen davon, sicher sogar auch noch manches wissen, erinnernd nachschlagen.

      • @ Inge K.

        Natürlich lese ich die Bibel.
        Es ist ein herausragendes Werk und wohl das wichtigste unserer Kulturgeschichte.
        Man findet auch immer wieder neue Aspekte, wenn man in eigentlich altbekannten Ecken gräbt.

        Ich lese auch gern die Ilias. Nebenbei erwähnt. Oder den Sanskrit, wobei es da nicht einfach ist, eine seriöse Übersetzung ins Deutsche zu finden. Ich kann leider kein Vedisch. 😉

        https://de.wikipedia.org/wiki/Sanskrit

  15. Mir ist ein Fall in Israel bekannt da wurde das Leugnen des Holocaust nicht bestraft wegen der Meinungsfreiheit. Schon allein wegen der soziale Ächtung wird es kaum jemand in Israel es wagen. Würde der israelischer Premier die gleicher Politik machenwie Frau Merkel machen er wegen feindlicher Agententätigkeit für 14 Jahre in Haft kommen.

    • würden Politiker in den visegrad staaten-das machen was die deutschen Verräter hier machen-

      würden die schon lange an der Laterne hängen.

    • eagle1

      kann leider kein vedisch – aber die“ Sprache des Herzens“ und wenn die alle beherrschen würden, wäre die ganze Welt gerettet.

  16. ich empfehle mal einigen Schreibern, sich vorerst gründlichst über dieses Thema zu informieren. Hier gleich ein paar Tipps: googeln Sie the 6 million lie…..The american jewish yearbook, Herbert Friedenwald, September 2,1911
    Seite 308, Russia: Russland verfolgt seit 1890 den Plan, 6 mio Juden aus dem Land zu vertreiben, und schon wieder sind es 6 Millionen…..und dann bitte Juri Lina“ Architects of Deception“. Wer dann noch immer die schlimmste Lügengeschichte der Weltgeschichte glaubt, dem ist dann auch nicht mehr zu helfen und soll er halt untergehen. Fragen Sie sich: Wem hilft es, diese Lügen aufrecht zuerhalten? Wer hat Milliarden für 6 Millionen nicht ermorderter Juden vom dt. Volk über 50 Jahre erhalten???

    • Sie besitzen keinen akademischen Titel. Was Sie sagen, ist inhaltlich nicht konsistent, z.B. wenn Sie eine Korrelation herstellen betreffs einer Zahl, die 1890 und wieder nach 1945 genannt wird. Ist Ihnen klar, auf welch dünnem Eis Sie sich bewegen?

    • „Der erste Holocaust: Der verblüffende Ursprung der Sechs-Millionen-Zahl“

      Die meisten Leute glauben, dass etwa sechs Millionen Juden vom nationalsozialistischen Deutschland während des Zweiten Weltkriegs in einem Ereignis umgebracht wurden, dass allgemein als der Holocaust bezeichnet wird. Aber seit wann kennen wir diese Sechs-Millionen-Zahl? Die häufigste Antwort darauf ist, dass diese Zahl nach dem Zweiten Weltkrieg vom Internationalen Militärgerichtshof in Nürnberg festgestellt wurde. Obwohl es stimmt, dass die Sechs-Millionen-Zahl von diesem Tribunal zur unanzweifelbaren Wahrheit erklärt wurde, ist die Zahl dennoch wesentlich älter. Dieses Buch zeigt, dass diese Zahl auf das späte 19. Jahrhundert zurückgeht, als jüdische Interessensgruppen das zaristische Russland wegen seiner antijüdischen Haltung angriffen. Sie beschuldigten Russland, die sechs Millionen russischen Juden zu unterdrücken, zu verfolgen und eine “Lösung” der “Judenfrage” eingeführt zu haben, die angeblich aus unverhohlener Ausrottung bestand. Behauptungen, dass sechs Millionen Juden in Europa dermaßen litten, dass Millionen bereits gestorben seien und weitere Millionen langsam dahinsiechten, erreichten erstmals während Spendenkampagnen einen Höhepunkt, die während und nach dem ERSTEN Weltkrieg durchgeführt wurden. Die New York Times war das Hauptorgan für derlei Propaganda, für die wohlbekannte Schlagworte benutzt wurden wie etwa “Vernichtung”, “Ausrottung” und sogar der Begriff “Holocaust.” Obwohl diese Propagandaübertreibungen über jüdisches Leiden in den 1930er Jahren nachließen, hörten sie nie ganz auf und gewannen während des Zweiten Weltkriegs wieder an Schwung. Diese Propaganda stieg nach Deutschlands Zusammenbruch sprunghaft an, als die Siegermächte die Gelegenheit nutzten, diese Propaganda zu ihren Gunsten einzusetzen. Don Heddesheimers Buch enthüllt ein jüdisch-zionistisches Propagandamuster, dass seit dem späten 19. Jahrhundert eingesetzt wurde – zuerst gegen das zaristische Russland, dann für die sowjetische Revolution, als nächstes gegen Nazi-Deutschland und schließlich seither zugunsten Israels. Dieser Dokumentarfilm basiert auf Don Heddesheimers Buch „Der erste Holocaust: Der verblüffende Ursprung der Sechs-Millionen-Zahl“

  17. würden die schon lange an der Laterne hängen.

    ———————————————

    Nicht verzagen werter Mitstreiter, den „Orden„ gibt es stets am Schluss.
    Einige hätte ihn sich längst verdient.
    Denn DIE sind unbelehrbar und wollen es so….

    LG
    Didgi

  18. Meine Meinung: Herr Abbas hat sich offenbar über die 6 Millionen-Lüge noch nicht informiert. Insofern ist es Blödsinn, daß er ‚den Juden‘ vorwirft, sie seien daran selbst schuldig…

    Ich zitiere immer wieder gerne den US-amerikanischen jüdischen Politikwissenschaftler Norman Finkelstein:

    Die Zahl der „Holocaust-Überlebenden“ hat die 6 Millionen_Zahl schon überschritten, sagte Finkelstein bereits im Jahr 2001 – und die Zahl stieg seitdem sogar noch weiter an.
    „Wen hat Hitler dann eigentlich umgebracht?“ pflegte seine Mutter zu fragen…

    Es stellt sich auch hier die Frage, wie eine so große Anzahl an Juden die angeblich Tod-bringenden KZs haben auf eigene Faust verlassen können? Sind sie durch die offenen Fenster der Kammern gekrabbelt oder haben sie sich trotz der patrouillierenden Soldaten mit Schaufel und Spaten durch den Betonboden in die Freiheit gegraben?

    Hier noch Literaturhinweise für diejenigen, die wie Herr Abbas noch Informationsdefizite haben:
    Jürgen Graf, Der Holocaust – Die Argumente, https://codoh.com/media/files/dhda.pdf
    Ingrid Weckert, Die Auswanderung der Juden aus dem III.Reich, https://ia800200.us.archive.org/5/items/DieAuswanderungDerJudenAusDemIii.reich/DieAuswanderungDerJudenAusDemIii.reich.pdf

    • Danke @heinz
      für die links.

      Wer die Wahrheit über die 6 Millionen wissen will, kann sie dort finden.

      Das Problem ist, daß fast niemand an der Wahrheit interessiert ist.
      Das hat viele Gründe, einer davon ist die Geldgier und die Macht, welche jene nicht loslassen wollen, die auf den Lügen bestehen und diese durch gewissenlose Richter erzwingen.

    • @ Heinz

      Wollte gerade auch auf Norman Finkelstein, „Die Holocaust-Industrie. Wie das Leiden der Juden ausgebeutet wird“ (erschienen im Piper Verlag) hinweisen.

      Denn daran zeigt sich:

      Die ZAHLEN – ob nun 6 Millionen oder „nur“ 1,5 Millionen Juden umgebracht wurden – sind doch nicht „EGAL“, wie mancher meint (auch wenn einem solche „Rechnereien“ naturgemäß zuwider sind, aber man leider immer wieder darauf zurückkommen muß, weil, wie Finkelstein auch anklagt: die USA und Israel den Holocaust für eigene Machtinteressen „instrumentalisieren“ und um von eigenen Problemen „abzulenken“!).

      Wenn es nämlich „nur“ 1 Million Getötete wären, aber plötzlich würden 3 Millionen „Überlebende“ auftauchen, die Geld verlangen, dann würde jedem klar sein, daß hier „offenkundig“ etwas nicht stimmen kann an den vielfach verbreiteten Zahlen – und darauf beruhenden „Geld-Forderungen“. Und in der Tat ist es so ähnlich, wie Finkelstein aufzeigt:

      „Raul Hilberg, beim Thema Holocaust die führende Autorität, gibt die Zahl der ermordeten Juden mit 5,1 Million an. Wenn aber heute noch 135.000 ehem. jüdische Zwangsarbeiter am Leben sind, dann müssen ungefähr 600.000 den Krieg ÜBERLEBT haben. Das übertrifft die anerkannten Schätzungen um mdst. eine halbe Million. Diese halbe Million müßte dann von den 5,1 Millionen abgezogen werden. Damit wird nicht nur die Zahl von ,6 Millionen‘ immer unhaltbarer, sondern die Zahlen der Holocaust-INDUSTRIE nähern sich rasch denen der Holocaust-LEUGNER.“ Heinrich Himmler bezifferte die Gesamtzahl der Lagerinsassen im Januar 1945 mit 700.000 von denen laut Friedländer bis zum Mai etwa ein Drittel getötet wurde. „Wenn nun aber die Juden nur etwa 20 Prozent der überlebenden KZ-Häftlinge ausmachen und, wie es die Holocaust-Industrie unterstellt, 600.000 jüdische Lagerinsassen den Krieg überlebten, dann müßten insgesamt sogar 3 Millionen Lagerinsassen ÜBERLEBT haben. Nach diesen Schätzungen der Holocaust-Industrie dürften die Bedingungen in den Konzentrationslagern gar nicht so hart gewesen sein; ihnen zufolge müßte man von einer bemerkenswert hohen Vermehrungs- und einer bemerkenswert niedrigen Sterblichkeitsrate ausgehen.“ (Finkelstein, S. 133f)

    • Der „6 Millionen“ Holocaust ist Existenzgrundlage des Volkes Israel.

      Nach der Kabbala durften sich die Juden nur um 6 Millionen dezimiert, geläutert und gereinigt, wiedervereinigen.

      Die Reinheit durch Läuterung soll das auserwählte Volk offenbar in brennenden Öfen erfahren.

      Bereits direkt nach der Balfour-Deklaration sah man die nahe Existenz eines Staates Israel als gegeben an und verkündete mehrmals einen 6 Millionen-Holocaust. Da sich die Gründung Israels aber angesichts der politischen Weltlage nicht so schnell umsetzen ließ, versanken diese „Holocausts“ still und heimlich im Vergessen.

      In den Arbeits- und Abschiebelagern der Nationalsozialistren, wo aus Gründen der Seuchenprävention Kleidung desinfiziert und Tote verbrannt wurden, konnte man den Holocaust endlich verkünden. Die ausgemergelten und krepierenden deutschen Soldaten der Rheinwiesen wurden noch für einen Propagandafilm in die KZs gekarrt. Die eigentlichen Insassen waren noch zu gut genährt, obwohl die Alliierten den KZs den Nahrungsmittelnachschub abgeschnitten hatten.

  19. Inhaltlich gehe ich mit Ihnen Herr MM absolut d‘ accord! Lediglich die Zahlen von Hunderttausenden bis 1 Mio, sind mir deutlich zu tief angesetzt. Denke da liegen wir bei, Doppelten. Ca 2 Mio. aber das würden die Volks Tribunale ja dann zeigen.
    Wir reden schließlich von Verseuchten Kriminellen, von ganz Oben bis ganz Unten.
    Bundestag ohne AfD bis zum letzten Dorf Kappo.
    Gleichzeitig möchte mich für diesen Spitzen Artikel bei Ihnen bedanken.

  20. Markus Vahlefeld / 03.05.2018
    Mahmud Abbas nur vorerst ein Antisemit

    Am 1. Mai 2018 verlas die Tagesschau-Sprecherin Judith Rakers eine Meldung (ab Minute 9:23), die in Gänze folgenden Wortlaut hatte:

    „Palästinenserpräsident Abbas hat den Juden eine Mitschuld an ihrer Ermordung durch die Nationalsozialisten gegeben. Vor dem palästinensischen Nationalrat sagte er gestern, der Holocaust sei nicht durch Antisemitismus ausgelöst worden, sondern durch das soziale Verhalten der Juden, etwa das Verleihen von Geld. Abbas betonte aber zugleich, die Palästinenser wollten einen eigenen Staat, um zusammen mit Israel in Frieden leben zu können.“

    Dass eine solche Meldung am ersten Tag des Monats Mai, den ein bis nach Arabien geliebter deutscher Führer zum „Tag der Arbeit“ erhob, nicht ohne einen Seitenhieb auf dieses widerliche „Geldverleihen der Juden“ auskommen kann, versteht sich in der ARD fast von selbst. Geschichte verpflichtet. Dass aber solcherart Meldungen im deutschen Qualitätsfernsehen gleichzeitig nicht ohne ein relativierendes „aber zugleich“ auskommen können, soll eben zeigen, dass man es jenseits der berechtigten Kapitalismuskritik doch eigentlich nur gut mit den Juden meint: „Abbas betonte aber zugleich, die Palästinenser wollten einen eigenen Staat, um zusammen mit Israel in Frieden leben zu können.“ Sollen halt kein Geld verleihen, die Juden!

    Nun kann man von der Meldung halten, was man will. In den sozialen Netzwerken monierten einige, dass solcherart Meldungen doch nicht unkommentiert verlesen werden dürften, während andere der Auffassung waren, der nette Herr Abbas entlarve sich doch mit solcherart Aussagen selbst, was jeden Kommentar überflüssig mache. Darüber kann man in der Tat trefflich streiten…

    „Vorerst keine Unterstützung mehr“

    Nachdem dann in den sozialen Netzwerken über dieses Stück guten deutschen Nachrichten-Verlesens Diskussionen entbrannt waren, fühlte man sich bei der ARD offenbar doch bemüßigt, einen Kommentar hinterherzuschieben. Um 14:56 Uhr des folgenden Tages meldete sich SWR-Korrespondent Ulrich Pick unter der Überschrift: „Abbas verdient keine Unterstützung mehr“ zu Wort.

    Leider ist bereits die Überschrift des Kommentars etwas irreführend. Denn im Text selbst heißt es: „Der Palästinenserpräsident hat durch seinen unverhohlenen Antisemitismus eine rote Linie überschritten und verdient vorerst keine Unterstützung mehr.“

    Die korrekte Überschrift hätte also lauten müssen: „Abbas verdient keine Unterstützung mehr – vorerst“. Dann jedoch hätte Herr Pick darlegen müssen, warum so jemand wie der Abbas, der ja nicht das erste Mal die Gesamtklaviatur der antisemitischen Verschwörungstheorien bespielt, warum so jemand nur VORERST keine Unterstützung mehr verdienen soll…
    http://www.achgut.com/artikel/mahmud_abbas_nur_vorerst_ein_antisemit

    • Tagesschau; Judith Rakers:
      „Palästinenserpräsident Abbas hat den Juden eine Mitschuld an ihrer Ermordung durch die Nationalsozialisten gegeben. Vor dem palästinensischen Nationalrat sagte er gestern, der Holocaust sei nicht durch Antisemitismus ausgelöst worden, sondern durch das soziale Verhalten der Juden, etwa das Verleihen von Geld. Abbas betonte aber zugleich, die Palästinenser wollten einen eigenen Staat, um zusammen mit Israel in Frieden leben zu können.“

      MOSLEM ABBAS STEHT DAMIT VOLL AUF DEM KORAN, (NACH ISLAMISCHER ANSICHT, DIE OFFENBARUNG AL-LAHS):

      KORAN
      AL-LAH SPIELT SICH ALS GOTT ÜBER DIE JUDEN AUF,
      wobei sie des Unglaubens(kufr begehen) beschuldigt werden, gleichzeitig aber mache es eh al-Lah, daß sie sich dem Islam verweigern würden [7,186 Wen Allah irregehen läßt, weil er(der Kafir) sich dafür entschieden hat, den kann keiner rechtleiten.]. Das ist mehrfach im Koran Thema, ohne al-Lah könne keiner zum Islam kommen; Allah habe absichtlich Kuffar gemacht, damit die Moslems was zum Abschlachten haben (8,17), als Mahnug für die „Rechtgläubigen“ (korrekt islamfromm zu leben; zieht sich durch die ganze „gute“ mekkan. Sure 15) u. als Brennstoff für das Höllenfeuer (21,98).

      4,155 Weil sie ihre Verpflichtung brachen, die Zeichen(Ayat, Surenverse) Allahs leugneten und die Propheten unrechtmäßig töteten, zürnten Wir(Al-Lah, Pluralis Majestatis) ihnen, auch deswegen, weil sie sagten: „Unsere Herzen sind fest verschlossen.“ In Wirklichkeit hat Allah ihre Herzen mit ihrem Unglauben(Kufr) versiegelt, und so glauben nur wenige unter ihnen.
      4,160 Weil diejenigen, die sich zum Judentum bekannten, Unrecht/Frevel begingen, haben Wir ihnen gute Dinge verboten/für haram erklärt, die ihnen einst erlaubt/halal waren, auch weil sie viele Menschen vom Wege Allahs abgehalten haben;
      4,161 Und weil sie Zins/Wucher nahmen, obgleich es ihnen untersagt war, und weil sie das Gut der Leute widerrechtlich aufzehrten. Wir halten den Kuffar unter ihnen eine qualvolle Strafe bereit.

      Letztendlich sind alle Juden u. Christen Kuffar (5,44 + 5,47), wenn sie nicht an den arab. Mondgötzen al-Lah u. daß Mohammed sein Prophet sei glauben u. wenn sie Tora u. Bibel nicht so interpretieren, wie es der Koran verlange. Es sein denn, sie verrichten die islamischen Gebete korrekt u. zahlen die Zakah – nicht zu verwechseln mit der Dhimmisteuer Dschizya – damit sind sie aber Konvertiten bzw. nach islamischem Glauben seien alle Menschen eh als Muslime geboren, aber durch die Schuld der Schriftfälscher (Thora 5,41 + 5,42 u. Bibel 5,14 + 5,15 verfälscht) vor allem Juden, aber auch Christen, tötungswürdige Abgefallene, niederer als Vieh (1,179). Die schlimmste Sünde ist, nicht an al-Lah zu glauben, das sind Frevler, je nach Übersetzung sogar Verbrecher (10,17). Gleichzeitig gilt auch hier, „rechtgläubig“ kann man nur werden, wenn Allah zustimme (10,100).

      Zusammengefaßt: „Kuffar“ selber schuld am „Unglauben“, an ihrem Starrsinn, doch al-Lah hat sie ungläubig gemacht, gläubig darf nur der werden, dem es Allah erlaube. Der Koran sei perfekt u. ohne Widersprüche (4,82), alles im Koran ist gültig (11,1 + 18,27), auch wenn al-Lah später bessere Verse schicke (Abrogation: 13,39 Allah hebt von den früheren Offenbarungen auf, was Er will und bestätigt, was Er will. Bei Ihm ist das Ur-Buch. Dazu auch Vers 2,106 http://www.ewige-religion.info/koran/)

      Ist es da ein Wunder, daß so viele Moslems böse schizophrene Psychopathen sind?

  21. Ich hoffe, mein folgender Kommentar (kleine Faktensammlung zum Holohaux) ist nicht zu lang, um hier zu erscheinen. Aber es liegt mir am Herzen – die WAHRHEIT für Deutschland, die WAHRHEIT über unsere Väter und Großväter:

    „Seit 1979 liegt ein Dokument des Sonderstandesamtes in Arolsen vor, das die beurkundeten Sterbefälle der einzelnen Konzentrationslager des Dritten Reiches aufführt (insgesamt 271.304 Fälle, davon 52.389 in Auschwitz.” Hier zu sehen: http://fs5.directupload.net/images/170614/d3ggv4zj.jpg.

    Viele der Todesfälle waren offenbar einfach auf Altersschwäche zurückzuführen, im übrigen waren Verkehrs- und Nachschub-Wege in Deutschland durch die Dauerbombardierungen der Alliierten zerstört, in den Lagern, in denen auch Fleck-Typhus grassierte, kamen weder Nahrungsmittel noch Medikament an. Offenkundig starben deshalb viele Menschen.

    Fleck-Typhus grassierte damals nicht nur in Lagern des 3. Reiches. Es wurde durch Läuse übertragen. Zyklon B wurde zur Vergasung/Tötung der Läuse eingesetzt. Es existieren genaue Belege über Einkauf/Warenbestand von Zyklon B und Verbrauch dieses Materials Tage später.
    Die Deutschen damals waren gründlich und ordentlich in ihrer Buchführung, in jeder Hinsicht. Wie heute noch!

    „Auschwitz war ein Arbeitslager. Arbeitende Häftlinge erhielten „Lagergeld”, mit dem sie Zigaretten kaufen, in der Kantine essen oder sogar ein Bordell besuchen konnten.”
    (Paper Money of the World, Part I: Modern Issues of Europe, Doktorarbeit von Arnold Keller, 1956, S. 23-25./Das Lagergeld der Konzentrationslager und D.P.-Lager: 1933-1945.)

    In Auschwitz gab es ein Krankenhaus, ein Schwimmbecken sowie Sportfelder für die Inhaftierten. Es gab Orchester, Musik und Theatergruppen, in denen die Inhaftierten je nach ihrer Interessenlage ihrem Hobby nachgehen konnten.

    Im April 1945, als der Krieg fast zu Ende war, wurde Häftlingen freigestellt, auf die Russen zu warten oder mit dem Lagerpersonal abzuziehen. Die meisten entschieden sich für das zweite.
    Dies scheint ein hinreichender Beweis dafür, dass den Häftlingen ihre „Befreiung” durch die Russen weniger erstrebenswert schien als ihre fortgesetzte Überwachung durch jene, die dem Mythos zufolge die vorhergehenden drei Jahre damit verbracht hatten, sie auszurotten.

    Das erwähnt auch der jüdische Autor Gerard Menuhin in seinem Buch über den „Holocaust als die größte Lüge der Geschichte“, downloadbar hier:
    https://ia800406.us.archive.org/19/items/menuhin-gerard-deutch-wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett/menuhin-gerard-deutch-wahrheit-sagen-teufel-jagen-komplett.pdf

    Und dann sieht es so aus:

    Jüdische Weltbevölkerung NACH dem 2. Weltkrieg:
    15,19 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1945)
    15,75 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1946)
    15,69 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1947)
    15,5 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1948)
    15,7 Millionen (New York Times, 1948)
    15,5 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1949)
    11,5 Millionen (World Almanach, Jewish Committee, 1950)
    15,31 Millionen (National Council of Churches, USA, 1951)

    Die Zahl wurde 1950 möglicherweise vorübergehend abgesenkt, weil es bereits finanzielle Forderungen von jüdischer Seite gab.

    Der World Almanac und das Book of Facts für 1945 schätzten, dass es im Jahr 1939 ca. 15.688.000 Juden AUF DER GANZEN WELT gab und daß diese Zahl im Jahr 1945 auf 15.192.089 gesunken war. Das ist ein Rückgang um 496.170, nicht 6 Millionen. Übrigens ist das American Jewish Committee die Quelle für diese Zahlen.

    Überdies wird die Zahl der Juden IN EUROPA im Jahr 1939 mit 8.939.608 und im Jahr 1945 mit 9.372.666 angegeben, was einen Zuwachs der jüdischen Bevölkerung um 422.058 bedeutet.

    Die Holocaust-Millionen-Lüge:

    Nach Kriegsende hieß es anfangs, in Auschwitz seien 7 Millionen Juden umgekommen. Nicht lange danach wurden 4 Millionen behauptet.

    1989 erfolgte die Korrektur der Zahlen, die offiziell auf den Schautafeln in Auschwitz dargestellt ist bzw. dargestellt war: nämlich eine Verringerung um 2,5 Millionen der zuvor behaupteten 4 Millionen Toten auf 1,5 Millionen Tote.

    Warum ist dann immer noch von 6 Millionen Toten die Rede, warum wird die deutsche Öffentlichkeit, insbesondere die deutsche Jugend NICHT EINMAL korrekt, deutlich und mit entsprechender Entschuldigung darüber informiert, daß die vorherigen Zahlen von 6 bwz. 4 Mllionen falsch und krankmachend waren und eventuell sogar mit krimineller Absicht in die Welt gesetzt wurden?

    Der polnische Großrabbiner Joskowicz behauptete trotzdem noch 1998, dass „6 Millionen Juden in Auschwitz umgebracht“ wurden.

    Vorher musste er sich allerdings vom ehemaligen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Heinz Galinski sagen lassen, dass es „4 Millionen“ gewesen seien, nur um wiederum zwei Jahre später von demselben Galinski belehrt zu werden, dass die „richtige Zahl nun 1,5 Millionen“ lauten müsse.

    Fortsetzung der jüdischen Zahlenspielereien:
    Der israelische Staatspräsident Benjamin Netanyahu bezifferte am 24. September 2009 vor der UN-Vollversammlung die Zahl der jüdischen Auschwitz-Toten auf 1 Million.

    Der neutrale Internationale Suchdienst des Roten Kreuzes (Abteilung Konzentrationslager) ist allerdings im Besitz der TOTENBÜCHER VON AUSCHWITZ, die nur 66.206 Todesfälle ausweisen, und zwar alle Nationalitäten zusammen gezählt.

    Übrigens tauchen in diesen offiziellen Totenbüchern viele alte Menschen auf, die nach offizieller Doktrin aber schon bei „Ankunft an der Rampe“ unregistriert in den Gaskammern gelandet sein sollen – weil sie nicht mehr arbeiten konnten.

    Bei den Sterbebüchern handelt es sich um deutsche Lagerdokumente der Kriegszeit, die von den Sowjets kurz vor Kriegsende erbeutet wurden und alsbald in Archiven verschwanden, bis sie 1989 von Michael Gorbatschow dem Roten Kreuz übergeben wurden.

    Das Lager Auschwitz war im September 1944 von Delegierten des Roten Kreuzes aufgesucht worden.
    „Es gelang uns nicht, irgendwelche Spuren einer Installation zur Ausrottung von Zivilgefangenen ausfindig zu machen. Dies bestätigt einen Bericht, den wir bereits aus anderer Quelle erhalten hatten.”
    (USA Today, Freitag, 2. Mai 1997, S. 14A.)

    Das Internationale Rote Kreuz erklärte, 271.504 Gefangene (Juden plus andere!) starben insgesamt während des Krieges in allen Konzentrations- bzw. Arbeitslagern. Diese Zahl schlüsselt das Rote Kreuz sogar in einer Liste für jedes einzelne Lager auf.

    Ferner erläutert der Bericht des Roten Kreuzes von 1948, daß die meisten dieser Todesfälle am Ende des Krieges geschahen, als die Flächenbombardements der Alliierten das deutsche Verkehrs- und Transportsystem lähmten und deshalb keine Nahrungsmittel mehr die Lager erreichen konnten, was zum Hungertod vieler Lagerinsassen führte bzw. auch die von Typhus geschwächten bzw. erkrankten Lagerinsassen dann mangels ausreichender Ernährung nicht überleben konnten.

    Die Bilder unterernährter Insassen und ausgemergelter Leichen finden so eine einfache Erklärung, während die Nicht-Existenz wenigstens von Resten von Gaskammern (in Auschwitz vorhandene Räume wurde nach dem Krieg von den (größtenteils jüdischen) Bolschewisten „teilrestauriert“ und quasi als „Show-Objekt“ präpariert) und die NICHT-Existenz von Knochen oder Asche von Millionen toter Juden eine einzigartige OFFENKUNDIGKEIT darstellt.

    Herr Jurij Below sagt auf seiner Webseite http://jubelkron.de:

    „2006 bis 2008 haben sich weitere 1.800 „Überlebende“ bei den Behörden in Berlin gemeldet.
    Nun fordert „Claims Conference“ in Frankfurt weitere Zahlungen mindestens für zwei Jahren (für 2016 202 Millionen und für 2017 weitere 215 Millionen…
    Die deutsche Behörden dürfen nicht prüfen ob diesen gigantischen Summen tatsächlich „an arme und kranke Holocaust-überlebende Juden“ bezahlt wurden, oder tatsächlich nur für das Überleben der jüdischen Organisationen (wie etwa ADL, Claims und weitere Stiftungen wie etwa „Erinnerung“), um jedes Jahr die „Befreiung der Juden“ (1944) zu feiern, oder etwa um im Juni 2012 den ekelerregenden Wettbewerb der Holocaust-Schönheiten, „Miss Holocaust Survivor“ zu finanzieren.

    Allein diese Aktion beweist Geschmacklosigkeit der jüdischen Organisationen, die jährlich bis zu 20 Veranstaltungen in den USA und anderen Länder in Hotels organisieren und zum Schluß mit dem großem Festmahl und weiteren Spendesammlungen ausklingen zu lassen. Es wird getrunken, gegessen, gesungen und sogar getanzt.

    Und die Weltjuden organisieren stetiges Pilgertum der Kinder aus Israel nach Auschwitz, um dort nicht nur den Hass gegen die Deutschen zu schüren, sondern auch die heranwachsenden jungen Menschen im Sinne des Holocaust zu indoktrinieren um damit „Holocaust-Umerziehung“ auf ewig weiter zubetreiben.

    Nur daß die Frage: „Wer soll all das bezahlen?“ bisher nicht gestellt wird. Nun, es gibt eine anständige Milchkuh mit Namen Deutschland, die sich bereits seit 70 Jahren melken läßt. Nun bin mich aber nicht sicher, dass diese „ewige Kuh“ die Holocaustmelkerei überhaupt überlebt.“
    Jurij Below

    „Der einzige wirkliche Holocaust in Europa war der gegen die Deutschen in ihren mit Phosphorbomben überschütteten Städten.“ Jurij Below, http://jubelkron.de/index-Dateien/lebenslauf.htm bzw. http://jubelkron.de

    • „Zyklon B wurde zur Vergasung/Tötung der Läuse eingesetzt.“

      Sehr geachteter Herr Mannheimer,
      Heinz ist ein Nazi der ekelhaftesten Sorte. Befürchten Sie nicht, daß Ihr so ungemein wichtiger Blog Schaden nehmen könnte?

      • Onkel Dapte,
        widerlegen Sie bitte die Argumente von Heinz, anstatt ihn einen „Nazi der ekelhaftesten Sorte“ zu nennen.

        Sie hassen anscheinend die Wahrheit über den Holocaust so sehr, daß Sie sich nicht mehr beherrschen können, wenn jemand den Mut hat, sie zu äußern.

        Und Sie wollen Wissenschaftler sein ?
        Oh weh.

        Ein Wissenschaftler sucht die Wahrheit und nichts anderes als die Wahrheit.

        Es gibt leider nur wenige Wissenschaftler auf der Welt, der große Rest nennt sich nur so.

        Lesen Sie die Bücher von Germar Rudolf oder von Zündel, diese Menschen haben Ihnen eines voraus: Das sind echte Wissenschaftler, unbestechlich, nur den Fakten, nur der Wahrheit verpflichtet.
        Deren Pech war es, daß sie gegen die Illuminaten antreten, welche die Wahrheit über dieses Thema für immer unterdrücken wollen und dafür alles an Lügen und Pseudo-Wissenschaftlern aufgeboten, was es zu kaufen und zu erpressen gibt.
        Und nicht nur das.
        Diese Leute haben es geschafft, jegliche wissenschaftliche Forschung zum Holocaust mit Gefängnisstrafen zu belegen.

        Also bitte, und solche Gestalten unterstützen Sie, Onkel Dapte.
        Schlimmer und charakterloser geht es nicht.

      • @Onkel Dapte:
        Mein vollständiger Kommentar war Ihnen wohl zuviel an harten Fakten. Da sie allein die „Reizwörter“ Zyklon B/Vergasung/Läuse selekttiert haben, antworte ich hierauf:

        Fleckfieber/Flecktyphus-Epidemien waren, wie auch schon zu Zeiten des 1. Weltkrieges, DAS Problem Nr. 1 in den Lagern und Unterkünften. Die Erreger wurden von Ungeziefer wie Läusen übertragen. Die Deutschen haben Zyklon B, das einzig verfügbare Gegenmittel, eingesetzt. (Die Amis verfügten über DDT).

        In den Entlausungskammern, die laut offizieller Holocaust-Doktrin NICHT als Vergasungsräume für Menschen dienten, wurden in den Steinwänden die entsprechenden Zyklon B-Blausäure-Rückstände in deutlicher Ausprägung vorgefunden.
        In den Räumen, in denen laut offizieller Doktrin Menschen vergast worden sind, konnten KEINE Rückstände von Blausäure festgestellt werden.

        Es existieren hunderte von Büchern und Schriften angesehener Historiker, deren Forschungsergebnisse allerdings besonders in der BRD verschwiegen, unterdrückt und verteufelt werden. Ebenso wie die untadelige Frau Haverbeck verteufelt wird.

        Kampfbegriffe wie „Nazi“ kennt man ja zur Genüge. Auch diejenigen, die diesen Begriff sonst oftmals zur Herabsetzung des politischen Gegners benutzen, haben ja bekanntermaßen keinerlei Interesse, sich mit geschichtlichen Fakten auseinanderzusetzen.

        Es gibt jedoch viele Deutsche, deren Interesse an WAHRHEIT größer ist als Furcht vor Diffamierung durch antideutsche, hirngewaschene Kleingeister.

      • @ Krümel

        Richtig: wer es wagt, das Aussprechen der Wahrheit oder auch das Suchen nach der Wahrheit mit GEFÄNGNISSTRAFEN zu sanktionieren, der macht sich damit von vornherein UNGLAUBWÜRDIG und hat was zu „verbergen“.

        DAS muß immer wieder klargestellt werden. Denn allein schon, daß er die MACHT hat, Menschen tatsächlich ins Gefängnis zu werfen, zeigt schon, daß wir es mit einem ÜBERMÄCHTIGEN FEIND zu tun haben, der allerdings auf „tönernen Füßen“ steht und jederzeit Angst vor seiner Entlarvung haben muß. Genau wie die mittelalterlichen Inquisitoren oder irgendwelche Diktatoren, die ihre Gegner einsperren müssen, um politisch zu überleben.

        Sind die Juden Finkelstein und Menuhin, ist Jurij Below, der den „Roten Holocaust“, schwer gefoltert, nur unter Verlust seiner körperlichen Unversehrtheit „überlebt“ hat, „alles Nazis der übelsten Sorte“? Oder ist es nicht vielmehr so, daß die Feinde unseres Volks genau das erreicht haben, was sie wollten: daß selbst im deutschen Widerstand viele ihren pausenlos und formelhaft vorgetragenen Lügen – „mit dem Strafgesetzbuch winkend“ – einfach folgen anstatt sie zu hinterfragen, aus Angst vor „Ausgrenzung“, bei manchem auch vor beruflichen Nachteilen für sich selbst und die Familie?

      • Onkel Dapte 3. Mai 2018 um 17:53 Uhr

        Sie haben recht u. er ist nicht der einzige, der sich hier unterm Mäntelchen Meinungsfreiheit tummelt. Es wird immer schlimmer u. diese Typen geigen sich gegenseitig hoch u. schon ist der Blog verdorben.

      • In AfD ist KEIN Platz für Solche Dinge auch NICHT gerne Hören wollen !

        Als das ehemalige NPD-Mitglied Björn Neumann in Hannover für den AfD-Bundesvorstand kandidieren wollte, platzte dem neuen Bundessprecher der Kragen !

        Die AfD ist die POLITISCHE MITTE !

      • @Heinz

        Ein Irrtum ist Ihnen bei Ihrer im allgemeinen korrekten Darstellung unterlaufen. Die Evakuierung von Auschwitz erfolgte im Januar und nicht im April 45. Elie Wiesel und sein Vater wurden damals vor die Wahl gestellt, entweder auf die sowjetischen Befreier zu warten oder mit den Deutschen abzuziehen, die, so Wiesel, vor seinen Augen Lastwagenladungen von jüdischen Babys in flammende Gräben geschüttet hatten. (Elie Wiesel, „La Nuit“.) Sie zogen es vor, das Lager mit den Deutschen zu verlassen…

        @Onkel Dapte

        Herrgott, Dapte, Sie nerven inzwischen bestimmt schon den halben Blog und nicht nur mich. Wenn „Heinz“ ein „Nazi der ekelhaftesten Sorte“ ist, weil er wohlbekannte Tatsachen erwähnt wie die, dass Zyklon zur Vertilgung von Ungeziefer diente, dann ist „Nazi“ ein Ehrentitel.

        Hier einige leicht nachprüfbare Fakten:

        Das gefürchtete Fleckfieber, auch Flecktyphus genannt, wird durch die Laus übertragen. Deren Vernichtung ist die einzige zuverlässige Prophylaxe.

        Als wirksamstes Mittel zur Bekämpfung der seuchenübertragenden Laus galt im Zweiten Weltkrieg das Pestizid Zyklon B, dessen letale Komponente Blausäure war und das in Granulatform in Büchsen geliefert wurde. Dieses Präparat war zu Beginn der zwanziger Jahre von der Degesch (Deutsche Gesellschaft für Schädlingsbekämpfung) unter der Leitung von Hans Haber entwickelt und 1922 patentiert worden. Hergestellt wurde es von den Dessauer Werken für Zucker-Raffinierie und ab 1935 auch von der Kaliwerke AG im tschechischen Kolin; als Lieferant fungierte die Firma Tesch und Stabenow in Erfurt. Zyklon B wurde zur Begasung von Schiffen und Getreidesilos, zur Entwesung von Unterkünften sowie zur Entlausung von Kleidern und Bettzeug verwendet. (Es wird, unter dem Namen Cyanosil, noch heute gelegentlich bei besonders hartnäckigem Parasitenbefall eingesetzt.)

        Nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs stieg der Bedarf an Zyklon B naturgemäss stark an. Im Jahre 1942 lieferte Tesch und Stabenow insgesamt 79.069 Tonnen, 1943 bereits 119.458 Tonnen des Pestizids an verschiedene Kunden. Zu den wichtigsten Bestellern gehörten der Wehrmacht-Hauptsanitärpark, an den 1942 11.232 Tonnen und im Jahr darauf 19.982 Tonnen gingen. Grosse Aufträge erfolgten auch aus dem Ausland; so bestellte Norwegen anno 1943 zwölf und die finnische Armee im selben Jahr zehn Tonnen Zyklon B. (William Lindsey, „Zyklon B, Auschwitz und der Prozess gegen Dr. Bruno Tesch“, Vierteljahreshefte für freie Geschichtsforschung, 2/2001.)

        Es lag in der Natur der Dinge, dass sich der Flecktyphus auch in den Konzentrationslagern ausbreitete: Die Einlieferung immer neuer Gefangenentransporte sowie die regelmässigen Häftlingsüberstellungen von einem Lager ins andere machten diese Entwicklung unvermeidlich. Besonders mörderisch wütete die Epidemie ab Sommer 1942 in Auschwitz, wo sie damals einen grossen Teil der Insassen dahinraffte. Ihren Höhepunkt erreichte sie im Zeitraum vom 7. bis zum 11. September 1942, als im Schnitt 375 Häftlinge pro Tag starben. (Jean Claude Pressac, „Die Krematorien von Auschwitz“, 1994, S. 193.) In den folgenden Monaten klang die Seuche ab, flammte jedoch in der Geschichte des Lagers Auschwitz immer wieder auf.

        Auch das Massensterben in den Konzentrationslagern während der letzten Kriegsphase ging in entscheidendem Umfang auf den Flecktyphus zurück. Nach der Evakuierung der östlichen Lager wurden die Häftlinge in die westlichen Lager eingeliefert, mit dem Ergebnis, dass die Baracken bald hoffnungslos überfüllt waren und die von den Neuankömmlingen eingeschleppte Seuche Tausende und Abertausende von Opfern forderte. In der Propaganda werden die Aufnahmen der Leichen noch heute als Beweis für den „Holocaust“ im Sinn einer planmässigen Judenvernichtung gezeigt.

        Um den Flecktyphus durch Tötung seiner Überträgerin, der Laus, einzudämmen, bestellten die Lagerverwaltungen grosse Mengen an Zyklon B. Der erste Hinweis auf die Verwendung dieses Pestizids in Auschwitz findet sich in einem am 12. Juni von Bauleiter August Schlachter erstellten „Tätigkeitsbericht vom 5. bis 11. Juni 1940“, in dem es heisst: „Das Gebäude Nr. 54, das für die Aufnahme der Wachttruppe bestimmt ist, wurde gegen Ungeziefer und Krankheiten vergast.“(Russisches Staatliches Militärarchiv, Moskau, 502-1-214, S. 97.) Man beachte, dass im Juni 1940 auch nach offizieller Geschichtsversion noch kein Mensch an eine Judenvernichtung durch Gas dachte. Diese soll in Auschwitz erst im Februar 1942 begonnen haben.

        Zahlreiche Dokumente zeigen, wie dringend die Lagerverwaltungen auf Zyklon-B-Lieferungen angewiesen waren. Hier ein Beispiel aus dem KL Majdanek. Am 3. Juli 1944 gab der Standortarzt SS und Polizei Lublin eine „Sonderbestellung für 500 Büchsen Cylon B“ auf, denn: „Wegen der zurzeit im sowjetrussischen Kriegsversehrten-Lazarett zahlreich auftretenden Fleckfieberfälle und der Erhöhung der Häftlingsstärke durch überstellte und neu eingewiesene Häftlinge kann auf Cyclon B nicht verzichtet werden.“ (Jürgen Graf und Carlo Mattogno, „KL Majdanek. Eine historische und technische Studie“, mehrere Auflagen seit 1998, Kapitel 8.) Man beachte, dass in Majdanek nach Oktober 1943 auch nach offizieller Geschichtsversion keine Menschenvergasungen mehr stattfanden – und die erwähnte Bestellung, die dann nicht mehr erfüllt werden konnte, weil die Russen Majdanek drei Wochen später befreiten, stammt wie erwähnt aus dem Juli 1944.

        Obgleich alle einschlägigen Dokumente klar und deutlich erkennen lassen, dass Zyklon B zur Entwesung und sonst zu gar nichts diente, gehört die Behauptung, dieses Pestizid habe in Auschwitz und Majdanek eine Doppelfunktion als Mittel zur Ungeziefervertilgung sowie als Tatwaffe bei einer massenhaften Tötung von Juden erfüllt, zu den Eckpfeilern der Holocaust-Geschichtsschreibung. Bricht dieser Eckpfeiler ein, so stürzt das ganze Gebäude in sich zusammen.

      • @ Onkel Dapte

        Im Krieg ist das erste Opfer die Wahrheit auch in Deutschland selbst !

        Merkel’s STASI-KRIEG GEGEN die AfD und Unabhänigen Internet-Medien !

        Ich bin Fest überzeugt dass dieser Ex-NPD-ler DEN MERKEL HIER IN DIE EINSCHLEUSEN WOLLT AUCH SO EIN BÖSER BUNDESVERFASSUNGSSCHUTZ-DOPPELAGENT IST !

        https://www.youtube.com/watch?v=CVSTiVmCUkE

        Merkel’s STASI-KRIEG GEGEN die AfD und Unabhänigen Internet-Medien !

        Merkel’s STASI-Provokateure

        Wichtige Worte von Bruno Bandulet: Die „AfD muß auf die Einschleusung von Provokateuren gefaßt sein.“

        Das heißt natürlich nicht, dass man jeden Fundamentalisten gleich als “U-Boot” beschimpfen darf. Aber die Vergangenheit zeigt, wie fatal es ist, wenn man die Radikalinskis einfach so machen lässt: „Nicht etwa der Verfassungsschutz, sondern das Stuttgarter Innenministerium ließ sich Anfang der neunziger Jahre dann auch noch eine besondere Behandlung für die Republikaner einfallen. Es legte ein Programm auf mit der Bezeichnung „Verdeckte Ermittler rechts“. Dazu wurden junge Kriminalbeamte eingesetzt, die nationalsozialistische „Kameradschaften“ aufbauten, so in Karlsruhe, wo ein ursprünglich harmloser Stammtisch mit JU- und REP-Beteiligung nationalsozialistisch indoktriniert wurde. Auch die AfD muß auf die Einschleusung solcher Provokateure gefaßt sein.“

        Jetzt überlegen wir mal, mit welchem Propagandamaterial es solchen Infiltrations-Agenten gelingt, gemäßigte Konservative auf nationalsozialistischen Kurs zu trimmen: Revisionisten-Literatur von Autoren, die der NATO und den Geheimdiensten nahe stehen. Die Strategie ist simple und effektiv: Agenten verfassen und verbreiten manipulative Literatur, die genug Wahres enthält, um interessant zu sein, die aber gleichzeitig die Nationalsozialisten entschuldigt und in einem schönen Licht präsentiert. Andere Agenten nutzen diese Literatur, um die nationalkonservative Szene damit zu verseuchen. Je krasser die Szene auf dem nationalsozialistischen Kurs abrutscht, umso mehr bekommen die Agenten die Erlaubnis, aggressiv weiter die Nationalkonservativen zu unterwandern und auszuspionieren. Ab einem gewissen Punkt wirkt die infiltrierte Partei auf die breite Bevölkerung unwählbar. Wichtige Parteimitglieder haben sich strafbar gemacht und kooperieren für geringe Strafen mit den Ermittlern.

        Nadelstiche der Linken und Paranoia

        Der rechtsnationale Parteiflügel um Höcke macht anteilsmäßig etwa ein Drittel der Parteimitglieder aus, allerdings warnte der stellvertretende Vorsitzende Gauland, dass sich unter den Nationalen die aktivsten Parteimitglieder befinden. Die AfD hat Probleme mit der Zahlungsmoral der Mitglieder und vielen inaktiven Mitgliedern. Die Linken beobachten mit Freude, wie jedes Mal nach einem größeren Skandal der innere Kampf in der AfD eskaliert und Spaltungen aufreten. Jeglicher Extremismus in der AfD ist eine Steilvorlage. Und das ist nicht das Einzige: Häufig werden „Parteifreunde“ einer als gegnerisch wahrgenommenen Fraktion parteiintern als „U-Boote“ bezeichnet, die Angst vor Unterwandungerung und allgemeine Paranoia greift um sich.

        Mit “antifaschistischen Aktionen” in Form von Sachbeschädigungen und damit impliziten Drohungen will man nicht nur der AfD direkt zusetzen, sondern wahrscheinlich auch die extremeren Elemente in der AfD zu unüberlegten Aussagen oder Handlungen provozieren:

        Nicht nur lokal und regional, sondern bundesweit machen die vielen kleinen Nadelstiche der AfD zu schaffen.

        Die AfD-Spitze sieht das mit Sorgen: Gleichwohl verursacht der Widerstand der AfD zusätzliche Kosten, frustriert aktive Parteimitglieder, gefährdet Repräsentanten, Mitglieder und Eigentum und trägt in der Öffentlichkeit, vor allem in der Mittelschicht und bei Interessengruppen zum Eindruck bei, dass die AfD ein Stigma trägt und man sich nicht mehr mit ihr zeigen sollte.

        Ein weiteres großes Problem in der AfD sind renitente Querulanten unter den eigenen Mitgliedern. Wahrscheinlich betrachtet es die organisierte Linke als vielversprechend, Störer in die AfD einzuschleusen. Der Jackpot für die Linke waren die unsäglichen Ausführungen von Wolfgang Gedeon zu Judentum und deutscher Vergangenheit sowie die unterstützenden Aussagen weiterer AfD-Mitglieder. Auch zahlreiche weitere extremen Elemente in der AfD werden gnadenlos von der Linken als Steilvorlage verwendet.

        https://recentr.academy/index.php?title=AfD

        Ich bin Fest überzeugt dass dieser Ex-NPD-ler DEN MERKEL HIER IN DIE EINSCHLEUSEN WOLLT AUCH SO EIN BÖSER BUNDESVERFASSUNGSSCHUTZ-DOPPELAGENT IST !

      • Baizou,
        daß Sie recentr als „Quelle“ verlinken, entspricht dem Niveau Ihrer anderen Forderung, daß wir gegen Asylanten wie Stalin vorgehen sollten, also sie alle zu ermorden.

        Was in dem von Ihnen verlinkten Artikel von recentr über die AfD und über Russland gelogen und gehetzt wird, geht auf keine Kuhhaut mehr. recentr rechtfertigt die Massenmorde des faschistischen Kiewer Regimes und ist als Russenhasser auf einer Linie mit McCain, Mike Pompeo und anderen Schwerstkriminellen.

        Es wäre mal an der Zeit, daß Sie die Flut von Artikeln, die Sie verlinken, erstmal selbst lesen und prüfen.

        Die AfD ist natürlich längst unterwandert, genauso wie Lutz Bachmann Pegida als V-Mann gezielt kaputtgemacht hat.

        Tatjana Festerling hält zur Verräterin Frauke Petry und deren Mann und bezeichnet Björn Höcke als Nazi. Für Festerling gehört der ganze nationale Flügel wie Gauland, Poggenburg, Jens Maier, Björn Höcke usw. zu den V-Männern, welche als Nazis den Auftrag haben, die AfD kaputtzumachen.

        Jürgen Elsässer wird ebenfalls als V-Mann bezeichnet, der Höcke und Poggenburg unterstützt und damit die AfD kaputtmachen will.
        Obendrein unterstützt Elsässer den V-Mann Lutz Bachmann.

        Wer soll da noch durchblicken ?
        Alles V-Männer, U-Boote ohne Ende und alles geht den Bach(mann) runter.

        Blicken Sie da durch, Baizou ?
        Haben Sie mal recherchiert, welch ein Spinner dieses recentr betreibt ?

        Wem wollen Sie dienen, wenn Sie solche sumpfigen, verlogenen Quellen zitieren ?

      • Wenn Sie persönlich nicht an der Wahrheitsfindung interessiert sind, ist das Ihre Sache. Es gibt aber genügend Menschen, welche eine Aufklärung wünschen und fordern. Wenn Sie ein Problem lösen wollen, müssen Sie es bei der Wurzel anpacken.

      • @Maria S.

        „Wenn Sie ein Problem lösen wollen, müssen Sie es bei der Wurzel anpacken.“

        Der Enthusiasmus der Lüge lastet seit mehreren Jahrzehnten auf unserem
        Volk. Er hat dazu beigetragen die Deutschen zu lähmen, so dass sie
        kaum noch in der Lage sind aufrecht zu gehen. Man hält sich auf diese
        Weise ein Volk von Vasallen, welches sich verpflichtet fühlt, anderen
        Völkern zu dienen und für deren Erhalt zu schuften.

        Damit dies so bleibt, soll jedermann der es wagt die „Wurzel“ allen Übels
        auszugraben, um diese genauestens zu untersuchen, im Gulag elendig
        verrecken.

      • @Onkel Dapte:

        Sehen Sie sich mal den Anfang der von Briten und US-Amerikanern produzierten Wochenschau „Welt im Film“ in deutscher Sprache vom 08.01.1948 an: „Sühne für Auschwitz“

        https://valjean72.files.wordpress.com/2017/07/welt_im_film_137_1948_filme_des_bundesarchivs.png?w=479

        https://valjean72.files.wordpress.com/2017/07/welt_im_film_137_1948_filme_des_bundesarchivs_sprechertext.png?w=479

        https://www.filmothek.bundesarchiv.de/video/583569?set_lang=de

      • Hölderlin sagt:
        4. Mai 2018 um 09:15 Uhr

        Völlig richtig! Das deutsche Volk muss immer unten gehalten werden und darf kein Selbstbewusstsein entwickeln, damit es anderen Ländern auf ewig zum Ausplündern dienen kann.
        Und bei etlichen Deutschen ist diese ständige Schuldzuweisung schon so in Fleisch und Blut übergegangen, dass sie es überhaupt nicht mehr wagen, irgendwas zu hinterfragen.

      • @Krümel

        Dem Vorderen Anti-Russische-Teil des Artikel’s https://recentr.academy/index.php?title=AfD Stimme Ich NICHT zu !

        https://michael-mannheimer.net/2018/05/03/palaestinenserpraesident-mahmud-abbas-gibt-juden-die-schuld-am-holocaust/#comment-295104

        Im Hinteren Teil des Recentr-Artikel’s wird aber trotzdem Richtige Gesagt Dass Merkel und Maas Mittels illegaler Krimineller STASI-METHODEN Demokratische Volk-Parteien wie AfD, LKR, Die Freiheit, Die Freien Wähler, Pro-NRW, Pro-Deutschland, Die Freie Union, Bündis-C (PBC), Die Republikaner und NPD von Innen Heraus ZERSTÖREN tuen !

        Desweiteren wurden durch Merkel’s STASI-METHODEN auch CDU-Partei-Interne-Gegner wie Peter Helmes (Conservo), Thorsten Schulte (SilberJunge), David Berger, Laurenz Meyer (Donatus Laurenz Karl Meyer) und Jürgen Fritz mittels Merkel’s STASI-METHODEN ZERSTÖREN !

        Provokateure

        Wichtige Worte von Bruno Bandulet: Die „AfD muß auf die Einschleusung von Provokateuren gefaßt sein!“

        Das heißt natürlich nicht, dass man jeden Fundamentalisten gleich als “U-Boot” beschimpfen darf. Aber die Vergangenheit zeigt, wie fatal es ist, wenn man die Radikalinskis einfach so machen lässt: „Nicht etwa der Verfassungsschutz, sondern das Stuttgarter Innenministerium ließ sich Anfang der neunziger Jahre dann auch noch eine besondere Behandlung für die Republikaner einfallen! Es legte ein Programm auf mit der Bezeichnung „Verdeckte Ermittler rechts“! Dazu wurden junge Kriminalbeamte eingesetzt, die nationalsozialistische „Kameradschaften“ aufbauten, so in Karlsruhe, wo ein ursprünglich harmloser Stammtisch mit JU- und REP-Beteiligung nationalsozialistisch indoktriniert wurde. Auch die AfD muß auf die Einschleusung solcher Provokateure gefaßt sein!“

        Jetzt überlegen wir mal, mit welchem Propagandamaterial es solchen Infiltrations-Agenten gelingt, gemäßigte Konservative auf nationalsozialistischen Kurs zu trimmen: Revisionisten-Literatur von Autoren, die der NATO und den Geheimdiensten nahe stehen. Die Strategie ist simple und effektiv: Agenten verfassen und verbreiten manipulative Literatur, die genug Wahres enthält, um interessant zu sein, die aber gleichzeitig die Nationalsozialisten entschuldigt und in einem schönen Licht präsentiert. Andere Agenten nutzen diese Literatur, um die nationalkonservative Szene damit zu verseuchen. Je krasser die Szene auf dem nationalsozialistischen Kurs abrutscht, umso mehr bekommen die Agenten die Erlaubnis, aggressiv weiter die Nationalkonservativen zu unterwandern und auszuspionieren! Ab einem gewissen Punkt wirkt die infiltrierte Partei auf die breite Bevölkerung unwählbar. Wichtige Parteimitglieder haben sich strafbar gemacht und kooperieren für geringe Strafen mit den Ermittlern!

        Nadelstiche der Linken und Paranoia

        Der rechtsnationale Parteiflügel um Höcke macht anteilsmäßig etwa ein Drittel der Parteimitglieder aus, allerdings warnte der stellvertretende Vorsitzende Gauland, dass sich unter den Nationalen die aktivsten Parteimitglieder befinden. Die AfD hat Probleme mit der Zahlungsmoral der Mitglieder und vielen inaktiven Mitgliedern. Die Linken beobachten mit Freude, wie jedes Mal nach einem größeren Skandal der innere Kampf in der AfD eskaliert und Spaltungen aufreten. Jeglicher Extremismus in der AfD ist eine Steilvorlage. Und das ist nicht das Einzige: Häufig werden „Parteifreunde“ einer als gegnerisch wahrgenommenen Fraktion parteiintern als „U-Boote“ bezeichnet, die Angst vor Unterwandungerung und allgemeine Paranoia greift um sich.

        Mit “antifaschistischen Aktionen” in Form von Sachbeschädigungen und damit impliziten Drohungen will man nicht nur der AfD direkt zusetzen, sondern wahrscheinlich auch die extremeren Elemente in der AfD zu unüberlegten Aussagen oder Handlungen provozieren: Nicht nur lokal und regional, sondern bundesweit machen die vielen kleinen Nadelstiche der AfD zu schaffen!

        Die AfD-Spitze sieht das mit Sorgen: Gleichwohl verursacht der Widerstand der AfD zusätzliche Kosten, frustriert aktive Parteimitglieder, gefährdet Repräsentanten, Mitglieder und Eigentum und trägt in der Öffentlichkeit, vor allem in der Mittelschicht und bei Interessengruppen zum Eindruck bei, dass die AfD ein Stigma trägt und man sich nicht mehr mit ihr zeigen sollte!

        Ein weiteres großes Problem in der AfD sind renitente Querulanten unter den eigenen Mitgliedern! Wahrscheinlich betrachtet es die organisierte Linke als vielversprechend, Störer in die AfD einzuschleusen! Der Jackpot für die Linke waren die unsäglichen Ausführungen von Wolfgang Gedeon zu Judentum und deutscher Vergangenheit sowie die unterstützenden Aussagen weiterer AfD-Mitglieder! Auch zahlreiche weitere extremen Elemente in der AfD werden gnadenlos von der Linken als Steilvorlage verwendet!

        Ich FINDE dass die ZUSAMMENARBEIT der AfD und FPÖ MIT RUSSLAND IST RICHTIG UND GUT !

        Ich bin überzeugt dass NUR Durch die Hilfe von RUSSLAND dieser Merkel’s STASI V-MANN Hier Überführt werden konnte !

      • carl sternau von rodriganda

        Richtigstellungen sind gut und wünschenswert.

        Letzten Endes spielt es aber bei den toten Opfern keine Rolle mehr wie es zum Tode kam, sondern daß sie vor der Zeit sterben mußten, aufgrund Inhaftierung durch deren Folgen.
        Ein spanischer Schriftsteller hat geschrieben alles europäische Leben starb in Auschwitz und dafür holen wir jetzt Millionen von Muslimen herein, die unser Untergang werden. Denn die deutschen Juden, haben für ihr Vaterland Deutschland gekämpft im Krieg, mancher hat das Eiserne Kreuz dafür erhalten und fühlten sich als Deutsche. Die Geschichte der Juden ist eine Geschichte der Verfolgung durch die ganzen Epochen der Menschheit. Und daß überhaupt ein Holcaust stattfinden konnte, ist nicht die alleinige Schuld Deutschlands, da haben alle mit dazu beigetragen. Das muß endlich einmal gesagt werden und mit dem Wort Vergebung, zugedeckt werden. Wenn jedes Volk ständig die Verbrechen die an ihm geschehen sind, ständig immer vorwirft, wird nie Friede sein.Wir haben unsere Schuld bekannt und überbezahlt. Natürlich kann man dem verursachten Leid nie gerecht werden und die Wunden müssen mit Vergebung zugedeckt werden.
        Wer ohne Schuld, der werfe den ersten Stein.Und den kann keiner werfen. Trotzdem hat man über Deutschland mit der Nazikeule einen Steinhaufen geworfen auf den ständig Nachschub kommt .Das ist nicht mehr tragbar und bereits Unrecht.

    • Gnade mit Onkel Dapte, er plädiert im letzten Haverbeck-Artikel selbst auf ein „Recht für Dummheit“. Es sei ihm zugestanden.

      In der Wissenschaft ist nichts endgültig. Alles stellt immer nur den gegenwärtigen Stand der Erkenntnisse dar. Sobald es neue Erkenntnisse gibt, werden die bisherigen Ergebnisse korrigiert.

      Bei manchen Themen, wie hier dem Holocaust, weigern sich manche, oi wie Onkel Dapte und Bernhardine, neue Informationen zu verarbeiten oder zumindest selbst zu recherchieren. Das ist nun weit über die Dummheit hinausgehend. In Anlehnung zu „Wer die Wahrheit kennt…“ ist es eher ein Verbrechen.

    • Na also, geht doch
      das beste Buch mit den besten Quellen ist
      wahrheit sagen_Teufel jagen
      Danke, auch wenn mir die genannten Fakten schon bekannt sind
      und viele fakten sind noch unter Verschluß, wir weden sie wohl niemals zu lesen bekommen

    • Ergänzend – nicht von mir, aber zum eigenen Recherchieren:

      The Director of the Auschwitz State Museum, Dr. Franciszek Piper, announced that the so-called gas chamber there had been fabricated by the Soviets AFTER the war (as a propaganda device to keep the world focused on the evils of Nazi Germany while the Bolshevik communists continued to consume as much of Europe as they could). Dr. Piper’s statement is on videotape.

      The International Red Cross, formally and officially reported that less than 300,000 internees of all nationalities in the German camps died of all causes, including old age. And of these, barely more than half were Jews. Most of these died in several severe typhoid epidemics caused by wartime conditions, which claimed many lives throughout Germany – including those of doctors, nurses and camp administrative personnel.

      Even these deaths were too much for the German authorities. On December 8, 1942, Heinrich Himmler, chief commandant of all detention facilities, issued an order stating categorically: „The death rate in the camps must be reduced at all costs.“

    • carl sternau von rodriganda sagt:
      3. Mai 2018 um 20:53 Uhr

      Danke für Ihre aufschlussreichen Ausführungen. Ohne die tatsächliche Aufarbeitung der Geschichte kann kein positiver Neuanfang erfolgen. Gerechtigkeit ist ebenfalls ein sehr hohes Gut, welche ohne die Wahrheit nicht möglich ist.

  22. Es wäre noch hinzuzufügen, daß Gabriel Abbas seinen Freund genannt hat. Zwei Brüder im Geiste, wie es scheint.

    Zitat:
    „Doch ein Land, das in der Leugnung oder Relativierung des Holocaust das schlimmst vorstellbare Verbrechen sieht,…“
    Nanana, das ist aber doch ein wenig übertrieben.
    Meine Meinung dazu habe ich kundgetan, es wurde aber von einigen nicht verstanden.

    Wundert sich irgendwer über Abbas? Was hat er schon gesagt, was nicht zu erwarten war? Es ist doch völlig klar, daß er ständig verschiedenen Mächten das erzählt, was sie hören wollen. Tut das nicht auch fast jeder deutsche Politiker?

    Zitat:
    „…kann nicht gleichzeitig mit Staaten, die den Holocaust offiziell leugnen, lockere Gespräche führen und bilaterale Wirtschafts- und/oder Militärabkommen unterzeichnen-ohne….“

    Die Schlußfolgerung zu Abbas Meinung teile ich nicht, denn im Umgang von Regierungen bleibt es nicht aus, daß sich Politiker auch mit Verbrechern verständigen müssen. Man kann das beklagen, aber es führt kaum ein Weg daran vorbei. Ein sehr schönes Beispiel ist Putin. Er ist ein Gangster in jeder Hinsicht, hat sich privat in unverschämter Weise an seinem Land bereichert und müßte eigentlich im Gulag sitzen. Dennoch muß man mit ihm reden, muß seine guten Seiten, seine Berechenbarkeit nutzen, um zu sinnvollen Vereinbarungen zu kommen. Das geschieht derzeit nicht. Der Westen ist nicht interessiert.
    Ob ich mit einem Abbas überhaupt reden würde, kann ich nicht beantworten. Gäbe es da keine zwingenden Gründe, würde ich es nicht tun. Warum hat Merkel es getan? War das gut für D.?

  23. von heute PI NEWS

    „Integration von Moslems in die westliche Gemeinschaft kann nicht gelingen“

    schön und gut-Entschuldigung-aber habt ihr deppen immer noch nicht kapiert das hier der NWO/KALERGI/HOOTON plan läuft

    • Nur nicht so herablassend zu den angebl. Unerleuchteten. Oder wollen Sie eine Sekte mit Alleinseligen u. -wissenden aufmachen?

  24. http://www.pi-news.net/2018/05/facebook-sperrt-account-von-serge-menga-wegen-schwarzenegger/
    Kommentar von Anita Steiner (Südtirol)
    PI ist aber auch nicht besser, denn bei mir wurde heute zweimal auf PI gelöscht, wobei
    kein Beitrag gegen die Kommentarregeln verstossen hat,
    ich kann ja auch die Copie auf FB zur Kontrolle posten oder auf anderen Blogs
    So geht man nicht mit USER um, die über 10 Jahre bis vor einen Monat nie unter Moderation
    stand. Ich vermisse es es keineswegs nicht mehr hier zu kommentieren,
    aber dass ich mich auf anderen Seiten dazu äussere , das könnt ihr nicht verhindern,
    Schade, dass wir so uns trennen müssen.
    Und natürlich wird mein Bekannter keine PI Beiträge mehr auf seinen DG-Blog verlinken.
    Und dass ich nochmals etwas Spende, könnt ihr auch vergessen
    MFG A. Steiner

  25. OT

    KARL MARX – DER LINKE NAZI

    Wolfram Weimer / 03.05.2018
    Marx – antisemitisch, rassistisch und herzlos

    Deutschland würdigt seinen größten Ideologen. Karl Marx, geboren vor 200 Jahren am 5. Mai 1818 in Trier, wird von Rechten verteufelt und von Linken wie ein Idol gefeiert. Unzählige Symposien, Bücher, Leitartikel, Sondersendungen beschäftigen dieser Tage die Nation. In Trier wird sogar ein Riesendenkmal aus Bronze enthüllt – von der Volksrepublik China geschenkt, was vor Ort zu heftigen Debatten führt. Macht die Bischofsstadt sich damit zum Wallfahrtsort chinesischer KP-Funktionäre? Ist eine Kolossal-Statue von der größten Diktatur der Welt nicht peinlich für eine liberale Demokratie?

    Hubertus Knabe, Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen, hält sie sogar für einen Skandal: „Für viele Opfer des Kommunismus ist es schwer erträglich, dass nun in einer westdeutschen Stadt wieder ein solches Denkmal errichtet wird.” Die Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte protestiert gegen die Aufstellung eines „Marx-Götzen”. Das Neue Deutschland hingegen leitartikelt: „Danke, China” und „Karlelujah”.

    Der Kulturkampf um Marx ist jedenfalls entbrannt. Die politische Linke lobpreist ihn nach wie vor als Propheten, Revolutionär und Entlarver des Kapitalismus, als geistigen Vater der Arbeiterbefreiung. Die Rechte verweist zum 200. Geburtstag auf 100 Millionen Tote als Opfer des Kommunismus, auf einen geistigen Brandstifter des Totalitarismus.

    Die bürgerliche Mitte blickt zum Jubeljahr reichlich entspannt auf Marx, sie hält zwar von seinem radikalen Klassenkampf-Dogmatismus wenig. Doch weithin wird die intellektuelle Strahlkraft seiner Werke gewürdigt. Selbst der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft, Michael Hüther, findet Respekt vor der „heilsgeschichtlich-idealistischen Perspektive”, die moderne Sozialstaaten bis heute motiviere.

    Aggressiver Schmarotzer auf Kosten von Familie und Freunden…
    http://www.achgut.com/artikel/marx_antisemitisch_rassistisch_und_herzlos

  26. Zum Thema – Aus meinem Archiv:

    Vor und nach dem „Holocaust“: jüdische Bevölkerungszahlen in 1933 und 1948

    https://morbusignorantia.wordpress.com/2014/12/02/vor-und-nach-dem-holocaust-judische-bevolkerungszahlen-in-1933-und-1948/

    Bei den folgenden Links den Button „CONTINUE“ anklicken.

    WHEN DID THE 6 MILLION HOLOCAUST EMERGE?
    (-ZeitgeistExplorateur-)

    https://www.youtube.com/watch?v=jJ2X8UWHOjY&bpctr=1525371592

    The Holocaust Hoax Exposed

  27. Was den Umgang mit @ Onkel Dapte angeht, kann ich nur zum rapiden Verfall der Diskussionskultur gratulieren.

    Außerdem hat er selbstredend Recht.
    Wie auch @ Bernhardine.

    So ein Blog ist nicht das richtige Werkzeug, um sich seriös mit diesem heiklen Thema zu befassen.
    Sobald man das der allgemeinen Diskussions-Dynamik überläßt, übernehmen die besonders „Überzeugten“. Und welche Ziele sie verfolgen und mit welchen Mitteln, das zeigen sie ja im Umgang mit den anderen ganz deutlich.

    Es geht lediglich im Artikel um das „RICHTEN“ MIT ZWEIERLEI MAß, nicht um die Grundfrage, ob nun Holocaust oder nicht; diese stellt sich nicht. Dieses zu bearbeiten und umfassend zu klären, ist uns nicht möglich. Da reichen ein paar dünn interpretierte Links einfach nicht aus. Dazu bräuchte man Zugang zu Archiven, echten Akten, Fachleute, die verifizieren können, ob ein Dokument echt ist oder nicht…

    Ich denke, es ist der falsche Weg, so etwas in einem offenen Forum klären zu wollen.
    Und zielführend für die aktuelle politische Ereignislage ist es außerdem auch nicht.

    • Werter Herr @eagle1, grundsätzlich stimme ich zu, daß eine UMFASSENDE Bearbeitung und Klärung des Themas Holocaust auf einem Blog wie diesem nicht möglich und auch gar nicht nötig ist. „Aktuell“ sind jedoch zumindest 2 „Ereignisse“, die typisch sind für die „gegenwärtige Ereignis-Lage“, in der wir uns befinden und in der zumindest ich mir vorkomme, wie in einem TOLLHAUS, in dem sich recht- und gesetzlose Kriminelle austoben können, wie sie wollen:

      Auf der einen Seite haben wir den Polit-Gangster Abbas, der die Juden, speziell auch die 1,5 bis 6 Millionen im sog. „Holocaust“ umgekommenen (je nach Berechnung), schwer beleidigen kann – und zwar geradezu auf NAZI-Art: „SELBST SCHULD“, womit er den Holocaust billigend als „verdient“ befürwortet -, alles OHNE irgendwelche FOLGEN für ihn seitens unserer „schrecklichen Juristen“!

      Auf der anderen Seite haben wir zur gleichen Zeit eine 90-jährige Dame, die – im Gegensatz zu Herrn Abbas und im Gegensatz zu tausenden hier eingeschleusten Moslems, die alle frei rumlaufen und ihrer Billigung des Holocausts freien Ausdruck verleihen können – den Holocaust WEDER BEFÜRWORTET, NOCH Juden etwas angetan hat oder anzutun gedenkt, sondern lediglich der Meinung Ausdruck verliehen hat, daß die uns Deutschen STRAFBEWEHRT „DIKTIERTE“ Ansicht vom „Holocaust“ nicht stimmen kann und Beweise dafür verlangt – wegen dieses als „VERBRECHEN“ betrachteten Ansinnens für 2 Jahre ins Gefängnis geworfen wird, ohne Rücksicht auf ihren Gesundheitszustand – ähnlich wie vor kurzem im Fall des „Honigmanns“ Ernst Köwing!

      Sowas kann man beim besten Willen nicht mehr hinnehmen, auch wenn man wie „Onkel Dapte“ und „Bernhardine“ vielleicht anderer Ansicht zum „Holocaust“ selbst ist (möglicherweise nur auf Grund nicht vorhandener Informationen, die andere Mitkommentatoren bereits haben)!

      DENN DIESER STAAT IST AM ENDE!

      Nachdem sich der von Merkel eingeschleuste Ausländer-Mob zunächst weitestgehend STRAFLOS an wehrlosen Kindern und Frauen vergreifen konnte, erreichen wir in den letzten Tagen eine völlig NEUE DIMENSION des STAATSVERFALLS:

      Übergriffe auf LEHRER,

      Übergriffe auf POLIZISTEN –

      und die verantwortlichen Politiker MACHEN WIEDER NICHTS!

      Der Neger-Mob, der POLIZISTEN überwältigte und nötigte, wird nicht etwa SOFORT AUSGESCHAFFT oder mindestens in HAFT genommen, sondern nur „verlegt“ in andere Kasernen – damit das immer so weiter geht und die VERANTWORTLICHEN Kretschmann und sein Innenminister unser Land weiter an die Wand fahren können, anstatt sofort zurückzutreten nach diesen ungeheuerlichen Vorgängen in Ellwangen!

      (Zahlreiche Artikel dazu auf Pi-News gerade „im Stundentakt“, die man gar nicht alle schnell genug verlinken kann!)

      „MERKEL-DOISCHLAN“ IST AM ENDE!

      Aber wild um sich schlagen und „am laufenden Band“ 90-jährige Greisinnen und Greise EINSPERREN – das „faffen“ diese verkommenen Lumpen-Politiker und Lumpen-Juristen gerade noch!

      Pfui Deibel – WEG MIT MERKEL und ihrem Politiker-Gesox!

      • ähnlich wie vor kurzem im Fall des „Honigmanns“ Ernst Köwing!

        —————————————————

        Ein Exempel was diese Lumpen am kleinen Manne statuieren.

        Eine gigantische Schadjustiz die insgeheim Lynchjustiz betreibt, natürlich stets nur am kleinen Mann.
        Stasi-Trulla & Co. Sind deren Auftraggeber.
        Aber was sage ich Ihnen werter Alter Sack, dass wissen Sie längst 😉

        Es zeugt von Skrupel und Gewissenlosigkeit einer betagten Dame solch immenses anzutun.
        Hier trafen sich wiedermal LÜGE und Wahrheit, und die Wahrheit musste wiedereinmal zurückstecken, vorerst.

        Diese ´´käuflichen„ Helfershelfer, vor allen die in ihren Roben, eine Schande größten Ausmaßes, diejenigen wo man einst dachte und auch annahm sie wären anständige und würden Recht sprechen entpuppen sich als schwerstkriminelle Räuberbande die täglich nur Unrecht begeht und Doppelzüngig spricht.

        Kann man eine Räuberbande noch als Menschliche Wesen anerkennen?
        Menschliche Wesen handeln menschlich eine Räuberbande nicht.
        Somit erübrigt sich meine frage.
        Somit eine kriminelle Organisation die als Bande von Räubern gerade so agieren kann wie Merkellustig, und unbescholtenen Menschen größtmöglichen Schaden zu zufügen.

        Meine ganze Verachtung an diese Räuberbande.
        Kommt mir bekannt vor mit dieser Räuberbande, als der damalige deutsche Papst Benedikt sie alle schon im voraus erkannte…..

        Dankeschön werter Alter Sack für Ihre stets hervorragende Kommentare

        Ja, dieser Staat hat komplett fertig….

        HG
        Didgi

      • @ Alter Sack

        Ich hatte Ihren Kommentar zuvor auch bereits belobigt, weil er die Lage sehr gut zusammenfaßt.

        Natürlich ist die Sache mit der Greisin in Haft eine hochgradige Sauerei und mehr als das, die unverhohlene Fratze eines diktatorischen Dreckssystems.

        Das hat aber nichts mit der Grundfrage zu tun und mit den Äußerungen von angeblich „besser Informierten“, was noch zu beweisen wäre.

        Diese Informationen stehen ja eben nicht SERIÖS verifizierbar zur Verfügung.

        Ich sehe genau wie Sie und noch andere, dass hier ein fortgesetztes Staats-Sich-Bewußt-Enthalten stattfindet.
        Dagegen muß man angehen und natürlich gegen einen der Todesstrafe gleichzusetzenden Haftvollzug eines Unrechts-Urteils gegen eine steinalte Frau.

        Darüber müssen wir wahrlich nicht streiten.
        Jeder halbwegs menschlich noch funktionierende Mensch wird das genauso sehen wie Sie und ich und Herr Mannheimer und andere.

        Hier in Bayern haben sie inzwischen schon gewaltig Fracksausen, was die Landtagswahl angeht.
        Kreuze aufhängen, und nun auch mal die Zähnchen zeigen… alles nur, damit das Altparteienkartell am Drücker bleiben kann. Sie lassen also die Polizei so ein Asylheim auch mal stürmen, um zu zeigen, wer hier der Staat ist.
        Es ist völlig klar, daß sie das längst hätten tun müssen, und es ist auch klar, daß ein System erst mal völlig entgleisen wird (siehe Höckes Prophezeiung mit dem Tal der Tränen), bevor soviel Einsicht bei der Mehrheit entstanden ist, daß die linke Masche einfach nicht funktioniert und man wieder zur altbewährten Methodik übergehen muß und auch WIRD.

        https://www.merkur.de/politik/ellwangen-polizei-stuermt-asylheim-fluechtlinge-springen-aus-fenster-mehrere-verletzte-zr-9835755.html
        Um 5.30 Uhr begannen die Beamten
        Polizei stürmt Asylheim: Flüchtlinge springen aus dem Fenster – Mehrere Verletzte

        POLITIK
        03/05/2018 14:09 CEST | Aktualisiert vor 16 Stunden
        Ellwangen: So chaotisch ging es im Asyl-Heim schon vor den Krawallen zu
        Schlägereien, Vergewaltigungen, Tyrannei.
        https://www.huffingtonpost.de/entry/ellwangen-schon-vor-aufstand-geriet-das-chaos-heim-in-die-schlagzeilen_de_5aeaebb2e4b022f71a05a221

        http://www.sueddeutsche.de/muenchen/wolfratshausen/razzia-im-asylheim-polizei-findet-betaeubungsmittel-und-ungueltige-paesse-1.3952000
        19. April 2018, 16:56 Uhr
        Razzia im Asylheim
        Polizei findet Betäubungsmittel und ungültige Pässe

        Polizei stürmt die LEA – und will weiter konsequent bei Abschiebungen sein
        https://www.schwaebische.de/landkreis/ostalbkreis/ellwangen_artikel,-polizei-stürmt-die-lea-und-will-weiter-konsequent-bei-abschiebungen-sein-_arid,10863342.html

        ________________________________________________

        Für mich sieht das nach „ENDE DES FLPCHTLINGSMÄRCHENS“ aus.
        Und es sieht nach dem von mit einmal vermuteten „Schattenkanzler Seehofer“ aus.
        Sogar der BW-ische grüne Khmer stimmt in den neuen Choral einvernehmlich mit ein.
        Es sieht daher stark nach „abgemachter Sache“ aus.

        Also ganz gezielt lassen die Dreckspackler nun die Katze aus dem Sack, nachdem zuvor eifrigst die Stalinen-Linie gefahren wurde und die Dreckslügenmedien all diese Zustände, die sie nun selbst doch bestätigen – so als hätten sie das Ganze eben erst entdeckt und nicht schon seit 3 Jahren bewußt verleugnet – , als üble „Nazipropaganda“ und „Rassismus“ und „Fremdenfeindlichkeit“ abgetan und runtergespielt hatten.

        Bei uns wußte jeder Dorfler, daß das gelogen ist.
        Daß versucht wird, ein eminentes Superproblem kleinzureden.

        Aber deutlich tritt nun auch die Agenda hervor, daß durch bewußtes und gezieltes Destabilisieren des Systems mittels Ausblenden aller staatlichen Gesetze und Möglichkeiten zur Regulation nun versucht wird, eine „Zustimmungslage“ bei der Mehrheit FÜR Maßnahmen zu schaffen, die in Richtung Superstaat und totale Kontrolle sowie Militarisierung des zivilen Bereichs der Gesellschaft gehen.

        https://www.welt.de/vermischtes/article176052736/Debatte-bei-Illner-Europa-kann-nicht-daran-genesen-dass-Deutschland-alles-bezahlt.html
        Panorama Debatte bei Illner
        „Europa kann nicht daran genesen, dass Deutschland alles bezahlt“

        __________________________________

        Sogar die depperte WELT hat inzwischen begriffen, daß dieses kranke EU-Konstrukt nicht mehr zu halten ist. Zumindest stellt sie sich offen auf EU-kritischen Kurs.

        Es wird großräumig umgesteuert. Chulz war da wohl der Versuchsballon.

        Die EU IST SCHON LANGE NICHT MEHR ZU HALTEN UND WIE MARINE Le PEN BEREITS SAGTE:

        „Frau Merkel, Ihr Plan ist GESCHEITERT“

        Marine Le Pen attackiert Angela Merkel und Hollande EU Parlament 07 Okt 2015
        https://news.google.com/news/story/dIckWgc4uSfKwlMCDnJ3GpO0b56FM?ned=de&hl=de&gl=DE

        ____________________________

        Recht hatte sie, die Marine, und das bereits 2015!!
        ist halt ein waches Kerlchen, die Gutste.

        Die NWO ist am zusammenbrechen und riesige TITANEN liefern sich gerade eine große Schlacht in Untergrund, von der wir hier lediglich die Ausläufer spüren.

        Die breite Masse interessiert sich weiterhin vorrangig für Themen wie Fußball doch langsam wird nun dem Medien-Konsumenten-Dödel wie Wahrheit bröckchenweise beigebracht und die ehemaligen Protagonisten der Kuschelpropagandalinie werden nun vor unseren Augen scheibchenweise demontiert.

        https://www.tag24.de/nachrichten/islam-debatte-ard-hart-aber-fair-komikerin-enissa-amani-kritik-streit-islamkritiker-berlin-513210
        Islam-Debatte bei „hart aber fair“: Komikerin Enissa Amani erntet viel Spott und Hohn
        Schauspielerin und Komikerin Enissa Amani bei „hart aber fair“ (ARD): Viel Spott und Kritik für ihre Argumente und Vergleiche
        _______________________________

        Plan scheint zu sein, die Gesamtlage bis zum Herbst ideologisch so umgepolt zu haben, daß eine große Abschiebe-Agenda auf breite Zustimmung in der Bevölkerung stoßen wird.

        DIE MÜSSEN ALLE WIEDER ZURÜCK UND DIE STALINE SAMT IHREN 40 RÄUBERN IN DEN KNAST.

        Möglicherweise haben auch einflußreiche Militärs unter verdeckter Hand ein Machtwort gesprochen… jedenfalls sind die Tage der Stalinen-Ära gezählt.

        Was mein Kommentar mit dem Artikel und Ihren Ausführungen zu tun hat
        Ich meine sehr viel. Und die Grundfrage um den Holocaust spielt dabei eine sehr nachrangige Rolle und sollte – das ist nach wie vor meine Überzeugung – von unabhängigen Fachleuten, Historikern, Grutachtern etc. geklärt werden.

        Die arme Greisin sollte auf keinen Fall ihre Haft antreten müssen.
        Daran könnte man arbeiten, beispielsweise eine groß angelegte Petition, die eine Aussetzung der Haft und ein ärztliches Gutachten zur Haftfähigkeit beinhaltet.
        Kein Mensch, der kurz vor 100 Jahre alt ist, ist in der Lage, so eine grausame Behandlung zu überstehen. Egal wie gut der allgemeine Gesundheitszustand dieser Greisin sein mag. Allein schon das Aufgeben der vertrauten Wohnung ist so gut wie gleichbedeutend mit dem Tod. Das weiß man anhand von tausenden von Beispielfällen, wo nach Verlassen der Wohnung gegen den Wunsch der Betreffenden und Bezug eines Zimmers im Altersheim nach ca. 3-4 Monaten der Tod vorbeischaut.

        Es ist in einem angeblich demokratischen und der Mööönschlichkeit und dem Humanismus so verschriebenen Land ein Skandal erster Güte, daß es überhaupt zu diesem Urteil kommen konnte.

        Diese Newsticker-Zusammenstellung hier zeigt, wo wir in etwa stehen.
        Die Mehrheit der Bevölkerung WILL DIESEN WAHN HIER NICHT oder mindestens NICHT MEHR, wenn sie zuvor auch noch so gutgläubig waren.
        Längst hat JEDER kapiert, daß die großmäuligen Versprechungen und das Getue der impotenten Links-Regierung nichts als ein Versuch waren und sind, deren Unfähigkeit (wir hier wissen, daß es Absicht war) zu vernebeln.

        Der Durchschnitts-Dödel kapiert nun, daß da etwas ins Rutschen geraten ist, was auch ihn selbst massiv bedroht und er sieht, daß diese Versagerregierung, so nimmt er das mehrheitlich wahr, nicht in der Lage ist, an den Zuständen irgendwas zu ändern oder das Chaos wieder in den Griff zu kriegen.
        Die Kaiserin ist nackt! Wir stehen an dem Punkt, wo das nun nach dem erleuchteten Kind auch der Rest des gesamten Hofstaates begriffen hat.

        Ich kann nur hoffen, daß die AfD diesen historischen Moment begreift und nutzt.
        Sie muß nun bereits im Vorfeld ruhige und gekonnte Auffang-Strategien anbieten, die im späteren Verlauf die Mehrheit der Wähler durch positive Entscheide gutieren wird.

        Frei nach dem Motto: „Mit denen wären wir erst gar nicht in so eine Notlage geraten, die haben das ja gleich von Anfang an gesagt“

        Unter einer anderen Regierung, die die Anmaßungen und Attacken der NWO-ler anders handhabt, wird auch eine andere und hoffentlich sauberere Aufarbeitung des gesamten Holocaust-Komplexes, des Agierens mit der Vergangenheitskeule, der historischen Fakten und allem, was daran hängt, möglich sein.

        Im Moment bringt uns das aber nicht weiter.

      • Nachtrag

        Ich meinte DIESEN Newticker – hatte vergessen, ihn zu verlinken

        https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/news–aufnahmestopp-beschert-essener-tafel-anstieg-bei-den-spenden-7968784.html

        Stiftung Warentest
        Mittel gegen Haarausfall

        Ischias
        Ischias: Pein im Bein

        Herpes Zoster
        Gürtelrose – gemein und gefährlich

        Herz
        Alle wichtigen Infos zu Herzerkrankungen
        Genuss
        Rezepte
        Essen
        Trinken
        Anzeige
        Genussreisen
        Wissenstests
        Archiv

        D. Bakir, C. Fröhlich, K. Grimm, C. Heidböhmer
        Stammtisch
        Reise
        Deutschland
        Europa
        Fernreisen
        Anzeige
        Reisewelten
        Anzeige
        EXPEDIA Gutscheine
        Anzeige
        Reisegutscheine
        Service
        Wissenstests
        Archiv

        Follow Me
        Faszination Luftfahrt

        USA-Urlaub
        ESTA: Hilfe und Infos beim Ausfüllen des Antrags

        Traumbuchten
        Das sind Mallorcas schönste Strände
        Anzeige

        stern Reisewelten
        Traumreisen jetzt buchen!
        Familie
        Kinder
        Beziehung
        Leben
        Anzeige
        Familienreisen
        Wissenstests
        Archiv

        stern-Stimme
        Henriette Hell: Was ich über Sex gelernt habe

        stern-Stimme
        Dr. Julia Peirano: Der geheime Code der Liebe
        Anzeige

        myToys Gutscheine
        Jetzt Rabatte auf Spielzeug sichern!
        Auto
        Autonews
        Fahrberichte
        Service
        Wissenstests
        Archiv

        Autotests
        Was hinter den Versprechen der Autohersteller steckt
        Anzeige

        Gutscheine & Rabatte
        Aktuelle Gutscheincodes für Reifen-, Felgen- & Autozubehör Shops!
        Suchergebnisse
        Home Panorama Weltgeschehen News: Aufnahmestopp beschert Essener Tafel Anstieg bei den Spenden

        03. Mai 2018 19:35 Uhr
        Ticker
        News des Tages
        Aufnahmestopp beschert Essener Tafel Anstieg bei Spenden
        Augsburgs Torwart Hitz wechselt zum BVB +++ Aufnahmestopp beschert Essener Tafel Spenden-Anstieg +++ Mann droht in Bremer Supermarkt mit Bombe +++ Polizei stürmt Flüchtlingsheim in Ellwangen +++ Die News des Tages im stern-Ticker.

      • Entschuldigung, da ist mehr reinkopiert worden, als geplant.
        Technischer Fehler meinerseits.

        Nur der Schluß – der Rest könnte gern gelöscht werden.

        03. Mai 2018 19:35 Uhr
        Ticker
        News des Tages
        Aufnahmestopp beschert Essener Tafel Anstieg bei Spenden
        Augsburgs Torwart Hitz wechselt zum BVB +++ Aufnahmestopp beschert Essener Tafel Spenden-Anstieg +++ Mann droht in Bremer Supermarkt mit Bombe +++ Polizei stürmt Flüchtlingsheim in Ellwangen +++ Die News des Tages im stern-Ticker.

      • @ eagle1

        Danke sehr für Ihre zahlreichen weiterführenden Links! Die meisten Bürger wünschen doch nichts sehnlicher, als daß die Zeit endlich „vergeht“, die (wie Prof. Nolte mal sagte) einfach „nicht vergehen will“ – oder es gar nicht „soll“ nach dem Willen bestimmter Interessengruppen, die daraus sprichwörtlich „Kapital schlagen“. Ich habe, wie viele andere, schon bei der Verschärfung des Volksverhetzungsparagraphen vor über 20 Jahren davor gewarnt, daß eine STRAFBEWEHRTE „Vorschrift“ der Beurteilung historischer Ereignisse nur NEUES UNRECHT gebären wird – und das ist ja dann auch so gekommen, passend dazu, daß wir zu einem regelrechten STASI-„MAULKORB-STAAT“ geworden sind.

        Insofern kann man die Dinge nicht einfach auf eine nähere oder fernere Zukunft „verschieben“: „NOCH sitzen sie da oben, die feigen Gestalten, und ein Gericht über sie“, in dem sie, frei nach Körner, „der Gnade Gottes ausgeliefert werden“, ist noch nicht erkennbar. Daß die EU/NWO bis zum Herbst zusammenbricht, sehe ich nicht. Wenn der letzte Auschwitz-Wachmann tot ist oder der letzte „Holocaustleugner“ verurteilt wurde, wird diese „gigantische Schadjustiz“ (Didgi) trotzdem wie ein „Blutsäufer“ weiter wüten und immer neue „Gedankenverbrechen“ erfinden und nach altbekannter bolschewistischer und maoistischer Manier am „kleinen Mann“ ihre EXEMPEL statuieren, um die verblödeten Massen zu „erziehen“!

        Das UNRECHT wuchert ja täglich unvermindert weiter, je mehr die Mohammedaner das Übergewicht bekommen: Solange diese geisteskranken, schwer gestörten ROT-RICHTER junge Moslems, die auf der Straße „Juden ins Gas“ rufen, allenfalls mit einem „du, du, du, mach das nie wieder“ entlassen und glauben, diese – trotz INÄRENTER Judenfeindschaft des Islams – „umerziehen“ zu können, aber alte Menschen, die keineswegs – wie diese Mohammedaner – den alten oder einen neuen Holocaust BEFÜRWORTEN, ins Gefängnis werfen, weil sie Fragen an die uns mittels des Strafrechts „diktierte“ Auffassung des historischen Holocaust stellen, kann man das alles nicht einfach „aufschieben“ – ein RESET auf die Rechts-Lage VOR 1994 müßte SOFORT erfolgen, was aber angesichts der politischen Verhältnisse völlig utopisch ist. Die „Grundfragen“ um den Holocaust sind durch Experten wie auch durch kritische Zeitzeugen und Überlebende (Rassinier!) besser geklärt, als mancher meint und ihre Klärung wird nur vor dem Volk – ebenfalls wieder unter Zuhilfenahme des Strafrechts – zu verbergen versucht, was also ein „Kreis ohne Ende“ ist, wenn er nicht aufgebrochen wird!

      • eagle1 schrieb:
        Und die Grundfrage um den Holocaust spielt dabei eine sehr nachrangige Rolle und sollte – das ist nach wie vor meine Überzeugung – von unabhängigen Fachleuten, Historikern, Grutachtern etc. geklärt werden.
        ———————————————————
        Vielleicht schauen Sie sich mal den Titel des Artikels an, um den es hier geht ?
        Was könnte der Titel „Abbas gibt Juden die Schuld am Holocaust“ mit dem Holocaust zu tun haben ?
        Nix ?
        Und ist auch nicht wichtig ?
        Und müsste von Wissenschaftlern usw. später mal (am Sankt Nimmerleinstag am besten) geklärt werden ?

        Das ist doch schon längst alles geklärt, nur weigern sich die indoktrinierten Menschen hartnäckig, sich damit zu beschäftigen und nennen lieber jene „Nazis“, welche sich damit beschäftigt haben.

        Und Sie, eagle1, beklagen sich dann auch noch über jene, welche den Onkel Daptes die Meinung sagen, wenn dieser als brav indoktrinierter System-Mensch brav die Fakten leugnet, die er nicht mal im Ansatz kennt.

        Die Holocaust-Lügen sind die Basis der BRD und der Gründung Israels. Sie sind die Basis der Milliarden, welche wir seit 70 Jahren bezahlen.
        Und das soll nicht wichtig sein ?
        Brav, so mögen es die Lügner und Verbrecher.
        Bloß die Obrigkeit nicht kritisieren, bloß die Wahrheit nicht aufdecken.

        Noch einmal zur Erinnerung:
        Die Nazis konnten auf maximal 4 bis 4,5 Millionen Juden zugreifen (alle, Alte, Junge, Babies).
        Von diesen 4 Millionen haben sie laut offizieller Holocaust Doktrin 6 Millionen ermordet.
        Was sagen Sie dazu ?
        Ist das egal ?
        Nicht so wichtig ?
        Und wer es ausspricht, riskiert eine Gefängnisstrafe.
        Ist das richtig ?
        Muss man das hinnehmen ?

        Und nun die Einzigartigkeit des Holocaust, die es so tatsächlich noch nie in der Geschichte der Menschheit gegeben hat:

        Von den 6 Millionen ermordeten Juden sind inzwischen laut Aussage von Finkelstein und anderen mehr als 6 Millionen als „Überlebende des Holocaust“ aufgetaucht und haben Milliarden an Entschädigungszahlungen von Deutschland beantragt und bekommen.

        Wer darüber spricht, ist ein „Antisemit“, ein „Judenhasser“, ein „Rassist“ und natürlich, wie kann es anders sein, ein „Nazi“.
        Deutschland im Jahr 2018.

    • @eagle

      Tut mir leid, diesmal muss ich Ihnen widersprechen. Onkel Dapte hat die harten Angriffe auf ihn selber verschuldet, vor allem indem er @Heinz, der auf die allgemein bekannte Tatsache hinwies, dass Zyklon B ein Pestizid war, deswegen unverschämterweise als „ekelhaften Nazi“ beschimpft hat. Natürlich kann man dieses Thema auf einem Blog nicht erschöpfend behandeln, aber Quellenverweise, wie sie ja mehrere Foristen, darunter ich, anführen, können jedem Interessierten weiterhelfen.

      Menschen wie Onkel Dapte oder Bernardine, die tief in ihrem Tunneldenken befangen sind, werden sich selbstverständlich nie der Mühe unterziehen, die Argumentation beider Seiten sachlich zu prüfen (was übrigens sehr viel Zeit erfordert).

    • Hochgeachteter eagle1, werte Bernhardine und noch einige mehr, die sich hier als echte Patrioten äußern und nicht die Nazi-Sau rauslassen.
      Ich bedanke mich bei Ihnen von Herzen für Ihre wohlmeinende Zustimmung. Das, was hier von Herrn Mannheimer stehengelassen wird, wird seinen Blog schwer schädigen. Sehr viele anständige Patrioten werden von Nazigesudel sogar bei Stammautoren abgeschreckt, und ich will mir gar nicht vorstellen, welch trefflichen Honig sich die Umvolker allein aus diesem Strang saugen können. Herrn Mannheimer scheint es egal zu sein.

      Herr Mannheimer, unter Freunden im Geiste sollte eine Kritik möglich sein, sofern sie aufrichtig und wohlmeinend daherkommt, und ich versichere Ihnen, das tue ich. Ich drücke Ihnen meine Bestürzung aus, daß Sie diese höchst unappetitlichen Umtriebe zulassen. Sie haben in der letzten Zeit erkennbar Ihre Positionen verschärft, ob aus Verzweiflung, kann ich nur vermuten. Das verstehe ich, aber ein derart scharfes Abdriften in die rechtsextreme Ecke verwirrt mich. Lassen Sie es zu, weil Sie selbst diese Richtungsänderung mitmachen? Denken Sie nicht, daß Sie die Einzigartigkeit Ihres Blog gefährden, schließlich gibt es wahrlich genug rechtsradikale Blogs. Wollen Sie auch einer davon werden?

      Ich überlege, ob ich hier nicht fehl am Platze bin. Dieses Forum will ich nicht verlieren, aber ich werde mir Leute wie Heinz und neuerdings Rodriganda und Krümel nicht weiter antun. Und ich werde auch keine Diskussionen darüber führen, ob Zyklon B nicht nur ein Pestizid war, noch akzeptiere ich die Behauptung, von angeblich 6 Millionen Vergasten seien später mehr als 6 Millionen wieder aufgetaucht. Und spenden werde ich vorläufig auch nicht mehr. Herr Mannheimer, wachen Sie auf oder machen Sie einen Naziblog auf, es ist Ihre Entscheidung.

      Ich schlage mich hier mit des Lesens einfacher Texte, und ich denke, daß ich verständlich schreibe, unfähigen Leuten herum wie Krümel oder Rodriganda, die selbst schlichteste Dinge nicht aufnehmen können, dazu noch zur Arroganz neigen.

      Ich werde angeklagt, die Geschichte fälschen zu wollen. Ich bin der Mann, den Kafka durch die Mühlen der Justiz dreht, ohne zu wissen, wessen ich beschuldigt werde. Was habe ich denn gesagt, was die Geschichte fälscht?
      Ich habe klargestellt, daß die Zahl 6 Millionen die ist, die mich 60 Jahre verfolgt hat. Achtung, Krümel und Rodriganda, das bedeutet nicht, daß ich sie als richtig bezeichnet habe, soviel Deutschkenntnisse muß ich unterstellen. Daß ich die Diskussion über die „richtige“ Zahl gerade hier im Blog für falsch halte, habe ich auch vertreten. Jeder darf da anderer Meinung sein, hat aber nicht das Recht, mir Dummheit oder Uninformiertheit vorzuwerfen. Ferner habe ich speziell dem in der Watte gefärbten Rechtsradikalen Rodriganda geantwortet auf seine herablassende Art, ich solle bestimmte Bücher lesen, der Markt sei voll von einschlägigen Werken, jeder könne da finden, was seinem Horizont entspricht, die Wahrheit aber werde er nicht finden, selbst wenn er alle Bücher lesen würde. Ist das in seinem Hirn angekommen? Nein, offenbar nicht.

      Geht es überhaupt um die Frage, ob es einen Holocaust gegeben hat und wenn ja, wie viele Tote er produziert hat? Ich meine nein, es ist zu einem Machtkampf entartet (!) zwischen ehrlichen Patrioten wie mir (Eigenlob stinkt, ich weiß) und Rechtsradikalen, die die zuletzt allzu häufig gebotenen Themen rund um das 3. Reich gierig aufnehmen, um den Blog auf die nach ihrer Meinung richtige Spur zu bringen. Dabei spielt erstaunlicherweise der Islam schon gar keine Rolle mehr.

      Auch geht es nicht um darum, wer recht hat bezüglich vieler Details der schlimmsten Episode Deutschlands, das ist von untergeordneter Bedeutung, entscheidend ist der verstörende Grundtenor, der sich offenbart. Herr Mannheimer, Sie müssen sich entscheiden, bekämpfen wir das drohende Schicksal Deutschlands oder stellen wir die Sicht auf das vergangene Nazideutschland „richtig“.

      • Den „verstörenden Grundtenor“ bringen Sie in die Debatte, Onkel Dapte.

        Sie schwingen die Nazi-Keule, wenn jemand den Mut aufbringt, Fakten über den Holocaust zu posten.
        Sie beschuldigen jeden, der nicht Ihre Meinung teilt, ein „Rechtsradikaler“ zu sein.

        Nun drohen Sie mit Ihrem Weggang und daß Sie nicht mehr spenden werden. Weil Sie die Fakten nicht ertragen wollen, welche zum Thema gepostet werden.

        Wissenschaft kann nur da sein, wo die Fakten akzeptiert werden.
        Das tun Sie nicht. Die Gründe dafür müssen Sie in sich finden und erkennen.

        Die Wahrheit läßt sich sehr wohl finden und sie wurde auch schon längst gefunden, aber sie ist nicht erwünscht und wird deshalb unterdrückt.

        Ihre substanzlosen Beleidigungen, daß Ihre Kritiker nicht fähig seien, einfache Texte zu verstehen, zeigt Ihren Mangel an Kompetenz, Ihren Mangel an Argumenten, den Sie durch solche persönlichen Angriffe vertuschen wollen.

        Lesen Sie die Bücher von Germar Rudolf.
        Das ist ein echter Patriot und ein echter Wissenschaftler, also das Gegenteil von solchen, die kein Interesse an Fakten haben.
        Dafür wurde er ins Gefängnis gesteckt, dafür wurde seine Existenz zerstört.

        Nach W.N. Sanning (aaO.) gelangten etwa vier bis fünf Millionen Juden in den NS-Machtbereich, von denen allerdings etwa eine Million nie bedroht war. Nach neuesten Pressemeldungen sind insgesamt etwa sieben Millionen Juden im Holocaust umgekommen (Frankfurter Rundschau 13.11.1995), während etwa 3,4 Millionen den Holocaust überlebten.

        Dies macht laut Kaballa: 4,5 Mio – 1 Mio. – 7 Mio. = 3,4 Mio.
        http://vho.org/VffG/1997/2/RudWie2.html

        Onkel Dapte, Sie sind ein Fakten-Leugner.
        Weshalb nur ?

      • Ich verstehe überhaupt nicht, was daran rechtsradikal sein soll, wenn man Dinge hinterfragt und Beweise für eine Schuldzuweisung einfordert.

        MM. DA GIBTS AUCH NICHTS ZU VERSTEHEN. ES IST NUR EINE POLITISCH FOGMEL DER LINKEN, IHRE KRITIKER MUNDTOT ZU MACHEN.

      • @Onkel Dapte:
        Folgendes Gedankenexperiment will ich noch aufstellen.

        These 1: Ohne den – über mittlerweile 70 Jahre hinweg erfolgreich erfolgte Umerziehung – tief verankerten Schuldkomplex (einzigartiges, schlimmstes je geschehenes Verbrechen, die Schwarzzeichnung der deutschen Geschichte, O-Ton Helmut Schmidt: „Sie machen aus unserer Geschichte ein Verbrecheralbum!“) in weiten Teilen der deutschen Bevölkerung (des deutschen Volkes!)
        wäre die Welcome-Refugees-Ekstase von vielen Bundesdeutschen angesichts der Masseneinwanderung aus Afrika/Arabien in den Jahren 2016/2017 nicht möglich gewesen.

        >>E r l ö s u n g durch S e l b s t a u f l ö s u n g !<<

        These 2: Wenn es einflussreiche Kräfte gibt, die weiterhin ein Interesse daran und auch Mittel dazu haben Masssenmigrationsströme nach Kerneuropa zu lenken, dann haben diese Kräfte ebenfalls ein Interesse daran die Schuldgefühle der Bevölkerungen (Völker) in den Einwanderungsländern aufrecht zu erhalten und immer wieder aufs neue zu befeuern.

        These 3: An Auschwitz als "Gründungsmythos der BRD" (J. Fischer) darf folglich nicht gerüttelt werden, da sonst der Grundpfeiler anti-deutscher Politik in der BRD in sich zusammenfiele.

      • Offensichtlich haben hier einige den Verstand verloren.
        Herr Mannheimer, Sie wissen, was ich jahrelang geschrieben habe. SIE NENNEN MICH EINEN LINKEN?
        Der verstörende Grundtenor stammt von Heinz. Er beschreibt ein KZ als Sanatorium, mit Schwimmbad, Krankenstation, Orchester und Entlausung der Patienten mit Blausäure. GEHT ES NOCH?
        Krümel ist ein ganz kleines Licht. Er behauptet zu wissen, daß Heinz Fakten geliefert hat. Sein Verstand hat bis jetzt nicht begriffen, daß es mir nie um Details gegangen ist, sondern daß ich die Schnauze voll habe von dem ewigen Gerede über das 3. Reich, wobei mir die nachträglichen Jubelarien besonders auf den Sack gehen. ICH BIN NICHT BESESSEN VON HITLER!
        Rodriganda beschützt Heinz und greift mich an. Was bitteschön ist dann ein Nazi?
        ERKLÄRT MIR VERDAMMT NOCH MAL, WAS IHR ÜBERHAUPT FÜR NAZIS HALTET!
        Valjean72 hat meine Texte nie gelesen, gleichwohl will er mich vorführen mit der Erbschuld. Die habe ich hier mindestens ein Dutzend Mal zurückgewiesen.

        Auf meine Einwände geht niemand ein. Hier sind die meisten offenbar völlig diskussionsunfähig. Ja, mir fehlt der Stallgeruch der Rechten, und ich weiß genau, welches menschliche Verhalten daraus folgt, nämlich daß die Einfältigsten Beißreflexe zeigen, statt mir mal ENDLICH konkret vorzuwerfen, was ich verbrochen habe. Darauf warte ich bis jetzt.
        Ich wiederhole: WENN HEINZ, DER DAS ÜBELSTE GESCHRIEBEN HAT, WAS ICH HIER IN VIELEN JAHREN GELESEN HABE, KEIN NAZI IST, WAS IST DANN EINER?

      • @Krümel @Onkel Dapte @Maria S.

        Herr Adolf Hitler und seine NSDAP wollten zuerst NUR Alle Juden der Welt an die Palästinenser und Araber Verschenken Alle Juden als Sklaven An die Palästinenser und Araber Verschenken !

        Dass wird auch Der Wahre Grund dafür Sein warum die US-Hochfinanz-Macht-Juden-Eliten Dafür kämpfen dass Deutschland vom Islam zu Versklavt werden wird !

        Aber Die Islamischen Rassistischen Islamistischen Palästinenser wollten die Juden NOCH NICHT MAL ALS SKLAVEN Geschenkt haben ! Also muss die NSDAP dann einen Anderen Weg gehen !

        Also benutzt die NSDAP selber die Arbeitsfährigen Juden als Sklaven/Zwangsarbeiter in Ihren Waffen-SS-KZ-Arbeitslagern und Die Arbeits-Unfährigen Juden wurden Getötet und Ermordet weil Sie NICHT arbeiten konnten und man Sie NICHT ernähren konnte !

        Die NSDAP in Deutschland mit Ihren Waffen-SS-KZ-Lagern hätte In Grunde ganz genau dass gleiche gemacht wie Die LINKEN ROTEN KPdSU-NKWD-LAGER in der Linken Roten Sowjetunion (UdSSR) dass auch ganz genau SO AN IHREN OPFERN GEMACHT HATTEN !

        ISRAEL: Netanjahu gibt Palästinenser-Mufti Verantwortung für Holocaust !

        https://www.zeit.de/politik/ausland/2015-10/israel-benjamin-netanjahu-adolf-hitler-holocaust-mufti

        Desweiteren hatte Herr Adolf Hitler Selber Auch einige Juden Gerettet !

        Historischer Brief entdeckt Adolf Hitler Schützte einen Juden !

        https://www.n-tv.de/panorama/Hitler-schuetzte-einen-Juden-article6652691.html

        Historischer Brief entdeckt Adolf Hitler Schützte einen Juden !

        Als sie eine Ausstellung vorbereitet, entdeckt eine Historikerin einen Brief, der aufmerksam macht: Heinrich Himmler weist darin im August 1940 die Behörden an, den Juden Ernst Hess „in jeder Hinsicht unbehelligt!“ zu lassen! Der Befehl kommt direkt von Adolf Hitler!

        Adolf Hitler soll sich persönlich für einen jüdischen Juristen eingesetzt und ihn zeitweise vor der Verfolgung geschützt haben. Nach einem Bericht der in Berlin erscheinenden englischsprachigen Zeitung „Jewish Voice from Germany“ (Jüdische Stimme aus Deutschland) blieb der Düsseldorfer Amtsrichter Ernst Hess, der zeitweise Hitlers Kompaniechef im Ersten Weltkrieg gewesen war, auf Intervention des Diktators bis 1941 weitgehend unbehelligt. Hess (1890-1983) überlebte das Nazi-Reich als Zwangsarbeiter in einem Konzentrationslager in Bayern. Später wurde er Bahn-Präsident in Frankfurt/Main.

        Ein Brief des „Reichsführers SS“ Heinrich Himmler vom August 1940 wies die Behörden an, dass Hess, „entsprechend dem Wunsch des Führers … in jeder Hinsicht unbehelligt gelassen wird“. Die Historikerin Susanne Mauss hatte das Dokument bei der Vorbereitung einer Ausstellung im vergangenen Jahr im Landesarchiv Nordrhein-Westfalen entdeckt.

        Mit dem Bericht werde deutlich, dass Hitlers willige Helfer die Befehle des „Führers“ bedingungslos erfüllten – egal, ob als Retter oder Massenmörder, wie der Herausgeber der Zeitung, Rafael Seligmann, sagte. Bisher war nur ein weiterer Fall bekannt, nach dem Hitler sich für einen Juden eingesetzt hatte. So soll der Linzer Arzt seiner Mutter, Eduard Bloch, bis zu seiner Emigration 1940 unter dem Schutz des „Führers“ gestanden haben.

        Hess bekam einen neuen Pass

        Hess war im Zuge der „Arisierung“ als Richter abgesetzt worden. Wie die Historikerin Mauss berichtet, zog er daraufhin mit seiner Familie nach Bozen in Südtirol. Nach dem jetzt bekannt gewordenen Brief Himmlers, den die Zeitung in ihrer Juli-Ausgabe nachdruckt, hatte Hess Kontakt zu Hitler über einen gemeinsamen Kriegskameraden gesucht. Der Hauptmann Fritz Wiedemann war von 1934 bis 1939 Adjutant Hitlers. In dem Brief bat der zum Protestantismus konvertierte Hess, dass er nach den Nürnberger Rassegesetzen als „Halbjude“ gelte und demzufolge nicht „als Jude“ gebrandmarkt werden sollte.

        Zwar lehnte Hitler diese Bitte ab, wies aber über Himmler die Behörden an, Hess die Versorgungsbezüge nach Italien zu überweisen. Hess erhielt auch einen neuen Pass, dem der für Juden zwingende Zwischenname „Israel“ fehlte. Somit war er äußerlich nicht mehr als Jude erkennbar. Auch der Chef der Reichskanzlei, Hans Heinrich Lammers, und der deutsche Generalkonsul in Italien, Otto Bene, schalteten sich für Hess ein.
        1941 zog Hitler seinen Schutz zurück

        Nach dem Hitler-Mussolini-Pakt über die „Italianisierung“ Südtirols musste die Familie Hess 1939 nach Deutschland zurückkehren und ließ sich im bayerischen Dorf Unterwössen nieder. 1941 erhielt Hess die Nachricht, dass er nicht mehr unter Hitlers Schutz stehe.

        Hess wurde in das Konzentrationslager Milbertshofen bei München gebracht. Nach Angaben der Historikerin Mauss rettete ihn die „Mischehe“ mit seiner Jüdischen Frau Margarethe vor der Deportation. Tochter Ursula wurde als Zwangsarbeiterin in einer Elektrofirma eingesetzt. Doch Hess‘ Mutter Elisabeth und die Schwester Berta wurden auf Anweisung von Adolf Eichmann deportiert. Berta Hess wurde in Auschwitz ermordet, der Mutter gelang in den letzten Kriegswochen die Flucht aus Theresienstadt in die Schweiz.

        Quelle: N-TV.DE und DPA

        https://www.n-tv.de/panorama/Hitler-schuetzte-einen-Juden-article6652691.html

        Der NSDAP ging ES in Erster Linie um die Bekämpfung und Vernichtungen der Jüdischen-Freimaurer-Sekte „Paneuropa-Union“ des Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi und die NSDAP machte dabei den Fehler fast allen Juden eine Mitbeteidigung an diesen Machenschaften der Paneuropa-Union des Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi ZU UNTERSTELLEN und Alle Juden VON VORNE HEREIN ALS MIT-TÄTER der Paneuropa-Union des Richard Nikolaus Coudenhove-Kalergi VORZUVERURTEILEN ! Als auf AUSNAHMEN einige Sehr Wenige Juden die mit den NSDAP-Parteianführern Befreundet waren !

        Die Verfolgung der Deutschen Freimaurer Geheimbünde durch die NSDAP im Deutschen Dritten Reich wird in den Heutigen Medien nur sehr selten erwähnt fast gar NICHT erwähnt ! Obwohl die Freimaurer die Hauptzielgruppe für Staatsverfolgungen waren sogar noch vor den Junden!

        Warum erwähnt man NICHT diese Offensive Verfolgung der Freimaurer die es im Dritten Reich gegeben hatte ?! Weil dann die Frage Aufkommen würden Warum die Freimaurer und die Freimaurerei haupt Verfolgt wurden durch die NSDAP und Was haben die Freimaurer und die Freimaurerei gemacht schlimmes und böses So dass diese Freimaurer und die Freimaurerei Verfolgt wurden durch die NSDAP ?!

        Also läst man dass AUS und setzt die Freimaurer-Verfolgung und Juden-Verfolgung immer Gleich !

        Was ABER noch Bedenklicher ist, Ist dass Die Thule-Gesellschaft Die auch AUS einigen Deutschen Freimaurer-Gesellschaften hervor gegangen ist dass genau dieses Thule-Gesellschaft Der Hauptkernbestandteil der NSDAP-Partei und Ihrer SS-Polizei-Armee War !

        Die Deutsche Thule-Gesellschaft: https://de.wikipedia.org/wiki/Thule-Gesellschaft

        Die Gesamte Antisemitische ANTI-JÜDISCHEN-Ideologie im Deutschen Dritten Reich war Geschaffen geworden und Angewendet geworden von Der Deutschen Thule-Gesellschaft, Aber diese Deutsche Thule-Gesellschaft war auch aus einigen Deutschen Freimaurer-Gesellschaft heraus gegründet geworden !

        Brutale Deutschen-Hass gegen Deutsche Kinder und Deutsche Lehrer von Islamischen Araber Kindern und deren Islamischen Araber Eltern an Deutschen Schulen !

        COMPACT 5/2018: Hass auf Deutsche

      • Lieber Onkel Dapte,
        Ich überlege ob ich hier fehl am Platze bin.

        Mit Ihrer stets hochwissenschaftlichen Meinung und Strategie niemals.Einer der Wichtigsten,sogar,zweifelsohne!
        Zwischen dem neuen Pröll,jedoch mit Sicherheit nicht.
        Ich gebe Ihnen und Kowalewski in diesem aber auch im vorigen Artikel grenzenlos recht.
        Sie sind einer der Anständigen,einer der in meinen Augen seine Promovierung aus Bescheidenheit verschweigt.
        Ich habe ein bisschen so den Blick für das Echte.
        Echt ist auch lieber Onkel Dapte,dass der den Sie da als Krümel bezeichen,dieser kein Geringerer ist,als der allverlogene und vom MM persönlich gesperrte Kommentator Herbert Kern!Bitte bedenken Sie dieses.Das richte ich auch dringlich an eagle1!
        Rodriganda,bin mir hier namentlich nur zu 90% sicher,steht für den berüchtigten NPD Mann Gerhard Umlandt,der hier auch gesperrt war.
        Diese Zustände sind nicht mehr tragbar,ich habe MM geschrieben,die Reaktion kennen Sie!Er ist neuerdings wie ausgewechselt,ich für meinen Teil,tue nun dies,was Sie sich oben noch fragen.
        Radikalen werde ich keine Aufklärung und keinen mehr Diskusionsstoff mehr liefern.
        Bleiben Sie anständig,werde Sie und Frau Inge schmerzlich missen.
        Alles Liebe an Sie und Inge
        Monika

      • @ Onkel Dapte

        Diese Sicht teile ich in allen Punkten.
        Herr Mannheimer, was ist los?
        Es geht hier doch nicht mehr um das Finden der Wahrheit.
        Ihnen scheint die hemmungslose Mißhandlung dieses Blogs egal zu sein.

        Wie Frau Richter schon sagte, ist Krümel der einst von Ihnen gesperrte Kern.
        Er wurde wegen seines Hangs zum Wegmobben anderer Foristen gesperrt.
        Obschon er oftmals glasklare Faktenzusammenstellungen und auch Analysen einstellt, die natürlich inhaltlich punktgenau zutreffen, was ihn aber insgesamt in Bezug auf das Wegschieben anderer Ansichten nicht entlastet.

        Ich schätze seinen klaren Verstand, mag aber die Absicht nicht, die sich mehr und mehr dahinter offenbart.
        Die Frage-Semantik, mit der er dann regelmäßig „Nebenbuhler“ mit anderer Einstellung wegschiebt, indem er auf getretenen Stolz macht.

        Ich stelle ebenso wie @ Onkel Dapte eine merkliche Veränderung bei Ihnen fest, woher auch immer diese kommen mag.

        Wenn andere Kommentatoren wie Krümel etwa dem sehr genau ausdifferenzierten Onkel Dapte oder Berhardine einen „Tunnelblick“ vorwerfen, so greift das erstens viel zu kurz und zweitens, man spürt die Absicht und ist verstimmt. Und drittens ist es einfach unverschämt und beleidigend und soll die genannten Kommentatoren vom Platz schieben. Das ist die einzige Absicht, die hinter solche Scharmützeln steht.

        Hier wurde sehr lange ohne Denkverbote gedacht und es wurden wichtige Informationen ausgetauscht.
        Und zwar ohne Beleidigungen.
        Es geht auch nicht darum, Themen zu tabuisieren oder eine Wahrheitsfindung zu verhindern.

        Ich frage mich lediglich, was damit erreicht werden soll.
        Wird das unsere Islamen einschüchtern und zur Remigration bewegen?
        Wird das unsere Heimat retten?
        Oder wird es einfach die guten Leute von diesem Blog fernhalten.

        Es ist natürlich Ihr Blog.
        Das ist mir bewußt.
        Ich habe diesen Strang noch nicht zu Ende gelesen.
        Der Kommentar bezieht sich auf den Status quo bis zu diesem Kommentar hier.
        Wenn weiter unten noch andere Dinge aufkommen, möchte ich einfach nur klarstellen, daß dieser Kommentar von mir sich ausschließlich auf das bisher von mir Gelesene bezieht.

      • monika richter,
        Sie haben Wahnvorstellungen und eagle1 auch, was meine Person betrifft.

        Außerdem lügen Sie, eagle1.
        Mit den Beleidigungen hat Onkel Dapte angefangen. Er bringt keine Argumente, es geht ihm nicht um Fakten.
        Ihnen auch nicht, sonst könnten Sie ihn bei diesem Thema nicht in Schutz nehmen.

      • @monika richter @Onkel Dapte @eagle1

        Dann sollten Sie/Wir (Ich auch) lieber auf den Jürgen Fritz Blog gehen und auf den Conservo Blog gehen und auf Journalistenwatch.com gehen und DA Lieber Unsere Kommentare hinschreiben !

        Wenn Wir und Unsere Kommentar Hier NICHT mehr erwünscht sind !

        Die Artikel des Michael-Mannheimer-Blog sollten Wir aber trotzden weiterhin lesen Aber schreiben hier dann NICHT mehr Keine Kommtare NICHT mehr hin zu den Themen Wenn Unsere Kommtare Unerwünscht sind !

        https://juergenfritz.com

        https://conservo.wordpress.com

        https://www.journalistenwatch.com

        Anders als die AfD ist auch Die NPD genau So wie Die Bündis90\Die Grünen, Die LINKE und SPD und CDU ist auch Die NPD auch Dem IRAN ZU AUFGESCHLOSSEN gebenüber !

        Der IRAN zwar eine Andere Fraktion des Islam (Schiiten) und ein Feind der Saudis Aber für Uns Kufern ist auch der IRAN mit Seinen Schiiten der anderen Islam-Fraktion KEIN FREUND !

        Udo Voigt: „Die NPD steht an der Seite des Iran!“

        https://npd.de/udo-voigt-die-npd-steht-an-der-seite-des-iran/

        Udo Voigt: „Die NPD steht an der Seite des Iran!“

        Das Europaparlament blendet die wahren Drahtzieher der Iran-Krise aus

        Die Welt ist in diesen Wochen Zeuge eines entlarvenden Schauspiels: während die EU und auch die Regierung in Teheran am sogenannten „Atomdeal“ mit dem Iran festhalten, läßt die US-Regierung unter Präsident Trump nichts unversucht, um Sand ins Getrebe zu streuen und das fragile Abkommen zu sabotieren. Erst dieser Tage schob Washington die jüngsten Unruhen im Iran als fadenscheinigen Vorwand für neue Sanktionen gegen Teheran vor.

        Die offizielle Position der EU, die am gestrigen Dienstag auch in einer Generaldebatte des Straßburger Europaparlaments zur Lage im Iran von zahlreichen Rednern der etablierten Parteien vorgetragen wurde, ist nach Auffassung des deutschen NPD-Europaabgeordneten Udo Voigt vor diesem geopolitischen Hintergrund völlig unzulänglich, weil sie die Mitverantwortung des Westens für die angespannte wirtschaftliche Situation des Landes ausblendet. Voigt rief in seinem Redebeitrag die jahrzehntelangen Sanktionen des Westens gegen den Iran in Erinnerung und zog Parallelen zur westlichen Einmischungspolitik auf anderen Krisenschauplätzen.

        Wörtlich erklärte Voigt: „Wir kennen das vom Maidan, wir kennen das von den Ländern des ´Arabischen Frühlings´, und jetzt ist der Iran dran. Sie sind immer sehr schnell mit Sanktionen zur Hand – gegen Rußland, gegen den Iran, gegen Syrien. Aber wo bleiben denn die Sanktionen gegen andere Staaten, die gegen die Menschenrechte verstoßen und Kriegsverbrechen begehen: die Vereinigten Staaten von Amerika, Saudi-Arabien, Israel?“ Es sei an der Zeit, schloß Voigt, alle Sanktionen gegen Teheran aufzuheben, und: „Geben Sie dem Iran eine neue Chance!“

        Neben Udo Voigt sprachen sich in der Straßburger Debatte noch weitere Redner rechter Parteien gegen jede Einmischung in die inneren Verhältnisse des Iran aus.

        Straßburg, 17.01.2018

        https://npd.de/udo-voigt-die-npd-steht-an-der-seite-des-iran/

        Neujahrsgrüße in die islamische Republik Iran !

        https://npd.de/neujahrsgruesse-in-die-islamische-republik-iran/

        Neujahrsgrüße in die islamische Republik Iran !

        Aus Anlaß des Neujahrsfestes 2018 übermittele ich dem iranischen Volk und seinen Führern meine herzlichen Grüße und verbinde dies mit den besten Wünschen für ein gesundes, glückliches und erfolgreAus Anlaß des Neujahrsfestes 2018 übermittele ich dem iranischen Volk und seinen Führern meine herzlichen Grüße und verbinde dies mit den besten Wünschen für ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr! In meiner Eigenschaft als Abgeordneter des Europäischen Parlaments entbiete ich meinen Segensgruß auch dem tapferen iranischen Volk und wünsche ihm im Kampf gegen seine Feinde Kraft, Weisheit, Mut und Zuversicht. Aus Anlaß des Neujahrsfestes 2018 übermittele ich dem iranischen Volk und seinen Führern meine herzlichen Grüße und verbinde dies mit den besten Wünschen für ein gesundes, glückliches und erfolgreiches neues Jahr!

        In meiner Eigenschaft als Abgeordneter des Europäischen Parlaments entbiete ich meinen Segensgruß auch dem tapferen iranischen Volk und wünsche ihm im Kampf gegen seine Feinde Kraft, Weisheit, Mut und Zuversicht.

        Brüssel, den 20. März 2018

        Udo Voigt,
        Mitglied des Europäischen Parlamentsiches

        https://npd.de/neujahrsgruesse-in-die-islamische-republik-iran/

        Im diesem Politik-Bereich der IRAN-Politik ist die NPD den GRÜNEN, LINKEN, SPD und CDU sehr viel Näher als der AfD !

        Dass BRD-Regime hatte die NPD NIEMALS mittels mit Solcher Brutalität und Gewalt durch Seine LINKEN-ANTIFA-Schläger-Truppen Bekämpft wie die AfD obwohl auch die NPD in zahlreiche Landtage eingezogen war !

        https://npd.de/neujahrsgruesse-in-die-islamische-republik-iran/

        Die NPD stellt im Bezug auf eine Islamisierung durch den IRAN NICHT Ablehnend gegenüber ! Wenn eine Islamisierung von IRAN Aus erfolgen würde !

        Der Aktuelle Derzeitige Islamisierungs-Krieg in Deutschland geht Aber von Saudi-Arabien, Türkei, Pakistan, Den Arabische Golfstaaten, USA, EU, UNO, Frankreich, England, NATO und Globalisten-NWO-Macht-Eliten Aus !

  28. ob sich die bekloppten juden mit den bekloppten musels streiten oder nicht sollte uns egal sein. Die sind eben grünlinksmarxitischislamisch komplett verblödet.

    derweil sollten wir restdeutschen aufpassen das man den 24/7 raubüberfal an uns restdeutschen nicht zu einem quicki massenmord an uns restdeutschen ausbaut.

    auch die leute hier im forum von MM sollten langsam aufwachen und richtg handeln. leider versuchen die meisten hier im forum von MM sich noch vornehmer schreibweise zu üben. Was für deppen!

    ab in den tot, aber dafür mit stil…oder was???

    • ottifant,

      man kann in vielen „Arten“ von Sprachen sprechen,
      man kann sich aber auch „rückbesudeln“
      denn so wie man in den Wald schreit, so schreit es zurück.

      • ….o wie man in den Wald schreit, so schreit es zurück……

        ——————–
        das wage ich zu bezweifeln.
        während die elite und die linksgrünen das restdeutsche volk verrecken lassen, jammert das volk nur leise vor sich hin.

        da schreit kaum einer zurück…..

    • Die Juden haben weltweit den höchsten Intelligenz-Quotienten (IQ). »Bekloppte« Juden ist mithin der falsche Ausdruck; »verblendete« oder »ideologisierte« Juden wäre wohl richtig.

    • Lieber Baizuo,

      Sie schreiben mit sehr viel Demut, was mich sehr berührt.
      Sie schreiben an Frau Monika Richter, an Onkel Dapte, und eagle1 und reihen sich gleich mit ein ohne Nachtragen, ohne Grimm im Herzen, einfach, wenn es hier nicht mehr gewünscht wird, unsere Kommentare, dann schreiben wir halt nicht mehr. Wir können ja uns auch woanders einbringen. Und jetzt kommt der Einsatz, den er für den Blog gebracht hat zum Tragen, er bleibt dem Blog treu. Er liest, das ist ganz wichtig weiterhin die guten Kommentare, obwohl er des öfteren kritisiert wurde wegen seines „überlangen“ Eifers. Alter Sack, der mehr weiß, als jeder von uns, hat nie über ihn gelästert, sondern ihn angenommen, wie jeden anderen auch und bei gelungenen Kommentaren gedankt.
      Das ist christliche Haltung zu Erkennen, daß jeder, und ich möchte sagen, jeder hier sein Bestes gibt, in seinem Verstehen. Ohne Liebe und Respekt vor dem anderen, was eagle1 immer wieder hier harmonisiert hat, geht gar nichts. Und Onkel Dapte, in seinem unvergleichlichen Humor, in seiner aufgeschlossenen Art, kein Korinthenkacker, wie er selbst sagt, noch immer nicht zu kennen, ist eigentlich lieblos. Er hat seine Heimat aufgegeben, weil er für sich und seine Familie hier keine Zukunft mehr sah. Kämpft aber für seine Heimat, weil er sie im Herzen trägt. Das ist ein Weh und wenn dann unglückliche Worte fallen, dann spricht das Weh vehement zurück, obwohl der Absender dieser Worte es gar nicht so wollte und meinte. Und dann ist es schon passiert. Doch die Liebe deckt alle unsere Schwachheiten zu. Denn wer hier auf dem Blog ist und schreibt, der weiß warum, dem geht es um die Sache. Wir brauchen uns alle untereinander bei der Entwirrung des Wollknäuels den man uns hingeworfen hat. Faden, für Faden müssen wir finden und da brauchen wir jeden. Wir Christen haben eine „geistliche Befangenheit“ die im rechten Gebrauch für Atheisten, die wir wegen ihrer Nüchternheit brauchen, gut ist, jedoch stützen wir uns Christen ebenfalls auf Quellen, die wir für wahr halten. Und hier kam einiges in den letzten Jahren zu einer Erkenntniszunahme, die von der Kath. Kirche verhindert wurde.
      Wir dürfen unser Ziel, unser Vaterland zu retten durch Aufklärung das deutsche Volk wieder zu vereinen, damit wir den Teufel aus der Hölle jagen können, nicht verspielen, indem wir uns untereinander verjagen.
      Ich prüfe jeden Kommentar und behalte das Beste.
      Mubarak hat damals als er gehen mußte, er war ein Diktator, keine Frage, gesagt, die Geschichte wird mein Zeuge sein. Sie wurde es inzwischen.

    • @Krümel,
      Ihr Holocaust-Starautor Rudolf Germar ist längst und mehrfach wiederlegt, – seine Selbsttäuschungen oder Tricks inklusive, – hier nur e i n Link mit der von dort kurz-kommentierenden Einleitung
      „Die chemische Zersetzung der historischen Wahrheit: Germar Rudolf“
      https://www.h-ref.de/personen/rudolf-germar/ .

      Eigentlich schreibe ich meist e i g e n e ARGUMENTE, was hier manchen recht schwer fällt, statt laufend auf Links zu verweisen.
      Doch die große Müghe, die ich mir gemacht hatte ( mind. 7 Stunden Arbeit) wurde nicht gelohnt; – Herrn Mannheimer hatte ich auch direkt angesprochen, wgen der gefahr die für sein großes Werk hier entsteht, und kam dann, da ich erst sehr müde sah, daß mein Beitrag schon veröffentlicht war, nicht dazu seine Kritik in Ruhe durchzulesen – und, wie ich vorhatte, szu beantworten.
      N u n
      aber, sehe ich überhaupt nichts von diesen Texten mehr, was natürlich auch schon eine Aussage ist, auch von
      @Wahrheits-Serum, dem
      ich antworten wollte, kann ich nichts mehr entdecken. Aber
      jede Menge beschönigenden Geschichtsrevisisonismus, Hitlerduselei, ISRAELfeindliche Politik- & Geschichtsverdrehung, Weltverschwörungsglauben-Propaganda, – kurz A…s…t….s.

      Oder ist davon auch etwas gelöscht worden ?
      Mir geht es nicht darum, Leute zu verfehmen, sondern darum, daß dieser Blog nicht auf eine gefährlich sektiererischen Weg gerät und zudem dabei die gesamte ISLAM-KRITIK beschädigt.
      Ich habe Herrn Mannheimer dazu eindrücklich beschrieben, daß und wieso und welche Medienleute dazu in den Startlöchern stehen, um mit solchen „Fehlern“ bzw. Torvorlagen, die hier gemacht werden, die gesamte Islam- & Masseneinwanderungs-Kritik f e r t i g zu machen.

      – Was hier zum Thema HOLOCAUST massenhaft abgesondert wurde, s i n d solche nicht nur Juden, sondern auch mich in doppelter Hinsicht ängstigende Torvorlagen.
      – Bei Bedarf lege ich gerne nochmal meine schon geschriebenen Argumente vor, – auch gerne am Beispiel des Dr. Gedeon, der ähnlich mit seiner antisemitischen Weltverschwörungsideologie die AFD schwer gefährdet. – Warum also keinen BEIFALL für Dr. Mahmud A b b a s hier, der doch nur seinen alten in Moskau KGB-geschult weltverschwörungs-rumdmodernisierten und „antirassistisch“ getarnten Antisemitismus, den genauso Neonazis, Linksextremisten & Erdoganisten teilen auch in Form des ANTIZIONIMSMUS, den er nur etwas aktualisiert vorgetragen hat. – > www „Die [geheimdienstlich & massenpsychologisch Methode der] Große Lüge und der Medienkrieg gegen ISRAEL; [ begonnen durch das islamisch-sowjetische Bündnis in den 60ern inkl. Eroberung der UNO]; Von der Umkehrung der Wahrheit zur Umkehrung der Realität“ – fundiert durch
      DAS SCHWARZBUCH DES K G B 2 oder http://www.So_lügt_Moskau! … Inhaltlich wurde der üble, por-islamisch antiISRAELische und europa-verräterische Inhalt im Wesentlichen unter deutsch-französischer Führung übernommen nach
      1973
      im „Euro-Arabischen Doalog“-Vertrag mit der ARAB.LIGA, – einfach nachsuchen unter „Der Euro-arabische Dialog & Die Geburt von Eurabia“

      – Nur durch diese Hintergründe, nicht durch Holocaust-Orakelei und sog. Schuldabwehr kann man die heute RELITÄT verstehen. – Man macht mit uns das, was man zuvor jahrzehntelang gegen ISRAEL „antirassistisch“ geübt hat !
      Das W. II.-Kaiser- wie das Hitlerreich waren übrigens vor der Sowjetunion die größten strategischen Partner, Ausrüster u. Steuerer des Djihadismus > http://www.Jihad_made_in_Germany
      – > http://www.Johann_von_Leers, Hitlers/Himmlers oberster Islamfachmann, der zusammen mit vielen anderen Altnazis und ODESSA-Chef zusammen mit & als Moslem, Freund des Arafatziehvaters & Obermuftis Moh. Amin al-Husseini, den Krieg gegen die Juden nach 1949 weiterführte, – und fast genauso, wie die pro-/sowjetischen antiwestlichen Antizionisten begründete,
      – s. Originalzitate auch bei Wikipedia unter Johann von Leers, inkl. Bestätigung des millionenfachen Judenmordes, als Islamsprecher des Deutschen Rundfunkes !

      Für die einzige Zivilisation – – gegen Irgendwie-Kulturen und Kulturrelativimus.

      • G.Rudolf ist nicht mein „Starautor“.
        Der link gegen ihn, den Sie gepostet haben, widerlegt nichts von seinen Schriften.

        Glauben Sie an den Holocaust ?
        Wie viele Juden wurden vergast ?
        Wie viele und auf welche Art anderweitig ermordet ?

        Belegen Sie bitte Ihre Behauptungen.

        Gedeon ist weder Antisemit, noch ist er ein Leugner des Holocaust. Sie lügen also schon wieder.
        Bringen Sie Belege statt Lügen.

        Danke.

  29. 220 Luftangriffe auf Palästinenser, entlocken der Welt nur ein müdes Gähnen

    Der Abwurf von Dynamit auf Wohnhäuser und Hospitäler in einem palästinensischen Flüchtlingscamp ist augenscheinlich nicht von Interesse für die, die sich doch angeblich in der ganzen Welt für die Palästinenser einsetzen. Auch den UN-Sicherheitsrat scheint dieses Thema nicht weiter zu interessieren.

    Während alle Augen auf den von der Hamas und anderen palästinensischen Fraktionen organisierten wöchentlichen Demonstrationen entlang der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel – im Rahmen des sog. „Marsches der Rückkehr“ ruhen, ist ein palästinensisches Flüchtlingslager in der Nähe von Damaskus von einer breitangelegten Militäroffensive und ethnischer Säuberung durch die syrische Armee und deren Verbündete betroffen.

    https://de.gatestoneinstitute.org/12250/palaestinenser-luftangriffe

    • Deutsche Soldaten sollten, wenn überhaupt, dann nur für Deutschland sterben.
      Ich kann hier Herrn Gauland überhaupt nicht zustimmen.

      • Danke Maria interessiert das die andere Patrioten nicht für ISRAEL sterben hat noch nie ein POLITIKER der Verräterparteien gefordert obwohl da seitdem Ausspruch von GAULAND die AFD auch dazu gehört ich werde sie jedenfalls nicht mehr unterstützen und hier nix mehr von denen einstellen die REDE hat mich mehr geschockt als der tagtägliche MOSLEM WAHNSINN!!
        die sind ja alle mit ISRAEL verheiratet WEIDEL , VON STORCH, GAULAND , total krank

      • Kommt drauf an, was er unter „DEUTSCHE Soldaten“ versteht! Meint er vielleicht Uschis „buntfaschistisch-gegenderte Moslem-Truppe“, im Volksmund auch „Bunte Wehr“ oder Bunzelwehr“ genannt?!

        Ob die Mohammedaner in dieser Kasper-Truppe allerdings „für Israel sterben“ wollen, kann doch nur ein geistig Verwirrter annehmen, oder liege ich da ganz falsch? Man kommt kaum noch nach mit dem Lesen der „Nachrichten aus einem Tollhaus“ (übrigens besten Dank an „Die Wahrheit“ für Ihre hervorragenden Link-Sammlungen!).

        Man könnte auch ganz bissig formulieren: Sterben die Deutschen nicht schon LÄNGST ,für Israel‘ seit der verhängnisvollen ,Balfour-Erklärung‘, die der Politiker Abba Eban im Jahr 1970 mal als ,den ENTSCHEIDENSTEN diplomatischen SIEG DES JÜDISCHEN VOLKS in der modernen Geschichte‘ bezeichnete, deren ,Deal‘ allerdings die militärische Niederlage des Deutschen Reichs bezweckte und auch bewirkte – mit allem was noch ,danach‘ folgen sollte?!

    • Die wahrheit sagt:
      4. Mai 2018 um 13:28 Uhr
      Auch wenn mir nicht alles von der AfD gefällt, so werde ich diese Partei trotzdem weiter unterstützen. So lange die alten Gesetze gelten, muss sich auch die AfD an diese halten. Deshalb braucht es erst eine Gesetzesänderung, aber dazu muss sie noch stärker werden. Ich hoffe auf Herrn Höcke.

  30. DER FINANZKOLLPAS KOMMT GANZ SICHER: Speck ist ein guter Mann ich kenne ihn seit Jahren:

    Darum ist eine Finanzkatastrophe unvermeidlich
    von Dimitri Speck
    Lieber Anleger,
    Sie können ein Pferd zum Wasser führen… aber Sie können es nicht zum trinken zwingen. Genau so gut können Sie den Menschen die Wahrheit erzählen… aber Sie können Sie nicht zwingen, das auch zu glauben.
    Und tatsächlich haben viele Menschen überhaupt kein Interesse an der Wahrheit. Denn oftmals sind die Fakten – gelinde gesagt – erschreckend. Niemand möchte hören, dass unser gesamtes Finanzsystem auf Sand gebaut ist… dass wir uns in der größten Blase aller Zeiten befinden… oder dass wir auf einen Mega-Crash von nie dagewesenem Ausmaß zusteuern.
    Diese hässliche Realität blenden die meisten Menschen lieber aus. Aber als Anleger können Sie es sich nicht leisten, die Augen vor der Realität zu verschließen. Denn Fakt ist: Sie können – besonders – in Krisenzeiten ein Vermögen machen. Aber nur dann, wenn Sie gut informiert sind und auf das richtige Pferd setzen.
    Niemand kann Ihnen genau sagen, wann der nächste Crash eintritt. Märkte sind irrational und das kann teilweise zu merkwürdigen Entwicklungen führen. Aber eines ist ganz sicher… Alle unsere Systeme basieren auf Vertrauen. Sobald dieses Vertrauen nicht mehr da ist, werden diese Systeme kollabieren. Bis dahin wird – scheinbar – alles seinen ganz normalen Gang nehmen.
    Und dieser Vertrauensverlust ist so sicher, wie das Amen in der Kirche! Es ist gelinde gesagt ein Wunder, dass die Anleger dieser Welt überhaupt noch Vertrauen in das Finanzsystem, die Banken und die Regierungen haben…
    Die Summe aller Schulden und Derivate weltweit beträgt inzwischen das 30-50 fache des globalen BIP! Der Großteil davon besteht aus Derivaten – völlig wertlosen Finanzprodukten jederzeit auf Null gehen können.
    In den letzten 100 Jahren haben die wichtigsten Währungen der Welt im Vergleich zu Gold 97 % an Kaufkraft verloren! Die letzten 1-3 Prozent werden bald folgen. Wenn die Aktien- und Derivatblase platzt wird dadurch das gesamte Finanzsystem zerstört. Quasi über Nacht werden die Ersparnisse und Pensionskassen von Millionen von Anlegern ausgelöscht werden. Ein Großteil der Bevölkerung wird dadurch völlig verarmen.
    Während das System kollabiert, werden die Zentralbanken immer mehr Geld drucken, um den Kollaps noch etwas rauszuzögern. Das führt früher oder später zu einer Hyperinflation. Die Preise von Anlagewerten wie Aktien, Anleihen, Immobilien und Kunstgegenständen werden in den Keller rauschen.
    Die gute Nachricht: In jeder Krise haben Sie als Anleger die Chance, ein Vermögen zu machen. Dazu müssen Sie nur auf die richtigen Anlagewerte setzen. Mit Gold, Silber und landwirtschaftlichen Flächen sind Sie zum Beispiel bestens aufgestellt, um einen katastrophalen Finanzcrash zu überstehen.
    Diese Investments sind den meisten Anlegern bekannt. Aber es gibt auch noch 3 kaum bekannte Anlagewerte, mit denen Sie als Gewinner aus der kommenden Krise hervorgehen können. Diese „Bunker-Investments“ sind sicher vor Hyperinflation, korrupten Politikern und Manipulation der Banken. Ich habe Ihnen sämtliche Informationen dazu in einer Sonder-Analyse zusammengefasst.
    Klicken Sie HIER um sich meine Sonder-Analyse „Die letzten 3 sicheren Investments“ runterzuladen!

    • GRÜNER KOMMUNIST UND MAOIST FEIERT GEBURTSTAG AUF KOSTEN DER STEUERZAHLER:

      ——————————

      O ja dieser Herr Kretschmann ist schon ein sonderbares Wesen, da huldigt doch er solchem hier:

      Karl-Marx-Jahr und Kommunismus: Anti-Rechts-Kampagne von Mao – Wie bringt man Menschen zum Schweigen?
      https://www.epochtimes.de/thema/neun-kommentare-ueber-die-kommunistische-partei/der-dritte-der-neun-kommentare-a6114.html

      Ich denke mal der gute Mann hat nicht alle Sterne am Himmel mehr….
      Naja, sein eigener verblasst ja auch schon zum Glück so sehr.
      Verdient hat er es schon längst dieses seltsame Wesen was sich anders gibt als es in Wirklichkeit ist.

      Obwohl mir, ja ich weiß den anderen vielleicht nicht, einige Ihrer eingesetzten Links bekannt sind, dennoch Dankeschön 🙂

      LG
      Didgi

  31. Tatjana Festerling sagt:
    Kapitulation der Exekutive
    Deutschland hat fertig – Rette sich wer kann

    Donnerstag, 03.05.2018 – Tag der Pressefreiheit – 20:15 Uhr – Tatjana Festerling:

    All die psychologischen Effekte, die sich durch die Kapitulation der Exekutive, das Fehlen jeder spürbaren Konsequenz und die dadurch bei den Kulturfremden entstehende Sieger-Energie etablieren, sind seit September 2015 vorsätzlich ignoriert worden. In fahrlässigster Weise dann beim ersten großen Silvester-Sex-Terroranschlag und natürlich bei jedem, nicht mit schärfster Konsequenz beantworteten, Gewaltverbrechen. Das Mindset des Stärkeren der afro-arabischen Invasoren ist inzwischen derart gefestigt, dass Worte oder softe Maßnahmen wie eine kurzzeitige Haftstrafe, nichts mehr bewirken. Scharia ist die einzige, konkrete Sprache, die sie verstehen. Also müssten WIR Westeuropäer, meinetwegen als Zeichen der Willkommenskultur, hier an kriminellen Muslimen die Scharia walten lassen. Natürlich nach modernen, westlichen Gender-Mainstreaming- und Third-Gender-Regeln: Also öffentliches Auspeitschen von Sex-Grapschern durch Transvestiten und menstruierende Frauen. Finger- und Handabhacken bei wiederholten Diebstählen. Öffentliches Eintunken in Schweineblut bei Angriffen gegen Polizisten. Und so weiter, da fällt einem schon noch genug ein. Das sind alles ernstzunehmende und abschreckende Strafen, nicht diese feige Konjunktiv-Justiz, die sich immer dann zeigt, wenn ein Moslem vor Gericht steht!

    Grundsätzlich muss JEDER muslimische Attentäter und Terrorist mit Schweinefleisch und -Innereien zusammen beerdigt werden. Dann wird’s nämlich nix mit der ewigen Jungfrauen-Fickerei im Paradies. Denn nur um das Geficke geht es in dieser angeblichen „Religion“ – die gar keine ist. 1,6 Milliarden Menschen, die einer schwerst gewalttätigen Ideologie folgen, sich ein völlig maßloser, durchgeknallter Psychopath ausgedacht hat. Und das schwache, bis zum Geht-Nicht-Mehr verkopfte Europa, wird mit dieser Scheisse nicht fertig. Im Gegenteil, jetzt tut es sogar so, als hätte es die Psychoanalyse, als hätte es Freud, Jung, Reich oder Erikson nie gegeben. Ekelhaft! Diese Schwäche und diffuse Suizidalität kotzt mich mehr an, als die Brutalität des Islam – der verfolgt immerhin beharrlich sein Ziel.

    Beispiel für ein schon bei Kindern gefestigtes, muslimisches Mindset und die Siegerenergie:
    – Sicherheitsdienste und Gewalt gegen Lehrer noch vor Massenmigration unbekannt.
    – Unerträgliche Gewalt an deutschen Schulen machen Lehrern und insbesondere deutschen Schülern das Lernen unmöglich.

    Erst vor wenigen Wochen machten Berichte über Sicherheitsdienste an einer Berliner Grundschule Schlagzeilen: So sollten Lehrer und Schüler vor gewalttätigen Eltern und Kindern geschützt werden. Eine krasse Ausnahme? Eine aktuelle Umfrage zeigt nun: Körperliche Gewalt gegen Lehrer tritt an beinahe jeder dritten Grundschule auf.

    An etwa jeder dritten Grundschule in Deutschland sind Lehrkräfte in den vergangenen fünf Jahren laut einer neuen Studie körperlich angegriffen worden. Dies berichten die Schulleitungen laut einer am Mittwoch in Berlin vorgestellten Umfrage des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE). Über alle Schulformen hinweg gibt rund jede vierte Schulleitung an, dass es Fälle körperlicher Gewalt gegen Lehrkräfte gibt.

    Psychische Gewalt ist noch stärker verbreitet

    Fast die Hälfte der Schulleitungen (48 Prozent) gab an, dass es an ihrer Schule in den vergangenen fünf Jahren Fälle von „psychischer Gewalt“ gab – also Fälle, bei denen Lehrkräfte direkt beschimpft, bedroht, beleidigt, gemobbt oder belästigt wurden. Fälle von Mobbing, Diffamierung und Belästigung über das Internet gab es laut Studie an jeder fünften Schule.

    Wie sieht diese Gewalt aus?

    Ein Beispiel aus Nordrhein-Westfalen: Als Andreas F. in seine neue Klasse in der Brennpunkt-Grundschule kam, sagte ihm ein Schüler gleich in der ersten Stunde, was Sache ist, wie F. erzählte. Kaum hatte F. die Schüler gebeten, die Hausaufgaben aufzuschreiben, schallte es ihm entgegen: „Alter, davon träumst du. Mein einer Bruder sitzt im Knast, der zweite in der psychiatrischen Anstalt und den dritten sucht die Polizei. Wenn ich einen davon rufe, bist du so klein mit Hut.“

    Schwere Vorwürfe erhebt der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann gegen die zuständigen Landesregierungen. Die Bildungsministerien verbreiteten vielfach immer noch das „Märchen“, es handele sich nur um Einzelfälle. Viel zu lange habe Angst vor Reputationsverlust zu einer „Kultur des Schweigens“ geführt, so der Chef der Lehrergewerkschaft.

  32. Der Umgang mit Ursula Haverbeck von Seiten der bundesdeutschen Justiz ist ein Skandal, der mE nicht von der letzten Äußerung eines palästinensischen Politikers (oder anderer Politiker aus islamischen Ländern) überdeckt werden sollte.

    Wobei gerade der ehemalige iranische Präsident Ahmadinedschad vor einigen Jahren in einem Interview mit einem US-amerikanischen TV-Sender interessante Äußerungen in Bezug auf die nicht vorhandene Freiheit der Forschung in den Ländern des Westens zu einem bestimmten historischen Thema tätigte (auf YouTube zu sehen).

    Hinsichtlich dieses besonderen historischen Ereignisses gibt es gewisse Ungereimtheiten …
    https://valjean72.wordpress.com/2017/07/02/von-historischen-zeitungsmeldungen-graeuelpropaganda-und-einer-magischen-zahl/

    • Danke für diese exzellente Zusammenstellung von Zeitungsausschnitten aus der US-Kongreß-Bibliothek! Eventuell werde ich dazu noch was beitragen.

      Abbas hat sich inzwischen „entschuldigt“:

      https://www.zdf.de/nachrichten/heute/nach-holocaust-aeusserungen-abbas-entschuldigt-sich-100.html

      Na, dann ist ja alles wieder in Butter, das Geld an die PLO kann wieder „fließen“ und das „Spiel“ kann von neuem beginnen, indem mal wieder an die „6 Millionen ermordete Juden“ ERINNERT wurde!

      https://www.zdf.de/nachrichten/heute/abbas-entschuldigt-sich-fuer-aussagen-ueber-juden-100.html

      An den immer gleichen „Textbausteinen“, die bei uns auch noch „strafbewehrt abgesichert“ sind, ist das „Geschäftsmodell“ unschwer erkennbar, das sich bis zur „Balfour-Erklärung“ zurückverfolgen läßt! Eine für unser Volk, ja für ganz Europa letztlich äußerst VERHÄNGNISVOLLE „Erklärung“:

      Durch Hindenburgs Sieg an der Ostfront war das Deutsche Reich plötzlich dem 2-Fronten-Krieg entronnen und konnte seine gesamte militärische Macht im Westen einsetzen. Damit standen Frankreich und England so gut wie vor der militärischen Niederlage.

      In dieser Situation boten namhafte Zionisten an, ihren ganzen „Einfluß“ bei den an diesem Krieg bis dahin völlig uninteressierten USA für deren Kriegseintritt auf Seiten der Entente zu verwenden („Mobilisierung zusätzlicher Ressourcen“),

      WENN

      sich Großbritannien im Gegenzug dazu verpflichtet, Palästina NACH der Zerschlagung des mit Deutschland verbündeten Osmanischen Reichs den JUDEN zu überlassen.

      Diese „Verpflichtung“ schickte der brit. Außenminister Lord Balfour kurz nach Vollzug des Kriegseintritts der USA gegen Deutschland an Rothschild. Die für ganz Europa VERHÄNGNISVOLLE deutsche Niederlage im I. Weltkrieg wurde also buchstäblich mit der Zusage für die Errichtung eines zionistischen Judenstaats ERKAUFT – obwohl gleichzeitig viele Juden auf Seiten des Deutschen Reichs und Österreich-Ungarns kämpften.

      • @Alter Sack:
        Vielen Dank für die positive Rückmeldung!

        „Na, dann ist ja alles wieder in Butter, das Geld an die PLO kann wieder „fließen“ und das „Spiel“ kann von neuem beginnen, indem mal wieder an die „6 Millionen ermordete Juden“ ERINNERT wurde!“

        Ja, es muss uns immer und immer wieder eingehämmert werden:

        >>Aus der Kollektivschuld der Deutschen, die auf „Auschwitz“ zurückgeht, folgt ebenfalls der Aufruf zur permanenten Buße, doch fehlt dieser säkularisierten Form der Erbsünde das Element der Gnade und Liebe vollständig. Der Deutsche ähnelt daher nicht dem Menschen, dessen Schuld durch die Liebe Gottes zwar nicht revidiert, aber kompensiert wird, sondern dem Teufel, dem gestürzten Engel, dessen Schuld niemals vergeben und der für alle Zeiten in der Finsternis verharren wird. <>Dieses sündenbeladene Volk, das sich dieser Schuld niemals entledigen kann, „die Vergangenheit nicht entsorgen darf“, fällt nun wie zu erwarten, in die Hände der Priester. Ihre Aufgabe ist es zu mahnen, zu erinnern und den Mythos wachzuhalten.<<
        (Quelle: Rolf Peter Sieferle: „FINIS GERMANIA„; Verlag Antaios; S. 71)

        Mehr dazu: https://valjean72.wordpress.com/2017/12/08/das-zentrum-fuer-politische-schoenheit-oder-die-zeitgemaesse-form-der-heiligen-inquisition/

        Da Sie die verhängnisvolle „Balfour-Deklaration“ aus dem Jahr 1917 ansprechen, will ich hier noch einen Auszug eines Gesprächs zwischen Lord Balfour und dem US-Diplomaten Henry White aus dem Jahr 1907 posten:

        BALFOUR: „Wir sind wahrscheinlich Narren, dass wir keinen Grund finden, um Deutschland einen Krieg zu erklären, bevor es zu viele Schiffe baut und uns unseren Handel wegnimmt.“

        WHITE: „Sie sind im Privatleben ein Mann von edler Gesinnung. Wie können Sie etwas so politisch Unmoralisches in Erwägung ziehen, wie einen Krieg gegen eine harmlose Nation zu provozieren, die ein ebenso gutes Recht auf eine Marine hat, wie Sie es haben? Wenn Sie in Wettbewerb mit dem deutschen Handel treten wollen, dann arbeiten Sie härter.“

        BALFOUR: „Das würde bedeuten, dass wir unseren Lebensstandard absenken müssen. Vielleicht wäre es einfacher für uns, einen Krieg zu führen.“

        WHITE: „Ich bin schockiert, dass es unter allen Männern (Menschen) gerade Sie sein sollten solche Prinzipien auszusprechen.”

        BALFOUR: „Ist es eine Frage von richtig oder falsch? Vielleicht ist es einfach eine Frage der Beibehaltung unserer Vorherrschaft.”

        (Quelle: Allan Nevins, „Henry White – Thirty Years of American Diplomacy”, New York: Harper Bros., 1930, pp. 257-258)

        Link zur PDF-Datei der eingescannten Buchseiten: https://valjean72.files.wordpress.com/2017/04/nevins-allan-henry-white-thirty-years-of-american-diplomacy-pp_256-259.pdf

      • Die kaiserliche Flotte wurde nicht zum Handeltreiben gebaut. Militärstrategen hatten errechnet, dass Deutschlands Kriegsmarine mindestens 2/3 der englischen betragen müsste, um einem englischen Seekrieg begegnen zu können.

        Deutschland Pläne waren nicht auf Seehandel ausgerichtet. Die Berlin-Bagdadbahn hätte einen riesigen Wirtschaftsraum friedlich erschlossen, an dem die Engländer nicht hätten partizipieren können.

        Zum einen entwertet Deutschland damit Großbritanniens alten Seeweg in den Golf von Persien und das Transportmonopol, das England und die Niederlande bislang mit ihren Handelsflotten dorthin innehaben. Zum zweiten würde die Bahn, wenn sie bis Basra und an den Schat el Arab fertig würde, den Deutschen einen Festpunkt an Englands Seeweg vom Mutterland nach Indien bieten. Damit würde sich das Deutsche Reich dem Lebensnerv des kolonialen Weltreichs Großbritanniens nähern.

        Daß dies in England Argwohn weckt, kann man in einer als Buch ( „The Serbs“ ) veröffentlichten Vortragsreihe des englischen Historikers Professor Laffan lesen, mit der dieser im Jahre 1917 die Offiziere des Britischen Beratercorps in Serbien über den strategischen Hintergrund ihrer Mission auf dem Balkan im Ersten Weltkrieg unterrichtet. Laffan sagt und schreibt:

        „Deutschlands … Grundidee war, ein eine Kette von verbündeten Staaten unter deutscher Vorherrschaft zu errichten, die sich von der Nordsee bis zum Golf von Persien erstreckt… Würde die Bahn Berlin-Bagdad fertiggestellt, wäre eine riesige Landmasse unter deutscher Herrschaft vereinigt worden, in der jeder erdenkliche wirtschaftliche Reichtum hergestellt werden könnte, die aber für eine Seemacht unangreifbar wäre. … Die deutsche und die türkische Armee könnten leicht auf Schussweite an unsere Interessen in Ägypten herankommen und vom persischen Golf aus würde unser indisches Empire bedroht.“ …: „Ein Blick auf die Weltkarte zeigt, aus welchen Gliedern sich die Kette der Staaten zusammensetzt, die zwischen Berlin und Bagdad liegen: das Deutsche Reich, Österreich-Ungarn, Bulgarien und die Türkei. Nur ein kleiner Gebietsstreifen verhindete, daß die beiden Enden der Kette miteinander verbunden werden konnten. Dieser kleine Streifen ist Serbien. Serbien war in der Tat die erste Verteidigungslinie für unsere Besitzungen im Osten. …“

        So zieht sich ein roter Faden von der Bagdadbahn zum Ersten Weltkrieg.

      • @ Valjean72

        Man hat mal gesagt: Der Erste Weltkrieg ist die UR-KATATSTROPE EUROPAS.

        Ich würde das sogar noch weiter „eingrenzen“: Die sog. „Balfour-Deklaration“ und ihr diplomatischer Hintergrund ist die URKATASTROPHE EUROPAS, mit der die Vernichtung Europas erst richtig begann:

        Europa war zum ersten Mal NICHT MEHR SOUVERÄN, sondern wurde zum „Objekt“ eines typischen „Deals“ zwischen außereuropäischen Mächten, den USA und dem britischen Weltreich, sowie der globalistisch-zionistischen Rothschild-Finanzmafia, die sich im damals osmanisch beherrschten Palästina ein eigenes „Refugium“ („nationale Heimstatt“) für jüdische Menschen aus aller Welt sichern wollte, ohne ihr eigentliches MACHT-Zentrum in den USA aufzugeben.

        http://de.metapedia.org/wiki/Balfour-Deklaration

        Mit diesem Refugium wollte der Zionismus der vollständigen ASSIMILATION der Juden in ihren jeweiligen Staaten entgegenwirken. Denn, wie Prof. Kevin MacDonald mal sagte:

        Die GRÖSSTE KATASTROPHE in der Geschichte des Judentums war die AUFKLÄRUNG!

        Mit der Schaffung des MODERNEN BÜRGERLICHEN RECHTSSTAATS waren Juden nämlich plötzlich „Bürger“ wie jeder andere Staatsbürger auch, mit gleichen Rechten und Pflichten geworden. Auf diese Weise wären sie vollständig assimiliert worden und als VOLK „verschwunden“. Dem suchte die zionistische Bewegung entgegen zu wirken, um dem jüdischen VOLK in einem eigenen „Staat“ eine Überlebensmöglichkeit ALS VOLK (!) zu sichern.

        Schon Herzl faßte – 17 Jahre VOR Kriegsbeginn! – ins Auge, daß seine Mit-Zionisten möglicherweise DURCH EINEN EUROPÄISCHEN KRIEG die Kontrolle über Palästina bekommen könnten!

        „Der Hintergrund des Verrats: Die Balfour-Erklärung“

        https://archiv.is/tsXVJ

        Ihr Sieferle-Zitat zeigt, wo’s lang geht und warum man die Bürger fortgesetzt EINSCHÜCHTERT mit den „6 Millionen“, so daß sich selbst so hervorragende Kommentatoren des Zeitgeschehens wie „Onkel Dapte“ davon EINSCHÜCHTERN lassen, da sie wie es scheint aus dem damit beförderten „Schuldkult“ für das deutsche Volk gar nicht mehr raus WOLLEN! Wie ein jahrzehntelang in einem dunklen Loch Gefangener nicht mehr sehen kann, wenn er plötzlich vom hellen Tageslicht geblendet wird (Beethovens „Gefangenenchor“!). Da aber weder Sieferle, noch Hinz oder andere bekannte Autoren, die seit Jahren den mittels des Holocausts betriebenen „SEELENMORD“ an unserem Volk („Schuldkult“) kritisieren, etwas mit dem Nationalsozialismus am Hut haben, ist man immer wieder erschrocken, wie weit es das ständige „Nazi-Bashing“ Andersdenkender durch die BRD-Bolschewisten-Mafia „gebracht“ hat.

        Sich einem „Schuldkult“ im Dienst FREMDER Mächte und Machtinteressen zu „unterwerfen“, ist nämlich etwas völlig anderes, als sich IN NATIONALER MORALISCHER VERANTWORTUNG auch den „dunklen Seiten“ der Vergangenheit des eigenen Volks zu stellen, wozu SOLSCHENIZYN in seinem Buch über die Juden in der Sowjetunion wichtige Hinweise gibt (die ich vielleicht mal separat ausführlicher zitiere).

        Wenn ich nicht FREI bin, kann ich auch keine „moralische Verantwortung“ übernehmen, denn MORALISCHES Handel setzt FREIHEIT dazu voraus.

        Da man uns die FREIHEIT und SOUVERÄNITÄT einfach nicht geben will, ja uns neuerdings umvolken und als VOLK vernichten will, bleibt den Machthabern nur übrig, uns – solange wir noch am Leben sind – ihre Sicht der Geschichte VON AUSSEN AUFZUZWINGEN und zu DIKTIEREN – wobei man in diesem faschistischen „Arbeitslager BRD“ schon geringe Abweichungen von der vorgeschriebenen „Geschichts-Doktrin“ zum 20. Jahrhundert mit drakonischen, sich über jegliches Menschenrecht und jegliche Menschenwürde hinwegsetzende Strafen sanktioniert, als lebten wir im finstersten Mittelalter.

  33. Auf Ihrem Index der Volksverbecher haben Sie zwei große und wichtige Gruppen vergessen: erstens die Kirchen mit ihren ideologisch restlos versauten »Flüchtlings«-Kommissaren Marx und Bedford-Strohm, die nichts weiter als den Plan wachsender karitativer Einrichtungen mit betriebswirtschaftlichem Kalkül sowie wachsende lobbyistische Einflussnahme ihrer Kirchen verfolgen, und zweitens die Massenmedien, die sich in vorauseilender Willfährigkeit mit der Volksausrottungspolitik unseres Fingernägel fressenden Führers gleichgeschaltet haben.

  34. Theodor Herzl würde nur müde lächeln…

    Zitat aus dem Tagebuch von Theodor Herzl „Die Antisemiten werden unsere verlässlichsten Freunde, die antisemitischen Länder unsere Alliierten“

    Zionisten brauchen für die Verwirklichung ihrer Pläne den Antisemitismus !

    • Die wahrheit

      danke für diesen ausführlichen Überblick. Sollte jeder lesen, um sich ein Bild machen zu können.

    • Ein solcher Vorgang wie in Ellwangen ist der GAU für jeden Staat und würde überall auf der Welt ZWINGEND zum Rücktritt der beiden dafür VERANTWORTLICHEN PO.litiker, in diesem „Fall“ Kretzschmann und Schäubles Schwiegersohn, geführt haben. Inzwischen gibt es immer mehr Übergriffe auf Polizisten und Lehrer, also „Widerstand gegen die Staatsgewalt“.

      Das wird duldend oder verschleiernd „hingenommen“, weil dieser „Staat“ sowieso AUFGELÖST werden soll bzw. sich bereits IN AUFLÖSUNG befindet, um das UNO-TODESPROGRAMM für die Völker und Staaten dieser Welt zu verwirklichen, das in der „NEW YORKER ERKLÄRUNG“ vom 19. 9. 2016 der UNO-Mitgliedstaaten (mehrheitlich „gescheiterte“ Shitholes und Moslem-Kloaken!) beschlossen wurde:

      https://fassadenkratzer.wordpress.com/2018/05/02/die-uno-schmiedet-einen-globalen-pakt-fuer-dauerhafte-geordnete-massenmigration-mit-aufnahmepflicht/

      Was sich so grossmäulig liest, ist nichts anderes als das TODES-URTEIL für die Kultur-Nationen dieser Welt (ausgenommen natürlich wie immer die USA und Israel), um den geplanten VÖLKERMORD an ihnen zu „legalisieren“ (zu „ordnen“) – „,Geordneter‘ Völkermord durch unbegrenzte Masseneinwanderung sozusagen)!

      Die OPFER sollen zynischerweise auch noch „verpflichtet“ werden, sich ERMORDEN zu lassen – was für ein Wahnsinn, den ich nach über 80 Jahren Erdendasein NIE für möglich gehalten hätte“. Mein einziger Trost:

      Ich habe den ZUSAMMENBRUCH des Hitler-Regimes „überlebt“,

      ich habe den ZUSAMMENBERUCH des Honecker-Regimes „überlebt“,

      ich werde hoffentlich auch noch den ZUSAMMENBRUCH des an Barbarei und Idiotie nicht mehr zu toppenden Merkel-Regimes „überleben“!

      Denn, wie Ex-Verfassungsrichter di Fabio sagt:

      „Das Grundgesetz garantiert jedoch NICHT den Schutz ALLER MÖÖÖNSCHEN WELTWEIT durch faktische oder rechtliche Einreiseerlaubnis.“ Denn:

      „Die FRIEDENS-Ordnung hängt von HANDLUNGSFÄHIGEN STAATEN ab.“

      Die „Handlungsfähigkeit“ der staatlichen Organe wird mit Hilfe solcher Grünfaschisten in höchsten Ämtern wie diesem Alt-Kommunisten Kretschmann SYSTEMATISCH untergraben, um dieses den meisten Menschen in seinen Konsequenzen überhaupt nicht klare UNO-Völkermordprogramm zu realisieren.

      WEG mit allen PO-litikern, die sich über elementare Rechtsgrundlagen für ein vernünftiges Zusammenleben auf dieser Erde hinwegsetzen wollen – für irgendeine „spinnerte“ Utopie!

      • @Alter Sack

        Die „geordnete Massenmigration mit Aufnahmepflicht“ scheint einen
        Grund zu haben, der einigen Leuten offenbar nicht einleuchten will
        und über den man offiziell nicht laut spricht.

        http://zuruecknachzion.de

      • Auszug:

        „Empfange neue Visionen für Gottes endzeitlichen Plan durch Begegnung,
        Lehre und Anbetung bei Treffen in Deutschland oder mit messianischen
        Geschwistern durch Besuche in Israel!“

        http://zuruecknachzion.de/mach-mit/

        Über messianisch-endzeitliche Sekten im geopolitischen Kontext, kann
        sich jeder Interessierte bei Wolfgang Eggert weiter bilden.

      • @ Hölderlin

        Danke für die Hinweise! Sie mögen ja nach ZION „zurückkehren“, sogar der Hitler hat ihnen dabei geholfen (Haavara-Abkommen). Aber sie mögen uns mit ihren „Weltherrschaftsplänen“ in Ruhe lassen, von ZION aus die ganze Welt zu beherrschen – wozu sie erstmal die übrigen VÖLKER durch Masseneinwanderung und Multikulti-Propaganda „zersetzen“ müssen!

        Die „unterschreiben“ zwar (fast) alles, was dieser UNO-Haufen „beschließt“ – aber machen dann trotzdem, was sie WOLLEN! Niemand kann sie ja auch daran hindern:

        Selbst GRENZ-ZÄUNE und MAUERN zu bauen, um ihre Länder zu schützen, aber anderen „offene Grenzen“ und „Aufnahmepflicht“ zu predigen!

        Erinnert fatal an die biblischen „Pharisäer“, deren Verhalten schon Jesus zornig machte! Anderen Wasser predigen, aber selber den Wein saufen…

  35. wie demokratisch die AFD mit ISRAEL kritischen Wählern und Mitgliedern umgeht zeige ich hier Mails vom Dr Böhme und Pfeiffer beide AFD keine Stellungnahme zu GAULAND Aufforderung ISRAEL in den Krieg zu folgen sondern Polemik un Beleidigungen da erkennt man wie demokratisch die sind :
    Hallo Herr
    es wäre nett, wenn Sie mich mit Ihren Ausbrüchen verschonen könnten.

    Vielen Dank!

    Mit freundlichen Grüßen

    Timo Böhme
    Von meinem iPad gesendet

    haben Sie meine letzte Email nicht erhalten? Gerne sagen ich Ihnen ein weiteres mal: Die ist eine dienstliche Email. Sie wird auch nur für dienstliche Zwecke benutzt. Deshalb unterlassen Sie es mir nicht dienstliche Inhalte zu schicken. Wenn Sie mit Herrn Gauland unzufrieden sind, schreiben Sie ihm und nicht mir. Sollten Sie sich nicht daran halten, werde ich ihre Email Adresse blockieren.

    Julian Bader
    Auch DR Gedeon muss das erfahren das AFD Leute wie Dr Bollinger ihm unterstellen ein Holocaustleugner zu sein ebenso der Zentralrat der Juden dagegen klagt er :
    http://www.wolfgang-gedeon.de/2018/04/urteil-pas/
    http://www.wolfgang-gedeon.de/2018/04/diskussion-rufmord/
    http://www.wolfgang-gedeon.de/2018/04/heute-show-lumpenjournalismus/
    http://www.wolfgang-gedeon.de/2018/01/klage-zentralratsvorsitzender-abgewiesen/

    Fazit man sollte auch DER AFD nicht alles glauben bevor man es überprüft hat da von dort nie eine Kritik an Israel kommt im Gegenteil wird ISRAEL glorifiziert ist wichtiger als das eigene Vaterland dessen Vertreter sie ja angeblich sind . Vieles um Israel ist fraglich dies wurde hier imBlog zur genüge besprochen nur die Speichelleckerei der AFD für Isral ist unerträglich und ich bin KEIN NPD Fan die Palästina und Iran unterstützt beides Verbrecher Muslime in meinen Augen , nicht das manch einer darauf käme ich leugne auch KEINEN HOLOCAUST stelle hier bei den Links nur verschieden Meinungen dazu rein was für mich sehr zeitintensiv ist ich aber gerne mache da ich den Blog für den besten und umfassendsten halte.

    +++++++++++++++++
    MM. MUSS DIE AFD AUCH VESEHEN: DIE KRIEGT 1000NDE VON MAIL JEDEN TAG. UND KANN UNMÖGLICH HJEDE AMILPERSÖNLICH BEANTWORTEN.
    AUßEREM: SOLNAGE ES NIX BESSERES ALS DIE AFD GIBT, KANN MAN NUR DIESE PARTEI WÄHLEN.

    ES GIBT KEINE ENIZIGE PATTEI IN PETEIENGESCHICHTE, DIE FEHLERLOS WAR – UND BEI SICH ALLE WÄHLER MIT ALLLEN POLITIKERN EINVESTANDEN FÜHLTEN. DAS VERHEERNDSTE WÄRE, NICHT ZU WÄHLEN, DANN GEHT IHRE STIMME DIREKT AN ROTGRÜN.

    WÄHLEN SIE SIE DIE AFD. AUCH WENN SIE MIT IHR NUR ZU 60 PROZENT EINVERSTANDEN SIND!!!
    +++++++++++

    • Ich sehe es auch so wie Herr Mannheimer.

      1.Kein Mensch ist vollkommen, also auch nicht die AfD-Politiker.
      2.Es gibt keine Partei, in der nicht gestritten wird.
      3. Die AfD ist ein Ziel von vielen Geheimdiensten, weil sie die einzige systemkritische und islamkritische Partei ist. Die Agenda der NWO heisst: Auflösung der Nationalstaaten, Errichtung der EU-Diktatur und danach Errichtung der Weltregierung.
      Die AfD ist strikt gegen die Auflösung der Nationalstaaten, damit ist sie der Feind der Illuminaten, der Linken, der Sozialisten, der Kommunisten, der Globalisierer, der Freimaurer, der Lügenpresse, der UNO, der NATO usw.
      4. Die Kampfbegriffe „Nazi“, „Rassist“, „islamophob“, „völkisch“ und „Rechtsextremist“ sind das Werkzeug der NWO, der Systemparteien, der Lügenpresse und der Geheimdienste.
      Deshalb wird die AfD fast in jeder Bundestagsrede von Altparteien-Politikern so genannt, ebenfalls in der Lügenpresse.
      Ein Dr. Gedeon leugnet weder den Holocaust, er ist kein Rassist, er ist kein Nazi, er ist kein Rechtsextremer, aber da er es wagt, die Verbrechen der Illuminaten zu nennen und zu kritisieren, trifft ihn der Bannstrahl dieser Illuminaten mit ihrer Hauptwaffe: Antisemit.
      Leider haben das viele Leute in der AfD nicht verstanden, sie haben sich nicht informiert und stellen sich auf die Seite der Illuminaten und der Lügenpresse gegen Dr. Gedeon.
      Das wurmt mich sehr, ich wähle die AfD aber trotzdem, weil sie andere wichtige Themen vertritt, mit denen ich übereinstimme.

      Wer nicht wählt, wählt Merkel und Co.
      Wer nicht die AfD wählt, wählt die Zerstörung Deutschlands und die Umvolkung = den Genozid an den Deutschen.

      • Werter Krümel,

        alles Menschliche ist unvollkommen und steckt noch in einem gewaltigen Lernprozeß, der meist sich so abspielt, „wer nicht hören will, muß fühlen“. Das zeigt das Rad der Geschichte.
        Und die Unterwanderer, absichtlich hineingeschleust, die erkennt man schnell, auch die Echten haben innerhalb der AfD unterschiedliche Denkansätze, wir haben doch Meinungsfreiheit, Ideenvorschläge, in manchen Punkten vollkommene Übereinstimmung, in anderen wieder nicht. Es menschelt und menschelt. Jedoch, auch wir sind weit entfernt davon vollkommen zu sein und so beurteile ich einen Menschen, nicht aufgrund einer Äußerung, die ich dann ausschlachte, um ihn fertig zu machen, sondern mit der Zeit offenbart sich jeder, wes Geistes Kind er ist.
        Ich habe zu sehr viel Politiker in der AfD Vertrauen bezüglich ihrer unwiderlegbaren Vorträge, und zudem, was mich überzeugt ist die Tatsache, daß alle Politiker die der AfD angehören tagtäglich Angriffen von den „Volksverhetzern“ ausgesetzt sind, die diese Eigenschaft der AfD in unverschämter Weise vorwerfen. Diese hetzen nämlich gegen ihr eigenes Volk, das von der AfD vertreten wird.
        Jeder muß sich doch fragen, weshalb nimmt einer der sich zur AfD bekennt, so viel in Kauf? Und es gibt nur eine Antwort, weil er seine Heimat, sein Volk liebt, weil er ein Patriot ist und es als seine Pflicht sieht, sich miteinzubringen beim“Karren aus dem Dreck ziehen“.
        Allein die Tatsache, und das habe ich auch an die Zeitung geschrieben, was auch veröffentlicht wurde, daß die AfD Politiker und die Menschen die zu den Vorträgen kommen, bereits Polizeischutz brauchen vor dem eigenen Volk. Das vom eigenen Volk wie Verbrecher behandelt wird und diese erkennen gar nicht, daß sie ihre Retter verfolgen. Anstatt hinter ihren Befreiern zu stehen, bekämpfen sie ihre eigene Befreiung. Sie müßten es doch jetzt bereits erkennen, wenn der „Flüchtling“ im neuen schönen Eigenheim als ewiger Gast der Deutschen einsitzt, er muß dafür nur seine Pin-Nr. kennen. Und dann öffnet sich der „Sesam“. Bin ja gespannt.
        Diese Denkweise die an Dummheit nicht zu überbieten ist, werde ich selbst in der Ewigkeit nicht verstehen.

      • Inge K.,
        was Sie schreiben, gilt für die Guten in der AfD, für die echten Patrioten.

        Wenn Sie sich jedoch die NPD anschauen, dann sehen Sie dort in der Führung fast nur V-Leute, welche im Auftrag der Regierung gegen die Regierung hetzen, Hitler verherrlichen, den Hitlergruß zeigen, Straftaten begehen.
        Diese NPD-Leute werden von fast allen Bürgern gehasst oder zumindest abgelehnt, denn es gibt fast keine Nazis mehr in Deutschland.

        Insofern agieren V-Leute auch in der AfD und lassen sich als „Nazis“, „Rassisten“ usw. von den Lügenmedien und Altparteien beschimpfen. Eventuell werden sie sogar körperlich von Antifa-Terroristen angegriffen oder ihre Autos werden angezündet.
        Das machen solche V-Leute gerne mit, um nicht enttarnt zu werden.

    • Krümel,

      das muß man erst einmal kapieren, daß diese Hinterlistigen mit (Freund-Feind-Täuschung)
      arbeiten. Und dieses diabolische Spiel erkennen viele nicht aufgrund ihrer christlichen Grundprägung. Deshalb dürfen diejenigen die das erkannt haben nicht schweigen, auch wenn sie dadurch in Gefahr kommen.
      Herr Mannheimer beweist diesen Mut zur Wahrheit indem er bereit ist ein Leben als „Außenseiter“ zu führen. Und wir müssen ihn dabei natürlich auch finanziell unterstützen, so wie jeder kann. Wenn wir dieses Unrecht ständig decken durch Verschweigen, was ja bedeutet hinnehmen, ertragen, erdulden,nicht aufbegehren, dann sind wir mitschuldig am Untergang unserer Kinder und Enkelkinder.

  36. ACHTUNG, ACHTUNG!!!!
    Patrick Little: Holocaust-Leugner und Hitler-Fan will für Republikaner in den US-Senat. https://www.stern.de/politik/ausland/patrick-little–holocaust-leugner-will-fuer-republikaner-in-den-us-senat-7970702.html
    Er tritt mit dem Wahl-Slogan an: “ Befreit die USA von der jüdischen Oligarchie“.
    Patrick Little nennt Holocaust Propagandaschwindel. Little behauptet, dass die Ermordung von 6 Millionen Juden durch die Nazis gar nicht stattgefunden hat. “ Der Holocaust ist eine Lüge.“ Er ist nie geschehen“, sagte er in einem Video. In Ausschwitz habe es Konzerthallen, Swimmingspools, Fußballfelder, Eiscreme und vielen weiteren Luxus gegeben. Israel nennt der Neo-Nazi einen Terrorstaat. In seinem Wahlprogramm fordert er ein Ende aller Finanzhilfen für das Land und die Todesstrafe für jeden Politiker, der einen Gesetzesentwurf einreicht, der zu Auslandshilfe für Israel führen würde.

    Hoffentlich bekommen Jörges, Hofreiter, Göre Eckardt usw. jetzt keinen Herzkasper.

    Die Mehrheit der US-Amerikaner leidet genau so wie wir unter der Rothschild-NWO-Geldmafia. Auch dort wird die Mittelschicht immer mehr abgebaut und ausgeraubt. Wir sitzen also im gleichen Boot. Deshalb müssen wir uns mit den US-Bürgern solidarisieren, denn wir haben den gleichen Feind.

  37. DER DEUTSCHE STAAT HAT VOR DEN INVASOREN KAPITULIERT ÜBERALL WÄREN DIE SOFORT ABGESCHOBEN WORDhttps://www.epochtimes.de/politik/deutschland/sie-sind-entlassen-dem-offenbarungseid-von-ellwangen-muss-der-ruecktritt-der-ganzen-regierung-folgen-a2417696.html?meistgelesen=1EN HIER KRIEGEN SIE NOCH GELD WEIL SIE VERBRECHER SIND :

  38. Inge K.,
    Sie legen immer wieder leidenschaftliche Plädoyers für Israel ein.
    Sie halten die Staatsgründung 1948 für das Werk Gottes und die Juden für das auserwählte Volk.

    Damit liegen Sie im Widerspruch zu Jesus, denn das auserwählte Volk sind die wahren Christen (falsche Christen gibt es mehr als genug, die wahren Christen sind eine winzige Minderheit).

    Die Juden sind nicht das auserwählte Volk Gottes
    http://www.faithfulwordbaptist.org/deutsch_israel_moment_1.html

    Wer sind die wahren Juden ?
    http://www.faithfulwordbaptist.org/wahren_juden_german.html

    Wie ich schon sagte – und ich weiss, daß es Ihnen überhaupt nicht gefällt: Sie verwechseln Satan mit Gott, was Israel betrifft.

  39. @KRÜMEL Wen von den oberen NPD Leute meinen Sie Voigt, Franz ,Deckert ,oder wen ? Franz trägt teure Anzüge woher er das Geld hat ist mir auch nicht klar

    • Um die Namen der V-Leute in der NPD sagen zu können, müßte ich entweder die Liste vom Verfassungsschutz einsehen können oder selbst beim Verfassungsschutz arbeiten und für die NPD zuständig sein.

      Beides ist nicht der Fall, deshalb kann ich Ihnen die Namen nicht sagen.

      Es reicht, sich die Aktivitäten der NPD anzuschauen und das Scheitern des Verbots, weil die BRD zugeben musste, dass die Führung fast nur aus V-Leuten bestand.
      Wer glaubt, daran hätte sich etwas geändert, glaubt sicher auch noch an den Osterhasen.

      Die NPD ist die Allzweckwaffe des BRD-Regimes gegen jede Art von Opposition.

      Da reicht ein NPD-Aktivist, den man zu einer AfD-Veranstaltung schickt, ihn dort schön fotografiert und dann schreibt die Lügenpresse: „Hier ist der Beweis, daß die AfD eine rechtsradikale Partei ist, daß sie Nazis sind.“

      Es ist bekannt, daß AfD-Veranstalter die Polizei gebeten hat, NPD-Leute zu entfernen, weil die AfD absolut nichts mit der NPD zu schaffen hat. Die Polizei hat sich geweigert.

  40. Eagle1

    Merken Sie..?…
    Wir sind fasst an der Konstellation angelangt,als dieser Kern hier entfernt wurde.
    Kern entlarvt sich durch sein Geplinkel selbst!
    Kern ist mit Sicherheit psychisch sehr desolat krank und verstört.Und das bezeichnen Sie noch als wachen Verstand!
    Sein Restverstand bringt es lediglich noch zu blanden Schauergeschichten der verschwörerischen Basis.Und dabei fast ausschliesslich auf hetzerische,kommentatorisch billig,entblössende Art.Selbst die vor Nächstenachtung,nur so strotzende Inge Kowalewski verdächtigt dieser Psychopath des Satanismus.
    Der Blog hat in sehr kurzer Zeit,auch durch so etwas,exorbitant abgebaut.Bisher kannte man keine wirklichen Rechtsnazis,ich habe nun verstanden wer dise sind,wie sie funktionieren, und was sie wollen!
    Ich habe die Nase voll,auch Ihnen alles Liebe in Ihrem mutigen,unverdrossenden Kampf.By.

    • Liebe Monika,

      danke, daß Sie erkannt haben, daß ich meinen Nächsten höher achte als mich selbst. Und alle, die es ehrlich meinen, sind meine Nächsten. Denn wer es ehrlich mit mir meint, schadet mir auch nicht.
      Ich würde Krümel Unrecht tun, wenn ich sagen würde, daß er mich des Stanismus verdächtigt. Ich habe ihn, und bin davon überzeugt richtig verstanden, denn es gibt unter Christen zwei Meinungen. Die eineen sagen wie Sie und ich Gott stand hinter der Staatsgründung, und andere wiederum sagen, das sich auch sehr viele, daß nicht Gott dahinter stand, das sagen auch gläubige Juden, weil sie zur Strafe in alle Welt zerstreut wurden und erst, wenn sie Buße tun gesammelt und heimkehren dürfen. Ich bin aber der Meinung, daß wenn dem so wäre, hätte Gott nicht Fischer und Jäger einsetzen müssen, wie er sagt. Die Fischer, die Zionisten und die Jäger, Hitler und seine Schergen.
      Was Krümel mir damit sagen wollte, er verstehe nicht, daß ich nicht erkenne, daß Satan dahinter steckt, der ein Problem schafft, seit dieser Zeit ist der Nahe Osten in Aufruhr, die Angriffe kamen ja Stunden später nach der Staatsgründung. Ich habe in keinster Weise verstanden, daß Krümel mich des Satanismus verdächtigt. Ich bin sogar der Meinung, er ist von dem was er sagt felsenfest überzeugt und liefert die Beweise von einem Juden Henry Makow, dem er Glauben schenkt. Dann gibt es noch den Menuhin, ebenfalls ein Jude, der genau so spricht. So lange das von diesen beiden Juden nicht gegenbewiesen werden kann muß man auch diese Sicht gelten lassen. Nur wir Christen, kindlich vertrauend auf die Schrift, haben hierbei gewaltige Probleme. Wir wissen ja um den ERstgeburtssegen, wo Jakob betrogen wurde, war zwar Gottes Wille, aber nicht auf diese Weise, wir wissen um den Verheißenen, der Mensch handelte wieder selbst und der Bruderkrieg besteht bis heute. Noch dazu wurde der Halb- Bruder durch den Islamgott Allah getrennt vom Jahweh-Bruder und sitzt heute als Esel vor dessen Hütten. Was uns wieder stärkt bezüglich Wahrheitsaussage der SChrift. Und es ist nun nicht ein Staat auf Erden an einem Tag geboren.
      Wir werden ja in der Schrift vor solchen gewarnt, die da sagen sie seien Juden, sind aber in Wahrheit die Synagoge Satans. Und dieser Jude Makow sagt ja, daß 98 % der Juden in Ordnung sind und damit nichts zu tun haben. Deshalb müssen wir ja aufpassen von einer jüdischen Verschwörung zu sprechen, sondern wir müssen von einer satanischen Verschwörung sprechen, wo die falschen Juden, Satanisten beteiligt sind. Jedenfalls halte ich zu den 98 % und zu den anständigen Juden im Land, die ein sehr schweres Leben haben. Wie viele junge Menschen sind bereits in diesen sinnlosen Kriegen gefallen.
      Und Krümel habe ich erkannt, als einen charaktervollen Menschen, der sich für Menschen, wie unsren Thorsten Schulte, einsetzt, weil ihm Unrecht getan wurde. Aber ich merke, wenn wir die Machenschaften Satans aufdecken, da spielt er alle seine Karten aus um uns gegeneinander aufzustacheln, damit er ja nicht entlarvt werden kann.
      Unser oberstes Gebot seid nüchtern und wachsam, denn der Teufel geht wie ein brüllender Löwe umher.
      Vertrauen wir auf Gott, daß Er uns alle nicht im Stich läßt.
      Ellwangen war eine Warnung, die deutlicher unsere jetzige Lage, verbrochen von Merkel und den Hintermännern, nicht deutlicher hätte sein können.

      • Inge K.,
        Sie haben mich richtig verstanden.
        Natürlich halte ich Sie nicht für eine Satanistin, wer so etwas behauptet, hat nicht alle Tassen im Schrank.

        Wie heisst es ?
        Prüfet alles, das Gute behaltet.

        Es gab schon in der Ur-Kirche falsche Propheten, die Briefe und Apostelgeschichte zeugen davon und Jesus hat vor diesen falschen Propheten gewarnt.

        Die Christen sind gespalten, was Israel betrifft.

        Ich habe in einem anderen Kommentar heute bereits ein Beispiel eines Baptisten-Pastors aus Arizona verlinkt.
        http://www.faithfulwordbaptist.org/deutsch_israel_moment_1.html

        Seine Kernaussagen, die ich teile, lauten:

        1. Die Juden im Neuen Testament sind nicht Gottes auserwähltes Volk, sondern wir gläubigen Christen sind das auserwählte Volk Gottes. Unsere Staatsangehörigkeit ist bedeutungslos. Wir sind Gottes Volk, wenn wir an Jesus Christus glauben.

        2. Der moderne israelische Staat im Nahen Osten ist ein völliger Betrug ist.
        Der ethnische israelische Staat wurde im Neuen Testament durch eine geistliche Völkerschaft aller Gläubigen ersetzt.

        3. Juden, die nicht an Jesus Christus glauben, haben den Zorn Gottes auf sich gezogen.
        Sie sind in keiner Weise Gottes erwähltes Volk, sondern wir, die an Christus glauben, haben sie als das auserwählte Volk Gottes ersetzt; wir sind das Heilige Volk.

        Die biblischen Argumente finden Sie auf der Webseite.

        Diese nicht widerlegbaren Argumente passen perfekt zur Realität, daß Satanisten (von Henry Makow unter dem Begriff „Illuminaten“) mit der zionistischen Bewegung den Staat Israel durch Weltkriege, Terror, Erpressung und von ihnen gewollte und mit verursachte Judenverfolgung erzwungen haben.

        Wer diesen Staat als „von Gott gegründet“ oder von „Gott unterstützt“ bezeichnet, hat meines Erachtens die Lügen von Satan geschluckt und wird so zum Unterstützer der zionistischen Satanisten.

        Ja, davon bin ich überzeugt und diese Meinung vertrete ich, auch wenn sie jenen „Christen“ nicht schmeckt, welche die zionistisch-satanische Propaganda für wahr halten.

  41. Liebe,mir Werte Inge,

    Sie nicht des Satanismus verdächtigt?

    Gehen Sie einen Artikel zurück,ziemlich in der Mitte können Sie es doch sellbst lesen,leider haben die Kommentare keine Nummer mehr.

    Sie verwechseln Satan mit Gott,heisst es dort,Sie seien geistig blind usw,Perversionen die man nicht gerne wiederholt.
    Geht das deutlicher?
    Oder haben Sie diesen Kommentar übersehen?
    Merken Sie nicht das dieser Mensch unter psychische Fehlstellungen leidet?
    Sie scheinen nicht zu wissen was dieser hier schon angerichtet hat.

    • Liebe Frau Monika,

      muß nachsehen.
      Wenn das jemand noch nicht bemerkt hat, daß der Schöpfergott mein Leben ist, dann leidet dieser wirklich unter Wahrnehmungsstörungen. Satan sät doch Zwietracht, ich bin doch für Eintracht und Harmonie auf diesem Blog und daß wir unser Volk zusammenbringen, das immer noch eine zerstreute Herde ist.Prophetisch denke ich, daß Amerika und England, nicht umsonst der Brexit-Austritt, sich abspalten werden von Europa und wir ein anderes Schicksal erleiden als Amerika und England. Weiß nicht, ob Sie das auch so sehen. Sind nur so Vermutungen. Jedenfalls sind die gebundenen vier Engel an Euphrat und Tigris, wie in der Offenbarung steht, losgebunden. Aber, wir wollen unsere Häupter nach oben erheben, von dort kommt unsere Erlösung. LG Inge

    • monika richter, die Stalkerin, Lügnerin und Spalterin.

      Ich würde es begrüßen, wenn Sie mal etwas zum Thema des Artikels von Herrn Mannheimer schreiben würden, denn darum geht es hier, nicht um Ihre persönlichen Wahnvorstellungen und Ihre Privatfehde, die Sie offensichtlich gegen mich am Laufen haben.

      Danke.

  42. Herbert Kern,alias Krümel
    Wenn Sie ein Christ sind,dann geben Sie das Gelüge doch wenigstens bezüglich Ihrer Herkunft auf.Gott mag keine Lügen.Aber er rettet und vergibt.Und das ist auch
    für Sie!
    Möchten Sie sich heute abend nicht bekehren?In Ordnung kommen,mit dem Schöpfer und Heiland?Noch heute können Sie ein neuer Mensch werden!Sagen Sie ja zu Jesus und Sie werden den Sieg erringen.
    Er weiss auch von Ihrer Not in Ihrer Wohnsituation.
    Er macht alles neu.Auch in Ihrem Leben.

    • monika richter,
      ich sehe das so:
      Sie kennen jemand, den Sie „Herbert Kern“ nennen.
      Aus Ihren Klagen über ihn entnehme ich, daß er Sie irgendwie ganz fürchterlich verletzt hat.

      Angeblich hat er früher hier geschrieben, ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, etwas von ihm gelesen zu haben, seit ich kommentiere.

      Ich finde, es wäre nun an der Zeit für Sie, unserem Herrn Jesus Christus gehorsam zu sein und ihm zu vergeben.

      Wissen Sie nicht, daß Gott Sie von sich weist, wenn Sie Ihren Brüdern und Schwestern im Herrn nicht vergeben ?

      Sie sollten also noch heute Abend umkehren von Ihren bösen Wegen, von Ihrem Zorn und Hass gegen diesen Kern.

      Sie können noch heute Abend in Ordnung kommen mit dem Schöpfer und Heiland. Gehorchen Sie Jesus und Sie werden den Sieg erringen.

      Er kennt Ihre Not und Ihre Verzweiflung.

      Der Herr segne Sie, monika richter.
      Preis dem Herrn.
      Hallelujah.
      Amen, Sister richter.
      Jesus is Lord.

      Was Israel betrifft, so stehen Sie zusammen mit Inge gegen Jesus Christus und sein Wort, denn Sie unterstützen die Schöpfung der Illuminaten = Satanisten.
      Sie brauchen dringend die Gabe der Unterscheidung der Geister, damit Sie nicht an den Werken von Satan teilhaben und ihn nicht weiter unterstützen.

      Praise the Lord.
      Hallelujah, monika richter.

  43. Liebe Inge,
    Danke für Ihre Rückantwort.
    Sicher,als Gotteskind war es nicht richtig,Sie im Nachhinein auf den bösen Kommentar von Herbert Kern aufmerksam zu machen.
    Doch geschrieben ist geschrieben und gesagt ist gesagt.Und er ist an Sie direkt gerichtet.
    Ich habe Kern geschrieben,was er tun soll,für mich wäre das Thema passe.
    Zu Ihren prophetischen Erkenntnissen,was England und Amerika angeht,kann ich nur staunen,Sie sind deckungsgleich mit den meinen Erkenntnissen.
    Auf Ihnen liegt des Herrn Salbung,dass merke ich schon länger.
    Wie gerne würde ich Sie kennenlernen und gemeinsam mit Ihnen vor den Herrn treten und ihn mit Ihnen zusammen loben und preisen.Er weiss alles,nur ihm wollen wir trauen und ihm ganz alleine die Ehre geben.
    Liebe Inge,dass sind keine Vermutungen,die Sie da äussern,sondern die genauen Tatsachen.In den USA gibt es Erweckung über Erweckung,der Herr segnet hier ganz besonders,ich kann mich darüber nicht beruhigen wie klar und deutlich der Herr dort redet.
    Amerika tut alles erdenkliche damit Israel nicht verletzt werden kann,tapfer und bis zum Letzten entschlossen,hält Amerika seine Hand über dieses kleine vom Herrn erwählte Land und Volk.
    Amerika und nicht zu vergessen Kanada,erhalten jetzt schon dafür die Gunst unseres Herrn,Sie sind von allem nationalen Übel verschont und bewahrt,während hier das Grauen beginnt.Fast alle Prophetien der Schrift sind erfüllt,der letzte Rest ist im Anflug.Warum sonst stehen wir am Rande des völligen Zusammenbruches und werden bald schon ein muslimischer Staat sein?
    Wie Sie,Liebe Inge die Zeichen der Zeit deuten und erkennen verblüfft mich und macht mich fassungslos,ich sehe welchem Herrn wir dienen,dass lässt mich im Glauben ungeheuer wachsen.Danke für Ihre Aufklärung und Liebe.
    Gerne würde ich Ihnen ausführlicher schreiben,doch ich bin verreist und habe nur mein Handy.Das ist recht mühsam und dauert doppelt so solange.
    Alles Liebe zu Ihnen
    Monika

    • Liebe Monika,

      trotzdem kann ich dem Krümel nicht einmal böse sein. Er kämpft doch auch hier mit und habe schon viel gelernt von ihm. Er hat einen anderen Gottesbezug als wir und ist davon überzeugt. Wir beide nehmen Gott bei seinem Wort und Er sagt es ja selbst, wir sollen Ihn prüfen. Und das habe ich gemacht und Ihn in meinem Leben erfahren. Gott ist ja bei vielen auch kein Unbekannter, nur diese sind halt noch in der Vorstufe zu Ihm, denn es werden sich ja einmal alle Kniee vor Ihm beugen. Sagte doch Hiob nach seinem Leiden: „Ich hatte von Dir vom Hörensagen vernommen, aber nun hat mein Auge Dich gesehen.“
      Ja, unser Auge hat Ihn auch gesehen, so wie Hiob. Das ist ein großes unverdientes Geschenk und wir wollen milde sein, mit denen die diese Gnade noch nicht erhalten haben. Mir gefällt jeder auf dem Blog. Der eine ist der Kopf, der andere ist wieder ein anderes Glied, und wenn ich auch ein kleines Glied sein darf und wenn es nur ein Finger ist, der auf Gott hinweist, ist doch genug. Ich kenne jeden und schätze alle. Geschw.Gruß Inge

  44. Habe einen seht guten Augenzeugenbericht über die
    „Reichskristallnacht“ in Hamm von Polizeihauptkommissar a.d.Paul gefunden.

    Aus diesem Bericht sehen wir, daß eindeutig ein Grundgedanke, ein teuflischer Plan allem vorausging. Nichts kommt von ungefähr.
    Und die Reaktion des erst 17-jährigen deutsch-polnischen Juden Grynszpan dessen ohnmächtige Wut entstand, weil 17 000 Juden aus Deutschland, darunter auch seine Eltern in polnische Lager abtransportiert wurden, zeigt daß nichts von ungefähr kommt. Er verübte ein Attentat auf den deutschen Legationsrat Ernst von Rath in Paris.
    Das war natürlich dem Hitlerregime willkommen. So hatten sie einen guten Grund für das weiter.
    Aus dem Polizeibericht geht auch hervor, wie das deutsche Volk dazu stand, es war eingeschüchtert, verängstigt und hochinteressant, die Polizei war bei diesem Treiben in der Kristallnacht, zumindest in Hamm nicht dabei.Es waren die SA, SS und die Hitlerjugend.
    Haben die Kirchen damals auch Asyl den deutschen Juden gegeben, so wie den Invasoren, die abgeschoben werden sollen? ich weiß es nicht. Aus solchen Berichten bekommt man wahrhaften Einblick und kann gerecht über ein Volk, dem eine unhaltbare Kollektivschuld bis in alle Ewigkeiten angehängt wird, urteilen.
    http://www.polizeihistorischesammlung-paul.de/Reichskristallnacht/reichskristallnacht.htm
    http://www.polizeihistorischesammlung-paul.de/Reichskristallnach/folge_2.htm

    Und jetzt kommt die Quintessenz die ich hiermit sagen will:

    Ein Herr Holla schrieb an den Polizisten Paul, weil er dessen Internet- Seite fand folgenden Brief:

    „Sehr geehrter Herr Paul, vielen Dank für ihre interessante Internet-Seite. Mit Interesse haben ich ihren Artikel über die Progromnacht der deutschen Diktatur gegen Deutsche, jüdischen Glaubens, gelesen. Und hier sind wir auch schon bei meinem Anliegen. Ich bin von ihrer Rechtschaffenheit vollkommen überzeugt. Aber es sind Worte, die die Meinung bilden und manipulieren. Noch immer wird davon gesprochen, dass die Nazis Juden ermordet haben.Richtig ist, daß eine deutsche Regierung deutsche Bürger ermorden ließ. wichtig !!!

    wenn wir davon reden, daß die Nazis Juden getötet haben, benutzen wir die Worte der Täter. Alleine dadurch, daß wir die Begriffe der Diktatoren übernehmen, sind wir denen schon auf den Leim gegangen. Die deutsche nationalsozialistische Diktatur, und ihre Schergen, hat Menschen ermordet, die auch jüdischen Glaubens waren.
    Aber vor allen Dingen waren sie deutsche Bürger. Im Ausland dann natürlich Niederländer, Polen, Russen usw. Oft kommt es vor daß davon berichtet wird, daß Juden und Deutsche ermordet wurden. In der Tat ist es so daß immer DEutsche ermordet wurden. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, das soll keine Kritik an Ihnen sein, sondern die Bitte darüber nachzudenken, ob wir nicht in Zukunft die Dinge so benennen sollen wie sie wirklich heißen.
    Aus Erzählungen in meinem familiären Kreis weiß ich, daß Deutsche vollkommen fassungslos waren, weil die Schergen der Gestapo gestandene Frontoffiziere des 1. Weltkrieges abgeholt haben. „Aber ich habe meinem Vaterland doch immer treu gedient!“
    Denken Sie mal darüber nach. Hochachtungsvoll Holla

    Und wie sieht es heute bei uns aus? Genauso. Unsere diktatorische Regierung macht das selbe wie die Hitler Regierung noch schlimmer, weil sie das gesamte Volk einem Wahnsinnszustand ausgeliefert hat wo es für alle um Leben oder Tod geht.
    Hitler hat einen großen Teil der deutschen Intelligenz den Garaus gemacht und unsere jetzige Regierung macht dem noch überlebenden Teil der deutschen Intelligenz, den verbliebenen deutschen Christen, egal in diesem Fall ob lau oder nicht, es geht um unser christliches Abendland, den Garaus, indem wir in nicht allzu ferner Zeit unsere Kinder dem Islam ausliefern.

Kommentare sind deaktiviert.