Danke, SPD: Familiennachzug auf Teufel komm raus


Von Michael Mannheimer, 10.5.2018

DER ISLAM IST EINE BILDUNGSFEINDLCHE RELIGION MIT WELTHERRSCHAFTSANSPRUCH

Wer wirklich daran glaubt, dass Völker, die keinerlei Bildungstradition haben, die im Gegenteil fest der Meinung sind, dass das gesamte Weltwissen im Koran, dem blutigsten Buch der Weltgeschichte, verankert ist und daher sogar eine Terrororganisation nach diesem unsäglich rückwärtsgewandten Programm benennen (der Name der nigerianischen Terror-Organisation “Boko Haram” heißt übersetzt: “Bildung/Bücher sind Sünde”) – wer also allen Ernstes daran glaubt, dass Menschen aus einer solch bildungsbefreiten und – feindlichen Kultur eine Bereicherung für Deutschland sind, der darf sich ruhigen Gewissens in die Reihe der Totengräber einer der gebildetsten Länder der Welt, ja sogar der Weltgeschichte einreihen.

95 Prozent aller zu uns kommenden islamischen Invasoren (Tarnname: Migranten) haben weder einen Schulabschluss, oder einen Beruf, oder gar einen Hochschulabschluss. Viele sind Analphabeten  – und wenn es doch mal jemanden gibt, der einen Beruf  gelernt hat, so ist dieser Beruf in aller Regel  für Deutschland nicht zu gebrauchen.

Nun, fehlende Bildung kann theoretisch mit Bildung ersetzt werden. Das hängt jedoch ganz von der Kultur ab, aus der ein Immigrant kommt: Man sieht das an immigrierten Chinesen und Vietnamesen: Spätestens in der zweiten Generation gehören diese zur Bildungselite in Deutschland.

Denn ihre Kultur sieht in der Bildung und im Wissen die höchsten Tugenden, die ein Mensch besitzen kann.

Doch in Deutschland, wo inzwischen bereits die vierte Generation von immigrierten Moslems (meist Türken) leben, ist deren Bildungsstand nicht besser als jener der ersten Generation:

Türken bilden in allen Statistiken die Spitze an Schulabbrechern oder Berufslosen. Was natürlich, hört man auf die linke Soziologen und Sozialpädagogen-Brut, nicht etwa deren, sondern UNSER Versagen ist: WIR, die Deutschen, hätten ihnen die Bildung nahebringen müssen.


Doch das ist in etwa so, als wollte man einer Schildkröte das Fliegen beibringen: Wer aus einer bildungsfeindlichen Kultur stammt ist, besonders wenn diese Bildungsfeindlichkeit religiös fundiert ist, einer Bildung nahezu vollkommen unzugänglich. (Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel).

DIE IMMIGRANTEN, AUCH DIE FAMILIENNACHZÜGLER, WERDEN DAS TUN, WAS IHRE RELIGION GEBIETET: SIE WERDEN UNSER LAND ZERSTÖREN

Zuerst haben sie ihre eigenen Länder aufgrund mangelnder Bildung und mangelnden Ehrgeizes, dafür einer exorbitanten Korruptionskultur zerstört – nun kommen sie zu uns, um uns zuerst auszusaugen – und dann zu zerstören.

World Corruption Index 2017 (UN):

Gelb: Geringe Korruption. Rot: Hohe Korruption

Moslems passen sich in nichtislamischen nicht an. Sie übernehmen diese Länder. Wie von Allah befohlen

Der Islam – Globale Weltherrschaft als Ziel

Maulana Abul Ala Sayid Mawdudi, geboren 1905, war ein islamischer Gelehrter vom indischen Subkontinent. Seine Predigten (khutbat) und Schriften sind weltbekannt. Er wird in der gesamten islamischen Welt als einer der größten Gelehrten des Islam angesehen. Nun folgt, was er über den Islam und die globale Vorherrschaft zu sagen hatte:

„Der Islam ist keine gewöhnliche Religion wie die anderen Weltreligionen, und muslimische Nationen sind nicht wie gewöhnliche Nationen. Muslimische Nationen sind etwas ganz Besonderes, weil sie einen Befehl von Allah haben, die ganze Welt zu regieren und über jede Nation der Welt zu herrschen.“

Mawdudi erklärt das Ziel und den Zweck des Islam:

„Der Islam ist ein revolutionärer Glaube, der eine jede von Menschen gemachte Regierung zerstören wird. Der Islam sieht sich nicht als eine Nation, die in einem besseren Zustand ist als eine andere. Der Islam kümmert sich nicht um das Land oder wem das Land gehört.

Das Ziel des Islam ist, die gesamte Welt zu beherrschen und die ganze Menschheit dem Glauben des Islam zu unterwerfen. Jede Nation oder Macht, die für dieses Ziel anvisiert wird, wird vom Islam bekämpft und zerstört. Um dieses Ziel zu erreichen, kann der Islam jede verfügbare Macht auf jede Weise gebrauchen, um eine weltweite Revolution herbeizuführen. Das ist das, was man unter Dschihad versteht.“ (Quelle)

Wer glaubt, diese Moslems, weitestgehend Männer im kampfbereiten Alter, wären gekommen, sich hier anzupassen und von den Vorteilen, die westliche Gesellschaften zu bieten haben (hoher Standard der Menschenrechte, hohe Bildungsethik, hohe Leistungsbereitschaft, geringe Korruption), in ihr Leben zu integrieren – der hat keine Ahnung über den Islam.

Man zeige mir ein einziges islamisches Land (mit Ausnahme der Erdölländer), welches ein international vergleichbares Bildungsniveau aufweist, ein einziges Land, in welchem westliche Menschenrechte gelten, eine einziges, das sich mit eigener Kraft aus dem Elend befreit hat und zu einem blühenden Land geworden ist – wie man es etwa in China, Südkorea oder Singapur sieht (alles chinesische Kulturen) sehen kann.

Im Gegenteil:

Einst blühende Länder wie Afghanistan, Indien, Persien (der heutige Iran), Byzanz (die heutige Türkei)  oder der Libanon wurden in wenigen Generationen nach dem Überfall durch islamische Heere und deren vollständiger (oder im Fall Libanons teilweiser) Islamisierung zu islamischen “failed countries”: Gescheiterte Staaten mit Elend, wohin man schaut.

Eine scheinbare Ausnahme bildete das osmanische Reich – welches seinen Reichtum jedoch allein der gnadenlosen Ausbeutung der von ihm unterworfenen Länder zu verdanken hatte (das osmanische Reich hatte, abgesehen von der Baumwollproduktion, die jene der nordamerikanischen Kolonien sogar um etwa das 30-fache überragte*, kein einziges Industrie-Unternehmen – es lebte ausschließlich vom Handel (einschließlich Sklavenhandel) und der erpressten Dhimmisteuer der unter seinem Einfluss lebenden christlichen Völker) – wurde nach seinem Zusammenbruch 1918 infolge des Fehlens jeglicher bildungsmäßigen und industriellen Infrastruktur zu einem islamischen Bettelstaat.

* Donald Quataert: Ottoman manufacturing in the age of the industrial revolution. Cambridge University Press, Cambridge, UK 1993

Dank SPD läuft der Familiennachzug läuft wie geschmiert!

„n-tv“ vermeldet, dass die GroKo beim Familiennachzug eine Einigung erzielt hat. Und die sieht dann so aus:

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Eva Högl, erklärte, falls die Zielmarke von 1000 Angehörigen pro Monat wegen bürokratischer Anlaufschwierigkeiten in den ersten fünf Monaten nicht erreicht werden sollte, werde eine Übertragung auf den kommenden Monat möglich sein. „Administrative Kniffe“, um die Zahl der bearbeiteten Anträge künstlich niedrig zu halten, werde die SPD nicht akzeptieren. (Quelle)

Einmal hier, für immer hier. Und Deutsche dürfen das bezahlen.

Und es gibt entsprechend Kritik: FDP-Chef Christian Lindner, nicht weniger ein Islamfreund als der Rest der Politiker der Altparteien, reagierte mit Unverständnis:

„Es stellt sich unverändert die Frage, warum Menschen ohne Bleibeperspektive überhaupt Familienangehörige nachholen sollten“, sagte er. „Statt jetzt noch ein Kontingent aufzufüllen, sollte es eine exakte Härtefallprüfung ohne Ober- und Untergrenzen geben.“

Erbärmlich das alles:

Es wird eingewandert auf Teufel komm raus.

Und zwar mit der erklärten Absicht, das ehemals weiße Deutschland und Europa durch die von der UN und EU diktierte Politik des “Replacements” (des Austauschs der Völker) zu ersetzen – oder um es präziser zu sagen: völkerzumorden.

Selbst der Familiennachzug von islamischen Terroristen, die in Deutschland leben, ist mittlerweile abgesegnet. Man fasst das alles nicht mehr, was a) alles real zur Zerstörung Deutschlands beschlossen wird und b) den deutschen durch die regierungshörigen Medien verschweigen wird.

Über die dahinter stehenden Kräfte habe ich so oft berichtet, dass ich für jene nur den diesen  Link geben will, wo sie sich in bis dato 68 Artikeln präzise über die Drahtzieher der Islamisierung der westlichen Welt und des “Replacements” informieren können.

Die einzige Partei, die diesen Völkermord erkannt hat bzw. sich gegen diesen stemmt, ist die AFD

Auf seiner Facebook-Seite ist eine Video des AFD-spitzenpolitkers Prof.Dr. Jörg Meuthen zu sehen, in welchem er über die Hintergründe des globalen Pakts für Migration aufklärt.

Prof. Meuthen (AFD) über den von der UNO und der EU beschlossenen Pakt zur weltweiten Migration:

Videodauer, 4:38 Minuten, Quelle

Prädikat: Besonderes sehesnwert!

Prof. Meuthen (der folgende Text ist NICHT Inhalt des obigen Videos):

Deutschland wird die Souveränität über sein Land an die Migranten verlieren

“Liebe Leser, in den großen internationalen Schaltzentralen werden im Moment die Weichen gestellt, um aus der illegalen Masseneinwanderung eine legale zu machen – und zwar vorrangig nach Deutschland. Sehen Sie daher selbst, was ich zum drohenden “Globalen Pakt für Migration” zu sagen habe. Bitte sorgen Sie für eine weite Verbreitung dieser Videobotschaft, denn es droht ein massiver Anschlag auf unsere verbliebene nationale Souveränität und in der Folge eine Masseneinwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen, die dann zur Krönung von Merkel und Co. auch noch als “legal” bezeichnet werden könnte.

Wir wollen keinen von Merkel ersehnten “Globalen Pakt für Migration” – wir brauchen stattdessen die sofortige Grenzschließung, die konsequente Zurückweisung illegaler Einwanderer an der Grenze und großangelegte Abschiebungen derer, die bereits illegal in unser Land gekommen sind, in ihre Heimatländer. Zeit, die illegale Masseneinwanderung endlich zu stoppen. Zeit für die AfD.”

Quelle: https://de-de.facebook.com/Prof.Dr.Jo…

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
213 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments