Terror- und Überwachungsstaat Deutschland: Spitze bei Twitter-, Facebook- und Amazon-Sperrungen


VON MICHAEL MANNHEIMER, 11.5.2018

DEUTSCHLAND IST ZUM ÜBERWACHUNGSSTAAT NUMMER 1 GEWORDEN. ES HAT SOGAR DIE TÜRKEI ÜBERHOLT

Der “Duft der Freiheit”, von dem Imad Karim bei seiner Rede auf dem Neuen Hambacher Fest 2018 gesprochen hat, als er bei seiner Flucht Ende der 70er Jahre aus dem bürgerkriegsumkämpften Libanon in Deutschland ankam:

Von diesem Duft ist so gut wie nichts mehr zu spüren.  Und selbst die letzten Reste dieses kaum noch wahrnehmbaren Freiheitsduftes werden bald verschwunden sein.

Weil die EU lieber für die Freiheit, Menschenrechte und Pressefreiheit außerhalb Europas kämpft, während sie jene inder EU immer mehr beschränkt und bekämpft.

Ein verlogener Kampf also – der nur ein Ziel hat: Sich im Rest der Welt als ein “demokratischer Staatenbund” darzustellen. Was die EU definitiv nicht mehr ist.

Die EU hat den Warschauer Pakt abgelöst

Die Kommunisten, die nach dem Zusmamebruch der Sowjetunion dort arbeitslos wurden, haben sich in Brüssel und den westeuropäischen Parlamenten eingenistet – und bauen das einst freie Europa zu einem bolschewistischen Überwachungsstaat um – während sie gleichzeitig das Erbe Europas mitsamt seinen 3000 Jahren alten Wurzeln dem Islam zum Fraß hinwerfen.

Wesentlich an dieser Überwachung beteiligt sind die großen internationalen Sozialplattformen wie Facebook, Twitter und Amazon, die spezielle Abteilungen eingerichtet haben, um das faschistische Maas´sche NetzDGesetz zu bedienen.


Deutschland ist wieder Weltspitze: Und zwar in der Bespitzelung seiner Bürger


Endlich Weltspitze: Deutschland führt die Twitter-Zensur an

“Deutschland ist Spitze.

Der Denunziationsmob und die von Heiko Maas zu verantwortende Lizenz zur Denunziation, das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, sie hat zwar noch nicht einen einzigen Antrag eines Gerichtes hervorgebracht, der bei Twitter eingegangen ist, und zwar mit dem Ziel, einen Account zu löschen oder auch nur zu sperren, aber sie hat dazu geführt, dass in Deutschland so viele Nutzer blockiert sind wie sonst nirgends.

Die Leute von BuzzFeed haben ihre Ergebnisse in einer Grafik zusammengestellt, die wir hier wiedergeben. Sie zeigt deutlich, in welchen Ländern es noch Meinungsfreiheit gibt und in welchen nicht mehr. Dass Deutschland auf einer Stufe mit einem autoritären Systemen wie dem der Türkei steht, ist dabei sicher kein Zufall, sondern einfach nur eine Bestätigung der Tatsache, dass das einst freie Deutschland nicht mehr frei ist.

Dafür gesorgt haben all die Hobby-Denunzianten, die denken, wenn sie einen Tweet melden, der ihnen nicht passt, und dieser Tweet von Twitter dann tatsächlich in Deutschland geblockt wird oder mehr noch, wenn sie es schaffen, einen ganzen Account geblockt zu bekommen, dann hätten sie im Gegenzug nicht nur die Genugtuung, ihre psychologische Störung, die es nicht ertragen kann, kontroverse Inhalte zu sehen, durchgesetzt zu haben, sondern würden sich auch als besonders guter und braver Bürger qualifizieren, der die Drecksarbeit seines Staates macht.

https://sciencefiles.org/2018/02/09/endlich-weltspitze-deutschland-fuhrt-die-twitter-zensur-an/


Twitter-Sperren: Deutschland überholt Türkei

NetzDG wirkt: Deutschland ist mittlerweile das Land, in dem die meisten Twitter-Accounts “ausgeblendet” wurden. Twitter handelt offenbar nach politischen Vorgaben, Hintergründe wurden nicht genannt.

Buzzzfeed News berichtet: Das Land mit den meisten ausgeblendeten Accounts in unserem Datensatz ist Deutschland mit 758, gefolgt von der Türkei mit 721 und Frankreich mit 261. BuzzFeed News hat auch 78 Accounts in Russland, 11 in Indien, 4 in Großbritannien und 2 in Brasilien finden können.

Anstatt diese Konten direkt zu sperren, entschied sich Twitter, sie auszublenden, wenn Behörden entsprechende Anfragen einreichten.

Ende Juni 2017 waren nur 35 Accounts in Deutschland ausgeblendet, so steht es in Twitters eigenem „Transparency Report”. Mitte Oktober, nur einige Wochen nach der Wahl, konnte BuzzFeed News mehr als 600 solcher Accounts finden – ein enormer Anstieg.

Sowohl Twitter als auch die deutsche Agentur, die für Anfragen zur Löschung von Inhalten verantwortlich ist, lehnten es ab, den Anstieg der Zahlen zu kommentieren.

http://www.mmnews.de/vermischtes/48188-twitter-sperren-deutschland-ueberholt-tuerkei


Facebook gibt Logindaten an Dritte weiter

19.04.2018

Spätestens seit dem Cambridge-Analytica-Skandal stehen viele Menschen Facebook skeptisch gegenüber. Wie Forscher nun herausgefunden haben können beim “Login mit Facebook” Skripte von Drittfirmen die Facebook-Identität des Besuchers nachverfolgen.

Wenn ein Internet-Nutzer auf einer Webseite die Funktion “Login mit Facebook” verwendet, gibt er der Webseite, auf der er sich befindet, unter Umständen Zugriff auf sein öffentliches Facebook-Konto. Forscher der Princeton-Universität in den USA warnen nun davor, dass auf dieser Webseite eingebettete Skripte von Dritten ebenfalls Zugriff auf diese Daten haben.

Laut den Forschern sammeln Tracker so die Informationen der Webseitenbesucher – in den meisten Fällen wohl ohne dass die betroffene Webseite davon Kenntnis hat. Derartige Scripte fanden sie auf 434 der eine Million meistbesuchten Seiten im Netz.

Die meisten der Dritt-Skripte fragen den Facebook-Namen und die E-Mail-Adresse des Besuchers ab, der sich über Facebook auf der Seite anmeldet. Zwar ist die ID, welche die Skripte abgreifen, erst einmal auf die Anmelde-Routine der besuchten Webseite beschränkt; wie die Forscher zeigen, lassen sich darüber allerdings die öffentlichen Facebook-Informationen des Besuchers extrahieren. Dazu gehört dessen Facebook-Name und sein Profilbild.

Bei der Anmeldung über Facebook auf der Ausgangsseite wird dem Nutzer eine Meldung angezeigt, die ihn darauf hinweist, dass diese Seite die genannten Informationen auslesen kann. Das irreführende für den Nutzer ist, dass ihm meist nicht klar ist, welche Dritt-Skripte auf der Seite mitgeladen werden und dass diese ebenfalls Zugriff auf diese Informationen haben. Im Zuge des Cambridge-Analytica-Datenskandals sind Nutzer nun viel stärker für solche Datenlecks sensibilisiert als noch vor ein paar Monaten.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Nutzer-Tracking-Facebook-Login-gibt-Nutzerdaten-an-Dritte-weiter-4027603.html


Amazon will alle Bitcoin Nutzer den Strafverfolgungsbehörden melden

TOP-Meldung

Amazon könnte der Strafverfolgung helfen, Bitcoin-Nutzer zu identifizieren

  • Laut Dokumenten, die beim US Patent and Trademark Office (USPTO) eingereicht wurden, hat eine Tochtergesellschaft des in Seattle ansässigen Technologiegiganten ein Patent für einen Daten-Streaming-Marktplatz erhalten, der es Nutzern erlaubt, Streaming-Daten-Feeds zu verkaufen oder zu abonnieren.
  • Amazon sagt, dass der Datenmarktplatz eine breite Palette von Anwendungen bietet, da Benutzer individuelle Datenströme kombinieren können, um „Echtzeit-Dashboards“ zu erstellen, die auf Änderungen der Streaming-Daten in Sekundenschnelle reagieren.
  • In einem potenziellen Anwendungsfall erklären die Patentautoren, dass Einzelhändler Versandinformationen mit Kryptowährungstransaktionsdaten kombinieren könnten, und Regierungsbehörden könnten den Strom abonnieren, um die Transaktionsteilnehmer zu identifizieren und sicherzustellen, dass sie alle anfallenden Steuern zahlen.
  • „Zum Beispiel kann eine Gruppe von Elektronik- oder Internethändlern, die Bitcoin-Transaktionen akzeptieren, eine Versandadresse haben, die mit der Bitcoin-Adresse korrelieren kann.“

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/04/19/amazon-will-der-strafverfolgung-helfen-bitcoin-nutzer-zu-identifizieren/


 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
56 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments